Junta geht gegen Taxi-Schutzgeld-Erpresser vor

Motorradtaxifahrer sollen künftig kein Schutzgeld mehr bezahlen müssen.

Die Militärregierung hat die Polizei nachdrücklich aufgefordert, gegen mafiöse Banden vorzugehen. Landesweit werden Motorradtaxifahrer erpresst, sie müssen monatlich an Einzelpersonen oder Gangs einen bestimmten, teils hohen Betrag abführen.

Unter den Erpressern sollen Polizisten sein, doch deren Leitung widerspricht. In Bangkok gibt es rund 5.000 beim Straßenverkehrsamt registrierte Motorradfahrer, weitere fahren ohne Lizenz. 

Nachdem nun die Taxi-Mafia auf Phuket zerschlagen wurde, hat die Junta nun auch noch angekündigt, die Mafia am Suvarnabhumi Airport zu vertreiben. Die Taxis, die dort arbeiten dürfen, sollen per Computer erfasst werden. Danach sollten fremde Taxis keinen Zugang zum Flughafen mehr haben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Junta geht gegen Taxi-Schutzgeld-Erpresser vor

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Jean CH:

    Nun zu” Herrn” berndgrimm, einmal mehr eine deinem IQ entsprechende Anwort. Googeln, Profil-Neurose, du wirst dich mit all deinen Fasetten erkennen!
    Kleines Gepäck, offenbar grosser Geldbeutel, aber ein Riesen-Lamento veranstalten, solltest du den ein paar Bath mehr Eintritt statt Thai\’s bezahlen.
    Stimmt, manchmal helfen werde Thai-Fahrausweis weder noch “gelbes Buch, schon gar nicht eine grosse Schnauze, aber sehr oft ein paar freundliche Worte in Thai. ( vorausgesetzt gewisse “Herren” sind im Stande dies zu erlernen!?!
    Es würde mich ausserordentlich freuen, wenn du einmal etwas wirklich Konstruktives zum Besten geben würdest, bis anhin war es meistens “Schrott”!
    Hat halt etwas mit Nivooooozu tun!
    Gruss aus dem wunderschönen, zartroten Isaan!!

    Vielen Dank für die Blumen.
    Profilneurose haben wohl eher die Leute die hier den Blog
    vollschreiben obwohl sie garnicht in Thailand leben
    und ein Regime verteidigen unter dem sie,
    wenn sie keine kriminellen Neigungen haben
    oder anderweitig daran verdienen am Ende selber leiden werden.
    Ich reise in der Tat immer mit kleinem Gepäck.
    Das habe ich in 42 Jahren Geschäftsreisen gelernt und perfektioniert.
    Mir ist es ein Greuel wenn ich sehe dass meine Mitreisenden
    ihren halben Hausstand mit in die Kabine schleppen während die
    andere Hälfte und grosse Teile ihres Sperrmülls im Gepäck mitreist.
    Was Farang Preise angeht so gebe ich gern für wirklich Bedürftige,
    bin aber nicht bereit reiche Thai die ihr Geld meist ohne eigene
    Leistung erworben haben zu subventionieren.
    Das ist eine Frage des Prinzips.
    Gilt übrigens nicht nur in Thailand.
    Natürlich heisst es auch einmal auf etwas zu verzichten.
    Aber das tue ich gern.
    Schliesslichbin ichvielgereist undhabe heutzutage nicht
    das Gefühl etwas zu verpassen wenn ich irgendwo nicht reingehe.
    Nicht nur in Thailand.
    Im übrigen schreibe ich nur sehr selten und deshalb hier
    um die Verdrehungen der Thaksin Regime Verteidiger zu kontern.
    Ich bin gewiss kein “gelber” genauso wie die braune Sosse
    im Thakkiland keine “Roten” sind.
    Die Farbe wurde von denen genauso geklaut wie unser Geld.
    Ich bin ein echter Roter und wäre sofort auf der Seite der
    wenigen echten Roten in der UDD wenn diese sich von
    Thaksin trennen würden.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46:
    Bernd, schreib keinen solchen Stuss..: ” Stimmt so auch nicht ”

    Ob und wann du auf Ko Samet “umsonst” oder zum Thaipreis reingekommen bist, ändert absolut nichts daran, dass meine Angaben über die Zahlung des 10-fachen Eintrittspreise stimmen.
    Wenn du auch zufällig dabei gewesen wärest, hättest du auch zahlen müssen oder die Kassierer hätten dich wieder zurück aufs Boot geschickt.Es sei denn, du wärest ein Super-Tourist mit Thaipass und bekämst deshalb Sonderrabatt..

    Ich behaupte nicht dass es keine Farang Preise gibt sondern nur
    dass ich sie nicht bezahle.Selbst wenn ich dann nicht reinkomme.
    Dann fahr ich eben wieder zurück!
    Es geht für mich ums Prinzip!
    Auf Koh Samed würde ich aber auf jeden Fall reinkommen
    weil wir nie mit der Fähre fahren.
    Aber auch ich bin nicht allwissend, erst gestern sind Freunde
    von mir in meinem beisein auf der Fähre nach Ko Khamyai
    beschissen worden.
    Vor der Rückfahrt hab ich mit der Kartenverkäuferin gesprochen
    weil die für eine 4 jährige den vollen Preis berechnet hatten!

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Jean CH:
    stin, der Dank des Herrn Shinawatra geht mir am A.. vorbei!!!
    Und noch etwas; dein Zynismus ist grottenschlecht!!!
    Und was das “Thenglisch” betrifft; ich muss annehmen dass dein englisch perfekt ist, du der thailändischen Sprache mächtig bist wie das zu einem Vorzeige-Expat gehört, nicht wahr ?
    Während ich versuche, wenigsten ein bisschen “thenglisch” zu vermitteln, frage ich mich, wass du eigentlich für diese Gesellschaft zu tun gedenkst ?
    Ich bin gespannt ?

    In der Tat unterrichte ich nicht Thenglish weil ich dieses
    als nicht Anglo Muttersprachlicher garnicht darf!

    Ich unterrichte Mathe ab 7.Klasse in einem dieser
    privaten Tutoring Komplexe wo man versucht
    die Nicht Bildung an den Schulen für viel Geld
    auszugleichen.
    Ausserdem mache ich Fallstudien Seminare
    an einer privaten Wirtschaftsuniversität.
    Natürlich nicht Gratis! Warum sollte ich,
    in einem Land wo es nur ums Geld geht!
    Ich habe vor vielen Jahren Karrikativ
    in Phayao gewirkt weil ich den damals
    fast alle noch armen Bauern helfen wollte.
    Ich habe sehr gerne nicht nur meine Zeit
    sondern auch mein Geld dort für eine
    “Gute Sache” investiert.
    Natürlich nicht allein.
    Ich habe den damals jungen und fortschrittlichen
    Kamnan sowie einige reiche Bauern des Dorfes
    zum mitmachen bewegt.
    Als unsere Stiftung grösser wurde wollte ich auch
    die Provinz Regierung mit ins Boot holen.
    Dass war mein Fehler!
    Da habe ich selbst erfahren können wie
    die Thaksin treuen Voksrevolutionäre
    der Provinz Phayao das bisschen Geld unserer
    Stiftung in die eigenen Taschen haben fliessen lassen.
    Und dass es keine legale Möglichkeit gibt
    sie daran zu hindern!

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Dann drück mal die kräftig Daumen, dass Gitter nicht nur zufällig aufgemacht waren, sondern zukünftig ganz verschwinden..

    Was soll der Quatsch!
    Die Abzock Gatter wurden von deiner Lieblingsregierung und der ihr
    zugehörigen Flughafen Mafia aufgestellt und und von den Militärs
    geöffnet.
    Natürlich wird das Abzocken nach dem nächsten “demokratischen”
    Wahlsieg der Pheua Thai oder wie Thaksin seinen Politikladen
    dann auch immer nennen wird lustig weitergehen.
    Genauso wie der Betrug des Steuerzahlers.

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Die volle Wahrheit über die ach so tollen Möglichkeiten, mit dem weißen Shuttle-Bus zum abgelegenen Flughafen-Bus-Terminal zu fahren und dann von dort nach dem Umsteigen weiter ins Land, erfährst du erst, wenn du dir mal die Fahrpläne der dort abfahrenden Fernbusse gründlich genug angeschaut hast.Saumäßig lange Umsteigezeiten dort und absolut kein Vergleich mit den Busstationen in der Stadt, z.B. Morchit und Ekamai wo die preisgünstigen Fernbusse nicht nur 3x täglich , sondern im Stundentakt fahren.

    Schinkenstrassen Rolfi verbreitet eine Halbwahrheit nach der anderen.
    Natürlich fahren ab dem Airport Bus Terminal die Fernbusse nicht
    zu allen Zielen wie ab Morchit oder Ekkamai.
    Aber zu den Zielen zu denen sie fahren geht es alle 30Min bzw Stündlich.
    Ausserdem fahren jede Menge Minibusse.

  6. Avatar Somrak sagt:

    Rolf46,

    Sorry Rolf, ich fahre immer von Ebene 1, wie Du beschrieben hast, 50 Bath & Taximeter.
    Dann kann man entscheiden ob man den Zuschlag fuer die Hochstrasse bezahlen will oder nicht.

  7. Avatar claudio sagt:

    Rolf46,

    Danke für die Info.
    Ich kann mich halt noch erinnern, daß ich vor 2000 überall den gleichen Eintrittspreis bezahlte wie die Einheimischen. Da ich sehr kritisch beim Geldausgeben bin, blieb mir das gut in Erinnerung. Danach erfolgte die Mehrfachberechnung mit vielen Tickets gleichzeitg.
    Natürlich ist Thaksin ein gutmütiger, wohlwollender Geschäftsmann mit karitativen Zügen, solange es seinen Interessen und denen seiner Handlanger dient.
    Ob wir Ausländer dazugehören, wage ich aus Erfahrung eher stark zu bezweifeln.

    • STIN STIN sagt:

      Thaksin war bekannt dafür, nur Ausländer zu mögen – die Geld nach Thailand bringen. Also Qualitäts-Touristen. Daher wurde ja auch das Flop-Projekt, die Elite-Karte – eingeführt. Damit verprellt er aber die Masse (normale Touristen), die ja die Mehrheit der Touristen ausmachen.

      Prayuth wird zum Liebling der Nation. Das beweist, das die Thais schon sehr empfänglich für Aktionen, die Prayuth nun durchführt – sind.

      http://www.bangkokpost.com/most-recent/416743/most-thais-want-prayuth-as-pm

  8. Avatar Somrak sagt:

    Rolf46,

    Ich verstehe nicht ganz wie Du das meinst?
    Du meinst biliger als mit Taximeter fahren oder nur um die 50 Bath zu sparen?

  9. Avatar ben sagt:

    Jean CH:
    …Es würde mich ausserordentlich freuen, wenn du einmal etwas wirklich Konstruktives zum Besten geben würdest, bis anhin war es meistens “Schrott”!
    Hat halt etwas mit Nivooooozu tun!…

    Da gibt\’s einen Schweizer Kollegen (Jürg Jegge), der hat das Buch geschrieben: Dummheit ist lernbar.. Du hast offenbar ausgiebig gelernt…. mit Niveau..

    • Avatar Jean CH sagt:

      Um sich mit dir zu unterhalten, müsste man dieses Werk tatsächlich gelesen haben ! Sollte ich vielleicht machen um zu verstehen, wie Menschen deines Schlages wirklich “ticken”.

  10. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    …Dann drück mal die kräftig Daumen, dass Gitter nicht nur zufällig aufgemacht waren, sondern zukünftig ganz verschwinden..

    ob die zufällig offen sind, oder sogar zu spielt überhaupt keine Rolle – Du kommst immer durch, da sie ja für von aussen nach innen beweglich sind – da schauen die Thais ein bisschen blöde und man steigt in seine Taxe…

  11. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Man konnte zum ersten Mal seit langer Zeit
    absolut unbehelligt auf schnellstem Weg
    in die Abflug Ebene kommen und die
    Einweg Gatter am Bahnsteig der ankommenden Taxis
    waren aufgemacht
    und ich habe selbst Leute dort gesehen
    die in die Taxis stiegen.

    Dann drück mal die kräftig Daumen, dass Gitter nicht nur zufällig aufgemacht waren, sondern zukünftig ganz verschwinden..

  12. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Auch nur Halbwissen und Halbwahrheiten.
    Jeder kann kostenlos mit den weissen Shuttle Bussen
    zum BusTerminal fahren und von dort ..

    Die volle Wahrheit über die ach so tollen Möglichkeiten, mit dem weißen Shuttle-Bus zum abgelegenen Flughafen-Bus-Terminal zu fahren und dann von dort nach dem Umsteigen weiter ins Land, erfährst du erst, wenn du dir mal die Fahrpläne der dort abfahrenden Fernbusse gründlich genug angeschaut hast. Saumäßig lange Umsteigezeiten dort und absolut kein Vergleich mit den Busstationen in der Stadt, z.B. Morchit und Ekamai wo die preisgünstigen Fernbusse nicht nur 3x täglich , sondern im Stundentakt fahren.

  13. Avatar berndgrimm sagt:

    Jean CH: Und während Du hier Deine mehr oder weniger geistreichen Beträge schreibst, unterrichte ich englisch an der Ortschule und bei der Polizei, und das völlig unentgeltlich!
    Gruss aus dem Isaan
    Jean/CH

    Jau! Der Dank des Herrn Shinawatra ist dir gewiss!
    Also wenn dass so ist möchte deiner örtlichen Polizei
    gerne unentgeltlich in Thenglish die Thailändischen
    Strassenverkehrsgesetze und vielleicht sogar
    zivilisiertes Autofahren beibringen!

    • Avatar Jean CH sagt:

      stin, der Dank des Herrn Shinawatra geht mir am A.. vorbei!!!
      Und noch etwas; dein Zynismus ist grottenschlecht!!!
      Und was das “Thenglisch” betrifft; ich muss annehmen dass dein englisch perfekt ist, du der thailändischen Sprache mächtig bist wie das zu einem Vorzeige-Expat gehört, nicht wahr ?
      Während ich versuche, wenigsten ein bisschen “thenglisch” zu vermitteln, frage ich mich, wass du eigentlich für diese Gesellschaft zu tun gedenkst ?
      Ich bin gespannt ?

      • STIN STIN sagt:

        Und noch etwas; dein Zynismus ist grottenschlecht!!!

        ok, ich werde versuchen ihn zu verfeinern. 🙂

        Und was das “Thenglisch” betrifft; ich muss annehmen dass dein englisch perfekt ist, du der thailändischen Sprache mächtig bist wie das zu einem Vorzeige-Expat gehört, nicht wahr ?

        warum ein Expat englisch können muss, wenn so gut wie kein Thai englisch kann, kann ich nicht nachvollziehen. Aber ja, ich kann Englisch, ev. nicht perfekt, bin ja kein native speaker. Es reicht um die Bangkok Post zu lesen und micht fliessend mit meinen australischen Freunden zu unterhalten, obwohl deren Englisch furchtbar klingt.
        Thai ebenso, nicht perfekt – aber zu politischen Konversationen mit den Leuten hier fähig, wobei ich halt einen Mix zwischen Hochthai (was ich seinerzeit in der Uni HH gelernt habe) und dem Lanna-Thai spreche und das leider nicht immer auseinanderhalten kann. Hier kein Problem, in BKK muss ich halt aufpassen 🙂

        Was ich für die TH-Gesellschaft mache, ausser das ich unseren Tempel hier unterstütze, unterstütze ich noch ab und zu die ganz Armen in unserem Dorf und kauf denen auch schon mal einen Sack Reis, oder andere Lebensmittel. Meine Frau ist da mehr aktiv. Von Mae Ban bis hin zu tamruat ban, Salawat vom Kamnan usw – ist sie voll ausgelastet. Wenn Dorfbewohner Probleme haben, kommen sie zu meiner Frau, die geht dann auch schon mal mit, holt einen Jugendlichen Dieb vom Knast raus usw. Die ist sehr sozial engagiert. In Fang haben wir für unser ehem. Dienstmädchen (eine Shan) eine Spendenaktion in Österreich gestartet (mein Freund ist in einer Band) – zusammen mit einem KOnzert, wo der Erlös dann zusammen mit Spenden von Banken usw. dazu verwendet wurde, den Eltern dieser Shan ein Haus aus Ziegeln zu bauen. Das sind aber dann Einzelaktionen, die wir starten – wenn Bedarf besteht. Wir tun also schon was für unser Kharma 🙂

    • Avatar Jean CH sagt:

      Sorry, falsche Anrede! berndgrimm, nicht stin.
      Nun zu” Herrn” berndgrimm, einmal mehr eine deinem IQ entsprechende Anwort. Googeln, Profil-Neurose, du wirst dich mit all deinen Fasetten erkennen!
      Kleines Gepäck, offenbar grosser Geldbeutel, aber ein Riesen-Lamento veranstalten, solltest du den ein paar Bath mehr Eintritt statt Thai\’s bezahlen.
      Stimmt, manchmal helfen werde Thai-Fahrausweis weder noch “gelbes Buch, schon gar nicht eine grosse Schnauze, aber sehr oft ein paar freundliche Worte in Thai. ( vorausgesetzt gewisse “Herren” sind im Stande dies zu erlernen!?!
      Es würde mich ausserordentlich freuen, wenn du einmal etwas wirklich Konstruktives zum Besten geben würdest, bis anhin war es meistens “Schrott”!
      Hat halt etwas mit Nivooooo zu tun!
      Gruss aus dem wunderschönen, zartroten Isaan!!

  14. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Und der Fahrer hält auch nicht immer zusätzlich die Hand auf, wenn du an den Mautstellen vorbeikommst.. , was bei den Taxis trotz Flughafenmafia-Festpreis immer noch der Fall ist

    Bei Taximeter Tarif musst du immer die Maut bezahlen.Die 100THB gehen
    an die Flughafen Mafia.
    Nur die viel teureren AOT Limousinen beinhalten die Maut.

  15. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Was längst nicht alle wissen: Auf Ebene 1, gibt es ebenfalls sehr gute Möglichkeiten, mit dem Bus, bequem und billig in die Stadt oder z.B. nach Pattaya zu fahren. Aber dafür muss man sich wieder in eine “versteckte” Ecke (> Level 1, Gate no.8 at “Pattaya” counter ) bemühen, wo die entsprechenden Services zu finden sind.
    Für 250 Baht pro Person bringen die dich vom Flughafen bis vors Hotel in Pattaya.

    Auch nur Halbwissen und Halbwahrheiten.
    Jeder kann kostenlos mit den weissen Shuttle Bussen
    zum BusTerminal fahren und von dort für max 36THB (Stand 2011)
    mit modernsten Klimabussen auf 5 Routen in die Stadt und sogar
    bis Thonburi fahren.
    Dort fahren auch ständig Linienbusse und Minibusse z.B. nach
    Pattaya und Jomtien Beach für 113 TH (Stand 2013).
    Bei der Rückfahrt halten diese Busse auch zuerst im Terminal
    sodass man nicht umsteigen muss.
    Als ich noch in BKK wohnte bin ich häufig mit diesen Stadtbussen
    nach Suvarnabhumi zum Laufen gefahren und war erstaunt
    wieviele Backpacker diese Verbindungen kannten.

  16. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: musste ich als Farang ( andere Farangs natürlich auch) für einen Besuch der Insel Ko Samet gleich den 10-fachen Thai-Preis abdrücken.

    Stimmt so auch nicht.
    Ich war seit 1989 mehrmals in Koh Samet.
    Anfangs zahlte man garnix und später habe ich nie mehr als den Thai Preis bezahlt.
    Das gilt übrigens für alle Nationalparks.
    Ich habe nie Farang Preise bezahlt und bin meistens reingekommen.
    Nur manchmal bin ich hängengeblieben.
    Das machte aber nix weil es ausserhalb manchmal viel interessanter ist.
    Ich zahle grundsätzlich keine Farang Preise weil es hier schon viel
    zuviel reiche Thais gibt die auf meine Kosten leben.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Bernd, schreib keinen solchen Stuss..: ” Stimmt so auch nicht ”

      Ob und wann du auf Ko Samet “umsonst” oder zum Thaipreis reingekommen bist, ändert absolut nichts daran, dass meine Angaben über die Zahlung des 10-fachen Eintrittspreise stimmen.
      Wenn du auch zufällig dabei gewesen wärest, hättest du auch zahlen müssen oder die Kassierer hätten dich wieder zurück aufs Boot geschickt. Es sei denn, du wärest ein Super-Tourist mit Thaipass und bekämst deshalb Sonderrabatt.. 😉

  17. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Der muss den dicken Preis zahlen, weil ihm der Zugang zu “fremden” , also preisgünstigen Taxis mit verschiedenen Maßnahmen so gut wie unmöglich gemacht wird. Kannst ja nach der Landung in Suvarnabhumi mal versuchen, mit deinen Koffern von der Flugzeug-Ankunftsebene 2 zur Abflugebene 4 zu gelangen und dann dort ein evtl. gerade ankommendes “fremdes” Taxi zu schnappen, welches dich dann erheblich billiger weiter transportieren würde. Viel Spaß beim versuchten Hindernislauf über den von den regierungsamtlichen Flughafen-Mafiosis errichteten Parcours .. 😉 Dass sich das jetzt plötzlich ändert, glaube ich nicht..

    Es ist dasübliche Gequatsche von Schinkenstrassen Rolfi der nur einmal
    im Jahr nach BKK oder Thailand kommt.
    Ich bin am Mo Nachmittag in Suvarnabhumi angekommen,
    da ging es so schnell wie nie zuvor durch die Immigration,
    nicht nur für mich in der Premium Lane sondern auch für
    normalen Touris.
    Es wurde vorsortiert und die Leute so aufgeteilt dass selbst
    bei dem grossen Andrang nirgendwo mehr als 10-15 Leute
    am Schalter standen.
    Auch das Gepäck kam viel schneller als sonst.
    Und wenn man in die Empfangshalle kam wurde man nicht
    wie üblich angemacht.
    Es war trotz der vielen Leute ziemlich still
    und die Abholer standen brav hinter der Absperrung.
    Man konnte zum ersten Mal seit langer Zeit
    absolut unbehelligt auf schnellstem Weg
    in die Abflug Ebene kommen und die
    Einweg Gatter am Bahnsteig der ankommenden Taxis
    waren aufgemacht und ich habe selbst Leute dort gesehen
    die in die Taxis stiegen.
    Die gesamte Mafia am Thaksin Shinawatra Gedächtnis Airport
    ist unbestritten von ihm selbst sanktioniert worden.
    Das begann schon als man die Leute von Don Mueang
    bei der Eröffnung Suvarnabhumis ausbootete.

  18. Avatar Rolf46 sagt:

    claudio: Mir ging es eigentlich um die Diskriminierung der Ausländer durch die damalige Thakkiregierung

    Die “diskriminierende” Abzocke der Ausländer gab es auch schon vor Thaksin. Als damals Leekpai und seine Demokraten noch unter der üblichen Militärvormundschaft regierten, musste ich als Farang ( andere Farangs natürlich auch) für einen Besuch der Insel Ko Samet gleich den 10-fachen Thai-Preis abdrücken.
    Der größte Witz dabei war dann noch, dass man sogar 10 Quittungen über den einfachen Preis in die Hand gedrückt bekam.. 😉
    Also nicht gleich alles Üble auf Thaksin schieben wollen.. Beim Farang-Abzocken war der weder besser noch schlechter als seine Vorgänger und Nachfolger.. Alles die gleiche Abzockerbande.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  19. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: War mir auch zu teuer, dann ging ich raus und schnappte mir ein Taxi, der mich mit Taximeter zum gewünschten Ziel fur. Preis um die 400 Baht.

    Das Problem ist nur, dass du sehr weit “rausgehen” musst, um ein nicht überteuertes Taxi zu erwischen. Und das ist mit schwerem Gepäck nach einem langen Interkontinentalflug bestimmt kein Vergnügen.
    Du kommst auf Ebene 2 an, wo dich die teuersten Angebote erwarten. Wer sich etwas auskennt, geht dann runter auf Ebene 1, wo du in der ” Ecke” dann einen Stand findest, an dem du dein Taxi “buchen” kannst. Nicht so teuer wie die auf Ebene 2 auf dich wartenden “Services”, aber immer noch mit ordentlichem Aufschlag.
    Direkt in ein Taxi einsteigen funktioniert auch auf Ebene 1 nicht, weil man diesen Direktkontakt nicht zulässt. Der Taxistand gibt den Taxifahrer den Zettel mit dem “Beförderungsauftrag” , nachdem du den Preis gezahlt hast. Taximeter kommt nicht zum Einsatz, weil du dann genau sehen könntest, um wieviel Baht sie dich über den Tisch gezogen haben.

    Auf Ebene 4 könntest du rein theoretisch ein freies Taxi erwischen, wenn du ein ankommendes nehmen könntest. Aber auch da passen uniformierte Thais auf, das das nicht passieren soll. Bliebe noch der weite Weg über die breite Straße vor Ebene 4 auf die andere Seite, wo der Verkehr fließt. Habe mir das mal letztes Jahr angeschaut. Doch es gab auch dafür noch Hindernisse und Aufpasser , so dass man nicht durchkam. Jedenfalls nicht mit schwerem Gepäck.

    Was längst nicht alle wissen: Auf Ebene 1, gibt es ebenfalls sehr gute Möglichkeiten, mit dem Bus, bequem und billig in die Stadt oder z.B. nach Pattaya zu fahren. Aber dafür muss man sich wieder in eine “versteckte” Ecke (> Level 1, Gate no.8 at “Pattaya” counter ) bemühen, wo die entsprechenden Services zu finden sind.
    Für 250 Baht pro Person bringen die dich vom Flughafen bis vors Hotel in Pattaya.

    http://belltravelservice.com/Pages/PageContactUs.aspx

    Und der Fahrer hält auch nicht immer zusätzlich die Hand auf, wenn du an den Mautstellen vorbeikommst.. , was bei den Taxis trotz Flughafenmafia-Festpreis immer noch der Fall ist.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  20. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    ….sind durch einen kräftigen Aufschlag viel zu teuer gemacht.Davon werden nun wohl die Aufräumer-Mafiosis besser profitieren, welche eine andere Mafia ablösen..
    …..Kannst ja nach der Landung in Suvarnabhumi mal versuchen, mit deinen Koffern von der Flugzeug-Ankunftsebene 2 zur Abflugebene 4 zu gelangen ..

    Ja Rolfi, war ja an zu nehmen, dass Du da auch nur negativ rum motzt!..
    Ich habe noch nie eine Taxe genommen, die nicht vom 4.Stock aus startete und zahle regelmässig THB 1000 mit Highway -> nach Patty..
    vom Don Muang starte ich draussen auf der Hauptstrasse -> 1200 THB nach Patty all incl. … Aber eben eine ROT Nase bringt das wohl nicht fertig…
    Da ich aber ein bescheidenes Elite Schwein bin, habe ich nicht so viele Koffer sondern Cash…

    • Avatar egon weiss sagt:

      benilein
      da hast du dich aber treffend selber beschrieben.
      zitat benilein: Da ich aber ein bescheidenes Elite Schwein bin, habe ich nicht so viele Koffer sondern Cash…
      ich haette allerdings das wort bescheiden durch arrogant ersetzt.
      und dann musst du noch mit deinem cash prahlen, ist das dir nicht selber peinlich

      • Avatar Jean CH sagt:

        egon weiss, ich bewundere Ihre Ausdauer, mit welcher Sie sich mit “benilein” auseinander setzen! Die Aussagen dieses Herrn entsprechen perfekt seinem IQ !
        Ich habe “sie” kennen gelernt, die Herren mit kleinem Gepäck und quasi grossem Geldbeutel, und noch grösserem Maul.
        Man verschone mich von dieser Spezies ! Was soll\’s, Dummheit ist eine Gabe Gottes aber viele “Herren” missbrauchen diese !
        Uebrigens; meine Speisekarte entspricht so ziemlich ganau derjenigen in der CH. Und das seit 8 Jahren. Nichts gegen die Farang welche die Thai-oder gar Isaan-Küche schätzen. Geschmäcker sind halt verschieden!

        • STIN STIN sagt:

          wenn du hier lebst und CH-Essen bevorzugst, dazu noch Schweizer-Demokratie – warum lebst du dann eigentlich hier. Ich ziehe ein Isaan-Essen jedem DACH-Essen vor. Aber du hast recht, Geschmäcker sind halt verschieden und viele Expats kommen auch in Thailand aus ihrer Heimat-Community nicht raus. Hab auch schon viele Einladungen zum Bratwurst-Grillen erhalten – hab dankend abgelehnt und mir zuhause lieber ein SomTam mit 6 Chilischoten genehmigt, dazu Gai Yang und Klebreis. Einfach herrlich….

          • Avatar Jean CH sagt:

            stin, erstens, aus meiner Heimat-Community bin ich längst raus. Ich lebe seit etlichen Jahren hier, und zwar ausgezeichnet( im Isaan!!) Zweitens, habe ich irgend etwas von Demokratie geschrieben? Was soll diese lapidare Unterstellung? Sicher, ein “Vorzeige-Expat” wie Mr. stin werde ich wohl kaum werden, lege auch keinen Wert darauf !!
            Die Frage warum ich “eigentlich”, ( zeugt von grossem Respekt) hier lebe, streiche ich Dir sicher nicht unter die Nase!
            Und während Du hier Deine mehr oder weniger geistreichen Beträge schreibst, unterrichte ich englisch an der Ortschule und bei der Polizei, und das völlig unentgeltlich!
            Gruss aus dem Isaan
            Jean/CH

  21. Avatar Rolf46 sagt:

    .: Die Taxis, die dort arbeiten dürfen, sollen per Computer erfasst werden. Danach sollten fremde Taxis keinen Zugang zum Flughafen mehr haben.

    Die Preise der Taxis, die “dort arbeiten , d.h. von dort aus ihre Dienste anbieten dürfen”, sind durch einen kräftigen Aufschlag viel zu teuer gemacht. Davon werden nun wohl die Aufräumer-Mafiosis besser profitieren, welche eine andere Mafia ablösen..

    Für den am Flughafen ankommenden Farang jedoch ändert sich überhaupt nichts. Der muss den dicken Preis zahlen, weil ihm der Zugang zu “fremden” , also preisgünstigen Taxis mit verschiedenen Maßnahmen so gut wie unmöglich gemacht wird. Kannst ja nach der Landung in Suvarnabhumi mal versuchen, mit deinen Koffern von der Flugzeug-Ankunftsebene 2 zur Abflugebene 4 zu gelangen und dann dort ein evtl. gerade ankommendes “fremdes” Taxi zu schnappen, welches dich dann erheblich billiger weiter transportieren würde. Viel Spaß beim versuchten Hindernislauf über den von den regierungsamtlichen Flughafen-Mafiosis errichteten Parcours .. 😉 Dass sich das jetzt plötzlich ändert, glaube ich nicht..

    An den Zuständen wird auch das Militär nichts dran ändern. Vielleicht werden aber die Privatleute aus dem Flughafen vertrieben, welche die ankommenden Fluggäste oft intensiv belästigen, um mit ihren Privatwagen Taxigeld verdienen zu können. Bei diesen nirgendwo registrierten Typen besteht nämlich durchaus die Gefahr, dass ein Farang mal an die falsche Adresse gerät und abgezockt oder sogar ausgeraubt wird.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      keine Ahnung, wie das nun ablaufen wird, aber ich denke – es werden Festpreise festgelegt. Ich wollte von Don Muang in die Stadt. Zuerst ging ich zu einem Taxi-Schalter in der Ankunftshalle. Preis: 1400 Baht. War mir zu teuer, ging ich zum nächsten Schalter. Preis: 900 Baht. War mir auch zu teuer, dann ging ich raus und schnappte mir ein Taxi, der mich mit Taximeter zum gewünschten Ziel fur. Preis um die 400 Baht. Im Prinzip muss man die Taxifahrer nur zwingen, den Taximeter zu benutzen. Dann passt es – und es gibt keine Mafia mehr.

  22. Avatar claudio sagt:

    STIN,

    Mir ging es eigentlich um die Diskriminierung der Ausländer durch die damalige Thakkiregierung und weniger um die Kosten für etwaige Serviceeinrichtungen welche ja dann auch älteren einheimischen Besuchern zugute kommen.
    Die Preise für ein Sitzklo sind nur geringfügig höher. Das kann’s also nicht sein.
    War schon viel unterwegs, konnte aber die Vorschreibung von Zweiklassenpreisen für diese Art von Leistungen bisher nirgendwo feststellen – ein Thai-Unikum.

      claudio(Quote)  (Reply)

  23. Avatar claudio sagt:

    Würde nun ebenfalls Sinn für die Ankurbelung des Tourismus machen: die einst von der Thaksin-Admin bis zum Fünffachen verteuerte Eintrittsgebühr für Farangs in Nationalparks und anderen Sehenswürdigkeiten wieder an das Preisniveau jener der Thaibevölkerung anzupassen und sicherlich hat nicht jeder Expat einen Thai-Führerschein um diesen zwecks Ersparnis vorzuweisen zu können.

      claudio(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      ich glaube der Plan Prayuths ist – zuerst mal das Land von mafiösen Strukturen zu säubern. Die Zerschlagung der Taxi-Mafia auf Phuket wurde von den Touristenverbänden, Konsulaten und Botschaften schon jahrelang gefordert. Niemand konnte sich durchsetzen. Jetzt geht es auf einmal. Wenn das alles bereinigt ist, dürfte er das Kriegsrecht aufheben und sich um den Tourismus kümmern. Die kommen schon wieder – war immer so. Ob er auf Farang Rücksicht nimmt und die Eintrittspreise hier runtersetzt, glaub ich fast nicht. Die begründen das damit, das die Farangs andere Ansprüche haben, wie z.B. bei den Toiletten usw.
      – die Thais wären wohl auch mit dem Hock-Klo einverstanden, die Farangs eher nicht 🙂

  24. Avatar berndgrimm sagt:

    Nachdem nun die Taxi-Mafia auf Phuket zerschlagen wurde, hat die Junta nun auch noch angekündigt, die Mafia am Suvarnabhumi Airport zu vertreiben. Die Taxis, die dort arbeiten dürfen, sollen per Computer erfasst werden. Danach sollten fremde Taxis keinen Zugang zum Flughafen mehr haben.

    Ein guter Schritt in die richtige Richtung.
    Als ich vorgestern inSuvarnabhumi ankam konnte man problemlos ein ankommendes
    Taxi im Abflugbereich nehmen. Die Einwegdrehtüren waren geöffnet.
    Überhaupt war die Organisation so gut wie ich sie in Suvarnabhumi seit der Eröffnung
    nicht mehr erlebt habe.
    Die ankommenden Paxe wurden schon vor der Immigration vorsortiert und
    aufgeteilt.So standen nie mehr als 10-15 Leute an den Schaltern.
    Obwohl einige China Bomber angekommen waren.
    Und die Premium Lane wurde auch vorkontrolliert so dass man höchstens zu zweit
    am Schalter stand.
    Das Gepäck kam so schnell wie nie zuvor und wenn man in die Halle kam
    wurde man nicht angemacht. Weder Taxi noch Guide.
    Die Abholer standen ordentlich hinter den Absperrungen und man konnte
    zum ersten mal ungehindert hingehen wohin man wollte!
    Auch in die Abflug Ebene!
    Eine wirkliche Erholung gegenüber dem vorherigen Theater!

    • STIN STIN sagt:

      es geht weiter – die Motorradtaxler wurden aufgefordert, keine Gelder mehr an dubiose Schutzfirmen zu zahlen. Hier wird nun wohl auch aufgeräumt.
      Tja, beim Aufräumen ist es natürlich von Vorteil – wenn man das einfach der Armee meldet und die gibt die Order aus. Mich wundert auch, das nun auf einmal viele Institutionen sich erst trauen, was zu bemängeln. So z.B. kommen nun vermehrt die Chefs der Nationalparks zur Armee und fordern, illegale Bauten abzureissen. In Phuket ist die Armee gerade dabei, alle illegalen Restaurants an den Stränden abzureissen. Vorher haben sich die Behörden geweigert, der Aufforderung der Gerichte nachzukommen – nun funktionierts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)