web analytics

PATTAYA: Mehr als 6.000 Soldaten der US-Marine verbrachten den Samstag in der Ferienstadt Pattaya in der östlichen Provinz Chonburi. Während einer militärischen Übung mit Partnern in der indopazifischen Region, mit Thailand als Zwischenstation, wurde ihnen Freizeit gewährt.

Seit Mittwoch legten die USS Theodore Roosevelt (CVN 71), die USS Russell (DDG 59), die USS Daniel K Inouye (DDG118), die USS Halsey (DDG 97) und die USS Howard (DDG 83) im Hafen Laem Chabang in Chonburi an. Die amerikanischen Truppen bleiben bis Sonntag in Chonburi.

Dies sei die erste Reise nach Thailand für den Flugzeugträger USS Theodore Roosevelt, sagte eine Nachrichtenquelle.

Mehr als 6.000 Soldaten der US-Marine entspannen sich in Pattaya
Lokale Unternehmer waren am Samstag angenehm überrascht, als Tausende von US-Seeleuten in Scharen zu Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten in den Fußgängerzonen von Pattaya strömten. Viele ausländische Besucher entkamen der Hitze von fast 40 Grad Celsius in klimatisierte Einkaufszentren, wo sie in den örtlichen Geschäften nach Lebensmitteln, Kleidung und Souvenirs stöberten.

Die Betreiber von Nachtlokalen erwarteten, dass am Samstagabend eine große Anzahl amerikanischer Segler auf der Suche nach einem Ort zum Trinken und Entspannen durch die Straßen von Pattaya schlendern würde, bevor sie am Sonntag mit der Trainingsübung fortfuhren.

Restaurants und Bars in Pattaya stellten Schilder auf Englisch auf, auf denen amerikanische Truppen und ausländische Besucher willkommen geheißen wurden. In der Zwischenzeit wurde die Polizei entsandt, um den Verkehrs- und Fußgängerfluss auf den überfüllten Straßen Pattayas zu erleichtern und die öffentliche Sicherheit für alle Besucher zu gewährleisten. / The Nation

Von STIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
berndgrimm
29. April 2024 3:02 pm

Back to the Basics!
Pattaya wurde während des Vietnamkrieges geschaffen um die amerikanischen Soldaten abzulenken.
Da man auch nach 60 Jahren außer viel Lügenpropaganda nix zu bieten hat und keines der Touristenattraktionen seinen Farangpreis wert ist, bietet man sich wieder als Puff an.
Wer erinnert sich noch an den Propaganda Marsch von Prayuth durch die Walking Street in denen er das Ende der der Prostitution und den Umbau zum Kulturzentrum verkündete ?
Natürlich sagte er nicht Kultur sondern Thai Kaltschar.
Was issn das ? Ach so , die Edelthai Umschreibung von Puff.
Wenn die Amis nach dem Verlassen des Hafens Laem Chabang nicht nach Rechts Richtung Pattaya sondern Links Richtung Si Racha gefahren wären so hätten sie dort ihre ehemaligen Kriegsgegner die Japaner treffen können.

berndgrimm
berndgrimm
30. April 2024 12:35 pm
Reply to  STIN

Prayuth war es aber auch, der gleichgeschlechtliche Ehe, Legalisierung der Prostitution usw. – anleierte.

Leider nur in der Propaganda wie alle Erfolge Prayuth’s !

powered by CTN Group - Chiang Mai / Thailand