web analytics
Vize Premier PHUMTHAMVize Premier PHUMTHAM

BANGKOK: Das skan­dalumwit­terte ​„Reispfand“-System ist in den sozialen Medi­en Thai­lands wieder in aller Munde, nach­dem der stel­lvertre­tende Pre­mier­min­is­ter Phumtham Wechay­achai den Verzehr von zehn Jahre altem Reis aus der Ära der Yingluck-Regierung vor etwa zehn Jahren kri­tisiert und behauptet hat­te, dieser sei immer noch ​„gut für den Verzehr“.

Der ehe­ma­lige Wahlkom­mis­sar Som­chai Srisut­thiyako­rn schloss sich heute der Kri­tik der Inter­net­nutzer auf Face­book an und erk­lärte, dass der Verkauf von zehn Jahre altem Reis die Men­schen davon abhal­ten kön­nte, ​„Kao Kaeng“ oder Reis mit Cur­ry zu essen, der für viele Thais ein Grund­nahrungsmit­tel ist.

Er bezog sich damit auch auf das Gericht, das Phumtham bei sein­er gestri­gen Inspek­tion­sreise probierte.

Som­chai zufolge müssten 150.000 Säcke Reis, die 10 Jahre lang in einem Lager­haus auf­be­wahrt wer­den, alle zwei Monate begast wer­den, was bedeutet, dass der Reis etwa 50 bis 60 Bega­sungszyklen durch­laufen hätte.

Er äußerte auch Zweifel am Nährw­ert des Reis­es und an der chemis­chen Kon­t­a­m­i­na­tion, ins­beson­dere an der Gefahr von Afla­tox­in, einem von bes­timmten Pilzen pro­duzierten Toxin.

Während der Reise erwäh­nte Phumtham zwar, dass der Reis, den er pro­bierte, vor dem Kochen 15 Mal gewaschen wurde, bestätigte aber, dass er genießbar sei.

Som­chai sagte jedoch, dass das Han­delsmin­is­teri­um ein Ver­trauen­sprob­lem mit den Ver­brauch­ern haben kön­nte, wenn diese Par­tie jahrzehn­teal­ten Reis­es verkauft wer­den sollte.

Um den Bedenken der Öffentlichkeit Rech­nung zu tra­gen, gab Som­chai die fol­gen­den Empfehlungen:

1. Bit­ten Sie ein ver­trauenswürdi­ges Forschungsla­bor, den Reis zu unter­suchen, ins­beson­dere auf chemis­che und Aflatoxin-Kontamination.

2. Ver­wen­den Sie diese zehn Jahre alte Reis­par­tie einen Monat lang als Mit­tagessen für die Min­is­ter des Kabi­netts.

3. Um das Ver­trauen weit­er zu stärken, sollte der Reis min­destens einen Monat lang auch auf dem Speise­plan der Par­la­men­tari­er stehen.

4. Um das Ver­trauen des Han­delsmin­is­ters in den Verkauf des Reis­es zu stärken, soll­ten auch Beamte und poli­tis­che Angestellte einen Monat lang Reis essen. / Thai PBS World

Von STIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
powered by CTN Group - Chiang Mai / Thailand