Bangkok: HRH König Maha Vajiralongkorn hat General Prayuth zum Geheimrat ernannt

Laut der Royal Gazette wurde der ehemalige Premierminister General Prayuth Chan o-cha zum Mitglied des Geheimen Rates ernannt.

Darin hieß es, Seine Majestät König Maha Vajiralongkorn habe General Prayuth mit Wirkung vom Donnerstag zum Geheimrat ernannt.

General Prayuth, ein ehemaliger Oberbefehlshaber der Armee, kam 2014 durch einen Militärputsch an die Macht und fungierte bis 2019 als Premierminister, als er nach einer Parlamentswahl wieder in den obersten Führungsposten gewählt wurde.

Der Geheimrat, der als Beratergremium der Monarchie dient, wurde während der Herrschaft von König Rama V. (1853 – 1910) gegründet . Den Geheimräten obliegt außerdem die Koordinierung zwischen der Krone und der Regierung, dem Parlament, den Gerichten, privaten Organisationen und Bürgern hinsichtlich der in den einschlägigen Gesetzen genannten Angelegenheiten. / Thai PBS

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
29 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
1. Dezember 2023 7:48 am
Reply to  STIN

Natuerlich versucht STIN sich jetzt selber wieder von seinen Propagandaluegen abzusetzen.
STIN hat hier mehrmals erklaert der Herr Geheimrat verzichte auf den Kronrat.
Prayuth hat sich damit erfolgreich vor jeglicher Verantwortung fuer seine 9jaehrige Militaerdiktatur gedrueckt.
Und dann versucht STIN seinen Lieblingsdiktator in die Geheimratsecke zu stellen und vom Kronrat zu trennen.
Privy Councillors in TH sind alle im Kronrat und werden auch vom 112 “geschuetzt”
Der Propagandist STIN bescheinigt seinem Lieblingsdiktator Erfolge die es nur in der Regime Propaganda gegeben hat.
Durch welche “Verfassung” wurde der Putsch von 2014 gedeckt ?
Durch die von 2017 ?

52849423762_26cf168086_b
gg1655
Gast
gg1655
1. Dezember 2023 7:23 pm
Reply to  STIN

Nein, seine Verantwortung für den Putsch, der ist durch die Verfassung geschützt.
Er hätte eigentlich zum Tode verurteilt werden müssen wenn man die zur Tatzeit(Putsch) gültige Verfassung dem Buchstaben nach befolgt hätte. Seine Selbstbegnadigung hat eigentlich keinerlei Rechtsbindung oder Wirkung. Das war oder ist nur das Recht des Stärkeren das hier angewendet wurde. Er ist also immer noch ein Höchst Krimineller Straftäter der das Verbrechen des Hochverrats begangen hat. Selbstbegnadigung und Verfassungsänderung ändern nichts an seiner Tat.
Er hätte eigentlich schon vor der Verfassungsänderung Hingerichtet werden müssen. Unter ihm wurde ja das Vollstrecken der Todesstrafe wieder eingeführt. Bei ihm selbst wär das nur Gerecht gewesen.

Last edited 4 Monate zuvor by gg1655
berndgrimm
Gast
2. Dezember 2023 8:15 am
Reply to  STIN

Man muss wohl ein Vollpfosten sein um STIN’s Quatsch von Volldemokratie zu verstehen.
Ein Antidemokrat der jede Gelegenheit nutzt um mit Propagandaluegen seine Lieblingsdiktatur zu verteidigen.
Ja , die Anwendung der Todesstrafe gegen ihre Einfuehrer haette natuerlich etwas Reizvolles.
Ich bin kein genereller Gegner der Todesstrafe fuer bestimmte Verbrechen. Und Volksverdummung und Volksverhetzung gehoerte sicherlich dazu.
Andererseits wuerde ich die Todesstrafe nur in Laendern mit einer wirklichen Justiz befuerworten.
Und TH gehoert sicherlich nicht dazu.
Die Tatsache das Prayuth und Prawit bisher nicht angeklagt wurden liegt ausschliesslich an der parteiischen Justiz. Sowohl Staatsanwaltschaft als auch Richter.
Und natuerlich an der Moeglichkeit Akten und Beweise verschwinden zu lassen.Und dafuer andere Akten und Beweise zu konstruieren
Genauso wie STIN hier mit seinen 20 Jahre alten Horror Maerchen ueber Thaksins Verbrechen im Drogenkrieg hausieren geht werden ploetzlich wieder Verfahren gegen Thaksin und andere fruehere Oppositionelle hervorgeholt. Alles nur Ablenkung vom wirklichen Geschehen hier.
Uebrigens nur STIN fantasiert hier dauernd von “nach Den Haag” bringen.
Wozu ? Die gewollte Unfaehigkeit des internationalen Gerichtshof ist allseits bekannt.

Last edited 4 Monate zuvor by berndgrimm
berndgrimm
Gast
3. Dezember 2023 7:32 am
Reply to  STIN

Wo soll die Opposition in TH etwas finden ? Im Muelleimer des Parlaments ?
Prayuths Herrscherzeit dauerte ueber 9 Jahre und dauert praktisch Heute noch an auch wenn man mit Srettha einen Watschenmann gefunden hat und Thaksin sowieso an Allem Schuld ist weil Prayuth sich selber fuer Schuldunfaehig erklaert hat und in den Kronrat gefluechtet ist. Wo er vom 112 geschuetzt wird.
Um Prayuth seine Verbrechen nachzuweisen beduerfte es eines Regimewechsel den es so schnell nicht geben wird.Deshalb hat man ja Thaksins Pheua Thai in die Koalition der Parteien der Militaerdiktatur eingebunden und ihn den PM Srettha stellen lassen der so tut als wuerde er regieren , es aber nicht tut.Auch nicht Thaksin.
Selbst wenn es einen Regimewechsel geben wuerde bliebe die Justiz immer noch parteiisch.
Wie soll man im heutigen TH unabhaengige Richter und Staatsanwaelte finden ?

berndgrimm
Gast
4. Dezember 2023 9:18 am
Reply to  STIN

STIN versteht es natuerlich nicht weil es nicht in seine Regimepropaganda passt:
Prayuth war PM , Prayuth war Chef von Prawit und laeuft vor seiner Verantwortung davon.
Verantwortung hat man auch wenn man nicht vor Gericht verurteilt wurde.
Prayuth musste nach dem ueberraschendem Wahlsieg von Move Forward damit rechnen dass es wirklich zu einem Regime Wechsel kommen wuerde.
Ja , Maulwuerfe gibt es in jeder Organisation.
Sie arbeiten fuer Geld ,Ruhm oder eine bessere Zukunft.All dies konnte ihnen Move Forward nicht bieten.
Natuerlich sind Richter auf politisch.Ich habe ja auch nicht behauptet dass alle Richter in TH Linientreu sind.Aber es ist die ueberwiegende Mehrheit.
Ja , natuerlich kann man versuchen dies zu aendern aber es kostet Zeit.Und man muss dazu erstmal regieren.
Ich habe ja von Thaksin damals geschrieben der einzelne Richter bestochen hat.
Aber die Mehrheit war nicht unbestechlich sondern Gelb.Und es hat sich ja fuer sie gelohnt.

berndgrimm
Gast
6. Dezember 2023 11:49 am
Reply to  STIN

Man hat als Politiker/Machthaber auch eine Verantwortung wenn man nicht vor Gericht ist.
Der Supreme Court ist ein politisches Gericht der entscheidet politisch.
Natuerlich darf jeder Richter seine politische Meinung haben. Sie ist in der Regel ja auch bekannt.
In den USA moechten nicht nur die Amisch in einer vorindustriellen Zeit leben.
In den USA gibt es nicht nur Auslaenderhass sondern auch Rassenhass gegen die Ureinwohner , Afro Amerikaner und Latinos.
Das variiert von Staat zu Staat.Wir waren meist in den Weststaaten von Kalifornien bis Wahington State und von Arizona uber New Mexico ,Colorado,Utah Nevada bis rauf nach Idaho und Montana.Dort ist es groesstenteils nicht so schlimm.
Man kann in einer Demokratie niemand vorschreiben wen er zu waehlen hat.
Solange Donald Trump zur Wahl zugelassen wird kann man ihn waehlen.
Die Freiheiten in einer Demokratie gelten auch fuer die Leute welche sie abschaffen wollen.

berndgrimm
Gast
7. Dezember 2023 5:33 am
Reply to  STIN

Es ist etwas Anderes eine politische Ueberzeugung zu haben als ein parteiischer Kalfakter zu sein.
Ein Richter ist zunaechst mal den Gesetzen gegenueber verpflichtet und seinem eigenen Gewissen.
Erstere sollte er kennen und zweiteres sollte er haben.
Das ist bei den Thai Gerichten derzeit nicht der Fall.

gg1655
Gast
gg1655
7. Dezember 2023 6:24 pm
Reply to  STIN

Kannst du dich an den Richter aus dem Süden Thailands erinnern? Der sich ihn seinem eigenen Gerichtssaal Erschießen wollte? Letztlich gelang ihm sein Suizid ja auch. Das war wohl der einzige Richter in Thailand mit Gewissen den der wollte die vorgefertigten Urteile die er von seinen Vorgesetzten bekam nicht mehr klaglos durchsetzen.
So sieht Justiz in Thailand aus. Und deine völlig an den Haaren herbeigezogenen Beispiele zum Relativieren der Zustände in Thailand sind nicht nur Billig sondern mittlerweile nur noch Peinlich und Lästig

berndgrimm
Gast
7. Dezember 2023 5:35 am
Reply to  STIN

Auch am 7.Dezember kann STIN nur wegzensieren.

berndgrimm
Gast
4. Dezember 2023 9:20 am
Reply to  STIN

Ohne Wegzensieren funktioniert STIN’s Propaganda nicht.

berndgrimm
Gast
5. Dezember 2023 7:40 am
Reply to  STIN

Natuerlich gaebe es eine Loesung: Einfach nicht mehr wegzensieren.Es ging ja tageweise auch ohne.Einfach lassen.
Ich schreibe ab ca 6 Uhr Thai Zeit. 8 Uhr MEZ ist 14 Uhr Thai Zeit.Da bin ich schon lange nicht mehr am PC.
Heute ist gleich mein erster Beitrag wegzensiert worden, stand aber schon eine halbe Stunde spaeter wieder da.

berndgrimm
Gast
6. Dezember 2023 11:27 am
Reply to  STIN

Warum sollten Russen und Chinesen ausgerechnet einen wenig gelesenen Blog ueber TH vollspammen ?
Nur um STIN eine Ausrede fuers Wegzensieren zu liefern.

berndgrimm
Gast
7. Dezember 2023 5:46 am
Reply to  STIN

Das Tor mach auf die Tuer mach weit.
Es ist ja meist Werbung was die Russen ablassen.
Die Chinesen habe ich bisher noch nicht erlebt aber die haben doch Lazada , jedenfalls besser als Amazon.
Ich habe meinen Plan einen eigenen Blog zu machen aufgegeben. Nein ,nicht aus Angst vor den russischen Hackern sondern weil ich keine Plattform gefunden habe die einigermassen sichtbar ist und relativ werbefrei.
Ausserdem waere ich allein und muesste einige Stunden am Tag dafuer aufbringen.Dazu bin ich nicht bereit solange ich noch ein Leben afk habe.

berndgrimm
Gast
2. Dezember 2023 8:30 am
Reply to  STIN

STIN hat die Zugruecke seiner Propaganda hochgefahren.
Alle meine Beitraege wurden wegzensiert.
Na dann hoer ich eben auf.

berndgrimm
Gast
3. Dezember 2023 7:11 am
Reply to  STIN

Nach 11 Stunden Wegzensur!