web analytics

LAMPANG: Eine nächtliche Reise endete kathas­trophal, als ein Reise­bus mit 33 aus­ländis­chen Touris­ten an Bord auf der Pha­ho­nyoth­in Road in Thoen, Prov­inz Lam­pang in Nordthai­land, einen schreck­lichen Unfall hatte.

Polizeibeamte aus Thoen eil­ten zum Unfal­lort, nach­dem sie am Dien­stag, dem 7. Mai, um 23.20 Uhr eine Mel­dung über einen schw­eren Unfall erhal­ten hatten.

Sie fan­den den Reise­bus schw­er beschädigt vor, nach­dem er gegen einen Baum am Straßen­rand geprallt war.

Tragis­cher­weise wurde der Fahrer, der als 31-jähriger Chat­u­ra­p­at iden­ti­fiziert wurde, tot aufgefunden.

Nach Angaben der Behör­den erlit­ten zwei Fahrgäste schwere Ver­let­zun­gen, während 31 weit­ere — Gott sei Dank  — ​“nur” leicht ver­let­zt wurden.

Die Ret­tungs­di­en­ste leis­teten sofor­tige Hil­fe und bracht­en die Ver­let­zten in nahe gele­gene Kranken­häuser.

Die Ermit­tlun­gen ergaben, dass der Reise­bus auf dem Weg von Fang, Chi­ang Mai, nach Bangkok möglicher­weise auf­grund von Über­mü­dung des Fahrers oder rutschi­gen Straßen­ver­hält­nis­sen nach Regen ins Schleud­ern ger­at­en war.

Weit­ere Unter­suchun­gen sind im Gange, um die genaue Ursache dieses ver­heeren­den Unfalls zu ermitteln.

Es wur­den keine weit­eren Details genannt.

Von STIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
powered by CTN Group - Chiang Mai / Thailand