web analytics

In einem diplomatischen Spektakel hat die Pazifikflotte der russischen Marine , Admiral Panteleyev , mit ihrem Besuch im thailändischen Sattahip für Aufsehen gesorgt und damit ein bedeutendes diplomatisches Ereignis markiert – das erste seit 2019. Das Schiff wurde von einem Orchester mit dem sowjetischen Klassiker Katjuscha begrüßt und bereitete die Bühne für einen diplomatischen Tanz zwischen den beiden Nationen. Ein Beamter der Royal Thai Navy rollte den roten Teppich für das russische Schiff aus.

„Wir glauben, dass es notwendig ist, normale freundschaftliche Beziehungen zu allen Ländern aufrechtzuerhalten, und Russland ist hier keine Ausnahme“, sagte er.

Während der russische Zerstörer thailändische Gewässer ziert, tauchen Gespräche über einen Gegenbesuch eines Schiffes der Royal Thai Navy in Wladiwostok auf. Dies deutet auf ein gemeinsames Interesse an der Förderung robuster Beziehungen zwischen den beiden Nationen hin und unterstreicht die Bedeutung dieser diplomatischen Annäherung.

In einem diplomatischen Spektakel hat die Pazifikflotte der russischen Marine , Admiral Panteleyev , mit ihrem Besuch im thailändischen Sattahip für Aufsehen gesorgt und damit ein bedeutendes diplomatisches Ereignis markiert – das erste seit 2019. Das Schiff wurde von einem Orchester mit dem sowjetischen Klassiker Katjuscha begrüßt und bereitete die Bühne für einen diplomatischen Tanz zwischen den beiden Nationen. Ein Beamter der Royal Thai Navy rollte den roten Teppich für das russische Schiff aus.
In einem diplomatischen Spektakel hat die Pazifikflotte der russischen Marine , Admiral Panteleyev , mit ihrem Besuch im thailändischen Sattahip für Aufsehen gesorgt und damit ein bedeutendes diplomatisches Ereignis markiert – das erste seit 2019. Das Schiff wurde von einem Orchester mit dem sowjetischen Klassiker Katjuscha begrüßt und bereitete die Bühne für einen diplomatischen Tanz zwischen den beiden Nationen. Ein Beamter der Royal Thai Navy rollte den roten Teppich für das russische Schiff aus.

Der letzte russische Besuch in Sattahip fand im Oktober 2019 statt, was die derzeitige Anwesenheit von Admiral Panteleyev angesichts der zunehmenden geopolitischen Spannungen zu einer bemerkenswerten diplomatischen Geste macht.

Gleichzeitig stationierte die US-Marine als Reaktion auf nordkoreanische Provokationen einen atomar betriebenen Flugzeugträger nach Südkorea. Der südkoreanische Verteidigungsminister Shin Won-sik kündigt gemeinsame Seeübungen mit den USA und Japan an, an denen auch die USS Carl Vinson teilnehmen wird.

Konteradmiral Carlos Sardiello betont das Engagement der USA für die Sicherheit ihres Verbündeten und demonstriert ihre militärische Bereitschaft gegen nordkoreanische Bedrohungen.

Historische Wurzeln

Inmitten der zeitgenössischen diplomatischen Manöver entsteht eine historische Kulisse. Die Tradition russischer Schiffsbesuche in Thailand reicht bis ins Jahr 1863 zurück, als die Flotte des Russischen Reiches eintraf und eine Verbindung begründete, die sich im Laufe der Jahre entwickelte.

Von der herzlichen Begrüßung durch König Mongkut bis zum Gegenbesuch von Zarewitsch Nikolai Alexandrowitsch im Jahr 1891 haben diese maritimen Interaktionen den Test der Zeit bestanden. Der Besuch von König Rama V. im Russischen Reich im Jahr 1898 formalisierte die diplomatischen Beziehungen und unterstrich die anhaltende Bedeutung dieser historischen Seebindungen, berichtete die Eurasian Times.

Als Admiral Panteleyev in Thailand anlegte, gab die russische Marine bekannt, dass die Kriegsschiffe, darunter die Admiral Tributs, eine strategische Initiative starteten. Von Wladiwostok aus unternahmen sie Kampfvorbereitungen zur Stärkung der Partnerschaften im asiatisch-pazifischen Raum.

Das Hauptziel der ausgedehnten Reise der Task Force besteht darin, die St.-Andreas-Flagge prominent zur Schau zu stellen, die Engagement symbolisiert und die Zusammenarbeit der Marine mit dem Ausland vorantreibt. Dieser Schritt fügt dem sich entfaltenden maritimen Drama in den Meeren Ostasiens eine weitere Ebene hinzu. Inmitten eskalierender Spannungen weben diese Manöver auf See eine komplexe Erzählung, in der sich historische Bindungen und zeitgenössische geopolitische Strategien in einem zarten Tanz zwischen Nationen überschneiden. Während die Marinen der USA und Russlands mutige Schritte unternehmen, beobachtet die Welt, wie sich dieses diplomatische Ballett auf der globalen Bühne entwickeln wird. / The Thaiger

 

Von STIN