Bangkok: Thailand fällt im Demokratieindex um 8 Plätze zurück – auch wegen der Regierungsbildung

Der Rückgang spiegelt die Rolle nicht gewählter Gremien bei der Regierungsbildung in einer „fehlerhaften Demokratie“ wider.

Thailand ist im jährlichen Demokratieindex der Economist Intelligence Unit (EIU) um acht Plätze zurückgefallen, da die Regierungsbildung des Landes letztlich von nicht gewählten Senatoren und nicht von Wählern entschieden wurde.

Das Land belegte im Jahr 2023 den 63. Platz von 167 Ländern und Territorien, verglichen mit dem 55. Platz im Jahr 2022, teilte die EIU diese Woche mit. Der Wert lag bei 6,35 Punkten, nach 6,67 im Vorjahr.

Die jährliche Umfrage bewertet Länder auf einer Skala von null bis 10. Vollständige Demokratien sind solche mit Werten über 8 und autoritäre Regime erzielen Werte von 4 oder weniger. Thailand gehört zu den vielen fehlerhaften Demokratien mit Werten zwischen 6 und 8.

Die fünf besten Länder im Index (in der Reihenfolge) waren Norwegen, Neuseeland, Island, Schweden und Finnland, alle mit Werten über 9.

Die Länderbewertungen basieren auf der Leistung in fünf Unterkategorien. Thailand erhielt eine Punktzahl von 7,00 für Wahlprozess und Pluralismus, 6,07 für das Funktionieren der Regierung, 7,78 für politische Beteiligung, 5,00 für politische Kultur und 5,88 für bürgerliche Freiheiten.

Thailands Gesamtpunktzahl hat sich seit 2019 nicht nennenswert verändert. In jenem Jahr, als nach fünf Jahren Militärherrschaft Wahlen stattfanden, verbesserte sich die Punktzahl dramatisch auf 6,32 von 4,63 im Jahr zuvor, wie EIU-Zahlen zeigten.

Im Index 2022, so die EIU, verbesserte sich Thailands Wert, da den Oppositionsparteien mehr Spielraum für den Wettbewerb bei Kommunal- und Nationalwahlen eingeräumt wurde und die politische Beteiligung zunahm.

Bei den Parlamentswahlen 2023 gewann die Move Forward Party jedoch die meisten Stimmen, konnte jedoch keine Regierung bilden, da sie die Unterstützung des nicht gewählten Senats nicht gewinnen konnte. Die vom Gericht angeordnete Suspendierung des Parteivorsitzenden Pita Limjaroenrat für mehrere Monate bis zu einem Urteil in einem unsicheren Fall des Besitzes von Medienanteilen, der letztendlich zu seinen Gunsten entschieden wurde, verdeutlichte die Herausforderungen zusätzlich.

„Die Regeln für die demokratische Machtübertragung sind in Thailand eindeutig nicht etabliert oder akzeptiert und die Justiz ist nicht unabhängig“, schrieben EIU-Analysten.

Die Umfrage ergab, dass es in der 28 Länder umfassenden Region Asien und Australasien nur fünf vollständige Demokratien gibt: Japan, Südkorea, Taiwan, Australien und Neuseeland. Im Vergleich dazu gibt es 13 nichtdemokratische Regime.

„Theoretisch sollte dieses Jahr ein triumphales Jahr für die Demokratie werden. Es wird erwartet, dass im Jahr 2024 mehr Menschen als je zuvor an nationalen Wahlen teilnehmen werden“, schrieben die Herausgeber von The Economist in einem begleitenden Kommentar . „Aber viele Wahlen werden problematisch sein. Der diesjährige Demokratieindex … zeigt, dass voraussichtlich nur 43 der mehr als 70 Wahlen völlig frei und fair sein werden.“

Die Umfrage von 2023 zeigt, dass weniger als 8 % der Weltbevölkerung in vollwertigen Demokratien leben und dass 39,4 % unter autoritärer Herrschaft stehen – gegenüber 36,9 % im Jahr 2022. / Bangkok Post

2
1
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

40 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
seeker
Gast
seeker
27. Februar 2024 8:42 am

Es schmerzt stin´s ständig wiederholten Schwachsinn zur Kenntnis zu nehmen, zumal er sich auch laufend widerspricht und mittels Strohmann-Argumenten vom eigentlichen Thema abzulenken versucht.

Deshalb ist wieder einmal etwas Aufklärung erforderlich:

Was Rechts und Links in D anbelangt, so ist dies keine Erscheinung der letzten Jahre bzw. für den Osten D typisch, sondern tief verankert.

Es gab in der BRD immer ca. 20 – 30 % Nazis, welche sich u.a. in den neugegründeten rechten Parteien, aber auch in CDU / CSU formieren und die Alt-Nazis auch hohe Staatsämter in der BRD inne hatten, z.B. Globcke oder Filbinger.

Interessant auch, dass z.B. im Auswärtigen Amt nach 1951 rund 40 Prozent der Mitarbeiter ehemalige NSDAP-Mitglieder waren.

Dieses rechte Gesocks trat öffentlich auf, wie z.B. die „Wehrsportgruppe Hoffmann“ (bestand von von 1973 bis 1982) deren Angehöriger Gundolf Köhler am 26. September 1980 in München das Oktoberfestattentat verübte.

Aber auch die linken Extremen gibt es schon länger.

Ich erinnere nur an die Untaten der RAF.

Und noch etwas Aufklärung zur Antifa, wo man seit etwa 1980 Gruppen und Organisationen als Antifa bezeichnet, die nach eigenem Selbstverständnis Neonazismus, Antisemitismus, Rassismus, völkischen Nationalismus und rechtsgerichteten Geschichtsrevisionismus aktiv bekämpfen –
also auch nicht gerade neu.

Einblick in die links- und rechtsextremistische Straftaten im Vergleich
https://www.bpb.de/themen/linksextremismus/dossier-linksextremismus/523927/links-und-rechtsextremistische-straftaten-im-vergleich/

Auch stin´s Behauptung, dass die Thais Nationalisten seien, weil sie nie kolonisiert wurden, ist so was von falsch.

Richtig ist, dass Diktator Plaek Phibunsongkhram Thailand autoritär regierte und einen aggressiven Nationalismus und Militarismus propagierte.
Gleichzeitig ergriff er Maßnahmen, um Thailand kulturell zu modernisieren.

Das faschistische Italien, das nationalsozialistische Deutschland und das autoritäre Japan dienten ihm als Vorbilder.

Phibun strebte ein „Groß-thailändisches Reich“ an und forderte Gebietsabtretungen vom britischen und französischen Kolonialreich.

Und all die von Plaek Phibunsongkhram erlassenen Gesetze und Maßnahmen gelten in TH bis heute ohne Abstriche.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
21. Februar 2024 9:56 am

Ich moechte in diesem Thread den STIN nur hereingenommen hat weil ich in einem anderen Thread darueber geschrieben habe ueber die Zukunft des ungewaehlten Senates berichten.
https://www.bangkokpost.com/thailand/politics/2744239/representatives-of-thai-public-to-succeed-junta-appointed-senators?utm_campaign=Article&utm_source=article_suggestion_thailand&utm_medium=reccommended&utm_content=suggestion-article
Es wird also weiterhin einen Senat geben der aber nicht bei der PM Wahl stimmberechtigt sein soll. Wofuer soll er denn dann ueberhaupt das sein ?
Um die Besetzung von wichtigen Aemtern zu “ueberwachen”!
Ja , dieser Senat soll gewaehlt werden, vom Wahlvolk.
Aber die Bewerber aus den verschiedenen Berufsgruppen werden vorgegeben.Da hat niemand was zu waehlen.
Ausserdem wird auf 3 Ebenen nacheinander gewaehlt um mehr Moeglichkeiten fuer Wahlmanipulation und Wahlbetrug zu geben.
Same procedure as last time.
Mich wuerde es nicht wundern wenn am Ende die gleichen ungewaehlten Senatoren wie jetzt wieder im Senat sitzen.
Es gibt 250 ungewaehlte Senatoren von denen einige eh aufhoeren wollten.
Der neue Senat von 200 soll aus 300 Bewerbern ausgewaehlt werden und die Verlierer stehen alle auf der Reserveliste.

2-4
berndgrimm
Gast
berndgrimm
22. Februar 2024 9:20 am
Reply to  STIN

STIN wirft Alles durcheinander wie es in seine Propaganda passt.
Fangen wir mal mit dem Bundesrat an den es sowohl in D als auch in A gibt.Jedes Bundesland hat dort seine Repraesentanten.
In A werden die Bundesraete wohl in jedem Land vom Landesparlament gewaehlt.
In D werden die Mitglieder des Bundesrates von einer demokratisch gewaehlten Regierung in den jeweiligen Laendern bestimmt.Bundesratsmitglieder (69 seit 1996) duerfen nur die Ministerpraesidenten die Minister oder parlamentarische Staatssekretaere werden. Also Alles demokratisch gewaehlte Abgeordnete.Bundesratsmitglieder duerfen keine Bundestagsabgeordneten oder Bundesrichter sein.
Sollte der Bundesrat von sich aus ein Gesetz beschliessen muss dieses auch im Bundestag mit Mehrheit angenommen werden.
Wo ist also das Problem ?Alles demokratisch , Alles rechtsstaatlich , nicht so in TH.
Hier ist das Land der Feudalherren , der Hochstapler und der Wichtigtuer.
Ein Traumland fuer Antidemokraten und Rechts Staatliche wie STIN.
Ja , zukuenftig soll der Senat “gewaehlt” werden. Vom Volke! 666!
Welche Wahl hat man denn?
Man bekommt 300 Kandidaten vorgesetzt von denen man 200 auswaehlen darf Wer sind die Kandidaten ?
Also zunaechst mal die Senatoren welche weitermachen wollen.
Ich schaetze so um die 150.Dann kommen noch 150 Neue dazu die auch undemokratisch aufgestellt wurden.Davon darf der Waehler 200 auswaehlen. Aber der Rest bleibt als Ersatzkandidaten wenn einer der “Gewaehlten” aufhoert.
Was waehlt man wenn man zwischen Bjoern Hoecke und Alice Weidel waehlen darf ? Auf jeden Fall AfD.
So sieht dann der neue gewaehlte Senat aus.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. Februar 2024 10:48 am
Reply to  STIN

Der Bundesrat ist nicht ungewaehlt , er wurde von gewaehlten Abgeordneten und gewaehlten Regierungen zusammengesetzt.
Prayuth ist niemals gewaehlt worden.Auch 2019 nicht.
Diese Wahl und der Betrug hinterher waere in keinem Rechtsstaat durchgekommen.
Auch der Bundesgerichtshof ist ungewaehlt und wird von den herrschenden politische Parteien besetzt.
Das ist in einem Rechtsstaat wie DACH auch ueberhaupt kein Problem.
Es wird nur von Rechten Propagandisten dazu gemacht um die Demokratie und den Rechtsstaat zu untergraben und ihre Machtphantasien auszuleben.
Ich bin sicherlich ein groesser Gegner des AfD Gedankengutes als STIN aber wir duerfen uns nicht von Rechten Antidemokraten unseren demokratischen Staat kaputtmachen lassen.
Wenn die AfD die Bundestagswahl gewinnen sollte so sollte sie natuerlich auch regieren duerfen.
Natuerlich brauchte sie Koalitionspartner. Da boeten sich CDU/CSU und FDP (falls noch vorhanden) an weil die ja aehnliche Vorstellungen haben.
Es gibt keine Einheit der demokratischen Parteien gegen die AfD mehr.
Auch ein Verbot der AfD waere sehr schlecht.Man wuerde die Nazis zu Maertyrern machen.
Man hat es ja noch nicht mal geschafft die NPD zu verbieten.
Es waere schon sehr hilfreich wenn man den Verfassungsschutz wieder aus den Klauen der AfD befreien koennte.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. Februar 2024 6:25 am
Reply to  STIN

Der Bundesrat ist die Vertretung der Laender weil die BRD ein foederaler Staat ist.Oesterreich uebrigens auch.
Die Landesregierungen sind demokratisch gewaehlt und genauso die Minister und parlamentarischen Staatssekretaere.Die Abgeordneten des Bundesrates sind Minister oder parlamentarische Staatssekretaere also demokratisch gewaehlt.
STIN tut Alles um seine eigene Antidemokratische Haltung zu rechtfertigen.
Gerade seine Haltung zur Militaerdiktatur und seinem grossen Helden Prayuth und den Scheinwahlen von 2019 zeigt dies.
Ich habe meinen politischen Standpunkt seit vielen Jahren nicht geaendert, wenn die Gesellschaft insgesamt nach Rechts rueckt dann stehe ich in der Tat fuer viele mehr Links. Das macht mir nix aus.
Ich bin fuer Leistung und leistungsgerechte Bezahlung.
Deutschtuemelnder Nationalismus und Rassismus sind keine Leistung sondern ein Zeichen von Leistungsverweigerung und Wettbewerbsunfaehigkeit.
Wieviel die AfD bekommt werden wir nach den naechsten Wahlen sehen und natuerlich muss man die Zahlen von BSW und Werte Union dazuzaehlen und auch von Hubsis Freien Waehlern falls er bundesweit antritt.Und die NPD gibts schliesslich auch noch.
Also kein Mangel an Nationalisten und Rassisten und da sind die einschlaegigen CDU/CSU und FDP Protagonisten noch garnicht eingerechnet.
Ich bin auch fuer Andrea Nahles aber aus anderen Gruenden als STIN.
Natuerlich kann D nicht alle Fluechtlinge aufnehmen und es waere auch vollkommen falsch.
Man muss zu einer EU Regelung kommen und jedes Land muss seinen Beitrag leisten und wer nicht will soll sich freikaufen und mehr bezahlen als die Fluechtlinge kosten.
Natuerlich ist es einfacher die Fluechtlinge im Mittelmeer zu ersaeufen, nur dann muss man dazu auch stehen.
Ja Ruanda ist schoen weit weg und in entgegengesetzter Richtung.Da kommt man auch nicht mit einem Boot hin oder weg.
Na ja , es gaebe auch eine naheliegendere Loesung:
Vor Dakar , der Hauptstadt des Senegals gibt es die Sklaveninsel Goree , dort sind alle Gebaeude museumsmaessig noch vorhanden und betriebsbereit.
Da hat man in der guten alten Zeit Millionen von afrikanischen Sklaven in die Amerikas und nach Europa verschifft.Das ginge auch andersrum.
Nein , wir brauchen keine neuen Gesetze sondern die vorhandenen muessen nur angewendet werden.
Sie werden auch nicht von linksgruen versifften Gutmenschen nicht angewendet sondern im Gegenteil von Leuten die man eher der AfD oder ihren CDU/CSU Nichtkooperationspartnern zurechnen kann.
Die kochen dort ihr eigenes Sueppchen.
Es ist ja schoen dass der Nachfolger vom Maassen angeblich nicht Faschistoid ist.Aber der Verfassungsschutz ist deshalb trotzdem in den Haenden von AfD Hanseln.Und die Bezeichnung Rechtsextrem wird von diesen Leuten als Qualitaetszeichen angesehen.

gg1655
Gast
gg1655
26. Februar 2024 7:38 am
Reply to  STIN

Dann sind sie gewaltbereiter als die Rechten.

Das ist absoluter Schwachsinn und auch belegt. Die Rechte Gewalt ist weitaus häufiger als Linke Gewalt.
Guckst du zB. hier: https://www.bpb.de/themen/linksextremismus/dossier-linksextremismus/523927/links-und-rechtsextremistische-straftaten-im-vergleich/:
oder hier: https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/verfassungsschutzbericht-136.html
Aber solche wie du sehen halt Rechte Gewalt nicht als solche. Nur immer die Bösen Linken. Aber nicht die SPD hat das Größte Unglück unserer Geschichte über uns gebrachte sondern der (Rechte) Braune Schmutz der sich jetzt als Blau wieder erheben will mit seiner Menschenverachtung. Und Typen wie du die alles Soziale in den Schmutz ziehen des Geldes wegen leisten dem auch noch Vorschub.
Und ob man eine Demo in Thailand als Demokratiefeindlich ansehen kann nur weil sie von einer Militärjunta verboten wurde und dann doch abgehalten wurde bezweifle ich. Da war eher das Verbot undemokratisch. Und wenn sich die Polizei als gewalttätiges Repressionswerkzeug betätigt dann ist widerstand gegen sie gerechtfertigt. Leider werden die meisten Demos “gekapert”.

gg1655
Gast
gg1655
26. Februar 2024 8:13 pm
Reply to  STIN

Es gab in D zwischen 1990 und 2020 4 Todesopfer Linksmotivierter Gewalt und 198 Todesopfer Rechtsmotivierter Gewalt. Siehe: https://katapult-magazin.de/de/artikel/gegenueberstellung-politisch-motivierter-gewalt
Aber Fans von Diktatur und Autokratie werden das nie Anerkennen. Du bist und bleibst ein Lügner und Heuchler der Sonderklasse. Die Zeiten von denen du Fabulierst(RAF) sind längst Geschichte. Politisch Motivierte Gewalt geht in DACH fast ausschließlich von Rechts aus. Das ist vielfach belegte Tatsache. Da kann auch deine Schwurbelei nichts daran ändern. Benutz doch einfach mal irgendeine Suchmaschine und gib Gewalt Rechts Links ein. Jeder Link der dort auftaucht wird dir das bestätigen. Aber du wirst wohl irgendeinen Link einer AFD nahen Seite finden der das anders sieht. Du bist da Absolut mit Scheuklappen ausgestattet. Genauso wie mit allem was Thailand angeht. Was dir nicht in den Kram passt siehst du auch nicht. Heuchler eben.

Last edited 1 Monat zuvor by gg1655
gg1655
Gast
gg1655
27. Februar 2024 1:09 am
Reply to  STIN

Dein Link den du eingestellt hast ist von 2015. Fast 10 Jahre Alt. Und jetzt schreibst du die währen erst seit kurzem Aktiv. Soviel dazu. Ein Schwachsinn sondergleichen. Jedes Jahr nehmen Rechte Gewalttaten zu und Linke Gewalt nimmt ab. Kann man überall nachlesen. Und du kannst einfach nicht zugeben das du Irrst. Aber du Irrst ja auch nicht sondern Lügst bewusst. Gerade im hier und jetzt ist Politisch Rechts Motivierte Gewalt Absolut überwiegend. Und es ist so dermaßen offensichtlich. Wer da wissentlich was anderes behauptet kann eigentlich nur ein Nazi Büttel sein. . Gewalt von Links war mal vor Langer Zeit. Da gab es die DDR noch. Ich zähle ja auch die “Fussbalfans” die Affenlaute machen wenn ein Farbiger Spieler am Ball ist und die anschließend Ausländerklatschen gehen zu Rechts. Für dich sind das wohl ganz Normale Fans.

Im übrigen hast du gerade erst Berndgrimm belehrt das eben doch alle Thais Rassisten und Ausländerhasser sind. Und das nur weil er geschrieben hat das nicht alle Thais den Ausländerhass der Junta teilen. Da kannst du natürlich nicht anders als es “Besser zu Wissen” und widersprichst Spontan dem was du Jahrzehntelang behauptet hast. Den du hast den Thais ständig Attestiert was sie doch für Gute Menschen wären. Wie geht das mit dem von dir (nur des Widerspruchs wegen) getätigten Aussage Thais wären allesamt Ausländerhasser?

Last edited 1 Monat zuvor by gg1655
gg1655
Gast
gg1655
27. Februar 2024 2:21 am
Reply to  STIN

Sieht man sehr deutlich, wenn es wieder mal etwas positives für Ausländer gibt, dann ist der
Aufschrei landesweit heftig.
So heftig, dass man das neue Gesetz, dass man plante – wegen Kauf in Grundstücken für Ausländer – gleich wieder
einstampfte.

Also das liest sich aber sehr wie Ausländer Hass. Wenn es gleich einen Landesweiten Aufschrei gibt wenn es für Ausländer Positives gibt dann lässt das tief blicken. Von Nationalisten ist noch nie was Gutes gekommen. Ein Nationalist ordnet andere als Minderwertig ein. Das ist der Kern von Nationalismus. So etwas lehne ich ab.
Und ich Schreibe deshalb so wie ich Schreibe weil du hier ganz bewusst Lügen verbreitest welche ganz einfach zu widerlegen sind und auch widerlegt worden sind. Massenhaft. Aber du mit deinen Ideologischen Anti Links Scheuklappen Faselst unqualifiziertes Zeug von ach so gefährlicher Linker Gewalt. Aber auf dem Rechten Auge bist du Blind. Doch im hier und jetzt droht die Gefahr(wie auch in der Vergangenheit) von Rechts. Dort sind die Gewaltbereiten beheimatet.

gg1655
Gast
gg1655
27. Februar 2024 3:40 am
Reply to  STIN

Da kommen Ausländer, die kaufen sämtliche Grundstücke den Thais vor der Nase weg, zu höheren Preisen – und die
Thais haben dann für sich nichts mehr zum kaufen, was erschwinglich wäre.

Redest du jetzt von Thailand oder Spanien? Oder gar von Kitzbühel wo das tatsächlich so ist. Aber welche (Westliche) Ausländer kaufen denn den Thais Grundstücke vor der Nase weg. Du weist doch besser als alle anderen das du als Ausländer selbst kein Land in Thailand besitzen kannst. Aber immer schön Bashing betreiben. Jaja. Ausländer Kaufen Thais Land vor der Nase weg. Auch nicht über Mia. Wenn ein Thai bei den Behörden angibt ein(e) andere(r) Thai hätte ihm mit Hilfe eines Westlers Land vor der Nase weggekauft dann gibt es da Mittel und Wege das dieses Land dem vorgeblichem (Ausländischem) Käufer abgenommen wird. Also wieder totaler Quatsch von dir.
Und wenn einer dort Land aufkauft und verhindert das andere an günstiges Land kommen dann sind das andere, Reiche, Thais welche sich als Landspekulanten betätigen. Aber immer alles schön auf Ausländer schieben. Ist überall ein beliebtes vorgehen. Vor allem bei den Rechten aller Länder

Last edited 1 Monat zuvor by gg1655
berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Februar 2024 7:35 am
Reply to  STIN

Hier hat STIN zunaechst meine Antworten sowohl auf gg1655 als auch auf STIN zunaechst wegzensiert und sie spaeter ganz hinten zusammenhanglos zu veroeffentlichen.
Ausserdem hat er wieder Beitraege von mir total verschwinden lassen.
Ich werde hier also nicht mehr schreiben und hoffe sehr dass trotzdem die anderen Schreiber STIN’s Propaganda widersprechen und die Leser nicht allein lassen.
Alles Gute.

Last edited 1 Monat zuvor by berndgrimm
berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. März 2024 6:21 am
Reply to  STIN

Auch hier wurde meine Antwort total wegzensiert.
Ich war in den 60er und 70er Jahren ja haeufig in Afrika.
Damals wurden die Kolonien gerade mehr oder weniger unabhaengig und Staaten gebildet.
Von einem “entspannten” Verhaeltnis zu den Kolonialherren hab ich nix gespuert.
Hoechstens in ein paar Marionetten Regimen wie z.B. Gabun oder Liberia.
Man war allgemein wirtschaftlich abhaengig von den ehemaligen Kolonialherren.
Die Apartheid Regime in Suedafrika (inkl. Namibia) und Rhodesien waren die wirtschaftlichen Stars des Kontinents.Dort ging es den Weissen viel besser als in Europa oder den USA.
Die damals neugewaehlten Fuehrer Schwarzafrikas kamen fast alle aus den Gefaengnissen der Kolonialherren.
TH lag zwischen britischen und franzoesischen Kolonien und beide Kolonialmaechte waren schon auf dem absteigenden Ast.TH machte sich waehrend des Vietnam Krieges selber zum Buettel der USA.
Von U-Tapao starteten die Bomber in Richtung Vietnam und Pattaya entstand als R&R fuer die Ami Soldaten.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. März 2024 9:27 am
Reply to  STIN

Ich schrieb wegzensiert und nicht freigegeben.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. März 2024 6:26 am
Reply to  STIN

?????Was ist gelogen daran dass STIN mich wegzensiert und nicht freigegeben hat?????
Ausserdem gabs garnix freizugeben weil es auch keinen Moderationsvermerk gab.
STIN benutzt viele Varianten um mich wegzuzensieren.
Da ist er sehr erfinderisch.Genau wie bei seinen Ausreden.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. Februar 2024 11:52 am
Reply to  STIN

Und dieser Quatsch kommt von jemanden der mich permanent Thailandhasser nennt.
Ja, Nationalisten koennen auch Patrioten sein.
So wie die welche den ersten Weltkrieg angefangen haben.In Fort Douaumont bei Verdun kann man die Ueberbleibsel von 700.000 solcher deutschen und franzoesischen Patrioten besichtigen.
Zum 2. Weltkrieg brauchte es da schon etwas staerkeres. Es kam zum Nationalismus auch noch Rassismus dazu. Und Kommunistenhass.
Und so machte sich die deutsche Herrenrasse auf um den Landweg nach Japan freizuraeumen
Der grosse Traum vom deutschen 1000jaehrigen Weltreich war nach nur 12 Jahren ploetzlich zuende.
Und haetten die Alliierten nicht dafuer gesorgt das wenigstens einige der Schuldigen zumindest vor Gericht kamen und in den Schauprozessen sichtbar wurde wie wenig das eigene Fuehrungspersonal den Anspruechen der eigenen Herrenrasse entsprach so waeren sie von den uebriggebliebenen Nazis zu Helden hochstilisiert worden.
Ein oesterreichischer Politologe wurde im Fernsehen gefragt warum A soweit nach Rechts gerutscht waere. Er antwortete : Weil es in Oersterreich nie eine wirkliche Entnazifizierung gegeben hat.
Das gleiche gilt leider auch fuer D.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. März 2024 6:35 am
Reply to  STIN

Vielleicht kann man hier derzeit wirklich unzensiert schreiben? Ich versuch’s mal.
STIN ist in seiner eigenen Propaganda gefangen.
Ich habe niemals behauptet alle Thai seien Auslaenderhasser!
Ich habe geschrieben dass der vom Prayuth Regime verbreitete Auslaenderhass auch nach 9 Jahren erstaunlich wenig Raisonanz in der Bevoelkerung gefunden hat.
Nationalismus ist keine Staerke sondern Schwaeche.
Es ist die Angst vor Fremden und Verlust von Identitaet und Privilegien.
In Westfalen gab es ein Sprichwort: Watt der Bauer nicht kennnt dat frisst er nicht.
In TH hatte man in den 50er Jahren schon Angst vor den westlichen Kolonialmaechten die sich rund um TH von Burma bis Vietnam eingenistet hatten.
Die Angst vor dem Farang kam auch wegen der koerperlichen Ueberlegenheit der Westler.
Vor 38 Jahren als ich das erste Mal in TH war gehoerte ich (genau wie in Japan) zu den koerperlich Groessten.
Heute sind viele Thai groesser als ich.
Aber nicht die koerperliche Groesse hat die Thai Machthaber Groessenwahnsinnig gemacht sondern ihr eigenes Geschwaetz von der Ueberlegenheit des thailaendischen Herrenvolkes.
Die Affinitaet zu den deutschen Nazis kam nicht von ungefaehr.
Es fehlt seit dem Tod des alten Koenigs jegliches positives Vorbild bei den Machthaber.
Und um bei der Macht zu bleiben:
Wenn ein Thai Macht bekommt (egal auf welcher Stufe) so sind die Chancen sehr gross dass er diese Macht missbraucht.Das kommt natuerlich von den schlechten Vorbildern.
Es gibt natuerlich auch Gute Thai. Aber die leben entweder schon lange im westlichen Ausland oder sie sind im Lande absolut machtlos.
Bei den im Ausland lebenden Thai meine ich natuerlich die welche dort arbeiten und ehrlich ihr Geld verdienen und nicht die Reichen Saecke die ihr ergaunertes Geld in Londoner Ruinen oder Fussballclubs anlegen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. März 2024 8:00 am
Reply to  STIN

Meine Antwort hierauf wurde auch wieder ganz ans Ende geschoben und steht jetzt zusammenhanglos da rum.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. März 2024 5:50 am
Reply to  STIN

Natuerlich wurde verschoben!
Selten dass man STIN seine Luegen mit seinen eigenen Mitteln nachweisen kann.Aber:

Reply to  gg1655

zeigt wohl deutlich wo ich meine Antwort geschrieben habe.Es betraf diesen Text von gg1655:

gg1655

27. Februar 2024 2:21 am

Reply to  STIN

Sieht man sehr deutlich, wenn es wieder mal etwas positives für Ausländer gibt, dann ist der

Aufschrei landesweit heftig.

So heftig, dass man das neue Gesetz, dass man plante – wegen Kauf in Grundstücken für Ausländer – gleich wieder

einstampfte.

Also das liest sich aber sehr wie Ausländer Hass. Wenn es gleich einen Landesweiten Aufschrei gibt wenn es für Ausländer Positives gibt dann lässt das tief blicken. Von Nationalisten ist noch nie was Gutes gekommen. Ein Nationalist ordnet andere als Minderwertig ein. Das ist der Kern von Nationalismus. So etwas lehne ich ab.

Und ich Schreibe deshalb so wie ich Schreibe weil du hier ganz bewusst Lügen verbreitest welche ganz einfach zu widerlegen sind und auch widerlegt worden sind. Massenhaft. Aber du mit deinen Ideologischen Anti Links Scheuklappen Faselst unqualifiziertes Zeug von ach so gefährlicher Linker Gewalt. Aber auf dem Rechten Auge bist du Blind. Doch im hier und jetzt droht die Gefahr(wie auch in der Vergangenheit) von Rechts. Dort sind die Gewaltbereiten beheimatet.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. März 2024 10:12 am
Reply to  STIN

Willkommen in STIN’s Geisterbahn.
Wie fast alle Thai glaubt auch er an Geister wenn’s ihm hilft vor der Verantwortung zu fliehen.Ich hoffe er hat genug Amulettes mit den richtigen Segnungen.
Wenn es in TH Luegendetektoren geben wuerde so waeren die staendig getilt.
Jeder Mensch luegt , meist sogar unabsichtlich. Aber hier geht es nicht um den Sprung in der Schuessel der menschlichen Natur sondern es geht um absichtliches,gezieltes Propagandaluegen fuer einen bestimmten Zweck.
Dieses wurden nicht von der AfD oder ihren Vorgaengern erfunden , vielleicht ja noch nicht mal von deren Altvorderen Goebbels. Aber der hat es perfektioniert und heute gibts nur noch Copy Paste.
Nein , Propagandaluegen gibt und gab es nicht nur Rechts sondern auch Links.
Wobei ich mich eigentlich weigere die DDR als Links einzuordnen.Ich war bis zum Ende der DDR regelmaessig drueben und hab dort wenig wirklich Linkes gefunden. Wer sich die Wohnhaeuser und Datschen der SED Elite in Wandlitz , am Mueggelsee und in der Schorfheide angesehen hat war wohl entsetzt wie spiessbuergerlich dort gelebt wurde.
Dagegen war Gelsenkirchener Barock ja schon futuristisch!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. März 2024 6:11 am
Reply to  STIN

Meine Frau ist Thai Buddhistin und ich respektiere ihre Religioesitaet.Ich bin immer noch Christ und habe nicht vor dies zu aendern.Tambuns gibts bei uns jedes Jahr , ich bin zumindest zeitweise dabei , mach mich aber dann vom Acker.Freunde und Nachbarn meiner Frau akzeptieren mich und ich habe noch nie irgendwelche Ressentiments gespuert.Meine Frau hat sich das Wat aus dem die Moenche sind sehr genau ausgesucht weil es heute naemlich nicht einfach ist halbwegs saubere Wats und Moenche zu finden.
Aberglauben gehoert fuer viele offensichtlich zum Glauben, deshalb der viele Firlefanz.
Ich bin Protestant aber man merkt das Luther schon 500 Jahre tot ist.
Glaube ist “Nicht wissen” und die Menschen wissen Heute trotz Google und wegen Influenzern sehr wenig.
Es gaebe also guten Grund mehr zu glauben aber eben nicht den falschen Propheten.
Allerdings haben die grossen Religionen fuer einen halbwegs intelligenten Menschen sehr wenig zu bieten.
Und die Falschen Propheten spekulieren auf die Bloedheit der Menschen denen sie ein Partadies auf Erden versprechen.
Aber es geht ja um STIN duemmliche Ausreden und sein Weglaufen vor der Verantwortung.
Ich habe schon mehrmals geschrieben dass es einen Moderator in unseren Zeitzonen (Asien/Australien) geben muss, anders waeren die “Aktivitaeten” garnicht vorstellbar.
Ausserdem , die Toechter unserer Freunde fliegen auch
manchmal mit den billigen chinesischen Airlines. Gerade letzte Woche ist eine mit China Southern nach UK geflogen.
Da gibt es selbst in Economy WiFi und in den Umsteige Flughaefen in Kanton, Peking/Daxing auch.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. März 2024 6:04 am
Reply to  STIN

Wer schon mal eine thailaendische Totenfeier auf dem Lande mitgemacht hat weiss das STIN’s Ausreden nicht stimmen.Hier wird viel mehr vom Einkommen fuer Totenfeiern und Verbrennungen ausgegeben.
Natuerlich zahlen im Unterschied zu DACH den groessten Teil die Gaeste.
Vor 30 Jahren kamen zur Totenfeier fuer den Onkel meiner Freundin in Phayao ueber 500 Leute.
Vor knapp 20 Jahren kamen in Bang Na(Grossstadt) ueber 400 Leute zur Totenfeier meiner Schwiegermutter.
Und es gab noch zusaetliche Totenfeiern in Sukhothai auf dem Dorf.
Auch Air China hat WiFi an Bord.Airports sind meist langweilig.Dafuer hat man dort ja auch free WiFi.
Foto unten Peking Capital Airport 1986 , damals hiess Air China noch CAAC aber man flog schon westliche Flugzeuge. Meist HS Trident oder Boeing 707 es gab aber auch schon 3 767-200ER fuer die Langstrecke und die ersten 737-200Adv. wurden geliefert.

ms6fujp1ifh51
Last edited 30 Tage zuvor by berndgrimm
berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. März 2024 10:22 am
Reply to  STIN

Die Totenfeier ist aber da wichtigste in TH.
Die Kosten fuer eine Grabstaette haengen von der Gemeinde ab. Wir haben in LUX ein Familiengrab fuer 6 Urnen und ich habe 1997 fuer 30 Jahre Grabmiete ca 35.000 LUF (=THB) bezahlt.Grabpflege faellt nicht an da keine Grabbepflanzung und die Friedhofspflege bezahlt die Gemeinde.2027 lasse ich das Grab aufloesen.
So haben wir es mit den Sarggraebern meiner Grosseltern auch gemacht.Grabpflege sollte man schon aus Gedenken selber machen.
Die Plaketten welche Thai fuer ihre Toten in den Wats anbringen kosten auch monatlich Geld.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. Februar 2024 11:02 am
Reply to  gg1655

Ja ,sehr richtig. Leider werde ich heute wieder sofort wegzensiert, sonst koennte ich noch weitere Beispiele bringen. Es geht STIN nur darum eine Propaganda durchzubringen die sowohl fuer TH als auch fuer D nicht stimmt.