Bangkok: Premier Srettha würde bei einem Scheitern des Chaos-Projekts “Digital Geldbörse” das Parlament auflösen

Premierminister Srettha Thavisin würde sich letztendlich dafür entscheiden, das Repräsentantenhaus aufzulösen und Parlamentswahlen auszurufen, anstatt zurückzutreten, wenn die Kampagne für digitale Geldbörsen der Pheu Thai Partei schließlich im Parlament abgelehnt würde, so eine parteiische Quelle.

Premierminister Srettha hatte zuvor einigen seiner persönlichen Mitarbeiter anvertraut, dass er sich lieber dafür entscheiden würde, das Repräsentantenhaus aufzulösen, als zurückzutreten, angesichts der Möglichkeit, dass ein Gesetz zur Bereitstellung eines Kredits in Höhe von 500 Milliarden Baht zur Finanzierung der populistischen Almosenkampagne der Pheu Thai Bewegung schließlich von einer Mehrheit der Gesetzgeber abgelehnt wurde, sagte die parteiische Quelle, die nur unter der Bedingung der Anonymität sprach.

Angesichts des angeblichen Ausmaßes des populistischen Projekts, das der Kernkoalitionspartner der Bevölkerung im ganzen Land während des letztjährigen Wahlkampfs versprochen hat, soll die geplante Gesetzgebung letztendlich sowohl die Exekutive als auch die Legislative durchlaufen, andernfalls würde der von der Pheu Thai Partei unterstützte Premierminister sich einfach für die Auflösung des Repräsentantenhauses entscheiden, sodass in 60 Tagen eine landesweite Wahl stattfinden kann.

Anstatt angesichts eines möglichen Fiasko über die umstrittene populistische Almosenkampagne zurückzutreten, würde Srettha lieber die Macht an das Volk zurückgeben und damit die derzeitige Koalitionsregierung unter der Führung der Pheu Thai-Partei nach weniger als einem Jahr an der Macht nach der letztjährigen Wahl der Regierung beenden.

Premierminister Srettha Thavisin würde sich letztendlich dafür entscheiden, das Repräsentantenhaus aufzulösen und Parlamentswahlen auszurufen, anstatt zurückzutreten, wenn die Kampagne für digitale Geldbörsen der Pheu Thai Partei schließlich im Parlament abgelehnt würde, so eine parteiische Quelle.

Srettha, der kürzlich sagte, er habe die unbeirrbare Absicht, das Land bis zum Ende der vierjährigen Amtszeit der Regierung zu regieren, wurde heimlich von der gestürzten Premierministerin Yingluck Shinawatra, der Schwester des faktischen Pheu Thai Chefs und auf Bewährung verurteilten Thaksin Shinawatra, befördert. Dies ist sein allererster Ausflug in die politische Arena, der ihn vom Immobilienmogul zum Chef einer Regierung nach der Wahl machte.

Dennoch würden viele parteiische Mitglieder der Basis der Pheu Thai Partei mehr oder weniger damit rechnen, dass der Druck des De-facto-Parteichefs auf Srettha so stark zunehmen wird, dass er schließlich zurücktritt, falls das geplante Gesetz zur Aufnahme des 500-Milliarden-Baht-Kredits in Kraft tritt.

Die Finanzierung der Digital Wallet Kampagne durch inländische oder ausländische oder beide Finanzquellen wurde von der Mehrheit der Gesetzgeber abgelehnt.

Thaksin würde es zweifellos vorziehen, dass Srettha zurücktritt, anstatt das Repräsentantenhaus als Folge eines möglichen juristischen Fiasko über die Kampagne für digitale Geldbörsen aufzulösen, sagte die Quelle.

Sollte Srettha jedoch letztendlich zurücktreten, wie angesichts des möglichen Scheiterns der populistischen Kampagne weitgehend spekuliert wurde, würde er wahrscheinlich durch den Pheu Thai Führer Paetongtarn Shinawatra, die Tochter des De-facto-Parteichefs, oder den Palang Pracharath Führer Prawit Wongsuwan ersetzt.

Srettha hat zuvor erklärt, dass die Kampagne zur Verteilung digitaler Geldbörsen nicht nur den Inlandsverbrauch fördern und die lokale Wirtschaft in allen Teilen des Landes kurzfristig ankurbeln würde, sondern auch langfristig die Volkswirtschaft stärken und das BIP ankurbeln würde.

Das Flaggschiff des populistischen Pheu Thai Projekts zielt darauf ab, jedem thailändischen Staatsbürger im Alter von 16 Jahren und mehr maximal 10.000 Baht in einer digitalen Geldbörse zur Verfügung zu stellen, um innerhalb von sechs Monaten Waren und Dienstleistungen in den Grenzen seines Heimatbezirks zu kaufen. Allerdings könnte sich die Umsetzung der Almosenaktion voraussichtlich über den Mai hinaus verzögern. Alle 250 von der Putschjunta ernannten Senatoren sollen im Mai ihre fünfjährige Amtszeit beenden.

Verschiedene hochrangige Regierungsbeamte, Akademiker und Oppositionsabgeordnete haben ausnahmslos argumentiert, dass das 10.000 Baht Digital Wallet Projekt den Inlandsverbrauch nicht stark ankurbeln oder die lokale oder nationale Wirtschaft nachhaltig ankurbeln könne, während die Finanz- und Finanzdisziplin der von der Pheu Thai Regierung geführten Regierung dies erreichen könnte.

Einige sagten voraus, dass die meisten Empfänger das im Rahmen der Kampagne gespendete Geld lieber ausgeben würden, aber anschließend nichts aus eigener Tasche kaufen würden, während andere behaupteten, dass die Inflation aufgrund eines vorübergehenden Anstiegs des Inlandsverbrauchs erheblich steigen würde. / Thai News Room

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Siamfan
Gast
Siamfan
17. Februar 2024 7:49 am

81846 170224TRI-TRA-TRULLALA2
GELOESCHT DURCH PC-HACKEN!!!
Siamfan 16. Februar 2024 2:17 pm Awaiting for approval
81846 160224TRI-TRA-TRULLALA
DIE STINs [~15] MACHEN UND DAS KROKODIL!!!
55555555555555555
WENN ICH DAS RICHTIG VERSTANDEN HABE, WIRD PM ‘Srettha’ EINEN MISSTRAUENSANTRAG GEGEN SICH SELBST STELLEN!?
+++++
HIER GEHT ES WOHL NUR DARUM, UM DAS BARGELD ABZUSCHAFFEN UND DANN , WENN ALLE KEINES MEHR HABEN, DIE CALL-SERVICES DIE WELT UEBERNEHMEN LASSEN!!!!!
+++++
BLEIBT NUR DIE FRAGE, WIE DAS BEI DEN ~50mio TOURISTEN UMGESETZT WERDEN SOLL!!!?
555555555555555555555555555555555555555555555555555555

Siamfan
Gast
Siamfan
18. Februar 2024 5:49 am
Reply to  STIN

81846 180224 494168GELD NICHT FUER ALLE

[STIN]Bargeld kommt weg, für was braucht man Bargeld – um überfallen ausgeraubt zu werden?

WIE OFT WURDEN SIE DENN SCHON AUSGERAUBT!?
MAN RAUBT DAS PHONE, WENN SIE DIE GEHEIMNUMMER NICHT RAUSRUECKEN, …….
DANN HACKT MAN IHNEN DEN FINGER AB!?
555555555
ALSO, UM IHNEN EINMALIG GELD ZU RAUBEN, GIBT ES SCHON MITTEL!!!!

[SF]BLEIBT NUR DIE FRAGE, WIE DAS BEI DEN ~50mio TOURISTEN UMGESETZT WERDEN SOLL!!!?

[STIN]Touristen bekommen diese 10.000 Baht Digital-Geld nicht.

OH BUDDHA!!! DAS HAT KEINER GESAGT! ABER WIE SOLLEN DIE BEZAHLEN!???
DUERFEN DIE NICHT REIN, WENN DIE NICHT BARGELDLOS ZAHLEN KOENNEN!
ICH BIN MIT BARGELD IN DER REGEL IMMER SCHNELLER!!!
ICH SEHE EINE KASSE MIT EINEM KUNDEN UND STELLE MICH AN. DANN MERKE ICH DA GIBT ES PROBLEME BEIM ‘BARGELDLOESEN ZAHLEN’ UND WECHSLE DIE KASSE, VON WO AUS ICH DAS CHAOS BEOBACHTE!

[SF]HIER GEHT ES WOHL NUR DARUM, UM DAS BARGELD ABZUSCHAFFEN UND DANN , WENN ALLE KEINES MEHR HABEN, DIE CALL-SERVICES DIE WELT UEBERNEHMEN LASSEN!!!!!

DEM STIMMEN SIE ALSO ZU!
****

[STIN]Wenn deine Frau im Hausbuch ihrer Familie steht, vll auch noch im Isaan, dann müsste sie dorthin

reisen, mit den Kindern – um für 30.000 Baht einkaufen zu können.

HABEN SIE EINE UNGEFAEHRE VORSTELLUNG WAS ALLEINE DAS FUER EIN CHAOS GAEBE!?
DIE KINDER BEKOMMEN DOCH GAR KEINE KOHLE!? ZUMINDEST NICHT DIE JUENGEREN!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. Februar 2024 10:49 am

Eine typische STIN Konstruktion wo er versucht seine eigene Propaganda zu rechtfertigen.Was ist an dem 10.000THB Projekt der PT Chaos ?
Es gibt Streit um die Finanzierung und die Art der Verteilung.
Also nicht mehr Chaos als frueher im Prayuth Regime.
Nur dass jetzt darüber berichtet werden darf, ja soll.
Srettha hat auch garkeinen Grund das Parlament jetzt aufzulösen, wo TH in seiner Regierungszeit so im internationalen Ranking gestiegen ist:
https://www.bangkokpost.com/sports/2742814/thailand-jumps-12-places-in-fifa-rankings
Warum soll nur STIN die Rankings für seine Propagandazwecke mißbrauchen?
Warum soll Srettha das Parlament jetzt schon auflösen ?
Er hat doch noch soviele schöne Reisen auf Steuerzahlerkosten vor.
Neuwahlen machen nur dann Sinn wenn kein Senat oder eine andere ungewählte Macht mitmischen.
Dann wäre Srettha auch seinen Posten los.Ob er dies wirklich will ?
Sollte es demnächst Neuwahlen geben so würde die auch bei Manipulation wohl von Move Forward gewonnen werden. Da es den Überbleibseln der Militärdiktatur wohl nicht gelingen wird in kürzester Zeit eine eigene Populistenpartei zu gründen wäre weiterhin Thaksins PT die einzige konservative ausländerfeindliche Massenpartei.
Newins CSU aus Buri Ram die Anutin erfolgreich auf unter 2% in den Umfragen gebracht hat würde für eine Koaition sicherlich nicht benötigt.
Sollte Srettha/Thaksin wirklich die Regierungsführung an Move Forward (Pita?)abgeben wollen so wäre dies nur nach einer wirklichen Auflösung des ungewählten Militärsenates sinnvoll.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. Februar 2024 10:52 am
Reply to  STIN

Hier stellt sich STIN bewusst duemmer als er wirklich selber sein kann. Er selber hat hier immer geschrieben wie wenig Schulden TH heute haette.Da sind 560 MRD THB fuer ein Konjunkturprogramm wirklich nicht viel.Vor Allem wenn man es sich von den Profiteuren mitfinanzieren liesse.
Aber , vermutlich ist es so dass Prayuth Srettha soviele Kukukseier in Form von Zahlungverpflichtungen hinterlassen hat dass man garnicht weiss wie es um die Verschuldung aussieht.
Ausserdem steuert die Weltwirtschaft auf eine Rezession zu und auch in TH sieht es sehr schlecht aus.
Srettha waere fein raus denn es war ja nicht sein Projekt sondern das der Pheua Thai.Deren Frontrunner war Paetongtarn , die Tochter Thaksins.Srettha war nur der Kompromisskandidat fuer die Koalition mit den Parteien der Militaerdiktatur.
Und wieder ein Bericht aus der Realitaet in TH:
Wir gehen haeufig FR und/oder SA zu den verschiedenen Buffet Dinner der Cape&Kantary Hotelkette.
Seit Weihnachten waren wir praktisch jedes WE dort.
Die Buffets sind immer von ausgezeichneter Qualitaet und der Service sehr gut.
Vor Covid kosteten die Buffets 490++ bzw 650++ THB je nach Datum/Anlass. Heute kosten sie 550++ bzw 750++.
Das ist viel billiger als in BKK oder Pattaya und meist sogar besser.
Was uns auffiel: Die Restaurants sind lange nicht mehr so voll wie vor Covid.Frueher kam man nur rein wenn man fruehzeitig reservierte. Gestern war es nur halbvoll! Vorher auch nicht viel mehr.Wasser und Tee gibt es immer kostenlos , aber gestern bot man alle Bar Getraenke bis 21 Uhr zum halben Preis an.
Da haben auch wir Wein getrunken.Alle ausser mir auch Kaffee.
Am Ende haben wir zu fuenft incl Getraenke keine 3500 THB bezahlt.Und dies bei vorbildlicher Bedienung (Inder).
Die Cape& Kantary Kette ist wirklich sehr gut verglichen mit groesseren Thai Ketten wie z.B. Centara

berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. Februar 2024 10:53 am
Reply to  STIN

Auch hier wurde meine Antwort sofort wegzensiert.Dabei habe ich TH gelobt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. Februar 2024 11:19 am
Reply to  STIN

STIN “goutiert” wohl weniger die Aufloesung des Parlaments als vielmehr die Aufloesung der Move Forward….. watt wech iss iss wech…….