Bangkok: Regierung schafft für alle Bürger Zugang zu Privat-Krankenhäuser

Mehrere Medien, darunter die Bangkok Post, haben über mehrere Fälle berichtet, in denen private Krankenhäuser einkommensschwachen, nicht versicherten Patienten, die eine Notfallversorgung suchten, zu hohe Preise berechneten. Leider wird dieses Problem nur noch größer und noch schlimmer werden, wenn die politischen Entscheidungsträger nicht die dringend benötigten Änderungen am thailändischen Gesundheitssystem vornehmen, die private Krankenhäuser dazu verpflichten, die breitere Gemeinschaft zu versorgen.

Thailand wird auf der ganzen Welt für sein staatlich finanziertes allgemeines Gesundheitssystem geschätzt, das Millionen thailändischer Bürger Zugang zu Gesundheitsdiensten zu geringen oder keinen Kosten bietet. Dieses Programm umfasst jedoch nur den Zugang zu einer kleinen Anzahl privater Krankenhäuser in Thailand.

Thailand verfügt über eine große Anzahl privater Krankenhäuser, darunter einige der bekanntesten in Asien, die hochspezialisierte Pflege durch die am besten ausgebildeten Ärzte der Region anbieten. Thailands private Krankenhäuser betreuen hauptsächlich internationale Patienten, Patienten mit privater Krankenversicherung und Patienten mit hohem Einkommen. Im Jahr 2019 verdiente Thailand 9 Milliarden US-Dollar (313,74 Milliarden Baht) mit Medizintourismus, und die Regierung strebt an, diesen Betrag bis 2027 auf 24,4 Milliarden US-Dollar zu steigern.

Wenn dieser Plan erfolgreich ist, wird es zu einem massiven „medizinischen Braindrain“ kommen, bei dem die meisten der hochqualifizierten, spezialisierten Ärzte in Thailand in privaten Krankenhäusern arbeiten und für die meisten thailändischen Bürger nicht verfügbar sein werden. Die aktuelle Situation wird durch ein aktuelles Patientenerlebnis in einem der bekanntesten privaten Krankenhäuser Thailands veranschaulicht.

Diese Geschichte beginnt mit einer armen Frau ohne Krankenversicherung, die in der Nähe von Korat in einen schweren Motorradunfall verwickelt ist. Sie wurde in ein kleines Privatkrankenhaus gebracht, wo man ihrer Familie mitteilte, dass ihre Verletzung zu schwer sei und sie ihr nicht helfen könnten. Sie würde wahrscheinlich ihren Fuß verlieren, wenn sie nicht in einem großen Privatkrankenhaus in Bangkok eine spezielle Behandlung erhalten würde.

Ihre Familie brachte sie ins Krankenhaus in Bangkok, wo sie als Notfallpatientin aufgenommen wurde. Sie wurde stabilisiert und es wurde festgestellt, dass eine Operation am Fuß erforderlich war. Nach ihrer Einweisung erkundigte sich ihre Familie weiterhin beim Krankenhaus nach dem Plan für ihre Pflege, da sie über die Kosten eines mehrtägigen Krankenhausaufenthalts besorgt war. Das Krankenhaus versicherte ihr immer wieder, dass die Operation bald stattfinden würde, damit die Patientin entlassen werden könne.

„Heute haben wir bereits mit dem Angehörigen des Patienten über die medizinischen Kosten gesprochen und das Pflegeteam informiert, um die Kosten für den Patienten einzudämmen. Den Behandlungsplan werden sie mit dem Arzt besprechen und Sie erneut informieren, denn die Operation ist wie geplant morgen Abend.“ . Wir würden uns freuen, wenn Sie eine Zahlung für sie leisten könnten und senden uns bitte nach der Überweisung den Einzahlungsbeleg zu.“

Mehrere angeforderte Zahlungen wurden an das Krankenhaus überwiesen. Zwei Wochen nach der Aufnahme wartete sie immer noch auf ihre letzte Operation, damit sie nach Hause gehen konnte. Die Familie sprach mit dem Krankenhauspersonal darüber, sie in ein anderes Krankenhaus zu verlegen, um auf die Operation zu warten, oder ob sie in einem Hotel auf der anderen Straßenseite übernachten sollte, während sie auf ihre Operation wartete. Das Personal versicherte ihnen immer wieder, dass die Operation bald stattfinden würde. Die gute Nachricht ist, dass die Patientin schließlich die nötige Operation erhielt, diese erfolgreich verlief und sie sich vollständig erholt hat.

Während ihres Aufenthalts erkundigte sich ihre Familie beim Krankenhauspersonal nach den Kosten für ihre Behandlung. Ihnen wurden E-Mails mit den erforderlichen Beträgen zugesandt. Die Familie überwies die geforderten Beträge in Höhe von insgesamt 607.316 Baht an das Krankenhaus.

Wie sich herausstellte, lagen die Beträge, die das Krankenhaus der Familie während ihres Aufenthalts mitteilte, weit unter dem, was das Krankenhaus schließlich von der Patientin verlangte – das Krankenhaus verlangte zusätzliche 470.745 Baht. Ihre Familie wandte sich an das Krankenhaus, um dies zu besprechen, da sie die vom Krankenhaus für ihre Behandlung geforderten Beträge gezahlt hatten und warum die endgültige Entlassung so lange gedauert hatte. Die Familie erkundigte sich auch nach den Preisen, da Versicherte deutlich weniger zahlen.

Das Krankenhaus reichte Klage beim Gericht ein. Dies geschah während der Covid-19-Zeit und die Patientin wohnte nicht zu Hause, sondern woanders bei ihrer Familie. Und im Gegensatz zum Gerichtssystem in den USA, das eine persönliche Zustellung von Gerichtsankündigungen erfordert, wurde ein Brief für den Gerichtstermin beim Patienten zu Hause hinterlassen, wo er bis nach dem Gerichtstermin ungeöffnet lag. Infolgedessen erhielt das Krankenhaus zusätzliche 500.000 Baht – ohne dass die Patientin jemals die Möglichkeit hatte, ihren Fall vorzutragen. Das Krankenhaus drohte, sie nach Hause ins Dorf zu bringen, wenn die Familie nicht zahlen würde.

Diese traurige Geschichte ist wahrscheinlich keine Seltenheit und verdeutlicht mehrere Probleme, die von den thailändischen Gesundheitspolitikern angegangen werden müssen.

Der fehlende Zugang der meisten thailändischen Bürger zu den bestausgebildeten Ärzten des Landes wird sich nur verschlimmern, wenn es den privaten Krankenhäusern Thailands gelingt, sich zu einem internationalen Gesundheitszentrum zu entwickeln. Um ihre Kapazitäten zu erweitern, müssen private Krankenhäuser mehr der besten und klügsten Ärzte einstellen, um spezialisierte Pflege zu leisten, und werden ihnen weitaus mehr bezahlen können als staatliche Krankenhäuser, während der Bedarf an spezialisierter Pflege für alle thailändischen Bürger angesichts der Alterung Thailands zunehmen wird Bevölkerung. Thailändische Bürger werden zunehmend vom Markt verdrängt, da sie mit einkommensstarken internationalen und versicherten Patienten um das begrenzte Angebot an Spezialbehandlungen konkurrieren, die von privaten Krankenhäusern kontrolliert werden.

Thailändische Staatsbürger ohne Versicherung sollten nicht gezwungen werden, die höchsten Preise zu zahlen, wenn sie medizinische Versorgung in privaten Krankenhäusern in Anspruch nehmen, insbesondere für Notfalldienste. Besonders besorgniserregend sind die überhöhten Preise für Medikamente in Thailands privaten Krankenhäusern. In den Vereinigten Staaten war es viele Jahre lang üblich, nicht versicherten Notfallpatienten überhöhte Krankenhauspreise in Rechnung zu stellen. Im Laufe der Zeit wurden jedoch Gesetze und Vorschriften eingeführt, um die nicht versicherte Bevölkerung mit niedrigem Einkommen vor ungeheuerlichen und unfairen Abrechnungspraktiken zu schützen. Dazu gehörte, den nicht versicherten Patienten weit mehr zu berechnen, als sie den Patienten bei der Versicherung in Rechnung stellen, und dann das Gerichtssystem zu nutzen, um diese überhöhten Preise durchzusetzen . Hoffentlich wird Thailand nicht so lange brauchen wie die USA, um unfaire Abrechnungspraktiken zu korrigieren.

Abschließend könnten einige dies lesen und sagen, dass private Krankenhäuser private Unternehmen seien und in der Lage sein sollten, das zu verlangen, was sie wollen, um ihre Gewinne zu maximieren. Viele private Krankenhäuser profitieren jedoch von einer ermäßigten Körperschaftssteuer, und die meisten Ärzte in Thailand werden an staatlich finanzierten medizinischen Fakultäten ausgebildet, wo die Regierung fast alle Studiengebühren für Medizinstudenten an diesen öffentlichen medizinischen Fakultäten übernimmt.

Thailand hat kürzlich ein Nationales Gesundheitssystem-Entwicklungskomitee gebildet, dessen Sekretär Dr. Surapong Suebwonglee, ein nationaler Gesundheitsexperte, ist. Dieses Komitee hat die Aufgabe, das thailändische Gesundheitssystem zu reformieren.

Wir hoffen, dass diese Gruppe in den kommenden Jahren versuchen wird, eine breitere, integrativere Rolle für Thailands private Krankenhäuser im nationalen Gesundheitssystem zu definieren und Richtlinien für private Krankenhäuser umzusetzen, die allen thailändischen Bürgern zugute kommen.

Autor: Glenn Melnick, PhD, ist Professor für Gesundheitspolitik an der University of Southern California.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Siamfan
Gast
Siamfan
28. Dezember 2023 6:23 am

81302 281223SUPER TiT IM QUADRAT NUR MIT RECHTSBEISTAND
SORRY, DIESE “:STORRY” HABE ICH JETZT MEHRMALS GELESEN UND MEHRMALS NICHT …. VERSTANDEN!!!
WER GENAU WILL WAS!???
+
ICH WERDE DAS NOCHMALS LESEN! IM MOMENT KANN ICH NUR NAHELEGEN [AUCH AUFGRUND EIGENER ERFAHRUNGEN] ES MUSS EINEN KOSTENLOSEN RECHTSBEISTAND FUER THAILAENDER IN PRIVAT-KHs GEBEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
+
AUCH DIE VERSICHERUNGEN VON 7/11, LOTUS, DIE ANGESTELLTE DORT ERHALTEN, SOLLTEN GENAUESTENS MITUNTERSUCHT WERDEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Siamfan
Gast
Siamfan
28. Dezember 2023 6:16 pm
Reply to  STIN

81302 281223 492528PHANTASIERTES GESCHWURBEL
MEINE FRAU WAR JETZT IM PRIVAT KH UND WIR MUSSTEN TROTZ VERSICHERUNG EINE BEACHTLICHE SUMMEN ZUZAHLEN.
“ZUFAELLIG” PATIENTEN IN ANDEREN ZIMMERN AUCH!
DA WAR NIRGENDWO DER HINWEIS AUF EINEN KOSTENLOSEN RFECHTSBEISTAND UND SIE HABEN WIEDER DEN LINK VERGESSEN!!!!
+
“EINEM GESCHENKTEN GAUL SCHAUT MAN NICHT INS MAUL”
55555555 WENN ES EIN STINKEFISCH IST UND ICH NACHHER MEHR DRAUFZAHLE ALS “GESPART” WURDE, STINkt DAS AUCH SCHON WIEDER NACH BETRUG!
ICH WARTE HIER NOCH AUF BELEGE MEINER VERSICHERUNG, DANN WERDE ICH MICH KONKRETER AEUSSERN!
+
ES IST AUCH BIS HEUTE NICHT KLAR, WELCHE “ABTRETUNGSERKLAERUNGEN” DER “BESCHENKTE” UNTERSCHREIBEN MUSS!
DAS HABEN DIE STINs NEBENFALLS BIS HEUTE NICHT BEANTWORTET bzw GELOESCHT!

Siamfan
Gast
Siamfan
31. Dezember 2023 9:19 am
Reply to  STIN

81302 311223 492540KEIN GELD VOM STAAT FUER PKHs

[SF]MEINE FRAU WAR JETZT IM PRIVAT KH UND WIR MUSSTEN TROTZ VERSICHERUNG EINE BEACHTLICHE SUMMEN ZUZAHLEN.

„ZUFAELLIG“ PATIENTEN IN ANDEREN ZIMMERN AUCH!

DA WAR NIRGENDWO DER HINWEIS AUF EINEN KOSTENLOSEN RFECHTSBEISTAND UND SIE HABEN WIEDER DEN LINK VERGESSEN!!!!

[STIN]Bist du ohne Hilfe in TH eigentlich lebensfähig – dass ist ja krass.

Du versuchst hier scheinbar kostenlos unsere Hilfe in Anspruch zu nehmen.

@ADMIN, ICH MUSS MIT ALLEM NACHDRUCK DARAUF BESTEHEN, DASS HIER ‘ROSS UND REITER’ GENANNT WIRD!!!
WER VON DEN ~16 STINs HAT DAS GESCHRIEBEN!
ICH MUSS AUSSERDEM DARAUF BESTEHEN, DAS WIRD UNNACHVOLLZIEHBAR GELOESCHT UND DIE LESER WERDEN VON DIESEM ‘STIN’ NICHT MEHR BELAESTIGT!!!
+
ZUM THEMA:
KEINER DER LIEBENSWERTEN THAIS, VON DENEN VIELE NOCH NUR 4-6 JAHRE SCHULAUSBILDUNG GENOSSEN HABEN, DARF DIESER SITUATION OHNE HILFE AUSGESETZT WERDEN.
DA HILFT AUCH KEIN KAMNAN, DER 135, 250 ODER GAR 350km ANREISEN MUSS! AUSSERDEM SIND DIE AUCH KEINE FACHLEUTE AUF DIESEM RECHTSGEBIET.

WENN DER ARZT IM PRIVATKH LUEGTSCHWINDELT UND SAGT, WENN ES NOTWENDIG IST, ZAHLT DER STAAT/ DIE VERSICHERUNG DEN SCAN ZU 50% [100% 12.000TB], DEN RESTBETRAG MUESSEN SIE ALS PATIENT SELBST ZAHLEN.
WENN ABER VORHER BEIM ROENTGEN DES KOPFES ABSOLUT NICHTS FESTGESTELLT WURDE, ZAHLT DIESEN LUXUS ABER KEINER.
DER ARZT WEISS DAS!!!!!!!!!!!!!!!!!!! VERSAEUMT ABER MIT NACHDRUCK DARAUF AUFMERKSAM ZU MACHEN UND DEN MEISTEN ‘EINFACHEN’ MENSCHEN FAELLT DIE FALLGRUBE NICHT AUF.
+
DAS IST BEI DEN ‘TEUREN MEDIKAMENTEN’ NICHT ANDERS!!!!
+
WENN DER STAAT, DAS PARLAMENT DIESE BAUERFAENGEREI/ ‘BETRUG’ BESCHLIESST, IST TH TATSAECHLICH NICHT ZUR DEMOKRATIE GEEIGNET!!!
+

[SF]ICH WARTE HIER NOCH AUF BELEGE MEINER VERSICHERUNG, DANN WERDE ICH MICH KONKRETER AEUSSERN!

[STIN]Thai Versicherungen taugen nix, muss ich dir leider so sagen.

EINE WEITERE VORVERURTEILUNG MIT INTERESSENKONBFLIKT!
+

[SF]ES IST AUCH BIS HEUTE NICHT KLAR, WELCHE „ABTRETUNGSERKLAERUNGEN“ DER „BESCHENKTE“ UNTERSCHREIBEN MUSS!

[STIN]Welche Abtretungserklärung hast du wegen deinem Gratis-Führerschein bei BW unterschreiben müssen?
WILL MAN zB DEN BUS-FUEHRERSCHEIN MACHEN, MUSS MAN SICH AUF 4 u.MEHR JAHRE VERPFLICHTEN. BEIM FAHRLEHRERSCHEIN SIND ES WOHL 8 JAHRE!?
ICH HABE KEINE AHNUNG, WAS ES BEI DIESER “GESCHENKTEN” VERSICHERUNGEN, FUER BEDINGUNGEN GIBT. ICH WEISS NUR DIE STINs VERSUCHEN DAS SEIT JAHREN UNTER DEN TISCH ZU KEHREN.
WAS IST MIT DER VERSICHERUNG WENN GEKUENDIGT WIRD. IST DER ANGESTELLTE UEBERGANGSLOS WIEDER BEI “30-BAHT” VERSICHERT??!
EINEN ABSATZ WEITER OBEN SAGT STIN:”Thai Versicherungen taugen nix, muss ich dir leider so sagen.” UND WAS IST MIT DER GESCHENKTEN VON 7/11 u.a.!???
+
SIEHE HIERZU AUCH MEINE 10 AKTUELLEN KOMMENTAERE [ALLE VOM 30.12.23], DIE ABER SEHR WAHRSCHEINLICH GELOESCHT WURDEN!?
+
DAS STINkt HEFTIG NACH ‘BETRUG’ UND DAS MUSS ABGEPRUEFT UND AUSGESCHLOSSEN WERDEN UND DANN DEM PARLAMENT VOR BESCHLUSS ZUR KENNTNIS GEGEBEN WERDEN.
NIEMALS DUERFEN DABEI MITTEL DER PFLICHTAUFGABEN DER DASEINSVORSORGE ZUR ZUR SANIERUNG DER PRIVATEN KHs EINGESETZT WERDEN.
+
EIN ERGAENZENDES BEISPIEL AM RANDE:
WIR SASSEN GESTERN BEI DEN HEISSEN QUELLEN AUF EINER BANK. AUF DER ANDEREN STRASSENSEITE DREI HOCHVOLLE MUELLTONNEN OHNE DECKEL, ABER LOESCHER IM BODEN. ES KAM EINE JUNGE FRAU [VERMUTLICH ALLEINERZIEHEND] MIT IHREM SOHN AUF EINEM BEIWAGEN MOPED. DER BEIWAGEN WAR VOLL MIT LEEREN KOKOSNUSSSCHALEN.
SIE WARF DIE SCHALEN IN DIE ERSTE MUELLTONNE. DANN NAHM SIE AUS DEN ANDEREN TONNE GROSSE MUELLBEUTEL, DIE SIE VON AUSSEN AN DIE TONNEN STELLTE UND WARF DANN IHRE SCHALEN IN DIE “GELEERTEN” TONNEN.
TiT!!!!! AUCH DA SIND DIE PFLICHTAUFGABEN NICHT ERFUELLT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Siamfan
Gast
Siamfan
9. Januar 2024 3:07 pm
Reply to  STIN

xxxxxxxxxxx

[SF]DA HILFT AUCH KEIN KAMNAN, DER 135, 250 ODER GAR 350km ANREISEN MUSS! AUSSERDEM SIND DIE AUCH KEINE FACHLEUTE AUF DIESEM RECHTSGEBIET.
 
[STIN]Kamnans werden im Rechtsbereich schon geschult, meist in solchen Themen – die man täglich im Tambon zu bewältigen hat.
Schulrecht, Bildungsrecht, Polizeirecht usw. – da kann der Kamnan dann helfen oder weiß, wo man Hilfe bekommt.
Also beim Verbraucherschutz beim DSI usw.
DEN ERSTEN TEIL MEINER FRAGE UEBERGEHEN SIE WIE IMMER SEHR “GESCHICKT”[5555555]!!!!
WOHER WEISS DENN DER DURCHSCHNITTS ‘KHON THAI’ IN DEM 350km ENTFERNTEN PKH, DASS ER SICH AN DEN KAMNAN WENDEN MUSS!?
WO BEKOMMT ER DIE TELEFONNUMMER HER!?
MACHT DER KAMNAN DANN EINE DIENSTREISE UEBER 350km UND ZURUECK!? BEI 20 PATIENTEN UEBER DIE 3 PKHs BRAUCHT ER WAHRSCHEINLICH SONST NICHTS MEHR ZU MACHEN!!!?
NUR DER PATIENT BRAUCHT SOFORT-HILFE! ODER LIEGT ER DANN 2-10 TAGE IM VON IHM BEZAHLTEN KRANKENBETT, BIS ER HILFE BEKOMMT!?
DIE “SCHULUNG” WAR VOR “100 JAHREN” VIELLEICHT AUSREICHEND, IST ES ABER HEUTE SICHER NICHT MEHR UND VON EINER PERSON GAR NICHT MEHR LEISTBAR.
SOWEIT ICH ES VERSTANDEN HABE, IST EIN KAMNAN AUCH GRUNDSAETZLICH NICHT FUER ALLE BUERGER ZUSTAENDIG!!!?
+
NEBENFRAGE [ABER BITTE NICHT WIE UEBLICH, ZUM AUSWEICHEN DARAN ‘FESTBEISSEN’!]:
IST DER KAMNAN AUCH FUER VERKEHRSRECHT, FEHLENDE AUSSCHILDERUNG, FEHLENDE FAHRSCHULEN, … VERANTWORTLICH!?
EIN EINFACHES ‘JA’ ODER ‘NEIN’ REICHT!!!
+
[SF]WENN DER ARZT IM PRIVATKH LUEGT/SCHWINDELT UND SAGT, WENN ES NOTWENDIG IST,
ZAHLT DER STAAT/ DIE VERSICHERUNG DEN SCAN ZU 50% [100% 12.000TB], DEN RESTBETRAG MUESSEN SIE ALS PATIENT SELBST ZAHLEN.
 
[STIN]Der Arzt ist da nicht der richtige Ansprechpartner.
Beim Bangkok Hospital ist es so, dass ein belgischer Arzt dort praktiziert, der als
Vertrauensarzt für mehrere bekannte Versicherungen tätig ist.
Er managt das alles, erklärt dann auch – was die DKV u.a. zahlt, was man dazuzahlen muss usw.
Ein Thai-Arzt kann das nicht, nicht mal bei einer Thai-Versicherung.
Vielleicht hatte eurer Arzt etwas Erfahrung mit anderen Patienten, aber entscheiden tut letztendlich die KV.
WENN DER ARZT NICHT DER RICHTIGE ANSPRECHPARTNER IST, SIND AUCH DIE THAILAENDER NICHT DIE RICHTIGEN PATIENTEN FUER DIE PRIVATEN KHs!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
DER ARZT KOMMT INS ZIMMER UND TRITT AUF WIE DER “RICHTIGE ANSPRECHPARTNER”, WIE SOLL DER PATIENT ERKENNEN, ER IST ES NICHT!? MUSS ER ERST EINEN LEHRGANG MACHEN UEBER VERWALTUNGSRECHT IM GESUNDHEITSWESEN!? 555555555
+
LIEST WIEDER EINER DEN STINs MIT!? EBEN HAT MIR WIEDER DAS OHR HEFTIG GEKLINGELT!! DAS LINKE PASSENDER WEISE!
+
[SF]WENN ABER VORHER BEIM ROENTGEN DES KOPFES ABSOLUT NICHTS FESTGESTELLT WURDE, ZAHLT DIESEN LUXUS ABER KEINER.
 
[STIN]Richtig, wie in DE derzeit auch.
Ich kann mir beim Augenarzt den Druck messen lassen – muss diesen aber zahlen, wenn es keine Probleme damit gibt.
Ist danach aber eine Behandlung nötig, weil der Druck nicht passt – dann übernimmt die Kasse die Kosten.
Gleiches beim großen Blutbild. Habe ich machen lassen, auch Vitamin-Check usw.
Keine Probleme – also musste ich selbst zahlen. Hätte ich z.B. Vitaminmangel, dann hätte die KK gezahlt.
Also wie bei uns auch.
NOCHMAL, ES GEHT HIER UM THAILAENDER [OHNE VERSICHERUNG] IM PRIVATKH [SIEHE AUCH TITEL OBEN]!
BEKAEME DENN DER THAI DAS ALLES IM REGIONALEN STAATSKH!? ICH DENKE NICHT! ICH DENKE DAFUER MUESSTE ER INS SPEZIAL-STAATS-KH NACH BKK!!!!!!!?
ICH DENKE, DA SOLLTE AUCH NICHTS GEAENDERT WERDEN, NUR UM DIE EINNAHMEN BEI DEN PRIVATEN DEZENTRAL ZU ERHOEHEN! DER STAAT BLEIBT DANN AUF SEINEN KOSTEN SITZEN! ABSOLUTES ‘NO GO’!!!
+
[SF]DER ARZT WEISS DAS!!!!!!!!!!!!!!!!!!! VERSAEUMT ABER MIT NACHDRUCK DARAUF AUFMERKSAM ZU MACHEN UND DEN MEISTEN ‚EINFACHEN‘ MENSCHEN FAELLT DIE FALLGRUBE NICHT AUF.
[STIN]Nein, weiß der Arzt nicht.
WENN DER ARZT IN EINEM PRIVATKH ARBEITET, IN EINEM PKH ARBEITET, IN DEM ALLE THAILAENDER BEHANDELT WERDEN SOLLEN UND DAS NICHT WEISS, SOLL ER SICH UMGEHEND UM EINE ANDERE STELLE BEMUEHEN ODER “NOCH UMGEHENDER” WEITERBILDEN!
+
[SF]WENN DER STAAT, DAS PARLAMENT DIESE BAUERFAENGEREI/ ‚BETRUG‘ BESCHLIESST, IST TH TATSAECHLICH NICHT ZUR DEMOKRATIE GEEIGNET!!!
 
[STIN]Dann DE auch nicht, läuft hier gleich.
ICH HABE IHNEN SCHON ZIGFACH DARGESTELLT, SIE KOENNEN IHRE FEHLER, NICHT MIT DEN FEHLERN ANDERER ENTSCHULDIGEN!
+
[SF]ICH WARTE HIER NOCH AUF BELEGE MEINER VERSICHERUNG, DANN WERDE ICH MICH KONKRETER AEUSSERN!
[STIN]Thai Versicherungen taugen nix, muss ich dir leider so sagen.
EINE WEITERE VORVERURTEILUNG MIT INTERESSENKONBFLIKT!
Nein, einfach Beschwerden in Thaivisa lesen, wir haben Erfahrungen darüber von
Kunden angehört usw.
AIA, Thai Health soll noch einigermaßen gut sein. Aber auch die werfen einen nach
mehreren teuren Behandlungen raus. Macht DKV, BUBA nicht.
DOCH! ZENSIERT! DAS IST EINE VORVERURTEILUNG MIT INTERESSENKONFLIKT! JEDE VERSICHERUNG IST EIN UNTERNEHMEN IM WETTBEWERB!!!! JEDER WILL VERSICHERUNGSNEHMER, ABER JEDER MUSS AUCH VERDIENEN! FUER MEHR MUESSTEN SIE BEZAHLEN! DA ICH IN TH ABER NICHT ARBEITEN DARF, …. ENDE GELAENDE!!!!
+

xxxxxxxxxxxxxx