Kritik an der “Anti-Putsch-Bewegung”

Auf enorme Kritik ist in Thailand die Bezeichnung „Seri Thai“ für eine von Charupong und Jakropob im Ausland gegründete Anti-Putsch-Bewegung gestoßen. Sie sei keine nationale Widerstandsgruppe, betonen Historiker.

Der ehemalige Vorsitzende der Partei Pheu Thai, Charupong Ruangsuwan, hatte die Gründung der Bewegung im Exil bekanntgegeben. Charupong gilt als enger Vertrauter von Ex-Premier Thaksin Shinawatra und ist nach dem Coup im Mai untergetaucht. Er wird im Ausland vermutet.

Kritisiert wird, dass ein Zusammenschluss von Thais gegen den Militärputsch nicht mit der Bewegung „Seri Thai“ („Freie Thai“) zu vergleichen sei. „Seri Thai“ war ab 1943 aktiv und war eine nationale Widerstandsbewegung gegen die faktische Besatzung Thailands durch japanische Streitkräfte während des Zweiten Weltkriegs und die Kollaboration der thailändischen Regierung mit den Japanern. Die Bewegung, so heißt es bei Wikipedia weiter, setzte sich aus zivilen und militärischen Funktionsträgern zusammen, angeführt vom liberalen Politiker und damaligen Kronregenten Pridi Phanomyong.

Außerhalb von Thailand hatte die Bewegung auch Sektionen in den Vereinigten Staaten und Europa, insbesondere in England, wo vor allem thailändische Studenten die Ziele des Widerstands unterstützten.

Ein Sprecher der Junta sagte, die Kampagne des ehemaligen Innenministers habe keine Auswirkungen auf die nationale Sicherheit. Die meisten Thais würden verstehen, was der National Council for Peace and Order (NCPO) für das Land mache. Der NCPO sehe sich nicht als Diktator, er wolle das demokratische System verbessern. Ausserdem wären in ca 15 Monaten Neuwahlen abgehalten, somit ergibt eine Widerstands-Bewegung wenig Sinn.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

127 Antworten zu Kritik an der “Anti-Putsch-Bewegung”

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    ben: Leider ist dieser Reis Skandal nicht alles – sondern was Retter Thaksin sich da aufgebaut hat an Mafia Strukturen, die jede Demokratie verunmöglicht, ist sehr wahrscheinlich Beispiellos in der heutigen Zeit..
    Wenn Prayuth nun seine Säuberungen durch ziehen kann, besteht doch mindestens Hoffnung auf eine bessere Zukunft für Thailand..
    Das geht nur mit Diktatur, denn alle Parteien verlieren Billionen THB, das kann man nicht unter normalen Gesetzen durch boxen.. hoffentlich überlebt es GEN Prayuth..!

    Genau so ists! Ich brauch garnicht mehr selbst zu schreiben!

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    ben: Pirouetten Rolfi ist wieder in Hochform..!
    wo saugst Du Dir diesen Blödsinn eigentlich runter?
    Propaganda-Lügengebilde
    signifikantes Abwärtsrisiko
    noch weniger zufriedenstellende Brosamen für die Redshirt-Bevölkerungsgruppe
    wenn einer hier Propaganda Lügen verbreitet ist es PR
    Abwärts Risiko -> wohl wegen den Infrastruktur und Wirtschafts-Projekten, die nun überprüft und dann ausgeführt werden..
    Du glaubst wohl allen Ernstes die ROTEN sind arm – GELB reich???
    So viel Text und fast nur ?????????

    Nein, nicht ?????? sondern !!!!!! Ich wüsste auch sehr gern
    wo Schinkenstrassen Rolfi diese Propaganda Sprüche her hat
    oder ob er die selbst zusammenzimmert.
    Die Wirtschaft brummt in Thailand eigentlich immer von selbst
    wenn die Regierung sie nicht stört.
    Das wird sie auch weiter tun.
    Natürlich vermisst jeder die saublöden Incentives der
    Yingluck Regierung. Z.B. Steuerminderung bei bestimmten
    Reichen und der Prämien Betrug für die Eco Neuwagen.
    Die heute alle als Rücknahmen inden Parkhäusern der Banken
    rumstehen.
    Nein, schwierig wirds nur bei den Farmern wo der Reis Betrug
    noch nicht zu beziffern ist.

  3. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    …Da ich nicht als erkenntnisresistent dastehen möchte, habe ich mich mal etwas belesen, was dieses Reisprogrammder Yingluck Regierung angeht…..

    Ob mit dieser Misswirtschaft die Abschaffung der Demokratie gerechtfertigt ist, ist wieder eine andere Frage…

    @Heinz
    wirklich sehr löblich!! – Habe noch keine ROT Nase gesehen, die auch nach 100 Beweisen nur 1 als wirklich eingestuft hat.. bravo..
    Leider ist dieser Reis Skandal nicht alles – sondern was Retter Thaksin sich da aufgebaut hat an Mafia Strukturen, die jede Demokratie verunmöglicht, ist sehr wahrscheinlich Beispiellos in der heutigen Zeit..
    Wenn Prayuth nun seine Säuberungen durch ziehen kann, besteht doch mindestens Hoffnung auf eine bessere Zukunft für Thailand..
    Das geht nur mit Diktatur, denn alle Parteien verlieren Billionen THB, das kann man nicht unter normalen Gesetzen durch boxen.. hoffentlich überlebt es GEN Prayuth..!

    • STIN STIN sagt:

      Wenn Prayuth nun seine Säuberungen durch ziehen kann, besteht doch mindestens Hoffnung auf eine bessere Zukunft für Thailand..

      scheinbar nimmt Prayuth in der Tat keine Rücksicht auf Ansehen und Position jener, die er zum Rapport bestellt. Heute sind u.a. auch Veera (Gelbhemden-Führer) und sogar einer seiner Generäle, der Chef der Pitak-Gruppe, General Boonlert Kaewprasit, bekannt unter Sae Ai – zum Rapport bestellt, weil sie verbotenerweise eine Feier zur Entlassung Veeras aus dem Khmer-Knast organisiert hatten. Sae Ai ist einer der mächtigsten Generäle unter Prayuth und ein
      Freund des Prems, deshalb verwundert mich das schon etwas. Es wird wohl bei einer Warnung bleiben, aber trotzdem – alleine die gestrige im TV gezeigte Vorladungsliste mit dem Namen des Generals, dürfte diesen ziemlich wurmen. Prayuth sollte hier etwas vorsichtiger agieren, ansonsten putschen ihn seine Kommandeure weg.

  4. Avatar Heinz sagt:

    Ein Aufsatz zweier Wissenschaftler auf der Webseite der Friedrich-Naumann-Stiftung
    http://www.freiheit.org/Thailand-Agrarpolitik-in-der-Sackgasse/617c25108i/index.html

    Zum Reis Subventions Programm – gut gemeint und schlecht gemacht
    Da ich nicht als erkenntnisresistent dastehen möchte, habe ich mich mal etwas belesen, was dieses Reisprogramm der Yingluck Regierung angeht. Ich muss schon sagen, das kann man als Versagen auf der ganzen Linie bezeichnen. Dies für sich genommen, hätte eigentlich ausgereicht, um diese Regierung zu einem Politikwechsel zu zwingen.
    Was sicher nicht einfach gewesen wäre, da sie dann eventuell einen Grossteil ihrer ländlichen Wählerschaft verloren hätte. Also bleibt nur noch abwählen. Ich sag mal so – wenn die Entmachtung nicht infolge eines Putsches erfolgt wäre, hätte sich diese Regierung bei Festhalten an dem Subventionsprogramm von selbst erledigt.
    Thailand hat in den letzten Jahrzehnten die ländliche Armut erfolgreich zurückdrängen können. Den verbleibenden ländlichen Armen ist besser mit direkten Einkommensübertragungen gedient, als mit produktgebunden Subventionen für Produkte für die es keinen Markt gibt. Deshalb war z.B. das Unterstützungprogramm
    Abhisits, der nur den Unterschied zum Weltmarktpreis direkt an die Bauern auszahlte, weitaus effektiver und haushaltsschonender.
    Wie kann sich das kleine Thailand einbilden, mit der Kontrolle des innerstaatlichen Reishandels den Weltmarktpreis manipulieren zu können? Auch wenn jahrelang Platz 1 bei den Reisexport Nationen angesagt war. Eine Selbstüberschätzung ohnegleichen.

    Die Aushebelung ökonomischer Gesetze war noch nie von Vorteil. Die gelten nämlich in allen Gesellschaftsordnungen. Die DDR hat auch versucht, die Lebensmittelpreise z.B. für Brot und Brötchen zu subventionieren. Ein hehrer Gedanke. Das führte aber zu solchen Auswüchsen, dass z.B. Bauern in grossem Masstab Brot oder Brötchen kauften, um es dann an ihre Tiere zu verfüttern. Brot war eben durch die Subventionen billiger als Tierfutter. Oder der Staat kaufte die Tiere von Kleinerzeugern – Kaninchen u.s.w. zu einem höheren Preis auf wie am Ende der Wiederverkaufspreis an den Endverbraucher lag. Wie so ähnlich geschehen beim Reis Subventionerungsprogramm. Da muss man pleite gehen!

    Ob mit dieser Misswirtschaft die Abschaffung der Demokratie gerechtfertigt ist, ist wieder eine andere Frage…

    • STIN STIN sagt:

      Also bleibt nur noch abwählen. Ich sag mal so – wenn die Entmachtung nicht infolge eines Putsches erfolgt wäre, hätte sich diese Regierung bei Festhalten an dem Subventionsprogramm von selbst erledigt.

      wäre YL weiter im Amt geblieben, wäre der Schaden für Thailand immens – ein viefaches vom jetzigen Schaden. Dazu musst du bedenken, es ist ja nicht das Reisprogramm alleine. Unter Yingluck wurde Korruption in allen Bereichen festgestellt, da kommt also noch wesentlich mehr. Ich meine sogar, das YL nicht bewusst Korruption mitgemacht hat. Sie hat halt, wie ihr schon oft vorgeworfen wurde, alles blind abgezeichnet. Das sie dann natürlich von Gangster-Politikern wie Chalerm, Surapong usw. – ausgenutzt wurde, erklärt sich von selbst. Nur sie ist halt als PM verantwortlich und wird sicher als erste angeklagt werden. Ich denke, wenn alle Anklagen durch sind, dürfte es nicht mehr viele PT-Politiker geben, das Kabinett würde sich schon bei den Zollbetrugs-Anklagen ziemlich auflösen. Dazu noch das Reis-Projekt und ev. noch das Solar-Projekt und die Hochwasserhilfe.

  5. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    ….Dann sind die mühsam aufgebauten Propaganda-Lügengebilde sofort wieder angreifbar..
    ..Um ihr “demokratisches” Gesicht nicht zu verlieren….
    ….Es gibt ein signifikantes Abwärtsrisiko. Das BIP-Wachstum könnte im zweiten Quartal 2014 negativ ausfallen und Thailand in die Rezession drängen…
    …wenn die früheren Puea-Thai-Wähler langsam aber sicher mitbekommen, dass es vielen Wohlhabenden in Thailand zwar wieder gut oder sogar erheblich besser geht, doch von deren reichlich gedeckten Tischen evtl. noch weniger zufriedenstellende Brosamen für die Redshirt-Bevölkerungsgruppe abfallen……

    Pirouetten Rolfi ist wieder in Hochform..!
    wo saugst Du Dir diesen Blödsinn eigentlich runter?
    Propaganda-Lügengebilde
    signifikantes Abwärtsrisiko
    noch weniger zufriedenstellende Brosamen für die Redshirt-Bevölkerungsgruppe
    wenn einer hier Propaganda Lügen verbreitet ist es PR
    Abwärts Risiko -> wohl wegen den Infrastruktur und Wirtschafts-Projekten, die nun überprüft und dann ausgeführt werden..
    Du glaubst wohl allen Ernstes die ROTEN sind arm – GELB reich???
    So viel Text und fast nur ?????????

    • STIN STIN sagt:

      es wird sicher auch Propaganda von der Junta produziert – die aufgeklärten Fälle, die Zerschlagung der Mafia, Waffenfunde usw. gehören aber nicht dazu,
      die sind schon real. Ein Polizist hat mir selbst bestätigt, das bei der Verhaftung des CMR51-Rothemden-Führers hier in Chiang Mai auch eine Menge Waffen gefunden wurden. Schüler einer Schule haben ihren Direktor verraten, bei dem dann zuhause eine Menge Rosenholz gefunden wurde usw. Ich denke, viele Thais helfen der Junta nun, Thailand vor kriminellen Elementen zu schützen. Vorher trauten sie sich wohl nicht, weil gerade bei der Rosenholz-Mafia viele Politiker der PT mit involviert waren, wie z.B. der Sohn von Chaturong, dem flüchtigen Minister der PT.

  6. Avatar Heinz sagt:

    An Diktatorenliebhaber Ben
    Habe gemeint Du hättest nicht allzu viel Zeit… anyway Trudy macht weiter..
    Bei Deiner Einstellung hättest Du ja eigentlich die UDD Sender schauen müssen und den `niedlichen` Jatuporn der so friedlich die Kriegs Trommel schlug…
    Natürlich darf jeder seine Meinung kundtun… – nur, was Du da rauslässt ist einfach nur lächerliche Verdrehungen und Thaksin Propaganda pur…
    Schönen Sonntag Trudy Gerster….

    Wähle doch mal eine andere Vergleichsperson. Diese Trudy kennt ja ausserhalb deiner Alpenrepuplik kein Mensch. Du kommst mir vor wie der Schweizer aus dem Werbespot: Wir habens erfunden! Du hast eben die allesumfassende Wahrheit erfunden… Versuchs lieber mal mit einem neuen Rezept für Kräuterbonbons. Da kommt vielleicht mehr bei rüber. Na ja, wenn man in einem abgeschiedenen Alpental aufgewachsen ist, kann einem schon mal der Weitblick verloren gehen.
    Schönen Sonntag noch, Willi Tell 🙂

  7. Avatar Rolf46 sagt:

    ben: Gefahr ist eventuell, wenn er nach den 1.5 Jahren die Macht nicht abgibt und wirklich auf freie Demokratie hin arbeitet..

    An solche Wunder glaube ich nicht.
    Gefahr für die Militärjunta besteht jedoch dann, wenn das Kriegsrecht und die damit jetzt stattfindende Unterdrückung jeglicher Opposition wieder aufgehoben wird.
    Dann sind die mühsam aufgebauten Propaganda-Lügengebilde sofort wieder angreifbar und den jetzt ausschließlich gemeldeten Super-Erfolgen auf allen Gebieten können die tatsächlich von der Militärjunta erzielten Ergebnisse entgegengehalten werden.
    Es werden sich auch die von der politischen Bühne verdrängten und nicht vom Regime aufgekauften Puea-Thai-Politiker wieder melden und sich gegen eine Bevormundung durch “Ernannte” ständig wehren, die zu ihrer Abwehr von den Putschisten erneut geänderte Verfassung eine Farce nennen und ihre Proteste auch über ausländische Presseorgane weltweit publik machen.

    Um ihr “demokratisches” Gesicht nicht zu verlieren, können dann die westlichen Staaten ihre bereits gegen die Militärjunta eingeleiteten Maßnahmen nicht einfach wieder aufheben, denn sie werden eine Regierung, welche das Volk nur aus den von der Junta (.. oder der von ihr eingesetzten und deshalb zu ihr gehörenden Übergangsregierung) zugelassenen Politikern wählen kann, niemals als eine “frei und demokratisch” gewählte Regierung anerkennen können.

    Das wirkt sich dann ungünstig aufs Export-Geschäft aus und Thailand muss sehen, die entstehenden Verluste mit dem China-Geschäft zu kompensieren.

    Wenn jetzt plötzlich die Aktien kräftig steigen, ist das längst noch kein Indiz dafür, dass es nun dauerhaft “berauf” geht . Oft treiben ausstiegswillige Großinvestoren mit Absicht durch ihre Käufe die Kurse in die Höhe, und das nur zu dem Zweck, sie anschließend als Erste wieder zum Höchstkurs abstoßen zu können.

    Aussagekräftiger wären dagegen Berichte über tatsächlich durchgeführte Investitionen in neu Produktionsstätten. Da hört man eher Gegenteiliges, z.B. dass Toyota sich auch Thailand zurückziehen will..

    Und ob folgende Langzeitprognose plötzlich nicht mehr zutreffen wird, ist auch noch fraglich:

    Nach unserer Prognose wird die thailändische Wirtschaft 2014 nur um 1,9 Prozent wachsen. Sie verbleibt damit weit unterhalb ihres eigentlichen Wachstumspotentials, das bei vier bis fünf Prozent liegt. Konkret bedeutet dies, dass im Jahr 2014 schon jetzt rund acht bis zehn Milliarden US-Dollar Wachstum verloren gingen.

    Es gibt ein signifikantes Abwärtsrisiko. Das BIP-Wachstum könnte im zweiten Quartal 2014 negativ ausfallen und Thailand in die Rezession drängen.

    Die thailändische Wirtschaft wird 2014 bezüglich des BIP-Wachstums voraussichtlich die schlechteste Wirtschaftsleistung aller zehn ASEAN-Staaten aufweisen. Die Wachstumsaussichten für das Jahr 2015 laufen ebenfalls in Gefahr, aufgrund der anhaltenden politischen Krise herabgestuft zu werden.
    http://www.dw.de/thailand-und-das-risiko-der-rezession/a-17648634

    Die politische Krise ist nämlich längst noch nicht beendet, sondern durch den Militärcoup und das noch nicht aufgehobene Kriegsrecht nur um eine gewisse Zeit “vertagt”..

    Anschließend könnte das im Moment kriegsrechtlich zum Jubeln oder “Schnauze halten” verurteilte Volk wieder aufmüpfig werden und Neuwahlen mitsamt einer nicht vom Militär zwangsmanipulierten Verfassungsreform verlangen , wenn die früheren Puea-Thai-Wähler langsam aber sicher mitbekommen, dass es vielen Wohlhabenden in Thailand zwar wieder gut oder sogar erheblich besser geht, doch von deren reichlich gedeckten Tischen evtl. noch weniger zufriedenstellende Brosamen für die Redshirt-Bevölkerungsgruppe abfallen, als zu Thaksin-Zeiten..

    • STIN STIN sagt:

      Dann sind die mühsam aufgebauten Propaganda-Lügengebilde sofort wieder angreifbar und den jetzt ausschließlich gemeldeten Super-Erfolgen auf allen Gebieten können die tatsächlich von der Militärjunta erzielten Ergebnisse entgegengehalten werden.

      das wird vermutlich der Grund sein, warum momentan alles sehr transparent abläuft. Man handelt nicht alleine, sondern zieht jeweils auch die Polizei hinzu.
      Auch wird man kaum bestreiten können, das es der Taxi-Mafia auf Phuket an den Kragen ging – das sind Aktionen, wo auch Konsuls und Botschaften miteinbezogen wurden. Ebenso was die Menschenrechte bei den Immigranten betrifft, die nun alle ihre Ausweise stolz in die Kamera halten. Auch die anderen Aktionen, wie Rosenholz-Schmuggel usw. – wird alles fein säuberlich und transparent der Bevölkerung vorgelegt. Man wird auch kaum die Junta beschuldigen können, das
      sie nicht für Sicherheit gesorgt hat, wenn seit 22.5. keinerlei Anschläge mehr stattfanden. Also denke ich nicht, das man hier wieder mit Hetztiraden und Fakes versuchen wird, die Bevölkerung aufzuhetzen und mit falschen Infos zu bombardieren, wie das 2010 von den Rothemden gemacht wurde, als man Fake-Audio-Tapes über Abhisit verbreitete.

      Es werden sich auch die von der politischen Bühne verdrängten und nicht vom Regime aufgekauften Puea-Thai-Politiker wieder melden und sich gegen eine Bevormundung durch “Ernannte” ständig wehren, die zu ihrer Abwehr von den Putschisten erneut geänderte Verfassung eine Farce nennen und ihre Proteste auch über ausländische Presseorgane weltweit publik machen.

      denkst du wirklich?
      Ich sehe das momentan so kommen, das man alle Projekte und Aktionen der Regierung durchleuchten wird. Wenn man fertig ist, wird man vermutlich genug Beweise gegen viele z.B. im Reisprojekt involvierte Politiker haben und man könnte dann hergehen und die Anklagen einstellen, wenn derjenige Politiker dafür im Gegenzug sich von der Politik und negativen Äusserungen abwendet. Ausserdem ist das Kriegsrecht innerhalb von Minuten wieder aktiv, sollte es danach ausufern.

      Um ihr “demokratisches” Gesicht nicht zu verlieren, können dann die westlichen Staaten ihre bereits gegen die Militärjunta eingeleiteten Maßnahmen nicht einfach wieder aufheben, denn sie werden eine Regierung, welche das Volk nur aus den von der Junta (.. oder der von ihr eingesetzten und deshalb zu ihr gehörenden Übergangsregierung) zugelassenen Politikern wählen kann, niemals als eine “frei und demokratisch” gewählte Regierung anerkennen können.

      Das wirkt sich dann ungünstig aufs Export-Geschäft aus und Thailand muss sehen, die entstehenden Verluste mit dem China-Geschäft zu kompensieren.

      das wird dann aber interessant. Wie will die EU z.B. eine Freihandelszone mit ASEAN ohne Thailand einrichten – das wird nicht gehen und du wirst sehen, wenn es um Geschäfte geht, interessiert die EU kein Putsch, Militärregierung oder sonstiges mehr – siehe Ukraine, Ägypten usw.

      Aussagekräftiger wären dagegen Berichte über tatsächlich durchgeführte Investitionen in neu Produktionsstätten. Da hört man eher Gegenteiliges, z.B. dass Toyota sich auch Thailand zurückziehen will..

      das wurde wohl schon mit einem Geschäft mit China ausgeglichen. Die wollen eine Autoproduktion in Thailand auf die Füsse stellen mit einer jährlichen Produktion von 100.000 Autos. Weitere Geschäfte mit China und Katar sind in Planung. Katar möchte ebenfalls in TH investieren. Es werden halt dann vermutlich solche Länder vermehrt Geld nach Thailand bringen – die zuhause auch keine Demokratie haben. Katar, China, Vietnam usw.

      Anschließend könnte das im Moment kriegsrechtlich zum Jubeln oder “Schnauze halten” verurteilte Volk wieder aufmüpfig werden und Neuwahlen mitsamt einer nicht vom Militär zwangsmanipulierten Verfassungsreform verlangen , wenn die früheren Puea-Thai-Wähler langsam aber sicher mitbekommen, dass es vielen Wohlhabenden in Thailand zwar wieder gut oder sogar erheblich besser geht, doch von deren reichlich gedeckten Tischen evtl. noch weniger zufriedenstellende Brosamen für die Redshirt-Bevölkerungsgruppe abfallen, als zu Thaksin-Zeiten..

      naja, dafür hat er ja die Hotline eingerichtet. Wenn er das wirklich ernst angeht und die Wünsche der Thais, die bei ihm eingehen – berücksichtigt, könnte er die Bevölkerung zufriedenstellen und die bleiben ruhig.

      Ich verstehe deine Sorge – Putschisten gegenüber sollte man immer misstrauisch sein. Nur sowie Prayuth das anpackt, ist es wohl weltweit einzigartig. Ich keine keine Putschisten, die so auf die Wünsche der Bevölkerung eingegangen sind – weltweit nicht. Wenn er alle Bevölkerungsgruppen zufriedenstellen kann, dann wird das auf Dauer was. Er müsste einen Mittelweg finden, der nicht in populistischen Programmen endet, aber trotzdem bei den Thais ankommt.

  8. Avatar ben sagt:

    STIN:
    ich denke mal, das Prayuth nun versucht – mit der Säuberungsaktion gegen Drogen, Mafia, und anderen Kriminellen – sich die Zuneigung der Thais zu holen..

    meiner Meinung nach, kann Prayuth nur scheitern, wenn er zu viele, oder die falschen Leute aus seinem Kreis entfernt und sich dabei verschätzt – was einen Gegen Putsch auslösen könnte.
    Aber bis jetzt scheint ja das sehr clever zu laufen -glaube kaum, dass die Gegner dann noch die nötigen Verbindungen haben, um was gegen Prayuth ein zu leiten..
    2. Gefahr ist eventuell, wenn er nach den 1.5 Jahren die Macht nicht abgibt und wirklich auf freie Demokratie hin arbeitet..

    Hier wieder mal das Aufräum-Programm:

    http://www.bangkokpost.com/news/investigation/419088/minding-thailand-business

    http://www.bangkokpost.com/news/local/419094/prayuth-told-to-ease-grip-on-power

  9. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz,

    Also da sind wir ganz nah beieinander.
    Ich wäre sicherlich weder mit Suthep gelaufen noch würde
    ich Prayuth unterstützen wenn ich deine Darstellung
    für möglich halten würde.
    Tue ich aber nicht weil ich hier eben ganz andere
    Erfahrungen gemacht habe.
    Sollte Prayuth versuchen sich zum “Diktator” wählen zu lassen
    wie Thaksin dies tat wäre ich auch gegen ihn.
    Will er aber nicht.
    Sein Ziel ist es Thaksins Einfluss hier möglichst zu eliminieren
    oder wenigstens soweit zu begrenzen dass er nach der
    nächsten Wahl nicht mit den gleichen Betrügereien fortfahren kann.
    Der TAZ Artikel ist vollkommen daneben weil die immer noch
    von einem Ministerpräsident “Abhisit” reden.
    Abhisit ist seit 3 Jahren Vergangenheit obwohl er für mich
    immer noch der beste PM für das heutige Thailand wäre
    und viel bewegen könne wenn er wirklich mal eine Legislaturperiode
    durchregieren könnte.
    Es ist typisch für die westlichen Medien dass sie so tun als
    hätte Thaksin nicht in 10 der letzten 13 Jahre direkt oder via Marionetten regiert
    und seine Propaganda ungeprüft übernehmen.
    Übrigens der von dir zitierte deutsche “Journalist”
    Nick Nostiz ist seit 2010 schon mit mir im Clinch
    ohne bereit zu einem öffentlichen Streitgespräch
    zu sein.
    Absoluter Heisslüfter.
    Wenn der nicht von Thaksin bezahlt wird,
    frag ich mich von wem denn sonst?

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      ich denke mal, das Prayuth nun versucht – mit der Säuberungsaktion gegen Drogen, Mafia, und anderen Kriminellen – sich die Zuneigung der Thais zu holen, was ihm ja scheinbar schon recht gut gelungen ist, wenn schon die Rothemden hier meinen: gut so
      Auf einmal kommen auch im Isaan Rothemden aus den Dörfern und zeigen der Polizei und Armee Waffenverstecke oder andere gehorteten, illegalen Dinge, wie Rosenholz usw.

      Ich gehe auch davon aus, das Prayuth im September die Übergangsregierung als PM leiten wird – ob er gleichzeitig seinen Rentenbeginn verschiebt – wird man sehen. Wichtig ist, das er erstmal – bis zur Wahl, die Macht nicht aus der Hand gibt, weil zuviele Köche verderben meist den Brei. Er macht das recht gut und soll es weitermachen. Sonst kauft sich Thaksin wieder den neuen PM. Prayuth scheint nicht käuflich zu sein, bei Anupong weiss man es nicht genau, einige meinten seinerzeit – Thaksin hätte Anupongs Sohn in England beim Studium unterstützt, daher verzichtete Anupong 2010 auf einen Coup.

  10. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    …. Ich habe bei meinem längeren Aufenthalt wirklich meist diesen Blue Sky Fernsehsender gesehen und habe mir manchmal die Reden live übersetzen lassen. ..

    ….Schon wenn dieser Suthep wie ein wildgewordener Derrwisch zu seiner Abschlusshymne auf der Bühne tanzte, drehte sich mir der Magen um. ….

    …Ein Sorry an die hier vertretenen Forenmitglieder wegen meinen \’Romanen\’ die eine Menge Platz wegnehmen…

    Habe gemeint Du hättest nicht allzu viel Zeit… anyway Trudy macht weiter..

    Bei Deiner Einstellung hättest Du ja eigentlich die UDD Sender schauen müssen und den `niedlichen` Jatuporn der so friedlich die Kriegs Trommel schlug…

    Natürlich darf jeder seine Meinung kundtun… – nur, was Du da rauslässt ist einfach nur lächerliche Verdrehungen und Thaksin Propaganda pur…

    Schönen Sonntag Trudy Gerster….

    • Avatar ben sagt:

      Anhang -> Der friedliebende Jatuporn…
      http://up.picr.de/18821212jd.jpg

      • STIN STIN sagt:

        ja, seine Hetztiraden sind ja bekannt. Was ich aber als Schweinerei finde, das er – obwohl er wusste – das ein Audiotape, in dem Abhisit angeblich 2009 mündlich einen Schiessbefehl erteilt haben soll – gefakt war – sendete er es weiter auf allen 3000 Radiostationen. Der wäre in D vom Stand weg verhaftet worden, nicht aber in Thailand. Daher finde ich es gut, das nun die Armee von Dorf zu Dorf zieht und das aufklärt.

        Übrigens für die Zweifler hier im Forum, die meinen – alle Razzien der Armee wären gefakt, hier mal der Grund – warum man soviele Waffen und auch Rosenholz beschlagnahmt. Die Thais verraten nun selbst an die Armee, vermutlich – weil sie keine Angst mehr vor Vergeltung durch die radikalen Rothemden mehr haben müssen. Soeben haben Schüler ihren Direktor bei der Armee abgezeigt, weil dieser ebenfalls illegal mit Rosenholz handelte. Vermutlich hatte er wohl nicht die richtigen Noten gegeben 🙂

        Students in Roi-Et revealed that their school director made illegal wood selling.

    • STIN STIN sagt:

      trotzdem kommen Sutheps Reden nie an die Hetztiraden der Rothemden-Führer heran.

      http://www.youtube.com/watch?v=sR7OuU18e9E

      http://www.youtube.com/watch?v=4z6wguu-klA

      Hier die Ankündigung eines möglichen Bürgerkriegs

      http://www.youtube.com/watch?v=DvtNr9BkCfg

      Es gibt noch ein Video über ein Interview mit Ko Tee, wo er zum bewaffneten Kampf aufruft. Kann ich hier nicht posten wegen LM. Er selbst wird den bewaffneten Kampf anführen. Nicht vergessen – Ko Tee ist ein Rothemden-Führer.

      Ko Tee, Seh Daeng und der verhaftete General – das ist ein Teil der Gruppe um Thaksin, die Waffen lagern und vorbereiten.
      Daher hoffe ich sehr, das die Armee diese Lager schnell alle findet und die Waffen sichert.

  11. Avatar Heinz sagt:

    An Bernd Grimmm
    Erst mal gratuliere ich zu unserem Sieg im Fussball!! 🙂
    Also ich muss schon sagen mein Lieber, mit diesen beiden Beiträgen hast du mich überrascht. Fast völlig propagandafrei und nachvollziehbar. 🙂

    Natürlich ist man klar im Vorteil, wenn man ständig in diesem Land lebt und vielleicht sogar auch noch die Sprache beherrscht. Da kann ich leider nicht mithalten. Aber die von mir gesehenen Ereignissse waren für sich genommen schon nicht nach meinem Geschmack. Selbst wenn man die Sprache nicht versteht, kann man doch 1+1 zusammenzählen. Ich habe bei meinem längeren Aufenthalt wirklich meist diesen Blue Sky Fernsehsender gesehen und habe mir manchmal die Reden live übersetzen lassen. Warum? – weil ich gegen seichte Propaganda resistent bin und möglichst alles hinterfrage. Ich lege also Wert darauf, die Situation selber einzuschätzen. Dazu brauche ich eben NICHT die Propaganda Sender der Rothemden. Trotzdem habe ich natürlich auch aus Interesse manchmal via Internet oder übers Fernsehen auf diese Nachrichtenquelle zugegriffen. Wenn sich die Möglichkeit bot, dass mir das Jemand live übersetzt. Ich hatte den Eindruck, dass diese Sender einen Kick näher an der Wahrheit liegen. Die dumpen, allzu leicht durchschaubaren Parolen waren nicht so häufig. Jedenfalls bei dem was ich gesehen habe.
    Ich bin sowieso der Meinung, Sender, die ganz klar der Propaganda einer politischen Richtung folgen, gehören verboten. Massenmedien haben politisch neutral zu sein.
    Was aber gleichzeitig voraussetzt, dass jede Richtung die Möglichkeit haben muss, für seine Ziele zu werben. D.h. sie dürfen Printmedien nutzen, die sie selbst betreiben und bezahlen. Dabei immer die freiheitlich demokratische Grundordnung im Auge behalten. Volksverhetzung und Aufruf zu Terror u.s.w. gehören im Rahmen der geltenden Gesetze verboten, b.z.w. geahndet. Also das Gegenteil von dem, was gerade in TH abläuft. In TH ist das zwar auch verboten, aber wenns gerade mal in die Landschaft passt – warum nicht?

    Die Shows Sutheps und seines halben Meter-Stellverteters
    Schon wenn dieser Suthep wie ein wildgewordener Derrwisch zu seiner Abschlusshymne auf der Bühne tanzte, drehte sich mir der Magen um. Für mich so ein kleiner
    Mussolini-Verschnitt. Aber eben ein Lügner und Demagoge und deshalb äusserst gefährlich.
    Singen die in diesem Abschluss-Lied nicht auch was von \’Farangs\’? Dann pass mal auf, dass nicht eines Tages die Farangs an allem Schuld sind. Selbst das glauben die dort angekarrten Leute dann. Eben unter anderem wegen dem von dir zitierten Bildungsniveau. Und dann wird es für (S)Expats echt schwierig. Wie willst du einem dummen, aufgehetzten Mob Paroli bieten? Nun sag nicht, sowas ist nicht möglich… Kennst du den Stanley Kramer Filmklassiker “Das Narrenschiff” von 1961? Er spielt im Jahre 1933. Heinz Rühmann stellt einen Juden dar. In einer Szene unterhält sich Rühmann mit einem Passagier (der ein 100%iger Nazi ist) und sagt: “Jaja, an allem sind die Juden und die Radfahrer schuld.” – und sein Gegenpart (der nicht weis dass Rühmann ein Jude ist) fragt: “Wieso die Radfahrer?”. (Respective, aber unausgesprochen: \’Wieso die Juden?\’). Und wieso Thaksin und die Roten? Dieser Thaksin-Hass wird gesät und aufgebaut und vieles kann man dahinter verstecken und damit bewerkstelligen. Blinder Hass war noch nie ein guter Ratgeber, weil eben jede Medaille 2 Seiten hat.

    “…Die Krux in Thailand ist dass sich hier fast jeder vor jeglicher Verantwortung drückt und Dummheit,Faulheit und Uninteressiertheit am Gemeinwesen…”
    Ich habe selbst schon oft erlebt, dass sich Thais gern vor unangenehmen Entscheidungen drücken und dann lieber einen Anderen vorschicken. Oder dass du aus unerfindlichen Gründen angelogen wirst, mit der Begründung \’Ich kann dir diesen oder jenen Wunsch nicht erfüllen und weil ich dich nicht enttäuschen will, lüge ich lieber.\’ Schon etwas merkwürdig… Das sind aber mentale Eigenheiten und weis der Teufel warum entstanden? Was mich eher beunruhigt: Ich habe es öfter erlebt, dass jugendliche Rabauken (im Stimmbruchalter) – wie das eben so ist – auch manchmal Rabauken Dinge tun, wie jeder andere Jugendliche auch. Aber – wenn man sie zur Rede stellt und fragt: \’Hast du keine Angst vor den Konsequenzen?\’ bekommt man oft die Antwort: \’Mein Vater ist ein Polizist oder der Boss von da und da…\’ Was soll mir schon passieren? Ein Zeichen dass dieses alles durchdringende Kastendenken, dass ab einem bestimmten gesellschaftlichen Level einfach alles erlaubt ist, schon in den Kindern steckt. Wo lernen die das? Es gibt 3 Möglichkeiten: Zu Hause von den Eltern, in der Schule oder aus Erfahrungen… Aber vielleicht kann ja der gute Prayuth hier was ändern? Bei der Karriere und Vergangenheit wohl eher nicht: http://www.taz.de/!59219/ Er wird sicher Ruhe schaffen. Aber eben Friedhofsruhe. Sicher erst mal für alle in Thailand lebenden Ausländer besser, wie bewaffnete Auseinandersetzungen. So lange i.O. bis eines Tages die Thaksin Nummer als Alibi nicht mehr ausreicht und eben ein neuer Sündenbock her muss – e.v.tl. die Farangs oder die bösen Kambodschaner? Ein äusserer Feind wäre natürlich noch besser, von den inneren Problemen abzulenken. Der Anfang ist mit diesen Tempelstreitigkeiten ja schon gemacht. Ich höre Prayuth schon im Fernsehen verkünden: “Seit 05:45 Uhr wird jetzt zurück geschossen…” 🙂
    Deine obige Bemerkung trifft zwar teilweise zu. Aber bitte keine Verallgemeinerungen. Ich denke, das thailändische Volk verfügt über genug kluge, gut ausgebildete Köpfe, die aber unter den gegebenen Umständen niemals zum Zuge kommen werden. Da ist schon der LM Paragraph davor.

    “Wenn du mit Diktatur die DDR meinst so kenne ich die sehr genau…”
    Aaah – ein Thüringer Rostbrätel 🙂 Habe einen guten Freund in Erfurt. Wie ich bei dir sehe, ein typisch deutsch-deutsches Schicksal.
    Sagen wir mal so – du kennst die ehem. DDR auf Grund deiner Herkunft besser wie ein anderer Wessi ohne diesen Verwandschafts Bezug. Denn hier trifft genau das Gleiche zu, was du jetzt immer mit Thailand beanspruchst. Nur wer in der DDR gelebt, geliebt, gearbeitet hat, kann über das wirkliche Leben dort Zeugnis ablegen. Die Sprache, z.B. sächsisch, muss man natürlich auch beherrschen :). Wobei Meinungen über das wirkliche Leben in der DDR ja auch immer subjektiv sind. Jeder hatte und hat ein anderes Schicksal.
    Wenn dein Grossvater VVN war, würde er deine jetzige Einstellung vielleicht auch nicht gut heissen? Aber um VVN zu sein, kann es ja leider viele Gründe gegeben haben. Die Nazis haben ja auch versucht, alles mundtot zu machen und aus dem Weg zu räumen, was ihnen nicht in den Kram gepasst hat. Am Ende mit schrecklicher, fabrikmässiger Routine. Die Aufgabe unserer Generation, die das grosse Glück hatte in keinen Krieg für Volk & Vaterland ziehen zu müssen, sollte es sein, vor solchen Entwicklungen zu warnen. Klingt pathetisch – ich weis. Aber ich sehe dies als Vermächtnis unserer Väter und Grossväter und nehme das auch ernst.

    “Trotzdem bin ich gegen diese grosse Koalition weil für mich eine Regierung die mit 80%er Mehrheit regiert für mich nicht mehr demokratisch ist.”
    Das unterschreibe ich zu 50%! Die Regierung ist schon noch demokratisch. Solange sie sich an das Grundgesetz hält. Muss man aufpassen!
    Hitler wurde von den \’dummen\’ Deutschen auch gewählt und hat sich nicht mal an die Macht putschen müssen… eine Lehre für die Ewigkeit…
    Aber es stimmt, es fehlt das Gegengewicht, Opposition genannt. Die haben im Moment ja nicht mal die Möglichkeit, einen Misstrauensantrag einzubringen.
    Ob die grosse Koalition wohl von den Wählern gewünscht war? Ich glaube nicht. Ich hoffe ja, dass der latente, unterschwellige Antikommunismus (mit der Ablehnung und der Angst vor allem, was von links kommt) in unserer deutschen Gesellschaft mal verschwindet. Und sollte sich in D eine Regierung mal gegen das Grungesetz und die darin enthaltenen Grundfreiheiten entscheiden, obwohl sie einen Eid darauf abgelegt haben, hat man nicht nur das Recht, sondern die Pflicht, dagegen aufzustehen und zu kämpfen! Demokratie ist eben ein wertvolles Gut, kommt nicht von allein und muss auch verteidigt werden. So gesehen von einem Ostdeutschen Mitbürger.

    “Es ist garnicht entscheidend wer jetzt Übergangs PM wird weil Prayuth eh das Heft in der Hand behalten muss. Deshalb fände ich es auch gut wenn er es selbst machen würde.”
    Das wäre zumindest ehrlicher. … weil Prayuth eh das Heft in der Hand behalten muss [nicht muss, sondern WILL]. Er könnte mit all seiner Machtfülle auch eine demokratisch gewählte Regierung unterstützen und dem Motto – vor dem Gesetz sind alle gleich – zum Durchbruch verhelfen. Nach getaner Arbeit könnte er sich dann auch seinem Ruhestand widmen. Aber die Garde der Königin hat sicher andere Pläne…

    ICH STEHE HITER JEDER REGIERUNG, WENN ICH NICHT SITZEN MUSS, WENN ICH NICHT HINTER IHR STEHE.

    Ein Sorry an die hier vertretenen Forenmitglieder wegen meinen \’Romanen\’ die eine Menge Platz wegnehmen.

    • STIN STIN sagt:

      kein Problem wegen der Länge und auch nicht wegen dem Inhalt. Jeder hat das Recht hier seine Meinung einzubringen. Sperren, wegen anderer Meinung gibt es hier, wie seinerzeit bei schoenes-thailand.de – mit Sicherheit nicht.

  12. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz: Ich habe selbst über 30 Jahre in einer Diktatur gelebt und wenn ich solche Vorgänge sehe wie derzeit in Thailand, schrillen bei mir alle Alarmglocken!
    Das, lieber grimmiger Bernd, würde ich dir mal wünschen – 30 Jahre Diktatur!! Dann würdest du sicher über die derzeitigen Vorgänge auch anders resümieren. Du mit deinen Volksläufen und Thaksin-Hasspredigern. Wollte eigentlich mal zählen wie oft du diese Schlagworte wiederholst.

    Wenn du mit Diktatur die DDR meinst so kenne ich die sehr genau.
    Ich wurde in Thüringen geboren und meine Eltern sind schon
    1954 geflüchtet damit ich nicht dort in die Schule gehen musste.
    Da wir noch viele Verwandte dort hatten waren wir auch nach dem
    Mauerbau regelmässig in der DDR bis zum Zusammenbruch.
    Da mein Vater Schwerkriegsbeschädigt und mein Grossvater VVN war
    konnten wir auch immer mit dem Auto einreisen.
    Thailand ist damit aber überhaupt nicht zu vergleichen.
    Die Krux in Thailand ist dass sich hier fast jeder vor jeglicher Verantwortung
    drückt und Dummheit,Faulheit und Uninteressiertheit am Gemeinwesen
    inzwischen leider die prägenden Eigenschaften der Eingeborenen sind.
    Das war früher anders.
    Solange der König noch funktionsfähig war gab er das Vorbild
    für seine Untertanen ab.
    Heute sind es Betrüger wie Thaksin.

  13. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz: Wieso muss man gleich eine Regierung stürzen, wenn diese Fehler macht oder wenn man selbst eine andere politische Richtung vertritt? Ich denke es hätte durchaus Möglichkeiten gegeben, innerhalb eines demokratischen Prozesses Misstände abzustellen. In Deutschland waren auch Wahlen. Leider ist meine Partei, die ich gewählt habe, auch nicht in der Regierung vertreten. Deshalb möchte ich die jetzige Regierung trotzdem nicht mit Gewalt beseitigen. Thailand erinnert mich im Moment eher an eine \’Bananenrepublik\’. Auf alle Fälle spreche ich den jetzt handelnden eine demokratische Legitimation ab. Die Armeeführeung will zwar im nächsten Jahr Wahlen zulassen, aber ich denke bis dahin sitzen alle Andersdenkenden in Gewahrsam, b.z.w. sie wurden \’bekehrt\’. Und was ist wenn es sich die Herren Generäle anders überlegen und einfach sagen – Wahlen? – nee ist nichts für Thailand.

    Thailand ist leider, trotz grosser Bemühungen des Königs überhaupt nicht
    demokratiefähig verglichen mit der Bundesrepublik z.B.
    Hier gibt es ausser der Demokratischen Partei überhaupt keine
    Partei im westlichen Sinne.
    Es gibt ja auch überhaupt keine ideologischen Differenzen.
    Die Farbe “Rot” für Thaksins Hilfstruppe ist geklaut
    und nur eine schöne bunte Farbe.
    Es ist richtig dass da auch frühere “Kommunisten” drin sind.
    Aber dies sind höchstens ein paar hundert vielleicht sogar tausend.
    Und die haben garnix zu sagen.
    Die Popularität von Angela Merkel z.B. kommt daher weil sie
    schon lange keine CDU Politik mehr macht.
    Und weil sie absolut glaubwürdig ist.Selbst in ihren Ungereimtheiten.
    Trotzdem bin ich gegen diese grosse Koalition weil für mich
    eine Regierung die mit 80%er Mehrheit regiert für mich
    nicht mehr demokratisch ist.
    Auch wenn man der 20% igen Opposition Artenschutz gwährt.
    Die Frau Merkel hätte eine Schwarz Grüne Regierung basteln sollen
    weil die Grünen inzwischen auch Konservativ sind.Siehe Baden Württemberg!
    Sie hätte es aufgrund ihrer “Konzilianz” auch geschafft mit einer
    CDU Minderheitsregierung zu regieren.
    Dies ist der grösste Unterschied zu Thailand.
    Hier kann keiner Kompromisse schliessen wegen des Gesichtsverlustes.
    Am wenigsten Thaksin weil er sich hier seit 13 Jahren als “Winner”
    verkaufen lässt.
    Der Einzige der hier Kompromissbereit gewesen wäre ist Abhisit,
    der dafür auch in der Wahl 2011 abgestraft wurde.
    Natürlich wird es in Thailand wieder Wahlen geben.
    So gut Prayuth auch derzeit agiert, der internationale Druck
    wird grösser werden.
    Es ist garnicht entscheidend wer jetzt Übergangs PM wird
    weil Prayuth eh das Heft in der Hand behalten muss.
    Deshalb fände ich es auch gut wenn er es selbst machen würde.
    Entscheidender ist, dass er fähige Fachminister beruft.
    Möglichst keine Militärs.

  14. Avatar Heinz sagt:

    An den Volksläufer Bernd
    Ich kann den ganzen Vorgang wirklich nicht verstehen. Wieso muss man gleich eine Regierung stürzen, wenn diese Fehler macht oder wenn man selbst eine andere politische Richtung vertritt? Ich denke es hätte durchaus Möglichkeiten gegeben, innerhalb eines demokratischen Prozesses Misstände abzustellen. In Deutschland waren auch Wahlen. Leider ist meine Partei, die ich gewählt habe, auch nicht in der Regierung vertreten. Deshalb möchte ich die jetzige Regierung trotzdem nicht mit Gewalt beseitigen. Thailand erinnert mich im Moment eher an eine \’Bananenrepublik\’. Auf alle Fälle spreche ich den jetzt handelnden eine demokratische Legitimation ab. Die Armeeführeung will zwar im nächsten Jahr Wahlen zulassen, aber ich denke bis dahin sitzen alle Andersdenkenden in Gewahrsam, b.z.w. sie wurden \’bekehrt\’. Und was ist wenn es sich die Herren Generäle anders überlegen und einfach sagen – Wahlen? – nee ist nichts für Thailand.
    Könnte ja jemand gewählt werden, der uns nicht passt. Was sagen in diesem Forum die Herren Putschbefürworter, wenn eine Person gewählt wird, die vor allem an die ärmeren Bevölkerungskreise denkt? Ich denke es wird folgendes passieren: Es wird einfach eine Verbindung zu Thaksin konstruiert und schon isser weggeputscht…

    Ich habe selbst über 30 Jahre in einer Diktatur gelebt und wenn ich solche Vorgänge sehe wie derzeit in Thailand, schrillen bei mir alle Alarmglocken!
    Das, lieber grimmiger Bernd, würde ich dir mal wünschen – 30 Jahre Diktatur!! Dann würdest du sicher über die derzeitigen Vorgänge auch anders resümieren. Du mit deinen Volksläufen und Thaksin-Hasspredigern. Wollte eigentlich mal zählen wie oft du diese Schlagworte wiederholst. Aber was solls – auch durch ständiges Wiederholen wird aus Gülle keine Schokoladensosse.
    “Der Mensch sieht meistens wie man spricht,
    im Auge seinen Balken nicht;
    und hält ihn auch noch –
    das ist bitter –
    im Spiegel nur für einen Splitter.”

    Zu den \’Volksläufen\’:
    Ein früherer Eintrag aus diesem Forum:
    27. Januar 2014 um 10:59 am
    Neuste Nachrichten aus dem TIP Thailand:
    ____________.
    Immer mehr Demonstranten gehen nach Hause
    Protestführer Suthep wird nicht müde zu erwähnen, dass Millionen Thais hinter ihm stehen und zusammen mit ihm auf der Straße demonstrieren. Auf den Straßen zeigt sich aber ein anderes Bild…

    Aber wie ich dich kenne ist das wieder Thaksin Propaganda.

    • STIN STIN sagt:

      Ich kann den ganzen Vorgang wirklich nicht verstehen. Wieso muss man gleich eine Regierung stürzen, wenn diese Fehler macht oder wenn man selbst eine andere politische Richtung vertritt? Ich denke es hätte durchaus Möglichkeiten gegeben, innerhalb eines demokratischen Prozesses Misstände abzustellen.

      naja, wenn die Regierung derart offen Korruption zulässt, trotz Warnungen von allen Seiten, nichts dagegen tut – dann werden halt die Leute sauer.
      In diesem Fall kommt auch noch dazu – das es ein PATT gab. Suthep gab nicht auf, Thaksin gab nicht auf. Es hätten nie Wahlen stattfinden können, wie sollte das denn auf die Dauer gehen? Es geht ja nicht nur um Suthep und seine Protester – der gesamte Süden stand hinter ihm, auch wenn nicht alle zur Demo nach BKK kamen. Der Süden hätte niemals Wahlen zugelassen und die auf Jahre hin, blockiert. Weder die Polizei im Süden, noch die Armee
      hätten eingegriffen – also, wie hätte man das ohne auf den Tisch zu hauen, lösen können. Bürgerkrieg? Der Stärkere gewinnnt alles, oder?

    • STIN STIN sagt:

      Immer mehr Demonstranten gehen nach Hause
      Protestführer Suthep wird nicht müde zu erwähnen, dass Millionen Thais hinter ihm stehen und zusammen mit ihm auf der Straße demonstrieren. Auf den Straßen zeigt sich aber ein anderes Bild…

      naja, ca 15-20 Millionen dürften hinter der DP stehen, also dürften schon einige Millionen davon hinter Suthep gestanden sein. Er hatte immerhin letztes Jahr landesweit um die 1 Million Protester, alleine in Surat mehr als 30.000. Zum Schluss natürlich nicht mehr, aber er hatte immer noch mehr, als Jatuporn jemals hatte. Von der Anzahl der Protester her, ist Suthep sicher den Rothemden überlegen gewesen.

  15. Avatar Heinz sagt:

    Guten Tag Herr/Frau Somrak
    Ist nicht die Farbe Gelb das Signum des Königs? Er wurde wohl an einem Montag geboren und der hat in Thailand die Farbe gelb (mir wurde mal erklärt, dass in Thailand jeder Wochentag eine andere Farbe hat).
    Leider habe ich den Beitrag zur Wahrheitsfindungskommission erst zu spät entdeckt.

  16. Avatar Somrak sagt:

    Heinz,
    Wenn Du erst bei: “dazu Wikipedia:
    “Wahrheits- und Versöhnungskommission”
    angefangen haettest, wuerdest Du von mir mehr Zustimmung bekommen haben.
    Wie Du ja wohl selber denkst, hat Abhisit wenigstens mit dieser Kommission, was nicht so schlechtes geschaffen.
    Ich glaube uebrigens nicht, dass gelb unter den Fremden irgend was mit dem Hof zu tun hat. Mehrheitlich wohl eher einfach anti Taxin.

    • STIN STIN sagt:

      Ich glaube uebrigens nicht, dass gelb unter den Fremden irgend was mit dem Hof zu tun hat. Mehrheitlich wohl eher einfach anti Taxin.

      ja, hat nix mit der Monarchie zu tun, die Monarchie bzw. der König wird auch nicht zur trad. Elite gezählt. Das sind nur Mutmassungen. Ich bin nicht mal sicher, ob das es mehr gelbe als rote Königsanhänger gibt. Ich sehe das hier immer bei den Geburtstagen des Königs und der Königin. Die Amphoe-Feiern sind genauso proppenvoll wie beim Amphoe meines Freundes in Trang. Jedes Haus im Amphoebereich ist dort bei der Feier vertreten. Das die Gelben mehr königstreu wären, als die Rothemden – kommt davon, weil die Rothemden-Partei selbst, nicht allzu Monarchie-freundlich ist, die Rothemden selbst schon.

      Man sollte auch bedenken, das der König in seiner aktiven Zeit wesentlich mehr für den armen Norden und Isaan getan hat, als für den reicheren Süden. Fast alle Projekte, wie Staudämme, Doi-Projekte usw. – sind hier in der Umgebung zu finden. Daher z.B. ist meine Familie dem König auch sehr, sehr dankbar. Mein Schwiegervater hat seinerzeit ein Gesuch an den König mitunterschrieben, weitere 100e auch – als sie den König vor ca 50 Jahren um Hilfe baten, da sie pro Jahr nur einmal Reis anpflanzen konnten und somit ein Überleben schwer möglich war. Der König kam, sah sich das an, plante den Dammbau hier 2km von uns entfernt und fing ihn an zu bauen – er war regelmässig selbst vor Ort und überwachte de Bau bis zum Ende. Auch das Kanalsystem entwarf er selbst. Nun haben alle Reisbauern das ganze Jahr über Wasser und könnten 3x Reis anbauen.

  17. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz: Die dabei entstandenen Schäden wird man natürlich der damaligen Regierung an\’s Bein binden. So eine Frechheit aber auch! Gewinnen die Wahl mit absoluter Mehrheit und erdreisten sich auch noch zu regieren! Das kann man wirklich nicht durchgehen lassen.:)

    Nein, denn Thaksins letzte Marionettenbühne hat zwar grossartig abkassiert
    aber leider nicht regiert.
    Insbesondere die absolute Untätigkeit nachdem man mit Thaksins
    Persilscheinen nicht durchkam zeigte den Sinn und Zweck dieser Marionettenbühne.
    Wer regiert hat nicht nur die Lizenz zum Abkassieren sondern auch eine
    Regierungsverantwortung.
    Wer seine Fachminister alle 6 Monate austauscht ohne dass ein Grund
    ersichtlich ist hat eine ganz andere Agenda als das Land zukunftsfähig
    zu machen.
    Ich bin auch ein scharfer Kritiker der Gerichte und der Justiz,
    nicht nur in Thailand.
    Verfahren dauern zu lange und die Urteilssprüche sind vielfach unverständlich.
    Aber in Thailand sind m.E. die Gerichte das kleinere Problem.
    Da widerspreche ich der Thaksin Propaganda entschieden.
    Das grössere Problem ist die Exekutive.
    Solange Polizei und Staatsanwaltschaft parteiisch sind und
    überhaupt nicht interessiert sind die geltenden Gesetze
    gegenüber jedem durchzusetzen wird Thailand niemals
    ein Rechtsstaat.Egal wer regiert.

  18. Avatar berndgrimm sagt:

    im Busch,

    Das stimmt zwar Alles, hat aber nix mit der Situation in Thailand
    zu tun.
    Ausserdem sind weder in Nigeria,Sudan,Iran oder Pakistan
    nach “demokratischen” Wahlen stabile Verhältnisse eingekehrt.
    Nein, ich habe in Thailand 3 Militärputsche mitgemacht.
    1991,2006und 2014.
    1991 wusste ich noch garnicht worum es überhaupt ging.
    2006 und 2014 war ich im Thema und habe beide Putsche
    befürwortet.
    2006 hatte man leider versäumt den Einfluss Thaksins
    auf die Thailändische Politik wirkungsvoll zu beschränken.
    War wohl auch ziemlich schwierig weil man ihn nicht
    zum Märtyrer machen wollte.
    Das hat er dann später durch seine
    Volksrevolutionsopern Inszenierungen erfolgreich versucht.
    Glücklicherweise hat er sich durch seine letzte Marionettenregierung
    selber entzaubert.
    Wie erfolgreich der jetzige “Putsch” seien wird , kann man jetzt
    noch nicht absehen.
    Fakt ist dass ein Grossbetrüger wie Thaksin nur deshalb
    immer wieder eine Chance zum Regieren bekam
    weil sein Wahlvolk dumm, faul und politisch uninteressiert ist.
    Jeder der seit längerer Zeit in Thailand lebt wird mir zustimmen.
    Ausserdem gilt bei den Eingeborenen das Weglaufen vor der Verantwortung
    als besonders clever.
    Und Geld kassieren ohne eigene Leistung (Zuhältertum) gilt hier
    als Gipfel der cleverness.

  19. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz: Und was deine Massenvolksläufe angeht: Ganz am Anfang mögen es vielleicht mal über 100.000 Personen gewesen sein. Aber zum Schluss gab es doch mehr Security als Anhänger.
    Da sassen nur noch ein paar gelangweilte Hausfrauen vor der Tribüne herum, die sich die 500 Baht Anwesenheitsprämie nicht entgehen lassen wollten. Und wie du selbst feststellst, wurden die ganzen Aktionen von der Army beschützt. Und jetzt soll DIE unparteiisch die Gesellschaft umkrempeln? Träum weiter! Die dabei entstandenen Schäden wird man natürlich der damaligen Regierung an\’s Bein binden. So eine Frechheit aber auch! Gewinnen die Wahl mit absoluter Mehrheit und erdreisten sich auch noch zu regieren! Das kann man wirklich nicht durchgehen lassen.:)
    Du scheinst ein leidenschaftlicher Verehrer dieses Suthep Thaugsuban zu sein. Einem machtarroganten, nachgewiesenermassen hochkorrupten, unter Mordanklage stehenden Vertreter seiner Klasse (Volksverteter wäre in diesem Fall äusserst unangebracht). Der soll ja mal Land (aus einem Landprogramm der Regierung), was für arme Farmer gedacht war, an reiche Freunde aus Phuket verhökert haben (neben vielen anderen Korruptionsdelikten). Unter Mordanklage steht er neben Abhisit wegen dem Schiessbefehl auf die Demonstarnten in 2010. Aber keine Angst. Beide werden natürlich niemals verurteilt. Das sollte mal einer wagen – mit den Navy Seals im Rücken… Sorry, wenn dich die Wahrheit deiner hehren Illusionen beraubt.

    Also klar ist dass Sutheps Volksmärsche über 7 Monate die grösste Anzahl von
    unbezahlten Demonstranten auf die Strasse gebracht hat die Thailand je gesehen hat.
    Man hatte es garnicht nötig mit Phantasiezahlen hausieren zu gehen wie
    Thaksins Hassprediger dies immer getan haben.
    Es waren immer genug und wesentlich mehr als Thaksin jemals an
    bezahlten Roten Komparsen auf seine Volksrevolutionsoper hat karren lassen.
    Drohnen Aufnahmen während der Haupt Demo Tage haben wohl bewiesen
    dass es wohl wirklich die Million war von denen Thaksins Hassprediger
    immer phantasiert haben.
    Spielt auch keine Rolle.
    Sollte Thaksin wieder zur Macht kommen werden genug Leute wieder
    auf die Strasse gehen.
    Es sei denn er kann einen Gegenputsch organisieren, dann wirds gefährlich.
    Was Suthep angeht so sind die Vorwürfe gegen ihn nichts anderes als Vorwürfe.
    Thaksin hat in 10 der letzten 13 Jahre regiert und nicht nur die Polizei
    sondern auch die Staatsanwaltschaft (OAG) beherrscht.
    Da sollte es ihm doch inzwischen gelungen sein ein gerichtsverwertbares
    Verfahren einzuleiten.
    Und wenn die angeblich “Gelben” Gerichte diese “Beweise” nicht angenommen
    hätten so hätte Thaksins seinen internationalen Rechtsverdreher Robert Amsterdam
    mal mit einem wirklichen “Fall” durch die internationalen Medien tingeln lassen.
    Suthep war mir genauso unlieb wie Thaksin seit 2003.
    Aber es gibt einen gravierenden Unterschied:
    Während Thaksin 2008 während der Herrschaft seiner eigenen Marionetten
    feige aus dem Land flüchtete und sich seitdem in Dubai als “politischer Flüchtling”
    bedauern lässt, ist Suthep immer in Thailand geblieben und hat auch
    jede Verantwortung für alle seine Taten übernommen.
    Dies Allein stellt ihn schon eine Klasse über den feigen Thaksin.
    Und allein die Organisation und Durchführung seiner Volksmärsche
    haben ihn in meinen Augen noch eine weitere Stufe über Thaksin gestellt.
    Er hat etwas getan wasThaksin sich selbst mit Zweidrittelmehrheit
    nicht getraut hat.
    Auch ich habe amAnfang nicht an einen Erfolg geglaubt.
    Mitgelaufen bin ich trotzdem aus Respekt vor einem
    Thai der mal gelaufen und nicht nur vor der Verantwortung
    weggelaufen ist.
    Er ist persönlichein grosses Risiko eingegangen.
    Seine Demos hätten genauso erfolglos enden können
    wie die Pitak Rentner Demos.
    Aber am Ende hat er Thailand einen grossen Dienst erwiesen.
    Egal wie es schlussendlich ausgeht.

  20. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Das Vorgehen der Junta ist ein schlecht kaschierter Versuch, die Uhr zurückzudrehen. Denn Bangkoks traditionelle Elite, zu der auch die Militärregierung gehört, hat ein grosses Problem: Sie betrachtet sich als prädestiniert, das Land anzuführen.

    Das politische Vehikel dieser Elite, die monarchistische Democrat Party, hat jedoch zuletzt vor mehr als 20 Jahren landesweit eine Wahl gewonnen.

    Die Parteien des bei ihr verhassten Populisten Thaksin Shinawatra haben hingegen seit 2001 sämtliche Wahlen gewonnen, zuletzt 2011 mit einer absoluten Mehrheit.”

    Es ist exakt die Wiederholung der einzigen von Thaksins Hasspredigern
    hervorgebrachte Argumentation.
    Zeigt nur wie wenig die NZZ sich in Thailand auskennt.
    Was haben diese Cracks eigentlich über die Ukraine,Syrien,Ägypten,Irak
    und Türkei geschrieben?
    Alles Wahlgewinner!

    • STIN STIN sagt:

      wie schon erwähnt, es ist eine oberflächlich recherchierte Konserve irgendeiner Presseagentur. Es lesen sich alle Berichte über die momentane Situation
      in Thailand ziemlich ähnlich. Also hier haben die Thais schon recht, wenn sie sagen: meine lieben Farangs, ihr habt keine Ahnung von Thailand. Lasst das uns alleine regeln. Gibt natürlich Ausnahmen, meist aber Expats, die mitten unter Thais leben, also nicht in den Farang Getthos, mit 2 Mauern rundherum. Die die thail. Sprache verstehen und schon zig Jahre in Thailand leben.

  21. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz: Also was ich so über\’s Blue Sky Fernsehen mitbekam, haben die gelben Krawallmacher Polizeiautos demoliert und aufgebrochen. Ausrüstungsgegenstände daraus geklaut.
    Die Polizei angegriffen mit allem was so zur Hand war. Einen Polizisten per Kopfschuss getötet. Die Polizei durfte gegen die \’friedlichen\’ Demonstranten nicht bewaffnet werden – wahrscheinlich eine Anordnung des Verfassungsgerichtes?:)

    Also diese Räuberpistole hast du wohl eher in “Asia Update” dem Hetzsender
    der UDD gehört.
    Hat mit der Realität überhaupt nix zu tun.
    Ich war selber vom 26.Nov. bis 26.Dez.
    fast jeden Tag vor dem Polizei HQ an der Rama I.
    Die standen in Anti Terror Ausrüstung bis an die Zähne bewaffnet
    im Garten um das HQ herum und haben ihre “Geschäftspapiere” verteidigt.
    15.000 hochbewaffnete Polizisten standen wohl auch um Government House
    herum.Deshalb war es auch so schwierig Government House zu besetzen.
    Ich selbst bin in den 4 Wochen nie bis zum Government House gekommen.
    Nur bis zum Finanzministerium.
    Die “Befehle” für die Polizei kamen ausschliesslich von Thaksin,seinem
    Nummerngirl und vom selbsternannten “Suthep Jäger” Chalerm.
    Die grösste Lachnummer war als Suthep ohne Security und unbewaffnet
    vor dem Polizei Sportclub stand und mit Chalerm seinem “Jäger”
    reden wollte.
    Der traute sich natürlich nicht heraus.
    Da war ich nicht selbst dabei aber es wurde alles haarklein
    in BlueSky live übertragen.
    Meine Frau und Tochter die bis zum Ende der Suthep Demos
    dabei waren haben immer davon gesprochen dass kein einziger
    Polizist auf der Strasse war.

  22. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss,

    Genauso ist es.
    Aber die NZZ ist ja eh dafür bekannt dass sie sehr Rückschrittlich ist.
    Ich les da viel lieber den Tagi.

  23. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: woher weiss die NZZ, das die Mehrheit noch hinter Thaksin steht.

    Das ist für jeden unvoreingenommenen ausländischen Beobachter ganz einfach an den typischen Maßnahmen zu erkennen, welche die Militärjunta ergriffen hat, um der hinter Thaksin stehende Mehrheit nicht mehr zu ermöglichen, denjenigen zu wählen, hinter dem sie mehrheitlich steht.. 😉

    In der NZZ hat man ganz klar und deutlich zum Ausdruck gebracht, was wirklich Sache ist:

    “Das Vorgehen der Junta ist ein schlecht kaschierter Versuch, die Uhr zurückzudrehen. Denn Bangkoks traditionelle Elite, zu der auch die Militärregierung gehört, hat ein grosses Problem: Sie betrachtet sich als prädestiniert, das Land anzuführen.

    Das politische Vehikel dieser Elite, die monarchistische Democrat Party, hat jedoch zuletzt vor mehr als 20 Jahren landesweit eine Wahl gewonnen.

    Die Parteien des bei ihr verhassten Populisten Thaksin Shinawatra haben hingegen seit 2001 sämtliche Wahlen gewonnen, zuletzt 2011 mit einer absoluten Mehrheit.”

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      also da hab ich hier aber andere Erfahrungen und viele Members in anderen Foren auch. Dazu kommt noch, das in Rothemden-Hochburgen wie Udon, schon die Hälfte nicht mehr hinter Thaksin/Yingluck stand, als am 2.2. Wahlen abgehalten wurden. ca 48% no vote Stimmen und die Wahlbeteiligung so niedrig wie noch nie. Hätte Abhisit bei der Wahl am 2.2. mitgemacht, wäre es für Yingluck sehr, sehr knapp geworden.

      Hier meinen viele Rothemden (gemässigte), das Prayuth gut arbeiten würde und sie nichts dagegen hätten, wenn er noch bis zu den Neuwahlen das Zepter in der Hand behält. Das deckt sich auch mit den Umfragen, mit dem Lob von vielen Botschaften/Konsulate usw.

      Ich glaube, ihr hängt Wunschträumen nach…. – Zeiten ändern sich, irgendwann merkt es der dümmste Thai am Doi Inthanon, das er von dem Thaksin-Mafia-Clan nur missbraucht wurde. Du wirst dich wundern, wie schnell die Thais sich auf Prayuths Seite schlagen, wenn er sie genug füttert.

      Man kann nun nicht absehen, was in 15 Monaten sein wird, aber mich würde es nicht wundern, wenn man dann in einer
      freien Wahl Prayuth zum PM wählen würde. Warte mal ab…
      Wenn er die Reformen gut hinbekommt, Korruption geht ja schon zurück und er ev. das Land sicher macht, was ja auch schon gut bei den Thais ankommt – wirst du sehen, was in TH alles möglich ist.

      • STIN STIN sagt:

        “Das Vorgehen der Junta ist ein schlecht kaschierter Versuch, die Uhr zurückzudrehen. Denn Bangkoks traditionelle Elite, zu der auch die Militärregierung gehört, hat ein grosses Problem: Sie betrachtet sich als prädestiniert, das Land anzuführen.

        nein, sehen viele anders. Thaksin hat sogar mit seinen innovativen Ideen, die traditionelle Elite anfangs begeistert. Diese wurden erst sauer, nachdem
        er zu seinen gunsten Gesetze änderte, Telekom-Lizenzen erst der AIS zuschanzte und die anderen warten mussten. Da würde jede trad. Elite sauer werden, ich auch. Thaksin ist ein grössenwahnsinniger Despot, der an seinem Grössenwahnsinn nun erstickt ist. Wenn Prayuth mit ihm fertig ist, dürfte er bis zu seinem
        biologischen Ende, keine Chance mehr haben, je wieder die Macht in TH zu übernehmen. Wenn Thaksin denkt, er muss nur auf den Thronnachfolger warten, könnte das die nächste Überraschung werden.

        Das politische Vehikel dieser Elite, die monarchistische Democrat Party, hat jedoch zuletzt vor mehr als 20 Jahren landesweit eine Wahl gewonnen.

        sie hätte auch in den nächsten 2o Jahren keine Wahl gewonnen, weil sie nicht populistisch Wahlkampf betreibt. Abhisit liegt es nicht, etwas zu
        versprechen, was er nicht halten kann. Korn hat schon vorher Yingluck gewarnt, das ihr Reisprojekt nicht finanzierbar ist, sie hat nicht auf ihn gehört und muss nun die Konsequenzen daraus akzeptieren.
        Würde Abhisit nun bei der nächsten Wahl 30 Baht pro Kilo Reis versprechen, dazu noch jedem Haushalt ein Gratis-Motorrad, würde er die Wahl mit
        Sicherheit gewinnen. Später kann er dann immer noch sagen – sorry, wir haben das Geld momentan nicht, wartet noch ein oder zwei Jahre.

  24. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz: Ich habe aber auf Grund eines verlängerten Aufenthalts in Thailand durchaus im Fernsehen einige Berichte gesehen. Meistens über Blue Sky – dem Organ dieses machtarroganten Suthep. Aber Blue Sky war ja meistens nur live zugelassen. Andere Reporter liefen Gefahr verprügelt zu werden. Siehe dieser deutsche Fotograf (Name ist mir entfallen).
    Ich bin kein Insider.
    Wieso auch? Ich habe nur gesehen und bewerte neutral. Schon das Studio dieses Sky Senders mit seiner dunkelblauen Studiowand und den Einpeitschern in ihren schwarzen Sweatshirts. Beides versehen mit diesen Doppelblitzen – stark an SS-Runen erinnernd. Wie gesagt – ich stelle nur fest. Wobei du, grimmiger Bernd einfach nur ein hasserfüllter Parteigänger dieser gelben Hofschranzen bist. Das zeigen deine Äusserungen und deine Ausdrucksweise. Und da ich Deutscher bin und die unheilvolle Historie meines Landes kenne, ziehe ich nun einmal Vergleiche zu dieser Vergangenheit. Da bist du also Sozialdemokrat. Da gibt es auch einen schönen Spruch aus der Arbeiterbewegung: \’Wer hat uns verraten? – Sozialdemokraten!\’ 🙂

    Zunächst mal solltest du nicht nur “BlueSky” sondern auch “Asia Update”
    den Hetzsender der UDD ansehen.
    Am besten natürlich wenn du auch auch Thai verstehst damit du deren
    “Enthüllungen” auch verstehst.
    Viele deren “Enthüllungen” kolportierst du ja hier.
    Blue Sky gehört nicht Suthep sondern ist der Parteisender der demokratischen
    Partei.Suthep hat vor Beginn seiner Volksmärsche alle Parteiämter nieder
    gelegt und strebt auch keine politischen Ämter mehr an.
    Natürlich wird ihn dass nicht daran hindern sofort wieder auf die Strasse
    zu gehen wenn Thaksin , wodurch auch immer, wieder an die Macht
    kommen würde.Und wir wären natürlich sofort wieder dabei.
    Wir haben uns in BlueSky nur die Originalübertragungen der Volksmärsche
    angesen.Von Hasspredigern in schwarzen Hemden haben wir nichts gesehen
    oder gehört.Sehr wohl jedoch wurde jeden Morgen ein sehr interessantes
    und sehr nüchternes Interview mit Abhisit gesendet, wo er seine Meinung
    zu den ganzen Vorgängen eräuterte.
    Und seine Meinung unterschied sich erheblich von Sutheps Forderungen.
    Es ist wohl allgemein bekannt dass diese beiden keine Freunde sind.
    Und dein Spruch über die Sozialdemokraten kam von den Kommunisten,
    die mir wohl (in ihrer heutigen Form) wesentlich näher stehen als dir.

  25. Avatar ben sagt:

    STIN:
    etwas oberflächliche Konserve… Ich zerpflücke es kurz mal.

    wieder mal ein Danke schön an STIN mit seinen Stahlnerven…
    Ich halte mich da raus und lasse Dich machen, da man ja anständig bleiben soll…
    Ewig das gleiche Geleier.. heute hat die CH Botschaft auch ihren News Letter verschickt mit der Bemerkung, dass das natürlich nicht dem Demokratie Verständnis der Schweiz entspricht.. kein Wort darüber was denn passiert wäre, wenn nicht..

  26. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz: Ich gebe zu, ich war noch nie auf einer Demo in Thailand. Weder auf einer gelben noch einer roten. Wozu auch? Erstens wäre politische Betätigung als Ausländer in Thailand eine Straftat. Was durchaus zur Ausweisung führen könnte (ausser man demonstriert bei den Gelben… siehe dieser Inder, der dort aufkreuzte. Dessen Ausweisung natürlich durch ein \’neutrales\’ Gericht abgelehnt wurde.) Und zweitens ist das Ganze eine innere Angelegenheit der Thais.

    Zunächst einmal kann ich nur jedem Farang in Thailand raten zu den
    Demos zu gehen, egal ob Rot oder Gelb.
    Verboten ist soetwas meines Wissens nie gewesen und ich selbst habe
    nie Probleme mit der staatlichen Ordnungmacht gehabt.
    Ich bin problemlos überall hingekommen wo ich hinwollte.
    Ich habe auch z.B. 2010 bei den Roten Demos nie Peobleme
    mit den Roten Security Leuten gehabt.
    Im Gegenteil die haben mich “beschützt” als Thaksins
    bezahlte weibliche Vorklapperer auf mich losgingen
    weil ich ihnen ein paar Fragen gestellt habe.
    Nur bei der Roten Gegendemo gegen Suthep
    im Stadion in Ramkhamhaeng hat man mich
    nicht ins Stadion gelassen weil es eine “geschlossene Veranstaltung”
    wäre. Aber auch dort war alles sehr locker und man hat gelacht
    als ich meine gelbe Trillerpfeife rausholte und pfiff.
    Man meinte nur, ich wäre wohl auf der falschen Veranstaltung.
    Weder bei den Gelben 2008 noch bei Sutheps Volksmärschen
    gab es irgendwelche Probleme mit der Security.

  27. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz,

    Mann oh Mann! Soviel Text mit sowenig Inhalt!
    Aber ich werde versuchen wenigstens die Schlimmsten
    Verdrehungen zu beantworten!

  28. Avatar ben sagt:

    Heinz:
    …Ich kann leider aus Zeitmangel nicht auf alle Antworten eingehen. Wer sich übergangen fühlt soll sich melden….

    Du scheinst extrem viel Zeit zu haben, um Deine Märchen zu verbreiten… und da `Trudi Gerster` vor kurzem gestorben ist, hast Du ja noch einige andere Termine wahr zu nehmen…

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      das ist fuer euch gelbnasen sicher ein beitrag der erfunden , erlogen und schlecht recherchiert ist und absolut nichts mit dem zuhstand in thailand zu tun hat.
      http://www.nzz.ch/international/die-zeichen-stehen-auf-rueckschritt-1.18335546

      • STIN STIN sagt:

        etwas oberflächliche Konserve…
        Ich zerpflücke es kurz mal.

        Dafür müssen sie den Willen der Mehrheit der Bevölkerung ignorieren.

        woher weiss die NZZ, das die Mehrheit noch hinter Thaksin steht. Eigentlich spricht alles eher dagegen, wie Umfragen usw. aufzeigen. Man geht von 70% Zustimmung zum Putsch aus. 2006 waren es 84%.

        Zudem plane die Junta, sich durch eine spezielle Klausel eine Amnestie wegen des Militärputsches zu gewähren.

        wenn der König diese Klausel akzeptiert, kann das gleich als Begnadigung betrachtet werden. Dieses Recht haben alls Staatsoberhäupter weltweit. Ist also rechtens, egal wie man dazu steht.

        Denn Bangkoks traditionelle Elite, zu der auch die Militärregierung gehört, hat ein grosses Problem: Sie betrachtet sich als prädestiniert, das Land anzuführen.

        man muss das anders sehen. Welchen Grund sollte es geben, die traditionelle Elite von einer neuen Elite absägen zu lassen, wenn unter der neuen Elite Demokratie noch nie funktioniert hat und die Politiker Demokratie auch nicht als Ziel betrachten.

        Die Parteien des bei ihr verhassten Populisten Thaksin Shinawatra haben hingegen seit 2001 sämtliche Wahlen gewonnen, zuletzt 2011 mit einer absoluten Mehrheit.

        das mag richtig sein. Nur weiss man mittlerweile, das Populisten weltweit, meist das Land in den Ruin führen, bestes Beispiel ist da Haider, der einen Scherbenhaufen hinterlassen hat, aus dem das Bundesland Kärnten wohl noch 50 Jahre benötigen wird, um da rauszukommen.

        Thaksin hat sich während seiner Zeit als Regierungschef ab 2001 durch erfolgreiche Armutsbekämpfungs- und Wirtschaftsförderungsprogramme im bevölkerungsreichen Norden des Landes zahlreiche Anhänger gesichert.

        eben nicht. Keines seiner Projekte war erfolgreich. Aber das hab ich alles schon mal genauer aufgeschlüsselt. Genauso, wie keines der Yingluck-Projekte erfolgreich war – eher das Gegenteil, ein Billionen Baht Schaden für Thailand.

        Für Bangkoks traditionelle Elite wurde Thaksin, der 2005 in einem Erdrutschsieg im Amt bestätigt worden ist, zu einem Feindbild. Nach Protesten in Bangkok und einem Wahlboykott durch die Democrat Party putschte ihn das Militär 2006 aus dem Amt.

        Richtig, Thaksin übernahm die Regierung und regierte so – als wenn Thailand seine Firma wäre. Gesetze änderte er zu seinen Gunsten und der Griff in die Staatskasse wurde auch immer häufiger. Seine undemokratischen Äusserungen, wie “Demokratie ist nicht mein Ziel / alle 4 Jahre darf das Volk mich wählen, dazwischen bestimme ich alleine usw. – zeigen deutlich, das Thaksin die Demokratie nur dazu benutzte, sich danach eine parlamentarische Diktatur einzurichten.

        Nun will die Junta die Uhr offenbar noch weiter zurückdrehen. Grosse Teile von Bangkoks Elite lehnen mittlerweile offen das allgemeine Wahlrecht ab. Ihr Argument: Die meisten Bürger seien zu «ungebildet», um bei Wahlen vernünftige Entscheidungen zu treffen.

        das ist richtig. Die Bonner Universität meinte dazu mal in einer Studie: Demokratie setzt die Informiertheit der Wähler voraus, ohne dies, ist eine Demokratie nicht möglich.

        Somit ist eine Demokratie schon aus diesem Grunde in Thailand nicht möglich.

        Kein ernstzunehmender Wissenschafter bezweifelt allerdings, dass die Ergebnisse der Wahlen seit 2001 den tatsächlichen politischen Willen der Mehrheit der Bevölkerung wiedergegeben haben.

        das mag stimmen. Wie schon Newin Chidchob erklärte: wirf Hunderte Millionen Baht in den Isaan und sie fressen dir aus der Hand. Das ist aber Stimmenkauf, wenn man populistische Projekte ankündigt, diese aber niemals finanzierbar sind. Experten meinten sogar dazu: ohne die Ankündigung des Reisprojektes, hätte Yingluck nicht bzw. nicht so hoch gewonnen. Nun stellt sich die Frage, wie man eine vernünftige Demokratie einrichten kann, wenn das Volk den wählt, der am meisten verspricht – dies aber dann letztendlich nicht finanzierbar ist.

        • Avatar egon weiss sagt:

          stin
          ich glaube wenn man diese amnestie fuer militaer putschisten in die verfassung schreibt, ist das kriminell.
          es gibt dem militaer die moeglichkeit, jedes verbrechen ohne risiko begehen zu koennen.
          dein anderes zerpfluecken ist schlichtweg gelbe propoganda.

          • STIN STIN sagt:

            nein, wenn die Verfassung vom König unterzeichnet wird, ist sie nicht mehr kriminell.

            Wo drückt den der Schuh, bei meiner angeblichen gelben Propaganda. Es sind Fakten.

            1. NZZ kann nicht wissen, ob die vor Wochen getätigten Umfragen, die alle der Junta ein gutes Zeugnis ausstellen – falsch oder richtig sind.
            Woher denn? Wenn schon div. Botschaften die Junta loben.

            2. Projekte Thaksins haben den wenigsten Thais wirklich geholfen. Man hätte ev. als Mikrofredit gleich die 200.000 Baht zur Verfügung stellen sollen, mit der Auflage – das vorher ein Bericht eingereicht wird – was man mit dem Geld vor hat. Z.B. Bau eines Fischteiches, Einrichtung eines Ladens usw.
            Das wäre dann ok gewesen. So mussten die Thais sich zu den 200.000 Baht erst hochkämpfen, zusammen mit Hilfe der Kreditmafia.
            Was soll ein Thai mit Anfangs ausgezahlten 20.000-30.000 Baht machen – das reichte nicht mal für ein Motorrad.

            Hier hat niemand mit den 20-30.000 Baht was geschaffen, absolut nichts. Telefone, Computer usw. für die Kinder wurden gekauft und ein Jahr später wieder verkauft, um die Zinsen wenigstens Zahlen zu können. So sieht es aus….

            Nix mit gelber Propaganda, weil das die Gelbhemden Thaksin eigentlich gar nicht vorgeworfen haben – die haben wieder andere Gründe.

            Fakt ist auch, das einer der grössten Massenmörder und Menschenrechtsverletzer, die Thailand je hatte, nun am Ende seines Weges angelangt ist.

            http://www.amnestyusa.org/our-work/countries/asia-and-the-pacific/thailand

  29. Avatar Heinz sagt:

    Hallo und guten Morgen grimmiger Bernd

    Wer gesehen hat wie Thaksins braune Ganoven jede “gelbe” Demo zusammengeschlagen haben und wie sich die Roten Horden auf Thaksins Volksrevolutionsoper mit angeschlossenem Bauernkrieg 2010 aufführten (200m neben dem Polizei HQ!) weiss was lief.

    Ich gebe zu, ich war noch nie auf einer Demo in Thailand. Weder auf einer gelben noch einer roten. Wozu auch? Erstens wäre politische Betätigung als Ausländer in Thailand eine Straftat. Was durchaus zur Ausweisung führen könnte (ausser man demonstriert bei den Gelben… siehe dieser Inder, der dort aufkreuzte. Dessen Ausweisung natürlich durch ein \’neutrales\’ Gericht abgelehnt wurde.) Und zweitens ist das Ganze eine innere Angelegenheit der Thais. Ich habe aber auf Grund eines verlängerten Aufenthalts in Thailand durchaus im Fernsehen einige Berichte gesehen. Meistens über Blue Sky – dem Organ dieses machtarroganten Suthep. Aber Blue Sky war ja meistens nur live zugelassen. Andere Reporter liefen Gefahr verprügelt zu werden. Siehe dieser deutsche Fotograf (Name ist mir entfallen).
    Ich bin kein Insider.
    Wieso auch? Ich habe nur gesehen und bewerte neutral. Schon das Studio dieses Sky Senders mit seiner dunkelblauen Studiowand und den Einpeitschern in ihren schwarzen Sweatshirts. Beides versehen mit diesen Doppelblitzen – stark an SS-Runen erinnernd. Wie gesagt – ich stelle nur fest. Wobei du, grimmiger Bernd einfach nur ein hasserfüllter Parteigänger dieser gelben Hofschranzen bist. Das zeigen deine Äusserungen und deine Ausdrucksweise. Und da ich Deutscher bin und die unheilvolle Historie meines Landes kenne, ziehe ich nun einmal Vergleiche zu dieser Vergangenheit. Da bist du also Sozialdemokrat. Da gibt es auch einen schönen Spruch aus der Arbeiterbewegung: \’Wer hat uns verraten? – Sozialdemokraten!\’ 🙂
    Wenn ich dich zu Unrecht mit einem braunen Ideologen verglichen habe, dann bitte ich um Entschuldigung. Aber deine Äusserungen lassen durchaus darauf schliessen. Was du anderen vorwirfst – dumme, fanatische Thaksinanhänger zu sein – bist du selbst, nur unter anderem Vorzeichen, respektive Farbe gelb. Du bist selbst ein Hassprediger und Wahrheitsverdreher. Aber auch mit Leuten wie dir muss man auf dieser Welt zurecht kommen. Ich wünsche dir deswegen nicht die Pest an den Hals.

    Nur Sutheps Demo wagten sie nicht direkt abzuräumen weil es zu viele waren und sie von den Navy Seals beschützt wurden.

    Also was ich so über\’s Blue Sky Fernsehen mitbekam, haben die gelben Krawallmacher Polizeiautos demoliert und aufgebrochen. Ausrüstungsgegenstände daraus geklaut.
    Die Polizei angegriffen mit allem was so zur Hand war. Einen Polizisten per Kopfschuss getötet. Die Polizei durfte gegen die \’friedlichen\’ Demonstranten nicht bewaffnet werden – wahrscheinlich eine Anordnung des Verfassungsgerichtes?:)
    So gesehen und geschehen an diesem Sportstadion (Name vergessen), dass als Wahlbüro dienen sollte. Und was deine Massenvolksläufe angeht: Ganz am Anfang mögen es vielleicht mal über 100.000 Personen gewesen sein. Aber zum Schluss gab es doch mehr Security als Anhänger.
    Da sassen nur noch ein paar gelangweilte Hausfrauen vor der Tribüne herum, die sich die 500 Baht Anwesenheitsprämie nicht entgehen lassen wollten. Und wie du selbst feststellst, wurden die ganzen Aktionen von der Army beschützt. Und jetzt soll DIE unparteiisch die Gesellschaft umkrempeln? Träum weiter! Die dabei entstandenen Schäden wird man natürlich der damaligen Regierung an\’s Bein binden. So eine Frechheit aber auch! Gewinnen die Wahl mit absoluter Mehrheit und erdreisten sich auch noch zu regieren! Das kann man wirklich nicht durchgehen lassen.:)
    Du scheinst ein leidenschaftlicher Verehrer dieses Suthep Thaugsuban zu sein. Einem machtarroganten, nachgewiesenermassen hochkorrupten, unter Mordanklage stehenden Vertreter seiner Klasse (Volksverteter wäre in diesem Fall äusserst unangebracht). Der soll ja mal Land (aus einem Landprogramm der Regierung), was für arme Farmer gedacht war, an reiche Freunde aus Phuket verhökert haben (neben vielen anderen Korruptionsdelikten). Unter Mordanklage steht er neben Abhisit wegen dem Schiessbefehl auf die Demonstarnten in 2010. Aber keine Angst. Beide werden natürlich niemals verurteilt. Das sollte mal einer wagen – mit den Navy Seals im Rücken… Sorry, wenn dich die Wahrheit deiner hehren Illusionen beraubt.

    Die Webseite von T-Online zu Suthep:
    “Thailands Armee lässt Protest-Anführer wieder frei
    Der Mann ist ein führender Kopf des Oppositionsbündnisses “Demokratisches Reformkomitee des Volkes” (PDRC) und war im Zuge des Militärputsches in der vergangenen Woche festgenommen worden. Ihm wird die Ermordung politischer Rivalen und die Störung der öffentlichen Ordnung vorgeworfen. Suthep hatte die monatelangen Proteste gegen die Regierung angeführt, die vor allem die Hauptstadt Bangkok immer wieder lahmgelegt und das Land in eine politische Krise gestürzt hatten. Angesichts der Lage verhängte die Armee Anfang vergangener Woche das Kriegsrecht über Thailand und übernahm zwei Tage später die Macht im Land.”
    Aber Meldungen der verblendeten und unwissenden \’Auslandspresse\’ akzeptierst du ja eh nicht… Und nach deinem Verständnis ist Thaksin sowieso an allem Schuld.

    “Die Toten gehen mit wenigen Ausnahmen alle auf das Konto von Thaksins Democrazy Kämpfern.”

    dazu Wikipedia:
    “Wahrheits- und Versöhnungskommission
    Die Regierung Abhisit gründete eine „Wahrheits- und Versöhnungskommission“ (TRCT), die die Vorfälle untersuchen sollte und von dem früheren Staatsanwalt Kanit Nanakorn geleitet wurde. Schweizer Forensiker und Ballistik-Experten berieten das Gremium. Es gab Kritik an dem angeblich zu schwachen Mandat und dem unwirksamen Zeugenschutz. Die Kommission durfte zwar Zeugen einladen, war aber nicht berechtigt, diese vorzuladen.

    Die Kommission veröffentlichte zwei Zwischenberichte und am 18. September 2012 einen Abschlussbericht. Sie sah es als erwiesen an, dass Sicherheitskräfte mit Kriegswaffen gegen Demonstranten vorgegangen waren. Entgegen der Behauptung der Regierung, die Armee habe sich nur in Notwehr verteidigt und keine Scharfschützen eingesetzt, dokumentierte die Kommission Fälle, in denen Zivilisten durch Kopfschüsse getötet worden waren. Sie ging auch davon aus, dass Khattiya Sawasdipol von Soldaten ermordet wurde. Laut dem Bericht hatte ein Teil der Demonstranten mit den Schwarzhemden kooperiert, die mittels schwerer Waffen Soldaten angegriffen hatten.

    Sowohl die Armee als auch Vertreter der Rothemden wiesen Teile des Abschlussberichts zurück. Human Rights Watch hingegen lobte die umfassende Untersuchung als eine Premiere in Thailand.

    Die Kommission regte Anstrengungen zur Versöhnung an, um zukünftige Gewaltausbrüche zu vermeiden. Sie empfahl eine öffentliche Entschuldigung der Regierung, weil diese nicht in der Lage gewesen war, die Situation friedlich beizulegen. Zu einer möglichen Amnestie äußerte sie sich mit Blick auf die Opferrechte zurückhaltend. Sie forderte außerdem die Armeeführung dazu auf, sich nicht in die Politik einzumischen und insbesondere von einem Putsch abzusehen. Der Justiz legte sie nahe, sich mit Strafen wegen Majestätsbeleidigung gegen Rothemden zurückzuhalten. In den Empfehlungen verlangte die Kommission weiter, dass sich Thaksin Shinawatra vollständig aus der Politik zurückziehen solle. Im Falle seiner Rückkehr befürchtete Kommissionspräsident Kanit Nanakorn erneute Unruhen.”

    Soviel dazu. Zweifelst du Thailandversteher und Thailandexperte etwa ebenfalls die Untersuchungsergebnisse einer unabhängigen, internationalen Untersuchungskommission (von der Abhisit Regierung in\’s Leben gerufene) an? Oder hat hier Thaksin wieder die Fäden gezogen? 🙂

    Zum Schluss ein Resüme.
    Ich würde den Thais ein Thailand ohne Korruption und Vetternwirtschaft wünschen. Was wohl aber eine Illusion ist. Es braucht keine Thaksins und keine Militär Junta.
    Es braucht zuallererst eine nicht korrupte, unabhängige Justiz, die nicht farbenblind ist. Vor dem Gesetz sind alle gleich. Das müsste oberste Staatsdoktrin werden.
    Dann würde nicht automatisch und sofort die Korruption verschwinden, aber sie würde zumindest für den Anfang eingedämmt.
    Dann müsste wirklich die Verfassung geändert werden. Ein paar grundlegende Dinge bedürfen einer Änderung. Z.B. dass die Armee nicht mehr als staatstragende Säule fungiert und nach Belieben eine Regierung aus dem Amt putschen kann.
    Eine Armee hat politisch neutral zu sein und untersteht der jeweiligen Regierung.
    Dieser unsägliche LM-Paragraph sollte abgeschafft oder zumindest entschärft werden. Beide Seiten haben versucht mit diesem Instrument ihre politischen Gegner mundtot zu machen. Wie willkommen dieser Paragraph immer noch ist, sieht man bei den konstruierten Anklagen im Moment vor allem gegen die Rothemden. Die hohen Gefängnisstrafen (ohne Kaution) sind völlig unangemessen. Ich kann mich noch erinnern, dass vor einiger Zeit ein Schweizer Sprayer, der wohl ein Abbild des Kings verunstaltet hatte, zu 7 Jahren (oder mehr?) Haft verurteilt wurde. Die Tat an sich gehört bestraft. Aber in diesem Ausmass? Er wurde dann vom König begnadigt und abgeschoben.

    Das sind meine ganz persönlichen und privaten Vorstellungen. Und – um es nochmal zu erwähnen – ich werde von niemandem bezahlt – auch nicht von Thaksin.
    Ich hoffe, ich habe wieder genügend Munition für Gegendarstellungen geliefert.

    Ich kann leider aus Zeitmangel nicht auf alle Antworten eingehen. Wer sich übergangen fühlt soll sich melden.

    Bis die Taaagee – Heinz 🙂

    • STIN STIN sagt:

      Ich gebe zu, ich war noch nie auf einer Demo in Thailand. Weder auf einer gelben noch einer roten. Wozu auch? Erstens wäre politische Betätigung als Ausländer in Thailand eine Straftat. Was durchaus zur Ausweisung führen könnte (ausser man demonstriert bei den Gelben

      bei den Gelben hab ich auf der Bühne eigentlich noch keinen Ausländer gesehen. Hab ich was versäumt? Aber ich sah einen Ausländer bei der Rothemden-Demo
      vor ca 2 Monaten. Der Herr hiess Robert Amsterdam und er sprach als Anwalt von Thaksin ohne Arbeitserlaubnis. Warum dieser Mann nicht gleich an Ort
      und stelle verhaftet wurde, obwohl die Immigration das für Ausländer androhte, kann ich nicht nachvollziehen. Sollte doch gleiches Recht für alle gelten,
      oder?

      siehe dieser Inder, der dort aufkreuzte. Dessen Ausweisung natürlich durch ein \’neutrales\’ Gericht abgelehnt wurde.

      die Ausweisung wurde zurecht abgelehnt. Dieser Mann hat in TH wohl schon mehr Steuern generiert, als viele Thais. Er wohnt bereits 50 Jahre in THailand
      und hat als grosser Steuerzahler mit Sicherheit das Recht, seine Meinung zu sagen. Ausserdem war er vor der Ausrufung des Ausnahmezustandes am Stage,
      danach nicht mehr. Halt also keine Straftat begangen. Robert Amsterdem jedoch schon.

      Meistens über Blue Sky – dem Organ dieses machtarroganten Suthep. Aber Blue Sky war ja meistens nur live zugelassen. Andere Reporter liefen Gefahr verprügelt zu werden. Siehe dieser deutsche Fotograf (Name ist mir entfallen).

      also bis jetzt konnte ich bei Suthep nicht erkennen, das er machtarrogant ist – er hat keinen Anspruch auf irgendeine Position erhoben und ist auch,
      wie er es vorher schon angekündigt hat, nach Beendigung der Demo – in den Ruhestand getreten und nachhause gefahren. Es gibt auch keinerlei Anzeichen,
      das er sein Versprechen wieder ändern könnten. Nicht so bei Thaksin, der sich ja schon 3x aus der Politik zurückgezogen hat und immer wieder zurück kam.

      Also was ich so über\’s Blue Sky Fernsehen mitbekam, haben die gelben Krawallmacher Polizeiautos demoliert und aufgebrochen. Ausrüstungsgegenstände daraus geklaut.
      Die Polizei angegriffen mit allem was so zur Hand war. Einen Polizisten per Kopfschuss getötet.

      ja, das ist schon richtig. Nur warum haben sie das gemacht, nachdem die Demo 2-3 Monate absolut friedlich verlief, bis die Rothemden begannen,
      Guards, Protester, Unbeteiligte und Kinder zu töten. Das die Guards dann immer nervöser wurden, entschuldigt sie nicht – aber man kann es
      nachvollziehen. Im Vergleich dazu – 2010 bei den Rothemden: Sämtliche ATMs in der Nähne Rajaprasongs waren aufgebrochen und geplündert. Ebenso
      sämtliche Geschäfte, ein unbewaffneter Soldat, der Verpflegung für die Soldaten brachte, wurde aus dem LKW gezerrt und ins Koma geprügelt,
      ebenso 2009 der Fahrer von Abhisit. In allen Fällen stand die Polizei daneben und grinste. Ebenso wurden die Guards sauer, weil gegen die Mörder
      des STR-Führers nicht ermittelt wurde, ebensowenig gegen die Mörder der Kinder – man machte sich bei den Rothemden-Demos sogar noch lustig
      über den Mord an 2 5j. Kindern – das musst du dir mal langsam verinnerlichen. Brutaler geht es nicht mehr….

      So eine Frechheit aber auch! Gewinnen die Wahl mit absoluter Mehrheit und erdreisten sich auch noch zu regieren! Das kann man wirklich nicht durchgehen lassen.:)

      die Zeiten ändern sich, wie man weltweit mitbekommt. Wer heute denokratisch gewählt wird, kann morgen schon weggeputscht sein. Der Westen denkt nun auch
      langsam um und verurteilt eigentlich kaum noch einen Coup, wenn sie der Meinung sind – er wäre gerechtfertig. Nicht den Coup in Ägypten, nicht in der
      Ukraine und wohl auch nicht im Irak, wo man kurz vor einem Putsch steht, der von der USA angeregt wurde. Man lernt nun langsam, das Demokratie auch missbraucht werden kann, z.B. für die Errichtungen von parlamentarischen Diktaturen. Andere Staaten verkünden nach einem Wahlsieg – das sie die Scharia wiedereinführen werden usw. Ich bin der Meinung, man muss auch in einer Demokratie nicht alles hinnehmen. Auch keinen Bürgerkrieg, auch keine Korruption, die in die Billionen geht, wo YIngluck dies noch offen zugibt, aber trotzdem weitermacht usw.

      Du scheinst ein leidenschaftlicher Verehrer dieses Suthep Thaugsuban zu sein. Einem machtarroganten, nachgewiesenermassen hochkorrupten, unter Mordanklage stehenden Vertreter seiner Klasse

      Suthep war schon immer ein Mann fürs Grobe, wie bei der PT Chalerm. Gegen Chalerm ist Suthep ein Waisenknabe. Aber wie due Suthep beschreibst, das passt
      haargenau auch auf Thaksin. Ein eingebildeter, arroganter, machtbesessener und hochkorrupter Möchtegern-Diktator. Auch gegen ihn ist Suthep eher mit Mutter Theresa zu vergleichen. Aber keine Sorge, Suthep ist Rentner und wird wohl so schnell in keine Postion in der Regierung mehr kommen.

      Die Kommission veröffentlichte zwei Zwischenberichte und am 18. September 2012 einen Abschlussbericht. Sie sah es als erwiesen an, dass Sicherheitskräfte mit Kriegswaffen gegen Demonstranten vorgegangen waren. Entgegen der Behauptung der Regierung, die Armee habe sich nur in Notwehr verteidigt und keine Scharfschützen eingesetzt, dokumentierte die Kommission Fälle, in denen Zivilisten durch Kopfschüsse getötet worden waren. Sie ging auch davon aus, dass Khattiya Sawasdipol von Soldaten ermordet wurde. Laut dem Bericht hatte ein Teil der Demonstranten mit den Schwarzhemden kooperiert, die mittels schwerer Waffen Soldaten angegriffen hatten.

      die Ermittlungen dieser Kommission kann man mit dem Geständnis Chalerms eigentlich in die Tonne werfen. Nachdem Chalerm öffentlich im TV erklärte,
      das nicht die Armee Seh Daeng erschoss, sondern ein Polizeisniper – brechen die Ermittlungen wie ein Kartenhaus zusammen. Chalerm wies auch
      darauf hin, das die MiBs Polizisten waren. Somit ist Fakt, das die Polizei ebenfalls Snipers auf den Dächern postierte hatte, dazu auch noch Seh Daeng.
      Wenn die Polizei als Provokateur eingesetzt wurde, dann wird einiges viel klarer. Nachdem Thaksin die Roadmap Abhisit ablehnte, setzte er auf Gewalt.
      Danach ging das Morden seitens der Rothemden los. Man erschoss den Oberst Romklao (Ronin Warriors Seh Dengs) und weitere Soldaten.
      Das dann die Soldaten einen Befehl bekamen, auf Bewaffnete zu schiessen – kann ich nachvollziehen. Der Befehl liegt mir hier vor. Nix mit Schiessbefehl – er heisst eher: Anweisung für den Gebrauch der Schusswaffe in Notwehr-Situationen.

      Soviel dazu. Zweifelst du Thailandversteher und Thailandexperte etwa ebenfalls die Untersuchungsergebnisse einer unabhängigen, internationalen Untersuchungskommission (von der Abhisit Regierung in\’s Leben gerufene) an? Oder hat hier Thaksin wieder die Fäden gezogen? 🙂

      ich denke die HRW war mit den Ermittlungen einfach überfordert. Wie können Zeugen Soldaten auseinanderhalten. Es gab die reguläre Anupong-Armee, Soldaten,
      die übergelaufen sind und unter dem Befehl des Maj.Gen. Khattiya Sawasdipol standen und es gab die Wassermelonen-Soldaten, die zwar offiziell unter
      Anupongs Befehl standen, aber tw. eigene Aktionen starteten. Dann auch noch Polizeisnipers – habe Verständnis für die HRW, das sie da nicht mehr
      durchblickte. Wird auch keiner mehr. Hier muss man wohl der Logik folgen: warum z.B. sollte ein regulärer Soldat – der einen klaren Befehl erhalten hat, das er nur auf Bewaffnete schiessen darf – in einen Tempel feuern, obwohl die Räumung längst vorbei war. Jeder Soldat weiss, das er damit die Armee heftig
      diskrediert und auch den verantwortlichen PM. Wer also wollte Anupong, Suthep und Abhisit Schaden zufügen? Diese Frage musst du dir stellen.

      So, nun lass ich BG zu Wort kommen 🙂

  30. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz: Aber dann sollen die Herrschaften auch ihr demokratisches Mäntelchen ausziehen und sich dazu bekennen.

    Im Gegensatz zu Thaksin hat Prayuth nie behauptet demokratisch zu regieren.
    Er führt eine Militärdiktatur deren Ziel es ist eine Demokratie aufzubauen
    die nicht so wie bisher von Betrügern missbraucht zu werden.
    Und er ist bisher auf sehr gutem Weg.

    Heinz: Und der Verlierer kann darauf bauen, dass nicht nur Klientel Politik betrieben wird, sondern auch seine Vorstellung von Gesellschaft mit in die Politik Gestaltung einfliessen können.

    Genau das ist der Punkt. Wenn Thaksin verhandlungsbereit gewesen wäre
    würde Yingluck heute noch regieren.
    Abhisit hat während seiner Regierungszeit sich mehr um Thakkiland
    gekümmert und mehr für die armen Bauern dort getan als Thaksin.
    Auch eine Verfassungsänderung wäre verhandelbar gewesen um den
    Militäreinfluss der 2007er Verfassung zu zu verringern.
    Nur Thaksins Persilschein wäre nicht möglich gewesen.
    Thaksin hat garkein Interesse an wirklich demokratischen Strukturen
    was man in Thakkiland und besonders den “Roten” Dörfern
    sehr gut sehen kann.Er will nur eine demokratische Bemäntelung
    seiner Diktatur.
    Der Vergleich der Prayuthschen Militärdiktatur mit der
    burmesischen Militärdiktatur ist nur dummdreiste Propaganda
    angesichts der Tatsache dass Thaksin sehr gut Freund
    mit Burmas Generälen war und beste Geschäfte mit ihnen machte.
    Aber was Menschenverachtung angeht sind die Shinawatras
    eh nicht weit von anderen Diktatoren entfernt.
    Beweis sind die Gewalttaten gegen die Anti Thaksin Demos
    und auch die Gewalt während und nach der Roten Demos
    2009-10. Die Toten gehen mit wenigen Ausnahmen alle
    auf das Konto von Thaksins Democrazy Kämpfern.

    Heinz: Wobei mich eher Übelkeit beim Anblick dieser Gelb Grosskotze überkommt. Sicher nicht schwer, mit der Gewissheit im Rücken niemals für das bestraft zu werden – was man auch tut – den Macho Rabauken zu spielen.

    Dies zeigt dass Heinz noch nie auf einer Demo in Thailand war.
    Wer gesehen hat wie Thaksins braune Ganoven jede “gelbe” Demo zusammengeschlagen haben und wie sich die Roten Horden
    auf Thaksins Volksrevolutionsoper mit angeschlossenem Bauernkrieg
    2010 aufführten (200m neben dem Polizei HQ!) weiss was lief.
    Nur Sutheps Demo wagten sie nicht direkt abzuräumen
    weil es zu viele waren und sie von den Navy Seals beschützt wurden.
    Dafür gabs dann die feigen Bombengriffe auf die Demos
    die jetzt auch aufgeklärt werden.

    Heinz: Und zum Schluss noch eine kurze Bemerkung zu den Schreibern \’Ben\’ und \’berndgrimm\’. Ich kenne ja eure Beweggründe für die hier gezeigte einäugige Einstellung nicht. Aber wäre nicht etwas mehr Höflichkeit gegenüber anderen Forumschreibern angebracht? Oder kommt ihr beide aus Braunau? Dem grimmigen Bernd schlage ich vor, eine eigene Zeitung zu gründen. Wie wär\’s mit “Stürmer”?
    So was ausfälliges ist mir lange nicht begegnet

    We selber braune Wurzeln und keine wirkliche Argumente hat
    bezichtigt am besten Andere des Nazitums.
    Ich bin, wie aus allen meinen Beiträgen unschwer zu erkennen
    ist Sozialdemokrat obwohl ich niemals Parteimitglied war.
    Im Gegensatz zu den hier schreibenden Thaksin Propagandisten
    lebe ich permanent (seit meiner Pensionierung) hier in Thailand
    und habe viele Gelbe,fast alle Roten Demos und natürlich auch die Suthepschen
    Volksmärsche mitgemacht.
    Ich war von 1993 (bevor er in die Politik ging) bis ca 2003
    ein grosser Anhänger von Thaksin Shinawatra weil ich
    ihn wirklich für einen brillanten Kopf hielt der Thailand
    in die Zukunft führen könnte.
    Zudem lebte ich zeitweise in Phayao wo Thaksin die
    grösste Anhängerschaft hat.
    Dort fand ich die nettesten,aufrechtesten und gastfreundlichsten
    Menschen die ich jemals getroffen habe.
    Leider hat sich dies in den letzten 10 Jahren sehr geändert!
    2003 kamen mir die ersten Zweifel an Thaksins Intentionen
    und nach der getürkten Wahl von 2005 und seinem
    darauffolgenden Egotrip bin ich sein Gegner.
    Ich war für den Militärputsch 2006 und bin natürlich
    auch für diesen Putsch und hoffe dass Prayuth nicht
    die gleichen Fehler macht wie Sonthi damals.
    Jede Massnahme die Thaksin von der Macht in Thailand
    entfernt ist m.E. gerechtfertigt denn eine
    wirkliche Demokratie wird es mit Thaksin nie geben.
    Der kann nicht verlieren und seine Lakaien und
    Marionetten sind vollkommen ungeeignet für
    Oppositionsarbeit.
    Wenn es in Thailand so etwas wie freie demokratische
    Wähler geben würde so hätte Thaksin nach
    2005 keine Wahl mehr gewinnen dürfen.
    Selbst die Italiener haben von Berlusconi abgelassen,
    dabei ist dessen Kriminalität viel geringer als
    die Thaksins!

  31. Avatar ben sagt:

    Heinz:
    …. Wobei mich eher Übelkeit beim Anblick dieser Gelb Grosskotze überkommt. .
    …Wenn du jahrzehntelang behandelt wirst wie ein Hund, benimmst du dich am Ende auch wie Einer…

    Gut geschrieben, aber eben nur wieder `Trudi Gerster` pur…
    Hast Du die Demos in Bangkok verfolgt – mit bis 200 000 Menschen – ein Riesen Volksfest, oder, wie von Dir dargestellt Grosskotze??
    Und die Bauern und Arbeiter von Thaksin als Stimmvolk missbraucht und dann nicht einmal die Versprechen eingehalten, z.B. den vereinbarten Preis für den Reis zu zahlen – respektive zu blöd, das Finanzielle zu klären, bevor die liebe PM das Parlament auflöst und notfallmässig Sofortwahlen machen lässt, weil sie hofft, so an der Macht zu bleiben..
    Jatuporn hat klar gesagt der Gewinner kriegt alles… leider hat er nun verloren und dir ROT Nasen sollten das mal einsehen..
    Dieses mal wird perfekt und sauber aufgeräumt – Parlamentarier sollen lebenslang politisch gebannt werden, nicht, wie bis anhin 5 Jahre.. alles Thaksin Mafia Gesindel wird entfernt… – also, einfach tief durchatmen, schauen, ob Prayuth nicht doch ganz gute Sachen durchboxt… und dann, wenn es so weit ist, wieder auf freie Wahlen konzentrieren. – Es wird nur eine von Thaksin perfekt aufgebaute Mafia / Raub – Demokratie zerstört, dann geht`s weiter..

  32. Avatar Heinz sagt:

    Guten Tag Stin.
    Da hast du dir also wirklich die Mühe gemacht und meinen “Roman” gelesen 🙂
    Nochmal was zu meiner Grundhaltung: Wenn ich in Thailand bin, dann bin ich nur Gast. Die Thais müssen selbst entscheiden, unter welcher Fuchtel sie glücklich/unglücklich werden wollen.
    Aber da beginnen schon meine Zweifel. Können sie denn selbst entscheiden? Ich habe heute was zu der in Arbeit befindlichen neuen Verfassung gelesen. Das Militär will keinen Volksentscheid dazu zulassen, weil sie befürchten, dass diese dann abgelehnt werden könnte?? Das stösst einem schon etwas sauer auf. Ebenso die Massnahme, dass jetzt Jeder Jeden denunzieren soll, für ein Kopfgeld von 500 Baht. So gibt es noch endlos Beispiele die man als antidemokratisch betiteln könnte.
    Nun wird sicher wieder gesagt, eine Militärdiktatur ist eben keine Demokratie. Stimmt!! Aber dann sollen die Herrschaften auch ihr demokratisches Mäntelchen ausziehen und sich dazu bekennen.
    Ich habe die Militärdiktatur von Birma (ist ja inzwischen keine mehr) im Jahre 2007 in Yangoon erlebt, als es dort den Volksaufstand gab. Die haben ihre eigenen Landsleute abgeschlachtet wie Vieh. Ich habe dort als Augenzeuge Dinge gesehen, die jenseits aller Menschlichkeit sind. Seitdem bin ich auch der Meinung, dass Unrecht – egal in welcher Form – niemals Bestand hat. Dazu zähle ich auch Regierungen, die nicht durch eine Wahl an die Macht gekommen sind. Irgendwann ist der Siedepunkt erreicht. Dann schreckt die Leute selbst der Tod nicht mehr. Denn unter den gegebenen Umständen lohnt sich auch kein Leben. Wahrscheinlich haben die Herren Generäle von dort gerade noch so die Kurve gekriegt.
    Meiner Meinung nach hat die verfahrene Situation in Thailand auch viel mit der thailändischen Mentalität zu tun. Es gibt hier Null politische Streitkultur. Man hat es vorher manchmal in den Parlamentsdebatten (Fernsehübertragung) gesehen. Jede Auseinandersetzung wird von Thais wie ein Thai Boxkampf gesehen. “Wenn ich jetzt nicht gewinne, verlier ich mein Gesicht”. Oder: “Willst du nicht mein Kumpel sein, dann schlag ich dir den Schädel ein!”
    Auch verstehe ich unter Demokratie (Volksherrschaft) etwas anderes wie die Thais. Wenn man eine Wahl verliert, ist man ein fairer Verlierer und gratuliert dem Gewinner. Und der Verlierer kann darauf bauen, dass nicht nur Klientel Politik betrieben wird, sondern auch seine Vorstellung von Gesellschaft mit in die Politik Gestaltung einfliessen können. Aber das ist wohl ein seltener Idealzustand. Dem am nächsten kommt wohl noch die Schweiz.

    Wenn du anprangerst, dass es auf Seiten der Roten jede Menge gewaltbereite Extremisten gab und gibt – sicher richtig. Aber die gibt es auf beiden Seiten. Wobei mich eher Übelkeit beim Anblick dieser Gelb Grosskotze überkommt. Sicher nicht schwer, mit der Gewissheit im Rücken niemals für das bestraft zu werden – was man auch tut – den Macho Rabauken zu spielen. Dazu meist noch mit einem Horizont wie eine knieende Ameise. Den Roten kann man da eher noch dies zu gute halten: Wenn du jahrzehntelang behandelt wirst wie ein Hund, benimmst du dich am Ende auch wie Einer…

    Und wie du schon richtig anmerkst, geht es nur um die Futtertröge. Die Jahrhunderte herschende Kaste sieht ihre Felle davon schwimmen. Und bei Strafe des eigenen Untergangs will sie das partou nicht zulassen. Ich glaube sie erweisen sich mit ihrer harten Haltung einen Bärendienst. Warum verwirklichen sie nicht die Linie einer wahren konstitutionellen Monarchie, wie z.B. in Grossbritanien oder Norwegen?

    Und zum Schluss noch eine kurze Bemerkung zu den Schreibern \’Ben\’ und \’berndgrimm\’. Ich kenne ja eure Beweggründe für die hier gezeigte einäugige Einstellung nicht. Aber wäre nicht etwas mehr Höflichkeit gegenüber anderen Forumschreibern angebracht? Oder kommt ihr beide aus Braunau? Dem grimmigen Bernd schlage ich vor, eine eigene Zeitung zu gründen. Wie wär\’s mit “Stürmer”?
    So was ausfälliges ist mir lange nicht begegnet. Und der gute Ben bringt zur Untermauerung seiner Thesen vom fortschreiten der Aufräumarbeiten ausgerechnet die Beiträge der “Bangkok Post”. Man könnte auch sagen des “Thai Stürmer”. Und zwar nur diese. Oder gibt es in Thailand keine anderen Zeitungen? Oder dürfen die etwa nicht schreiben, was sie wollen? Es gibt eben auch noch andere Meinungen als eure. Könnt ihr das akzeptieren? 🙂
    Aber wie ich sehe, stehe ich als verspotteter Demokratieanhänger nicht allein da. Danke Jean und Rolf.
    Und zum Schluss möchte ich wieder sagen:
    “Ich stehe hinter jeder Regierung, wenn ich nicht sitzen muss, wenn ich nicht hinter ihr stehe!”

    • STIN STIN sagt:

      Nun wird sicher wieder gesagt, eine Militärdiktatur ist eben keine Demokratie. Stimmt!! Aber dann sollen die Herrschaften auch ihr demokratisches Mäntelchen ausziehen und sich dazu bekennen.

      ich kann mich nicht erinnern, das Prayuth jemals behauptet hat, seine Vorgehensweise wäre demokratisch. Demokratie hat in TH total versagt.
      Grund dafür dürfte auch sein, das in TH keine Partei und auch die Mehrheit des Volkes nicht wirkliche Demokratie haben möchte. Die Mehrheit
      will Subventionen und Geld – am besten cash. So funktioniert keine Demokratie.

      Ich habe die Militärdiktatur von Birma (ist ja inzwischen keine mehr) im Jahre 2007 in Yangoon erlebt, als es dort den Volksaufstand gab. Die haben ihre eigenen Landsleute abgeschlachtet wie Vieh.

      ja, weiss ich. Nur in Burma war seinerzeit eine Dauer-Diktatur – das soll es in TH ja nicht geben, höchstens 15 Monate. Aber auch da wird keiner
      abgeschlachtet, im Gegenteil – das Töten (auch von Kindern) hat nun eine Ende.

      Seitdem bin ich auch der Meinung, dass Unrecht – egal in welcher Form – niemals Bestand hat. Dazu zähle ich auch Regierungen, die nicht durch eine Wahl an die Macht gekommen sind.

      und hier scheiden sich die Geister. Ich kenne Regierungen, da hat das Abschlachten erst nach der demokratischen Wahl begonnen. Z.B. Iran vor ca 2 Jahren, als viele Protester gegen den Ex-Präsidenten von den Revolutionsgarden erschossen wurden. Auch Frauen….
      Wäre in Ägypten Mursi an der Macht geblieben, wäre die Scharia wieder eingeführt worden (wie soeben in Brunei) und Frauen wären sozusagen auch
      abgeschlachtet worden.

      Wenn du anprangerst, dass es auf Seiten der Roten jede Menge gewaltbereite Extremisten gab und gibt – sicher richtig. Aber die gibt es auf beiden Seiten. Wobei mich eher Übelkeit beim Anblick dieser Gelb Grosskotze überkommt.

      auch hier sind wir anderer Meinung. Ich finde die Rothemden um einiges gewaltbereiter als die Gelbhemden. So verlief die Demo der Gelbhemden 2008,
      ohne das sie Polizisten killten, ohne Angriffe mit M79, M16, AK47 usw.
      Auch die Demo 2014 fing sehr friedlich an, sämtliche intern. Medien bestätigten das, ebenso die US-Botschaft in BKK. Erst nachdem die ersten
      Anschläge von den Rothemden getätigt wurden, wurden die Guards der Gelbhemden nervöser und aggressiver. Ganz schlimm wurde es, als
      Kinder von den Rothemden getötet wurden und ein Rothemden-Führer (Tab Daeng – ein Polizist) bei einer Stage-Ansprache das noch als gut befand.
      Das brachte sogar Leute hier (alles Rothemden) zum kotzen -das musst du mal vorstellen. Thida hat ihn dann zwar gestoppt, aber auch nur
      deshalb, um nicht international kritisiert zu werden.
      Gottseidank hat man diesen Rothemd geschnappt, hat aber auch wieder einen Soldaten das Leben gekostet – bring mal Nachweise, wo die Gelbhemden
      ähnliches gemacht haben. Bring auch Nachweise, wo die Gelbhemden Yingluck mit Pflastersteinen attackiert haben, als sie den Süden
      besuchte. Abhisit erhielt Morddrohungen und wurde attackiert.

      Du täuschst dich auch, du bist hier nicht der einzige Demokratie-Anhänger. Nur schiebe ich Demokratie zur Seite, wenn er nur über einen
      Bürgerkrieg ev. zu erreichen ist, der 1000en Thais das Leben kostet. Dann akzeptiere ich auch andere Alternativen.

      Die internationale Gemeinschaft denkt ähnlich wie ich. Diese akzeptiert ebenso Coups (Ägypten, Ukraine) – wenn es keine anderen Alternativen
      mehr gibt. Auch im Iran würde USA und EU sofort einen Coup als positiv bewerten, ebenso nun im Irak.
      Also upgrade mal dein Verständnis für Demokratie – wenn sie funktioniert, ist sie toll – wenn nicht, dann eben nicht.

  33. Avatar ben sagt:

    STIN:
    …..wie schon erwähnt. Prayuth räumt nun auf und es sind auch schon 2 Generäle verhaftet worden und einige Soldaten, auch Offiziere der Navy…

    Das Aufräumen geht zügig voran:
    http://www.bangkokpost.com/news/politics/418436/regime-kicks-off-second-major-purge

    • STIN STIN sagt:

      gut so. Vor allem Thaksin-nahe Politiker sollten raus. Ohne deren Hilfe, hätte Thaksin und Yingluck niemals Korruption in dieser Grössenordnung
      betreiben können. Prayuth macht aber auch vor Suthep nicht halt, finde ich äusserst fair. Dessen Vermögen wird nun gerade unter die Lupe genommen.
      Nimmt den Rotnasen schon mal den Wind aus den Segeln. Hier beginnt nun die Armee beim Drogenhandel aufzuräumen. In ganz Chiang Mai nun sehr viele
      Checkpoints ab Abends.

  34. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Die Korruption findest du in Thailand nicht nur auf Seiten der Thaksin-Anhänger, sondern gleichermaßen verteilt in allen Lagern.. Deshalb gibt es dafür auch die gängige Bezeichnung “Korruptions-Kulturland”

    Dies ist das einzig stimmende an der grossartigen Thaksin Verteidigung
    des Schinkenstrassen Rolfs.
    Thailand hat leider eine Korruptionskultur die wohl auch Prayuth beim
    besten Willen (den ich ihm unterstelle) nicht plötzlich beseitigen kann.
    Trotzdem stimmen meine Behauptungen dass Thaksins Polizei
    an jeder organisierten Kriminalität beteiligt ist und deshalb hier
    Verbrecher bisher einen sehr sicheren Aufenthaltsort hatten
    solange sie Thaksins braune Ganoven beteiligten.
    Da Prayuth in den 5 Wochen sicher nicht Alles bei der Polizei
    in reguläre Bahnen bringen könnte bin ich sehr gern bereit
    jeden der daran interessiert ist an Ort und Stelle in den
    Polizei HQs zu zeigen was ich meinte.
    Noch etwas widerspricht Rolfis grossspurigen Thesen:
    Thaksin hat direkt oder indirekt 10 der letzten 13 Jahre
    geherrscht und seine Mitkassierer sassen selbst bei
    Abhisit mit am Kabinettstisch.
    Wenn ihm etwas an der Entwicklung der Thai Gesellschaft
    gelegen hätte wäre die Gesellschaft in den Jahren
    nicht so den Bach runter gegangen.
    Er war das grosse Vorbild für den Werteverfall dieser Gesellschaft.
    Ihm ging es nur um Geld und Macht und sonst nix.
    Statt wirkliche Reformen gabs nur Makulatur um gross abzusahnen.
    Die Fälle kommen jetzt langsam an die Öffentlichkeit.
    Wenn Schinkenstrassen Rolfi sich in Thailand aufhalten würde
    so könnte er zumindest Mo-Fr um 8 in Kanal 11 die englischen
    Nachrichten aus Thailand sehen wo die Probleme offen und
    schonungslos wie nie zuvor angesprochen werden.
    Früher gab es dort nur Pheua Thai Parteiwerbung.
    Und Sa morgens wo früher Yinglucks Heizdeckenverkaufsschau
    der unrealistischen Versprechungen kam,
    kommt heutzutage Prayuth als kleines grünes Männlein
    der aussieht wie der Hausmeister einer Schule
    und erklärt ganz sachlich was die Rowdies der Schule
    in den Toiletten,Gängen und Klassenräumen
    angestellt hätten, wie er es säubern will
    und wie er solche Aktivitäten in Zukunft verhindern will.
    Der Unterschied zwischen Prayuth und Thaksin
    ist ganz einfach die Glaubwürdigkeit.
    Während Prayuth bis jetzt alles was er sagte auch
    umgesetzt hat,
    lässt Thaksin nur seine Hassprediger für ihn reden
    während er seit nunmehr fast 8 Jahren den
    politisch verfolgten Flüchtling spielt
    und schon lange keine offenen Interviews gibt.

    Prayuth verspricht auch keine Luftschlösser.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  35. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:
    … was die Aprilscherze angeht so haut Schinkenstrassen Rolfi gleich noch einen drauf…
    ..Trotzdem bin ich dem Thai Militär sehr dankbar dass sie uns 2010 von Thaksins “Roten” Volksbefreiern befreit haben und ich bin sehr glücklich dass wir nun eine Militärdiktatur haben weil keine demokratische Regierung in Thailand
    in der Lage wäre mit Thaksins Betrügern aufzuräumen…

    @berndgrimm
    gib`s dem PR – sehr genau analysiert..
    ich bin selbst 99% gegen Militär und Polizei – vor allem, wenn sie korrupt sind, wie in Thailand – aber jeder der nicht irgendwie vom Mars aus berichtet und direkt mit den genialen westlichen Medien verlinkt ist, wie PR, weiss was in Thailand abgeht…

  36. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Fast alle von Schinkenstrassen Rolfi vorgebrachten Beschuldigungen gegen das Militär betreffen hauptsächlich die “Polizei”.

    Das hätts´te wohl gerne, aber die ..auszugsweise zitierten.. Beschuldigungen stammen nun mal vom

    Bonn International Center for Conversion (BICC)

    Quellangabe : http://ruestungsexport.info/uploads/pdf/countries/2013_Thailand.pdf

    ..und überall wo von dieser Organisation in ihrer Rüstungsexport-Info das in Thailand korrupte Militär ausdrücklich genannt worden ist, kannst du ..vergleichsweise.. unglaubwürdiger und hier einseitig Gelbnasenpropaganda verbreitender “Schreiberling” nicht einfach gelbe Nebelkerzen zünden und Thaksin und der thailändischen Polizei den schwarzen Peter in die Schuhe schieben..

    “Deine” hochgelobten TH-Militärs sind weltweit als korrupt bekannt und das kannst du auch nicht wegdiskutieren, indem du feststellst, das die Polizei ebenfalls korrupt ist.. 😉

    Die Schlimmsten bleiben trotzdem noch die korrupten Militärs; .. schon deswegen, weil sie nun gleich per Putsch das ganze Land in Geiselhaft nehmen und bevormunden , Kriegsrecht ausrufen, obwohl kein Krieg ist , sämtliche Kritiker verfolgen, mundtot machen und nur noch einseitige Propaganda betreiben, welche von der um ihre wichtigsten Menschenrechte freiheitsberaubte Bevölkerung dann nur noch bejubelt werden darf..

    Wenn dann noch von “Gelbnasen” vorgebracht wird, dass der angeblich große Saubermann und Aufräumer Prayuth nun auch gegen korrupte Militärs vorgeht, kannst du sicher sein, daß auch dabei wieder der bekannte “Doppelte Standard” zur Anwendung kommt.

    Im Klartext bedeutet das, dass Prayuth jetzt die sich bietende Gelegenheit nutzt und ausschließlich Thaksin nahestehende Militärs “aussortiert”, um sie durch royalistische Offiziere seiner Wahl zu ersetzen und z.B. auch seinen eigenen Sohn beim Militär kräftig zu “fördern”.

    Also mach gar nicht erst den vergeblichen Versuch , uns weismachen zu wollen, dass hauptsächlich Thaksin nahestehende Militärs korrupt sind, denn das glaubt dir sowieso niemand außerhalb deines Thaksin-Allergikerkreises und den Coup-Betreibern.. 😉

    Die Korruption findest du in Thailand nicht nur auf Seiten der Thaksin-Anhänger, sondern gleichermaßen verteilt in allen Lagern.. Deshalb gibt es dafür auch die gängige Bezeichnung “Korruptions-Kulturland” .. 😉

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      da muss ich Rolf recht geben. Das Militär ist sicher in vielen Bereichen korrupt. Meist bei den Waffenkäufen.
      D.h. aber nicht, das Prayuth da mit involviert ist. Gleich wie bei Abhisit, der als nicht korrupt gilt, sein Vize jedoch schon.
      Ich traue aber Prayuth durchaus zu, das der auch in seinen eigenen Reihen aufräumt. Ausserdem schädigt Korruption im inneren Bereich
      des Militärs nicht unbedingt die Wirtschaft selbst. Es werden dadurch keine Investoren abgeschreckt usw. – aber es sollte natürlich
      unterbunden werden.

      Die Schlimmsten bleiben trotzdem noch die korrupten Militärs; .. schon deswegen, weil sie nun gleich per Putsch das ganze
      Land in Geiselhaft nehmen und bevormunden , Kriegsrecht ausrufen, obwohl kein Krieg ist , sämtliche Kritiker verfolgen,
      mundtot machen und nur noch einseitige Propaganda betreiben, welche von der um ihre wichtigsten Menschenrechte freiheitsberaubte
      Bevölkerung dann nur noch bejubelt werden darf..

      das mit der Geiselhaft sehen nur die Farangs und ausl. Medien so. Der Thai sieht das recht locker. Wenn man die Umfragen vor dem Putsch
      betrachtet, sieht man – das schon ca. die Hälfte der Thais für einen Putsch war. Wie kann ausserdem ein Farang oder ausl. Regierungen
      behaupten, das Militär nehme die Bevölkerung in Geiselhaft, wenn z.B. wie 2006 84% der Thais den Putsch begrüssten. Die Ausländer sollten
      erstmal lernen die Thais zu verstehen, ansonsten wird es in naher Zukunft Massendemos vor den Botschaften geben und man wird die jeweiligen
      Flaggen verbrennen. Schon jetzt werden über Sozialmedien die USA und EU aufgefordert, sich aus der thail. Politik ruszuhalten.

      Wenn dann noch von “Gelbnasen” vorgebracht wird, dass der angeblich große Saubermann und Aufräumer Prayuth nun auch gegen korrupte Militärs
      vorgeht, kannst du sicher sein, daß auch dabei wieder der bekannte “Doppelte Standard” zur Anwendung kommt.

      wie schon erwähnt. Prayuth räumt nun auf und es sind auch schon 2 Generäle verhaftet worden und einige Soldaten, auch Offiziere der Navy.
      Aber du hast ev. recht, er wird es jetzt sicher nicht wagen, in seinen Reihen komplett aufzuräumen, es könnten Kommandeure dann auf die Idee
      kommen, Prayuth wegzuputschen. Prayuth muss dafür sorgen, das die Armee geeint bleibt. Daher wird man es wohl tolerieren müssen, das erstmal
      ausserhalb der Armee aufgeräumt wird. In den Minsiterien, bei der Polizei usw – weil das mehr Schaden nach aussen hin verursacht. Bestes
      Beispiel ist wohl die Taxi-Mafia – sorry, bestes Beispiel WAR die Taximafia und die Jetski-Mafia, die im Tourismus grossen Schaden verursacht hat.
      Ich denke aber schon, das Prayuth Korruption – die die Armee nach aussen bringt, unterbinden wird – tw. hat er es schon. Wie z.B. Menschenhndel
      durch Offiziere der Armee.

      Im Klartext bedeutet das, dass Prayuth jetzt die sich bietende Gelegenheit nutzt und ausschließlich Thaksin nahestehende Militärs “aussortiert”,
      um sie durch royalistische Offiziere seiner Wahl zu ersetzen und z.B. auch seinen eigenen Sohn beim Militär kräftig zu “fördern”.

      na hoffentlich macht er das. Hätte Thaksin es geschafft, auch das Militär zu splitten – dann gute Nacht Thailand. Militär gegen Militär und Süden gegen den
      Norden. Das wäre schlimmer wie ein normaler Bürgerkrieg.

      Also mach gar nicht erst den vergeblichen Versuch , uns weismachen zu wollen, dass hauptsächlich Thaksin nahestehende Militärs korrupt sind

      nein, nur vertrete ich die Ansicht – das der PM absolut ehrlich sein sollte. Nur dann kann man Korruption glaubwürdig nach unten versuchen auszurotten,
      wie das Chuan Leekpai bereits erfolgreich begonnen hat. Thaksin hat Korruption in TH gesellschaftsfähig gemacht. Da er es gar nicht mehr versuchte
      zu verheimlichen, haben es die anderen auch nicht mehr gemacht, warum denn auch – wenn der Boss es vorzeigt.

      Die Korruption findest du in Thailand nicht nur auf Seiten der Thaksin-Anhänger, sondern gleichermaßen verteilt in allen Lagern.

      das ist richtig. Nur die Grössenordnung unterscheidet sich gewaltig. Wo z.B. bei Suthep es um einige hundert Millionen ging, geht es bei Thaksin und Yingluck
      gleich um einige hunderte Milliarden. Das sie dafür verantwortlich ist, ist bewiesen. Sie hat es gestanden und trotzdem das Projekt nicht gestoppt.
      Somit trägt sie die volle Verantwortung über diese Korruption, sowie auch Abhisit über die Erschiessungen, obwohl er selbst niemanden erschossen hat.
      Man will ja keine “double Standards” oder? 🙂

      • Avatar Rolf46 sagt:

        Stin schreibt : “Wie kann ausserdem ein Farang oder ausl. Regierungen behaupten, das Militär nehme die Bevölkerung in Geiselhaft, wenn z.B. wie 2006 84% der Thais den Putsch begrüssten.”

        Ganz einfach.. Sie trauen keiner der nach jedem Militärputsch in die Welt gesetzten Propaganda-Publikationen, die selbstverständlich zu Gunsten der Putschisten ausfallen müssen.

        Und in Thailand konnten sie noch zusätzlich beobachten, wie begeistert das mit dem Putsch 2006 angeblich zufriedene Volk bei der danach erstmöglichen Gelegenheit die zuvor von der Putschisten-Allianz an die Macht manipulierte Marionette Abhisit wieder in die Wüste geschickt bzw. abgewählt hat.

        Und dann konnten sie noch beobachten, wie anschließend erneut die nächsten von ihnen gewählten Regierungen wegmanipuliert worden sind .. bis die Wähler dann bei einem weiteren Anlauf dann die Yingluck-Regierung mit großer Mehrheit ins Amt bringen konnten..

        Und nun erfolgte schon wieder ein Militärputsch.. und wieder gibt es ..gestützt von totaler Medienzensur und Strafandrohung bei etwaiger Kritik .. diese üblichen Meldungen von angeblicher Begeisterung der Volksmehrheit über den Militärcoup.

        Ein Schelm , wer böses dabei denkt .. , 😉

        ..aber die nicht in Militär-Regime-Geiselhaft befindlichen und nicht von Repressionen und Kriegsgerichts-Urteilen bedrohten ausländischen Journalisten lassen sich die Freiheit der unzensierten Berichterstattung natürlich nicht von den regelmäßig putschenden Thai-Generälen nehmen und bezeichnen die einseitige Propaganda der Militärjunta demzufolge als überwiegend “Lug und Trug”..

        • STIN STIN sagt:

          Und in Thailand konnten sie noch zusätzlich beobachten, wie begeistert das mit dem Putsch 2006 angeblich zufriedene Volk bei der danach erstmöglichen Gelegenheit die zuvor von der Putschisten-Allianz an die Macht manipulierte Marionette Abhisit wieder in die Wüste geschickt bzw. abgewählt hat.

          das ist richtig. Wie kann man einen General wie Surayud auf den PM-Sessel setzen, der von Politik keinerlei Ahnung hatte. Hier hätte ein Wirtschaftsexperte eingesetzt werden müssen, der TH erfolgreich weitergebracht hätte – dann wäre die Wahl auch anders ausgefallen. Da hat Sonthi einen grossen Fehler gemacht. Prayuth ist entweder klüger oder hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt.

          Und nun erfolgte schon wieder ein Militärputsch.. und wieder gibt es ..gestützt von totaler Medienzensur und Strafandrohung bei etwaiger Kritik .. diese üblichen Meldungen von angeblicher Begeisterung der Volksmehrheit über den Militärcoup.

          die Thais wollen in der Mehrheit Ruhe – keine monatenlangen Demos, tote Kinder, Bombenanschläge im ganzen Land usw. Daher glaube ich den Umfragen schon, das erstmal die Thais die Sicherheit geniessen. 2006 wurde der Bevölkerung in keinster Weise entgegengenkommen – nun äussern Inistutionen Wünsche, das Volk kann 1111 anrufen und Vorschläge für Reformen durchgeben, die dann persönlich zu Prayuth gelangen. Man sieht erste Erfolge im Kampf gegen die Korruption, Mafia uvm. – das kommt bei den Thais recht gut an. Auch die schnelle Zahlung des Reisgeldes – der Thai denkt da nicht wie der Farang, die haben das Geld von der Militärregierung bekommen, das zählt. Daher auch die vielen Erklärungen der Reisfarmer: Yingluck, warum betrügst du uns?

          Jetzt ziehen Militärs durch alle Rothemden-Dörfer und führen Gespräche und klären auf. Viele werden es annehmen, andere wieder nicht. Es ist ein Versuch, man wird sehen – wie es ausgeht.

          Und nun erfolgte schon wieder ein Militärputsch.. und wieder gibt es ..gestützt von totaler Medienzensur und Strafandrohung bei etwaiger Kritik .. diese üblichen Meldungen von angeblicher Begeisterung der Volksmehrheit über den Militärcoup.

          sieh dir doch mal jene an, die die 3 Finger zeigen. Linke Studenten, linke Professoren – kaum ein Rural dabei. Hier interessiert es niemanden, das er ev. nicht nach BKKfahren kann, um ein Sandwich mit einer Studentengruppe zu essen. Von Zensur ist hier am Lande nichts zu merken. Welcher Rural-Rothemd liest denn schon im Internet ausl. Medien, die ev. gesperrt sind. Niemand….

          ..aber die nicht in Militär-Regime-Geiselhaft befindlichen und nicht von Repressionen und Kriegsgerichts-Urteilen bedrohten ausländischen Journalisten lassen sich die Freiheit der unzensierten Berichterstattung natürlich nicht von den regelmäßig putschenden Thai-Generälen nehmen und bezeichnen die einseitige Propaganda der Militärjunta demzufolge als überwiegend “Lug und Trug”..

          ja, nur wer hat hier Kontakte mit ausl. Journalisten. In BKK ev. ein paar – die Mehrheit im Lande sicher nicht. Du liest Meldungen, die der Thai gar nicht kennt, daher weiss er auch nicht – das irgendwas zensiert wird – das weisst nur du und ich. Hier rundherum, niemand. In den grösseren Städten dürften sicher Studenten u.a besser Bescheid wissen – aber die Mehrheit der Thais lebt auf dem Lande.

  37. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46:

    Er ist nämlich von der Wirkung und dem Erfolg seiner eigenen kriegsrechtgestützten Propaganda-Offensivebei gleichzeitig bestehendem strengen Kritikverbot noch längst nicht so überzeugt,wie die ihn hier ständig als Erlöser Thailands von allem Übel preisenden 3“gelbnasigen” Hauptschreiber .

    “Freie” Wahlen aus einem Pool von ihm zugelassener Politiker-”Gutmenschen” wird General Prayuthdeshalb erst dann zulassen, wenn es ihm zuvor gelungen ist,sämtliche Puea Thai-Politiker (..die ja im krassen Gegensatz zu z.B. ihrer Gelbnasig-demokratischen Konkurrenzangeblich schon generell korrupt sind.entweder aus dem Verkehr zu ziehen oder zu Prayuth-Anhängern zu korrumpieren..äh.. ich meine natürlich“zu bekehren”. Und dazu braucht es eben noch etwas Bearbeitungszeit.

    Das hier von “Gelbnasen” vielbejubelte Coupmacher-Militär hat zusätzlichimmer noch mit einem Imageproblem zu kämpfen, weil im nicht bei Militärcoups gleich mit zu erobernden Ausland zum großen Bedauern der uniformierten “Thailand-Retter” die in Thailand kriegsrechtlich erzwungene totale Medienzensur nicht durchgesetzt werden kann. Anstatt verordnetem Jubel ist vielmehr reichlich Kritik am Thailändischen Militär zu vernehmen .

    Damit die hier im Forum tätigen Gelbnasen(Thaksin-Hasser und Prayuth-Fans) auch einmal etwas Unzensiertes über ihre kritikscheuen Thai-Militärs und deren bekannt dubiosen Aktivitäten mitbekommen,

    Waffenschmuggel in die naheliegenden Kriegsgebiete (z.B. Myannmar, Aceh, Mindanao, Nordost-Indien und Sri Lanka), aber auch die Verbreitung von Waffen in der thailändischen Unterwelt ist ein ernstes Problem.

    Das kann ja nun alles nur noch “besser ” fürdie Militärs werden, welche nach angestrebter Ausschaltung des Thaksin-Clans konkurrenzlosallein ihre dubiosen Geschäfte betreiben und somit noch erheblich besser“absahnen ” können.

    Schon nach dem Putsch 2006 nahmen sie während der kurzen Regierungszeit der von ihnen installierten Marionette Abhisit einen großen Schluck aus der Wehretats-Pulleund Yingluck konnte später aus Furcht vor dem sofortigen “Absägen” nurdas unterschreiben, wasihr auf dem Militär-Wunschzettel unter die verängstigte Nase gehalten wurde.

    Und was die Aprilscherze angeht so haut Schinkenstrassen Rolfi gleich
    noch einen drauf.
    In 10 der letzen 13 Jahre herrschte der grosse Volksbefreier mit absoluter
    Mehrheit im Parlament.
    Niemand hätte ihn davon abhalten können die kriminellen Machenschaften
    abzuschalten.
    Hätte das Militär wirklich Druck ausgeübt so hätte Thaksin dies
    Publik machen können und um internationale Hilfe ersuchen können.
    Z.B. seinen “Freund” Georg Dabbeljuh.
    Tat er aber nicht.
    Und warum nicht?
    Weil unter ihm die Thai Gesellschaft systematisch kriminalisiert wurde.
    Durch die Umwandlung einer früher wenigstens partiell brauchbaren
    “Polizei” in eine von der UNO als kriminelle Organisation bezeichnete
    Parteiische Schutzorganisation seiner Gnaden.
    Fast alle von Schinkenstrassen Rolfi vorgebrachten Beschuldigungen
    gegen das Militär betreffen hauptsächlich die “Polizei”.
    Thaksins braune Ganoven sind hier an jeder organisierten Kriminalität
    beteiligt.Vom Drogenhandel über den florierenden Waffenhandel
    bis zum Sex Trade und natürlich Schutzgeld Erpressung.
    Deshalb hatte Prayuth auch die überwältigende Zustimmung
    der Bevölkerung als er wenigstens die Spitze von Thaksins braunen
    Ganoven aus dem Amt jagte.
    Nein, der von Schinkenstrassen Rolfi kolportierte Verfolgungswahn
    der “Roten Volksbefreier” ist Einbildung genau wie die Aufrichtigkeit
    der Pheua Thai.
    Yingluck versprach Transparenz , aber es wurde nur verschleiert.
    Warum wurden fast alle Minister im 6 monatigen Rythmus ausgetauscht?
    Warum war Yingluck ständig auf der Flucht?
    Warum stand Thaksin nicht zu seiner Verantwortung für seine Regierung?
    Warum wurden Thailands Staatskassen im Turbo Mode leergemacht ?
    Wo waren Thaksins Zujubler während der Suthepschen Volksmärsche?
    Ausser dem Blutbad in Ramkhamhaeng und der merkwürdigen und
    hochnotpeinlichen Vorstellung in Chalerms Jagdrevier am Phuttamonton
    sah man über 7 Monate garnix von Thaksins “Volksmassen”!
    Und trotz der ganzen Lügenmärchen die Thaksins Propaganda
    PR Agenturen den westlichen Journalisten auftischen und die
    von denen ohne Prüfung übernommen werden,
    läuft es hier in Thailand so gut wie niemals zuvor.
    Die Polizei fängt wieder an Polizeiarbeit zu leisten,
    Prayuth säubert auch das Militär und noch nie
    habe ich hier so geordnete fast zivilisierte Verhältnisse erlebt.
    Gemessen daran dass diese Militärdiktatur erst 5 Wochen
    herrscht hat sich hier erstaunlich viel Positives getan.
    Und was Schinkenstrassen Rolfis anwürfe an uns “Gelbnasen”
    angeht:
    Knapp daneben ist auch vorbei.
    Wer hier nur Thaksins Propaganda kolportiert aber selbst
    überhaupt keine pratischen Erfahrungen in diesem schönen Land
    gemacht hat weil er nur zum bumsen hierhin kommt
    und in seiner Scheinwelt lebt hat keinen Grund andere zu bezichtigen.
    Ich persönlich bin wirklich Rot und wenn es in Thaksins Fehlfarben
    echte Rote geben würde wäre ich sofort auf ihrer Seite.
    Ich bin gegen jedes Militär weil es nur eine Verschwendung
    von Menschen und Geld ist. In jedem Land!
    Trotzdem bin ich dem Thai Militär sehr dankbar dass sie uns
    2010 von Thaksins “Roten” Volksbefreiern befreit haben
    und ich bin sehr glücklich dass wir nun eine Militärdiktatur
    haben weil keine demokratische Regierung in Thailand
    in der Lage wäre mit Thaksins Betrügern aufzuräumen.

  38. Avatar berndgrimm sagt:

    Und weiter gehts mit Heinz 1.April Scherz im Juli:

    Und jetzt hast du mich erwischt. Ich weis es nicht. Die Regierung Yingluck war ja wie es aussieht wirklich eine Marionetten Regierung. Aber nicht von Thaksins Gnaden sondern mit Erlaubnis der Army, des Verfassungsgerichts und der Wahlkommission. Was wollte man angesichts eines solch überwältigenden Wahlsieges auch anders machen, als sie mal 2-3 Jahre wursteln zu lassen?
    Sozusagen ein zahnloser Tiger, dem man keinen Schritt von der vorgegebenen Marschrichtung zugestand.

    Kamelle , Strüssche der Prinz kütt……
    Also so eine dämliche Verteidigung von Thaksins letzter Nichtregierung
    hab ich ja überhaupt noch nicht gehört!
    Der übertrifft ja noch Jatuporn und Nattawut:
    Also 2011 landet Thaksins 3. Politikladen unter dem schönen Namen
    Pheua Thai einen überlegenen Wahlsieg mit der absoluten Mehrheit
    im Parlament.
    Der grosse Führer in Dubai nominiert seine bisher unpolitische
    Tochterschwester als PM.
    Stolz bezeichnet er sie als seinen eigenen Klon.
    Da ihm die absolute Mehrheit aber für seine Zwecke nicht
    reicht kauft er sich die kleinen Pateien (CTP und die Thai Rak Thai Abfälle)
    sowie Teile der Bhum Jai Thai seines ehemaligen Kronprinzen Newin
    dazu und hat so die Zweidrittelmehrheit im Parlament
    um seine Ermächtigungsgesetze (Änderung der Verfassung) durchzusetzen.
    Seiner unbedarften aber reisefreudigen Tochterschwester die ausschliesslich
    als sein Nummerngirl fungiert stellt er Patenonkel Surapong und seinen
    seinen Mafia Buchhalter Kittirat zur Seite.
    Die anderen Ministerposten werden alle 6 Monate mit neuen Verwandten/Lakaien
    oder Mitkassierern besetzt damit viel mitkassieren können und die
    Korruptionsverfolgung erschwert wird.
    Und jetzt versucht uns der Heinz die als Marionetten Prayuths zu verkaufen?
    Ich glaub ich steh im Wald!
    Warum sollte er denn dann putschen?
    Der hätte seine Marionetten einfach anders tanzen lassen.
    Das wär lustig gewesen.
    Da hätte der grosse Führer aber noch blöder geguckt als jetzt!

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Bernd Grimm schreibt :
      Und jetzt versucht uns der Heinz die als Marionetten Prayuths zu verkaufen?

      Versucht der Heinz nicht, sondern du hast wahrscheinlich nicht richtig gelesen oder nicht richtig verstanden, was er gemeint hatte:

      Zitat Heinz: Yingluck war ja wie es aussieht wirklich eine Marionetten Regierung. Aber nicht von Thaksins Gnaden sondern mit Erlaubnis der Army, des Verfassungsgerichts und der Wahlkommission.

      Sie könnte demnach durchaus eine Marionette Thaksins gewesen sein, doch trotzdem eine, welche nicht von Thaksins Gnaden zum Regieren geduldet wurde, sondern sie regierte mit Erlaubnis der Army, des Verfassungsgerichtes und der Wahlkommission. Sie war also anfangs
      eine Regierende von Armys Gnaden..
      Später hatten sich die zuvor wegen Yinglucks hervorragendem Wahlergebnis (=Wählervotum) ..notgedrungen.. vorübergehend “grosszügigen” Dulder es sich jedoch anders überlegt und so wurde auch die Yingluck-Regierung per Putsch beseitigt.

  39. Avatar ben sagt:

    STIN:

    ..Fakt ist auch, wie man sieht: das Prayuth wesentlich mehr Power gegenüber Polizei usw. hat, als jede Regierung zuvor. Sowohl Abhisit, als auch Yingluck
    haben ohne Erfolg, die Mafia in Phuket bekämpft. Wie man sah, waren die Gouverneure selbst daran beteiligt und somit auch wohl die Polizei…

    ..und genau das ist der einzige Vorteil eines Putsches / Diktatur..
    vorher war alles entweder nicht nach der Konstitution oder eine Seite hat sich quer gestellt.. – nun gibt`s keine langen Demos mehr und nur noch ein paar Farang RotNasen, die meinen, sie vertreten die Demokratie in Thailand..

    Hier noch ein Zeichen für gute Zusammenarbeit mit Cambodia – scheint für Thaksin auch verloren zu sein – Veera wird freigelassen..:

    http://www.bangkokpost.com/news/local/418385/cambodia-releases-veera

    • STIN STIN sagt:

      es ist im Prinzip egal, ob ein Mann in einer parlamentarischen Diktatur bestimmt, oder in einer militärischen Diktatur. Momentan läuft es sehr gut.
      Einige Zensuren sind überzogen, aber besser überzogen – als das wieder Hetzkampagnen gestartet werden, die wiederum Massen auf die Strasse treiben, damit Bombenwerfer dann wieder ungestört Kinder töten können.

      Ich hoffe, es kommt wieder die Zeit vor 2001. Einfach herrlich.

  40. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    ….Damit die hier im Forum tätigen Gelbnasen(Thaksin-Hasser und Prayuth-Fans) auch einmal etwas Unzensiertes über ihre kritikscheuen Thai-Militärs…..
    …..Das Militär verfügt über ein landesweites Fernseh- und Radionetzwerk, betreibt Banken und Firmen, ist aber auch in zwielichtigere Geschäfte verwickelt….

    Ja Pirouetten-Rolfi, das ist wirklich klasse, unzensiert und 100% real garantiert by PR..(Pirouetten-Rolfi).
    Meines Wissens hat Thaksin mehrere Fernsehsender und hat am Anfang seiner Amtszeit (die ja eigentlich bis zum Putsch weiter lief) -probiert alles zu zensieren oder auf zu kaufen.. zu unsauberen Geschäften unter Thaksin kannst Du einfach googeln, falls Du weisst, wie das geht und nicht extra Suchbegriffe eingibst über Wundertaten zum Wohle Thailands, durch Thaksin..

    • STIN STIN sagt:

      Rolf bewertet manche Kommentare etwas falsch. Er unterscheidet nur zwischen Thaksin-Hasser und Prayuth-Befürworter. Es gibt aber noch
      ein Mittelding. Für mich ist alles was nun passiert, das wesentlich kleinere Übel. Lassen wir mal das Militär selbst intern korrupt bleiben. Wenn sie
      ausserhalb des Militärs komplett aufräumen, ist das schon ein grosser Fortschritt. Ich denke aber, das Prayuth auch im Militär selbst aufräumen wird,
      zumindest bei den bekannten Problemfällen, wie Menschenhandel, Waffenhandel usw.

      Fakt ist auch, wie man sieht: das Prayuth wesentlich mehr Power gegenüber Polizei usw. hat, als jede Regierung zuvor. Sowohl Abhisit, als auch Yingluck
      haben ohne Erfolg, die Mafia in Phuket bekämpft. Wie man sah, waren die Gouverneure selbst daran beteiligt und somit auch wohl die Polizei.
      Nun ging alles sehr schnell – zack, zack und die Mafia war zerschlagen, die illegalen Wartehäuschen abgebaut und auch die illegalen Ressorts abgerissen.

      Warum hat das vorher nicht funktioniert. Genaus das lieben und befürworten nun viele Thais.

  41. Avatar berndgrimm sagt:

    Leider kann ich auf den post von Heinz vom 1.Juli (sollte wohl eher 1.April sein)
    nicht mit Quote oder Reply antworten weil es wohl ein technisches Problem gibt.
    Deshalb hier die “manuelle” Antwort:

    Das Ganze ist wirklich sehr komplex und teilweise durch Beweisvernichtung kaum noch nachvollziehbar.
    Thaksin soll ja sogar eine Prämie von 1 Mio Baht für denjenigen ausgelobt haben, der die echten Brandstifter überführt.
    Ich komme nicht drumrum dir auch noch eine Gegenbeispiel anzuführen: Als der Suvarnabhumi Airport wochenlang blockiert wurde (von den Gelben) gab es natürlich auch einen Rädelsführer. Der wurde insgesamt zu 80 Jahren Knast verurteilt, sass keinen einzigen Tag ein und wurde (oder war?) Aussenminister. Ich denke diese Beispiele kann man endlos fortsetzen und kommt am Ende zu dem Ergebnis, dass fast immer nur die Rothemden in den Knast wandern.

    Ich weiss ja nicht warum dieser Heinz sich in den letzten 3 Jahren nicht um
    Thailand gekümmert hat als sein grosser Führer “demokratisch” in Thailand
    herrschte.Und warum in aller Welt wiederholt er die gleichen Verdrehungen
    der “Schönes Thailand.de” von 2010?
    Wie war sein Nick denn dort?
    Abgesehen von dem Taschengeld von 1 Mio THB die Thaksin auslobte.
    Er beherrschte die “Polizei” ,er beherrschte die AOG (Staatsanwaltschaft)
    in den letzten 3 Jahren.
    Da wäre es ein leichtes gewesen die “Wahrheit” oder seine Version davon
    herauszufinden.
    Warum tat er es nicht?
    Na ja und der Schwachsinn von Suvarnabhumi:
    DieBesetzung dauerte nur wenige Tage , war unschön für die damals
    Betroffenen aber ansonsten ein brillanter Schachzug um Thaksins
    damalige Marionetten Samak und Somchai schachmatt zu setzen.
    Es gab keine Toten , keine Verletzten, keine Zerstörungen
    und trotzdem den vollen Erfolg.
    Sowas können Thaksins “Rote ” Teilzeitterroristen leider nicht.
    Die können nur morden, brandschatzen und zerstören.
    Als ich 2010 auf Phan Fa und Ratchaprasong bei den “Roten Demos”
    war kam immer wieder der Ruf von Thaksins Teilzeitterroristen:
    “Lasst uns nach Suvarnabhumi gehen”
    Aber Thaksins Hassprediger liessen sie nicht weil sie wussten
    dass sie sowas garnicht organisieren konnten.
    Deshalb blieben sie bei Thaksins “Geschäftsfreunden” am Eriwan.
    Das gegenüberliegende Central World gehörte nicht Thaksins
    Geschäftsfreunden deshalb wurde es genauso wie Big C Rajdamri
    niedergebrannt.
    Und viele andere Gebäude von “Nicht Thaksin Freunden” genauso.

  42. Avatar Rolf46 sagt:

    Heinz: Und was hier unten als Eilmeldung über den Ticker läuft: “80% der Thais wollen Gen. Prayuth als Übergangspremier” – na fein, da kann man doch die Wahlen gleich vorziehen …

    Heinz, deine Idee ist im Prinzip zwar genial , doch General Prayuth ist ein vorsichtiger Typ und will nicht das Risiko eingehen, von der ständig “falsch” wählenden thailändischen Bevölkerung unverzüglich enttäuscht zu werden.

    Er ist nämlich von der Wirkung und dem Erfolg seiner eigenen kriegsrechtgestützten Propaganda-Offensive bei gleichzeitig bestehendem strengen Kritikverbot noch längst nicht so überzeugt, wie die ihn hier ständig als Erlöser Thailands von allem Übel preisenden 3 “gelbnasigen” 😉 Hauptschreiber .

    “Freie” Wahlen aus einem Pool von ihm zugelassener Politiker-“Gutmenschen” wird General Prayuth deshalb erst dann zulassen, wenn es ihm zuvor gelungen ist, sämtliche Puea Thai-Politiker (..die ja im krassen Gegensatz zu z.B. ihrer Gelbnasig-demokratischen Konkurrenz angeblich schon generell korrupt sind.. 😉 ) entweder aus dem Verkehr zu ziehen oder zu Prayuth-Anhängern zu korrumpieren..äh.. ich meine natürlich “zu bekehren”. Und dazu braucht es eben noch etwas Bearbeitungszeit.

    Das hier von “Gelbnasen” vielbejubelte Coupmacher-Militär hat zusätzlich immer noch mit einem Imageproblem zu kämpfen, weil im nicht bei Militärcoups gleich mit zu erobernden Ausland zum großen Bedauern der uniformierten “Thailand-Retter” die in Thailand kriegsrechtlich erzwungene totale Medienzensur nicht durchgesetzt werden kann. Anstatt verordnetem Jubel ist vielmehr reichlich Kritik am Thailändischen Militär zu vernehmen .

    Damit die hier im Forum tätigen Gelbnasen (Thaksin-Hasser und Prayuth-Fans) auch einmal etwas Unzensiertes über ihre kritikscheuen Thai-Militärs und deren bekannt dubiosen Aktivitäten mitbekommen, nachstehend einige kurze Auszüge aus einer ziemlich aktuellen (2013) Publikation des Bonn International Center for Conversion (BICC) :

    Was Korruption und Verwicklung in illegale Geschäfte angeht, genießen die thailändischen Sicherheitskräfte einen eher zweifelhaften Ruf. Die wirtschaftlichen Verflechtungen des Militärs sind weitreichend und teilweise eher dubioser Natur. Das Militär verfügt über ein landesweites Fernseh- und Radionetzwerk, betreibt Banken und Firmen, ist aber auch in zwielichtigere Geschäfte verwickelt.

    So verdienen sowohl das Militär als auch die Polizei an der „Unterhaltungsindustrie“, sprich Sextourismus, wobei es teilweise zu Auseinandersetzungen zwischen den beiden Staatsorganen kommt.

    Mitglieder der Sicherheitskräfte werden laut Berichten auch von den chao pao, den lokalen „Mafiapaten“ zum Eintreiben von Schutzgeldern, Einschüchterung von Kommunalpolitikern oder für Morde „gemietet“.

    Presseberichten und unabhängigen Untersuchungen zufolge sollen Mitglieder des thailändischen Militärsauch am burmesischen Opiumgeschäft sowie am Schmuggel von Tropenholz und Kulturgütern aus Kambodscha und Myanmar beteiligt sein.

    Waffenschmuggel in die naheliegenden Kriegsgebiete (z.B. Myannmar, Aceh, Mindanao, Nordost-Indien und Sri Lanka), aber auch die Verbreitung von Waffen in der thailändischen Unterwelt ist ein ernstes Problem.

    Dies geschieht in dem Maße, dass Thailand als einer der Hauptumschlagplätze für Kleinwaffen in Südostasien gilt. Oft sind thailändische Militärs an diesen Geschäften beteiligt gewesen. Nach Medienberichten sollen sich in der Vergangenheit führende thailändische Militärs auch bei der Beschaffung von Waffensystemen aus dem Ausland selber bereichert haben.

    Das kann ja nun alles nur noch “besser ” für die Militärs werden, welche nach angestrebter Ausschaltung des Thaksin-Clans konkurrenzlos allein ihre dubiosen Geschäfte betreiben und somit noch erheblich besser “absahnen ” können. 😉

    Schon nach dem Putsch 2006 nahmen sie während der kurzen Regierungszeit der von ihnen installierten Marionette Abhisit einen großen Schluck aus der Wehretats-Pulle und Yingluck konnte später aus Furcht vor dem sofortigen “Absägen” nur das unterschreiben, was ihr auf dem Militär-Wunschzettel unter die verängstigte Nase gehalten wurde.

    • STIN STIN sagt:

      Heinz, deine Idee ist im Prinzip zwar genial , doch General Prayuth ist ein vorsichtiger Typ und will nicht das Risiko eingehen,
      von der ständig “falsch” wählenden thailändischen Bevölkerung unverzüglich enttäuscht zu werden.

      richtig, das Menschen – die eine Mehrheit stellen, falsch wählen können – sah man seinerzeit im Iran, als sie diesen Idioten Ahmadinedschad wählten.
      Oder seinerzeit, als die Algerier eine radikal-islamische Partei wählen wollten, die Armee aber die Wahl gottseidank für ungültig erklärte.

      Er ist nämlich von der Wirkung und dem Erfolg seiner eigenen kriegsrechtgestützten Propaganda-Offensive bei gleichzeitig bestehendem strengen Kritikverbot noch längst nicht so überzeugt, wie die ihn hier ständig als Erlöser Thailands von allem Übel preisenden 3 “gelbnasigen” 😉 Hauptschreiber .

      nein, ich bin auch nicht ganz überzeugt – das nicht wieder eine Thaksin-Marionette gewählt werden würde. Ich würde sagen: 50:50 oder wie der Thais meint:
      hasib:hasib 🙂
      Zuerst muss Prayuth das korrupte Thaksin-Netzwerk zerschlagen, also Polizei und Offizielle – die bei der Wahl tw. sogar mithelfen, Stimmzettel vorab auszufüllen,
      wie in Sisaket seinerzeit usw. Prayuth versucht also die nächste Wahl fair abzuhalten, auch das alle Parteien sowohl den Norden, als auch den
      Süden besuchen können, ohne mit Pflastersteinen oder Morddrohungen per Radio davon abgehalten zu werden.

      Das hier von “Gelbnasen” vielbejubelte Coupmacher-Militär hat zusätzlich immer noch mit einem Imageproblem zu kämpfen, weil im nicht bei
      Militärcoups gleich mit zu erobernden Ausland zum großen Bedauern der uniformierten “Thailand-Retter” die in Thailand kriegsrechtlich
      erzwungene totale Medienzensur nicht durchgesetzt werden kann. Anstatt verordnetem Jubel ist vielmehr reichlich Kritik am
      Thailändischen Militär zu vernehmen .

      also zur Zeit hört man eigentlich viel Lob für die Arbeit der Junta. Wenn schon sogar die US-Botschafterin die Arbeit der Junta lobt, oder
      ausländische Konsuls und Touristenvertreter. Sehe eigentlich immer weniger Kritik an der Junta.

      Damit die hier im Forum tätigen Gelbnasen (Thaksin-Hasser und Prayuth-Fans) auch einmal etwas Unzensiertes über ihre kritikscheuen Thai-Militärs und deren bekannt dubiosen Aktivitäten mitbekommen, nachstehend einige kurze Auszüge aus einer ziemlich aktuellen (2013) Publikation des Bonn International Center for Conversion (BICC) :

      Was Korruption und Verwicklung in illegale Geschäfte angeht, genießen die thailändischen Sicherheitskräfte einen eher
      zweifelhaften Ruf. Die wirtschaftlichen Verflechtungen des Militärs sind weitreichend und teilweise eher dubioser Natur.
      Das Militär verfügt über ein landesweites Fernseh- und Radionetzwerk, betreibt Banken und Firmen, ist aber auch in
      zwielichtigere Geschäfte verwickelt.

      ja, das stimmt sicher. Es wurden auch schon korrupte Militärs unter dieser Junta verhaftet. 2 Generäle und nun ein Ex-Soldat, der mit
      Waffen handelte. Prayuth scheint also auch bei seinen Leuten aufzuräumen. Heute wurden die Konten von Suthep geöffnet, sowie sein Vermögen
      aufgeschlüsselt – er scheint nun auch gegen Gelbhemden vorzugehen.
      Nur in welchen dubiosen Geschäften das Militär beteiligt sein soll – hier müssten nähere Angaben gemacht werden. Das sie Banken, TV-Stationen
      usw. besitzen, ist ja keine Straftat, haben andere Militärs in anderen Ländern auch. Vermutlich meinen die, den Menschenhandel durch das Militär.
      Da wird Prayuth auch aufräumen. Gestern fing er damit an, alle Türsteher, die aggressiv gegen Touristen vorgingen, zu überprüfen – da viele von den
      Navys sich ein Zubrot damit verdienen. Wurden auch einige verhaftet. Also zumindest Prayuth scheint sich tatsächlich auf keine Seite zu schlagen.

      Waffenschmuggel in die naheliegenden Kriegsgebiete (z.B. Myannmar, Aceh, Mindanao, Nordost-Indien und Sri Lanka),
      aber auch die Verbreitung von Waffen in der thailändischen Unterwelt ist ein ernstes Problem.

      ja, da räumt er gerade auch auf.

      Das kann ja nun alles nur noch “besser ” für die Militärs werden, welche nach angestrebter Ausschaltung des
      Thaksin-Clans konkurrenzlos allein ihre dubiosen Geschäfte betreiben und somit noch erheblich besser “absahnen ” können. 😉

      warum sollte das Militär nach der Neuwahl im Okt. 2015 noch mehr absahnen können. Die bekommen doch schon immer, was sie haben wollen. Sowohl unter
      Thaksin, als auch unter Yingluck. Bisher zeigte nur Chuan gegenüber dem Militär Rückgrat, alle anderen verbogen sich zu einer U-Form.

      Schon nach dem Putsch 2006 nahmen sie während der kurzen Regierungszeit der von ihnen installierten Marionette Abhisit einen großen
      Schluck aus der Wehretats-Pulle und Yingluck konnte später aus Furcht vor dem sofortigen “Absägen” nur das unterschreiben,
      was ihr auf dem Militär-Wunschzettel unter die verängstigte Nase gehalten wurde.

      Den Wunschzettel des Militärs hat auch Thaksin noch kurz vor dem Putsch 2006 unterschrieben. Er wollte damit Sonthi, der ihn kritisierte ruhigstellen.
      Ging um 500 Millionen Baht – die Thaksin locker machte. Hat ihm aber nichts geholfen 🙂

      Jeder kommende PM wird sich mit dem Militär einigen müssen, sonst wird er nicht alt. Das ist nun mal in TH so, zumindest bis nicht einer kommt
      und das Militär unter die Kontrolle der Regierung bringt. Dazu ist aber weit und breit keiner in Sicht. Insofern wäre es nicht schlecht, wenn
      Prayuth sich 2015 aufstellen lassen würde. Wird er gewählt, dürfte es so schnell keinen Putsch mehr geben, da dann sicher seine Vertrauten an
      den militärischen Schalthebeln sitzen. Da wird es erst eine Änderung oder Kampf geben, wenn es um die Thronfolge gehen wird.

      Ich glaube, sogar wenn das ganze Ausland inkl. die Thais selbst – die Arbeit Prayuths loben würden – die Rotnasen-Farangs würden bzw. könnten es gar nicht gut finden – sie würden ja sonst ihr Gesicht verlieren.
      Also warten wir ab, was bei einer Neuwahl rauskommt. Wichtig ist, das keiner vom grössenwahnsinnigen Möchtegern-Diktator mehr mitmacht. Alles andere kann man akzeptieren.

  43. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    ….Thaksin soll ja sogar eine Prämie von 1 Mio Baht für denjenigen ausgelobt haben, der die echten Brandstifter überführt…

    Das macht Thaksin ab und zu so -> zur Überführung der Bomber von Thrat hat er sogar 20 Mio. THB gesetzt – sie wurden nun nach dem Coup verhaftet – hat er die 20 Mio. wohl an Prayuth überwiesen???
    Nichts als Spiele des ROTEN-Amart- Mafia ex PM -> er hat auch schon mind. 10 mal erklärt sich aus der Politik zu verabschieden, da er Thailand so liebt…
    Zudem verwehrt ihm niemand die Rückkehr nach Thailand – er kam schon mal zurück küsste Pressewirksam den Boden am Flughafen und verschwand dann wieder – werkelte ein bisschen als Hun Sen Berater gegen Thailand – natürlich aus lauter liebe zum Vaterland…

    Hier noch ein weiterer Thailand Patriot der bald dran kommt…:
    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/418338/the-media-overlooked-a-big-fish-in-under-reporting-the-issuing-of-an-arrest-warrant-for-lt-gen-manas-paorik-and-concentrating-on-jakrapob-says-veera-prateepchaikul

    • STIN STIN sagt:

      ja genau – der Bomber von Trat war ja ein Rothemd. Die Armee hat ihn geschnappt und ein Soldat wurde dabei erschossen.
      Könnte er also diesem Soldaten die Belohnung geben. Die Familie hätte dann was davon und würde sich freuen.

      Mal sehen, ev. finden sie die Brandstifter vom CW auch noch. Warum Nattawut frei rumläuft, der ja der Anstifter
      war, kann ich nicht nachvollziehen. Man sollte ihn und von mir aus auch den Sondhi einsperren. Sondhi
      steht ja noch in Berufung. Also der wird schon mal gehen müssen.

  44. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz,

    Wenn du kein Thai verstehst ist dies dein Problem.
    Wenn du immer nur auf die Lügen von Thaksins
    Propaganda hereinfällst auch.
    Aber du bist damit ja nicht allein.
    Trotzdem wenn du wie ich 2008 bei den gelben Demos
    2009+10 und ff (Siegesfeiern) der Thaksinschen Volksbefreiern
    und jetzt bei Sutheps Volksäufen dabei gewesen wärest
    oder zumindest die jeweiligen Live Übertragungen
    in ASTV,PTV,Asia Update und Blue Sky gesehen hättest,
    könntest du die Unterschiede schon verstehen.
    Und könntest über diese Propaganda Behauptungen
    nur lachen.
    Eine Frage: Warum sind Thaksins Rote Volksbefreier
    denn nach dem von ihnen angerichteten Blutbad
    in Ramkhamhaeng nie wieder in die Stadt
    zu Demonstrationen gekommen sondern
    haben nur diese traurige Vorstellung in Chalerms
    Jagdrevier am Phuttamonton gegeben?

  45. Avatar Heinz sagt:

    Na fein – hab ich doch gleich die Spreu vom Weizen getrennt. Dann waren die Auftritte dieser gelben Damen und Herren wohl keine Entgleisungen und keine Hetze? Wer öffentlich von einer Bühne das Gesicht der damals noch im Amt befindlichen PM mit seinem Geschlechtsteil vergleicht, bedient wohl unterste Schubladen.
    Und was diesen Teil angeht:
    “Zunächst mal die Volksläufe Sutheps waren anerkanntermassen die friedlichsten
    Demonstrationen die Thailand je gesehen hat.”
    Was ist dann mit den Toten im Fluss in Plastesäcken? Einer hat ja wohl überlebt und eindeutig seine Peiniger identifiziert. Oder der sogenannte “Popkorn” Schütze, der angab, von Sutheps Leuten angeheuert und bezahlt worden zu sein? Auch von Thaksin geschickt?
    Euer Schreibstil passt zu eurer Anhängerschaft. Wie wär\’s mal mit etwas Höflichkeit?
    Und zur Klarstellung – ich werde von Niemandem bezahlt und nehme auch nicht für mich in Anspruch, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Ich äussere hier nur meine eigen Meinung. Und das muss doch wohl erlaubt sein?
    Zumal die gegenwärtigen Probleme Thailands so vielschichtig sind.

    • STIN STIN sagt:

      Wer öffentlich von einer Bühne das Gesicht der damals noch im Amt befindlichen PM mit seinem Geschlechtsteil vergleicht,
      bedient wohl unterste Schubladen.

      das ist richtig, es ist bekannt – das vor allem die STR-Redner tw. massiv überzogen haben. Nur wenn man sich an 2010 erinnert, da hat ein
      Nattawut die Rothemden über Stage, Radio und TV aufgefordert, ganz Thailand abzufackeln. Die Rothemden kamen dieser AUfforderung nach und fackelten,
      viele City Halls ab (1 Toter) und auch danach CW (2 Tote) und CH 3 (100 Eingeschlossene konnten gerade noch über das Dach von der Armee gerettet werden).
      Danach wurde dieser Verbrecher stellvertr. Landwirtschaftsminister. Arisman forderte von den Rothemden Benzin in Flaschen, damit Soldaten mit
      Molotows abgefackelt werden konnten. Alle laufen frei rum. Das ist hochkriminell – das andere, das du erwähntest ist natürlich auch pervers. tötet aber keine Menschen.

      Was ist dann mit den Toten im Fluss in Plastesäcken? Einer hat ja wohl überlebt und eindeutig seine Peiniger identifiziert.

      das mag alles sein. Hier die Peiniger, dort die Kindermörder, dann wieder die Gelben, die Kwanchai umnieten wollten, dann wieder die Rothemden, die Suthen, der STR-Führer erschossen haben. Es war der Beginn eines Bürgerkrieges – und es gab keine Alternative, diesen zu stoppen. Auf der einen Seite die Armee, die gegenüber dem Süden neutral blieb – auf der anderen Seite die Polizei, die keine Ermittlungen aufnahm, wenn es einen Gelbhemden erwischte. Die ermittelten nur, wenn es einen Roten erwischte, wie Kwanchai von Udon, oder den Popcorn-Schützen. Wo ist aber Ko Tee – der hinter den militanten Rothemden steht?
      Der wird angeblich heute noch von einem hohen Polizeioffizier im Isaan versteckt.

      Mich würde interessieren – wie hättest du das Problem gelöst, wenn du nicht auf Hilfe des Militärs und Polizei zugreifen hättest können und Suthep keine Wahl zugelassen hätte. In Surat hätten auch bei der nächsten Wahl wieder zigtausende die Lokale blockiert. Also was hättest du gemacht?

      • Avatar Heinz sagt:

        Antwort an STIN:
        “Nur wenn man sich an 2010 erinnert, da hat ein
        Nattawut die Rothemden über Stage, Radio und TV aufgefordert, ganz Thailand abzufackeln. Die Rothemden kamen dieser AUfforderung nach und fackelten,
        viele City Halls ab (1 Toter) und auch danach CW (2 Tote) und CH 3 (100 Eingeschlossene konnten gerade noch über das Dach von der Armee gerettet werden).
        Danach wurde dieser Verbrecher stellvertr. Landwirtschaftsminister.”

        Guten Tag Stin,
        sicher hast du Recht mit der Feststellung, dass es auf beiden Seiten Extremisten gibt.
        Was aber das Zündeln in 2010 angeht, glaube ich, da ist das letzte Lied noch nicht gesungen. Ich habe in einem Thailandjahrbuch – unter diesem Link:
        http://books.google.co.th/books?id=1bDPP7C5w50C&pg=PA305&lpg=PA305&dq=thailand+internetzensur&source=bl&ots=dWvpDIE5dg&sig=F7d5P5L5aDDjphyUvlcr1GNth2s&hl=de&sa=X&ei=GBqoU5HrLNOcugS874KQBQ&ved=0CG8Q6AEwDQ#v=onepage&q=thailand%20internetzensur&f=false
        (Bitte einfach mal unvoreingenommen lesen … wenn\’s denn geht?)

        einige Bemerkungen zum abfackeln dieses grossen Einkaufscenters gelesen. Der Autor (ein Journalist, der schon für die Zeitungen “The Nation” und “Bangkok Post” geschrieben hat – wahrlich keine Thaksinanhänger) scheint mir unverdächtig und nur der Wahrheit verpflichtet. Was in einem Jahrbuch mit nachvollziehbaren Zeitabläufen wohl auch nicht anders geht. (sehr lesenswert – solltest du dir mal antun…)
        Er beleuchtet diese Aktionen etwas näher und belegt das Ganze mit später erschienen Artikeln einer Armeezeitung. Es ist z.B. bewiesen, dass die Armee die Security wegschickte und Löschkräfte an ihrer Arbeit behinderte. Ich will jetzt nicht weiter ausholen. Das Ganze ist wirklich sehr komplex und teilweise durch Beweisvernichtung kaum noch nachvollziehbar.
        Thaksin soll ja sogar eine Prämie von 1 Mio Baht für denjenigen ausgelobt haben, der die echten Brandstifter überführt.
        Ich komme nicht drumrum dir auch noch eine Gegenbeispiel anzuführen: Als der Suvarnabhumi Airport wochenlang blockiert wurde (von den Gelben) gab es natürlich auch einen Rädelsführer. Der wurde insgesamt zu 80 Jahren Knast verurteilt, sass keinen einzigen Tag ein und wurde (oder war?) Aussenminister. Ich denke diese Beispiele kann man endlos fortsetzen und kommt am Ende zu dem Ergebnis, dass fast immer nur die Rothemden in den Knast wandern. Wenn ich so ein Dilemma wie gegenwärtig Thailand sehe, stelle ich mir immer die Frage:
        Cui bono? – wem nützt es? Warum haben die Gelben so eine panische Angst vor einer Rückkehr Thaksins nach Thailand?
        (nebenbei: ich bin kein Verehrer, Anhänger dieses Mannes)
        Weil dann ihr ganzes Lügengebäude zusammenbricht? Weil sie sich dann für ihre Taten endlich mal verantworten müssen? Weil sie nicht wollen dass diese ganzen Sachen vor einem (wirklich) unabhängigen Gericht zur Sprache kommen?
        Wer hat 2010 die Demo niedergeschlagen? Die Königsgarden.
        Wer spielt eine führende Rolle beim jetzigen Coup? Die Kings guard. Muss man eigentlich noch mehr wissen? Mit Blick auf den Majestätsbeleidigungsparagraphen verkneife ich mir weitere Bemerkungen (übrigens auch so ein Relikt was nicht mehr in die Zeit passt und ein willkomenes Instrument ist, sämtliche Andersdenkende mundtot zu machen).
        Rückblickend auf die jüngsten Ereignisse seit November 2013 bis Mai 2014 fällt mir Hamlet ein: “Es ist was faul im Staate Dänemark”! Wieso steht eigentlich nicht in der thailändischen Verfassung, dass die Armee nur gegen äussere Feinde und nicht gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt werden darf? Nach dem Militärputsch 2006 änderte die Junta die Verfassung, mit der lapidaren Bemerkung, dass diese ja wieder durch eine gewählte Regierung wiederhergestellt werden kann. Seitdem werden die Senatoren nicht mehr zu 100% gewählt sondern mit “guten Menschen” besetzt. Bei solcher Kindergartenrhetorik rollen sich mir die Fussnägel – mit Verlaub.

        Nun zu deiner Schlussfrage:
        “Mich würde interessieren – wie hättest du das Problem gelöst, wenn du nicht auf Hilfe des Militärs und Polizei zugreifen hättest können und Suthep keine Wahl zugelassen hätte. In Surat hätten auch bei der nächsten Wahl wieder zigtausende die Lokale blockiert. Also was hättest du gemacht?”

        Bei einem normal funktionierenden Staatswesen:
        Nun – ich hätte vielleicht die bestehenden Gesetze angewandt, in denen fast alle Handlungen dieses Suthep und seiner Claceure unter Strafe gestellt sind: Aufruf zum Aufruhr/Staatsstreich, Aufruf zum Mord (an Thaksin), nicht genehmigte Demo\’s mit Einsatz von Kriegswaffen (Popkorn), Verleumdung durch unbewiesene Behauptungen (die PM würde sich bereichern u.s.w.), Behinderungen von freien Wahlen durch Blockaden verschiedener Wahlbüros; Diebstahl von Wahlunterlagen (Wahlzettel konnten durch Blockaden nicht ausgeliefert werden), Schädigung der thailändischen Wirtschaft und des Ansehens von Thailand im In- und Ausland
        u.s.w. – u.s.w.

        Unter den gegebenen Umständen:
        Und jetzt hast du mich erwischt. Ich weis es nicht. Die Regierung Yingluck war ja wie es aussieht wirklich eine Marionetten Regierung. Aber nicht von Thaksins Gnaden sondern mit Erlaubnis der Army, des Verfassungsgerichts und der Wahlkommission. Was wollte man angesichts eines solch überwältigenden Wahlsieges auch anders machen, als sie mal 2-3 Jahre wursteln zu lassen?
        Sozusagen ein zahnloser Tiger, dem man keinen Schritt von der vorgegebenen Marschrichtung zugestand.
        Und wenn es wirklich knapp vor einem Bürgerkrieg war – dann kann ich nur sagen, reden ist immer besser als schiessen – siehe Syrien.
        Wenn ich richtig liege, dann wurden gewählte Regierung schon mehrfach durch Putsch beseitigt. Nicht nur die Rothemden.
        Man kann sich nur wünschen, dass Gen. Prayuth wirklich vom Saulus zum Paulus wird und die Gesellschaft umkrempelt.
        Das zu glauben fällt mir ehrlich gesagt schwer und ich komme wieder zu der Frage: “Wem nützt er/es?”
        Ich möchte mit einem Zitat aus dem literarischen Quartett des deutschen Fernsehens schliessen.
        “Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
        Den Vorhang zu und alle Fragen offen.” 🙁

        • STIN STIN sagt:

          Was aber das Zündeln in 2010 angeht, glaube ich, da ist das letzte Lied noch nicht gesungen

          ja, ich kenne die Zweifel beim CW. Nur geht es nicht um das CW alleine. Nattawut rief zur Brandstiftung auf und die Massen zogen los. Die City Halls
          wurden alle von Rothemden abgefackelt. Hier in Chiang Mai gibt es die militanten Chiang Mai Rak 51 Rothemden, die wollten auch hier die City Halls
          abfackeln und zogen mit ihrer gesamten Streitmacht zur City Hall. Meine Frau war damals schon tamruat Ban und musste nach einem Aufruf über Funk selbst auch
          dorthin. Dann haben gemässigte Rothemden ihre City Hall gegen die militanten Rothemden verteidigt, es kamen 1000 gemässigte – denen standen 300 radikale RS
          gegenüber.

          CH3 wurde definitiv von Rothemden angezündet und zwar wurden Molotows in die Eingangshalle geschleudert, diese brannte dann und etwa 100 Angestellte
          kamen nicht mehr raus, flüchteten auf das Dach und wurden dann von der Armee mit Hubschraubern gerettet. Das waren Massen von Rothemden.
          Beim CW gibt es Zweifel, da scheinbar tw. Männer in Uniform gesehen wurden. Das ist leicht möglich, da man ja weiss – das Seh Daengs Truppe auch
          Uniformen trugen. Die waren auch ausgebildet, Panzer usw. abzufackeln, könnten also sicher ein Gebäude auch abfackeln.
          Welchen Grund sollte die Armee haben, Nattawuts Aufforderung nachzukommen?

          Warum haben die Gelben so eine panische Angst vor einer Rückkehr Thaksins nach Thailand?

          das weisst du nicht? Thaksin ist der Clan-Chef der neuen Elite, die aus – glaub ich 5 Familien besteht. Wongsawat-Clan, Sjinawatra-Clan – die anderen
          kenn ich nicht per Namen. Diese neue Elite, will weniger Monarchie und sie wollen die alte Elite von der Macht verdrängen. So bekam AIS während
          der Thaksin-Zeit die Lizenz sehr schnell, die anderen mussten warten usw – das geht halt nicht. Es ist ein Kampf 2er mächtiger Eliten, nicht mehr und nicht
          weniger. Das Thaksin es in seinem Grössenwahn nicht leiden mag, das ein Mann beliebter ist wie er – zeigte sein Versuch, ebenfalls wie der König
          einen Damm zu bauen. So in der Art: seht her Leute, was der König kann, kann ich schon lange. Nur ging der Dammbau schief. Als der König ihm
          dann dabei helfen wollte, lies Thaksin das Dammprojekt lieber einstampfen. Es gibt noch mehrere solcher Reibereien.
          Die Gelbhemden haben nichts zu verbergen, die stehen hinter dem König, sowie der grösste Teil der Rothemden hier auch.

          Wer hat 2010 die Demo niedergeschlagen? Die Königsgarden.
          Wer spielt eine führende Rolle beim jetzigen Coup? Die Kings guard. Muss man eigentlich noch mehr wissen?

          nicht nur, auch die Sirikit Guard und eine Elite-Einheit aus Kanchanaburi, glaub ich. Das wissen aber alle, weil diese Eliteeinheiten absolut
          loyal zum König stehen und somit auch zum Armeechef. Andere Einheiten könnten sich weigern oder die Armee könnte sich zersplitten.
          Das war auch der grösste Fehler Anupongs. Der setzte am 10.4.2010 unerfahrene Soldaten ein, die zum heulen begannen – als die ersten Soldaten
          beim Angriff der Rothemden umfielen und im Blut lagen. Er hätte damals schon Eliteeinheiten bzw. Navy Seals nehmen sollen, dann hätte es ev. auch
          ein paar Tote gegeben, aber dann wäre schon am 10.4. Schluss gewesen.
          Es ist schwierig, eine Demo zu zerschlagen, wo die Protester mit Kriegswaffen ausgerüstet sind. Experten rechneten daher 2010 mit bis zu 500 Toten.
          Es gab auf Seiten der Rothemden ca 15 ungeklärte Fälle – die anderen Rothemden, die erschossen wurden, waren wohl bewaffnet.

          Mit Blick auf den Majestätsbeleidigungsparagraphen verkneife ich mir weitere Bemerkungen (übrigens auch so ein Relikt was nicht mehr
          in die Zeit passt und ein willkomenes Instrument ist, sämtliche Andersdenkende mundtot zu machen).

          richtig, müsste reformiert werden – nicht aufgehoben. Bei einer Aufhebung, könnte es unter der Bevölkerung Mord und Totschlag geben. Nur dieses
          LM benutzen bwz. missbrauchen leider beide Parteien. Warum hat es Yingluck nicht reformiert, zusammen mit dem Kronrat. Sie hätte nur
          vortragen müssen, das sie dem Wunsch des Königs von 2005 (ich bin menschlich, daher möchte ich kritisiert werden) entsprechen möchte und keine Armee
          hätte es gewagt, hier dem Wunsch des Königs nicht zu entsprechen.

          Unter den gegebenen Umständen:
          Und jetzt hast du mich erwischt. Ich weis es nicht. Die Regierung Yingluck war ja wie es aussieht wirklich eine Marionetten Regierung.

          du kannst es nicht wissen. Weil es keine Alternative mehr gab. Entweder weiterwurschteln ohne je Aussicht auf eine Wahl, weil die auch im August wieder
          nicht möglich gewesen wäre. Ich denke nicht, das – wenn man Suthep wirklich gefasst hätte – nicht andere weitergemacht hätten. Dann wäre z.B. in Surat
          sicher keine Wahl möglich gewesen und die Wahl daher ungültig.

          Der Coup war die einzige Rettung und ich denke Prayuth meint es ziemlich ernst, das er zuerst aufräumen wird (auch bei den alten Eliten) und danach geht es
          dann hoffentlich wieder weiter, wie vor 2001. Einen Mafia-Clan wie der von Thaksin, braucht Thailand sicher nicht. Es reicht eine Elite.

          Yingluck war eine Marionette – in erster Linie von Thaksin (sie ist mein Klon – ich denke, die PT lenkt),
          dann auch von der Armee und dann noch von den Polit-Veteranen, wie Chalerm, Surapong usw. Sie selbst hat ja keinerlei Ahnung von Politik
          Daher tut sie mir auch etwas leid – sie wurde von ihrem Bruder total verheizt. Bei Sitzungen sprach Thaksin über Skype mit seinem Kabinett, Yingluck
          war meist gar nicht anwesend.

          Und wenn es wirklich knapp vor einem Bürgerkrieg war – dann kann ich nur sagen, reden ist immer besser als schiessen – siehe Syrien.

          es hat ja schon begonnen. Tote Kinder, täglich Bomben von beiden Seiten, beide Seiten haben sich bewaffnet und sich gegenseitig erschossen.
          Die Gelben wollten Kwanchai das Licht ausblasen, die Rothemden haben Suthin von der STR erschossen – die Polizei ermittelte nur gegen die Gelbhemden,
          nicht umgekehrt usw. Hier in CM in einer Nacht 4 Bombenanschläge. 100.000 Mann der geplanten 600.000 Mann wurden von Issan-Rambo bereits rekrutiert usw.
          Sollte Prayuth warten, bis die bewaffnet und trainiert gewesen wären? Er hat schon das einzig richtige gemacht. Er räumt nun auf und alle sind
          zufrieden, sogar die US-Botschafterin, in Sachen Menschenhandel und die Konsuls auf Phuket wegen der Zerschlagung der Taxi-Mafia.

          Bis jetzt macht Prayuth die Sache recht gut – auch wenn sich einige Dinge überzogen finde, wie Sandwich-Essen usw.
          Nur will er vermutlich keine Massendemo sehen und erstickt daher alles im Keim. Würde er wieder Massen zulassen, würden wieder Bomben geworfen werden,
          das will er wohl verhindern.

  46. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz: 5 Monate lang haben die Gelben mit ihren Schlägertruppen Bangkok terrorisiert. Gesetzesverstösse im hohen Ausmass waren an der Tagesordnung. Nicht einer wurde zur Rechenschaft gezogen. Weil eben …. gelb.
    Was mich betrifft, ist Demokratie und Freiheit immer noch ein hohes Gut, was verteidigt oder eben erst erkämpft werden muss. Und was hier unten als Eilmeldung über den Ticker läuft: “80% der Thais wollen Gen. Prayuth als Übergangspremier” – na fein, da kann man doch die Wahlen gleich vorziehen …

    Wo hat man diesen Democrazy Verteidiger denn ausgegraben?
    War wohl noch nie in Thailand und möchte auch mal was für Thaksin schreiben.
    Zunächst mal die Volksläufe Sutheps waren anerkanntermassen die friedlichsten
    Demonstrationen die Thailand je gesehen hat.
    Und auch die erfolgreichsten. Jedenfalls bis jetzt.
    Die 30 Toten die es in und um diese Demonstrationen gegeben hat waren
    alle von Demo Gegnern genauer gesagt den feigen “Roten” die sich nicht
    getraut haben eine echte Gegendemonstration zu starten sondern heimtückisch
    Terroristen gespielt haben. Unter der passiven/aktiven Mitwirkung
    von Thaksins braunen Ganoven die hier die Polizei gespielt haben
    und grösstenteils noch heute spielen.
    Prayuth ist kein Politiker (Gott sei Dank) sondern ein Militärdiktator.
    Was er bisher gemacht hat wird von allen Thais mit denen ich sprach,
    und ich wohne in einer “Roten” Gemeinde unterstützt.
    Natürlich nicht von den feigen “Roten” die nach Yinglucks Wahlsieg
    2011 hier 3 Tage mit dem Lautsprecherwagen herumgefahren sind
    und Schmählieder auf Abhisit gesungen haben.
    Diese “Ehrenmännlein” sind zunächst einmal total von der Bildfläche
    verschwunden und kommen wahrscheinlich erst wieder aus der Versenkung
    wenn das nächste “Democrazy Betrugsregime des Thaksin Shinawatra”
    an die Macht kommt.
    Also hoffentlich nie.
    Keine Angst. Es wird wieder Wahlen in Thailand geben die wahrscheinlich
    freier werden als jede “Wahl” hier zuvor.
    Und natürlich kann/wird irgendeine Thaksin Marionette diese Wahlen gewinnen.
    Nur diesmal wird es (hoffentlich) keinen erneuten “Democrazy” Betrug
    a la Thaksin geben sondern demokratische Wahlen bei denen die Gewinner
    auch die Verantwortung übernehmen müssen und nicht nur davonlaufen können.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)
    Und nur zur Erinnerung:
    2010 gab es um die Rote Volksrevolutionsoper die Thaksin hier aufführen lies
    über 120 Tote! Die meisten von Thaksins Teilzeitterroristen verursacht
    und von seinen Hasspredigern Jatuporn,Nattawut,Arisaman und Jakprapob
    angestiftet.
    Keiner von denen hat bisher ernsthaft im Knast gesessen.
    Obwohl Thaksins braune Ganoven für diese Edel Häftlinge
    extra ein eigenes Knasthotel gebaut haben.
    Sitzen taten nur Thaksins Bauernopfer.

  47. Avatar ben sagt:

    Heinz:
    …. Aber wie es scheint, sind hier wohl vor allem Freunde der PAD zu finden…
    …Ich muss mich schon sehr wundern, dass niemand der thailändischen Justiz bescheinigt, wohl farbenblind zu sein. 5 Monate lang haben die Gelben mit ihren Schlägertruppen Bangkok terrorisiert….

    Frage ist, wer hier wohl Farbenblind ist??
    Die Demos in Bangkok haben begonnen, wie ein Volksfest -> bis die ROTEN Bombenleger und Schläger eingegriffen haben..
    Da Du offenbar vom ganzen NULL Ahnung hast nur mal ein Beispiel, was am 8. Dezember 2013 auf dem Unigelände geschah:
    http://up.picr.de/18779237aw.pdf
    Hoffe Dir damit geholfen zu haben – ausser Du wirst von Thaksin bezahlt, solchen Unsinn zu verbreiten… soll ja in Ukraine Forums sehr viel vorkommen…

  48. Avatar Heinz sagt:

    Sehr geehrte Forenschreiber.
    Eigentlich hatte ich in einem deutschsprachigen Forum erwartet, mehr Freunde der Demokratie zu finden. Aber wie es scheint, sind hier wohl vor allem Freunde der PAD zu finden. Ich muss mich schon sehr wundern, dass niemand der thailändischen Justiz bescheinigt, wohl farbenblind zu sein. 5 Monate lang haben die Gelben mit ihren Schlägertruppen Bangkok terrorisiert. Gesetzesverstösse im hohen Ausmass waren an der Tagesordnung. Nicht einer wurde zur Rechenschaft gezogen. Weil eben …. gelb.
    Was mich betrifft, ist Demokratie und Freiheit immer noch ein hohes Gut, was verteidigt oder eben erst erkämpft werden muss. Und was hier unten als Eilmeldung über den Ticker läuft: “80% der Thais wollen Gen. Prayuth als Übergangspremier” – na fein, da kann man doch die Wahlen gleich vorziehen … 🙂
    Wer gern die Wahrheit erfahren möchte kann ja mal unter diesem Link lesen:
    http://books.google.co.th/books?id=1bDPP7C5w50C&pg=PA305&lpg=PA305&dq=thailand+internetzensur&source=bl&ots=dWvpDIE5dg&sig=F7d5P5L5aDDjphyUvlcr1GNth2s&hl=de&sa=X&ei=GBqoU5HrLNOcugS874KQBQ&ved=0CG8Q6AEwDQ#v=onepage&q=thailand%20internetzensur&f=false

    Und zum Schluss – was mich ganz persönlich betrifft: Ich stehe hinter jeder Regierung, wenn ich nicht sitzen muss, wenn ich nicht hinter stehe. – Ende der Durchsage!

    • STIN STIN sagt:

      richtig, als Deutscher in einem deutschsprachigen Forum, sollte eigentlich auf Seite der Demokratie stehen.
      Nur was ist, wenn es in einem Land keine demokratischen Parteien gibt – also ich meine, demokratisch wie in
      Deutschland. Was ist, wenn die Bevölkerung selbst mehr oder weniger gar nicht so sehr Demokratie haben möchte?
      Demokratie setzt die Informiertheit der Wähler voraus – ist das in TH gegeben? Nein!
      Thaksin war ein absoluter Anti-Demokrat – sein Ausspruch: Demokratie ist nicht unser Ziel – ist ja schon berüchtigt.
      Die einzige demokratische Regierung, die Thailand je hatte – tw. sogar als Musterdemokratie in SEA genannt –
      war vor 2001, unter Chuan Leekpai. Also von den Gelbhemden…
      Nach 2001 wurde die Demokratie Stück für Stück demontiert, das Ranking ging sowohl bei ROG in den Keller,
      als auch beim Corruption Index.

      Das die Gelbhemden bei ihren Protesten im Nov. 2013 Schlägertrupps durch die Gegend schickten, stimmt so nicht. Erst nach vielen
      Anschlägen seitens der Rothemden, wie man nun auch Stück für Stück an die Oberfläche bringt – wurden die Gelbhemden aggressiver.
      Kein Wunder, wenn die Rothemden nicht mal vor Kindern zurückschrecken. Gottseidank haben sie den Rothemden-Mörder mittlerweile erwischt.

      Nun wird halt aufgeräumt. Meine Thaifrau freut sich, das unser Sohn wieder nachts sicher von der Arbeit nachhause fahren kann, ohne
      von einer Bombe zerrissen zu werden. Der Coup hat hier in Chiang Mai die Diktatur der Rothemden beendet, so lustig das auch klingen mag.
      Jetzt dürfen auch Prominente, die dem gelben Lager zuzordnen sind, ohne niedergeschlagen zu werden – in Restaurants speisen.

  49. Avatar berndgrimm sagt:

    Der ehemalige Vorsitzende der Partei Pheu Thai, Charupong Ruangsuwan, hatte die Gründung der Bewegung im Exil bekanntgegeben. Charupong gilt als enger Vertrauter von Ex-Premier Thaksin Shinawatra und ist nach dem Coup im Mai untergetaucht. Er wird im Ausland vermutet.

    Mit Leuten wie Charupong und Jakprapob kann Thaksin nichts reissen.
    Es ist derzeit wohl sein letztes Aufgebot.
    Aber keine Angst, Thaksin hat bisher immer wieder eine grosse Fantasia aufgebaut
    und in den westlichen Medien genug Unterstützer gefunden.
    Es ist für viele lukrativer in seiner Democrazy Scheinwelt zu leben
    als in der Realität Thailands.
    Aber je länger Prayuth mit Thaksins Hinterlassenschaften hier aufräumt
    umso grösser wird die Chance dass eine Wiederholung von Thaksins
    Marionettentheater verhindert werden kann.
    Denn an der Demokratie ist Thaksin nur solange interessiert
    wie er sie mit Zweidrittelmehrheit missbrauchen kann.

  50. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    ….Dabei wollen nach jeweils eigenen Angaben beide nur das Eine ..
    … mit absoluter Mehrheit den zuvor schon freiwillig wiedergewählten “Verführer” vorziehen..

    Der Blödsinn der unser Pirouetten Rolfi rauslässt wird immer doofer… ob er wohl von Thaksin Hirnamputiert wurde??

    Das kommt trotz der totalen Presse Zensur durch: (muss mit Proxy angeschaut werden – oder auf Al Jazeera ganz normal..)
    http://aje.me/Vqc2VQ

    Im Pattaya Forum gibt`s extrem Hetzter-Links noch und noch..

      ben(Quote)  (Reply)

  51. Avatar Rolf46 sagt:

    ben: Al Jazeera hat gerade einen absoluten Anti-Putsch Bericht ausgestrahlt.. (101..)
    Perfekt inszeniert – es kommen praktisch nur RED Shirts zu Wort, die die Güte Thaksins preisen und kund tun, wie jetzt allen das Lachen vergangen ist..
    Der Film enthält sämtliche Klischees.. vom guten Thaksin, wie er für die Bauern und Armen Gutes tut etc.

    Höchst verdächtig..! Da kommt einem doch gleich der Verdacht auf, dass es sich um die illegale Raubkopie eines thailändischen Kanal 5-Berichtes handelt, bei der lediglich die beteiligten Akteure ausgewechselt worden sind.

    In dem in Thailand kriegsrechtlich zugelassenen Original-Bericht ging es doch wie folgt zu:

    Kanal 5 hat gerade einen absoluten Pro-Putsch Bericht ausgestrahlt.. (101..)
    Perfekt inszeniert – es kommen praktisch nur GELB -Shirts zu Wort, die die Güte des Königs und Prayuths preisen und kund tun, wie jetzt alle wieder lachen können.
    Der Film enthält sämtliche Klischees.. vom guten König und dem Putsch-General, wie sie für die Bauern und Armen Gutes tun etc .. 😉

  52. Avatar ben sagt:

    ben:
    Wird für Thaksin immer schwerer werden noch zuverlässige `Partner` für seine Raubzüge zu finden – wenn weiter so `umstrukturiert` wird..:

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/417819/major-officials-reshuffle-announced

    Kann es also durchaus begreifen, dass die ROTEN für ihre Art von Pressefreiheit und Demokratie werben..
    Soeben auf Al Jazeera ausgestrahlt (101) -> total einseitiger Anti Putschisten Film, praktisch nur mit Beiträgen von Hardcore Red Shirts aus Chiangmai und sogar einem Abt Suthep, der Thaksin nachweint… – Schön aufgearbeitet, mit allen Klischees gespickt voll..

  53. Avatar ben sagt:

    Wird für Thaksin immer schwerer werden noch zuverlässige `Partner` für seine Raubzüge zu finden – wenn weiter so `umstrukturiert` wird..:

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/417819/major-officials-reshuffle-announced

  54. Avatar ben sagt:

    Al Jazeera hat gerade einen absoluten Anti-Putsch Bericht ausgestrahlt.. (101..)
    Perfekt inszeniert – es kommen praktisch nur RED Shirts zu Wort, die die Güte Thaksins preisen und kund tun, wie jetzt allen das Lachen vergangen ist..
    Der Film enthält sämtliche Klischees.. vom guten Thaksin, wie er für die Bauern und Armen Gutes tut etc.

    • STIN STIN sagt:

      ja, einigen Leuten ist das Lachen nun sicher vergangen. Sei es bei der Schwester von Thaksin – bei der man Mengen von Rosenholz gefunden hat, sei es bei vielen Thaksin-Politikern, wo Waffen und eben auch Rosenholz gefunden wurde. Sei es bei der Taxi-Mafia auf Phuket usw.
      Die Leute mögen aber solche Aktionen gegen die organisierte Kriminalität – da wird Thaksin kaum was negatives einbringen können.

  55. Avatar ben sagt:

    Rolf46:
    BEN :
    …da es ganz schlicht keine Argumente für Thaksin gibt..

    ..Er sollte normalerweise jedem für Thaksin sprechendes Argument sein eigenes,.. angeblich besseres ..

    Wieder typisch Pirouetten Rolfi… statt Argumente für Thaksin, die es ja massenweise geben soll, zu posten – einfach die Beweislast umkehren..
    Prayuth stoppt die Hetz Reden – hauptsächlich der ROTEN, um einen Bürgerkrieg zu verhindern und macht durch TATEN dem lieben Thaksin den Garaus…
    – Korruptionsbekämpfung -vorgehen gegen die ganze Mafia..

    • Avatar Rolf46 sagt:

      BEN: “..und macht durch TATEN dem lieben Thaksin den Garaus…”

      Das ist eben die ganz normale Gangstermethode.., die angewandt wird, wenn die eigene Argumente nichts oder zu wenig taugen..

      Die erste TAT, die dann erwartungsgemäß erfolgt, ist das gewaltsame Unterdrücken der unliebsamen , weil “gefährlich ” besseren Gegenargumente. Prayuth macht das durch totale Medienzensur.

  56. Avatar ben sagt:

    Jean CH:
    Betrag an Rolf 46 vom 26.6. / 12.12
    Noch Fragen ?

    1. geht das an Pirouetten Rolfi – und meines Wissens hat er mit Drogen etc. angefangen..
    2. sind das 2 Beispiele -> also absolute Mehrheit…
    3. habe ich nie alle, die anderer Meinung sind als Alkis bezeichnet – (wer sich betroffen fühlt, obschon das Posting nicht einmal an Ihn ging… ist verdächtig.. ohne was unüberlegtes zu sagen, denn ich poste Konkretes, statt Verdrehungen und um Formsachen zu diskutieren.
    Das können die ROTEN nicht, da es ganz schlicht keine Argumente für Thaksin gibt..

      ben(Quote)  (Reply)

    • Avatar Jean CH sagt:

      Es ist definitiv sinnloss! Was kommst Du mit ROTEN und Thaksin daher!
      Lass Dein Trauma behandeln ! 4. Wenn das Militär von Dir nicht geliebt wird (und ein paar andern daueralkoholisierten Farangs) ist das glaube ich kaum die Regel… )
      Nach Deiner Lesart ist jeder der das Militär nicht “liebt”, ergo nicht Deiner Meinung ist ein” dauernsalkoholisierter Farang” ! Und das nennst Du dann konkretes Posten und Formsachen diskutieren.
      Nein, ich “liebe” das Militär auch nicht, ich betrachte es höchstens als notwendiges Uebel. Und wenn einer etwas verdreht und nicht zu seinen Aussagen steht, dann DU!

      • STIN STIN sagt:

        ja, normalerweise hat das Militär den Anweisungen der Regierung zu folgen. Aber stellen wir uns nun mal vor, das wäre in TH nun auch so. YL hätte keine Rücksicht auf das Militär nehmen müssen. Ich denke, der Schaden wäre noch um einiges grösser. So sehe ich das Militär als notwendiges Korrektiv – andernfalls hätten wir schon eine totale. parlamentarische Diktatur.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      BEN : …da es ganz schlicht keine Argumente für Thaksin gibt..

      Argumente für Thaksin wird es bestimmt genug geben, denn sonst hätte Prayuth es bestimmt nicht nötig, seine Propaganda-Offensive vor diesen Argumenten gleich durch Medienzensur und Androhung kriegsrechtlicher Strafen für Kritiker total abschotten zu müssen.

      Er sollte normalerweise jedem für Thaksin sprechendes Argument sein eigenes,.. angeblich besseres .. Gegenargument gegenüberstellen können, .. doch mit Prayuths Argumenten kann er offensichtlich nur versuchen, “den Krieg zu gewinnen, wenn er sie unter zuvor kriegsrechtlich erzwungener Propagandahoheit ohne jeglichen “Gegenwind” unters entmündigte Volk bringt. . 😉

      • STIN STIN sagt:

        viele Aktionen Prayuths sind überzogen. Nur er versucht vermutlich, keine Massendemos mehr zuzulassen, um auch keinen Provokateuren eine Chance zu geben.
        Ob die Bürger von Thaksin entmündigt werden, oder von Prayuth – spielt eigentlich keine Rolle.

        • Avatar Rolf46 sagt:

          Stin: Ob die Bürger von Thaksin entmündigt werden, oder von Prayuth – spielt eigentlich keine Rolle.

          Du solltest den Begriff “entmündigt” aber nicht so pauschal auf beide Kontrahenten anwenden, weil das nicht zu den Geschehnissen passt.

          Tatsächlich entmündigt hat nur Prayuth die Bürger..und zwar gewaltsam per Militärcoup und anschließender totaler Medienzensur.
          Dass Thaksin das auch gemacht haben soll, ist nur eine Proagandabehauptung und wenn gesagt wird, dass er so etwas vorhätte, ist es nur eine Hypothese.

          Um den Unterschied zwischen Prayuth und Thaksin anhand ihrer Arbeitsweisen deutlich zu machen, kannst du das am besten bewerkstelligen, indem du Prayuth als Vergewaltiger erkennst und Thaksin dagegen als “populistischen” Verführer.. 😉

          Dabei wollen nach jeweils eigenen Angaben beide nur das Eine .. 😉 Wenn die Frau ..äh.. das Volk jedoch tatsächlich gefragt würde, ob es lieber vergewaltigt oder vergewohltätigt werden möchte, würde es bei freier Täter-Auswahl bestimmt mit absoluter Mehrheit den zuvor schon freiwillig wiedergewählten “Verführer” vorziehen..

          Und genau deshalb lässt Vergewaltiger Prayuth auch keine entsprechenden Fragen an das Volk zu, bevor er sich nicht sicher genug fühlt, dass seine Medienzensur, die Gehirnwaschaktionen und kriegsrechtlich durchgeführten “Säuberungen” im gegnerischen Politiker-Lager keine aus seiner Sicht “falsche” Antworten und Reaktionen mehr erwarten lassen.

          • STIN STIN sagt:

            Tatsächlich entmündigt hat nur Prayuth die Bürger..und zwar gewaltsam per Militärcoup und anschließender totaler Medienzensur.

            der Coup war nicht gewaltsam, nicht mal Panzer sind aufgefahren, lediglich die Erklärung Prayuths: ich übernehme – war der ganze Coup.
            Das Medienzensur beim Kriegsrecht gilt, ist eigentlich normal. Thailand war vorher sehr lasch, was Zensur betrifft. In D wären

            1. 3000 illegale Radiostationen nicht möglich
            2. Mordaufrufe, Aufrufe zu Straftaten – hätten die sofortige Verhaftung des Radiosender-Besitzers zur Folge.
            3. Aufrufe über TV-Stationen zum grossen Krieg – wäre ebenfalls in D nicht möglich

            Würde Prayuth nicht die Medien zensieren, würden Radikale Rothemden, wie Jakropob weiter zu Gewalt und Krieg aufrufen und wie man schon 2010 beim Aufruf zum Abfackeln ganz Thailands durch Nattawut sah – man folgte seinem Aufruf.

            Daher ist es schon ok, wenn mal eine Zeitlang – bis ganz Thailand von den militanten Genossen gesäubert wurde – die Medien anzuhalten, keine Hetzkampagnen zu bringen.

            Dass Thaksin das auch gemacht haben soll, ist nur eine Proagandabehauptung und wenn gesagt wird, dass er so etwas vorhätte, ist es nur eine Hypothese.

            nein, leider doch Fakt. So drohte er Kritikern bei seiner Machtübernahme 2001 mit Sanktionen. Er verbot Werbeschaltungen bei der The Nation und brachte diese fast zum Konkurs, die Bangkok Post versuchte er mit einer feindlichen Übernahme mundtot zu machen, scheiterte aber gottseidank. Als ITV in kritisierte, kaufte er diesen Sender auf und entliess die Redakteure, die mussten sich dann zurückklagen. Seinen schärfsten Kritiker lies er gleich von der Polizei entführen und umbringen. Also da ist Prayuth ein Softie gegen Thaksin.

            Um den Unterschied zwischen Prayuth und Thaksin anhand ihrer Arbeitsweisen deutlich zu machen, kannst du das am besten bewerkstelligen, indem du Prayuth als Vergewaltiger erkennst und Thaksin dagegen als “populistischen” Verführer.. 😉

            ich sehe eher Thaksin als Vergewaltiger des Rechts (Änderung von Gesetzen zu seinen Gunsten, aussgerichtliche Morde usw) und Prayuth als Retter. Was jetzt alles zu Tage kommt, kann nicht ohne Wissen der jeweiligen lokalen Politiker, durchgeführt worden sein. Sei es illegale Casinos, sei es illegale Schlägerungen von Rosenholz im Wert von Milliarden an Baht, sei es Korruption usw. Prayuth wird gut ein Jahr benötigen, die gesamte korrupte Polizei und andere Dienststellen zu säubern und zu normalisieren.

            Dabei wollen nach jeweils eigenen Angaben beide nur das Eine .. 😉 Wenn die Frau ..äh.. das Volk jedoch tatsächlich gefragt würde, ob es lieber vergewaltigt oder vergewohltätigt werden möchte, würde es bei freier Täter-Auswahl bestimmt mit absoluter Mehrheit den zuvor schon freiwillig wiedergewählten “Verführer” vorziehen..

            das ist richtig, wäre aber der falsche Weg – weil dann Thailand irgendwann vor der Pleite stehen würde, weil die Subventionen nicht mehr zu finanzieren sind. Klar wählt das Volk den Politiker, der am meisten Kohle rausrückt. Würde Prayuth nun 25 Baht für den Reis anbieten, würdest du dich wundern, wie schnell die Reisbauern Thaksin fallen lassen würden – es wäre aber ein dummer Plan. Daher macht Prayuth es nun mit Zuckerbrot und Peitsche gar nicht so schlecht. Vor allem seine Hotline 1111 – wo jeder Thai anrufen und Vorschläge unterbreiten kann, finde ich gut. Auch das er auf viele Wünsche aus der Bevölkerung eingeht und versucht die Probleme zu lösen, finden nunmehr sehr viele Thais Klasse.

            Was die Gehirnwäsche betrifft – man kann ja, wenn man versucht die Gehirnwäsche Thaksins zu neutralisieren – nicht seitens Thaksin neue Propaganda zulassen. Daher ist die Medienzensur als Abschottung von Problemen zu verstehen, ähnlich wie bei einer Alkoholentziehungskur – wo man den Kranken auch wochenlang erstmal abschottet.

  57. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: – und man wird sehen, wie gefährlich das mit den illegalen SAT-TV wird. Wenn sie es übertreiben, überprüft die Armee auch die SATs. Die schwarzen, meist etwas grösseren, sind alle illegal.

    Sind meine beiden “etwas größeren schwarzen” Sat -Antennen zum Empfang von DW auf Asiasat und Thaiprogramme auf Thaicom jetzt illegal ? Die hat doch schon fast jedes Hotel in Thailand und sie müssen schon deshalb etwas groß und schwarz sein, weil der ca. 4 GHz-Empfang im C-Band sonst nicht möglich ist.

    • STIN STIN sagt:

      keine Ahnung, ich weiss nur – das die Angebote, die manchmal vor Lotus, BIG-C usw. zu sehen sind, eine gecrackte Karte haben. Man bekommt diese Schüsseln scho n ab 1700 Baht, je nach Grösse usw.
      Keine monatlichen Gebühren, wie bei UPC.
      Was die Hotels verwenden, weiss ich nicht. In Thailand verkaufen sie sogar chinesische iPhones in der Shopping Mall – daher würde ich mich nicht wundern, wenn auch die Karten der Hotels-SAT gecrackt sind. Die bei den privaten Häusern, sind auf jeden Fall alle illegal. Sagt nur keiner was dazu – bis jetzt zumindest nicht. Nur – welche Sender meinst du denn, kann die Bewegung dann für Propaganda benutzen. Haben die einen eigenen TV-Sender, der müsste dann ja vom Ausland aus senden, denke ich mir – kenn mich da zuwenig aus. Dann stellt sich die Frage, welches Land würde das erlauben. Die EU wohl nicht, Kambodscha hat auch schon abgesagt – China sicher auch nicht und ASEAN-Staaten noch weniger.

      Ich glaube, bis das alles aufgebaut und finanziert ist, sind Neuwahlen schon vorbei und eine zivile, gewählte Regierung regiert. Was will die Bewegung dann noch machen – wenn die Regierung korrekt gewählt wurde.

      • Avatar Rolf46 sagt:

        Die bei den privaten Häusern, sind auf jeden Fall alle illegal. Sagt nur keiner was dazu – bis jetzt zumindest nicht.

        Stin, ich glaube, du verwechselst da etwas. Sat-TV zu empfangen kann in Thailand nicht generell illegal sein, denn Thaicom sendet z.B. auch die Programme, welche sonst über das terristrische TV zu empfangen sind.

        Das geschieht auf dem C-Band, zu dessen Empfang nun mal die großen (farblich schwarzen , nicht im Sinn von illegal .. ) schwarzen Schüsseln gebraucht werden.

        Ein anderes Kapitel sind die benötigten SAT-Receiver dazu. Es sind nämlich freie und verschlüsselte Kanäle zu empfangen. Die Verschlüsselten senden aber nicht unbedingt verbotene Inhalte, sondern beim Verschlüsseln geht es ums Geld, welches die Programmbetreiber mit ihren Sendungen verdienen wollen. Der Empfang funktioniert daher nur unter Verwendung einer kostenpflichtig zu erwerbenden Decoder-Karte.
        Die zum Encodieren verwendeten Verschlüsselungen zu knacken, darin liegt die Stärke vieler “Experten” in den thailändischen Shopping Malls, obwohl das natürlich verboten ist. Es werden wohl auch schon oft illegale Decoder-Kartenkopien gleich beim Verkauf eines SAT-Receivers mitgeliefert, damit sich das jeweilige Angebot noch besser an den Kunden bringen lässt.
        Nur – welche Sender meinst du denn, kann die Bewegung dann für Propaganda benutzen. Haben die einen eigenen TV-Sender, der müsste dann ja vom Ausland aus senden, denke ich mir – kenn mich da zu wenig aus. Dann stellt sich die Frage, welches Land würde das erlauben.

        Asia-Update hat doch schon vom Ausland aus gesendet und zwar beispielsweise über den vietnamesischen Satelliten
        VINASAT 2 auf der Frequenz 11670 MHz , Polarisation Vertikal.
        Den Satelliten, bzw. das auf Ku-Band abgestrahlte Asia-Update-Programm kann man in Thailand auch mit einer kleinen 60cm-Antenne empfangen, wie man sie dort oft schon sehen kann. Die Thais empfangen mit diesen Antennen aber vorzugsweise die kommerziellen Bezahlprogramme, welche ebenfalls mit den schon erwähnten Verschlüsselungssystemen arbeiten.

        Trotzdem bringt das nicht viel für die UDD, denn der Vietnam-Satellit steht nicht wie Thaicom auf 78,5 Grad , sondern auf 131,8 Grad East, so dass der am Empfang interessierte Thai schon eine drehbare Antenne benutzen müsste oder eine Zweitantenne. Das alles kann oder will sich die eigentliche Zielgruppe der UDD aber nicht leisten und ich glaube auch nicht, dass besonders viele Thais überhaupt etwas von den Asia-Update-Sendungen über den Vietnam-Satelliten gewusst haben.

        Die beste Möglichkeit für die UDD, wieder auf Sendung gehen zu können, wäre die weitere Nutzung des in Thailand meistgenutzen Satelliten Thaicom. Der stammt aus Thaksins EX-Firma und gehört seit dem erfolgten Verkauf einer Betreiber-AG mit Sitz in Singapur. Fragt sich nur, ob Prayuth dort auch noch “kriegsrechtliche” Möglichkeiten zur totalen Medienkontrolle hat.
        Der Upload von Sendungen zum Satelliten ist kein Problem und das könnte sogar von Dubai aus gemacht werden, indem Khun Thaksin die zuvor auf Datenträger gespeicherten Sendungen über Festnetzleitung an eine geeignete Uplink-Station in befreundeten Nachbarländern Thailands schickt.. 😉

        Im Vorteil bei der einseitigen Propaganda-Berieselung des Volkes ist aber immer derjenige, welcher sich die absolute “Propagandahoheit” im Lande verschafft hat. In dem Punkt steht es jetzt 1:0 für Prayuth und weil das “Spiel” noch nicht allzu lange läuft, bleibt abzuwarten, ob die Gegenseite vielleicht trotzdem noch irgendwie “zum Schuss” 😉 kommt.

        • Avatar Rolf46 sagt:

          Habe gerade bemerkt, dass die Roten mit ihren Internet-Sendern schon wieder so langsam in die Gänge kommen. Das Internet wird Prayuth wohl doch nicht so total unter Kontrolle bekommen, wie er es gern hätte.

          Schaut dazu mal hier :

          http://nocoup.tv/pp2p.jpg

          • STIN STIN sagt:

            ja, nur wer hat von den Isaanern Internet – die Jugendlichen am Handy ev. – in den Häusern schaut wohl kaum ein Reisbauer TV im Internet. Damit werden Studenten erreicht, aber nicht die Masse der Rothemden. Übrigens kann alles im Internet geblockt werden. Dazu sind 5 Abteilungen zuständig, die nichts anderes zu tun haben, als zu blocken. Also wenn du es weisst – weiss die Junta das zumindest auch bald. Irgendwie müssen die ja den Internet-Sender bewerben, meist über Twitter usw – und das lesen die Herren von der Junta natürlich auch.

            Nun wird Jakropob auch noch wegen Kriegswaffenbesitz angeklagt. Dies ermöglicht nun die Thai-Behörden, einen internationalen Haftbefehl auszustellen. Somit dürfte die Reisefähigkeit von Jakropob erheblich eingeschränkt werden.

        • STIN STIN sagt:

          Die beste Möglichkeit für die UDD, wieder auf Sendung gehen zu können, wäre die weitere Nutzung des in Thailand meistgenutzen Satelliten Thaicom. Der stammt aus Thaksins EX-Firma und gehört seit dem erfolgten Verkauf einer Betreiber-AG mit Sitz in Singapur.

          Singapur hat schon sein Verständnis für den Coup abgegeben. Ich denke nicht, das Hetz-Sendungen über Thaicom zulassen. Dubai hat ebenso seinerzeit schon Thaksin verwarnt, keine politischen Aktionen von Dubai aus zu starten. Als Yingluck PM war, haben die das dann etwas lockerer gesehen, aber ich denke nicht – das nun Dubai Thaksin politische Aktionen gegen die Regierung erlaubt. Daher sagen die beiden Anti-Coup-Gegner auch nicht, wo sie ihre Bewegung gegründet haben.

          • Avatar Rolf46 sagt:

            Stin :Daher sagen die beiden Anti-Coup-Gegner auch nicht, wo sie ihre Bewegung gegründet haben.
            Ich meine, das könnte in Hongkong gewesen sein, wo auch das Meeting mit ihren Förderern stattfinden soll oder bereits stattgefunden hatte.

            • STIN STIN sagt:

              mit HGK wird es nun eng. Jakropob wird nun auch wegen Besitz von Kriegswaffen angeklagt, das ist keine politische Tat und HGK müsste bei einem Intepol-Ersuchen ausliefern. Da China den Coup akzeptierte, dürfte das nicht dagegen stehen. Ich denke aber, das Jakropob nun schnellstens ein neues Land suchen wird.
              Schweden usw. hätte er ev. mehr Chancen, nicht aber – wenn die Anklage hieb und stichfest den Schweden übermittelt wird, dann müsste auch Schweden ausliefern.

              Ich verstehe auch nicht, warum man Thaksin nicht wegen Massenmord anklagt, dann müsste ihn jedes Land der Welt ausliefern. Amnesty hat dazu erdrückende Beweise, wie sie schon mehrmals erklärten. Dann würde man sehen, wieviel diese Beweise wert sind.

  58. Avatar berndgrimm sagt:

    ben: Die korrupte Bande bezwingen (von jeder Seite) und Steuergerechtigkeit – dann das überwachen von Gross Projekten -> das ist der Weg zu einem neuen Thailand!

    Welches Thaksin natürlich unbedingt verhindern muss.
    Wovon soll seine Sippschaft denn leben wenn sie ihr ergaunertes Geld
    zurückgeben müssten und kein neues dazukäme?
    Aber keine Angst, irgendein Betrug wird ihm schon wieder einfallen!

  59. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Gerüchten zufolge, die aus einer Insiderquelle kommen – wird wohl die PT und auch die DP aufgelöst werden.

    Die Politiker dürfen sich dann aber unter Militäraufsicht und Kronrat-Kontrolle zur royalistisch-patriotischen Einheitspartei Thailands (RPT) zusammenschließen.. 😉

    • STIN STIN sagt:

      nein, ich gehe fast davon aus, das Prayuth, wie auch Sonthi 2006 – eine neue Partei gründen wird, mit ihm als Parteichef. Dazu stehen dem Wähler noch weitere, ich glaube über 120 Parteien zur Verfügung. Ich denke, die Partei Rak Santi mit Purachai als Parteichef, wird dann ordentlich zulegen. Wäre ein guter PM.
      Zwar ehem. Thaksin-Freund – aber später wurde ihm Thaksin dann zu korrupt und er trennte sich von ihm. Gilt als fair und neutral gegenüber rot und gelb.

      Wichtig ist, das der Thaksin-Clan weg von der Macht ist. Dürfte Thailand viele Billionen an Baht ersparen. Das Geld ist besser in vernünftigen Projekten auf gehoben, dann benötigt man auch keine Kredite. 500 Millionen wurden soeben beschlagnahmt – grosser Streuerbetrug.

      Es kann eigentlich nicht schlechter werden, als unter einer Thaksin-geführten Regierung.

  60. Avatar ben sagt:

    ben:
    Die Erfolge werden täglich mehr ….

    Hier nochmals ein paar sehr erfreuliche News:

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/417685/b500m-vat-fraud-assets-seized

    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/417625/public-must-own-anti-corruption-drive

    Die korrupte Bande bezwingen (von jeder Seite) und Steuergerechtigkeit – dann das überwachen von Gross Projekten -> das ist der Weg zu einem neuen Thailand!

  61. Avatar ben sagt:

    Jean CH:

    Ben,ich möchte nicht auf Deinen Beitrag eingehen….
    … dass Du in bald jeden Beitrag Farangs die nicht Deiner Meinung sind als Alkis oder Drogenkonsumenten hinstellst…..

    Dass Du nicht auf Beiträge eingehst, sondern nur irgend welche Dichtungen in den Raum stellst, sagt alles aus… – oder könntest Du mir mal das Verhältnis, von meinen sachlichen Beiträgen zu Deiner Behauptung, dass ich Farangs, die nicht meiner Meinung sind als Alkis etc. betitle genau dokumentieren – wäre sehr nett!

    • Avatar Jean CH sagt:

      Dass Du nicht im Stande bist, Dich zu erinnern was Du eigentlich schreibst sagt ebenfalls alles und noch viel mehr! Ich helfe Dir gerne:
      Betrag an Rolf 46 vom 26.6. / 12.12
      Noch Fragen ?

  62. Avatar berndgrimm sagt:

    ben: Die Erfolge werden täglich mehr und sollte das anhalten, wird es für die ROT Nasen schwierig Gegen-Argumente zu finden:

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/417616/pacc-widens-graft-net-to-cover-army

    http://www.bangkokpost.com/news/local/417609/ncpo-blames-graft-for-tip-ranking-cut

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/417579/survey-corruption-situation-improves

    Ich glaube, dies ist der grösste Schlag gegen Thaksin.
    Nicht nur Korruptionsbekämpfung beim Gegner
    sondern auch im eigenen Lager!
    Sowas kann Thaksin natürlich nicht weil ihm dann
    die Lakaien und Mitkassierer wegliefen.

  63. Avatar berndgrimm sagt:

    Das Gerede von der angeblichen Benachteiligung der Pheua Thai
    ist das übliche Thaksinisten Geschwafel um sich selber vom
    Täter zum Opfer zu stilisieren.
    Die Pheua Thai oder wie auch immer Thaksins nächster
    Politikladen heissen wird, wird die nächsten
    diesmal hoffentlich wirklich “freieren” Wahlen auch im
    Thakkiland mutmasslich auch wieder gewinnen.
    Es bleibt nur zu hoffen dass Prayuth wirklich
    die Kriterien so ändern kann dass die Fortsetzung
    des bisherigen Betrugs verhindert werden kann.

    Der Begriff Free Thai wurde schon immer von
    Thaksins Hasspredigern für ihren Betrug missbraucht.
    Jakprapob ist derzeit Thaksins einziges Sprachrohr
    weil er als einziger der Hassprediger im Ausland (Kambodscha) ist.
    Er ist der hinterhältigste und feigste der Sippschaft.
    Vor 2 Jahren, der Hochzeit der Yingluck Regierung
    flennte er, er wolle nach Thailand zurückkommen
    weil seine Eltern krank seien.
    Das wurde wohl von seinen eigenen Leuten verhindert.
    Er hat Null Glaubwürdigkeit und mehrmals seinen “Abschied”
    aus der Politik verkündet.
    Nur da er garnix kann hat er wohl wenig Alternativen….

    Free Thai wurde übrigens auch von den Scharlatanen
    in ST.de verwendet wenn sie in die Social Media gingen.

  64. Avatar ben sagt:

    STIN:
    man kann ja nun unendlich ein “für und wider” über den Putsch diskutieren….

    Die Erfolge werden täglich mehr und sollte das anhalten, wird es für die ROT Nasen schwierig Gegen-Argumente zu finden:

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/417616/pacc-widens-graft-net-to-cover-army

    http://www.bangkokpost.com/news/local/417609/ncpo-blames-graft-for-tip-ranking-cut

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/417579/survey-corruption-situation-improves

    • STIN STIN sagt:

      momentan wird wohl schon in 4000 der 8000 bekannten Korruptionsfälle, ermittelt. Der Taximafia in Phuket geht es derart an den Kragen, das der deutsche Konsul nun schon erfreut verkündet, das der Hydra nun endlich der Kopf abgeschlagen wird und man hofft, das keiner mehr nachwächst.
      Der Thaksin-Mafia-Clan gerät nun – wegen der steigenden Beliebtheit Prayuths langsam in Panik. Man versucht nun, durch die 2-Mann-Bewegung im Ausland, gegen die Junta zu hetzen. Hab mal hier gestern den Kamnan gefragt, ob er was davon weiss – bisher nicht. Also scheinen die Aktionen, wie die Pressekonferenz in HGK nicht zu den Rothemden durchzudringen – zumindest nicht zu jenen auf dem Lande, die kein Internet besitzen. Das ist ja die Mehrheit…

      Nun hat Prayuth noch eine Hotline eingerichtet, wer unter der Nr. 1111 anruft, kann seine Wünsche hinslichtlich Reformen bekanntgeben – es würde dann direkt zu Prayuth weitergeleitet und ihm vorgelegt werden. Also wäre es zweckmässig, nicht nur zu jammern – sondern das viele Thaifrauen von Farangs nun dort anrufen und um Erleichterungen bei der Visavergabe für Farangs, die mit Thais verheiratet sind, bitten. Einige haben das nun schon gemacht und umso mehr das machen, umso grösser die Chance, das es hierzu Änderungen gibt. Ein Versuch ist es wert und die 5 Baht Telefongebühr wird man verschmerzen können.

      Das Prayuth auf Wünsche einzelner Gruppen, Firmen usw. eingeht, zeigt schon der Wunsch der Touristen-Vereinigung auf Phuket, das gegen die Mafia auf Phuket vorgegangen werden soll – dies ist nun bereits im Gange und die Taximafia schon so gut wie zerschlagen.

      Mich überrascht ausserdem positiv, das er wohl gegen alle Korrupten vorgeht – auch gegen seine eigenen Soldaten, wenn es sein muss. 2 Generäle sind ja schon verhaftet, nicht wegen Korruption, sondern wegen Waffenverkäufe. Auch vor Gelbhemden macht er scheinbar nicht halt, wie man nun in Phuket sieht. Dort wurden mittlerweile 1 gelber Bürgermeister samt seinen Assistenten verhaftet.

      Gerüchten zufolge, die aus einer Insiderquelle kommen – wird wohl die PT und auch die DP aufgelöst werden. Wäre gar keine so schlechte Idee – dann könnten die Rothemden auch nichts mehr negatives vorbringen. Man wird sehen – aber alles was bisher passiert, findet grosse Zustimmung in der Bevölkerung.

    • STIN STIN sagt:

      sehr gut finde ich auch die Bildung einer Kommission, die alle Transaktionen über 100.000 Baht, vorher überprüft und dann freigibt. D.h. kein Minister könnte dann mal schnell 60 Milliarden Baht nach HGK überweisen, wie es angeblich unter Yinglucks Regierung passiert ist.

  65. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    1. …Das käme jedoch in der Auswirkung einem Verbot gleich, denn die von der Junta ernannten und natürlich parteiischen “Schiedsrichter”werden nicht das geringste Problem damit haben….
    2. ….welche die Junta-Gerichtsbarkeit nicht schon vorher wegen irgendwelcher angeblicher Verfehlungenrechtzeitig aus dem Verkehr gezogen hat…
    3. …Da kommt schon einiges an Nachrichten durch, denn so eine Total-Abschottung gegen Auslands-Einflüsse nach Nordkorea-Vorbild, wie das Militärregime sie wohl gerne hätte,lässt sich in der heutigen Zeit in Thailand nicht mehr verwirklichen.
    4. … kann das dort ungeliebte Militärregime nichts dagegen unternehmen.
    5. … so dass sogar er selbst plötzlich einer stark erhöhten “Unfallgefahr” ausgesetzt sein könnte..

    Ja Pirouetten-Rolfi, was Du alles weisst…

    1. klar wird der General vor den nächsten Wahlen mit allen Mitteln versuchen, das Thaksin Pack unschädlich zu machen… es möchte ja niemand, dass später noch weitere Coups nötig sind, denn wir lieben alle echte Demokratie!
    2. Da braucht niemand angebliche Fehler ein zu klagen, da es hunderte von echten, illegalen Machenschaften der Regierung gab..
    – nur ein Beispiel: wenn in einer von Dir so geliebten westlichen Demokratie ein Jatuporn so auf Bürgerkrieg gemacht hätte, wie an der Kriegs Trommel im Februar geschehen, würde der lebenslänglich kassieren und in den USA wäre er nach Guantamo verschifft worden!
    3. Jetzt kommt plötzlich einiges durch – und wenn\’s dem Pirouetten Rolfi passt ist es eine schreckliche Militär Diktatur mit Unterdrückung der Presse etc.. ?????
    4. Wenn das Militär von Dir nicht geliebt wird (und ein paar andern daueralkoholisierten Farangs) ist das glaube ich kaum die Regel…
    5. Jetzt wirst Du doch nicht auch noch die Muster Demokratie USA in den Dreck ziehen??

    • STIN STIN sagt:

      man kann ja nun unendlich ein “für und wider” über den Putsch diskutieren. Die USA und EU halten das auch so wie ich. Ist die nationale Sicherheit bedroht, wird ein Putsch akzeptiert, siehe Ukraine und nun im Irak. Ich denke sogar, das man im Iran jederzeit einen Putsch akzeptieren würde, obwohl die Wahlen demokratisch abgelaufen sind. Also ist die weitverbreitete Meinung vieler Farangs hier, ein Putsch ist in einer Demokratie nicht akzeptabel – absolut falsch.
      Nur über den Zeitpunkt mag man sich darüber streiten. Ob man erst den Bürgerkrieg voll ausbrechen lassen soll usw.
      Wenn die im Irak nun nicht bald den Maliki wegputschen, hat sich das Problem mit dem Irak von selbst erledigt, weil es dann keinen Irak mehr gibt. Ebenso in Liyben, dort dürfte demnächst ebenfalls ein Putsch durch einen General durchgeführt werden, weil die gewählte Regierung nichts zustande bringt. In Nigeria hoffe ich auch bald auf einen Putsch und im Sudan, Mali ebenfalls. Man sieht, Putschs sind nicht generell zu verurteilen. Gottseidank sieht das auch die westliche Welt bei den Problem-Ländern so – lediglich bei Thailand ist sie scheinbar sehr schlecht informiert.

      • Avatar im Busch sagt:

        Ich denke, Putsche führen langfristig selten zu Stabilität.
        Im Iran fand keine demokratische Wahl statt; es wurde keine absolute Mehrheit, wie verkündet, erreicht. Erst nach dem Putsch durch den Shah, gegen den gewählten Presidenten Mossadegh, kam es zur “islamischen Revolution” und die Herrschaft des Ayatollah.
        In Nigeria wurde der Pazifist, Ken Saro-Wiwa, wegen gewaltlosen Widerstands gegen die Ölindustrie von der Junta hingerichtet; Christen verfolgt. Junta-Chef Sani Abacha förderte die Korruption und stand teilweise muslimischen Extremisten in Verbindung.
        Im Sudan kam Omar al-Bashir durch einen Putsch mit Hilfe des Irans an die Macht und beherbergte Extremisten, wie die Taleban.
        Die Taliban wurden erst stark, nach dem sich General Zia ul-Haq in Pakistan an die Macht putschte und den gewählten Presidente Bhutto hinrichten liess. Er folgte eine Islamisierungspolitik und Zia half bei der Gründung und Finanzierung der Taliban.
        Nicht alle, aber viele Dikatoren sind auch religiöse Fanatiker

        • STIN STIN sagt:

          Ich denke, Putsche führen langfristig selten zu Stabilität.

          richtig – nur dieser Putsch unterscheidet sich schon sehr von den vorigen. Noch nie ging ein Putsch-General so direkt auf das Volk zu.
          Ich weiss – es ist viel Propaganda dabei – nur hat die Armee keine Propaganda nötig, sie wird ja nicht gewählt. Daher denke ich mal, setzen viele Thais ihre Hoffnung auf Prayuth. Bis jetzt macht er viele Dinge sehr gut – vergiss dieses überzogene Sandwich-Ess-Verbot, ist absolut lächerlich. Er versucht halt Massenansammlungen zu verhindern, weil dann wieder Granaten-Attacken passieren können.

          Im Iran fand keine demokratische Wahl statt;

          ich denke schon, das der vorige und auch der jetzige Präsident demokratisch gewählt wurden.

    • Avatar Jean CH sagt:

      Ben,ich möchte nicht auf Deinen Beitrag eingehen, den kann man, muss man aber nicht gutheissen. Was mir komplet gegen den Strich geht, ist, dass Du in bald jeden Beitrag Farangs die nicht Deiner Meinung sind als Alkis oder Drogenkonsumenten hinstellst. Eine Respektlosigkeit sondergleichen !!
      Gerade in der Anonymität eines Forums wäre es angebracht, Anstand zu bewahren !!
      Jean / CH / Isaan

  66. Avatar Rolf46 sagt:

    Ausserdem wären in ca 15 Monaten Neuwahlen abgehalten, somit ergibt eine Widerstands-Bewegung wenig Sinn.

    Neuwahlen unter vom Militärregime zugelassenen Politikern.. und unter einer vom Militärregime diktierten Verfassung, welche so etwas möglich macht und die dauerhafte “Oberaufsicht” der Militärs über das Parlament erlaubt.

    Wenn dagegen keine Widerstandsbewegung Sinn macht, wozu denn wohl sonst ..?

    Kritisiert wird, dass ein Zusammenschluss von Thais gegen den Militärputsch nicht mit der Bewegung „Seri Thai“ („Freie Thai“) zu vergleichen sei.

    Ob das mit früheren Bewegungen zu vergleichen ist, tut überhaupt nichts zur Sache. Die Bezeichnung “Freie Thai” wurde nirgendwo patentiert und so kann der überhaupt nicht spektakuläre Begriff auch von anderen Gruppen genutzt werden, wenn gegen Unfreiheiten aller Art gekämpft werden soll. Ob das von irgendwelchen ..namentlich ungenannten.. “Historikern” des Kriegsrechts-Regimes nun kritisiert wird oder auch nicht..

    • STIN STIN sagt:

      Neuwahlen unter vom Militärregime zugelassenen Politikern.. und unter einer vom Militärregime diktierten Verfassung, welche so etwas möglich macht und die dauerhafte “Oberaufsicht” der Militärs über das Parlament erlaubt.

      das wird man sehen und ich hoffe sehr, das sie den Thaksin Clan ausschliessen, weil sonst die ganzen Probleme wieder neu beginnen. Heute habe ich gelesen, das es seitens der Junta kein Verbot geben wird, das Thaksin-nahe Politiker an Wahlen teilnehmen können. Man wird lediglich populistische Programme verbieten, die nicht finanzierbar sind. Wie sie das machen – wird man sehen. Der Thai selbst hat zumindest momentan noch kein Problem mit der Junta. Das Volk weiss, wie ich auch, das keine zivile Regierung eine Chance hat, Korruption auszumerzen. Wenn überhaupt jemand, dann hat Prayuth diese Chance, da das Militär schon etwas härter gegen korrupte Politiker vorgehen kann. Man sieht das wieder bei der Verhaftung eines Bürgermeisters und 109 tw. Beamte auf Phuket. Wäre bei einer zivilen Regierung niemals passiert. Also soll Prayuth nun mal aufräumen, Politiker aller Farben, denen Korruption nachgewiesen werden kann, in den Knast bringen – dann auf den Knopf “Restart” drücken, also Neuwahlen abhalten.

      Ich bin fast sicher, das alle Parteien, die es momentan gibt, zu einer Wahl zugelassen werden. Möglicherweise werden aber noch einige PT-Politiker gebannt, die ein Verfahren anhängig haben. Zur Zeit wird alles recht transparent aufbereitet – auch alle 12 Anklagen gegen Yingluck. Also wird man da auch erstmal abwarten müssen.

      Ich hätte auch nichts dagegen und wohl die Thais auch nicht – wenn Prayuth mal für 5 Jahre in TH auskehrt, ohne Rücksicht auf die Parteien. Da sich Suthep und Prayuth scheinbar zerstritten haben, dürfte Prayuth ziemlich neutral agieren. Er hat auch klugerweise keinen DP-Politiker in die Regierung geholt. Sehr weise Entscheidung, auch wenn Suthep darüber nun stinksauer ist.

      Ob das mit früheren Bewegungen zu vergleichen ist, tut überhaupt nichts zur Sache. Die Bezeichnung “Freie Thai” wurde nirgendwo patentiert und so kann der überhaupt nicht spektakuläre Begriff auch von anderen Gruppen genutzt werden, wenn gegen Unfreiheiten aller Art gekämpft werden soll. Ob das von irgendwelchen ..namentlich ungenannten.. “Historikern” des Kriegsrechts-Regimes nun kritisiert wird oder auch nicht..

      naja, da kennst du den Thai auch schlecht. Es ist ein sehr nationalistisch denkendes Volk, wenn man dann noch einen Begriff verwendet, der an alte Zeiten erinnert, so kann es schon Widerstände dagegen geben. Aber egal, diese 2-Personen Bewegung, die von einem anonymen Land aus, vermutlich illegal – operiert, wird man sicher unter Kontrolle halten können. Über welche Medien wollen die denn zum Volk sprechen – mit Rauchzeichen 🙂
      Nicht jeder Reisbauer hat Internet und Facebook – ausserdem kann man FB Accounts in Minuten sperren, auch alles andere.

      Das macht schon Sinn – oder willst du wieder Zustände wie vor dem Putsch. Wenn soviele Millionen Thais gegen Thaksin stehen, kannst du die nicht einfach ignorieren und sagen: wir machen Neuwahlen, ob es euch passt oder nicht. Macht die USA im Irak auch nicht – die versuchen auch, die Sunniten, Kurden alle unter einen Hut zu bekommen. Maliki vergleich ich mit Thaksin – der will alleine an der Macht bleiben. Dazu passt der Spruch von Thaksin seinerzeit recht gut: alle 4 Jahre darf das Volk mich wählen, dazwischen bestimme ich alleine.

      • Avatar Rolf46 sagt:

        Heute habe ich gelesen, das es seitens der Junta kein Verbot geben wird, das Thaksin-nahe Politiker an Wahlen teilnehmen können. Man wird lediglich populistische Programme verbieten, die nicht finanzierbar sind.

        Das käme jedoch in der Auswirkung einem Verbot gleich, denn die von der Junta ernannten und natürlich parteiischen “Schiedsrichter” werden nicht das geringste Problem damit haben, die dem Wähler von einer Puea Thai vorgestellten Programme als “populistisch” und “nicht finanzierbar” zu “erkennen” und somit die sogenannten Populisten aus dem Rennen zu nehmen..

        Außerdem könnte es auch so kommen, dass “Thaksin-nahe” Politiker zwar an der Wahl teilnehmen können, aber natürlich nur solche , welche die Junta-Gerichtsbarkeit nicht schon vorher wegen irgendwelcher angeblicher Verfehlungen rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen hat.

        Der klägliche Rest der noch frei und orientierungslos auch Herumlaufenden darf dann ruhig an der Wahl teilnehmen, weil vor der Wahl natürlich noch die Puea-Thai gerichtlich aufgelöst wird und sich die Thaksin nahestehenden Politiker dann einer anderen ..von den Militärs geduldeten.. Partei anschließen müssen.
        Aber egal, diese 2-Personen Bewegung, die von einem anonymen Land aus, vermutlich illegal – operiert, wird man sicher unter Kontrolle halten können. Über welche Medien wollen die denn zum Volk sprechen – mit Rauchzeichen 🙂

        Bei den “2 Personen” handelt es sich nur um die Anführer. Die finden im gesamten Ausland jede Menge Anhänger. Nicht nur unter den inzwischen vom Militär geflüchteten, sondern auch unter den schon lange im Ausland lebenden Thais gibt es jede Menge Thaksin-Sympathisanten.
        Da kommt schon einiges an Nachrichten durch, denn so eine Total-Abschottung gegen Auslands-Einflüsse nach Nordkorea-Vorbild, wie das Militärregime sie wohl gerne hätte, lässt sich in der heutigen Zeit in Thailand nicht mehr verwirklichen.

        Auch lässt sich der SAT-Empfang von “unliebsamen” Programmen nicht so leicht unterbinden. Da müsste schon eine Thai-Gestapo die Antennenschüsseln überprüfen, ob diese auch nicht auf “falsche” Satelliten zeigen oder gar ein drehbare SAT-Antenne vorhanden ist, mit welcher sämtliche in TH empfangbaren “Feindsatelliten” mit ihren weitgehend wohl regimekritisch eingestellten Auslandssendern angepeilt werden können.
        Man konnte zwar das UDD-Studio, welches sich in Thailand befand, dichtmachen, doch wenn die Anti-Putsch- Bewegung den Upload zum Satelliten aus dem Ausland praktiziert, kann das dort ungeliebte Militärregime nichts dagegen unternehmen.

        Was sonst noch alles zu machen ist gegen das Militärregime, darüber können sich die Thaksin-Freunde dann vom CIA unterrichten lassen, ..und wenn Prayuth sich noch weiter von den USA abwendet, hat er neben der Anti-Putsch- Bewegung automatisch noch einen mit allen Wassern gewaschenen mächtigen Feind am Halse , so dass sogar er selbst plötzlich einer stark erhöhten “Unfallgefahr” ausgesetzt sein könnte..

        • STIN STIN sagt:

          Das käme jedoch in der Auswirkung einem Verbot gleich, denn die von der Junta ernannten und natürlich parteiischen “Schiedsrichter” werden nicht das geringste Problem damit haben, die dem Wähler von einer Puea Thai vorgestellten Programme als “populistisch” und “nicht finanzierbar” zu “erkennen” und somit die sogenannten Populisten aus dem Rennen zu nehmen..

          kann sein, oder aber auch nicht. Ich würde dies eine Wirtschaftskommission aus Professoren von div. Wirtschaftsuniversitäten durchleuchten lassen. Wie man diese bestimmt müsste noch geklärt werden. Also auf jeden Fall parteilose Professoren, dann sollte das schon funktionieren.

          Außerdem könnte es auch so kommen, dass “Thaksin-nahe” Politiker zwar an der Wahl teilnehmen können, aber natürlich nur solche , welche die Junta-Gerichtsbarkeit nicht schon vorher wegen irgendwelcher angeblicher Verfehlungen rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen hat.

          da werden sicher noch viele aus dem Verkehr gezogen werden. Vor allem die korrupten und das sollen eigentlich fast alle im Kabinett gewesen sein, oder glaubst du Chalerm, das er seinen Rolls und Porsche von einem Freund seines Sohnes geliehen hat 🙂 Lt. Dusadee sind viele Kabinettsmitglieder der Yingluck Regierung in Zollkorruption involviert. Wenn die alle abgeurteilt werden, dann dürften in der Tat nicht mehr viele übrigbleiben, aber das haben die korrupten Politiker selbst zu verantworten.
          Prayuth wird irgendwas unternehmen müssen, sonst gibt es keine Wahl. Suthep ist zuhause wie ein Held empfangen worden, der blockiert mit zigtausenden Surataner locker alle Wahllokale, dazu muss er nicht mal nach Bangkok. Schon ist die Wahl ungültig. Also, was würdest du denn machen? Das ganze demokratisch durchziehen, auch wenn es dann letztendlich doch keine Wahl gibt. Ihr stellt euch das viel zu einfach vor. Ihr vergesst, das im Süden keine Polizei auf Seite der Rothemden steht, die können da unten gegen eine Wahl machen was sie wollen, die Polizei hilft denen eher noch. Militär kannst gegen die Gelbhemden sowieso vergessen – also wie würdest du das Problem lösen und eine Neuwahl durchführen?

          Bei den “2 Personen” handelt es sich nur um die Anführer. Die finden im gesamten Ausland jede Menge Anhänger. Nicht nur unter den inzwischen vom Militär geflüchteten, sondern auch unter den schon lange im Ausland lebenden Thais gibt es jede Menge Thaksin-Sympathisanten.

          ich meinte eigentlich richtige MItglieder, Politiker usw. – also wird die Bewegung nur von den beiden Flüchtigen geführt, die nicht mal das Land nennen können, weil sie vermutlich noch keine Zustimmung der Regierung haben. Wie wollen die dann Ausland-Thais ansprechen – anonym über Facebook usw?
          Ausserdem haben m.E. die gelben im Ausland mehr Präsenz gezeigt, das war hervorragend organisiert, alleine in Sydney immerhin ein paar Hundert Gelbhemden. Weitere Demos eigentlich weltweit, alle mit Banner, tw. mit Konzerten usw.
          Das wird nix – jetzt passen 5 Gruppen der Armee auf, was diese 2-Mann Bewegung macht. Alle Kanäle nach TH dürften ziemlich dicht sein. Die hiesigen PT-Politiker und UDD-Führer werden sich hüten, nur einen Kontakt aufzunehmen. Das ist wieder sicher eine der bisher blödesten Ideen Robert Amsterdams. Die 2. blödeste war die – Abhisit nach Den Haag zu verfrachten. Von solchen Ideen lebt dieser Mann recht gut – ich glaub, das nächstemal studier ich auch Jura.

        • STIN STIN sagt:

          Auch lässt sich der SAT-Empfang von “unliebsamen” Programmen nicht so leicht unterbinden. Da müsste schon eine Thai-Gestapo die Antennenschüsseln überprüfen, ob diese auch nicht auf “falsche” Satelliten zeigen oder gar ein drehbare SAT-Antenne vorhanden ist, mit welcher sämtliche in TH empfangbaren “Feindsatelliten” mit ihren weitgehend wohl regimekritisch eingestellten Auslandssendern angepeilt werden können.
          Man konnte zwar das UDD-Studio, welches sich in Thailand befand, dichtmachen, doch wenn die Anti-Putsch- Bewegung den Upload zum Satelliten aus dem Ausland praktiziert, kann das dort ungeliebte Militärregime nichts dagegen unternehmen.

          über illegale Sat-Verbindungen erreicht man sicher keine Millionen von Thais. Hier im Dorf, hat gerade mal einer, so eine illegale SAT-Schüssel am Haus montiert. Nicht mal wir haben eine, hatte vorher UPC – seit mein Sohn aus dem Haus ist, benötige ich keine US-Sender mehr. Der in Thailand direkt zum Volk reden kann, ist klar im Vorteil. Vorher ok, als Jatuporn noch bei jeder Demo, an jedem Ort seit Hetztiraden brüllen konnte, da hat brainwashing noch funktioniert, aber nun ist damit gottseidank Schluss – und man wird sehen, wie gefährlich das mit den illegalen SAT-TV wird. Wenn sie es übertreiben, überprüft die Armee auch die SATs. Die schwarzen, meist etwas grösseren, sind alle illegal. Könnten also schon anhand der gelten Gesetze sofort beschlagnahmt werden, da diese mit gecrackten Karten betrieben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)