Medienzensur wurde heute gelockert

Die Militärregierung hat nach massiven Protesten ihre Medienzensur gelockert und ein Kritikverbot aufgehoben.

In der vergangen Woche hatten die Militärmachthaber noch alle Medien angewiesen, Kritik an ihrer Regierungsarbeit zu unterlassen. Ein am späten Montagabend veröffentlichter Erlass verbietet nun nur noch, die Junta «aus unmoralischen Beweggründen zu verleumden und das Vertrauen der Öffentlichkeit zu zerstören». Zuvor hatte es ein Treffen mit dem thailändischen Journalistenverband gegeben.

Diese hatten gefordert, das die Medien auch die Arbeit der Junta kritisieren können soll.
Auch Abhisit – Parteichef der Demokratischen Partei forderte die Junta auf, die Zensur zu lockern, um dem Reformprozess eine Chance zu geben. Nur so könnte dann eine Versöhnung erfolgreich sein. Die Junta kam nun diesem Wunsch nach.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Medienzensur wurde heute gelockert

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    FCCT: Neue Visumbestimmungen für Journalisten bedenklich
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/72498-fcct-neue-visumbestimmungen-fuer-journalisten-bedenklich.html#contenttxt

    SUPER! Lang lebe die Pressefreiheit! Nur so kann sie ueberleben!
    Aber, ….

    Vollzeit-Journalisten in Bangkok, die sich länger als drei Monate in Thailand aufhalten, brauchen sich keine Sorgen zu machen, sagte Herr Sek.

    …. warum das ? Da sind oft die Schlimmsten dabei! Einige haben sogar noch “Teilzeit-PresseStrategie-Berater-Vertraege”!

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Ein am späten Montagabend veröffentlichter Erlass verbietet nun nur noch, die Junta «aus unmoralischen Beweggründen zu verleumden und das Vertrauen der Öffentlichkeit zu zerstören». Zuvor hatte es ein Treffen mit dem thailändischen Journalistenverband gegeben.

    Diese hatten gefordert, das die Medien auch die Arbeit der Junta kritisieren können soll.
    Auch Abhisit – Parteichef der Demokratischen Partei forderte die Junta auf, die Zensur zu lockern, um dem Reformprozess eine Chance zu geben. Nur so könnte dann eine Versöhnung erfolgreich sein. Die Junta kam nun diesem Wunsch nach.

    So ist es. Die Einzigen die dabei in die Röhre gucken sind Thaksins Hasssender
    die mit ihrer hirnlosen Hetze Thaksin mehr geschadet haben als seine Gegner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)