Bangkok/Peking: 14 große chinesische Unternehmen kündigen Investitionen in Thailand an

Ein chinesisches Medienunternehmen berichtet, dass seit Dezember letzten Jahres mindestens 14 große chinesische Unternehmen angesichts des raschen Zustroms chinesischer Investitionen die Gründung von Niederlassungen, die Gründung neuer Fabriken, die Erweiterung bestehender Anlagen oder erhöhte Investitionen in Thailand angekündigt haben.

ZYNP Corporation, ein Hersteller von Verbrennungsmotorkomponenten aus der Provinz Hunan in Zentralchina, hat angekündigt, 210 Millionen Yuan (rund 1 Milliarde Baht) zu investieren, um eine Produktionsbasis in Thailand aufzubauen.

Unterdessen hat Circuit Fabology Microelectronics Equipment in der ostchinesischen Provinz Anhui einen Investitionsplan in Höhe von 100 Millionen Yuan (486 Millionen Baht) zum Kauf von Grundstücken und zum Bau einer Zweigfabrik in Thailand angekündigt.

Xu Geng Lou, Vizepräsident der Amata Corporation Plc, sagte, dass chinesische Unternehmen ein beispielloses Interesse an Investitionen in Thailand gezeigt hätten. Vertreter verschiedener Unternehmensgruppen haben die Industriegebiete von Amata besucht.

Sowohl chinesische als auch thailändische Analysten teilten Global Times mit, dass die erhöhten chinesischen Investitionen auf Anreize der thailändischen Regierung zurückzuführen seien, die New Energy Vehicle (NEV)-Industrie sowie die Elektronikindustrie zu fördern. Unterdessen wird die Dynamik durch die Tatsache vorangetrieben, dass die globale Wirtschaftslandschaft mit einem Trend gegen die Globalisierung konfrontiert ist.

Die Analysten gehen davon aus, dass die Investitionen chinesischer Unternehmen in Thailand aufgrund der immer engeren Beziehungen zwischen China und Thailand und der Phase des anhaltenden Wachstums des Handels und der Investitionen zwischen China und ASEAN weiter steigen werden.

Lei Xiaohua, ein ASEAN-Experte vom Guangxi-Institut für Sozialwissenschaften im südchinesischen Autonomen Gebiet Guangxi der Zhuang, sagte, dass das Ziel der thailändischen Regierung, der wirtschaftlichen Entwicklung Priorität einzuräumen, in China als eines der wichtigsten Instrumente des Königreichs angesehen wird, um Investitionen anzuziehen.

Darüber hinaus schätzen chinesische Investoren Thailands relativ vollständige Lieferkette und niedrige Arbeitskosten sowie die Vorteile und Annehmlichkeiten der am 1. März 2022 eingeführten Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP).

Huang Bin, Leiter der China-Abteilung am Kasikorn Research Centre, wies darauf hin, dass fast alle chinesischen Elektrofahrzeugmarken im vergangenen Jahr aufgrund der Anreize der thailändischen Regierung in Thailand investiert hätten, wie beispielsweise EV 3.5, das den Kauf von Elektrofahrzeugen subventioniert und dies die Förderung Thailands als EV-Hub in der Region anstrebt. Darüber hinaus verfügen ausländische staatliche Investoren über Richtlinien, die eine Befreiung von der Einfuhrsteuer auf Maschinen vorsehen.

Huang wies auch darauf hin, dass die Umstrukturierung der globalen Halbleiterlieferkette dazu geführt habe, dass eine beträchtliche Anzahl von Elektronikunternehmen in Thailand investiert habe. Er erwartet, dass die Visabefreiungspolitik zwischen den beiden Ländern den bilateralen Handel und die Investitionen weiterhin fördern wird, wenn auch schrittweise.

Da China im vergangenen Jahr Thailands größte Investitionsquelle blieb, gehen Analysten davon aus, dass dieser Trend auch im Jahr 2024 anhalten wird.

Nach Angaben des thailändischen Board of Investment (BOI) verzeichnete China in den ersten neun Monaten des Jahres 2023 einen Anstieg der Anträge auf ausländische Direktinvestitionen (FDI) um 24 %, den größten unter allen Ländern, auf den 97,4 Milliarden Baht in 264 Projekten entfielen.

Mit Blick auf das Jahr 2024 sagte Lei, dass sich Chinas Auslandsinvestitionen stark auf Thailand, Vietnam und Indonesien konzentrieren würden. / The Nation

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Siamfan
Gast
Siamfan
7. Januar 2024 4:13 am

81440 070124EINSCHAETZUNG NICHT MOEGLICH

[BERICHT]Darüber hinaus schätzen chinesische Investoren Thailands relativ vollständige Lieferkette und niedrige Arbeitskosten sowie die Vorteile und Annehmlichkeiten der am 1. März 2022 eingeführten Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP).

WAS DAS BEDEUTET, KANN ICH NICHT EINSCHAETZEN UND HABE AUCH ABSOLUT NICHT DIE ZEIT MICH EINZUARBEITEN!