Bangkok: Anwalt Sritta wendet sich an die Move Forward Partei, um denen wichtige Beweise zu übergeben

Ein prominenter thailändischer Anwalt (Sittra Biabungkerd) wird der Move Forward Partei (MFP) heute wichtige Daten zu mutmaßlichen Polizeibestechungsvorwürfen übermitteln, an denen Online Glücksspielnetzwerke und der nationale Polizeichef Torsak Sukvimol sowie seine Ehefrau beteiligt sein sollen.

Der Generalsekretär der Stiftung der Volksanwälte, Sittra Biabungkerd, hatte bereits am Vortag ähnliche Dokumente im Zusammenhang mit dem Fall bei der Antikorruptionsabteilung der nationalen Polizei eingereicht.

Sittra bestätigte gegenüber der Presse, dass er mit Polizeigeneralmajor Jaroonkiat Pankaew, dem stellvertretenden Kommissar des Central Investigation Bureau, gesprochen habe, und ihn aufgefordert habe, eine verdächtige Finanztransaktion zu untersuchen, an der möglicherweise hochrangige Polizeibeamte, vom Oberst bis zum General, beteiligt seien.

Ein prominenter thailändischer Anwalt wird der Move Forward Partei (MFP) heute wichtige Daten zu mutmaßlichen Bestechungsvorwürfen übermitteln, an denen Online Glücksspielnetzwerke und der nationale Polizeichef Torsak Sukvimol sowie seine Ehefrau beteiligt sein sollen.

Ein prominenter thailändischer Anwalt wird der Move Forward Partei (MFP) heute wichtige Daten zu mutmaßlichen Bestechungsvorwürfen übermitteln, an denen Online Glücksspielnetzwerke und der nationale Polizeichef Torsak Sukvimol sowie seine Ehefrau beteiligt sein sollen.

Auf der heutigen Tagesordnung steht ein Treffen mit MFP-Chef Chaithawat Tulathon im Parlament, um den Fall zu prüfen und festzustellen, ob die Angelegenheit während einer für den 3. und 4. April geplanten Generaldebatte angesprochen werden kann.

Sittra deutete außerdem Pläne an, bei der Polizei von Tao Poon Anzeige zu erstatten, in der er Polizeigeneral Torsak, seine Frau und zwei mutmaßliche Maultierkontoinhaber der Geldwäsche beschuldigt.

Der Anwalt wies darauf hin, dass der Verdacht entstanden sei, nachdem eine Verbindung zwischen Pol Sen Sgt Maj Apichart Suwanphet und Pol Oberstleutnant Surakun Thansiridamrong, die enge Mitarbeiter des nationalen Polizeichefs und der Glücksspielnetzwerke sind, aufgedeckt worden sei.

Auf die Frage Angesichts der Entscheidung von General Torsak, eine Verleumdungsklage gegen ihn zurückzuziehen, bemerkte Sittra, dass sie möglicherweise befürchten, dass ich einige wichtige Dokumente anfordern werde.

„Sie haben sich dafür entschieden, die Anklage fallen zu lassen, daher kann ich beim Gericht kein Dokument anfordern“, sagte er weiter.

„Es ist ihr Recht, die Klage fallenzulassen. Ich werde meinen Plan fortsetzen, eine Anzeige bei der Polizei einzureichen und an Premierminister Srettha Thavisin zu appellieren, die Korruption umgehend anzugehen.“

Sittra beharrte darauf, dass es keine Geheimgeschäfte gäbe und dass alles nach Plan verlaufen werde, berichtete die Bangkok Post.

Dieser Fall erregte öffentliches Interesse, nachdem Sittra am vergangenen Dienstag eine Pressekonferenz abgehalten hatte, in der er behauptete, er könne den nationalen Polizeichef und seine engen Mitarbeiter mit einem Glücksspielnetzwerk in Verbindung bringen. Er hat auch ein Foto dazu hochgeladen. General Torsak besuchte am 17. Dezember 2022 einen Mönch in einem Tempel in Chachoengsao und behauptete, der Häuptling habe beträchtliche Gelder von einem Maultierkonto gespendet. / The Thaiger

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
3. April 2024 8:31 am

Wieder eine mehr als duemmliche Propagandamasche um die MFP in den Korruptionssumpf der Polizei hineinzuziehen.
Verantwortlich hierfuer sind die Masken in Rama I , der Innenminister , und natuerlich die entsprechenden Unverantwortlichen aus dem Prayuth Regime in dem die ganzen Betruegereien geschahen.

berndgrimm
Gast
4. April 2024 6:23 am
Reply to  STIN

STIN macht seine Propaganda Dummheiten zum thailaendischen Kulturgut.
Und wie immer behilft er sich mit AfD Propaganda aus D.
Nein , es hat bisher eigentlich noch niemand Merz vorgeworfen dass er den vermeintlichen Unsinn der Ampelkoalition nicht aus der Opposition heraus gestoppt hat.Obwohl dies in D eher moeglich waere als in TH.Da es in D durchaus funktionsfaehige Parlamente gibt , die es in TH schon lange nicht mehr gibt.
STIN’s Propagandahaeufchen sind sehr einfach.
Da gab es von 2014 bis 2023 ein Prayuth Regime welches gemaess STIN Alles richtig gemacht hat und wenn es Fehler gemacht hat so waere es Aufgabe der Opposition gewesen diese zu korrigieren.
Schauen wir doch mal einen Moment auf die Opposition:
Ja , da hing natuerlich Thaksins Politladen Pheua Thai herum die sonderbar still war.Wahrscheinlich weil Thaksin schon vorhatte mit den ungewaehlten Machthabern in TH zu paktieren damit er in TH sterben koenne.
Dann gab es da eine neue Partei die aus der Studentenbewegung hervorgegangen war. Future Forward und ihr Motor Thanathorn.
Die war viel gefaehrlicher fuer das Prayuth Regime weil sie echte Ideen und Grundsaetze hatte und nicht nur Schlagworte deren Bedeutung sie garnicht verstanden wie die anderen “Parteien”.
Deshalb wurde Future Forward aufgeloest und verboten.Thanathorn und die Fuehrer der Future Forward bekamen Politikverbot.
Aus den Resten von Future Forward entstand Move Forward.
Diese gewann sehr ueberraschend die relativ sauberen Wahlen am 14.Mai 2023.
Eigentlich haette Pheua Thai ja gewinnen muessen aber so waere man nur Junior Partner von Move Forward geworden.
Lassen wir STIN’s viele Verschwoerungstheorien die Alle nicht zutrafen mal aussen vor, jedenfalls entschied sich Thaksin lieber fuer die ungewaehlten Herrscher TH und fuer seine eigene Begnadigung.
Es wurde eine Koalition unter angeblicher Fuehrung der Pheua Thai gegruendet in der aber die Parteien der Militaerdiktatur mehr Abgeordnete und Minister hatte als die Pheua Thai.
Kompromiss PM wurde Srettha der das gleiche tat wie vorher Prayuth , naemlich nix, aber als Spesenritter und Fruehstuecksdirektor viel erfolgreicher als Prayuth ist.
Die Move Forward gewann sogar im NIDA Poll viel mehr dazu und bekam deshalb ihr Todesurteil.Heute hat das Verfassungsgericht die Klage auf Aufloesung angenommen und es wird genau das selbe passieren wie mit Future Forward.Auch werden die Fuehrungsleute der MFP aus der Politik ausgeschlossen.
STIN der schon vor ueber 5 Jahren vor seinem Lieblingsregime aus TH geflohen ist und seitdem seine Propaganda fuer ein Regime vor dem er selber geflohen ist lieber von weitem fortfaehrt.
Da STIN schon soviel Thainess uebernommen hat dass er auch lieber zu den Siegern gehoeren will , hat er vorsorglich so getan als waere er fuer Pita.Nur um ihn dann von hinten dafuer zu kritisieren dass die ungewaehlten Machthaber TH ihn und vor Allem Move Forward beseitigen wollen.

berndgrimm
Gast
5. April 2024 6:08 am
Reply to  STIN

Also zunaechst einmal , wenn STIN Argumente haette muesste er mich nicht immer wegzensieren bis er seine Propaganda gegen meinen Text aufgebaut hat.
In diesem Fall 6-7 Stunden ! Mein Beitrag war von 6.23 Thai Zeit , er erschien aber erst 13.39 kurz vor STIN’s obigem Propaganda Pamphlet.
Wichtig fuer STIN ist auch seine staendige Rechthaberei die er nicht mit der Realitaet sondern damit begruendet dass Andere angeblich den gleichen Quatsch geschrieben haben.
Sowas kann er aber nur Leuten erzaehlen die kein Englisch koennen (Thai schon garnicht) und genau wie er TH als D Bashing Ersatz nehmen.
Dies ist ein Blog ueber TH und nicht ein Ersatz um AfD Propaganda ueber D zu verbreiten.
STIN hat in sofern Alles richtig gemacht dass er vor ueber 5 Jahren schon aus TH gefluechtet ist.
Nicht vor einem Thaksin Regime , nicht vor den “Kommunisten” von Future Forward sondern vor seinem grossen Helden Prayuth und dessen Regime.
Fortsetzung folgt wenn dieser Beitrag von STIN wegzensiert wurde und ihm eine Propaganda Erwiederung eingefallen ist.

berndgrimm
Gast
5. April 2024 9:12 am
Reply to  berndgrimm

Fortsetzung
“Unkontrollierte” Migration gibt es nur dort wo die bestehenden Gesetze und Verordnungen nicht angewendet werden.
Die entsprechenden Beamten sind meist keine linksgruen versifften “Anarchisten” sondern stehen eher der AfD oder ihren konservariven Nachaeffern CDU/CSU und FDP nahe.
Sie wollen entsprechende Tatbestaende herbeifuehren um ihrer “Sache” zu dienen.
Die Aktivitaeten der ungewaehlten Machthaber gegen die Studenten , Future Forward und jetzt Move Forward sind doch von ganz anderer Qualitaet als die gegen Thaksins Politladen Pheua Thai.
STIN versucht nur davon abzulenken dass Thaksin nun auf der gleichen Seite wie Prayuth und Prawit steht.
Er ist ein nuetzlicher Idiot dessen Politladen die Regierung “anfuehrt” und den man fuer alles Moegliche und Unmoegliche verantwortlich machen kann um von der Untaetigkeit und Unfaehigkeit des Prayuth Regimes abzulenken.
Ich habe die CSU aus BuriRam BJT nie als Militaerpartei bezeichnet sondern als Partei der Militaerdiktatur . Das ist fuer mich viel schlimmer.
Keine Regierung vor der Militaerdiktatur hat 9 Jahre geherrscht und die Machtfuelle von Prayuth’s Regime gehabt.
Gerade als Militaerdiktator haette er mit Militaer gegen die Brandrodungen vorgehen koennen.
Aber das wollte er nicht weil es nicht zu seinem Populismus gepasst haette.
Das Gokeln ist ja nich nur ein Problem in TH Norden sondern auch bei uns am/im Meer wird alles Moegliche verbrannt. Von Gartenabfaellen bis zu kaputten Geraeten.
Die Feinstaubbelastung ist ja kein voruebergehendes Phaenomen sondern essentiell. Es sterben Menschen daran.Nicht sofort aber nach ein paar Jahren.
Und sie kommt auch nicht aus dem Ausland sondern ist absolut hausgemacht.Selbst wenn TH mal einen hohen Anteil an Elektroautos bekommen wuerde so sind unter den verbliebenen Verbrennern die aeltesten Diesel Russschleudern weil deren Besitzern sowohl Geld als auch Motivation zum Umstieg fehlen.Und die vorhandene Thai Behoerden ihre Aufgabe nicht tun.
Thai Maennlein wollen beeindrucken und dazu ist eine laute Dieselrussschleuder mehr geeignet als ein surrendes Elektroauto.
Es gab keine 45 Grad Hitze in TH waehrend STIN’s Aufenthalt und er war ja angeblich in Pattaya.
Da waren es max 36 Grad und es gab meist thermischen Wind.Das Problem ist nicht die hohe Temp. sondern die hohe Luftfeuchtigkeit, gerade bei Herz- Kreislauf Problemen.
Ich haette meine Frau nie mit auf soeine Kurzreise genommen.
STIN wusste das der Wahlsieger Pita verlien wuerde!
Wow! Dieser Alleswisser.
Zunaechst mal waren Alle die in der Realitaet in TH leben sehr ueberrascht.
Erstens wegen der relativ sauberen Wahl.
Ein Betriebsunfall der Militaerdiktatur oder Prayuth war schon auf der Flucht in den Kronrat.
Einen Nachfolger fuer ihn gab es ja nicht und Onkel Tu Nix wollte nur so schnell wie moeglich weg.
Nein , nicht nach Dubai , brauchte er ja nicht weil er auf dem Gelaende der Kaserne an der Vibhavadi Rangsit war er geschuetzter als im Ausland.Und sein Posten im Kronrat schuetzt ihn auch vor der Verantwortung fuer seine Taten/Nicht-Taten waehrend seiner Militaerdiktatur.
Ja , STIN moechte Pita angeblich als Nachfolger fuer Prayuth.Selten so gelacht.
Entweder er hat Move Forward wirklich nicht verstanden oder er moechte Pita fuer seine Propaganda missbrauchen!
Waehrend er Prayuth dafuer feiert dass der nicht ueber seine eigenen Beine bei seinen unzaehligen TV Auftritten gestolpert ist, verlangt er von Pita (oder seinem Nachfolger) Wunder zu bewirken und sich dann moeglichst selber vom Acker zu machen.
Wer TH ein wenig kennt , der weiss wie schwierig es ist diese erstarrte Feudalgesellschaft ohne wirkliche Leistungstraeger ein wenig zu reformieren und zukunftsfaehig zu machen.
Natuerlich wird Move Forward Kompromisse eingehen muessen wenn es einen Teil der ungewaehlten Machthaber TH auf seine Seite bringen will.
Aber ohne ein Verschwinden oder wirkliche Reform des 112 bleibt Alles Makulatur

berndgrimm
Gast
6. April 2024 9:24 am
Reply to  STIN

Illegal aufgehoben wurde 2015 ueberhaupt nix sondern die AfD ff afinen Beamten haben bewusst ihren Job nicht gemacht um Angela Merkel und den nicht Ewiggestrigen eins auszuwischen
Es gibt keine Mehrheit von linksgruen versifften Beamten in irgendeiner deutschen Behoerde.
Noch nicht mal im Gartenamt.
Die Inzucht des unfaehigen und vor Allem unwilligen Beamtentums in D ist ein grosses Problem.
Niemand wird die Planstellenbesetzer zum aktiven Arbeiten fuer die Gesellschaft bringen koennen.
Jeder meckert ueber die “faulen” Lehrer aber niemand sieht die noch viel fauleren Postenbesetzer in den Schulbehoerden.
Natuerlich gibt es Laender in denen es noch schlimmer ist. TH ist da ganz vorne dabei.
Nein , Prayuth hat nicht verloren weil er sich nicht schnell genug auf die Seite von Thaksin (haeh????) geschlagen hat.
Er hat jede Wahl haushoch verloren weil er nix gebracht hat.
Aber er hat am Ende immer gewonnen weil er die Wahl der ungewaehlten Machthaber TH war.
Die Flucht in den Kronrat war kein “Rueckzug aus der Politik” sondern eine Flucht vor der Verantwortung.
Und er kann seine Kritiker mittels 112 verfolgen lassen!
In CNX sind es im Moment 29 Grad und man erwartet am WE bis zu 40 Grad. Dafuer Nachts aber unter 25 Grad.Bei uns sind es 29 Grad.
Ueberhaupt ist STIN schon lange wieder im kalten D.
Wenn hier jemand was zu stoehnen haette so waere ich dies weil ich lebe in TH und ich laufe bei den Temperaturen noch! Meist in der Sonne weil Wolken gibts nicht.
Ich bin kein hartgesottener Naturbursche. Ich hatte viele Jahre lang beruflich nur in Nordeuropa zu tun.
Kaelte bis minus 20 Grad haben mir nix ausgemacht aber bei ueber plus 25 Grad war ich fertig.
Heute ist es ganz anders.Bis plus 37 Grad kein Problem aber bei unter 20 Grad friere ich.
In meiner Jugend bin ich Ostern auf Sylt bei 11 Grad Wassertemperatur im Meer geschwommen.
Heute friere ich mir bei 18 Grad im Freibad einen ab.
Auch dieses ganze Wettertheater wird nur zur Ablenkung von den wirklichen Problemen veranstaltet.
Ich war in meinem Leben in vielen Klimazonen weltweit.
Nirgendwo war das Wetter so gut wie in TH.
Keine Stuerme, keine wirklichen Unwetter , keine Erdbeben, der Tsunami von 2004 aus Bandar Aceh war ein Zufallstreffer.Indonesien und Sri Lanka haben viel mehr gelitten.Es gab hier auch bis 2022 kein wirkliches Covid.Alle Katastrophen in TH sind menschengemacht.
Still war es unter Prayuth nicht sondern jeder hat die gleiche Propaganda getroetet.
Jetzt ist Srettha zum Abwatschen freigegeben.
Es gibt derzeit keinen anderen Koalitionspartner als die Pheua Thai fuer Move Forward .Die CSU aus Buri Ram ist kein Kalitionspartner weil Partei der Militaerdiktatur. Die DePen waren auch mal in der Militaerdiktatur und haben sich inzwischer selber erledigt.
Eine absolute Mehrheit fuer Move Forward sehe ich nicht. So weit ist TH noch nicht.
Aber zusammen mit der Pheua Thai reichts allemal.
Thaksins Politladen hat nach Thaksins Rueckkehr noch mal Rueckenwind bekommen.
Sein Vorteil ist dass es auf der anderen Seite keine populaere Volkspartei gibt.Newins BJT ist durch dessen Bruder und Anutin endgueltig abgewirtschaftet worden.
Beide Militaerparteien haben keinen populaeren Fuehrer und garkein Programm.
Move Forward ist die personifizierte 112 Reform.
Natuerlich koennte man sich in Koalitionsverhandlungen einen Komromiss abhandeln lassen, aber der jetzige 112 darf dabei nicht stehenbleiben.
Zunaechst mal kommt es auch garnicht zu Koalitionsverhandlungen weil auch Move Forward genau wie die Vorgaengerin Future Forward aufgeloest wird und die Fuehrungsleute Politikverbot bekommen.
Also betrifft es eher die Nachfolgerin von Move Forward.
STIN’s Propaganda zielt auf Leute die garkeine Ahnung von Politik haben und lieber Stammtischparolen nachbloeken.
Oder auf Leute denen er erzaehlen kann , in TH liefe es so wie in D/A , was es aber ueberhaupt nicht tut.
So tun als ob. Eben!

berndgrimm
Gast
6. April 2024 9:58 am
Reply to  STIN

STIN versucht mit allen Mitteln seine Propaganda irgendwie glaubwuerdig zu machen.
Ja , Prayuth hielt sich immer fuer etwas Besseres und wollte immer ueber den Anderen stehen.
Allerdings wollte er auch keinesfalls fuer seine Taten/Nicht-Taten die Verantwortung uebernehmen.
Deshalb ist er schnell in den Kronrat abgetaucht.
Der EEC war eine Forderung der Japaner und ist in 9 Jahren Prayuth Herrschaft nicht realisiert worden weil die hiesigen Machthaber ueberhaupt nix kapieren wollten.So wirds wohl auch bleiben.
Die Chinesen brauchen wohl keinen EEC.
Ja , Srettha hat Prayuth sicher zugesagt dass er auch keinen Geschmack hat und Government House deshalb so lassen wuerde wie es ist.
Die angebliche Landbruecke Ranong-Chumphon ist eine Lachnummer sondergleichen.
Ich moechte wirklich mal sehen ob jemand diesen Schwachsinn finanziert.
Ich habe frueher alle Werke des israelischen Satirikers Ephraim Kishon gelesen.
Prayuths “Landbruecke” erinnert mich sehr an Kishons “Blaumilchkanal”.
Da hat ein entlaufener Irrer angefangen mitten in Tel Aviv einen Kanal zu graben.
Keiner wusste wer es angeordnet hatte aber die verschiedenen Behoerden stritten ueber ihre Kompetenzen und niemand stoppte ihn bis der Kanal fertig war.
Der Blaumilch Kanal hatte einen grossen Vorteil gegenueber der Landbruecke : In ihm gab es wenigstens Wasser!
Dort wo Prayuth die Drohnen angeblich eingefuehrt hat , sollten sie auch steckenbleiben.

berndgrimm
Gast
7. April 2024 9:28 am
Reply to  STIN

Manchmal wird STIN von seiner eigenen Propaganda ueberholt:
Aus Wiki zum EEC:

The Eastern Seaboard Development Programme (ESDP) was initiated as part of the Fifth Economic and Social Development Plan of Thailand (1982–1986).[4] It aimed at developing the region of the eastern seaboard in order to promote industrial growth and to decentralize economic and population growth.[5] The Thai government approached the World Bank for funding, but was turned away as, in the eyes of the bank, the project lacked “economic rationality”.[6] Japan rescued the project by providing a modest 178.8 billion yen (US$1.6 billion) in loans, underwriting the construction of 16 projects: ports, roads, waterworks, and industrial parks. Japanese companies then invested heavily in the region. As of 2020, many of the estimated 5,500 Japanese companies in Thailand have facilities in the area.[

Daraus geht hervor dass die Entwicklung des Industriegebietes zwischen BKK und Rayong schon in den 80er Jahren geschah und sowohl von Auslaendern (Japan) finanziert als auch durchgefuehrt wurde.Das heisst nicht nur die Fabriken und Hotels wurden von Auslaendern errichtet und gemanagt sondern auch die Infrastruktur wurde von Auslaendern finanziert und erschaffen.
Die Forderung nach einer Sonderwirtschaftszone kam von der japanischen JETRO um die korrupten und unfaehigen Gouverneure der Provinzen Samut Prakan,Chachoensao,Chonburi und Rayong zu umgehen.
Die JETRO (Japan External TRade Organisation) ist der Zusammenschluss aller exportierenden japanischen Firmen und gilt als maechtiger als die jeweilige Regierung.Sie hat Bueros in 74 Laendern.
Die japanischen Fabriken in TH konzentrierern sich auf die Gebiete Rayong ,Amata Nakhon (Chonburi) und Bang Phli (Samut Prakan) sowie Bang Pa In(Ayuthaya).
Selbst in den noerdlichen Provinzen weiss man was man den Auslaendern verdankt.
Als ich 1986 das erste Mal in Phayao war, war ich im Dorf meiner Freundin der erste Farang seit franzoesischen Ingenieuren am Ende der 60er Jahre die elektrischen Strom gebracht hatten.
Man weiss auch gerade auf dem Lande was man Auslaendern zu verdanken hat.Fast die gesamte agrarische Infrastruktur in TH wurde von Auslaendern finanziert.
Prayuths Beitrag zum EEC siehe unten:

52102488881_f4b9fa290f_b
berndgrimm
Gast
6. April 2024 10:22 am
Reply to  STIN

Mein Name ist STIN , woher soll ich wissen was ich mache oder machen lasse?
Es ist nicht meine Schuld wenn berndgrimm oder dessen Provider sich immer selber wegzensiert.
Ich bin aus TH abgehauen weil mir nach 5 Jahren Prayuth Herrschaft das Leben in TH zu gut wurde und ich unbedingt nach D ziehen wollte um zu berichten wie schlimm es dort ist.
Anmerkung von berndgrimm:
Heute bin ich noch nicht wegzensiert worden.
Was habe ich falsch gemacht ?

berndgrimm
Gast
7. April 2024 8:35 am
Reply to  STIN

Na ja ,in 35 Jahren TH hat STIN ausser A….kriechen bei den ungewaehlten Machthabern besonders Eines gelernt:
Luegen bis der Arzt nicht mehr kommt und leugnen und abstreiten.Schliesslich kann man ihm kaum was nachweisen.
Jeden Tag wurde mindestens ein Beitrag von mir wegzensiert und erschien erst Stunden spaeter wenn STIN eine Propagandaverdrehung eingefallen war.
Manche meiner Texte blieben fuer immer in STIN’s Nirvana verschollen.Force Majeure a la Thai eben.