web analytics

BANGKOK: Thailands Verkehrsminister Suriya Jungrungreangkit hat Pläne vorgestellt, die Technologie der künstlichen Intelligenz (KI) zu nutzen, um die Effizienz des Flughafenbetriebs an thailändischen Flughäfen zu steigern. Diese Entscheidung folgte kurz nach seinem Besuch am Beijing Capital International Airport, wo er aus erster Hand die enormen Auswirkungen der KI auf das Managementsystem des Flughafens miterlebte.

Der Flughafen Peking setzt seit fast einem Jahrzehnt erfolgreich KI- und Big-Data Technologien ein und die Ergebnisse sind geradezu beeindruckend. KI-gesteuerte Managementsysteme überwachen, analysieren und berechnen akribisch, wie lange jeder Passagier von der Ankunft bis zur Abreise verbringt, einschließlich der Wartezeiten für öffentliche Verkehrsmittel. Diese optimierte Effizienz sorgt für eine reibungslosere Reise der Passagiere und einen deutlich geringeren Zeitaufwand für das Ausladen des Gepäcks, die Reinigung der Flugzeugkabinen und die Durchführung von Wartungsarbeiten vor dem Flug.

Das Modell des Flughafens Peking, das Echtzeitüberwachung durch 16.000 Sicherheitskameras und 22.000 Bewegungsverfolgungssensoren nutzt, strebt eine Nachahmung auf dem thailändischen Suvarnabhumi International Airport an, während das südostasiatische Land seine Ambitionen, ein führendes Luftfahrtdrehkreuz in der Region zu werden, weiter vorantreibt.

Allerdings müssen die Passagiere, die über den internationalen Flughafen Suvarnabhumi reisen, in den kommenden Wochen mit möglichen Störungen rechnen. Im Rahmen seiner laufenden Modernisierung wird der Flughafen die derzeitigen Kanäle zur automatischen Passkontrolle ersetzen. Die möglichen Kinderkrankheiten könnten von diesem Mittwoch bis Juni zu längeren Warteschlangen an der automatischen Passkontrollzone führen. Geduld könnte das zusätzliche Gepäck sein, das Passagiere ertragen müssen, wenn Thailand einen futuristischen, KI-gestützten Weltklasse-Flughafenservice anstrebt.

 

Quelle: ASEAN NOW

Von STIN

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

33 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
berndgrimm
15. Mai 2024 2:33 pm

Wo es sosehr an menschlicher Intelligenz mangelt muß man auf KI setzen.
Aber, woher soll sie kommen ? KI ist nur ein Repititor, deshalb kann es durchaus kommen daß es nich zu KI sondern zu KB (Künstliche Blödheit) kommt.Ich habe Bumsi seit vor der Eröffnung 2006 erlebt.
Die Lage ist wunderbar mit vielen Möglichkeiten zur Erweiterung.
Das Problem war von Anfang an die Flughafenverwaltung AOT sowie die Behörden die dort untätig sind.
Mit einem effektiveren Management könnte man aus Bumsi einen wirklich erstklassigen Flughafen machen dier mit Changi und Chek Lap Kok konkurieren könnte.

berndgrimm
berndgrimm
16. Mai 2024 2:43 pm
Reply to  STIN

STIN weiß immer eine Ausrede.Er schiebt Alles auf die Ukraine.
Ich bin bisher mehr als 250 Mal durch die Abferigung in Don Mueang und seit der Eröffnung durch Bumsi.
In Don Mueang kam das Chaos durch den Platzmangel, aber die Abfertigung war recht speditiv.
In Bumsi war von Anfang an der Wurm drin.Ich war mit meiner Frau ja schon bei der Generalprobe vor der Eröffnung als Dummy Paxe dabei.Schon damals waren weniger technische Probleme als organisatorisches Unvermögen das Problem.
Edelthai können nicht organisieren aber einige Arbeitsthai durchaus improvisieren.Das hat meistens die Situation gerettet.
Bumsi war immer overstaffed.Besonders von Leuten die sich vor jeglicher Arbeit oder Verantwortung gedrückt haben.Es wurde auch immer schlimmer.Früher kam ich auch in die Back Offices hinein und konnte dort die ganzen Arbeitsverweigerer besichtigen.
Das kann ich heute nicht mehr.
Aber ich bin ja vom neuen Terminal abgeflogen und dort gab es mehr Angestellte als Paxe und nix klappte.Der People Mover funktionierte nur deshalb weil ohne Personal.
Ich mache für die Verhältnisse in Bumsi nicht das Personal sondern das Management verantwortlich.
Effizienz und Verantwortung können sie nicht aber Arroganz und Selbstüberheblichkeit können sie umso besser. Und sie kennen die Fluchtwege!

B4Uvlk2CEAAQF_w
berndgrimm
berndgrimm
17. Mai 2024 2:26 pm
Reply to  STIN

STIN kann es nicht lassen, alle seine Verschwörungstheorien über D , Ukraine , Israel in seinem angeblichen TH Blog unterzubringen.Davon werden sie aber nicht richtiger.
Er hat vom Management offensichtlich keine Ahnung sonst wüßte er wie schädlich Overstaffing für ein Unternehmen oder eine Organisation ist.
In TH und besonders seinem Lieblingskonzern Central ist die Schädlichkeit des Overstaffing täglich offensichtlich.
Egal ob Central oder Robinson Warenhäuser , Big C , TOPS ,Power Buy,Supersport, B2S etc. überall wird man von untrainierten und unausgebildeten Angestellten belästigt oder ignoriert.
Natürlich findet man auch dort kompetente hilfreiche Angestellte, aber dies sind wirklich Naturtalente mit eigenem Antrieb. Wenn ich ein leitender Manager einer dieser Geschäfte wäre so würde ich mich als erstes bemühen dem Qualitätsanspruch meiner Marke gerecht zu werden.
Als Ausrede für fehlendes oder mehr als mangelhaftes Management wird immer die Blödheit oder schwer Erziehbarkeit der Thai Angestellten genannt.
Das stimmt nicht.Eine der hervorragendsten Aufgaben eines Managers ist die Personalselektion sowie die Ausbildung des Personals.
In TH gibt es nur ein Kriterium nämlich die Loyalität.
Das heißt , hauptsache die Leute buckeln und sind Ja Sager.
Das war in Japan genauso aber die Japaner sind lernfähig und intelligent genug um zu lernen. Und sie wußten von Anfang an daß sie vom Export leben.

Ich habe in 13 Jahren in unserer Anlage an die 300 Angestellte unserer Property Management Firma oder unserer Security Firma erlebt. Wohlgemerkt auf maximal 15 Planstellen !
Fast Alle von denen waren durchaus brauchbar und wurden auch nicht wegen Inkompetenz sondern wegen Illoyalität zum “Management” gefeuert. Meist weil sie Informationen an mich weitergegeben haben.Ich wurde vom Management sofort als “Feind” eingestuft wenn ich ihre Management Fehler aufgedeckt habe und deren Beseitigung forderte.
In diesem Fall kann man schon durchaus von Haß sprechen denn das Management unserer Property waren Alles Frauen.
Dabei habe ich in meinem ganzen Berufsleben nur positive Erfahrung mit von Frauen geführten Firmen gemacht. Auch und gerade in TH.Ich war auch für diese Property Management Firma.
Bei den Security Firmen war es etwas Anders.
Das waren meist Männer und angeblich alle ex Polizisten.
Die haben nur hintenrum agiert und vorne eine miese Show abgezogen.Die armen Schweine an der Front waren durchaus brauchbar aber vollkommen falsch gemanagt.
Warum haben wir diese Firmen behalten ?
Wir haben beide Firmen zweimal gewechselt aber es wurde nicht besser.Ich hatte auch keine Mehrheit in unserem Eigentümer Komitee weil ich nur die residenten Eigentümer hinter mir hatte während die Mehrheit der Eigentümer eben nicht in unserer Anlage lebte und ihre Condos meist auch nicht vermietet waren.Diese wurden von den Firmen bestochen und hatten sowieso einen Neid gegen die Residenten (meist Ausländer) und speziell gegen unsere Freunde und mich.
Auch meine Thai Frau wurde erpresst und unterdrückt.
Genau wie STIN sich immer hinter Bloomberg (eher Fox News) und Moody’s versteckt so versteckte sich die Chefin unserer Property Management hinter der Aussage “sie hätte eine Management App”. Ich bat sie mir die Management App mal zu zeigen und ich würde ihr eine DIN A4 Seite geben auf der die Arbeitsorganisation so aufgemalt wäre daß sie auch unsere Putzfrauen und Gärtner verstehen würden.

.

Last edited 9 Tage zuvor by berndgrimm
berndgrimm
berndgrimm
17. Mai 2024 3:39 pm
Reply to  berndgrimm

Und nun zur Fliegerei:
Air Help ist eine umstrittene Firma die Passagiere vertritt um deren gesetzliche Ansprüche gegen die Airlines auf Entschädigungen wegen Verspätungen etc durchzusetzen.
Es handelt sich bei den Ergebnissen ausschließlich um subjektive Umfrageergebnisse die nicht verifiziert werden können.
https://en.wikipedia.org/wiki/AirHelp

Seriöser sind da schon die Zahlen von Flight Radar 24
wo die objektiven Zahlen für Flugsicherheitseinrichtungen,Bodenabfertigung und Passagier- sowie Piloten-Zufriedenheit Berücksichtigung finden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Flightradar24
https://www.flightradar24.com/data/airports/bkk

Ausgegangen von einer Idealnote von 100% erreichen die einzelnen Airports folgende Ergebnisse:
BKK 84% konkuriert nicht mit FRA (83%)sondern mit
HKG 91%
SIN 95%
KUL 81%

BKK ist in TH weit vor allen anderen
UTP 64%
HKT 72%
CNX73%
Besser als BKK ist nur USM mit 88 %
Dieser Airport wird aber nicht von AOT gemanagt sondern von Bangkok Airways
Hier noch ein paar Beispiele aus DACH:
ZRH 89%
VIE 85%
MUC88%
DUS81%

zum Vergleich:
LUX 84%
CDG76%
LHR83%
IST 88%

DXB 89%
DOH 92%
MCT 79%
CPT 80%
BLR 72%
HND 92%
PEK 75%

berndgrimm
berndgrimm
18. Mai 2024 12:54 pm
Reply to  STIN

Flightright hat eine sehr gute Kundenbewertung 9,8/10
aber die Statistik ist von Air Help!
Allerdings hat auch diese eine durchaus gute Kundenbewertung von 9,2/10
Ich habe überhaupt keine Erfahrung mit solchen Firmen weil ich alle Reklamationen direkt mit der Airline verhandelt und gelöst bekam.
Bei den Fällen die solche Firmen vertreten handelt es sich um Entschädigungen nach §261 der EU die eigentlich ziemlich leicht einzufordern sind.
Ich würde keine Erfolgshonorare von 35-50% bezahlen.
Das ist ja schlimmer als Ami Verhältnisse (max 33%)
Die einzige Airline gegen die ich klagen würde ist die LH aber mit der fliege ich kaum noch und deren Billigfluglinie Eurowings habe ich noch nie benutzt.
Auch Ryanair wäre ein Klagekandidat aber mit der sind wir vor 15-20 Jahren absolut problemlos von Hahn nach GRO,AGH,BDS,TPS und MPL geflogen.
Aber zurück zu dem Air Help Ranking. Da hat wohl Eigeninteresse das Ranking beeinflußt.

berndgrimm
berndgrimm
18. Mai 2024 2:48 pm
Reply to  STIN

Na endlich kommmt mal was Brauchbares von STIN !
Er hat also für Kikkoman (das japanische Maggi) gearbeitet.
Es ist ein sehr altes Familienunternehmen und ebenso geführt.Unser Unternehmen wurde 20 Jahre später gegründet und zwar von Ingenieuren und Professoren.
Nie hatte ein Aktionär mehr als 5% der Anteile,Stimmrechte. !
Als ich 1980 anfing war unser Präsident 92 Jahre alt und einer der ersten Angestellten nach der Gründung.
Alle japanischen Auslandsniederlassungen haben Angst vor dem HQ in Japan.
Als nichtjapanischer Angestellter hat man große Vorteile wird aber nicht ernstgenommen.
Ernstgenommen wird man erst wenn man mit den Japanern zusammen bestimmte Management Trainings durchgemacht hat und sich dort durchsetzte.
Die von STIN angeführten “thailändischen” Unternehmen konnte ich nicht finden. Es scheinen aber Alles PCB Zulieferfirmen zu sein.
Die PCB Produktion ist meist handwerklich und darin sind Thai gut.Auch die ersten Transistoren wurden in Asien handwerklich gelötet.
Der Chef von Apex Circuit z.B. ist dem Namen nach Chinese.
Alle Firmen in TH müssen zu min 51% Thai gehören.
Ich habe selber miterlebt wie ein Japaner seine Automobil Zulieferfirma für bestimmte Plastikteile über 10 Jahre an seinen thailändischen Partner übertrug.
Die ersten vier Jahre blieb er selber als Berater die nächsten 3 Jahre schickte er einen Ingenieur von seiner japanischen Firma und die nächsten 3 Jahre mußte der Thai Partner selbst einen japanischen Ingenieur als Berater anstellen.
Heutzutage werden selbst die kompliziertesten Produkte von japanischen Robotern produziert.
Das kann jeder wenn der Roboter regelmäßig gewartet wird.
Nun abschließend zur thailändischen Automobilindustrie:
Die Thai sind Auto und Motosai Freaks.
Ich sehe dies an unserem Schwiegersohn.Er hat die gleiche Schule (für Hochbegabte) besucht wie unsere Ziehtöchter.
Die Schule hätte wohl in D kaum Gymnasium Niveau.
Aber entscheidend ist was man aus seiner Schulbildung macht.So arbeitet er als Ingenieur in der Motorentwicklung bei Toyota und nach Feierabend und an WE bei einem TRD Tuner. Weil es ihm Spaß macht und wegen des Geldes.
Sie sind dabei sich ein großes Haus zu bauen und er fährt den besten Fortuner den ich je gesehen habe.
Unsere Tochter und er sind fast 10 Jahre zusammen und ihre Tochter wird 4.
Solche Fälle gibt es viele in TH , aber selten wird eine Erfolgsstory daraus.
Ich habe nie geschrieben “Thai können nix” .
Sie sind beim Lügen und in der Skrupellosigkeit weltweit ganz vorne und fälschen Alles was sie irgendwie hinbekommen.Das ist auch ein Grund für den großen wirtschaftlichen Erfolg TH !
Soetwas muß man anerkennen!
Nein , ich bin nicht wie STIN und ordne Alles meinen Vorurteilen unter.
Ich habe viele anständige Thai kennengelernt und lebe deshalb immer noch gern in TH.
Aber , diese anständigen Thai haben Alle etwas gemeinsam:
Sie haben Alle keine Macht und können sich nicht gegen die Großkopfeten,Betrüger und Hochstapler durchsetzen.
Deshalb bin ich für eine Regierung unter Führung der MFP.
Die Führungsleute (nicht nur Pita) machen einen guten Eindruck und ich erwarte (im Gegensatz zu STIN) keine Wunder von ihnen, aber eine deutliche Besserung gegenüber den bisherigen Regimen.

berndgrimm
berndgrimm
19. Mai 2024 3:46 pm
Reply to  STIN

Da kann STIN noch so zetern und mich beschimpfen, ohne japanische Automobilfirmen gäbe es keine Zulieferindustrie in TH. Ja , natürlich sind auch einige 100% Thai, aber die würden sonst höchstens Kunststoff Kleinteile zu Dumpinpreisen auf dem Weltmarkt verticken.Containerweise.
Thai Summit , die Firma von Thanathorns Familie produziert auch viel Auto/Moto Ersatzteile und Zubehör welches auch ohne Automobilindustrie verkauft werden kann.Ich nenne sie soetwas wie das thailändische Bosch.
Sammitr ist ein groß gewordener Metallbetrieb der für jede Industrie Teile bauen könnte.
Es ist eine Unterstellung STIN’s , ich würde alle Thai für Unfähig und Überkandidelt halten.
Ich halte nur seine Helden so und ihre “Freunde”.
Außerdem sind die wirklichen Thai Entrepreneure in der Minderheit und ohne Macht oder schon auf dem Altenteil oder längst tot.
Ich überlasse es auch gern STIN jemanden wie Pita vorzuverurteilen. Ich warte lieber ab bis er mal regiert und würde ihn dann beurteilen.
Ich bin auch nicht für Pita als Person sondern für die Sache der Moving Forward die Pita vertritt.
STIN versteht überhaupt nicht was Moving Forward erreichen will , ist sowieso dagegen und verlangt daß Pita die Politik seines grßen Helden Prayuth weiterführt.
Warum denn ? Dafür gibt es doch schon Srettha!
Und der macht einen besseren Job als Prayuth obwohl es für ihn keine Flucht in den Kronrat gibt.
Wenn Moving Forward oder ihre Nachfolger Partei auch die nächste Wahl gewinnt so braucht sie Koalitionspartner um zu regieren.Dazu wird sie Kompromisse eingehen müßen.
Der 112 und eine wirkliche konstitutionelle Monarchie sind nicht verhandelbar.Dann bleibt man lieber in der Opposition.

berndgrimm
berndgrimm
19. Mai 2024 5:05 pm
Reply to  STIN

Ohne Touristen gebe es keinen Tourismus in Thailand – so ähnlich klingt deine Argumentation.

Sehr richtig ! Und ohne Ausländer keine zivilisierten Hotels und keine Industrie ! Und keine Infrastruktur und keinen Laem Chabang Containerhafen. Aber 4fach besetzte Immi Schalter wo die Abfertigung 5mal so lange dauert.

Pita hat keineswegs die Forderungen der MFP über Bord geworfen nur weil STIN dies in seinen Verschwörungstheorien immer wieder behauptet.
Ich würde eher zunächst mal die Militärreform und die Polizeireform zurückstellen.Man kann einen Putsch nicht gesetzlich verbieten.Und die Polizei löst sich derzeit selber auf

Last edited 7 Tage zuvor by berndgrimm
berndgrimm
berndgrimm
20. Mai 2024 3:55 pm
Reply to  STIN

Wie üblich besteht STIN’s einzige Argumentation darin meine Argumente umzudrehen.
Natürlich werden in D seit vielen Jahren die Dreckarbeiten von Ausländern gemacht.Dafür hat man sie ja extra reingeholt.Man wollte Arbeitskräfte und Menschen kamen.
Und siehe da, es waren keine Edelgermanen welche die Deutsche Leitkultur hochhielten und es waren Leute die keine Schweineschnitzel aßen sondern stinkenden Hammel mit viel Knoblauch.Und sie glaubten auch nicht an einen christlichen Gott an den die christlichen Deutschtümler zumindest Weihnachten , manchmal auch Ostern oder Pfingsten vorgaben zu glauben.
Ja , D könnte durchaus ohne Huawei auskommen und Vodafone braucht eh niemand.
Aber Mercedes,BMW,Audi,Porsche und VW hätten große Probleme ohne Zugang zum chinesischen Markt.
Und viele mittelständische Firmen auch.
Globalisierung bringt eine gewisse gegenseitige Abhängigkeit mit sich. Das ist sowohl positiv als auch negativ.Es geht um einen Interessenausgleich.
Der ist natürlich schwer möglich wenn China einen Wirtschaftskriieg gegen den Westen führt und seine Kampfhunde Putin und Kim Il Jong auf uns losläßt.
Da sollte man sich schon überlegen was man macht.
Es ist auch nicht überraschend daß STIN sich selber für medial hält und beßer weiß(ß tut mir leid) was die MFP Wähler wollen als diese.
Die MFP mit über 35% ist die einzige thailändische Volkspartei , da können schon mal ein paar Wähler unzufrieden sein.Nur deshalb werden sie trotzdem nicht freiwillig UTN oder PPRP oder BJT oder PT wählen.
Die MFP und Pita wissen dies natürlich und haben schon darauf reagiert.Man muß die richtigen Prioritäten setzen und regieren wollen und nicht nur an die Futtertröge.
Siehe auch in der heutigen BP:
https://www.bangkokpost.com/thailand/politics/2795684/mfp-launches-new-agenda-despite-court-threat
Da ist jemand angeblich für Pita der selber Antidemokrat ist ,ständig gegen die friedlichen Studentendemos und gegen die MFP gehetzt hat!
Nun ist Pita zwar Edelthai von der Abstammung her, aber er hat es nicht nötig Spargelschäler für Linkshänder auf dem Markt zu verkaufen.
In TH braucht man Geld wenn man in die Politik will genauso wie in den USA.
Besser man hat selber welches , dann ist man unabhängig und hat es nicht nötig sich wie Prayuth an Lobbyisten zu verkaufen.
STIN ist seit über 5 Jahren aus TH weg , bekommt seine angeblichen Informationen von Nation Korrespondenten und kommt nur im Urlaub nach TH um sich selber seine Vorurteile zu bestätigen.
Er war seit den Gelben Demos von 2008 nie wieder bei politischen Demonstrationen geschweige denn bei den Studenten Demos seit 2014.
Ich war überall dabei. Bei den Gelben, bei den Roten , bei den Studenten.Nicht immer aus politischem Interesse, manchmal auch nur weil ich in abgesperrten Straßen laufen konnte.
Ja ,ich habe meine politische Meinung in TH mehrmals geändert.Ich war zunächst für die Gelben , dann für die Roten und zuletzt für die Studenten.
In TH ist Vieles Klamauk und Show und es gab keine ideologischen Unterschiede zwischen Gelb und Rot.
Es gab auch nur wenige ernsthafte Zusammenstöße zwischen Gelb und Rot und mit der Polizei.
Das große Thaksinsche Volkstheater 2010 war eine rundum Show.Ich war an mehreren Brennpunkten dabei und stand auch in der Nähe der Frau die auf dem Skywalk über Sala Daeng von einem Querschläger getroffen wurde.
Ich war auch auf Seh Daengs LKW als der vom Blutvergießen an der amerikanischen Botschaft kam.
Ich war aber erst am Eingang zu Yaowarrat aufgestiegen und wurde vom Roten Fernsehen interviewt.
Man hielt mich für einen Amerikaner und ich ließ sie in dem Glauben.Ich wurde auch an Ratchaprasong von den Thaksin Marktfrauen während einer Demo tätlich angegriffen aber von der Roten Security gerettet.
Alles in Allem war es nicht so gefährlich wie an einem “normalen” Tag auf den Straßen BKK’s als Fußgänger.
Ganz anders bei den Studentendemos.
Ich war auch bei der größten mit über 60.000 Teilnemern und über 15.000 “Polizisten” am Sanam Luang dabei.
Wir wurden ab der Bushaltestelle der 48 am Wat Pho von den Polizisten fotografiert und gefilmt und mußten vor dem Eingang zum Sanam Luang durch Zelte mit Metalldetektoren wie am Flughafen durch.
Es war immer Alles friedlich. Nur an dem Haupttor zur Thamassat Uni kam es zu Rangeleien mit der Polizei.
Die Studentendemos waren ganz anders als die Gelben und Roten Demos vorher.Kein Klamauk aber klare Forderungen und Meinungsäußerungen.
Die älteste Tochter unserer Freunde war mit ihren Thai Freunden zu mehreren kleineren Demos und Flashmobs dabei und hat mir berichtet.
Ich habe in TH noch nie so ernsthafte Demonstranten erlebt.
Deshalb wurden sie auch von den “Sicherheitsorganen” so verfolgt und bedroht.
Daraus entstand die Future Forward und nach deren Verbot die Moving Forward. Auch diese soll verboten werden und deshalb ist es wichtig früh genug eine Nachfolgeorganisation zu gründen.
Ich glaube kaum daß man ernsthaft zuläßt daß die MFP oder ihre Nachfolgerin die Regierung übernehmen kann.
STIN’s Polemik ist deshalb nur der Abgesang auf das nächste Politikverbot!
Es ist ungefähr so als wenn ich sagen würde, ich würde ja die CDU wählen wenn Fritze Blackrock und Markus S öder keine AfD Politik machen würden.
Wird nicht passieren.
Ich würde STIN’s Behauptungen über die RTP ja glauben wenn er mir diese angeblich funktionierenden Abteilung einmal zeigen würde und ich Fragen stellen dürfte.
Für mich sind die funktionierendsten Polizisten die Braunen auf der Straße die für Kleingeld die Leute nicht weiter belästigen.

Ck6E24bVAAAakZp
berndgrimm
berndgrimm
21. Mai 2024 2:43 pm
Reply to  STIN

Und wieder wurde mein Beitrag sofort wegzensiert.
Nicht wegen irgendwelcher Formalien sondern wegen des Inhaltes!

berndgrimm
berndgrimm
21. Mai 2024 2:40 pm
Reply to  STIN

Die Gelben bezeichneten sich selber als Monarchisten als der alte König noch lebte.Die Demokraten sind nach Abhisit eingegangen, nicht zuletzt weil Chuan Leekpai sich als demokratisches Feigenblatt an die Prayuth Diktatur verkauft hat.Ideologien haben weder Gelbe noch Rote.Beide sind Konservativ und Feudalistisch.
Nur die MFP will echte Demokratie , echten Rechtsstaat und ein Ende der Feudalgesellschaft.
Die Chancen dass sie einmal regieren darf sind sehr gering.Aber , noch sind sie da.
Es ist für eine demokratische Partei unwürdig auf den AfD Zug aufzuspringen.Wer Nazis an der Spitze will , der soll sie wählen.Natürlich kann und will D nicht alle Flüchtlinge aufnehmen.Es geht um eine “gerechte” Verteilung innerhalb der EU und eine gemeinsame Flüchtlingspolitik in der EU.
Dahinter kann man sich verstecken.
D ist nicht relativ unbelastet wie die NL oder DK.
D hat das Nazi Regime gewählt und ist schuldig an millionenfachem Mord und Genozid.
Da hilft auch nicht der Verweis auf die Massenmorde Stalins oder der Amis oder der Briten und Franzosen in ihren Kolonien.
Was mich besonders gegen die AfD aufbringt ist , daß sie ihren Erfolg nicht aufgrund ihres Nationalismus erreicht hat sondern aufgrund ihrer Verharmlosung der Nazi Verbrechen und daß ihr “Führer” Höcke mit Nazi Sprüchen kokettiert.
Ich bin auch erst 3 Jahre nach Kriegsende geboren , aber ich habe als Kind die Auswirkungen des Krieges noch selber miterlebt.
Ich hatte das große Glück in einer unbelasteten Familie aufzuwachsen, aber mein bester Schulfreund war Sohn eines SS Mannes der in F an der Erschießung tausender Juden,Homosexuellen ,Zigeunern und Resistance Mitgliedern beteiligt war.Er wurde in F zum Tode verurteilt und erschossen.
Aber was mich aufgebracht hat war das Verhalten der Nazis welche sich in die BRD herrübergerettet hatten und hier wieder ganz oben waren und ihre Schuld auf den hingerichteten SS Offizier schoben.Auch seine Witwe wurde benachteiligt und selbst sein Sohn!
Das Alles geschah von Leuten die selber viel mehr Dreck am Nazi Stecken hatten als der hingerichtete SS Mann.
Die Argumentation der AfD (und leider auch STIN’s) ist eine Fortsetzung der Phraseologie Josef Goebbels und der DDR Propagandisten wie Eduard von Schnitzler.
Ich habe Sahra Wagenknecht für eine intelligente Frau gehalten aber ihr BSW schadet nicht der AfD sondern der Linken.Das mag ihr vielleicht kurzfristig mal den Einzug in den Bundestag bescheren aber auf Dauer sind sowohl Die Linke als auch das BSW die Verlierer.
Es erinnert an den Untergang der Weimarer Republik.
Hitlers Aufstieg war nicht zuletzt aufgrund des Zerwürfnisses von Kommunisten und Sozialdemokraten möglich.
Für mich sind gute Polizeibeamte diejenigen deren Erfolge man nachvollziehen kann. Und da mangelt es in TH erheblich.
D ist das Land der Kriminalfilme.Richtigerweise sind die Filme gewollt ziemlich weit von der Realität der Polizeiarbeit entfernt.
In TH sind viele Polizeiberichte noch weiter von der Realität entfernt.

berndgrimm
berndgrimm
16. Mai 2024 3:07 pm
Reply to  berndgrimm

Was ich vergessen habe:
Ein positives Merkmal der thailändischen Gesellschaft war für mich von Anfang an der gute Umgang mit Behinderten.
Hier brauchte man keine Rampen und barrierefreie Häuser.
Es fand sich immer sofort jemand der anpackte und half.
Auch heute noch.
Was mir in Bumsi auffiel: Es gab sehr viele Simulanten die so taten als wären sie behindert um sich Vorteile zu erschleichen.
Das ist die Kehrseite der Medaille.

berndgrimm
berndgrimm
17. Mai 2024 12:47 pm
Reply to  STIN

Es gibt schon viele Vorteile die für einen wirklich Behinderten auch durchaus in Ordnung gehen.
Priorität in der Fastlane für Paß und Security,
Priorität beim Boarding,Assistenz während des Aufenthaltes im Abflugbereich.
Was ich da schon an Klamauken miterlebt habe !
Nicht nur daß die Simulanten einem wirklich Behinderten den Platz wegnehmen, sie sorgen durch ihr Fehlverhalten auch dafür daß das Verständnis für die wirklich Behinderten sinkt.

berndgrimm
berndgrimm
18. Mai 2024 12:22 pm
Reply to  STIN

Eine “Straftat” in TH hängt nicht davon ab was man getan hat sonderrn wer man ist, wo man her kommt und wieviel man bereit ist springen zu lassen.
Ein Farang wird härter bestraft als ein Chinese,Inder,Russe oder jemand aus einem anderen “befreundeten” Schurkenstaat.Das weiß natürlich auch STIN , hat es aber seit seiner Flucht aus TH erfolgreich verdrängt.

berndgrimm
berndgrimm
21. Mai 2024 3:52 pm
Reply to  STIN

Jetz werde ich laufend wegzensiert.

berndgrimm
berndgrimm
21. Mai 2024 3:50 pm
Reply to  STIN

Das thailändische Unrechtssystem ist sicherlich keine “einmaliger” Ausrutscher eines ansonsten rechtsstaatlichen Systems.
Ja , ich habe im Gegensatz zu STIN keine eigene Erfahrung mit thailändischen Gerichten aber ich habe die Erfahrungen von Freunden und Nachbarn vor thailändischen Gerichten miterlebt.
Ein Thai erzählt einem Fremden nicht von seinen Erfahrungen vor Gericht. Und wenn , dann lügt er sich was zusammen um etwas zu erreichen.
Ich habe aber selber schon Erfahrungen mit der RTP und selbst wenn STIN dies nicht so sieht ich habe auf meinen Wanderungen durch die Polizeibüros so einiges mitbekommen.Natürlich meist zufällig und ich konnte mir erst später einen Reim darauf machen.
Ich bin kein Enthüllungsjournalist und möchte irgendetwas herausbekommen oder beweisen.
Aber Tatsache ist daß Thai nunmal viel lügen.Besonders wenn sie für den Staat arbeiten.
Um ein Gesicht zu verlieren muß man erstmal eines haben.
Die meisten Thai sind relativ naturbelassen und man merkt ziemlich einfach wenn sie lügen.
Ich habe noch nie eine stimmende Antwort bekommen wenn ich einen Thai nach dem Weg gefragt habe.
Also mache ich es nicht.
Ich werde aber an Bushaltestellen oft nach dem Weg gefragt.
Es ist nicht eine Frage des Rankings ob ein System glaubwürdig ist.Ich habe in TH über 38 Jahre Erfahrung und lebe seit 17 Jahren permanent dort.
Mehr Erfahrung habe ich nur in LUX wo ich 23 Jahre lebte.
In Schweden habe ich nur 6 Monate gelebt und in der Türkei nur 9 Monate. aber ich habe in beiden Ländern über 15 Jahre beruflich zu tun gehabt.Keine Aversionen gegen mich als Person oder als Deutschen oder als Angestellten einer japanischen Firma habe ich eigentlich nur in Schweden erlebt,aber auch in den anderen Ländern gab es keine wirklichen Probleme.Vielleicht wäre dieses heute anders.

Siamfan
Siamfan
15. Mai 2024 4:45 am

83071 150524VERFASSUNGSRECHTLICHE UEBERPRUEFUNG
WIE SCHON ZIGFACH GELOESCHT, WIRD DER EINSATZ IN TH EINE VERFASSUNGSRECHTLICHE UEBERPRUEFUNG NICHT UEBERSTEHEN!

powered by CTN Group - Chiang Mai / Thailand