Bangkok: Banken bereiten sich vor, über 6 Millionen Kunden/Konten bei der Rückzahlung ihrer Kredite zu unterstützen

Die thailändischen Geschäftsbanken unternehmen nun Maßnahmen zur Umstrukturierung von 6,1 Millionen ausstehenden Krediten im Gesamtwert von 3,4 Billionen Baht, damit sie zurückgezahlt werden können, sagte die Thai Bankers Association.

TBA-Präsident Phayong Srivanich sagte am Dienstag, dass die Mitglieder des Verbandes Schuldnern helfen, die seit der Covid-19 Pandemie Schwierigkeiten haben, ihre Schulden zurückzuzahlen. Mittlerweile gibt es rund 6,1 Millionen solcher Konten, die zu notleidenden Krediten (NPL) geworden sind oder bald werden.

Phayong sagte, TBA werde diesen gefährdeten Schuldnern im Einklang mit der Politik der verantwortungsvollen Kreditvergabe helfen. Er fügte hinzu, dass Schuldner, die noch nicht mit der Rückzahlung des Kredits in Verzug geraten sind, sich aber in Schwierigkeiten befinden, und diejenigen, die einmal mit der Rückzahlung ihrer Kredite in Verzug waren, Anspruch auf eine Umschuldung haben.

Denjenigen, die den NPL-Status erreicht haben, wird geholfen, ihre Schulden innerhalb von fünf Jahren zurückzuzahlen, und die Banken werden ihren Zinssatz auf 15 % pro Jahr senken.

Unterdessen entfallen auch die Strafen für eine vorzeitige Rückzahlung für diejenigen, die sich dem Umschuldungsprogramm angeschlossen haben, fügte Phayong hinzu.

Er sagte, Kunden könnten ihre Banken anrufen und sich bei der Umschuldung beraten lassen.

Phayong fügte hinzu, dass die TBA eine Datenbank mit alternativen Kreditinformationen erstellen würde, wie z. B. Aufzeichnungen über Zahlungen von Versorgungsleistungen und Einnahmen von Verkäufern, um denjenigen ohne normale Kreditwürdigkeit den Zugang zu Bankkrediten zu ermöglichen, sodass sie sich nicht für hochverzinsliche Kredite oder Kreditgeber außerhalb des Systems oder für Kredithaie entscheiden müssten.

Er fügte hinzu, dass die Mitglieder der TBA ihre Kunden auch in Bezug auf Finanzdisziplin beraten werden, damit sie nicht zu viel für unnötige Dinge ausgeben.

Die staatliche Vermittlung habe die Schuldenlast für illegale Kreditschuldner um fast 90 Millionen Baht reduziert, nur drei Wochen nach Beginn der Registrierung am 1. Dezember, sagte Regierungssprecher Chai Wacharonke.

Bis zum 21. Dezember hatten insgesamt 1.294 registrierte Schuldner an von örtlichen Behörden vermittelten Schuldenschlichtungsbemühungen teilgenommen. Laut Chai gelang es 224 Schuldnern, eine Einigung mit ihren Gläubigern zu erzielen und gemeinsam zu versprechen, Schulden in Höhe von 44 Millionen Baht zurückzuzahlen. Das sei ein Rückgang um 89,5 Millionen Baht gegenüber den ursprünglichen Schulden von 133,5 Millionen, fügte er hinzu.

In der Provinz Nakhon Sawan nahmen mit 185 Schuldnern und 16 erfolgreichen Mediationen die meisten Schuldner an der Schuldenvermittlung teil. Die ursprünglichen Schulden von 14,4 Millionen Baht sanken nach der Vermittlung auf 570.000 Baht, was einem Rückgang um 13,8 Millionen Baht entspricht.

Sprecher Chai sagte am Freitag, dass der Erfolg dieser frühen Vermittlungen ein Beweis dafür sei, dass die Regierung es ernst meinte mit der Lösung des Schuldenproblems, unabhängig davon, ob es sich um legale oder illegale Kredite handelte. „Die zuständigen Behörden kümmern sich aktiv um die Probleme der Menschen und es gibt viele konkrete Erfolge“, fügte er hinzu.

Bis zum 21. Dezember hatten sich insgesamt 105.482 Personen für die Teilnahme am Schuldenvermittlungsprogramm der Regierung registriert, was einer Gesamtschuld von 6,57 Milliarden Baht und 76.223 Gläubigern entspricht. Insgesamt wurden 92.235 Anmeldungen online und 13.247 persönlich bei Bezirksämtern oder zuständigen Landesbehörden vorgenommen.

In Bangkok gab es mit 6.649 die größte Zahl registrierter Schuldner sowie 5.692 Gläubiger und eine Gesamtschuld von 562,4 Millionen Baht. Es folgten Nakhon Si Thammarat (4.506 Schuldner/3.722 Gläubiger/278,5 Millionen Baht Schulden), Songkhla (4.164 Schuldner/2.975 Gläubiger/259,2 Millionen Baht), Nakhon Ratchasima (4.065 Schuldner/2.596 Gläubiger/311,7 Millionen Baht) und Khon Kaen (2.764 Schuldner/2.245 Gläubiger/205,6 Millionen Baht).

Die nördliche Grenzprovinz Mae Hong Son verzeichnete in den letzten drei Wochen mit 144 die geringste Zahl registrierter Schuldner, wobei 113 Gläubiger eine Gesamtschuld von 6,6 Millionen Baht aufwiesen. Es folgten Ranong (221 Schuldner/138 Gläubiger/15,6 Millionen Baht Schulden), Samut Songkhram (281 Schuldner/201 Gläubiger/9,2 Millionen Baht), Trat (350 Schuldner/226 Gläubiger/12,4 Millionen Baht) und Singburi (382). Schuldner/248 Gläubiger/14,4 Millionen Baht).

Chai forderte am Freitag die Schuldner auf, die eine staatliche Vermittlung über das Innenministerium beantragen, sich online auf der Website Debt.dopa.go.th oder persönlich in einem Bezirksamt zu registrieren. Die Anmeldung ist bis zum 31. März dieses Jahres möglich.

Laut Chai sieht der Prozess vor, dass Gläubiger illegaler Kredite zu Verhandlungen und zur Schuldenvermittlung geladen werden. „Ziel ist es, Schulden zu beenden, deren Zinssatz über der gesetzlichen Grenze liegt, was zu einem endlosen Kreislauf des Leidens für die betroffenen Schuldner führt“, sagte er.

Chai fügte hinzu, dass die Regierung es ernst meint, das Schuldenproblem anzugehen, um den Verschuldeten zu helfen, aus dem „Schuldenzyklus“ herauszukommen und ein besseres Leben mit Selbstwertgefühl zu führen. Er sagte, dass die thailändische Wirtschaft durch eine geringere Schuldenlast der Haushalte im ganzen Land stärker werden würde. / The Nation

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
3. Februar 2024 12:00 pm

Ich moechte auf den obigen Propagandatext nicht eingehen sondern nur kommentieren dass die (wenigen) thailaenischen Banken bis vor ca 15 Jahren einen wirklich guten Service boten.Auch an Auslaender !
Dann ging es staendig bergab wie ueberall im Bankenbereich und heute ist man so ziemlich ganz hinten angekommen.
Aber was soll man jammern , da muessen wir durch. Jedenfalls solange wir noch Geld haben.
Aber ich moechte viel lieber die Fortsetzung einer Schilduerger Story die vor ueber 7 Jahren in der Prayuth Diktatur begann.
https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2735286/bangkok-bus-numbers-to-be-adjusted-after-stirring-confusion
Seit 2016 geht die Endlossaga. Das beschloss die herrschende Militaerdiktatur unter Prayuth um von den Streitereien um die Verteilung der Korruptionszahlungen aus der 299 Bus Bestellungen ( NGV Blau) abzulenken , die ganzen Bus Nummern der BMTA Busse in BKK zu aendern.
Die BMTA Bus Nummern waren immer eine Wissenschaft fuer sich.
Aber man hatte sich im Laufe der Jahrzehnte daran gewoehnt.
Ich kann auch nicht erklaeren warum die 2,48 und 508 weitgehend die gleichen Strecken bedienen.Aber ich weiss das auf der 48 und 508 auch A/C Busse fahren waehrend die 2 nur Open Air hat.
Jedenfalls kam die Prayuth Regierung mit einer neuen Ziffern Buchstaben Kombination wie z.B. 2RE. Das war keine Nebenstrecke der Linie 2 sondern eine ganz neue Buslinie die ganz woanders fuhr. Um die Konfusion voll zu machen sagte man auch nicht welche Strecke diese Busse fahren wuerden.
Gluecklicherweise aenderte man die meisten alten Nummern nicht.
Jetzt kommt das Verkehrsministerium wieder mit einer solchen Idee um die Ecke.
Aus der Praxis: Bei der BMTA gibt es natuerlich keine Fahrplaene. Jeder Bus ist eine Ueberraschung.Man sieht nur auf der BMTA Web Page wohin der Bus offiziell faehrt.Die BMTA App zeigt auch nur Busnummern an aber keine Fahrstrecken.An den alten Bussen gibt es Schilder mit den Fahrstrecken in Thai , an manchen Linien auch in Englisch.
An den neuen Bussen gibt es elektronische Displays in Thai und meist auch in Englisch.
Die Pendler wissen natuerlich wo sie hinfahren. Neue Thai Kunden fragen die Schaffnerin die es in den meisten Bussen noch gibt.
An den grossen Knotenpunkten gibt es auch BMTA Angestellte die Auskunft geben koennen oder nicht. Ich bin einer der wenigen Farang der die Busse regelmaessig benutzt , ich werde auch oft von Thai nach dem Weg gefragt.
Es gibt 3 sogenannte Backpacker Linien wo viele Auslaender mitfahren.
Die 15, die 53 und die 511.
Insgesamt sind die Busse durchaus empfehlenswert wenn man sich etwas auskennt oder viel Zeit hat. Man sieht mehr als aus BTS Skytrain oder MTR Metro und man kommt naeher ans Ziel.Die Fahrzeit ist etwas laenger aber die Fahrt billiger und unterhaltsamer.
Braucht BKK neue Busnummern ? Natuerlich nicht. BKK brauchte neue Busse, und zwar nicht 300 sondern 3000.Neue Nummern sind billiger und ertragreicher!

berndgrimm
Gast
4. Februar 2024 6:30 am
Reply to  STIN

Als ich vor 39 Jahren das erste Mal nach TH kam gab es ausser den 3 von STIN genannten Banken nur noch die Thai Military Bank und die Government Savings Bank.Heute gibt es in TH ueber 30 Banken.Ich hatte am Anfang viele Jahre ein Konto bei der Thai Farmers Bank (Kasikorn) heute habe ich kein Konto in TH mehr.
Meine Frau hat Konten bei den 3 von STIN genannten Banken und ich habe Karten davon. Meine Frau macht Alles mit dem Smartphone.Natuerlich braucht man auch Heute noch Bargeld.
Es mag ja sein dass es auf dem Lande die ein oder andere Bankfiliale mit Menschen gibt.Hier gibts nur Automaten.
Der Service war frueher bei den thailaendischen Banken viel besser als in Europa, heute ist er genauso schlecht.
Und die Inkompetenz ist viel groesser geworden.
Nun zu den Bussen.
Ich habe damals ueber den Bestlin Betrug hier geschrieben.
Wenn STIN also keine Quellen mehr findet so hat er meine Beitraege von damals auch wegzensiert. Sind ja nicht die Einzigen.Auch ueber die neuen Busnummern habe ich fruehzeitig geschrieben und es gibt hier keine “neue” Regierung weil das Regime immer noch das gleiche ist und Srettha und die paar PT Minister nur als Watschenmaenner gebraucht werden.
Das Level an Inaktivitaet von Onkel Tu Nix ist auch noch nicht wieder erreicht worden.
Man merkt auch das STIN noch nie mit dem Bus in BKK gefahren ist.Ja , es koennte natuerlich einen Zeittakt bei den Busabfahrten an den Endhaltestellen geben.Gibt es aber nicht.Die BMTA spricht von Bussen pro Stunde auf einer Strecke.
Fortsetzung folgt

berndgrimm
Gast
4. Februar 2024 8:34 am
Reply to  berndgrimm

Fortsetzung
Wir hatten viele Jahre lang in Prawet sogar ein kleines Depot fuer die Buslinien 11 und 206 . Mit denen bin ich haeufig gefahren.Die 11 fuhr rund um den Rama 9 Park , dann die On Nut runter bis zur Srinakarin rueber zur New Petchburi und dann runter bis Pratunam und endete am MBK Center/National Stadium wo auch die BTS Silom Line endete.
Die 206 fuhr direkt runter zur Srinakarin und dann rueber nach Ratchaprasong und endete an der Kasetsart Uni.
Das waren mal 2 Hauptlinien wo sowohl Open Air als auch A/C Busse fuhren.Damals noch die gelben alten aber komfortablen Daewoo A/C Busse.
Auf der Linie 11 sollten 6 Busse pro Stunde fahren als theoretisch alle 10 Minuten.Mitnichten. Die Fahrer standen in Gruppen rum , rauchten und quatschten. Wenn der Dispatcher sie anschiss dann fuhren sie zu dritt oder viert los und lieferten sich unterwegs ein Rennen bei denen die Passagiere stoerten.
Es war kein Einzelfall sondern ueberall wo ich war.Heute fahren beide Linien ab dem neuen Depot im Mega Bang Na ab und es ist immer noch so.Wenn der Dispatcher sie rausschmeisst fahren sie ertmal ein paar Meter und gehen dann im Mega Kaffee trinken.
Es konnte unterwegs durchaus passieren dass bis zu 4 Busse kamen aber keiner anhielt um Paxe mitzunehmen.Sie hatten ein Rennen und deshalb wichtigeres zu tun.
Soweit zur thailaendischen “Normalitaet”.
Chaos ist in BKK immer und nicht nur in BKK.
Es sollte sich eigentlich herumgesprochen haben das Thai nicht organisieren koennen/wollen sondern sehr gut improvisieren koennen.Deshalb veranstalten sie zunaechst mal ein Chaos damit sie ihre wahren Staerken zeigen koennen.
Ausserdem wollen sie immer beeindrucken, wodurch auch immer.
Ich habe frueher schon mehrmals geschrieben dass ich auch lieber in STIN’s Propaganda TH leben wuerde als im realen TH. Aber dieses gibt es leider nicht (mehr).Ich will auch nicht unbedingt in die 90er Jahre zurueck.
Auch das reale heutige TH hat durchaus seine Reize.
Hier ist immer Action und Show. Im Disneyland muss man viel Geld dafuer bezahlen.Und man ist Mittendrin statt Nur Dabei!
Gerade fuer einen Rentner der eben nicht mehr puenktlich irgendwo hin muss ist es hier ideal.
Am Besten ist man hier Dement oder Alzheimert.
Je schneller man vergisst um so besser.

41530863fn
berndgrimm
Gast
6. Februar 2024 6:16 am
Reply to  STIN

Um gleich mit dem Letzten anzufangen: Ich moechte STIN wirklich einmal selber im Auto durch BKK fahren sehen.
Ja, vielleicht auf den Highways, er kann ja Thai lesen.
Er mag BKK ja nicht , aber trotzdem ist er Groessenwahnsinnig……….
Ich finde mich nur deshalb in BKK zurecht weil ich fast ueberall schon gelaufen bin.Vom Mitfahren lernt man wenig.
Man kann aus dem Auto noch nicht mal die Soi Nummern erkennen wegen der vielen Werbung.
Es gibt nur deshalb einen PM Srettha um die Schuld der Prayuth Diktatur auf ihn abzuladen.STIN macht dies von Anfang an. Natuerlich geht TH den Bach runter.Seit Jahren schon.Nur jetzt hat man jemanden auf den man die Schuld abladen kann. Mit Prawit hats ja nicht so geklappt.

Last edited 17 Tage zuvor by berndgrimm
berndgrimm
Gast
7. Februar 2024 9:50 am
Reply to  STIN

Ja koestlich zum Lachen. Wenn man Zeit dafuer hat.
Ich bin stolz darauf nie nach Navi gefahren zu sein.
Meine Thai Frau auch nicht , ich bin ihr Navi.
Unsere Freunde fahren (und laufen) immer nach der Google Maps App.Da wuerde ich mich im Notfall auch dran orientieren. Aber ich muesste die App erst installieren.
Was wuerde ich machen wenn ich gestrandet waere?
Taxifahrer oder noch besser Motosai Taxler fragen.
Auch gerne Polizist , aber woher nehmen ?
Wenn nix helfen wuerde bestell ich mir einen Grab, die App habe ich installiert und die weiss auch immer wo ich bin.
Und nun zu STIN’s BKK Kenntnissen:
Die Soi Gnam Duplee gibt es nicht , deshalb nehme ich an dass er die Soi Ngam Du Pli meint.
Die ist die Vorgaengerin der Khaosan (lang ,lang ists her) und liegt keineswegs an der Sukhumvit sondern an der Sathon nicht weit von Tramaico entfernt.Aber , schoenere Gegend als Sukhumvit.
Ja ,der Lumpini Tower war in den 90ern bestimmt noch ein “landmark” aber heute sieht man ihn garnicht mehr weil er von viel hoeheren Haeusern umzingelt ist.
Allerdings geht die Soi Ngam Du Pli gleich neben dem Lumpini Tower von der Rama 4 ab.
Man muss Orte nicht unbedingt hassen um sich dort nicht auszukennen.
Wer kennt sich schon in New York aus ? Noch nicht mal die Taxifahrer.
Dann kommt die uebliche STIN Propaganda ohne Ruecksicht auf die Realitaet.
Die wuerde auch nur stoeren.
In einem muss ich STIN unbedingt zustimmen:
TH hat die Covid Weltwirtschaftskrise gut ueberstanden.
Der Grund ist einfach:
Es gab 20/21 keine Pandemie und 22 wurde sie offiziell ignoriert und totgeschwiegen.
Die thailaendische Industrie ist im Gegensatz zur Propaganda eben keine HiTech Industrie und war von den Lieferketten Problemen nicht so betroffen wie Japan,Taiwan und SuedKorea oder die USA und Europa.
Im Gegenteil , TH konnte beim Agrarexport noch vom Ukraine Ueberfall Putins profitieren.
Na ja , ob STIN es leugnet oder nicht, Prawit war die ganze Zeit (2014-2023) in Prayuth’s Regierung und haette jederzeit von Onkel Tu Nix aus dem Verkehr gezogen werden koennen.Prayuth tat es aber nicht. Warum wohl ?
Auch STIN’s absurde Machtphantasien ueber ein Deal von Thaksin mit Prawit ohne Prayuth ist dummes Zeug.
Prayuth war immer dabei , auch wenn er zu feige war um selber mit Thaksin zu sprechen.
Ja, und das Malaysia Hotel das war mal was , in den 70erbis90er Jahren.Lonely Planet wurde angeblich dort gestartet.Heute ist es nix mehr , aber billig.Soll wohl zur indischen OYO Kette gehoeren.

Last edited 16 Tage zuvor by berndgrimm
berndgrimm
Gast
8. Februar 2024 6:22 am
Reply to  STIN

Also , wenn STIN einen Fehler macht dann ist dies ein richtiger Fehler weil STIN ja nie Fehler macht,
wenn ich aber einen Fehler mache (welchen denn?ausser ueberhaupt hier gegen den Chef zu schreiben) so ist dies ein falscher Fehler weil ich ja immer unrecht habe.
Wenn ich im Stau stecke und nicht mehr weiter weiss frage ich den naechsten im Stau oder lade mir die Google Maps App runter.Natuerlich funktioniert die wie ein Navi,habe nix Anderes behauptet.Und sie ist kostenlos.
Ich wollte meine Frau dazu ueberreden sich die App runterzuladen weil sie hat einen Handy Halter im Auto.
Aber sie sagt sie nimmt lieber mich als Navi da hat sie wenigstens jemand den sie anmeckern kann.
Also STIN unterstellt mir ja immer einen Hass auf Prayuth obwohl ich ausdruecklich geschrieben habe dass ich Emotionen nur gegenueber Menschen haben kann.Immobilien wie Onkel Tu Nix gehoeren nicht dazu.
STIN selber braucht aber immer Prawit um seinen grossen Helden Prayuth zu entschuldigen.
Srettha hatte bisher wohl noch ueberhaupt nix mit Prawit zu tun und Pita noch weniger.
Prawit ist auch kein Minister in Srettha’s Kabinett.
Die mussten nur unbedingt in STIN’s Rundumschlag rein.
Also die Stadt BKK war in den 80ern natuerlich viel kleiner und uebersichtlicher als Heute.
Aber Sathorn und Thonglor waren soweit auseinander dass STIN und ich damals nicht zusammengekommen sind.Thonglor war damals ein Gartenviertel umgeben von Reisfeldern.Unser Buero war auf der New Petchburi nicht weit von der japanischen Botschaft entfernt.
Vorher wohnte ich in der SKV 15 in Laufweite von unserem Buero.Spaeter dann in der SKV 16 gegenueber dem Queen Sirikit Convention Center.
In Sathorn war ich nur in den Botschaften (D+B) und natuerlich am Fluss unten wo es wenige Bruecken und viele Faehren gab,
Disco maessig war ich in Dara Cafe und spaeter NASA
beides an der oberen New Petchburi Richtung Ramkhanghaeng.
Ja , wahrscheinlich hat es einen Deal gegeben , aber sicher nicht nur mit Prawit sondern auch mit Prayuth , schliesslich war der Chef , auch wenn er sich inzwischen schnell in den Kronrat gefluechtet hat.
Auch Prayuth’s Militaerpartei UTN ist in der Koalition mit Thaksins Pheua Thai.Auch wenn STIN dies nicht wahrhaben will.
STIN hat sich so auf Prawit eingeschossen dass er sogar den Stadtteil Prawet dazu macht.
Aber auch Prawet ist flaechenmaessig gross.Von der Srinakarin bis zur On Nut und LatKrabang.