web analytics

Am Freitag begannen Demonstranten, vor dem Regierungsgebäude im Bangkoker Stadtteil Dusit zu campieren und forderten die Regierung auf, dem verurteilten ehemaligen Premierminister Thaksin Shinawatra keine Sonderbehandlung mehr zu gewähren und ihn zur Verbüßung seiner einjährigen Haftstrafe ins Gefängnis zurückzuschicken.

Pichit Chaimongkol , Leiter des Netzwerks der Studenten und Menschen für die Reform Thailands, sagte, die Demonstranten hätten geplant, drei Tage und zwei Nächte vor dem Regierungsgebäude zu bleiben.

Die Gruppe plante, am Dienstag (16. Januar) zum Büro der Nationalen Anti-Korruptions-Kommission zu marschieren, um den Fortschritt ihrer zuvor gegen Beamte der Strafvollzugsbehörde wegen angeblicher Sonderbehandlung Thaksins eingereichten Beschwerde zu überprüfen.

Am Freitag begannen Demonstranten, vor dem Regierungsgebäude im Bangkoker Stadtteil Dusit zu campieren und forderten die Regierung auf, dem verurteilten ehemaligen Premierminister Thaksin Shinawatra keine Sonderbehandlung mehr zu gewähren und ihn zur Verbüßung seiner einjährigen Haftstrafe ins Gefängnis zurückzuschicken.
Am Freitag begannen Demonstranten, vor dem Regierungsgebäude im Bangkoker Stadtteil Dusit zu campieren und forderten die Regierung auf, dem verurteilten ehemaligen Premierminister Thaksin Shinawatra keine Sonderbehandlung mehr zu gewähren und ihn zur Verbüßung seiner einjährigen Haftstrafe ins Gefängnis zurückzuschicken.

Demonstranten versammeln sich vor dem Regierungsgebäude und wollen, dass Thaksin wieder ins Gefängnis kommt

Den Berichten zufolge wohnt Thaksin in einer Suite im 14. Stock des Gebäudes des Police General Hospital zur Behandlung einer Krankheit, die aus Gründen der Privatsphäre des Patienten nicht bekannt gegeben wird.

Der 74-jährige ehemalige Premierminister wurde in den frühen Morgenstunden des 23. August aus dem Bangkoker Untersuchungsgefängnis in das Polizeikrankenhaus gebracht, weniger als 24 Stunden nachdem er nach Thailand zurückgekehrt war, wo ihm nach 15 Jahren selbst auferlegtem Exil im Ausland eine Haftstrafe wegen Korruption drohte.

Thaksin war von Februar 2001 bis September 2006 Premierminister und wurde in Abwesenheit zu acht Jahren Gefängnis verurteilt. Seine Haftstrafe wurde auf ein Jahr verkürzt, nachdem er nach seiner Rückkehr am 22. August eine königliche Begnadigung erhalten hatte.

Pichit sagte, die Demonstranten planen außerdem, 20.000 Unterschriften zu sammeln, um sie dem Parlament vorzulegen. Sie fordern eine Untersuchung der Strafvollzugsbehörde, die Thaksins Behandlung außerhalb des Gefängnisses über die gesetzliche Grenze von 120 Tagen hinaus erlaubt.

Am Freitag war es 141 Tage her, dass der milliardenschwere Ex-Premierminister nicht ins Gefängnis kam.

Am Freitagabend führte der stellvertretende Chef der Nationalpolizei Polizeigeneral Surachate „Big Joke“ Hakparn eine Gruppe von Polizisten an, um die Situation in dem Gebiet zu überwachen, in dem die Demonstranten campierten. Er forderte die Protestführer auf, am Samstag auf den Einsatz von Lautsprechern zu verzichten, um die Aktivitäten zum Kindertag im Regierungsgebäude nicht zu stören.

Surachate sagte, die Polizei schätzte, dass die Zahl der Demonstranten am Wochenende zunehmen werde, von weniger als 100 am Freitag.

„Beamte werden in der Gegend stationiert sein, um den Verkehrsfluss zu erleichtern und die Situation zu überwachen, um sicherzustellen, dass es weder seitens der Demonstranten noch durch Dritte zu Gewalt kommt“, fügte er weiter hinzu. / The Nation

 

 

Von STIN

13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
14. Januar 2024 11:55 am

Ja , und weiterhin ist Bad Joke der einzige Polizist in TH der arbeitet.
Leider nicht in Polizeiarbeit sondern dass was er am besten kann:
Viel PR Rummel um keine eigene Leistung!

gg1655
Gast
gg1655
13. Januar 2024 11:33 pm

Von den 100 oder so wird schon keine Große Gewalt ausgehen. Aber das Thaksin auch nur einen Tag in einer Normalen Zelle verbringt wird nur ein Frommer Wunsch bleiben.

berndgrimm
Gast
14. Januar 2024 11:56 am
Reply to  STIN

Die braucht das Regime unbedingt um von Prayuth abzulenken.

Joerg F
Gast
Joerg F
14. Januar 2024 2:53 pm
Reply to  STIN

Es gibt Leute mit Prayuth-Phobie, und es gibt Leute mit Thaksin-Phobie :). Es sollte nun langsam mal gut sein mit der Hexenjagd, Thaksin war genau so korrupt wie alle anderen vor und nach ihm auch. Sein großer Fehler war, dass es die Macht der Armee beschneiden wollte, und das bekommt keinem in Thailand. Ich halte von keinem Politiker was, egal wo. Meine Hoffnung in Deutschland ist aber jetzt BSW 🙂

berndgrimm
Gast
15. Januar 2024 6:23 am
Reply to  Joerg F

Prayuth und Thaksin sind keine Einbildung sondern Real.Thaksin war von 2001 bis 2006 mehrheitlich gewählter PM von TH.In den ersten 2 Jahren seiner Amtszeit hat er Bemerkenswertes für das thailändische
Volk geleistet.Danach hat er seine Macht missbraucht und ist 2006 gewaltsam von der Macht entfernt worden.
2007/8 und 2011 bis 14 herrschte er via Marionetten die 2014 in einem Putsch entfernt wurden.
Prayuth putschte 2014 und versprach in seinen Freitagsmonologen wirkliche Reformen und gravierende Änderungen. Es geschah aber das Gegenteil. TH wurde mehr und mehr undemokratisch.
Die versprochenen Wahlen von 2015 wurden mit Ausreden bis 2019 verschoben und gingen trotz erhebicher Manipulation für Prayuths Regime verloren.
Nur durch einen nachträglichen Wahlbetrug konnte man eine kleine Mehrheit im Parlament erringen.
Prayuths Wahl zum PM stand schon vorher fest weil die Militärjunta unter dem Deckmantel des ungewählten Senats mit 250 Stimmen bei der PM Wahl das Sagen hatte.Die Opposition hätte über 75% der Parlamentssitze benötigt um einen eigenen Kandidaten wählen zu können.
Die Macht im Lande haben aber Ungewählte welche die Judikative und Exekutive beherrschen.
2023 gab es die saubersten Wahlen in TH die ich hier je erlebt habe.Sie endete mit einer Überraschung weil nicht Thaksins Pheua Thai sondern die Studentenbewegung Move Forward die Wahl gewann.
Eine demokratische Regierungsbildung wurde wieder durch die Militärjunta die sich Senat nannte verhindert.
Nach der Wahlniederlage gab Thaksin seinen Politladen auf und koalierte mit den grössten Wahlverlierern , den Parteien der Militärdiktatur.
Die Macht liegt weiterhin bei Ungewählten und der Kompromiss PM Srettha ist hauptsächlich auf Auslandsreisen um von seiner Machtlosigkeit abzulenken.
Thaksin ist oder ist nicht im 14.Stock im PGH und wird von den Ungewählten benutzt um von den wahren Vorgängen in TH abzulenken.
Er ist politisch mausetot und physisch auf dem Weg dorthin.
Und in D bekennen sich die AfD Hanseln jetzt zu
Sahras Resterampe um auf eine weitgehend unfähige Ampel etwas noch viel schlimmeres fogen zu lassen.

Joerg F
Gast
Joerg F
18. Januar 2024 2:40 pm
Reply to  berndgrimm

Du scheinst ein total arroganter Schnösel zu sein, und dazu auch mit 0 Ahnung, du glaubst ich wäre ein AfD Hansel? Sorry, habe immer gerne deine Kommentare gelesen, aber bei soviel Voreingenommenheit, ich nenne es mal Dummheit, kann keiner gegen ankommen. Ich habe noch nie, und werde nie auf die Idee kommen AfD zu wählen, und nur komplette Deppen brinegen BSW überhaupt in die Nähe der AfD.

Siamfan
Gast
Siamfan
14. Januar 2024 3:31 pm
Reply to  gg1655

81501 140124 493033 200000 UNTERSCHRIFTEN KEIN PROBLEM
SCHON MIT 20.000 UNTERSCHRIFTEN, MUSS DAS PARLAMENT SICH MIT DEM ANTRAG BESCHAEFTIGEN! :-}}}}}}}

Siamfan
Gast
Siamfan
17. Januar 2024 4:04 pm
Reply to  Siamfan

81501 160124 493033 200000 UNTERSCHRIFTEN KEIN PROBLEM2
GELOESCHT DURCH PC-HACKEN!
Siamfan 16. Januar 2024 6:27 am Awaiting for approval
81501 160124 493033 200000 UNTERSCHRIFTEN KEIN PROBLEM
WENN JEDER DER 100 DEMONSTRANTEN 200 UNTERSCHRIFTEN SAMMELT, REICHT DAS!!! :-}}}}}