Bangkok: Polizei nahm nach acht Razzien drei Männer fest – wegen einem Mordkomplott

Ein tai­wane­sis­ch­er Geschäfts­mann und zwei pen­sion­ierte Mari­ne­of­fiziere wur­den von der Polizei der Crime Sup­pres­sion Divi­sion (CSD) im Zusam­men­hang mit einem vere­it­el­ten Mord­kom­plott ver­haftet. Die Ver­haf­tun­gen erfol­gten bei Razz­ien am Fre­itag­mor­gen an acht Orten in Chon Buri und Bangkok.

Die Ver­haf­tun­gen erfol­gten auf­grund der Anzeige eines Tai­wane­sen bei der CSD, der seinen Vater Feng Hao Chang, 68, einen wohlhaben­den tai­wane­sis­chen Geschäfts­mann, beschuldigte, RAdm Prakaipruek Sri­fa, 64, einen Berater sein­er Fir­ma, gebeten zu haben, einen Schützen anzuheuern, um ihn und seine Mut­ter zu töten.

RAdm Prakaipruek bat daraufhin Tewarat Mangko­rn, 66, einen ehe­ma­li­gen Marinekapitän und engen Mitar­beit­er, einen Bewaffneten zu engagieren, um den Plan auszuführen. Der Bewaffnete ver­ri­et den Mord­plan jedoch an den Tai­wane­sen, der daraufhin Anzeige erstattete.

Bei den Razz­ien ver­haftete die CSD-Polizei Her­rn Feng in seinem Haus in der Sri­na­garindra Road im Bangkok­er Bezirk Prawet, RAdm Prakaipruek in seinem Haus im Bezirk Lat Kra­bang und Her­rn Tewarat in seinem Haus im Bezirk Thawi Watthana.

Ober­stleut­nant Anek Tao­su­pap, der stel­lvertre­tende Kom­man­deur der CSD, sagte, dass geschäftliche Kon­flik­te als Motiv für Her­rn Feng ver­mutet wur­den, den Mord­kom­plott gegen seinen Sohn und seine Frau zu insze­nieren. Den drei Verdächti­gen wird zunächst vorge­wor­fen, eine Per­son ange­heuert zu haben, um einen Mord zu bege­hen. Sie haben die Vor­würfe bestritten.

Sie wur­den zur weit­eren Befra­gung ins Haup­tquarti­er der CSD gebracht. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments