Bangkok: Die thailändis­che Regierung hat ver­sprochen, gle­ichgeschlechtliche Ehen in Thai­land zuzu­lassen

Die thailändis­che Regierung hat ver­sprochen, gle­ichgeschlechtliche Ehen in Thai­land zuzu­lassen, und par­la­men­tarische Debat­ten sind bere­its ab Dezem­ber 2023 geplant.

Der thailändis­che Pre­mier­min­is­ter Sret­tha Thav­isin hat ver­sprochen, dieses Vorhaben zur Zulas­sung gle­ichgeschlechtlich­er Ehen in Thai­land zu beschle­u­ni­gen, und bere­its ab Dezem­ber 2023 sind par­la­men­tarische Debat­ten geplant.

Ein gün­stiges Ergeb­nis ste­ht nicht ern­sthaft in Frage, obwohl kon­ser­v­a­tive Abge­ord­nete im Repräsen­tan­ten­haus zweifel­los für eine abgeschwächte Form wie eine einge­tra­gene Lebenspart­ner­schaft argu­men­tieren wer­den oder möglicher­weise sog­ar einen auf­schieben­den Änderungsantrag ein­brin­gen, um das gesamte The­ma zu ver­schieben, während ​“weit­ere Forschun­gen” durchge­führt wer­den.

Aber es gibt erhe­bliche Unter­stützung für die Ehe für Homo­sex­uelle inner­halb der mil­itärun­ter­stützten Parteien, die Teil von Thav­isins Koali­tion aus mehreren Parteien sind. Ins­ge­samt wird die Feind­seligkeit also spo­radisch sein.

Den­noch kön­nte es viele Monate dauern, bis das Ganze tat­säch­lich umge­set­zt wird. Nehmen wir zum Beispiel das heik­le The­ma der Adop­tion, das derzeit in Thai­land nur für het­ero­sex­uell ver­heiratete Paare oder alle­in­ste­hende Frauen unter streng definierten Umstän­den erlaubt ist.

 

Als Tai­wan im Jahr 2019 die Ehe für Homo­sex­uelle ein­führte, war die Adop­tion zunächst nicht ges­tat­tet, obwohl diese Ein­schränkung im Mai 2013 aufge­hoben wurde. Es wäre über­raschend, wenn das The­ma Adop­tion in den näch­sten Monat­en in Thai­land nicht kon­tro­vers disku­tiert wird. Sep­a­rat gibt es über 50 thailändis­che Geset­ze zu The­men wie Renten, Besteuerung, Krim­i­nal­ität und sog­ar nationale Sicher­heit, die geschlecht­sneu­tral gestal­tet wer­den müssen.

Es wird wahrschein­lich auch Regelun­gen geben, die religiösen oder zivilen Beamten erlauben, sich auf­grund kon­ser­v­a­tiv­er per­sön­lich­er Überzeu­gun­gen zu weigern, an der Reg­istrierung ein­er gle­ichgeschlechtlichen Ehe teilzunehmen. Dieses The­ma sorgte in den Vere­inigten Staat­en für Prob­leme, wo let­z­tendlich das Ober­ste Gericht in diesem Jahr entsch­ied, dass ein Kon­di­tor gerecht­fer­tigt war, einem gle­ichgeschlechtlichen Paar keine Hochzeit­storte zu verkaufen.

Viele betra­cht­en diese Entschei­dung als Vor­läufer für weit­ere Angriffe auf die Rechte von Homo­sex­uellen in Ameri­ka in Zukun­ft. Obwohl die Sit­u­a­tion nicht mit der thailändis­chen Sit­u­a­tion ver­gle­ich­bar ist, zeigt sie den­noch, dass ein Gesetz manch­mal erfol­gre­ich von der Jus­tiz ange­focht­en wer­den kann.

Eine weit­ere Kom­p­lika­tion für Thai­land ist die Rolle von Aus­län­dern, falls vorhan­den. Als Tai­wan sein Gesetz zur Ehe für Homo­sex­uelle ver­ab­schiedete, wurde fest­gelegt, dass ein Aus­län­der einen gle­ichgeschlechtlichen thailändis­chen Part­ner nur heirat­en kon­nte, wenn gle­ichgeschlechtliche Ehe im Land seines nationalen Pass­es erlaubt war. Auch diese Regelung wurde im Jan­u­ar 2023 geän­dert, sodass es einem Aus­län­der sog­ar möglich ist, aus einem Land zu stam­men, in dem Homo­sex­u­al­ität ille­gal ist.

Die Kon­tro­verse hat­te jedoch über mehrere Jahre hin­weg gedauert. Ein sep­a­rates The­ma ist, was passiert, wenn zwei Aus­län­der ihre gle­ichgeschlechtliche Ehe in Thai­land reg­istri­eren möcht­en. In Frankre­ich ist dies beispiel­sweise nur möglich, wenn min­destens ein Part­ner einen erhe­blichen Anteil an Frankre­ich hat, beispiel­sweise ein Haus besitzt.

Was Aus­län­der ange­ht, wird es möglicher­weise spezielle thailändis­che Visa für diejeni­gen geben, die mit einem thailändis­chen Staat­sange­höri­gen ver­heiratet sind. Der soge­nan­nte Ehe-Visum erfordert derzeit von aus­ländis­chen Het­ero­sex­uellen den Nach­weis von 400.000 Baht auf dem Bankkon­to oder ein regelmäßiges Einkom­men, um das Visum und die jährlichen Ver­längerun­gen des Aufen­thalts zu recht­fer­ti­gen.

Angesichts all der aktuellen Gerüchte über Aus­län­der und Steuern, Kranken­ver­sicherung und andere Angele­gen­heit­en kann man davon aus­ge­hen, dass es einige Zeit dauern wird, das The­ma der gle­ichgeschlechtlichen Visa zu klären. Schließlich soll­ten Aus­län­der, die eine gle­ichgeschlechtliche Ehe in Betra­cht ziehen, Thai­lands Schei­dungs­ge­set­ze berück­sichti­gen, die ein Minen­feld sein kön­nen, wenn kein har­monis­ches Ende in Sicht ist. Wenn die Hälfte der het­ero­sex­uellen Ehen in Thai­land in Trä­nen endet, dürfte es für die gle­ichgeschlechtliche Vari­ante nicht bess­er ausse­hen. Eine Sache, über die man vorher gut nach­denken sollte. / Pattaya Mail

 

  • Beta

Beta-Funktion

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Siamfan
Gast
Siamfan
24. Dezember 2023 6:53 am

81029 241223 492442MOD ADMIN LOESCHTERROR
WELCHER “STIN” SIND SIE DENN!!??
+
ES IST RECHTLICH NICHT MOEGLICH, SICH MIT IHREN TATEN, ANSCHULDIGUNGEN, VERLEUMDUNGEN, BELEIDIGUNGEN, … HINTER DIESEM “NUTTENNICK” ZU VERBERGEN!!!!
+
DAS FOLGENDE IST DIE ABSCHRIFT IHRES ARTIKELS!!!! 555555
AUCH AUF DEM SCREEN-SHOT KANN MAN SEHEN, ES IST EIN TRENNUNGSFEHLER IN DER UEBERSCHRIFT!!
+
Bangkok: Die thailändis­che Regierung hat ver­sprochen, gle­-ichgeschlechtliche Ehen in Thai­land zuzu­lassenPubliziert am 29. November 2023 von STIN
Die thailändis­che Regierung hat ver­sprochen, gle­ichgeschlechtliche Ehen in Thai­land
+

[SF]Schon wieder gelöscht!

[STIN]Richtig, es wird alles gelöscht – wo du Fakten verleugnest,

Verschwörungstheorien verbreitest, strafbar den Holocaust leugnest usw.

Gleiches auch über die HAMAS-Terroristen, Massaker – über Ukraine-Krieg usw.

Wenn du etwas leugnest, dann bitte stelle die Quelle dazu ein, damit man das

überprüfen kann. Aber bitte nicht von der Bildzeitung.

ZENSIERT! GLEICHES RECHT FUER ALLE!!! AUCH SIE MUESSEN ALS REINER KOMMENTATOR ALLES MIT LINK/ QUELLEN BELEGEN UND EIN PERSOENLICHEN NICK ANGEBEN!!!
SIE [STIN?] HABEN MIR IN DER KURZEN ZEIT, WO ICH MIT MEINER FRAU IM PRIVATKH WAR UND ICH NUR MIT DEM PHONE KOMMENTIEREN KONNTE, > 30KOMMENTARE WILLKUERLICH GELOESCHT.
IHRE “BERGUENDUNG” [siehe oben] HABE ICH ZENSIERT, DA DAS EINZIG IHRE [WELCHER STIN SIND SIE DENN??] LUEGEN-BEHAUPTUNG HIER IST, DIE SIE DURCH NICHTS BELEGEN KOENNEN!
ICH DAGEGEN KANN ABER AUCH FUER MEINE KOMMENTARE MIT DEM PHONE, DATENSICHERUNGEN HIER VORLEGEN UND NATUERLICH AUCH BEI GERICHT.
+
ZUM THEMA “GLEICHGESCHLECHTLICHE EHEN”, DIE SOLLTE ES NATUERLICH GEBEN, NUR DUERFEN DIE NICHT DIE STEUERLICHEN VERGUENSTIGUNGEN HABEN, WIE EHEN, DIE DAS ZIEL HABEN, KINDER ZU BEKOMMEN!
IN D BOOMT ES MIT DIESEN HOCHZEITEN UND DANN SEHEN SICH VIELE NUR NOCH ZUR STEUERERKLAERUNG!
SIE DUERFEN ABER DURCH DIESE HEIRAT KEINE STEUERVERGUENSTIGUNG BEKOMMEN.
EINFACHE BEGRUENDUNG, FUER DIE STINs AUF DEN PUNKT GEBRACHT:
WEIL SIE BEIDE EINE “BOHRER” HABEN, ABER KEINER EINE GEBAEHRMUTTER!!! ‘CAPITO’!? 55555555555555
+
BEI 2 FRAUEN, ANALOG! 😉
+
SOLLTEN SIE EIN ODER MEHRERE KINDER ADOPTIEREN, WAERE EINE STEUERLICHE VERGUENSTIGUNG FUER DIESE KINDER NOCHMAL EINE ANDERE SACHE!
NATUERLICH MUESSTE ES EIN GESETZ FUER DIESE ART VON ADOPTION GEBEN. IN D KENNE ICH MICH BEI DIESEN GESETZEN NICHT AUS, BIN ABER SICHER, ZUM SCHUTZE DER KINDER WURDE ALLES GETAN.
IN TH!????????????????????????

Siamfan
Gast
Siamfan
21. Dezember 2023 7:26 pm

“gle –
ichgeschlechtliche” voll der fette Trennungsfehler, gleich in der Überschrift.
55555555

Siamfan
Gast
Siamfan
22. Dezember 2023 7:52 am
Reply to  STIN

Depp!!! Der Trennungsfehler ist nicht im Text, sondern in der Überschrift!!!!
5555555

Siamfan
Gast
Siamfan
23. Dezember 2023 5:44 pm
Reply to  STIN

SF01
23. Dezember 2023 5:22 pm
Awaiting for approval
Schon wieder gelöscht!