Bangkok: Pita und Move Forward schlagen Srettha und Pheu Thai in der Beliebtheitsumfrage

Pita Limjaroenrat, ehemalige Vorsitzende der Move Forward Party (MFP), wird am meisten für das Amt des Premierministers favorisiert und die MFP ist die beliebteste politische Partei in einer Umfrage des National Institute of Development Administration für das 4. Quartal 2023. oder Nida Poll.

Die Umfrage wurde vom 13. bis 18. Dezember durch Telefoninterviews mit 2.000 Befragten ab 18 Jahren mit unterschiedlichem Bildungsstand, Beruf und Einkommen im ganzen Land durchgeführt.

Auf die Frage, wen sie heute für den Posten des Premierministers unterstützen würden, lauteten die Antworten wie folgt:• 39,40 % sprachen sich für Herrn Pita vom MFP aus und verwiesen auf seine Führung und Vision, Menschen einer neuen Generation zu repräsentieren.

Pita Limjaroenrat

Pita Limjaroenrat

• 22,35 % für Srettha Thavisit, den derzeitigen Premierminister, der sein Wissen, seine Fähigkeiten und seine Geradlinigkeit sowie ihre Unterstützung für die Pheu-Thai-Partei anführt.
• 18,60 % gaben an, dass niemand für die Stelle geeignet sei.
• 5,75 % für die Pheu-Thai-Führerin Paetongtarn Shinawatra, da sie eine Politikerin der neuen Generation ist und die Pheu-Thai-Partei und die bisherigen Errungenschaften der Shinawatra-Familie unterstützt.
• 2,40 % für Pirapan Salirathavibhaga von der United Thai Nation Party aufgrund seines Wissens, seiner Vertrauenswürdigkeit, Geradlinigkeit und Ehrlichkeit.
• 1,70 % für Anutin Charnvirakul von der Bhumjaithai-Partei, unter Berufung auf seine Fähigkeit, sich mit Menschen aller Gruppen anzufreunden, und auf seine bisherigen Erfolge.
• 1,65 % für Khunying Sudarat Keyuraphan von der Thai Sang Thai Party, unter Berufung auf ihre bisherigen Erfahrungen und ihren Wunsch, Frauen in der Verwaltung des Landes zu sehen.

• 3,90 % zusammen entfielen auf General Prawit Wongsuwon (Palang Pracharath Party), Chaithawat Tulathon (Move Forward Party), Abhisit Vejjajiva (ehemaliger Vorsitzender der Demokratischen Partei), Varawut Silpa-archa (Chartthaipattana Party), Chuan Leekpai (Demokratische Partei), Chalermchai Sri-on (Demokratische Partei), Tewan Liptapallop (Chart Pattana Kla-Partei), Wan Muhamad Noor Matha (Prachachart-Partei), Pol Col Thawee Sodsong (Prachachart-Partei), Chalerm Yubamrung (Pheu-Thai-Partei), Mongkolkit Suksintharanont (Thailändische Zivilisierte Partei). ) und Supachai Panitchpakdi.

Die restlichen 4,25 % der Befragten wussten es nicht oder waren nicht interessiert.7

Auf die Frage, welche politische Partei sie derzeit unterstützen, belegte die MFP mit 44,05 % den ersten Platz, gefolgt von der Pheu-Thai-Partei (24,05 %), der Demokratischen Partei (3,60 %), der United Thai Nation Party (3,20 %), der Bhumjaithai-Partei (1,75 %). %) und die Palang Pracharath Party (1,45 %).

Eine Kombination von 1,85 % entfiel auf andere politische Parteien, darunter Thai Sang Thai, Chartthaipattana, Pheu Thai Ruam Palang, Prachachat, Chart Pattana Kla und Seri Ruam Thai Party.

Der Rest, 3,95 %, wusste es nicht oder war nicht interessiert. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
28. Dezember 2023 6:01 am

https://www.bangkokpost.com/thailand/politics/2711986/pita-and-move-forward-trounce-srettha-and-pheu-thai-in-popularity-poll
Na ja , wie aus dem Text hervorgeht propagiert man das Srettha und die Pheua Thai so stark von Pita und Move Forward geschlagen wurde.
Wenn man die Resultate aber genau ansieht sieht man auch folgendes:
Pita (MFP ) 39,4%
Srettha (PT) 22,35%
Paetongtarn (PT) 5,75 %
Piraparn (UTN) 2,7%
Anutin (BJT) 1,7%
Khunying Sudarat 1,65%
Prawit (PPRT) gehoerte zu einer Gruppe von 12 Politikern die zusammen 3,9% bekamen.
18,6% sagten keiner der Genannten sei Amtsfaehig.
Das heisst die Kandidaten der Parteien der Militaerdiktatur haben zusammen nur unter 5% aber die Mehrheit in der Koalition mit der PT.
Nun wird STIN wieder behaupten dass Prayuth ja nicht dabei war und selber viel mehr Zustimmung eingefahren haette.
Ja sicher aber wie viel ? 4,5 oder 6 % .Na ja das waere fast das 3fache von Anutin und das 10 fache von Prawit .Aber trotzdem nur mal grade 5%.
Ein PM der 9 Jahre lang in TH laut STIN’s Propaganda nur Gutes getan hat
wird von den dummen Waehlern immer noch nicht als Wohltaeter erkannt ?
Zum Ergebnis selber: Es ist das Todesurteil fuer Pita der nun endgueltig politisch sterben muss.Genau wie Move Forward.