Reissubventionen werden neu aufgelegt

Die NCPO erwägt, den Anbau von Reis zu subventionieren, indem den Reisbauern günstige Kredite und finanzielle Unterstützung für den Reisanbau zur Verfügung gestellt werden.

Diese „Reisanbau-Subventionen“, könnten schon für die kommende Erntesaison ausbezahlt werden, erklärte General Chatchai Sarikalya.

Wenn dieser Plan bestätigt wird, erhalten Bauernfamilien pro Rai Reisfeld einen Zuschuss von 500 Baht. Diese Regelung gilt dann nur, wenn das Reisfeld nicht grösser als 15 Rai ist.

Die Bank für Landwirtschaft (BAAC) stimmte bereits zu, den Reisbauern dazu kostengünstige Kredite anzubieten.

Ausgeschlossen wird jedoch, dass das alte Reisprojekt der Yingluck-Regierung weitergeführt wird. Auch nicht das Reisprojekt der Abhisit-Regierung.Eine Ausgleichszahlung im Falle fallender Weltmarktpreise wird es daher auch nicht geben.

Die Hersteller von Pestiziden, Düngermittel und anderen für die Landwirtschaft benötigten Produkten, haben sich schon einverstanden erklärt, ihre Preise zu verringern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
ben
Gast
ben
22. Juni 2014 5:52 am

STIN:
…warum machen sich viele Rothemden-Farangs darüber lustig. Ohne aber eine eigene Idee dazu zu haben. …..

Sie haben noch nie Ideen gehabt, sondern folgen dem Gott Führer Thaksin… und der ist Momentan still gestellt..
Zudem trauern sie noch, dass das ganze, perfekt aufgebaute System der Tahksin – Mafia in sich zusammen bricht – das brauch seine Zeit… wir kondolieren den ROT Kappen und hoffen, dass sie es schaffen über die schwere Zeit hinweg zu kommen..

egon weiss
Gast
egon weiss
22. Juni 2014 6:15 am
Reply to  ben

benilei
schon wieder 2 schwachsrom kommentare.
wer ist: wir kondolieren? fuer wen schreibst du noch?

Rolf46
Gast
Rolf46
21. Juni 2014 11:18 pm

hanseat: Na bitte, geht doch!

Unter Thaksin waren die Reisbauern angeblich viel zu doof, um mit Thaksins “schlechten” Krediten richtig umgehen zu können, doch nach dem Militärcoup bekommen sie zum Glück nur noch “gute” Kredite , ..

..wenn es jetzt auch nur populistische Subventions-“Tips” in Höhe von lächerlichen 500 Baht pro Rai sind..

Na ja, wenn dann zusätzlich noch Soldaten zum Reis pflanzen abkommandiert werden, können sich die Reisbauern jetzt schon fast wie kapitalistische Agrarunternehmer mit reichlich fremdbezahltem Billiglöhner- Personal fühlen.. Kein Wunder, wenn bei den Reisbauern nun die Putschbegeisterung kaum noch zu bremsen ist.. 😉

hanseat
Gast
hanseat
19. Juni 2014 10:41 am

Na bitte, geht doch!