Phuket: Zwei Neuseeländer griffen einen Verkehrspolizisten an und entrissen ihm die Pistole

Zwei neuseeländis­che Män­ner wur­den festgenom­men, nach­dem sie am Sam­stagabend einen örtlichen Verkehrspolizis­ten ver­let­zt und ver­sucht hat­ten, ihm seine Pis­tole zu entreißen, so die Polizei.

Um 15.50 Uhr am Sam­stag ord­nete Pol Sen Sgt. Maj. Som­sak Noo-iad, ein Verkehrspolizist der Sta­tion Cha­long, an, Hamish Day, 36, und Oscar Day, 38, auf der Chao­fa (East) Road im Tam­bon Cha­long anzuhal­ten, da sie mit ihren Motor­rädern in ein­er Gemein­schaft­szone zu schnell unter­wegs waren und nicht auf der linken Spur blieben.

  • Die Touris­ten hiel­ten nicht an, son­dern flüchteten mit ihren Motorrad
    Pol Sen Sgt. Maj Som­sak fol­gte ihnen.
  • Die Aus­län­der stoppten schließlich ihre Motor­räder, schrien aber.
  • Der Polizist nahm ihre Reak­tio­nen mit seinem Handy auf.
  • Die bei­den Män­ner block­ierten daraufhin die Auf­nahme und grif­f­en den Polizis­ten an, zwan­gen ihn zu Boden und ver­sucht­en, ihm seine Pis­tole zu entreißen.
  • Während des Kampfes ging die Pis­tole ein­mal los, aber die Kugel traf niemanden.
  • Andere Polizis­ten der Sta­tion Cha­long eil­ten zum Tatort und nah­men die bei­den Neuseelän­der fest.
  • Sie wur­den später wegen Raubes, Behin­derung des Polizei­di­en­stes, tätlichen Angriffs auf einen Polizis­ten, Fahren ohne Führerschein und Bestechung angeklagt.

Ober­stleut­nant Ekarat Plaid­uang, Leit­er der Polizeis­ta­tion Cha­long, sagte am Son­ntag, dass die bei­den Neuseelän­der auf der Sta­tion inhaftiert seien und am Mon­tag dem Prov­inzgericht von Phuket vorge­führt wür­den, wo ein Antrag auf Ver­längerung der Haftzeit gestellt wer­den solle.

Der Leit­er der Sta­tion sagte, dass bei­de Män­ner nach ihrer Ver­haf­tung ein Bestechungs­geld ange­boten hät­ten, das Pol Sen Sgt Maj Som­sak jedoch abgelehnt habe.

Der Verkehrspolizist wurde an den Fin­gern und am Arm ver­let­zt, wurde aber behan­delt und aus dem Kranken­haus entlassen.

Er soll für seine Arbeit geehrt und belohnt werden.

Dies sei der erste Fall, in dem Touris­ten die Polizei am Bahn­hof Cha­long ange­grif­f­en hät­ten, sagte Ober­stleut­nant Ekarat. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments