Bangkok: Regierung fordert vom Ministerium den Abschluss von Reiseversicherung für Touristen über Neujahrsferien

Premierminister Srettha Thavisin hat das Ministerium für Tourismus und Sport angewiesen, eine Reiseversicherung abzuschließen, um Unfälle und Todesfälle für alle ausländischen Touristen abzudecken, die während der Neujahrsferien in Thailand ankommen.

Die Anordnung des Premierministers, die bei der Kabinettssitzung am Dienstag erlassen wurde, folgt auf zwei Vorfälle mit ausländischen Touristen, die kürzlich in Thailand ums Leben kamen.

  • Ein Vorfall betraf einen taiwanesischen Touristen, dem eine Notfallbehandlung in einem privaten Krankenhaus in der Gegend von Pattanakarn verweigert wurde und der auf dem Weg zu einem zweiten, etwa 10 km entfernten Krankenhaus starb.
  • Der zweite Fall betraf einen irischen Touristen, der auf der Intensivstation eines Privatkrankenhauses wegen Dengue-Fieber behandelt worden war. Die Krankenhausrechnung belief sich jedoch auf etwa 100.000 Baht pro Tag, was die Familie des Patienten in Irland dazu zwang, Geld aufzubringen, um ihn zur weiteren Behandlung nach Hause zu bringen.

Es wird berichtet, dass das Ministerium für Tourismus und Sport rund 50 Millionen Baht aus dem Zentralfonds beantragen wird, um Versicherungsschutz für Touristen zu erwerben, die Thailand über Neujahr besuchen.

Der Premierminister wies außerdem den Tourismus- und Sportminister Sudawan Wangsuphakijkosol an, sich mit Kambodscha, Laos und Vietnam abzustimmen, um den regionalen Tourismus zu fördern.

Eine der von Vietnam vorgeschlagenen regionalen Tourismusrouten ist die Welterberoute, die die Halong-Bucht in Vietnam, Luang Prabang in Laos und die thailändische Provinz Udon Thani umfasst. / Thai PBS World

 

 

  • Beta

Beta-Funktion

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Siamfan
Gast
Siamfan
23. Dezember 2023 7:39 am

Kennt der PM die Thai-Gesetze nicht!?
Zum Beispiel Die Notfallverordnung!?

+
In TH gibt es keine Rechtssicherheit mehr!!
Man kann den Urlaubern nach dem Buchen, neue Bestimmungen unterjubeln. Irgendwie schadet man da auch dem Ansehen des königreiches!