Drogenrazzia im Süden

Zeitgleich haben 420 Soldaten und Polizisten in 23 Bezirken der Provinz Nakhon Si Thammarat 126 Standorte durchsucht.

Bei der Großrazzia wurden 146 Menschen festgenommen, Drogenhändler und Konsumenten. Ziele waren vorwiegend Straßenhändler, besonders rund um den Bahnhof. Dort hatte sich der 22-jährige Vergewaltiger und Mörder des 13 Jahre alten Mädchens Kaem vor über eine Woche Yabapillen besorgt.

Bei der Tat im Nachtzug nach Bangkok stand der Mann unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Bei der Razzia konfiszierten die Sicherheitskräfte eine große Menge Rauschgift und Waffen. Von der Vernehmung der 146 Frauen und Männer erhofft sich die Polizei Aufschluss, wer in der südlichen Provinz im Drogenhandel involviert ist. (Foto: Fotolia.com)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Drogenrazzia im Süden

  1. STIN STIN sagt:

    war mal der Süden an der Reihe. Dann kann man wenigstens nicht behaupten – man hätte nur die Rothemden im Visier 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)