Erdbeben in Nord-Thailand

Um ca. 18.00 wurde der Norden Thailands von einem starken Erdbeben erschüttert. In Chiang rai meldeten die Erdbeben-Centren um die 6.0-6.3 Richter.
Viele Schäden gibt es in Chiang Rai. Ein Hotel müsste seine Gäste evakuieren, als nach dem Erdbeben starke Risse in den Wänden zu sehen waren. Vorbauten brachen zusammen, bei einer Buddha-Statue wurde der Kopf vom Beben zerstört.

Schäden gibt es auch beim Airport in Chiang Rai. Die Besucher wurden sofort ins Freie geleitet.
Auch in Chiang Mai war das Beben noch deutlich zu spüren. Kunden des Promenada-Einkaufzentrum liefen in Panik ins Freie.

Das Epi-Zentrum lag wohl ca 27 km von Chiang Rai entfernt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Erdbeben in Nord-Thailand

  1. Avatar wotan sagt:

    Das Epizentrum lag zwischen Chiang Rai und Phayao südlich von Mae Lao. Hier in Phayao hat es ganz schön gewackelt, zeitweise sind kurze Nachbeben zu spüren.
    Auf facebook und twitter gibt es Berichte über aufgerissene Straßen auch der weiße Tempel in Chiang Rai soll beschädigt wurden sein.

    • STIN STIN sagt:

      ja, leider wurden im Tempel Reliefen zerstört, für die der Artist und Betreiber der Tempelanlage um die 20 Jahre benötigte.
      Er will es aber wieder restaurieren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)