Bangkok: Wegen dem Schweizer Angriff geht die Polizei massiv gegen illegale und kriminelle Ausländer vor

Der Skandal um den Angriff eines Schweizers auf eine thailändische Ärztin in Phuket veranlasste die Behörden zu einem massiven Vorgehen gegen illegale Ausländer und Farangs, die sich in Thailand schlecht benahmen. Insgesamt wurden in den vergangenen Wochen fast 30 Ausländer festgenommen.

Nach dem tätlichen Übergriff auf einer thailändischen Ärztin vor der Luxusvilla eines Schweizers forderten Einheimische in Phuket, dass die zuständigen Behörden den Einheimischen Gerechtigkeit widerfahren lassen und alle illegalen Ausländer ausweisen, die Thailändern Arbeitsmöglichkeiten vorenthalten, illegale Geschäfte betreiben oder versuchen, die lokale Bevölkerung zu dominieren.

Die Provinzpolizei von Phuket leitete daraufhin ein umfassendes Vorgehen in der gesamten Provinz ein, das zur Festnahme von fast 30 illegalen Ausländern führte, wie Nation TV berichtete. Den meisten ausländischen Verdächtigen wurde vorgeworfen, illegal zu arbeiten und Unternehmen ohne Lizenz zu betreiben.

Beamte der Polizeistation Patong nahmen am 4. März zwei russische Frauen in einem Hotel im Bezirk Katu fest, weil sie illegal Sexdienstleistungen erbracht hatten . Die anderen drei russischen Männer wurden am 5. März verhaftet, weil sie Ausländer ohne Arbeitserlaubnis beschäftigten und illegal in einer Autovermietung im Bezirk Thalang arbeiteten.

Am 6. März verhaftete die Touristenpolizei von Phuket einen Rumänen im Bezirk Katu, weil er ein Reisebüro ohne Lizenz betrieben hatte, und einen Russen, weil er einen illegalen Geldwechselladen betrieben hatte. Beamte der Polizeistation Karon verhafteten am selben Tag einen schwedischen Mann, den 57-jährigen Sten, weil er ohne Erlaubnis in einer Bar gearbeitet hatte.

Beamte der Polizeistation Chalong berichteten gestern, am 7. März, ebenfalls von der erfolgreichen Operation, bei der sie zwei russische Frauen festnahmen, weil sie ohne Erlaubnis gearbeitet hatten. Die beiden Verdächtigen, die 38-jährige Fedorova Iuliia und die 26-jährige Burkevich Aryna, wurden bei der Arbeit in einem Souvenierladen der Firma Thaiko Natural Health gefunden.

Beamte der Touristenpolizei erhoben am selben Tag Anklage gegen den 34-jährigen Engländer Ryan Ashley Horner auf einem Parkplatz des Phra-Yai-Tempels in Phuket, weil er ohne Lizenz als Reiseleiter arbeitete und eine verbotene Tätigkeit ausübte, die nur thailändischen Staatsbürgern vorbehalten war.

Eine weitere Ausländerin, eine 51-jährige Kasachin namens Jekaterina, wurde wegen illegaler Erbringung von Transportdiensten in der Provinz festgenommen und Berichten zufolge auf einer russischsprachigen Website für ihre Dienste geworben.

Laut Nation TV wurden in den letzten Wochen weitere Ausländer angeklagt, darunter:

Polizeistation Katu
Ein Australier: Umgehung der Zahlung von etwa 180.000 Baht für eine Krankenhausbehandlung und Überschreitung seines Visums.

Ein russischer Mann: Arbeitet in einem verbotenen Beruf in einem Cannabisladen .

Polizeistation Wichit
Ein russischer Mann und eine russische Frau festgenommen: Sie haben ihr Visum überschritten.

Ein russischer Mann: Arbeitet in einem verbotenen Beruf in einem Cannabisladen und verkauft unversteuerte Produkte

Polizeistation Cherng Talay
Ein Engländer: Arbeitet in einem anderen Beruf als dem, der den Behörden gemeldet wurde.

Drei burmesische Frauen: Sie arbeiten in einem anderen Beruf als dem, der den Behörden gemeldet wurde.

Polizeistation Saku
Vier burmesische Frauen: illegale Einreise in das Königreich und illegale Arbeit auf der Baustelle einer Eigentumswohnung.

Polizeistation Karon
Ein australischer Mann: Besitz einer Droge (Diazepam) der Kategorie 4.

Polizeistation Patong
Drei chinesische Männer: Arbeiten ohne Genehmigung.

Ein Tscheche: illegale Einreise nach Thailand. / The Thaiger

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. März 2024 9:02 am

Ich lese selten die NATION weil da ausser dummdreister Propaganda selten etwas lesenswertes drinsteht.Heute ist es anders.
Wer kennt noch Voranai Vanijaka ?
Er hatte in der BP die Lifestyle Beilage GURU gestartet und war mir 2010 als Kolumnist mit interessanten Beitraegen meist pro Thaksin aufgefallen.
Nachdem er von der BP zu Beginn der Militaerdiktatur 2014 entsorgt worden war startete er sein eigenes Lifestyle Magazin und schrieb manhmal in Khaosod oder Prachatai.
Heute erschien ein Kommentar von ihm an prominenter Stelle in der Nation:
https://www.nationthailand.com/blogs/the-opinion/40036287
Darin schrieb er ueber den Falls des Schweizers und ueber den Zickenkrieg zwischen thailaendischen und philippinischen Katoeys in der SKV 11.
Zu obigem Fall schreibt er woertlich:

Die Frau des Schweizers hat angeblich Verbindungen zu hohen Polizeioffizieren und anderen einflussreichen Thai auf der Insel.

……wie es typisch ist fuer die Menschheit wurden Rassismus und Nationalismus zum Schwerpunkt.Das spielte sicherlich eine Rolle in den Faellen aber das Problem ist Thailand.

TH sollte danach streben ein Schmelztiegel von Rassen und Nationalitaeten in Multikulturismus zu werden.Die ueberwaeltigende Mehrheit der Auslaender in TH sind rechtschaffene Buerger und halten sich an die Gesetze. In Phuket ist es anders.

Da kollaborieren Thai Immobilienfirmen mit internationalen Kriminellen die Verbindungen zur Geldwaesche haben und die lokalen Machthaber und Behoerden kassieren betraechtlich mit.

Soweit Voranai. Ich moechte dies noch ergaenzen. Es ist nicht nur Phuket und es ist auch nicht nur Pattaya. Es ist ueberall wo man an Auslaendern Geld verdienen kann.Und es ist auch nicht nur bei Immobilien. Aber die eignen sich am besten zur Geldwaesche.Wenn die Thai wuessten wie man Bitcoin graebt wuerden sie Tag und Nacht diggen…….
Ich moechte auch nicht wieder von STIN als Thailandhasser hingestellt werden.Die Farang die sich so erpressen lassen sind noch mehr Schuld.
Was soll man von einem Thai erwarten der sein Leben lang in einer Gesellschaft von Lug und Trug aufgewachsen ist und keine positiven Vorbilder hat.Der noch nie in einem zivilisierten Rechtsstaat war ?
Woher soll der wissen wie soetwas wie Demokratie oder Rechtsstaat ueberhaupt geht?
Ich erwarte auch nicht zuviel von Move Forward. Auch sie koennen nur im Rahmen der existierenden Thai Gesellschaft agieren.
Ich war sehr ueberrascht ueber ihr gutes Wahlergebnis das niemand erwartet hatte.Ich moechte auch keine schnelle Neuwahlen weil die sicherlich von vorn bis hinten von den ungewaehlten Machthabern manipuliert und gefaelscht werden. Wir werden ja jetzt sehen was bei der “Wahl” der Senatoren rauskommt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. März 2024 10:41 am

Jau , jetzt kommt dass was die unterbelichteten Auslaenderhasser am besten koennen: Irgendwelche Sachen zu konstruieren um unliebsame Auslaender die nicht in der Lage oder bereit sind genug abzudruecken auszuweisen.Natuerlich ist es kein Kampf gegen die Kriminalitaet sondern nur fuer mehr Korruptionsertraege.
Wenn man wirklich etwas tun wollte wuerde man auf der “richtigen” Seite anfangen.
Woher haben diese Leute ihr Visum oder welcher Immi/Polizei Beamte hat sie hier illegal leben lassen? Aber dann wuerde man sich ja selber die Haupteinnahmequelle nehmen!
Was bei dieser typischen Thai Soap noch fehlt ist Bad Joke der sich wohl in seinem eigenen illegalen Online Gluecksspiel verheddert hat.Pech gehabt.
Aber sobald dort die Verteilung der illegalen Gewinne neu geregelt ist macht auch er wieder mit !

berndgrimm
Gast
berndgrimm
11. März 2024 11:57 am
Reply to  STIN

Ich werde nicht STIN’s angebliche Unwissenheit ueber die Praxis der Korruption in TH kommentieren.
Jeder der in TH lebt oder gelebt hat und nicht von der Korruption selber profitiert hat weiss was ich meine. Die Anderen natuerlich auch , genau wie STIN , werden es aber nicht zugeben.
Bei dem “Schweizer Grosskriminellen” legt man jetzt noch ein Schueppchen drauf:
https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2756134/swiss-beach-bully-to-lose-elephant-foundation
Jetz nehmen sie dem Beelzebub die Elefanten weg.
Tierquaelerei koennen Thai viel besser als Farang…….
Ach muss das herrlich sein , mit Schaum vor dem Mund und dem dicken Brett der eigenen Bloedheit vor dem Kopf Amok zu laufen oder besser zu fahren in der Gewissheit der eigenen Rechthabe….
Und STIN laeuft mit dem Klopapier hinterher.
Ich hab eigentlich nur immer mehr Fragen die natuerlich nicht beantwortet werden…….
Wer hat dem “Buddy” das Visum gegeben und warum ?
Wer ist seine Frau oder deren Familie ?
Wo und wann haben sie geheiratet ?
Wem gehoert das Land auf dem die Villa steht ?
Wem gehoert das Land auf dem sich das Elefantencamp befindet?
Wem gehoeren die Elefanten ? Sie sind angeblich gemietet….
Wer hat die Baugenehmigung fuer die Treppe auf oeffentlichem Land erteilt ?
Wer hat bisher an diesem Thai Menschen Quaeler verdient ?
In einem wirklichen Rechtsstaat wuerden sich hinter dem Hauptschuldigen Schweizer mindestens 20 Thai aufbauen wahrscheinlich eher 40……

Last edited 1 Monat zuvor by berndgrimm
berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. März 2024 6:29 am
Reply to  STIN

Was bekommt man von STIN als Antwort ?
Verzaellchen aus den 90er Jahren wo man mit 200THB auf der Strasse noch dabei war.
Wenn man eine durch und durch korrupte Gesellschaft geschaffen hat kann man das nicht den Machern als Entschuldigung gelten lassen.
Korruptionsertraege sind zunaechst mal Einkommen fuer die man nix leisten muss.Da lohnt sich das mitkassieren.Besonders fuer die Chefs.
Im uebrigen werden auch in TH Knoellchen schon elektronisch aufgenommen und per Post zugestellt.
Ab 1000THB. Aber nur so dumme wie meine Frau bezahlen die auch.
STIN weiss offenbar am meisten ueber Laender in denen er selber nie war.Er phantasiert sich dann wieder seine Rankings zusammen.
Irgendwie findet er Putins Anus nicht.Sollte er doch seine Freundin Sahra mal fragen.
Der Schweizer haette nur dann in Ruhe in TH weiterleben koennen wenn er genug Knete abgedrueckt haette.
Weder mit Non-A noch mit Non-B kann man in TH eine Firma fuehren geschweige denn hier arbeiten.
Da faengt das Mitkassieren an.
STIN glaubt an die unbefleckte thailaendische Korruption.

Deshalb ist er auch aus TH gefluechtet.Es wurde ihm hier Alles viel zu legal.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. März 2024 7:54 am
Reply to  STIN

STIN bastelt sich seine Welt so wie sie ihm gefaellt….
TH ist ein hochkorruptes Land aber STIN’s grosse Helden Prayuth und Surachate sind nicht korrupt weil man ihnen noch nix nachweisen konnte.
Ich habe hier nie geschrieben was ich von Pita halte weil ich ihn noch nicht kenne und ihn erstmal regieren sehen moechte.Dann kann ich ihn beurteilen.
Na ja , fuer mich ist es doch ein Unterschied ob jemand einen Universtaetsabschluss selber gemacht hat oder gekauft hat.Da sind ja die deutschen Google Doktoren noch glaubwuerdiger!
Es gibt keine “demokratische” Korruption weil das Geld nicht von oben nach unten sondern von unten nach oben fliesst.Es ist Erpressung und auch nicht fuer einen guten Zweck.
Ich hab es wie die Japaner gemacht und lieber jemand Anderes Korruptionsgelder zahlen lassen wenn es marktueblich war.
Die “Frau Doktorin” kann genauso kriminell sein wie der Schweizer.Es ist in TH ueblich dass sich Taeter zu Opfern stilisieren.
Nein , die offizielle Gebuehr fuer ohne Helm fahren ist immer noch nicht mehr als 100-200THB.
Nur bei Auslaendern gibt es auch bei der Polizei schonmal Farang Preise!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. März 2024 6:22 am
Reply to  STIN

Korrigiere: STIN bastelt sich seine Propaganda gegen jegliche Realitaet zusammen.
Jetzt schreibt er ein Maerchen ueber Koh Larn.
Aber er vergisst dass jeder der in Pattaya ist auch fuer wenig Geld auf Larn fahren und sich dort ein Bild von der Realitaet machen kann.
Chuan Leek Pai war in den 90ern wohl wirklich nicht korrupt fuer Thai Verhaeltnisse, das hat sich spaeter aber geaendert als er sich der Militaerdiktatur als Vorzeige Parlamentspraesident verkauft hat.
Abhisit war fuer mich nicht zuletzt deshalb der beste PM TH weil er ganz offen in der Sukhumvit 31 lebte und jeder ihn beobachten und begegnen konnte.Er war auch ohne Personenschutz im Emporium zum Einkaufen.
Ich wohnte ja lange Zeit in der SKV 16 und bin ihm haeufig begegnet.
Ich verwahre mich dagegen dass Pita mit Prayuth und Bad Joke in einen Korb geworfen wird.
STIN kann sich seine Ueberheblichkeit nur deshalb leisten weil er weiss das Pita oder jemand von der MFP in diesem TH niemals etwas zu sagen haben wird.
Es ist auch nur STIN’s Propaganda wenn er die Praxis der 112 Anwendung in TH mit LM gleichsetzt.
Der 112 wird fast ausschliesslich zur Vernichtung oder Mundtot machen von Regimegegnern benutzt.
Das thailaendische Volk hat nix zu waehlen.

Es sind die Machthaber die hier herrschen und nicht das Volk.Wenn ein Volk jahrelang Korruption,Vetternwirtschaft,parteiische Gerichte und inaktive Behoerden vorgesetzt bekommt gewoehnt es sich daran.
Thaksin ist dabei keineswegs schlechter als seine Beseitiger.
Und dann kommt STIN’s Hoehepunkt:
Die Strafen fuer ohne Helm fahren waeren1000 oder gar 2000 THB . Ja sicher , auf Phuket und in Pattaya fuer Auslaender , also Farang Preise.
Wenn die Strafen fuer ohne Helm fahren fuer Thai wirklich so hoch waeren wuerden nicht 80% ohne Helm fahren.Ausserdem gaebe es eine wirkliche Revolution der Unterbelichteten.

Bei uns , also 50km von Pattaya entfernt zahlen Thai ohne Helm 100-150 THB.
Ja , auch ich kann jedem nur empfehlen zur naechsten Polizeidienststelle zu gehen , aber er sollte schon Thai verstehen koennen.Da wird STIN’s Propaganda am deutlichsten widerlegt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. März 2024 6:17 am
Reply to  STIN

Ich hab gestern an der einzigen Stelle im Ort wo fast taeglich abkassiert wird extra nochmal nachgesehen.
Es gibt eine Quittung, ich konnte den Betrag nicht erkennen weil ich nicht nah genug dran war.
Aber 1000THB das ist ein Vielfaches dessen was Somchai jeden Monat an Rate fuer sein Motosai bezahlen muss.
Natuerlich faehrt STIN auf dem Lande nicht mit Helm sondern mit Amuletten….
Wer von uns beiden mehr frustriert ist:
Ich weil ich immer noch in TH lebe oder STIN weil er aus seinem Paradies gefluechtet ist/wurde kann jeder Leser selber entscheiden.
Ich habe oft genug geschrieben weshalb ich immer noch gern in TH lebe und dass TH gerade zum Sterben sehr gut geeignet ist.
Gestern hatte ich sogar ein besonders positives Erlebnis auf der Immi.Eine meiner Freundinnen bei der Immi ist aus Chonburi mit Befoerderung zurueckversetzt worden.
Sie hatte herausbekommen dass ich genau seit 15 Jahren auf Retirement Visum in TH lebe und nie irgerndeinen Fehler gemacht haette.Sie hat mich deshalb vor versammelter Frauschaft gelobt und als Beispielhaft hingestellt.
Ich hab dies so hingenommen und ihr erst hinterher gesagt dass die Ehre nicht mir sondern meiner Thai Frau gebuehrt weil die alle Formulare ausfuellt und zwar weitgehend auf Thai.
Ich selber waere aufgeschmissen wenn ich die Formulare selber ausfuellen muesste.
Meine Schrift kann kaum jemand lesen und um in Druckbuchstaben zu schreiben bin ich zu faul.
Meine Abfertigung geht immer sehr schnell.
Keine 5 Minuten fuer die 90Tage und 20-30 Minuten fuer Jahresvisum und Re-Entry Visum.
Diesmal musste ich allerdings nocheinmal wiederkommen weil niemand zum Unterschreiben da war.
Ich hab ja nur 3km zur Immi und kann zu Fuss praktisch am Meer entlang laufen.
Trotzdem war ich natuerlich veraergert und moechte folgende Kritik anbringen:
Ich war vor 13 Jahren das erste Mal auf unserer kleinen Immi. Was hat sich geaendert ?
Sie haben neue Uniformen und PC’s bzw Passleser bekommen.
Das Interieur hat sich mehrmals geaendert.
Vor 13 Jahren regierte ja noch Abhisit und es war ein Ablaufdiagramm in English an der Wand wo jeder Auslaender erkennen konnte wie die einzelnen Stationen abliefen.Die Arbeit wurde damals wie heute von Frauen gemacht und die Chefs sassen an der Wand taten nix , gaehnten , schliefen oder liessen sich von den Visa Agenturen hofieren.
Heute gibt es im ganzen Buero innen kein einziges Schild in EN sondern Alles in TH!
An den Waenden hat es sich auch geaendert.
Am Anfang hing dort der alte Koenig und Rama 5 (Chula)
Dann hing dort eine Zeit lang der neue Koenig und Surachate.
Jetzt haengt dort wieder der alte Koenig und Rama 5.
Waehrend der Abhisit Zeit gab es studentische Volontaere die sehr gut EN sprachen und sehr hilfreich waren.
Jetzt gibt es junge uniformierte Tuersteher die kein EN verstehen aber viel schwaetzen und die “Kunden” bloed anmachen.
Eigentlich wuerde man in einer Immi ja eher Auslaender erwarten aber die “Kunden” (?) sind zu 90% Thai.
Innen ist aber immer ein gute Stimmung.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. März 2024 9:02 am
Reply to  STIN

Ich habe keinen Freund bei der Drogen Polizei, brauche ihn auch nicht weil ich weder mit Drogen handele noch die neuen Volksdrogen nehme. Ich bin oldfashioned und bleibe gern bei Alkohol und Nikotin. Das reicht mir.
Da die angebliche Steuerermaessigung bei Wein und Sekt bisher voll von den Haendlern geschluckt wurde , ueberlege ich mir kuenftig meinen Wein von einem europaeischen Nachbarn mitschmuggeln zu lassen.
Er hatte es mir mehrmals angeboten aber ich wollte nicht und habe lieber Bier getrunken. Jetzt trinke ich kein Bier mehr aber die unverschaemten Wucherpreise fuer falsch gelagerten Supermarktwein will ich auch nicht bezahlen.When in Rome…… Machen wirs den Edelthai nach……aber auf eigenes Risiko…..
Ich habe immer meinen “Reisebuddha” (R5) dabei den ich vor vielen Jahren von der Oma meiner Freundin aus Phayao bekommen habe.Ich fahre auch 38 Jahre unfallfrei in TH ist aber reine Glueckssache gewesen.
Meine Frau hat auch nur einen R5 im Auto haengen und nix gegen die boesen Geister.Ausser mir.
Selbstvertrauen ? Ja , das hilft bestimmt wenn der Restkoerper bei einem Unfall zerquetscht wurde.
Ich hatte bisher 3 mal grosses Glueck und haette schon lange tot sein koennen.
Am 2. Tag in unserer Anlage rutschte ich auf Algenwuchs auf dem Bootsslipway aus und fiel so gluecklich dass ich mir nicht das Genick bracht.
Ein paar Jahre spaeter stieg ich ohne zu klingeln aus dem Songtheaw aus und das fuhr gerade an. Ich machte einen Buehnenreifen Salto Mortale und landete mit dem Kopf 10cm neben einem vorbeifahrenden Bus.
Wieder ein paar Jahre spaeter waren wir mit den Fahrraedern auf dem Weg zur Faehre nach Koh Sichang und ich fuhr achtlos in einen Gully und blieb stecken. Daraufhin machte ich einen eingesprungenen Rittberger mit halber Schraube vom Fahrrad auf den heissen Asphalt und die Autos fuhren im Zentimeterabstand an meinem Kopf vorbei.
Bei allen 3 Vorfaellen hatte ich meinen Reisebuddha nicht dabei aber offensichtlich den Schutzengel der Doofen.

Last edited 1 Monat zuvor by berndgrimm
berndgrimm
Gast
berndgrimm
17. März 2024 10:02 am
Reply to  STIN

Und wenn garnix mehr hilft kommt STIN mit seinen Maerchen vom Krieg gegen Drogen weil das Heute keiner mehr verifizieren kann.
Wenn STIN halbwegs glaubwuerdig sein wollte so waere er nicht aus dem Land und vor dem Regime fuer das er hier Propaganda macht geflohen.
Substanzlose Behauptungen sind kein Ersatz fuer die Realitaet.
Ich kann nur mit der Realitaet dienen die natuerlich jeder selbst bewerten muss.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. März 2024 8:08 am
Reply to  STIN

Nein , ich meine nicht das die Vorwuerfe von AI substanzlos sind , sondern ich meine dass die Maerchen die STIN daraus macht absolut substanzlos sind.
Er versteckt sich immer hinter internationalen Organisationen und Medien um seine ganz spezielle Propaganda darauf aufzubauen.
Hier das Original Dokument von AI auf dem STIN sein Maerchen aufbaut.
https://www.amnesty.org/en/wp-content/uploads/2021/06/asa390012003en.pdf

AMNESTY INTERNATIONAL

PRESS RELEASE

Thailand: Extrajudicial killing is not the way to suppress drug

trafficking

Amnesty International today expressed grave concern about hundreds of reported killings of drug trafficking

suspects by the Thai security forces since 1 February 2003 — the day when Prime Minister Thaksin

Shinawatra announced a “war on drugs”. The effect of the government’s campaign against drugs trafficking

has been a de facto shoot-to-kill policy of anyone believed to be involved in the drugs trade.

“It is a sad fact that after 10 years of significant improvement in Thailand’s human rights record, the

government has now taken a big step backwards. Encouragement for extrajudicial killings has been given

at the highest level with law enforcement personnel under heavy pressure to “produce results” or lose their

jobs,” Amnesty International said.

The government claims that only 15 of the almost 600 shot dead in the past three weeks were killed

by the security forces, and the rest were as a result of drug dealers shooting one another. The authorities

are not permitting pathologists to perform autopsies and bullets are reportedly being removed from the

corpses.

Im Gegensatz zu STIN war ich im Fruehjahr 2003 in TH und hatte auch noch meine Sinne ganz beieinander.
Der “war on drugs” wurde von der ueberwiegenden Mehrheit des Volkes (80+%) und vom alten Koenig befuerwortet.
Die Tatsache das dort auch viele “Unschuldige” aus persoenlichen, wirtschaftlichen oder politischen Gruenden getoete wurden hatte nix mit dem Drogenkrieg zu tun.
Es war auch kein einseitiges Gemetzel sondern die Opfer haetten genausogut Taeter sein koennen.
Es war der “Wilde Westen” in TH.Es ging um Geld und um Macht. Nicht nur Thaksin sondern auch vielen beteiligten Gelben.
STIN der angeblich in den 90er Jahren ja noch fuer die Polizei gearbeitet hat sollte es besser wissen als solch schwachsinnige Propaganda hier zu verbreiten.
Heute hat TH ganz andere Probleme die von 9 Jahren Nixtun und Abkassieren waehrend der Prayuth Militaerdiktatur herruehren.
Ich habe hier schon mehrmals geschrieben das man in der Militaerdiktatur andere Methoden angewandt hat um die Leben der Regimekritiker und Demonstranten nachhaltig zu zerstoeren ohne sie physisch umzubringen.
Sowas kann viel schlimmer sein.
Ausserdem zeigt es die extrem niedrige Wertschaetzung von Menschenleben in der Thai Gesellschaft.
Auch des eigenen Lebens wie man im Strassenverkehr staendig sehen kann.
Das kommt natuerlich auch davon dass man an die Wiedergeburt glaubt und deshalb meint mehrere Wegwerfleben verdatteln zu koennen.
Und natuerlich glaubt man fest an seine eigene Unschuld.Das tut auch jedes Kind bis es erzogen wird.

Last edited 1 Monat zuvor by berndgrimm
berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. März 2024 9:21 am
Reply to  STIN

STIN braucht viel Raum und viele Gimmicks um uns immer wieder seine gleichen Propagandaluegen aufzutischen.Er braucht Vorgaenge aus 2003 um die Vorgaenge aus juengster Zeit zu uebertuenchen und davon abzulenken.
Sein Geschreibsel ist eines denkfaehigen Farangs unwuerdig.
Aber er sieht sich ja selber eher als Thai weil er denkt da mit seinen Luegen besser durchkommen zu koennen.
Ja jeder der im realen TH lebt und sich die Vorgaenge in der Gesellschaft ansieht weiss das es hie schlimmeres gibt um ein Leben zu zerstoeren als nur die physische Elimination.Deshalb auch die hohe Selbstmordrate hier.Damit meine ich nicht die angeblichen Selbstmorde der Farang hier.
Und den wichtigsten Teil meines Beitrags hat er nicht zitiert:

Und natuerlich glaubt man fest an seine eigene Unschuld.Das tut auch jedes Kind bis es erzogen wird.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. März 2024 9:36 am
Reply to  berndgrimm

Und dann noch wegen seiner sonstigen Propaganda:
Die thailaendische Polizei war in den 90er Jahren sicher eher Polizei als von 2006 bis 2014, von danach garnicht zu reden.
Yingluck hat nix gemacht aber immer noch mehr als Prayuth in 9 Jahren danach.
Am Reisbetrug waren genauso Gelbe beteiligt , einige wurden ja auch pro forma bestraft.
Natuerlich nur die Kleinen.
Weshalb wurde Yingluck sonst gefluechtet ?
STIN verbeitet hier immer ein GUT /BOESE Schema welches es in TH nicht gibt.Er verbreitete eine Chimaere die es so nie gegeben hat.
Ja , Boese gibt es hier viele und Gute auch ein paar aber die arbeiten auf vollkommen anderen Stufen.
Die STIN’sche Propaganda entspricht die der AfD auch wenn er selber sich jenseits der AfD sieht.
Frueher hat ja auch kein AfD Hansel zugegeben dass er AfD waehlt. Erst jetzt wo sie auf dem Weg ist die staerkste Partei zu werden trauen sich die Ratten aus ihren Loechern.
Na ja , STIN mag eben die Nazi Propaganda lieber mit Sahra Touch.
Da hat die Wagenknecht Bewegung (?) eine Marktluecke gefunden.
Offensichtlich kommen die abgehangenen AfD Machos bei den Frauen nicht so gut an.
Aber Frauen kommen bei Frauen auch nicht so gut an , es sei denn sie seien lesbisch.
Jedenfalls , egal was die einzelnen Neo Nazi Parteien auch so angeben:
Das Entscheidende ist fuer ihre Waehler das Nazitum wo sie ihre eigene Unfaehigkeit auf Auslaender schieben koennen.

Last edited 1 Monat zuvor by berndgrimm