Militärputsch / Bürgerkrieg in Thailand – Kommentare

Hier können allgemeine Kommentare über den Militärputsch/Bürgerkrieg in Thailand gepostet werden. Als Alternative bleibt natürlich die Kommentarfunktion bei anderen Berichten und Themen ebenfalls erhalten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

540 Antworten zu Militärputsch / Bürgerkrieg in Thailand – Kommentare

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz,

    Schreib deinen ganzen Schmäh doch bitte in den neuen Thread.
    Dieser hier ist voll!

  2. Avatar ben sagt:

    Ganz brutal – da baut sich das böse Militär eine Zukunft ohne Thaksin-Clan.. Wo führt das hin?
    Für mich als in Thailand wohnender, war`s noch selten so friedlich, ruhig und entspannt… und das trotz der so brutalen Militär Führung..

  3. Avatar Heinz sagt:

    An Rolf46
    Beitrag vom 30. Juli 2014 um 12:48 pm

    Guten Tag Rolf46
    Du hast geschrieben, ich soll mich mit der Tatsache trösten, dass die Demokratie Verächter in diesem Forum in der Minderheit sind. Habe darauf hin mal ein bisschen in anderen Foren gelesen. Es scheint wirklich so zu sein. Habe sonst nirgendwo solche verschrobenen und teilweise zynischen Ansichten lesen können.

    Hier mal kurz ein paar Meinungen aus dem Tip-Forum:
    “Vor paar Monaten sind die buerger noch auf die Strasse gegangen wegen dem (gegen das…) Amnestiegesetz, nun gibt es das etwas einseitige Amnestiegesetz….und keiner darf dagegen das Maul aufreissen…und der Schlaechter von 2010 ist fuer die innere Sicherheit zustaendig…pfui deibel”

    “Naja die ganze Story ist schon traurig genug, aber das ganze Volk dermaßen zu verarschen und dann noch mit Hilfe des so hochgelobten Papas – einfach nur erbärmlich.”

    “… natürlich hat man mit dem Schutz der Wahlen gewartet bis man selber am Ruder ist, es ist zum kotzen.”

    Ich kann die hier pro Putsch propagierten Meinungen nicht verstehen (muss man wohl auch nicht…). Man kann nur hoffen, dass nicht mal ein karrieregeiler Polizist sie mit einer kontstruierten Anklage hinter Gitter bringt. In U-haft – ohne Anklage – ohne Verfahren – ohne zu wissen wie lange noch? Ich glaube dann würden sie den Wert eines Rechtsstaates erkennnen. Und das sind keine Wahnvorstellstellungen, sondern ist im jetzigen System möglich. Kriegsrecht ohne Krieg…

    Ich bewundere jedenfalls deinen Langmut, mit dem du hier ziemlich allein dagegen hältst.
    Weiter so!

  4. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    …Und was die “Untersuchungen” zu den Toten von 2010 angeht, kann ich dir jetzt schon sagen, was dabei raus kommt. Beide sind natürlich unschuldig! Sie haben in voller Übereinstimmung mit den damaligen Gesetzen – sprich Ausnahmezustand..

    Sie haben nicht nur nach den damaligen Gesetzen gehandelt, sondern Bangkok nach 3 Monaten Roten Terror Spektakel geräumt – und das vorher klar am TV bekannt gegeben, dass jetzt Schluss wäre und mit scharfer Munition vorgegangen würde! – sonst noch Fragen?

      ben(Quote)  (Reply)

  5. Avatar Heinz sagt:

    An ben – Eintrag vom 30. Juli 2014 um 8:25 am
    Hallo Ben – ich hatte ja geschrieben, dass ich vorher nur andere Foren GELESEN habe. Meine Hauptinfoquellen waren “Farang”; “Thailand Tip” und “Wochenblitz”.
    Habe extra immer 3 gelesen, um einseitiger Information aus dem Weg zu gehen. Ich denke da war ich gut beraten? Du hast also keine Zeit? Na ja – da bist du keine Ausnahme – Rentner/Pensionäre haben niemals Zeit 🙂 Leider bin ich da noch nicht angekommen. Ich muss für meine Schüssel Reis noch “malochen”. 🙂

    Habe mit deinen Suchbegriffen [Verbrechen Thaksin 2000 bis 2010] mal gegoogelt. Da ist \’leider\’ unter den ersten 10 Antworten nichts nachteiliges zu finden. Zum weitersuchen hatte ich keine Zeit. Wenn man aber “drogenkrieg thailand 2005” eingibt wird da schon eher was draus. Dass jeder Demokrat auf solche Handlungen mit Empörung reagieren muss ist mir auch klar. Das hatte mit Rechtsstaatlichkeit wohl eher nichts zu tun. Aber Thaksin war eben auch kein lupenreiner Demokrat. Man muss Thaksin hier einen Vorwurf machen, denn er hatte in dem Moment als Regierungschef die Verantwortung. Aber sowas kann ein Mann nicht allein managen. Das braucht Unterstützer, Täter und RÜCKENDECKUNG. Wie wurde ein Mitglied des Kronrates 2006 mal in der Bangkokpost zitiert? Die Streitkräfte sind das Pferd, die Regierung nur der Jockey, aber andere wären die Eigentümer. Wen man hier als Eigentümer meint, lasse ich mal mit Rücksicht auf LM so stehen. Aber was diese Einteilung auch für einen Vorgang von so enormer Tragweite und öffentlicher Aufmerksamkeit bedeutet, darauf brauche ich wohl nicht näher einzugehen.

    Ich hatte zwar gebeten, man soll sich nicht als Erbsenzähler betätigen, weil jeder Tote einer zuviel ist. Doch wenn du es nicht lassen kannst, muss ich deinen “Thaksin-Toten” mal eine Zahl entgegen setzen. Lt. Amnesty International gab es in Thailand seit 1997 rund 11.000 Todesopfer durch politisch motivierte Gewalttaten.
    Zieh mal deine 2- oder 3000 von Thaksin ab (obwohl hier keine politischen Motive vorrangig sind) – da bleiben dann noch 9000 übrig? Wer war das denn? Der heilige Geist?

    Ich kann Gewalt und Extremismus niemals gut heissen. Egal wer gerade der Veranstalter ist. Aber du bist mir mit deinen Argumenten einfach zu einseitig.
    Oder du bist eben ein Gewalt- sprich Putschanhänger. Dann bekenn dich auch dazu und lass das rumgeeiere.

    Und was die “Untersuchungen” zu den Toten von 2010 angeht, kann ich dir jetzt schon sagen, was dabei raus kommt. Beide sind natürlich unschuldig! Sie haben in voller Übereinstimmung mit den damaligen Gesetzen – sprich Ausnahmezustand – gehandelt 🙂 Woll\’n wir wetten? Mir ist zum Beispiel auch klar, dass diesem Buddha Issara nichts passiert. Obwohl das Gericht kürzlich seine Freilassung verweigert hat. Bin mal gespannt…

    Dir zum Schluss noch diesen schönen Spruch auf den Weg:
    “Diktatoren machen es wie die Bauern,
    wenn sie die Pferde(die Wahrheit) nicht haben können,
    lassen sie ihren Wagen durch Ochsen(ihre Verehrer) ziehen.”
    William Ewart Gladstone [viermaliger britischer Premierminister] – gell?

  6. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    ….von keiner Militärdiktatur-Zensur gesperrten Desinformationsquelle,vermutlich ein besonders von Ben übermäßig häufig genutztes Portal…..

    LIEBSTER PR

    ich habe diese Seite noch nie besucht, passt zur Roten Desinformations-Palette.
    Die besuchen wohl alles was reisserisch ist… Bild Zeitung bis UDD Home Page..
    so was brauchen intelligente Menschen nicht…, gelle..

  7. Avatar Rolf46 sagt:

    HEINZ: Wie ist es möglich, dass sich aufgeklärte Mitteleuropäer derart bei einem offenkundigen Unrechtssystem anbiedern? Könnte ja akzeptieren, dass Thais sagen – ich will keine westliche Demokratie, ich will nur meinen König. Wird denen ja von Kindesbeinen an eingebläut. Und ist auch allein deren Sache. Aber das Europäer die jetzigen Vorgänge mit Beifall überhäufen will nicht in meine Birne.

    Tröste dich damit, dass es sich dabei nur um eine Minderheit handelt.. 😉
    Mit Europa und der Demokratie verbindet sie hauptsächlich noch ihr selbstverständlich wohlgehüteter EU-Reisepass, so dass sie auf alle Fälle wieder in ihrem demokratischen Herkunfts-Sozialstaat landen, wenn sie sich in Thailand aus jeweils unterschiedlichen Gründen nicht mehr halten können.

    In finanzieller Hinsicht gehören Farangs in Thailand, .. aus Sicht der “normalen”, also mehrheitlich vergleichsweise “armen” Thais.. zur Upper-Class und wer ,..wenn auch nur vermeintlich.. , “oben” ist und sich so fühlt, wie Einäugige unter Blinden, identifiziert sich selbst dann als Mitglied der oberen Schicht.

    Und die ist in Thailand hauptsächlich “gelb”, um das mal richtungsmäßig auszudrücken, und legt auf Demokratie und freie Wahlen schon deshalb nicht den geringsten Wert, weil dann eine absolute Mehrheit potentieller Mitesser (..die seit vielen Rama-Generationen immer noch arme und planmäßig unmündig gehaltene Landbevölkerung..) über die Verteilung der vorhandenen Ressourcen mitbestimmen kann.

    Wenn du dich wunderst, mit welchen Argumenten die Gelbfarangs ständig um die Ecke kommen, kennst du vermutlich nicht die Bezugsquellen ihrer abenteuerlichen “Argumente” . Nachstehend mal ein typisches Beispiel dieser hochneutralen und von keiner Militärdiktatur-Zensur gesperrten Desinformationsquelle, vermutlich ein besonders von Ben übermäßig häufig genutztes Portal.. 😉 :

    http://www.antithaksin.com/BlankForm.php?Aid=9101003

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  8. Avatar ben sagt:

    STIN:

    …da hättest du aber die Auftritte 2010 von Nattawut, Arisman und Kwnachai sehen müssen…..
    ….Nattawut schrie: Brennt ganz Thailand nieder, fackelt alles ab – ich übernehme die Verantwortung (hat er bis heute nicht)
    … Ermordet wurden eigentlich 2013/2014 lediglich Kinder, Frauen und Gelbhemden von den Rothemden.

    Das wissen unsere Liebsten Roten Buchhalter ganz genau..
    und GOOGELN sollten sie auch können – trotzdem wird dauernd der gleiche Propaganda Käse weiter verbreitet!

    Die wissen auch, das Thaksin mit Demokratie absolut nichts am Hut hatte und sie erst brauchte, wenn Schwesterchen voreilig das Parlament auflöst, um sich dann 4 Jahre neu als PM zu installieren – dann ziehen die ROTEN sogar für 3 Wochen weisse Shirts an und sind für Demokratie und friedlichen Protest..

    PS – Liebster hat die gleiche Bedeutung – wie wenn jemand 1984 liest und ein Sandwich isst – also total unbedenklich – für unsere Super Demokraten… – was es heisst können sie sich selbst ausdenken -ich will niemanden beleidigen und beziehe mich nur auf die Aussagen der Schreiberlinge..

  9. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    …..Übrigens auch Nordkoreanisches Fernsehen, was eine gute Therapie für alle Putschbegeisterten wäre……
    ….Da ich im Oktober 2013 anreiste, habe ich genau den Beginn der Fernsehauftritte dieses Irren – Suthep – mitbekommen..
    …. Dann würde er eben nur Gras essen .
    ….Gilt nicht für den Ferrari fahrenden Spross [von Beruf Sohn] reicher Bangkoker Elite-Eltern…

    ….Habe mir das Fernsehgeschehen von einer Thaifreundin live übersetzen lassen. Das hat wie gesagt den Auslöser dafür gegeben, dass ich mich mal etwas näher mit der politischen Situation beschäftigt habe….

    …..meine Angriffe gegen manche Forenschreiber beziehen sich immer auf deren Meinung! …

    …..Einerseits verstehe ich den Protest derjenigen die bei den Ereignissen Angehörige verloren haben und die Täter bestraft sehen wollen. Die Hauptverantwortung trug wohl die Lichtgestalt Suthep?…

    Auf der anderen Seite sehe ich natürlich auch, dass damit eine Rückkehr und Straffreiheit auch von Thaksin gewährt wäre.

    ….. Jeder Tote ist Einer zu viel. Ich sehe es aber so, dass die gelben Saubermänner UM JEDEN PREIS verhindern wollen, dass Thaksin nach Thailand zurück kehrt. Weis der Mann zu viel?…

    .. Bei Thaksin ist wohl die alte Thaifloskel “wir sind doch alle Thais…” ausser Kraft gesetzt worden? …

    ….. Darf ich ab und an weiter schreiben? Oder droht mir “Berufsverbot”? …..Könnte ja sein, dass du der Administrator dieses Forums bist??

    Liebster Heinz,
    ich glaube kaum, dass in diesem Forum einer geblockt wird – ausser er begeht LM oder ähnliches.. Dass es in andern Foren zu wenig Reibungsfläche gibt ist klar, da Du wohl in Foren, wie Pattaya-Forum zu Hause bist!

    Zeit Dir auf all den einseitigen Propaganda-Mumpiz Antwort zu geben habe ich nicht – aber es gibt eine Suchmaschine namens GOOGLE und da gibst Du mal ein: `Verbrechen Thaksin 2000 bis 2010` oder so was ähnliches..
    zu Deinem jeder Toter ist einer zu viel -> einverstanden:
    Abisith und Dein Feind Suthep haben max. 92 auf dem `Toten Konto` – Dein Freund und Retter Thailands min. 3000 Tote – vergessen?? – alles weitere auf Google!..

  10. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    …Übrigens auch Nordkoreanisches Fernsehen, was eine gute Therapie für alle Putschbegeisterten wäre……

    …Warum lassen sich angeblich gebildete Leute von dessen Kindergarten Rhetorik so mitreissen?

    …Wie ist es möglich, dass sich aufgeklärte Mitteleuropäer derart bei einem offenkundigen Unrechtssystem anbiedern? …

    ….. Darf ich ab und an weiter schreiben? Oder droht mir “Berufsverbot”? …Könnte ja sein, dass du der Administrator dieses Forums bist??

    Ich glaube in diesem Forum wird keiner rausgeworfen, auch wenn er `semi professionell` für Thaksin postet…

    Du nimmst aus allem negativen der Gelben oder Demonstranten Deine Teilchen raus – mischt sie noch ein bisschen und postest sie dann, wenn kein Bezug mehr zur wirklichen Aussage des Vorposters besteht…

    Zu den so vielen Toten die den Buchhalter so geschockt haben – wie wär\’s mal zu googeln unter `Thaksin Verbrechen 2000 -2005` Er hat ca. 3500 auf dem Gewissen – und Abhisit und Dein Feind Suthep, wenn überhaupt (wird gerichtlich untersucht) 92 Tote..

    Habe leider nicht so viel Zeit wie Du, wenn Du noch Fragen hast, wende Dich vertrauensvoll an Ben…

  11. Avatar Heinz sagt:

    An hanseat sagt:
    29. Juli 2014 um 2:01 pm
    “…Ich meine aber, dass es nur die tun sollten, die auch vorher bei dem versuchten Persilschein für uns Dubaier es taten. Sag mal ehrlich, wie hattest du dich damals geäußert?”

    Hallo hanseat
    Habe leider eine Passage aus deiner Antwort nicht richtig verstanden: “…bei dem versuchten Persilschein FÜR UNS DUBAIER…”. Ich rate einfach mal – dass ich mich nicht zu den jetzigen Problemen äussern soll, weil ich vorher zu dem Persilschein Antrag für Thaksin und andere auch nichts geschrieben habe? Sorry, sollte ich falsch liegen.

    Du willst eine ehrliche Antwort? Hier ist sie:
    Ich muss zum besseren Verständnis ein paar Hintergrund Info’s los werden. Ich lebe nicht, wie ein Grossteil von Euch, in Thailand. Hatte aber über einen zurückliegenden Zeitraum von etwa 10 Jahren das Vergnügen einiger ausgedehnter Thailand Aufenthalte. Ich war auch mal mit 2 Thai Frauen liiert (nacheinander) und habe so Land und Leute etwas näher kennengelernt. Beide kamen aus der Provinz Tak und wohnten jeweils nahe der Grenze zu Birma (Myanmar). Ich bin also nicht der typische Patthaya Tourist; wenn du verstehst was ich damit meine.

    Die Vorgänge in Thailand, die vor dem November 2013 lagen, habe ich zwar verfolgt, habe mich aber nur am Rande dafür interessiert. Ich bin zwar ein politisch interessierter Mensch, aber dadurch, dass ich mich nur besuchsweise in Thailand aufhielt, habe ich mir tiefgründigere Gedanken erspart. Eine eigenständige Sofortbewertung aktueller Vorgänge ist auch schlecht möglich, wenn man die Sprache des Landes nicht beherrscht. Wobei ich anmerken möchte, dass mich die Ereignisse rund um die Unruhen 2010 in Bangkok vor allem wegen der vielen Toten natürlich sehr betroffen gemacht haben. Vor und nach 2010 (bis fast August 2013) habe ich die Staatsform von Thailand als eine konstitutionelle Monarchie – etwa so wie in Grossbritanien – gesehen. Ich habe mich wie gesagt nicht weiter mit diesen Sachen auseinander gesetzt. Ich war nur – und bin auch heute noch sehr verwundert, dass die Thais ihrem Königshaus nicht nur Respekt zollen, sondern auch eine gottgleiche Verehrung entgegen bringen. Mal ein Beispiel: Ich hatte bei einem meiner Aufenthalte mal ein Haus gemietet. Der Eigentümer war der ansässige Dorfschulze [Bürgermeister?]. Der hatte mir das Haus übergeben mit einem Abbild des Königs an der Wand. Weil es ein an die Wand genageltes, schmutziges, von irgendeinem Kalender stammendes Bild war, habe ich es vor seinen Augen abgerissen und in die Mülltonne geschmissen. Ein unverzeihlicher Fehler. Der Mann wurde sehr wütend und nur mit Hilfe meiner damaligen Freundin konnte ich ihm verklickern, dass ich die Absicht hatte, ein ordentliches Bild mit Rahmen auf dem dortigen Grenzmarkt zu kaufen. Was auch stimmte. Habe eben die Reihenfolge nicht beachtet. Erst neu kaufen und dann austauschen… Der Mann kann ja keine Gedanken lesen und ich spreche wenig Thai. War ziemlich blauäugig von mir. Heute weis ich, das hätte auch anders ausgehen können…

    Nun stellt sich die Frage, warum mein Interesse an der thailändischen Politik so gewachsen ist. Es hat eigentlich damit begonnen, dass ich bei meinem letzten Aufenthalt aus Neugier auch manchmal Thai Fernsehprogramme angeschaut habe. (Übrigens auch Nordkoreanisches Fernsehen, was eine gute Therapie für alle Putschbegeisterten wäre). Da ich im Oktober 2013 anreiste, habe ich genau den Beginn der Fernsehauftritte dieses Irren – Suthep – mitbekommen. Dadurch haben sich bei mir ein paar Fragen ergeben. Etwa in der Art: Also mit Demokratie und meinem Rechtsverständnis hat dies alles wenig zu tun. Wieso kann so ein Mensch öffentlich von einer Tribüne derartig ausfällig und beleidigend werden? Wieso wehren sich die Betroffenen nicht z.B. mit einer Beleidigungs- oder Unterlassungsklage? Stimmt hier was mit der Demokratie oder dem Rechtssystem nicht? Warum lassen sich angeblich gebildete Leute von dessen Kindergarten Rhetorik so mitreissen? Z. B. wenn er beklagt, dass die Yingluck in ihrer Funktion als PM Nachbarländer besucht. Für mich eine völlig normale Sache, dass man als Regierungschefin auch mal seine Nachbarländer besucht und um ein gutes Verhältnis bemüht ist. Seine Schlussfolgerung: Sie liebt Thailannd nicht, sondern nur andere Länder. 🙂

    Für mich hat diese Lichtgestalt Suthep nicht alle Latten am Zaun. Vor allem wie er gegen die Farangs gewettert hat. Das hat mich am meisten “aufgeschreckt”. Dass eine Isolation Thailands durchaus hinnehmbar wäre. Dann würde er eben nur Gras essen – was ihm natürlich auch den Spott seiner Landsleute einbrachte – mit dem Wohlstandsbauch… 🙂 Der Tenor ist sozusagen: Zurück zu alten Werten und zu alter Genügsamkeit. Gilt natürlich nur für die, welche gezwungener Massen sowieso schon genügsam leben. Gilt nicht für den Ferrari fahrenden Spross [von Beruf Sohn] reicher Bangkoker Elite-Eltern.
    Möchte die “Ideenschmiede” Thailand mal sehen, wenn alles ausländische verpönt ist. Geben die dann alle ihre Smartphones und ihre Autos ab? Rollen sie dann mit Tigerbalm, Trockenfisch und Holz Buddhas den Weltmarkt auf? Zum Vergleich: Thailand hat einen Soziologie Professor mit einem alternativen Nobelpreis. Deutschland hat 92 ‘richtige’ Nobelpreisträger + 6 Friedensnobelpreiträger. Wie hat mal einer hier im Forum gesagt? Er kennt einen Thaischüler der es ablehnt zu lernen, weil er davon Kopfschmerzen bekommt. Pisastudie: Von den 72 teilnehmenden Nationen belegte Thailand Platz 52, 53 und 54. Aber wahrscheinlich ist das von euren Eliten sogar so gewollt? Dumme, aber schmerzfreie Bürger 🙂

    Habe mir das Fernsehgeschehen von einer Thaifreundin live übersetzen lassen. Das hat wie gesagt den Auslöser dafür gegeben, dass ich mich mal etwas näher mit der politischen Situation beschäftigt habe. Ich habe in verschiedenen deutschsprachigen Foren gelesen, auch um auf dem neuesten Info Stand zu bleiben. So bin ich dann durch einen Link im Tipp-Forum auf eure Seite gestossen. Und als ich hier einige Beiträge las, war ich von den Socken. Wie ist es möglich, dass sich aufgeklärte Mitteleuropäer derart bei einem offenkundigen Unrechtssystem anbiedern? Könnte ja akzeptieren, dass Thais sagen – ich will keine westliche Demokratie, ich will nur meinen König. Wird denen ja von Kindesbeinen an eingebläut. Und ist auch allein deren Sache. Aber das Europäer die jetzigen Vorgänge mit Beifall überhäufen will nicht in meine Birne. Natürlich ist Sicherheit im öffentlichen Leben schön und wünschenswert. Aber doch nicht um jeden Preis! Und 100% Sicherheit gibt es sowieso nicht. In keinem System. Es werden sich wohl einige Leute damit abfinden müssen, mit einem Restrisiko zu leben 🙂

    Und noch eine Wertung: meine Angriffe gegen manche Forenschreiber beziehen sich immer auf deren Meinung! Niemals auf die Person. Könnte mir bei manchen sogar vorstellen mit ihnen ein Bier zu trinken. Will heisen meine Abneigung gegen deren Meinung ufert nicht in Hass aus. In anderen Foren habe ich noch nichts geschrieben. Da gab es zu wenig Reibungsflächen. 🙂

    Wenn ich heute nach einer Meinung zum damaligen Antrag der Yingluck Regierung nach Amnestie gefragt würde, dann ist die Frage auch heute für mich nicht leicht zu beantworten. Einerseits verstehe ich den Protest derjenigen die bei den Ereignissen Angehörige verloren haben und die Täter bestraft sehen wollen. Die Hauptverantwortung trug wohl die Lichtgestalt Suthep?
    Auf der anderen Seite sehe ich natürlich auch, dass damit eine Rückkehr und Straffreiheit auch von Thaksin gewährt wäre. Na und? Vor dem Gesetz sollen ja alle gleich sein. Da müssen die Thaksinhasser jetzt auch nicht anfangen die Opfer zu zählen. Jeder Tote ist Einer zu viel. Ich sehe es aber so, dass die gelben Saubermänner UM JEDEN PREIS verhindern wollen, dass Thaksin nach Thailand zurück kehrt. Weis der Mann zu viel? Könnte eventuell dann die Gefahr bestehen, dass vor einem ORDENTLICHEN Gericht die ganzen Machenschaften und Intrigen dieser Mischpoke an’s Tageslicht kommen? Ich weis es nicht. Und auch die alles zu wissenden anderen Forenschreiber können das nicht wissen. Bei Thaksin ist wohl die alte Thaifloskel “wir sind doch alle Thais…” ausser Kraft gesetzt worden? Wenn die Thakksinhasser mal ihren erlernten blinden Hass ablegen würden, kämen sie vielleicht zum selben Schluss?

    Fazit:
    So kam es halt, dass ich jetzt auch meinen Senf dazu gebe. Alles klar hanseat? Darf ich ab und an weiter schreiben? Oder droht mir “Berufsverbot”? 🙂
    Könnte ja sein, dass du der Administrator dieses Forums bist??

      Heinz(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Da ich im Oktober 2013 anreiste, habe ich genau den Beginn der Fernsehauftritte dieses Irren – Suthep – mitbekommen.

      da hättest du aber die Auftritte 2010 von Nattawut, Arisman und Kwnachai sehen müssen – das war nicht so harmlos, wie bei Suthep – das war brandgefährlich.
      Nattawut schrie: Brennt ganz Thailand nieder, fackelt alles ab – ich übernehme die Verantwortung (hat er bis heute nicht)
      Arisman wiederum schrie: bringt Benzin in Flaschen – am besten 1 Million, damit Molotows hergestellt werden können, die dann auf die Soldaten geschleudert (also ermordet oder schwer verletzt) werden können.

      Dagegen war Suthep eher ein Softie. Hat zwar auch unschöne Bemerkungen losgelassen – aber bei weiten nicht so kriminell wie Nattawut und Arisman. Direkte Aufrufe, jemand bestimmten zu ermorden – hab ich bei den Gelbhemden noch nicht gehört. Ermordet wurden eigentlich 2013/2014 lediglich Kinder, Frauen und Gelbhemden von den Rothemden.

  12. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    “… stimmen mit elektronischen Stimm-Karten von nicht anwesenden ROTEN!!!!- könntest Du Dir das für die Zukunft merken????

    “… für wie doof hälst Du eigentlich die ELITE und INTELLIGENZIA von Thailand?”

    Wenn ich mich recht entsinne, war ein früher geplantes Amnestie Gesetz der Yingluck Regierung ein Hauptstreitpunkt…..

    Und darauf kannst du nun \’texten\’ – mit 2-3 Halbsätzen… und Beleidigungen…

    Der Buchhalter Heinz ist wieder voll in Fahrt!
    Von allem ein bisschen rausnehmen gut mischen, möglichst die Zusammenhänge, warum ich was gesagt habe weglassen… – genialer ROT Kappen Bericht…
    und wann etwas ironisch gemeint ist merkt er auch nicht…- sooooo traurig…

  13. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Thaksin hat den grössten Teil seines Vermögens auf Kosten des Thailändischen Steuerzahlers gemacht und obwohl er sich gegenüber Forbes immer arm rechnen lässt weil bei Forbes nur Börsenwerte gerechnet werden hat sich sein Vermögen während der Yingluck Regierungszeit auf wundersame Weise mehr als verdoppelt.

    Da wäre es wegen der angeblichen schnellen Vermögensverdopplung während Yinglucks kurzer Regierungszeit doch mal interessant, außer deinen mit keinerlei Zahlen versehenen und daher leider nur gelb-nebulös bleibenden Anschuldigungen auch einmal von einigermaßen seriösen außerthailändischen Stellen entsprechende Berichte über Thaksins derart extrem erfolgreiche erfolgreiche Geschäfte lesen zu können.

    Wieso die Geschäfte größtenteils „auf Kosten des Steuerzahlers“ erfolgt sein sollen, erläuterst du leider nicht. Wahrscheinlich plapperst du demnach nur die übliche Anti-Thaksin-Propaganda nach , in der es um angeblich dem Staat vorenthaltene Steuern beim Verkauf seines Unternehmens an die bösen Ausländer geht. Natürlich hat das Schlitzohr dazu rechtzeitig das passende Steuer-Gesetz verabschieden lassen, doch das war dann natürlich nicht nur ausschließlich für ihn, sondern für alle anderen Kapitalisten in Thailand gültig.

    Thaksin hat beim Verkauf des Unternehmens auch nicht „auf Kosten der Steuerzahler“ profitiert, denn deren Gelder hat er nicht mitsamt seinem Unternehmen ins Ausland verschleppt, sondern die vom Steuerzahler bezahlten Gelder blieben dabei völlig unangetastet in der Staatskasse…wenn ich mich nicht täusche (Copyright Hanseat.. 😉 )

    Thaksins Geschäftstüchtigkeit und die Fähigkeit, angelegtes Geld schnellstens zu verdoppeln zeigte sich übrigens deutlich bei seinem Kauf des englischen Fußballclubs , den er nach einem einzigen Jahr schon mit weit über 100 Prozent Gewinn an einen reichen Scheich namens Mansour aus Abu Dhabi verkauft hat.
    Dass er seine ertragreichen Spekulationsgeschäfte mit Geldern des thailändischen Steuerzahlers betrieben hat, erscheint mir wegen des Fehlens jeglicher Beweise für solche „Entnahmen“ in Form von Kassenplünderung ziemlich weit hergeholt und entspricht lediglich einem Baustein der allgemeinen Anti-Thaksin-Propaganda.

    Es ist ebensolche Propaganda, wie die ständig wiederholten Anschuldigungen, dass „die“ für die Bezahlung des Reisankaufsprogramms bereitgestellten Gelder „verschwunden“ seien. Wieder mal nebulöses Geschwätz und es wurde bisher absolut nichts Konkretes über das „Wieviel und wohin verschwunden“ bekannt gegeben, ..obwohl die Militärjunta anhand von jederzeit zu kontrollierenden Bankbelegen die angeblich „verschwundenen“ Summen und deren Empfänger schnell ermitteln könnte.

    Aber wenn tatsächlich kein Geld „verschwunden“ ist, fällt es selbst erfahrenen Kontrolleuren der Junta schwer, trotzdem etwas Brauchbares und Beweiskräftiges für eine Anklage zu ermitteln..
    Macht aber nichts, denn die gelbe Propagandaküche macht so ein kleines Manko durch erhöhte Anstrengungen bald wieder wett.. ;-

  14. Avatar hanseat sagt:

    Heinz sagte am 29. Juli 2014 um 6:20 am u. a.:
    „..Mit dem Persilschein des Artikel48 der Übergangsverfassung im Rücken wohl auch keine Kunst, du Löffelbieger..“

    Moin Heinz,

    als der Neue im Forum, wie du uns mitteilen willst, haust du aber schon doll auf die Tonne.

    Wenn man will, kann man den von dir genannten Artikel 48 der Übergangsverfassung durchaus kritisieren.

    Ich meine aber, dass es nur die tun sollten, die auch vorher bei dem versuchten Persilschein für uns Dubaier es taten.

    Sag mal ehrlich, wie hattest du dich damals geäußert?

  15. Avatar Heinz sagt:

    An berndgrimm – Beitrag vom 29. Juli 2014 um 5:22 am
    “Derzeit versuchen die Militärs ihre Fehler von 2006 wettzumachen und Prayuth ist auf einem exzellenten Weg für Thailand.”
    Dazu kann ich nur sagen – Auch eine weisse Uniform macht keine reine Weste. Deshalb auch Artikel 48 der Übergangsverfassung…
    Bin ja noch neu im Forum und habe zum ersten mal einen Beitrag von ‘sepp sonnenschein’ gelesen. Was regst du dich so über ihn auf? Der nennt die Dinge beim Namen und macht keinen Hehl aus der Tatsache, dass alles eine gute Propaganda Show war und ist. Endlich mal ein waschechter Vertreter seiner Spezies. Der zugibt, nur aus Eigennutz und Eigeninteresse zu handeln und zu denken.

      Heinz(Quote)  (Reply)
    Oder war es Realsatire?

  16. Avatar Heinz sagt:

    ben am 28. Juli 2014 um 2:43 pm
    “… stimmen mit elektronischen Stimm-Karten von nicht anwesenden ROTEN!!!!- könntest Du Dir das für die Zukunft merken???? – deshalb wurde es vom Gericht als illegal zurück gewiesen… Gute Nacht ihr verzweifelten ROT Kappen, ohne Versöhnungs-Tendenzen und Einsicht!!!!!”
    Hast du beim Schreiben in den Teppich gebissen?
    Der Schweizer Löffel/Politik-Bieger (ein Verwandter von Uri Geller?) \’ben\’ klingt aber auch nicht sehr versöhnlich mit seinen Ausrufezeichen-Kommentaren. Versöhnung ist keine Einbahnstrasse. Hat man dir das in der Schweiz nicht beigebracht? Wo hast du dir nur diese Rot-Allergie geholt? Immer und immer wieder “Rotkappen” und “Rote”. Eine mir zu simple Vereinfachung und Verallgemeinerung Andersdenkender. Und natürlich ist sie von dir äusserst abwertend gemeint.
    nochmal ben:
    “… für wie doof hälst Du eigentlich die ELITE und INTELLIGENZIA von Thailand?”
    Oh je – auch noch in Grossbuchstaben …
    Wer, lieber Willi Tell soll das denn sein? Meinst du die internierten oder mit Redeverbot belegten, andersdenkenden Intelligenzler? Oder etwa den Politikprofessor, der in Japan lehrt und dem der Reisepass entzogen wurde, weil er sich gegen den Putsch aussprach? Oder die Trillerpfeifen bewehrten, bezahlten Zujubler des heiligen Geistes von der Provinz Surat Thani? Hat dir die Suthep-Propaganda das letzte bisschen Hirn aus der Birne gespült? Aber da gab\’s eh nicht viel zu tun. Wieso – du gelb lackierter Nazi – verteidigst du als “aufgeklärter Mitteleuropäer” so vehement eine absterbende politische Klasse, die sich durch nichts anderes als einen Putsch zu helfen weis? Du bist ein gutes Beispiel eines dummen Mitläufers, der glaubt mit seinem Beifall für Unrecht und Diktatur mit zur “INTELLIGENZIA von Thailand” zu gehören. Dazu wirst du niemals gehören! Da sind die Thais viel zu grosse Rassisten. Du bist nur ein einfältiger Farang, der mit (wegen) seinen Rentner-Franken halbwegs geduldet ist.

    und noch ein \’wetvoller\’ Beitrag von ben:
    “hier noch eine kleine Hilfe für die ROT Käppchen, dass sie nicht so mühsam texten müssen…: (Was dir offensichtlich schwerfällt)
    Als Suthep ins Kloster ging, hiess es sofort von ROT Käpplis, dass er sich nicht dem Gericht stellen wolle…
    Nun, er ist pünktlich vor Gericht erschienen (mit Abhisit) – nun müssen ROT Käppchen schreiben: natürlich kann er vor dem GELB unterwanderten Gericht erscheinen…. – Hoffe, kriege Dank für meine Bemühungen den ROT Käpplis Argumente zu liefern in so schwierigen Zeiten…”

    Lieber ben. Die Zeiten für Gegenargumente sind nicht schwierig. Im Gegenteil. Man weis oft gar nicht wo man zuerst ansetzen soll?
    Nun zu deinem von dir so verehrten Suthep. Ich glaube, der wollte schon viel früher \’Bettel\’ Mönch werden. Der lief doch immer mit einem Plastiksack durch Bangkok und hat die Leute um Geld angebettelt. Jetzt sammelt er halt Reis 🙂
    Bezüglich des Erscheinens vor Gericht: Wenn ich mich recht erinnere sollte er schon lange Zeit vor Gericht erscheinen. Hat das aber nicht getan unter den verschiedensten Vorwänden: “Keine Zeit – muss die Demos anführen.” u.s.w. 🙂 Ich muss schon sagen ein seltsames Rechtssystem…
    Warum er jetzt vor Gericht erscheint:
    Mit dem Persilschein des Artikel48 der Übergangsverfassung im Rücken wohl auch keine Kunst, du Löffelbieger. Hier zu deinem Verständnis nochmal der Wortlaut:
    “Art. 48: Sollten sämtliche mit dem Staatsstreich und der Machtergreifung am 22.05.2014 verbundene Handlungen des Vorsitzenden und aller Mitglieder des National Council for Peace and Order (NCPO) sowie von Personen, die unmittelbar vom Vorsitzenden oder Mitgliedern des NCPO oder deren Befehlsempfängern beauftragt wurden, seien es Handlungen im verfassungsrechtlichen, legislativen, exekutiven oder judikativen Sinne sowie Bestrafungen und sonstige Regierungshandlungen, und sei es – was die Handelnden anbelangt – als Täter, Unterstützer, Befehlsgeber oder Befehlsempfänger, und seien es – was die Handlungen anbelangt – Handlungen am vorgenannten Datum, VOR DEM VORGENANNTEN DATUM oder nach dem vorgenannten Datum als rechtswidrig angesehen werden können, so werden hiermit alle betroffenen Handelnden von jeglicher Strafe und jeglicher Verantwortung freigesprochen.”
    Hast du\’s begriffen? Oder glaubst du im Ernst, die Armee stellt sich selbst an den Pranger?

    Wenn ich mich recht entsinne, war ein früher geplantes Amnestie Gesetz der Yingluck Regierung ein Hauptstreitpunkt, weswegen die \’Lichtgestalt\’ (so ist doch wohl jetzt der Name seiner Heiligkeit – Suthep?) überhaupt seine Proteste begann? Damals hat er noch begauptet, ihm ginge es um\’s Prinzip 🙂 Aber dieses abgekartete Spiel durchschaut der Willi Tell wohl nicht… Oder will es nicht durchschauen?

    Und darauf kannst du nun \’texten\’ – mit 2-3 Halbsätzen… und Beleidigungen…

    Schon komisch, dass der so abgeklärte \’hanseat\’ dich nicht auch mal zur Ordnung ruft?
    Und hanseat – zu deinem letzten Satz bezüglich meines vorherigen Beitrages:
    “Somit, bleib uns erhalten, als den offiziellen Vertreter der demokratischen Kräfte [hier hätte der Punkt gesetzt werden müssen:)] der PT/UDD/YL/Chalerms und Thaksins.” – Aber gerne doch… Habe schon aus historischen Gründen eine Abneigung gegen Personenkult. Verehre also auch nicht die von dir genannten 🙂
    Es sei denn die Ansichten dieser Leute decken sich weitgehend mit den Meinen. Dann stehen sie mir aber nur geistig näher. Sozusagen Seelenverwandte.

  17. Avatar berndgrimm sagt:

    Sepp Sonnenschein: dass die ganze Gelbe Show nur dazu dient, die Rotnasen möglichst auf ewig in die Arbeiterviertel, Bauernhäuser und Slums zurück zu jagen.

    Der Thailandferne braune Sepp möchte mir bitte mal “Rote” Arbeiterviertel
    zeigen und ich gehe gern mit ihm zu einigen “Roten” Bauern die ihm sagen
    werden was sie von Thaksins Reis Programm halten.
    Und die “Slums” entstehen in Thailand nicht mangels Einkommen sondern
    mangels zivilisiertheit.
    Auch reiche Thais leben mit ihrem Benz oder Lexus gern im Müll.

    Sepp Sonnenschein: Aber nun, wo das (gelbe) Militär die Zügel felsenfest in den Händen hält, können wir gefahrlos die Wahrheit sagen!

    Dass es dem Ben, dem Grimm, dem Claudio und dem STIN überhaupt nicht passt, dass nun endlich risikolos die politische Wahrheit gesagt werden kann, mit all den Verstickungen und Intrigen, ist durchaus verständlich.

    Im Gegenteil ich wäre sehr dafür wenn jeder seine “Wahrheit” sagen würde.
    Gelogen wurde hier eigentlich meistens von Thaksins Hasspredigern.
    Und intrigiert ebenfalls.
    Nur damit ist zunächst mal Schluss.Dank Prayuth.

    Sepp Sonnenschein: Wenn Sie mich nun fragen, warum ich mich trotz meines Wissens auf die Gelbe Seite geschlagen habe, so kann ich Ihnen das jetzt gerne sagen:

    Ich bin nicht unvermögend… und weiß von daher, dass mein Geld und mein Besitz bei den Gelben besser und sicherer aufgehoben ist, als bei den sozial angehauchten roten Demokraten. Zudem wird mein Leben als Wohlhabender bei den Gelben höher bewertet. Sicher ist das zutiefst ungerecht, aber man kann nur reich werden, wenn unzählige andere Menschen für uns malochen und dabei arm bleiben.

    Sie können sich gar nicht vorstellen, wie gut es tut, nach der gewonnen Schlacht endlich Klartext reden zu können!

    Also zunächst mal als Farang ist Geld in Thailand nur dann gut (sicher?)
    angelegt wenn man etwas damit unternimmt.
    Das heisst eine Firma hat und damit etwas leistet was hier verkauft
    oder exportiert werden kann.
    Dass auch der Thailandferne braune Sepp keine Ahnung von der
    Realität in Thailand hat zeigen seine “klassenkämpferischen” Blödheiten
    die er hier schreibt.
    Wer keine grosse internationale Firma ist und mit Thai Paten arbeiten
    muss ist sowieso arm dran.
    Die Thai Paten die ich kennengelernt habe waren mehrheitlich
    “Rot” also Thaksinnah was verständlich ist aufgrund der langen
    Regierungszeit.
    Ausser Mitkassieren können die garnix.
    Auch die armen ausgebeuteten “Arbeiter” werden von “Roten”
    Arbeitsvermittlern vertickt die bis zu 30% des Lohnes einbehalten.
    Und was die Leistungsbereitschaft der Thai Angestellten
    und Arbeiter angeht so ist die gelinde gesagt sehr unterschiedlich.
    Es gibt durchaus welche die arbeitswillig sind ….
    aber die werden meistens schon von Thai ausgebeutet und wenn
    man sie mit höheren Löhnen abwerben will , lebt man hier sehr gefährlich.
    Burmesen und Laoten sind durchaus eine Alternative weil sie zum Arbeiten
    hierhin gekommen sind.
    Aber auch die bekommt man nur über “Rote” Arbeitsvermittler.
    Und noch etwas!
    Richtig arm werden die Leute hier meist dadurch dass Thaksin
    ihnen wegen seiner “Binnenkonjunktur Manie” einredet
    sie könnten ruhig Schulden machen um ihren Kaufrausch zu befriedigen
    und sie dadurch in eine unverantwortliche Überschuldung treibt.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  18. Avatar berndgrimm sagt:

    Sepp Sonnenschein:
    Sehr geehrter Herr Roter Rolf,

    Ihre langen und breitenKommentare möge zwar dieüberprüfbareRealitätin TH darstellen, aber daran sind wirnicht interessiert!

    Wirhaben uns selber dieSituation so geschaffen,wie wir sie selber gerne sehe möchtenund daran werden weder Sie, noch der SPIEGEL, noch irgendwelche Journalisten etwas ändern!

    War das jetzt deutlich genug?

    Halten Sie uns bitte nicht fürblöde,weil wirauf der Gelben Seite stehen!

    Wir wissen selbstnur zu gut,dass gegen dieRotnasen und ihreBewegung so gut wie allesnur getürkt, initiiertbzw.erlogen war,um dieseendgültig in Misskreditzu bringen, um sie anschließendzu zerschlagen.

    Das hat doch ganzprimageklappt!

    Und bitte kommen Sie mir nicht mit Fairness oder Gerechtigkeit!Sieals„Gutmensch“ mögen das vielleicht anders sehen, aber Politikwird nicht mit EhrlichkeitundFähigkeiten gewonnen, sondern mitGeld,mit sehrvielGeld!

    Sicher, HerrThakkiwar und ist sehrvermögendoder besser gesagtsehr reich, aber gegen unserGelbesKapitalist selbst derThakkieinearmeSau!

    Schon von daher hatte er auf langeSicht gesehennie eine Chance. Dass er sich überhaupt 6Jahrehat halten können, bis ervon der Junta2006aus dem Land gejagt wurde,war schon fast ein Wunder!

    Mit freundlichen Grüßen

    SeppSonnenschein

    Der braune Sepp ist wieder da!
    Hurra!
    Und schon versucht er eine Menage a deux
    mit dem anderen Thailandfernen Schinkenstrassen Rolfi.
    Der ist allerdings genausowenig Rot wie der braune Sepp
    Das einzig Rote an ihm ist höchstens die Sangria im Eimer
    am Ballermann.
    Und nun zum Text:
    Zunächst mal der Teil dem ich absolut zustimme:

    Halten Sie uns bitte nicht für blöde,
    Und bitte kommen Sie mir nicht mit Fairness oder Gerechtigkeit!Sieals„Gutmensch“ mögen das vielleicht anders sehen, aber Politikwird nicht mit EhrlichkeitundFähigkeiten gewonnen, sondern mitGeld,mit sehrvielGeld!
    Sicher, HerrThakkiwar und ist sehrvermögendoder besser gesagtsehr reich

    Und nun zum Teil der total neben der Spur ist:
    Ich bin nicht pro Gelb sondern selbst Rot und deshalb
    absolut gegen Thaksin und seine “Roten” Lakaien.
    Rot ist bei denen nur der Aussenanstrich innen sind sie
    so braun wie Thaksin und seine Farang Nachläufer.
    Gegen Thaksin und seine “Roten” Lakaien brauchte überhaupt
    nix getürkt zu werden sondern man musste nur die Fakten
    feststellen.
    Dies ist nicht einfach weil Thaksin in seinen 10 Jahren in denen
    er direkt oder via Marionetten herrschte fast ausschliesslich getürkt und
    gelogen hat.
    Jetzt kommt so nach und nach aber immer mehr raus.
    Thaksin hat den grössten Teil seines Vermögens auf Kosten
    des Thailändischen Steuerzahlers gemacht und obwohl er sich
    gegenüber Forbes immer arm rechnen lässt weil bei Forbes nur
    Börsenwerte gerechnet werden hat sich sein Vermögen während
    der Yingluck Regierungszeit auf wundersame Weise mehr
    als verdoppelt.
    Dass es einige Gelbe Geldsäcke gibt die zumindest mehr
    offizielles Vermögen als Thaksin haben war immer so
    und Thaksin würde da natürlich gern mitkassieren.
    Was er bei einigen wohl auch tut.
    Und eine arme Sau ist er höchstens gegenüber dem reichsten
    Mann der Welt Carlos Slim mit dem er sich selbst gern immer
    vergleicht.
    In einem wirklichen Rechtsstaat hätte man ihm die ergaunerten
    Milliarden längst konfisziert und er würde im Knast sitzen.
    Erstaunlich an allen Thaksin Nachläufern ist die gehirnfreie
    Übernahme seiner selbst erdachten “Opferrolle”!
    Ja, er ist 2006 durch einen Militärputsch von der Macht
    entfernt worden.
    Aber leider nich gründlich genug deshalb regierte er hinterher
    mittels 3 Marionettenregierungen weiter und sass selbst
    bei der Abhisit Regierung durch seine Thai Rak Thai
    Abfälle mit am Kabinettstisch.
    Derzeit versuchen die Militärs ihre Fehler von 2006
    wettzumachen und Prayuth ist auf einem exzellenten Weg
    für Thailand.

  19. Avatar ben sagt:

    Sepp Sonnenschein:

    …es sei denn, man ist Kabarettist und wird von den Gesinnungsschnüfflern und Kulturdezernenten der Militärjunta nicht als Feind angesehen…

    Ja, ROTER Sepp nur weiter so, aber nicht zu sehr übertreiben, gell…

  20. Avatar Sepp Sonnenschein sagt:

    Sehr geehrter Roter Rolf,

    sie haben geschrieben:

    Als echter Gelber darf man das aber nicht öffentlich zugeben , es sei denn, man ist Kabarettist und wird von den Gesinnungsschnüfflern und Kulturdezernenten der Militärjunta nicht als Feind angesehen, sondern nur als jemand, der indirekt den Generälen ein Lob für ihren erfolgreich durchgezogenen Coup ausspricht.., bzw. von denen mit Hilfe der Zusatzbemerkung ..” Das hat doch ganz prima geklappt! ” ..als Junta-Unterstützer verstanden wird. ;-)

    Das könnte man auch so sehen, wie Sie es beschrieben haben.

    Und in der Tat, so habe ich während der Demonstrationen von Herrn Suthep kein einiges Wort darüber verloren, dass die ganze Gelbe Show nur dazu dient, die Rotnasen möglichst auf ewig in die Arbeiterviertel, Bauernhäuser und Slums zurück zu jagen.

    Aber nun, wo das (gelbe) Militär die Zügel felsenfest in den Händen hält, können wir gefahrlos die Wahrheit sagen!

    Dass es dem Ben, dem Grimm, dem Claudio und dem STIN überhaupt nicht passt, dass nun endlich risikolos die politische Wahrheit gesagt werden kann, mit all den Verstickungen und Intrigen, ist durchaus verständlich.

    Ich habe ja über Jahre hinweg ähnlich gehandelt, obwohl ich mir über die politischen Hintergründe bewusst war.

    Wenn Sie mich nun fragen, warum ich mich trotz meines Wissens auf die Gelbe Seite geschlagen habe, so kann ich Ihnen das jetzt gerne sagen:

    Ich bin nicht unvermögend… und weiß von daher, dass mein Geld und mein Besitz bei den Gelben besser und sicherer aufgehoben ist, als bei den sozial angehauchten roten Demokraten. Zudem wird mein Leben als Wohlhabender bei den Gelben höher bewertet. Sicher ist das zutiefst ungerecht, aber man kann nur reich werden, wenn unzählige andere Menschen für uns malochen und dabei arm bleiben.

    Sie können sich gar nicht vorstellen, wie gut es tut, nach der gewonnen Schlacht endlich Klartext reden zu können!

    Gruß Sepp

    • STIN STIN sagt:

      als bei den sozial angehauchten roten Demokraten.

      der Witz war gut. Hier haben die Rothemden gewütet, das ich eher an eine Diktatur dachte, als an eine Demokratie. Demokratisch denkt momentan keiner, nur die Gelben hatten schon Demokratie, die Roten noch nie – daher vertraue ich den Gelben in Sachen Demokratie wesentlich mehr.

    • Avatar claudio sagt:

      Dass es dem Ben, dem Grimm, dem Claudio und dem STIN überhaupt nicht passt, dass nun endlich risikolos die politische Wahrheit gesagt werden kann, mit all den Verstickungen und Intrigen, ist durchaus verständlich.

      Sie liegen falsch, haben da wohl etwas verwechselt…!
      Meine Sicht der Dinge (durch über 18 Jahre Erfahrungen und Beobachtungen im Lande) war natürlich anfangs eher blauäugig, lernte aber sehr schnell sinnerfassend zu begreifen was hier abgeht. Politisches Interesse entwickelte ich Anfang 2000, als ich ab dann meist ständig hier residierte.
      Durch meinen stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn konnte ich natürlich nur für die gelbe “Elite” Partei ergreifen und das ist bis heute so geblieben.
      Habe mir auch öffentlich nie ein Blatt vor den Mund genommen und stets erwähnt, was gesagt werden mußte.

      Die derzeitige Situation wird für Thailand hoffentlich von Dauer sein. Eventuell kann ich mir auch mal wieder einen bürgerlichen PM vorstellen, wenn die Grundlage dafür planiert wurde, keiner shinawatrischen o.ä. Wurzel mehr ein Erkeimen zu ermöglichen und Gesetze auch gewissenhaft umgesetzt und exekutiert werden.
      Sicherlich ein längerer Weg, aber wie man momentan sieht, wurde dieser schon mal flott und konsequent eingeschlagen.
      Wir können allesamt nur hoffen, daß es auch für uns und auch ohne großem Vermögen zumindest so bleibt oder gar besser wird.

  21. Avatar ben sagt:

    Sepp Sonnenschein:

    Wir wissen selbst nur zu gut, dass gegen die Rotnasen und ihre Bewegung so gut wie alles nur getürkt, initiiert bzw.erlogen war, um diese endgültig in Misskredit zu bringen, um sie anschließendzu zerschlagen…

    welcome again, Mr. Sonnenschein..
    bestes ROT Kappen Cabaret…

  22. Avatar Rolf46 sagt:

    Sepp Sonnenschein: Wir wissen selbst nur zu gut, dass gegen die Rotnasen und ihre Bewegung so gut wie alles nur getürkt, initiiert bzw. erlogen war, um diese endgültig in Misskredit zu bringen, um sie anschließend zu zerschlagen.
    Das hat doch ganz prima geklappt!

    Als echter Gelber darf man das aber nicht öffentlich zugeben , es sei denn, man ist Kabarettist und wird von den Gesinnungsschnüfflern und Kulturdezernenten der Militärjunta nicht als Feind angesehen, sondern nur als jemand, der indirekt den Generälen ein Lob für ihren erfolgreich durchgezogenen Coup ausspricht.., bzw. von denen mit Hilfe der Zusatzbemerkung ..” Das hat doch ganz prima geklappt! ” ..als Junta-Unterstützer verstanden wird. 😉
    Bei aufkommenden Missverständnissen droht allerdings mehrjähriges Verbot politischer Tätigkeiten und Beugehaft, bis die erwünschte gelbe Gesinnung nachweislich erlangt ist.

    • STIN STIN sagt:

      gibt es echte Gelbe. Ich z.B. halte viele Dinge von den Gelbhemden nicht gut, ich mag auch Sondhi und auch viele andere von den Gelbhemden nicht.
      Veera von der Rothemden hab ich z.B. lieber als den gelben Sondhi. Man sieht jetzt deutlich, das die Rothemden mehr oder weniger nur eine gut finanzierte künstliche Bewegung war. Richtig mit Herzen bei der Sache ist eigentlich nur Sombat, ein recht friedlicher Aktivist. Die meisten Rothemden-Führer stammen aus dem Süden von Gelbhemden ab und hetzen halt für 50 Millionen Baht und mehr.

  23. Avatar Rolf46 sagt:

    Sepp Sonnenschein: Halten Sie uns bitte nicht für blöde, weil wir auf der Gelben Seite stehen!

    Nein, zumindest nicht generell.. , aber bei einigen Leuten, die zwar meinen, dass sie durch propagandistische Unterstützung der Militärjunta besondere persönliche Vorteile vergleichsweise zu den “roten” Farangs erlangen könnten, muss man doch ausnahmsweise auch von ziemlicher Blödheit ausgehen können.

    Selbst als etwaige Denunzianten würden gelbe Farangs von den ihnen ..selbstverständlich.. wertmäßig weit überlegenen Thais allenfalls nur temporär als Sonder-Nützlinge geschätzt, denen man aber trotzdem keinerlei Vergünstigungen bei konsequenter Anwendung der ..auch von der Militärjunta nicht zu Farangs Gunsten geänderten .. restriktiven Ausländergesetze gewähren wird.

    Begeisterte Gelbfarangs erkennen aber z.B. trotzdem schon eine verdoppelte Wertschätzung von Farangs an der Tatsache, dass der Putschgeneral nun sogar bereit sein soll, sie als Touristen per kostenlosem Visa-on Arrival ohne jegliche Kautionshinterlegung gleich ganze 60 Tage zum Geldausgeben ins Land zu lassen.., so dass zukünftig erst bei Überschreiten des 60-Tage-Aufenthaltes noch zusätzliche Strafen wegen Overstay verhängt werden sollen.. 😉

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  24. Avatar Sepp Sonnenschein sagt:

    Sehr geehrter Herr Roter Rolf,

    Ihre langen und breiten Kommentare möge zwar die überprüfbare Realität in TH darstellen, aber daran sind wir nicht interessiert!

    Wir haben uns selber die Situation so geschaffen, wie wir sie selber gerne sehe möchten und daran werden weder Sie, noch der SPIEGEL, noch irgendwelche Journalisten etwas ändern!

    War das jetzt deutlich genug?

    Halten Sie uns bitte nicht für blöde, weil wir auf der Gelben Seite stehen!

    Wir wissen selbst nur zu gut, dass gegen die Rotnasen und ihre Bewegung so gut wie alles nur getürkt, initiiert bzw. erlogen war, um diese endgültig in Misskredit zu bringen, um sie anschließend zu zerschlagen.

    Das hat doch ganz prima geklappt!

    Und bitte kommen Sie mir nicht mit Fairness oder Gerechtigkeit! Sie als „Gutmensch“ mögen das vielleicht anders sehen, aber Politik wird nicht mit Ehrlichkeit und Fähigkeiten gewonnen, sondern mit Geld, mit sehr viel Geld!

    Sicher, Herr Thakki war und ist sehr vermögend oder besser gesagt sehr reich, aber gegen unser Gelbes Kapital ist selbst der Thakki eine arme Sau!

    Schon von daher hatte er auf lange Sicht gesehen nie eine Chance. Dass er sich überhaupt 6 Jahre hat halten können, bis er von der Junta 2006 aus dem Land gejagt wurde, war schon fast ein Wunder!

    Mit freundlichen Grüßen

    Sepp Sonnenschein

  25. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    …Thida ist nämlich .. vermutlich zu ihrem eigenen Bedauern.. keine Ober-Befehlshaberin, welche den Aufbau einer Gegen-Terroristentruppe” per Befehl erteilen kann…

    wieder mal extrem viel Text ohne wirklichen Inhalt und vor allem mit nur den üblichen PR Verdrehungen..

    Jeder weiss, nehme an sogar PR ist das zu Ohren gekommen, dass an der `KriegsTrommel` vom Aufbau einer 600 T Mann starken Armee und anhäufen von Waffen geschwafelt wurde – und auch wenn man weiss, das die ROTEN gerne ein bisschen fabulieren, waren mind. 100 T Mann geschult worden..
    Die Waffen gäbe es nicht, wurde später gesagt, weil es heiss wurde..
    auch schon x-mal angesprochen: UDD Webseite -> CORRECTION : 26/02/14 12:45
    Bitte mal merken, damit ich es Dir nicht noch 50x erklären muss!!!

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Ach so, ..es wurde also nur davon “geschwafelt”, aber “nichts genaues weiss man nicht”.. ?
      Na ja, dann ist es auch verständlich, dass Hanseat so ein Geschwafel nicht zu einer konkreten Behauptung umfunktioniert hat, sondern sich nur ganz vornehm in hanseatischer Zurückhaltung wie folgt geäußert hatte:

      Zitat: ” ..…wenn ich mich nicht täusche, war der Befehl der Vorsitzenden Thida zum Aufbau einer 600.000 Mann starken Terroristentruppe unter der Führung des Generals Panlops …

  26. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Noch kurz zu deiner Feststellung – siehe oben – die UDD durch Frau Thida wollte eine 600.000 Mann starke Truppe gegen einen möglichen Militärputsch aufstellen.

    Moin Hanseat,

    ..meine Feststellung war das nicht, sondern deine Behauptung.. Dass Thida gerne eine 600.000 Mann starke Truppe zur Putschverhinderung gehabt hätte, ist verständlich..
    Wenn sie die gehabt hätte, wäre es nämlich garnicht erst zu dem Militärputsch gekommen, denn das Militär hat zum eigenen Bedauern nur knapp die Hälfte Soldaten im aktiven Dienst.. und davon waren bisher bekanntlich noch die meisten einfache “Melonen-Soldaten” in unteren Dienstgraden , also außen Grün und innen Rot..
    An diesen Zahlen solltest du schon erkennen können, wo der Unterschied zwischen Wunschtraum und Realität liegt und von wo aus in Thailand tatsächlich und .. regelmäßig.. die wirklichen Machterhaltungs-Spielchen mit entsprechender Putsch-Erfolgsquote betrieben werden.

    hanseat: wenn ich mich nicht täusche, war der Befehl der Vorsitzenden Thida zum Aufbau einer 600.000 Mann starken Terroristentruppe unter der Führung des Generals Panlops weit vor der Machtübernahme der Militärs gefallen.

    Du täuscht sich anscheinend je nach Bedarf.. und deshalb sehr oft.. 😉

    Thida ist nämlich .. vermutlich zu ihrem eigenen Bedauern.. keine Ober-Befehlshaberin, welche den Aufbau einer (Gegen.. 😉 ) “Terroristentruppe” per Befehl erteilen kann.

    Und mit dem General Panlop, der die angebliche “Terroristentruppe” lt. deinen Angaben angeblich führen sollte, hat es auch eine ganz andere Bewandtnis, was dir als Thailand-Experten eigentlich auch bekannt sein sollte.

    Während Abhisits kurzer Marionetten-Regentschaft arbeitete dieser General Panlop für Abhisit&Co. ..genau wie auch Prayuth aus gleicher Armeeschule Class 12, .. in dem „gelben“ Netzwerk namens ISOC (Internal Security Operations Command ),

    http://en.wikipedia.org/wiki/Internal_Security_Operations_Command

    (Leseprobe: ISOC was responsible for suppression of leftist groups during the 1970s and 1980s during which it was implicated in numerous atrocities against activists and civilians. The modern ISOC was implicated in a plot to assassinate Prime Minister Thaksin Shinawatra. After Thaksin was deposed in a military coup, the junta transformed the ISOC into a “government within a government”, giving it wide-reaching authority over the National Counter Corruption Committee, the Department of Special Investigation, and the Anti-Money Laundering Office.)

    .. dessen vornehmste Aufgabe es seit dem 2006-Putsch war, Thaksins Rückkehr an die Macht zu verhindern und ebenso daran, den ..befürchteten.. 😉 Wahlsieg der Puea Thai zu verhindern. Panlop war stellvertretender Generalsekretät dieser Organisation, welche pro Jahr mehr als 8 Milliarden Baht für ihren Anti-Thaksin-Kampf zur Verfügung hatte.

    Panlop flirtete aber trotzdem mit den „Generalskollegen“ Chavalit, d.h. dem Ex-Stellvertreter von Thaksins Nachfolger Somchai und es wurde sogar über gemeinsame Pläne zu Stärkung der Roten gefachsimpelt.. , wobei ich aber nicht an solche unrealistischen Pläne zur Aufstellung einer bewaffneten Parallelarmee glaube, von welcher man seltsamerweise im Internet scheinbar ausschließlich im gelbdominierten „Schoenen Thailand.at“ zu lesen bekommt.. 😉

    Im Internet ist sogar zu erfahren, dass Yingluck den längst pensionierten Panlop sozusagen „kaufen“ wollte, indem sie ihn zum Chefberater der Regierung ernennen wollte.. Das haben aber die Parteimitglieder der Puea Thai nicht mitgemacht, weil der General Panlop ihnen ein viel zu zweifelhafter und wendehalsiger Kantonist zu sein schien.

    Und nun kommst du, Hanseat, und ernennst ihn trotzdem ganz großzügig und ..ausschließlich von Hanseatengnaden.. zu einem von Thida per Befehl ernannten Führer der noch aufzustellenden und zu bewaffnenden 600.000-Terrosisten-Armee.. 😉

    Na dann kann ja jetzt wohl nichts mehr schief gehen, so lange General Prayut weiter so aufopferungsvoll per Kriegsrecht , mit gelockerter Zensur und ungebremster Propaganda gegen die längst enttarnten „Terroristen“ und ihre geplante „Betriebskampftruppe“ vorgeht .. 😉

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  27. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    …Demnach muss nun also noch kräftig Propaganda betrieben werden, damit der Reisskandal nicht bei dem kläglichen 10 Prozent-Verlust versehentlich ins Stocken gerät
    .. und selbst Yinglucks wahnsinnig teure Infrastrukturprojekte, deren Kosten zuvor angeblich das ganze Land in den Ruin getrieben hätten…..

    Jetzt ist der liebe PR wieder voll da!
    zuerst hat die Mitstreiter ROT Kappe den ganzen Tag mit Zahlenverdrehen genervt und behauptet, dass es keinen Reis Skandal gibt, da nur 0.5% verschwunden… Nun findet unser PR , dass es nur klägliche 10% sind
    Das Infrastruktur-Budget wurde ganz einfach nicht verabschiedet, da die liebste, beste PM Yingluck mit dem Amnestie Gesetz beschäftigt war – wurde schon x-mal gepostet und erklärt – passt aber den ROT Kappen nicht ins Konzept..
    Am Schluss sollte das Budget noch schnell durchgebracht werden – mit kriminellen Machenschaften – stimmen mit elektronischen Stimm-Karten von nicht anwesenden ROTEN!!!!- könntest Du Dir das für die Zukunft merken???? – deshalb wurde es vom Gericht als illegal zurück gewiesen..
    Gute Nacht ihr verzweifelten ROT Kappen, ohne Versöhnungs-Tendenzen und Einsicht!!!!!

  28. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Ferner ist noch gar nicht bekannt gegeben worden, wer die fehlenden Mittel, die ja eigentlich den Reisbauern gehören, erhalten hat und wenn, warum!

    Genau das sollte dir doch eigentlich am meisten zu denken geben..
    Angebliche Riesensummen können nicht von einem Ganoven im Koffer nach Dubai oder sonstwohin weggetragen worden sein.
    Steuergelder “lagert” jede Regierung auf Bankkonten, bevor sie von dort aus “verteilt” werden. Und wenn das Geld von dort “verschwindet”, liegen selbstverständlich Abbuchungen vor, welche problemlos mitsamt Empfängernamen und deren Kontonummern zu ermitteln sind.

    So ein gewaltiger Aufwand, mit dem die Junta jetzt sämtliche Thaksin-Anhänger bespitzelt und verfolgt, um ihnen irgendetwas anhängen zu können, wäre zur Klärung der Reisgelder-Angelegenheit überhaupt nicht nötig;..

    ..und wenn ich dann noch die dumme Ausrede höre, dass die thailändischen Banken angeblich “mauern”, also den kontrollierenden Militärs diese Daten nicht rausrücken wollen, frage ich mich nur, für wie blöd die gelben Propaganda-Verbreiter ihre zur Verarschung anvisierte Zielgruppe eigentlich halten.. 😉

  29. Avatar Rolf46 sagt:

    ben:
    Hier noch das neuste Ergebnis des nicht Stattgefundenen Reis Skandals…

    Hier also das schlimme Ergebnis aus dem von dir eingesetzten Bangkok Post – Link:

    Eighty percent of the rice was found to be of good quality and match the records. Only 10% was inconsistent with the papers and rotten, which would be inspected further. “There\’s no need to speed up selling…

    Demnach muss nun also noch kräftig Propaganda betrieben werden, damit der Reisskandal nicht bei dem kläglichen 10 Prozent-Verlust versehentlich ins Stocken gerät.. 😉

    Weiter ist positiv zu vermerken, dass der Transferweg der angeblich verschwundenen Gelder für das Reisprogramm nebst genauen Betragsangaben immer noch nicht genannt werden konnte. Nachdem die zuvor bestehende Auszahlungsbremse wieder gelockert wurde, flossen die angeblich verschwundenen und von der Militärjunta problemlos wieder herbeigezauberten Gelder unverzüglich wieder zu den darauf schon wartenden Reisproduzenten; .. und selbst Yinglucks wahnsinnig teure Infrastrukturprojekte, deren Kosten zuvor angeblich das ganze Land in den Ruin getrieben hätten, können nun plötzlich weitergeführt werden und die geplanten Investitionssummen wurden (..natürlich bei ungekürztem Rüstungsetat) teilweise sogar noch erhöht ..
    “Wunder” geschehen also in Thailand unter dem Kommando der Militärjunta Tag für Tag. Damit war natürlich zu rechnen..

    • Avatar ben sagt:

      Rolf46:

      …Demnach muss nun also noch kräftig Propaganda betrieben werden, damit der Reisskandal nicht bei dem kläglichen 10 Prozent-Verlust versehentlich ins Stocken gerät
      .. und selbst Yinglucks wahnsinnig teure Infrastrukturprojekte, deren Kosten zuvor angeblich das ganze Land in den Ruin getrieben hätten…..

      Jetzt ist der liebe PR wieder voll da!

      zuerst hat die Mitstreiter ROT-Kappe den ganzen Tag mit Zahlenverdrehen genervt und behauptet, dass es keinen Reis Skandal gibt, da nur 0.5% verschwunden… Nun findet unser PR , dass es nur klägliche 10% sind … nicht der Rede Wert…?

      Das Infrastruktur-Budget wurde ganz einfach nicht verabschiedet, da die liebste, beste PM Yingluck mit dem Amnestie Gesetz beschäftigt war – wurde schon x-mal gepostet und erklärt – passt aber den ROT Kappen nicht ins Konzept..
      Am Schluss sollte das Budget noch schnell durchgebracht werden – mit kriminellen Machenschaften – stimmen mit elektronischen Stimm-Karten von nicht anwesenden ROTEN!!!!- könntest Du Dir das für die Zukunft merken???? – deshalb wurde es vom Gericht als illegal zurück gewiesen..

      Gute Nacht ihr verzweifelten ROT Kappen, ohne Versöhnungs-Tendenzen und Einsicht!!!!!

  30. Avatar hanseat sagt:

    egon weiss sagte am 28. Juli 2014 um 9:05 am u. a.:
    „…du als thailandkenner weist sicher wiviele lagerhaeuser es in thailand gibt.
    bitte sage es mir. ich weiss es nicht…“

    Moin egon,

    du entwickelst dich, wenn du in die Enge getrieben wirst, zum Erbsenzähler.

    Du stellst einfach in Frage, dass es sehr starke Unregelmäßigkeiten im Reisprogramm unserer verflossenen Landesmutter gibt.

    Nicht nur, dass die Summe der in den Depots sich befindenden Tonnen an Reis nicht überall zu finden sind, auch verfaulter Reis ist zu bemängeln.

    Ferner ist noch gar nicht bekannt gegeben worden, wer die fehlenden Mittel, die ja eigentlich den Reisbauern gehören, erhalten hat und wenn, warum!

    Wenn ich mir deine bisher hierzu bekanntgegeben Einlassungen Revue passieren lasse, besteht für dich nicht nur die Unschuldsvermutung für die alte Regierung nebst Parlament im Fokus, sondern die, wie du uns anderen unterstellen magst, verlogenen Anklagen der sogenannten gelben Seite, wegen der unberechtigten Beschuldigung der Geldverbrennung.

    Nun fordere ich dich einmal als unser Erbsenzähler auf, hier Fakten zu bringen, wonach es uns plausibel erscheinen könnte, dass alle Bauern ihre Gelder erhalten haben und die Gegenseite nur Blödsinn verbreiten.

    Da du ja in einem sogenannten Roten Dorf wohnst und auch bestimmt dort als Unterstützer dieser einzigen „Demokraten“ bekannt zu sein scheinst und dich in der thailändischen Sprache artikulieren kannst, wie gesagt, frag doch mal deine Leutchen von der roten Fraktion, warum Reisbauern überhaupt sich erdreisteten, auf den Autobahnen ihre (angeblich) unbegründeten Forderungen gegenüber YL zu stellen?

  31. Avatar ben sagt:

    egon weiss:
    …du bist ein luegner un verdreher..

    STIN hat dir eine klare Antwort auf Deutsch gegeben… zudem habe ich Dich auch x-mal nach dem verschwundenen Geld gefragt… also kannst abbremsen…

    http://der-farang.com/de/pages/reis-skandal-weitet-sich-aus

  32. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    … du als thailandkenner weist sicher wiviele lagerhaeuser es in thailand gibt.
    bitte sage es mir. ich weiss es nicht.

    absolut zwecklos so meine Zeit zu verschwenden – die übliche Taktik der ROT Käppchen, alles umdrehen und rumlabern – vorher hast DU noch behauptet, dass in allen Lagern nur unter 0.5 % verschwunden sind und schon wird wieder weiter `umdisponiert` -jetzt weisst Du plötzlich nicht mehr, dass es nur ein Teil waren…
    Brauchst nicht mehr an mich zu posten – bist heisse Luft für mich.. genau wie PR !

    noch ein interessanter Link:
    http://www.bangkokpost.com/most-recent/422860/prayuth-beats-thaksin-in-isan-poll

      ben(Quote)  (Reply)

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      leider bist du der pirouetten ben.
      das war mein erster beitrag zum verschwundenen reis skandal.
      zitat egon
      eure”Reisverschwörungtheorie”
      im isaan sind nur 0,018% verschwunden, bis zu 5% waehre toleriert.
      wo habe ich geschrieben in allen lagern.
      du bist ein luegner un verdreher

  33. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 25. Juli 2014 um 4:33 pm u. a.:
    „..Den “Aufruf” habe ich so in Erinnerung, dass es darum ging, sich eine per Putsch durchgeführte Machtübernahme inklusive Beseitigung der amtierenden Regierung nicht gefallen zu lassen..“

    Moin Rolf46,

    wenn ich mich nicht täusche, war der Befehl der Vorsitzenden Thida zum Aufbau einer 600.000 Mann starken Terroristentruppe unter der Führung des Generals Panlops weit vor der Machtübernahme der Militärs gefallen.

    In der Zeit hatte, solltest du auch wissen, der Militärchef oft genug, täglich auf die Führung der UDD eingeredet, die MiB zurück zu ordern.

    Drohend sagte der Militärchef, wenn diese Anarchie der UDD nicht aufhören sollte, und sie hörte ja nicht auf, müsste die Armee ihren laut Verfassung aufgetragenen Befehl, für Recht und Sicherheit zu sorgen, nachkommen.

    Wie bekannt wurden fast täglich die der UDD unbequemen Aktivisten des Wanderers besonders auf dem Platz des Lumpini-Parkes nächtlings gemeuchelt. 22 Tote!

    Nachdem die Drohungen des Militärs seitens der UDD nicht ernst genommen wurden, übernahmen das „böse“ Militär die Macht.

    Nach der Machtübernahme der Militärs hört man nichts mehr von den MiB.

    Nun zu deiner „amtierenden Regierung“, die durch die Machtübernahme ihre Posten verloren.

    Fakt ist, dass die YL das Parlament aufgelöst hatte.

    Danach regierte sie ohne Parlament.

    Anschließend musste sie wegen Verurteilungen zurücktreten.

    Kommissarisch wurden dann die Amtsgeschäfte von Nachrutschern ausgeführt.

    Diesen Trümmerhaufen möchte ich nicht als die abgesetzte amtierende Regierung benennen.

    Noch kurz zu deiner Feststellung – siehe oben – die UDD durch Frau Thida wollte eine 600.000 Mann starke Truppe gegen einen möglichen Militärputsch aufstellen.

    Frage an dich, was wäre dann nach Thida und der UDD die Aufgabe des General Panlop gewesen?

    Den Militärs gegenüber die weiße Flagge zeigen oder einen Bürgerkrieg beginnen?

    Um die weiße Flagge zu hissen benötigt man keinen Haudegen, wie den General Panlop, und auch keine 600.000 Mann und auch keine 600.000 Sturmgewehre!

    Nun noch kurz zu deinen Einwänden, ob ich Lieferscheine oder Ähnliches von der Sturmgewehrorder vorzeigen könnte.

    Lieber Freund Rolf46, da ich schon etwas länger in diesem schönen Lande lebe habe ich auch die Waffenbeschaffung der UDD verfolgen können.

    Bei den 2010er Events zum Beispiel stellte die Rote Polizei in Bangkok ganze Waffen- und Ausrüstungs-Container unbewacht ab und ließ selbige von den Aktivisten plündern.

    Zum Ende der großen Party lieferten dann die Chefeinpeitscher werbewirksam über 500 entwendete Sturmgewehre zurück.

    Wie viele dieser Armeewaffen nun wirklich von den Roten entwendet wurden, hat uns keiner sagen können.

  34. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    ..danke fuer den knallkopf.
    …. du wolltest einfach die grosse anzahl von kontrollierten lagerhaeuser unterschlagen…

    1. gerne geschehen…
    2. wieder absoluter Blödsinn, kann ja jeder im Link nach lesen..

    Das 1. Mal habe ich nach dem Motto `Übertreibung macht Anschaulich` von einem Lagerhaus geschrieben..

    Die Fragen nach wie vielen Lagerhäusern es total gibt und wo das verschwundene Geld bleibt, gibt unsere liebste ROT Kappe natürlich keine Antwort…
    Kannst ja mal Thaksin nach Paris telefonieren, wird seinem besten `Mitarbeiter` sicher zur Seite stehen…

    Wenn es dann so wäre, dass da kein Reis verschwunden ist und kein Geld verschoben wurde, kannst Du ja Deine geliebte Yingluck am 10. August vom Airport abholen…

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      warum hast du dann auf meinen ersten beitrag mit wiederspruch reagiert?
      du als thailandkenner weist sicher wiviele lagerhaeuser es in thailand gibt.
      bitte sage es mir. ich weiss es nicht.

  35. Avatar ben sagt:

    egon weiss:
    benkannst du lesen?steht da nicht in 297 lagerhaeuser in14 nordost provinzen…

    habe ich was anderes behauptet Du Knall Kopf?????
    und wie viele Lagerhäuser gibt`s in ganz Thailand und noch viel schlimmer, wo ist das Geld, das eigentlich zum Zahlen des Reises bereit gestellt war??

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      danke fuer den knallkopf.
      du hast immer recht auch wenn du nicht recht hast.
      ja du hast etwas anderes behauptet. du wolltest einfach die grosse anzahl von kontrollierten lagerhaeuser unterschlagen.
      du moechtest einfach deine these, von den riesen mengen von verschwundenem reis aufrecht erhalten und stellst dazu alte links aus bp ein.
      versuche es doch wenigsten nur einmal ohne beleidigung.

      • STIN STIN sagt:

        deine Mengen beziehen sich wohl auf 14 Provinzen. Isaan ist nicht die Reiskammer Thailands, das ist Zentralthailand. Dort verschwand wohl der meiste Reis.
        In Phichit 200.000 Säcke (pro Sack 100kg), in Pathum Thani 90.000 Säcke. Landesweit sind es auf jeden Fall zigtausend Tonnen Reis die Fehlen. Im Isaan und auch hier im Norden wohl wesentlich weniger. Die haben also dort geklaut, wo am meisten gelagert wurde. Wenn alle Lager kontrolliert worden sind, wird man sehen, wieviel insgesamt fehlt und wieviel gegen minderwertigen Reis ausgetauscht wurde.

        http://der-farang.com/de/pages/reis-skandal-weitet-sich-aus

  36. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    ..ben das heisst in 297 geprueften lager haeuser ist nich einmal ein halbes prozent reis verschwunden…

    mein aller liebster Egon – ich bewundere Deine fundierten Englisch Kenntnisse!

    Es hiess in 14 Regionen von Nordost Thailand:
    Col Chinkaj, the 2nd Army spokesman, said the inspection was carried out between July 3 and 26 in Nakhon Ratchasima, Chaiyaphum, Surin, Buri Ram, Khon Kaen, Udon Thani, Sakon Nakhon, Nakhon Phanom, Kalasin, Roi-et, Yasothon, Amnat Charoen, Ubon Ratchathani and Si Sa Ket provinces.

    http://www.bangkokpost.com/news/local/422709/minimal-pledged-rice-missing-in-ne

    http://www.bangkokpost.com/news/local/419957/more-poor-quality-rice-found

    http://www.bangkokpost.com/news/politics/419234/rice-probes-unveil-two-cases-of-fraud

    http://www.bangkokpost.com/news/politics/421861/inspectors-reveal-tainted-rice

    http://www.bangkokpost.com/news/politics/419602/rice-stockpile-struck-by-fire

    Hast Du jetzt den Unterschied begriffen????

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      kannst du lesen?steht da nicht in 297 lagerhaeuser in 14 nordost provinzen.
      entnommen aus deinem und meinem link
      The Nakhon Ratchasima-based 2nd Army has completed the inspection of rice under the previous government\’s rice-pledging scheme at 297 warehouses in 14 northeastern provinces, according to Col Chinkaj Rattanachit.

      http://www.bangkokpost.com/news/local/422709/minimal-pledged-rice-missing-in-ne

      • STIN STIN sagt:

        dann haben die wohl im Isaan selbst nicht geklaut, nur ausserhalb 🙂

        Es geht ja auch nicht nur um die Lagerhäuser, sondern um Geld, das eigentlich für die Auszahlung der Reisbauern bereit gestellt wurde. Das dann aber auf einmal nicht mehr vorhanden war.

  37. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:
    ….Derzeit haben wir dort soviele Schiffe wie nie zuvor!..

    Die bringen vielleicht das vom Thaksin – Clan geraubte Vermögen ausser Landes…??

  38. Avatar berndgrimm sagt:

    Wie gut die Militärdiktatur hier arbeitet sieht man daran dass
    über die Pläne der Junta sehr offen diskutiert wird
    und die einzige Kritik an der unnötig strikten Medienzensur
    geübt wird.
    Übrigens am letzten “Fall” des Gelben Propagandablattes
    ASTV/Manager.
    Selbst Thaksins Propagandaanwalt Robert Amsterdam
    hatte sein übliches Propaganda Gewitter nach 4 Wochen
    Dauerbeschuss eingestellt weil er nirgendwo auf Unterstützung
    stiess. Am wenigsten bei den von ihm angeblich angerufenen
    internationalen Gerichten.
    Hier ist Alles so gut wie seit Jahren nicht mehr.
    Ich hoffe es bleibt so.
    Der Export muss auch boomen.
    Damit meine ich nicht die Zahlen sondern ausschliesslich
    meine subjektive Massskala:
    Ich lebe ja jetzt seit fast 4 Jahren auf einer Halbinsel
    gegenüber Koh Sichang wo wir einen guten Blick haben
    auf die Schiffe die vor Laem Chabang auf Aussenreede liegen.
    Anhand der Zahl der Schiffe dort konnte ich in den letzten
    4 Jahren sehr gut die Konjunkturschwankungen der Exportwirtschaft
    beobachten.
    Derzeit haben wir dort soviele Schiffe wie nie zuvor!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  39. Avatar ben sagt:

    ben:

    Anhang:

    da könnte sich der grosse Retter Thailands auch ein Beispiel nehmen – sowohl Suthep, wie Abhisit erscheinen pünktlich vor Gericht:

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/422838/procedural-hearing-on-2010-protest-murder-charges

  40. Avatar ben sagt:

    egon weiss:
    ..im gegesatz zu mir hast du noch keinen intelligenten beitrag zu militaer putsch geliefert…

    ohne Dich zu beleidigen: Du bist ein Voll`?`??èéPLKèPè!OèP`

    Das mit den Beleidigungen ist ein Phänomen der ROT Kappen – einer euer 3 Gruppe fängt bewiesenermassen an und wenn dann was zurück kommt fängt ihr an auf zu listen und zu heulen!

    Ist wie bei Thaksin, er ist der arme, aus dem Land vertriebene, ehrlich mit absoluter Mehrheit regierende Retter Thailands

    Deine Sclussfolgerung zum Link aus der Bangkok Post war der gleiche Mist:
    Es war an einem Ort nur 1% verschwunden – an anderen Orten z.T. über 50% – unser leidendes ROT Käppi bringt das gleich zur Aussage, dass es keinen Reis Skandal gibt – für wie doof hälst Du eigentlich die ELITE und INTELLIGENZIA von Thailand?

    • Avatar ben sagt:

      Anhang:

      da könnte sich der grosse Retter Thailands auch ein Beispiel nehmen – sowohl Suthep, wie Abhisit erscheinen pünktlich vor Gericht:

      http://www.bangkokpost.com/most-recent/422838/procedural-hearing-on-2010-protest-murder-charges

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      da dein englisch anscheinend nicht ausreichend ist um den link in der bp zu verstehen habe ich fue dich einen teil, maschienen uebersetzt.
      auszug aus bp

      Nach dem Abschluss der Prüfung wurde der Schluss gezogen, dass 4.298 Säcke Reis von insgesamt 23.235.449 bei 297 Lagerhäusern gelagert verschwunden war. Die Menge betrug nur 0,018% der Gesamt und nicht die 5% Fehlerquote durch die bis zu der Quantität und Qualität von Reis überprüfen eingesetzten Ausschusses fest nicht überschreiten.
      ben das heisst in 297 geprueften lager haeuser ist nich einmal ein halbes prozent reis verschwunden.

  41. Avatar ben sagt:

    egon weiss:
    … alle duerfen zu jedem beitrag antworten, oder ist das fuer dich schon zuviel Demokratie…..

    War das jetzt eine Antwort auf meine klaren Fragen, oder wieder so ein `3er ROT Kappen Grüppchen`- Gelaber, ohne jeden Inhalt???

    • Avatar ben sagt:

      hier noch eine kleine Hilfe für die ROT Käppchen, dass sie nicht so mühsam texten müssen…:

      Als Suthep ins Kloster ging, hiess es sofort von ROT Käpplis, dass er sich nicht dem Gericht stellen wolle…
      Nun, er ist pünktlich vor Gericht erschienen (mit Abhisit) – nun müssen ROT Käppchen schreiben: natürlich kann er vor dem GELB unterwanderten Gericht erscheinen…. – Hoffe, kriege Dank für meine Bemühungen den ROT Käpplis Argumente zu liefern in so schwierigen Zeiten…

  42. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    ..du kannst nicht leben ohne beleidigung.
    -> ( PR bist Du heute HIGH?? )

    Bist Du PR oder was geht Dich das an?
    Posting vom 22. Juli 2014 um 12:34 pm von PR :
    ..Versuch deshalb doch einmal , deinen Text in möglichst nüchternem Zustand oder mit Hilfe deiner intelligenteren gelben Freunde zu überarbeiten..

    alles klar? Hättest Du auch mal was Intelligentes zum Thema Militär Putsch? Möglichst aktuell und nicht aus der Thaksin Propaganda kopiert? – oder, wie wär’s wenn Du auf Postings mit Inhalt, exakt auf diese Argumente antworten würdest, statt wieder irgendwo eine gefundene Geschichte posten, die ein paar Monate bis Jahre alt ist???

      ben(Quote)  (Reply)

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      ich glaube beitraege die hier geschrieben werden, gehen alle an. alle duerfen zu jedem beitrag antworten, oder ist das fuer dich schon zuviel demokratie.
      von berndgrimm laesst du dich gerne verteidigen und bedankst du dich hoeflich,obwohl es ihn nach deiner meinung nichts angeht.

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      im gegesatz zu mir hast du noch keinen intelligenten beitrag zu militaer putsch geliefert.
      dass dir meine eingestellten links auch die mit neuestem datum nicht passen verstehe ich.

  43. Avatar Rolf46 sagt:

    donwelfo:
    Nur kurz zum Thema Amsterdam. Der Job eines Anwalts setzt Parteinahme geradezu voraus. Das sollte man doch wissen und deshalb die Beiträge dieses abgehalfterten Notarios einfach ignorieren.

    Was von dir und deiner Beurteilung des renommierten , international erfolgreich tätigen Robert Amsterdam zu halten ist, hast du schon ..vor allem auf dich selbst zutreffend.. 😉 passend formuliert :
    …beizeiten muss ich wirklich an dem Verstand einiger Beitragsschreiber zweifeln.”

    Beiträge eines “Notarios”, wie du einen aus deiner notorischen Gelbsicht unangenehmen Spitzenanwalt nennst, musst du mangels überzeugender Gegenargumente zwar ignorieren, doch normale Menschen und Gerichte (..außer Gerichten in Militärdiktaturen) kommen nicht umhin, sich mit den von einem Anwalt vorgelegten Schriftsätzen und Argumentationen Punkt für Punkt auseinanderzusetzen. Und wenn die vom Anwalt “angegriffene” Partei nur solchen Anwalt-Ignorier-Unsinn zustande bringt wie du es hier vorschlägst , hat sie den Prozess natürlich schon gleich verloren..

    donwelfo: Der Streit der Debatte hier im Forum geht also darum, ob man wirklich demokratische Verhältnisse haben will oder ob man einer Ideologie anhängen will.
    Ich habe noch nie irgend eine Kritik an Singapore gehört, wo offenbar ganz erfolgreich aber undemokratisch regiert wird

    Dein “Vorbild” Singapore ist zur Übertragung auf Thailand absolut ungeeignet.
    Der wirtschaftliche Erfolg dieser als eine Art wirtschaftliche Sonderzone zu betrachtenden Stadtstaates beruht ( ..ziemlich unabhängig von der Regierungsform) auf den “ganz speziellen” Vorteilen, wie sie internationales Kapital und Börsen -Zocker vorzugsweise in sogenannten Steueroasen auf der ganzen Welt suchen..

    Wenn dir die Zustände in Singapore gefallen und du auch Thailand so gestaltet sehen möchtest, hättest du übrigens in dem umtriebigen Geschäftsmannes Thaksin einen besseren Manager gefunden, als in einer geschäftsunerfahrenen Militärjunta und deren “Ernannten” . Sogar Thaksins Wahlergebnisse deckten sich fast genau mit der in Singapore schon langjährig gleichermaßen erfolgreichen “People‘s Action Party” .

    Über Singapore und die dort herrschenden Verhältnisse schrieb z.B. das Handelsblatt:

    Dank eines rigorosen Mehrheitswahlsystems ist die People‘s Action Party (PAP). bis heute die einzige ernst zu nehmende Partei in dem offiziell als Demokratie geltenden Land und ununterbrochen an der Macht.

    Die Börse des Landes bietet den schnellsten Computerhandel der Welt an, und in Ratgebern beschreiben Autoren ganz offen, wie Schweizer Banken ihren Kunden dabei helfen können, Geld nach Singapur zu verschieben, bevor der Fiskus zuschlägt.

    Hauptgrund für die Beliebtheit Singapurs bei ausländischen Investoren sind die einfachen Regularien und die sehr niedrigen Steuern. Wer als ausländisches Unternehmen eine Führungskraft auf begrenzte Zeit in den Stadtstaat schickt, muss dafür überhaupt keine Steuern zahlen. Und selbst die Belastung für Langzeit-Besucher ist extrem niedrig.

    Doch während die Politiker Unternehmer und Investoren umwerben, regieren sie die eigene Bevölkerung mit harter Hand und strengen Gesetzen – bis hin zur Todesstrafe.

    Hinzu kommt, dass die Kluft zwischen Arm und Reich immer stärker wächst. Dazu tragen steigende Kosten bei stagnierenden Löhnen bei.
    >

    • STIN STIN sagt:

      Was von dir und deiner Beurteilung des renommierten , international erfolgreich tätigen Robert Amsterdam zu halten ist,

      naja, Amsterdam hat vor ca 12 Jahren 2 oder 3 grössere Fälle in Südamerika erfolgreich abgeschlossen. Danach gelang ihm aber eher nichts mehr. So erreichte er mit seinem aggressiven Denunzier-Stil im Fall Chodorowski nichts, ebensowenig im Fall Thaksin. Seine Bemühungen, Abhisit und Suthep nach Den Haag zu bringen, erzeugten wohl eher nur ein Grinsen bei den Demokraten, mehr nicht. Chodorowski hat ihn 2009 entlassen und sich andere Anwälte geholt, 2010 übernahm er die Verteidigung/Propaganda-Schlacht für Thaksin und wie es aussieht – ist wohl auch dieser Fall als erfolglos anzusehen. Nun hat er einen neuen übernommen – den Fall Kim Dotcom aus Neuseeland. In meinen Augen ist er ein abgehalfterter internationaler Anwalt, der lediglich nur mehr gute Beziehungen hat, die ihm bisher aber auch nicht geholfen haben.

      http://en.wikipedia.org/wiki/Robert_Amsterdam

      • Avatar Rolf46 sagt:

        Stin, an den Erfolgen oder Misserfolgen von Robert Amsterdam kannst du nicht seine Qualität beurteilen. Das hat den einfachen Grund, dass er es beispielsweise in Ländern wie Russland, Thailand (..oder Nordkorea 😉 ) nicht mit Gerichten rechtsstaatlich regierter westlicher Länder zu tun hat.

        Was ihm dort bleibt, ist dann lediglich das Vorbringen seiner in Schriftsätze gefassten Argumente, doch das nützt so gut wie überhaupt nichts, wenn das jeweils regierende System auch die gesamten Justizapparat beherrscht, bzw. die ganze Unrechtsbande unter einer Decke steckt.

        Dann greift Robert Amsterdam zum verbleibenden Mittel, die jeweils vorliegenden Fälle international publik zu machen und dabei auch auf die üblen Machenschaften des Systems hinzuweisen, welches ein wirklich rechtsstaatliches Verfahren nicht zulässt.
        Mehr kann er nicht machen, aber manchen Diktatoren ist das trotzdem schon sehr unangenehm, denn ihr mühsam gebastelter Heiligenschein wird dadurch etwas angekratzt. Das ist dort dann der einzig zu erreichende “Erfolg”.. , den ein fähiger Anwalt erreichen kann.

  44. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    …..In Thailand droht so etwas wie einst in Deutschland sogar am allerwenigsten, denn die dortige “Hochintelligenz” war und ist ja bis heute nicht einmal fähig , irgendeinen brauchbaren technischen Gegenstand selbst zu entwickeln und zu fertigen…

    .. dass man fünf Jahre abgeschottet vom Ausland existieren kann, dass eine neue, nicht gewählte sondern von “guten Leuten” ernannte Regierung nicht den Segen des Auslandes braucht…

    PR bist Du heute HIGH?? – dann noch schönen Abend…

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Ben, gestatte, dass ich unter deinem hochinteressanten Beitrag versuchsweise trotzdem einmal dem donwelfo antworte, weil ich die Antwort an diesen “Experten” eigenartigerweise sonst nirgendwo hochladen kann. Vielleicht die Antwortfunktion auf dessen Beitrag gesperrt oder es gibt sonst ein Problem.. (Rotfilter eingeschaltet 😉 ? )

      ————————————

      donwelfo:
      Nur kurz zum Thema Amsterdam. Der Job eines Anwalts setzt Parteinahme geradezu voraus. Das sollte man doch wissen und deshalb die Beiträge dieses abgehalfterten Notarios einfach ignorieren.

      Was von dir und deiner Beurteilung des renommierten , international erfolgreich tätigen Robert Amsterdam zu halten ist, hast du schon ..vor allem auf dich selbst zutreffend.. 😉 passend formuliert :
      …beizeiten muss ich wirklich an dem Verstand einiger Beitragsschreiber zweifeln.”

      Beiträge eines “Notarios”, wie du einen aus deiner notorischen Gelbsicht unangenehmen Spitzenanwalt nennst, musst du mangels überzeugender Gegenargumente zwar ignorieren, doch normale Menschen und Gerichte (..außer Gerichten in Militärdiktaturen) kommen nicht umhin, sich mit den von einem Anwalt vorgelegten Schriftsätzen und Argumentationen Punkt für Punkt auseinanderzusetzen. Und wenn die vom Anwalt “angegriffene” Partei nur solchen Anwalt-Ignorier-Unsinn zustande bringt wie du es hier vorschlägst , hat sie den Prozess natürlich schon gleich verloren..

      donwelfo: Der Streit der Debatte hier im Forum geht also darum, ob man wirklich demokratische Verhältnisse haben will oder ob man einer Ideologie anhängen will.
      Ich habe noch nie irgend eine Kritik an Singapore gehört, wo offenbar ganz erfolgreich aber undemokratisch regiert wird

      Dein “Vorbild” Singapore ist zur Übertragung auf Thailand absolut ungeeignet.
      Der wirtschaftliche Erfolg dieser als eine Art wirtschaftliche Sonderzone zu betrachtenden Stadtstaates beruht ( ..ziemlich unabhängig von der Regierungsform) auf den “ganz speziellen” Vorteilen, wie sie internationales Kapital und Börsen -Zocker vorzugsweise in sogenannten Steueroasen auf der ganzen Welt suchen..

      Wenn dir die Zustände in Singapore gefallen und du auch Thailand so gestaltet sehen möchtest, hättest du übrigens in dem umtriebigen Geschäftsmannes Thaksin einen besseren Manager gefunden, als in einer geschäftsunerfahrenen Militärjunta und deren “Ernannten” . Sogar Thaksins Wahlergebnisse deckten sich fast genau mit der in Singapore schon langjährig gleichermaßen erfolgreichen “People‘s Action Party” .

      Über Singapore und die dort herrschenden Verhältnisse schrieb z.B. das Handelsblatt:

      Dank eines rigorosen Mehrheitswahlsystems ist die People‘s Action Party (PAP). bis heute die einzige ernst zu nehmende Partei in dem offiziell als Demokratie geltenden Land und ununterbrochen an der Macht.

      Die Börse des Landes bietet den schnellsten Computerhandel der Welt an, und in Ratgebern beschreiben Autoren ganz offen, wie Schweizer Banken ihren Kunden dabei helfen können, Geld nach Singapur zu verschieben, bevor der Fiskus zuschlägt.

      Hauptgrund für die Beliebtheit Singapurs bei ausländischen Investoren sind die einfachen Regularien und die sehr niedrigen Steuern. Wer als ausländisches Unternehmen eine Führungskraft auf begrenzte Zeit in den Stadtstaat schickt, muss dafür überhaupt keine Steuern zahlen. Und selbst die Belastung für Langzeit-Besucher ist extrem niedrig.

      Doch während die Politiker Unternehmer und Investoren umwerben, regieren sie die eigene Bevölkerung mit harter Hand und strengen Gesetzen – bis hin zur Todesstrafe.

      Hinzu kommt, dass die Kluft zwischen Arm und Reich immer stärker wächst. Dazu tragen steigende Kosten bei stagnierenden Löhnen bei.

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      du kannst nicht leben ohne beleidigung.
      versuche es doch einmal den richtigen namen rolf 46, statt pr. zu benutzen
      es ist besser nicht zu schreiben als nur eine beleidigung. ( PR bist Du heute HIGH?? )
      die liste deiner beleidigenden beitraege wird immer laenger.

  45. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: vor einer solchen Entwicklung brauchtest du beim gleichermaßen demokratisch gewählten Thaksin jedoch nicht die geringste Angst zu haben.

    Neee, der hat sich damit begnügt Thailand auszunehmen und die Gesellschaft
    zu zerstören.
    Alle Probleme die Thailand heutzutage hat gehen direkt oder indirekt
    auf die 10 Jahre direkte oder indirekte Thaksin Herrschaft zurück.
    Probleme hatte Thailand auch schon vor Thaksin.
    Aber er hat kein einziges dieser Probleme gelöst, sondern im Gegenteil
    neue viel grössere hinzugefügt.

  46. Avatar Rolf46 sagt:

    donwelfo:
    Nur kurz zum Thema Amsterdam. Der Job eines Anwalts setzt Parteinahme geradezu voraus. Das sollte man doch wissen und deshalb die Beiträge dieses abgehalfterten Notarios einfach ignorieren.

    Was von dir und deiner Beurteilung des renommierten , international erfolgreich tätigen Robert Amsterdam zu halten ist, hast du schon ..vor allem auf dich selbst zutreffend.. 😉 passend formuliert :
    …beizeiten muss ich wirklich an dem Verstand einiger Beitragsschreiber zweifeln.”

    Beiträge eines “Notarios”, wie du einen aus deiner notorischen Gelbsicht unangenehmen Spitzenanwalt nennst, musst du mangels überzeugender Gegenargumente zwar ignorieren, doch normale Menschen und Gerichte (..außer Gerichten in Militärdiktaturen) kommen nicht umhin, sich mit den von einem Anwalt vorgelegten Schriftsätzen und Argumentationen Punkt für Punkt auseinanderzusetzen. Und wenn die vom Anwalt “angegriffene” Partei nur solchen Anwalt-Ignorier-Unsinn zustande bringt wie du es hier vorschlägst , hat sie den Prozess natürlich schon gleich verloren..

    donwelfo: Der Streit der Debatte hier im Forum geht also darum, ob man wirklich demokratische Verhältnisse haben will oder ob man einer Ideologie anhängen will.
    Ich habe noch nie irgend eine Kritik an Singapore gehört, wo offenbar ganz erfolgreich aber undemokratisch regiert wird

    Dein “Vorbild” Singapore ist zur Übertragung auf Thailand absolut ungeeignet.
    Der wirtschaftliche Erfolg dieser als eine Art wirtschaftliche Sonderzone zu betrachtenden Stadtstaates beruht ( ..ziemlich unabhängig von der Regierungsform) auf den “ganz speziellen” Vorteilen, wie sie internationales Kapital und Börsen -Zocker vorzugsweise in sogenannten Steueroasen auf der ganzen Welt suchen..

    Wenn dir die Zustände in Singapore gefallen und du auch Thailand so gestaltet sehen möchtest, hättest du übrigens in dem umtriebigen und besonders erfolgreichen Geschäftsmannes Thaksin einen besseren Manager gefunden, als in einer wirtschaftlich geschäftsunerfahrenen Militärjunta und deren “Ernannten” . Sogar Thaksins Wahlergebnisse deckten sich bisher ziemlich genau mit denen der in Singapore schon langjährig gleichermaßen erfolgreichen “People‘s Action Party” .

    Über Singapore und die dort herrschenden Demokratie- und Wirtschaftsverhältnisse schrieb z.B. das Handelsblatt:

    Dank eines rigorosen Mehrheitswahlsystems ist die People‘s Action Party (PAP). bis heute die einzige ernst zu nehmende Partei in dem offiziell als Demokratie geltenden Land und ununterbrochen an der Macht.

    Die Börse des Landes bietet den schnellsten Computerhandel der Welt an, und in Ratgebern beschreiben Autoren ganz offen, wie Schweizer Banken ihren Kunden dabei helfen können, Geld nach Singapur zu verschieben, bevor der Fiskus zuschlägt.

    Hauptgrund für die Beliebtheit Singapurs bei ausländischen Investoren sind die einfachen Regularien und die sehr niedrigen Steuern. Wer als ausländisches Unternehmen eine Führungskraft auf begrenzte Zeit in den Stadtstaat schickt, muss dafür überhaupt keine Steuern zahlen. Und selbst die Belastung für Langzeit-Besucher ist extrem niedrig.

    Doch während die Politiker Unternehmer und Investoren umwerben, regieren sie die eigene Bevölkerung mit harter Hand und strengen Gesetzen – bis hin zur Todesstrafe.

    Hinzu kommt, dass die Kluft zwischen Arm und Reich immer stärker wächst. Dazu tragen steigende Kosten bei stagnierenden Löhnen bei.

    donwelfo: Wir haben hier eine Diskussion, die sich eigentlich um folgendes dreht: wollen wir in Thailand ein gutes Leben führen?

    Das kannst du doch ..als großzügig geduldeter, weil dem Land der Thais ..vermeintlich oder tatsächlich.. finanzielle Vorteile bringender Farang unter jeder Regierungsform, egal ob rot oder gelb.

    Gut aber, dass du Farang in Thailand bei absolut nichts mitzubestimmen hast, denn dann kannst du dort ..politisch gesehen.. wenigstens niemals Unheil anrichten.. 😉

  47. Avatar donwelfo sagt:

    Liebe Leute,

    beizeiten muss ich wirklich an dem Verstand einiger Beitragsschreiber zweifeln. Nur kurz zum Thema Amsterdam. Der Job eines Anwalts setzt Parteinahme geradezu voraus. Das sollte man doch wissen und deshalb die Beiträge dieses abgehalfterten Notarios einfach ignorieren.
    Wir haben hier eine Diskussion, die sich eigentlich um folgendes dreht: wollen wir in Thailand ein gutes Leben führen? Wollen wir, dass alle fair behandelt werden? Wollen wir Gerechtigkeit ohne Ansehen der Person?
    Oder wollen wir Korruption und Unterdrückung durch eine “Mehrheit”?
    Ersteres sind demokratische Werte. Ja, das wollen wir. Was wir aber unter Thaksin bekommen haben, ist das zweite. Unterdrückung, Missachtung der Menschenrechte usw. usf.
    Der Streit der Debatte hier im Forum geht also darum, ob man wirklich demokratische Verhältnisse haben will oder ob man einer Ideologie anhängen will.
    Ich habe noch nie irgend eine Kritik an Singapore gehört, wo offenbar ganz erfolgreich aber undemokratisch regiert wird.
    Vielleicht wäre das auch mal ein Anlass, um über die eigenen abgeschmackten und überkommenen Ansichten zu reflektieren.

  48. Avatar hanseat sagt:

    Heinz sagte am 27. Juli 2014 um 4:46 am u. a.:
    „..Ich werde (vielleicht?) so lange gegen diese Phrasendrescher anschreiben (mich aber bemühen dies in einem gepflegten Ton zu tun), bis ihnen die Argumente ausgehen..“

    Moin Heinz,

    um meine Einstellung auf deine o.a. Zeilen darzustellen, möchte ich vermelden, dass ich jedenfalls nicht schreibe, um deine oder einem anderen seine Meinung durch meine Argumente nieder zu schreiben.
    Vermerk, wenn hier alle im Sinne der Gehirnwäsche gleichgepolt wären, würde ich das Schreiben einstellen.

    Phrasendrescher, wie du die anders Schreibenden nennen magst, könnten Gleiches aber auch von dir schreiben.

    Somit, bleib uns erhalten, als den offiziellen Vertreter der demokratischen Kräfte der PT/UDD/YL/Chalerms und Thaksins.

  49. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 25. Juli 2014 um 5:28 pm u. a.:
    „…Es erinnert ein wenig an die früheren Deutschen in Südafrika, ob als Touristen oder als Einwohner, die ebenfalls ein Loblied über das Apartheid-Südafrika sangen, was mit der Realität nicht das geringste zu tun hatte…“

    Moin Rolf46,
    obwohl du ja differenziert schreibst: „es erinnert ein wenig..“, möchte ich deinen o.g. Satz kritisch beleuchten.
    Ob das stimmt, dass die deutschstämmigen Bewohner von Namibia sich vehement für die holländisch geprägte Apartheid in RSA einsetzten, sei von mir so nicht nachzuvollziehen.

    Ebenfalls könnte ich nicht behaupten, es gäbe auf der genannten Seite gar keine Fürsprecher.

    Erinnern möchte ich aber an die immer 99,9 prozentigen Wahlen in der roten DDR.

    An die massenhaften Aufmärsche der roten Betriebskampfgruppen mit Sturmgewehren. Ebenso gesehen bei den rot/braunen Vertretern der NSDAP mit ihren 100 prozentigen Zustimmungen für den Führer nach der Machtübernahme. Alles waren Ergebnisse von Wahlen.

    Meckere nicht, der Adolf ist mit Stimmen der Konservativen und der Liberalen (Vertretern der Wirtschaft, Krupp, BASF u.a.) sowie der Kaisertreuen demokratisch zum Reichskanzler des Deutschen Reiches gewählt worden.

    Das spätere Ermächtigungsgesetz, das den Reichskanzler zum Führer machte, hatten nur die Kommunisten und die Sozialdemokraten nicht mitbestimmt.

    Dafür ging für beide Gruppierungen ins KZ.

    Dein ewiges Gerede oder Geschreibe über die demokratisch gewählten Vertretern der PT solltest du ein wenig kritischer beurteilen.

    Gegende, im Norden und Nordosten, wo die Gehirnwäsche der UDD bereits soweit fortgeschritten ist, dass die geschädigte Wahlbevölkerung nach Vorlage der UDD fest glaubt, dass das Reisproblem gar nicht existiert, ebenso bei anderen von der PT-Regierung ins Leere gelaufenen Projekten.

    Gipfel der unmöglichen Behauptungen der so demokratisch auftretenden UDD ist doch, dass es bei den Wandertagen die mordenden MiB gar nicht gab.

    Die 22 Gemeuchelten hätten sich, um der UDD es in die Schuhe zu schieben, selber gemeuchelt.

    Und, lieber Rolf46, diese in den roten Dörfern lebenden Menschen glauben das.

      hanseat(Quote)  (Reply)

    • Avatar egon weiss sagt:

      hanseat
      ich moechte dich nochmals fragen woher du dein wissen nimmst, was die menschen in den roten doerfern glauben oder nicht glauben.
      kennst du leute in den roten dorfern? warst du schon in einem roten dorf?
      kannst du dich mit ihnen unterhalten? oder bildest du dir deine meinung aus irgendwelchen gelben medien.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      hanseat: Meckere nicht, der Adolf ist mit Stimmen der Konservativen und der Liberalen (Vertretern der Wirtschaft, Krupp, BASF u.a.) sowie der Kaisertreuen demokratisch zum Reichskanzler des Deutschen Reiches gewählt worden.

      Moin Hanseat,

      ..das war angesichts der Auswirkungen des Diktates von Versailles doch nur eine ganz natürliche Reaktion. Man wählte denjenigen, der sich am kämpferischten gegen die Deutschland ins Elend stürzenden ausländischen Mächte auflehnen wollte.
      Dass der später vor lauter wirtschaftlichen und militärischen Anfangserfolgen verrückt geworden ist und gleich die halbe Welt erobern wollte, .. vor einer solchen Entwicklung brauchtest du beim gleichermaßen demokratisch gewählten Thaksin jedoch nicht die geringste Angst zu haben.

      Heute ist die Gesamtsituation in der Welt nämlich eine ganz andere und die weltbeherrschenden größten Verbrechernationen sind derart gut gerüstet, dass sie eine für sie so gefährliche Macht wie einst Hitler-Deutschland garnicht erst entstehen lassen.

      In Thailand droht so etwas wie einst in Deutschland sogar am allerwenigsten, denn die dortige “Hochintelligenz” war und ist ja bis heute nicht einmal fähig , irgendeinen brauchbaren technischen Gegenstand selbst zu entwickeln und zu fertigen…, geschweige denn brauchbare Kriegswaffen.. 😉
      Wenn die Thais diese Sachen nicht mehr geliefert bekommen, müssen dort auch die bösesten Diktatoren schon rein zwangsläufig schnellstens wieder friedlich sein.

      Habe dazu und zur sonstigen politischen Situation soeben noch etwas Lustiges , d.h. die Meinung , geschrieben von einem Thailand-Langzeitgeduldeten gelesen, welche ich dir nicht vorenthalten möchte:

      “Gegen unsere vereinzelten politischen Schwachköpfe in D. ist der in Thailand fast kollektiv anzutreffende politische Hirntod wie ein Schüsselchen Papayasalat gegen ein 20 Meter langes Thai-Fressbuffet, wenn man es mal positivistisch aus Thai-Blickwinkel betrachtet.

      In diesem geistigen Klima gedeihen dann solche Vorstellungen (Suthep und Konsorten), dass man die Ausländer nicht braucht, dass die Meinungen von Ausländern total unwichtig sind, dass man fünf Jahre abgeschottet vom Ausland existieren kann, dass eine neue, nicht gewählte sondern von “guten Leuten” ernannte Regierung nicht den Segen des Auslandes braucht.

      Sollen dann fünf Jahre alle ausländischen Vertretungen geschlossen werden? Wird je eine ausländische Regierung diese “Gute-Leute-Regierung” anerkennen?

      Werden dann die Thailänder keine Autos (alles Ausländer), keine Motorräder und Mofas (alles Ausländer), keine Elektrogeräte (alles Ausländer), keine TV- und HIFI-Anlagen (alles Ausländer), usw. usw. mehr benutzen, zu Fuß gehen und sich vor lauter Langeweile mehr als bisher an ihrem Thai-Fusel besaufen?

      Und werden sie nicht mehr mehrmals täglich ihre Nationalhymne singen, denn nicht einmal die haben sie selbst gemacht. Der Komponist ist ein Deutscher!

      Was soll man dazu sagen? Da braucht man kein deutsches Kabarett oder Comedy-Shows bei der Deutschen Welle im TV, da hat man jeden Tag viele Gründe, sich halbtot zu lachen.

        Rolf46(Quote)  (Reply)

  50. Avatar Heinz sagt:

    Nochmal zu hanseat und anderen:
    Hanseat, du mahnst einen besseren Umgangston an. Ich bin sonst eigentlich nicht der Typ, der seine gute Kinderstube und vor allem nicht seine humanistische Erziehung vergisst. Aber genau aus diesem Grund muss ich ganz einfach auch reagieren, wenn so ein Schreiberling wie der gute ben seine “gut situierten” Antworten hier zum Besten gibt. Oder wie es oft bei berndgrimm der Fall ist. Der nicht müde wird, alles was gegen seine Meinung angeht als “rote Hassprediger” abzustempeln. Und Hassprediger ist wahrlich auch kein erstrebenswerter Titel. Was immer das im Zusammenhang mit meinen Beiträgen auch bedeuten soll… Und übrigens berndgrimm – das schöne Lied “Die Gedanken sind frei…” gehört nicht zur Prosa, sondern zur Lyrik. Der Unterschied: die Versform. Kann passieren 🙂 Was mich bei dem Lied so irritiert – 172 Jahre nach seiner ersten Veröffentlichung in gedruckter Form hat es in Thailand leider wieder an Aktualität gewonnen. Ich glaube es gibt sogar eine Thai Übersetzung.

    “ben sagt:
    25. Juli 2014 um 10:27 am
    Liebster Egon, letzte Antwort an Dich…
    Es können mich nur Leute beleidigen, die ich achte und die ein gewisses Niveau haben – wenn mich ein Hund auf der Strasse anpisst, kann er ja nichts dafür!”

    Frage an ben: Hast du dich schon mal gefragt, wer DICH achtet und wie DEIN Niveau ist? Auch nicht unwesentlich, gell? 🙂

    weiter mit hanseat:
    Wie du siehst – genau das hatte ich gemeint. Also lieber hanseat – für mich gilt allgemein noch immer der alte Spruch: “Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.” Ich bin kein Katholik, der mental dazu genötigt wird bei Schlägen auch noch die andere Wange hinzuhalten. Ich werde (vielleicht?) so lange gegen diese Phrasendrescher anschreiben (mich aber bemühen dies in einem gepflegten Ton zu tun), bis ihnen die Argumente ausgehen, sie blossgestellt sind oder sie keine Lust oder keine Zeit mehr haben, weil sie dem General bei der Arbeit helfen müssen … 🙂

    Sollten die, hier überwiegend putschfreundlich eingestellten Zeitgenossen, meiner Kommentare überdrüssig sein, dann müssen sie mich eben zensieren – oder der Admin mich für dieses Forum sperren. Passt wohl eher in deren Weltbild. Mir ist über 30 Jahre von der Staatsgewalt vorgeschrieben worden, was ich sagen darf und was nicht. Jetzt ist dies Gott sei dank nicht mehr so! Das möchte ich gern für alle Menschen verwirklicht sehen. Dass jeder ohne Angst vor Verfolgung leben kann.
    Tut mir leid, ich kann nicht anders.

    zu “Rolf46 sagt:
    25. Juli 2014 um 5:28 pm”
    “Glaube ich nicht. Nicht jeder politische bzw. gelbe Blindgänger ist gleich Neonazi….”

    Super Beitrag. Ich glaube das trifft es. Dies hatte ich auch gemeint, als ich von den satten, gelangweilten Regenten sprach. Die nicht oft genug damit kokettieren können, dass sie die EINZIGEN sind die sich ein Urteil über die Thaiverhältnisse erlauben können. Obwohl deren Leben eigentlich meilenweit von dem eines Durchschnitts Thai entfernt ist. Dazu kommen vielleicht noch die Einflüsterungen ihrer Ehefrauen, die ja nun auch was Besseres sind, weil sie einen Farang geheiratet haben (zumindest in den Augen ihrer Landsleute). Und wenn sie ihre Frauen lieben, glauben sie das auch. Grund: Wo die Liebe anfängt hört der Verstand auf.
    Ich habe auch schon ein paar \’dumme\’ Thais erlebt, die ihre Stimme den Gelben gaben (können sie ja machen…:) und dann annahmen, sie gehören damit auch zur \’Upperclass\’. Brauche mir nur die Gesichter dieses Jubelvolkes von Suthep in Erinnerung zu rufen. Die haben auf der Strasse gezeltet und der Herr Suthep im 5-Sterne Hotel residiert. Schon dass hätte die Jubler stutzen lassen müssen… Ist er wirklich “Einer von uns”? Oder sind wir nicht irgenwas von Ihm?

    “Rolf46 zitiert:…. Woran liegt es ? Aufgrund des Kaufkraftunterschiedes und anderer Annehmlichkeiten haben die meisten europäischen Ausländer ein sehr viel angenehmeres Leben als die Mehrheit der thailändischen Bevölkerung. Deshalb identifizieren sie sich mit der ausbeuterischen Oberschicht.”
    in Bezug dazu:
    Durchschnitts Verdienst eines Thai = ca. 12.000 Baht [Quelle: Economic and Financial Data For Thailand/Bank of Thailand] – Finanzen eines Regenten = mindestens 1.500,00 Euro [im Moment 64.178,00 Baht/Quelle: umrechnung24.de].
    Ernstgemeinte Frage an die Regenten: Woher kommt eigentlich diese, meiner Meinung nach oft unverdiente Verehrung oder der Respekt der Thais für die Farangs?
    Ist es das Geld?

  51. Avatar ben sagt:

    egon weiss:
    …der mann hat wie ich. keine ahnung von thailand, denn du bist der eizige thailand kenner…

    typisch, dass Du einen Text nimmst, der 2 Monate alt ist – und noch nichts von den Fortschritten dank dem Putsch sichtbar war..
    Zudem nehme ich an, dass Du nicht alles richtig verstanden hast, denn in grossen Teilen schreibt er genau das, warum die Demonstranten auf die Strasse gingen! Dass er am Ende auf einen gegenteiligen Schluss kommt, rührt daher, dass
    1. der Bericht vom 26. Mai ist und
    2. dass er wohl eher die ROT Kappen bevorzugt und in den Demonstranten alte Elite und Monarchen sieht, was reine Propaganda vom Geburtstag Führer von Dubai ist..

    Viele Bangkoker fürchten sich vor „korrupten Politikern, die mit unseren Steuergeldern populistische Programme finanzieren, um die Stimmen der gierigen Armen zu kaufen“.

    Ein erfolgreicher Patron muss Unterstützer belohnen, Klienten beschützen, Beute verteilen und Verwandte fördern. Die Bangkoker Mittelschichten erleben diese politischen Praktiken aber als Rückfall in finstere Zeiten der Korruption und Vetternwirtschaft.

    Die regierungstreuen Rothemden haben sich seit Monaten auf den Putsch vorbereitet. Milizen haben Waffenlager im ganzen Land angelegt. Die rote Allianz aus Wirtschaftstycoonen und aufstrebenden Mittelschichten in den Provinzen hat viele Sympathisanten in Polizei, Gendarmerie und selbst im Militär.

  52. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Bessern könnten sich allerdings unter der Militärregierung die Ermittlungsergebnisse der “runderneuerten” Polizei zur jeweiligen Todesursache. Bisher wurde ..nach intensiver Rücksprache mit der erbberechtigten Ehefrau und deren Verwandten.. von der Polizei schon mal “Selbstmord” oder “tragischer Unfall” diagnostiziert, weil der vom Balkon gefallene.. zuvor scheidungswillige.. Farang gefesselte Hände hatte und eine Plastiktüte über seinen Kopf gezogen wa

    Da bin ich selber nicht so optimistisch dass Prayuth dies abstellen kann oder will.
    Es gibt bestimmt wichtigeres!
    Was die ThailändischeScheidung angeht so hast du recht die ist hier leider
    Realität und weniger Satire.
    Allerdings muss man auch diese Tragödien beidseitig sehen.
    Ausserdem wenn ich mir die trostlosen Condotürme in Pattaya oder Jomtien
    aber auch BKK ansehe dann ist es mir schon verständlich wenn da jemand springt.
    Ich selber bin eigentlich nicht so der Suizid Typ eher das Gegenteil.
    Meine Frau würde mich durchaus in die Plastiktüte stecken damit ich nicht
    soviel Dreck mache.
    Nein, Ehe/Beziehungstragödien gibt es überall und in Thailand hat man
    eben eine rundherum sehr ertragreiche Variante entwickelt.
    Aber ehrlich gesagt Schuld sind m.E. immer die Farang Opfer
    falls sie zum Zeitpunkt der Heirat überhaupt schuldfähig waren.
    Man muss nicht 30 Jahre Erfahrung in Thailand haben um zumindest
    ahnen zu können wie sowas hier läuft.
    Es kommt in jeder Fersehsendung,steht in jedem Zeitungsartikel
    über Thailand und die Thailand Foren sind voll davon.
    Ausserdem, wertvolle Erfahrungen die nix kosten gibt es nicht.

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      der mann hat wie ich. keine ahnung von thailand,denn du bist der eizige thailand kenner.
      http://www.ipg-journal.de/kommentar/artikel/weniger-demokratie-wagen-412/

      • Avatar ben sagt:

        ja, liebster Egon, hoffe, dass Du den Text auch verstehst – er sagt in vielen Teilen genau, wofür die Demonstranten auf die Strasse gingen:

        Viele Bangkoker fürchten sich vor „korrupten Politikern, die mit unseren Steuergeldern populistische Programme finanzieren, um die Stimmen der gierigen Armen zu kaufen“.

        Das alles durchdringende Patronagesystem ist das größte Hindernis für politische und wirtschaftliche Modernisierung.

        Die regierungstreuen Rothemden haben sich seit Monaten auf den Putsch vorbereitet. Milizen haben Waffenlager im ganzen Land angelegt. Die rote Allianz aus Wirtschaftstycoonen und aufstrebenden Mittelschichten in den Provinzen hat viele Sympathisanten in Polizei, Gendarmerie und selbst im Militär.

        er hat den Bericht zudem am 26.Mai veröffentlicht und somit keine einzige positive Auswirkung mit bekommen.. deshalb kann man aus gleichen Ausgangs Fakten, diametral entgegen gesetzte Schlüsse ziehen..

      • STIN STIN sagt:

        In Thailand kämpfen seit neun Jahren zwei Elitenfraktionen und ihre Fußtruppen um die politische und wirtschaftliche Kontrolle des Landes.

        genau, schrieb ich ja schon mehrmals. Nur warum soll die traditionelle Elite weichen und einer wesentlich korrupteren neuen Elite Platz machen?
        Thailand benötigt keine 2 Eliten. Ausserdem hat die trad. Elite schon gezeigt, das sie kein Problem mit Demokratie hat (siehe vor 2001) – die neue Elite hat gleich nach Machtübernahme erklärt, das Demokratie nicht das Ziel sei und hat dann auch entsprechend regiert.

        Die regierungstreuen Rothemden haben sich seit Monaten auf den Putsch vorbereitet. Milizen haben Waffenlager im ganzen Land angelegt. Die rote Allianz aus Wirtschaftstycoonen und aufstrebenden Mittelschichten in den Provinzen hat viele Sympathisanten in Polizei, Gendarmerie und selbst im Militär.

        ja, da bin ich mit diesem Autor auch einer Meinung. Die Waffenlager wurden für den “grossen Krieg” landesweit verteilt angelegt. Viele wurden von der Armee schon konfisziert, weitere werden folgen. Was die Unterstützung durch die Polizei und tw. Militär betrifft, auch hier wurde schon aufgeräumt. Sämtliche Polizeichefs wurden ausgetauscht, auch Militär-Generäle Thaksins bereits kaltgestellt. Nun arbeitet die Polizei sehr gut, wie man das in Phuket ganz deutlich sieht.

        Interessant wird es lediglich noch nach den Neuwahlen – inwieweit die Armee ihren Einfluss behalten will.

        Zudem hat die internationale Gemeinschaft den Putsch in seltener Einigkeit verurteilt. Die verbündeten Vereinigten Staaten sind sogar gesetzlich verpflichtet, Sanktionen zu verhängen. Mittelfristig dürfte es dem Militär also schwer fallen, die versprochene „Ruhe und Ordnung“ zu garantieren.

        ausser Australien und den USA hat sich eigentlich kaum einer aufgeregt. Sowohl die USA als auch Australien ruderten schon wieder zurück und deaktivierten tw. bereits ausgesprochene Sanktionen. Auch fällt es dem Militär scheinbar nicht schwer, Ruhe und Ordnung aufrechtzuerhalten.

        Wenn man den Artikel ganz durchliest, so hat sich der Autor am 26.5.2014 schon in vielen Punkten geirrt.

  53. Avatar hanseat sagt:

    berndgrimm sagte am 24. Juli 2014 um 1:15 pm u. a.:
    „…Meine Frau hat jahrelang gebraucht um die richtigen Lieferanten von Salat, Gemüse, Tomaten, Paprika, Pilzen, Spargel und Kartoffeln zu finden die nicht belastet sind. Von Brot, Fleisch, Fisch, Wurst, Schinken und Käse ganz zu schweigen…“

    Moin berndgrimm,

    Gruß an deine Frau, die Meinige hatte und teilweise hat auch heute noch Probleme, Ess- und Genießbares auf den Teller zu bekommen.

    Wir hier in Cha-Am haben das Glück, dass es im 25 km entfernten Hua-Hin zwei „Golden Place“ Läden des Königs gibt, in denen kontrollierte Bio-Nahrungsmittel verkauft werden.

  54. Avatar hanseat sagt:

    Heiz sagte am 25. Juli 2014 um 1:42 pm u.a.:
    „..Hast du dem ben auch schon mal so eine “Ermahnung” geschickt? ..“

    Moin Heinz,

    hab ich nicht.

    Bislang hatte ich auch deine Gegenspitzen nicht kommentiert.

    Deine Einsicht beruhigt mich, dass du wieder in ruhigeres Fahrwasser kommen wirst.

    Weiter so!

  55. Avatar hanseat sagt:

    egon weiss sagte am 25. Juli 2014 um 1:06 pm u. a.:
    „..wen man rote fuer eine woche und mehr kassiert und sie zwingt mit unterschrift nicht mehr politisch aktiv sein und keine andere meinung zu haben als das militaer , dann ist das fuer mich gehirnwaesche…“

    Moin egon,

    vorweg, ich wohne wie gesagt in Cha-Am.

    Hier ist die Orts- und Stadtverwaltung, die gewählt wurde, der PT angehörig.

    Als rotes Dorf würde ich Cha-Am nicht bezeichnen.

    Sogar zur Thaksin-Hochzeit konnten wir im örtlichen Kabelnetz deinen Hasssender ASTV empfangen, obwohl dein nun Dubaier es ausdrücklich über die Provinzgouverneure unter Strafen untersagte. (Gehirnwäsche?)

    Nicht nur wir konnten privat in unseren Haushalten diesen, wie du ja zu vermelden würdest, Sudelsender empfangen, sogar auf der großen Polizeistation von Cha-Am habe ich die Polizisten in ihren Diensträumen diesen Sender betrachtend gesehen.

    In den Gemeindebüros ebenfalls.

    Unsere PT-Führung hat durchaus das Vertrauen der Bevölkerung, nicht nur der PT-Parteimitglieder.

    Jedenfalls haben wir hier keine Macht durch rote Zellen, die den oder die Einzelnen von dem großen Führer, heute in Dubai, versuchen zu überzeugen.

    Hier wird ein persönlich bekannter Kandidat, der Vertrauen ausstrahlt, gewählt und kein aus dem fernen Chiang Mai predigender Thaksin.

    Deine durch Unterschrift gezwungenen UDD-Führer, wurden doch vorweg wegen der Ankündigung, eine 600.000 Mann starke Streitmacht zu begründen, von der putschenden Generalität zur Aussprache eben dieses Ansinnens befragt.

    Aufruf zum Bürgerkrieg und ungesetzliche Waffenkäufe von 600.000 Sturmgewehren sind bei dir wahrscheinlich in der Erinnerung abhanden gekommen.

    Deine so durch die Gehirnwäsche gebeutelten UDD-Vorderen haben von der Gewalt abgeschworen und wurden danach unter Auflagen, dürfen nicht ausreisen u.a., in die Freiheit entlassen.

    Das Dr. Weng und seine Frau Thida nun nicht mehr frei denken dürfen, damit liegst du bestimmt falsch.

    Sie dürfen sich momentan nicht kritisch zu den Amtshandelungen der Generäle äußern.

    Denken können sie nach wie vor, was sie wollen.

    Bei einer Gehirnwäsche wird die Persönlichkeit gebrochen.

    Selbiges sehe ich bei den beiden von mir genannten aber nicht.

    Nebenbei, der Sondhi, du weißt, der Chef von deinem Sudelsender ASTV, darf sich auch nicht politisch betätigen, sonst geht’s ins Baan Prem.

    Somit auch Gehirnwäsche? Ich meine nicht.

    Als der Chalerm als Wadenbeisser der YL nach Ausnahmerecht die Sicherheit des schönen Landes aufrecht erhalten wollte, durfte auch keiner der YL-Kritiker ungestraft seine andere Meinung äußern.

    War das unter deiner YL/UDD/PT auch Gehirnwäsche?

      hanseat(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      hanseat: Aufruf zum Bürgerkrieg und ungesetzliche Waffenkäufe von 600.000 Sturmgewehren sind bei dir wahrscheinlich in der Erinnerung abhanden gekommen.

      Den “Aufruf” habe ich so in Erinnerung, dass es darum ging, sich eine per Putsch durchgeführte Machtübernahme inklusive Beseitigung der amtierenden Regierung nicht gefallen zu lassen.
      Weil sich der von Putschisten unmündig gemachte Bürger dazu gegen seine antidemokratisch handelnden Bezwinger wehren muss, lässt sich so eine “Drohung” natürlich auch in einen “Aufruf zum Bürgerkrieg” umdeuten.., denn das gibt dem Ansinnen einen viel bösartiger anmutenden Touch..

      Wie die Story von den 600.000 zu beschaffenden , Sturmgewehren zustande gekommen ist , weiß ich zwar nicht, könnte mir aber vorstellen, dass die Beschaffung derselben auch zum Gesamt-Traum der Möchtegern-Widerständler gehört.
      Oder ist dir vielleicht etwas über eine bereits erfolgte Bestellung der Waffen ,..inklusive des Käufer-Namens und dem Namen des mit dem Waffendeal begünstigten Waffenlieferanten bekannt, bei dem diese Waffen angeblich bestellt worden sind. ?
      Vermutlich nicht , denn es wird in Thailand von den gelben und roten Streithähnen bzw. deren Propagandisten sehr viel heiße Luft bewegt.. 😉

      Eine solche Waffenbestellung für eine Privatstreitmacht wäre sowieso unzulässig und deshalb schnellstens durch thailändische Sicherheitskräfte vereitelt worden. Dazu brauchte das Militär nicht einmal extra das Kriegsrecht auszurufen.

    • Avatar egon weiss sagt:

      hanseat
      wen ich nicht sagen darf was ich denke, dann sind meine gedanken vergewaltigt worden.

  56. Avatar berndgrimm sagt:

    Heiz: Die Gedanken sind frei

    Schöne deutsche Prosa die auch in Thailand zutrifft.
    Hier ist nich das Problem dass jemand das Denken
    verhindern will (Thaksins “Rote” Hassender sind
    ja glücklicherweise “noch” abgeschaltet).
    Hier ist das Problem dass die Leute nicht denken!
    Wenn sie es tun würden hätten wir keinen Militärputsch
    gebraucht sondern Thaksins Lakaien wären von
    ihren eigenen Wählern in die Wüste geschickt worden.
    Wer in diesem Land nicht leben möchte der sollte gehen.
    Dies hattten meine Frau und ich uns während der
    letzten Thaksin Marionettenregierung ernsthaft überlegt.
    War aber nicht möglich weil unsere Kinder noch zur
    Thai Schule gingen.
    Sollte Thaksin nach den nächsten Wahlen wieder ein
    ähnliches Marionettenregime ohne Haftung hier
    einrichten können so würden wir auch gehen.
    Aber derzeit ist Thailand so gut wie schon lange nicht mehr.
    Die Polizei macht zum ersten mal wirkliche Polizeiarbeit
    und die Anarchie auf den Strassen ist erheblich eingeschränkt worden.
    Es herrscht auf vielen Gebieten zum ersten mal Ordnung
    und die Eingeborenen müssen einsehen dass Gesetze nicht
    nur für Ausländer und politisch andersdenkende (oder überhaupt denkende)
    da sind.
    Ich wohne in einer Roten Gemeinde und in der Tat die Krakehler
    die nach dem Pheua Thai Wahlsieg 2 Wochen lang mit Lautsprecherwagen
    rumfuhren und lauthals Hasslieder auf Abhisit schmetterten
    für die sie in jedem einigermassen Rechtsstaat aus dem Verkehr
    gezogen würden, sind mucksmäuschen still geworden und tun so
    als wären sie die letzten 3 Jahre garnicht da gewesen.
    Militär gibt und gab es in unserer Gemeinde nicht.
    Keiner von den Pheua Thai Radaubrüdern ist verhaftet (leider)
    oder sonst irgendwie behelligt worden.
    Allerdings hat man die Polizei Führung ausgetauscht.
    Seitdem gibt es in unserem Ort wo die Polizei früher
    nur unterwegs war um ihre Beteiligungen zu kassieren
    auch regelrechte Polizeiarbeit.
    So sieht diese brutale Militärdiktatur in der Realität aus!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  57. Avatar Heiz sagt:

    An ben
    Aber ben – glaubst du wirklich die Leute hier im Forum können nicht lesen – oder wie im vorliegenden Chartbeispiel keine Bilder anschauen und vergleichen? Dein erster Chart ist doch eindeutig vom Juli 2014. Das sagt jedenfalls das Bild aus. Bei deinem 2. Beispiel hast du wenigstens mal ein Chartbeispiel über einen Zeitraum von 3 Jahren genommen. Was ja wohl für einen TREND weit aussagekräftiger ist. Du folgst also meinem Beispiel. Dein 2. Beispiel unterstreicht ganz klar meine Aussage, dass im von mir angegebenen Zeitraum ein Aufwärtstrend zu verzeichnen war. Also fang nicht auch noch an zu lügen. Es reicht so schon …
    Und was die Stasi angeht – rede nicht über Dinge, die du eh nicht verstehst, weil du sie (Gott sei dank, oder leider?) nie kennengelernt hast. Natürlich wurde auch dort versucht die Leute “umzudrehen”. Genau wie heute im angeblich roten Isaan. Dein Landsmann Egon hat recht. Du bist ein beschämendes Beispiel eines “aufgeklärten” europäischen Bürgers.

  58. Avatar Heiz sagt:

    An hanseat
    Du hast ja Recht. Aber manchmal kommt die Dummheit so geballt daher, dass ich nicht mehr an mich halten kann. Also sorry – und da schliesse ich alle ein. Hast du dem ben auch schon mal so eine “Ermahnung” geschickt? 🙂

  59. Avatar Heiz sagt:

    egon weiss
    Ein in mancher Hinsicht nicht ganz ernst gemeinter Hinweis bezüglich deiner Angst vor Äusserungen auf dieser Forenseite. Bernd Grimm hat recht. So wichtig bist du nicht. Du bist nicht der Staatsfeind Nummer 1. Ausserdem befindet sich der Serverstandort für diese Webseite im Norden Deutschlands. Nicht in Thailand – was schon mal gut ist. In Deutschland ist Datenschutz im Grundgesetz verankert und wird dort als „Recht auf informationelle Selbstbestimmung” deklariert. Durch einen Serverstandort in Deutschland wird so sichergestellt, dass deutsches Recht angewendet wird und personenbezogene Daten nicht einfach weitergegeben werden können. Ausser es werden NSA oder andere Spione angesetzt. Aber auch für die bist du nicht wichtig genug (wie wir alle). Und der General wird keine Übersetzer beauftragen, deutsche Forenseiten zu untersuchen. Der hat mit den Thaiseiten genug zu tun. Und wenn du trotzdem noch Bedenken hast, dann enthalte dich bei politischen Themen einer Äusserung und sing ein Lied:

    Schlesische Volkslieder von Hoffmann von Fallersleben 1842
    “1. Die Gedanken sind frei
    wer kann sie erraten?
    Sie fliehen vorbei
    wie nächtliche Schatten.
    Kein Mensch kann sie wissen,
    kein Jäger erschießen
    mit Pulver und Blei:
    Die Gedanken sind frei!

    2. Ich denke, was ich will
    und was mich beglücket,
    doch alles in der Still’
    und wie es sich schicket.
    Mein Wunsch und Begehren
    kann niemand verwehren,
    es bleibet dabei:
    Die Gedanken sind frei!” u.s.w.

    Und daran kann kein General was ändern!
    Aber trotzdem Vorsicht beim Singen. Könnte in Thailand verboten sein?? 🙂

    ICH STEHE HINTER JEDER REGIERUNG, WENN ICH NICHT SITZEN MUSS, WENN ICH NICHT HINTER IHR STEHE.

  60. Avatar hanseat sagt:

    Antwort an Heinz Aussage vom 25. Juli 2014 um 5:02 am

    Moin Heinz,

    wenn du, berechtigt oder nicht, den „ben“ hier anklagst, dass er nicht, wie du meinst, in sauberer Art und Weise mit anders denkenden Forumskollegen umgeht, so solltest du zumindest dann nicht mit gleicher Münze antworten.
    In der Mathematik wird aus Minus Minus Minus gleich Plus, hier wird daraus nur endloses Pöbeln ohne Inhalt.
    Es mag nicht immer klappen, Hanseat versucht jedenfalls, seine gute Kinderstube nicht zu verleugnen.
    Heinz, versuche es einmal, es lässt dich sogar größer erscheinen.

  61. Avatar hanseat sagt:

    egon weiss sagte am 25. Juli 2014 um 7:15 u. a.:
    „..gehirnwaesche findet jetzt unter dem general statt..“

    Moin egon,

    na, hat dein Mut dich wieder? Du greifst den General an, ohne Angst zu haben?

    Sag ich doch, geht doch. Du stammst doch vom Stamme des Wilhelm Tell ab!

    Nun zu deiner Gehirnwäsche, die angeblich der General stattfinden lässt.

    So wie ich die Militärregierung verstanden habe, sollte durch das temporäre Kritikverbot Druck aus dem politischen Kessel geholt werden.

    Mir ist nicht bekannt, dass UDD-Leutchen in KZs verbracht wurden, wo sie vom Militär in ihrer ideologischen Einstellung mittels geschulter Ideologen auf die Richtung der Generäle umgepolt werden.

    Das, lieber egon, wenn das passieren sollte, wäre es nach Meinung von Hanseat Gehirnwäsche.

    Die Führer beider Seiten, der sogenannte roten und der sogenannten gelben Seiten, haben ein Engrement mit der Militärregierung, sich momentan politisch leise zu verhalten.

    Dadurch sind ohne weiteres bestimmte Rechte der freien Meinungsäußerung beschnitten, aber, lieber egon, der Weg zur Gehirnwäsche ist damit nicht beschritten worden.

    Gehirnwäsche findest du eher in den von Roten beherrschten Dörfern, wo Thaksisten der bildungsfernen Bevölkerung die populären Versprechungen der PT als Wohltaten untergejubelt haben.

    Die Gehirnwäsche dort klappt so toll, dass sogar nach Bekanntwerden der Peinlichkeiten im Reisprogramm keiner dieser umgepolten Volksgenossen ihrer Gehirnwäsche entfleuchen konnten.

    • Avatar egon weiss sagt:

      hanseat
      du warst noch nie in einem roten dorf, und sprichst kein thai .
      von wo nimmst du deine absurde meinung.
      wen man rote fuer eine woche und mehr kassiert und sie zwingt mit unterschrift nicht mehr politisch aktiv sein und keine andere meinung zu haben als das militaer , dann ist das fuer mich gehirnwaesche

  62. Avatar ben sagt:

    egon weiss:
    ….oder biest bist du dazu zu bloede(huch jetzt habe ich dich beleidigt)..

    Liebster Egon, letzte Antwort an Dich…
    Es können mich nur Leute beleidigen, die ich achte und die ein gewisses Niveau haben – wenn mich ein Hund auf der Strasse anpisst, kann er ja nichts dafür!

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      kein hund wuerde dich anpissen, er wuerde einen grossen bogen um dich machen, denn seine pisse ist zu schade fuer dich.

  63. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    …. Ein Untersuchungsgefängnis des Geheimdienstes (Stasi) der ehemaligen DDR. Dort habe ich nämlich wegen “staatsfeindlicher Kontaktaufnahme” eingesessen….

    ….Was deinen Chart angeht, ist der so aussagekräftig wie eine Show des Löffel Biegers Uri Geller. Im Moment steht er bei 81,81 Punkten. Du unterschlägst aber geflissentlich (gewollt oder ungewollt?) dass der Höchststand am 10. Mai 2013 bei 94,62 Zählern lag. Und er befand sich seit September 2011, abgesehen von normalen Volatilitätsschwankungen in einem ständigen Aufwärtstrend.

    Mein Chart war ab Januar 2014, also lange vor dem Coup! – der Chart ab 2011 zeigt Deine normalen Volatilitätsschwankungen – zeigt also jedem klar, dass Dir wohl Dein Aufenthalt bei den STASIS nicht so gut getan hat! – bin kein Befürworter der Stasi, was aber die ROTEN rauslassen entspricht ziemlich genau dem Schema… wohl Gehirnwäsche mitgemacht?

    http://up.picr.de/19013414mo.jpg

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      gehirnwaesche findet jetzt unter dem general statt, aber das willst du nicht sehen. oder biest bist du dazu zu bloede(huch jetzt habe ich dich beleidigt)
      dass du aus einem des demokratischen laendes ,also der schweiz kommst habe ich nicht gewusst. wie ein schweizer so viel freude ueber einen militaer putsch haben kann, ist mir ein raetsel und ruft bei mir grosse abscheu hervor.
      ich bin auch schweizer, aber aus dem tessin. das ist der grund fuer mein nicht perfeketes deutsch du bloedmann .

      • STIN STIN sagt:

        niemand bevorzugt einen Putsch. Nur wenn es keine anderen Alternativen mehr gibt, ist ein Putsch zu akzeptieren. Im Irak würde ich nun auch gerne einen Putsch
        sehen, damit der Oberidiot Maliki mal weg ist, bevor der gesamte Irak von der ISIS überrannt wird. Das Coups auch vom Westen akzeptiert werden, sieht man ganz deutlich in de Ukraine und in Ägypten. Würde heute ein Coup den Präsidenten Venezuelas hinweg fegen, wären die USA und die EU die ersten, die jubeln würden.

        So sieht es in der Realität aus. Auch der Coup in Thailand wird nun immer mehr akzeptiert. Schon gab es wieder Treffen mit Australien und auch die USA hält sich weitgehendst zurück und will sogar Cobra Gold wieder in TH absolvieren. Scheinbar wollen die Thais nun aber nicht mehr.

        Übrigens, was glaubt ihr wie USA und EU jubeln würden, würde morgen Putin weggeputscht werden 🙂

        • Avatar egon weiss sagt:

          stin
          dir glaube ich ,dass du keinen putsch bevorzugst.
          nur bei ben habe ich grosse zweifel.
          ich koennte mir sogar vorstellen, dass er in der neo nazi szene zu hause ist

          • Avatar Rolf46 sagt:

            egon weiss:..bei ben habe ich grosse zweifel. ich koennte mir sogar vorstellen, dass er in der neo nazi szene zu hause ist

            Glaube ich nicht. Nicht jeder politische bzw. gelbe Blindgänger ist gleich Neonazi.

            Warum Ben so ist, wie er nun mal ist, habe ich kürzlich in einem im Internet gefundenen Bericht lesen können:
            Es ist bedauerlich, dass gerade auch in Thailand lebende Deutsche immer wieder dadurch auffallen, dass sie den Militärputsch rechtfertigen und schönreden, so wie sie auch das Massaker 2010 schönredeten.

            Sie blenden dabei konsequent die Meinung der Mehrheit der Bevölkerung in dem Land, in dem sie leben, aus.

            Sie nehmen nicht zur Kenntnis, dass diese Mehrheit seit 15 Jahren ihren Willen an den Wahlurnen konsequent artikuliert. Sie nehmen nicht zur Kenntnis, dass genau diese Mehrheit erneut für freie Wahlen einsteht und dabei auch sehr gerne internationale Beobachter dabei hätte, weil diese am Besten vor den lächerlichen Vorwürfen der Wahlmanipulation schützen können, die in Wirklichkeit diejenigen jahrzehntelang betrieben, die jetzt kein einziges Wahlergebnis anerkennen wollen.

            Es erinnert ein wenig an die früheren Deutschen in Südafrika, ob als Touristen oder als Einwohner, die ebenfalls ein Loblied über das Apartheid-Südafrika sangen, was mit der Realität nicht das geringste zu tun hatte.

            Woran liegt es ? Aufgrund des Kaufkraftunterschiedes und anderer Annehmlichkeiten haben die meisten europäischen Ausländer ein sehr viel angenehmeres Leben als die Mehrheit der thailändischen Bevölkerung. Deshalb identifizieren sie sich mit der ausbeuterischen Oberschicht.

        • Avatar Rolf46 sagt:

          STIN: Das Coups auch vom Westen akzeptiert werden, sieht man ganz deutlich in de Ukraine und in Ägypten. Würde heute ein Coup den Präsidenten Venezuelas hinweg fegen, wären die USA und die EU die ersten, die jubeln würden.

          Was sagt uns das also..? Coups werden speziell von denen bejubelt, die sie selbst inszeniert haben oder “gefördert” haben.
          Die Militärcoups, welche von den USA und der EU (..sind als ein Verein zu betrachten) in die Wege geleitet wurden, haben bis jetzt immer noch in kürzester Zeit mehr Krisen und Leichen produziert, als die betroffenen Völker in Jahrzehnten unter ihren vorherigen Systemen und Machthabern zu beklagen hatten.
          Egal, ob das nun beim “arabischen Frühling” oder in der Ukraine der Fall ist. Zuerst kommt der Militärputsch und anschließend das “dicke Ende”..

          Fazit : Die ganze Militärputscherei , über welche die USA und die EU jubeln, dient nur dem wirtschaftlichen Profit und geopolitisch/militärischen Interessen der Putschisten-Förderer.
          Und für die Probleme der Bürger in den betroffenen Ländern interessieren sich die Coup-Betreiber am wenigsten.

          Du darfst aber weiterhin daran glauben, dass in Thailand alles gaaanz anders ist und die Coup-Betreiber dort selbstlos agierende Generale sind, welche sich von ihren Berufskollegen im Rest der Welt derart unterscheiden wie friedliche Schafe von gefährlichen Wölfen.. 😉

          • STIN STIN sagt:

            Du darfst aber weiterhin daran glauben, dass in Thailand alles gaaanz anders ist und die Coup-Betreiber dort selbstlos agierende Generale sind, welche sich von ihren Berufskollegen im Rest der Welt derart unterscheiden wie friedliche Schafe von gefährlichen Wölfen..

            naja, auch den Generälen glaub ich nicht alles. Aber dieser Coup unterscheidet sich schon von allen anderen Coups weltweit. Kenne keinen Coup, wo es eine Hotline gibt, bei der man Wünsche für Verbesserungen loswerden kann und die Generäle diesen Wünschen auch nachkommen.

  64. Avatar Heinz sagt:

    Zum Hustenbonbon Designer ben, der sich bei anderen bedanken muss, dass sie für ihn antworten:
    Dass es dir schwerfällt in meinem Beitrag einen Zusammenhang deiner Äusserungen mit deiner Person herzustellen, war mir fast klar. Es war nicht zuviel copy and paste gedrückt. Du schreibst wirklich so oft so einen Stuss! 🙂 Ist ja einfach nachzuprüfen. Und du wiederholst dich. Oder plagt dich Alzheimer? Dann sei dir verziehen…
    Ein Schweizer Krümelkacker, der andere ermahnt, deutsch zu lernen und in dem gleichen Satz selbst einen Rechtschreibfehler einbaut. Hast du in 3-Sat schon mal die Schweizer Nachrichten gesehen? Die müssen mit deutschen Untertiteln versehen werden, damit sie überhaupt einer versteht. Soviel zum Thema deutsch.
    Andere madig machen, beleidigen, beschimpfen – das ist sein Stil. Und genau das wollte ich ihm mal mit dem vorangegangenen Beitrag vor Augen führen. Ein “Mann”, der in einem anonymen Forum andere als Hosenscheisser bezeichnet, wenn sie lieber schweigen, als auf den Schlamm zu hauen, weil sie im Falle einer falschen Antwort mit Gefängnis bedroht sind. Ich kann diese schweigenden Leute verstehen. Nicht jeder ist so ein Held wie du, ben. Für mich ist das nachvollziehbar. Ist dir, lieber ben der Name “Bautzen2” ein Begriff? Sicher nicht. Ein Untersuchungsgefängnis des Geheimdienstes (Stasi) der ehemaligen DDR. Dort habe ich nämlich wegen “staatsfeindlicher Kontaktaufnahme” eingesessen. (Und aus mir ist kein dumper Kommunistenhasser geworden und ich habe auch keine Rot-Allergie davon getragen…) Das wünsche ich dir Gernegross auch einmal. Damit du überhaupt mal eine Vorstellung von dem bekommst, über was du dich da in deiner herablassenden Art so auslässt. Aber auch das wird wieder von dir – wenn überhaupt – mit ein paar Satzfragmenten beantwwortet werden. Du bist für mich das Sinnbild eines gelangweilten Thailand Rentners/Regenten, der nur das Maul aufreisst, weil er sonst nichts anderes zu tun hat. Dem aber in seinem langen Leben anscheinend auch der Überblick über gut und böse abhanden gekommen ist. Was machst du eigentlich, wenn, so Gott (oder der Generalissimus) will, doch mal wieder eine demokratische Regierung in Thailand an die Macht kommt? Verlegst du deinen Wohnort dann nach Saudi Arabien oder Nordkorea? Oder lobst du dann diese demokratisch gewählte Regierung? Frei nach dem Motto: \’Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.\’

    Was deinen Chart angeht, ist der so aussagekräftig wie eine Show des Löffel Biegers Uri Geller. Im Moment steht er bei 81,81 Punkten. Du unterschlägst aber geflissentlich (gewollt oder ungewollt?) dass der Höchststand am 10. Mai 2013 bei 94,62 Zählern lag. Und er befand sich seit September 2011, abgesehen von normalen Volatilitätsschwankungen in einem ständigen Aufwärtstrend. Wo gehört deine Erfolgsmeldung also hin? Genau – in die Tonne. Immerhin besteht ja die Chance, dass die fehlenden 12,81 Punkte noch aufgeholt werden. Das Bussines liebt nun mal \’geordnete Verhältnisse\’.

    Aber vorerst noch viel Kraft beim Wiederaufbau von \’Amazing Thailand\’. 🙂 “Ich und der General…” du bist ein Treppenwitz…
    Ich glaube, ich kenne deinen Charakter. Wer so schnell und ungefragt den Link zu einer thailändischen Webseite zur Hand hat, wo man \’Vorschläge\’ an die NCPO richten – oder eben auch Leute denunzieren kann… Merk dir eins: Der grösste Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant! So, Rotkäppli Hasser – jetzt hast du was zu lesen, was du dann getrost wieder ignorieren oder mangels Argumenten nicht beantworten kannst. Oder mach es wie immer – tu es einfach als Rotkappen Propaganda ab. Kannst du ja von deinen vorhergehenden Antworten abkopieren … Genug Auswahl hast du ja … 🙂

  65. Avatar ben sagt:

    ben:
    Hier noch ein schöner Chart zum Thailand ETF, der zeigt `wie schlecht` die von allen boykottierte Wirtschaft in Thailand läuft… schlimm, gell ROT Käpplis? :

    http://up.picr.de/19009240wf.jpg

    • STIN STIN sagt:

      die Wirtschaft in Thailand ging immer bei Troubles und Coups runter, erholte sich dann aber immer wieder rasch. Jetzt ist Ruhe und die Investoren interessieren sich weniger für die Regierungsform. Man würde heute ohne Probleme mit dem nordkoreanischen Babyface Geschäfte machen, wenn man es erlauben würde.

  66. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:
    Der Heinz schreibt wieder viel ohne irgendetwas zu sagen…
    …Und was Ben`s Kommentare zu Schinkenstrassen Rolfis Kommentaren angeht so hat er vollkommen recht…

    danke Bernd,
    wollte dem Statistiker Heinz nicht antworten, obwohl er ja eine Super Leistung ???vollbracht hat – ob es auch stimmt, wage ich sehr zu bezweifeln, da hat die ROT Kappe wohl ein paar mal zu viel Copy Paste gedrückt und der Zusammenhang ist auch nicht ersichtlich – also wider mal eine typische ROT Kappen Leistung…

  67. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss: du darfst schreiben was du willst, denn du stehst auf der fuer dich richtigen seite.
    aber du schreibst ohne zu denken,sonst wuerdest du nicht so ein unsinn schreiben und versuchen andere laecherlich zu machen.

    Nee ,nee ich stand in 10 der letzten 13 Jahre eben auf der FALSCHEN Seite.
    Und ob ich jetzt auf der RICHTIGEN Seite stehe ist noch garnicht raus.
    Das wird erst die nächste “Wahl” zeigen.
    Ich habe immer nur meine ehrliche Meinung geschrieben
    und die ist sowohl früher als auch heute den Herrschenden in Thailand
    scheissegal!
    Und deine übrigens auch!
    Deshalb schreib sie hier ruhig und versteck dich nicht hinter den
    gleichen Phrasen die Thaksins Hassprediger verwenden weil sie
    intellektuell garnix drauf haben!
    So minderwertig schätze ich dich eigentlich nicht ein!

  68. Avatar hanseat sagt:

    egon weiss sagte am 24. Juli 2014 um 9:47 am u. a.:
    „…also nach deiner meinung hat der general die meinungsfreiheit nicht stark eingeschraenkt. man darf nur loben und nicht tadeln und das behindert mich stark beim schreiben meiner meinung…“

    Moin egon,

    was hast du denn für Probleme mit der Meinungsfreiheit?

    Ich gehe mal davon aus, dass du nicht ein im Untergrund kämpfender Farang gegen das momentane Militärregime bist.

    Was sollte diese Militärregierung gegen in der deutschen Sprache abgefassten Kommentare des egons haben?

    Vergiss nicht, auch unter dem YL-Regime durftest du nicht Äußerungen in Richtung 112 ungestraft von dir geben, heute wohl auch nicht.

    Damals hatte ich aus deiner Feder nichts gehört, dass du in der Meinungsfreiheit eingeengt warst.

    Auch durftest du zu Chalerms Zeit dich nicht kritisch gegen die glorreichen Geldverschwendungsprogramme der YL äußern, auch da hatte ich von deiner Seite nichts gehört, dass du dich irgendwie in der freien Meinungsäußerung eingeengt fühltest.

    Ok, bei der Beschneidung der Meinungsfreiheit durch Chalerm warst du mit dessen Machenschaften solidarisch, was du hier nicht sein kannst oder magst.

    Natürlich ist es deine Sache, zu schreiben oder nicht.

    Nur, dass einem egon die freie Meinungsäußerung seitens der Generalität verboten wurde, ist, gelinde gesagt, eine Überschätzung deiner Person im politischen Spiel des Königreiches.

  69. Avatar berndgrimm sagt:

    Da unsereThaksinverteidiger derzeit so schlecht drauf sind
    möchte ich eine wahre Satire von mir hier hereinstellen,
    die ich schon vor Wochen in http://www.nittaya.at geschrieben habe:

    Militär Junta baut Konzentrationslager für Rothemden!
    von berndgrimm » So 6. Jul 2014, 05:33
    Während meiner täglichen Strandläufe, um mich vom nächtlichen
    Fussball Stress zu erholen, entdeckte ich ein wohlgehütetes Geheimnis
    dieser brutalen menschenverachtenden Militärjunta.

    Bisher unbemerkt von der eh schon alarmierten Weltöffentlichkeit
    lässt der Militärdiktator Prajuth und seine Schergen direkt vor
    unserer Halbinsel ein Konzentrationslager für schwer umerziehbare Rothemden
    einrichten.

    Unter grösster Gefahr für Leib und Leben gelang mir ein Schnappschuss des
    ersten Lagers welches für 1-100.000 Inhaftierte (je nach zählweise)
    ausgelegt ist:
    06072014653r.jpg

    Nach Geheiminformationen unserer Roten Gärtnerin soll widespenstigen
    Rothemden dort gegen ihren ausdrücklichen Willen
    Disziplin,Ordnung,Verantwortung und das Schwimmen beigebracht werden.
    Unser Roter Bürgermeister erklärte mir während seiner Mittagspause
    von 10 bis 16 Uhr dass soetwas allen UNO Konventionen und wohl auch
    der Meinung von Robert Amsterdam widerspräche.
    Es sagte wenn dies wahr wäre so würde die Pheua Thai bei der nächsten
    freien Wahl in Thailand mindestens 120% im Schatten bekommen.

    Inzwischen habe ich diese Informationen durch meinen persönlichen Freund
    Nick Notsitz an die internationalen Medien weitergeben lassen.

    Es liegen schon erste internationale Reaktionen vor.

    Während die Obama Regierung das unmenschliche Vorgehen der Putschisten
    aufs schärfste verurteilte und damit drohte Prayuths Tochter den Zündschlüssel
    für ihren Chevrolet Cruze zu entziehen,

    haben US Nichtregierungs Organisationen den Opfern der Militärjunta
    sofort praktische Hilfe zuteil werden lassen.

    Die National Swimming Association (NSA) hat als Soforthilfe 10.000 Hello Kitty
    Schwimmflügel bereit gestellt.

    Während die National Rifle Association (NRA) 50.000 Schuss Gewehrmunition
    und 500 Schlaghämmer auf den Weg brachte damit die bedauernswerten
    Folteropfer sich gegebenenfalls selbst den Gnadenschuss manuell zufügen könnten.

    Aber auch die Privatwirtschaft hilft den Opfern so gut sie kann.

    Black und Decker hat den geschundenen Folteropfern 250 Handkreissägen
    gespendet damit sie gegebenenfalls einer Zwangsamputation der 3 Finger
    zuvor kommen können.

    Die Firma Mac Donalds spendete 250 to Big Mac Rückstände weil die
    Inhaftierten Berichten zu Folge nur von frischen Fischen , Austern und
    Seafood ernährt werden welche sonst nur in den teuren Strandrestaurants
    an ausländische Touristen verfüttert werden.

    Inzwischen hat auch der letzte frei gewählte Premier Minister Thailands
    Thaksin Shinawatra in seinem Flüchtlingszelt auf der Palme in Dubai
    seinen Abscheu für diese brutale Militärdiktatur Luft gemacht.

    Nicht nur habe man ihn 2006 aus dem Amt geputscht,nein, man hätte
    ihn daraufhin auch gezwungen eine unfähige Marionettenregierung
    nach der anderen zu installieren und wählen zu lassen.

    Er hätte nur widerwillig sein Rentenkonto auf BVI für die Korruptions Milliarden
    zur Verfügung gestellt! Aber irgendwo musste das viele Geld ja hin!

    Das Schlimmste aber wäre die persönliche Rache des Putschistenführers
    Prayuth gewesen.

    Der hätte bewusst Thaksins Schwestertochter und schönste Premierminsisterin
    Thailands ganze 72 Stunden lang auf das Unmenschlichste gequält.

    Sie musste ohne I-Pad,I-Phone,I-Pod,Blackberry, Schuhe, Handtaschen
    und Aussenanstrich auskommen und bei Kantinen Essen sich wahrscheinlich
    sogar ungeschminkt im Spiege ansehen.
    Die bleibenden Schäden an ihrer Seele sind noch nicht abzusehen.

    Ich selbst möchte auch bekennen dass ich nur gegen meinen Willen
    diese Gelben Propaganda Artikel geschrieben habe.
    Ich bin zu Allem was ich tat von meiner Gelben Frau gezwungen worden.
    Wer latscht denn schon freiwillig zu Gelben Demos und 4 Wochen neben
    dem Labersack Suthep her?
    Leider haben meine Roten Volksbefreiungfreunde meine Signale
    die ich aussandte nicht verstanden.
    Mein Thai ist nun mal nicht so gut.

    Ich habe auch mehrmals versucht aus den Gelben Fängen meiner Frau
    zu entkommen.
    Aber sie lässt mich ständig beobachten!
    Meist von Security Leuten die behaupten für meinen Schutz da zu sein.

    Ich bin ganz verzweifelt. Ich will hier raus.

    Vielleicht kann mir Robert Amsterdam ja helfen?
    Der hat doch so gute Beziehungen.

    Vielleicht wäre meine Frau ja mit einer Scheidung auf
    Thailändisch einverstanden?

    Sie bekommt Alles und ich hau nur ab.

    Ihr seht also, nicht ihr sondern ICH bin das wahre Opfer
    dieser Militärdiktatur!
    Aber sagt das bloss nicht meiner Frau!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Vielleicht wäre meine Frau ja mit einer Scheidung auf
      Thailändisch einverstanden?
      Sie bekommt Alles und ich hau nur ab.

      Das passt aber überhaupt nicht in deine “Satire”, denn die typische Scheidung einer Thai/Farang-Ehe verläuft doch meist genau so.., wie man aus Insiderkreisen häufig erfahren kann.. 😉
      Manchem Farang gelingt aber sogar das Abhauen nicht mehr.. Das sind dann beispielseise die Typen, welche plötzlich und unerwartet von den Balkonen der Condos fallen.
      Bessern könnten sich allerdings unter der Militärregierung die Ermittlungsergebnisse der “runderneuerten” Polizei zur jeweiligen Todesursache. Bisher wurde ..nach intensiver Rücksprache mit der erbberechtigten Ehefrau und deren Verwandten.. von der Polizei schon mal “Selbstmord” oder “tragischer Unfall” diagnostiziert, weil der vom Balkon gefallene.. zuvor scheidungswillige.. Farang gefesselte Hände hatte und eine Plastiktüte über seinen Kopf gezogen war.. 😉

  70. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz,

    Der Heinz schreibt wieder viel ohne irgendetwas zu sagen.
    Ich kann ja sehr gut verstehen dass ihr derzeit angemeiert seit.
    Aber warum regt ihr euch so auf?
    Irgendwann wird diese Militär Diktatur zu Ende gehen
    und dann kann euer Held Thaksin versuchen mit seinem
    Betrug so erfolgreich weiter zu machen wie er es in 10 der
    letzten 13 Jahren getan hat.
    An Dummheit mangelt es in Thailand dazu weissgott nicht.
    Aber jetzt lasst Prayuth erstmal weiter machen
    solange er nicht ermordet oder weggeputscht wird!

    Und was Ben`s Kommentare zu Schinkenstrassen Rolfis
    Kommentaren angeht so hat er vollkommen recht.
    Warum schreibt jemand der nur zum Ficken hierhin
    kommt überhaupt irgendetwas?
    Nur weil er wenigstens Thaksins Propagandamasche
    inkorporiert hat?
    War sicherlich seine grösste intellektuelle Leistung!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  71. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss,

    Lieber Egon!
    Es tut mir ja so leid dass du hier so leiden musst!
    Aber ich habe in den 30 Jahren in denen ich in Thailand
    gewesen bin ausser Zigaretten und Prepaid Telefon Karten
    noch nichts in 7-11 gekauft.
    Und ganz bestimmt garnix zum Essen!
    Das gesunde Essen in Thailand zu bekommen
    ist immer ein Problem!
    Nicht nur wenn man Diabetiker ist.
    Meine Frau hat jahrelang gebraucht
    um die richtigen Lieferanten
    von Salat,Gemüse,Tomaten,Paprika,
    Pilzen,Spargel und Kartoffeln zu finden
    die nicht belastet sind.
    Von Brot, Fleisch,Fisch,Wurst,Schinken und Käse
    ganz zu schweigen.
    Aber dies kannst du nun wirklich nicht der derzeitigen
    Militärdiktatur vorwerfen.
    Es ist in Thailand sozusagen Systempermanent.

  72. Avatar Heinz sagt:

    An ben – den Uri Geller der Realpolitik –
    “Wenn Prayuth nun seine Säuberungen durch ziehen kann, besteht doch mindestens Hoffnung auf eine bessere Zukunft für Thailand.. Das geht nur mit Diktatur, denn alle Parteien verlieren Billionen THB, das kann man nicht unter normalen Gesetzen durch boxen.. hoffentlich überlebt es GEN Prayuth..!”) –
    oder
    “lerne mal anständing [Rechtschreibfehler :)] Deutsch, damit Du nicht textest wie die Girls beim SMS.. Punkto Verdummung kann bei Dir ja wirklich nichts mehr passieren! Halte Dich einfach daran, dass wir nicht mehr miteinander diskutieren! – Habe Gescheiteres zu tun – muss mit dem General, das von Deinem Führer zerstörte Thailand wieder aufbauen…”

    Wie du so andere Beiträge beurteilst:
    8. Juli 2014 um 4:07 pm – wie immer, wenn PR was postet… einfach nur extrem Blödsinn!
    8. Juli 2014 um 5:28 am – PR kannst Du mir mal erklären, warum Du um jeden Käse rumlabern musst
    9. Juli 2014 um 2:45 am – wollte gestern dem PR antworten auf sein Zensur Gelaber…trotzdem macht er in ROT Nasen Manier weiter und verdreht und dichtet.
    9. Juli 2014 um 3:11 am – PR in Hochform!
    9. Juli 2014 um 4:21 pm – Wieder typische Pirouetten-Rolfi Geschichten…
    9. Juli 2014 um 4:28 pm – Wieder typische Pirouetten-Rolfi Geschichten…
    9. Juli 2014 um 4:43 pm – Wieder typische Pirouetten-Rolfi Geschichten…
    10. Juli 2014 um 2:56 pm – Wieder typisches PR Gelaber…

    Du hast es mir angetan. Wie lebt es sich eigentlich ohne Wirbelsäule? Bist du so biegsam geboren oder hast du sie später rausoperireren lassen? Nimm endlich mal die Zunge aus dem A…. vom General. Sowas machen nur Hunde. Und du bist doch kein Hund – oder? Mach doch mal in der Schweiz Werbung für eine Militärdiktatur… mal sehen, was deine Landsleute dazu sagen?
    Dann bau mal schön Thailand wieder auf! Ein Tip: Denunziere doch einfach mal paar Leute die dir nicht in den Kram passen. Dann bekommst du vielleicht einen Sonderstatus für deinen Aufenthalt? Und 500 Baht gibt\’s auch noch obendrauf. Wissen deine Nachbarn eigentlich was du für ein Speichellecker bist? Mach nur schön weiter so.

    Vielleicht kannst du auch deinen Suthep mal besuchen? Kannst ihn ja mal fragen ob er bei der Amnestie der Militärs für vergangenes und für die Zukunft auch so dagegen ist wie bei dem gescheiterten Amnestieversuch unter Yinglack. Ihm ging es ja – nach seiner eigenen Aussage – um\’s Prinzip.
    (Art. 48: Sollten sämtliche mit dem Staatsstreich und der Machtergreifung am 22.05.2014 verbundene Handlungen des Vorsitzenden und aller Mitglieder des National Council for Peace and Order (NCPO) sowie von Personen, die unmittelbar vom Vorsitzenden oder Mitgliedern des NCPO oder deren Befehlsempfängern beauftragt wurden, seien es Handlungen im verfassungsrechtlichen, legislativen, exekutiven oder judikativen Sinne sowie Bestrafungen und sonstige Regierungshandlungen, und sei es – was die Handelnden anbelangt – als Täter, Unterstützer, Befehlsgeber oder Befehlsempfänger, und seien es – was die Handlungen anbelangt – Handlungen am vorgenannten Datum, vor dem vorgenannten Datum oder nach dem vorgenannten Datum als rechtswidrig angesehen werden können, so werden hiermit alle betroffenen Handelnden von jeglicher Strafe und jeglicher Verantwortung freigesprochen.)

    Hab eine schöne Zeit, Willi Tell.

    Gefällt dir mein Ton? 🙂 Habe mich, ausnahmsweise kurzzeitig, nur angepasst. 🙂

  73. Avatar hanseat sagt:

    egon weiss sagte am 24. Juli 2014 um 1:04 am u. a.:

    „…ja hanseat amnestie fuer den putsch fuer kann ich noch verstehen, aber nicht gut heissen/
    eine amnestie aber fuer vor, waehrend und in zukunft ist eine zumutung, wie auch der artikel 44..“

    Moin egon,

    mit deiner o.a. Einlassung kann Hanseat gut mitsingen.

    Nicht vergessen, was ich diesbezüglich geschrieben hatte: „..Dass unter einer Militärregierung das Pflänzchen Demokratie nicht viel zu suchen hat, brauche ich hier nicht zu vermelden..“

    Das mit den Wadenbeissern war und ist es schon richtig.

    Die UDD hatte ja starke Kampftruppen auffahren lassen, um in der Öffentlichkeit die Amnestiegesetze der YL massiv zu unterstützen.

    Schon vergessen?

    Wenn Hanseat damals die Amnestiegesetze der YL kritisierte, bekam selbiger sogleich die rote Karte seitens der von mir genannten Wadenbeisser. War halt so!

    Hat es was mit deiner Zuckerkrankheit zutun, dass du aus bekannten Gründen dich nicht frei äußern kannst?

    Da du ja auch nicht für einen Bürgerkrieg stimmen wolltest und gegen Anarchie zu sein scheinst und auch in einem Königreich zu leben vermagst, verstehe ich nicht, wieso du Schreibprobleme bekommen hast?

    Außerdem solltest du in deinem von den Roten befreiten Dorf den Schutz der UDD, den einzigen Demokraten in diesem schönen Land, in Anspruch nehmen können.

    Oder bist du bei denen in Ungnade gefallen?

    • Avatar egon weiss sagt:

      hanseat
      was soll der bloedsinn mit meiner zuckerkrankheit? was hat sie mit freier meinungsaeusserung zu tun/
      also nach deiner meinung hat der general die meinungsfreiheit nicht stark eingeschraenkt. man darf nur loben und nicht tadeln und das behindert mich stark beim schreiben meiner meinung

  74. Avatar ben sagt:

    egon weiss:
    di party ist eher fuer dich als fan vom general. ich bez. sie als volksverdummung.

    lerne mal anständing Deutsch, damit Du nicht textest wie die Girls beim SMS..
    Punkto Verdummung kann bei Dir ja wirklich nichts mehr passieren!
    Halte Dich einfach daran, dass wir nicht mehr miteinander diskutieren! – Habe Gescheiteres zu tun – muss mit dem General, das von Deinem Führer zerstörte Thailand wieder aufbauen…

  75. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss: ich kann leider immer noch nicht. aus bekannten gruenden schreiben was ich denke

    Wieso, drangsalieren dich deine Roten Paten so sehr?
    Oder haben die dir etwa die Hero Marmelade verweigert?

    An alle Thaksinisten:
    Die Fähigkeit sich selbst als Opfer hinzustellen obwohl
    man Täter ist ist leider die einzige Fähigkeit
    von Thaksins Lakaien und Hasspredigern.

    Und bevor man schreiben kann was man denkt muss man erstmal denken!

    • Avatar egon weiss sagt:

      berngrimm
      unter den roten regierung durfte ich schreiben wie und was ich wollte. dein neuer liebling hat es mir und vielen anderen verboten
      warst du schon einmal in einem 7 11 und hast versucht zuckerfreie marmelade zu kaufen? es gibt sie nicht. auf grund meiner krankheit darf ich kein zucker essen.
      hero bietet mir die moeglichkeit im 30 km entfernten tesco wo ich einmal im monat gleichzeitigem in der apotheke die medikamente fuer meine herz krankheit bekomme.
      wer aber wie du oder deine frau 100 km faehrt um gemuese ein paar bath billiger einzukaufen, dem ist nicht zu helfen .
      du darfst schreiben was du willst, denn du stehst auf der fuer dich richtigen seite.
      aber du schreibst ohne zu denken,sonst wuerdest du nicht so ein unsinn schreiben und versuchen andere laecherlich zu machen.

      • STIN STIN sagt:

        unter den roten regierung durfte ich schreiben wie und was ich wollte. dein neuer liebling hat es mir und vielen anderen verboten

        da haben Journalisten und Redakteure andere Erfahrungen gemacht. Weder die The Nation noch die Bangkokpost durfte schreiben was sie wollten. Kam Kritik an Thaksin, kamen Attacken gegen diese Zeitungen gleich hinterher. Auch sagen durfte man über Thaksins nichts, man wurde gleich eliminiert. Frag Seh Daeng 🙂

        • Avatar egon weiss sagt:

          stin ich habe nur fuer mich geschrieben. ich bin kein reporter und habe nur in deinem forum geschrieben und da gab es keine zensur. jetzt kann ich mir das auch hier nicht mehr erlauben,da kritik auch als hetze und gegen 112 beurteilt werden

          • STIN STIN sagt:

            Beiträge gegen die Königsfamilie und Monarchie durfte man nie schreiben. Kritik an Thaksin mit deinem Realnamen wäre auch gefährlich geworden. Irgendwann würden dann die Braunen vor der Tür stehen. Nun ist auch Kritik an der Junta erlaubt, also kein Problem.

  76. Avatar hanseat sagt:

    Moin an die Runde,

    der Monarch hat am 22.07.2014 u.a. den neuen Artikel 48 unterzeichnet.

    Danach ist die Armeeführung amnestiert, denn, Militärputsche sind, so die Gesetzeslage, sogar im Königreich strengstens verboten.

    Soviel was ist.

    Wie ich es mir denken konnte, sind unsere Wadenbeisser der roten Ecke genüsslich dabei, das als Steilvorlage auszuweiden.

    Als unsere verflossene Landesmutter einen ähnlichen Gesetzestext verabschieden ließ, waren selbige Wadenbeißer aber voll hinter ihr stehend.

    Jawohl, ich meine das Amnestiegesetz, welches den flüchtenden Dubaier weiß waschen sollte.

    Nun zur Armeeführung.

    Die Armee hat einen Eid auf den Monarchen, die Monarchie und die Sicherheit des Landes abgelegt.

    Durch Versagen der Politik durch das Unvermögen eben der Politiker stand das Königreich unregierbar und dank der Hilfe der MiB vor dem Beginn einer Anarchie.

    Diese Unregierbarkeit sollte selbst von unseren Rotköpfen nicht bestritten werden

    Um Schaden vom Land und dem Staatsvolk abzuwenden, war es durchaus nachzuvollziehen, dass das Militär, nach vielen Warnungen an die Protagonisten das Heft in die Hand nahm.

    Hätten die Generäle, nach Meinung unserer roten Freunde, weiter Golf spielen sollen?

    Ihrer Verpflichtung, dem Gemeinwohl zu dienen, währen sie so aber nicht nachgekommen.

    Dass unter einer Militärregierung das Pflänzchen Demokratie nicht viel zu suchen hat, brauche ich hier nicht zu vermelden.

    Wenn diese momentane Militärregierung die Regierbarkeit des Königreiches wieder hin bekommt, hat sie mehr erreicht, als die YL, die ja angeblich zur politischen Vereinigung nach ihrer letzten Wahl so stark beitragen wollte.

    Wie gesagt, wollte!

    • Avatar egon weiss sagt:

      hanseat
      von wo nimmst du deine weisheit, die anders denkenden waden beisser wie du sie bez. seien von yinglucks amnestie gesetzes antrag begeistert gewesen.
      gibt es hier irgendwo beitraege von waden beissern die das toll finden?
      nein, die roten und roten wadenbeisser waren dagegen. sie wollten abhisit und suthep verurteilt und im gefaengniss sehen.
      ja hanseat amnestie fuer den putsch fuer kann ich noch verstehen, aber nicht gut heissen/
      eine amnestie aber fuer vor, waehrend und in zukunft ist eine zumutung, wie auch der artikel 44.
      ich kann leider immer noch nicht. aus bekannten gruenden schreiben was ich denke.

  77. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 23. Juli 2014 um 11:40 am u. a.:
    „..wie das mit den in Regierungshaushalten nach Expertenberechnungen eingeplanten Mitteln und den sich später tatsächlich ergebenden Kosten in demokratischen Staaten aussieht, kannst du am besten nachvollziehen, wenn du dir beispielsweise anschaust, wie sich die Experten bei uns im Land Brandenburg bei den Kosten für den Berliner Flughafen verrechnet haben..“

    Moin Rolf46,

    nach dem Motto: ich kenn ne Frau, die ist noch dicker, fängst du nun wirklich an herumzueiern.

    In Brandenburg hat eine freie Presse das Problem angenommen und die fehlenden Mittel müssen durch einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss untersucht und dann von den betreffenden Parlamenten nachbewilligt werden.

    Siehst du durch deine rote Brille den kleinen Unterschied?

    Eine Presse in Thailand durfte unter dem Scharfmacher der YL Chalerm sich gar nicht kritisch äußern, ohne Gefahr zu laufen, als Staatsfeind teuer abgemahnt oder gar bestraft zu werden.

    Wie gesagt, im Flughafenproblem, welches es ja real gibt, hat die Demokratie das Mittel eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses, hätte deine größte und demokratischste MPin des Königreiches ja auch beantragen können.

    Hat sie das? Ne, hat sie nicht!

    Frag dich doch einmal, warum sie es nicht tat?

    Deine Einwände, wohin die Mittel entschwunden sein könnten, habe ich noch gar nicht angesprochen.

    Fakt war und ist doch, dass bei bestem Willen, unsere damalige Landesmutter nicht in der Lage war, die berechtigten Forderungen der Reisfarmer nachzukommen.

    Nur das ist momentan Fakt und kann auch vom rosaroten Rolf46 nicht bestritten werden.

    Wenn sie nun mal eine Ebbe in der Kasse vorgefunden haben sollte, hätte sie doch in 2013 schon reagieren können, nein, sogar müssen.

    Frage an den größten Demokraten hier im Forum, hat sie das gemacht?

    Ich sage mal, nein, sieh war ja immer auf Dienstreisen!

    Hinzu möchte ich zur Weiterbildung noch nachreichen.

    Subventionen werden von der Regierung gewährt, um Produkte u.a. im Welthandel günstiger platzieren zu können.

    Hier gab es zwar den Namen Reissubvention, es waren aber keine Subventionen.

    Diese sogenannten 5000 Baht pro Tonne wurden im Welthandel doch auf den Reispreis aufgeschlagen und brachten den thailändischen Reishandel weltweit in Schwierigkeit.

    Um es meinem Freund Rolf46 noch etwa einfacher zu verklickern, die letzten Regierungen subventionierten u. a. den Benzin- und auch den Autogas-Preis.

    Das heißt, die Regierung schießt Mittel zu, damit das Produkt oder die Dienstleistung günstiger angeboten werden kann.

    Unter YLs Reissubventionsprogramm wurde selbst im Innland der Reis nicht um den Subventionsbetrag billiger sondern teurer.

    Ich bin mir nicht sicher, dass du das alle in Griff bekommst.

    Vielleicht erinnerst du dich noch, dass die deutsche Markenbutter subventioniert von der EU in der ehemaligen Sowjetunion um gut 50 % billiger zu haben war als hier im Erzeugerland.

    Das, lieber roter Freund, das sind Subventionen.

  78. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Glauben oder nicht glauben..; das ist dabei die Frage und sonst garnichts.

    Genau damit hat Thaksin in 10 der letzten 13 Jahre regiert und nebenbei
    exzellent verdient!

  79. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Wie es sich genau in der Yingluck-Regierung beim Reis-Subventionsprogramm verhalten hat und worauf die Kostensteigerungen und die Zahlungsschwierigkeiten tatsächlich zurückzuführen waren und was die Regierung letztendlich dagegen zu unternehmen gedachte,..
    ..kann ich wegen der nun ohne Widerspruchsmöglichkeiten der Regierungsmitglieder laufenden Propaganda-Maschinerie der Militärjunta leider anhand der von der Militärjunta veröffentlichten und auch von dir ohne Überprüfungsmöglichkeit zur Weiterverbreitung “übernommenen” Anschuldigungen nicht feststellen.

    Ist eigentlich schon 11.11.?
    Narhalla Marsch!
    Macht die Bütt frei!
    Schinkenstrassen Rolfi referiert über das Reis Programm in Thailand!
    Aber fegt erstmal den vielen Staub weg und verarbeitet die toten Ratten!

  80. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    Art. 48: Sollten sämtliche mit dem Staatsstreich und der Machtergreifung am 22.05.2014 verbundene Handlungen des Vorsitzenden und aller Mitglieder des National Council for Peace and Order (NCPO)……..

    was regst Du Dich für nichts auf? Ist doch normal nach einem Militär Putsch!
    Deine Freunde und Super-Demokraten, die USA, können Morden und Bomben bis zum geht nicht mehr und können nie angeklagt werden, da sie nichts unterschreiben, was gegen sie verwendet werden könnte… – was hälst Du davon, statt Dich über so etwas minimales, wie diesen Artikel auf zu regen und dauernd was zum Kläffen gegen die Militär Regierung zu suchen…
    Geh doch einfach die paar Tage nach Bangkok zum Happy Festival und vergiss Dein ewiges Genörgel..

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben du bist verblendet und stehst der ganzen junta so unkritisch gegenueber und findest alles nur gut was beschlossen wird, dass mir angst und bange wird.
      zum glueck hast du in thailand nichts zu sagen.
      di party ist eher fuer dich als fan vom general. ich bez. sie als volksverdummung.

  81. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss,

    Also an alle Thaksinisten hier:
    Betr:§48
    Prayuth hat keine Lust sich erst einen eigenen Politikladen zuzulegen,
    hunderte von Hasspredigern zu bezahlen,seine ganze Familie in
    der Regierung unterzubringen, die Polizei, DSI und OAG zu kaufen
    und am Ende in Dubai zu wohnen!
    Noch Fragen bitte?

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Scheint ja ein toller Demokrat von eigenen Gnaden zu sein, der Herr General..
      Hat einfach keine Lust, sich mit unwilligen Befehlsempfängern einer ihm unterstehenden Zivilregierung auseinanderzusetzen..und genehmigt sich deshalb ein entsprechendes Ermächtigungsges.. äh.. eine entsprechende Verfassung.. 😉

    • Avatar egon weiss sagt:

      berndgrimm
      nein keine keine fragen. du magst es so sehen. fuer mich ist er einfach ein diktator.hast du noch fragen?

  82. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Mittel, die in einem demokratisch geführten Haushalt vom Parlament bewilligt wurden, sind nach Titeln dort begründet, könntest du wissen.
    Natürlich hat das Parlament die Mittel für Gehälter im Haushalt eingeplant und bewilligt, natürlich auch die Mittel für Dienstreisen.

    Moin Hanseat,
    ..wie das mit den in Regierungshaushalten nach Expertenberechnungen eingeplanten Mitteln und den sich später tatsächlich ergebenden Kosten in demokratischen Staaten aussieht, kannst du am besten nachvollziehen, wenn du dir beispielsweise anschaust, wie sich die Experten bei uns im Land Brandenburg bei den Kosten für den Berliner Flughafen verrechnet haben.. 😉

    Unter anderem taxiere das für den Bau zuständige Fachreferat im Wirtschaftsministerium des Landes Brandenburg die Kosten für den BER mittlerweile auf bis zu 8 Milliarden Euro. Erst vor wenigen Monaten hatte es geheißen, der Bau des Flughafens könne rund sechs Milliarden Euro kosten.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kosten-steigen-auf-acht-milliarden-gravierende-maengel-muss-ber-neu-gebaut-werden_id_3734664.html

    Wie es sich genau in der Yingluck-Regierung beim Reis-Subventionsprogramm verhalten hat und worauf die Kostensteigerungen und die Zahlungsschwierigkeiten tatsächlich zurückzuführen waren und was die Regierung letztendlich dagegen zu unternehmen gedachte,..
    ..kann ich wegen der nun ohne Widerspruchsmöglichkeiten der Regierungsmitglieder laufenden Propaganda-Maschinerie der Militärjunta leider anhand der von der Militärjunta veröffentlichten und auch von dir ohne Überprüfungsmöglichkeit zur Weiterverbreitung “übernommenen” Anschuldigungen nicht feststellen.

    Korrekte Nachweise mit Absender und Empfänger , wie z.B. über die schon im Thread erwähnten Kontobewegungen durch angeblich “fehlgeleitete” Regierungs-Überweisungen , die Prayuth mit Hilfe der kontoführenden Banken nicht bringen kann, gibt es demzufolge nicht.

    Schon deshalb sind die äußerst schwammigen Angaben über “verschwundene Gelder” und “Riesensummen” immer noch unter “Propagandabehauptungen” aus der Militärjunta-Küche abzuhaken.

    Was soll ich also damit anfangen ? Glauben oder nicht glauben..; das ist dabei die Frage und sonst garnichts.

  83. Avatar ben sagt:

    egon weiss:
    …besonder deine meinung zu artikel 48 wuerde mich sehr interessieren.

    Habe gemeint, wir diskutieren nicht mehr???
    1. ist\’s Artikel 44 -> der Artikel ist hier, damit nicht später die Remote-Kontroll von Dubai wieder irgendwelche Mafia Methoden einführt.. nachdem Prayuth mit viel Mühe und Sorgfalt Thailand in ein ASEAN fähiges Land, mit einer hoffentlich besseren Demokratie, als unter dem ROT Kappen Oberkommander je existiert hat!

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      nein nein ich meine artikel 48

      Art. 48: Sollten sämtliche mit dem Staatsstreich und der Machtergreifung am 22.05.2014 verbundene Handlungen des Vorsitzenden und aller Mitglieder des National Council for Peace and Order (NCPO) sowie von Personen, die unmittelbar vom Vorsitzenden oder Mitgliedern des NCPO oder deren Befehlsempfängern beauftragt wurden, seien es Handlungen im verfassungsrechtlichen, legislativen, exekutiven oder judikativen Sinne sowie Bestrafungen und sonstige Regierungshandlungen, und sei es – was die Handelnden anbelangt – als Täter, Unterstützer, Befehlsgeber oder Befehlsempfänger, und seien es – was die Handlungen anbelangt – Handlungen am vorgenannten Datum, vor dem vorgenannten Datum oder nach dem vorgenannten Datum als rechtswidrig angesehen werden können, so werden hiermit alle betroffenen Handelnden von jeglicher Strafe und jeglicher Verantwortung freigesprochen.

      • Avatar Rolf46 sagt:

        Das ist der von der Militärjunta für sie selbst ausgestellte “Persilschein”.. Typische Generalissimo-Demokratie mit Spezialverfassung .. 😉

  84. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 22. Juli 2014 um 11:14 pm u. a.:
    „….deine Argumentation ist wenig überzeugend, denn Gehaltszahlungen für Regierungsmitglieder und Staatsbesuche sind vergleichsweise zu den für das Reisprogramm benötigten Geldern nur “Peanuts”…“

    Moin Rolf46,

    so langsam zweifele ich an der Aufnahmeverfassung von dir.

    Willst du das einfach nicht verstehen oder tust du nur so den ungläubigen Thomas?

    Frau YL hatte mit Einbringung ihres populistischen Reissubventionsprogrammes im Parlament, abgesegnet vom Kabinett (alles hochrangige Experten??), von eben dem Parlament die für 2012/2013 zu entrichtenden Subventionen im gültigen Haushalt bewilligt bekommen.

    Kannst du das verstehen, es sollte doch nicht so schwer sein?

    Sie, deine an dem Reisproblem so unschuldige YL konnte noch nicht einmal alle Subventionen aus dem ersten Subventionsjahr den Bauern korrekt auszahlen.

    Auch für 2013 hat sie nicht die genügenden Mittel im Topf vorgefunden.

    Nun kommt doch einem mitdenkenden Zeitgenossen der Gedanke, woran könnte es liegen.

    Nun, entweder, sie hatte generell zu wenig Mittel angemeldet, dann könnte man dazu neigen, dass die YL nebst Berater – uns Bobbele gehört dann auch dazu – die Errungenschaft des großen Deutschen, ich meine den Adam Riese, nicht bekannt waren.

    Für Unwissende: Adam Riese: Bürgerliche Rechnen nebst Dreisatz.

    Dann aber, wenn spätestens im ersten Reissubventionsjahr schon nicht mehr alle Bauern bedient werden konnten, wo war denn dann deine angeblich so intelligente YL und hat beim noch amtierenden Parlament einen Nachtraghaushalt beantragt?

    Jawohl, lieber Expart, hat sie nicht!

    Das hätte sie alles machen können, ohne, wie du uns immer wieder weismachen willst, es wegen dem nicht amtierenden Parlament und wegen der 2014 stattfindenden Wandertage nicht hatte machen können.

    Deine süffisante Unterstellung, es hätte etwas mit den Größenordnungen der Ausgaben zutun, ist schlicht Mumpitz, wie wir in Norddeutschland für an den Haaren herbei geholten Begründungen zu sagen pflegen.

    Mittel, die in einem demokratisch geführten Haushalt vom Parlament bewilligt wurden, sind nach Titeln dort begründet, könntest du wissen.

    Natürlich hat das Parlament die Mittel für Gehälter im Haushalt eingeplant und bewilligt, natürlich auch die Mittel für Dienstreisen.

    Ebenso, ich wiederhole mich für dich, damit du es endlich verstehen magst, auch für die Reissubventionen.

    Daher meine Frage an dich, dem selbsternannten Anwalt unserer so sehr in Bedrängnis gekommenen YL, wieso hatte sie denn keine Schwierigkeiten, bei den anderen beiden von mir genannten Titeln, nur bei den des Reis-Titels?

    Wie groß ein Titel ist, ist nicht relevant. Auch kleine Titel bedürfen einer korrekten Buchführung.

    Nach deiner Fachmeinung, ist es durchaus möglich, bei den Größenordnungen im Reisprogramm zu Unkorrektheiten zu kommen?

    Es zeugt nur, dass du von solchen Sachen nicht viel Ahnung haben kannst oder du willst uns nur an der Nase herum führen.

    In ihrem Regierungsapparat gab es ja eine Dame, die damalige Präsidentin des thailändischen Rechnungshofes, die nach Adam Riese festgestellt hatte, dass da was aus dem Ruder laufen würde.

    Was wohl zur Folge hatte, dass uns YL es wohl aus „Gesichtsverlust“ nicht akzeptieren konnte, dass neben ihr jemand sitzt, der/die intelligenter sei als sie selber.

  85. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Wieso denn das ?An die Macht geputschte Generäle haben unübersehbar viele Gemeinsamkeiten. ..Vor allem sind sie absolut gleich in den bevorzugten Volkswillen-Unterdrückungsmethoden und “Demokratie” bedeutet für sie lediglich Machtverlust.Also wird sie entweder überhaupt nicht geduldetoder nur noch als komplett manipulierte Feigenblatt- und Scheindemokratie unter militärischer Oberhoheit zugelassen.Aufletzteres wird seit dem Militärcoup in Thailand von der Junta mit Volldampf hingearbeitet.

    Wieder Alles schön herumgedreht.
    Schinkenstrassen Rolfi hat zwar keine Ahnung von Thailand
    aber dafür hat er die Strategie von Thaksins Hassprediger
    voll drauf.
    Natürlich versteht er kein Wort Thai.
    Wenn er Prayuth in seiner Freitagabendsrede mal
    zugehört hätte würde er feststellen dass der sicherlich nicht
    vorhat seinen Ruhestand länger als nötig herauszuschieben.
    Nein, die Scheindemokratie hat Thaksin mit Hilfe seines
    nichtdenkenden Wahlviehs errichtet.
    Und dann kommt immer wieder die gleiche Thaksin Leier:
    Thaksin hat in 10 der letzten 13 Jahre mit absoluter Mehrheit
    geherrscht und stellt sich als von den Militärs
    gezwungenen dar.
    Totaler Rubbish!
    Dass Thaksin gleich zweimal von der Macht entfernt
    werden musste hat er ausschliesslich seiner
    eigenen Raffsucht und Geltungstrieb zu verdanken.
    Wenn er 2005 nicht durchgedreht wäre,
    würde er wahrscheinlich heute noch selbst regieren.
    Wenn er 2013 nicht versucht hätte sich selbst
    die Persilscheine auszustellen und der Reis Betrug
    unterm Deckel gehalten wäre, würde sein
    Nummerngirl heute noch seine Befehle vorlesen.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  86. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:
    Zumindest die Betriebsgeheimnisse von Thaksins Hasspredigern sind Schinkenstrassen Rolfi sehr geläufig…

    PR ist nicht mehr zu helfen.. Da könnten 1000 x Beweise geliefert werden.. – entweder sind die gefälscht, oder PR verdreht die Aussage.. Lassen wir das arme ROT Käppli doch einfach weiter fabulieren – die Zeit und Prayuth wird alles regeln… und das ROT Käppli träumt weiter, wenn er nicht plötzlich vom bösen General in Folter-Haft genommen wird…

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      kannst du mir deine meinung zu uebergangs verfassung mit 48 artikeln sagen?
      besonder deine meinung zu artikel 48 wuerde mich sehr interessieren.

      • Avatar Rolf46 sagt:

        Egon, bis Ben dir ausweichend antwortet, kannst du ja schon mal zur Abwechslung meine Meinung zu der Übergangsverfassung lesen, obwohl ich den genauen Text der Verfassung nicht einmal kenne:

        Diese Verfassung ist ein nicht vom mehrheitlichen Thaivolk legitimiertes Machwerk, welches hauptsächlich dem Zweck dient, politische Weichenstellungen im Sinne der Militärmachthaber und ihrer in den alten Eliten zu findenden Verbündeten vornehmen zu können.
        Das soll der in Thailand schon immer über dem Parlament stehenden wahren Machthabern zukünftig auf Dauer ermöglicht werden und deshalb wird/wurde die Zwangs-Verfassung von super-großzügig dafür bezahlten “Ernannten” im Sinne ihrer mächtigen Auftraggeber entsprechend zurechtgebastelt..

        Mit der Verfassungsgebung einer echten Demokratie hat das alles ..ungefähr.. so viel wie nichts zu tun.. 😉

  87. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Wenn für das teure Reis-Subventionsprogramm ..egal aus welchen Gründen.. (..vielleicht mehr Reis angeliefert, als zuvor im Budget eingeplant.. ) Geld fehlte, konnte die nur mit begrenzten Befugnissen ausgestattete Übergangsregierung keine Änderungen des zuvor festgelegten Budgets in Form von Umschichtungen oder Kredit-Neuaufnahme mehr vornehmen.

    Pledged rice turns to dust in Chachoengsao
    Inspectors checking supplies of rice stockpiled under the former government’s failed rice-pledging scheme opened a locked warehouse here to find bags of dust mixed with insect waste.
    The dust-to-dust discovery was only the latest chapter in rice-pledging scheme\’s disastrous history. The programme, cooked up by the Pheu Thai Party and former prime minister Yingluck Shinawatra, paid… farmers 50% above market rates for rice in an attempt to bolster the party\’s popularity in rural areas and distort the international rice market. The result was government losses of 500 million baht,…

    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/local/421789/pledged-rice-turns-to-dust-in-chachoengsao. View our policies at http://xxxxxxx/9HgTd and http://xxxxxxx/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Dust in the wind!
    All they left was dust in the wind…..

    Und natürlich in den Staatskassen.

    Ich hoffe doch sehr dass da richtig zuende recherchiert wird
    und wir nicht wieder mit Thaksins Bauernopfern abgespeist werden.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm: The result was government losses of 500 million baht,…

      Tja, wo ist denn nun das fürchterliche Problem dabei ? Subventionen kosten eben Geld und das gilt natürlich auch für Thailand.
      Und wenn es nur , 500 Millionen Baht waren, wie in dem Bericht bestimmt falsch angegeben (..das sind nur ca. 11,6 Millionen Euro, wenn mein Taschenrechner das richtig umgerechnet hat) könnte sogar eine unter Korruptionsschwindsucht thailändische Staatskasse diese Subventionskosten sehr leicht verschmerzen.

      Ist doch mal zur Abwechslung etwas anderes, den Reisbauern etwas zu schenken, als nur den Militärs in den A.. zu kriechen und z.B. die teuren Gripen-Kampfjets auf den Gabentisch zu legen..oder die kostbaren Steuergelder für einen ausgedienten spanischen Flugzeugträger, ukrainische Schrottpanzer und sonstiges unnütze Spielzeug zu vergeuden.. 😉

  88. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Wenn keine konkreten Adressen und Zahlen genannt werden können, bedeutet das nämlich, dass lediglich desinformierende Propagandaphrasen gedroschen werden. Vermutlich in der Hoffnung, das bei regelmäßig stattfindendem Schmutzbewurf bei verbotener öffentlicher Gegenwehr schon irgendetwas davon an den bzw. der Beschuldigten hängen bleiben wird.

    Zumindest die Betriebsgeheimnisse von Thaksins Hasspredigern sind
    Schinkenstrassen Rolfi sehr geläufig.
    Er handelt ja nacht den gleichen Maximen.
    Ausserdem weiss er natürlich genau wie Thaksins Hassprediger
    dass die Militärjunta auch nicht überall hinkommt.
    Es gibt soviele Mitkassierer und auch bestimmte Banken
    die natürlich abblocken und desinformieren wo es geht.
    Trotzdem wirdauch dort noch mehr herauskommen.
    Die Junta ist erst 2 Monate am Ruder und Prayuth hat
    sich mit Recht bis Sept.2015 Zeit gegeben.
    Keine Angst Schinkenstrassen Rolfi, es wird bis zur
    nächsten “Wahl” noch genug über die Betrügereien Thaksins
    herauskommen.
    Wir sind nicht mehr in 2006!
    Zumindest die Militärs haben von ihren damaligen Fehlern gelernt!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Es gibt soviele Mitkassierer und auch bestimmte Banken die natürlich abblocken und desinformieren wo es geht

      Eine bessere Ausrede fällt dir zur Stützung der gelben Propaganda wohl nicht ein ?
      Der mächtige General Prayuth kann demnach nichts dagegen machen, wenn die thailändische Bank oder die paar Banken, welche von der roten Regierung für ihren Zahlungsverkehr genutzt werden, “abblocken und desinformieren wo es geht”..

      Dabei wäre es doch ganz besonders wichtig, mal konkret zu erfahren, an welche Konten die von seiner Propagandaabteilung in die Welt gesetzten angeblichen Riesensummen denn nun überwiesen worden sind, ..oder welches Regierungsmitglied kurz vor dem Abflug nach Dubai der Bank evtl. den Empfang eines Koffers voller Bargeld quittieren musste..

      Aber anscheinend ist das Militärregime lieber damit “überlastet”, die Kontobewegungen der Redshirt-Aktivisten zu überprüfen, wobei eigenartigerweise ein “Blockieren und Desinformieren” von Seiten der Banken bisher noch nicht beobachtet werden konnte.. 😉

  89. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 21. Juli 2014 um 11:45 pm u. a.:
    „..Premierministerin Yingluck erklärte am 6. Februar, dass wegen der Auflösung des Repräsentantenhauses die Reisfarmer nicht bezahlt werden können..“


    Moin Rolf46,

    meinst du wirklich, dass deine o.a. Entschuldigung der YL etwas mit der Realität zutun hat?

    Wenn sie wegen der abhanden gekommenen Parlamentarier keinen Zugriff auf die Finanzkasse haben sollte, so kannst du dir einmal die Frage stellen, wer denn ihr monatliches Gehalt bezahlt haben könnt?.

    Ebenfalls war sie ja als Weltmeisterin der Staatsbesuche bekannt.

    Glaubst du, dass ihre Staatsbesuche budgetfrei abgereist wurden?

    Nein, sie hatte Schwierigkeiten, neues Geld zu bekommen, derweil unter ihrer Regentschaft die vom Parlament bewilligten Mittel in unbekannten Löchern – Gullys – verschwunden waren.

    Ok, für dich scheint es in Ordnung und demokratisch korrekt zu sein, Ausgaben einmal unter der Aufsicht deiner YL in den Gully zu überweisen und, wenn die richtige Rechnung zu begleichen ist, noch einmal die bereits abgeflossenen Mittel vom Steuerzahler zu fordern.

    Sie, die YL, sollte gute Argumente haben, wenn sie vor der Staatsanwaltschaft Aussage zu machen hat.

    Sie hatte ja extra die Präsidentin des Rechnungshofes wegen deren Nachforschungen der verschwundenen Mittel in die Wüste geschickt.

    Also müsste es für sie schwierig werden, jetzt die Nichtwissende zu spielen.

    Ok, du hast bestimmt nach Amsterdamscher Masche eine plausible Erklärung parat.

    Ob sie, die YL, selber in den „Gully“ gegriffen hat, kann man, zumindest nicht momentan, sagen.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Moin Hanseat,

      ..deine Argumentation ist wenig überzeugend, denn Gehaltszahlungen für Regierungsmitglieder und Staatsbesuche sind vergleichsweise zu den für das Reisprogramm benötigten Geldern nur “Peanuts”. Darum geht es doch überhaupt nicht, sondern um die “dicken Brocken”, die aus der Staatskasse bezahlt werden müssen.

      Wenn für das teure Reis-Subventionsprogramm ..egal aus welchen Gründen.. (..vielleicht mehr Reis angeliefert, als zuvor im Budget eingeplant.. ) Geld fehlte, konnte die nur mit begrenzten Befugnissen ausgestattete Übergangsregierung keine Änderungen des zuvor festgelegten Budgets in Form von Umschichtungen oder Kredit-Neuaufnahme mehr vornehmen.

      Wenn die gelbe Propaganda, welche du gern für bare Münze nimmst und weiter verbreitest, von angeblichen “Überweisungen in den Gully” fabuliert, sollte sie doch zunächst einmal die den ..mit den Überweisungen beauftragten.. Banken bekannte angebliche ” Gullyadresse” und die exakte Höhe der getätigten Überweisungen erfragen ..
      Wenn keine konkreten Adressen und Zahlen genannt werden können, bedeutet das nämlich, dass lediglich desinformierende Propagandaphrasen gedroschen werden. Vermutlich in der Hoffnung, das bei regelmäßig stattfindendem Schmutzbewurf bei verbotener öffentlicher Gegenwehr schon irgendetwas davon an den bzw. der Beschuldigten hängen bleiben wird.. 😉

      • STIN STIN sagt:

        Wenn die gelbe Propaganda, welche du gern für bare Münze nimmst und weiter verbreitest, von angeblichen “Überweisungen in den Gully” fabuliert, sollte sie doch zunächst einmal die den ..mit den Überweisungen beauftragten.. Banken bekannte angebliche ” Gullyadresse” und die exakte Höhe der getätigten Überweisungen erfragen ..

        warte noch ein wenig – die sind doch erst bei den Reislagern. Da gibt es dann noch weitere Unklarheiten bei den Tablets usw. – die Junta hat ja noch 14 Monate Zeit, um aufzuräumen.

  90. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    ..Das Budget fürs Infrastrukturprogramm wurde getarnt als Gesamt -Amnestie verschoben..

    entweder bist Du so doof, oder machst wirklich alles um mit Deinem verdrehten Mist Propaganda zu machen! – Ich habe geschrieben, dass das Budget verschoben wurde um das Amnestie Gesetz durch zu bringen…
    Wörtlich nochmals für PR:
    .. das sehr wichtige Infrastruktur Budget wurde zu Gunsten der Amnestie – für ihren Bruder – getarnt als gesamt – Amnestie, die ein Abasith nicht braucht, da er sich dem Gericht stellt, einfach verschoben. – verstanden, oder brauchst Du auch noch Deutschunterricht von einem Schweizer?

  91. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    ..Das Budget fürs Infrastrukturprogramm wurde getarnt als Gesamt -Amnestie verschoben..

    entweder bist Du so doof, oder machst wirklich alles um mit Deinem verdrehten Mist Propaganda zu machen!
    Ich habe geschrieben, dass das Budget verschoben wurde um das Amnestie Gesetz durch zu bringen…
    Wörtlich nochmals für PR:
    .. das sehr wichtige Infrastruktur Budget wurde zu Gunsten der Amnestie – für ihren Bruder – getarnt als gesamt – Amnestie, die ein Abasith nicht braucht, da er sich dem Gericht stellt, einfach verschoben.
    verstanden, oder brauchst Du auch noch Deutschunterricht von einem Schweizer?

  92. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz: Was sagte doch gleich General Augusto Pinochet zu seinem Putsch? – “Die Demokratie muss zu ihrem Fortbestehen ab und zu in Blut gebadet werden.” Das Ganze hat dann 17 Jahre gedauert. Kostete ca. 4000 Menschenleben und es gab 1000ende “Verschwundene”. Der hat auch für Ruhe gesorgt…
    Zum Schluss sollte sich der General vor einem spanischen Gericht verantworten. Und siehe da, er war plötzlich todkrank, sass im Rollstuhl und war nicht verhandlungsfähig…

    Also dies ist die grösste Unverschämtheit der Thaksinhörigen Thailandunwissenden.
    Offensichtlich wissen die genausowenig über die Vorgänge in Chile
    wie über die Vorgänge in Thailand.
    Prayuth mit Pinochet zu Vergleichen ist noch mehr daneben als Thaksin
    mit Adolf Hitler zu vergleichen.
    Eigentlich möchte ich selbst Thaksin nicht mit Pinochet vergleichen.
    Aber es gibt viele Parallelen.
    Die Menschenverachtung und die Unterstützung der zurückgebliebenen
    Amis.
    Der einzige Unterschied:
    Thailand hat kein Kupfer und Thaksin hat es nie geschafft das Militär
    hinter sich zu bringen.
    Dafür hatte er Polizei,DSI und AOG die er genauso missbraucht hat
    wie Pinochet das Militär!
    Ich möchte nur mal wissen was Thailandunwissende die hier nur
    die Lügen von Thaksins Hasspredigern umdichten zu soetwas
    bringt.
    Die Höchststrafe für die wäre mal ein Jahr in einem “Roten Dorf”
    unter ihren Heroes zu verbringen.
    Da möchte ich die gerne mal beobachten.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Prayuth mit Pinochet zu Vergleichen ist noch mehr daneben als Thaksin
      mit Adolf Hitler zu vergleichen.

      Wieso denn das ? An die Macht geputschte Generäle haben unübersehbar viele Gemeinsamkeiten. ..Vor allem sind sie absolut gleich in den bevorzugten Volkswillen-Unterdrückungsmethoden und “Demokratie” bedeutet für sie lediglich Machtverlust. Also wird sie entweder überhaupt nicht geduldet oder nur noch als komplett manipulierte Feigenblatt- und Scheindemokratie unter militärischer Oberhoheit zugelassen. Auf letzteres wird seit dem Militärcoup in Thailand von der Junta mit Volldampf hingearbeitet.

      • STIN STIN sagt:

        an die Macht geputschte Generäle richten i.d.R. keine Hotline ein, wo die Bevölkerung dann ihre Wünsche vorbringen kann und der Putschgeneral diese dann auch noch umsetzt, soweit wie möglich. Man sieht es momentan ganz deutlich, die Junta versucht es allen recht zu machen. Als die Medien die Zensur beklagten, änderte Prayuth dies und nun ist auch Kritik an der Junta möglich – ohne Hetze halt. Haben sich Touristen wegen der 30 Tage beschwert – legt er nochmals 30 Tage drauf und nun kann der Tourist 60 Tage bleiben. Die Junta prüft also schon sehr genau, ob Anordnungen beim Volk ankommen, oder ob Stimmen dagegen laut werden.

        Sorry, mir fällt momentan kein Putschgeneral ein – der ähnlich gehandelt hat.

        • Avatar Rolf46 sagt:

          STIN:
          Haben sich Touristen wegen der 30 Tage beschwert – legt er nochmals 30 Tage drauf und nun kann der Tourist 60 Tage bleiben. …

          Sorry, mir fällt momentan kein Putschgeneral ein – der ähnlich gehandelt hat.

          Das ist aber ein ganz umwerfendes Entgegenkommen des Generals..und er wird sich auch klar darüber gewesen sein, dass als Folge der “Großzügigkeit” eventuell sogar einige Touristen , denen die Visabeschaffung zuvor zu umständlich oder lästig war, nun sogar etwas länger als 30 Tage im Lande bleiben..

          ..und zwangsläufig auch etwas mehr Devisen im Lande lassen, auf welche auch die Militärs sehr “scharf” sein dürften.. 😉

          Dass dir kein Putschgeneral einfällt, der ähnlich handelt wie Prayuth , wird daran liegen, dass es sich nicht überall wo vom Militär geputscht wurde, auch gleichzeitig um ein so enorm vom Tourismus profitierendes Land wie Thailand handelt.

  93. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Im Machtkampf mit den Regierungsgegnern setzt Thailands Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra auf ihre Bestätigung durch die Bevölkerung in vorgezogenen Neuwahlen. In der gegenwärtigen Lage sei es am besten, das Volk entscheiden zu lassen, begründete sie Entscheidung, das Parlament aufzulösen und Neuwahlen anzusetzen.

    Nee,nee!
    So stellt es zwar Thaksins Propaganda hin, hat mit der Realität aber wie üblich garnix zu tun.
    Tatsache ist, dass nachdem Thaksins Persilscheine scheiterten waren
    möglichst schnelle Neuwahlen die Notbremse Thaksins
    um einen Machtverlust zu verhindern.
    Die Suthepschen Volksläufe wurden damals von der Yingluck
    Regierung noch kleingeredet und man hoffte sie genauso
    wie die Demos der Pitak Rentner niederknüppeln zu können.
    Dies war leider eine Fehleinschätzung unserer veritablen
    Volksverarscher äh befreier natürlich!
    Die Demokraten haben von Anfang an gesagt dass sie
    unter solchen Umständen natürlich nicht an schnellen
    Neuwahlen interessiert wären.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm: So stellt es zwar Thaksins Propaganda hin, hat mit der Realität aber wie üblich garnix zu tun.

      Wenn das nur Thaksins Propaganda war, müsste demnach unsere gesamte westliche Presse schon von ihm gekauft worden sein.., weil diese über die Vorgänge schließlich .. übereinstimmend.. genau so berichtet hat..

      Die von dir geschilderte Version scheint dagegen eine ziemlich einsame gelbe Variante zu sein, die es vermutlich wegen mangelnder Plausibilität nicht geschafft hat, einen Platz in den außerthailändischen Medien zu erobern..

  94. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 21. Juli 2014 um 11:45 pm u. a.:
    „..Moin Hanseat,
    ..meinst du etwa , die hätte das Parlament nur aus Jux und Dollerei aufgelöst ?::

    Moin Rolf46,

    hier bin ich mal mit dir einer Meinung.

    Nur, ich begründe ihren Beschluss, wie gesagt, „ihren“ Beschluss, aber etwas anders, als du ihn zu sehen vermagst.

    Dir sollte nicht entgangen sein, dass die größte aller Demokraten, deine YL, gerade an der Heimholung ihres geliebten Bruders gescheitert war.

    Sie hatte nur noch eine Option, ihr gesetzliches Machwerk nach einer Wiederwahl innerhalb sechs Monaten ohne Zustimmung eines Parlamentes und ohne Zustimmung des Senates an den Mann zu bringen, nämlich nur mit ihrer Unterschrift.

    Das, lieber roter Freund, solltest du mal überdenken und nicht immer Verschwörungstheorien entwickeln, die Rothäuten beruhigen könnten, real denkende Mitmenschen aber nur ein leichtes Lächeln abverlangen.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      hanseat: Sie hatte nur noch eine Option, ihr gesetzliches Machwerk nach einer Wiederwahl innerhalb sechs Monaten ohne Zustimmung eines Parlamentes und ohne Zustimmung des Senates an den Mann zu bringen, nämlich nur mit ihrer Unterschrift.

      Moin Hanseat,
      du vergisst, das Yingluck auch nach einer gewonnenen Neuwahl nur unter Oberhoheit des Militärs regiert hätte. Weil sie zuvor schon gegen den Willen der über ihr stehenden Militärs auch mitsamt ihren Parlamentariern das Amnestiegesetz nicht durchboxen konnte, hätte sie nach Neuwahlen mit einem Alleingang in Form eines von ihr nach feinster Putschgeneralmanier unterschriebenen Dekrets noch viel weniger Erfolgsaussichten gehabt. . 😉
      Falls so etwas unter Umgehung des Parlaments (..wie du es darstellst) überhaupt möglich wäre, was ich auch noch stark bezweifle.

      Vielleicht meinst du aber mit “an den Mann bringen” nur
      “das Amnestiegesetz per Unterschrift wieder auf die Tagesordnung setzen”..

      Selbst den Versuch würde ich ihr so schnell nicht zutrauen, denn sie weiß ganz genau, dass sie das über ihr stehende und ihre Regierungstätigkeiten genauestens beobachtende Militär besser nicht mit diesem ganz besonderen Reizthema auf die Barrikaden treiben sollte..

        Rolf46(Quote)  (Reply)

  95. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    Dazu hättest du zum damaligen Zeitpunkt in der Presse lesen können, dass die von Suthep organisierten Dauer-Proteste der Grund zur Parlamentsauflösung gewesen sind, denn dadurch kam sie unter Druck und musste schon aus taktischen Gründen die “Notremse” ziehen..

    Liebster (heisst dass ich bald ausraste!) Pirouetten Rolfi – Du bist wieder mal in Hochform, auch wenn`s zum 100. Mal der gleiche Mist ist, den Du uns weismachen willst..

    Yingluck hatte die ganze Zeit als PM nicht eine positive Sache für Thailand durchgebracht – das sehr wichtige Infrastruktur Budget wurde zu Gunsten der Amnestie – für ihren Bruder – getarnt als gesamt – Amnestie, die ein Abisith nicht braucht, da er sich dem Gericht stellt, einfach verschoben…
    Am Schluss probierte sie das Budget noch schnell mit Mafia Methoden – Stimmen von Roten, die nicht anwesend waren und mit deren elektronischen Stimmkarten durch zu bringen – wäre ja eine schöne Summe an Teegeld drin gelegen..
    Das Parlament hat sie aufgelöst, weil die Demokraten das Spielchen nicht mehr mit machten und geschlossen aus dem `Verein` austraten..
    Dann kam die Werbe Kampagne `Respect my V0te` – in dieser Zeit wurde WEISS getragen -> lauter friedliche Ziele unter echten Demokraten!!
    Als das auch in die Hosen ging, kam wieder ROT + – Kriegstrommel / Aufbau einer parallel Armee / abspalten des Nordens + Nordosten – war als das Militär hellhörig wurde natürlich nur als `Witz` gedacht… denn die UDD ist friedlich….

    so PR, das war mein letztes Bemühen, einem verwirrten ROT Käppchen die reale Thai Geschichte unter Yingluck zu erklären…

  96. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss,

    Ja danke, den hab ich jetzt übernommen.

  97. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    Dazu hättest du zum damaligen Zeitpunkt in der Presse lesen können, dass die von Suthep organisierten Dauer-Proteste der Grund zur Parlamentsauflösung gewesen sind, denn dadurch kam sie unter Druck und musste schon aus taktischen Gründen die “Notremse” ziehen..

    Liebster (heisst dass ich bald ausraste!) Pirouetten Rolfi – Du bist wieder mal in Hochform, auch wenn`s zum 100. Mal der gleiche Mist ist, den Du uns weismachen willst..

    Yingluck hatte die ganze Zeit als PM nicht eine positive Sache für Thailand durchgebracht – das sehr wichtige Infrastruktur Budget wurde zu Gunsten der Amnestie – für ihren Bruder – getarnt als gesamt – Amnestie, die ein Abasith nicht braucht, da er sich dem Gericht stellt, einfach verschoben.
    Am Schluss probierte sie das Budget noch schnell mit Mafia Methoden – Stimmen von Roten, die nicht anwesend waren und mit deren elektronischen Stimmkarten durch zu bringen – wäre ja eine schöne Summe an Teegeld drin gelegen..
    Das Parlament hat sie aufgelöst, weil die Demokraten das Spielchen nicht mehr mit machten und geschlossen aus dem `Verein` austraten..
    Dann kam die Werbe Kampagne `Respect my V0te` – in dieser Zeit wurde weiss getragen -> lauter friedliche Ziele unter echten Demokraten!!
    Als das auch in die Hosen ging, kam wieder ROT + – Kriegstrommel / Aufbau einer parallel Armee / abspalten des Nordens + Nordosten –
    War als das Militär hell hörig wurde natürlich nur als `Witz` gedacht… denn die UDD ist friedlich….

    so PR, das war mein letztes Bemühen, einem verwirrten ROT Käppchen die reale Thai Geschichte unter Yingluck zu erklären…

    • Avatar Rolf46 sagt:

      ben: .. das sehr wichtige Infrastruktur Budget wurde zu Gunsten der Amnestie – für ihren Bruder – getarnt als gesamt – Amnestie, die ein Abasith nicht braucht, da er sich dem Gericht stellt, einfach verschoben.

      Was schreibst du wieder für ein völlig verworrenes Zeug.. 😉
      Das Budget fürs Infrastrukturprogramm wurde getarnt als Gesamt -Amnestie verschoben ? ?

      Das Budget umfasst eine Geldsumme.. ein Amnestieprogramm funktioniert ohne Geldeinsatz und belastet kein Budget.
      Versuch deshalb doch einmal , deinen Text in möglichst nüchternem Zustand oder mit Hilfe deiner intelligenteren gelben Freunde zu überarbeiten, damit der normale Leser auch verstehen kann, was du eventuell meinst.. 😉

  98. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: ..das sie ja selber ohne Not das Parlament aufgelöst hatte..

    Moin Hanseat,
    ..meinst du etwa , die hätte das Parlament nur aus Jux und Dollerei aufgelöst ? 😉

    Dazu hättest du zum damaligen Zeitpunkt in der Presse lesen können, dass die von Suthep organisierten Dauer-Proteste der Grund zur Parlamentsauflösung gewesen sind, denn dadurch kam sie unter Druck und musste schon aus taktischen Gründen die “Notbremse” ziehen.. :

    Im Machtkampf mit den Regierungsgegnern setzt Thailands Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra auf ihre Bestätigung durch die Bevölkerung in vorgezogenen Neuwahlen. In der gegenwärtigen Lage sei es am besten, das Volk entscheiden zu lassen, begründete sie Entscheidung, das Parlament aufzulösen und Neuwahlen anzusetzen.

    Die Neuwahlen mussten aus Sicht von Suthep und Abhisit jedoch unbedingt ..und mit allen Mitteln.. 😉 verhindert werden, denn sonst wäre durch den zu erwartenden erneuten haushohen Sieg der zuvor schon regierenden Puea Thai deutlich geworden, dass es sich bei den Regierungsgegnern nicht um “das” Thaivolk handelte, sondern nur um eine Minderheit. Und darum konntest du den Presseberichten auch noch folgendes entnehmen :

    Sofortige Neuwahlen lehnt die Opposition ab, weil sei davon ausgeht, dass die Regierung dabei dank der Unterstützung der Bauern erneut einen Sieg erringen würde.

    Und dass es sich genau so verhalten würde, wussten auch die anderen Coup-Vorbereiter.., woraufhin sie , bevor sich Sutheps Demo wegen Ermüdung Sutheps und der immer weniger werdenden “Volksläufer” völlig totgelaufen hatte, ebenfalls ihre in Thailand schon sehr oft benutzte Notbremse der Marke “Militärputsch” zogen.. 😉

    PS: Wie erklärst du dir das Phänomen, daß die banktechnischen “Laufwege” angeblich verschwundenen Milliardensummen zu Bezahlung des Reisprogramms bis heute anscheinend völlig unerforscht geblieben sind.. ?

    Die emsigen Prüfer der Armee müssten doch problemlos bei den thailändischen Banken jede von der Regierung vorgenommene Milliardenüberweisung mitsamt Auftraggeber und Empfänger mitsamt Kontonummern nachprüfen können. Das funktioniert selbst bei jedem kleinen vom Finanzamt “verfolgten” Steuersünder über zehn Jahre lang, weil die Banken die Daten mindestens so lange speichern müssen.

    Wenn daher von den von den Anklägern nicht Roß und Reiter bezüglich Überweiser und Empfänger genannt werden, ist die angeblich aus dem Reissubventions-Budget verschwundene Riesensumme wegen der fehlenden Details der in meinen Augen nur Propaganda.

    Wenn kein Geld mehr zur Bezahlung zur Verfügung stand, bedeutet das nicht automatisch , daß es verschwunden bzw. geklaut st. Wie es sich tatsächlich verhielt, konntest du sogar in deinem Hauptinfo-Blatt 😉 “Wochenblitz” nachlesen:

    Premierministerin Yingluck erklärte am 6. Februar, dass wegen der Auflösung des Repräsentantenhauses die Reisfarmer nicht bezahlt werden können.

    Sie sagte, dass die Regierung und zuständigen Behörden nach einem Weg suchen, die Zahlung zu leisten und bat um Verständnis, dass eine kommissarische Übergangsregierung nur beschränkte Machtbefugnisse habe.

    Sie forderte die Farmer auf, geduldig zu sein, weil das Finanzministerium nach Wegen suche, die geschuldeten staatlichen Zahlungen zu finanzieren. Yingluck bestritt gleichzeitig, dass das Reisprogramm gescheitert sei, weil der Staat in dieser Hinsicht zahlungsunfähig sei. Vielmehr sei die Parlamentsauflösung der einzige Grund für die bislang nicht erfolgten Zahlungen.


    Yingluck hatte sich kürzlich auch schon in ihrer Verteidigungsrede (..ist bei YouTube zu hören) ) beschwert, dass sich die Prüfungskommission für Unterlagen, welche sie zur Verfügung stellen will, überhaupt nicht interessiert, bzw. Entlastungsdokumente einfach nicht akzeptiert. Daher beklagte sie auch den fehlenden “internationalen Standard” bei den Untersuchungen.

  99. Avatar ben sagt:

    hanseat:
    Moin Egon

    Wollte ich die liebste ROT Kappe heute morgen auch fragen.. wenn Gelbe erschossen werden ist das dem liebsten, echten Demokraten keine Zeile wert!
    http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1405833582&section=11&typecate=06

    Hier noch Links aus Khaosod, die zeigen, dass die ROTEN sehr wohl noch aktiv sind – nur eben von nun an LOW Profile -fertig mit Kriegs Trommel etc. :

    http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1374742646
    http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1405928797&section=11&typecate=06

      ben(Quote)  (Reply)

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      du bist ein schandmaul. lese meine beitraege zu den toten beider seiten.
      ich habe immer geschrieben , dass jeder tote einer zu viel sei. unter jeder verstehe ich auch die gelben toten insbesondere bedaure ich den tod von kindern.
      von dir kam aber noch nie ein bedauern fuer einen roten toten.

  100. Avatar hanseat sagt:

    egon weiss sagte am 21. Juli 2014 um 12:30 am u. a.:
    „..Khao Sod: Ins Bein geschossen – Rothemdenführer bei Anschlag verwundet :
    Assassination Attempt Wounds Northern Red Activist
    CHIANG MAI — A prominent Redshirt activist was shot and injured by unidentified gunmen in his home in the northern city of Chiang Mai last night…”

    Moin egon,
    Ich will auf die Richtigkeit der von dir genannten Meldung nicht eingehen, da ich es auch nicht könnte.
    Fakt scheint wohl zu sein, dass dort ein Rothemdführer angeschossen wurde.

    Nun zu deinem sonst immer und immer wieder vorgebrachten Totschlagsargument, wo sind die juristisch gesicherten Fakten, dass die Attentäter auf der von dir vermuteten Seite feststehen?
    Nebenbei möchte ich noch zu bedenken geben, dass während der Wandertage bei den Nächtigungen der gelben Aktivisten eben von MiB 22 dieser Aktivisten gemeuchelt wurden.
    Bei den von der UDD in Bangkok mit zehntausenden Anhängern übernachtenden Aktivisten sind meines Wissens keine MiB gekommen, um ihre Mörser oder andere Mörderspielzeuge zu benutzen.
    Komisch doch, oder?

      hanseat(Quote)  (Reply)

  101. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:
    Kein Text!

    Heute Morgen war ein Bericht – kannst aber auch in Bangkok Post nachlesen – einfach meist ein Tag früher und nicht so ROT lastig:
    http://www.bangkokpost.com/news/politics/421509/army-claims-chiang-mai-is-colour-free

    auch sehr interessant aus Khaosod – Thaksin ist sehr clever – richtig schwarzes Schaf im Wolfspelz! :
    http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1405929918&section=00

  102. Avatar Heinz sagt:

    An Rolf46
    Beitrag 15. Juli 2014 um 10:39 pm

    Recht hast du mit deiner Erwiderung!!
    “Nicht unbedingt, obwohl Militärregierungen nach den bisher aus dem Rest der Welt vorliegenden Erkenntnissen immer noch die schlimmsten und radikalsten Zensur- und Repressalien- Anwender sind. Den schlechten Ruf haben sie sich im Laufe vieler Jahrzehnte durch entsprechende Aktivitäten logischerweise “redlich” erarbeitet..”

    \’Die Junta hat nach dem Putsch am 22. Mai hunderte Akademiker, Aktivisten und Journalisten einbestellt. Manche wurden tagelang festgehalten. Sie warnt die Leute vor politischer Betätigung. Auch Rechtsprofessor Worachet Pakeerut ist unter Arrest und nur gegen Kaution frei. Er ist ein Kritiker der drakonischen Gesetze gegen Majestätsbeleidigung und hat eine Einbestellung der Junta ignoriert. Ein Chefredakteur wurde nach kritischen Äußerungen auf Facebook festgenommen.\’

    Tja, die Wahrheit tut eben weh. Dann verbieten wir sie doch lieber gleich – um Schmerzen zu vermeiden…

    \’THAILAND: Die Militärjunta greift weiter kompromisslos gegen Kritiker durch. Am Freitag erklärte sie den Pass eines Akademikers für ungültig, der seit Jahren in Japan lehrt.
    Die Junta hatte Pavin Chachavalpongpun, Professor für Südostasienstudien in Kyoto, zum Rapport einbestellt. Er hatte den Coup scharf kritisiert. Er erschien nicht. Die Junta erwirkte deshalb einen Haftbefehl. Der Entzug des Passes sei «ein ganz normaler Vorgang, wenn jemand sich einem Haftbefehl entzieht», sagte ein Beamter im Außenministerium.\’

    Was sagte doch gleich General Augusto Pinochet zu seinem Putsch? – “Die Demokratie muss zu ihrem Fortbestehen ab und zu in Blut gebadet werden.” Das Ganze hat dann 17 Jahre gedauert. Kostete ca. 4000 Menschenleben und es gab 1000ende “Verschwundene”. Der hat auch für Ruhe gesorgt…
    Zum Schluss sollte sich der General vor einem spanischen Gericht verantworten. Und siehe da, er war plötzlich todkrank, sass im Rollstuhl und war nicht verhandlungsfähig… Nur Ein Beispiel aus der Geschichte…

    Habt ihr gelblackierten Demokratiehasser den auch so bewundert?

    • STIN STIN sagt:

      Das Ganze hat dann 17 Jahre gedauert. Kostete ca. 4000 Menschenleben und es gab 1000ende “Verschwundene”. Der hat auch für Ruhe gesorgt…

      in TH ist das ein wenig andersrum. So kostete fast 4000 Thais die Demokratie Thaksins das Leben, unter Thaksin wurden im Süden Massaker verübt, unter Thaksin durfte George W. Bush Foltergefängnisse betreiben usw.
      Jetzt ist alles ruhig, die Strassen sind sicher – es werden keine Andersdenkenden mehr zusammengeschlagen uvm. – wer will den schon wieder Massaker, Big War, Lanna-Staat usw.?

      • Avatar Rolf46 sagt:

        STIN Jetzt ist alles ruhig, die Strassen sind sicher – es werden keine Andersdenkenden mehr zusammengeschlagen uvm.

        Stin, du bist heute wieder zum Scherzen aufgelegt..
        Auf den “sicheren”Straßen Thailands tummeln sich immer noch die Drogensüchtigen und die Beschaffungskriminalität führt laufend dazu, dass Überfälle auf Bürger und sogar auf bewohnte Anwesen stattfinden.
        Ziemlich aktuelle Meldung aus dem eigenen Bekanntenkreis in meiner Wohngegend: Ein Farang wurde von 2 Motorradfahren überfallen und beraubt, die ihn nachts vom eigenen Moped schlugen und so schwer verletzten, dass er vom 30-Baht-Krankenhaus sofort in ein teures Privatkrankenhaus verlegt werden mußte, wo er im Koma lag und sich nun immer noch dort befindet. Das Privat-Krankenhaus in Nakhon Ratchasima hatte von seiner Thaifrau 500.000 Baht für die teure Behandlung verlangt, was diese dann auch zugesagt hatte.
        Na ja, ein Einzelfall.. kann ja mal vorkommen, wirst du vielleicht meinen, aber in Wirklichkeit ist das nur die Spitze eines Eisberges..
        Den Rest mit der Summe der Einzelfälle im ganzen Land erfährst du nicht, denn mit solche Meldungen lässt sich die Illusion vom friedlichen und sicheren Thailand nicht aufrecht erhalten. Besonders jetzt gibt es nur positive Nachrichten, denn Kritik und Negatives steht auf der militärischen Blacklist..

        Meine Verwandtschaft in Thailand rät mir jedenfalls, nachts im gut gesicherten Haus zu bleiben. Die Yaba-Süchtigen wären nämlich wieder regelmäßig auf Tour und die überfallen Leute, um an Geld für das Rauschgift zu kommen.
        Man hatte im Dorf nach Aussage der Dörfler lediglich echte Ruhe vor ihnen, als damals Thaksins Krieg gegen die Drogen lief. Der allen Dörflern bekannte größte Drogendealer (..also keiner der angeblich 3000 ermordeten Unschuldigen) wurde auf dem Wochenmarkt in Khonburi erschossen, ..nachdem er wegen seiner vermeintlich “guten Beziehungen” zu hochgestellten Personen Vorladungen der Polizei mehrfach ignoriert hatte.. ;

        ..und niemand wagte damals noch, auch nur das Wort “Drogen” in den Mund zu nehmen. Dealer weg, Süchtige plötzlich auch alleweg und Ruhe gab es.
        Das änderte sich erst wieder zu Gunsten der Rauschgiftszene, nachdem Thaksin weggeputscht war. Daran hat die Militärjunta jetzt leider auch nichts geändert. Wenn die um ihre Macht fürchtenden Putschisten im Norden und Nordosten die illegalen Waffen von Privatleuten einsammeln (..können) , erleichtert das den Zivil-Gangstern vor allem das Überfallen von schlecht gesicherten Privathäusern, deren Bewohner ihnen dann keinen wirksamen Widerstand mehr leisten können.

          Rolf46(Quote)  (Reply)

        • STIN STIN sagt:

          ja, das ist natürlich richtig. Aber vor dem Coup wurden in einer Nacht 4 Bombenanschläge verübt, eine Frau hat es beim Tanken erwischt, als sie von der Arbeit nachhause fuhr. Mein Sohn muss auch durch die Stadt fahren, um nach ausserhalb CMs zu kommen. Es wäre sicher nicht besser geworden, sondern wohl eher schlechter. Nun hört man von keinen Bombenanschlägen mehr. Die Drogendealer haben hier andere Plätze – meist die Hangdong Rd und noch andere Plätze. Die sind bekannt und denen weicht man aus. Ansonsten hört man nichts mehr von Übergriffen durch die Rothemden.

          Besonders jetzt gibt es nur positive Nachrichten, denn Kritik und Negatives steht auf der militärischen Blacklist..

          nein, über Überfälle dürfen die Medien schon berichten. Natürlich wird es weiterhin Überfälle geben, aber in Phuket, wo sie an der Tagesordnung waren, hört man auch nichts mehr. Nicht nur ich, habe das Gefühl, das es nun sicherer ist, auch andere. Promis – die den Gelbhemden zugerechnet werden, können nun sicher ungestört essen gehen. Vorher nicht.

          Meine Verwandtschaft in Thailand rät mir jedenfalls, nachts im gut gesicherten Haus zu bleiben. Die Yaba-Süchtigen wären nämlich wieder regelmäßig auf Tour und die überfallen Leute, um an Geld für das Rauschgift zu kommen.

          gilt hier eher für die Yaba-Süchtigen. Freund von mir macht auch gerade mit Jagd auf die. Es gibt hier Razzien über Razzien. In Lampang wieder 300.000 Yaba geschnappt. Wir gehen also normal raus, ab und zu auch bis 24:00 – aber keine Probleme. Mein Sohn meinte dazu: auf der gesamten Strecke, die er nachhause fährt, sind nun Checkpoints – er fühle sich nun sicherer. Jetzt kennt man ihn schon und winkt ihn durch, vorher wurde er auf Drogen und Alkohol getestet und wenn schon so strenge, tägliche Alkoholchecks durchgeführt werden – ist es auch schon wieder sicherer.

          Daran hat die Militärjunta jetzt leider auch nichts geändert. Wenn die um ihre Macht fürchtenden Putschisten im Norden und Nordosten die illegalen Waffen von Privatleuten einsammeln (..können) , erleichtert das den Zivil-Gangstern vor allem das Überfallen von schlecht gesicherten Privathäusern, deren Bewohner ihnen dann keinen wirksamen Widerstand mehr leisten können.

          naja, ich sah ja eine Menge Granaten und M16, die eingesammelt wurden. Hatte hier vorher niemand und auch jetzt nicht. Meine Frau, die als tamruat ban arbeitet, ist bewaffnet und 30 ihrer Kollegen auch. Das sollte reichen, die sind über Funk in wenigen Minuten im gesamten Tambon zur Stelle.

          Thaksin knallt mir zuviele Unschuldige ab, das ist mir ein gefasster Drogendealer nicht wert – wenn 2 Unschuldige für diesen einen sterben müssen.

  103. Avatar Heinz sagt:

    An Rolf46
    Beitrag 15. Juli 2014 um 10:39 pm

    Recht hast du mit deiner Erwiderung!!
    “Nicht unbedingt, obwohl Militärregierungen nach den bisher aus dem Rest der Welt vorliegenden Erkenntnissen immer noch die schlimmsten und radikalsten Zensur- und Repressalien- Anwender sind. Den schlechten Ruf haben sie sich im Laufe vieler Jahrzehnte durch entsprechende Aktivitäten logischerweise “redlich” erarbeitet..”

    \’Die Junta hat nach dem Putsch am 22. Mai hunderte Akademiker, Aktivisten und Journalisten einbestellt. Manche wurden tagelang festgehalten. Sie warnt die Leute vor politischer Betätigung. Auch Rechtsprofessor Worachet Pakeerut ist unter Arrest und nur gegen Kaution frei. Er ist ein Kritiker der drakonischen Gesetze gegen Majestätsbeleidigung und hat eine Einbestellung der Junta ignoriert. Ein Chefredakteur wurde nach kritischen Äußerungen auf Facebook festgenommen.\’

    Tja, die Wahrheit tut eben weh. Dann verbieten wir sie doch lieber gleich – um Schmerzen zu vermeiden… 🙂

    \’THAILAND: Die Militärjunta greift weiter kompromisslos gegen Kritiker durch. Am Freitag erklärte sie den Pass eines Akademikers für ungültig, der seit Jahren in Japan lehrt.
    Die Junta hatte Pavin Chachavalpongpun, Professor für Südostasienstudien in Kyoto, zum Rapport einbestellt. Er hatte den Coup scharf kritisiert. Er erschien nicht. Die Junta erwirkte deshalb einen Haftbefehl. Der Entzug des Passes sei «ein ganz normaler Vorgang, wenn jemand sich einem Haftbefehl entzieht», sagte ein Beamter im Außenministerium.\’

    Was sagte doch gleich General Augusto Pinochet zu seinem Putsch? – “Die Demokratie muss zu ihrem Fortbestehen ab und zu in Blut gebadet werden.” Das Ganze hat dann 17 Jahre gedauert. Kostete ca. 4000 Menschenleben und es gab 1000ende “Verschwundene”. Der hat auch für Ruhe gesorgt…
    Zum Schluss sollte sich der General vor einem spanischen Gericht verantworten. Und siehe da, er war plötzlich todkrank, sass im Rollstuhl und war nicht verhandlungsfähig… Nur Ein Beispiel aus der Geschichte…

    Habt ihr gelblackierten Demokratie/Thaksinhasser den auch so bewundert?

  104. Avatar hanseat sagt:

    Moin an die Runde,

    als Hanseat könnte ich immer und immer wieder auf die Palme kommen, wenn ich hier im Forum die Eiertänze der Rotgardisten besonders im Beurteilen des Reissubventionsproblems zu lesen bekomme.

    So klar und auf dem Tisch liegend ist, dass die Regierung der YL ein subventioniertes Reisprogramm populär angekündigt und auch im Parlament (sie hat absolute Mehrheit dort!) beantragt und genehmigt bekommen hat.

    Soweit ist bis dort nichts zu beanstanden.

    Man kann politisch dagegen argumentieren, ungesetzlich ist das jedenfalls nicht.

    Der Knackpunkt kam erst, als sie die den Bauern versprochenen Mittel nicht mehr zahlen konnte.

    Die ersten Farmer bekamen wohl noch die versprochenen Mittel?

    Wie Hilde Knef richtig sang: Von nun ging’s bergab!

    Wenn, liebe der roten Seite zuneigenden Forumsmitglieder, diese bereits vom Parlament bewilligten und im Haushalt eingestellten Mittel nicht mehr aufzufinden sind, so ist es nach demokratischen Gesichtspunkten, auf gar keinen Fall etwas Korrektes.

    Bisher habe ich auch hier im Forum nicht gehört, dass die YL sich persönlich bereichert haben könnte.

    Sie, die Regierungschefin, hätte das sich abzeichnende Problem mittels des thailändischen Rechnungshofes oder eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses prüfen lassen können, nein müssen.

    Das immer wieder herumgeeiere zeugt nicht von Gradlinigkeit.

    Es würde jedem noch so kleinem demokratischen Pflänzchen nicht gut zu Gesicht stehen, wenn nun keine Staatsanwaltschaft, kein Ausschuss sich der Kontrolle dieses Reisproblems annehmen dürfte oder würde.

    Zu behaupten, nur weil wir momentan eine Militärregierung haben, darf die Staatsanwaltschaft nicht nach Gesetzeslage Untersuchungen starten und ggf. Anklagen vorbereiten ist nicht legal.

    Nur Mut, liebe Rothemden, keine Untersuchung wird vor fünf Jahren abgeschlossen sein.

    Bis dahin ist die Militärregierung schon durch eine zivile Regierung abgelöst worden.

    Nebenbei wäre es doch auch ein Leichtes, wenn unsere YL vor der Staatsanwaltschaft angeben würde oder könnte, was sie zur Klärung der fehlenden Mittel unternommen habe.

    Vielleicht sind ihre Einlassungen so klar, dass sie von allen möglichen bösen Taten befreit sein würde, oder sie weiß von nichts und hätte zumindest dann ein Problem.

    Wenn es dann wirklich zu diesem Problem kommen würde, hätte es doch nun gar nichts mit der momentanen Militärregierung zutun.

    Ihr dann selbst verschuldetes NICHTSTUN wäre dann ihr Problem.

      hanseat(Quote)  (Reply)

  105. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss,

    Es soll sich um Kämpfe zwischen rivalisierenden Roten Gruppen handeln.
    Warum sollte ein “Gelber” dies jetzt machen wo doch Alles so wunderbar läuft?
    Aber eines ist interessant:
    Unter meiner Khaosod English Adresse kommt nur:
    http://www.khaosod.co.th/en/category.php?catid=04&sectionid=TURRd01BPT0=

    Kein Text!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  106. Avatar hanseat sagt:

    Conchita Wurst sagte am 11. Juni 2014 um 7:33 am u.a.:
    „..dies eine legitime Subvention war die üblich ist in solchen Situationen in jeder etwas logisch denkender Marktwirtschaft..“

    Moin Conchita Wurst,
    sag einmal, wer hat denn unbedingt etwas über ggf. ungesetzliche Subventionen gesagt?

    Hier geht es doch gar nicht um die Subventionen, hier geht es um die vom Parlament bewilligten Mittel, welche unerklärlich verschwunden sind.

    Ferner sagst du: „..Sonst geht der Norden wirklich auf die Barrikaden, die können so schon kaum überleben -die kleinen Reisbauern..“
    Im Gegensatz zu uns Rolf46 und egon gibst du ein Einnahmeproblem der Reisbauern hier zumindest öffentlich zu.

    Nach meinen beiden hier genannten Rothemden verbreitest du Lügen gegenüber der einzigen demokratisch agierenden Regierung, die Thailand bis dato hatte.

    Wenn du schon das Problem der verarmten Reisbauern hier in Fokus bringst, dann begründe bitte auch, wie es zu diesem monetären Problem dieser Bauern gekommen ist.

    Bitte nicht die Standartfloskel der Rothemden anführen, der Wanderer hätte die Auszahlungen verhindert.

    Sie, die YL, hatte doch selber zugegeben, dass ihr das Bare zum Auszahlen abhanden gekommen wäre.

    Neue Mittel konnte sie aber, das sie ja selber ohne Not das Parlament aufgelöst hatte (ES WAHR NICHT DAS MILITÄR!!) nicht beschaffen.

    Unter dem Motto: Dumm gelaufen solltest du es abheften.

    Die immer wieder von Farang-Rothemden der YL bescheinigten Intelligenz muss bei ihrer Reis-Transaktion völlig abhanden gekommen sein, anders ist soviel Dummheit nicht zu erklären.

  107. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 18. Juli 2014 um 1:32 pm u.a.:
    „..Nicht jeder verfügt über einen so festen und unerschütterlichen Glauben an die “Selbstlosigkeit” , Neutralität und das Gerechtigkeitsbewußtsein von selbst an die Macht geputschten und von Natur aus schon antidemokratisch eingestellten Militärjuntas, wie du Khun Hanseat..“

    Moin Rolf46

    Vorweg, ich hatte immer gedacht, dass du in diesem schönen Lande lebst und dich deshalb so vehement für den einzigen Demokraten Thailands, dem Dubaier, so stark einstellst.
    Nun schreibst du, dass du dich lediglich per Anno drei Monate hierher begibst. („..Als in Deutschland lebender Farang mit 3 Monat touristischem Thailandaufenthalt pro Jahr kann es mir doch wurscht sein, wer dort das Sagen hat..“)

    Nun zu deiner o.a. Einlassung zu meinem Kommentar.

    Wir schreiben ja über die ggf. Anklage gegen Thaksins Schwester.

    Du behauptest fest, dass sie, die YL, keine faire Change zur Verteidigung seitens der Militärregierung haben wird.

    Somit ist für dich glasklar, dass sie bis auf weiteres als total unschuldig zu bezeichnen ist.

    Nur, ich meine doch, dass deine Meinung gut gebrüllt ist aber in keiner Weise wasserdicht erscheint.

    Sie, deine hochkarätige und durch und durch der Demokratie angetane YL, hatte während ihrer Amtszeit täglich über ihren Sicherheitseinpeitscher Charlem über die bösen im Lande Informationen bekommen, dass dort von bösen „Gelben“ immer wieder behauptet würde, im Reisgeschäft würde es stinken.

    Vielleicht hat der Vater des Polizistenmörders, ihr ja fälschlich berichtet, dass die Prüfung durch seine Sicherheitsbehörde nichts Nachteiliges ergeben habe?

    Dann, nur dann, so sieht es dein wie oben von dir betitelte Hanseat, wäre sie, die YL, aus dem Feuer und der Charlem hätte sich alleinig zu verantworten.

    Nebenbei, Fakten, die du ja immer benötigst, wenn es um Schieflagen deiner PT und UDD geht, gibt es ja genug.

    Fakt ist doch, dass bis dato immer noch nicht alle Reisfarmer ihre Gelder bekommen haben, oder?

    Fakt ist auch, dass die Kochölfarmer ebenso ihre Probleme haben, an ihren Lohn zu kommen.

    Auch sollten wir die Kautschuk-Farmer nicht vergessen, die auch seitens der Regierung in die Bredouille gekommen sind.

    Das durch die glorreiche und populistische Wählertäuschungs-Politik der PT unter Führung der so demokratisch handelnden und führenden YL Thailand den führenden Platz im Weltreishandel an Staaten wie Vietnam und Indien abgeben mussten, ist auch keine böse gelb gefärbte Propaganda, das ist Fakt.

    Aber, als Expart in Verdrehen und Täuschen kann für dich kein Fakt was anhaben.

    Noch einmal kurz vermerkt, dass Reisproblem mit der Möglichkeit einer Überprüfung wurde nicht von dieser Militärregierung erstmals gefordert.

    Diese Forderung ist bereits zum Ende 2013 öffentlich gefordert worden.

    Damals hätte sogar ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss den Fall prüfen können.

    Vermerk: zu der genannten Zeit gab es noch ein amtierendes Parlament.

    Da die DP zu klein war, um diesen Untersuchungsausschuss beantragen zu können und die PT nicht an solch einem Unterfangen interessiert war, warum wohl? , behauptet Hanseat, es war das Kalkül deiner so demokratisch regierenden PT/YL.

    Mach weiter so, nur der Amsterdam verdient mit den gleichen Mitteln zur Verteidigung der YL noch ordentlich Geld, du dagegen, sehe ich mal so, bist Amateur ohne Apanage.

  108. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    ….Eine Flucht könnte dann auch als indirektes Schuldanerkenntnis gewertet werden.

    das braucht es nun wirklich nicht. Yingluck ist in so vielen Punkten angeklagt, dass es sogar unter perfekter westlicher Demokratie zu xx Jahren Gefängnis reichen würde..
    Bleibt spannend ab zu warten – kann sie verreisen? – kommt sie am 21. August zurück?
    Hat natürlich noch extrem viele Assets in Thailand -und die wären dann wohl weg.. was ihr aber sehr wahrscheinlich auch geschieht, wenn sie sich den Gerichten stellt..

    • Avatar ben sagt:

      Nun soll der Norden von der `Farbenpolitik` gesäubert sein:

      http://www.bangkokpost.com/most-recent/421467/chiang-mai-free-of-coloured-politics

      vielleicht ein bisschen voreilig… man sollte doch mal abwarten, was die Teilnehmer der Thaksin Geburtstags-Party für Pläne schmieden..
      Der wird seine treuen Anhänger sicher nicht im Stich lassen..

      • Avatar egon weiss sagt:

        ben
        es gibt immer noch rote und auch gelbe in chiang mai.
        der boss konnte nicht alle zu gruenen machen, sonst gaebe es keine farblichen attentate mehr

        Khao Sod: Ins Bein geschossen – Rothemdenführer bei Anschlag verwundet :

        Assassination Attempt Wounds Northern Red Activist

        CHIANG MAI — A prominent Redshirt activist was shot and injured by unidentified gunmen in his home in the northern city of Chiang Mai last night.

        http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1405833582

        • STIN STIN sagt:

          nicht alle Übergriffe sind politisch. Gerade aus der Gruppe Chiang Mai Rak 51, die als äusserst militant gilt und bewaffnet ist, gibt es viele Drogenhändler u.a. kriminelle Elemente. Kann also auch ein Anschlag aus dem Drogenmilieu sein. Kann mir nicht gut vorstellen, das Gelbe aus dem Süden nun in den Norden reisen, um dort einen inaktiven Rothemden-Führer abzuknallen. Was soll das jetzt bringen? Die Rothemden-Bewegung ist aufgelöst, wird also in den nächsten Jahren wohl keine Demo mehr veranstalten können.

  109. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Habe eben in The Nation gelesen, dass die Ausreise jetzt doch noch nicht ganz sicher ist. Mal abwarten, wie es weitergeht.
    Eventuell soll sie auch noch etwas mehr bange gemacht werden, damit sie möglichst ohne Ausreiseerlaubnis flüchtet und dann garantiert nicht mehr auf die Idee kommt, nach Thailand zurück zu kommen.
    Eine Flucht könnte dann auch als indirektes Schuldanerkenntnis gewertet werden.

    Nein, ich gehe davon aus dass sie zurück kommt weil Thaksin sonst niemanden
    mehr hat.
    Natürlich ist jede Flucht eine Schuldanerkenntnis!
    Dass war auch 2008 bei Thaksin so und wurde nur durch
    seine Volksrevolutionsoper übertüncht.
    Aber diesmal hat er diese Möglichkeit nicht.
    Und wenn YL zurück kommt gehen die Verfahren weiter.
    Im übrigen sind die Verfahren gegen Thaksin auch noch nicht
    verjährt sondern würden wieder aufgenommen wenn er zurückkommt.
    Deshalb kommt er ja auch nicht zurück!

  110. Avatar hanseat sagt:

    berndgrimm schrieb am 17. Juli 2014 um 1:59 pm u.a.:
    „..Rolf46: Bevor ich “meine” Yingluck aber nun zur Rechenschaft ziehe, bzw. ein ernstes Wörtchen mit ihr rede, muß ich erst einmal abwarten, was sie nach Aufhebung des Kriegsrechtes und unzensiert zu den von dir erhobenen schweren Vorwürfen zu ihrer Entschuldigung vorzubringen hat…“

    Ich möchte mich noch einmal an den einzigen Demokraten im Forum, uns Rolf46, wenden und auf sein o.g. Hinweis antworten.

    Moin Rolf46,

    warum willst du bis zum Sankt-Nimmerleinstag warten?

    Deine YL hatte in freier Wildbahn, ich meine die Zeit ihrer Regentschaft, Zeit genug gehabt, den Hinweisen auf Unregelmäßigkeiten nachzukommen, was sie nicht tat.

    Sie, die größte und einzige Demokratin im Kingdom, hat es nicht nur versäumt, sie hat aus Kalkül nichts unternommen.

    Nun kommst du und entwickelst die Form eines Amsterdams, um der armen YL Hilfestellung angedeihen zu lassen?

    Auch interessant ist doch, wie du es uns immer wieder weiß machen willst, dass du uns als ein neutraler Beobachter erscheinen willst?

    Warum verbiegst du so vehement die nun realen Fakten?

      hanseat(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      hanseat: Nun kommst du und entwickelst die Form eines Amsterdams, um der armen YL Hilfestellung angedeihen zu lassen?

      “Hilfestellung” nur dadurch, dass ich erst verurteile, wenn genau feststeht, was die Angeklagte im Einzelnen verbrochen hat. Das Problem dabei ist, dass man wegen der von der Militärjunta verordneten Zensur nur immer die Anklagen zu hören bzw. zu lesen bekommt, aber keinerlei nachprüfbare Äußerungen der Angeklagten zu den gegen sie erhobenen Vorwürfen.
      Diese “Verschwiegenheit” der Angeklagten muss keinesfalls bedeuten, dass sie gegen die Anschuldigungen nichts vorzubringen hat, sondern sie mußte zwecks schneller Entlassung nach ihrer Verhaftung mit Sicherheit ..unfreiwillig.. einige “Versprechen” bezüglich ihres Verhaltens und ihrer Äußerungen nach der Freilassung abgeben und unterschreiben.
      Eigene Verteidigung würde auch ziemlich schnell zu einer Kritik an den Anklägern plus “Gegenangriff” hinauslaufen..und dies ist lt. Kriegsrecht und bestehendem Kritikverbot ebenfalls unter Strafe gestellt.
      Was ihr bleibt, ist also “Schnauze” halten und schön kuschen.. Dafür gibt es dann trotz angeblich angerichtetem Milliardenschaden und bestehender “Verdunklungsgefahr” auch noch die Ausreisegenehmigung ins Ausland. Eine Steuergelder-Abzockerhand wäscht evtl. die andere, nach dem Motto : Wenn du mich in Ruhe lässt, lasse ich dich auch in Ruhe gehen.. 😉

      hanseat: Auch interessant ist doch, wie du es uns immer wieder weiß machen willst, dass du uns als ein neutraler Beobachter erscheinen willst?

      Als in Deutschland lebender Farang mit 3 Monat touristischem Thailandaufenthalt pro Jahr kann es mir doch wurscht sein, wer dort das Sagen hat. Egal, ob Thaksin oder Abhisit oder Prayuth.. Alle lieben uns Touristen nur wegen der Devisen, welche wir ins Land bringen. Die Thais sind durch die Bank nationalistisch eingestellt, so dass ich auch von keiner Regierung zu erwarten habe, etwa als sogenannter ausländischer “Mitbürger” (Copyright Crazy-Germany) über thailändische Angelegenheiten mit entscheiden zu können. Warum sollte ich also für bestimmte Parteien und Personen Partei ergreifen ? Bringt doch sowieso nichts.
      Meine Stellungnahmen sind daher rein theoretischer Natur und wenn ich etwas beurteile, erfolgt das nach meinen heimischen deutschen Maßstäben.
      Angeklagte gelten dort so lange als unschuldig, solange keine Verurteilung durch ein neutrales Gericht erfolgt ist.
      Nach deutschen Maßstäben sind Gerichte in von Militärjuntas regierten Ländern jedoch niemals neutral.. Deshalb wäre mein Mißtrauen sogar nach erfolgter Verurteilung von “politisch verfolgten Ex-Regierungsmitgliedern” immer noch nicht ausgeräumt. Was soll man als ..möglichst.. Neutraler dagegen dann machen ? Nicht jeder verfügt über einen so festen und unerschütterlichen Glauben an die “Selbstlosigkeit” , Neutralität und das Gerechtigkeitsbewußtsein von selbst an die Macht geputschten und von Natur aus schon antidemokratisch eingestellten Militärjuntas, wie du Khun Hanseat.. 😉

  111. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 17. Juli 2014 um 1:48 pm u.a.:
    „..Mich wundert deshalb auch, dass die antidemokratische Militärjunta Yingluck jetzt 20 Tage Urlaub in Europa genehmigt hat…

    Moin Rolf46,
    erstaunliche Kehrtwendung deiner Meinung gegenüber der einzigen demokratischen Regierung im Königreich, die wir, laut roter Aussage, gehabt hatten.
    Wenn YL nach Paris fliegen darf, so wird sie, wie du auch konstatierst, wohl bei ihrem großen Bruder bleiben.
    Das Motiv der Militärregierung ist nicht nachvollziehbar.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      hanseat: Das Motiv der Militärregierung ist nicht nachvollziehbar.

      Trotzdem wird ein Motiv vorhanden sein.. Ohne Motiv wird überhaupt nichts durchgeführt und kein Zugeständnis gemacht.

      Man könnte sich demnach darüber einig geworden sein, über die auf beiden Seiten vorhandenen “Leichen im Keller” eine öffentliche Auseinandersetzung zu unterlassen.
      Danach stand einer Ausreise ..in gegenseitigen Einverständnis möglichst auf Nimmerwiedersehen.. nichts mehr im Wege.

      Nachtrag:
      Habe eben in The Nation gelesen, dass die Ausreise jetzt doch noch nicht ganz sicher ist. Mal abwarten, wie es weitergeht.
      Eventuell soll sie auch noch etwas mehr bange gemacht werden, damit sie möglichst ohne Ausreiseerlaubnis flüchtet und dann garantiert nicht mehr auf die Idee kommt, nach Thailand zurück zu kommen.
      Eine Flucht könnte dann auch als indirektes Schuldanerkenntnis gewertet werden.

        Rolf46(Quote)  (Reply)

      • STIN STIN sagt:

        Eine Flucht könnte dann auch als indirektes Schuldanerkenntnis gewertet werden.

        eigentlich hat sie ja schon gestanden. Es geht ja nur mehr um die Frage, ob sie als PM zur Verantwortung gezogen werden kann. Entscheidet das Gericht, das sie nicht dafür zur Rechenschaft gezogen werden kann, weil sie nicht unmittelbar daran beteiligt war – dann hätte sich die Anklage gegen Abhisit und Suthep auch erledigt, weil die beiden auch nicht unmittelbar an der Niederschlagung beteiligt waren.

        • Avatar Rolf46 sagt:

          STIN: Entscheidet das Gericht, das sie nicht dafür zur Rechenschaft gezogen werden kann, weil sie nicht unmittelbar daran beteiligt war – dann hätte sich die Anklage gegen Abhisit und Suthep auch erledigt, weil die beiden auch nicht unmittelbar an der Niederschlagung beteiligt waren.

          Das ist nicht so einfach zu vergleichen. Yingluck könnte bestraft werden, wenn sich herausstellt, dass sie als verantwortliche Vorsitzende des Gremiums, welche die Abläufe bei der Reissubvention kontrolliert, andere Kommissionsmitglieder “diskriminiert” hat, wovon z.B. in einem anderen Beitrag die Rede war.
          Also wenn sie z.B. Personen, welche sie eventuell auf Korruptionsvorfälle aufmerksam gemacht haben, “kaltgestellt” und gegen andere ausgetauscht haben sollte.
          Unfähigkeit als verantwortliche Politikerin allein gibt noch keinen Anlass zur Strafverfolgung.

          Bei Suthep und Abhisit wäre eine Bestrafung nur dann möglich, wenn ihnen nachgewiesen werden könnte, dass sie spezielle Schießbefehle gegeben haben, welche über das hinausgingen, was bisher bekanntgeworden ist.

          Schusswaffeneinsatz zwecks Selbstverteidigung von angegriffenen Armeeangehörigen zu genehmigen, reicht nämlich für eine Bestrafung für Abhisit und Suthep nicht aus.

          Bestraft werden könnten jedoch die Armeeangehörigen, welche mit ihren Waffen aus dem Hinterhalt oder von Hausdächern, also aus sicherer Entfernung Demonstranten erschossen haben.
          Da gibt es jedoch große Probleme mit der Beweisführung und es wird von gelber Seite sogar behauptet, die Roten hätten sich selbst gegenseitig umgebracht, damit sie das später als Mord der Armee in die Schuhe schieben können.. 😉

  112. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Bevor ich “meine” Yingluck aber nun zur Rechenschaft ziehe, bzw. ein ernstes Wörtchen mit ihr rede, muß ich erst einmal abwarten, was sie nach Aufhebung des Kriegsrechtes und unzensiert zu den von dir erhobenen schweren Vorwürfen zu ihrer Entschuldigung vorzubringen hat.

    Leider habe ich seit dem Putsch nichts mehr von ihr gehört. Vielleicht ist sie schon unerkannt aus Thailand abgereist und zu Gast bei der aufstrebenden Exilregierung in Hongkong, von der ich aber leider auch nichts Neues mehr g

    Auch wir haben leider von der ehemaligen Landesmuttischwestertochter
    auch garnix mehr gehört und ihr Gottvater gab salomonisch zu Protokoll
    man solle die Militärjunta erst mal für “Demokratie” sorgen lassen.
    Die “Exilregierung” ist offensichtlich als Luftballon der beiden total
    unglaubwürdigen Jakprapob und Charupong geplatzt.
    Das heisst natürlich nicht dass Thaksin sobald Wahlen anstehen uns
    nicht mit seiner nächsten Democrazy Oper unterhalten wird.
    Auf unsere Kosten natürlich!
    Yingluck wird genauso wie Thaksin 2008 abgehauen sein um sich
    der Verantwortung zu entziehen.
    Lug Betrug und Feigheit sind die hervorragenden Eigenschaften
    der Democrazy Bewegung!

    Im übrigen hat YL im Korruptionsverfahren gegen sie überhaupt
    nix vorgelegt sondern nur versucht das Verfahren zu verschleppen.

    Leider kam ihr der Putsch in die Quere!

    So ein Pech aber auch!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  113. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Auch sträflich war von ihr, die Präsidentin des Rechnungshofes zu entlassen, weil sie dieses Problem rechtzeitig sah und Untersuchungen seitens ihres Amtes startete.
    Eine von Thaksin handverlesene neue Präsidentin sah dann von weiteren Untersuchungen ab.

    Moin Hanseat,

    ..da tun sich anscheinend wahre “Abgründe” auf.. und du schreibst dann auch noch ganz süffisant :

    Alles demokratisch und voll auf der demokratischen Linie vom Rolf46.

    Das soll doch wohl nicht in Beleidigung ausarten.. ? 😉 Zu meiner demokratischen Linie hätte nämlich gehört, dass bis zur Klärung des Verbleibs der verschwundenen Reisgelder keine Ausreise der verantwortlichen Personen genehmigt wird, weil “Verdunklungsgefahr” besteht und befürchtet werden muss, dass sich Verantwortliche durch Flucht ins Ausland einer Strafverfolgung entziehen könnten.

    Mich wundert deshalb auch, dass die antidemokratische Militärjunta Yingluck jetzt 20 Tage Urlaub in Europa genehmigt hat.

    http://www.nationmultimedia.com/politics/Yingluck-cleared-to-leave-kingdom-NCPO-spokesman-30238720.html

    Sie wird mit ihrem Sohn am Sonntag wahrscheinlich zu den Geburtstagsfeierlichkeiten ihres Bruders in Paris fliegen und wenn es ihr dort gefällt, vielleicht sogar dort bleiben und als vom Militärdiktator Prayuth politisch Verfolgte Asyl beantragen..

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  114. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 16. Juli 2014 um 12:09 am u.a.:
    „..Wenn ich beispielsweise zu lesen bekomme, dass Yingluck die von ihr mit Subventionen bedachten Reisbauern ..noch kurz vor einer von ihr bereits angesetzten Wahl.. betrügen wollte, indem sie die Auszahlung der Gelder für gelieferten Reis eingestellt hat, ist das logisch nicht nachvollziehbar und ich hake solche haarsträubenden Aussagen unverzüglich als gelbe Propaganda ab…“

    Moin Rolf46,

    du schreibst auch: „..Scherz beiseite..,Wahrheiten auf den Tisch.. Ich bin als “Farang” keinesfalls ein überzeugter Thaksin- oder Yingluck – Fan, bemühe mich aber trotzdem, die mir hier im Forum meist vorgesetzten , vorwiegend einseitig Junta- und Gelbfront-freundlichen Beiträge möglichst genau unter die Lupe zu nehmen ..“

    Angebracht wäre aber auch für dich, einmal Thaksin- und Rotfront-freundliche Beiträge möglichst genau unter die unter Lupe zu nehmen.

    Nun zu den o.a. Kommentar von dir.

    Sie, die YL, um es mit deinen Worten zu sagen, wollte nicht erst vor den von ihr erhofften Neuwahlen die ärmeren Reisbauern betrügen, das tat sie, wie du wissen könntest oder auch weist, bereits weit vor ihrer Parlamentschließung.

    Dass sie als kommissarische MPin keine neuen Mittel vom Parlament bewilligt bekommen kann, das ja gar nicht mehr im Amt war und somit auch nicht etwas bewilligen konnte, liegt doch auf der Hand, könntest du auch wissen.

    Lediglich Mittel für besonders und unvorhersehbare Ereignisse hätte sie von der Wahlbehörde genehmigt bekommen. (Umweltkatastrophen zbsp.)

    Du versuchst immer und immer wieder der YL helfend zur Seite zu stehen.

    Spring einmal über deinen roten Schatten und gestehe zumindest in diesem Falle, dass Thaksins Schwester mit dem Reisprojekt völlig überfordert gewesen war und daraus erzeugte Probleme nicht in den Griff bekam oder, was viel schlimmer wäre, nicht bekommen wollte oder durfte.

    Letzteres wäre sogar kriminell und somit strafbar.

    Nebenbei, wenn jetzt sogar zwei Angehörige der Armee 90.000 Sack Reis entwendet haben sollten, ist es doch ein tolles Ergebnis der wieder erstarkten Polizei, die mit Hilfe der Marine, den politischen Saustall, ohne Ansehen der Person, zu entmisten.

    Wer an den Unregelmäßigkeiten im Reisprojekt beteiligt war und sich an den staatlichen Subventionen bereichert hat, sollte man heraus bekommen.

    Ich wage nicht, der einen und nicht der anderen Seite ohne Untersuchung eine Schuld anzuhängen oder einen Persilschein auszustellen.

    Was aber Fakt ist, das unsere YL total versagt hat, gelinde gesagt.

    Auch sträflich war von ihr, die Präsidentin des Rechnungshofes zu entlassen, weil sie dieses Problem rechtzeitig sah und Untersuchungen seitens ihres Amtes startete.

    Eine von Thaksin handverlesene neue Präsidentin sah dann von weiteren Untersuchungen ab.

    Alles demokratisch und voll auf der demokratischen Linie vom Rolf46.

  115. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    … muß ich erst einmal abwarten, was sie nach Aufhebung des Kriegsrechtes und unzensiert zu den von dir erhobenen schweren Vorwürfen zu ihrer Entschuldigung vorzubringen hat.

    ….Leider habe ich seit dem Putsch nichts mehr von ihr gehört…

    Ja, Pirouetten Rolfi , nehme an, Du musst nicht warten.. kommt ev. gar nicht vom Urlaub in Europa zurück..
    Beim Bruderherz lässt sich besser leben, als in diesem bösen, bösen Thailand..

    Dass Du nichts mehr von ihr gehört hast, lässt Böses ahnen: wurde sicher von der brutalen Militär Junta gefoltert??? – melde es doch vorsichtshalber mal AI…

  116. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Vorweg hat die MPin YL nicht nur die Ernteerträge aus 2013 nicht vergütet, es ermangelte auch die vollständige Zahlung aus 2012.
    Diese Zahlungen hätte deine unschuldig angeklagte YL doch weit vor ihrer Parlamentsauflösung anweisen können, wenn das vom Parlament bewilligte und im Haushalt 2012 eingestellte Geld noch körperlich vorhanden gewesen wäre.

    Moin Hanseat,

    das sind ja schlimme Anschuldigungen gegen “meine” Yingluck, welche du erhebst.

    Hatte die unschuldige Angeklagte die abgelieferten Ernteerträge aus 2012 auch schon nicht bezahlt ? Das wäre ja eine Katastrophe , ..und wenn das außer dir und den betroffenen Reisbauern auch noch die sonstigen, vorwiegend aus Nord- und Nordost-Thailand stammenden Puea Thai -Wähler erfahren hätten, brauchte die neue Wahl für Juli 2014 überhaupt nicht erst angesetzt zu werden. Na sowas..

    Bevor ich “meine” Yingluck aber nun zur Rechenschaft ziehe, bzw. ein ernstes Wörtchen mit ihr rede, muß ich erst einmal abwarten, was sie nach Aufhebung des Kriegsrechtes und unzensiert zu den von dir erhobenen schweren Vorwürfen zu ihrer Entschuldigung vorzubringen hat.

    Leider habe ich seit dem Putsch nichts mehr von ihr gehört. Vielleicht ist sie schon unerkannt aus Thailand abgereist und zu Gast bei der aufstrebenden Exilregierung in Hongkong, von der ich aber leider auch nichts Neues mehr gehört habe..

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Leider habe ich seit dem Putsch nichts mehr von ihr gehört. Vielleicht ist sie schon unerkannt aus Thailand abgereist und zu Gast bei der aufstrebenden Exilregierung in Hongkong, von der ich aber leider auch nichts Neues mehr gehört habe..

      nein, sie reist erst am 20.7. aus, nachdem die NACC der Anklage wg. Korruption über 500 Milliarden Baht stattgegeben hat und nun der Fall zur Staatsanwalt schaft geht. Ob sie auch ein Rückflugticket gebucht hat, ist noch nicht geklärt – raus geht sie sicher, ob sie wieder zurückkommt um ihre paar Jahre Gefängnis abzusitzen, wissen momentan nur die Götter – wir Sterbliche wissen das dann am 21.08.2014 – weil da müsste sie wieder zurück.

      Einige meinen nun, Prayuth hätte ihr ein Schlupfloch gelassen und ihr geraten: geh mit Buddha, aber geh 🙂

  117. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am: 16. Juli 2014 um 12:48 pm u.a.:
    „..Ich schrieb von einer Korrektur der Verteilung der Steuer-Gelder, wenn es erforderlich werden sollte. Das passiert normalerweise bei der Aufstellung des nächsten Jahres-Haushaltsplanes…und das wäre auch für die Yingluck früh genug gewesen, wenn sie das akute Problem mit ihren putschvorbereitenden Gegnern nicht gehabt hätte…“

    Moin Rolf46,

    noch einmal, zum Nachlesen.

    Fakt: Die Ernte aus 2012 war nicht korrekt den Bauern vergütet worden.

    Fakt: Ebenfalls die aus 2013.

    Nun willst du, dass die auf Wiederwahl pokernde YL-Regierung im Haushalt 2014 die entfleuchten Mittel aus zwei Haushalten noch einmal im Haushalt 2014 einstellen soll?

    Sag einmal, was für einem Demokratieverständnis stehst du nah?

    Kriminell entsorgte Haushaltsmittel werden dann einfach im nächsten oder gar im übernächsten Haushalt noch einmal eingestellt?

    Wenn das die Art der von den Roten zu unterstützenden Regierungsart und –verhalten anzeigt, so muss ich als „wirklicher“ Demokrat aber doch vermelden, dass es seitens des Militärs Zeit wurde, diese untätige und unfähige YL-Regierung aus dem Amt zu nehmen.

    Eine wenn auch demokratisch gewählte Regierung, die es kriminellen Elementen ungestraft erlaubt, sich am Haushalt zu vergehen, hat gegen den Eid, den sie vor dem Parlament abgegeben hatte, versagt.

    Schaden vom Land abhalten, war ihr Eid und Versprechen dem Volk gegenüber.

    Rolf46, hat sie durch ihr Verhalten dieses Versprechen gehalten?

    Noch einmal, im Klartext.

    Hanseat hat nicht der YL unterstellt, sich persönlich an dem Verschwinden der Mittel bereichert zu haben.

    Sie war aber als die Landesmutter für ihren „Saftladen“ verantwortlich und hätte reagieren müssen, was sie aber, meinem Wissen nach, nicht tat.

    Ihre selbst gemachten Probleme dem Wanderer Suthep oder einem imaginären putschvorbereitenden Gegner anzuhaften, um der YL aus dem politischen Scherbenhaufen zu verhelfen, verfängt nicht.

    Ihr langsamer und selbstgestrickter Untergang begann, meiner Beobachtung nach, mit dem unmöglich und unverantwortlich ins Parlament eingebrachten Thaksin- Rehabilitationsgesetz.

    Wie unsere Hilde Knef so richtig sang: Von nun an ging’s bergab!

  118. Avatar ben sagt:

    hanseat:

    1)…Bei der MPin YL hatte sie doch noch nach den Gesetzen, die für sie gültig waren, handeln müssen.

    2)….Sie lies durch MiB der an den Autobahnkreuzungen streikende Reisbauern massiv und (un)demokratisch erklären, dass es für sie und ihren Familien besser wäre, sogleich den Streik zu beenden. Sonst…!

    3)…..Aus der roten Ecke kam sogar die Meinung, es gäbe gar kein Reisauszahlproblem.

    1) +2) genau so war es – Yingluck hat es wohl absichtlich versäumt, das Geld bereit zu halten und hat während den ganzen Demos auch nie ernsthaft was ausbezahlt – ausser vielleicht, wenn ein paar UDD Führer ausbezahlt werden sollten, um die Bauern dann zum Schweigen zu bringen!

    3) ist im Pattaya Forum jetzt noch so – die ROT Nasen sehen das erst ein, wenn die ROTEN Führer alle abgehauen sind.. Die posten jetzt stolz, wenn ein Militär 90T Reis gestohlen haben soll… ist ja auch daneben, aber eben ein bisschen sehr einseitig nur die Fehler der GELBEN zu sehen und am ganzen Putsch keinen einzigen positiven Punkt findet..

      ben(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      ich finde es korrekt, wenn auch Militärs zur Verantwortung gezogen werden, ein Navy wurde in Pattaya von der MP verhaftet, wegen einem verbotenen Nebenjob. Da nimmt die Junta also keine Rücksicht.

  119. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am: 16. Juli 2014 um 12:48 pm u.a.:
    „…Inzwischen kannst du dir ja mal überlegen, wieso die Militärjunta die zuvor angeblich verschwundenen Gelder nach erfolgtem Putsch plötzlich doch noch auszahlen konnte…“

    Moin Rolf46,

    du hast dir sehr viel Mühe mit deinen Antworten gegeben, meine Hochachtung.

    Ich möchte noch einmal auf deine von mir oben kopierte Einlassung zurück kommen.

    Vorweg hat die MPin YL nicht nur die Ernteerträge aus 2013 nicht vergütet, es ermangelte auch die vollständige Zahlung aus 2012.

    Diese Zahlungen hätte deine unschuldig angeklagte YL doch weit vor ihrer Parlamentsauflösung anweisen können, wenn das vom Parlament bewilligte und im Haushalt 2012 eingestellte Geld noch körperlich vorhanden gewesen wäre.

    Auch die erste Ernte in 2013 hätte sie noch vor der Parlamentsauflösung anweisen können.

    Dir, als der einzige Demokrat im Forum (nebst uns egon), hätte doch sofort das geistige Fragezeichen kommen können bzw. müssen, warum und wieso es mit den Auszahlungen seitens der einzigen demokratisch gewählten Regierung nicht klappen sollte.

    Beim Abhisit hättest du bestimmt alle Register deiner Gelbverachtung parat gehabt, hier spielst du den Blinden unter den nicht Sehenden.

    Warum die Militärregierung nun Auszahlungen tätigen kann, kann ich nur vermuten.

    Bei der MPin YL hatte sie doch noch nach den Gesetzen, die für sie gültig waren, handeln müssen.

    Anders bei der Militärregierung, die ja nach Kriegsrecht regiert. Da geht alles nach der Devise: „Abrechnung nach Kriegsende!“

    Außerdem hinterfragst du immer schlitzäugig, woher die Armee dann zu den plötzlichen Mitteln der Auszahlung kam.

    Nun, da habe ich aber eine plausible Antwort für dich parat.

    Auch während der YL-Zeit war durchaus Geld in der Staatskasse gewesen, das war nicht das Problem, die zweifache Auszahlung eines Titels ist nicht erlaubt.

    So einfach ist das.

    Die vom Parlament genehmigten Mittel sind nun einmal nicht mehr existent gewesen, auf Hochdeutsch, sie waren futsch, entfleucht, verschwunden!

    Richtig erkannt hast du es ja, indem du uns mitteilst, dass zur Aufklärung des Verbleibes der entfleuchten Mittel die Kripo hätte eingeschaltet werden müssen.

    Nur, lieber Ralf46, wäre das nicht die Aufgabe deiner so demokratischen YL gewesen?

    Und, hat sie es veranlasst?

    Was Hanseat, als langjähriges Gewerkschaftsmitglied, besonders negativ den roten Demokratiekünstlern ankreidet ist die für mich unmögliche Haltung der UDD in diesem Reisskandal.

    Sie, die UDD, hätte als selbsternannte außerparlamentarische Opposition und Verfechter für die Belange der ärmeren Bevölkerung der YL-Regierung die Ohren lang ziehen müssen. Was waren die Reaktionen der UDD? Sie lies durch MiB der an den Autobahnkreuzungen streikende Reisbauern massiv und (un)demokratisch erklären, dass es für sie und ihren Familien besser wäre, sogleich den Streik zu beenden. Sonst…!

    Auch hier hat Hanseat sich seitens unserer roten Freunde eine eindeutige Stellungsnahme in Richtung der Unterstützung der ärmeren Bevölkerung erhofft.

    Fakt: Nichts geschah!

    Aus der roten Ecke kam sogar die Meinung, es gäbe gar kein Reisauszahlproblem.

  120. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Jetzt werden populistische Wahlversprechen wohl zuerst von der EC überprüft und dann freigegeben oder auch nicht – je nachdem ob sie finanzierbar sind, oder ob es Risiko besteht.

    :Approve:
    … und darauf muss die Opposition den Daumen halten.
    Auch die EC unterliegt einer gerichtlichen Ueberpruefung.

  121. Avatar emi_rambus sagt:

    Rolf46: “Nicht bezahlbar” ist ohnehin ein äußerst schwammiger Begriff , denn Geld ist in den Staatshaushalten meist reichlich vorhanden

    Wenn alle Pflichtaufgaben erfuellt sind, und noch Geld da ist, koennen auch Wahlversprechen verwirklicht werden.
    Bei einem Haushaltsdefizit von rund 20% , bei mangelhafter Schulausbildung, ungenuegender Gesundheitsversorgung, …. muss die EC eingreifen, auch wenn es nicht ausdruecklich in einem Gesetz steht.

  122. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    .. dass sie ohne den erfolgten Militärputsch die von ihr angesetzten Neuwahlen auch wieder ..wahrscheinlich sogar haushoch.. gewonnen hätte.

    …Die ewigen Dauerverlierer hätte dann später auch im Süden niemand mehr gewählt…

    Ja, Pirouetten Rolfi – da sind wir ja schon wieder am Dichten..
    Die Wahlen hätten sie ohne vorherige Korrektur der Mafia Demokratie Thaksins klar verloren – das stimmt… – Nur dieses Mal wird so schön gesäubert, dass die Dauer Verlierer zu den Siegern für die nächsten 20 Jahre werden… Inshallah…
    Da kann dann PR nur noch ein anders Ferienland wählen, wenn`s ihm in Thailand nicht passt..

    • STIN STIN sagt:

      man muss ja mal genauer hinsehen, warum die DP Wahlen gegen Thaksin verloren hat. Das war wg. der populistischen Programme. Abhisit hätte diese überbieten müssen – macht er aber nicht, weil er weiss was finanzierbar ist und was nicht. Jetzt werden populistische Wahlversprechen wohl zuerst von der EC überprüft und dann freigegeben oder auch nicht – je nachdem ob sie finanzierbar sind, oder ob es Risiko besteht. Ohne populistische Programme gewinnt keine Thaksin-Partei mehr. Dann wählen die Thais was anderes, damit sie Ruhe haben und nicht wieder die Demos von vorne losgehen.

  123. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: ..ganz so, wie du die Handhabung eines Staatshaushaltes meinst verstanden zu haben, ist es aber nicht.
    Da kann nicht einfach das Militär kommen und vom Reisetat einige Milliarden abknöpfen, wie es uns von dir hier erklärt wurde.

    So habe ich es überhaupt nicht erklärt..
    Das “einfach kommen und einige Milliarden abknöpfen” funktioniert selbstverständlich nicht. Ich schrieb von einer Korrektur der Verteilung der Steuer-Gelder, wenn es erforderlich werden sollte. Das passiert normalerweise bei der Aufstellung des nächsten Jahres-Haushaltsplanes…und das wäre auch für die Yingluck früh genug gewesen, wenn sie das akute Problem mit ihren putschvorbereitenden Gegnern nicht gehabt hätte.., welches durch die neu angesetzten Wahlen aus dem Weg geräumt werden sollte. So viel Zeit hat man ihr aber ..aus berechtigter Angst vor dem erneut zu erwartenden Wahlerfolg Yinglucks ..nicht gelassen, sondern gerade noch “rechtzeitig” mit Hilfe Sutheps den längst geplanten Putsch gestartet.

    hanseat: Sollten durch unvorsehbare Ereignisse höhere Mittel benötigt werden, müsste seitens der Regierung das Parlament gebeten werden, ein Nachtragshaushalt zu genehmigen.

    Richtig, ..so ist es. Nur ging das in diesem Fall nicht, weil Yinglucks Regierung wegen der zwecks Putschaushebelung angesetzten Juli-Neuwahlen (..die sie sowieso gewonnen hätte) kurzzeitig als nur noch Übergangsregierung solche Nachtragshaushalte nicht mehr verabschieden konnte.

    hanseat: Also, nicht wie du uns weismachen möchtest, da nimmt sich das Militär einfach Mittel aus dem Reistopf und beschuldigt anschließend, dass die MPin nicht mit Geld umgehen kann.

    Das habe ich nie so geschrieben, sondern es ist DEINE Erfindung, welche du mir schlitzohrig unterjubeln möchtest.. 😉 Deshalb hast du natürlich auch kein entsprechendes Zitat von mir einsetzen können.

    hanseat: Die Mittel für das Reisprojekt waren vom vorher noch nicht geschassten Parlament genehmigt worden, die Mittel waren also im Haushalt.
    Was sie aber nicht waren, sie waren nicht mehr vorhanden.

    Aha, ..dann gibt es demnach nur 2 Möglichkeiten. Die Mittel sind bereits zur Finanzierung des teuren und korruptionsbelasteten Subventionsprogrammes vorzeitig aufgebraucht worden.. oder sie wurden geklaut bzw. nach Dubai zwecks Entschädigungszahlung für den früher schon von der Putschisten-Allianz teilenteigneten Thaksin überwiesen .. 😉
    Das wäre natürlich, wenn es sich tatsächlich wie letztgenannt verhalten hat, ohne dass ein entsprechender Regierungsbeschluss vorlag, ein Fall für die Kripo..
    Die nicht gerade kleine Geldsumme kann sich ja schließlich nicht in Luft aufgelöst haben und es wird daher durch Überprüfung der Bank-Zahlungsbelege festzustellen sein, wohin genau die angeblich verschwundenen Gelder geflossen sind.

    hanseat: ..auf demokratischen Niveau heruntergeschnitten hätte Frau YL den Rechnungshof beauftragen müssen, die Entnahmestellen im System aufzuspüren.
    Nun frage ich dich, hat eine Überprüfung des Verbleibes der Mittel stattgefunden und wenn ja, was war denn das Ergebnis?

    Wenn das Geld tatsächlich spurlos “verschwunden” war, hätte das sofort überprüft werden müssen. Ich weiss aber nicht, ob die Story vom “einfach so verschwundenen” Geld überhaupt der Wahrheit entspricht. Wenn deswegen das ganze Subventionsprogramm nicht mehr finanziert werden konnte, hätte die Yingluck-Regierung so einen Vorfall auch nicht einfach ausgesessen.
    Ich sehe deshalb das Problem hauptsächlich darin, dass die Regierung, seit ihrer Statusänderung.. also als Übergangsregierung.. die zur laufenden Auszahlung benötigten Summen nicht mehr von den Banken abrufen konnte bzw. die Banken nicht auf die Geld-Anforderungen einer Übergangsregierung reagieren durften. So hatte auch die Presse damals darüber berichtet.

    hanseat: Nun frage ich dich, hat eine Überprüfung des Verbleibes der Mittel stattgefunden und wenn ja, was war denn das Ergebnis?

    Da fragst du mich im fernen Deutschland etwas zuviel. Nach meinem Wissensstand ist auch die Militärjunta noch nicht zu einem propagandistisch gut verkäuflichen Ergebnis gekommen, so dass wir uns beide wohl noch etwas gedulden müssen.

    Inzwischen kannst du dir ja mal überlegen, wieso die Militärjunta die zuvor angeblich verschwundenen Gelder nach erfolgtem Putsch plötzlich doch noch auszahlen konnte.

    Hat Prayuth vielleicht die zuvor nicht mehr auszahlungswilligen Banken per Juntarichter-Beschluss oder Bankenbesetzung davon “überzeugt”, dass die blockierten Gelder nach erfolgreich verlaufenem Coup nun wieder fließen müssen.. ? 😉

  124. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 15. Juli 2014 um 3:24 pm u.a.:
    „…“Nicht bezahlbar” ist ohnehin ein äußerst schwammiger Begriff , denn Geld ist in den Staatshaushalten meist reichlich vorhanden, so dass es in Wirklichkeit nur um die Verteilung dieser Gelder Streitigkeiten gibt….“

    Moin Rolf46,

    ganz so, wie du die Handhabung eines Staatshaushaltes meinst verstanden zu haben, ist es aber nicht.

    Da kann nicht einfach das Militär kommen und vom Reisetat einige Milliarden abknöpfen, wie es uns von dir hier erklärt wurde.

    Ein Staatshaushalt besteht aus Ausgaben- sowohl Einnahmen-Titeln.

    Jeder dieser Titel müssen im Parlament genehmigt werden, denn nicht die Regierung bestimmt über die Verteilung der Mittel, ganz allein das Parlament hat dieses Recht.

    Die Regierung erstellt die Pläne und das Parlament hat es abzunicken oder Änderungen zu fordern.

    Die Mittel für YLs Reisprojekt waren im Haushalt gebunden, also vom Parlament genehmigt worden.

    Wenn dein Militär Mittel für Anschaffungen oder den Unterhalt der einzelnen Waffengattungen benötigt, hat das Verteidigungsministerium die benötigten Mittel im Haushaltsplan einzubringen und vom Parlament ebenfalls genehmigen zu lassen.

    Sollten durch unvorsehbare Ereignisse höhere Mittel benötigt werden, müsste seitens der Regierung das Parlament gebeten werden, ein Nachtragshaushalt zu genehmigen.

    Also, nicht wie du uns weismachen möchtest, da nimmt sich das Militär einfach Mittel aus dem Reistopf und beschuldigt anschließend, dass die MPin nicht mit Geld umgehen kann.

    Also noch einmal, obwohl du es dann wieder nicht verstehen kannst oder willst.

    Die Mittel für das Reisprojekt waren vom vorher noch nicht geschassten Parlament genehmigt worden, die Mittel waren also im Haushalt.

    Was sie aber nicht waren, sie waren nicht mehr vorhanden.

    Spätestens hier hätte dein so demokratisches Verständnis Alarm schlagen müssen und auf demokratischen Niveau heruntergeschnitten hätte Frau YL den Rechnungshof beauftragen müssen, die Entnahmestellen im System aufzuspüren.

    Nun frage ich dich, hat eine Überprüfung des Verbleibes der Mittel stattgefunden und wenn ja, was war denn das Ergebnis?

    Ich kann mich nicht erinnern, dass Hanseat der YL persönliche Bereicherung unterstellt hat.

    Nur, sie ist als MPin für die Belange der Regierung verantwortlich und hat bei Unregelmäßigkeiten zu reagieren.

    Mit Laissez-faire, wie sie es meinte aussitzen zu können, hatte sie selber den Verdacht genähert, etwas Vertuschen zu wollen.

    Und dann kommst du, um der armen YL aus ihrer „verzweifelten Lage“ durch Verdrehungen und Halbweisheiten Hilfeleistungen anzubieten.

    Andererseits lässt du uns erfahren, wie intelligent die YL sei und auch international anerkannt.

    Nur, Rolf46, soviel politischen Dummheit auf einmal, wie deine YL fabriziert hat, hat noch nicht einmal Samak vollbracht.

    Das im fernen Isaan und Laana-Land bildungsferne Menschen das nicht auseinander halten können und nur nach dem Motto: „Die ist ja eine von uns“, ihr immer und immer wieder aufs Schild heben wollen und nebenbei auch von gegnerischen Argumenten siegreich abgeschottet werden, hat mit dem Emblem „Demokratie“ nichts zutun, eventuell nur mit einer „Thaksin-Demokratie“!

  125. Avatar hanseat sagt:

    Moin Rolf46,

    es ist für Hanseat erstaunlich, wie du etwas versuchst hinzubiegen, dass du auf der demokratischen Seite zu stehen meinst. Mehr Schein als Sein.

    Ich möchte es auch gerne begründen, damit du eventuell davon eigene Rückschlüsse ziehen kannst bzw. könntest.

    Du gibst an, dass YL ungeahnte Probleme durch ihr, vergesse nicht, es war „ihre Auflösung des Parlamentes“, schlaue Taktik bekam und deshalb es ihr nicht gestattet war, der von ihr doch so sehr unterstützten armen Bevölkerung die erbrachten Leistungen zu entlöhnen.

    Nur, lieber Rolf46, wir beide wollen doch nicht unter den Tisch kehren, dass die von dir so in Schutz genommene YL lange vor der „Betriebsauflösung“ schon die Auszahlungen nicht hat vollziehen lassen.

    Du versuchst doch immer und immer wieder einen rettenden Strohhalm für deine YL zu finden.

    Akzeptiere doch einfach einmal die Fakten, die feststehen.

    Sie, die YL, hatte im Parlament das Reisprojekt absegnen lassen und die dafür berechneten Mittel waren im Staatshaushalt genehmigt.

    Sie, die YL, hätte gar nicht um Genehmigung bereits genehmigter Mittel bitten oder fragen müssen.

    Da die Mittel aber nicht mehr verfügbar waren, sollte es einem der größten Demokraten im Forum doch gestattet sein, einmal sich darüber Gedanken zu machen, wo das bewilligte Geld wohl geblieben sein könnten!

    Fazit der ganzen Rederei ist, dass du diesen für deine YL unbequemen Weg nicht folgen magst und alle Schuld dem Wanderprediger unterjubeln möchtest.

    Ok, auch eine Möglichkeit, sich von allen Bedenke zu entledigen.

    • STIN STIN sagt:

      Du gibst an, dass YL ungeahnte Probleme durch ihr, vergesse nicht, es war „ihre Auflösung des Parlamentes“, schlaue Taktik bekam und deshalb es ihr nicht gestattet war, der von ihr doch so sehr unterstützten armen Bevölkerung die erbrachten Leistungen zu entlöhnen.

      die Zahlungen wurden schon seit Sept. 2013 nicht mehr durchgeführt. Da gab es noch keine Probleme mit Demo und Parlamentsauflösung. Hier scheint einfach Geld versickert zu sein. Zur gleichen Zeit wurden Vorwürfe laut, es wären 60 Milliarden Baht nach HGK transferiert worden. Sind natürlich erstmal nur Gerüchte, aber das Geld – das bereits budgetiert war – auf einmal nicht mehr da war, ist wohl unbestritten. YL konnte auf eine Frage in diese Richtung keine Antwort geben. Sie erklärte nur: ich habe davon keine Kenntnisse…
      Wer hatte dann aber Kenntnisse davon – Chalerm, der von eigenen Leuten als der grösste Gangster-Politiker aller Zeiten bezeichnet wird?

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Moin Hanseat,
      warte doch erst einmal ab, was bei den Untersuchungen über angeblich verschwundene Gelder herauskommt.
      Dass Yingluck aus eigener Initiative die Zahlungen eingestellt hat..und das schon vor den ihr durch die Putschisten Allianz bereiteten Schwierigkeien, wie du schreibst, ist für mich logisch nicht nachvollziehbar.

      Es sei denn, das benötigte Geld ist wirklich geklaut worden oder wurde nach Dubai oder Hongkong umgeleitet.. Letzteres ist jedoch auch ziemlich unwahrscheinlich, denn die Militärjunta hätte das als allererstes herausbekommen und propagandistisch ganz begeistert dem zum Jubel über den Militärputsch verurteilten Thaivolk unter die zuvor mehrheitlich roten Wählernasen gerieben.. 😉

        Rolf46(Quote)  (Reply)

  126. Avatar ben sagt:

    STIN:

    … Da können die Rotnasen nun drehen wie sie möchten….. Das dies alles gestellt war, behauptet nun nicht mal mehr die UDD auf Twitter…
    …Die UDD dreht sich jetzt etwas um und bezeichnet Ko Tee als Idioten….

    Die UDD hat jedes mal wenn`s heiss wurde die Aussagen geändert, speziell bei ihrem Kriegs Trommel Festival: da ging`s ja extrem heiss zu.. anschliessend wurden die Texte auf der UDD Webpage geändert…- leider gibt`s Videos, die man nicht löschen kann… – das ändert aber überhaupt nichts daran, dass PR weiter seine verdrehten Geschichten postet…

    Wenn PR`s ROT Kappen Liebling mal bereit wäre, wie Suthep, als Mönch ins Kloster zu gehen und zu betteln, hätte er bei mir schon ein paar Punkte +

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/420809/phra-suthep-surprises-local-residents-in-surat-thani-joining-monks-from-a-local-temple-in-their-alms-collection-round-on-wednesday-morning

    gleichzeitig wird Prayuth von immer mehr Kreisen als zukünftiger PM akzeptiert..:

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/420812/prayuth-capable-of-being-pm

    • STIN STIN sagt:

      gleichzeitig wird Prayuth von immer mehr Kreisen als zukünftiger PM akzeptiert..

      weil die Thais in vielen Dingen klüger sind, als manche Farangs, die auf Seite der Rothemden stehen. Die Rothemden, von denen ich umgeben bin, wollten auch am liebsten Thaksin wieder zurück. Sie sind aber klug genug, das sie genau wissen, das dies der Süden niemals zulassen wird. 20-25 Millionen Thais, drückt man nicht so einfach weg, vor allem – wenn sie auch noch Unterstützung aus allen Bereichen haben, die Thaksin-Regierung aber nicht.

      Das ist nun mal halt weltweit so. Die Ostküsten-Elite der USA, genannt AIPAC – würde sich auch nicht durch eine neue Elite wegdrücken lassen. Die würden vom Untergrund aus kämpfen und zwar mit allen Mitteln, die denen zur Verfügung stehen und das sind recht viele.

      Ich denke, man wird nun mit eisernem Besen erstmal auskehren, danach wird sich alles wieder in normalen Bahnen bewegen. Ich rechne um die 5 Jahre.
      Dann dürfte das Thaksin Netzwerk aufgelöst sein und die Thais denken dann in eine andere Richtung. Man kennt es ja – Grosse Bewegungen, wie die Rothemden-Bewegung, müssen immer am köcheln gehalten werden, sonst verlieren die Mitglieder das Interesse und wenden sich anderen Alternativen zu. Da macht das Prayuth ganz gut, er lässt kein “köcheln” zu. Auch von der Auslands-Bewegung hört man nichts mehr.

  127. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    ….und wegen der durch provozierte Krawalle gezielt gestörten und ungültig erklärten 1.Wahl sofort einen neuen Wahltermin vorgesehen .

    …..bemühe mich aber trotzdem, die mir hier im Forum meist vorgesetzten , vorwiegend einseitig Junta- und Gelbfront-freundlichen Beiträge möglichst genau unter die Lupe zu nehmen ..

    Pirouetten-Rolfi – ich antworte Dir nur wegen der enormen Leistung, dass Du ein so langes Märchen gepostet hast..

    Bei den Wahlen war jedem klar (ausser Dir), dass sie sowieso nie akzeptiert würden, wenn nicht vorher eine `Säuberung` des korrupten Systems gemacht wird..
    Wie schon 10000000 mal dargelegt, Yingluck löste das Parlament auf, weil sie dachte durch Neuwahlen wieder 4 Jahre Thailand berauben zu können.. und den Bruder dann vielleicht auch noch durch ein paar weitere Tricks zurück zu bringen! – falsch gepokert!!

    Das Du Dich in irgend einer Form bemühst Tatsachen zu respektieren, statt alles zu verdrehen, dass es in Dein ROT-Käppli Denken passt merkt man leider nicht.. da kannst Du noch 100 Seiten Thaksin Hymnen posten…

    • STIN STIN sagt:

      Fakt ist auch, das die Rothemden der UDD, doch in vielen Attacken verwickelt waren, inkl. der Kindermorde. Da können die Rotnasen nun drehen wie sie möchten, es liegen bereits zahlreiche Geständnisse vor. Gestern zeigte der Kindermörder, wie er die M79 Granate auf den BIG-C abschoss. Das dies alles gestellt war, behauptet nun nicht mal mehr die UDD auf Twitter, die trotz Verbot anonym ansonsten weiterhin Kritik an der Junta verbreitet.

      Die UDD dreht sich jetzt etwas um und bezeichnet Ko Tee als Idioten – leider zu spät, Thida hätte sich vorher von ihrem Rothemden-Führer distanzieren sollen, hat sie nie gemacht – also hängt die UDD hier voll mit drin.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      ben: Wie schon 10000000 mal dargelegt, Yingluck löste das Parlament auf, weil sie dachte durch Neuwahlen wieder 4 Jahre Thailand berauben zu können..

      “Berauben” ist deine Gelbnasen- Version von “an der Regierung bleiben zu können”.. 😉
      Sonst kann man deinen Satz ..fast .. so stehen lassen. Vielleicht noch die Bemerkung hinzufügen, dass sie ohne den erfolgten Militärputsch die von ihr angesetzten Neuwahlen auch wieder ..wahrscheinlich sogar haushoch.. gewonnen hätte.

      Wenn die sogenannten Demokraten sich der landesweiten Wahl wegen selbst erkannter Chancenlosigkeit nicht stellen wollten, hätten sie es bleiben lassen und sich mitsamt ihrem Abhisit in den “Schmollwinkel” zurückziehen können. Die ewigen Dauerverlierer hätte dann später auch im Süden niemand mehr gewählt.

      • STIN STIN sagt:

        betrügen wäre das bessere Wort. Es gibt ja nun eine Whistleblowerin aus dem engsten Kreis Yinglucks – die nun beim NACC arbeitet und wohl auspacken wird.
        Die könnte natürlich die Ermittler dann gezielt zu den Korruptionsfällen geleiten. Mal sehen….

        Sonst kann man deinen Satz ..fast .. so stehen lassen. Vielleicht noch die Bemerkung hinzufügen, dass sie ohne den erfolgten Militärputsch die von ihr angesetzten Neuwahlen auch wieder ..wahrscheinlich sogar haushoch.. gewonnen hätte.

        wohl nicht – da es schon vor dem Streit mit den Reisbauern, also bei der Wahl im Februar schon sehr viele no votes gegeben hat, auch in den Rothemden-Hochburgen. Sie hätte wohl nur gewonnen, weil die DP boykottiert hat. Mit der DP hätte sie keine absolute Mehrheit mehr erlangt. War ja 2011 schon recht knapp mit der Absoluten. Ohne Absolute hätte sie ausgebootet werden können, in dem sich andere Koalitionäre der DP angeschlossen hätten und somit diese die Mehrheit im Parlament erhalten hätten. Aber das sind Spekulationen – bleiben wir bei der Realität und die sieht so aus, das Thaksin, Yingluck & Co der Vergangenheit angehören und das ist gut so – nicht für Rothemden-Farangs, aber für Thailand.

  128. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Als eben kritisch diese thaksistischen Demokratie verfolgender Demokrat kann ich mir nicht vorstellen, dass die verarmte Bevölkerung begeistert war, populistisch von YL bzw. vom Bruder Thaksin im Falle des Reisversprechens voll über den „demokratischen“ Tisch gezogen zu werden.

    Moin Hanseat,
    Du hast dabei übersehen, was die wirklich Ursache dafür war, dass es zu Problemen bei der Auszahlung der als Subvention für die Reiserzeuger gedachten Gelder kommen konnte.
    Es war keinesfalls Yinglucks “betrügerische” Absicht, die Reisfarmer mittels Nichtzahlung dieser Gelder zu verärgern und gegen sich aufzubringen. Für so dumm wirst du sie wohl auch nur aus gelbtechnischen Gründen halten können.. 😉

    Yingluck hatte jedoch auf Grund der längst von Seiten der jetzigen Militärjunta und deren Verbündeten eingeleiteten “Absägeaktion” (vergleiche dazu Sutheps Aussagen) und wegen der durch provozierte Krawalle gezielt gestörten und ungültig erklärten 1. Wahl sofort einen neuen Wahltermin vorgesehen . Dass sie wieder mit großer Mehrheit die Wahl gewinnen würde, wussten außer ihr natürlich auch ihre Gegner..
    ; und wenn sie es nicht gewusst hätten, konnten sie auch in der internationalen Presse nachlesen, wie geschickt Yingluck sie mit ihrem ..nur als vorübergehend geplanten..Rücktritt und den angesetzten Neuwahlen eerst einmal “ausgetrickst” hatte.
    Bis zur geplanten Wiederholungswahl galt das Yingluck-Kabinett lt. Gesetz aber nur als Übergangsregierung und konnte deshalb gegen den mit Richterunterstützung stattfindenden Widerstand der Putsch-Allianz zum eigenen Bedauern nicht mehr auf die zur Auszahlung erforderlichen Reisgelder zugreifen. Das wäre jedoch nach erfolgter Wahl und dem durchaus zu erwartendem Wahlsieg der Puea Thai sofort wieder möglich gewesen und Yingluck hätte natürlich auch gezahlt.

    Genau so wie es jetzt der Militärjunta möglich geworden ist, die ausstehenden Beträge auszuzahlen, ohne dass auch nur ein müder Baht aus dem üppigen Militärhaushalt dafür “zweckentfremdet” werden musste.

    Das ganze Gelaber von der “unbezahlbaren” Reissubvention ist doch nur ein wichtiger Bestandteil der jetzt von der Junta ..lt. Kriegsrecht garantiert widerspruchslos.. durchgezogenen Anti-Thaksinclan-Propaganda-Show. Wenn es tatsächlich “zu teuer” (..wer will dazu den verbindlichen Maßstab festlegen”? ) geworden wäre, hätte auch die Yingluck-Regierung das Subventionsprogramm wieder heruntergefahren, denn eine durchaus empfehlenswerte Umverteilung vom Militäretat in Richtung Reisbauern-Subvention hätte sowieso zu Yinglucks gleichermaßen schnellem Regierungs- oder sonstigem Ende geführt, wie es auch jetzt der Fall war.

    Zitat Hanseat: Hanseat staunt immer wieder, wie du dann auf allen Schweinereien des Thaksin-Clans eine demokratisch einwandfreie Antwort zu liefern vermagst.

    Ist doch klar, irgendwie muss ich doch persönlich verfasstes Schriftmaterial zusammenbekommen, um meine Bewerbungsmappe als zukünftig gut bezahlter Mitarbeiter in Thaksins Propagandabüro in Dubai oder Montenegro aussagekräftig bestücken zu können.. 😉

    Scherz beiseite..,Wahrheiten auf den Tisch.. Ich bin als “Farang” keinesfalls ein überzeugter Thaksin- oder Yingluck – Fan, bemühe mich aber trotzdem, die mir hier im Forum meist vorgesetzten , vorwiegend einseitig Junta- und Gelbfront-freundlichen Beiträge möglichst genau unter die Lupe zu nehmen ..

    ..und dann auch aus Sicht der von der Militärjunta nachweislich völlig mundtot gemachten Gegenseite zu betrachten und deren ..mutmaßliche.. Argumente dazu vorzubringen.
    Es ist nämlich längst nicht alles Gold, was gelblich in der ausschließlich zugelassenen Pro-Putsch-Propaganda glänzt ; ..und weil den praktisch nur noch kritisierten Roten keine öffentliche Verteidigung mehr möglich bzw. erlaubt ist, sehe ich schon rein routinemäßig das ausschließlich noch Zugelassene als “oberfaul” an.

    Ob ich davon überhaupt noch etwas glaube, hängt jeweils stark davon ab, ob die mich erreichenden Berichte in Bezug auf eventuell doch noch darin enthaltene Wahrheiten logisch nachvollziehbar sind.
    Wenn ich beispielsweise zu lesen bekomme, dass Yingluck die von ihr mit Subventionen bedachten Reisbauern ..noch kurz vor einer von ihr bereits angesetzten Wahl.. betrügen wollte, indem sie die Auszahlung der Gelder für gelieferten Reis eingestellt hat, ist das logisch nicht nachvollziehbar und ich hake solche haarsträubenden Aussagen unverzüglich als gelbe Propaganda ab..

    • STIN STIN sagt:

      ; und wenn sie es nicht gewusst hätten, konnten sie auch in der internationalen Presse nachlesen, wie geschickt Yingluck sie mit ihrem ..nur als vorübergehend geplanten..Rücktritt und den angesetzten Neuwahlen eerst einmal “ausgetrickst” hatte.

      eben nicht, gerade der übereilte Rücktritt und die Auflösung des Parlaments gelten als äusserst naiv – da sie vergessen hatte, sich vorher die finanziellen Mitteln für die Auszahlung der Farmer zu besorgen. Sie hätte wissen müssen, dass dies nach einer Parlamentsauflösung nicht mehr möglich sein wird.
      So hat sie nun die Reisfarmer auch nicht mehr auf ihrer Seite.

      Das wäre jedoch nach erfolgter Wahl und dem durchaus zu erwartendem Wahlsieg der Puea Thai sofort wieder möglich gewesen und Yingluck hätte natürlich auch gezahlt.

      ja, sie hätte natürlich gezahlt – jedoch wieder mit Betrug. Sie wollte ja noch den Billionen-Kredit, der eigentlich für Investitionen vorgesehen gewesen wäre, schnell ausgezahlt bekommen – da hat ihr gottseidank das Gericht einen Strich durch die Rechnung gemacht. Letztendlich wären die Billionen versickert, genauso wie der Reis und für Infrastruktur u.a. wäre kein Geld mehr geblieben.

      Das ganze Gelaber von der “unbezahlbaren” Reissubvention ist doch nur ein wichtiger Bestandteil der jetzt von der Junta ..lt. Kriegsrecht garantiert widerspruchslos.. durchgezogenen Anti-Thaksinclan-Propaganda-Show.

      das ganze Reisprojekt war nicht finanzierbar. Gelder die schon vorher budgetiert waren, verschwanden – ebenso wie der Reis aus den Lagern. Nicht nur Korn hatte vor diesem Projekt gewarnt, eigentlich alle Experten, egal von welcher Universität u.a.
      Es war ein Zockergeschäft, man wollte den Weltmarktpreis beeinflussen – vergass dabei aber Indien und Vietnam, die die Lücke schnell ausfüllten.

      Wenn ich beispielsweise zu lesen bekomme, dass Yingluck die von ihr mit Subventionen bedachten Reisbauern ..noch kurz vor einer von ihr bereits angesetzten Wahl.. betrügen wollte, indem sie die Auszahlung der Gelder für gelieferten Reis eingestellt hat, ist das logisch nicht nachvollziehbar und ich hake solche haarsträubenden Aussagen unverzüglich als gelbe Propaganda ab..

      nein, in dem Fall hätte sie den Staat betrogen, nicht direkt den Reisfarmer.

  129. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 15. Juli 2014 um 2:02 pm u.a.:
    „..Alle diesbezüglichen Jubel-Meldungen erfolgen immerhin in einer Zeit, in der noch Kriegsrecht und strenge Zensur herrscht ..und Kritikern schwere Repressalien drohen, so dass wirklich nur noch absolut einseitige Meldungen zu erwarten sind..“

    Moin Rolf46,
    bei einer Militärregierung wissen wir, du sowohl auch Hanseat, dass alle Anordnungen selbiger nicht viel mit uns bekannter Demokratie zutun hat und haben könnte. Nur, auch eine undemokratische Handlung kann aber durchaus gerechtfertigt und der Bevölkerung gegenüber richtig sein.
    Nun zu den Problemen der Zensur und eventueller Pressalien sei angemerkt, dass das nicht eine Erfindung dieser Militärregierung sei, selbige Werkzeuge benutzte Chalerm, der ehemalige stellvertretende Ministerpräsident und anschließend für die Sicherheit zuständiger PT-Politiker gegen alle die, die es wagten, sich angeblich verlogen dem Reisproblem widmen wollten. Du kannst sehen, um Zensur und Pressalien gegen Andersdenkende zu nutzen, bedarf es nicht unbedingt einer Militärregierung.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      hanseat:
      Nur, auch eine undemokratische Handlung kann aber durchaus gerechtfertigt und der Bevölkerung gegenüber richtig sein.

      Moin Hanseat,
      ..das ist auf jeden Fall die Ansicht derjenigen, welche eine undemokratische Handlung begehen, ohne dass sie einem neutralen Schiedsrichter darüber Rechenschaft ablegen müssen, und demzufolge auch keine rote Karte für ihr (..selbstverständlich 😉 ) ausschließlich zum Wohl des aus ihrer Sicht mehrheitlich unmündigen Wahlvolkes praktiziertes Foul zu befürchten haben..

      Zitat Hanseat : Du kannst sehen, um Zensur und Pressalien gegen Andersdenkende zu nutzen, bedarf es nicht unbedingt einer Militärregierung.

      Nicht unbedingt, obwohl Militärregierungen nach den bisher aus dem Rest der Welt vorliegenden Erkenntnissen immer noch die schlimmsten und radikalsten Zensur- und Repressalien- Anwender sind. Den schlechten Ruf haben sie sich im Laufe vieler Jahrzehnte durch entsprechende Aktivitäten logischerweise “redlich” erarbeitet..
      Und ist der Ruf erst ruiniert, zensiert und repressiert es sich ganz besonders ungeniert.. 😉

      Zivilregierungspolitiker wie Thaksin oder Chalerm mit vielleicht ähnlichen oder sogar gleichen Ambitionen müssen in Thailand wegen vergleichsweise fehlender Machtfülle dagegen reinste Waisenknaben bleiben.
      Jedenfalls so lange sie nicht wie die Militärjunta sowohl die Waffen als auch die selbst eingesetzte Richterschaft und eine selbst manipulierte Verfassung auf ihrer zensur- und repressionswilligen Seite haben.. 😉

        Rolf46(Quote)  (Reply)

      • STIN STIN sagt:

        Zivilregierungspolitiker wie Thaksin oder Chalerm mit vielleicht ähnlichen oder sogar gleichen Ambitionen müssen in Thailand wegen vergleichsweise fehlender Machtfülle dagegen reinste Waisenknaben bleiben.

        die zensieren dann anders – die lassen den Kritiker dann gleich ganz verschwinden, sperren ihn also gar nicht für 7 Tage ein, wie die Junta momentan.
        Bei Thaksin wäre Sombat vermutlich schon in Säure aufgelöst 🙂

  130. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 15. Juli 2014 um 2:02 pm u.a.:
    „…Die sich wiederholenden Wahlerfolge Thaksins…… ein deutliches Indiz dafür, dass die Volksmehrheit mit Thaksins “Einhaltungsquote” der zuvor abgegebenen ……sehr zufrieden gewesen sein muss….“

    Moin Rolf46,
    vordergründlich mag es so aussehen.
    Für einen politisch und kritisch denkenden Menschen sollte aber diese von dir beschriebene Zufriedenheit sehr vorsichtig als Beweis angeführt werden.

    Als eben kritisch diese thaksistischen Demokratie verfolgender Demokrat kann ich mir nicht vorstellen, dass die verarmte Bevölkerung begeistert war, populistisch von YL bzw. vom Bruder Thaksin im Falle des Reisversprechens voll über den „demokratischen“ Tisch gezogen zu werden.

    Wenn diese von dir genannte arme Bevölkerung, die ja sehr angewiesen auf die Auszahlungen ihrer auf dem Reisfeld erarbeiteten Entlöhnung wartend über ein halbes Jahr lang von der Milliardärin YL Tag für Tag, entschuldige den harten Ausdruck, „verarscht“ wurden, findest du immer wieder, wie verlogen die Argumente der gelben Seite seien.
    Diese Art, alles zu verdrehen, ähnelt halt dem, des Sudel-Ede aus der DDR-Sendung „Der schwarze Kanal“. Auch in diesem einzigen demokratischen Staat“ auf deutschen Boden gab es ein Wahlvolk, das immer und immer wieder mit absoluter Mehrheit diese der armen Bevölkerung gegenüber so führsorglich arbeitenden Regierung stimmten.

    Hanseat nimmt an, dass du davon Kenntnis haben könntest!

    Hanseat staunt immer wieder, wie du dann auf allen Schweinereien des Thaksin-Clans eine demokratisch einwandfreie Antwort zu liefern vermagst.

    Vertreter der verarmten Bevölkerung, die du hier ja als Stimmvieh deines Bobbeles anführst, die es gewagt hatten, an markanten Autobahnkreuzungen gegen diese populistische Schweinerei zu protestieren, wurden massiv und sehr (un)demokratisch davon überzeugt, dass es für sie und im Besonderen für ihre Familien besser wäre, friedlich nachhause umzukehren. Sonst….!

    Im Namen des Dubaier kann in diesem schönen Land Schlimmes passieren was will, du stehst wie ein Gardist getreu hinter seinem Führer.

      hanseat(Quote)  (Reply)

  131. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: ..gerade hat man sich daran gewöhnt, die Aussagen unserer roten Forumsmitglieder zu akzeptieren, dass die verflossene Regierung demokratisch gewählt wurde, nun kommen aus eben einer ehemaligen Regierungsecke die o.a. Meldung, dass das so mit der Demokratie nicht gewesen sei.

    Moin Hanseat,
    ..lass dich nicht von der Aussage aus der “ehemaligen Regierungsecke” nicht unnötig irritieren.
    Weil die jetzt plötzlich beklagten “Stimmenkäufe” ein gesamtthailändisches Problem darstellen, ist es nicht speziell den Roten, also der UDD anzulasten. Die kleine “Wahlaufwandsentschädigung” wurde bisher von Politikern aller Parteien an ihre potentiellen Wähler verteilt, ..auch die Demokraten haben das gemacht.

    Der Wahlausgang ist deshalb auch nicht sonderlich davon beeinflusst worden. Die meist haushohen Siege der thaksinnahen Politiker hatten ganz andere Ursachen. Die haben den ärmeren Bevölkerungschichten in ihren Wahlprogrammen eben genau das versprochen, was diese von der zu wählenden Regierung verwirklicht sehen wollten.

    Man nennt das deshalb “populistische Versprechen” . Die müssen natürlich auch weitestgehend eingehalten werden, denn sonst straft das enttäuschte Volk bei der nächsten Wahl die Lügenpolitiker unverzüglich ab.

    Die sich wiederholenden Wahlerfolge Thaksins und seiner Nachfolger sind daher ..entgegen aller Anti-Thaksin-Propaganda.. ein deutliches Indiz dafür, dass die Volksmehrheit mit Thaksins “Einhaltungsquote” der zuvor abgegebenen und von seinen Gegnern “populistisch” genannten Wahlversprechen im großen und ganzen sehr zufrieden gewesen sein muss.

    Ganz im Gegensatz zu den unzufriedenen politischen Gegnern , die keine Chance gegen ihn hatten und deshalb den ihnen nicht passenden Wählerwillen einfach ignorierten und sich statt dessen den amtierenden Premierminister und auch dessen Vertretungs-Nachfolger stets auf völlig antidemokratische Weise ..inklusive Gerichts- und Militärcoup .. vom Halse schafften.

    Beliebtheit per Militärdekret generieren, neue Verfassung diktieren und sämtliche Kritiker kriegsrechtlich mundtot machen;..so lautet jetzt die Devise. Mal abwarten, was dabei auf längere Sicht herauskommt.. Bisher sind ja gerade mal 2 Monate Nachputschzeit abgelaufen und ich kann mir nicht vorstellen, dass die bisherige Volksmehrheit per militärisch verabreichter Zwangsgehirnwäsche nun plötzlich von Redshirt auf auf Gelbshirt umgeschaltet werden konnte.

    Alle diesbezüglichen Jubel-Meldungen erfolgen immerhin in einer Zeit, in der noch Kriegsrecht und strenge Zensur herrscht ..und Kritikern schwere Repressalien drohen, so dass wirklich nur noch absolut einseitige Meldungen zu erwarten sind.

    • STIN STIN sagt:

      Weil die jetzt plötzlich beklagten “Stimmenkäufe” ein gesamtthailändisches Problem darstellen, ist es nicht speziell den Roten, also der UDD anzulasten. Die kleine “Wahlaufwandsentschädigung” wurde bisher von Politikern aller Parteien an ihre potentiellen Wähler verteilt, ..auch die Demokraten haben das gemacht.

      kann man nicht mit den Thaksin Parteien vergleichen. Ob eine Partei selbst massiv Stimmenkauf betreibt, z.B. über ein Netzwerk der Kamnans – oder einzelne Lokalpolitiker zahlen aus eigener Tasche – ist etwas anders. Nicht umsonst gelten die Wahlen 2001 als die schmutzigsten – nicht weil ein paar DP-Politiker im Süden Stimmen kauften – sondern weil Thaksin landesweit versuchte Stimmen zu kaufen. Das im Süden in allen Dörfern Kamnans oder deren Gehilfen abends die Häuser aufsuchten und Beträge in Umschlägen von der DP abgaben, ist nie in den Medien vorgeworfen worden. Bei Thaksin schon.

      Die haben den ärmeren Bevölkerungschichten in ihren Wahlprogrammen eben genau das versprochen, was diese von der zu wählenden Regierung verwirklicht sehen wollten.

      auch richtig – nur geht das so eben nicht. Man kann nicht populistische Programme anbieten, die nicht bezahlbar sind. Sieht den eher schon wie Wahlbetrug aus. Auch die 30-Baht Karte ist nicht bezahlbar. Abhisit hätte 2011 30 Baht pro Kilo Reis bieten müssen – dann hätte er gewonnen, auch wenn sie ihn dann 2 Jahre später zum Teufel gejagt hätten.

      • Avatar Rolf46 sagt:

        STIN: Man kann nicht populistische Programme anbieten, die nicht bezahlbar sind.

        Dagegen gibt es in einer Demokratie kein spezielles Gesetz, denn ob die von politischen Gegnern sehr gern als “populistisch” bezeichneten Programme der Konkurrenz durchführbar und/oder bezahlbar sind, wird sich nach der erfolgreich verlaufenen Wahl der “Populisten” bald herausstellen. Falls zu teuer, wird zwangsläufig umdisponiert.

        “Nicht bezahlbar” ist ohnehin ein äußerst schwammiger Begriff , denn Geld ist in den Staatshaushalten meist reichlich vorhanden, so dass es in Wirklichkeit nur um die Verteilung dieser Gelder Streitigkeiten gibt.

        In Thailand dürfte demnach besonders schnell die Rede von “nicht bezahlbar” sein, wenn es im Rahmen einer “populistischen ” Umverteilung dem Militärhaushalt mit seinen übermäßig vielen Inaktiven-Offiziers-Gehältern und den explodierenden Kriegsgeräte-Wartungs- und Beschaffungsprogramm (U-Boote, Kampfflugzeuge, Oldie-Flugzeugträger, Zeppelin..u.s.w. ) an den Kragen gehen könnte; ..und das vielleicht noch zu Gunsten der unmündigen und regelmäßig “falsch” wählenden armen Bevölkerungsmehrheit.. 😉

  132. Avatar hanseat sagt:

    „…Boonchong Wongtrasirat, Hardliner und ehemaliger stellvertretender Innenminister der Regierung Samak Sundravej, erklärte vor Journalisten, das Problem der Wahlmanipulation durch Stimmenkauf/verkauf untergrabe seit Jahrzehnten die Demokratie in Thailand und sei scheinbar nicht in Griff zu bekommen…“,

    so zu lesen im Wochenblitz unter
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/53749-hardliner-der-bhumjaithai-partei-fordert-hoechststrafe-bei-stimmenkauf.html#contenttxt

    Moin an die Runde,

    gerade hat man sich daran gewöhnt, die Aussagen unserer roten Forumsmitglieder zu akzeptieren, dass die verflossene Regierung demokratisch gewählt wurde, nun kommen aus eben einer ehemaligen Regierungsecke die o.a. Meldung, dass das so mit der Demokratie nicht gewesen sei.

    Nicht, dass unsere Freunde egon und Rolf46 die „Unwahrheit“ gesagt haben sollten, nein, sie wurden nur falsch von ihrer UDD informiert. Sehe ich mal so salopp.

    Erstaunlich ist auch, dass langsam die Killer und auch MiB der zurückliegenden Zeit der Wandertage so langsam von der nun wieder korrekt arbeitenden Polizei mit Hilfe der Marine enttarnt und der Gerichtsbarkeit zugeführt werden konnte.

    Wenn ich dann noch lesen kann, dass von den beschlagnahmten Waffen Geschossabgleichungen gemacht werden sollen, um die Projektile mit denen der Ermordeten des 2010er Events zu vergleichen, verblassen so langsam meine bisherigen Zweifel an der Effektivität der Thai-Kriminalpolizei.

    Irgendwie hat dieser Putsch doch etwas Positives bewirkt.

    Die ewig von unseren Freunden egon und Rolf46 geforderten Beweise über gerichtsverwertbare Fakten können, mit etwas Glück, dann nachgereicht werden.

  133. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46,

    Nein,nein.
    Thaksin ist sehr wohl freiwillig abgehauen.
    Es herrschten seine Marionetten Samak und Somchai.
    Er wollte angeblich nur zur Olympiade nach Peking
    und kam nie wieder!
    Ich glaube ihm sein Gewinsel er wolle in sein Heimatland
    Thailand zurück auch überhaupt nicht.
    Er hätte mehrmals die Möglichkeit dazu gehabt.
    Insbesondere weil er nach eidenen Angaben ja
    so total unschuldig ist.
    Er würde höchstens nochmal zurückkommen
    um seinen “Sieg” zu feiern aber würde dann
    sehr schnell wieder abhauen weil er mehr
    Angst vor seinen “Freunden” als vor seinen
    Feinden haben muss und keine berechtigten
    Fragen beantworten will!

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm :

      Thaksin ist sehr wohl freiwillig abgehauen.
      Es herrschten seine Marionetten Samak und Somchai.

      Dass anschließend Samak und Somchai etwas “regierten”, bevor die Putschisten-Allianz die nach Thaksins Wegputschen erneut erfolgte “falsche” Wahlentscheidung der Volksmehrheit mit allerlei Intrigen, Tricks und Rafinessen korrigierten, ist doch überhaupt kein Indiz dafür , dass Thaksin “freiwillig” abgehauen sein könnte..

      Abgehauen ist er ganz einfach deswegen, weil er seine mächtigen Gegner (.. und auch deren Methoden), die ihn per Militärputsch entmachtet hatten, bestens kannte und die von denen zu erwartenden weiteren “Kampfhandlungen” gegen ihn rechtzeitig und völlig zutreffend eingeschätzt hat.

      Nur ein super-saudummes Schaf wäre geblieben und hätte sich der ihm erkennbar feindlich gesinnten Komplett-Verfolgermeute zum Schlachten zur Verfügung gestellt.

      Thaksin ist aber kein dummes Schaf, sondern eher ein schlauer Fuchs und der hat sich deshalb (..fast 😉 ) “freiwillig” ins sichere Ausland begeben..

      Zurück kommt er höchstens , wenn er sicher sein kann, dass ihn in Thailand etwas ganz anderes, als die jetzt amtierende “Siegerjustiz” erwartet. Bis dahin kann es jedoch noch einige Zeit dauern, ..und dann genießt Thaksin vielleicht sowieso schon lieber seinen Milliardärs-Lebensabend irgendwo in schönster Prominentenwohngegend außerhalb Thailands und schreibt seine Memoiren..

      Die kämen, wenn die jetzigen Machthaber dann doch noch etwas zu sagen hätten, natürlich sofort auf die Liste der in Thailand verbotenen Publikationen.. Würden vermutlich ohne zuvor von einer kriegsrechtlich installierten Zensurbehörde vorgenommenen Text-Manipulation als ähnlich “gefährlich” eingeschätzt wie das Buch “The King never smiles” von Paul Handley .. 😉

        Rolf46(Quote)  (Reply)

      • STIN STIN sagt:

        Abgehauen ist er ganz einfach deswegen, weil er seine mächtigen Gegner (.. und auch deren Methoden), die ihn per Militärputsch entmachtet hatten, bestens kannte und die von denen zu erwartenden weiteren “Kampfhandlungen” gegen ihn rechtzeitig und völlig zutreffend eingeschätzt hat.

        warum versucht eigentlich jemand an die Macht zu kommen, der genau weiss – das mit ihm ein Land nicht regierbar wird, weil keine Instutionen auf seiner Seite stehen – die Polizei nun mal ausgenommen. Wie soll denn jemand regieren, der kein Militär, Ministerien, Gewerkschaften, Staatsbetriebe usw. auf seiner Seite hat, sondern nur Reisbauern (die jetzt auch nicht mehr). In D würde derjenige dann wohl freiwillig abdanken.

        Der Premier im Irak wird der nächste sein (nach der Urkaine) – der demokratisch entfernt wird. Scheint nun in Mode gekommen zu sein. Ausser Thailand auch Ägypten, Ukraine und Irak.

        • Avatar Rolf46 sagt:

          STIN: warum versucht eigentlich jemand an die Macht zu kommen, der genau weiss – das mit ihm ein Land nicht regierbar wird, weil keine Instutionen auf seiner Seite stehen – die Polizei nun mal ausgenommen. Wie soll denn jemand

          Du meintest vermutlich Thaksin mit “jemand” .. ? 😉
          Der war eben ein Optimist, der das Korruptionskulturland so eingeschätzt hat, dass es ihm im Laufe der Zeit gelingen könnte, ausser der Polizei auch noch ausreichend Militärs auf seine Seite zu bringen, um die eigene Machtposition dadurch festigen zu können.
          War ihm doch auch schon teilweise gelungen und auch Yingluck hat bereits in diese Richtung gearbeitet.
          Nur haben das die deshalb böse gewordenen , besonders königstreuen Militärs , z.B. die “Thahan Suea Rachini” = 21. Regiment Queens Guard , aus deren Ecke auch der Purtschgeneral Prayuth stammt, bemerkt und die sind nun dabei, die Armee wieder von allen Thaksin nahestehenden Offizieren zu “befreien”.. , also zu “säubern”, wie man das nennt.

          Vorgeschobene oder auch tatsächlich bestehende Gründe für das Versetzen an “inaktive Posten” oder ggf. sogar zum Einknasten findet man immer, denn auch die Militärs haben wahrscheinlich fast alle irgendwelchen Dreck am Stecken, weil das im Korruptionskulturland schließlich wichtigste Voraussetzung dafür ist, die “bescheidenen” offiziellen Offiziers-Bezüge in die gewünschte Höhe treiben zu können.

            Rolf46(Quote)  (Reply)

          • STIN STIN sagt:

            Der war eben ein Optimist, der das Korruptionskulturland so eingeschätzt hat, dass es ihm im Laufe der Zeit gelingen könnte, ausser der Polizei auch noch ausreichend Militärs auf seine Seite zu bringen, um die eigene Machtposition dadurch festigen zu können.

            na gottseidank ist ihm das nicht gelungen. 🙂
            Das Militär wird er nicht so leicht auf seine Seite bekommen, weil die Eliteeinheiten handverlesene Offiziere hat. Die Gefahr bestand lediglich darin, das er das Militär auch so splittet, wie das Land selbst und es dann zu einem Massaker zwischen den Militärs gekommen wäre.
            Das wird nun wohl nicht mehr passieren.

            War ihm doch auch schon teilweise gelungen und auch Yingluck hat bereits in diese Richtung gearbeitet.

            eigentlich nicht, er hat ein paar Generäle gekauft, 2 davon sind wohl schon verhaftet und sehen einer Anklage entgegen, da sie auch Waffen an die
            Rothemden abgegeben haben. Yingluck hatte Prayuth nie an der Leine – eher andersrum. Prayuth scheint wohl mir ihr etwas gespielt zu haben. Wurden ja schon als das neue Liebespaar bezeichnet 🙂

            Nur haben das die deshalb böse gewordenen , besonders königstreuen Militärs , z.B. die “Thahan Suea Rachini” = 21. Regiment Queens Guard , aus deren Ecke auch der Purtschgeneral Prayuth stammt, bemerkt und die sind nun dabei, die Armee wieder von allen Thaksin nahestehenden Offizieren zu “befreien”.. , also zu “säubern”, wie man das nennt.

            das ist richtig und auch gut so. Stell dir vor, die alte Elite hat Armeeeinheiten unter sich und Thaksin hätte das auch geschafft. Nicht auszudenken.
            Mag ja Leute geben, die eine 2. Elite in TH akzeptieren würden – mir persönlich reicht eine und wenn schon eine Elite nötig ist, dann sollte es die sein, die als erstes da war – also die alte Elite. Unter ihr hat es mit Demokratie schon ganz gut funktioniert. Das wird nun, nachdem er das Land zersplittet hat, genauso schwierig werden, in TH wieder Demokratie einzuführen – wie im Irak. Daher meinen hier auch schon viele – es wäre am besten, wenn Prayuth die nächsten 5 Jahre als PM im Amt bleiben würde. Hier jammert kein Mensch nach Wahlen – was mich selbst auch sehr wundert.

            Vorgeschobene oder auch tatsächlich bestehende Gründe für das Versetzen an “inaktive Posten” oder ggf. sogar zum Einknasten findet man immer, denn auch die Militärs haben wahrscheinlich fast alle irgendwelchen Dreck am Stecken, weil das im Korruptionskulturland schließlich wichtigste Voraussetzung dafür ist, die “bescheidenen” offiziellen Offiziers-Bezüge in die gewünschte Höhe treiben zu können.

            naja, irgendwoher müssen die Rothemden – die die Kinder ermordeten, ihre M79, M16 usw. ja herbekommen haben. Ich gehe schon davon aus, das Offiziere hier Armeebestände geplündert haben, um die Rothemden zu bewaffnen. Braucht Thailand so eine Elite – die vor Kindermord nicht zurückschreckt?

  134. Avatar emi_rambus sagt:

    “Die Waffen sind vor Ort!” So aehnlich hatte sich der rote Terrorist ausgedrueckt.

    Unser “lieber” WR haette das verstanden! Er hat sie anfangs immer “merkwuerdige Milizen” genannt.

    Ich schaetze, thailandweit sind ueber 2 Mio (Kriegs-)Schusswaffen jeweils bei den Amphoers eingelagert. Da gibt es vermutlich alles, was immer wieder auf der Strasse auftaucht, von Handgranate bis Panzerabwehrhandwaffen. Gegelentlich auch alte AKs!??
    Die werdern dort von einer kleinen Gruppe Soldaten “bewacht”.
    Soweit ich es verstanden habe, sind die Kamnans die Oberbefehlshaber mit den PhuJais als Unterfuehrer.
    Wuerden diese Waffen uebergangsweise in der naechsten Kaserne eingelagert und dabei auf Echtheit und Vollstaendigkeit (auch Munition) geprueft, waere schnell Ruhe.
    Da Kamnans normale Beamte sind, wuerde eine Versetzung in den Sueden und umgekehrt , bis 1 Tag nach den Wahlen, noch mal mehr Ruhe bringen.
    Sollten bei der Bestandspruefung oder beim Geschossbildvergleich (2010 ua) Unregelmaessigkeiten auftauchen, ist eine Versetzung nicht mehr erforderlich.
    Eine Kronzeugenregelung fehlt Thailand noch! 😉

    Damit die Sicherheit des Landes fuer bis nach den Wahlen nicht gefaehrdet ist, sollten die PhuJai die Waffenausgabe in der naechsten Kaserne regelmaessig ueben.

    • STIN STIN sagt:

      jetzt haben sie scheinbar auch die Killer vom BIG-C identifiziert, die u.a. auch zwei Kinder ermordet haben. Dann wären die Kindermörder wohl alle hinter Gittern.

      George Thaivisa ‏@georgebkk 10 Min.
      Court approves arrest warrants for 7 suspects in M-79 grenade attack at PDRC protest site near BigC Ratchadamri, killing 3 victims /MCOT

      Die Killer vom BIG-C – wie sie sich bei den Eltern des ermordeten Kindes entschuldigen.

  135. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    …Die eingesparten Steuergelder könnten dann komplett anderweitig, also z.B.für populistische Volks-Glücklichmach-Maßnahmen oder zur Finanzierung des inzwischen schon viel zu stark aufgeblasenen Militäretats ausgegeben werden..

    super Pirouetten Rolfi – mach den Vorschlag doch mal an:

    http://www.1111.go.th
    Hotline Call Centre 1111 (extension 2)
    PO Box 1111 (stamps not needed)
    contact in person at NCPO’s Contact Centre at Gate 4 of Government House

    kriegst vielleicht einen Orden…

  136. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    Ben, duThaksin-Allergiker antwortest wieder völlig unsinnig..

    …. während er in Thailand war,sondern um die Chancen,die er nach seiner Vertreibung…

    Ja Pirouetten Rolfi, Du ROTER Dichter erzählst wirklich Unsinn!
    1. ist Thaksin freiwillig abgehauen – wurde nicht vertrieben… und kam sogar noch mal zurück. – Da er aber die 2 Jahre nicht absitzen wollte, oder sich auf ein Gerichtsverfahren einlassen – verreiste er wieder und half Hun Sen ein gegen Thailand zu politisieren..

    • Avatar Rolf46 sagt:

      ben: 1. ist Thaksin freiwillig abgehauen – wurde nicht vertrieben…

      Dieses “freiwillige” Abhauen beobachten Jäger auch bei Füchsen und Feldhasen, wenn die Hundemeute hinter diesen her ist.. 😉

      • STIN STIN sagt:

        ja, gibt aber auch solche – die eine Mordanklage am Hals haben und sich den Vorwürfen stellen und nicht abhauen.

        • Avatar Rolf46 sagt:

          Stin,
          nur mal so nebenbei erwähnt..
          Leute, im Ausland wegen Mordes gesucht und verfolgt werden, können in Deutschland lt. geltender Gesetzeslage übrigens problemlos Asyl bekommen..,

          ..wenn ihnen in ihrem Herkunftsland die Todesstrafe drohen würde. Die dürfen dann nämlich von unseren Behörden nicht zurückgeschickt werden.

          Thailands Mörder hätten also bei uns die besten Zukunftspespektiven und wir könnten sie zusammen mit den hier schon zwecks Resozialisierung in Luxus-Knastkur befindlichen sonstigen Killern aufbewahren.. 😉

  137. Avatar ben sagt:

    STIN:
    die Rede von Tab Daeng kam auch nicht gut an, Thida hat ihn mitten drin gestoppt, da war er sauer. Gibt ein Video auf Youtube.

    was Pirouetten Rolfi nicht weiss oder nicht kennt gibt\’s nicht – ROTER PUNKT!

  138. STIN STIN sagt:

    nun wird einiges klarer. Der festgenommene Attentäter erklärte vor der Presse, das er 300-4000 Baht pro Attacke erhalten hat. Soviel nun zu den friedlichen Rothemden. Das danach die PDRC Guards sich auch bewaffneten, um nicht wie Hasen abgeschossen zu werden, kann man daher recht gut nachvollziehen.

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/420048/suspect-arrested-war-weapons-seized-in-two-raids-in-bangkok-area

  139. Avatar berndgrimm sagt:

    ben:
    Jetzt schnappen sie Einen nach dem Andern…:

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/420048/suspect-arrested-war-weapons-seized-in-two-raids-in-bangkok-area

    und dem lieben Führer der ROT Nasen dürfen sie auch nicht huldigen..:

    http://www.bangkokpost.com/news/politics/420063/thaksin-birthday-event-cancelled

    Another Pheu Thai source said Thaksin would celebrate his 65th birthday on July 26 in Paris. Only relatives and close friends are expected to attend the celebration since many Pheu Thai Party politicians…

    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/politics/420063/thaksin-birthday-event-cancelled. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Das ist aber schade!
    Dabei wollte ich mit meiner Frau die zufällig am gleichen Tag wie Thaksin
    Geburtstag hat nach Dubai reisen und mit ihm zusammen das vorläufige
    Ende seiner Democrazy zu feiern.
    Nach Paris wollen wir nicht.Da waren wir schon.In besserer Gesellschaft!
    Welcher seiner Verwandten und “Freunde” darf eigentlich noch ausreisen?

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      naja, einem Führer huldigen, der 1000e Tote zu verantworten hat und das Land fast in den Bürgerkrieg getrieben hat, finde ich eigentlich pervers

  140. Avatar hanseat sagt:

    Moin Ralf46,
    du verkennst den Grund meines Kommentars. Die nun befreiten Bürger mucken nicht gegen einen Bau der Autobahn auf, sie hätten nur eine andere Trassenführung gehabt, eine Trassenführung nicht durch ihre Dörfer/Orte. Hier geht es nicht um die Fledermäuse.

    • STIN STIN sagt:

      man kann in der Tat auch hier im Norden behaupten, die Bürger – die Rothemden selbst, wären befreit worden. Es wäre vorher lebensgefährlich gewesen, wenn jemand öffentlich Bluesky-TV eingeschalten hätte, oder öffentlich erklärt hätte, er würde die Arbeit Prayuths für gut befinden. Der Mann wäre erledigt gewesen. Heute machen die Leute hier Anzeige, wenn sie jemanden mit Rosenholz im Garten entdecken. Schüler im Isaan haben ihren Diroektor angezeigt. Hier in der Nähe bei uns, sogar die Schwester von Thaksin. Das muss man sich mal vorstellen. Wenn das Gerücht stimmt, das Prayuth in der Gunst der Isaaner, schon vor Thaksin liegt, dann wird die Neuwahl in 14 Monaten sicher interessant. Das würde dann bedeuten, das die Rothemden doch einen starken Führer benötigen und ihnen Thaksin nun zu schwach wurde 🙂

      • Avatar claudio sagt:

        Nun, wir waren von Mitte Dezember mit Unterbrechung bis Ende Januar in Chiang Mai. Ich will nicht näher auf die Örtlichkeit eingehen, aber auf einem Platz im Zentrum mit vielen Essensständen und regem Publikumsverkehr gab es einen Getränkeladen mit Sitzmöglichkeit, welcher jeden Abend, zumindest wenn wir dort waren, den Bluesky-Channel laufen hatte. Ich dachte auch, daß dies nicht klug sein kann, aber es gab dort keinerlei Probleme damit.

          claudio(Quote)  (Reply)

        • STIN STIN sagt:

          das war 2010 nicht möglich. Da hatten einige Suppenküchen ASTV laufen. Als Rothemden das sahen, haben sie die Fernseher zerstört und den Besitzer gewarnt. Im Zentrum weiss ich nicht, da werden die Rothemden-Schlägerbanden eher nicht aktiv gewesen sein. Aber ausserhalb an den Zufahrtsstrassen.

          • Avatar claudio sagt:

            Es ist prima, wenn die Situation auch in CM nun besser wird, da wir vorhaben dorthin zu übersiedeln. Meine kleine Geschichte zuvor gab uns dem Mut, dieses Vorhaben anzugehen.

            Die Ausführungen im Forum über div. “Gestalten” dienen doch letztlich eher der Unterhaltung und dem Beweisen, wer mehr weiß oder eher recht hat(te).

            Politisch dürfen wir Vorschläge einbringen, ob diese auch registriert werden, bleibt abzuwarten.

              claudio(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Moin Hanseat,

      ..ich habe den Grund deines Kommentares nicht verkannt. Genau wie in Thailand ging es den Bürgern bei uns natürlich auch nur um eine andere Trassenführung.
      Autobahnen wollten sie zwar alle haben, jedoch bitteschön nicht durch ihre eigene Wohngegend, sondern woanders..
      Das Problem dabei ist jedoch, dass es in unserem dichtbesiedelten Land so gut wie keinen Platz mehr gibt, an welchem irgendetwas gebaut werden kann, ohne dass sich die dort wohnenden Leute nicht gestört fühlen .
      Straßenbauplanungen brauchen daher wegen der dagegen eingelegten Einsprüche und vieler Gerichtsverhandlungen generell viele Jahre bis Jahrzehnte, bis sie endlich verwirklicht werden können.

      Das ist ein ..für ein Projekt gewaltige Mehrkosten verursachender.. Nachteil der Demokratie. Ein Diktator lässt nämlich keine Einsprüche zu und es wird sofort gebaut.
      Bei uns kommt es trotz Demokratie im Endeffekt aber auch auf das selbe raus.
      Wenn ein Grundstückseigentümer , durch dessen Grundstück eine Straße gebaut werden soll , nicht oder nur über Marktwert verkaufen will, wird das Grundstück enteignet und eine Entschädigung gezahlt. Anlieger die nicht direkt betroffen sind oder nur wegen des zu befürchtenden Lärms dagegen klagen, gehen leer aus.

      Und das ist dann der Moment, wo die (..in Thailand natürlich fehlende.. 😉 )
      Fledermaus als letzter Joker ins Spiel kommt.., welche den Baubeginn nochmals um Jahre verzögern kann.

      Am Ende wird dann aber meist doch noch gebaut, so dass der Unterschied beim Straßenbau in demokratisch oder diktatorisch regierten Ländern aber immer noch deutlich in der unterschiedlichen Zeitspanne zwischen Plan und Projektverwirklichung zu sehen ist . Während in demokratisch regierten Staaten durch jahrelange Bauverzögerungen wg. der Anlieger-Gerichtsprozesse und inflationsbedingt steigender Baukosten dem Steuerzahler regelmäßig gewaltige Kostensteigerungen entstehen, zieht ein Diktator das Bauprojekt schnell durch, ohne dass ihm von Einzelpersonen oder Interessengruppen dabei Hindernisse in den Weg gelegt werden können.

      Wie das jetzt in dem von dir genannten Beispiel in Thailand ausgeht, muss abgewartet werden. Vielleicht haben die gegen das Projekt protestierenden Leute Glück und Militärdiktator Prayuth legt gleich das ganze Bauvorhaben auf Eis.., so dass auch die Anlieger alternativ vorgeschlagener Trassen nicht mehr belästigt werden können.

      Die eingesparten Steuergelder könnten dann komplett anderweitig, also z.B. für populistische Volks-Glücklichmach-Maßnahmen oder zur Finanzierung des inzwischen schon viel zu stark aufgeblasenen Militäretats ausgegeben werden.. 😉

  141. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    Übrigens könnte sich Thaksin durchaus in Thailand verteidigen lassen, aber so blöd ist er nun doch nicht, denn er weiß schließlich ganz genau, dass ihn in Thailand , dem Land, welches sich voll im Griff einer an die Macht geputschten Militärjunta befindet…..

    Wieder typisches PR Gelaber… Thaksin war von den letzten 13 Jahren, 11 Jahre direkt oder indirekt an der Regierung beteiligt… da war nichts fest in Militär Händen… aber das hat die Super PR Rot Nase von Thaksin einfach so vergessen…

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Ben, du Thaksin-Allergiker antwortest wieder völlig unsinnig .., weil nicht zum Text passend, auf den du dich beziehst.

      Es geht nicht um Thaksins Verteidigungsmöglichkeiten, während er in Thailand war, sondern um die Chancen, die er nach seiner Vertreibung, also auch momentan unter der Prayuth-Diktatur hätte, jetzt nach einer eventuellen Rückkehr vor einem thailändischen Militärdiktatur-Gericht einen fairen Prozess zu bekommen, in dem er sich gegen das gegen ihn in Abwesenheit ergangene Urteil verteidigen könnte. Die sind natürlich gleich Null..
      Also ist Thaksin natürlich nicht so blöd, sich auf so etwas einzulassen und bleibt lieber im sicheren Ausland.

  142. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Da wird über den Plan einer neuen Autobahn geschrieben, die durch viele Dörfer gebaut werden soll.
    Erzürnte Bürger dieser betroffenen Dörfer wehren sich vehement gegen dieses Bauvorhaben.
    Das ist, so sieht es Hanseat, ein echter Ausdruck von Demokratie seitens der Betroffenen gegenüber denen, die die Planung in dieser Art vorangetrieben haben, ohne vorher mit der betroffenen Bevölkerung gesprochen zu haben.

    Moin Hanseat,

    ..das sind ja schon bald demokratische Zustände wie bei uns in Deutschland.. 😉

    Wir sind aber trotzdem noch um einiges weiter. Bei uns können Straßenbauvorhaben problemlos von den damit nicht zufriedenen Bürgern verhindert oder zumindest auf dem Prozessweg um bis zu 10 Jahre und mehr verzögert werden, so dass sich am Ende die Durchführung des Bauprojektes sowieso schon erübrigt.

    Der gefährlichste Joker gegen den Bau von Autobahnen und Autobahnbrücken ist bei uns die unter Naturschutz stehende Bechstein – Fledermaus. Die kommt zum Einsatz, wenn von unzufriedenen Bürgern sonst nichts mehr auf dem Gerichtsweg gegen den Straßen- oder Brückenbau zu erreichen ist:

    http://www.taz.de/!126963/

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  143. Avatar hanseat sagt:

    Moin an die Runde,
    interessant ist heute im Wochenblitz zu lesen: „Wutbürger lassen Sitzung über geplante Schnellstraße platzen „.
    Da wird über den Plan einer neuen Autobahn geschrieben, die durch viele Dörfer gebaut werden soll.
    Erzürnte Bürger dieser betroffenen Dörfer wehren sich vehement gegen dieses Bauvorhaben.
    Das ist, so sieht es Hanseat, ein echter Ausdruck von Demokratie seitens der Betroffenen gegenüber denen, die die Planung in dieser Art vorangetrieben haben, ohne vorher mit der betroffenen Bevölkerung gesprochen zu haben.

    Da diese Planung nicht erst seit dem Militärputsch gestartet wurde sondern von der „einzigen demokratischen Regierung“, die Thailand bis dato hatte, (un)demokratisch mit der Bevölkerung ausdiskutiert wurde, fragt man sich, wieso es denn jetzt zu den massiven Protesten kommen konnte?

    Nach meiner unmaßgeblichen Meinung liegt es wohl daran, dass durch diese neue Militärregierung die bisher von der UDD (un)demokratisch beeinflussten und in ihrer freien Meinungsäußerung unterdrückten Bevölkerung besonders in den von den Roten befreiten Dörfern, jetzt die Freiheit erhalten haben, sich diesbezüglich zu äußern.

    Die Angst vor den neuen Eliten und ihren nachts als MiB kommenden Demokratieverbieger gegenüber anders denkenden Bürgern dieses schönen Landes hat sich in das positive Gegenteil gewandelt.

    Zu hoffen ist nun, dass u.a.die Fischer in Prachuap Khiri Khan die Möglichkeit, dieser jetzt ermöglichten freien Meinungsmöglichkeit, am Schopfe fassen, um gegen die Errichtung von AKWs in ihren Fanggebieten zu protestieren.

    Ihre vorher stattgefundenen Protestveranstaltungen während der „einzigen demokratischen Regierung“ hatte die Fischer durch eben die genannten MiBs einige ermordeten Obleute der örtlichen Protestorganisationen zu verzeichnen.

    Es ist zu hoffen, dass das Pflänzchen Demokratie“ und „Meinungsfreiheit“ durch die neue Polizeiführung mit weiterer Unterstützung der Marine sich entwickeln kann.

      hanseat(Quote)  (Reply)

  144. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    ….Robert Amsterdam hat bisher jedoch noch nicht einmal Gelegenheit erhalten, diejenigen, die ihn sowohl an seinem Auslandsstandort konsultiert haben und auch dort bezahlen, vor thailändischen Gerichten verteidigen zu können…

    Wieder typische Pirouetten-Rolfi Geschichten…

    Der flüchtige ex PM und Landesverräter Thaksin kann sich ja nicht in Thailand verteidigen lassen, da er als ROT Nase, wie alle andern, Hosenscheisser ist.

    War und ist nicht einmal bereit sich einem Thai Gericht zu stellen, obschon er damals noch regierte, Milliardär ist und jede Menge wichtige Leute gekauft hatte..
    Nur vom Ausland mit Hilfe einiger ewig gestrigen ROT Nasen versuchen Thailand zu schaden… weil er Thailand so liebt…das kann er..

    • STIN STIN sagt:

      Thaksins Traum war immer – Gewalt zu sähen, dann als Retter einer Revolution nach Thailand einzumarschieren und die Republik auszurufen.
      Als er sah, das dies nicht so einfach ist, drehte er sich und schleimte sich beim KP ein. Thaksin sagte selbst mal, nur der König könnte ihm eine Rückkehr ermöglichen. Als aber auch die Petition beim König nichts brachte, plante er um. Aber das hat ihm scheinbar auch nichts geholfen. Der KP dürfte sich nicht gegen das MIlitär stellen – warum auch, er braucht es ev. später mal sehr dringend.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      ben:

      Der flüchtige ex PM und Landesverräter Thaksin kann sich ja nicht in Thailand verteidigen lassen, da er als ROT Nase, wie alle andern, Hosenscheisser ist.

      Dann ist doch alles in bester Ordnung und du brauchst dir wegen Robert Amsterdams fehlender Arbeitserlaubnis in Thailand überhaupt keine Sorgen mehr zu machen.. 😉

      Übrigens könnte sich Thaksin durchaus in Thailand verteidigen lassen, aber so blöd ist er nun doch nicht, denn er weiß schließlich ganz genau, dass ihn in Thailand , dem Land, welches sich voll im Griff einer an die Macht geputschten Militärjunta befindet, mit absoluter Sicherheit weder neutrale Richter noch ein fairer Prozess erwarten. So sieht das auch das Ausland und Thaksin kann sich völlig unbehelligt von der ebenfalls über die “thailändischen Zustände” bestens informierten Interpol dort bewegen und seinen lukrativen Geschäften in aller Welt nachgehen.
      Gefällt dir wohl überhaupt nicht als Extrem-Gelbnase .. oder ? 😉

      • STIN STIN sagt:

        Übrigens könnte sich Thaksin durchaus in Thailand verteidigen lassen, aber so blöd ist er nun doch nicht, denn er weiß schließlich ganz genau, dass ihn in Thailand , dem Land, welches sich voll im Griff einer an die Macht geputschten Militärjunta befindet, mit absoluter Sicherheit weder neutrale Richter noch ein fairer Prozess erwarten.

        ich bin fest überzeugt, das man Thaksin mit einem fairen, neutralen Prozess in TH den garaus machen kann. Einfach die gleiche Anklage, wie bei Abhisit – reicht dazu aus. Also Anklage wegen Mordes in 1000en Fällen, da er als PM damals die Verantwortung hatte und die Morde auch danach noch “als gute Arbeit” beeichnete.

        Zur Verhandlung könnte man dann AI und UN als Beobachter einladen, die damals schon behaupteten: das die Beweise gegen Thaksin erdürckend wären. So einfach wäre das. Der UN-Vertreter könnte dann Thaksin nach dem Urteil gleich nach Den Haag mitnehmen 🙂

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Ben,
      . .jetzt hat die Armee endlich die in Nordost-Thailand noch im Aufbau befindliche Luftabwehr der roten Terroristen rechtzeitig enttarnt und das Beweisfoto liegt auch schon vor.

      http://www.wochenblitz.com/images/stories/Nachrichten/2014/2014.07/10/BKK-Bang-Fai-Raketen-gefaehrden-den-Flugverkehr.jpg

      • STIN STIN sagt:

        hier bei uns gibt es Probleme, wenn die Laternen zum Loy Kratong aufsteigen, dann müssen die Flieger von und nach Chiang Mai gewarnt werden.
        Bei der Demo 2010 hat man mit solchen selbstgefertigten Raketen auf die Armeehubschrauber geschossen, ohne zu bedenken was passieren könnte, wenn die
        brennend auf ein Wohnhaus krachen.

  145. Avatar ben sagt:

    STIN:
    Es gab keinen Farang-Redner bei den Gelbhemden …

    stimmt nicht ganz.. – der Inder Sathit Segal – lebt zwar 55 Jahre in Thailand, ist aber meines Wissens Inder – und der hätte ja ausgewisen werden sollen, was PR irgendwo im Forum gut fand… aber der Hetzer Amsterdam, soll dann sprechen dürfen… Typisch ROT Nasen!

    • STIN STIN sagt:

      Asiaten sind keine Farangs. Das sind nur wir Langnasen. Kein Thai sagt zu einem Inder, Japaner, Chinesen, Burmesen usw. Farang 🙂

  146. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    ….Robert Amsterdam hat bisher jedoch noch nicht einmal Gelegenheit erhalten,diejenigen, die ihn sowohl an seinem Auslandsstandort konsultiert haben undauch dort bezahlen,vor thailändischen Gerichten verteidigen zu können…

    Wieder typische Pirouetten-Rolfi Geschichten…

    Der flüchtige ex PM und Landesverräter Thaksin kann sich ja nicht in Thailand verteidigen lassen, da er als ROT Nase, wie alle andern, Hosenscheisser ist.
    War und ist nicht einmal bereit sich einem Thai Gericht zu stellen, obschon er damals noch regierte, Milliardär ist und jede Menge wichtige Leute gekauft hatte.. Nur vom Ausland mit Hilfe einiger ewig gestrigen ROT Nasen versuchen Thailand zu schaden… weil er Thailand so liebt…das ist seine Stärke..

  147. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    ….Robert Amsterdam hat bisher jedoch noch nicht einmal Gelegenheit erhalten,
    diejenigen, die ihn sowohl an seinem Auslandsstandort konsultiert haben und auch dort bezahlen, vor thailändischen Gerichten verteidigen zu können…

    Wieder typische Pirouetten-Rolfi Geschichten…

    Der flüchtige ex PM und Landesverräter Thaksin kann sich ja nicht in Thailand verteidigen lassen, da er wie alle ROT Nasen, ein Hosenscheisser ist.
    War und ist nicht einmal bereit sich einem Thai Gericht zu stellen, obschon er damals noch regierte, Milliardär ist und jede Menge wichtige Leute gekauft hatte.. Nur vom Ausland mit Hilfe einiger ewig gestrigen ROT Nasen versuchen Thailand zu schaden… weil er Thailand so liebt…

  148. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN: Mit dem 30-Tages Stempel darf er nur als “Tourist” einreisen, nicht – um einen Auftrag für seinen Klienten zu erledigen.

    Da muss ich teilweise widersprechen.
    Ich bin jahrelang ohne Visum eingereist und habe auf der Arrival Card
    nur “Business” angekreuzt ohne irgendwelche Probleme zu bekommen.
    Natürlich habe ich in Thailand nie ausserhalb meiner Firma gearbeitet.
    Wenn ich mich richtig erinnere musste man damals nicht nur seinen
    Beruf sondern auch den Arbeitgeber angeben.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      ja, nur Business – bedeutet, soweit ich informiert bin, wenn du z.B. für deine Firma zuhause in D, eine Messe besuchst. Wenn du aber für einen Thai in Thailand tätig bist, brauchst du schon WP. Thaksin ist Thai – somit wäre das schon ein gewagtes Spiel, hier ohne WP tätig zu werden. Ich erinnere mich hier an einen Fall in Phuket, da haben 2 Farangs für sich selbst ein Boot gebaut und wurden mit der Begründung festgenommen – sie könnten das Boot ja anschliessend verkaufen.

  149. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Wer zwar eine politische Überzeugung hat, aber sonst nicht gerade zu den Klügsten gehört, bzw. geistig etwas unterbelichtet ist, .. der würde sich auch nicht durch den ihm drohenden Knast davon abhalten lassen, seine politische Meinung öffentlich zu äußern, während radikal “durchgreifende” Militär-Machthaber noch das kriegsrechtliche Sagen haben..

    An geistiger Unterbelichtung mangelt es Thaksins Hasspredigern sicher nicht.
    Ich war lange genug bei den Roten Demos um dies beurteilen zu können.
    An politischer Überzeugung aber sicherlich.
    Und an jeglicher Glaubwürdigkeit sowieso.
    Es ist ja sehr lustig hier mit anzusehen mit welchen Pirouetten
    Schinkenstrassen Rolfi wieder versucht uns Thaksins Sammelsurium
    an gescheiterten Existenzen als unterdrückte politisch verfolgte
    Freiheitskämpfer zu verkaufen.
    Das glaubt derzeit noch nicht mal Thaksins Wahlvieh.
    Nein, die sind derzeit aus eigener Unfähigkeit am Ende
    und warten verzweifelt auf eine “zündende” Idee ihres Führers.
    Und für den sehe ich nur drei Alternativen:
    Gegenputsch
    Oder wenigstens Prayuth ausschalten.
    Auf bessere Zeiten (Prayuths Fehler) warten
    und zu den nächsten “Wahlen” wieder eine Democrazy Oper
    aufzuführen.
    Bis dahin ist in Thailand zum ersten Mal seit Jahren
    Ruhe, Ordnung und verantwortungsbewusste Leute
    an der Regierung.

  150. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    …..Thaksins und UDD-Anwalt Robert Amsterdam ist keinesfalls ein “Hetzer” , sondern der bringt seine Kritiken in ganz ruhiger Art und Weise sachlichbegründet und in gepflegtem Englisch…..

    PR in Hochform!
    wenn der Inder (55 Jahre in Thailand lebend) Sathit Segal ausgewiesen werden soll, weil er vor dem Kriegsrecht an PDRC Veranstaltungen teilnahm – also demokratisch einwandfrei, findet es PR toll, dass der Mann gehen soll -> aber Amsterdam, soll dann ohne Arbeitserlaubnis und korrektem Visa PR`s Liebling Thaksin vertreten dürfen… -> ROT Nasen Logik pur!!

    • STIN STIN sagt:

      ok, Robert Amsterdam ist ein Propaganda-Anwalt – der hat die Aufgabe, Falschinformationen international zu verbreiten, um ein Land zu diskreditieren und
      um intern. Aufmerksamkeit zu erlangen. So war es wohl auch die Aufgabe Amsterdams, den König mit seinem Reichtum zu diskreditieren und diese Falschmeldung mit seinen guten Beziehungen zu Presseagenturen und Medien – auch an Forbes weiterzugeben. Die Falschmeldung hier war folgende: Beim thail. König hat Amsterdam das Vermögen inkl. dem CPO (Crown Property Office) Vermögen angegeben. Da kamen dann die 30 Milliarden US$ zusammen. Das ist deshalb falsch, weil man bei anderen Royals, wie z.B. der Queen, deren CPO nicht mit hinzu gerechnet hat. Der thail. KÖnig dürfte also ein paar Milliarden US$ besitzen, jedoch bei weiten nicht 30 Milliarden. Die Ausgaben und Einnahmen des CPO überwacht das thail. FInanzminsiterium und das wird transparent in einer Webseite jährlich eingestellt.

      Daher ist Amsterdam sozusagen als internationaler Aufhetzer zu bezeichnen. Die UDD ist ja noch schlimmer, die bringt sogar Fakes in den Medien, obwohl die schon als Fakes enttarnt wurden. Also direkte Volksaufhetzung und Gehirnwäsche. Deshalb ist es korrekt, das man nun den Medien dahingehend verbietet, solche Volksverhetzung zu bringen. In D wäre es strengstens verboten, wie z.B. hier die UDD in allen TV und Radiostationen, Abhisit schon vor einer Anklage als Mörder, Schlächter von Bangkok usw. zu bezeichnen – es würde die Unschuldsvermutung gelten. Nicht aber bei der UDD, die ruiniert den Ruf eines Politikers schon vor dem Urteil – was ist aber, wenn Abhisit freigesprochen wird?

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Eine Arbeitserlaubnis braucht ein Anwalt, der im Ausland ein Anwaltsbüro unterhält und von dort aus dann seine regelmäßige Geschäftstätigkeit ausübt und damit sein ..dort auch steuerpflichtiges ..Einkommen erzielen will.

      Robert Amsterdam hat bisher jedoch noch nicht einmal Gelegenheit erhalten, diejenigen, die ihn sowohl an seinem Auslandsstandort konsultiert haben und auch dort bezahlen, vor thailändischen Gerichten verteidigen zu können.

      Dafür hätte eine Prozesszulassung als Verteidiger vor dem Gericht genügt, vor welchem er Thaksin oder die UDD ggf. gegen die von der Junta vorgebrachten Anschuldigungen verteidigen würde, aber keine extra Arbeitserlaubnis , wie sie normalerweise für Ausländer erforderlich ist, welche in Thailand einer ständigen Erwerbstätigkeit nachgehen möchten.

      Amsterdam ist sowieso bisher noch nie als Strafverteidiger für Thaksin oder die UDD tätig gewesen, weil die Junta ihn ..egal mit welchen vorgeschobenen Begründungen.. einfach nicht akzeptiert. Der kommt und geht wie ein Tourist, kriegt bei der Ankunft seinen Einreise-Stempel kostenlos in den Pass und darf dann bis zu 30 Tagen bleiben..

      Die witzigste Ablehnungs-Begründung für Amsterdam, die ich auch hier mal im Forum gelesen habe lautet : “Der Robert Amsterdam ist ja auch so einer, der von Thaksin bezahlt wird.. ” Der Spruch könnte eigentlich direkt von Ben stammen 😉

      Robert Amsterdam ist also gelegentlich nach Thailand gekommen; und wenn er auf einer Demo im Sinne derer spricht, die ihn dazu eingeladen und ihn natürlich auch (..an seinem Anwaltsstandort im Ausland) bezahlt haben, ..

      ..dann ist er in Thailand trotzdem nur ein Gastredner, wie auch Ben es wäre, wenn der als Farang-Redner bei der gelben Demo seine meist stark gewöhnungsbedürftigen Thaksinhasser-Ansichten unter die aus Sutheps 1,4 Milliarden Baht-“Kriegskasse” bezahlten Demonstranten gebracht hätte. 😉

      • STIN STIN sagt:

        Eine Arbeitserlaubnis braucht ein Anwalt, der im Ausland ein Anwaltsbüro unterhält und von dort aus dann seine regelmäßige Geschäftstätigkeit ausübt und damit sein ..dort auch steuerpflichtiges ..Einkommen erzielen will.

        ein Anwalt der in TH im Auftrag eines Klienten tätig wird, braucht wohl eine AE, da er vor Ort Arbeit verrichtet. Das gleiche, wenn er vor Gericht auftreten würde, was ja nicht zugelassen ist. Dazu kommt noch das Verbot für Ausländer, bei Protesten anwesend zu sein. Er war nicht nur anwesend, sondern hat dort auch “gearbeitet” – also noch schlimmer als beim Australier, der 2010 auch am Stage aufgetreten ist und dann verurteilt und ausgewiesen wurde.

        Robert Amsterdam hat bisher jedoch noch nicht einmal Gelegenheit erhalten, diejenigen, die ihn sowohl an seinem Auslandsstandort konsultiert haben und auch dort bezahlen, vor thailändischen Gerichten verteidigen zu können.

        doch, das machen in solchen Fällen Korrespondenzanwälte, weil Amsterdam vor einem thail. Gericht keine Zulassung erhalten würde – das macht dann Anwalt Noppadon für ihn. Daher können Anwälte wie Mike Slanina von Vimami in TH nicht selbst auftreten, sondern sie entwerfen die Strategie und treten dann vor Gericht mit einem jungen Anwalt auf, der das macht, was Mike Slanina ihm aufträgt.

        Dafür hätte eine Prozesszulassung als Verteidiger vor dem Gericht genügt, vor welchem er Thaksin oder die UDD ggf. gegen die von der Junta vorgebrachten Anschuldigungen verteidigen würde, aber keine extra Arbeitserlaubnis , wie sie normalerweise für Ausländer erforderlich ist, welche in Thailand einer ständigen Erwerbstätigkeit nachgehen möchten.

        wie schon erwähnt, es gibt keine Zulassung in TH für ausl. Anwälte. In vielen Staaten der Welt auch nicht.

        Amsterdam ist sowieso bisher noch nie als Strafverteidiger für Thaksin oder die UDD tätig gewesen, weil die Junta ihn ..egal mit welchen vorgeschobenen Begründungen.. einfach nicht akzeptiert. Der kommt und geht wie ein Tourist, kriegt bei der Ankunft seinen Einreise-Stempel kostenlos in den Pass und darf dann bis zu 30 Tagen bleiben..

        Amsterdam ist kein normaler Strafverteidiger – er ist ein Propaganda-Anwalt, der einmal in Südamerika recht erfolgreich war, danach wohl nicht mehr.
        Chodorowski hatte ihn bald gefeuert, weil er nichts gebracht hat. Mit einem 30-Tage Einreisestempel darf er schon gar nicht arbeiten. Wenn überhaupt, hätte er ein NON-B benötigt, also ein Arbeitsvisum. Mit dem 30-Tages Stempel darf er nur als “Tourist” einreisen, nicht – um einen Auftrag für seinen Klienten zu erledigen. Mit 30-Tages Stempel darf man nicht mal einreisen, um seine Kinder oder Frau zu besuchen – man ist dann kein Tourist mehr, sondern auf Verwandtenbesuch – dafür gibt es NON-O.

        Die witzigste Ablehnungs-Begründung für Amsterdam, die ich auch hier mal im Forum gelesen habe lautet : “Der Robert Amsterdam ist ja auch so einer, der von Thaksin bezahlt wird.. ” Der Spruch könnte eigentlich direkt von Ben stammen

        da hatte Ben aber recht. Robert Amsterdam ist ein Anwalt Thaksins und wird von diesem bezahlt – es gibt Fotos Thaksin mit Amsterdam. Die UDD könnte sich Amsterdam gar nicht leisten.

        Sogar Amsterdam selbst bezeichnet sich als:

        Thaksin Shinawatra’s lawyer Robert Amsterdam

        http://www.amsterdamandpartners.com/multimedia/thaksin-shinawatras-lawyer-robert-amsterdam-interview-with-dr-andrew-walker-of-new-mandala/

        Robert Amsterdam hatte seinerzeit auch einen Vortrag Thaksins in der USA vor einer Kommission eingefädelt, Thaksin wurde aber dann das Visum verweigert.

        ..dann ist er in Thailand trotzdem nur ein Gastredner, wie auch Ben es wäre, wenn der als Farang-Redner bei der gelben Demo seine meist stark gewöhnungsbedürftigen Thaksinhasser-Ansichten unter die aus Sutheps 1,4 Milliarden Baht-”Kriegskasse” bezahlten Demonstranten gebracht hätte. 😉

        Gastredner wäre er, wenn er z.B. von einer Uni eingeladen worden wäre, dann bekommt er ein NON-B Visa, zusammen mit der Einladung der Uni. Die Rede
        Amsterdams war ein Auftrag eines Klienten, also Arbeit.

        Es gab keinen Farang-Redner bei den Gelbhemden 🙂

  151. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Wer eine politische Überzeugung hat der würde sich auch nicht durch den Knast davon abhalten lassen diese zu äussern.

    Das würde ich ganz anders und vor allem viel realitätsnäher formulieren :

    Wer zwar eine politische Überzeugung hat, aber sonst nicht gerade zu den Klügsten gehört, bzw. geistig etwas unterbelichtet ist, .. der würde sich auch nicht durch den ihm drohenden Knast davon abhalten lassen, seine politische Meinung öffentlich zu äußern, während radikal “durchgreifende” Militär-Machthaber noch das kriegsrechtliche Sagen haben..

    berndgrimm fragt : Wo ist denn die Exilregierung?
    Wo sind denn die vielen Thaksin Getreuen im westlichen Ausland?

    Was fragst du mich das ? Ich habe keinen Kontakt mit den Leuten. Wenn eine Exilregierung gegründet wurde, werden die Gründer das vermutlich noch rechtzeitig bekanntgeben.

    Thaksins “Getreue” im westlichen Ausland sind wohl deine Erfindung und mir deshalb unbekannt.
    Vermutlich meinst du aber westliche Regierungen, welche bereits gegen die in Thailand per Kriegsrecht regierende Militärjunta kleine “Minisanktionen” verhängt haben, indem sie mit der Junta nicht mehr offiziell sprechen und gegenseitige Besuche , gemeinsame Manöver und sonstige Zusammenarbeit bereits aufgekündigt haben.

    Als Thaksins “Getreue” kann man diese demokratischen Regierungen jedoch trotzdem nicht bezeichnen, denn sie stellen sich nicht konkret auf die Seite Thaksins, ..sondern sind nur ganz eindeutig gegen das nicht vom Volk gewählte, sondern an die Macht geputschte Militärregime in Thailand.

    Ein kleiner Vorteil für Prayuth besteht im Moment noch darin, dass die westlichen Regierungen zur Zeit mit für sie erheblich wichtigeren Dingen (Ukraine, Israel, Palästinenser ) ziemlich ausgelastet sind und Thailand deshalb etwas aus dem Blickfeld der kritischen Militärregime-Beobachter entwischen konnte.. 😉
      Rolf46(Quote)  (Reply)

  152. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN: Es würde wieder zu Aufständen kommen und nur das will Thaksin. Von einer gut arbeitenden Junta hat er nichts davon, da laufen ihm seine Schäflein weg. Also passt es erst schon mal so – es ist ruhig und äusserst angenehm. Jetzt kann Prayuth mal die Korruption transparent aufzeigen, ohne Störfeuer aus Dubai. Dann soll das Volk selbst entscheiden, ob es ihm glaubt oder nicht

    Genau so ist es und deshalb gibt es selbst in unserer Roten Gemeinde
    nur Freude über die derzeitige Situation.
    Die Wirtschaft brummt besser als jemals zuvor.
    Die Polizei macht wieder richtige Polizeiarbeit
    und es herrscht Ruhe und Ordnung wie
    nie zuvor in den letzten 3 Jahren!

  153. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: In Thailand droht den UDD-Rednern dagegen der sofortige Knast für kritische Meinungsäußerungen ; ..und wenn diese dann auch noch den Weg in die nicht von der Junta zu zensierende Auslandspresse finden, wäre sicher noch eine erhebliche Strafverschärfung zu erwarten.

    Wer eine politische Überzeugung hat der würde sich auch nicht durch
    den Knast davon abhalten lassen diese zu äussern.
    Thaksins Hassprediger stellen sich doch eh so gerne als Märtyrer
    für ihre Democrazy dar.
    Jetzt könnten sie beweisen dass sie mehr als nur Heissluftpumpen sind.

    Insbesondere wo die Knäste immer noch von Thaksins braunen Ganoven
    geführt werden und der Hoteltrakt für die Roten Edelknackis noch exisitiert!
    Nein, Thaksins Hassprediger sind genauso feige,hinterhältig,ehrlos
    und unglaubwürdig wie ihr Führer.
    Sobald die Gefahr vorbei ist für ihre Hasspredigten und Lügenmärchen
    zur Verantwortung gezogen zu werden werden sie wieder loslegen
    wie zuvor.
    Vorausgesetzt Thaksin bezahlt sie weiter.
    Wo ist denn die Exilregierung?
    Wo sind denn die vielen Thaksin Getreuen im westlichen Ausland?
    Ist Schinkenstrassen Rolfi der letzte Democrazy Verteidiger?

  154. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    “Vergessen ” hast du längst durchschauter “Gelbnasen-Propagandist”und Thaksin-Allergiker dabei lediglich….

    wie immer, wenn PR was postet… einfach nur extrem Blödsinn!
    z.B heute Bangkok Post ein Beitrag von Atiya Achakulwisut:

    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/419424/ncpo-must-avoid-return-of-patronage

    sie engagiert sich:
    https://politicalprisonersofthailand.wordpress.com/tag/atiya-achakulwisut/

    und schreibt regelmässig in der Bangkok Post, die doch so GELB ist… auch andere kritische Berichte gibt es täglich.. – also das ewig gefälschte und verdrehte Gelaber der ROT Nasen geht mir wirklich mal auf die Nerven!!

  155. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Keiner von Thaksins Hasspredigern hat Sprechverbot.
    Die hätten jede Möglichkeit mit den internationalen Medien
    zu reden.

    So lautet dein Schlitzohr-Argument.. 😉

    “Vergessen ” hast du längst durchschauter “Gelbnasen-Propagandist” und Thaksin-Allergiker dabei lediglich, zu erwähnen, dass zwar niemand Sprechverbot hat, ..jedoch die zuvor inhaftierten Sprecher der UDD zum Zweck ihrer Freilassung unterschreiben mussten, sich nicht mehr politisch zu äußern, d.h. keinerlei Kritik an den Coupbetreiber darf geäußert werden.

    Zu ausländischen Pressevertretern dürfte selbstverständlich auch jetzt noch lobend über den Putsch und seine Betreiber gesprochen werden. 😉 Das gilt vor einer (..von den Putschisten ebenfalls verbotenen..) etwaigen Flucht aus Thailand , welche die einzige verbliebene Möglichkeit wäre, um anschließend frei und unzensiert mit westlichen Pressevertretern reden zu können. Das sind die Fakten..

    In Thailand droht den UDD-Rednern dagegen der sofortige Knast für kritische Meinungsäußerungen ; ..und wenn diese dann auch noch den Weg in die nicht von der Junta zu zensierende Auslandspresse finden, wäre sicher noch eine erhebliche Strafverschärfung zu erwarten.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Kritik an der Junta ist momentan öffentlich nicht erlaubt. Normale Äusserungen über den Putsch schon. Auch über die Haftbedingungen schrieb Sombat.
      Ob man Kritik unter den jetzigen Umständen zulassen sollte, ich tendiere eher erstmal für: nein. Da es nicht bei Kritik bleiben würde. Der Mann aus Dubai würde seine gesamte Propaganda-Maschinerie wieder in Bewegung setzen – voran der Propaganda-Anwalt Amsterdam und würde die Thais mit Kritik an der Junta überschütten, egal ob gefakte oder nicht. Es würde wieder zu Aufständen kommen und nur das will Thaksin. Von einer gut arbeitenden Junta hat er nichts davon, da laufen ihm seine Schäflein weg. Also passt es erst schon mal so – es ist ruhig und äusserst angenehm. Jetzt kann Prayuth mal die Korruption transparent aufzeigen, ohne Störfeuer aus Dubai. Dann soll das Volk selbst entscheiden, ob es ihm glaubt oder nicht. Absolute Medienfreiheit wäre momentan nur eine reine Propagandaschlacht. Die Wahrheit um die Korruption der letzten Regierung würde auf der Strecke bleiben.

      Also erst aufräumen, dann kommt die Meinungsfreiheit schon wieder. Wer sie jetzt schon haben möchte, kann ja über ausl. Medien loslegen, macht Andrew Spooner auch.

      • Avatar Rolf46 sagt:

        STIN:
        Kritik an der Junta ist momentan öffentlich nicht erlaubt. Normale Äusserungen über den Putsch schon.

        Der Scherz ist wirklich gut.. 😉

        Wer den Putsch nicht bejubelt, sondern kritisiert , ..
        kritisiert mit seinen Äußerungen doch ganz automatisch die Militärjunta, welche ihn durchgeführt hat.

        Eine solche Äußerung ist deshalb ..aus Sicht der Junta.. garantiert keine “normale” Äußerung über den Putsch mehr und somit auch nicht erlaubt..

        Du schreibst : Der Mann aus Dubai würde seine gesamte Propaganda-Maschinerie wieder in Bewegung setzen – voran der Propaganda-Anwalt Amsterdam und würde die Thais mit Kritik an der Junta überschütten, egal ob gefakte oder nicht.

        Thaksins und UDD-Anwalt Robert Amsterdam ist keinesfalls ein “Hetzer” , sondern der bringt seine Kritiken in ganz ruhiger Art und Weise sachlich begründet und in gepflegtem Englisch oder als Schriftsatz vor. Mit “Propaganda” und “Hetzerei” hat das nichts zu tun.

        Auch dann nicht, wenn er seine Auftraggeber verteidigt. Das funktioniert nicht mittels Propaganda-Bla bla, sondern der Anwalt orientiert sich genau an den gegen seine Mandanten erhobenen Vorwürfen. Wenn die jedoch nicht beweiskräftig belegt werden , können die Ankläger vor einem unparteiischen Gericht natürlich keinen Blumentopf damit gewinnen.

        Wer sich selbst und seine Handlungen kriegsrechtlich unkritisierbar macht und sich den Anwalt des Gegners vom Hals hält , ist dadurch als Ankläger selbst schon äußerst unglaubwürdig geworden.

        Schlimmer noch .., denn es erscheinen ausländischen Regierungen sogar nicht bewiesene Vorwürfe ( =Propaganda) gegen die sich ..gegen Kritik.. hinter einer totalen Medienzensur versteckende Kriegsrechts-Junta als erheblich glaubwürdiger, als das, was die Junta selbst propagandistisch unters per Zensur gewaltsam mundtot gemachte Volk bringt.

          Rolf46(Quote)  (Reply)

    • Avatar ben sagt:

      wollte gestern dem PR antworten auf sein Zensur Gelaber… leider ist das Posting nie angekommen??? – wegen dem Namen A.A.
      und weiteren Artikeln, die man von dieser Autorin googeln kann…

      http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/419424/ncpo-must-avoid-return-of-patronage

      will damit nur zeigen, dass sogar in der so Gelben Bangkok Post jede Menge kritische Artikel kommen und bei weiterer Suche mit dem Namen des Schreibers, jede Menge Infos zu Thailand zu finden sind.. – und das weiss der Pirouetten-Rolfi ganz genau – trotzdem macht er in ROT Nasen Manier weiter und verdreht und dichtet..

  156. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Im Moment lohnt es sich aber nicht, darüber weiter nachzudenken. Da bleibt auch für Thida nur noch das erlaubte Mitjubeln oder das Mundhalten.., wobei sie sich bestimmt für das letztgenannte entschieden hat, bzw. ..wie unterschrieben.. entscheiden musste.

    Das ist wieder totaler Quatsch vom Schinkenstrassen Rolfi.
    Keiner von Thaksins Hasspredigern hat Sprechverbot.
    Die hätten jede Möglichkeit mit den internationalen Medien
    zu reden.
    Aber ausser hahnebüchenen dummdreisten Propagandaverdrehungen
    gibts von denen garnix!
    Und wo ist denn die “Exilregierung” von Jakprapob und Charupong?
    Keiner kann denen den Mund verbieten.
    Und wo ist überhaupt der grosse Führer in Dubai?
    De hat auch noch garnix gesagt!
    Ich vermute seine “Strategie” hat zwei Varianten.
    Entweder einen Gegenputsch oder wenigstens Prayuth killen zu lassen.
    Dann wäre die Junta Führerlos.
    Oder auf Fehler Prayuths zu warten und die westliche Journaille
    weiterhin zu verarschen, denn die fallen auf seine Propaganda
    immer noch herein.
    Und wenn die nächsten “freien” Wahlen anstehen wieder
    eine Democrazy Oper vorzuspielen.
    Ich hoffe sehr dass beide seiner Pläne nicht realisiert werden.
    Derzeit gibt es nirgendwo ernsthafte Opposition zu Prayuth.
    Übrigens selbst bei den “Roten” nicht die dabei sind
    selber nicht in die Korruptionsermittlungen verwickelt zu werden.
    Je mehr davon aufgeklärt wird um so besser für die Zukunft Thailands!
    Übrigens Thida hat den UDD Vorsitz an Jatuporn lange vor dem Putsch
    abgeben müssen. Wo ist übrigens dieser Ehrenmann?
    Und wo ist sein Partner Nattawut?

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Das ist wieder totaler Quatsch vom Schinkenstrassen Rolfi.
      Keiner von Thaksins Hasspredigern hat Sprechverbot.
      Die hätten jede Möglichkeit mit den internationalen Medien
      zu reden.

      nein Sprechverbot haben die nicht. Sombat hat ja sogar sein Formular gepostet, das er unterschrieben hat, bevor er entlassen wurde und er beschrieb auch seinen Aufenthalt im Knast.

  157. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    ….als er Thida als Verkündigerin des Aufbaus einer bewaffneten 600.000 Mann “Terroristentruppe” identifiziert hatte …
    …Thida muss also eine andere “Kampfart” gemeint haben, mit der man nach ihrer Ansicht Widerstand leisten wollte…
    …Im Moment lohnt es sich aber nicht, darüber weiter nach zu denken. Da bleibt auch für Thida nur noch das erlaubte Mitjubeln oder das Mundhalten..

    PR kannst Du mir mal erklären, warum Du um jeden Käse rumlabern musst, den man sehr einfach über GOOGLE klären kann?????
    Die UDD hat den Aufbau einer 600 000 Mann `Parallelarmee` an der `Kriegstrommel` Versammlung angekündigt. Thida / Jatuporn etc. haben ganz klar von dieser `Schutz Gruppe` zur Verteidigung von Demokratie und Monarchie gesprochen und manche haben auch vom Aufbau Waffenlagern geschwärmt..
    Als dann das Militär hellhörig wurde -wegen Waffen und Teilung Thailands etc. wurden die Texte auf der UDD Webseite geändert -> plötzlich war alles nur noch friedlich und ohne Waffen.. -> habe den Text hier schon gepostet.. – Das ist das extrem ermüdende an den ROT Nasen -> ewiges drehen im Kreis und wieder die gleichen Thaksin Propaganda Sprüche, statt mal probieren auf Tatsachen ein zu gehen…

    • STIN STIN sagt:

      das ist doch alles schon Fakt, weil es diejenigen ja schon zugegeben haben. Da streiten Farangs was ab, was die Thais schon gestanden haben. Ebenso bei
      der Korruption beim Reis – Yingluck hat doch schon alles zugegeben, auch das massig Korruption im Reisprojekt stattgefunden hat – und die Rotnasen glauben ihr das nicht. 🙂

      Isaan Rambo ist mit seiner Truppe erst dann vorsichtiger geworden, als in Prayuth gewarnt hat. Dann hat man das ganze etwas umgestaltet, aber die Rekrutierungen gingen weiter. Natürlich erstmal nur mit Ankündigung, man würde die Truppe in “martial arts” trainieren. Hahahahahaha
      Ko Tee war da direkter – der gab die Waffenlager gleich zu und auch, das er bewaffnet kämpfen wird, bis das Militär besiegt ist. Also Richtung Bürgerkrieg, der ja sowieso schon begonnen hat. Tägliche Bombenanschläge – in einer Nacht hier in CM sogar 4.

  158. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Also, nicht die bösen Gelben haben werbewirksam von den 600.000 Waffen geprahlt, es waren nun einmal die eigenen Leutchen der roten Garde.

    Moin Hanseat,

    ..warum schreibst du mir das extra noch einmal .. ? ? Ich hatte die Gelben doch keinesfalls der Angeberei und “Herummotzerei” beschuldigt, sondern unter anderem folgendes geschrieben:

    “..außer Propaganda , d.h. Angeberei von irgendwelchen Demo-Rednern , die mal kräftig herummotzen und ..vermeintliche.. Stärke vorgaukeln wollten, hat es mit dem gewaltigen “UDD-Waffenbesitz” nichts auf sich…“

    Dass Thida die kräftig angebende Rednerin gewesen sein soll, erfahre ich jetzt von dir, wusste es aber vorher nicht, so dass ich mangels genauer Namenskenntnis des oder der Redner nur “irgendwelche Demo-Redner” schreiben konnte.

    Selbstverständlich waren “irgendwelche Demo-Redner” der Roten bzw. der UDD gemeint, denn die Gelben haben es ja wirklich nicht nötig , Stärke vorzugaukeln, denn sie haben den General, Truppen ..und Waffen reichlich auf ihrer Seite..

    Frage an dich, wieso muss Hanseat jede einzelne dieser Waffen nachweisen, damit du es als gegeben anerkennen würdest?

    Das verlange ich nicht von dir, sondern wäre schon zufrieden damit, wenn du manche deiner Aussagen auch so verstehen würdest wie du sie selbst geschrieben hast.

    Du schreibst z.B. :
    …dass die UDD-Vorsitzende Frau Thida die Aufstellung, die Ausbildung sowie die Bewaffnung einen 600.000 Mann starken Terroristentruppe verkündigte.

    Mal abgesehen davon, dass die Frau Thida niemals so blöd wäre, die Aufstellung einer Terroristentruppe zu verkünden…, 😉

    hat sie weiterhin auch mit Sicherheit nicht die Aufstellung und Bewaffnung der genannten ..gewaltigen.. Truppe “verkündet”, sondern lediglich die geplanten und ggf. auch schon angelaufenen Maßnahmen ANGEKÜNDIGT ..

    Erkennst du den kleinen, aber feinen (..besser gesagt gewaltigen ) Unterschied.. ??
    Ankündigen kann man vieles, doch bis es soweit ist, dass z.B. 600.000 Mann (.. = doppelte Mannschaftsstärke der Thai -Armee ) mit Waffen versorgt und einsatzbereit sind, läuft noch viel Wasser den Mekong runter..

    Für die Propaganda-Abteilung der Putschisten sind solche Angebereien von Rednern der UDD natürlich ein gefundenes Fressen und auch du darfst gern auch ein gelbes Häppchen davon mitessen, während ich hier in D sämtliche aus Thailand eintrudelnden Meldungen nur mit allergrösster Zurückhaltung “genieße” und nie vergesse, dass “dank” Kriegsrecht zur Zeit von dort nur völlig einseitige Propaganda kommen kann.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Mal abgesehen davon, dass die Frau Thida niemals so blöd wäre, die Aufstellung einer Terroristentruppe zu verkünden…, 😉

      das war nicht direkt Thida – die hat nur verkündet, das 15 Millionen Rothemden gegen einen Putsch kämpfen würden. Jatuporn war dann schon deutlicher und kündete den “grossen Krieg” an. Krieg mit blossen Händen war damit wohl nicht gemeint. Issan-Rambo und Ko Tee haben öffentlich den bewaffneten Kampf angekündigt und Isaan-Rambo eben die Aufstellung der 600.000 Mann Truppe. Das ist Fakt, da gibt es nichts mehr daran zu rütteln. Nach seiner Freilassung hat er öffentlich verkündet, diesen Plan nicht weiter zu verfolgen.

      Es gab bereits dazu ein Vorbereitungstraining in einem Stadium – daran nahmen schon mal 15.000 Uniformierte teil. Auch dort hat er seinen Plan für die Aufstellung einer Armee verkündet. Dazu wurden noch viele Banner hier bei den Brücken angebracht – die Soldaten haben die dann später wieder entfernt.
      Die Truppe hiess: Democracy Protection Volunteers Group (DPVG)

      • Avatar Rolf46 sagt:

        STIN: das war nicht direkt Thida – die hat nur verkündet, das 15 Millionen Rothemden gegen einen Putsch kämpfen würden. …….. Issan-Rambo und Ko Tee haben öffentlich den bewaffneten Kampf angekündigt und Isaan-Rambo eben die Aufstellung der 600.000 Mann Truppe. Das ist Fakt, da gibt es nichts mehr daran zu rütteln. Nach seiner Freilassung hat er öffentlich verkündet, diesen Plan nicht weiter zu verfolgen.

        Ja Stin, dann hat unser Faktenspezialist Hanseat doch ..fast.. 😉 schon wieder richtig geraten, als er Thida als Verkündigerin des Aufbaus einer bewaffneten 600.000 Mann “Terroristentruppe” identifiziert hatte und seinem an mich gerichteten Beitrag noch vorwurfsvoll hinzufügte:

        Zumindest das sollte sogar bei dir als Fakt anerkannt sein, sollte!

        Mir kam der Hanseaten-“Fakt” schon gleich etwas seltsam vor, denn wie ich schon in meiner Antwort an Hanseat erwähnt hatte, würde Thida nie mit der Aufstellung einer “Terroristentruppe” drohen, sondern die hatte lt. deiner Aussage nur verkündet, das 15 Millionen Rothemden gegen einen Putsch kämpfen würden.

        Da bleibt dann jedoch offen, was genau sie mit dem Kampf gegen den Putsch gemeint haben könnte, bzw. mit welchen Mitteln nach ihrer Ansicht dagegen gekämpft werden sollte.

        Wenn man von den genannten 15 Millionen ausgeht, fällt bewaffneter Kampf schon gleich flach, denn 15 Mio sind ca. 5 x so viel “Kämpfer”, wie die ganze Thai-Armee im aktiven Dienst hat. Thida muss also eine andere “Kampfart” gemeint haben, mit der man nach ihrer Ansicht Widerstand leisten wollte.

        Im Moment lohnt es sich aber nicht, darüber weiter nachzudenken. Da bleibt auch für Thida nur noch das erlaubte Mitjubeln oder das Mundhalten.., wobei sie sich bestimmt für das letztgenannte entschieden hat, bzw. ..wie unterschrieben.. entscheiden musste.

  159. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 4. Juli 2014 um 12:37 pm u.a.
    „…Wer hat denn tatsächlich nachgewiesen, dass die UDD 600.000 Waffen in ihrem Besitz hat. ??
    Antwort darauf : Niemand, denn außer Propaganda , d.h. Angeberei von irgendwelchen Demo-Rednern , die mal kräftig herummotzen und ..vermeintliche.. Stärke vorgaukeln wollten, hat es mit dem gewaltigen “UDD-Waffenbesitz” nichts auf sich…“

    Moin Rolf46,

    da du ja nichts abnickst, was die Gelben schreiben, ist dir ja auch nicht bekannt, dass die UDD-Vorsitzende Frau Thida die Aufstellung, die Ausbildung sowie die Bewaffnung einen 600.000 Mann starken Terroristentruppe verkündigte.

    Zumindest das sollte sogar bei dir als Fakt anerkannt sein, sollte!

    Also, nicht die bösen Gelben haben werbewirksam von den 600.000 Waffen geprahlt, es waren nun einmal die eigenen Leutchen der roten Garde.

    Frage an dich, wieso muss Hanseat jede einzelne dieser Waffen nachweisen, damit du es als gegeben anerkennen würdest?

    Du kommst immer mit der Standardbehauptung „Made von Walter Roth“, „..wer hat denn tatsächlich nachgewiesen…?, als Todschlagsargument.

    Nur, und soweit die Behauptung deiner neutralen Bewertung der politischen Situation in diesem schönen Land, bei Beschuldigungen der gegnerische Seite ignorierst du diese deine Neutralität.

    Nachtragen möchte ich noch in den Raum stellen, wenn man die Aussage der Vorsitzenden der UDD nicht trauen darf, muss man doch zwangsläufig davon ausgehen, dass aus dieser Ecke immer nur Lügen verbreitet werden.

    Wie siehst du es als Neutraler?

  160. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Seitdem er regiert ist der THB gegenüber dem €
    um 3,47% gestiegen.
    Dass heisst, unsere Rente wird dank Prayuth
    hier immer weniger Wert!

    Mit Prayuth hat das weniger zu tun, sondern unser Weichwährungs-TEuro taugt leider nichts, und das liegt an denjenigen Volksverarschern, die wir alle 4 Jahre wählen dürfen. Aber bevor wir jetzt wegen der Bahtstärke gleich nach Thailand in die Dauersauna flüchten, schauen wir lieber in Richtung Schweiz.
    Der Schweizer Franken war früher meist etwas mehr wert als die Deutsche Mark, doch heute ist er bald gleichwertig mit dem Euro. Trotzdem geht es der Schweizer Wirtschaft und auch den Arbeitnehmern prächtig, während die Merkel uns Deutschen stereotyp mitteilt : Der Euro ist “alternativlos” .. 😉

  161. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46,

    Nachdem Schinkenstrassen Rolfi hier zum 468ten Male
    die von ihm konstrtuierten “Schandtaten” Sutheps vorbringt
    ohne einmal die Errungenschaften der letzten Thaksinschen
    Volksrevolutionsregierung entsprechend zu würdigen,
    möchte ich hier einmal auf die wirklichen Gefahren hinweisen
    die diese brutale Militärdiktatur unter Prayuth
    besonders für die hier im Ruhestand lebenden Farang
    gebracht hat:
    Seitdem er regiert ist der THB gegenüber dem €
    um 3,47% gestiegen.
    Dass heisst, unsere Rente wird dank Prayuth
    hier immer weniger Wert!
    Der will uns Aushungern!!! Hiiilfe!
    Wann geht der nächste Flieger nach Dubai?
    Thaksin, mach Platz in deinem Flüchtlingszelt,
    wir kommen!Und zwar Alle!
    RESPECT MY VOTE!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      • STIN STIN sagt:

        ja, nun wird einiges klarer. Ich gehe aber sogar noch davon aus, das es noch mehrere Freunde Seh Daengs unter den Generälen gibt, die 2010 nicht für ANupong unterwegs waren, sondern für Thaksin. Da dürften die gesamten Ermittlungen der Gerichte/Kommissionen dann somit wertlos sein, wenn es sich rausstellt, das Gruppen von Soldaten in Uniform, gegen die reguläre Armee kämpften. Es wäre ansonsten auch gar nicht möglich gewesen, das Seh Daeng mit seiner bewaffneten Truppe quer durch alle Checkpoints marschierte. Ich habe das schon vor Tagen geschrieben – es ergab keinen Sinn, das reguläre Soldaten in den Tempel geschossen haben, da sie sich nur selbst damit diskreditierten und in Gefahr brachten und natürlich auch die Armee selbst ins schlechte Licht stellten.

        Man müsste nun diesem General und ev. auch Chalerm, der viel über die Polizei-Provokateure weiss – ev. Kronzeugenregelung anbieten, wenn sie zugeben, wer der Auftraggeber war. Ich bleibe bei meiner Vermutung, das es Thaksin ev. selbst war. Alles andere, würde keinen Sinn ergeben und wäre unlogisch.

        Dann bekäme das Gerücht wieder Aufmerksamkeit, das Thaksin – als er sah, das er mit friedlichen Demos keinen Sieg erringen konnte – seine Söldern auftrug, Gewalt zu provozieren, sodass er bei einem Sieg dann als Anführer der Revolution in BKK empfangen werden würde.

        Tja, gottseidank kam es anders…..

        Man sieht nun aber, das Prayuth nun auch komplett in seinem Haus auch aufräumt. Auch bei korrupten Generälen.

  162. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Du, der größte und nach deiner eigenen Feststellung neben egon, der treueste Anhänger und Unterstützer uns Bobbeles nickst alles zum Vorteil der Rothemden ab…

    Moin Hanseat,
    ..das kommt dir nur so vor, weil ich im Gegensatz zu den hier hauptsächlich aktiven Abnickern und Anhängern der Militärjunta nicht alles “schlucke”, was mir hier von den Hardcore-Gelben als Vorteil einer antidemokratischen Militärdiktatur unermüdlich auf den geduldigen Bildschirm gezaubert wird.. 😉

    hanseat: Wenn diese bis dato gefundenen Waffen nichts mit den Waffen der von der UDD Privatarmee eingekauften Armeewaffen zutun haben, hat die Putschregierung ein Problem.

    Glaube ich nicht, denn die Propaganda-Abteilung der Putschregierung kann doch dank Kriegsrecht unwidersprochen jede beliebige Zuordnung der Funde vornehmen.
    Die sagen, was sein soll .. und dann hat es eben so zu sein..

    hanseat: Fragt sich doch, wo lagern die 600.000 UDD-Waffen zurzeit? Vielleicht im Khmerreich?

    Es fragt sich etwas ganz anderes. Wer hat denn tatsächlich nachgewiesen, dass die UDD 600.000 Waffen in ihrem Besitz hat. ??
    Antwort darauf : Niemand, denn außer Propaganda , d.h. Angeberei von irgendwelchen Demo-Rednern , die mal kräftig herummotzen und ..vermeintliche.. Stärke vorgaukeln wollten, hat es mit dem gewaltigen “UDD-Waffenbesitz” nichts auf sich. Im Khmerreich können durchaus 600.000 Waffen gelagert sein, doch um die noch in UDD-Besitz zu bringen, müssten sie erst einmal dem Hun Sen abgekauft werden.. Ich glaube kaum, dass Thaksin so spendabel sein könnte, das per Überweisung aus Dubai zu regeln.. 😉

    hanseat: Um den Wanderprediger Suthep etwas anzuhängen, müssen du und deine Rothemden weit in das letzte Jahrtausend zurückgreifen. Die Beschuldigungen, die du genüsslich immer und immer wieder vorbringst, stammen aus en 90ziger.

    Ach so, dann ist Suthep also nach Auffliegen seiner bisher größten bekanntgewordenen Schandtat mit dem von ihm hauptsächlich zu verantwortenden Scheitern der Leekpai-Regierung nach deiner Auffassung wohl unverzüglich vom kriminell-korrupten Saulus zum ehrbaren Paulus mutiert.. ? 😉
    Schau dir lieber mal genau an, was der korrupte “Saubermann” sonst noch alles angestellt hat.

    hanseat: Wenn du dann einmal die Summen der Unkorrektheiten in Vergleich bringen würdest, die der Thaksin und der Suthep sich unter den Nagel gerissen haben, ..

    Ob oder was Thaksin sich angeblich unter den Nagel gerissen hat, kann ich anhand der nach seiner Vertreibung ständig laufenden und jetzt unter der Militärjunta-Herrschaft mit noch größerer Intensität in die Welt gesetzten Propaganda nicht ermitteln. Vor allem deshalb nicht, weil seine gegen solche Vorwürfe mit Sicherheit vorgehende Verteidigung von den nun diktatorisch regierenden Putschisten weder zugelassen noch deren vorgebrachte Argumente akzeptiert würden.

    Ganz im Gegensatz zu der Vorgehensweise im Fall Suthep. Dessen reichliche “Sündenfälle” kommen nun überhaupt nicht mehr auf die Tagesordnung bzw. ans Licht der Öffentlichkeit, denn diejenigen, die ihm liebend gerne seine gesamten Schandtaten aufzählen und vorhalten würden, sitzen entweder im Knast oder dürfen sich zwecks Vermeidung von Repressionen und Inhaftierung durch die Junta nicht mehr öffentlich äußern. Nur noch Junta-Lob ist erlaubt.

    hanseat: Noch kurz zur bislang ineffizienten Bangkok-Polizei.

    Die “Ineffizienz” bei der durchaus möglichen Ruhigstellung des BKK-Shut down – Experten Suthep war eine Folge des von regimenahen Richtern erteilten “Persilscheines” für die gelben Demonstranten. Die “Wanderungen” mit ständigen , erkennbar absichtlich durchgeführten Verkehrsbehindeungen konnten also von der Polizei nicht unterbunden werden.

    Was die sonstige “Ineffizienz” der Polizei angeht, ist es durchaus nachvollziehbar, dass nach dem Absetzen von höheren Polizeioffizieren nun die Nachrücker ihre Chance zum Aufstieg in bessere Gehaltsklassen erblicken und erheblich aktiver gegen Ganoven vorgehen. Die Frage ist aber noch, gegen welche.. Wenn ein Verbrecherclan z.B. Rauschgift vertreibt und der Oberboss bei den nicht Thaksin zuzuordnenden Militärs zu finden wäre, werden sich die Erfolge der Ordnungshüter wohl immer noch stark in Grenzen halten.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Zitat Hanseat : Ferner monierst du die Hilfe der Marine.

      ?? Hanseat, du wirst da wohl etwas missverstanden haben. Die Marine hatte ich nirgendwo erwähnt .. Meintest vielleicht “Militärs” , ..aber die Militärs gehören doch sowieso zur gleichen Anti-Thaksin-Allianz ( > Militärs, Kronrat, Queen, hohe Richter, alte Eliten) , für welche Suthep auf der zum größen Teil von dieser auch finanzierten BKK-Shut-down -Tour war.

      Denn der von Sutheps Aktionen ausgelöste Krawall wurde schließlich dringend von Prayuth gebraucht, weil die Roten auf ihrer weit entfernten Demo-Meile viel zu friedlich an Ort und Stelle vor sich hin demonstrierten und lediglich Yinglucks Regierungsfeinde heftig beschimpften. Ein Vorwand zum Eingreifen der Armee konnte davon jedoch noch nicht so einfach abgeleitet werden. Einige kleine “Scharmützel” zwischen Roten und Gelben waren das Mindeste, was für den schon lange zuvor geplanten Coup benötigt wurde, während den Rest dann die von den Coup-Betreibern zugeschaltete Propagandamaschinerie bewerkstelligen konnte.

        Rolf46(Quote)  (Reply)

      • STIN STIN sagt:

        Denn der von Sutheps Aktionen ausgelöste Krawall wurde schließlich dringend von Prayuth gebraucht, weil die Roten auf ihrer weit entfernten Demo-Meile viel zu friedlich an Ort und Stelle vor sich hin demonstrierten

        naja, soweit waren sie dann doch nicht entfernt, das sie nicht noch schnell ein paar Kinder wegbomben konnten. Das die Rothemden hinter den Anschlägen auf die Gelbhemden waren, ist momentan wohl schon Fakt. Sitzen ja schon einige im Knast und sogar imAuto von Jatuporn fand man 2 Handfeuer-Waffen, also nix mit “unarmed protest”.

        Ein Vorwand zum Eingreifen der Armee konnte davon jedoch noch nicht so einfach abgeleitet werden.

        ein Eingreifen der Armee war schon ab den Mord an den Kindern gerechtfertigt und wäre auch von der Bevölkerung ab diesen Zeitpunkt mitgetragen worden.
        Da kamen hier schon die Ersten Forderungen und Erklärungen: warum macht den die Armee nicht Schluss mit dem Chaos usw.

        Einige kleine “Scharmützel” zwischen Roten und Gelben waren das Mindeste, was für den schon lange zuvor geplanten Coup benötigt wurde, während den Rest dann die von den Coup-Betreibern zugeschaltete Propagandamaschinerie bewerkstelligen konnte.

        tja, und das haben die Rothemden dann Prayuth selbst in die Hände gegeben – ich muss sagen: selbst schuld. Die These, das Suthep alle seine Guards, inkl. Kinder usw. – selbst erschiessen hat lassen, glauben momentan nicht mal mehr die Rothemden selbst. Die haben sich hier tw. selbst fürchterlich über den Tab Daeng, der den Tod der Kinder gut fand – aufgeregt. Nur noch ein paar Farang-Rotnasen, glauben das noch – aber auch da werden es laufend weniger. Spätestens ab dem Zeitpunkt der Rede Tab Daengs auf der UDD-Bühne, der sogar meinte – es käme noch schlimmer. D.h. er wusste als Polizist scheinbar mehr, wer dahinter steckte.
        Ich hoffe doch sehr, das dieses Arschloch von Prayuth nun aus dem Verkehr gezogen wird – sorry, für die Ausdrucksweise – aber wenn sich jemand über den Mord an zwei 5j Kindern lustig macht, da hilft mir dann meine Büffelhaut auch nicht mehr.

        • Avatar Rolf46 sagt:

          Stin, von dem Tab Daeng, der sich angeblich über den Tod von 2 Kindern lustig gemacht hat, habe ich noch nichts gehört.
          Kann mir auch nicht vorstellen, dass einer so verrückt sein könnte, denn damit käme er auch bei den eigenen Rotnasen überhaupt nicht gut an.
          Des weiteren wird immer vom Mord an unschuldigen Kindern gesprochen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Kinder gezielt getötet wurden, wofür der Begriff “Mord” dann tatsächlich anzuwenden wäre.

          Das traue ich weder den Gelben noch den Roten zu, sondern irgendwelche verrückten Einzeltäter, die keinesfalls im Sinne oder gar im Auftrag der jeweiligen Organisation handeln, werfen z.B. Sprengkörper und geben Schüsse ab, wobei dann auch Kinder zu Schaden kommen oder sogar getötet werden können.
          Dass solche Täter selbst am besten standrechtlich erschossen werden oder lebenslänglich in den Knast wandern, dürfte auch im Interesse z.B. der UDD-Führung liegen, denn mit solchen sinnlosen Gewalttaten schaden sie dem Ruf der ganzen Organisation.

          • STIN STIN sagt:

            die Rede von Tab Daeng kam auch nicht gut an, Thida hat ihn mitten drin gestoppt, da war er sauer. Gibt ein Video auf Youtube.

            Des weiteren wird immer vom Mord an unschuldigen Kindern gesprochen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Kinder gezielt getötet wurden, wofür der Begriff “Mord” dann tatsächlich anzuwenden wäre.

            nein, ich denke nicht, das Kinder gezielt getötet wurden, nur muss man damit rechnen – wenn man mit M79 irgendwohin feuert. Aber du hast recht, Mord ist in meinen Augen auch nur dann – wenn man vorsätzlich jemanden tötet. Daher verstehe ich die Anklage wegen Mordes bai Abhisit nicht – er hat niemanden vorsätzlich erschossen.

            Das traue ich weder den Gelben noch den Roten zu, sondern irgendwelche verrückten Einzeltäter, die keinesfalls im Sinne oder gar im Auftrag der jeweiligen Organisation handeln, werfen z.B. Sprengkörper und geben Schüsse ab, wobei dann auch Kinder zu Schaden kommen oder sogar getötet werden können.

            Fakt ist nun mal, das jener – der die Kinder getötet hat, ein UDD-Member – also ein aktiver Rothemd war. Ich persönlich gehe ja davon aus, das er aus der Gruppe Ko Tee stammt. Nur hat sich Thida seinerzeit nie richtig von diesem Rothemden-Führer distanziert. Somit muss sie sich gefallen lassen, das man es ihren Rothemden anlastet.

    • STIN STIN sagt:

      Es fragt sich etwas ganz anderes. Wer hat denn tatsächlich nachgewiesen, dass die UDD 600.000 Waffen in ihrem Besitz hat. ??

      das hat wohl ein PT-Politiker mal geäussert – das genug Waffen vorhanden wären. Ebenso hat das Ko Tee in einem Schreiben aus dem Exil bestätigt, das
      genug Waffen für alle, die ihm in den Kampf folgen vorhanden seien. Er hatte wohl recht, aber dann müssten noch viele Waffen versteckt sein.
      Ich nehme an, das es im Isaan viele Offiziere und Soldaten gibt, die Armeewaffen verscherbeln, Ko Tee dürfte auch, wie Seh Daeng gute Beziehungen zu Khmer-Soldaten haben, ev. verkaufen die dort ja auch Armeewaffen, die dann hierher geschmuggelt werden. AK 47 kommen meist von Kambodscha.

      Ganz im Gegensatz zu der Vorgehensweise im Fall Suthep. Dessen reichliche “Sündenfälle” kommen nun überhaupt nicht mehr auf die Tagesordnung bzw. ans Licht der Öffentlichkeit,

      warte doch ein wenig – die Ermittlungen gegen Suthep wurden ja erst vorgestern eingeleitet. Seine Konten werden nun geöffnet und alle Transfers und Besitztümer überprüft, mal sehen – was man findet. Du irrst dich, wenn du denkst – Suthep ist noch freundschaftlich mit Prayuth verbunden. ICh würde eher sagen, Suthep sollte ruhig sein und nicht so viel plaudern wie andere – könnte seine Ende bedeuten. Fakt ist: Prayuth räumt überall auf, bei seiner Armee selbst auch, bei den Gelbhemden genauso, wie bei den Rothemden.

      Die “Ineffizienz” bei der durchaus möglichen Ruhigstellung des BKK-Shut down – Experten Suthep war eine Folge des von regimenahen Richtern erteilten “Persilscheines” für die gelben Demonstranten. Die “Wanderungen” mit ständigen , erkennbar absichtlich durchgeführten Verkehrsbehindeungen konnten also von der Polizei nicht unterbunden werden.

      Chalerm meinte, das eine Räumung der Suthep-Proteste zu einem Massaker führen könnten, da tw. bis zu 1000 Navy Seals Suthep umzingelten und schützten. Sogar auf Brücken standen Navys. Wenn du den Rear-Admiral der Navy kennen würdest, dann wüsstest du auch – das der tw. gegen den Befehl Payuths handelte, als er seine Soldaten zu Sutheps Bewachung schickte – da gab es dann Krach in der Kommando-Ebene. Der Admiral gilt als absoluter Hardliner, ohne so klug zu sein wie Prayuth. Also mehr Draufgänger und Rambo-Typ.

      Ob oder was Thaksin sich angeblich unter den Nagel gerissen hat, kann ich anhand der nach seiner Vertreibung ständig laufenden und jetzt unter der Militärjunta-Herrschaft mit noch größerer Intensität in die Welt gesetzten Propaganda nicht ermitteln.

      das kann man bei Suthep auch nicht – es gilt für Suthep auch die Unschuldsvermutung. Bei Yingluck (Thaksin-Marionette) waren es wohl 500 Milliarden Schaden, der meist durch Korruption entstanden ist. Da sie das gar nicht
      abstreitet, nur eben persönliche Schuld von sich weist, kann man das schon als Fakt ansehen.

      Was die sonstige “Ineffizienz” der Polizei angeht, ist es durchaus nachvollziehbar, dass nach dem Absetzen von höheren Polizeioffizieren nun die Nachrücker ihre Chance zum Aufstieg in bessere Gehaltsklassen erblicken und erheblich aktiver gegen Ganoven vorgehen. Die Frage ist aber noch, gegen welche.. Wenn ein Verbrecherclan z.B. Rauschgift vertreibt und der Oberboss bei den nicht Thaksin zuzuordnenden Militärs zu finden wäre, werden sich die Erfolge der Ordnungshüter wohl immer noch stark in Grenzen halten.

      eben nicht. Prayuth hat in Pattaya einige Navys verhaften lassen, die aggressiv gegen Touristen vorgingen (Türsteher-Nebenjob) – er hat 2 seiner Generäle festnehmen lassen, die mit Waffen handelten. Warum sollte er dann
      nicht auch Soldaten festnehmen, die im Drogenhandel tätig sind?
      Ich denke schon, das er nun wirklich bei allen aufräumt – nur so würde er eine hohe Glaubwürdigkeit erreichen.
      Man kann fast annehmen, das er sogar seinen nächsthöheren Kommandanten festnehmen würde, wenn dieser Straftaten begehen würde. Warte ab – da wird es noch viele Festnahmen bei allen Gruppen geben.

  163. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 3. Juli 2014 um 11:50 am u.a.:
    „..Ziemlich “unbrauchbar” waren die Waffen auch schon früher, als sie noch in den Hütten der Dörfler lagen..“

    Moin Rolf46,

    deine ziemlich unbrauchbaren Waffen waren aber instand genug, um eine Menge friedlich protestierender Wanderaktivisten teilweise beim Nächtigen zu meucheln. Alles im Namen des geliebten Führers.

    Du, der größte und nach deiner eigenen Feststellung neben egon, der treueste Anhänger und Unterstützer uns Bobbeles nickst alles zum Vorteil der Rothemden ab und verkaufst es uns, versuchst du halt immer wieder, als Friedens- und Demokratiemachwerk.

    Wenn diese bis dato gefundenen Waffen nichts mit den Waffen der von der UDD Privatarmee eingekauften Armeewaffen zutun haben, hat die Putschregierung ein Problem.

    Fragt sich doch, wo lagern die 600.000 UDD-Waffen zurzeit? Vielleicht im Khmerreich?

    Um den Wanderprediger Suthep etwas anzuhängen, müssen du und deine Rothemen weit in das letzte Jahrtausend zurückgreifen. Die Beschuldigungen, die du genüsslich immer und immer wieder vorbringst, stammen aus en 90ziger.

    Wenn du dann einmal die Summen der Unkorrektheiten in Vergleich bringen würdest, die der Thaksin und der Suthep sich unter den Nagel gerissen haben, könnte du bei neutraler Betrachtung doch zur Erkenntnis kommen, dass uns Bobbele mit Abstand der Experte in Punkto „Kassieren“ sich entpuppt.

    Deine Anklage wegen Mordes kannst du nun ja jetzt auch gegen Thaksins Schwester YL und deren Stellvertreter Chalerm anwenden.

    Ferner monierst du die Hilfe der Marine. Normalerweise hätte die Bangkok-Polizei den Auftrag gehabt, für die Sicherheit von friedlich schlafenden Demonstranten zu sorgen. Hat sie auch getan, nur nicht bei den Mitgliedern des Wandervereins.

    YL und Chalerm müssen glücklich sein, dass die Marine, in Vertretung der ineffizienten Polizei, größere Mordanschläge vereitelt haben. Sonst währen die Zahlen des 2010ner Events weit überschritten worden.

    Noch kurz zur bislang ineffizienten Bangkok-Polizei.

    Erstaunlich ist doch, dass nachdem die Thaksin-Hörigen Polizeigeneräle auf Fliegenklatschenposten befördert wurden, eben die nachgeordneten Offiziere plötzlich wieder den Sinn einer Polizei entdecken konnten, ohne vom Bobbele abgestraft zu werden.

    • STIN STIN sagt:

      Rolf spricht von anderen Waffen, nicht von denen – die präsentiert und auch hier beim CMR51-Führer beschlagnahmt wurden. Das waren tw. keine Flinten, sondern Kriegswaffen und dieser Besitz war schon immer verboten. Es wurden ja M79, AK47, M16, und div. Granaten gefunden – das waren keine Jagdwaffen. Bei einer Razzia wurde sogar TNT sicher gestellt. Das sind keine gestellten Razzien – da hätte ein Rothemden-Bulle schon längst Beweis-Fotos dazu auf FB gepostet.

      Das sind einfach Hinweise von Verhafteten, die sich Strafmildung dadurch erwarten.

      Ich würde Chalerm mal in die Mangel nehmen. Er hat ja seinerzeit – als man ihn sozusagen als Arbeitsminister aufs Abstellgleich schob – erklärt: wenn er auspacken würde, würde die Erde beben. Danach fing er auch schon an bei Voice-TV einige Dinge auszuplaudern, die Thaksin sicherlich zur Weissglut gebracht haben dürften. Alle Provokateure bei der Demo2010 – die Gewalt provozierten, waren von der Polizei, diese stellten die MiB. Hätte Chalerm
      noch mehr erzählt, hätte ihn wohl das gleiche Schicksal ereilt, wie Seh Daeng – der auch zuviel ausplaudert. Thaksin und Hun Sen sein Freund – sind im Verschwinden lassen von unbequemen Kritikern sehr gut.

  164. Avatar berndgrimm sagt:

    Was tun die Amis nicht alles um von ihren eigenen
    Fehlentscheidungen abzulenken.
    Leider erscheint die Karrikatur die ich heruntergeladen habe
    hier nicht.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  165. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Wichtiger wäre aber, die restlichen 500.000 Waffen zu finden, 34.000 haben sie bis heute aufgedeckt.

    An die angeblich großen Erfolge beim Waffeneinsammeln glaube ich nicht. Jedenfalls nicht bei Waffen von Privatleuten, welche diese abgeben sollten. Waffenlager konnte man wahrscheinlich jetzt noch einige entdecken, .. und zwar Lagerbestände von Altwaffen bei den Gemeinden. Das sind die Waffen , welche früher ganz offiziell an die Dorfbewohner ausgegeben worden sind, aber schon während Thaksins Regierungszeit wieder eingesammelt worden sind und nun in ingendwelchen Lagern vor sich hingammelten.. Jetzt erfüllen sie wenigstens wieder einen Zweck, indem sie einen wichtigen “Nachweis” darüber liefern sollen, dass dank Militärputsch der Marsch von ..mindestens.. 600.000 bewaffneten Roten nach BKK gerade noch rechtzeitig verhindert werden konnte… 😉

    Ziemlich “unbrauchbar” waren die Waffen auch schon früher, als sie noch in den Hütten der Dörfler lagen, denn diese hatten bei 200 Baht Hilfsarbeiterlohn pro Tag damals bestimmt nicht genug Geld, um sich Munition zu kaufen. Ob die Gemeinde zunächst Munition mitgegeben hatte, weiss ich nicht. Pro Patrone für die Pumpgun-Munition , Kaliber 12, nahmen die kleinen Händler im Dorf damals 50 Baht.

    • STIN STIN sagt:

      ich schon, ich würde es auch nicht glauben, aber es geht nicht nur die Armee gegen diese militanten Rothemden vor, sondern die Polizei geht auch mit.
      Die Polizei, als Gegner der Armee – würde es nie geheimhalten, wenn das alles nur gestellt wäre. Bei der Stürmung eines Waffenlagers, wurde ein Soldat erschossen, der Kindermörder wurde verhaftet – du meinst alles Fake, denke ich nicht – behauptet auch keiner von den Rothemden-Führern.

      Dazu erinnere dich an die Aussage des PT-Politikers, der seinerzeit meinte: wir haben genug Waffen, um alle 600.000 Söldner auszurüsten.
      Dann noch die Erklärung Ko Tees aus Kambodscha: Rothemden, schliesst euch den bewaffneten Kampf an, wir haben genug Waffen vorrätig.

      All die Granaten, dürften sicher nicht aus Privatbeständen sein, auch nicht die Ak47, M79 und M16. Handgranaten sicherlich auch nicht.
      Ich gehe eher davon aus, das man einige geschnappt hat, die wurden dann in die Mangel genommen und verraten nun alle anderen auch usw.

      Hier in Chiang Mai hat man das Waffenlager vom CMR51-Chef ausgehoben, da waren Zuschauer dabei, also nix mit Fakes.

      Was den bewaffneten Kampf gegen das Militär betrifft, da sind Jatuporn und Thida selbst schuld. Monatelang haben sie den Leuten den “big war” eingetrichtert, Banner wurden hier an Brücken aufgehangen und darauf wurde um Registrierung für die 600.000 Mann Armee geworben usw. Auch Isaan-Rambo hat selbst niemals abgestritten, das er das nicht vor hatte. Er hat sich nun natürlich davon distanziert und den Plan aufgegeben – ich hoffe es zumindest, da hier Gerüchte rumschwirren, das der erste Trupp schon in Kambodscha trainieren würde. Hoffentlich nur ein Gerücht.

      Aber egal, Hauptsache die Thais sind zufrieden und das scheinen sie zu sein.

  166. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN:
    vermutlich haben die von Ort zu Ort verschiedene Uniformen. Es soll schon 100.000 eingetragene Freiwillige gegeben haben.
    Nun können sie die Uniformen als Andenken aufheben, um sie später mal den Kindern zu zeigen: siehst du hier, Papa wäre fast ein Widerständskämpfer
    geworden – aber nur fast

    30.000 Waffen wurden bisher gefunden. Ein PT Politiker meinte aber, das genug Waffen für alle 600.000 Rekruten vorhanden wären. Also müsste es noch viele Waffenlager geben. Also – Prayuth, go on…

    In einem ist Thaksin absolut unschlagbar:
    In der Aufführung von hahnebüchenen Fantasias auf die leider
    nicht nur sein unterbelichtetes Wahlvieh und deren offenbar
    genauso unterbelichteten Fanrang “Gäste” sondern
    natürlich auch die in Sachen Thailand besonders unterbelichteten
    westlichen Journalisten hereinfallen.
    Gutes Gelingen für Thaksins neueste Pausenclowns.
    Nach BKK werden sie leider nicht kommen weil sie
    den Weg nicht kennen.

  167. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Eine Gruppe begann bereits mit dem Training. Nicht vorstellbar, wenn die bewaffnet worden wären und gegen die Gelbhemden/Armee nach Bangkok marschiert wären. Gut das Prayuth nicht solange gewartet hat.

    Nach erfolgreich verlaufener Gehirnwäsche kann die bereits schon schick uniformierte Trainingstruppe dank Prayuths Bemühungen jetzt aber gut im Hotel- und Parkwächter -Bereich eingesetzt werden, ohne dass die Arbeitgeber noch extra Geld für die Beschaffung von neuen Uniformen und Arbeitsschuhen ausgeben müssen.. 😉

    • STIN STIN sagt:

      ja, kann man sicher andersweitig verwenden, oder als Security bei Wiesenfesten 🙂
      Man müsste aber nun den Financier ermitteln, zigtausend Uniformen sind ja nicht gerade billig. Wichtiger wäre aber, die restlichen 500.000 Waffen
      zu finden, 34.000 haben sie bis heute aufgedeckt. Es sollen aber wesentlich mehr vorhanden sein. Scheinbar verkaufen Generäle und Soldaten diese
      Waffen, einige sind schon im Knast, andere wird man sicher noch ermitteln.

  168. Avatar ben sagt:

    STIN:
    hier ein Foto von Söldnern der geplanten 600.000 Mann Armee.

    Da gibt es ja auch die schönen schwarzen Kämpfer….
    Das auch unser PR mal sieht wer Rambo ist:



    • STIN STIN sagt:

      vermutlich haben die von Ort zu Ort verschiedene Uniformen. Es soll schon 100.000 eingetragene Freiwillige gegeben haben.
      Nun können sie die Uniformen als Andenken aufheben, um sie später mal den Kindern zu zeigen: siehst du hier, Papa wäre fast ein Widerständskämpfer
      geworden – aber nur fast 🙂

      30.000 Waffen wurden bisher gefunden. Ein PT Politiker meinte aber, das genug Waffen für alle 600.000 Rekruten vorhanden wären. Also müsste es noch viele Waffenlager geben. Also – Prayuth, go on…

  169. STIN STIN sagt:

    hier ein Foto von Söldnern der geplanten 600.000 Mann Armee. Es soll bereits 100.000 Rekrutierungen gegeben haben. Eine Gruppe begann bereits mit dem Training. Nicht vorstellbar, wenn die bewaffnet worden wären und gegen die Gelbhemden/Armee nach Bangkok marschiert wären. Gut das Prayuth nicht solange gewartet hat.

  170. Avatar berndgrimm sagt:

    Ich möchte auch mal etwas zum Schmunzeln für Alle
    hier hereinsetzen.
    Mein liebstes Forum für Thailand ist NOT the Nation
    Ein englischsprachiges Satirisches Forum über Thailand
    Ich habe den nachfolgenden Artikel über den neuesten Putsch
    nicht übersetzt weil es zu lange dauern würde den Text
    in satirisches Deutsch zu bringen:

    Social Scientists Discover New Species Of Coup In Thailand
    BANGKOK – Researchers today announced the discovery of a previously unknown strain of coup d’état, which appears to be indigenous to Thailand.

    The so-called subrutum militaris dimidium, or Semi-Coup, was found earlier this week in Bangkok, the capital of the coup-rich ecosystem of Thailand, by social scientists who were researching a separate project on known coup varieties.

    “We started seeing all kinds of signs of a coup, including the suspension of media freedoms, the removal of an elected government by extra-legal means, and the violent suppression of pluralist representative government,” explained Dr Felicia Hadermort, the lead scientist on the project. “Yet state life was functioning as normal, with an intact constitution and social services, which traditionally precluded the presence of any known coup species.”
    According to Dr Hadermort, the breakthrough arrived when one of the field assistants came upon a newspaper declaring martial law on May 20, including pictures of army tanks in the streets and a general speaking on TV channels.

    “The signs were all there. We knew we were in the presence of a coup habitat for sure,” she said. “We just had no idea what kind. It was all very exciting.”

    The research team then began gathering all the data they could find on the yet-unnamed coup, and attempting to match them against their database of known coup characteristics and behavior. “We were sure it was probably an existing species of coup,” said Dr Randal Chambers, the team biologist.

    “After all, we are in Thailand, where at least 15 species of coup are native.”

    Among the many known types of coup to have flourished here since 1932 are subrutu fama institutio (Conventional Coup), subrutum placidas (Silent Coup), subrutum ipsum (Self Coup), subrutum lex legis (Coup By Court Verdict), subrutum per casus (Accidental Coup), subrutum haud causa (Coup Without Reason), and subrutum contra subrutum (Coup Against Previous Coup).

    Yet despite exhaustive comparisons, the team were unable to match the new coup to anything that had been recorded in Thailand, or even in other coup environments around the world.

    “Many of the coup’s behaviors, including its denials by the military that a coup even existed, seemed to match a Bolivian species, subrutum dimidium tergum, or Half-Assed Coup,” explained Dr Chambers. “We saw several shared characteristics, such as random banning of TV stations. But this subrutum dimidium tergum includes suspension of the constitution, which wasn’t happening here.”
    The team eventually realized that this coup was uniquely unable to suspend the constitution because it had been written by the same people now threatening it. According to Hadermort, this distinction was unprecedented in over 300 years of coup taxonomy. “It was as if we’d discovered an animal whose only food source is its own feces,” she said. “It made no sense, and yet there was the evidence right in front of our own eyes. A true half-coup, neither successful or unsuccessful, undeniable yet non-existent. A miracle species, really.”

    But the biggest surprise came two days later, when subrutum militaris dimidium suddenly blossomed into a full-blown coup, thus establishing itself as a species with distinct life stages. The team will publish its findings in the journal “Political Nature,” where they outlined the known facts about subrutum militaris dimidium, its habitat, and its place in the Thai political ecosystem.

    “As far as we can tell, subrutum militaris dimidium can only exist in very specific environments,” said Dr Randal. “It requires not only the corrupt judicial systems and anti-egalitarian cultural foundations that other coups thrive in, but also a very rare climate of confusion and fatigue with existing political institutions.”

    Based on the Bangkok data, Dr Randal hypothesizes that the Semi-Coup is actually a fertile species with a high birth rate, but also a high mortality rate in infancy. “For a Semi-Coup larva to live long enough to pupate into an adult coup, it has to establish itself into an accommodating niche in the social structure. It has to avoid infections from political parties, fight off predators such as internal factionalism, and successfully leech credibility from other institutions like the monarchy or nationalist mythology. And even then, it rarely survives more than six weeks, we think. It either seizes full power or dies.”

    Dr Randal was quick to note that despite its mortality rate and low numbers, subrutum militaris dimidium was, like all coups, a remarkable and successful species. In particular, he cited its superior camouflage abilities. “This coup doesn’t just mimic the colors of the national flag, but actually can disguise itself as a civilian police force,” he said. “And it can simultaneously imitate the sounds of nationalist rhetoric while parroting phrases of fake religiosity to confuse its enemies. Absolutely incredible.”

    The announcement of the Semi-Coup is already making waves in the field of coup zoology, where it is being hailed as a gateway species to possibly entirely new genera of coups d’état previously inconceivable. “This potentially changes everything we thought we knew about coups,” said Dr Morris Chiu, a research fellow at the School of Coup Studies at the University of Toronto. “In fact, it may represent a mutation within the subrutum family, a genetic adaptation of coups to survive in a new and more hostile world of instant information.”
    Randal noted that while many older species of coup had been hampered, or even exterminated, by social media and the global accessibility of information, subrutum militaris dimidium appeared capable of thriving in social media-saturated environments.

    “The Semi-Coup’s greatest asset might be its patience, and its ability to time its infestation in media environments. It destroys certain media channels but uses others, new media mostly, to propagate itself.” Hadermort agreed.

    “All coups are parasites, opportunistically stealing nourishment from other, more successful and complex forms of human governance,” she noted.

    “This kind of coup, one that actually pretends it doesn’t exist, even as it steals both liberty and economic resources, could be the start of a new age of more invisible, more insidious coup infestation.”

    “The world needs to keep an eye on Thailand,” she concluded. “There are some very fascinating, but possibly appalling things happening there.”

  171. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46,

    Die grosse Mär der Verschwörung von Militärs, Royalisten und Amart,
    ist nur der Versuch von den grossen Betrügerein der diversen
    Thaksin Regime abzulenken.
    Thaksin selbst ist stolzes Mitglied der Amart, ist bekennender Royalist
    (jedenfalls des Thronfolgers) und hat sicherlich auch einige Generäle
    auf seine Seite gekauft.
    Nein, wenn Thaksin wirklich vorgehabt hätte Thailand seriös zu regieren
    so hätte er eine akzeptable Regierung aufgestellt mit kompetenten Leuten
    und nicht nur Mitglieder seines Clans und persönliche Lakaien
    die er alle 6 Monate austauschte um die Korruptionsverfolgung
    zu erschweren.
    Wievel und wie er Thailands Steuerzahlern geklaut hat ist und wird
    zumindest teilweise herauskommen.

    • STIN STIN sagt:

      Thaksin selbst ist stolzes Mitglied der Amart, ist bekennender Royalist
      (jedenfalls des Thronfolgers) und hat sicherlich auch einige Generäle
      auf seine Seite gekauft.

      hat er, einige hat man schon verhaftet – andere auf inaktiven Posten versetzt. Ja, Thaksin ist als Blaublütler natürlich
      ein Royalist. Er hofft ja stark, das er bei einer Thronübergabe die Chance erhält, nach TH zurückzukehren.
      Er könnte sich da aber verrechnen, wenn der Thron nicht an dem übergeben wird, an den er denkt. Es gibt ja zwei KPs.

  172. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Die grosse Mär der Verschwörung von Militärs, Royalisten und Amart,
    ist nur der Versuch von den grossen Betrügerein der diversen
    Thaksin Regime abzulenken.

    Wenn du nicht auf dem gelben Auge völlig blind wärest , müsste dir längst aufgefallen sein, dass leider beides keine Mär ist.. 😉

  173. Avatar berndgrimm sagt:

    hanseat: Wenn die Politiker der EU nichts davon wissen, über die Machenschaften der PT und der UDD in den nördlichen und nordöstlichen Provinzen in Punkto Meinungsfreiheit und Demokratie, kann es doch nur daran liegen, dass deren Auslandsdienste nicht korrekt arbeiten oder, wie hier auch schon angemerkt wurde, dass nur im Sinne des „großen Bruders“ geäußert wird.

    Dies ist leider offensichtlich der Fall. Es stört diese Leute auch nicht
    dass Thaksin in 10 der letzten 13 Jahre direkt oder via Marionetten
    regiert hat und sein Mitkassierer selbst bei der Abhisit Regierung
    mit am Kainettstisch sassen.
    Die grosse Mär der Verschwörung von Militärs, Royalisten und Amart,
    ist nur der Versuch von den grossen Betrügerein der diversen
    Thaksin Regime abzulenken.
    Thaksin selbst ist stolzes Mitglied der Amart, ist bekennender Royalist
    (jedenfalls des Thronfolgers) und hat sicherlich auch einige Generäle
    auf seine Seite gekauft.
    Nein, wenn Thaksin wirklich vorgehabt hätte Thailand seriös zu regieren
    so hätte er eine akzeptable Regierung aufgestellt mit kompetenten Leuten
    und nicht nur Mitglieder seines Clans und persönliche Lakaien
    die er alle 6 Monate austauschte um die Korruptionsverfolgung
    zu erschweren.
    Wievel und wie er Thailands Steuerzahlern geklaut hat ist und wird
    zumindest teilweise herauskommen.
    Sowas ist immer schwierig weil zu viele mitkassiert haben.

  174. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 24. Juni 2014 um 1:48 pm u.a.:

    „… Betonung aber auf “ev.” , d.h. es handelt sich nur um eine Hypothese, welche aber von der EU nicht als ausreichend zutreffend betrachtet wird…“

    Moin Rolf46,

    gut dass du genaues Wissen über das, was die EU als ausreichend zutreffend betrachtet bedenkt, als dein Wissen betrachtest und uns als Fakten unterjubelst.

    Wenn die Politiker der EU nichts davon wissen, über die Machenschaften der PT und der UDD in den nördlichen und nordöstlichen Provinzen in Punkto Meinungsfreiheit und Demokratie, kann es doch nur daran liegen, dass deren Auslandsdienste nicht korrekt arbeiten oder, wie hier auch schon angemerkt wurde, dass nur im Sinne des „großen Bruders“ geäußert wird.

    • STIN STIN sagt:

      Wenn die Politiker der EU nichts davon wissen, über die Machenschaften der PT und der UDD in den nördlichen und nordöstlichen Provinzen in Punkto Meinungsfreiheit und Demokratie, kann es doch nur daran liegen, dass deren Auslandsdienste nicht korrekt arbeiten oder, wie hier auch schon angemerkt wurde, dass nur im Sinne des „großen Bruders“ geäußert wird.

      genauso ist es. Auch kein Wort darüber, wie man denn Wahlen in Thailand abhalten soll, wenn der Süden blockiert. Sollte man ev. den ganzen Süden verhaften, niederschiessen oder wie? Auf der einen Seite starten die USA und EUR Sanktionen gegen den Putsch, auf der anderen Seite unterstützen sie einen Putsch in der Ukraine und bereiten nun soeben den Putsch im Irak vor. Maliki ist ein gewählter Prsäident, die USA betreibt nun die Absetzung des Präsidenten – also sind die beim Putsch behilflich. Da soll sich noch einer auskennen?

      Aber ich stehe im Irak auf Seite der USA. Wenn die nationale Sicherheit eines Landes bedroht ist und es keinen Ausweg mehr gibt, ist die Absetzung einer Regierung – egal mit welchen Mitteln – einzuleiten. Die Sicherheit des Volkes geht vor – da spielt die Einhaltung der demokratischen Regeln keine Rolle mehr.

  175. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Da beschliesst die EU Sanktionen und fordert sofortige Neuwahlen, ungeachtet – das dann ev. ein Bürgerkrieg mit 1000en Toten droht.

    Betonung aber auf “ev.” , d.h. es handelt sich nur um eine Hypothese, welche aber von der EU nicht als ausreichend zutreffend betrachtet wird. Man sieht darin eher einen fragwürdigen Vorwand der Militärjunta, welche ihren Zivilregierungs-Beseitigungs-Coup vor dem Rest der Welt , bzw. vor den sie äußerst argwöhnisch beobachtenden EU-Demokraten rechtfertigen will.

    STIN: Eigentlich müssten die sowieso alles undemokratische sanktionieren, also mehr als die halbe Welt, inkl. komplett ASEAN.

    Die EU sanktioniert nur nach vorheriger Rückfrage beim großen Bruder USA, unserer Führungsmacht. Dort bekommen die westlichen Politiker dann darüber Auskunft, ob die von ihnen “angedachten” Sanktionen mit den nationalen und internationalen Interessen der USA konform gehen oder nicht.

    Geben die USA dann “grünes Licht”, darf auch von der EU sanktioniert werden.. Im Fall Thailand haben die Eurokraten “grünes Licht” erhalten, die Militärjunta zunächst mittels Bewurf mit harmlosen Wattebäuschchen (..nur keine offiziellen Besuche mehr vor Durchführung freier demokratischer Wahlen) zu “sanktionieren” und “aufs Schärfste” gegen das völlig undemokratische Verhalten der Militärjunta zu protestieren.

    Die USA sind bereits sehr erbost wegen der demonstrativen Flirts von Prayuth mit den Chinesen und Russen, haben aber die stille Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben, dass ihre anscheinend untreu werdende “Hure” TH ihre Zuneigung vielleicht doch wieder mehr ihrem bisherigen Hauptfreier USA schenken (bzw. gegen Dollars vorspielen) könnte.

    • STIN STIN sagt:

      Betonung aber auf “ev.” , d.h. es handelt sich nur um eine Hypothese, welche aber von der EU nicht als ausreichend zutreffend betrachtet wird.

      naja, wenn schon Jatuporn andauernd vom “big war” warnt, dann glaubt ihm die EU nicht. Wie hätte sich dann die EU eigentlich Neuwahlen vorgestellt?
      Hätte man den Süden zuerst auslöschen müssen, oder wie? Wenn der Süden nicht will, wird es in Thailand niemals Neuwahlen geben, das dies keiner kapiert, verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Dann hätte man das Land teilen müssen.

      Die EU sanktioniert nur nach vorheriger Rückfrage beim großen Bruder USA, unserer Führungsmacht. Dort bekommen die westlichen Politiker dann darüber Auskunft, ob die von ihnen “angedachten” Sanktionen mit den nationalen und internationalen Interessen der USA konform gehen oder nicht.

      ja, da stimme ich dir zu. Daher freut mich auch immer wieder, wenn ein kleines Land wie Österreich, der USA Paroli bietet. Nun wieder – sie haben Putin den roten Teppich ausgerollt, die USA schäumt vor Wut. Die EU übrigens auch.

      Die USA sind bereits sehr erbost wegen der demonstrativen Flirts von Prayuth mit den Chinesen und Russen, haben aber die stille Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben, dass ihre anscheinend untreu werdende “Hure” TH ihre Zuneigung vielleicht doch wieder mehr ihrem bisherigen Hauptfreier USA schenken (bzw. gegen Dollars vorspielen) könnte.

      könnte zu spät sein. Militär ist nicht gleich zu behandeln wie eine zivile Regierung. Die Militärs brauchen keine Wiederwahl zu fürchten. Daher denke ich nicht, das man Prayuth umstimmen wird können – ev. mit mehr Militärhilfe als vorher 🙂

      • Avatar Rolf46 sagt:

        Wie hätte sich dann die EU eigentlich Neuwahlen vorgestellt?
        Hätte man den Süden zuerst auslöschen müssen, oder wie? Wenn der Süden nicht will, wird es in Thailand niemals Neuwahlen geben, das dies keiner kapiert, verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Dann hätte man das Land teilen müssen.

        Die EU wird sich vorstellen, dass in einer neu zu wählenden Regierung auch der Süden ausreichend mit aus der Region stammenden Politikern seiner Wahl , welche die regionalen (Sonder -? ) Interessen im BKK-Parlament wirkungsvoll vertreten können, bestückt sein muss.

        Bisher haben die die Zentralregierungen in BKK nämlich immer alles daran gesetzt , alle wichtigen Posten im öffentlichen Dienst mit linientreuen Leuten aus BKK und sonstigen Ortsfremden zu besetzen. Z.B. auch bei den Lehrern.. und deshalb sind die auch das Ziel von Anschlägen geworden.

        Die EU wird sich auch noch vorstellen, dass das thailändische Militär nicht dazu da ist, selbst als Militärjunta eine nicht demokratische Regierungstätigkeit auszuüben oder eine ihr genehme und entsprechend zurechtmanipulierte Ernannten-Regierung zu installieren, sondern es muss ggf. sogar zum Schutz der Durchführung von ungestört verlaufenden Wahlen eingesetzt werden, wenn irgendwelche Störer-Anführer der Sorte Suthep oder auch ähnliche “Strategen” die Wahlen verhindern wollen.

        Dabei könnten sie dann mal richtig “durchgreifen” und im Süden , wenn´s dort wirklich notwendig werden sollte, am Wahltag für “Friedhofsruhe” sorgen. Das würde aber nicht notwendig, weil die ganzen Sprüche, dass der Süden überhaupt keine freie Wahl will, nur ein Teil der gesamten Propaganda sind, welche von den Demokratie-Unterdrückern ..nach erfolgtem Ausschalten jeglicher Opposition .. als Rechtfertigungsgrund für die eigene gewaltsam erfolgte Machtübernahme in die Welt gesetzt werden.

        • STIN STIN sagt:

          Die EU wird sich vorstellen, dass in einer neu zu wählenden Regierung auch der Süden ausreichend mit aus der Region stammenden Politikern seiner Wahl , welche die regionalen (Sonder -? ) Interessen im BKK-Parlament wirkungsvoll vertreten können, bestückt sein muss.

          ist aber nicht so. Der Süden hat die Wahl boykottiert, auch die DP. Weiters würde der Süden Wahllokale blockieren. Es reicht eigentlich aus, diese nur in Surat zu blockieren, dann wäre die Wahl wieder ungültig – usw.
          Also müsste die EU nun TH erklären, wie man das trotzdem lösen könnte. Hat sie nicht getan, als absolut wertlos.

          Die EU wird sich auch noch vorstellen, dass das thailändische Militär nicht dazu da ist, selbst als Militärjunta eine nicht demokratische Regierungstätigkeit auszuüben oder eine ihr genehme und entsprechend zurechtmanipulierte Ernannten-Regierung zu installieren, sondern es muss ggf. sogar zum Schutz der Durchführung von ungestört verlaufenden Wahlen eingesetzt werden, wenn irgendwelche Störer-Anführer der Sorte Suthep oder auch ähnliche “Strategen” die Wahlen verhindern wollen.

          richtig, hier müsste die EU TH erklären, wie man ein störrisches Militär unter Regierungskontrolle bringt. Sollte man dazu die Kommandeure verhaften, oder gleich alle 1000 Generäle – oder wie? Was dann, wenn sich diese nicht verhaften lassen und der Polizei eine M16 unter die Nase halten – das muss auch mit eingeplant werden.

          Dabei könnten sie dann mal richtig “durchgreifen” und im Süden , wenn´s dort wirklich notwendig werden sollte, am Wahltag für “Friedhofsruhe” sorgen. Das würde aber nicht notwendig, weil die ganzen Sprüche, dass der Süden überhaupt keine freie Wahl will, nur ein Teil der gesamten Propaganda sind, welche von den Demokratie-Unterdrückern ..nach erfolgtem Ausschalten jeglicher Opposition .. als Rechtfertigungsgrund für die eigene gewaltsam erfolgte Machtübernahme in die Welt gesetzt werden.

          was meinst du mit – “richtig durchgreifen” – so wie 2010. Das geht doch nicht, da hat sich die EU ja auch aufgeregt. Also diese Option fällt mal schon weg.
          Du denkst, die seinerzeit 30.000 Protester in Surat, schaffen kein Wahllokal zu blockieren, wenn die Polizei aus dem Süden auch mitspielt. Da irrst du dich.
          In Surat stehen Polizei und natürlich auch das Militär auf Seite Sutheps. Wie bekommt man dort störrische Polizei unter Kontrolle- wer verhaftet hier den Polizeichef? Er sich selbst 🙂

          Du siehst, die Realität sieht anders aus – Wunschträume sind hier nicht gefragt.

          Ach ja – noch was….

          Was macht man, wenn eine bestimmte Person das ganze absegnet? – Sollte man diesen dann gem. der EU auch verhaften?

          Warum verhaftet eigentlich niemand George W. Bush wegen Massenmord im Irak :-)))))))))))))

  176. Avatar ben sagt:

    STIN:
    das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Da beschliesst die EU Sanktionen und fordert sofortige Neuwahlen….

    ist ziemlich sicher von Thaksin eingeleitet.. der Kerl ist extrem clever und gut vernetzt – spielt jetzt den armen aus dem Land geworfenen Unschuldigen.. unterstützt von seinen Rechtsanwälten und Milliarden.
    Er wird alles tun, um den Ruf der Militärs zu schädigen und wieder einen Anlauf auf die Rückkehr nach Thailand zu lancieren.
    Wenn aber Suthep nicht weiter so doofes Zeug von Verschwörung rumplaudert, um sich wichtig zu machen und Prayuth vorsichtig die Massen auf seine Seite zieht, ist es wohl endgültig fertig mit Thaksin… inshallah…

    • STIN STIN sagt:

      ja, Suthep kann sich von seiner Rolle – als berühmter Rebell – scheinbar nicht mehr trennen. Er wird akzeptieren müssen, das nun Prayuth seinen Platz eingenommen hat. Warum sonnt er sich nicht in Surat und geniesst seine Rente? Ich glaube gar nicht, das er schon seit 2010 intensive Gespräche über einen Plan für die Vertreibung des Thaksin-Clans mit Prayuth geführt hat. Ev. mal belanglose Gespräche, was man tun könnte. Das Zögern Prayuths zeigte deutlich, das er nicht bereit war, einen Putsch anzuführen. Ansonsten hätte er gleich nach dem ersten Anschlag auf die PDRC oder spätestens beim Tod der Kinder zuschlagen können. Auch konnte er nicht wissen, ob Thaksin seinem Vorschlag nicht doch zustimmt. Prayuth geht seinen Weg, der lässt sich von Suthep sicher nicht beeinflussen. Es gibt auch keinerlei Anzeichen dafür, das Prayuth die DP von Abhisit unterstützen wird. Somit kann man ihn erstmal als neutral ansehen, der eigene Pläne – ev. sogar mit eigener Partei hat.

    • STIN STIN sagt:

      wenn die EU sich nicht raushält, schadet sie u.U. uns Expats auch. Man kennt ja die Thais, sehr nationalistisch eingestellt und die wollen keinerlei Einmischung von aussen. Verschärft die EU ihre Sanktionen, kann es leicht passieren, das dann Demonstranten mit Bannern durch die Gegend ziehen – auf denen dann negative Warnungen gegen die EU stehen. Bei der USA war das schon der Fall. Nicht das dann die Situation kommt, wo die Thais fordern: EU-citizen – og bai

      • Avatar Rolf46 sagt:

        STIN: wenn die EU sich nicht raushält, schadet sie u.U. uns Expats auch.

        Das wäre eventuell möglich, aber es besteht immer noch die Hoffnung, dass die führenden nationalistischen Volksaufwiegler der Thais schlau genug sind, um ihre “Langzeit-Geduldeten” , von welchen die allermeisten sowieso keine “echten” Expats (..von europäischen Unternehmen geschickte Mitarbeiter ) sind , sondern Frührentner und Altersrentner , ihrem besonderen “Nützlings-Wert” für Thailand entsprechend richtig einzuordnen ..

        Unermüdliche und sichere Geldbringer mit immigrationsbehördlich regelmäßig geprüfter und für gut befundener Bonität wirft man nicht ohne Not aus dem Land. Das würde auch den tausenden Thaifamilien, welche von “ihrem” Euro-Farang und dessen mitzubringenden TEuros ohne nennenswerte Gegenleistung auf vergleichsweise hohem Wohlstandslevel gehalten werden, ganz und gar nicht gefallen.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      ben: Wenn aber Suthep nicht weiter so doofes Zeug von Verschwörung rumplaudert, um sich wichtig zu machen und Prayuth vorsichtig die Massen auf seine Seite zieht,..

      “Vorsichtig” ist gut… 😉 Mit Kriegsrecht, Abschaffung der Pressefreiheit, Kritikverbot und ähnlichen Vorsichtsmaßnahmen, welche die “Massen” zu wahren Begeisterungsstürmen hinreißen..

      ..und jeden der verhafteten Kritiker schamhaft im Knast über seine fehlende Begeisterungsfähigkeit nachdenken lassen.. 😉

        Rolf46(Quote)  (Reply)

      • STIN STIN sagt:

        dann besteht wohl seit 2001 schon Kriegsrecht und die Thais haben das gar nicht gemerkt. Ab 2001 sackte das Ranking bei ROG ab. Kritiker wurden ermordet, verklagt, Thaksin versuchte die komplette Presse in TH mundtot zu machen usw.
        Ev. merken die Thais nun gar keinen Unterschied zu vorher 🙂

        Ich sehe auch keinen grossen Unterschied zwischen einer parlamentarischen und einer Militärdiktatur. Nur das ersteres mehr verlogen wirkt, weil man die Demokratie vorschiebt.

  177. Avatar Rolf46 sagt:

    Jetzt greifen die EU-Demokraten schon zu “harten” 😉 Strafmaßnahmen gegen Thailand.
    So lange es nicht wieder “glaubwürdige und umfassende Neuwahlen” gibt, gibt es auch keine offiziellen politischen Besuche mehr..

    Ob die vielleicht noch vorhaben, die “umfassenden Wahlen der vom Militär Ernannten 😉 ” als unglaubwürdig zu klassifizieren ? Dann müssten sie womöglich noch härtere Strafmaßnahmen ergreifen. Evtl. Rückruf der Farang-Expats und Sperre der Rentenüberweisungen an in Thailand langzeit-geduldete Farangs, welche nachweislich im Internet mit der Militärjunta sympathisieren… ? 😉

    obiger Scherz beiseite,.. nachstehend der “ernsthafte” Artikel:

    EU ergreift nach Militärputsch in Thailand Strafmaßnahmen

    Außenminister fordern “glaubwürdige und umfassende Neuwahlen”

    Einen Monat nach der Machtübernahme durch die Armee in Thailand hat die Europäische Union Strafmaßnahmen gegen das Land ergriffen. Die EU-Außenminister entschieden am Montag bei ihrem Treffen in Luxemburg, bis auf Weiteres sämtliche offiziellen politischen Besuche auszusetzen und die militärische Zusammenarbeit auf den Prüfstand zu stellen. In einer Erklärung drückten sie ihre “außerordentliche Besorgnis” über die Entwicklung in Thailand aus. Nach dem Putsch müsse es nun unverzüglich “glaubwürdige und umfassende Neuwahlen” geben.

    http://www.welt.de/newsticker/news2/article129382976/EU-ergreift-nach-Militaerputsch-in-Thailand-Strafmassnahmen.html

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Jetzt greifen die EU-Demokraten schon zu “harten” 😉 Strafmaßnahmen gegen Thailand.
      So lange es nicht wieder “glaubwürdige und umfassende Neuwahlen” gibt, gibt es auch keine offiziellen politischen Besuche mehr..

      das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Da beschliesst die EU Sanktionen und fordert sofortige Neuwahlen, ungeachtet – das dann ev. ein Bürgerkrieg mit 1000en Toten droht. Thailand sollte auf die Besuche besser verzichten und keinen Deal mit der EU – auch nach ASEAN machen. Besser ASEAN wendet sich China zu, was vermutlich sowieso passieren wird, da die USA auch Malaysia auf Stufe 3 in Bezug auf Menschenrechte gesetzt hat.

      Ob die vielleicht noch vorhaben, die “umfassenden Wahlen der vom Militär Ernannten 😉 ” als unglaubwürdig zu klassifizieren ?

      was würde die EU machen, wenn die Thais gar keine westliche Demokratie mehr wollen? Eigentlich müssten die sowieso alles undemokratische sanktionieren, also mehr als die halbe Welt, inkl. komplett ASEAN.
      Die EU sanktioniert ja nicht nur undemokratische Regierungen, sondern auch demokratisch gewählte. Man erinnere sich dazu an die Wahl 2000 in Österreich, wo die Haider-Partei bei demokratischen Wahlen den Einzug in die Regierung schaffte. Sofort wurden seitens der EU Sanktionen eingeleitet, ebenfalls – keine Besuche, keine Treffen der Spitzenpolitiker mehr usw. Also sollte man diese Sanktionen als wertlos einstufen.

  178. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    …Denen bietet man jetzt echte Alternativen. Entweder Knast und Enteignung ..oder mehr Geld, als Thaksin bezahlen kann..

    Könntest Du da mal Quellen veröffentlichen zu Deinen genialen Insider Informationen?

  179. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:
    ….In Thailand muss man ab 180.000 THB im Jahr Einkommensteuer bezahlen…

    Hallo Bernd,
    bist Du da sicher mit den 180 000 THB / Jahr?
    Habe gemeint, es sind 250 000 THB / Jahr? Werden alleinstehende Frangs ohne Job auch gecheckt, wegen Zinsen etc. auf Bankkonten? Ist die Steuererklärung kompliziert? – möchte nämlich keinen Stress mit den Behörden..

  180. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Ganz allgemein versteht man unter “niedrigem Einkommen” und “ein paar Kröten” nämlich einen Betrag, bei dem eine Zahlung von Einkommensteuer überhaupt kein Thema ist.

    Stimmt auch nicht.
    In Thailand muss man ab 180.000 THB im Jahr Einkommensteuer bezahlen.
    Das sind 330€ pro Monat.

  181. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Die zwangsläufig erfolgte “gute Bedienung” durch Yingluck war jedoch die Folge der vonMilitärregime-Marionette Abhisitgroßzügig genehmigten Armee-Wunschzettel..

    hatte Yingluck schon gleich bei Amtsantritt den nicht von ihr zu verantwortenden dicken und kostspieligen Abhisit-Vermächtnis-Klotz am Bein.

    Rolf46(Quote) (Reply)

    Dies ist die Darstellung der Thaksin Propaganda, wird dadurch aber nicht wahrer.
    Thaksin hatte die absolute Mehrheit im Parlament und die einfache Mehrheit im Senat.Er hätte sogar zusammenstreichen können.
    Eine öffentliche Diskussion hätte er gewonnen.
    Stattdessen gab er nochmehr!
    Nein, es fiel in die Zeit als er Generäle kaufte und er hätte es ja auch
    fast geschafft. Sein damaliger Verteidigungsminister wurde danach wegen
    dieses Misserfolges stillschweigend kaltgestellt.
    Deshalb musste Yingluck auch das Verteidigungsministerium übernehmen.

  182. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Und die Militärs wurden auch von der Yingluck Regierung sehr gut bedient..

    Die zwangsläufig erfolgte “gute Bedienung” durch Yingluck war jedoch die Folge der von Militärregime-Marionette Abhisit großzügig genehmigten Armee-Wunschzettel..

    Das hatte den plötzlichen Sprung nach oben beim Militäretat zur Folge. Weil Rüstungsmaterial-Beschaffung und Besoldungserhöhungen jedoch für mehrere Jahre im voraus vertraglich festgelegt werden und die Rüstungsmaterial-Lieferungen sich ebenfalls zeitlich in die Länge ziehen, hatte Yingluck schon gleich bei Amtsantritt den nicht von ihr zu verantwortenden dicken und kostspieligen Abhisit-Vermächtnis-Klotz am Bein.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Die zwangsläufig erfolgte “gute Bedienung” durch Yingluck war jedoch die Folge der von Militärregime-Marionette Abhisit großzügig genehmigten Armee-Wunschzettel..

      kennst du Thai-Politiker, die keine Militär-Marionetten waren. Ich eigentlich nur einen und das war Chuan Leekpai. Auch Yingluck war eine Marionette – nicht nur vom Militär, auch noch vom Bruder. Doppel-Marionette also. Prayuth ist keine Marionette des Militärs – er ist das Militär 🙂

  183. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Einkommenssteuerzahler mit relativ niedrigen Einkommen
    (wie z.B. meine Frau) die mit ihren paar Kröten ..

    Kommt ganz drauf an, was du unter “relativ” niedrig verstehst..

    Ganz allgemein versteht man unter “niedrigem Einkommen” und “ein paar Kröten” nämlich einen Betrag, bei dem eine Zahlung von Einkommensteuer überhaupt kein Thema ist.
    Wenn deine Frau also Einkommensteuer bezahlt, ist sie eine relativ 😉 “Gutverdienende” , die natürlich den Gelben erheblich nähersteht als den Roten, deren Förderung durch Thaksin ihren Interessen verständlicherweise genau wie dir relativem 😉 Reichen zuwiderläuft.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  184. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Ausgenommen” fühlten sich dagegen die etablierte Minderheit der Reichen und Wohlhabenden und die unter Thaksin vergeblich von erheblich höherem Militärbudget träumenden Militärs, als sie zähneknirschend beobachten mussten, wie Thaksin “viel zu viel” des von ihnen gern selbst geschröpften Geldes als angeblich “populistische Geschenke” an die mehrheitlich arme thailändische Wählerschaft verteilte..

    Stimmt nicht.
    Ausgenommen fühlte sich besonders die Mehrheit der 6.8 Mio Einkommenssteuerzahler mit relativ niedrigen Einkommen
    (wie z.B. meine Frau) die mit ihren paar Kröten für Thaksins
    “Wahlgeschenke” zu denen er sowie die Mehrheit der Pheua Thai
    “Reichen” garnix beitrugen finanziert habe.
    Es ist auch nur Rotbraune Propaganda es wäre da meiste des Geldes
    wirklich bedürftigen Bauern zugute gekommen.
    Klar haben relativ viele Leute davon profitiert.
    Aber dieFalschen!
    Dadurch ist die eh nicht sehr hohe Arbeitsbereitschaft
    der Eingeborenen noch weiter verringert worden!
    Warum sollte man noch für einen miesen Lohn
    hart arbeiten wenn man durch Lug und Betrug
    und selbst mit Klappern für Thaksin viel mehr verdienen kann?
    Und die Militärs wurden auch von der Yingluck Regierung
    sehr gut bedient,schliesslich wollte Thaksin
    sie auf unsere Kosten kaufen!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  185. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Du kennst die Thais nicht – für Geld fressen sie dir aus der Hand.

    ..und wenn du arm oder kiniau bist und keine Kohle rausrückst, treten sie dir in den Hintern und spucken dir ins Gesicht..

    Klar kenne ich “die” .. 😉

    • STIN STIN sagt:

      richtig, Thaksin hat das seinerzeit erkannt. Newin hat das dann Abhisit auch angeraten, aber Abhisit ist nicht genug Populist, um das auch zu befolgen. Prayuth scheint nun diesen Rat Newins aber zu befolgen. Siehe da, es scheint zu funktionieren.

  186. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Die Rothemden haben auch nicht erkannt, das sie durch die Mikrokredite nur geschädigt werden..

    …, wenn sie diese Mikrokredite beispielsweise zum Mopedkauf , also zweckentfremdet missbrauchen..
    ” Schaden” haben sie trotzdem nicht, sondern sie haben sogar ..vorübergehend.. das Moped, während der Kreditgeber in die Röhre schaut, wenn der Kreditnehmer dauerhaft zahlungsunfähig bleibt.

    Mikrokredite sind keine Instrumente zum Zweck, Schaden anzurichten, sondern im Prinzip sehr nützlich:
    „Mikrofinanzierung ist ein Weg, einkommensschwachen Haushalten die gleichen Rechte und Dienstleistungen zu geben, die auch allen anderen zur Verfügung stehen“, sagte Uno-Generalsekretär Kofi Annan, als die Vereinten Nationen das vergangene Jahr zum Jahr der Mikrokredite ausriefen.

    Rückzahlungsquote: 98 Prozent

    Umgerechnet zwischen 20 und 1500 Dollar betragen die in der jeweiligen Landeswährung vergebenen Kredite, und die Zahlungsdiziplin der Empfänger ist beachtlich: 98 Prozent aller Mikrokredite werden nach Angaben der Vereinten Nationen zurückgezahlt. Die Struktur der Finanzhilfe ist immer gleich: Die Laufzeit ist recht kurz und beträgt zwischen sechs und 36 Monaten. Die Kredite sind immer an eine Geschäftsidee gekoppelt, und um Ausfälle zu reduzieren, werden häufig Gruppenkredite vergeben. Falls ein erster Kredit nicht beglichen wird, gibt es keine weiteren mehr.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/mikrokredite-kleines-geld-grosse-wirkung-a-428291.html

    Unterscheiden sich die Redshirt-Mikrokreditnehmer (dumme Thaksin-Wähler.. ? ? ) sehr stark von denen der restlichen Welt , so dass dadurch die ansonsten hervorragende statistische Rückzahlungsquote aus dem Jahr 2006 inzwischen völlig anders aussehen könnte.. ? 😉

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      naja, ich weiss nicht – man müsste dazu jene fragen, die dadurch ihr Haus verloren haben und tw. sitzt dann Oma, Opa usw. auf der Strasse. Hier im Dorf haben einige ihr Haus verloren. Eine Frau musste samt Tochter und Mutter ausziehen. Bei meinem ältesten Schwager hab ich das Haus gerettet, sonst wäre er samt Frau und Sohn auch auf der Strasse. Halte nichts von diesen Schneeballsystemen. Wie kann man einem Thai bis zu 200.000 Baht geben, der kein Einkommen hat.
      Erst nach diesen Mikrokrediten wurde die Kreditmafia in Thailand stark, nun bekämpft sie Prayuth mit aller Härte. Hier im Dorf wurden sie schon weniger. Vorher kamen meist nachmittags viele Krediteintreiber – hast sicher auch schon gesehen. Meist zu zweit, beide Helm auf, meist auf einer schnellen Kawasaki und mit Umhängetasche. Schlagen auch schon mal mit dem Helm zu. Auf einem Markt war das dann aber der letzte Schlag. Zig Markthändler stürzten sich auf die beiden und massakrierten sie.

  187. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Soldaten helfen den Reisfarmern die Reispflanzen auszusetzen. Mal sehen, wie das die Rothemden wieder negativ sehen.

    Die Rothemden werden darin einen für Militärjunta-Kenner ziemlich lächerlich aussehenden PR-Gag im Rahmen der von den Militärs gestarteten “Wohlfühl”- Aktionen erkennen.., die ausschließlich dazu dienen, beim dadurch in Bezug auf die Aufgaben und Ziele von Militärs “verdummten” Volk Sympathiepunkte zu sammeln.

    Solche “falschen Filme” laufen jedoch nicht nur in Thailand , sondern du kannst das auch ganz aktuell bei uns in Deutschland beobachten, wo die neue Bundesverteidigungs-Ministerin Ursula von der Leyen ebenfalls so eine Bundeswehr-Wohlfühl-Initiative gestartet hat. Auch total lächerlich. Die Soldaten sollen schon in den Kasernen so richtig verwöhnt werden mit Minibars und Flachbildfernsehern auf den Stuben und Soldatenfrauen mit Kitas an den Kasernenhöfen , wo sie in den Dienststunden die Kinder abgeben können..und mit sonstigem Unsinn.
    Dabei hat die Bundeswehr ganz andere Probleme. Es fehlt angeblich an allen Ecken und Enden an vernünftiger Ausrüstung . Und der Lohn für die Freiwilligen ist ebenfalls gering, so dass sich zu wenig Qualifizierte zum Bund melden, sondern lieber in der freien Wirtschaft einen Arbeitsplatz suchen.

    http://www.contra-magazin.com/2014/06/wohlfuehl-kriegsministerin-von-der-leyen/
    http://www.stern.de/politik/deutschland/ausstattung-der-bundeswehr-schoener-wohnen-mit-von-der-leyen-2114919.html

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Die Rothemden werden darin einen für Militärjunta-Kenner ziemlich lächerlich aussehenden PR-Gag im Rahmen der von den Militärs gestarteten “Wohlfühl”- Aktionen erkennen.., die ausschließlich dazu dienen, beim dadurch in Bezug auf die Aufgaben und Ziele von Militärs “verdummten” Volk Sympathiepunkte zu sammeln.

      sieht nicht so aus. Die Rothemden haben auch nicht erkannt, das sie durch die Mikrokredite nur geschädigt werden und diese nur dazu dienen, damit sie Thaksin wählen. Also werden sie auch hier die Propapganda nicht erkennen. Ich erkläre nochmals, die Thais finden die Aktionen der Junta gut – voran die Aktionen gegen die Mafia, gegen Korruption, die Auszahlung des Reisgeldes usw.
      Denkst du wirklich, dem Thai stösst es sauer auf, wenn er nicht mehr auf sein Resigeld warten muss. Auch den Reisfarmern, denen jetzt Soldaten bei der Reisernte helfen, ist es egal – ob da jemand steht und das ganze filmt. Die sind froh, das der Reis angepflanzt ist und das auch noch scheinbar gratis.

      Du kennst die Thais nicht – für Geld fressen sie dir aus der Hand.

  188. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Ich glaube beim Ex-DB-CHef Ackermann wurde das so gemacht. Er wurde vor die Wahl gestellt: sich schuldig zu bekennen, eine Geldstrafe zu zahlen und die Anklage wird eingestellt. Hätte er abgelehnt, wäre es zum Prozess gekommen und es hätte ihm Gefängnis bringen können. Bei Wullf hat man es ebenso gemacht, der hat sich für die gerichtliche Aufarbeitung entschieden und gewonnen.
    Man hat also sozusagen die Rothemden-Führer vor die Alternative gestellt – entweder eine Erklärung zu unterschreiben, oder es auf eine Gerichtsverhandlung ankommen zu lassen. Gewalt wäre so oder so nicht angewandt worden.

    Stin, der Vergleich passt nicht. In den von dir genannten Fällen wie denen von Ackermann und Wulff wird ein Paragraph angewendet, nachdem das Verfahren gegen Zahlung einer vom Gericht festgelegten Summe eingestellt werden kann.

    Der Angeklagte kann den Vorschlag annehmen oder eine weitere gerichtliche Aufarbeitung seines Falles verlangen. Wenn er den Vorschlag des Gerichtes annimmt und zahlt, dann muss er trotzdem keine Schuldanerkennung vornehmen. Er zahlt und behält seine weiße Weste… Das ist dann natürlich immer so eine Art Freispruch 2. Klasse..

    Wulff beispielsweise ist auf das Angebot nicht eingegangen und hat den Prozess weiterführen lassen, der dann zu seinen Gunsten ausging. Ob Ackermann gezahlt hat, weiss ich nicht. Kommt immer drauf an, welche Chancen sich jemand ausrechnet, bei Führung weiterer Prozesse letztendlich zu siegen und überhaupt nichts zahlen zu müssen.

    Aber jetzt vergleiche unser rechtsstaatliches Verfahren mal mit den in Thailand von den Coup-Betreibern unter Kriegsrecht bereits ohne Einschaltung eines Gerichts (..noch nicht einmal eines Militärgerichtes) und ohne Hinzuziehungsmöglichkeit von Rechtsbeiständen (..z.B. Robert Amsterdam 😉 ) den Rothemdenführern gleich nach ihrer Verhaftung abgepressten Zugeständnissen.

    Für die gab es nicht die geringsten Möglichkeiten, den sogenannten “Rechtsweg” einzuschalten. Die einzige vorhandene Alternative zu einer Weigerungshaltung hieß Knast . Wenn das keine in einem ..wirklichen.. Rechtsstaat selbstverständlich unzulässige Nötigung ist, ..was denn sonst ?

  189. STIN STIN sagt:

    klar ist das Propaganda – aber wie ich die Thais kenne, kommt das sehr gut bei den Reisfarmern an. Man nimmt denen damit die Aggression gegen den Putsch und gegen die Armee.

    Soldaten helfen den Reisfarmern die Reispflanzen auszusetzen. Mal sehen, wie das die Rothemden wieder negativ sehen.

  190. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Auch die USA ist in diesem Lernprozess und toleriert immer mehr undemokratische Coups, wenn es keine Alternativen mehr gibt.

    Die selbsternannten “Weltpolizisten” tolerierten bisher schon immer Coups, wenn sie ihren nationalen Interessen dienten.. Dazu gibt es für die Nationalisten+Imperialisten anscheinend keine Alternativen . 😉
    Es darf dann auch ein Diktator an die Macht gelangen. Dem helfen CIA-Agenten bei der Coup-Vorbereitung und Durchführung mit Infos, Geld und Waffen. Ganz besondere Förderung erhalten Diktatoren, die auf Öl oder sonstigen Bodenschätzen “sitzen” und die US-Ölkonzerne sehr günstig daran teilhaben lassen.

    Thaksin stand bei den USA doch auch ziemlich hoch im Kurs, so dass die USA bestimmt nichts dagegen hätten, wenn er wieder an die Macht käme. Wahrscheinlich wird Thaksin den nationalen Interessen der USA gedient haben .. Als Diktator ? 😉 Vermutlich nicht, doch er wollte mit den USA ein Freihandelsabkommen abschließen, habe ich mal irgendwo gelesen. Das dient bestimmt den nationalen Interessen der USA, denn die wollen der sich noch sträubenden EU nun auch so eins aufs Auge drücken.
    Deshalb jetzt auch die Diskussion über Genmais und Chlorhühnchen, die wir dann als USA- Handelsware akzeptieren müssten.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Thaksin stand bei den USA doch auch ziemlich hoch im Kurs, so dass die USA bestimmt nichts dagegen hätten,

      er stand – ist wohl irgendwann in Ungnade gefallen – ich nehme an, mit seiner Erklärung: die UN ist nicht mein Vater.
      Nach dem 2006 Putsch schrieb er einen Bettelbrief an Bush, man möge ihm doch helfen – wurde nicht beantwortet. Ebenso erhielt er kein Visum für die USA, als er dort einen Vortrag halten wollte. Auch jetzt wieder, heimliche Zustimmung zum Coup. Ein General hat sich kürzlich verplappert und das sogar öffentlich zugegeben, das er Prayuth verstehen würde.

      Aber nicht nur die USA goutiert nun einen Coup im Irak, die EU auch und nicht mal Putin und China haben Einwände geäussert. Also ist wohl die ganze Welt nicht mehr gegen Coups. Daher vergiss Demokratie, ausser in der Schweiz gibt es sie gut wie nirgends mehr. Weltweit ist die Demokratie auf dem Rückmarsch. Jährlich ein paar Staaten weniger.

      Einfach sich selbst die Frage stellen: wie hätte man in Thailand mit Demokratie das Problem lösen können, wenn beide Seiten nicht nachgeben. Es wäre niemals zu Neuwahlen gekommen, der Süden hätte blockiert, egal ob man Suthep verhaftet hätte oder nicht. Aber alleine schon die Verhaftung Sutheps war nicht möglich – wer hätte das denn machen sollen? Die Polizei war dazu nicht in der Lage, die Armee hat es abgelehnt. Also, was dann?

      Die von Farangs gerne vorgebrachten Wunschträume:

      man hätte Suthep verhaften sollen
      man hätte die Wahllokale sichern müssen
      man hätte die Demo auflösen müssen
      man hätte das Militär unter Kontrolle der Regierung stellen müssen
      man hätte…..
      man hätte…..

      nur keiner hat bisher erklärt: wie man das hätte machen sollen, wenn Polizei auf Seite der Rothemden stand und das Militär auf Seite der Gelbhemden. Es wäre ein ewiges Patt geblieben mit jahrelangem Stillstand ohne Neuwahlen.

  191. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: ja, mit Kronprinzessin Sirindorn als Königin wäre das sehr, sehr leicht möglich und würde schätzungsweise um die 80% Zustimmung erhalten.

    Siehst du, dann habe ich doch schon in die richtige Richtung gedacht. Ich wäre dann auch ausnahmsweise “gnädig” und würde dem Volk gönnen, dass den/die Führung bekommt, welche es sich selbst in freier Wahl wählen durfte..

    Habe mal irgendwo gelesen, jedes Volk bekäme sowieso genau die Regierung , die es verdient hat.. Dabei stand allerdings nicht, ob es eine frei gewählte oder eine an die Macht geputschte sein sollte.

    • STIN STIN sagt:

      naja, die Ägypter dachten auch, Mubarak muss weg, wir wollen Demokratie. Nach 1 Jahr Demokratie hatten sie die Nase voll davon. Demokratie wurde eingestampft und jetzt sind die auch mit dem General Sisi sehr zufrieden. Mal sehen, wie lange. Er hat aber schon angekündigt, das er sofort zurücktritt, wenn seine Werte sinken. Scheinbar macht es ihm Prayuth nun nach. Der versucht nun den Spagat – alle in TH zufrieden zu stellen, mal sehen – ob ihm das gelingt. Ist sicher nicht einfach, weil die Leute dann immer mehr haben wollen.

      Übrigens wird der gesamte demokratische Westen etwas umdenken müssen. In Zukunft wird es weder im Nahost, noch in Asien mehr möglich sein, das eine aufgepeitschte Mehrheit, eine Minderheit auf Dauer unterdrückt. Auch die USA ist in diesem Lernprozess und toleriert immer mehr undemokratische Coups, wenn es keine Alternativen mehr gibt. Siehe Ägypten und nun auch im Irak. Dort fordert sie sogar das Parlament selbst zu einem Staatsstreich auf.

  192. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Habe gerade gelesen, die Beliebtheit Prayuths steigt unaufhaltsam ..–

    In Zeiten des Kriegsrechtes und des unter Strafe stehenden Verbotes kritischer Äußerungen über die Putschbetreiber hätte ich mich auch sehr gewundert, wenn es in Thailand trotzdem noch etwas Gegenteiliges zu lesen gäbe.. 😉

    • STIN STIN sagt:

      ja, ich versteh dich – nur verlasse ich mich nie auf eine Quelle – und schon gar nicht auf eine zensierte thailändische. Einfach auch mal mit den Leuten selbst reden. Ich habe es da etwas einfacher, weil ich mitten unter den Rothemden lebe und mir im Süden nicht deren Ansichten einimpfen muss.
      Ich sehe hier keine Unzufriedenheit, eher Zustimmung und das ohne, das Soldaten den Thais hier die Pistole an den Kopf drücken. Diese Einschätzungen hab nicht nur ich, hab schon das gleiche aus anderen Provinzen gehört. Einer schrieb aus dem Isaan, er hätte es nicht für möglich gehalten, seine Thaifrau würde nun die bessere Sicherheit auch begrüssen. Ich denke Prayuth macht das schon recht klug – er versucht – momentan mit recht grossen Erfolg – die Leute auf seine Seite zu ziehen, wie halt Thaksin vorher auch. Mit Zuckerbrot und Peitsche würde ich sagen 🙂

      Wenn man so sieht, welche kriminellen Elemente nun festgenommen werden, muss man sich wirklich fragen – was hat denn die Polizei vorher gemacht, ausser die Hand aufgehalten? Mafia in Phuket, Mafia in Pattaya, Mafia in BKK usw.

  193. Avatar Rolf46 sagt:

    .: Rolf46 schrieb : Wenn dir einer die Pistole unter die Nase hält und dir sagt: “Stin, ..ich übernehme jetzt deine gefüllte Geldbörse..! ….

    Antwort Ben: Ich nehme an, dass Du damit Thaksin meinst, der Thailand über mehr als 10 Jahre demokratisch ausgenommen hat…????

    Die absolute Volksmehrheit in Thailand konnte er bestimmt nicht ausnehmen, denn wo mehrheitlich so gut wie nichts ist, kann auch nichts geholt werden.

    “Ausgenommen” fühlten sich dagegen die etablierte Minderheit der Reichen und Wohlhabenden und die unter Thaksin vergeblich von erheblich höherem Militärbudget träumenden Militärs, als sie zähneknirschend beobachten mussten, wie Thaksin “viel zu viel” des von ihnen gern selbst geschröpften Geldes als angeblich “populistische Geschenke” an die mehrheitlich arme thailändische Wählerschaft verteilte..

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  194. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: ich hoffe, dass das Netzwerk Thaksin so kaputt gemacht wird – das er gar nicht mehr zu einer Wahl antreten kann. Nur dann könnten wieder die Zustände, wie vor 2001 geschaffen werden.

    So toll waren die “Zustände” vor 2001 auch nicht. Thailands Bevölkerung war mehrheitlich noch rückständiger als heute auf allen nur denkbaren Gebieten , besonders auf dem finanziellen.. Dass es einer Minderheit besonders gut ging und heute auch noch gut geht, ändert nichts daran.
    Sicher war Leek Pai noch ein durchaus akzeptabler Demokrat und keine Militärjunta-Marionette wie Abhisit, aber Leekpai konnte letztendlich mit Leuten wie Suthep im Kabinett auch nur noch als erfolgloser Korruptionskultur-Verwalter wahrgenommen werden, .. und weil für die arme Landbevölkerung zu deren Bedauern nicht genug dabei herauskam, war diese später mit dem sie angeblich “populistisch” fördernden Thaksin erheblich besser zufrieden.

    Die Vergleiche von Diktaturen oder Demokratien in den arabischen Staaten mit Thailand finde ich nicht geeignet, um daraus irgendwelche brauchbaren Rückschlüsse in Bezug auf gute oder schlechte Regierungsformen ziehen zu können.

    Der gesamte arabische Raum (.. die Ukraine natürlich ebenfalls nicht zu vergessen) ist ein komplettes Manipulationsgebiet westlicher und auch östlicher Mächte geworden. Da ist nichts mehr echt und glaubhaft, was uns an Nachrichten erreicht. Bei uns im Westen bestimmt die USraelische Vormundschaft, was im nahen Osten als gute und böse Diktatur oder Demokratie zu gelten hat und wer die Freiheitskämpfer und wer die jeweiligen Terroristen sind. Letztere wechseln dann auch noch je nach politischer und militärischer Lage..
    Die USA-Verbrecher wollen jetzt sogar den Iran wieder für ihre geopolitischen Ganoven-Zwecke einspannen, so dass du durchaus damit rechnen kannst, dass man die Ayatollas bald als echte und vor allem nützliche Demokraten darstellt.. 😉

    Wenn ich eine Demokratie-Messlatte an Thailands Militarykratie anlege, nehme ich … obwohl auch bei uns durchaus nicht alles Gold ist, was “demokratisch” glänzt.. vorzugsweise die deutsche.. oder die der Schweizer beispielsweise, die ich wegen der dort möglichen Volksentscheide noch besser finde. 🙂

    Entsprechend schlecht fallen dann natürlich die Urteile für Thailand aus. Wenn du die Zustände in Thailand durch Anlegen einer alternativen “Messlatte” in besserem Licht darstellen möchtest, bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als dich auf die Regierungsform eines Negerstammes in Afrikas Busch zu beziehen, wo der Häuptling als Oberbefehlshaber und der Medizinmann das Sagen haben und die “dummen” Stammesangehörigen ihren Boss so lange nicht zu wählen brauchen, wie der noch genug Häuptlingssöhne hat, die nach seinem Ableben die automatisch Führungsrolle übernehmen.

    In Thailand würde man diese Regierungsform ganz einfach durch Wiedereinführung der absolutistischen Monarchie erreichen, ..und wenn die Betreiber eine durch “richtige” Fragestellung entsprechend manipulierte Volksbefragung durchführen, kannst du sicher sein, dass sich eine “breite Mehrheit” dafür finden würde.. 😉

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      So toll waren die “Zustände” vor 2001 auch nicht. Thailands Bevölkerung war mehrheitlich noch rückständiger als heute auf allen nur denkbaren Gebieten , besonders auf dem finanziellen.. Dass es einer Minderheit besonders gut ging und heute auch noch gut geht, ändert nichts daran.

      naja, für viele die beste Regierung die Thailand je hatte. Meine Familie hier hatte absolut keinen Baht Schulden, im ganzen Tambon Bereich auch so gut wie keine Kredite. Keine Kreditmafia kam täglich, um die Raten zu kassieren, für was auch – man benötigte diese Mafia nicht. Es gab auch so gut wie keine.
      Die werden übrigens nun auch alle einkassiert.

      Wie sieht es heute aus: der Thai ist mit durchschnittlich 200.000 Baht verschuldet, Häuser werden unter dem Hintern weggepfändet, Thais begehen Selbstmord, weil sie die Kredite nicht zahlen können oder werden von der Mafia ermordet usw. Ich finde schon, das es unter Chuan wesentlich besser war. Was lief den wirklich gut unter Thaksin?

      Sicher war Leek Pai noch ein durchaus akzeptabler Demokrat und keine Militärjunta-Marionette wie Abhisit, aber Leekpai konnte letztendlich mit Leuten wie Suthep im Kabinett auch nur noch als erfolgloser Korruptionskultur-Verwalter wahrgenommen werden.

      ja, nur wie weisst du vorher – welche Politiker nicht korrupt sind. Ich denke, das ein PM es nicht schafft, ein Kabinett zusammenzustellen, das nur aus Politikern mit weisser Weste besteht. Dann müsste ev. Abhisit nur mit Korn regieren 🙂

      und weil für die arme Landbevölkerung zu deren Bedauern nicht genug dabei herauskam, war diese später mit dem sie angeblich “populistisch” fördernden Thaksin erheblich besser zufrieden.

      ja, das ist das Problem – wer besser ködern kann, gewinnt die Mehrheit leichter. Haider ebenso – heute ist das Bundesland Kärnten vollkommen finanziell ruiniert. Ich hoffe, das dies im neuen Wahlrecht dann ausgeschlossen wird. Keine populistischen Programme mehr, die nicht finanziert werden können. Ev. eben vorher den Finanzierungsplan bei der EC einreichen.

      Entsprechend schlecht fallen dann natürlich die Urteile für Thailand aus. Wenn du Thailand durch Anlagen einer alternativen “Messlatte” in besserem Licht darstellen möchtest, bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als dich auf die Regierungsform eines Negerstammes in Afrikas Busch zu beziehen, wo der Häuptling als Oberbefehlshaber und der Medizinmann das Sagen haben und die “dummen” Stammesangehörigen ihren Boss so lange nicht zu wählen brauchen, wie der noch genug Häuptlingssöhne hat, die nach seinem Ableben die automatisch Führungsrolle übernehmen.

      wenn es ein weiser Häuptling ist, warum nicht. Ich erinnere mich an den König in Buthan. Der ist derart volksnah und weise, dass das Volk es gar nicht gern sah, als er Buthan in die Demokratie führte. Thailand ist für eine Demokratie nach der Volksverhetzung der Thaksin-Schergen, für eine Demokratie zum momentanen Zeitpunkt noch nicht geeignet. Mal sehen, falls das Land vereint werden sollte – wie es dann weitergeht. Ich kann mir gut vorstellen, das die Mehrheit dann wirklich Prayuth weiterhin als PM sehen möchte, mit oder ohne Wahl.

      In Thailand würde man diese Regierungsform ganz einfach durch Wiedereinführung der absolutistischen Monarchie erreichen, ..und wenn die Betreiber eine durch “richtige” Fragestellung entsprechend manipulierte Volksbefragung durchführen, kannst du sicher sein, dass sich eine “breite Mehrheit” dafür finden würde.. 😉

      ja, mit Kronprinzessin Sirindorn als Königin wäre das sehr, sehr leicht möglich und würde schätzungsweise um die 80% Zustimmung erhalten. Für einen Farang unvorstellbar – ich weiss 🙂

  195. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Ausserdem wird das nicht mehr so einfach sein, Kriegsrecht aus – Rothemden kommen wieder raus. Die haben Erklärungen unterschrieben, wenn sie diese brechen, geht es für länger in den Bau. Prayuth hat auch schon angekündigt, sollte es Probleme geben, ist Ausgangssperre sofrot wieder in Kraft, beim Kriegsrecht dürfte es ähnlich sein

    Da siehst du mal wieder den deutlichen Unterschied zwischen demokratischem Rechtsstaat und Militärykratie 😉

    Erklärungen, die während einer Haftzeit unterschrieben werden müssen, um dadurch die Freilassung zu erreichen, sind aus rechtsstaatlicher Sicht generell rechtsunwirksam, denn sie wurden unter Druck , Zwang und Nötigung abgegeben.

    Wenn natürlich Militärdiktatoren bestimmen, was Recht ist, dann sieht das eben so aus wie in Thailand.

    Man sollte deshalb aber die Namen von putschfreudigen und kriegsrechtverliebten Militärbossen möglichst nicht in verdächtig enger Verbindung mit dem Begriff Demokratie nennen.

    Sonst könnten ggf. falsche Vorstellungen darüber aufkommen , was Militärjuntas unter Demokratie verstehen und wieviel Scheindemokratie sie ohne ihr “regulierendes” Eingreifen jeweils zulassen werden..

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      vergiss mal die Demokratie in Thailand. Richte dich etwas nach den Thais, denen geht Demokratie am Arsch vorbei, solange es irgendwie passt. Ähnlich wie in Ägypten. Habe gerade gelesen, die Beliebtheit Prayuths steigt unaufhaltsam – ich weiss, für Farangs unverständlich, ist doch eine Militärdiktatur, das kann und darf es nicht geben, das die akzeptiert wird. So denkt der Thai aber nicht, der denkt anders.

      Sowie es nun aussieht, geht Prayuth im September in die Rente. Ist er dann immer noch sehr beliebt, wird er wohl den PM übernehmen, wie General Sisi in Ägypten auch. Er könnte dann als PM Thailand wieder zur Demokratie führen, sich bewähren und dann ev. sogar mit einer eigenen Partei gewählt werden, wenn er nicht sowieso das Wahlrecht dahingehend ändert, das der PM direkt gewählt wird. Wird scheinbar momentan nicht ausgeschlossen. Was würden dann unsere Expats hier sagen, wenn er haushoch gewinnen würde – vermutlich: alle Thais sind doof 🙂

      Erklärungen, die während einer Haftzeit unterschrieben werden müssen, um dadurch die Freilassung zu erreichen, sind aus rechtsstaatlicher Sicht generell rechtsunwirksam, denn sie wurden unter Druck , Zwang und Nötigung abgegeben.

      nein, gibt es bei uns auch. Ich glaube beim Ex-DB-CHef Ackermann wurde das so gemacht. Er wurde vor die Wahl gestellt: sich schuldig zu bekennen, eine Geldstrafe zu zahlen und die Anklage wird eingestellt. Hätte er abgelehnt, wäre es zum Prozess gekommen und es hätte ihm Gefängnis bringen können. Bei Wullf hat man es ebenso gemacht, der hat sich für die gerichtliche Aufarbeitung entschieden und gewonnen.
      Man hat also sozusagen die Rothemden-Führer vor die Alternative gestellt – entweder eine Erklärung zu unterschreiben, oder es auf eine Gerichtsverhandlung ankommen zu lassen. Gewalt wäre so oder so nicht angewandt worden.

      Man sollte deshalb aber die Namen von putschfreudigen und kriegsrechtverliebten Militärbossen möglichst nicht in verdächtig enger Verbindung mit dem Begriff Demokratie nennen.

      richtig, momentan gibt es in Thailand eine Militärdiktatur, die von scheinbar 90% der Thais akzeptiert wird. Die Diktatur unterscheidet sich aber etwas von der parlamentarischen Diktatur Thaksins. Dieser hat ausschliesslich selbst entschieden. Prayuth sendet Signale aus, bindet viele Institutionen mit ein und akzeptiert auch Wünsche des Volkes, die er dann umsetzt. Wie z.B nun den Wunsch einer Touristen-Vereinigung, das doch die Taxi-Mafia am FLughafen und gleich auch in BKK selbst zerschlagen werden soll. Prayuth hat diesem Wunsch heute stattgegeben. Nun geht es der Motorradtaxi-Mafia zuerst an den Kragen, danach weiteren Mafiagruppen.
      Beim Versöhnungsprozess wird er das Volk noch mehr mit einbinden – das sind eigentlich keine diktatorischen Eigenschaften, das macht nicht mal Angela in Deutschland. Kommt ja schon der Dmeokratie in der Schweiz recht nahe. Ich würde über die Reformen ev. sogar noch ein Referendum abhalten.

      Sonst könnten ggf. falsche Vorstellungen darüber aufkommen , was Militärjuntas unter Demokratie verstehen und wieviel Scheindemokratie sie ohne ihr “regulierendes” Eingreifen jeweils zulassen werden..

      ich sag nun mal ganz klar und deutlich: wenn Demokratie in Thailand einen “failed state” produzieren würde – dann pfeif ich erstmal auf Demokratie.
      Kannst du mir nun erklären, was der Irak nun von Demokratie hat? – viele meinen, es wäre ein Totgeburt.

      Dann gleich lieber einen weisen Militärdiktator, als einen machtgeilen, gierigen parlamentarischen Diktator. 🙂

  196. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    ..Wenn dir einer die Pistole unter die Nase hält und dir sagt: “Stin, ..ich übernehme jetzt deine gefüllte Geldbörse..! ….

    Ich nehme an, dass Du damit Thaksin meinst, der Thailand über mehr als 10 Jahre demokratisch ausgenommen hat…????

  197. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Wie soll man mit einer Mehrheit verfahren, die gegen Demokratie steht, aber demokratische Wahlen abhalten möchte, danach aber toleriert, das undemokratisch regiert wird.

    Die Mehrheit in Thailand sind die relativ Armen, vor allem im Norden und Nordosten. Die wollen frei wählen, wen sie wollen ..und stehen somit NICHT gegen Demokratie, sondern wollen das ihnen zustehende ihr Recht wahrnehmen.
    Gegen die Demokratie stehen aber ganz automatisch diejenigen Antidemokraten/Diktatoren, welche dem Souverän, also in der Demokratie dem Wähler, nur zugestehen wollen, sich bei Wahlen ausschließlich zwischen den von einer Militärjunta nebst zugehöriger Clique zugelassenen Parteien und Politikern entscheiden zu dürfen.
    Diese regelmäßig gewaltsam zwecks eigenem Machterhalt die Regierungsgewalt an sich reißende Allianz regiert absolut undemokratisch, weil sie niemals vom Souverän, dem Wähler mit entsprechenden Rechten ausgestattet worden ist, also keinerlei Legitimation von ihm erhalten hat.

    Daran ändern auch keine unter Kriegsrecht und bei striktem Verbot von Gegendarstellungen in die Welt gesetzten Propagandasprüche etwas, ..z.B. das alles nur zum Wohl des Volkes geschieht, weil dieses sich sonst dummerweise immer für die falsche undemokratisch regierenden Diktatoren entscheidet.. 🙂 u.s.w.

    • STIN STIN sagt:

      Die Mehrheit in Thailand sind die relativ Armen, vor allem im Norden und Nordosten. Die wollen frei wählen, wen sie wollen ..und stehen somit NICHT gegen Demokratie, sondern wollen das ihnen zustehende ihr Recht wahrnehmen.

      eben nicht. Die stehen nicht für Demokratie, die wollen einfach durchsetzen – das die Minderheit Korruption, Amtsmissbrauch usw. einfach zu dulden hat, wenn die Mehrheit das möchte. Das ist ja das Dilemma. Die Rothemden sind von Demokratie nicht viel weiter entfernt, als seinerzeit Hitler.
      Wie eben nun im Irak auch. Die Schiiten sind in der Mehrheit und möchten die Sunniten als Minderheit unterdrücken – was daraus geworden ist, sieht man jetzt – ein Staat zerfällt, weil die Sunniten nun explodiert sind. Aber niemand von der intern. Gemeinschaft gibt den Sunniten die meiste Schuld, sondern Maliki. Warum, wenn er doch mehrheitlich demokratisch gewählt wurde – dann hat er doch auch das Recht, die Minderheit zu unterdrücken, oder?

      Nein, hat er nicht – und das ist genauso sein Ende, wie das von Yingluck. Im Irak wird er vermutlich sogar mit Hilfe der Amis weggeputscht. Denkst du nun, das irgendein Land in der EU oder im Westen nun Maliki nachtrauern wird? Nein – genausowenig wie Yingluck oder Thaksin.

      Ich habe schon sehr oft erklärt – Demokratie ist eine feine Sache, wenn sie funktioniert. In Thailand hat sie schon mal funktioniert, vor 2001 – aber jetzt nicht mehr. Daher müssen andere Alternativen her und ich hoffe, dass das Netzwerk Thaksin so kaputt gemacht wird – das er gar nicht mehr zu einer Wahl antreten kann. Nur dann könnten wieder die Zustände, wie vor 2001 geschaffen werden.

      Übrigens werden nun wegen Demokratie viele Staaten im Nahosten zu “failed states” – in Jordanien und Libanon brodelt es auch schon. Saudi-Arabien wird auch schon nervös. Es wäre ein Katastrophe, wenn wegen der Versuche, im Nahosten Demokratie einzurichten, ein riesiger islamischer Gottesstaat geschaffen werden würde.

  198. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Momentan sind nur die Rothemden zu beobachten – aber da tut sich auch nichts, da die ja selbst den Coup akzeptieren.

    Akzeptieren heisst aber nicht etwa “für richtig halten” und dauerhaft hinnehmen zu wollen.

    Wenn dir einer die Pistole unter die Nase hält und dir sagt: “Stin, ..ich übernehme jetzt deine gefüllte Geldbörse..! “,
    dann musst du seine Forderung ebenfalls notgedrungen akzeptieren, wenn du nicht lebensmüde bist..
    Wenn der Gangster aber seine Pistole eingesteckt hat und die akute Bedrohung (=Kriegsrecht ) somit weg ist, dann ist nichts mehr mit “akzeptieren”, sondern du leitest unverzüglich die dann möglichen Gegenmaßnahmen ein, um das geraubte Geld (= Demos, Pressefreiheit, Neuwahlen u.s.w) wieder zurück zu bekommen.

    • STIN STIN sagt:

      Akzeptieren heisst aber nicht etwa “für richtig halten” und dauerhaft hinnehmen zu wollen.

      das verschwimmt hier nun langsam. Ich habe eher das Gefühl, das anfangs die Roten hier mehr dagegen waren, nun aber – da sie wissen, es gibt in 14 Monaten Neuwahlen, wird der Coup mehr akzeptiert. Auch kommt die Arbeit Prayuths hier sehr gut an, vor allem der Kampf gegen die Mafia und gegen kriminelle Elemente. Gegen die Razzien bei den Khmers, die hier ja äusserst unbeliebt sind – haben nur die Farangs Probleme damit, nicht die Thais.

      Wenn dir einer die Pistole unter die Nase hält und dir sagt: “Stin, ..ich übernehme jetzt deine gefüllte Geldbörse..! “,
      dann musst du seine Forderung ebenfalls notgedrungen akzeptieren, wenn du nicht lebensmüde bist..

      das macht aber niemand hier, hab noch keinen Soldaten hier bei uns gesehen. Die Leute finden halt einfach die Säuberungsaktion des Militärs gut.
      Auch gegen Reformen vor einer Neuwahl hat hier niemand was, man wird sehen – wie die Reformen aussehen, dann weiss man mehr. Hab echt das Gefühl, das die Mehrheit hier Thaksin fallengelassen hat. Wenn man mit den Thais über ihn diskutiert – meist die Antwort: selbst schuld.

      Die Meinung, die ich nun hier poste, wurde schon von vielen in mehreren Foren bestätigt, ebenso in einer Umfrage. Also wird sie nicht falsch sein.

      Wenn der Gangster aber seine Pistole eingesteckt hat und die akute Bedrohung (=Kriegsrecht ) somit weg ist, dann ist nichts mehr mit “akzeptieren”, sondern du leitest unverzüglich die dann möglichen Gegenmaßnahmen ein, um das geraubte Geld (= Demos, Pressefreiheit, Neuwahlen u.s.w) wieder zurück zu bekommen.

      naja, man hat den Thais eigentlich kein Geld geklaut, sondern eher 1.4 Millionen Thais Geld gegeben, das die Vorregierung nicht ausgezahlt hat.
      Ausserdem wird das nicht mehr so einfach sein, Kriegsrecht aus – Rothemden kommen wieder raus. Die haben Erklärungen unterschrieben, wenn sie diese brechen, geht es für länger in den Bau. Prayuth hat auch schon angekündigt, sollte es Probleme geben, ist Ausgangssperre sofrot wieder in Kraft, beim Kriegsrecht dürfte es ähnlich sein. Wie lange benötigt Prayuth, Kriegsrecht und Ausgangssperre auszurufen. Ich schätze über TV: ca 2 Minuten. D.h. die Rothemden sind noch nicht mal beim Dorfausgang, können sie schon wieder umdrehen – geschweige, das die jemals wieder nach BKK kommen können – ich garantiere, auf Jahre hinaus nicht mehr. Die Bewegung ist tot, die Rothemden-Dörfer übrigens nun auch.

  199. STIN STIN sagt:

    Bill Heinecke bringt es auf den Punkt. Denkt in etwa so wie ich auch. Der Mann ist einer der reichsten Männer in Thailand und ausserdem auch noch Thai-Staatsbürger. Auch er findet den Putsch nicht positiv, aber nötig, da es keine andere Optionen, ausser Bürgerkrieg mehr gab – weil beide Seiten sich festgebissen haben.

    Bill Heinecke mischt sich normalerweise nicht in Thai-Politik ein, gehört keinem Lager an. Daher dürfte für viele gerade seine Einschätzung interessant sein.

    http://www.tatnews.org/open-letter-minor-groups-bill-heinecke/

  200. STIN STIN sagt:

    somit sind dann auch die asiatischen Staaten wieder voll auf Seite Thailands. Man hört auch keine Kritik an der thail. Armee vom Ausland mehr. Die Erklärungen der Junta scheinen klar und deutlich angekommen zu sein. Jetzt kann es eigentlich nur mehr besser werden. Auch auf Twitter hat sich die UDD scheinbar so gut wie aufgelöst.

  201. Avatar yoong sagt:

    Waffen der roten Union werden immer wieder gefunden .(Punkt)
    Was bitte würde mit den Waffen die nicht aus dem Verkehr gezogen wurden passieren ?

    • STIN STIN sagt:

      die wurden ja vorbereitet, um den grossen Krieg zu führen. Thida hatte ja selbst zugegeben, das sie zwar einen Putsch erwartet hat, aber das sie Prayuth vollkommen unterschätzt hat. Es ging alles viel zu schnell, die Rothemden wurden sofort aus dem Verkehr gezogen. Man hatte keine Möglichkeiten mehr, vom Untergrund aus, zum “big war” auszurufen. Der einzige Ko Tee könnte noch gefährlich werden, aber ich denke nicht, das der noch im Issan weilt. Vermutlich in Kambodscha. Alleine kann er auch nichts ausrichten, seine Co-Führer sind ja die meisten schon aus dem Verkerh gezogen. Ich denke, die Rothemden-Bewegung ist ziemlich tot. Um eine solche Bewegung am Leben zu erhalten, muss regelmässig Hetzreden gehalten werden. Dazu auch die 3000 illegalen Radiosender, die nun gschlossen sind. Dazu muss im regelmässigen Abständen Demos abgehalten werden, um die Masse warm zu halten.
      Ich gehe mal davon aus, das die Armee noch viele Jahre darauf achten wird, das diese Rothemden nicht mehr aus den Löchern kommen. Egal ob eine gewählte Regierung besteht oder nicht. Es wird keine Rothemden-Demos mehr geben, nehme ich an.

      • Avatar Jean CH sagt:

        Stin, Du ” nimmst mal an” , dass es kein Rothemden-Demos mehr geben wird. Sind Gelb-Hemden-Demos weiter erwünscht ?
        Ich wünsche mir, dass die Armee darauf achtet, dass weder-Rot-noch Gelb-Hemden aus den Löchern kommen!
        Kapiert ?

        • STIN STIN sagt:

          natürlich gilt das für die PDRC auch. Nur warum sollten die jetzt aus den Löchern kommen? Die haben ja erreicht, was sie wollten. Daher hab ich die auch nicht mehr erwähnt. Momentan sind nur die Rothemden zu beobachten – aber da tut sich auch nichts, da die ja selbst den Coup akzeptieren.

  202. Avatar hanseat sagt:

    Moin an die Runde,

    heute schreiben wir den 17. Juni, lange war dieser Tag der „Tag der deutschen Einheit“ gewesen.
    Zum Gedenken des Volksaufstandes in 1953 gegen die, man beachte bitte, gegen die von Roten Volksgenossen mit 99,9 prozentiger Mehrheit gewählten, somit demokratisch, Regierung.
    Diese, nach egon und auch Rolf46, Aufständischen, die somit gegen eine ?freie und demokratische Regierung? mit Waffengewalt (Steine) aufstanden, wurden durch die roten Wehrmächten der so demokratischen DDR sowie befreundeter roter Staaten aufopfernd niedergeschlagen.
    Auch in den damals von den DDR-Roten befreiten Gebieten der ehemaligen sowjetisch besetzten Zone hatten andersdenkende Volksgenossen keine Möglichkeit, sich diesbezüglich zu äußern. Na, egon und Rolf46, kommt euch das nicht bekannt vor?
    Diese “Diktatur des Proletariats” versuchen die Thaksisten in diesem schönen Land einzuführen.
    Wenn sie dann eingeführt werden würde, wohin können dann anders und freiheitlich denkende Thais flüchten? Nach Burma oder Laos?

  203. Avatar ben sagt:

    STIN:
    diejenigen, die annahmen – Suthep strebe eine neue Position in der Politik an – muss ich leider enttäuschen. ……

    Es zeigt sich mmer mehr, warum die Thaksin Lovers und Farang ROT Nasen Prayuth fürchten, wie der Teufel das Weihwasser:
    Dieser ¨Putsch¨ ist anders als alle vorher:
    Jeden Tag wird in den Zeitungen über die Projekte / Razzien / Beschlagnahmungen etc. detailliert informiert.. (behaupte nicht, dass keine Fehler gemacht werden, bin ja nicht eine verblendete ROT Nase mit Tunnel Blick)
    Das genaue Ausleuchten der Grossprojekte wird sich natürlich auswirken auf die Schatztruhen der Elite ROT Nasen.. -und manchen in eine unangenehme Lage bringen.. Bis jetzt also, Thumb up für Prayuth -> ist noch kaum was wirklich Negatives geschehen.. und es wäre in der heutigen Zeit wirklich nicht zu verhindern, Negatives über Netz zu verbreiten..
    Ausser doofen Vorschlägen, wie z.B. 3 Finger auf Banknoten stempeln und gegen den König zu lästern fällt den Farang ROT Nasen nichts ein..

    • STIN STIN sagt:

      richtig, daher ja auch die Erklärungen vieler Rothemden-Farangs, alles was die Armee findet, beschlagnahmt – seien es Waffen, Rosenholz oder Gambling-Maschinen u.a. – wäre gestellt und somit Propganda. Diese Vorwürfe können schon deshalb nicht stimmen, da ja nicht die Armee alleine ermittelt, sondern die Polizei geht ja auch mit. Diese Polizei würde sofort in Sozialmedien verraten, das alles nur Fake-Einsätze sind. Also sind die Waffenlager schon echt, wohl auch alles andere.

  204. STIN STIN sagt:

    diejenigen, die annahmen – Suthep strebe eine neue Position in der Politik an – muss ich leider enttäuschen. Er zieht sich wohl komplett aus der Politik zurück, das war also seine letzte Aktion. Er wird nun wohl seinen Status im Süden als “Gott” geniessen, ev. ist er dann an der Aufstellung seiner Statue in Surat beratend tätig. 🙂

  205. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    ….Die Roten in den Nord- und Nordostprovinzen sind lt. militärcoup-erfahrener Expertenmeinung natürlich politisch uninformiert, weil sie bei freien und nicht zuvorperfekt “reformierten”Wahlen ständig“falsch”wählen und die Wahlergebnisse dann vom Militär immer aufwendig “korrigiert” werden müssen….

    wie immer vom Piruetten-Rolfi – nichts als dummes Geschwätz…
    auf jeden Beitrag der Dir erklärt, dass z.B Udon Thani und Chiangmai jedes Denken, das nicht die Roten unterstützt, unterdrückt, gehst Du nicht ein, weil es zeigt, dass eben keine Demokratie vorhanden ist.. aber es ist sinnlos mit Dir zu diskutieren -> ist nur ein ständiges drehen im Kreis..

      ben(Quote)  (Reply)

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      hast du schon in chiang mai gelebt und kennst du die lage dort, oder plapperst du nur deinem vorsprecher stin und den gelben medien nach.?

      • STIN STIN sagt:

        es scheint hier in Chiang Mai so, das die Armee nicht bestechlich ist. Hier um die Ecke hat man Rosenholz gefunden. Im Isaan, nähe der Laotischen Grenze, beschlagnahmte man Rosenholz im Wert von 150 Millionen. Unmöglich, dies an der Polizei vorbei, zur Grenze zu bringen. Hier flossen Schmiergelder sicher in Millionenhöhe an Polizei und Grenzbeamten. Die Armee hat wohl keines genommen, sonst hätten sie es nicht beschlagnahmt.
        Ich will damit nicht mal sagen, das die Armee unbestechlich ist – aber es dürfte für die Soldaten nicht einfach sein, Geld zu nehmen – wenn der Feind (die Polizei) daneben steht und zusieht und ev. Fotos macht. Man sollte ja wissen, das Polizei auf Seite der Rothemden steht und die Armee auf der anderen Seite.
        Ausserdem hat die Armee bisher noch keine aufgebauten Netzwerke, die Polizei schon. Daher hilft den illegalen Casinobesitzern nun die Polizei auch nicht mehr, wenn die Armee mitkommt und alle Geräte beschlagnahmt und die Besitzer verhaftet. Ideale Lösung – Armee und Polizei – beide kontrollieren sich gegenseitig, das kein Teegeld fliesst. Sollte man beibehalten.

      • STIN STIN sagt:

        naja, Egon – ich würde auch gerne wissen, wo manche leben – die meinen, die Rothemden würden schon alle Raketen, Waffen usw, in den Häusern bauen, um gegen die Armee zu marschieren. Hier in Sansai, Doi Saket, San Kampheng, Maerim, Mae Tang usw. sicher nicht. Payao ist eine Rothemden-Hochburg, aber ich denke – die würden niemals einen Alleingang gegen die Armee wagen. Da müsste es schon hier auch brodeln. Aber nein, die Roten hier feuern Prayuth eher im Stillen noch an.

  206. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Wenn der Wähler in Politik uninformiert ist, kann eigentlich keine Wahl demokratisch sein

    Hört sich zwar gut an, dient in der Praxis aber nur dazu, ungeliebte Wählerschichten von der Wahlurne fern zu halten..
    Und diejenigen Schlitzohren , die so etwas ständig behaupten und schreiben, maßen sich nämlich gleichzeitig auch an, selbst die Entscheidung darüber treffen zu können, wer denn in Politik ..richtig.. 😉 informiert ist und wer nicht..

    Die Roten in den Nord- und Nordostprovinzen sind lt. militärcoup-erfahrener Expertenmeinung natürlich politisch uninformiert, weil sie bei freien und nicht zuvor perfekt “reformierten” Wahlen ständig “falsch” wählen und die Wahlergebnisse dann vom Militär immer aufwendig “korrigiert” werden müssen. 🙂

    • STIN STIN sagt:

      das ist ein heikles Thema. Wie soll man mit einer Mehrheit verfahren, die gegen Demokratie steht, aber demokratische Wahlen abhalten möchte, danach aber toleriert, das undemokratisch regiert wird. Hauptsache die Minderheit fügt sich und liefert korrekt die Steuer ab, damit der Reisfarmer keine Verluste einfährt, egal ob der Reis i.O. ist, oder ob er wegen fehlendem Dünger nicht i.O. ist.

      Leider hab ich dazu auch noch keine Lösung gefunden. Andere wohl auch nicht. Aber es ist genauso undemokratisch, als wenn man diese Mehrheit gar nicht wählen lassen würde, oder man gibt ihnen ein Stimmrecht das vom Steueraufkommen abhängt. Wie bei einem Shareholder. Wer mehr in die Staatskasse einzahlt, der hat mehr zu reden. Wäre m.E. gar nicht mal so ungerecht. Weltweit laufen fast alle Dinge so, das – wenn ich mehr Geld zur Verfügung stelle, auch mehr Mitspracherecht habe. Sei es bei Aktionären, sei es bei Besserverdienenden, die sich dann bessere Krankenversorgung leisten können usw.

  207. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 16. Juni 2014 u.a.:
    „…Wenn Wähler in Thailand die Möglichkeit haben, sich in freier Wahl z.B. zwischen Puea Thai und den Demokraten zu entscheiden, ist das eine demokratische Wahl…“

    Moin Rolf46,

    kurzes Statement, : Wenn, dann ja!

    Frage an dich als „der“ Demokratieexperte hier im Forum, hatten die Vertreter der DP im Einzugsbereich der Roten die demokratische Möglichkeit, der dortigen Wahlbevölkerung ihre Regierungspläne zu erklären?

    Deine Erklärung, dass man die Nelkenrevolution nicht mit dem Putsch in Thailand vergleichen könne, habe ich ja auch nicht behauptet.

    Mir geht’s und ging’s einzig und allein darum, dass man nicht, wie uns egon und auch du, immer und immer wieder versuchst uns zu verkaufen, die Möglichkeit eines positiven Putsches gäbe es nicht und hätte es auch nie gegeben.

    Ok, ich werde es halt akzeptieren müssen, dass du sowohl uns egon es einfach nicht hinter eure Hutschnur bekommen.

    Nebenbei, kennst du nicht den Ausspruch der roten KP-Goldfasanen, wenn sie über die „Diktatur es Proletariats“ reden? Hat auch nur sehr wenig mit Demokratie zutun!

  208. Avatar ben sagt:

    STIN:
    http://www.bangkokpost.com/most-recent/397339/red-shirt-hardliner-seeks-600000-volunteers

    Danke STIN für Deine Geduld…
    Die ROT Kappen wollen keine Belege in dieser Richtung sehen – da kannst Du 100 Links posten.. entweder ist es Propaganda oder Fälschung oder….
    Auf der Kriegs Trommel Veranstaltung der UDD wurde ganz extremes Zeug rausgelassen -> ein Redner wurde bejubelt, weil er den Empfang mit Handgranaten der PDRC hochjubelte, bis er von Thida von der Bühne geholt wurde..
    Der Bericht über das Kriegs Trommel Hetz Mee

    ben: Danke STIN für Deine Geduld…Die ROT Kappen wollen keine Belege in dieser Richtung sehen – da kannst Du 100 Links posten.. entweder ist es Propaganda oder Fälschung oder….Auf der Kriegs Trommel Veranstaltung der UDD wurde ganz extremes Zeug rausgelassen -> ein Redner wurde bejubelt, weil er den Empfang mit Handgranaten der PDRC hochjubelte, bis er von Thida von der Bühne geholt wurde..Der Bericht über das Kriegs Trommel Hetz Meetging wurde wurde auf der UDD Webpage anschliessend korrigiert – (wie schon mehrmals gepostet) war ganz einfach zu heiss, denn das Militär wurde hellhörig..Das kümmert die Farnag ROT Nasen überhaupt nicht – sie kennen nicht einmal KoTee, schwafeln aber von Demokratie und freien Wahlen – absolut verlorene Zeit mit solchen Leuten zu diskutieren – da es ja auch keine Diskussion ist, sondern ein ewiges Pirouetten Gelaber um die Rechtmässig gewählte PM etc.

    tging wurde wurde auf der UDD Webpage anschliessend korrigiert – (wie schon mehrmals gepostet) war ganz einfach zu heiss, denn das Militär wurde hellhörig..
    Das kümmert die Farnag ROT Nasen überhaupt nicht – sie kennen nicht einmal KoTee, schwafeln aber von Demokratie und freien Wahlen – absolut verlorene Zeit mit solchen Leuten zu diskutieren – da es ja auch keine Diskussion ist, sondern ein ewiges Pirouetten Gelaber um die Rechtmässig gewählte PM etc.

    • STIN STIN sagt:

      kein Problem – man sagt mir nach, ich hätte Geduld wie ein thail. Wasserbüffel 🙂

      Ich halte mich gerne an die Realität. Was helfen mir Antworten wie:
      man hätte Suthep verhaften sollen
      man hätte Neuwahlen ankündigen sollen
      usw.

      Es war beides nicht möglich, zumindest nicht ohne ein Massaker, das hat sogar Chalerm – der als Hardliner bekannt ist – eingesehen. Prayuth hat sicher mit einem Putsch gezögert, da er eigentlich im Sept. in Rente gehen wollte. Hätte Thaksin mit den “Reformen vor einer Neuwahl” nachgegeben, wäre alles in Ordnung, Prayuth hätte keinen Grund mehr gehabt, zu putschen. Mit dem “NO” von Thaksin, hatte Prayuth nur mehr 2 Möglichkeiten.

      1. einen Bürgerkrieg zu riskieren, der ja schon auf kleiner Flamme brannte. Siehe tägliche Granatwürfe, tote Kinder, tote Protest-Führer usw.
      2. auf Neuwahlen warten – die ev. erst in ein paar Jahren hätten stattfinden können.

      Die Option, die viele Rothemden-Farangs forderten, nämlich die – Suthep zu verhaften – hatte Prayuth nie, da er bei dieser Aktion niemals die Kommandeure auf seine Seite bekommen hätte. Der REAR-Admiral der Navy ist voll auf Seite des Südens, ich schätze mal, die anderen auch. Somit keine Chance, alle Kommandeure unter einem Hut zu bekommen, um Suthep zu stoppen. Das gleiche spielte sich ja 2010 auch ab. Die Polizei war damals nicht bereit, Nattawut und Jatuporn zu stoppen, nachdem diese zu Gewalt aufgerufen haben. Nun war halt die Armee nicht bereit dazu. Muss man verstehen.

      Eigenartig auch, das die Thais die Notwendigkeit des Coups besser verstehen, als die hochgebildeten Rothemden-Farangs. Bei einem bekannten TIP-Schreiber, habe ich so das Gefühl, das dieser gerne einen Bürgerkrieg gesehen hätte. Nur diesen hätte mit Sicherheit nicht die Rothemden gewonnen.

  209. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Verzeih, ich kann nur eine Demokratie gegen die Wand fahren, wenn eine dagewesen war.

    Wenn Wähler in Thailand die Möglichkeit haben, sich in freier Wahl z.B. zwischen Puea Thai und den Demokraten zu entscheiden, ist das eine demokratische Wahl.

    Ob eine mit großer Mehrheit gewählte Regierung nun den Erwartungen der die Wahl verlierenden Opposition und den sich um ihr Militärbudget sorgenden Militärs entspricht, ist dabei nur zweitrangig.
    Wenn die gewählte Regierung sich nach 4 Jahren neuen Wahlen stellen muss, wird sie schon kurz nach der Stimmauszählung sehen, ob der Souverän, das Volk, mit der geleisteten Arbeit zufrieden war oder nicht.
    Darüber hat in einer Demokratie jedoch nicht das Militär zu entscheiden, welches in Thailand jede Regierung, die den Militärs , alten Eliten und dem verbündeten Palast nicht in den Kram passt, per Militärcoup vor die Wand fährt.

    Und weil das schon 18 oder 19 Mal passiert ist, müsste jeder kritische Beobachter eigentlich längst durchschaut haben, wie sich verselbständigte Militärs (..und nicht nur die in Thailand) die unter ihrer Oberhoheit arbeiten dürfenden “demokratischen” Marionetten-Regierungen vorstellen.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Wenn Wähler in Thailand die Möglichkeit haben, sich in freier Wahl z.B. zwischen Puea Thai und den Demokraten zu entscheiden, ist das eine demokratische Wahl.

      nicht unbedingt. Wenn der Wähler in Politik uninformiert ist, kann eigentlich keine Wahl demokratisch sein

      Demokratie setzt den informierten und engagierten Bürger voraus, der willens und in der Lage ist, sich politisch einzumischen.

      Sonst könnte man ev. auch Kinder ab Schulalter wählen lassen. Denen dann einfach in der Wahlpropaganda deutlich machen, das sie täglich Süssigkeiten gratis erhalten 🙂

      Aber im Ernst, in Thailand gibt es momentan keine demokratische Partei und keine Demokraten als Bürger. Somit erübrigt sich eigentlich die Forderung vieler Rothemden, nach einer Demokratie. Her müssen andere Lösungen gefunden werden, modifizierte Demokratie o. dgl. – gilt übrigens für viele Nahost-Staaten auch, in denen eine Demokratie nie funktionieren wird.

        • STIN STIN sagt:

          das Khmers erschossen wurden, war wohl eine Fake-Meldung. Auch sonst scheint es recht normal zuzugehen, wie man in den Videos sehen konnte. Die meisten kehrten ja freiwillig zurück, aus Angst vor Razzien. Ich bin dafür, diese auch bei illegalen Farangs durchzuführen, bei Tauchlehrern usw. – die mit Touristenvisas einreisen und arbeiten. Der Grund dafür: solche Illegalen Farangs erschweren Expats, die korrekte Papiere haben, das Leben massiv. Dadurch sind immer neue Verschärfungen zu erwarten und viele Farangs, die lediglich nur den Lebensabend hier verbringen möchten – müssen dann auf die alten Tage noch nachhause, weil sie die verschärften Bedingungen nicht mehr erfüllen können.

          Nun fahren erstmal alle Illegalen nachhause, dann können sie von zuhause aus ihren Visaantrag stellen, dabei werden dann schon mal die kriminellen, vorberstraften und ev. gesuchten Khmers aussortiert. Die anderen können dann einreisen und sich um eine AE bemühen. Meine Frau ist dann gerne dabei behilflich, kostet nicht allzuviel. 🙂

  210. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Nebenbei, hattest du nicht nach einem positiven Militärputsch gefragt? Ok, hier ist einer.
    Nachzulesen unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Nelkenrevolution
    Die Nelkenrevolution verdankt ihren Namen den roten Nelken, die den aufständischen Soldaten – im Rahmen des allgemeinen Volksfestes und der Freude angesichts der Ereignisse – in die Gewehrläufe gesteckt wurden.

    Moin Hanseat, in Portugal ging es nicht um einen mit der Situation in Thailand oder den von mir schon mal erwähnten anderen Süd- und Mittelamerikanischen Bananenrepubliken vergleichbaren Militärcoup. Die Revolte fand innerhalb der Armee statt, weil Teile davon mit dem “eigenen” Diktator nicht mehr zufrieden waren.
    Es wurde also keine demokratische Zivil-Regierung per Militärcoup beseitigt, sondern Teile des Militärs entledigten sich mit deutscher Hilfe (sh. nachstehend ..!) ihres Diktators selbst, in der Hoffnung dass sich anschließend ein besserer fände..

    Ein Emissär der SPD sei nach der Nelkenrevolution mit einem Koffer voller Bargeld in Madrid gelandet. Drei Millionen D-Mark. Zwei Millionen seien für die Spanische Sozialistische Arbeiterpartei bestimmt gewesen, eine Million für die portugiesische PS. Mein Rotwein trinkender Sozialist habe das Geld genommen und sich in Madrid erst mal ein Mercedes-Cabrio für die Rückfahrt nach Lissabon gekauft. Dort habe man ihn gefragt, wo das fehlende Geld sei. Einige Scheine, habe er daraufhin erklärt, seien leider davongeflattert. Im Cabrio, bei offenem Verdeck, könne so was schon mal vorkommen …

    Hat aber trotz der großzügigen SPD-Unterstützung anscheinend auch nicht viel gebracht, diese Nelkenrevolution .. sh. nachstehend :
    Die euphorische Phase der Nelkenrevolution selbst war ohnehin nur von kurzer Dauer. Utopien sind teuer. Das wurde schnell klar. Die Wirtschaft kam nicht in Gang. Die Europäische Gemeinschaft knüpfte ihre finanzielle Hilfe an Portugals Abkehr vom “dritten Weg”. …
    …Einige glauben heute, Portugal sei auf diesem Weg wieder in einer Diktatur gelandet: in der Finanzdiktatur der Troika aus EZB, IWF und EU-Kommission. 😉 Das Land ist hoch verschuldet, die Jugendarbeitslosigkeit alarmierend, und Kürzungen der Sozialausgaben heizen die Unzufriedenheit noch weiter an.

    http://www.zeit.de/2014/18/portugal-nelkenrevolution/seite-3

    Übrigens konnte Thailand dank seines früheren kaufmännischen “Geschäftsführers” Thaksin der zuvor auch Thailand schon drohenden IWF-Diktatur mittels besonders schneller Rückzahlung von IWF-Krediten entrinnen.., konnte man vor einigen Jahren noch in der Presse lesen..

    ..und der notleidende Ex-Kolonial- und heutige EU-Staat Portugal wird inzwischen bei auftretenden Problemen von EU-Großzahlmeister Deutschland gerettet. 😉

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  211. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: ..aber wenn schon mal die UDD den Wahrheitsgehalt des Plans bestätigt und die ersten Soldaten dieser Armee mit beigen Uniformen bestückt wurden, Plakate dazu an vielen Übergängen hier aufgehangen wurden. Dann kann man schlecht von Propaganda sprechen.

    Dann muss man sogar schon von gut gelungener Propaganda sprechen.. , sollte aber trotzdem erkennen, dass bei einer solchen Propaganda-Show ( inklusive Vorstellung der Uniformen 😉 ) der Roten eine Verwirklichung von Anfang an nicht geplant war. Ganz einfach deshalb , weil sie überhaupt nicht möglich gewesen wäre.

    Grund : Viel zu teuer und von Polizei und/oder Armee schon mit minimalem Aufwand zu unterbinden, und bevor überhaupt die ersten 100 schönen Phantasieuniformen an die “Soldaten” der UDD ausgeliefert worden wären.., hätte man schon die ganzen “Parallel-Armee-Organisatoren” im Knast und deren Gelder “eingesammelt” , so dass auch der unglückliche Uniform-Schneider auf seinen Forderungen sitzengeblieben wäre.. 😉

    Also ist das alles kein seriöser Anlass zum Putschen und Ausrufen des Kriegsrechtes für gleich das ganze Thailand.

    Denkt doch mal ein wenig realistisch und haltet Jatuporn & Co nicht für derart blöd, dass sie ernsthaft an eine Chance zur Aufstellung einer „Gegenarmee“ in Stärke von 600.000 Mann ..oder nur eines Bruchteiles davon .. geglaubt hätten..

    Der Gag der roten “Hetzer” (wie Ben sie nennt) wurde wahrscheinlich nur erdacht, um die Stimmung der trotz des erlittenen Rückschlages durch Wahlen-Störer Suthep immer noch viel zu friedlich erscheinenden Redshirts weiterhin ausreichend “am Kochen zu halten” , damit sie für geplante Folgedemos wieder mobilisiert werden können.

    Die Thai-Redshirts sind nämlich ..mehrheitlich.. alles andere als gewaltbereite Kämpfer und Revoluzzertypen ;.. und von gelber Seite wurde dazu doch vor dem Militärputsch immer so süffisant berichtet, das die roten Protestler sowieso nur den Arsch zum Demonstrieren hochkriegen, wenn sie von Thaksin ausreichend bezahlt werden.. 😉

    Dazu gehörte dann als Ergänzung noch die Lügenpropaganda aus gelber Küche, dass bei Sutheps Rabaukendemo selbstverständlich nur quasi ” ehrenamtliche” , d. h. unbezahlte Protestler auf Tour waren.

    STIN: naja, wenn sogar Thida und Jatuporn immer wieder auf die Gefahr eines Bürgerkriegs hinwiesen, dann kann ich nicht nachvollziehen – warum nur du es nicht glaubst

    Auf die “Gefahr eines Bürgerkrieges” hinzuweisen hat bei Thida und Jatuporn eine völlig andere Bedeutung als wenn die Militärcoup-Betreiber sich mit der “Gefahr eines Bürgerkrieges” beschäftigen.

    Wieso ? , Das ist leicht zu erklären. Thida und Jatuporn erkennen natürlich ständig aus taktischen Gründen ganz “demonstrativ” 😉 die Gefahr eines “drohenden” Bürgerkrieges, weil eine große Mehrheit des thailändischen Wahlvolkes durch den Militärcoup und die Beseitigung der Yingluck-Regierung betrogen und entmündigt worden ist und nun auch weiterhin keine Möglichkeit mehr erhalten sollte, ihre Puea-Thai-Wunschkandidaten zu wählen.
    Deshalb ist Thidas und Jatuporns “dezenter Hinweis” auf die Gefahr eines drohenden Bürgerkrieges nur eine Art versteckter Drohung.. mit dem folgenden Sinn : “Wenn ihr Militärs uns weiterhin so unterdrückt, kommt es dadurch ggf. zum Bürgerkrieg”.

    Das Militär hingegen kennt die Mentalität der Thai-Pappenheimer und ihre Reaktionen schon seit 18 Militärcoups inklusive der radikalen Protestniederschlagung 2010 und hat deshalb in Wirklichkeit keinerlei ernsthafte Befürchtungen , dass nun ausnahmsweise von Seiten der mehrheitlich friedlichen roten Protest-Lämmer tatsächlich ein Bürgerkrieg “drohen” könnte.
    Deshalb benutzt die Militär-Propaganda das dekorativ an die Wand gemalte Gespenst des “drohenden Bürgerkrieges” hauptsächlich dazu, den vom Militär durchgeführten, rechtswidrigen Militärcoup mit Beseitigung der gewählten Regierung angesichts der angeblich drohenden Gefahr als legitim erscheinen zu lassen.

    Suthep mit seiner auch nur aus einer Gruppe krawallerfahrener Protestler-Legionäre, bewaffneter Leibwächter und einem Straßen blockierenden Tross harmloser Mitläufer (Protestler-Tagelöhner etc.) bestehenden Truppe hätte auch keinen Bürgerkrieg entfesseln können und wäre normalerweise leicht von staatlichen Ordnungskräften aus dem Verkehr zu ziehen gewesen, doch wie du, Stin, schon schreibst : “..Polizei im Süden steht auf der Seite Sutheps, die Armee eher auch..” und für die Armee war Sutheps Aktion nichts anderes , als der erwartete (..weil zum gelben Gesamtplan “Regierungsbeseitigung” gehörende ).. Anlass, um den längst vorgeplanten Militärputsch rechtfertigen zu können.

    STIN: Thida sprach von 15 Millionen, die sie gegen Bangkok schicken würde – sollte es zum Putsch kommen. Absoluter Wunschtraum – die Thais sind keine Moslems, die zu Millionen auf die Strasse gehen und kämpfen. Thida sagte gestern: das sie Prayuth absolut unterschätzt hätte. Sie haben alle auf einen Coup gewartet und sich vorbereitet, aber nicht eine so schnelle Verhaftungswelle erwartet. Auf einmal waren die führenden Köpfe weg und die Schlange ohne Kopf wusste nicht mehr weiter und gab auf. Ich weiss, das viele Rothemden-Expats nun noch auf Überraschungen warten, denke aber nicht – das die kommen.

    Ich Rothemden-Sympathisant auch nicht , da kommt wohl nichts mehr, so dass wir uns zum Schluss wenigstens in einem sehr wichtigen Punkt einig sind.. 😉

    Wie sagte doch schon der große Stratege Mao in weiser Voraussicht :

    Die politische Macht kommt aus den Gewehrläufen.

    Quelle: Worte des Vorsitzenden Mao Tsetung, Peking 1967, S.74; Probleme des Krieges und der Strategie, 6. November 1938; Ausgewählte Werke Mao Tse-tungs, Bd. II

    • STIN STIN sagt:

      Dann muss man sogar schon von gut gelungener Propaganda sprechen.. , sollte aber trotzdem erkennen, dass bei einer solchen Propaganda-Show ( inklusive Vorstellung der Uniformen 😉 ) der Roten eine Verwirklichung von Anfang an nicht geplant war. Ganz einfach deshalb , weil sie überhaupt nicht möglich gewesen wäre.

      wie schon erwähnt, ev. war lediglich die Anzahl der Kämpfer zu hoch angesetzt, jedoch haben sich innerhalb kurzer Zeit um die 100.000 einschreiben lassen. Nehmen wir mal an, mehr wäre nicht möglich gewesen – es hätte gereicht, Massaker zu veranstalten. Übrigens – warum sollten die Rothemden darüber eine Propaganda veranstalten? Es wurde ja auch am Stage selbst angekündigt, wie oft hat Jatuporn geschrien: wir sind bereit, für den grossen Krieg. Denkst du, das war nur Brainwashing für die Rothemden. Naja, dann könnte man das unter Volksverhetzung einstufen. 2010 – als Nattawut zum Abfackeln aufrief, folgten ihm viele. So gehe ich davon aus, das auch Jatuporns Aufruf zum grossen Krieg, nicht ungehört verhallt wäre.

      Grund : Viel zu teuer und von Polizei und/oder Armee schon mit minimalem Aufwand zu unterbinden, und bevor überhaupt die ersten 100 schönen Phantasieuniformen an die “Soldaten” der UDD ausgeliefert worden wären.., hätte man schon die ganzen “Parallel-Armee-Organisatoren” im Knast und deren Gelder “eingesammelt” , so dass auch der unglückliche Uniform-Schneider auf seinen Forderungen sitzengeblieben wäre.. 😉

      nein, weil die fanatischen Kämpfer ehrenamtlich gekämpft hätten, also gratis. Lt.einem anderen PT-Mitglied – wären für die Truppe genügend M16 zur Verfügung gestanden. Diese Erklärungen stammen ja nicht aus Fotos und Internetberichten, sondern wurden am Stage öffentlich vorgetragen. Ich müsste dazu mal Youtube durchforsten. Hier in Chiang Mai und auch im Isaan hatte Isaan Rambo schon Banner aufhängen lassen, für Rekrutierungen und für die Abspaltung des Nord und Nordosten in eine Lanna-Isaan-Republik. Als Prayuth dann sauer wurde, hat man das wieder abgeschwächt.

      http://www.bangkokpost.com/most-recent/397339/red-shirt-hardliner-seeks-600000-volunteers

      Also ist das alles kein seriöser Anlass zum Putschen und Ausrufen des Kriegsrechtes für gleich das ganze Thailand.

      naja, es wurde in Thailand 2006 ohne grossen Grund geputscht – 2014 gab es schon viele Gründe.

      1. eine Wahl wäre in Jahren nicht möglich gewesen. Suthep hätte auch die nächste Wahl verhindert. Dazu hätten die Surathaner einfach die Wahllokale blockieren müssen und das wars. Suthep hätte in BKK gar nichts machen müsssen. Da die Wahl in einem Tag stattfinden muss, wäre die Wahl wieder ungültig gewesen usw. usw.

      2. von der verbliebenen Schrumpfregierung waren alle mehr oder weniger auf der Flucht. Chalerm hat sich einbetoniert, YL und die anderen reisten unbekannten Aufenthalts im Lande umher. Wie hätte das denn auf Dauer funktionieren sollen. Sag aber bitte nicht, die Armee hätte die Protestbewegung niederschiessen sollen. Das war Wunschdenken, vieler Rothemden-Farangs – aber nicht die Realität. Die Polizei stand auf Seite der Rothemden, zumindest in BKK und dem Norden, die Armee eher auf Seite der Gelbhemden und auch sämtliche anderen staatlichen Institutionen standen auf Seite Sutheps, egal ob Gewerkschaft, Ministerien ab dem Staatssekretär runter bis zum einfachen Beamten, EC, NACC, Gerichte, staatliche Firmen wie Thai Airways usw.
      Wie kann eine Yingluck dann noch am Sessel kleben, in D wäre Merkel schon längst zurückgetreten. Thailand war vor dem Putsch unregierbar. Das ist Fakt – egal wer dafür die Schuld trägt.

      Dazu gehörte dann als Ergänzung noch die Lügenpropaganda aus gelber Küche, dass bei Sutheps Rabaukendemo selbstverständlich nur quasi ” ehrenamtliche” , d. h. unbezahlte Protestler auf Tour waren.

      die Hauptgruppe wird schon Geld erhalten haben, zumindest Anfangs. Später wurde wohl das Geld knapp, Suthep schaffte aber trotzdem noch Hunderttausende auf die Strasse. Später mussten die Protester auch Essen mitbringen, trotzdem kamen immer wieder mehrere zigtausend. Ich denke nicht, das die Mittelschicht auf 500 oder 1000 Baht angewiesen ist, der arme Rothemd aber schon.

      Wieso ? , Das ist leicht zu erklären. Thida und Jatuporn erkennen natürlich ständig aus taktischen Gründen ganz “demonstrativ” 😉 die Gefahr eines “drohenden” Bürgerkrieges, weil eine große Mehrheit des thailändischen Wahlvolkes durch den Militärcoup und die Beseitigung der Yingluck-Regierung betrogen und entmündigt worden ist und nun auch weiterhin keine Möglichkeit mehr erhalten sollte, ihre Puea-Thai-Wunschkandidaten zu wählen.

      naja, das ist ein Thema – da streiten sich die Gelehrten. Was kann man dagegen tun, das eine Mehrheit eine Partei wählt, weil diese populistische Projekte anbietet, die nicht finanzierbar sind und die aus Steuergeldern, die mehrheitlich von der Mittel- und Oberschicht aufgebracht werden – finanziert werden müssen und nicht mal das reicht aus. Wie schon so oft erwähnt – Demokratie setzt Informiertheit der Wähler voraus. Dies ist in TH nicht gegeben, daher ist alleine deshalb schon keine korrekte Demokratie möglich.
      Übrigens stehen 92% hinter dem Putsch und loben die Arbeit Prayuths. Würde ich nicht mal glauben, aber wenn ich hier mit den Leuten spreche – die meinen sogar: warum lässt man Jatuporn raus – das musst du dir mal vorstellen. Für viele hier ist Prayuth noch zu weich. Daher kann ich fast zu 90% behaupten, es kommt keine grosse Rothemden-Reaktion gegen den Putsch. Das er nun unter den Khmers aufräumt, stört ev. uns Farangs, aber du kennst ja die Einstellung der Thais gegenüber den “minderwertigen Khmers” – wie sie immer behaupten. Hier im Umkreis fordern nun viele auch, das die Burmesen auch rausmüssen, die würden soviel klauen. Prayuth weiss das und daher diese Aktionen.

      Das Militär hingegen kennt die Mentalität der Thai-Pappenheimer und ihre Reaktionen schon seit 18 Militärcoups inklusive der radikalen Protestniederschlagung 2010 und hat deshalb in Wirklichkeit keinerlei ernsthafte Befürchtungen , dass nun ausnahmsweise von Seiten der mehrheitlich friedlichen roten Protest-Lämmer tatsächlich ein Bürgerkrieg “drohen” könnte.

      friedliche Protestteilnehmer bei den Rothemden? Das meinst du aber nicht ernst, oder? Da schreit ein Tab Daeng (Rothemden-Führer) von der Bühne – das hier die Bombenwerfer, der die Kinder getötet hat – gute Arbeit geleistet hätte und Suthep sich auf weitere Anschläge einstellen sollte – und du schreibst von friedlich. :-((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((((
      Nun auch Fakt geworden: der Kindermörder ist ein Rothemd – sein flüchtiger Kollege erschoss bei der Stürmung noch einen Ranger.

      Suthep mit seiner auch nur aus einer Gruppe krawallerfahrener Protestler-Legionäre, bewaffneter Leibwächter und einem Straßen blockierenden Tross harmloser Mitläufer (Protestler-Tagelöhner etc.) bestehenden Truppe hätte auch keinen Bürgerkrieg entfesseln können und wäre normalerweise leicht von staatlichen Ordnungskräften aus dem Verkehr zu ziehen gewesen

      nein, unter den gegeben Umständen – wäre ein Verhaftungsversuch Sutheps zu einem Massaker geworden – genauso, wie die Auflösung der Proteste 2010, wo die Rothemden von militanten Seh Daeng Rangers unterstützt wurden. Suthep wurde halt von Navy Seals unterstützt – wo siehst du hier einen Unterschied?
      Wären bei einem Verhaftungsversuch Sutheps Unbeteiligte erschossen worden – wäre Yingluck in der gleichen Situation wie Abhisit. Sie hat zwar eh schon eine Mordanklage, weil beim Laksi-Chaos ein Unbteiligter Koch erschossen wurde – aber dann hätte sie mehr als 90 Tote auf dem Gewissen.

      Die Rothemden gingen 2010 äusserst brutal gegen die Sicherheitskräfte vor, da war Suthep ein Weichei dagegen. Keine Aufrufe zu Gewalt, friedliche Proteste die weltweit als solche bezeichnet wurden – bis es die ersten Toten durch Anschläge Ko Tees gab. Dann wurden die Gelben erst aggressiver.

      Die politische Macht kommt aus den Gewehrläufen.

      nicht immer. 2010 kamen auch Kugeln aus den Gewehrläufen der Rothemden und töteten viele Soldaten samt Einsatzleiter. Geholfen hat es den Roten auch nicht.

  212. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    ….. Ich kann mir beim besten Willen auch nicht vorstellen…
    Aber phantasiert man ruhig weiter, wenn es Spaß macht, ..

    Habe ja eigentlich im Sinn gehabt dem Pirouetten-Rolfi nicht mehr zu Antworten..
    aber Dein Nichtwissen jeglicher Zusammenhänge Deiner ROT Käppis ist doch nicht zu ertragen…
    Am 26. Februar -Wardrumm Festival der Roten, wurde ein Aufbau einer Parallel Armee – zum Schutze der Demokratie und der Monarchie besprochen und sie wurde auch teilweise aufgebaut – nicht 600 000 Mann, wie zuerst von Hetzer Jatuporn bekannt gegeben…und auch nicht bewaffnet, wie zuerst klar erklärt -> aufbau von Waffenlagern – Abtrennung von Lanna Thailand etc. – es wurde dann den Hetzern doch ein bisschen zu heiss, als sich das Militär für dieses Vorhaben interessierte…

    CORRECTION : 26/02/14 12:45
    The following are the collective proposals of the United front of Democracy against Dictatorship (UDD) which have been proposed by all ranks of the organization’s leaderships as objectives and respond against threats that are being post by antidemocratic groups and led by Suthep’s People’s Democratic Reform Committee (PDRC).
    Theses proposals and objectives have not been approved by the core-members and a committee will be set up to analysis these suggestions and formalized it according to the current situation and our Modus operandi which concentrate on nonviolence approach.
    10,000 UDD co-leaders, coordinators, and supporters met on February 23, 2014, in Nakhon Ratchasima (Korat) to discuss on the immediate objectives and plans of the organization during the current political conflict. Each provincial leaders have compiled suggestions from supporters in their province and was allow to present it on stage to the supporters that came from other provinces.

    There are 11 propositions for the Phue Thai led caretaker government and the caretaker PM to consider:
    1. Caretaker Prime Minister Yingluck Shinawatra who is elected by the majority of the people should not resign under any condition that was suggested by the PDRC
    2. The caretaker government should provide payment for farmers under the rice pledging scheme as soon as possible
    3. The immediate arrests of all PDRC co-leaders
    4. The caretaker PM should not acknowledge the charge against her by the Office of the National Counter Corruption Commission because it was a double standard practiced
    5. If there is other unfair charge in the future the PM should show sign of civil disobedience by not acknowledging it
    6. The caretaker government should acknowledge the jurisdiction of the International Criminal Court
    7. The police should be allow to armed themselves for the protection of the law and themselves because it is proven that there are armed militant amongst PDRC protestors
    8. Reformation of the Pheu Thai Party
    9. Allow the recruiting of volunteers to help with police works
    10. The government should consider if necessary, to move their operation base to the North and the Northeast during the time of crisis
    11. If worst case scenario, government should continue to exile in the North and Northeast
    Apart from the proposals to the caretaker government, there are 15 objectives that UDD supporters have proposed:
    1. The Red Shirts can gather freely because the right to assembly is protected by the decision of the civil court which allow the PDRC to continue on with their protest
    2. Each province should assemble around one hundred volunteers be to be train on security issues and how to protect large crowd
    3. Get in contact and maintain connection with other democratic groups
    4. Expose list of individuals and organizations that are against democracy in order to attack them through social media and economically (boycott of product)
    5. Families of soldier and police should understand the need to fight for democracy
    6. Set up a network of families of soldier and police in your own area
    7. Set up rally and gathering in metropolitan regions of Bangkok to pressure PDRC from protesting freely
    8. Set up social network and train “cyber soldier” to spread the news of the UDD
    9. In critical circumstance, UDD supporters should enter Bangkok and begin the shutdown process of all independent organizations
    10. Set up shadow institutions, such shadow Constitutional Court and shadow human right commission to work alongside the existing institutions of tyrant and provide counter response to every agenda
    11. Set up a committee to promote social and cultural events
    12. Raise awareness against all forms of coup d’état
    13. Set up a unit to keep an eye on soldier’s activities around their camps
    14. Find a safe house for Red Shirts supporters during a retreat
    15. Prepare all other necessities which are in accord to the given circumstance
    “We do not wan to see any lost of life in this fight for democracy. These proposals and objectives will be revised by the UDD central committee and core members. However, this is what I promise to the Red Shirts. We will bring Suthep to jail. We will not kick him out of the country, we will not take away his wealth, we just want to live in a country that is govern and rule by a democratic system,” said Nattawut Saikua, co-leader of the UDD.

  213. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 14. Juni 2014 u.a.:

    „…Bei sorgfältiger Betrachtung und Bewertung kommst auch du nicht umhin, die real stattgefunden Militärcoups und deren wirkliche Ziele (..nicht die überall stets vorgegebenen guten Ziele) zu erkennen. Es ging immer um die Beseitigung von Demokratie, also um die Entmündigung des in der Demokratie als “Souverän” bezeichneten Wahlvolkes…“

    Moin Rolf46,

    dass ein Militärputsch immer etwas Ungesetzliches ist, habe ich mehrmals hier erklärt.

    Hier ging es lediglich um egons Anmerkung, dass er gegen jegliche Art von Militärputschen sei.
    Somit wäre auch die Nelkenrevolution im damaligen diktatorischen Portugal für uns egon und auch für dich eine böse Sache.

    Nebenbei, hattest du nicht nach einem positiven Militärputsch gefragt? Ok, hier ist einer.
    Nachzulesen unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Nelkenrevolution

    Die Nelkenrevolution verdankt ihren Namen den roten Nelken, die den aufständischen Soldaten – im Rahmen des allgemeinen Volksfestes und der Freude angesichts der Ereignisse – in die Gewehrläufe gesteckt wurden.

    „Blumen in den Gewehrläufen der Soldaten von Bürgern gesteckt ?, kommt mir jedenfalls bekannt vor.

    Ok, war natürlich eine ungesetzliche Maßnahme von undemokratischen Generälen, (Made by egon & Rolf46).

    Nun sei so nett und behaupte nicht, dass ich die Nelkenrevolution mit dem Geschehen in Bangkok verglichen hätte. Hanseat weiß auch, das sind zwei verschieden Paar Schuhe.

    Meine diesbezügliche Äußerung bezieht sich einzig und allein auf egons starrsinniger Bestimmung, es gäbe niemals die Möglichkeit eines positiven Militärputsches.

    Zu deiner Meinung, dieser Putsch hätte einzig und alleine den Grund, eine oder wie du schreibst, die Demokratie abzuschaffen.

    Das mit Ausrufung des Militärrechtes im Ausnahmezustand, alle gegebenenfalls vorhandenen demokratischen Rechte demontiert werden und hier auch worden, liegt eben an der Ausrufung eines Ausnahmezustandes.
    Nebenbei, die Ausrufung des Ausnahmezustandes steht im Gesetzbuch und ist somit geregelt. Streitfall könnte hier nur die Richtigkeit der Ausrufung sein.

    Somit solltest du und auch ich einmal untersuchen, was der Anlass des Ausnahmezustandes war oder hat sein können?

    Auch dir sollte nicht verborgen geblieben sein, dass das Königreich durch Schließung des Parlamentes durch YL die Möglichkeit demokratischer Spielregeln leichtfertig aufs Spiel gesetzt hatte.
    Ihr, der MPin YL, war bekannt, dass ein außerparlamentarischer Wanderer die von ihr geplanten Wahlen bekämpfen würde.

    Warum tat unsere damalige Landesmutter diesen Akt?

    Nun, sie und ihr Bruder waren mit den Amnestiegesetzen gescheitert.

    Das thailändische Recht lässt zu, dass nach Ablehnung des Senates und Abwarten von sechs Monaten sie, die YL, das abgelehnte Amnestiegesetz alleinig billigen und unterschreiben hätte können.

    Dann wäre uns Bobbele von allem Ungemach befreit gewesen und könnte auch nicht für alle noch nicht abgeschlossenen Anklagen belangt werden.

    Das, lieber Freund, lässt du einfach als Gegenargument unter den Tisch fallen.

    Außerdem habe ich sehr große Bauchschmerzen mit deiner Behauptung, der Putsch hätte die Demokratie beseitigt. Frage, bist du sicher, dass wir vor dem Putsch etwas wie „Demokratie“ im Königreich hatten?

    Ich frage dich als Demokratieexperten mal:

    Südlich von Pattaya gab es sehr starke Umweltverschmutzungen, dass die Kinder in den Schulen mit Mundschutz am Unterricht teilnehmen sollten.

    Wo war da die demokratische Möglichkeit der Bevölkerung, sich demokratisch gegen diese Umweltvergiftung sich zu wehren?

    Warnte nicht die Regierung, die Protestler wegen Lügen anzuklagen?

    Die Proteste der Fischer aus Prachuap Khiri Khan, wegen Wasserverschmutzung durch zu errichtende Kraftwerke, wurden auch sehr undemokratisch behandelt.
    Es wurden nach uns bekannter Art durch MiB mehrere Protestler ermordet.

    Warnte nicht auch hier die Regierung, die Protestler wegen Lügen anzuklagen?

    Ebenfalls die erheblichen Probleme der Reisbauern wurde durch Pressalien aus der Regierungsseite sehr undemokratisch begleitet.
    Nicht nur die Regierung auch aus der roten Farangseite wurden die Äußerungen der Protestler als Lügen hingestellt.

    Ebenfalls sollten wir nicht vergessen, dass jegliche Opposition nicht in den sogenannten von den Roten befreiten Provinzen des Königreiches ihr demokratisch verbrieftes Recht auf freie Meinungsäußerung nachgehen konnte.
    Dieses sogar unter Aufsicht der für die Aufrechterhaltung der demokratischen Rechte von der öffentlichen Hand besoldeten Polizei.

    Dieses sei nur eine kurze Aufzählung von sogenannten „demokratischen Glanzleistungen“ während der YL-Zeit.

    Selbst die ja so für die Demokratie sich aufopfernden Experten der UDD waren bei keinen der von mir genannten Problemen aus Seiten der Protestler zu sehen gewesen.

    Und nun kommst du und auch uns größter Demokrat egon und stellt fest, dass es eine reale Demokratie gab, die von dem Putsch vernichtet wurde.
    Verzeih, ich kann nur eine Demokratie gegen die Wand fahren, wenn eine dagewesen war.

    • Avatar egon weiss sagt:

      hanseat
      hast du deinen eingestellten link ganz gelesen?
      wenn ja, haettest du den grund fuer den rosenkrieg erkoennen koennen.
      die vorgeschichte war der putsch von 1926.
      mit diesem putsch wurde in portugal die diktatur mit den auch dir bekannten merkmalen eingefuehrt.
      ich behaupte mal ohne diesen putsch vom 1926 haette es keinen rosenkrieg gegeben und gebraucht.

  214. Avatar Rolf46 sagt:

    Jetzt steht die Armee scheinbar schon auf der Leitung, wenn ich einen gelb-kritischen Kommentar poste..
    Komme immer schlechter durch.. 😉

    • STIN STIN sagt:

      ja, geht mir auch so. Es steckt und ich vermute – die haben einen Filter zwischengeschalten, der erstmal nach Stichwörtern sucht, die im Filter eingegeben wurden.
      Also poste nicht zuviel gegen die Gelben – dann passt es schon. 🙂
      Ich bin nicht mal sicher, ob der CIA dem NIA nicht dabei hilft bzw. die NSA. Als der US-Thai – ich glaube er heisst Joe – seinerzeit das Buch (ich schreib den Namen lieber nicht) übersetzt ins Internet stellte, verhörten Thai-Beamte diesen Halb-Thai in der USA. Das wäre ohne US-Hilfe nicht möglich gewesen.

  215. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: ich kann mich aber nun beim besten Willen nicht erinnern, das vor einem der vielen Coups, eine Bewegung begonnen hat, eine 600.000 Mann starke Armee für diesen Bürgerkrieg aufzustellen, die dann bewaffnet gegen BKK und den Süden marschieren sollte.

    Ich kann mir beim besten Willen auch nicht vorstellen, dass sich unsere deutsche Presse oder das Fernsehen sich eine derart hochinteressante Story, wie es die Bildung einer 600.000 Mann starken “Gegenarmee” in Thailand durch die Roten nun mal wäre, hätte entgehen lassen.

    Unsere Medien springen jedoch nicht so leicht auf jede Propaganda-Ente aus der Putschisten-Küche auf, als diejenigen, welche den Militärcoup begrüßen..

    Sicher wären die über den Putsch erbosten Rothemden gern mit einer bewaffneten 600.000-Mann-Armee nach Bangkok marschiert, aber das ist nun mal ein Wunschdenken, was niemals zu realisieren wäre.

    Manche Hardliner unter den Roten wären vermutlich schon glücklich, wenn 100 Bewaffnete nach Partisanenart landesweit die Einrichtungen der Putschisten bekämpfen und Unruhe stiften könnten, doch selbst die würden bald aufgespürt und von Polizei und Armee “unschädlich” gemacht.

    Ist ja auch verständlich, denn im Gegensatz zu Suthep und seinen Hardcore-Unruhestiftern, deren von den Coupbetreibern dankbar verzeichnetes Randalieren zwecks Wahlverhinderung sogar von den Junta-Richtern als ganz normales Demonstrieren “erkannt” wurde, welches von der dadurch ausgeschalteten Polizei deshalb auch nicht unterbunden werden durfte…,

    ..wird man jede der sowieso schon per Kriegsrecht verbotenen Aktionen der Roten sofort als schweres Verbrechen militär- oder juntagerichtlich mit höchsten Gefängnisstrafen und dem sehr beliebten Abkassieren von eventuell vorhandenem Vermögen ahnden.

    Und dann wäre beim Armee-Aufbau der Roten neben der Unmöglichkeit des erforderlich , “geheimen”, also von der ansonsten schnell eingreifenden Armee nicht zu erkennenden Gegenarmee- Aufbaus noch die Kostenfrage.
    Während unsere gelben Freunde zuvor immer völlig unglaubwürdig verkündeten, dass schon die roten Demonstranten alle von Thaksin bezahlt würden, der das Geld kofferweise verteilen lässt, dürfte Thaksin bei aller seiner Geschäftstüchtigkeit wohl mit den “Betriebskosten” einer 600.000-Mann-Armee und der zum siegreichen Kampf erforderlichen kriegerischen Ausrüstung wohl doch etwas überfordert sein.. 😉 Das könnte sich noch nicht einmal Europas Geldsack Nr. 1 , also unser reiches Deutschland leisten..

    Aber phantasiert man ruhig weiter, wenn es Spaß macht, .. über die drohenden gigantischen Gegenoffensiven der bösen Roten, ganz im Sinne der lt. politisch korrekter Propaganda-Botschaft Bürgerkriegs-verhindernden Coupbetreiber, die sich vor roten 600.000er Phantasie-Armeen garantiert nicht fürchten müssen, ..

    ..allerdings (..trotz der nach Abhisits (..ebenfalls eine Putschfolge) kurzer Amtszeit unverzüglich erfolgten ca. Verdreifachung des ihr zuvor unter Thaksin zur Verfügung stehenden Militär-Budgets) lausige Angst vor dem friedlichen Votum der nur mit Bleistift und Kugelschreiber “bewaffneten” Wähler an den Wahlurnen (.. bei nicht im voraus schon Junta-manipulierten Wahlen ) haben.

    • STIN STIN sagt:

      Ich kann mir beim besten Willen auch nicht vorstellen, dass sich unsere deutsche Presse oder das Fernsehen sich eine derart hochinteressante Story, wie es die Bildung einer 600.000 Mann starken “Gegenarmee” in Thailand durch die Roten nun mal wäre, hätte entgehen lassen.

      keine Ahnung, ob die das aufgegriffen haben. Man las immer nur die gleiche Leier: nur Neuwahlen führen zum Frieden. Nur keine deutsche Presse schrieb, wie denn die Neuwahlen abzuhalten wären, wenn der Süden das nicht möchte. Dazu wäre nicht mal Suthep nötig. Es hätte gereicht, wenn einfach am Wahltag die Wahllokale in Surat blockiert gewesen wären. Polizei im Süden steht auf der Seite Sutheps, die Armee eher auch – also wie?

      Unsere Medien springen jedoch nicht so leicht auf jede Propaganda-Ente aus der Putschisten-Küche auf, als diejenigen, welche den Militärcoup begrüßen..

      richtig, aber wenn schon mal die UDD den Wahrheitsgehalt des Plans bestätigt und die ersten Soldaten dieser Armee mit beigen Uniformen bestückt wurden, Plakate dazu an vielen Übergängen hier aufgehangen wurden. Dann kann man schlecht von Propaganda sprechen. Nicht mal Yingluck hat das als Propaganda erklärt. Isaan-Rambo auch nicht – der erklärte sogar vor Tagen, das er den Plan aufgibt und sich zurückzieht. Wie kann er den Plan aufgeben, wenn es nur Militärpropaganda war. Vieles ist natürlich Propaganda, aber nicht der Plan diese 600.000 Mann starke Bürgerkriegs-Armee aufzustellen. Ich denke auch nicht, das die gefundenen Waffenlager gestellt sind. Es läuft immer die Polizei hinterher. Bei einem Waffenlager, wurde ein Soldat erschossen, die Täter (Rothemden) konnte man später verhaften. Auch der Bombenwerfer – der die Kinder weggebombt hat, ist wohl kein Fake. Man wollte ihn beim Lokalaugenschein – als er vorführte, wie er die Bombe geworfen hat – lynchen.

      Versuch mit Logik, Propaganda und Realität etwas auseinander zuhalten.

      Sicher wären die über den Putsch erbosten Rothemden gern mit einer bewaffneten 600.000-Mann-Armee nach Bangkok marschiert, aber das ist nun mal ein Wunschdenken, was niemals zu realisieren wäre.

      nicht zu realisieren?
      Nicht so schnell – aber in einem Jahr schon. Es haben sich wohl schon an die 100.000 Freiwillige im Isaan und Norden für diese Armee gemeldet. Man begann schon mit dem Training. Also hätte man ev. noch warten sollen, bis die Gruppe auf 300.000 angewachsen wäre. Ich denke, 100.000 bewaffnete können schon ein recht gorsses Massaker veranstalten.

      Manche Hardliner unter den Roten wären vermutlich schon glücklich, wenn 100 Bewaffnete nach Partisanenart landesweit die Einrichtungen der Putschisten bekämpfen und Unruhe stiften könnten, doch selbst die würden bald aufgespürt und von Polizei und Armee “unschädlich” gemacht.

      Thida sprach von 15 Millionen, die sie gegen Bangkok schicken würde – sollte es zum Putsch kommen. Absoluter Wunschtraum – die Thais sind keine Moslems, die zu Millionen auf die Strasse gehen und kämpfen. Thida sagte gestern: das sie Prayuth absolut unterschätzt hätte. Sie haben alle auf einen Coup gewartet und sich vorbereitet, aber nicht eine so schnelle Verhaftungswelle erwartet. Auf einmal waren die führenden Köpfe weg und die Schlange ohne Kopf wusste nicht mehr weiter und gab auf. Ich weiss, das viele Rothemden-Expats nun noch auf Überraschungen warten, denke aber nicht – das die kommen. Jakropop wurschtelt noch ein wenig im Ausland rum und träumt von einer Exil-Regierung, findet aber scheinbar keinen Staat, der das zulässt.

      Ist ja auch verständlich, denn im Gegensatz zu Suthep und seinen Hardcore-Unruhestiftern, deren von den Coupbetreibern dankbar verzeichnetes Randalieren zwecks Wahlverhinderung sogar von den Junta-Richtern als ganz normales Demonstrieren “erkannt” wurde, welches von der dadurch ausgeschalteten Polizei deshalb auch nicht unterbunden werden durfte…,

      wenn du Sutheps Protestanten als Hardcores bezeichnest – dann würde ich gerne wissen, wie du 2010 die Rothemden bezeichnest – die ihm Gegensatz zu Suthep, offen für die Vernichtung Thailands und Arisman sogar zum Massenmord aufgerufen hat, als er um Spenden von Benzin für Molotows bat, damit die Soldaten abgefackelt werden konnten. Oder die Angriffe mit Kriegswaffen auf die Soldaten am 10.4. – durch Rothemden-Unterstützer mit Billigung der Rothemden.

      Dazu noch Dutzende aufgebrochen ATM-Geldautomaten, geplünderte Läden und ins Koma geprügelte Soldaten, Entführungen, Hausfriedensbruch (Arisman beim Regierungsgebäude) usw.
      Dann müsste man die ja: Ober-Hardcore-Unruhestifter nennen, oder?

      Und dann wäre beim Armee-Aufbau der Roten neben der Unmöglichkeit des erforderlich , “geheimen”, also von der ansonsten schnell eingreifenden Armee nicht zu erkennenden Gegenarmee- Aufbaus noch die Kostenfrage.

      naja, Thaksin hätte das Kleingeld schon noch zur Verfügung. Er hat ja die Söldner-Truppe Seh Daengs auch finanziert.

      Während unsere gelben Freunde zuvor immer völlig unglaubwürdig verkündeten, dass schon die roten Demonstranten alle von Thaksin bezahlt würden, der das Geld kofferweise verteilen lässt, dürfte Thaksin bei aller seiner Geschäftstüchtigkeit wohl mit den “Betriebskosten” einer 600.000-Mann-Armee und der zum siegreichen Kampf erforderlichen kriegerischen Ausrüstung wohl doch etwas überfordert sein..

      Thaksin hätte schon das Geld. Dazu gibt es ja noch viele andere Milliardäre bei der PT, die ein paar Hundert Millionen locker gemacht hätten.

      Aber phantasiert man ruhig weiter, wenn es Spaß macht, .. über die drohenden gigantischen Gegenoffensiven der bösen Roten, ganz im Sinne der lt. politisch korrekter Propaganda-Botschaft Bürgerkriegs-verhindernden Coupbetreiber, die sich vor roten 600.000er Phantasie-Armeen garantiert nicht fürchten müssen, ..

      naja, wen nsogar Thida und Jatuporn immer wieder auf die Gefahr eines Bürgerkriegs hinwiesen, dann kann ich nicht nachvollziehen – warum nur du es nicht glaubst. Fakt ist, es gab täglich Bombenanschläge – es gab täglich bereits Verletzte. Hier wurden in einer Nacht 4 Anschläge gegen Gelbhemden-Unternehmen getätigt, Kinder getötet usw.
      Suthep hätte niemals aufgegeben, nicht in 10 Jahren. Wer hätte ihn den verhaften sollen. Sogar Chalerm musste zugeben, das es ohne Massaker nicht ging.
      Von bis zu 1000 NavySeals umgeben usw.

      Komm bitte jetzt nicht damit, das die Armee Suthep verhaften hätte sollen. Das die Armee auf Seite der alten Elite steht, weiss hier jedes Kind, warum sollte die auch die Elite wechseln.

      ..allerdings (..trotz der nach Abhisits (..ebenfalls eine Putschfolge) kurzer Amtszeit unverzüglich erfolgten ca. Verdreifachung des ihr zuvor unter Thaksin zur Verfügung stehenden Militär-Budgets) lausige Angst vor dem friedlichen Votum der nur mit Bleistift und Kugelschreiber “bewaffneten” Wähler an den Wahlurnen (.. bei nicht im voraus schon Junta-manipulierten Wahlen ) haben.

      die 4 Kinder und die anderen fast 30 Toten wurden also mit Kugelschreiber ermordet – sorry, das wusste ich nicht. Was war das dann für ein naiver Soldat vorige Woche, der sich von einem Kugelschreiber ermorden liess. Junge, du unterschätzt die Rothemden aber gewaltig. Nicht alle, aber die Rothemden in der Innenstadt, die sog. CMR51 – die killen dich, ohne mit der Wimper zu zucken, wenn du ihnen nicht passt. Ebenso die Gruppe vorher von Isaan- Rambo, Kwanchai (Udon) Ko Tee, uva.

  216. STIN STIN sagt:

    deckt sich mit meinen Erfahrungen hier, die ich in Gesprächen mit vielen Rothemden hier gewonnen habe. Bisher haben alle sich erfreut gezeigt, das Prayuth mal richtig aufräumt. In Phuket soll die Freude über die Zerschlagung der Taxi-Mafia sogar bis zu den Konsuls durchgedrungen sein. Die können sich natürlich nicht öffentlich für den Coup zeigen, aber nachdem die Konsuls schon seit Jahren auf ein Einschreiten der Polizei warten mussten – dürfte die innere Freude nun doch recht gross sein.

    Die einzigen, die wohl keine Freude mit dem Coup haben, scheinen die Rothemden-Farangs zu sein. 🙂

    http://www.thaivisa.com/forum/topic/734584-suan-dusit-poll-majority-of-thais-happy-with-ncpos-works/#entry7975417

      • STIN STIN sagt:

        mag alles richtig sein, was die schreiben. Nur wenn der PM auf Flucht ist, ansonsten auch keiner von der Regierung mehr öffentlich sichtbar ist, wenn hätte dann Prayuth informieren sollen? Das Land war führerlos. Einen PM gab es nicht, da dieser nur vom Parlament gewählt werden kann, es aber kein PArlament mehr gab.
        Man dürfte beim Coup sicher Punkte finden, die hier nicht haargenau gesetzeskonform verlaufen sind – aber da ein Coup sowieso nicht gesetzeskonform ablaufen kann, halte ich den passauwatching Bericht, eigentlich für wertlos. Wo sollte man sich denn auch darüber beschweren, das nicht alles richtig abgelaufen ist? 🙂

  217. Avatar Rolf46 sagt:

    Hallo Ben, da hast du aber nochmal Glück gehabt, dass du Putschisten-Fan das nicht geschrieben hat, sondern der andere Drehmeister namens Bernd Grimm
    Die unbedeutende Verwechslung tut mir aber überhaupt nicht leid, weil ihr beide so ungefähr die gleichen Gelbnasen seid.. 😉

    Mir ging es hauptsächlich darum, dass Hanseat merken sollte, dass nicht ichvon SS und SA gefaselt hatte, sondern Bernd Grimm und ich den ehrbaren Hanseaten auch keinesfalls in die braune Ecke stellen will.

    ben: Hier geht es um Thailand und einen (fast) Bürgerkrieg, der zum Glück für alle ausser ein paar Farang ROT Nasen noch durch einen Putsch verhindert werden konnte…

    Dann können wir ja völlig beruhigt sein, denn die Verhinderung eines Bürgerkrieges hat bei den vielen , nahezu regelmäßig in Thailand stattfindenden Militärcoups bisher immer bestens funktioniert..

    Wenn jetzt noch die Unruhe-Provinzen im Süden von der kriegsrechtlich inszenierten Begeisterungswelle mitgerissen werden, steht nach Abschaffung der zuvor stärksten Partei im Lande den nächsten “freien Wahlen” wohl nichts mehr im Wege.. 😉

    In Südamerikas Bananenrepubliken beispielsweise, wo ebenfalls viele ( von den USA unterstützte..) Militärputsche stattfanden, bei denen demokratisch gewählte Regierungen gegen vom Militär zugelassene Diktaturen ausgetauscht wurden, wurden ebenfalls die zuvor drohend an die Wand gemalten Bürgerkriege verhindert und fast echte Friedhofsruhe kehrte dann für einige Zeit ein.. 😉

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Dann können wir ja völlig beruhigt sein, denn die Verhinderung eines Bürgerkrieges hat bei den vielen , nahezu regelmäßig in Thailand stattfindenden Militärcoups bisher immer bestens funktioniert..

      ich kann mich aber nun beim besten Willen nicht erinnern, das vor einem der vielen Coups, eine Bewegung begonnen hat, eine 600.000 Mann starke Armee für diesen Bürgerkrieg aufzustellen, die dann bewaffnet gegen BKK und den Süden marschieren sollte. Aber ev. hilfst du mir auf die Sprünge, oder erklärst mir – für was man ansonsten eine 600.000 Mann Truppe benötigen würde. Wenn man dann noch die zahlreichen Waffenfunde miteinbezieht, so kann man schon davon ausgehen, das es ohne Putsch – nach Ausbildung der 600.000 Mann und deren Bewaffnung – es im Lande ordentlich gekracht hätte. Dann hätte wohl auch ein Kriegsrecht samt Ausgangssperre nichts mehr geholfen. Das es nicht zum Bürgerkrieg gekommen wäre, glauben nicht mal mehr Rothemden-nahe Medien.

  218. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    ….Deinen werten Hanseatennamen musste ich natürlich nennen, als der gelbe Ben verkündete :
    ” Unsere Democrazy Verteidiger lenken jetzt nur auf die Nazi Zeit ab um die Militaers um Prayuth mit SS und SA gleichzusetzen”
    ….Drehmeister Ben hatte das Ganze dann zu einem Vorwurfgegen “die Democrazys” umgebastelt.

    entweder bist Du dauernd auf Drogen, oder im Suff, oder verdrehst einfach alles nach Deinem Gutdünken.. hör mal ROT Nase – ich habe nie etwas über SS und SA geschrieben, da mich euer Hitlerzeugs nicht im geringsten interessiert..
    Hier geht es um Thailand und einen (fast) Bürgerkrieg, der zum Glück für alle ausser ein paar Farang ROT Nasen noch durch einen Putsch verhindert werden konnte… inshallah…

  219. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Beweis deiner Verdrehungen:
    Wann habe ich etwas über die, wie du schreibst, Zusammenarbeit der Deutschen Wehrmacht und der NSDAP geschrieben?

    Moin Hanseat,

    .. verwunderte Gegenfrage zu deinem angeblichen “Beweis” .. : Wie kommst du denn auf den Bolzen ? Ich habe dich dieser “Schreibe” keinesfalls bezichtigt. Du musst da wohl etwas komplett falsch verstanden haben.

    Wahrscheinlich diese Stelle : ..dass Adolf , die NSDAP und das Militär eine feste Allianz mit gleichen Zielsetzungen bildeten ..

    Egal, ich bestätige dir hiermit aber gern, dass du das wirklich nicht geschrieben hast.. Das stammt doch von mir ..und warum sollte ich dir also vorwerfen, das geschrieben zu haben ? Hätte mir vielleicht im Suff passieren können, aber ich war beim Schreiben der Zeilen doch völlig nüchtern.. 😉 Sei also beruhigt und unverzagt.. In die Neonazi-Ecke stelle ich dich bestimmt ebenfalls nicht.
    Deinen werten Hanseatennamen musste ich natürlich nennen, als der gelbe Ben verkündete :

    ” Unsere Democrazy Verteidiger lenken jetzt nur auf die Nazi Zeit ab um die Militaers um Prayuth mit SS und SA gleichzusetzen”

    Als erster Hinweis auf die Nazizeit kam jedoch nur dein an Egon Weiss gerichtetes theoretisches Beispiel der Möglichkeit eines “guten” Putsches in Frage.
    Drehmeister Ben hatte das Ganze dann zu einem Vorwurf gegen “die Democrazys” umgebastelt.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  220. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Somit geht egon dagegen aus, dass auch ein gelungener Putsch der Wehrmacht mit Absetzung der braunen Führer ein ungesetzlicher Akt gewesen wäre, da der damalige Reichskanzler ja demokratisch vom Reichstag aufs Schild gehoben wurde.

    Moin Hanseat,
    ..Das wäre tatsächlich ein ungesetzlicher Akt gewesen, wie es eben alle Militärputsche sind. Nur ist das von dir jetzt, also 70-80 Jahre später entworfene Szenario ein rein theoretisches, welches erstens nicht so eingetreten ist und zweitens damals auch völlig undenkbar gewesen ist. Die Generäle waren von Adolf bereits handverlesen und überboten sich daher eher in vorauseilendem Gehorsam, als dass sie ihren Führer beseitigen wollten.

    Wenn ich über Militärcoups urteile, halte ich mich lieber an die Praxis, also betrachte ich die bisher tatsächlich stattgefundenen Militärputsche , die Ziele derselben und sich stets kaum unterscheidenden Ergebnisse, welche dabei herausgekommen sind.

    Es ging praktisch überall auf der Welt bei diesen Militärputschen um die Beseitigung einer demokratischen Regierung zu Gunsten einer Militärdiktatur bzw. um die Errichtung einer Schein-Demokratie, wenn zwecks besserer Imagebildung zur Verbesserung internationaler Beziehungen zufällig Wert darauf gelegt wird. Zu einem sehr geringeren Teil putschen ggf. konkurrierende Militärs gegeneinander um die Führungsrolle in einer bereits bestehenden Militärjunta.

    Bei sorgfältiger Betrachtung und Bewertung kommst auch du nicht umhin, die real stattgefunden Militärcoups und deren wirkliche Ziele (..nicht die überall stets vorgegebenen guten Ziele) zu erkennen. Es ging immer um die Beseitigung von Demokratie, also um die Entmündigung des in der Demokratie als “Souverän” bezeichneten Wahlvolkes.

    Das war früher nachweislich so und wenn du nicht dem scheinbar nicht zu erschütternden Glauben verfallen wärest, dass in deinem schönen Thailand selbstverständlich alles gaaaanz anders ist, weil dort selbstverständlich im krassen Gegensatz zum Rest der Welt lediglich ein “guter Militärputsch ” dem anderen folgt, könnte dich vielleicht schon das gelegentliche Studium von aufschlussreichen Berichten aus aller Welt etwas ernüchtern..

    Lies dazu doch mal folgendes:

    Demokratie auf dem Rückzug
    <Die Rückkehr der Putschisten

    Auszug:
    Doch auch bislang als anachronistisch abgetane Militärputsche sind in den letzten Jahren zurückgekehrt. In Lateinamerika, Afrika und Asien und sogar in Afrika waren sie in den frühen 2000er Jahren fast aus dem öffentlichen Leben verschwunden. Doch zwischen 2006 und 2013 ergriff das Militär in Guinea, Honduras, Mauretanien, Niger, Guinea-Bissau, Mali, Bangladesch, Thailand, Fidschi, Ägypten und Madagaskar die Macht…

    Mittelklasse als Komplize
    Eine solche Stärkung der Militärgewalt ist in vielen Entwicklungsländern eine Katastrophe für Reformer – übrigens ungeachtet des Arguments der Militärs, dass sie die einzige Institution seien, die einen Bürgerkrieg oder eine Herrschaft der Islamisten verhindern könne.
    Obwohl die Militärs schwerlich als Reformakteure bezeichnet werden können, haben die Mittelklassen in vielen Entwicklungsländern wie in Ägypten und Thailand an der Unterstützung der Streitkräfte festgehalten. Ihnen gilt das Militär offenbar als potenzielles Gegengift gegen eine Demokratie, die die Armen, die Religiösen und die weniger gebildeten Bevölkerungsschichten tatsächlich ermächtigen könnte.

    Quelle: http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-11/demokratie-rueckgang-weltweit/seite-2

    Jetzt aber noch eine interessante Entwicklung über welche ebenfalls berichtet wird, aber die könnte (..wenn sie zutreffend ist) den Putsch-Militärs in Thailand vielleicht sehr gelegen kommen:

    Doch sogar in Ostasien, einer der ökonomisch vitalsten und am stärksten globalisierten Regionen der Welt, verweisen Meinungsumfragen auf wachsende Unzufriedenheit mit der Demokratie. In zahlreichen Ländern der Region hat sich, wie Yu-tzung Chang, Yunhan Zhu, und Chong-min Park es im Asienbarometer formulieren, eine regelrechte “autoritäre Nostalgie” entwickelt, denn “nur wenige der autoritären Regierungen wurden wirklich diskreditiert”. Konsequenz dieser Entwicklung ist dabei auch, dass “diese skeptischen Bürger in Krisenzeiten nicht mobilisiert werden können, um demokratische Institutionen und Prozesse zu verteidigen”.

    Allerdings solltest du nicht übersehen, dass über diese angebliche Meinungsumfragen von Chinesen berichtet wird..
    ..und da liegt es nahe, dass in dem undemokratisch regierten Land auch die von dort stammenden Berichterstatter entsprechend “vorprogrammiert” sind und die werden natürlich keine Kritik an antidemokratischen Verhältnissen in ihrem Land üben, sondern eher feststellen, wie negativ die enttäuschende Demokratie von den Bürgern betrachtet wird. . 😉

  221. Avatar hanseat sagt:

    Moin Rolf46,

    habe mir noch einmal deine Auslassung zwecks des versuchten Putsches des Oberst Stauffenberg zu Gemüte geführt.
    Dem hätte ich nichts zuzufügen.

    Auf die Anmerkung vom egon, dass er ausnahmslos gegen alle Militär-Putsche sei, hatte ich dagegengehalten, dass es hilfreich gewesen wäre, wenn diese damalige Wehrmachtsführung einen Putsch gegen eben diese braunen Führer gewagt hätte.
    Dass sie, diese Wehrmachtsführer, es nicht machten, ist allgemein bekannt. Ob sie es aus dem von dir genannten Kalkül nicht wagten, sei dahin gestellt und auch nicht relevant zu meinen Ausführungen.
    Somit geht egon dagegen aus, dass auch ein gelungener Putsch der Wehrmacht mit Absetzung der braunen Führer ein ungesetzlicher Akt gewesen wäre, da der damalige Reichskanzler ja demokratisch vom Reichstag aufs Schild gehoben wurde.

    Dieser generellen Logik vermag ich im Gegensatz zu egons und auch zu deiner Interpretation nicht folgen.

  222. Avatar ben sagt:

    paar Tage nach (dem putsch) der Befreiung Thailands vom Thaksin Clan hat sich Burma negativ geäussert und Demokratie verlangt… und nun das:
    http://www.bangkokpost.com/news/politics/415326/myanmar-warns-students-to-avoid-political-activity
    soll da einer noch die Südost-Asiatischen Länder verstehen…

  223. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 14. Juni 2014 u.a.:

    „..Bei diesem schlecht zurechtgedrehten Versuch zwecks allgemeiner Rechtfertigung von Militärcoups “übersah” Hanseat natürlich geflissentlich , dass Adolf , die NSDAP und das Militär eine feste Allianz mit gleichen Zielsetzungen bildeten und es deshalb sowieso nichts per Coup zu bekämpfen gab…“

    Moin Rolf46,
    danke für deinen Versuch, mich in die Ecke der Neo-Nazis zu stellen.

    Macht nichts, Leser des Forums werden deine Verdrehungen sowieso durchschauen.

    Beweis deiner Verdrehungen:

    Wann habe ich etwas über die, wie du schreibst, Zusammenarbeit der Deutschen Wehrmacht und der NSDAP geschrieben?

    Meine Bemerkung ging dahin, „wenn“ die damalige Wehrmacht einen gelungenen Putsch gegen die Braunen durchgeführt hätte, hätten viele Menschen der Völkergemeinschaft keinen Schaden erleiden müssen.

    Ok, da diese meine Meinung nicht in deinen roten Plan passt, versuchst du mittels Verdrehungen meines Kommentars Hanseat in die braune Ecke zu stellen.

    Solche plumpen Verdrehungen solltest du nicht anstellen, sie demontieren deine Glaubwürdigkeit immens.

    Oder mach weiter so und mache dich lächerlich!

  224. Avatar ben sagt:

    berndgrimm,
    @Bernd
    Du sprichst mir aus dem Herzen…
    Ich habe Hoffnung, dass Prayuth der Thaksin Mafia den Garaus macht..!
    poste doch das mal im \’Pattaya Forum\’ – die könnten ein bisschen Information gebrauchen..