Pattaya: Kredithai schießt auf Ehepaar und verletzt beide schwer – er befindet sich noch auf der Flucht

Ein Geld­ver­lei­her schoss am 3. Novem­ber in seinem Haus in Thanyawan City Home, Ost-Pat­taya, auf ein Ehep­aar und ver­let­zte es schwer.

Ersten Bericht­en zufolge kon­fron­tierte der bewaffnete Verdächtige das Paar in seinem Haus und ver­suchte, es in sein Auto zu zwin­gen. Das Paar wider­set­zte sich den Forderun­gen des Verdächti­gen, woraufhin der Verdächtige mehrere Schüsse abfeuerte und bei­de Opfer schw­er verletzte.

Bei den Opfern han­delt es sich um Frau Kun­pat, 39, die Schuss­wun­den im linken Bein und im Kopf erlitt, und Her­rn Rungti­wa, 39, der in den Bauch, den recht­en Ober­schenkel und das linke Bein geschossen wurde. Glück­licher­weise kon­nten drei Kinder im Alter von 4, 6 und 7 Jahren, die während der Schießerei anwe­send waren, unver­let­zt entkom­men. In dem Chaos gelang es Kun­pat, sich zu befreien und zu den Nach­barn zu laufen, um Hil­fe zu holen. Rungti­wa gelang es, in seinem Auto davonz­u­fahren, aber nicht bevor der Schütze es mit 6 Kugeln durch­löchert hatte.

Es wird ver­mutet, dass die gewalt­tätige Auseinan­der­set­zung durch eine beträchtliche Geld­summe motiviert war; weit­ere Einzel­heit­en wer­den im Zuge der weit­eren Ermit­tlun­gen bekan­nt gegeben. Die Polizei fah­n­det aktiv nach dem Verdächti­gen, der nach wie vor auf freiem Fuß ist. Die Behör­den haben eine öffentliche War­nung her­aus­gegeben, in der sie auf die Gefährlichkeit des bewaffneten Täters und die poten­zielle Bedro­hung der öffentlichen Sicher­heit hin­weisen. Die Anwohn­er wer­den aufge­fordert, wach­sam zu bleiben und jegliche Infor­ma­tio­nen über den Vor­fall zu melden. Die Sit­u­a­tion wird genau beobachtet, und die Bemühun­gen, den Verdächti­gen vor Gericht zu brin­gen, dauern an.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.