UDD verantwortlich für Anschläge auf die PDRC

Nach einer Erklärung des stellvertretenden nationalen Polizeichefs verfügt die Royal Thai Police inzwischen über erdrückende Beweise, dass einige der insgesamt etwa 17 Anschläge, die zwischen November 2013 und Mai 2014 gegen Anti-Regierungs-Demonstranten der PDRC gerichtet waren, eine direkte Verbindung zur Vereinigten Front für Demokratie gegen Diktatur (UDD) aufweisen.

„Wir haben zwar noch lange nicht alle Fälle aufgeklärt, allerdings können wir schon jetzt sagen, dass nicht nur die Attacke auf Demonstranten in der Provinz Trat, bei der unter anderem zwei kleine Mädchen getötet wurden, sondern auch der tödliche Anschlag auf einen PDRC-Führer am Wat Sri-iam in Bang Na sowie mehrere Bombenangriffe am Victory-Monument mit der UDD in Verbindung gebracht werden konnten“, sagte Pol. Gen. Aek Angsananont vor der Presse.

Der stellvertretende nationale Polizeichef betonte, dass man bereits mehrere verdächtige Rothemden verhaftet habe und momentan versuche, bei Verhören herauszufinden wer für die Anschläge verantwortlich ist.

Auch in den übrigen Fällen komme man dank gewissenhafter Ermittlungen nzwischen gut voran. So wisse die Polizei jetzt auch, wer für den bewaffneten Angriff auf den Wohnsitz des Herrn Pramon Sutheewong, Leiter der Nationalen Anti-Korruptions-Kommission, verantwortlich sei und fahnde bereits nach den Tätern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambusnders!!
Gast
25. Juni 2017 2:05 pm

berndgrimm: Was uns unser arabischer Freund mitteilen will
ist folgendes:

Kurzform in Deutsch:

Bei den Saudis sind viele nicht dicht!

So isses!!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. Juni 2017 3:46 am

kamr: كشف تسربات المياه بالدمام
كشف تسربات المياه بالاحساء

كشف تسربات المياه بالقصيم

كشف تسربات المياه بالقطيف
كشف تسربات المياه بالخبر
شركة كشف تسربات المياه بالجبيل

شركة كشف تسربات المياه براس تنورة

شركة سما المثاليه

شركة كشف تسربات المياه بالرياض

Was uns unser arabischer Freund mitteilen will
ist folgendes:

Detection of water leaks in Dammam
Detection of water leaks in Alsa

Detection of water leaks in Qassim

Detection of water leaks in Qatif
Detection of water leaks in the news
Water leak detection company in Jubail

The company revealed the water leakage Brass skirt

Sama Ideal Company

Water leak detection company in Riyadh

Kurzform in Deutsch:

Bei den Saudis sind viele nicht dicht!

asma ragab
Gast
23. Juli 2014 8:14 am
ben
Gast
ben
25. Juni 2014 10:48 am

STIN:
…. Wenn diese mal auf der Strasse stehen, dürfte es für das Militär schwieriger werden, diese aufzulösen bzw. Anschläge von militanten Gruppen zu verhindern…
… wenn ich weiss, ich darf in D keinen Hitlergruss zeigen, keine Nazi-Logos am T-Shirt haben usw. – dann mach ich das halt nicht..

Sehe ich genau so: wenn jemand über Internet ein Symbol schafft, das z.B. bedeutet ¨Hau ab General¨, dann ist das kein Unterschied, wie er mit einem Riesen Plakat mit der obigen Inschrift auf dem Platz steht und somit jedem klar, was er sich damit einhandelt..
Die Erfolge sind bis jetzt wirklich gross – heute wieder Rücktritt des Ober Polizisten der Hafen Behörde – jeden Tag Aufdecken von illegalen Geschäften – Pass für Kambodschaner 4 USD und schon kommen sie zurück und können mit legalen Papieren angestellt werden..
Da kann eigentlich nur jemand dagegen sein, der mit Mafia Geschäften gut verdient hat! Wenn das langfristig so weiter geht, bin ich als vehementer Militär Gegner voll für den General..

ben
Gast
ben
25. Juni 2014 8:03 am

Sepp Sonnenschein:
…Endlich, endlich!!!
Da will ich jetzt mal sehen, ob ich der Rotnase nicht mal ordentlich einen verpassen kann, wenn ich das Fotoan entsprechende Stellen weiterleite…

Sag mal Sonnenschein, möchtest Du Dich nicht mal richtig durch checken lassen?

Sepp Sonnenschein
Gast
Sepp Sonnenschein
25. Juni 2014 7:04 am

Endlich, endlich!!!

Der erste Unruhstifter und vermutlich späterer Rot-Nasen-Bomben-Bauer wurde auf frischer Tat ertappt, wie er das Böse Buch liest und es wurden Hunderte Fotos als Beweismaterial geschossen.

Hier ist der Beweis:
http://der-farang.com/de/pages/500-baht-belohnung-fuer-fotos-von-putschgegnern#undefined

Also, es funktioniert!

Ich hab’ mir übrigens jetzt eine Mini-Kamera zugelegt um auch mal den Rotnasen-Farangs auf den Zahn zu fühlen:

Gestern war ich bei Farangs eingeladen, (fast alles Rote Hornochsen, die keine Ahnung haben. Nur ein Schweizer und ich hatten den Durchblick. Geschätzte 98% der Farangs sind offenbar neben der Kappe!)

Dort habe ich im Wohnzimmer schnell ein Fotos eines Bildes des „heiligen Vaters und der Mutter“ des Landes gemacht, wie es da verstaubt und scheinbar ungepflegt an der Wand hängt.

Da will ich jetzt mal sehen, ob ich der Rotnase nicht mal ordentlich einen verpassen kann, wenn ich das Foto an entsprechende Stellen weiterleite.

Mit freundlichen Grüßen

Sepp

  Sepp Sonnenschein(Quote)  (Reply)

ben
Gast
ben
24. Juni 2014 12:32 pm

hanseat:
…es ist doch erstaunlich, wie unsere roten Forumsmitglieder auf Meldungen reagieren, dass ihre geliebte „Rote Armee Fraktion“, die UDD, von der nun wieder erstarkten Polizei für das eine und andere Attentat verantwortlich gemacht wird…

Die ROT Kappen haben auch nie was an der Polizei aus zu setzen gehabt:
EINE Festnahme eines Bombers der PDRC – alle andern liefen weiter frei herum, obschon z.T berichtet wurde, die Identität sei bekannt und der grosse Führer Thaksin mal 20 Millionen THB aus seiner Privatschatulle geboten hat, wenn der Bomber gefasst würde.. -> ob er wohl jetzt an Prayuth zahlt???

Im ROT Kappenforum wird auch immer wieder die enorme Presse Zensur ins Spiel gebracht… wo dieses Forum jeden Gelben mit allen Tricks zur Aufgabe zwingt.. Zudem, wie erklärt man eine Zensur, wenn Charupong in der Bangkok Post voll sein Programm gegen den Putsch erklärt bekommt? – und im ROT Kappenforum jede Menge Links zu Anti Putschisten veröffentlicht werden?? – einfach lächerlich…, wenn\’s nicht zu traurig wäre…
Jetzt kommen dann auch die grösseren Waffenfunde – da muss ja noch einiges irgendwo gebunkert sein:
http://www.bangkokpost.com/most-recent/417111/ex-soldier-sold-weapons-to-khon-kaen-reds

hanseat
Gast
hanseat
24. Juni 2014 10:32 am

Moin,

es ist doch erstaunlich, wie unsere roten Forumsmitglieder auf Meldungen reagieren, dass ihre geliebte „Rote Armee Fraktion“, die UDD, von der nun wieder erstarkten Polizei für das eine und andere Attentat verantwortlich gemacht wird.

Da kommen die Fragen nach gerichtsverwertbaren Fakten.

Bei den von den Roten beschuldigten Abhisit hatten selbige Friedensapostel keine solche Bedenken, wenn man den Ex-MP Abhisit des Mordes anklagte und der Armee die Todesschüsse in 2010 zuschob.

Wenn nun ein Beteiligter des Anschlags in Bang Na gefasst wurde und die Polizei versucht die Auftragsgeber durch Aussage des Gefassten zu ermitteln, wird von unseren einzigen und realen Demokraten hier im Forum generell bezweifelt, dass der Beschuldigte überhaupt etwas mit der Tötung der zwei Kinder in Verbindung gebracht werden kann.

Solche Behauptungen kenne ich von Unterhaltungen mit Neonazis, die auch laut ihrer Faktenlage bezweifeln, dass es überhaupt Untaten im III. Reich gegeben habe.

Rote Freunde im Forum, die von sich immer wieder behaupten, dass sie sogar der thailändischen Sprache mächtig sind, stellen in Frage, dass es Beschlüsse der UDD-Führung (nicht irgendwelcher Möchtegern Rambos) unter Frau Thida gibt, die eine 600.000 Mann starke Terroristentruppe in Auftrag gab, unter der fachlichen Führung des bei der verflossenen MPin YL angestellten General a.D. Panlop, der ihr im Kabinett für Sicherheitsfragen zur Seite stand.

Dazu sei noch angemerkt, dass in meiner Heimat, der Bundesrepublik Deutschland, solch eine Ankündigung einer außerparlamentarischen Opposition automatisch zur Verhaftung dieser Führungskräfte geführt hätte. Ich nehme an, in der schönen Schweiz ebenfalls?

Ich möchte auch noch kurz zur momentanen Regierungsform des Militärs zurück kommen.

Ein Militärputsch, so wie ich ihn benennen würde, setzt eine gewählte Regierung ab und löst das ebenfalls gewählte Parlament auf.

Ist es hier geschehen?

Ich meine nein!

Das Parlament wurde nicht vom Militär aufgelöst, das vollbrachte unsere YL selber ohne es machen zu müssen.

Eine gewählte Regierung regierte auch schon nicht mehr, eine nach Paragraphen gesetzte Regierung verwaltete das Land, regiert wurde nicht mehr.

Das Einzige, was noch klappte, waren die Bomben- und Mörserangriffe auf die Mitglieder des in Bangkok „wütenden“ Wandervereins.

Ok, momentan haben wir in diesem schönen Land eine Militärregierung.

Nur, ein Militärputsch sieht anders aus.

Uns ist durch die Machtübernahme des Militärs keine demokratisch gewählte Regierung abhanden gekommen, die gab zuvor schon nicht mehr.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. Juni 2014 7:27 am

Sepp Sonnenschein:
Es kann alsabsoluteWahrheit betrachtet werden, dass dieRot-Nasen einen verheerendenKrieg planten,dasdurch das mutige, faireundliberale Militär unterbunden werdenkonnte.

Um das Land vorder Roten Hordezu schützen haben Suthep undPrayuthwohlweislichbereitsvor4Jahren (2010) Maßnahmen besprochen undabgeklärt, wie man dieseRote BandeunterThaksinzerschlagen kann.

Das war wirklich sehrclever und auchdemokratisch, daes kein Verbot gibt,welchesuntersagt,dass man nicht mit einerkünftigen Militärjunta den Fall einergewählten Partei vorantreibendarf.

Alleswar somit korrektundgenehmigtodermit anderen Worten:

Für michalsüberzeugter Monarchie-Anhänger ist alles, wirklich absolut alleserlaubt, nur um den Thaksin-ClanundseineAnhänger endgültig auszurotten.

Dass ist demMilitärund Herrn Suthepnoch nicht vollständiggelungen,aber warten wirmal ab!!!

Ich sage nurweiterso….!!!

GrußSepp

Also in anderen Blogs werde ich als Gelber Neo Nazi beschimpft.
Das trifft mich tief.
Aber meinem Freund, dem braunen Sepp kann ich nur vollkommen
zustimmen:

Ich sage nur weiter so….!!!

Seite an Seite mit dem braunen Seppl werde ich bis zum Endsieg kämpfen!
Es ist erstaunlich welchen Weitblick das Naturvolk südlich des
Weisswurst Äquators doch hat.
Ich werde Prayuth vorschlagen den Sepp als Gauleiter des Protektorats
Lanna und Issan einzusetzen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. Juni 2014 7:14 am

Sepp Sonnenschein: Senden sie dieses Foto als Beweismittel an die Polizei. Sollte ihr Foto zu einer Verhaftung führen, erhalten sie 500 Baht Belohnung“.

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/polizei-zahlt-500-baht-belohnung-fuer-fotos-von-anti-putsch-aktivisten/

Gruß

Sepp Sonnenschein

Ja der braune Seppl hat da wieder was erwischt.
Eigentlich zeigt es nur dass Thaksin noch genug
loyale Mitarbeiter in der braunen Ganoventruppe
hat.

Für 500THB konnte Thaksin schon 2010 keine
Klapperer mehr aus dem Issan engagieren.
Nur die Gastklapperer aus Kambodscha arbeiten
für eine so niedrige Gage und müssen ihren Roten Agenten
noch 30% abgeben.
In BKK wird keiner jemand für 500THB denunzieren.
Es sei denn er hat einen persönlichen Hass auf ihn.
Nur dann würde er es auch umsonst machen!

ben
Gast
ben
24. Juni 2014 6:21 am

Sepp Sonnenschein:
…Für mich als überzeugter Monarchie-Anhänger ist alles, wirklich absolut allese rlaubt, nur um den Thaksin-Clan und seine Anhänger endgültig auszurotten….

Lieber Sonnenschein,
schon lange nichts mehr von Dir gehört..
Es wirkt, wie meist – eher ironisch, wie der Film den Du mal so gut fandest über die 2 verzogenen PDRC Playboys.. mit ihren Ferraris..
Na ja, ist ja schön, wenn es viele, so überzeugte Kämpfer gibt…

Sepp Sonnenschein
Gast
Sepp Sonnenschein
24. Juni 2014 5:36 am

Es kann als absolute Wahrheit betrachtet werden, dass die Rot-Nasen einen verheerenden Krieg planten, das durch das mutige, faire und liberale Militär unterbunden werden konnte.

Um das Land vor der Roten Horde zu schützen haben Suthep und Prayuth wohlweislich bereits vor 4 Jahren (2010) Maßnahmen besprochen und abgeklärt, wie man diese Rote Bande unter Thaksin zerschlagen kann.

Das war wirklich sehr clever und auch demokratisch, da es kein Verbot gibt, welches untersagt, dass man nicht mit einer künftigen Militärjunta den Fall einer gewählten Partei vorantreiben darf.

Alles war somit korrekt und genehmigt oder mit anderen Worten:

Für mich als überzeugter Monarchie-Anhänger ist alles, wirklich absolut alles erlaubt, nur um den Thaksin-Clan und seine Anhänger endgültig auszurotten.

Dass ist dem Militär und Herrn Suthep noch nicht vollständig gelungen, aber warten wir mal ab!!!

Ich sage nur weiter so….!!!

Gruß Sepp

Sepp Sonnenschein
Gast
Sepp Sonnenschein
24. Juni 2014 12:51 am

Das wurde auch langsam Zeit, dass man das Treiben der Rot-Nasen unterbindet.

Jetzt wurde endlich jedem Bürger die gute Möglichkeit eingeräumt, „Rote Schafe“ direkt anzuzeigen und dafür auch noch eine Belohnung von 500 Baht zu erhalten.

Das finde ich richtig so, damit endlich die Hexenjagd der Rot-Nasen gegen gute Menschen aufhört!

Hier ist der Text:
pp Bangkok. Polizeigeneral Somyot Poompanmoung erklärte dazu: „Wenn sie jemand in der Öffentlichkeit sehen, der seine symbolische Absicht zeigt und sich den Anordnungen des Nationalen Rat für Frieden und Ordnung widersetzt, dann nehmen sie ein Foto auf“.
„Senden sie dieses Foto als Beweismittel an die Polizei. Sollte ihr Foto zu einer Verhaftung führen, erhalten sie 500 Baht Belohnung“.

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/polizei-zahlt-500-baht-belohnung-fuer-fotos-von-anti-putsch-aktivisten/

Gruß

Sepp Sonnenschein

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. Juni 2014 3:52 pm

Wir haben zwar noch lange nicht alle Fälle aufgeklärt, allerdings können wir schon jetzt sagen, dass nicht nur die Attacke auf Demonstranten in der Provinz Trat, bei der unter anderem zwei kleine Mädchen getötet wurden, sondern auch der tödliche Anschlag auf einen PDRC-Führer am Wat Sri-iam in Bang Na sowie mehrere Bombenangriffe am Victory-Monument mit der UDD in Verbindung gebracht werden konnten“, sagte Pol. Gen. Aek Angsananont vor der Presse.

Bei dem tragischen Mord in Bang Na (meine Frau kennt die Familie)
gab es eindeutige Polizei Videos die man beseitigen wollte.
Glücklicherweise gibt es auch bei Thaksins braunen Ganoven Maulwürfe!
Ausserdem gab es mehrere Handy Mitschnitte die den Mord dokumentierten.
Natürlich waren alle Anschläge von Thaksins Hasspredigern geplant
und durchgeführt.
Von welcher Operationsebene aus ist eigentlich uninteressant.
Thaksins Haupttäter Jatuporn,Nattawut,Arisaman und Jakprapob
haben genug Bauernopfer zumVorschicken.

Rolf46
Gast
Rolf46
23. Juni 2014 10:32 pm
Reply to  STIN

STIN schreibt : Jetzt versucht man die Befehlskette aufzuschlüsseln. Ich denke aber nicht, das man bis ganz oben durchstossen wird.

Glaube ich auch nicht, denn es könnte auch bei den Roten sogenannte “autonome Zellen” geben, die ohne Befehle von “oben” arbeiten, ..wie z.B. bei unseren deutschen Rechts- und Linksterroristen..,

..und der vorsichtshalber nicht vereidigte Zeuge Bernd Grimm , der angeblich genau Bescheid weiß, wie das in Thailand gelaufen ist:
Aussage: “Natürlich waren alle Anschläge von Thaksins Hasspredigern geplant und durchgeführt…”

.. verbreitet seine ohnehin nicht gerichtsverwertbaren Aussagen vorzugsweise im Internet.. 😉

Rolf46
Gast
Rolf46
23. Juni 2014 10:16 am

“UDD verantwortlich für Anschläge auf die PDRC”

“..mit der UDD in Verbindung gebracht werden konnten.”

In Verbindung bringen kann man vieles.., aber es werden Beweise gebraucht, dass die Organisation UDD diese Anschläge geplant, organisiert und durchgeführt hat.

Wir kennen dieses “in Verbindung bringen” doch auch aus der BRD. Wenn rechtsextremistische Taten verübt werden, bringt man die gern unverzüglich mit der NPD ” in Verbindung” . Jedoch hat das noch nie dazu gereicht, diese Partei per Gerichtsbeschluss zu verbieten.

Und um ein solches Verbot geht es dem Militärregime in Thailand mit der UDD.

Weil ein Militärregime aber keine rechtsstaatliche Institution ist, reicht es schon, wenn man Täter oder Tatverdächtige mit der UDD “in Verbindung” bringt. Dann müssen Thida & Jatuporn ihren Laden dichtmachen, was man aber auch noch mit anderen Mitteln erreichen würde, wenn das “in Verbindung bringen” nicht schon den angestrebten Erfolg bringen sollte.

Es läge z.B. auch nahe, die UDD mit Thaksin “in Verbindung zu bringen”. Und Organisationen, die mit in Thailand verurteilten Straftätern in Verbindung gebracht worden sind, haben natürlich lt. kriegsrechtlicher Rechtsprechung ihre Existenzberechtigung verwirkt.. 😉

  Rolf46(Quote)  (Reply)

Rolf46
Gast
Rolf46
23. Juni 2014 10:40 am
Reply to  STIN

STIN schreibt: “ ..und sich die Spitze der Partei nicht davon distanziert. “

Das ist keine gesetzliche Pflicht, wird aber schon rein routinemäßig gemacht, wenn ein direkter Vorwurf gegen die Parteispitze erhoben wird.

Nun muss man sehen, was der Gefangene sagen wird – ev. bietet man ihm Kronzeugenschutz an, wenn er plaudert.

Mit anderen Worten : Man hat nun schon jemandem, der zwecks Rettung der eigenen Haut und gegebenenfalls noch zusätzliche Versprechungen alles sagen würde, was ihm “ans Herz gelegt” 😉 wird.

  Rolf46(Quote)  (Reply)

Rolf46
Gast
Rolf46
23. Juni 2014 10:49 pm
Reply to  STIN

STIN schreibt: Man braucht diesen Rothemden nichts in den Mund legen, dazu haben zuviele Führer der Rothemden schon den Kampf angedroht, einige sogar einen bewaffneten Kampf.

Vielleicht sind das alles nur harmlose Maulhelden und Papiertiger ? 😉 Oder die warten nur noch auf den passenden Zeitpunkt zum Start einer “roten Gegenoffensive” nach Aufhebung des Kriegsrechts.

Bin nur gespannt, ob von denen überhaupt noch etwas kommt in Bezug auf Kampf. Was ist denn eigentlich dieser Ko Teh für ein geheimnisvoller Typ..? Über den habe ich bisher noch nirgendwo etwas gelesen, außer bei euch hier, dass er zu den Roten gehört. Mit welchen nennenswerten Aktivitäten oder “Heldentaten” ist der Mann bisher schon in Erscheinung getreten ?