Nach dem Militärputsch… (vom 29.07. bis 16.08.2014)

Hier können nun Diskussionen über die Zeit nach dem Militärputsch fortgesetzt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

377 Antworten zu Nach dem Militärputsch… (vom 29.07. bis 16.08.2014)

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Kann man diesen Thread nicht mal schliessen
    und nur im Nachfolgethread posten?
    Ich muss immer transferieren!

  2. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    … Er ist eben genau jener machtarrogante Typ, der sich einen feuchten Kehricht um die Befindlichkeiten seiner Landsleute schert….

    Hier noch ein Beitrag aus dem “Tip Forum” der auch ein bezeichnendes Licht auf diesen Clan wirft…

    Genau in dieses Schema passt auch dieser Beitrag aus dem “Farang”..

    …Sollte sich an der thailändischen Zweiklassen Justiz wirklich was ändern? Ich kanns nicht glauben… – Dann hätten sich ja die Umsturzfinanzierer ins eigene Fleisch geschnitten …

    Es wäre doch zweifellos ein grosser Fortschritt für die “Happyness” der Thais, wenn solchen Typen mal ernsthaft ihre Grenzen aufgezeigt würden…

    LIEBSTER WebMaster,
    das ist alles kalter Kaffee und schon mehrmals gepostet und diskutiert..
    Wenn man aber nichts Neues mehr findet, muss halt wieder was aus dem Depot her..
    Dass die Justiz reformiert werden soll, sind sich ja alle einig und das hat nichts mit ROT oder GELB zu tun – die Demos gingen zum grossen Teil darum, den Laden mal aus zu misten und Thaksin zum Teufel zu schicken..

    Ist reine Propaganda, immer wieder die paar Fälle der verwöhnten Kids der Reichen nach vorne zu holen und die als GELBE/AMART – somit Bösen hin zu stellen!

  3. Avatar Heinz sagt:

    “Der Bruder von Prayuth Chan-Ocha, meldet (sich) am 4.8.14, dass er die Stelle als Mitglied des “Parlarment” annimmt! Die Junta hat ihn ernannt”
    http://www.matichon.co.th/news_detail.php?newsid=1407140338
    Schmucke Uniform … No additional comment … 🙂

      Heinz(Quote)  (Reply)

  4. Avatar Heinz sagt:

    An Stin
    STIN sagt:
    17. August 2014 um 5:59 am
    “… Nur ein Suthep baut m.E. kein Haus im Norden, wo er nie drin leben kann. Für was – als Geldanlage kann er auch eines im Süden bauen.”

    Na ja, alles in allem eine Schweinerei. Ergebnisse und deren Behandlung bleibt abzuwarten. Und wenn dieselben Sachen unter Thaksin (oder welcher Regierung auch immer) passieren ist dies genauso zu verurteilen. Wenn du allerdings vermutest, dass ein Suthep den Standort fürchtet, möchte ich dies bezweifeln. Er ist eben genau jener machtarrogante Typ, der sich einen feuchten Kehricht um die Befindlichkeiten seiner Landsleute schert. Seine grimmigen Bodyguards hätten ihn schon beschützt.
    Seinen feudalistischen Lebensstil hat er ja erst mal aufgegeben (müssen?). Übrigens die einzige positive Nachricht, die ich über den bisher gelesen habe.
    Obwohl auch ein Aufenthalt im Kloster in Thailand keine Garantie dafür ist, dass sich jemand aus der Politik heraus hält. Siehe Abt Issara.

    Hier noch ein Beitrag aus dem “Tip Forum” der auch ein bezeichnendes Licht auf diesen Clan wirft:
    http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/landwirte-in-surat-thani-wehren-sich-gegen-sutheps-familie/

    Genau in dieses Schema passt auch dieser Beitrag aus dem “Farang”
    http://der-farang.com/de/pages/schluss-mit-dem-terror-reicher-kinder
    Von wem lernen diese Kinder das? Natürlich von ihren Eltern und durch das Leben.
    Sollte sich an der thailändischen Zweiklassen Justiz wirklich was ändern? Ich kanns nicht glauben.
    Dann hätten sich ja die Umsturzfinanzierer ins eigene Fleisch geschnitten …
    Auch in Thailand sind in der Theorie vor dem Gesetz alle gleich – nur vor dem Richter nicht. 🙂

    Es wäre doch zweifellos ein grosser Fortschritt für die “Happyness” der Thais, wenn solchen Typen mal ernsthaft ihre Grenzen aufgezeigt würden.
    Selbst wenn es “Meister Proper” macht.
    Aber das ist wie gesagt meine Meinung – musst du ja nicht teilen …

  5. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    ….Riesenverluste waren daher vorprogrammiert durch Tricksereien von Subventionsbetrügern, die z.B. aus dem Ausland illegal eingeführten Billigreis nur in Thaireis “umzutaufen” hatten und ihn dann mit Supergewinn bei der Ankaufsstelle wieder zu Geld machen konnten…

    ..Wer sich den Blödsinn wohl ausgedacht hatte.. ? “Meine” Yingluck und ihr großer geschäftstüchtiger Bruder hoffentlich nicht..

    Rolf46, Gratulation!
    höre ich da leise Kritik an Yingluck? oder hat jemand Dein Konto gehackt?

    hier wie weiter gesäubert wird, sogar im Pattaya Condo Business!

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/427277/pattaya-irked-at-too-high-condo

    und dann auch, wie Angeklagte versuchen Beweise zu vernichten:

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/427279/weapons-stolen-from-evidence-room

      ben(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      ben: ..höre ich da leise Kritik an Yingluck? oder hat jemand Dein Konto gehackt?

      Das war sogar laute Kritik; .. und über die beiden genannten Punkte hatte ich auch schon früher mit Hanseat diskutiert, wobei wir ..ausnahmsweise 😉 ..sogar völlig gleicher Meinung waren und darüber dann plötzlich nicht mehr streiten konnten.. :mrgreen:

      Die Berichte der BKK-Post in deinen beiden geposteten Links haben aber mit Yingluck – Kritik nichts zu tun.

      Gegen den Neubau-Turm in Pattaya macht die weltweit tätige Allround-Protestler Organisation Change.org (..USA) mobil. Ziemlich spät, denn der Bau ist schon weit fortgeschritten.

      Der Waffenklau aus dem Lager des Gerichtes, über den in dem anderen Bericht der Bangkok Post geschrieben wird , hatte mit den nach dem Militärputsch stattfindenden Razzien bei den “Roten” nichts zutun. Alles sind Altfälle, bei denen die Waffen von irgendwelchen ganz gewöhnlichen Kriminellen beschlagnahmt worden waren.

      Der jetzt vernommene Verdächtige ist Armeeoffizier mit dem wahrscheinlich für die Militärjunta schon “höchstverdächtigen” Namen Chinaphol.. 😉

        Rolf46(Quote)  (Reply)

        Rolf46(Quote)  (Reply)

  6. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Was hätte Prayuth machen können, wenn Yingluch öffentlich im TV erklärt hätte, sie wird den Wunsch des Königs erfüllen?

    Der hätte sie ebenso öffentlich aufgefordert, die vom König erteilte schriftliche Weisung zur Abschaffung des Gesetzes vorzulegen, ohne die eine solch schwerwiegende Gesetzesänderung nicht durchführt werden darf. Falls sie dazu nicht in der Lage sei und keine königliche Weisung vorliegt , müsse er davon ausgehen, dass sie in übelster Weise eine vom König ggf. ganz anders gemeinte und nicht als Anweisung umzudeutende Äußerung lediglich dazu nutzen möchte, mittels Abschaffung des Gesetzes die Monarchie zu destabilisieren und deren spätere Abschaffung zu erleichtern.
    So eine Handlungsweise würde selbst schon einen Verstoß gegen §112 darstellen und somit den sofortigen Rücktritt der Premierministerin und die Einleitung von Strafmaßnahmen nach sich ziehen.

    Prayuth und seinen Experten wären bestimmt noch viel “überzeugendere” Argumente gegen Yingluck eingefallen, als die, welche ich hier auf die Schnelle gepostet habe. 😉

    • STIN STIN sagt:

      Der hätte sie ebenso öffentlich aufgefordert, die vom König erteilte schriftliche Weisung zur Abschaffung des Gesetzes vorzulegen, ohne die eine solch schwerwiegende Gesetzesänderung nicht durchführt werden darf.

      naja, dann hätte ich eine Audienz beim König in die Wege geleitet – ev. schon vor der öffentlichen Erklärung und den König gefragt, ob sein Wunsch noch Gültigkeit hat und ob er dies schriftlich bestätigen könnte. Sie würde seinem Wunsch gerne erfüllen. Aufgrund der gegebenen Antwort hätte ich dann entschieden, was ich mache. Oder ev. vorher mit Sirindorn abklären – wäre auch eine Lösung gewesen. Das Problem ist, das auch die rote Seite ganz gerne mal auf dieses LM Gesetz zugreift.
      So haben die Rothemden Abhisit wegen LM abgezeigt, weil er gegenüber dem König, auf einen Stuhl Platz genommen hatte. Sie haben dabei aber übersehen, das ihm dieser Stuhl von einem Kronratsmitglied hingestellt wurde, daraufhin zogen sie die Anzeige schnellstens wieder zurück.

      • Avatar egon weiss sagt:

        stin
        was du getan haettest ist doch unwichtig
        keiner haette sich das erlauben koennen schon garnicht mit dieser prin

        • STIN STIN sagt:

          wenn sich keiner traut, naja, dann bleibt es halt so. Ich weiss nur, das YL nix passiert wäre, hätte sie sich mit Kronrat und König samt Familie vorher abgesprochen.

          • Avatar Rolf46 sagt:

            Die hätten Yingluck sofort gefragt, ob sie keine wichtigeren Dinge auf ihrer Änderungsliste hat..

            Beispielsweise das Reis-Subventionsprogramm. Das war aus dem Ruder gelaufen und musste sofort gestoppt werden. Von vorn bis hinten “Murks”, weil viel zu viele Möglichkeiten für Betrügereien aller Art bestanden und Großbetriebe genau so subventioniert wurden wie die kleinen Reisbauern mit nur ein paar Rai.
            Da hätte gleich eine Grenze gezogen werden müssen. Die ganze Landesproduktion zu überhöhtem Preis ankaufen, ist zuviel des Guten, denn verkauft werden kann nur zu Weltmarktpreisen.
            Riesenverluste waren daher vorprogrammiert durch Tricksereien von Subventionsbetrügern, die z.B. aus dem Ausland illegal eingeführten Billigreis nur in Thaireis “umzutaufen” hatten und ihn dann mit Supergewinn bei der Ankaufsstelle wieder zu Geld machen konnten.

            Wer sich den Blödsinn wohl ausgedacht hatte.. ? “Meine” Yingluck und ihr großer geschäftstüchtiger Bruder hoffentlich nicht..

            Vielleicht war es ein sogenannter Wirtschaftsminister.. , der ausgerechnet im Korruptionskulturland Thailand “Sozialistische Planwirtschaft für Anfänger ” studiert und für die Kostenkalkulation des Subventionsprogrammes nur diese minderwertigen Tablet-PCs aus chinesischer Fertigung zur Verfügung hatte, welche Yingluck auch den thailändischen Schülern kostenlos zur Verfügung stellen wollte..? :mrgreen:

  7. Avatar egon weiss sagt:

    STIN,

    stin
    ev. haette sie das gesetz gerne geaenert. wenn sie in diesem punkt nicht die prin , die amart und die gelben gegen sich gehabt haette.

    • STIN STIN sagt:

      die von dir genannten hat sie ja schon von Anfang an gegen sich gehabt, die haben sie ja letztendlich auch entfernt. Sie hätte es also gefahrlos tun können und hätte damit sogar die Armee in die Enge getrieben. Was hätte Prayuth machen können, wenn Yingluch öffentlich im TV erklärt hätte, sie wird den Wunsch des Königs erfüllen? Bei der Elite und Armee wäre vermutlich erstmal eine Schockstarre die Folge. YL hätte dann ein Gespräch (ohne die Armee vorher zu informieren) mit Sirindorn, dem König und ev. dem Kronprinzen führen müssen und diesen dann den Wunsch des Königs von 2005 vortragen und gemeinsam einen Weg finden müssen, wie man LM reformieren kann. Ev. z.B. so – das der Kronrat im Auftrag des Königs eine Anzeige machen muss – wie das z.B. in der EU bei Staatspräsidenten der Fall ist.

      Ganz abschaffen wäre ein Fehler – es würde dann wiederum zu Mord und Totschlag kommen, wenn Anti-Monarchisten sich über den König lustig machen würden.

      • Avatar egon weiss sagt:

        stin
        er haette ja selbst seinen wunsch, befehl der regierung erteilen koennen, den arikel zu reformieren. sie haetten den wunsch , befehl, aus bekannten gruenden erfuellen muessen.

      • Avatar Rolf46 sagt:

        STIN: Ganz abschaffen wäre ein Fehler – es würde dann wiederum zu Mord und Totschlag kommen, wenn Anti-Monarchisten sich über den König lustig machen würden.

        Das könnte schon mit bestehenden Gesetzen gegen Beleidigungen verhindert werden, aber darum geht es in Wirklichkeit überhaupt nicht.
        Zweck des Gesetzes ist die Verhinderung jeglicher Kritik (..auch berechtigter) am Halbgöttlichen, denn wenn der schon seit Amtsantritt künstlich erzeugte Heiligenschein erst einmal weg ist , kann so ein wieder als normaler (= auch fehlerhafter) Mensch erscheinender König auch nicht mehr wie bisher als Übervater und “Legitimator” von Militärputschen und sonstigen antidemokratischen Maßnahmen genutzt werden.

          Rolf46(Quote)  (Reply)

        • STIN STIN sagt:

          naja, dann wäre es aber mit Thailand schon am 20. Mai 1992 vorbei gewesen, da hat der König den aus dem Ruder laufenden General Suchinda alleine mit seiner moralischen Autorität gestoppt. Hätte er diese damals nicht gehabt, wäre wohl auch der König entmachtet und Thailand an den Abgrund, mit vielen 1000en Toten geführt worden. Der König entschied eigentlich bisher immer sehr korrekt. 2006 standen 84% gegen Thaksin – daher hat der König auch einen Putsch zumindest akzeptiert. 2014 wurde er wohl nicht mehr gefragt. Aber auch wenn er ihn genehmigt hätte, wäre das korrekt. Einen Bürgerkrieg ist das letzte was der König in seinem Alter haben möchte.

          Vergiss Demokratie in Thailand – ihr kommt scheinbar echt nicht mit anderen Regierungsformen klar, nur mit Demokratie. Was die bringt, siehst du momentan in Syrien, Libyen und Irak. Mord und Totschlag, Bürgerkrieg, failed States usw.
          Wäre nicht ein sicheres Libyen z.B wichtiger, als westliche Demokratie?

  8. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    …Du willst es einfach nicht akzeptieren oder schreibst mit Absicht immer und immer wieder, als ob ich ein Anhänger dieses Thaksin wäre.
    ..Deine “Kommentare” sind wirklich unsäglich! Goebbels lässt grüssen…
    …Was kommst du mir mit deiner “Zeitungsschau” sämtlich von 2003?
    …aber bei den gelben hintervotzigen Mafia Clans beide Augen zudrückst. ..
    ..Und nochwas ins Stammbuch: Eine Schandtat macht eine andere nicht besser!..
    …. ich arbeite unter anderem mit Google. Sagt dir der Begriff “Webmaster” was…
    ..Ich sags nochmal: Nimm endlich die Zunge aus dem Arsch des Generals – sowas machen nur Hunde. …
    … Ich hab versucht im vorhergehenden Thread sauber zu bleiben. ..

    LIEBSTER Webmaster und Intelligenz Master,
    natürlich bist Du Thaksin Anhänger – sonst kämen nicht jedesmal, wenn Du meinst irgendwas gegen die Gelben gefunden zu haben sofort Links… -> die leider nicht viel bringen – gerade, wenn man die Verhältnismässigkeit anwendet – was ich Dir mit den 60 Mio. THB des vermeintlichen Suthep Besitzes zeigen wollte und auch mit den Zeitungsausschnitten zu den Wundertaten, des Webmasters Meister und Gebieters!
    Und noch was ins Stammbuch: Eine Schandtat macht eine andere nicht besser!..
    Ich habe keine Zunge im A.. des Generals, aber ich bin sowohl glücklich über Suthep, der die ganze Sache aufgemischt hat – und jetzt den General, der die Aufräumarbeit macht! – und hoffentlich die Macht in 1-2 Jahren wieder ans Volk abgibt, da ich, wie schon mehrmals betont weder Fan von Militär, noch Polizei bin – aber manchmal geht\’s nicht anders! – kapiert hoch-intelligenter Webmaster und unterwürfiger Diener des grossen ROT Käppli Führers…?

  9. Avatar Heinz sagt:

    An den Kindskopf ben
    ben sagt:
    16. August 2014 um 9:49 am
    “Ist nicht schön, aber was ist das im Verhältnis zu den Klauereien Deines Clans und direkten Vorgesetzten?? Was meinst Du, was für Deinen Herr und Gebieter eine 60 Mio.THB Villa wäre? Kriegt er in Dubai dafür eine nette 2 Zimmer Wohnung..”

    Du willst es einfach nicht akzeptieren oder schreibst mit Absicht immer und immer wieder, als ob ich ein Anhänger dieses Thaksin wäre. Ich habe mit dem nichts am Hut. Wann unterlässt du endlich mal diese blöde Anmache? – “…deines Clans und direkten Vorgesetzten… | Deinen Herr und Gebieter” | “Hier ein paar Links aus einem anderen Forum über Deinen Boss” – ich habe mich in meinem Thread extra mal zurück gehalten. Wie ich bei dir sehen muss – sinnlos!
    Ich bin im Gegensatz zu dir ein freier Mensch und lasse mir von Niemandem MEINE Gedanken & Schlussfolgerungen verbieten. Und mit deinen dämlichen Unterstellungen willst du Andere, die nicht in dein Horn stossen, doch nur diffamieren und vom eigentliche Thema ablenken.
    Deine “Kommentare” sind wirklich unsäglich! Goebbels lässt grüssen…

    Was kommst du mir mit deiner “Zeitungsschau” sämtlich von 2003? Es ging um dieses Anwesen. Und vor allem darum, dass du den Einen wegen seines Reichtums und seiner Machtgier verteufelst (Thaksin), aber bei den gelben hintervotzigen Mafia Clans beide Augen zudrückst. Und denk mal über deine Reaktion nach. Du bist ein Kindergarten Rhetoriker. Wenn einer von deiner Mischpoke angeprangert wird schreibst du sofort – ja der hat aber auch… “Herr Lehrer, ich weis was…” Wie kann ein erwachsener Mensch nur so dumm sein?
    Und nochwas ins Stammbuch: Eine Schandtat macht eine andere nicht besser!

    “wenn ein paar Links nicht laufen kannst Du ja googeln – falls Du weisst, was ich meine..”

    Und zu der Bemerkung – du Klugscheisser – ich arbeite unter anderem mit Google. Sagt dir der Begriff “Webmaster” was? Stell dich nicht als klug hin, nur weil du das Wort “googeln” zufällig richtig schreiben kannst oder weil es dir nach jahrelanger Übung gelingt, deine Flugtickets übers Internet zu buchen.
    Du bist und bleibst der Mann mit dem Horizont einer knieenden Ameise. Der Uri Geller (Löffel Verbieger) der Real Politik. Die linke Hand des Generals (deine Äusserung: “Ich habe keine Zeit. Ich muss mit dem General dieses schöne Land wieder aufbauen.”). Ich sags nochmal: Nimm endlich die Zunge aus dem Arsch des Generals – sowas machen nur Hunde. Tut dir deine Zunge immer noch nicht weh? 🙂

    Beschwer dich nicht über meinen Ton. Ich hab versucht im vorhergehenden Thread sauber zu bleiben. Ergebnislos, wie man nachlesen kann…

  10. Avatar Heinz sagt:

    An STIN
    STIN sagt:
    16. August 2014 um 10:23 am
    “gehört nicht Suthep. Gehört Somporn Wakchan, Geschäftsmann aus Surat – der Heimatstadt Suthep. Gibt es schon Einzelheiten, ob dieser mit Suthep verwandt oder sonst wie bekannt ist? Suthep gehört also der Palast mit Sicherheit nicht. Was sollte der auch mit einem Haus in der Rothemden-Provinz, er wäre in wenigen Tagen tot.”

    Sollte ich einer Ente aufgesessen sein? Bitte mach mich nicht für falsche Inhalte Anderer verantwortlich.

    Na ja – wenn man das so nachliest… Der Hausmeister und die Angestellten (Arbeiter auf der integrierten Gummi Plantage) aus Surat Thani. Von da kommt ja wohl der Wanderprediger. Die Hauptquelle seines Vermögens sind ja lt. Wikipedia Shrimps und Speiseöl. Vielleicht wollte er eine Dritte Einnahme Quelle hinzufügen?
    Und gegen einen entsprechenden Obulus lässt sich sicher ein “Freund” finden, der dann als Eigentümer fungiert. Siehe Thema Korruption. Oder jemand hat ihm “ein Angebot gemacht, was er nicht abschlagen konnte…” – ala Mafia.
    Der Registrant des Anwesens – Herr Chalit Boonsa – kommt, welch ein Zufall, auch aus Surat Thani. 🙂 Und dein angeblicher Eigentümer auch. Zuviel der Zufälle…

    Die haben allen Ernstes die Arbeiter der Gummiplantage und den Hausmeister verhaftet?
    Na dann sind ihnen ja die dicksten Fische ins Netz gegangen 🙂 Hahaha – und der Hausmeister weis nicht, wem das Anwesen gehört?

    Ich glaube, bei der Geschichte kann man sich im Moment nicht festlegen. Aber die Zeichen deuten in eine Richtung.

      Heinz(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Sollte ich einer Ente aufgesessen sein? Bitte mach mich nicht für falsche Inhalte Anderer verantwortlich.

      weiss ich nicht. Es wird einfach zu schnell alles jemanden zugeschoben, nur weil er ev. aus der gleichen Stadt stammt. Gut möglich, das diese Eigentümer ein Strohmann Sutheps ist – aber das Haus gehört definitiv nicht Suthep. Inwieweit dieser Eigentümer mit Suthep verbandelt ist, weiss ich auch nicht. Nur ein Suthep baut m.E. kein Haus im Norden, wo er nie drin leben kann. Für was – als Geldanlage kann er auch eines im Süden bauen.

      Die haben allen Ernstes die Arbeiter der Gummiplantage und den Hausmeister verhaftet?
      Na dann sind ihnen ja die dicksten Fische ins Netz gegangen 🙂 Hahaha – und der Hausmeister weis nicht, wem das Anwesen gehört?

      ich denke nicht, das Prayuth Rücksicht auf Suthep nehmen würde, wäre dies wirklich Sutheps Anwesen. Auch der Prem musste sein illegales Haus abreissen. Sollte es also tatsächlich Suthep gehören, hat Prayuth völlig korrekt gehandelt. No double standards. Denkst du Thaksin hätte ein Haus von Jatuporn abreissen lassen – niemals.

  11. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 16. August 2014 um 10:02 pm u. a.:
    „..Na na, Hanseat, jetzt bleib mal bei der Wahrheit und versuche keine Beschönigung.. Die damals “auf dem Schild”- Sitzenden hatten niemals die Sender gezwungen, ihre Propaganda durch gleichzeitige Übertragung auf allen Kanälen zu verbreiten…“

    Moin Rolf,
    wer hat denn dir das gesteckt?

    Du kannst doch gar nicht die Programme verfolgt haben, die angeblich alle des Abhisits Gerede haben Zwangsübertragen müssen, wie du hier schreibst.

    Im fernen Germanien kannst du auch mit der größten Schüssel nicht um die Ecke empfangen.

    Du entwickelst immer größeres Erstaunen bei mir, die Überwindung von technischen Schwierigkeiten, Thai-TV-Programme in Deutschland live zu empfangen scheinst du, als Alleiniger unter allen, im Griff zu haben.

    Komme mir nicht mit dem Internet, dort werden nicht alle Programme angeboten, habe es selber bei Heimaturlauben getestet und auch hier in Thailand bekommst du nicht alle TV-Ptogramme per WWW.

    Nebenbei, Hanseat ist schon seit 2001 in diesem schönen Lande als Dauergast und weiß genau, dass z.Bsp. der ASTV nicht Abhisits Gerede übertrug. Abhisit und Sondhi waren und sind sich nicht grün.

    Ferner gibst du noch von dir: „..Man muss deshalb sogar damit rechnen, dass Prayuth zwecks Sicherstellung einer 100% -Propaganda-Berieselung bald noch ein TV-Ausschaltverbot erlässt..“

    Lieber Freund, hättest du ein Smiley dahinter installiert, hätte ich es schon als Witz verstanden, nur, in Ermangelung eines solchen Hinweises muss ich davon ausgehen, dass du diese Zeilen bewusst hier für Unbedarfte veröffentlichst. Verzeihe, so einen Unfug habe ich lange nicht mehr, selbst aus deiner Feder, gelesen. Ich meine, du lässt nach?

    Dein am letzten Absatz gezeigtes Smiley sehe ich aber nur eben für den Absatz an und kommentiere den somit auch nicht.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      hanseat: Du kannst doch gar nicht die Programme verfolgt haben, die angeblich alle des Abhisits Gerede haben Zwangsübertragen müssen, wie du hier schreibst.

      Moin Hanseat,

      was du behauptest entstammt deiner deine Phantasie, denn ich habe nicht über Abhisit geschrieben. Dir ist beim Lesen meines Beitrages offensichtlich entgangen, dass es in Bezug auf Zwangsübertragungen überhaupt nicht um Abhisit ging, sondern um die ganz aktuell von Prayuth gehaltenen Reden, welche per Zwangsübertragung auf allen Kanälen gleichzeitig laufen müssen.

      Diese Zwangsübertragungen wirst du in Thailand wohl am besten selbst verfolgen können, während ich hier in Deutschland von solchen Führernachrichten verschont bleibe.

        Rolf46(Quote)  (Reply)

  12. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    …..Man muss deshalb sogar damit rechnen,dass Prayuth zwecks Sicherstellung einer 100% -Propaganda-Berieselungbald noch ein TV-Ausschaltverbot erlässt , kombiniert mit einem dazugehörigem Denunziererlass ….

    LIEBSTER PR,
    was hast Du jetzt wieder ‘geladen’ – Mensch, Deine Märchen / Vermutungen etc. werden ja immer netter…. 555

      ben(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      das was Rolf hier ankündigte, hat es in ähnlicher Form schon bei den Rothemden hier gegeben. Zwar kein Ausschaltverbot, aber immerhin ein inschaltverbot für ASTV. 2010 fuhren hier Rothemden mit ihren Pickups durch die Gegend und zerstörten Fernseher von Nudelsuppen-Besitzer, nur weil die ASTV an hatten.
      Als Rothemden hier anfangs noch nach Bangkok fuhren, kamen die später ohne ID-Karten zurück und versteckten sich bei Verwandten, da sie Angst hatten, das militante Chiang Mai Rak 51 Rothemden sie besuchen und zusammen schlagen würden, weil sie vorzeitig abgereist sind.

      Man sieht also, solche diktatorischen Aktionen kamen meist von den Rothemden. Hab ich von den Gelbhemden im Süden noch nichts gehört.

  13. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    …Da war nämlich auf der Titelseite das Foto von Yingluck zu sehen und so etwas könnte doch den von Prayuth verordneten Totalentzug thaksinfreundlicher Veröffentlichungen unterlaufen…

    LIEBSTER PR,
    da war ja nach der Rückkehr von Deiner angebeteten YL ein Foto Shooting und Video in der Bangkok Post – den Link habe ich den ROT Käppchen natürlich sofort gepostet..
    Wo soll es denn verboten sein Fotos von YL oder Thaksin zu veröffentlichen, sofern sie nicht mit Foto Montagen aufhetzen? Ist das wieder typisches Pirouetten Rolfi Geschwätz?

  14. Avatar berndgrimm sagt:

    Es wird wieder sehr lang hier.
    Vielleicht sollte man diesmal schon nach ca 400 Kommentaren einen neuen
    Kommentar Thread anfangen.

  15. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte endlich am 16. August 2014 um 12:33 am :
    „..Das war dann die von Abhisit nach z.B. dem (wahrscheinlichen.. ) Kauf des Überläufers Newin auch gerade mal knapp gewonnene (rest-)parlamentarische Abstimmung..“

    Moin an die Runde,

    endlich hat es uns Rolf geschafft, der Wahrheit ein wenig Genüge zu tun!

    Der Abhisit hatte doch tatsächlich demokratisch, wenn auch „mal knapp“, wie er schreibt, gewonnen!

    Mit der Anmerkung „wahrscheinlichen“ Kauf des Überläufers Newins könnte Hanseat durchaus leben.

    Auch hier sein anzumerken, wir alle könnten wissen, dass in dem so demokratischen Parlament Posten und Listen durchaus ge- oder verkauft werden.

    Wer unter des Meisters Schatten als Minister sitzen möchte, hatte eine erklägliche Summe in die Kriegskasse des Allerbesten zu spenden.

    Diese Summe konnte er, der nun demokratisch ernannte Minister, durch Griffe in die Staatskasse wieder zurückholen. Gelebtes Leben!

    • Avatar Rolf46 sagt:

      hanseat: Der Abhisit hatte doch tatsächlich demokratisch, wenn auch „mal knapp“, wie er schreibt, gewonnen!
      Mit der Anmerkung „wahrscheinlichen“ Kauf des Überläufers Newins könnte Hanseat durchaus leben.

      Moin Hanseat,

      ..die Abstimmung unter den verbliebenen Parlamentariern nach vorausgegangener Beseitigung der meisten “roten” Konkurrenten mag schon etwas von Demokratie an sich haben, aber der davor stattgefundene Gesamtablauf, also vom Militärputsch über die Beseitigung weiterer thaksinnaher Regierungen bis hin zu der daraus resultierenden Wahl Abhisits war alles andere als demokratisch.

      Eine ähnliche Art von Demokratie ist doch auch bei der Mafia und sonstigen Gangsterbanden zu Hause. Bei beabsichtigten Machtwechseln räumen der größte Verbrecher und seine engsten Freunde etwaige Konkurrenten ..so weit es notwendig und möglich ist .. aus dem Weg und anschließend gibt es ein Treffen aller noch verbliebenen Ganoven, die dann ganz demokratisch 🙄 darüber abstimmen dürfen, wer für die nächste Zeit die Bande als Oberboss führen darf.

        Rolf46(Quote)  (Reply)

  16. Avatar berndgrimm sagt:

    hanseat: Nur, wenn du der neutrale egon sein willst, den du doch heraushängen lässt, dann vergesse nicht die Sonntagsansprachen des Thaksins.

    Viel schlimmer war noch die Samstägliche Heizdeckenverkaufsschau Yinglucks
    die vor den “Wahlen” am 2.Februar ausschliesslich Pheua Thai Wahlwerbung
    enthielt und die Egon entweder nicht gesehen oder bewusst nicht
    verstanden hat!

  17. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Prayuth hat anscheinend noch große Angst wegen der immer noch bestehenden Popularität der entmachteten Frau Kapitän Yingluck und ihrer roten Mannschaft.

    Deshalb wurde auch die aktuelle Wochenendausgabe der Matichon schnellstens aus dem Verkehr gezogen .

    Da war nämlich auf der Titelseite das Foto von Yingluck zu sehen und so etwas könnte doch den von Prayuth verordneten Totalentzug thaksinfreundlicher Veröffentlichungen unterlaufen.

    Unser Thailandferner Schinkenstrassen Rolfi der zwar nicht erklären
    was sein persönliches Interesse an der politischen Situation in Thailand ist
    aber seine von der Leo Bierdosen Fraktion des TIP vorgegebenen
    Quatsch hier als Realität verkaufen will ist sich wirklich für
    keinen Lug und Trug zu schade.
    Prayuth hat vor den derzeit in Thailand dahinvegetierenden Thaksin
    Hasspredigerresten sicherlich keine Angst.
    Problematischer ist da die Behandlung der Bauern nach dem
    grossen Reis Betrugs Thaksins.
    Natürlich versucht Thaksin jetzt jede Chance zu nützen um
    irgendwie Unruhe zu stiften.
    Damit war aber zu rechnen.
    Er wird wie gewohnt eine Oper nach der anderen ablaufen lassen
    um irgendwie in den Medien zu bleiben.

  18. Avatar hanseat sagt:

    egon weiss sagte am 16. August 2014 um 1:31 pm u. a.:
    “..stin
    ist dann die freitagsrede etwas anderes als propaganda, die alle thai tv stationen uebertragen muessen..”

    Moin egon,
    ich finde es köstlich, wie du festlegst, was unter Propaganda zu verstehen ist.

    Du kritisierst die Freitagsreden des Prayuths, ok als Thaksist kann man es.

    Nur, wenn du der neutrale egon sein willst, den du doch heraushängen lässt, dann vergesse nicht die Sonntagsansprachen des Thaksins.

    Auch er hat in seinem Sinne seine von ihm erdachte Politik im TV erläutert.

    Auch beim Abhisit war es nicht anders und Khun YL benutzte auch die Medien.

    Mutti im fernen Berlin benutzt dafür Pressekonferenzen oder ihren Pressesprecher.

    Alles das sind Propagandamitteilungen.

    Störend ist natürlich das „übertragen müssen“, da hast du Recht, nur bei den anderen von mir genannten damals auf dem Schild Sitzenden war es auch nicht anders gewesen.

    Nur, lieber Freund, auch wenn übertragen werden muss, anhören muss keiner.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      hanseat: Alles das sind Propagandamitteilungen.
      Störend ist natürlich das „übertragen müssen“, da hast du Recht, nur bei den anderen von mir genannten damals auf dem Schild Sitzenden war es auch nicht anders gewesen.

      Na na, Hanseat, jetzt bleib mal bei der Wahrheit und versuche keine Beschönigung.. Die damals “auf dem Schild”- Sitzenden hatten niemals die Sender gezwungen, ihre Propaganda durch gleichzeitige Übertragung auf allen Kanälen zu verbreiten.

      So einer Zwangsberieselung kann der Zuschauer leider nur noch dadurch entgehen, dass er das Gerät bei Beginn der Propagandasendung unverzüglich ausschaltet.

      Man muss deshalb sogar damit rechnen, dass Prayuth zwecks Sicherstellung einer 100% -Propaganda-Berieselung bald noch ein TV-Ausschaltverbot erlässt , kombiniert mit einem dazugehörigem Denunziererlass , so dass jeder Thai , der zukünftig seinen Nachbarn oder Familienangehörigen beim demonstrativen Abschalten von Prayuths Propagandasendung erwischt und das der zuständigen Kontrollbehörde meldet, mit 500 Baht Denunzierprämie belohnt wird.

      Weil es eine solche Denunzier-Prämienregelung sowieso schon gibt, braucht sie für den TV-Propagandabereich eigentlich nur noch durch einen Zusatzparagraphen erweitert zu werden. :mrgreen:

        Rolf46(Quote)  (Reply)

      • Avatar egon weiss sagt:

        Weitere Opfer vom Majestätsbeleidigungsgesetz!

        Pornthip hat auch im letzten Jahr in dem gleichen Theaterstück “Die Schöne und das Biest” in der Thammasat Universität wie Patiwat gespielt. Auch sie wird wegen der Majestätsbeleidigung angeklagt, Auch sie wird nicht auf Kaution freigelassen, nachdem ihr Anwalt eine Kaution mit 500.000 Baht angeboten hat.
        http://prachatai.org/journal/2014/08/55090

        • STIN STIN sagt:

          ja, das LM gehört reformiert, da sind wir uns einig. Nur wenn ich weiss, das man nun streng LM-Vergehen ahndet, dann mach ich sowas nicht.
          Ich gehe ja auch nicht nach Deutschland zurück und zeig dort den Hitler-Gruss – wenn ich weiss, ich krieg Ärger, auch wenn ich das in TH 1000 Mal zeigen könnte.

          Viele Gesetze weltweit gehören reformiert, auch das LM in Thailand – nur warum macht es keiner? Yingluck hätte sich leicht Hilfe vom König holen können, er hat ja LM selbst kritisiert. YL hätte sich einfach auf diese Kritik des Königs beziehen sollen und sich bereit erklären, dem Wunsch des KÖnigs nachzukommen. Niemand hätte es gewagt, sie zu stoppen, weil das dann wiederum LM gewesen wäre. Man hätte damit einen Wunsch des Königs verweigert.

          • Avatar egon weiss sagt:

            stin
            wie man dies als lm auslegen kann, ist mir ein raetsel.
            und wie du verstaendniss dafuer zeigst ist mir voellig unverstaendlich.
            abhisit haette es viel eher machen koennen, er hatte schliesslich die amart und die armee im ruecken aber auch er durfte nicht, , denn die erwaehnte elite sind die die das gesetz nutzen, auch jetzt wie man sieht

            • STIN STIN sagt:

              Abhisit war m.E dazu nicht lange genug im Amt und hatte sich mit den Rothemden rumzuschlagen. Er hat aber einmal öffentlich erklärt, das er auch für eine Reform
              des LMs steht. Soweit hat sich noch keiner vorgewagt. Vielleicht hätte er es refomriert, wäre er länger im Amt, vielleicht auch nicht. Stören tut es eigentlich nur den Farang und den Aktivisten unter den Rothemden. Ansonsten ist es den roten Thais ziemlich egal.

  19. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 16. August 2014 um 11:47 am u. a.:
    „…Eventuell ein geschickt getarnter Befehl an ihre Unterstützer, bald loszuschlagen, um die in Thailand unter Kriegsrecht und Pressezensur durchgeführten Gehirnwäschemaßnahmen der Putschisten mittels terroristischer Aktionen zu durchkreuzen und ihre und Thaksins Rückkehr an die Macht damit zu beschleunigen…“

    Moin Rolf,

    du versuchst eine Satire daraus zu machen.

    Bedenke einmal, wir haben in der Bundesrepublik Deutschland auch eine Zeit mit Terroristen verleben müssen. Auch die RAF benutzte die Farbe rot. Menschenleben spielten bei denen auch keine große Rolle.

    Nun noch zu deinen Gedanken, die ich doch ganz gerne etwas benörgeln möchte.

    Wenn die Dame YL und ihr Bruder mittels terroristischer Aktionen beide, also auch der Vorbestrafte, wieder in die aktive Politik zurück wollen, warum versuchen sie es denn nicht?

    Der von dir so gescholtene Wanderprediger Suthep hatte es doch vorgemacht.

    Während seiner Wandertage hatte der Charlem doch auch den nationalen Notstand ausgerufen und der Wanderer nahm trotzdem keine Notiz davon.

    Dein wohl oder angeblich zehnmal intelligenterer Vorbestrafte sollte doch nach Bangkok kommen und ebenso, wie der Wanderprediger, seine Schäfchen auf den rechten Weg zu führen!

    Nur, lieber Freund, soviel Mut und Durchhaltevermögen hat der Deinige nicht.

    Zu deinen laufend gebrauchten Wörtern gehören u.a. Kriegsrecht und Pressezensur. Beides sind Fakt.

    Nur mit deinem ewigen „Gehirnwäschemaßnahmen“ habe ich so meine Zweifel, dass die Fakt sein könnten.

    Nur weil die Presse momentan nicht alles veröffentlichen darf von Gehirnwäsche zu schreiben, demontiert eigentlich die Schwere des Vergehens.

    Hinzu käme noch, dass zu Thaksins Zeiten es ebenfalls keine totale Pressefreiheit herrschte. Selbst unter YL hatte der Wadenbeißer Charlem alles Kritische, was die Presse sich erdreistete gegen des Meisters Schwester Böses zu veröffentlichen, abgestraft.

    Waren das auch nach deiner Definierung Gehirnwäsche oder einfache Presseunfreiheit oder sind das alle Lügen von Hanseat?

    • Avatar Rolf46 sagt:

      hanseat: Hinzu käme noch, dass zu Thaksins Zeiten es ebenfalls keine totale Pressefreiheit herrschte. Selbst unter YL hatte der Wadenbeißer Charlem alles Kritische, was die Presse sich erdreistete gegen des Meisters Schwester Böses zu veröffentlichen, abgestraft.
      Waren das auch nach deiner Definierung Gehirnwäsche oder einfache Presseunfreiheit oder sind das alle Lügen von Hanseat?

      Moin Hanseat,

      die Pressezensur ist selbstverständlich keine Gehirnwäsche, doch sie erfolgt deshalb, damit die parallel mittels Dauerpropaganda laufende Gehirnwäsche nicht durch störende Entlarvungsberichte über dieselbe gestört werden kann.

      Thaksin versuchte die Presse natürlich auch “im Griff” zu halten, aber nicht so krass und mit Kriegsrechtsmethoden wie Prayuth, der sofort seine “Gestapo” auf Pressekritiker loslässt, während diese von Thaksin “nur” 😉 verklagt wurden.
      Was Chalerm in puncto Pressezensur unternommen hat, weiss ich leider nicht, aber du wirst es vermutlich berichten können.

      Sofort ganze Zeitungsauflagen einstampfen lassen, wenn das Titelfoto “stört”….darin ist Putschist Prayuth den Thaksinisten doch bestimmt erheblich voraus.. ?

      Das ihm beim Zensieren besonders hilfreiche Kriegsrecht gibt ihm alle Möglichkeiten dazu, denn er braucht seine Maßnahmen vor niemandem zu rechtfertigen und hat weder Widerspruch noch Klagen der Betroffenen zu befürchten.
      Gleichzeitig bestimmt er selbst, was die Öffentlichkeit ggf. über die zwecks Mundtotmachung seiner Gegner von ihm durchgeführten Aktionen erfahren darf bzw. erfahren soll. Das können durchaus auch Falschinformationen sein, denn niemand in Thailand kann es sich mehr leisten, die von der Militärjunta in die Welt gesetzten und nur einseitig “informierenden” Propaganda-Nachrichten öffentlich zu kritisieren bzw. richtig zu stellen.

  20. Avatar Rolf46 sagt:

    ben: ..obschon das Schiff klar am sinken ist! – statt eine Schwimmweste an zu ziehen und die Luft an zu halten…

    Da bin ich mir noch nicht so ganz sicher. Prayuth hat anscheinend noch große Angst wegen der immer noch bestehenden Popularität der entmachteten Frau Kapitän Yingluck und ihrer roten Mannschaft.

    Deshalb wurde auch die aktuelle Wochenendausgabe der Matichon schnellstens aus dem Verkehr gezogen .

    Da war nämlich auf der Titelseite das Foto von Yingluck zu sehen und so etwas könnte doch den von Prayuth verordneten Totalentzug thaksinfreundlicher Veröffentlichungen unterlaufen. Das Verbot wird von den Junta-Zensoren in Thailand streng überwacht, ..wie das ja auch in Deutschland bei dem Verbot der Benutzung der gefährlichen Nazi-Symbole der Fall ist. 😉

    Ganz deutlich ist auf dem Titelfoto der verbotenen Matichon-Ausgabe auch die “verdächtige” Handhaltung Yinglucks zu erkennen, also die zur Faust geballte linke Hand und die gefährlichen Stichwaffen im Hintergrund.

    Eventuell ein geschickt getarnter Befehl an ihre Unterstützer, bald loszuschlagen, um die in Thailand unter Kriegsrecht und Pressezensur durchgeführten Gehirnwäschemaßnahmen der Putschisten mittels terroristischer Aktionen zu durchkreuzen und ihre und Thaksins Rückkehr an die Macht damit zu beschleunigen. 😉

    https://farm4.staticflickr.com/3904/14740342328_a724769cd8_c.jpg

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      ich denke nicht, das Prayuth Angst hat. Er erstickt halt lieber aufkommende Aktionen im Keim, bevor wieder zigtausende auf der Strasse stehen und Kinder sterben. Dann tut er sich wesentlich schwerer, da dann Rothemden-Bomber wieder provozieren und Granaten auf die Menge abfeuern. Notfalls sogar auf die eigene Demo. Hauptsache Chaos.

      Da war nämlich auf der Titelseite das Foto von Yingluck zu sehen und so etwas könnte doch den von Prayuth verordneten Totalentzug thaksinfreundlicher Veröffentlichungen unterlaufen.

      das mag richtig sein. Populisten wie Thaksin/Yingluck leben von Propaganda. Können sie diese nicht ausspielen, geraten sie schnell in Vergessenheit und die Masse sucht sich andere Personen. Warum denkst du, benötigt ein Populist wie Thaksin über 3000 Radiosender nur im Norden/Nordost. Tägliche Gehirnwäsche durch Hetzer wie Jatuporn, Nattawut usw. – ist jetzt nicht mehr möglich. Man spürt es förmlich, wie die Leute hier ruhiger werden. Kein Geschrei mehr in den Dorfkneipen nach Thaksin, echt ruhig momentan. Soll auch so bleiben.

      Eventuell ein geschickt getarnter Befehl an ihre Unterstützer, bald loszuschlagen, um die in Thailand unter Kriegsrecht und Pressezensur durchgeführten Gehirnwäschemaßnahmen der Putschisten mittels terroristischer Aktionen zu durchkreuzen und ihre und Thaksins Rückkehr an die Macht damit zu beschleunigen.

      ich schätze momentan, bei einem Aufruf Yinglucks – mit etwa 20 Teilnehmer, die dann gleich vom Militär ins “Hotel” gebracht werden. Sie würde dann natürlich auch gleich wieder in ihre Suite gebracht werden. 🙂
      Nein, ich denke – die Rothemden-Bewegung ist ziemlich tot. Isaan-Rambo hat öffentlich erklärt, er hört auf, er wäre müde. Ich denke nicht, das dies gelogen war. Sie sahen vermutlich selbst ein, das der Kampf sinnlos ist, solange die Armee Thaksin-Lakaien entfernt. Für einen Kampf mit der gesamten Armee sind die Rothemden nicht stark genug. Jetzt, wo ein Waffenlager nach dem anderen kassiert wird.

      Möglich, das später mal, wenn Neuwahlen stattgefunden haben und die NCPO sich zurückzieht – wieder Demos kommen, aber ich denke nicht, das die Armee das dann
      zulassen wird. Also müsste man zuerst die Armee entmachten – nur, wer sollte das den tun?

      • Avatar egon weiss sagt:

        stin
        ist dann die freitagsrede etwas anderes als propaganda, die alle thai tv stationen uebertragen muessen.

        • STIN STIN sagt:

          natürlich ist das Propaganda – zwar nicht so massiv, wie Übertragungen von Thaksin-Reden über maher als 3000 Radiosender, aber es ist Propaganda.
          Wobei der General versucht, mit dieser Propaganda, die Gehirnwaschungen durch das Thaksin-Regime wieder zu korrigieren. Ich weiss auch nicht, ob das
          so funktioniert, das man Rothemdenführer und Gelbhemdenführer per Anordnung zum Händeschütteln verpflichtet, wie vor ein paar Wochen passiert.

          Aber sie haben es getan und danach haben sie sich unterhalten. Mal sehen, ob es ehrlich gemeint war. Man muss nun halt versuchen, das Thaksin hier nicht
          wieder zwischenfunkt. Der Mann liebt Chaos und Gewalt – nur so denkt er, kann er ev. als Revolutionsführer nach BKK einrauschen, wie Khomeni seinerzeit in den Iran.

  21. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss:
    berndgrimm
    du hastgeschrieben ,dass du alkoholiker seist.
    du hast nicht das dazu geschrieben ” wie jeder Erwachsene der
    regelmässig alkoholische Getränke zu sich nimmt.”
    also habe ich nichts verdreht.
    du meinst also er haelt seine rede nur fuer seine verehrer. die anderen sind nach deiner meinung nicht in der lage dem shit zu folgen und zu verstehen.
    in deutschland wuerde man diese sendung wege mangeldem interesse sofort absetzen.

    Jeder der regelmässig alkoholische Getränke zu sich nimmt ist Alkoholiker
    aber deshalb (noch?) nicht alkoholkrank.
    Es geht um die Mengen!
    Und im Gegegnsatz zu dir der offensichtlich alles schluckt,schnupft
    raucht und spritzt was ihm seine Roten Paten geben,
    habe ich zur Freude meiner Frau sowohl meinen Alkohol- als
    auch meinen Tabakkonsum total unter Kontrolle!
    Deine Kritik an Prayuths Sendung ist vollkommen daneben
    weil es zeigt dass du entweder kein Thai verstehst oder noch
    nicht mal die englischen Untertitel liest und verstehst.
    Sollte dies nicht der Fall sein sind es nur “ideologische”
    Scheuklappen die dich so schreiben liessen.
    Damit stellst du dich freiwillig auf eine Intelligenzstufe
    mit Thaksins Wahlvieh.
    Ich jedenfalls wäre froh gewesen in über 3 Jahren Yingluck
    Regierung einmal eine so ehrliche Samstagmorgensendung
    gesehen und gehört zu haben.
    Dazu war sie leider nicht fähig, und ihr Vorschreiber
    Suranand Vejjajiva nicht befugt!

  22. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    …Damit du meinen “Geschichtchen” mal etwas mehr Glauben schenkst, habe ich für dich ein paar “Bildchen”. Dann brauchst du nichts zu lesen, dass du eh nicht verstehst.
    …Sutheps Holzhauspalast in Wert von 60 Mio im Nationalpark in der Provinz Loei.

    Meine LIEBSTEN: EG/PR/Heinz
    diese Story hat Bangkok Post schon längstens gepostet – in Englisch und für mich klar verständlich… Ist nicht schön, aber was ist das im Verhältnis zu den Klauereien Deines Clans und direkten Vorgesetzten??
    Was meinst Du, was für Deinen Herr und Gebieter eine 60 Mio.THB Villa wäre? Kriegt er in Dubai dafür eine nette 2 Zimmer Wohnung..

    Hier ein paar Links aus einem anderen Forum über Deinen Boss / Retter der Nation etc.:
    Thai drugs war \’targeted minorities\’ [BBC News, 27.05.2003] http://news.bbc.co.uk/2/hi/asia-pacific/2939656.stm
    Thailand: Drogenpreise fallen wieder [CLN#108, 02.05.2003]
    Campaign hailed as a huge success [Bangkok Post (TH), 01.05.2003] http://www.bangkokpost.com/page_not_found/
    Thailand Hails Victory In War On Dealers [Financial Times (UK), 01.05.2003] http://www.mapinc.org/drugnews/v03/n634/a03.html
    Thai Drug Addicts Sent To \’Boot Camp\’ [BBC News, 24.04.2003]
    Thailand\’s Failed Drug Crackdown Reveals Extent Of Official Corruption [Philippe Lucas, DrugSense Weekly, 11.04.2003]
    Thailand: 1.897 Tote in zwei Monaten [CLN#104, 04.04.2003]
    Thai Drug War Toll Nears 2000 [BBC News, 25.03.2003] http://www.mapinc.org/drugnews/v03/n634/a03.html
    Jail Or Death For Dealers: PM [Nation (TH), 24.03.2003]
    Thai Drug War Critic Threatened [BBC, 07.03.2003]
    Death Threats against Human Rights Defender [Amnesty International Thailand, 06.03.2003] https://www.amnesty.or.th/WhatsNew/PR/pr_12.html
    \’Not My Father\’: Thaksin Retracts UN Jibe [Nation (TH), 05.03.2003]
    Thai drugs war \’settling old scores\’ [BBC, 04.03.2003]
    Thai Leader Justifies 1,100 Drug War Deaths [Guardian (UK), 03.03.2003] http://www.mapinc.org/drugnews/v03/n350/a05.html NACH 3 TAGEN !!
    In Thailand, Clamor for Investigation Grows as Killings of Drug Suspects Continue [WOL#279 (US), 28.02.2003]
    Thailand\’s bloody drug war [BBC, 24.02.2003]
    “Drogenkrieg” in Thailand [CLN#98, 21.02.2003]
    Extra-judicial executions must not be used as a mean to suppress drug traf….ing [Amnesty International Thailand, 13.02.2003]
    PM\’s drug order is mission impossible [Bangkok Post (TH), 21.01.2003]
    Current Issues in Thailand: Drug Suppression [Bangkok Post (TH), 19.02.2003]

    wenn ein paar Links nicht laufen kannst Du ja googeln – falls Du weisst, was ich meine..

  23. Avatar Heinz sagt:

    Fotos 2. Versuch – hat bisher leider nichts geladen

  24. Avatar Heinz sagt:

    An meinen zweitbesten Freund ben
    ben sagt:
    14. August 2014 um 11:55 am
    “wo hast Du denn diese tollen Geschichtchen wieder her? – meinst Du es wären bis 200 000 intelligente Menschen (nicht bezahlte Rot Käppis) an die Demos gegangen, wenn Suthep so Mist rausgelassen hätte? – Könntest Du mal objektiv eine Kriegstrommel Party mit dem Volksfest in Bangkok vergleichen?
    Als Küchenschabe wirst eher Du wieder kommen… Buddha mag Lügner und ‘Verdreher’ nicht!”

    Sicher waren anfangs auch mal an die 200.000 Leute bei den “Demo’s”. Aber mit fortschreitender Dauer war die Anwesenheits Quote wohl etwas schwindsüchtig.
    Vielleicht haben auch Einige gemerkt, dass sie für Ziele missbraucht werden, die ganz und gar nicht mit den Ihren übereinstimmen? Damit du meinen “Geschichtchen” mal etwas mehr Glauben schenkst, habe ich für dich ein paar “Bildchen”. Dann brauchst du nichts zu lesen, dass du eh nicht verstehst.

    Und mach dir um meine Wiedergeburt keine Sorgen. Die fällt sowieso aus. Ich bin nämlich kein Buddhist.

    Sutheps Holzhauspalast in Wert von 60 Mio im Nationalpark in der Provinz Loei.
    Quelle Fotos: matichon.co.th/news

      Heinz(Quote)  (Reply)

  25. Avatar ben sagt:

    STIN:

    ….Ob es irgendwann mal Widerstand gegen die Militärregierung geben wird – ich denke eher nicht, weil die Netzwerke immer weiter zerschlagen werden…

    … Man kann rote Massen nur begeistern, wenn man täglich so schreit wie Jatuporn am Stage, oder über Radio…..

    Das ist das grosse Problem unserer LIEBSTEN EG/PR,
    deshalb drehen die 2 -3 letzten ROT Käpplis fast durch.. und posten und verdrehen, obschon das Schiff klar am sinken ist! – statt eine Schwimmweste an zu ziehen und die Luft an zu halten…

  26. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: auf der Suche nach unbeantworteten Fragen habe ich noch deine obige Frage entdeckt.

    Nachdem ich sie X-mal wiederholt habe wirst du jetzt ja auch hoffentlich mal
    auf meine Fragen antworten!Oder findest du die nicht mehr?

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Bernd, du schlägst nur kräftig Schaum, um davon abzulenken, dass du nur herumtrickst. Unbeantwortete Sachfragen von dir liegen nicht vor und auf deine nur als Frage getarnte persönlichen Anmache wirst du doch wohl keine Antwort erwarten ?

      Ich “frage” dich doch auch nicht in der von dir bevorzugten Frageform:

      “Berndgrimm, du bist ein übler gelber “Hassprediger” und chronisch kranker Thaksin-Allergiker, der schon jahrelang in allen möglichen Thaiforen unermüdlich Propaganda für die thailändischen Militärdiktaturen betreibt. Warum machst du das ?
      Vereinfacht dargestellt ist der Aufbau deiner sachfremden “Fragen” wie folgt : “Du bist doof, warum ist das so ? :mrgreen:

      Anschließend folgt dein ..vergebliches..Gejammer, dass du “noch” keine Antwort erhalten hast .. Vergiss es..

  27. Avatar ben sagt:

    STIN:

    was die Folter an Kritsuda betrifft, rudern wohl scheinbar sämtliche Medien zurück. . .

    Da gibt’s fundierte Informationen nur noch über EG/PR -die 2 werden wie Thaksin, wohl nie aufgeben, ihre Märchen zu verbreiten!

      ben(Quote)  (Reply)

  28. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Erst kloppst du ständig abfällige Sprüche über angeblich ” Thailandferne “, die nach deiner Ansicht natürlich alle keine Ahnung von den Realitäten haben.., während du, der “überall dabei war und ist” den großen Durchblicker 😯 spielst.

    Wer anderer Ansicht ist als du oder dich mit den für dich unangenehmen Wahrheiten und Realitäten konfrontiert, wird von dir automatisch als Thaksins “Haßprediger” identifiziert oder in minderschweren Fällen als jemand , der wohl von Thaksin bezahlt wird..

    Dummes Geschwätz!
    Ich war nicht überall dabei aber ich war wenigstens
    selber persönlich dabei und habe im Gegensatz
    zu euch meine eigenen Eindrücke gesammelt.
    Ich bezeichne auch ausschliesslich Thaksins
    bezahlte Hassprediger (Jatuporn,Nattawut,Arisaman
    Jakprapob und ihre Nachfolger) als solche.
    Euch die zahlreichen Thaksin Nachläufer
    die einem Despoten den sie noch nicht mal selber
    erlebt, geschweige denn verstanden hätten
    bezeichne ich als solche.
    Wenn jemand in Thailand lebt und vom
    Thaksin Regime persönliche Vorteile hat,
    so kann ich dies verstehen.
    Wenn aber jemand wie du nur aus Langeweile
    und Hobbymangel sich hier mit abgedroschenen
    Propagandasprüchen hervortut um seine
    überlegene Lamentierfähigkeit zu zeigen.
    Deshalb auch immer wieder die gleichen Fragen
    an dich, die du nie beantwortest.

    Rolf46: Nun verdächtigst du anscheinend schon ziemlich verwirrter Forenstratege im Eifer des Morddrohungs-Gefechtes sogar noch den zuvor angeblich immer total “thailandfernen” Mallorca/Schinkenstraße-Rolfi , ein Mitglied der Leo-Dosen-Fraktion in Pattaya zu sein..

    Das passt doch alles vorne und hinten nicht zusammen. Deine veraltete Anti-Thaksin -”Roadmap” hat dich anscheinend auf einen ziemlich irren Zickzack-Kurs abdriften lassen. :mrgreen:

    PS: Einen “Dart” , der im TIP-Forum schreibt, kenne ich übrigens ebenso wenig, wie ich dich kenne, ..also überhaupt nicht.

    Zunächst mal ist die Leo Bierdosen Fraktion aus Pattaya genauso Thailandfern
    wie du.
    Ausserdem gehörst du dazu denn dein Link zu Darts “Mördermärchen”
    kam zu schnell.
    Und was dein Geschreibsel über meinen angeblichen Zick Zack Kurs
    bei der Anti Thaksin Argumentation angeht:
    Alles nur Selbstverteidigung eines Pirouettendrehers der seine
    Unwissenheit hinter Lamentierfreude verstecken will.
    Jeder kann meine Beiträge hier und in http://www.nittaya.at
    lesen und sich selbst ein Bild über meine Einstellung
    in Thailand machen kann.
    Ich kritisiere sicherlich viel hier und nicht nur Thaksin.
    Aber er hat hier über 10 Jahre geherrscht und diese
    Gesellschaft soweit verkommen lassen.
    Im Gegensatz zu dir schreibe ich hier nicht aus Langeweile
    sondern weil ich in ST.de dem Thaksin Propaganda Forum
    36 mal gelöscht und gesperrt wurde und nur durch diese
    Erfahrung darauf aufmerksam wurde wie weit
    Thaksins Scharlatane das www beherrschen!

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Zunächst mal ist die Leo Bierdosen Fraktion aus Pattaya genauso Thailandfern
      wie du.

      Bei dir ist anscheinend alles “thailandfern”, was nicht mir deinen eigenen Vorstellungen übereinstimmt.

      Jetzt verpflanzt du sehr flexibler Sprücheklopfer sogar noch die gesamte, angeblich in Pattaya / Thailand existierende Leo Bierdosen Fraktion in die Thailandferne..
      ..damit du den zur Zeit im fernen Deutschland lebenden Rolf46 dort besser unterbringen kannst.. :mrgreen:

      berndgrimm: Ausserdem gehörst du dazu denn dein Link zu Darts “Mördermärchen”
      kam zu schnell.

      Zu schnell ? Da tut man dir mal einen Gefallen und beeilt sich, dich bei der Täterermittlung auf die richtige Spur zu bringen…und dann passt dir das auch wieder nicht, du undankbarer Typ.

      Anstatt dich nur schlicht und einfach für meine Hilfe zu bedanken oder meinetwegen nur die üble Thaksinallergiker- und Rotenhasser-Schnauze zu halten, produzierst du noch kreative , aus deinen gelbschmutzigen Fingern gesogene Anschuldigungen..

      Pfui Teufel, kann man dazu nur sagen und sich ganz entrüstet in seinem ..selbstverständlich von Thaksin bezahlten.. Chefsessel hinter dem superschnellen , mit Intel I7 und DSL auf Hochtouren gebrachten Computer zurücklehnen.. 😉

  29. STIN STIN sagt:

    was die Folter an Kritsuda betrifft, rudern wohl scheinbar sämtliche Medien zurück. Nicht mal die neutrale Reuters berichtet mehr. Lediglich Verschwörungstheorien-Seiten, wie menschenrechte.eu (lasst euch vom Namen nicht ablenken, es ist eine Truther-Webseite) haben noch darüber berichtet. Alles andere ist ruhig geworden. In welechem Krankenhaus liegt sie denn hier – in welchem Land? Wo hat sie den Asylantrag gestellt. Es kommt nichts mehr.

  30. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss:
    berndgrimm
    nein ich bin einer der wenigen der sich den mist zuhause anschaut und im gegensatz zu dir bin ich nicht alkohol krank, wie du selber vor einiger zeit geschrieben hast

    Egon ich habe nie geschrieben dass ich Alkoholkrank wäre dass ist eine deiner
    von Schinkenstrassen Rolfi gelernten Verdrehungen.
    Ich habe geschrieben ich wäre Alkoholiker wie jeder Erwachsene der
    regelmässig alkoholische Getränke zu sich nimmt.
    Und im Gegensatz zu dir kann ich die zu mir genommenen Drogen
    auch vertragen!
    Was deinen Kommentar zu Prayuths FR Abendsendung angeht
    die ich mir immer erst in der Wiederholung SA Morgen 8 Uhr in Kanal 11
    ansehe angeht:
    Im Gegensatz zu Yinglucks Heizdeckenverkaufsshow mit vielen
    bunten Bildern und einem Text den die Vorleserin nicht verstand,
    spricht Prayuth weitgehend frei und ohne Teleprompter weil
    der Text von ihm ist und er weiss worüber er spricht.
    Natürlich sind 45 Minuten referieren über die Probleme
    des Landes weit ausserhalb der Auffassungsmöglichkeit
    eines Issanis der es gewohnt ist von Thaksins Hasspredigern
    in kurzen eingängigen Hassparolen belogen zu werden!

    • Avatar egon weiss sagt:

      berndgrimm
      du hastgeschrieben ,dass du alkoholiker seist.
      du hast nicht das dazu geschrieben ” wie jeder Erwachsene der
      regelmässig alkoholische Getränke zu sich nimmt.”
      also habe ich nichts verdreht.
      du meinst also er haelt seine rede nur fuer seine verehrer. die anderen sind nach deiner meinung nicht in der lage dem shit zu folgen und zu verstehen.
      in deutschland wuerde man diese sendung wege mangeldem interesse sofort absetzen.

  31. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: beantworte erst einmal meine gestellte Frage, wieso der Abhisit die Stimmen des Newin-Blocks benötigte, wenn, wie du immer wieder unwahr hier behauptest, der Abhisit vom Militär einsetzt wurde?
    Nicht nur Hanseat wartet dringend auf deine Antwort!

    Moin Hanseat
    ..auf der Suche nach unbeantworteten Fragen habe ich noch deine obige Frage entdeckt.

    Das Problem dabei ist wieder einmal die von dir angewandte Schlitzohr-Technik, d.h. dass du mir zunächst unterstellst, irgendetwas behauptet zu haben, obwohl ich es tatsächlich überhaupt nicht gemacht habe.

    Anschließend erwartest du, dass ich dir dann deine aus deiner Phantasie-Vorgabe bzw. Unterstellung resultierende Fragen beantworten soll.

    So habe ich in diesem Fall niemals behauptet, dass Abhisit vom Militär (..als Premier) eingesetzt wurde. Du hättest mir eine solche Falschbehauptung sonst garantiert schon früher per Zitat beweiskräftig unter die Nase gerieben.. 😉

    Ging aber nicht, denn was ich zu Abhisits “Aufstieg” zum Premierminister geschrieben hatte, entsprach nicht deiner erfundenen Darstellung, sondern lautete ungefähr wie folgt :

    Abhisit , der aus eigener Kraft noch nie eine Wahl gewonnen hatte und mit seinen “Demokraten” gegen die Thaksin-Parteien chancenlos war, ..ist ein Premier, der nur als Putschfolge an die Macht gekommen ist. ”

    Von Einsetzen durch das Militär war bei mir nie die Rede, obwohl das Militär mit dem Putsch tatsächlich die wichtigste Voraussetzung dafür geschaffen hatte, dass mit zusätzlicher Hilfe der anderen zum Sturz Thaksins beitragenden konservativen Kräfte Abhisits Konkurrenz derart dezimiert wurde, dass sich nach dem Verjagen zwei weiterer thaksinnaher Regierungen dann “endlich” die Möglichkeit bot, die Marionette Abhisit quasi an die Macht zu hieven.

    Natürlich nicht “einzusetzen”, denn irgendetwas nach Demokratie Aussehendes musste ja nun mal wieder passieren. Das war dann die von Abhisit nach z.B. dem (wahrscheinlichen.. ) Kauf des Überläufers Newin auch gerade mal knapp gewonnene (rest-)parlamentarische Abstimmung.

    Was das Volk wirklich wollte , zeigte sich dann jedoch sofort bei der nächstmöglichen Wahl, bei welcher die Marionette Abhisit sofort wieder von den Wählern mit großer Mehrheit “in die Wüste geschickt” wurde.

    Dort wäre Abhisit ohne den Putsch gegen Thaksin und die nachfolgenden Manipulationen zum Beseitigen auch der vom Volk erneut “falsch gewählten” 😉 thaksinnahen Regierungen sowieso nicht aus eigener Kraft herausgekommen. Das funktionierte nur nach dem vorausgegangenen Militärputsch , war also eine > PUTSCHFOLGE .

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  32. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Dann gehörst du wohl auch zur Leo Dosen Fraktion aus Pattaya. Trotzdem warten wir immer noch auf deine Antworten! Frag doch mal den selbsternannten Thailand Guru Dart. Der hilft dir bestimmt!

    Bernd Grimm, überleg doch mal in einer ruhigen Minute, was für einen Blödsinn du wieder verzapfst.. 😉
    Hat dich etwa das Morddrohungsthema derart aus deinem ohnehin ziemlich konfusen Anti-Thaksin Forenschreiber-Konzept gebracht ?

    Erst kloppst du ständig abfällige Sprüche über angeblich ” Thailandferne “, die nach deiner Ansicht natürlich alle keine Ahnung von den Realitäten haben.., während du, der “überall dabei war und ist” den großen Durchblicker 😯 spielst.

    Wer anderer Ansicht ist als du oder dich mit den für dich unangenehmen Wahrheiten und Realitäten konfrontiert, wird von dir automatisch als Thaksins “Haßprediger” identifiziert oder in minderschweren Fällen als jemand , der wohl von Thaksin bezahlt wird..

    Nun verdächtigst du anscheinend schon ziemlich verwirrter Forenstratege im Eifer des Morddrohungs-Gefechtes sogar noch den zuvor angeblich immer total “thailandfernen” Mallorca/Schinkenstraße-Rolfi , ein Mitglied der Leo-Dosen-Fraktion in Pattaya zu sein..

    Das passt doch alles vorne und hinten nicht zusammen. Deine veraltete Anti-Thaksin -“Roadmap” hat dich anscheinend auf einen ziemlich irren Zickzack-Kurs abdriften lassen. :mrgreen:

    PS: Einen “Dart” , der im TIP-Forum schreibt, kenne ich übrigens ebenso wenig, wie ich dich kenne, ..also überhaupt nicht.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  33. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    …zu der freitag abend veranstaltung des general moechte ich noch sagen. wie jeden freitag abend wenn die sendung beginnt , lehren sich die haeuser und die bars fuellen sich. die leute sind muede sich den unsinn anzuhoeren..

    wenn jemand Unsinn erzählt, sind das mal vor allen andern unsere LIEBSTEN ROT Käpplis EG/PR ..
    Es wäre schade, wenn sich das Forum in einen Blödel-Club verwandeln würde.. und nur noch ewig gleicher Schutt gepostet wird, obwohl EG/PR genauestens wissen, dass es Märchen sind.

      ben(Quote)  (Reply)

  34. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss:
    auch du informierst dich im nittaya de und wusstest schon bescheid. nur seid ihr nicht begeistert, dass es hier veroeffentlich wurde.

    Da du kein Quote gemacht hast, sah es so aus als käme diese debile Drohung
    von dir.
    Nur zu deiner Information :
    Ich lese weder nittaya.de noch TIP (hab ich früher mal bin auch sofort
    mit meinem ersten Beitrag gelöscht worden “Demokratische Meinungsfreiheit” eben!)
    Obwohl mir dort offensichtlich viel entgeht!
    Aber was die Leo Bierdosen Fraktion aus Pattaya angeht habe
    ich dank Schinkenstrassen Rolfis Links folgenden Beitrag
    des selbsternannten Thailandgurus DART gefunden:

    Ganz einfach, wie bereits an anderer Stelle erwähnt habe ich vor ca. 2 Monaten Morddrohungen gegen meine Familie bekommen, falls ich weiter im Tip Forum schreibe.

    Gestern hab ich eine endgültige Drohung per mail erhalten, auf die ich leider nicht antworten konnte, da das Mail-Konto sofort gelöscht wurde.

    Also antworte ich hier, da ich genau weiss das die Drecksäcke hier mitlesen.

    Die müssen einfach nur begreifen, das es zu einer sofortigen Gegenreaktion kommt, falls mir oder einem meiner Familienmitglieder etwas zustößt. Dafür habe ich ausreichend Vorsorge getroffen.

    Ein Schloß wäre nicht schlecht, bevor ich von weiteren Franzi-Kommentaren kotzen muss.

    Auf welch geistigem Niwo muss dieser Mann(?) dahinvegetieren
    wenn er solch erbärmliche Schauermärchen schreibt?
    Nur weil das Kritsuda Foltermärchen nicht gezogen hat
    muss er jetzt sein eigenes schreiben.
    Grauenhaft!
    Für wie blöd muss dieser Guru seine Leser halten (naja TIP eben)?
    Die grösste Gefahr für ihn in Thailand besteht (genau wie für uns alle)
    wenn er einmal als Fussgänger über die Strasse geht, nicht schnell genug
    einem Amokfahrer ausweicht oder zur falschen Zeit am falschen Ort ist.
    Aber als selbsternannter Thailandguru schwebt er natürlich über Allem.
    Besonders der Realität!
    Ach so die Gefahren der Leberzirrhose habe ich bei ihm ganz vergessen.
    Aber dafür kann er wirklich nicht seine eingebildeten Feinde verantwortlich machen!
    Vor 2 Monaten war übrigens 3 Wochen nach dem Putsch!
    Wahrscheinlich war er da im Delirium Tremens!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Für wie blöd muss dieser Guru seine Leser halten…………..
      …….Aber als selbsternannter Thailandguru schwebt er natürlich über Allem.
      Besonders der Realität!

      Berndgrimm, reg dich doch bitte nicht unnötig auf. Das ist bestimmt nicht gut fürs Herz.

      Oder befürchtest du etwa, dass der Guru mit dir “dort oben” wegen eurer zufällig gleichen Flughöhe und Schwebetechnik zussammenstoßen könnte ? :mrgreen:

  35. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss:
    http://prachatai.org/english/node/4289?

    https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t1.0-9/10606503_614272985348926_2640415269442320751_n.jpg

    zu der freitag abend veranstaltung des general moechte ich noch sagen.
    wie jeden freitag abend wenndie sendung beginnt , lehren sich die haeuser und die bars fuellen sich. die leute sind muede sich den unsinn anzuhoeren

    Ist das nicht lustig?
    Da verschickt dieser Troll Drohungen und macht hinterher weiter
    als wär nix geschehen!
    EGON! Du sollst nicht immer das rauchen,schlucken,schnupfen,spritzen
    was dir deine Roten Paten geben!
    Erklär uns lieber mal deinen letzten Beitrag!
    Oder kannst du dich an den schon nicht mehr erinnern?
    Warst du vorher schon in der Bar?

    • Avatar egon weiss sagt:

      berndgrimm
      nein ich bin einer der wenigen der sich den mist zuhause anschaut und im gegensatz zu dir bin ich nicht alkohol krank, wie du selber vor einiger zeit geschrieben hast

  36. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss:
    berngrimm
    der erste dumme kommentar kam eben von dir . ich habe allerdingspinocchio ben gemeint.

    Ist das nicht lustig?
    Da verschickt dieser Troll Drohungen und macht hinterher weiter
    als wär nix geschehen!
    EGON! Du sollst nicht immer das rauchen,schlucken,schnupfen,spritzen
    was dir deine Roten Paten geben!
    Erklär uns lieber mal deinen letzten Beitrag!
    Oder kannst du dich an den schon nicht mehr erinnern?

  37. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Es sein denn , man wird wie ich von Thaksin dafür bezahlt.. , wie Bernd Grimm es am liebsten erklärt haben möchte..

    Wenn du dein ganzes Geschreibsel nur aus Langeweile und Unterbeschäftigung
    machst ist es sicherlich nicht besser.
    Und auf deine Antworten warten wir trotzdem noch, selbst wenn Thaksin
    dich dafür nicht bezahlt.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Und auf deine Antworten warten wir trotzdem noch, selbst wenn Thaksin
      dich dafür nicht bezahlt.

      Wer ist “wir” .. ? Fühlst du dich inzwischen schon als Mehrfachperson oder benutzt du das “wir” nur , um etwas größer zu erscheinen ?

      Welche evtl. offenen Sachfragen habe ich “euch” denn noch nicht beantwortet Mr. Berndgrimm ..? Raus mit der Sprache..

  38. Avatar berndgrimm sagt:

    berndgrimm: Da hat er allerdings Recht:
    Schinkenstrassen Rolfi hat dazu noch garnix geschrieben.
    Na ja, der googelt eben noch verzweifelt um irgendetwas zu dem Thema zu finden!

    berndgrimm(Quote) (Reply)

    Berichtige! Da er zur Leo Dosen Fraktion aus Pattaya gehört
    wusste er schon bescheid!

  39. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Berndgrimm,mit den Streitigkeiten, die es da anscheinend gibt, habe ich absolut nichts zu tun, kann dir aberaufgrund eigener Nachforschungen mitteilen, dass es sich bei dem hier von Egon zitierten (..also nicht selbst verfassten) Text um Auszüge aus einemThread im TIP-Forum handelt, den du unter folgender URL finden kannst:

    http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=16544.msg1139768;topicseen

    Dann gehörst du wohl auch zur Leo Dosen Fraktion aus Pattaya.
    Trotzdem warten wir immer noch auf deine Antworten!
    Frag doch mal den selbsternannten Thailand Guru Dart.
    Der hilft dir bestimmt!

  40. Avatar berndgrimm sagt:

    Egon Weiss: ich warte schon auf einen dummen komentar . von wem wohl

    Da hat er allerdings Recht:
    Schinkenstrassen Rolfi hat dazu noch garnix geschrieben.
    Na ja, der googelt eben noch verzweifelt um irgendetwas zu dem Thema zu finden!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  41. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 14. August 2014 um 3:41 pm u. a.:
    „..Die populäre “Forderung” nach einer nationalen Versöhnung, wie sie Yingluck ebenfalls gestellt hatte, war nicht Bestandteil eines Papieres, in dem es Abhisit zur BEDINGUNG gemacht hatte, dass vor seiner Zustimmung zu Neuwahlen SEINE Roadmap akzeptiert werden müsste. Merkst du nun endlich mal den Unterschied zwischen “Forderung” und “Bedingung” oder brauchst du als Denkhilfe noch ein Beispiel zum besseren Verständnis ?::“

    Moin Rolf,
    vorweg, du täusch dich, lieber Freund, wenn du mich mit immer neuen Verdrehungen aus den Tritt zu bringen versuchst.

    Der Abhisit, könntest du auch wissen, hatte keine Bedingungen gestellt, er hatte Neuwahlen zum September „vorgeschlagen“.

    Das war im Monat Mai.
    Wenn deine roten Terroristen, Dr. Weng als Taube unter den UDD Falken wollte es sogar annehmen, es akzeptiert hätten, hätte die Behörde zur Durchführung der Wahlen genau vier Monate Zeit, alles vorzubereiten.
    Bedingungen, von denen du hier so werbewirksam schreibst, hatte dein im fernen Dubai agierende Thaksin gestellt, nicht der Abhisit.

    Lese noch einmal die Bedingungen, die der Thaksin an den Abhisit gestellt hatte, nach. Er, dein Friedenspapst stellte Bedingungen, um die Road-Map nicht akzeptieren zu müssen.

    „..vor seiner Zustimmung zu Neuwahlen SEINE Roadmap akzeptiert werden müsste..“, so schreibst du.

    Der Vorschlag Neuwahlen und die Beendigung der Belagerung Bangkoks waren die Grundlagen der Verhandlungen zwischen Abhisit und den Führern der UDD.

    Grundsätzlich hatte man sich geeinigt, bis dein Bobbele nach Rücksprache mit seinen Falken in der UDD das anlehnte.

    Er, der Thaksin, stellte Bedingungen, Abhisit sollte sogleich zurück treten, das Parlament sollte aufgelöst werden. Und du, der große Alleswisser schreibst von Bedingungen?

    Bevor du dir wieder irgendwelche Verdrehungen ausdenkst, beantworte erst einmal meine gestellte Frage, wieso der Abhisit die Stimmen des Newin-Blocks benötigte, wenn, wie du immer wieder unwahr hier behauptest, der Abhisit vom Militär einsetzt wurde?

    Nicht nur Hanseat wartet dringend auf deine Antwort!

  42. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN: Ok, es ist Dart – der postet seine Hassparolen in Twitter usw. und wundert sich, das er bedroht wird. Ich kenne seine Adresse und Klarnamen – ich schreib ihm mal und klär ihn auf.

    Na klar!
    Die Leo Dosen Fraktion aus Pattaya ist frustriert darüber dass ihr Hero
    auch seine 3.Marionettenregierung die sogar ne Zweidrittelmehrheit hatte
    an die Wand gefahren hat und nun verzweifelt nach Worten sucht.
    Künstlerpech eben!

  43. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss:
    http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1408077386&typecate=06&section=

    http://www.bangkokpost.com/news/local/426910/leaflets-strewn-in-front-of-army-headquarters
    anscheinend sind doch nicht alle so glueklich, wie der general und stin uns weise machen will.
    ich warte schon auf einen dummen komentar . von wem wohl

    Ist das nicht lustig?
    Da verschickt dieser Troll Drohungen und macht hinterher weiter
    als wär nix geschehen!
    EGON! Du sollst nicht immer das rauchen,schlucken,schnupfen,spritzen
    was dir deine Roten Paten geben!
    Erklär uns lieber mal deinen letzten Beitrag!
    Oder kannst du dich an den schon nicht mehr erinnern?

  44. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss: als auch thail. Beamte der Polizei und der Immi informiert.

    Der hat wohl noch garnicht geschnallt dass “Polizei” und Immi nicht mehr
    ausschliesslich von Thaksin kontrolliert werden?
    Aber was mich stutzig macht ist, weshalb plötzlich der Mann (?) der
    vorher kein ordentliches Deutsch schreiben konnte
    in perfektem Schriftdeutsch soetwas schreiben kann?
    Also entweder abgeschrieben oder es ist ein Team.
    Schon deshalb möchte ich jetzt etwas von Schinkenstrassen Rolfi,
    Jean CH,dem braunen Sepp und Heinz zu dem Thema lesen.

  45. Avatar ben sagt:

    hier noch ein interessanter Link – jetzt werden die Immigration Papiere für die Fischer schon gefälscht -> Druckerei ausgehoben:

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/426932/police-seize-500-forged-seamen-registration-books

  46. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46:
    Es ging überhaupt nicht um Beantwortung meiner Fragen,

    Rolf46(Quote) (Reply)

    Richtig!
    Es ging nicht um die Beantwortung deiner Frage aber sehr wohl um die
    Beantwortung unserer Fragen, die du durch das Treiben von
    immer neuen Säuen durchs Dorf unbedingt umgehen möchtest.
    Pech gehabt!
    Also Google dir mal ein paar schöne Antworten auf unsere Fragen
    und du bekommst auch postwendend meine Antwort auf deine Frage!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Berndgrimm, deine schon völlig hilflosen Ausweichmanöver können auch nichts daran ändern. Damit kannst du keinen Leser mehr in die Irre führen.

      Sache ist wie folgt:
      Du hast behauptet, dass es sich bei der von mir in einer Diskussion mit Hanseat geschilderten Version des Regierungswechsels Schmidt/Kohl um “Geschichtsfälschung ” handelt, ohne jedoch eine Begründung für deine großmotzig vorgebrachte Kritik zu liefern.

      Jetzt laber nicht dauernd um den heißen Brei herum und spinne dir lächerliche Ablenkmanöver zusammen, sondern liefere die noch fehlende, also deine “ungefälschte” Version der Vorgänge nach ,..

      ..oder gib dich mit der andernfalls durch deine ständigen Ausweichreaktionen sowieso schon indirekt bestätigten Tatsache zufrieden , dass du lediglich substanzlos gegen Rolf46 gestänkert hattest .. :mrgreen:

        Rolf46(Quote)  (Reply)

  47. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Tja ..und dann noch das Nachliefern seiner nicht vorhandenen Begründung von der Erfüllung von ihm gestellter Bedingungen abhängig machen wollen. 🙄 So einen Typen kann man doch vergessen..

    Sowohl Hanseat als auch ich haben bisher jede Frage von dir beantwortet.
    Während du bei unbequemen Fragen schnell die nächste Propaganda Sau
    Thaksins durchs Dorf hetzt.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Schon wieder eine faule Ausrede von Berndgrimm. Es ging überhaupt nicht um Beantwortung meiner Fragen, sondern darum, dass du meine Schilderung des Regierungswechsels der Schmidt-Regierung zur Kohl-Regierung als Geschichtsfälschung bezeichnet hast, dabei jedoch wohlweislich unterlassen hast, die nach deiner Meinung “ungefälschte” Version dagegen zu halten.

      Kein Wunder , denn damit würdest du angeblich fast überall “selbst dabeigewesener” Großmotzer nur ganz einsam und allein dastehen. :mrgreen:

      Weil du auch noch Bedingungen gestellt hast und schreibst, dass du erst nach Erfüllung derselben “gern” die Berndgrimm-Version des betreffenden deutschen Regierungswechsels nachliefern würdest,..

      ..sind deine ganzen Ausweich- und Ablenkreaktionen doch der allerbeste Beweis dafür, dass du überhaupt keine nachprüfbare anderslautende Version vorbringen kannst, sondern nur mal wieder dumm herumgemotzt und gegen den lieben Rolf46 gestänkert hast.

      Ich hatte übrigens nicht mit dir über den Schmidt/Kohl Regierungswechsel diskutiert, sondern mit Hanseat und du hast dich dabei sozusagen nur als “Beinpinkler” mit deiner substanzlosen Geschichtsfälschungs-Spinnerei eingemischt.

        Rolf46(Quote)  (Reply)

  48. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    ..ich glaube ein beitrag von gestern von mir ist verloren gegangen..

    wenn nichts Schlimmeres passiert ist die Welt in Ordnung! Es sollten 60-70% von EG verloren gehen, dann wäre es eine Diskussion mit Inhalt….

    • Avatar Rolf46 sagt:

      ben: Es sollten 60-70% von EG verloren gehen, dann wäre es eine Diskussion mit Inhalt….

      Was du unter “Inhalte” verstehst, kann man sich leicht vorstellen ..

      Zitat Ben : “...ich glaub ich mach mir in die Hosen”

      Ben, gib es ruhig zu . Du Egoist bist doch nur deshalb so begeistert, wenn Beiträge Egons verloren gehen, weil sich dadurch automatisch zu deinen Gunsten der Anteil deiner Beiträge , also ..statistisch gesehen.. die “Dünnschissquote” erhöht .. :mrgreen:

  49. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    …Thailand-Die-vergessene-Diktatur…

    Wieder mal unglaublicher Unsinn unsres EG – Ausschnitt:

    Putsch gegen die arme Mehrheit
    Tatsächlich waren die Regierungen Yinglucks und ihres Bruders Thaksin, der bereits 2006 aus dem Amt geputscht worden war, kaum korrupter als ihre Vorgänger.

    Sie genießen starken Rückhalt in der ländlichen und ärmeren städtischen Bevölkerung. Diese bescherte den Shinawatras bei jeder freien Wahl seit 2001 eindeutige Mehrheiten. Damit können die führenden Bangkoker Eliten, die sich als natürliche Herrscher des Lands begreifen, nicht umgehen.

    Kritisch denkende Bürger werden in einer härter werdenden nationalistischen Diktion als “Nicht-Thais“ bezeichnet. All das lässt einige Politologen in Thailand vermehrt Parallelen zum Aufkommen des europäischen Faschismus der 1920er erkennen.

    • Avatar egon weiss sagt:

      stin
      ich glaube ein beitrag von gestern von mir ist verloren gegangen

      • STIN STIN sagt:

        ich habe keinen in der Warteschleife, alle darin wurden freigegeben – kein Beitrag gelöscht. Normalerweise wird der Spamfilter bei langen oder
        mehrfach-Beiträgen aktiv. Manchmal stoppt er aber auch unbedenkliche Beiträge, die geb ich dann manuell frei.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Ben, du wirkst als Kritiker heute wieder besonders unglaubwürdig.

      Das liegt an deiner unnachahmlich “hochgeistigen” 🙄 Art , zu allen sachlich vorgebrachten Fakten , die dir nicht gefallen , wie ein erfolgreich Merkbefreiter Stellung zu nehmen:

      Zitat Ben: “Wieder mal unglaublicher Unsinn ..” :mrgreen:

  50. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46:

    >So einen Typen kann man doch vergessen..

    ..

    Da hat er allerdings Recht!

  51. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46:
    Faule Ausrede des Mr. Grimm ..

    Hat mal wieder die übliche große Backe gehabt und erklärte jederzeit nachprüfbare, sachliche Darstellungen politischer Ereignisse in Deutschland ohne jede Begründung zur Geschichtsfälschung..

    Tja ..und dann noch das Nachliefern seiner nicht vorhandenen Begründung von der Erfüllungvon ihm gestellter Bedingungen abhängig machen wollen. So einen Typen kann man doch vergessen..

    ..

    Wer von uns hier die grössere Backe hat und wer die besseren Argumente
    kann jeder Leser selbst feststellen.
    Meine Frage nach deinen Motiven und Beweggründen als unwissender
    und im Grunde uninteressierter Thailandferner die alte Propaganda
    Thaksins Hassprediger nachzubeten in der Hoffnung auf Leser zu treffen
    die darauf hereinfallen bleibt weiterhin unbeantwortet
    weil Thaksins Hassprediger dafür keine Vorlage liefern.

  52. Avatar berndgrimm sagt:

    hanseat: Nur dir allein muss es bewusst gewesen sein, dass nicht das Parlament in Bangkok den Abhisit gewählt hatte sondern er vom Militär „gesetzt“ wurde?

    Sag einmal, für wie, entschuldige den Ausdruck, „dumm“ willst du Hanseat hier verkaufen?

    Wenn du wirklich der irrigen Annahme verfallen sein solltest, dass du mit dieser abwegigen Meinung richtig liegen würdest, frage ich dich, wofür benötigte dann der Abhisit die Abgeordneten des Newins, wenn er doch ohne Parlament vom Militär gesetzt wurde?

    Ein wenig konfus sind deine dem lieben Walter Roth nachempfunden Argumente!

    Darauf sollte Schinkenstrassen Rolfi wirklich einmal antworten.
    Da alle 3 Pro Thaksin Protagonisten hier die Verdrehungen
    aus ST.de wiederholen, gehe ich davon aus dass sie damals
    auch dort tätig waren.
    Dann sollten sie wenigstens ihre damaligen Nicks benutzen.
    Wir tuen es doch auch!

  53. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46:
    Berndgrimm,dann solltest du “bei allem Dabeigewesener” doch auch mal deine Version der damaligen Ereignisse bekanntgeben.

    Dein übliches Bla bla aus persönlicher Anmache in Verbindung mit einem klaren Nichts zur eigentlichen Sache überzeugt doch sonst nur deinesgleichen..

    Rolf46(Quote) (Reply)

    Das mache ich sehr gerne sobald du endlich meine Fragen beantwortest
    weshalb du als Thailandferner der weder bei irgendeiner Demo dabei war
    noch die Live Übertragungen gesehen hat, der auch kein Thai versteht
    und die derzeitige reale Situation in Thailand nicht aus eigener
    Anschauung kennt hier die Propaganda Thaksins Hassprediger
    der Jahre 2008 bis 2013 wiederholst und gegebenenfalls umdichtest?
    Was treibt dich dazu und was erhoffst du dir selber davon?

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Faule Ausrede des Mr. Grimm .. :mrgreen:

      Hat mal wieder die übliche große Backe gehabt und erklärte jederzeit nachprüfbare, sachliche Darstellungen politischer Ereignisse in Deutschland ohne jede Begründung zur Geschichtsfälschung..

      Tja ..und dann noch das Nachliefern seiner nicht vorhandenen Begründung von der Erfüllung von ihm gestellter Bedingungen abhängig machen wollen. 🙄 So einen Typen kann man doch vergessen..

      ..

  54. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    ….Die vom Volk demokratisch gewählte Thaksin- Regierung wurde zunächst durch den Militärputsch völkerrechtswidrig beseitigt und nachdem das Militär, bzw. die Allianz der Putschbetreiber das bewerkstelligt hatte, ging es unverzüglich an die Zerschlagung der gesamten Regierungspartei , wobei die Putschisten natürlich auf die Hilfe erzkonservativer und sie gern unterstützender Richter zählen konnten…

    ..denn aus Putschen resultierende Machtverschiebungen , die durch anschließend erfolgende parlamentarische Abstimmungen entstehen, können nicht mehr als “demokratisch erfolgt”und somit auch nicht als legitim bezeichnet werden…

    LIEBSTER PR,
    ich glaub ich mach mir in die Hosen….555

  55. Avatar ben sagt:

    hanseat:

    …Wenn du wirklich der irrigen Annahme verfallen sein solltest, dass du mit dieser abwegigen Meinung richtig liegen würdest, frage ich dich, wofür benötigte dann der Abhisit die Abgeordneten des Newins, wenn er doch ohne Parlament vom Militär gesetzt wurde?

    Wenn ich den PR so höre, kriege ich Magenkrämpfe – Dauer Folter pur.. ich streite ja ab und zu ganz gerne, aber so ein ewiges drehen im Kreis und da wieder was zurecht biegen und verfälschen, da wird’s mir schlecht..!
    Hanseat, Du hast Nerven… macht Dir das Spass?

      ben(Quote)  (Reply)

  56. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: du bist der Meinung, dass diese Äußerung des Abhisits ein Auslöser der Ablehnung der Road-Map gewesen sei?

    Nein, nicht die “Äußerung” an sich , sondern die Inhalte der Road-Map deren Akzeptanz Abhisit als Bedingung zur Umsetzung seines “großzügigen” Neuwahlen-Angebotes genannt hatte.

    Wenn er gesagt hätte, ok, dann soll nun der Wähler an der Wahlurne zum nächstmöglichen Zeitpunkt entscheiden, wem er die Regierungsgewalt (..bzw. den Rest , den das allmächtige Militär davon der jeweiligen Zivilregierung übriglässt.. 😉 ) anvertrauen möchte,..

    ..dann hätten weder die UDD noch Thaksin dagegen vertretbare Einwände erheben können und man hätte sich nur noch darüber unterhalten können, wann die avisierten Neuwahlen organisationsmäßig und den gesetzlichen Vorschriften entsprechend frühestens stattfinden könnten. Abhisits September-Vorschlag wäre dazu als verbindliche Zusage keinesfalls ein Hinderungsgrund gewesen.

    hanseat: Erstaunlich ist aber dann, dass ein paar Jahre später unsere verflossene Landesmutter mit eben dieser Forderung die Wahlen gewonnen hatte?

    Die populäre “Forderung” nach einer nationalen Versöhnung, wie sie Yingluck ebenfalls gestellt hatte, war nicht Bestandteil eines Papieres, in dem es Abhisit zur BEDINGUNG gemacht hatte, dass vor seiner Zustimmung zu Neuwahlen SEINE Roadmap akzeptiert werden müsste. Merkst du nun endlich mal den Unterschied zwischen “Forderung” und “Bedingung” oder brauchst du als Denkhilfe noch ein Beispiel zum besseren Verständnis ?

    Außerdem bemerkst du, dass Yingluck “mit dieser Forderung” die Wahlen gewonnen hat. Du kleiner Scherzbold unterschlägst dabei leider die Tatsache, dass Yingluck die Wahlen sowieso gewonnen hätte..und zwar gegen einen Konkurrenten wie Abhisit , der noch nie eine Wahl aus eigener Kraft gewinnen konnte, sogar “haushoch”..

    Woran das liegt, weisst du doch auch. Die Wähler wollten eigentlich den ihnen durch den Militärputsch vertriebenen Thaksin wiederhaben und weil nun seine Schwester zur Wahl antrat, wurde diese als der beste “Ersatz” angesehen und gewählt.

    Und weil sie die Marionette der Putschisten namens Abhisit erwartungsgemäß haushoch geschlagen hat bei der Wahl, konnte die Anti-Thaksin-Allianz es sich wegen der zu befürchtetenden Reaktion der Weltöffentlichkeit und demokratischer Staaten nach dem zuvor schon erfolgten dubiosen Verjagen von zwei Thaksin-Nachfolge-Regierungen nun nicht mehr leisten , sofort wieder einen neuen Militärputsch gegen die vom Volk mit großer Mehrheit gewählte Yingluck-Regierung zu starten.

    So wurde dann eben erst einmal in aller Ruhe der nächste Coup geplant und die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass er stattfinden konnte. Suthep hat das ja schon ziemlich korrekt geschildert und der muss es ja als aktiv Beteiligter auch wissen..

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  57. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 14. August 2014 um 12:21 pm u. a.:
    „..Auch dann nicht , wenn in TH ein königlicher Dauerlegitimator .. natürlich in seinem eigenem Interesse handelnd.., nachträglich alles absegnet, was das seine Existenz sichernde Militär ihm zum “legitimieren” vorlegt..“

    Moin Rolf,

    du scheinst aber in Hochform aufzulaufen?

    Nach deinen o.g. Text hatte nicht YL die Liste ihres Kabinetts zur Absegnung, wie du hier so mal eben behauptest, gesandt, es war somit das Militär?

    Sag einmal, wer erzählt dir solche Räubergeschichten?

    Solche Geschichten kenne ich nur aus den Antworten unseres angeblich hier nicht schreibenden Walter Roth.

    Weiter deine Feststellung: „..Die vom Volk demokratisch gewählte Thaksin- Regierung wurde zunächst durch den Militärputsch völkerrechtswidrig beseitigt und nachdem das Militär, bzw. die Allianz der Putschbetreiber das bewerkstelligt hatte, ging es unverzüglich an die Zerschlagung der gesamten Regierungspartei , wobei die Putschisten natürlich auf die Hilfe erzkonservativer und sie gern unterstützender Richter zählen konnten…“

    Demnach gab es zur Zeiten der Abhisit-Regierung außer der DP und den Abtrünnigen des Newins keine Opposition? Sag einmal, für wie unwissend hälfst du Hanseat?
    Wenn Richter Sauereien auf Seiten deines Bobbeles ahndeten, waren es schlimme Richter. So einfach ist es , wenn man ideologisch mit der roten Seite verheiratet ist. Wenn dieselben Richter ein Urteil gegen Angehörige der Gegenseite fällen und somit auf die Finger klopfen, dann ist es eine Genugtuung.

    Ferner, lieber Freund, ich habe auf keinem Fall Äpfel mit Birnen verglichen.

    Beide, der Kohl und auch der Abhisit, wurden durch ein gewähltes Parlament zum politischen Führer ihres Landes gewählt.
    Du kannst es drehen wie du es willst, es war halt so.

    Auch wenn es dir ideologisch nicht zu passen scheint.

    Nur dir allein muss es bewusst gewesen sein, dass nicht das Parlament in Bangkok den Abhisit gewählt hatte sondern er vom Militär „gesetzt“ wurde?

    Sag einmal, für wie, entschuldige den Ausdruck, „dumm“ willst du Hanseat hier verkaufen?

    Wenn du wirklich der irrigen Annahme verfallen sein solltest, dass du mit dieser abwegigen Meinung richtig liegen würdest, frage ich dich, wofür benötigte dann der Abhisit die Abgeordneten des Newins, wenn er doch ohne Parlament vom Militär gesetzt wurde?

    Ein wenig konfus sind deine dem lieben Walter Roth nachempfunden Argumente!

    Nebenbei hatte ich nicht behauptet, dass Kohl mittels eines Putsches an die Macht kam.
    Der Machtwechsel war nach unseren demokratischen Richtlinien schon korrekt abgelaufen.

    Deine Belehrung über den Machtwechsel damals in Bonn, kannst du für dich behalten. Ich habe alles damals mit verfolgt.

    Noch kurz zu deinem Vorwurf, erzkonservative Richter hätten die TRT abgestraft.

    Wenn eine Partei, wie die damalige Privatpartei des Bobbele, gegen Gesetze, die vor der Wahl allen bekannt waren, verstoßen haben, sollte man nicht die Richter sondern die Verursacher der Taten auf die Füße treten.
    Deine doppelten Standards sind doch die: wenn rot bestraft wird, dann sind es diese bösen Richter, wenn gelb abgestraft wird, ist dem Gesetz genüge getan.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      hanseat: Sag einmal, für wie, entschuldige den Ausdruck, „dumm“ willst du Hanseat hier verkaufen

      Für dumm bestimmt nicht, sondern ich bin nur ständig damit beschäftigt, deine oft höchst kreativen Auslegungen der Geschehnisse , die du den Lesern hier verkaufen willst, zu korrigieren.

      Du nervst nämlich schon mit deinen aus deiner Phantasie stammenden Behauptungen, wie z.B. nachstehend:

      hanseat: Nebenbei hatte ich nicht behauptet, dass Kohl mittels eines Putsches an die Macht kam.

      Mann Hanseat, auf dein Phantasieprodukt kann ich dir nur erwidern, dass ich niemals behauptet habe, dass du das behauptet hast. :mrgreen:
      Stell doch bitte deine kreativen Luftnummer-Anschuldigungen nicht einfach so in den geduldigen Raum, sondere liefere das entsprechende Zitat mit. Wenn du keins hast, vergiss einfach deine geplante Leser-Verwirrantwort..

      So wie die nachstehende beispielsweise:

      hanseat: Beide, der Kohl und auch der Abhisit, wurden durch ein gewähltes Parlament zum politischen Führer ihres Landes gewählt.
      Du kannst es drehen wie du es willst, es war halt so.

      Dabei unterschlägst du wieder , dass das Parlament in Thailand nur noch der Restbestand des vom Volk gewählten Parlamentes war, nachdem durch den vorausgegangenen völkerrechtswidrigen Militärputsch und die unmittelbar damit verbundene Machtverschiebung zu Gunsten der thaksinfeindlichen Allianz ( zu der neben Palast, alten Eliten und den Militärs auch die meisterzkonservativen Richter gehören) die meisten Parlamentarier der Thaksin-Regierung aus dem Parlament entfernt wurden.
      Trotzdem war sogar noch eine üble Kungelei um Überläufer nötig, damit der ansonsten chancenlose Abhisit “demokratisch” als Marionette der Putschisten an den Premiereministerposten gelangen konnte. Eine reine Putschfolge sozusagen und genau deshalb absolut kein Vergleich mit echten demokratischen Verhältnissen.

  58. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Helmut Schmidt und seine Regierungskoalition wurden jedoch ohne vorhergehende antidemokratische Gewalteinflüsse entmachtet. SPD und FDP hatten sich zerstritten, weil viele der FDP-Politiker Schmidts Kurs, welcher zu einer Wirtschaftskrise geführt hatte, nicht mehr mitmachen wollte. Vor dem Regierungswechsel hatte sich in ungefähr einem Jahr die Arbeitslosigkeit verdoppelt und nach Ansicht der FDP lag das u.a. auch daran, weil sich die Sozis , die mit Kanzler Schmidt in der Koalition natürlich das Sagen hatten, zu viel in die Wirtschaft eingemischt hatten. Und dann hatte Schmidt sich auch noch mit seinem “Nachrüstungsbeschluss” reichlich Feinde geschaffen und Hunderttausende in der Friedensbewegung demonstrierten dagegen.

    Nun ist mir Alles klar!
    Wer so perfekt selbst die deutsche Geschichte verfälscht liegt bei Thaksin natürlich
    goldrichtig.
    Schinkenstrassen Rolfi ganz im Ernst: Für wie bekloppt hältst du deine Leser eigentlich?
    Du darfst nicht vergessen: Wir waren damals dabei!
    Wenn die 46 dein Alter ist warst du damals 13/14. Wenn es dein Jahrgang ist
    solltest du dich schämen.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Berndgrimm, dann solltest du “bei allem Dabeigewesener” doch auch mal deine Version der damaligen Ereignisse bekanntgeben.

      Dein übliches Bla bla aus persönlicher Anmache in Verbindung mit einem klaren Nichts zur eigentlichen Sache überzeugt doch sonst nur deinesgleichen.. :mrgreen:

        Rolf46(Quote)  (Reply)

  59. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 14. August 2014 um 10:40 am u. a.:
    „…Voraussetzung sei die Zustimmung der Opposition zu seinem Plan für die nationale Versöhnung, sagte Abhisit ……“

    Moin Rolf,
    du bist der Meinung, dass diese Äußerung des Abhisits ein Auslöser der Ablehnung der Road-Map gewesen sei?
    Erstaunlich ist aber dann, dass ein paar Jahre später unsere verflossene Landesmutter mit eben dieser Forderung die Wahlen gewonnen hatte?
    Nationale Versöhnung seitens der DP hätte Gesichtsverluste bei den Thaksisten bedeutet. Nationale Versöhnung seitens der UDD bzw. der PT wäre deiner Meinung besser angelegt, nur, hat leider durch stümperhaftes Agieren nicht stattgefunden.

    Weiter argumentierst du wie folgt: „… Die in seinem Plan eingebauten Fallstricke , die seine Gegner bei Neuwahlen und auch danach vermutlich “ausgebremst” hätten, kennen wir leider nicht, aber Jatuporn und Thaksin natürlich um so besser…“

    Rolf, „vermutlich“, entweder hatte der Abhisit Fallstricke mit eingebaut oder nicht. Deine Behauptung, der Jatuporn wusste es aber besser, geht doch durch Fakten in die Hose. Fakt ist doch, dass die Tauben die Road-Map akzeptierten, die sahen keine Fallstricke darinnen. Auch der von dir genannte Falke legte sich erst auf deine Fallstricke fest, nachdem er beim Dubaier um dessen Stellungsnahme fernmündlich nachgesucht hatte.

  60. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz:
    An berndgrimm
    berndgrimm sagt:
    11. August 2014 um 5:39 am
    Zunächst mal danke für deine ausführliche Antwort auf meine Frage. Ich muss gestehen, dass die Abläufe vor diesem Eiermaler Suthep nicht so genau von mir verfolgt wurden. Hatte ich auch schon mal erwähnt. Will gern auch mal auf paar Details deiner Antwort eingehen:

    “Zunächst mal war ich schon 2008 bei den Gelben Demos Sondhis und Chamlongs dabei. Leider nicht mit am Flughafen Suvarnabhumi.”
    Sondhi Limthongkul – ehemaliger Freund und Geschäftspartner Thaksins. Na dann habt ihr ja was gemeinsam. Der hat auch die Seiten gewechselt. Ist das etwa der gleiche, der jetzt hier im Newsletter (Laufband unten) zu 20 Jahren Haft verdonnert werden soll? Der scheint aber auch nicht alle Latten am Zaun zu haben?
    Wikipedia: “Sondhi warf Thaksin aber nicht nur mangelnden Respekt vor der Monarchie und Streben nach Alleinherrschaft vor, sondern auch Zerstörung der Religion: Als ein Geistesgestörter im März 2006 die hochverehrte Statue des Gottes Brahma im Erawan-Schrein zerstörte, machte Sondhi den Premier dafür verantwortlich.” Ist dem sicher früh beim Pissen eingefallen. Keine Idee ist zu verrückt, einem anderen Schaden zuzufügen. Chamlong Srimuang – “…bildete mit seinen Klassenkameraden von der Militärakademie die thailändischen „Jungtürken“, eine Gruppe politisch interessierter Soldaten, die für Erneuerung und gegen Korruption eintraten, aber auch mehrfach versuchten, die Regierung zu stürzen.” Jetzt ist es ihm ja gelungen Wurde beim letzten Klassentreffen verabredet
    “Auch was du über mich und meine Affininität zu Thaksin schreibst ist nur Verleumdung die du von einem totaldanebenen Dauerpisser im nittaya.at aufgeschnappt hast.”

    Wen meinst du damit? Ich jedenfalls möchte dich nicht verleumden. Ich kenne nittaya.at nicht mal. Und deine “Affinität” zu Thaksin hast du selbst mal hier im Forum erwähnt, weil du geschrieben hast, dass du Anfangs auch bei den roten Demos dabei warst. Immerhin sagst du ja selbst, dass du ca. 10 Jahre Thaksin Anhänger warst. Aber das ist auch heute keine Sache derer man sich schämen muss. Immerhin denken und dachten zwei Drittel der Thais genauso.

    Ich hatte also mit meiner 68er Vermutung nicht ganz Unrecht.:) Vom Alter her passt es ja.

    du schreibst weiter:
    “Und was meine Hochachtung für den Militärdiktator Prayuth angeht: Eigentlich ist es ein Schlag ins Gesicht der “Democrazy Zweidrittelmehrheitsregierung” wenn plötzlich soviele wirkliche Leistungsträger Thailands lieber einem Militärdiktator vertraut…”

    Woher weist du dass sie ihm vertrauen? Hast du etwa die unterschrieben Beteuerungen nach einer “Vorladung” gelesen?
    Es ist kein Schlag ins Gesicht der “Democrazy Zweidrittelmehrheitsregierung”, sondern ein durchgeplanter Coup. Genug Beispiele zum besser machen gab es ja…
    Eingeleitet durch “deinen” Wanderprediger Suthep mit seinen Hasstiraden und Unruhestiftungen. Eigentlich Anstiftung zum Staatsstreich. Wenn es nur nach dem gegangen wäre hättest du jetzt Nordkorea oder wärst als “minderwertiger Ausländer” des Landes verwiesen worden.
    Bin ja mal gespannt, ob unter General “Meister Proper” von der Inspektion auf dem 60 Mio Anwesen von Suthep im Nationalpark mehr herauskommt als eine Randnotiz in irgendeiner Provinz Zeitung. Jetzt verstehe ich auch, warum der immer von “meinem Thailand” gesprochen hat. In seinem Fall ist das wohl wörtlich zu nehmen. Dieser geldgierige und vor allem machtgierige und arrogante Putsch-Komparse hatte sich mit seinen Äusserungen über die Zusammenarbeit mit dem General wohl ein wenig vertan.:) Ist er deshalb im Kloster abgetaucht? Er kann eh nichts mehr dagegen tun, dass er als Küchenschabe wiedergeboren wird Dem sein “Verfallsdatum” ist bereits abgelaufen. In der verbleibenden Restzeit kann man nicht so viele gute Taten anhäufen, um den Rest wieder wett zu machen.

    berndgrimm sagt:
    12. August 2014 um 3:05 pm
    “Heinz,
    Hast du früher mal im ST.de als Mark Teufel geschrieben?”

    Zuviel der Ehre!! Der ist immerhin ein ausgebildeter Journalist, der bereits für “Bangkok Post” und “Nation” geschrieben hat. Dafür wäre mein englisch zu schlecht und beruflich habe ich auch sonst nichts mit Journalismus am Hut. Ausserdem verkauft der so an die 30 Bücher über’s Internet (hab gerade mal nachgesehen). Aber der ist dran Schuld, dass ich in eurem Forum aufgeschlagen bin. Ich hatte im “Thailand Tip” Nachrichten gelesen. Da gab es einen Verweis auf eines seiner Jahrbücher. Von dieser Lektüre (wird nur in Auszügen veröffentlicht – gekauft habe ich kein’s) kam ich dann auf einen Beitrag in schoenes-thailand.de und von da zu schoenes-thailand.at. Das war’s aber auch schon an Verbindungen zu ihm.

    Also dann grimmiger Bernd, verfolge weiter deinen Sinneswandel – Kopf hoch! Auch wenn der Hals dreckig ist.

    Heinz(Quote) (Reply)

    Da hast du ja eine Menge geschrieben aber eben sehr wenig Wahres:
    Du solltest meine Beiträge im http://www.nittaya.at nur mal durchlesen
    dann würdest du meine Einstellung erkennen.
    In der Tat war ich von ca.1993 (als ich ihn berufsbedingt kennenlernte)
    bis ca 2003 dem zweiten Jahr als Premierminister ziemlich übezeugt davon
    dass er Thailand in eine bessere Zukunft führen könnte.
    Diese Hoffnung habe ich eigentlich bis heute noch.
    Nur heute könnte er Thailand ausschliesslich dadurch helfen dass
    er sich wirklich aus der Politik zurückzieht und keine Marionettenregime
    mehr aufstellt.
    Das tut er natürlich nicht.
    Thaksin ist durch und durch “Geschäftsmann”!
    Er hat seine politische Macht ausschliesslich dazu benutzt sein eigenes
    Geschäft zu machen.
    Nichts was er für die “Armen” in Thailand gemacht hat ist diesen
    wirklich zugute gekommen.
    Überall hat er und seine Lakaien mitkassiert.
    Sein Wahlspruch war immer:
    Ich tue nur etwas für Leute die mich wählen.
    Das hat sein Wahlvieh auch immer getan und war mit den Krümeln
    zufrieden die er ihnen (ohne dass sie dafür arbeiten mussten)
    zugeworfen hat.
    Abkassiert haben Thaksin und seine Lakaien.
    Damit hat er sich ihre Loyalität gekauft.
    Das System Thaksin war perfekt.

    Dein dummes Geschwafel über Sondhi kommt nur deshalb
    weil du keine Ahnung von Sondhi hast.
    Sondhi hat , nachdem er mit Thaksin gebrochen hatte
    ASTV/Manager gegründet , die einzigen Publikationen
    die während der Thaksin Hochzeit wagten gegen Thaksin zu schreiben.
    Sondhi sollte nach der Demo 2010 ermordet werden, aber dies gelang
    nicht so ganz.
    Ich war damals sehr oft bei TAN Network einem englischsprachigem
    Fernsehsender der ASTV Gruppe der als einziger ziemlich objektiv
    und sehr ausführlich von den 2010 Demos berichtete und dessen
    Studio am Pra Athit (nahe Phan Fah) mehrmals von Thaksins
    Roten Schlägertrupps bedroht wurde und nur durch eigene Security
    beschützt werden konnte weil Thaksins braune Ganoven die damals
    die Polizei spielten sie nicht beschützen wollten.
    Sondhi ist freiwillig ins Gefängnis gegangen und wartet jetzt darauf
    dass wenigstens Thaksins Rote Haupthassprediger mit ihm einsitzen.
    Deren feiger Führer ja noch nicht mal wagte während seiner Marionettenregime
    nach Thailand zu kommen.
    Der läuft nicht vor der Gefängnisstrafe davon sondern vor der Verantwortung.
    Und er hat sicherlich mehr Angst vor seinen früheren “Freunden” als
    vor seinen Feinden.
    Was deinen Quatsch den du über Suthep geschrieben hast angeht:
    Ich bin wahrlich kein Freund von Suthep.
    Aber im Gegensatz zu Thaksin ist er nie weggelaufen.
    Und wenn irgendetwas an den “Roten” Beschuldigungen dran gewesen
    wäre so hat Thaksin 10 Jahre Zeit gehabt mittels der von ihm beherrschten
    Polizei,DSI und AOG ein Verfahren gegen Suthep durchzuziehen.
    Dies geschah aber nicht.
    Suthep hat sich meinen vollen Respekt dadurch verdient dass er
    in vollkommen aussichtsloser Position seine Volksmärsche startete.
    Über 7 Monate durchhielt.
    Und trotz erheblicher Widerstände die grösste Menschenmenge
    auf die Strasse brachte die in Thailand jemals freiwillig und
    unbezahlt für eine politische Sache demonstriert haben.
    Und das waren die wirklichen Leistungsträger dieser Gesellschaft.
    Keine Geldsäcke.
    Da demostrierten Angestellte,Kleinunternehmer,Studenten
    und viele Frauen die niemals zuvor auf die Strasse gegangen sind.
    Trotz der demonstrativen Untätigkeit der Polizei
    und über 30Toten und vielen Verletzten durch Granaten und Bombenanschläge
    von Thaksins Teilzeitterroristen die in den 7 Monaten nur ein Blutbad
    in Ramkhamhaeng anrichten konnten und eine jämmerliche Vorstellung
    in Chalerms Jagdrevier in Puthamonton zustande brachten.
    Die Yingluck Regierung ist übrigens nicht durch den Militärputsch
    zu Fall gebracht worden sondern hat sich durch das permanente Weglaufen
    vor Sutheps Volksmärschen selber entmachtet.
    Erst als sie ihre totale Unfähigkeit zum Regieren gezeigt hatte
    rief Prayuth den Notstand aus und erst als immer noch nix passierte
    putschte er.
    Was Mark Teufel angeht:
    Nein, in Bangkok Post oder der Nation hat er nie geschrieben.
    Aber er soll mal Journalist bei Neues Deutschland gewesen sein
    und vor ca. 2 Jahren las ich einen Beitrag von ihm in einer linken
    Internet Postille.
    Ich kenne ihn nur aus seinem Geschreibsel bei ST.de
    wo ich mit ihm angeeckt bin und 36 mal gelöscht wurde
    und aus seinen dort teilweise veröffentlichten Geschichtsverdrehbüchern.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  61. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: … nach deiner Demokratie-Version war dann die Abwahl Helmut Schmidts durch Helmut Kohl auch ein Putsch?

    Moin Hanseat,

    du benutzt aus taktischen Gründen leider einen völlig unpassenden Vergleich der bekannten Marke “Äpfel mit Birnen”..

    Mit der politischen Situation, die in Thailand durch den Militärputsch gegen die gewählte Thaksin-Regierung auf völlig undemokratische Art und Weise entstanden ist, ..
    kann die Situation, in der es nach einem zuvor von der CDU/CSU-Opposition gestellten , erfolgreich verlaufenen Mißtrauensantrag gegen Helmut Schmidt absolut nicht verglichen werden.

    Weil du das trotzdem versuchst, hat dein Demokratieverständnis anscheinend wieder einmal etwas zu “flexibel” auf thailändische Militarykratiemethoden-Rechtfertigung umgeschaltet.

    Mit Putsch oder gar Militärputsch hatte der Regierungswechsel in Deutschland nichts zu tun, sondern SPD und CDU waren ziemlich gleichstarke ..und auch vor dem mittels “konstruktivem Misstrauensantrag” von der Opposition herbeigeführten Machtwechsel von keinem Militärputsch begünstigte oder benachteiligte Volksparteien, wie das in Thailand bei der Puea Thai, also Thaksins Partei und dessen Koalitionspartnern der Fall gewesen ist.

    Die vom Volk demokratisch gewählte Thaksin- Regierung wurde zunächst durch den Militärputsch völkerrechtswidrig beseitigt und nachdem das Militär, bzw. die Allianz der Putschbetreiber das bewerkstelligt hatte, ging es unverzüglich an die Zerschlagung der gesamten Regierungspartei , wobei die Putschisten natürlich auf die Hilfe erzkonservativer und sie gern unterstützender Richter zählen konnten.

    Um das mit der damaligen Situation in Deutschland vergleichen zu können, wie du es versuchst, hätte also zunächst die SPD/FDP Regierung völkerrechtswidrig beseitigt werden müssen, damit dann die völlig unbehelligt bleibende bisherige Opposition ziemlich problemlos die Macht übernehmen konnte.

    Helmut Schmidt und seine Regierungskoalition wurden jedoch ohne vorhergehende antidemokratische Gewalteinflüsse entmachtet. SPD und FDP hatten sich zerstritten, weil viele der FDP-Politiker Schmidts Kurs, welcher zu einer Wirtschaftskrise geführt hatte, nicht mehr mitmachen wollte. Vor dem Regierungswechsel hatte sich in ungefähr einem Jahr die Arbeitslosigkeit verdoppelt und nach Ansicht der FDP lag das u.a. auch daran, weil sich die Sozis , die mit Kanzler Schmidt in der Koalition natürlich das Sagen hatten, zu viel in die Wirtschaft eingemischt hatten. Und dann hatte Schmidt sich auch noch mit seinem “Nachrüstungsbeschluss” reichlich Feinde geschaffen und Hunderttausende in der Friedensbewegung demonstrierten dagegen.

    Um deine Frage zu beantworten: Von Putsch konnte bei der Abwahl von Schmidt also nur rein rhetorisch die Rede sein, wenn die SPD die Verweigerung der Gefolgschaft durch verantwortungsbewußte FDP-Politiker vielleicht als solchen empfunden haben mögen.

    Der wichtigste Aspekt ist jedoch, dass dem demokratisch abgelaufenen damaligen Regierungswechsel in Deutschland keine völkerrechtswidrige Aktion (Putsch) von Seiten bewaffneter Streitkräfte wie in Thailand vorausgegangen war, ..

    ..denn aus Putschen resultierende Machtverschiebungen , die durch anschließend erfolgende parlamentarische Abstimmungen entstehen, können nicht mehr als “demokratisch erfolgt” und somit auch nicht als legitim bezeichnet werden.

    Auch dann nicht , wenn in TH ein königlicher Dauerlegitimator .. natürlich in seinem eigenem Interesse handelnd.., nachträglich alles absegnet, was das seine Existenz sichernde Militär ihm zum “legitimieren” vorlegt..

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  62. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    ….Eingeleitet durch “deinen” Wanderprediger Suthep mit seinen Hasstiraden und Unruhestiftungen….
    ..Wenn es nur nach dem gegangen wäre hättest du jetzt Nordkorea oder wärst als “minderwertiger Ausländer” des Landes verwiesen worden….
    …. Er kann eh nichts mehr dagegen tun, dass er als Küchenschabe wiedergeboren wird ….

    wo hast Du denn diese tollen Geschichtchen wieder her? – meinst Du es wären bis 200 000 intelligente Menschen (nicht bezahlte Rot Käppis) an die Demos gegangen, wenn Suthep so Mist rausgelassen hätte? – Könntest Du mal objektiv eine Kriegstrommel Party mit dem Volksfest in Bangkok vergleichen?
    Als Küchenschabe wirst eher Du wieder kommen… Buddha mag Lügner und ‘Verdreher’ nicht!

      ben(Quote)  (Reply)

  63. Avatar ben sagt:

    STIN:

    …doch, siehe hier – er wollte im November 2010 Wahlen abhalten und ich bin überzeugt, er hätte sein Wort gehalten. International waren alle für Abhisits Roadmap.
    Nur Thaksin nicht…

    wirklich unglaublich diese letzten ROT Käpplis… EG / PR ,
    nach ewigem rumgelaber über Datum oder nur ca. Datum – kommt nach dem Beweis schon wieder der nächste Einwand!
    Ich habe einen Teil der Gespräche auch im TV mit verfolgt:
    auf der einen Seite ein ruhiger, intelligenter, anständiger Abhisit – auf der anderen Seite ein Haufen ROT(Z) Käppchen, die nichts anderes machten, als auf jeden Vorschlag, oder Kompromiss von Abhist, sofort das Nein als Antwort zu geben…
    Das ist ganz einfach die Taktik der ROT Käpplis -die sind nur unter extrem Druck ruhig (Junta) – sofern es zivilisiert zugehen sollte, meinen sie in Siegerpose auftreten zu müssen..
    Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Putsch der letzte war und diese Mafia Bande definitiv ausgelöscht wird – und ich meine da keine Bauern und arme Arbeiter, sondern die ‘neue Elite ??’..

      ben(Quote)  (Reply)

  64. Avatar Heinz sagt:

    An berndgrimm
    berndgrimm sagt:
    11. August 2014 um 5:39 am
    Zunächst mal danke für deine ausführliche Antwort auf meine Frage. Ich muss gestehen, dass die Abläufe vor diesem Eiermaler Suthep nicht so genau von mir verfolgt wurden. Hatte ich auch schon mal erwähnt. Will gern auch mal auf paar Details deiner Antwort eingehen:

    “Zunächst mal war ich schon 2008 bei den Gelben Demos Sondhis und Chamlongs dabei. Leider nicht mit am Flughafen Suvarnabhumi.”

    Sondhi Limthongkul – ehemaliger Freund und Geschäftspartner Thaksins. Na dann habt ihr ja was gemeinsam. Der hat auch die Seiten gewechselt. Ist das etwa der gleiche, der jetzt hier im Newsletter (Laufband unten) zu 20 Jahren Haft verdonnert werden soll? Der scheint aber auch nicht alle Latten am Zaun zu haben?
    Wikipedia: “Sondhi warf Thaksin aber nicht nur mangelnden Respekt vor der Monarchie und Streben nach Alleinherrschaft vor, sondern auch Zerstörung der Religion: Als ein Geistesgestörter im März 2006 die hochverehrte Statue des Gottes Brahma im Erawan-Schrein zerstörte, machte Sondhi den Premier dafür verantwortlich.” Ist dem sicher früh beim Pissen eingefallen. Keine Idee ist zu verrückt, einem anderen Schaden zuzufügen. 🙂
    Chamlong Srimuang – “…bildete mit seinen Klassenkameraden von der Militärakademie die thailändischen „Jungtürken“, eine Gruppe politisch interessierter Soldaten, die für Erneuerung und gegen Korruption eintraten, aber auch mehrfach versuchten, die Regierung zu stürzen.” Jetzt ist es ihm ja gelungen 🙂 Wurde beim letzten Klassentreffen verabredet 🙂

    “Auch was du über mich und meine Affininität zu Thaksin schreibst ist nur Verleumdung die du von einem totaldanebenen Dauerpisser im nittaya.at aufgeschnappt hast.”

    Wen meinst du damit? Ich jedenfalls möchte dich nicht verleumden. Ich kenne nittaya.at nicht mal. Und deine “Affinität” zu Thaksin hast du selbst mal hier im Forum erwähnt, weil du geschrieben hast, dass du Anfangs auch bei den roten Demos dabei warst. Immerhin sagst du ja selbst, dass du ca. 10 Jahre Thaksin Anhänger warst. Aber das ist auch heute keine Sache derer man sich schämen muss. Immerhin denken und dachten zwei Drittel der Thais genauso.

    Ich hatte also mit meiner 68er Vermutung nicht ganz Unrecht.:) Vom Alter her passt es ja.

    du schreibst weiter:
    “Und was meine Hochachtung für den Militärdiktator Prayuth angeht: Eigentlich ist es ein Schlag ins Gesicht der “Democrazy Zweidrittelmehrheitsregierung” wenn plötzlich soviele wirkliche Leistungsträger Thailands lieber einem Militärdiktator vertraut…”

    Woher weist du dass sie ihm vertrauen? Hast du etwa die unterschrieben Beteuerungen nach einer “Vorladung” gelesen?
    Es ist kein Schlag ins Gesicht der “Democrazy Zweidrittelmehrheitsregierung”, sondern ein durchgeplanter Coup. Genug Beispiele zum besser machen gab es ja…
    Eingeleitet durch “deinen” Wanderprediger Suthep mit seinen Hasstiraden und Unruhestiftungen. Eigentlich Anstiftung zum Staatsstreich. Wenn es nur nach dem gegangen wäre hättest du jetzt Nordkorea oder wärst als “minderwertiger Ausländer” des Landes verwiesen worden.
    Bin ja mal gespannt, ob unter General “Meister Proper” von der Inspektion auf dem 60 Mio Anwesen von Suthep im Nationalpark mehr herauskommt als eine Randnotiz in irgendeiner Provinz Zeitung. Jetzt verstehe ich auch, warum der immer von “meinem Thailand” gesprochen hat. In seinem Fall ist das wohl wörtlich zu nehmen. 🙂
    Dieser geldgierige und vor allem machtgierige und arrogante Putsch-Komparse hatte sich mit seinen Äusserungen über die Zusammenarbeit mit dem General wohl ein wenig vertan.:) Ist er deshalb im Kloster abgetaucht? Er kann eh nichts mehr dagegen tun, dass er als Küchenschabe wiedergeboren wird 🙂 Dem sein “Verfallsdatum” ist bereits abgelaufen. In der verbleibenden Restzeit kann man nicht so viele gute Taten anhäufen, um den Rest wieder wett zu machen.

    berndgrimm sagt:
    12. August 2014 um 3:05 pm
    “Heinz,
    Hast du früher mal im ST.de als Mark Teufel geschrieben?”

    Zuviel der Ehre!! Der ist immerhin ein ausgebildeter Journalist, der bereits für “Bangkok Post” und “Nation” geschrieben hat. Dafür wäre mein englisch zu schlecht und beruflich habe ich auch sonst nichts mit Journalismus am Hut. Ausserdem verkauft der so an die 30 Bücher über’s Internet (hab gerade mal nachgesehen). Aber der ist dran Schuld, dass ich in eurem Forum aufgeschlagen bin. Ich hatte im “Thailand Tip” Nachrichten gelesen. Da gab es einen Verweis auf eines seiner Jahrbücher. Von dieser Lektüre (wird nur in Auszügen veröffentlicht – gekauft habe ich kein’s) kam ich dann auf einen Beitrag in schoenes-thailand.de und von da zu schoenes-thailand.at. Das war’s aber auch schon an Verbindungen zu ihm.

    Also dann grimmiger Bernd, verfolge weiter deinen Sinneswandel – Kopf hoch! Auch wenn der Hals dreckig ist. 🙂

      Heinz(Quote)  (Reply)

  65. Avatar berndgrimm sagt:

    hanseat: Wenn ich mich so recht erinnere, hätte Abhisit noch gut ein Jahr bis zu Neuwahlen nach gehabt. Diese roten Falken konnten oder wollten auf gar keinen Fall den demokratisch vorgegebenen Weg einer Neuwahl nach Legislaturende des Parlamentes abwarten und haben somit die von dir genannten Kollateralschäden billigend in Kauf genommen.

    Genauso ist es. Und das Yingluck Marionettentheater hätte auch problemlos
    die Legislaturperiode als Regierung beenden können (vorausgesetzt sie
    hätten den Reis Betrug lange genug unter der Decke halten können)
    aber ihr Brudervater wollte ja unbedingt sich selbst seinen Persilschein
    ausstellen.
    Keiner, inklusive mir hätte daran gedacht dass Thaksin sich so blamieren würde!
    Und nun laufen seine Nachläufer Amok weil es die reale Möglichkeit gibt
    eine Zukunft für Thailand ohne Thaksin aufzubauen.
    Wie schrecklich!

  66. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz: Sicher hat auch der jetzige General ausreichende PR-Beratung.

    Leider nicht!
    Leider sind alle Thaksin Gegner propagandamässig Thaksin weit untelegen.
    Dies ist zwar verständlich weil sie sich an Leute wenden die ihr Resthirn
    noch zum Denken gebrauchen können.
    Aber diese Leute sind in Thailand leider auch heute noch die Minderheit!

  67. Avatar hanseat sagt:

    egon weiss sagte am 14. August 2014 um 5:01 am u. a.:
    „..ich habe damals nirgens gelesen gehoehrt oder gesehen, dass er wahlen noch fuer 2010 versprochen haette..“

    Moin egon,
    auch du kannst nicht alles wissen, das ist schon ok.
    Noch einmal nachgelesen hatte Abhisit bei den Verhandlungen mit der UDD-Führung (Road-Map) eben der UDD vorgeschlagen, Neuwahlen am 14. November 2010 abzuhalten.
    Dieser Vorschlag wurde von den damaligen Tauben der UDD, wie Dr. Weng, akzeptiert aber durch Telefongespräche der UDD-Falken mit dem Dubai ac acta gelegt.
    Nun kommst du bestimmt wieder mit dem Kalauer, er hätte es versprechen müssen, er hat es aber der UDD-Führung im Rahmen der Road-Map vorgeschlagen.
    Frau YL hatte den Reisbauern auch 15.000 THB per Tonne Khao Hom versprochen, nur da wissen wir es, dass sie ihr Wort nicht gehalten hat.
    Von dem Angebot des Abhisit nimmst du nur an, dass er es wohl vielleicht nicht gehalten hätte.
    Ok, als praktizierender Thaksist hast du wohl auch keine andere Wahl, dich so hier dazustellen.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      hanseat: Nun kommst du bestimmt wieder mit dem Kalauer, er hätte es versprechen müssen, er hat es aber der UDD-Führung im Rahmen der Road-Map vorgeschlagen.

      Moin Hanseat,

      du bringst nun aber deinen Kalauer, indem du hübsch verklausuliert von einem “Vorschlag im Rahmen der Road-Map” schreibst.

      Besser verständlich und somit korrekter bersetzt bedeutet das demnach ..

      ..dass Abhisit lediglich ein untrennbar an die Akzeptanz SEINER Bedingungen geknüpftes “Angebot” gemacht hat, welches auf Grund der aus Sicht der Demo-Führung unakzeptablen und nicht mehr verhandelbaren Bedingungen abgelehnt werden musste.

  68. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss:
    berndgrimm
    ich habe damals nirgens gelesen gehoehrt oder gesehen, dass er wahlen noch fuer 2010 versprochen haette.

    Es ist leider nicht das Einzige was du nicht gelesen, gesehen und gehört hast.
    Wer nur Thaksins Hassprediger nachbetet hat in der Tat ein
    Informationsdefizit!
    Mein Rat: Einfach mal zu einer Demo hingehen (egal welche Farbe)
    und sich sein eigenes Urteil bilden.
    Ist natürlich viel unkomfortabler als Thaksins mundgerecht
    vorgefertigte Propaganda nachzubeten.

  69. Avatar hanseat sagt:

    Heinz sagte am 14. August 2014 um 9:26 am u. a.:
    “..Wer die bisherigen vor der Thaksin-Zeit stattgefundenen Putsche überdenkt und sie mit den momentanen Vergleicht, könnte durchaus Unterschiede erkennen…”

    Moin Heinz,
    auch ich sehe da durchaus Unterschiede. In den vorherigen, von dir genannten Militärputschen gab es meist viele Tote und Verwundete, was bei den letzten beiden Putschen nicht der Fall war.
    Auch du erinnerst dich bestimmt über die nette Geste der Bürger Bangkoks, den putschenden GIs Blümchen als Dank für die Befreiung von den Roten Terroristen in ihre Gewehrläufe zu stecken. So etwas gab es vorher nie, sonst nur Schießerei und Tötungen.

    Weiter gabst du von dir: „..Es geht also um die Frage – wer sitzt als nächstes für wie lange am Futtertrog?..“

    Da magst du dich auch wieder so ziemlich auf der sicheren Straßenseite befinden!

    In nicht einmal einer Legislaturperiode hat die Schwester Thaksins als MPin so ziemlich alles gegen die Wand gefahren. In wieweit es mit dem von dir genannten Futtertrog gekommen ist, werden wohl noch Staatsanwaltschaften untersuchen und Gerichte zu klären haben. Aber die von dir erdachte Richtung stimmt wohl.

    Ferner schließt du an: „..Wie schon gesagt – ob der Herr Prayuth hier eine Ausnahme bildet weis bis dato niemand…“

    Auch hier habe ich keine Bedenken mit deiner Kritik.

    Beim Thaksin wissen wir, du vielleicht nicht, dass der Selbige nebst seiner Seilschaften gern an diesen Futtertrögen partizipierten.

    Beim Prayuth könnte man es vermuten, jedenfalls wissen, lieber Freund, dazu ist es noch zu früh.
    Wie ich es den Ralf schon anbot, gebt dem General doch auch die obligatorischen 100 Tage.

    Mehr Schaden als die YL angerichtet hat, kann so ein General auch nicht anstellen, sag ich mal so platt.

    Wenn er, der General, plötzlich neue Villen bauen lässt, teuere Ferraris fährt, mit seiner Frau in Paris shoppen geht und sich mit seinem Privatjet dahin fliegen lässt, dann, lieber Freund, dann bist du auf der sicheren Straßenseite mit deinen Befürchtungen.

    Das mit dem Abkupfern aus wiki war eine Feststellung. Ich bin trotzdem der Meinung, dass wir hauptsächlich unsere eigene Meinung zu Ereignissen aus diesem sonst so schönen Land hier kundtun sollten. Ich selber gebrauche wiki, um zeitliche Abläufe zu überprüfen. Auch in wiki werden Meinungen verbreitet.

    Bedenke, beide haben das Recht auf ihrer Seite. Der eine sagt, das Glas sei halb voll, der andere behauptet aber, es sei halb leer. Wer ist dann der Glaubhaftere?

  70. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 13. August 2014 um 10:51 am u. a.:
    „..Damals ging es den roten Demonstranten um das durch Neuwahlen gewünschte Entfernen einer lediglich als Putschfolge an die Macht gelangten und ansonsten bei demokratischen (Neu-) Wahlen absolut chancenlosen Abhisit-Regierung…“

    Moin Rolf,

    dein Demokratieverständnis läuft aber Amok! Wieso, wirst du fragen?

    Nun, lieber Freund, nach deiner Demokratie-Version war dann die Abwahl Helmut Schmidts durch Helmut Kohl auch ein Putsch?

    Er, der Helmut Kohl, wurde auch nicht nach einer Bundestagswahl zum Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschlands gewählt.

    Eine putschende Partei, hier waren es die Freiheitlichen von der FDP, verweigerte dem bis dahin regierenden Hanseaten (tolle Übereinkunft nebenbei!) die Gefolgschaft und unterstützte den CDU-Mann Kohl.

    Nach meiner Meinung ein durchaus legitimes Recht, der Parlamentarier, sich eine neue Regierung zu wählen.

    Auch wenn es einem Unterstützer des bis dahin brillanten Hanseaten und Bundeskanzler Helmut Schmidt politisch nicht Recht sein konnte.

    Das Ende vom Lied haben wir ja alle miterleben dürfen. Ein Bundeskanzler, der mit Schimpf und Schande in den Ruhestand gehen musste.

    Nun zu deiner Einlassung, dass der Abhisit undemokratisch ins Amt des Ministerpräsidenten gelangte.

    Es ist mir nicht bekannt, dass das Parlament damals aufgelöst war und dass das Militär den Abhisit zum MP krönte.

    Wie beim Schmidt mit der Wende-Partei FDP waren es hier die Wendehälse des Newins gewesen, die durchaus demokratisch den Abhisit aufs Schild verhalfen.

    Natürlich ist es verständlich, wenn es Thaksisten gibt, denen bei solch einer Situation sich deren Fäuste in den Hosentaschen ballten.

    Gab es seitens der Schmidtverehrer bei dem Kanzlerwechsel bei uns auch.

    Das Parlament, welches den Abhisit zum MP mit Hilfe des Abtrünnigen der Newin-Partei wählte, hätte ja auch anstatt dessen die Auflösung eben des Selbigen beschließen können. Tat es aber nicht.

    „..Damals ging es den roten Demonstranten um das durch Neuwahlen gewünschte Entfernen einer lediglich als Putschfolge an die Macht gelangten und ansonsten bei demokratischen (Neu-) Wahlen absolut chancenlosen Abhisit-Regierung..“, so deine Meinung.

    Was besagt das im Einzelnen? Eine außerparlamentarische Opposition unter der Führung eines geflüchteten Thaksin fordert die Auflösung eines gewählten Parlamentes, damit eine andere ihm gewünschte oder zugetane Regierung an die Macht kommen kann?

    Sehr weit ist es mit deinem Demokratieverständnis aber wirklich nicht.

    Wenn ich mich so recht erinnere, hätte Abhisit noch gut ein Jahr bis zu Neuwahlen nach gehabt. Diese roten Falken konnten oder wollten auf gar keinen Fall den demokratisch vorgegebenen Weg einer Neuwahl nach Legislaturende des Parlamentes abwarten und haben somit die von dir genannten Kollateralschäden billigend in Kauf genommen.

  71. Avatar Heinz sagt:

    An hanseat
    hanseat sagt:
    12. August 2014 um 2:35 pm
    “eines kann man dir ja nicht abstreiten, abkopieren kannst du.”

    Natürlich habe ich das abkopiert. Steht ja auch oben drüber. Sind aber keine kompletten Kopien, sondern nur Auszüge und im Hinblick auf “sauberes Militär” ausgewählt. Ich habe auch unter einem zweiten Aspekt das Kopieren bei Wikipedia genutzt. Dies kann man ja wohl nicht in die folgenden Rubriken schieben, wie es mir von Anfang an bei meinen Beiträgen gegangen ist: “von Thaksin bezahlter Schreiberling; rote Propaganda; Verdrehungen der Rotkäpplis; Thaksinnachläufer; Geschichtsverdrehung u.s.w. – u.s.w.” Beiträge in Wkipedia müssen gut recherchiert und mit Nachweisen belegt sein. Und an diesen Tatsachen kann man eben nichts hinzudichten und nichts wegenehmen. Ergo – gleich kopieren.

    “Wer die bisherigen vor der Thaksin-Zeit stattgefundenen Putsche überdenkt und sie mit den momentanen Vergleicht, könnte durchaus Unterschiede erkennen.”

    Genau deswegen habe ich dies mal eingestellt – überdenken und vergleichen. Ja, ich sehe auch einen Unterschied – im Datum 🙂 Die Vorbereitungen und Methoden werden sicher immer ausgefeilter. Auch ein Militär kann aus Fehlern lernen – manchmal. Sicher hat auch der jetzige General ausreichende PR-Beratung. Glaube nicht, dass der am Schreibtisch sitzt, grübelt und seine Traktate selber schreibt. Das grübeln wird einem beim Militär aberzogen. 🙂

    “Wir alle sollten die Hoffnung in uns tragen, dass sich 2006, 2010, 2012 und nun 2013/14 nicht wiederholen müssen.”

    Schön gesagt. Aber wenn man die Ereignisse eben richtig überdenkt und vergleicht, kommt man unweigerlich zu der Erkenntnis, dass eben nicht die Glücksgefühle der Thais und nicht die Errettung des Vaterlandes der Beweggrund aller bisherigen Putsche war. Das war nur vorgeschoben. Es ging fast ausschliesslich und immer um private Bereicherung. Es geht also um die Frage – wer sitzt als nächstes für wie lange am Futtertrog?
    Wie schon gesagt – ob der Herr Prayuth hier eine Ausnahme bildet weis bis dato niemand. Folgt man den bisherigen Abläufen, ist es fast auszuschliessen. Und natürlich wird es erst NACH der jeweiligen Ära öffentlich werden. Denn vorher ist ja Kritik und Misskredit per Gesetz unter Strafe gestellt. 🙂
    Aber wie du schon bemerkst: Die Hoffnung stirbt zuletzt. 🙂
    Bis die Taaagee…

    Und noch ein altkluger Spruch zum Abschluss (leicht geändert):
    “Viele Machthaber (Politiker,Militärs) sind wie Kakadus: Sie ziehen die Klauen ein, wenn sie gefüttert werden, und drücken ein Auge zu, wenn sie zu trinken bekommen.”

    Gottlieb Moritz Saphir (1795 – 1858), österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker

      Heinz(Quote)  (Reply)

  72. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    ….er keine kein genaues datum oder monat genannt ,er hat nur eine vage ansage gemacht….

    LIEBSTER EG ,
    geht’s jetzt 2 Monate weiter, ob Abhisit ein genaues oder ungefähres Datum in Aussicht gestellt hat? Hast Du sonst nichts mehr zu posten?

      ben(Quote)  (Reply)

  73. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46,

    DieWiederholung der immer gleichen Lügen aus dem ST.de Nachlass
    macht deine Beiträge nicht wahrer.
    Abhisit hatte einen Termin noch in 2010 vorgeschlagen der Thaksin
    zu weit weg war.
    Er sah sich auf der Siegerstrasse und wollte seine Volksrevolutionsoper
    unbedingt erfolgreich beenden.
    Und Erfolgreich hiess für Thaksin und seine Hassprdiger
    je mehr Tote umso besser!
    Denn diese wurden ja Alle der Abhisit Regierung angelastet.
    Deshalb auch der Bauernkrieg und am Ende das Abfackeln.

    • Avatar egon weiss sagt:

      berndgrimm
      ich habe damals nirgens gelesen gehoehrt oder gesehen, dass er wahlen noch fuer 2010 versprochen haette.

      • STIN STIN sagt:

        doch, siehe hier – er wollte im November 2010 Wahlen abhalten und ich bin überzeugt, er hätte sein Wort gehalten. International waren alle für Abhisits Roadmap.
        Nur Thaksin nicht.

        http://derstandard.at/1271375792227/Proteste-in-Thailand-Abhisit-stellt-Wahlen-im-November-in-Aussicht

        • Avatar Rolf46 sagt:

          Stinn, du solltest bei der “in Aussicht gestellte”, d.h. keinesfalls verbindlich zugesagten Neuwahl aber das noch erheblich Wesentlichere nicht übersehen.

          Selbst der nur “in Aussicht” gestellte Termin war noch an eine Bedingung geknüpft :

          Zitat : Voraussetzung sei die Zustimmung der Opposition zu seinem Plan für die nationale Versöhnung, sagte Abhisit am Montag in Bangkok.

          Betonung auf “seinem Plan” ! Und was in SEINEM Plan drinstand, war höchstwahrscheinlich sogar der Hauptgrund für die dann erfolgte Ablehnung.

          Die in seinem Plan eingebauten Fallstricke , die seine Gegner bei Neuwahlen und auch danach vermutlich “ausgebremst” hätten, kennen wir leider nicht, aber Jatuporn und Thaksin natürlich um so besser.

          Kein Wunder, dass sie sich auf diese spezielle “Abhisit-Versöhnung” nicht einlassen wollten und dankend abgelehnt haben.

            Rolf46(Quote)  (Reply)

  74. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss: berndgrimm
    auch wenn rolf nicht in thailand lebt, hat er trotzdem recht mit seiner sicht der ereignissen zu schnellen neuwahlen.
    er hatte nie eine periode oder ein datum fuer neuwahlen bekannt gegen.
    es war aber eine bedingung der roten. sie wollten nicht unendlich auf neuwahlen warten

    Keiner nimmt Schinkenstrassen Rolfi das Recht hier seine Meinung zu schreiben.
    Ich wehre mich nur dagegen dass jemand der selbst Täter ist sich hier als Opfer
    hinstellt (Ein gemeinsames Wesensmerkmal aller Thaksin Nachläufer)
    Nicht ich habe ihn beschimpft sondern er hat damit angefangen
    weil ich mich Anfangs garnicht um ihn gekümmert habe.
    Erst als er hier mit den ST.de Lügen anfing platzte mir die Hutschnur.
    Für wie dumm hält der seine Leser eigentlich?
    Ausserdem weiss er selbst offensichtlich keine Antwort darauf
    warum er hier schreibt!
    Und was deine Bemerkung hinsichtlich der Neuwahlen 2010
    angeht so hatte Abhisit sehr wohl einen Termin angeboten
    den Thaksin aber ablehnen liess weil er die Oberhand hatte
    und seine Volksrevolutionsoper unbedingt fortsetzen wollte.

  75. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Abhisit hatte einen Vorschlag für schnelle Neuwahlen gemacht, Jatuporn telefonierte wohl mit Thaksin und dieser hat wohl abgelehnt.

    Die Demo 2010 zwar nichts mit dem aktuellen Putsch zu tun, sondern war die Spätfolge vom 2006er Putsch,..

    ..aber ein Punkt interessiert mich doch. Es erscheint mir nämlich unlogisch, dass .. lt. Berndgrimm.. Abhisit angeblich einen Vorschlag für schnelle Neuwahlen gemacht haben soll, der dann “wohl” von Thaksin abgelehnt worden sei.

    Da passt doch etwas nicht, denn schnelle Neuwahlen waren dss Ziel, welches sowohl die Demonstranten als auch Thaksin erreichen wollten. Genau deshalb kam es überhaupt erst zur Demonstration.

    Wenn das Ziel dann endlich erreicht ist , weil sogar Abhisit ..lt. Berndgrimm .. den Vorschlag für schnelle Neuwahlen gemacht hat, lehnt kein Jatuporn und auch kein Thaksin diesen Vorschlag plötzlich “einfach so ” wieder ab.

    Es muß also einen handfesten Grund für die Ablehnung gegeben haben.

    Darüber, wie der aussah, darf spekuliert werden. So wie ich aus sicherer Thailandferne 😉 damals mitbekommen habe, ging es darum dass Abhisit sich zwar mit den geforderten Neuwahlen einverstanden erklärt hatte, aber nicht bereit war, eine konkrete Terminzusage zu geben.

    Dadurch behielt er sich die Möglichkeit vor, die “schnellen Neuwahlen” nach Belieben in Richtung St. Nimmerleinstag zu verschieben. Abhisits “schwammige” Zusage hatte also nur den Zweck, die Demonstranten erst einmal zur Beendigung der Demo zu bewegen. 👿
    Die vermuteten aber sofort, dass sie ausgetrickst werden sollten; .. und zu der gleichen Ansicht werden auch Jatuporn und Thaksin gekommen sein, wenn so ein Telefongespräch der beiden, wie Bernd Grimm es erwähnte, tatsächlich stattgefunden haben sollte.

    Wenn es von Abhisit tatsächlich eine verbindliche Terminzusage gegeben hätte, in der wenigstens die Woche oder auch nur der Monat der angeblich vorgeschlagenen “schnellen Neuwahlen” bzw. der dazu zunächst erforderlichen Parlamentsauflösung angegeben worden wäre, wären die Demonstranten inklusive Jatuporn und Thaksin mit dem erzielten Ergebnis bestens zufrieden gewesen und es bestünde kein Grund mehr zum weiteren demonstrieren.

    Vielleicht hätte Abhisit die von den Demonstranten geforderte verbindliche Terminzusage sogar noch gegeben, doch weil die hinter ihm (..der nur als Putschfolge an die Macht gelangten Marionette.. ) stehenden wahren Machthaber Abhisit das nicht gestatteten, durfte er seine zunächst bereitwillig klingende Zustimmung zu “schnellen Wahlen” nicht mehr weiter durch eine genaue Terminangabe konkretisieren.

    Dadurch konnte es nicht zu einer Einigung kommen und die Verhandlungen waren gescheitert. Die planmäßige Niederschlagung der Demo durch das Militär konnte beginnen..

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • Avatar egon weiss sagt:

      berndgrimm
      auch wenn rolf nicht in thailand lebt, hat er trotzdem recht mit seiner sicht der ereignissen zu schnellen neuwahlen.
      er hatte nie eine periode oder ein datum fuer neuwahlen bekannt gegen.
      es war aber eine bedingung der roten. sie wollten nicht unendlich auf neuwahlen warten.

      • STIN STIN sagt:

        Abhisit hat seinerzeit den Monat für die Auflösung des Parlaments genannt und daraus konnte man dann den spätesten Wahltermin entnehmen. Somit war also der Termin schon ersichtlich.

        • Avatar egon weiss sagt:

          stin
          er keine kein genaues datum oder monat genannt ,er hat nur eine vage ansage gemacht.

          • STIN STIN sagt:

            kein genaues Datum – aber sein letztes Angebot war: Neuwahlen Mitte November – das ist doch recht genau, oder? Also um den 15. 11.2010.

            Nun sag du mir, warum die Rothemden das Angebot nicht angenommen haben? Sorry, haben sie ja, zumindest Veera und Dr. Weng. Also warum überlegte Jatuporn einige Minuten, erhielt ein SMS und lehnte sämtliche weitere Gespräche ab. Ich habe die Gespräche mitverfolgt, auch als er sein Handy rauszog – als die SMS kam.

            Ich weiss warum Thaksin ablehnte? Hätte die Demo keine Gewalt hervorgerufen, wäre Abhisit zu beliebt geblieben – auch schon aufgrund seiner sehr gut überlegten Projekte. Dann wäre eine Neuwahl riskant geworden. Als Schlächter von Bangkok, wie man ihn dann monatelang über Radiosender betitelte, sollte er weniger Chancen haben. Sogar da schnitt er verhältnismässig noch gut ab – was wäre passiert, ohne diese 90 Toten.

            Daher ist für mich Thaksin ein Politiker, der ohne mit der Wimper zu zu zucken – über Leichen geht. Als die 100 Moslems im LKW starben, meinte er zu den Soldaten: gute Arbeit.

    • STIN STIN sagt:

      Die Demo 2010 zwar nichts mit dem aktuellen Putsch zu tun, sondern war die Spätfolge vom 2006er Putsch,..

      kann man so auch nicht sagen. Die gesamte Rothemden-Bewegung war mehr oder weniger künstlich von Thaksin erschaffen. Er steckte Millionen in diese Bewegung und wurde 2010 sauer, weil sie die Abhisit Regierung nicht stürzen konnte. Danach schaltete er seinen Mob auf Stufe 2 – GEWALT. Das entnehme ich aus seiner Erklärung in Dubai – er wäre bereit, die Revolution anzuführen. Hat halt nicht funktioniert – 90 Thais sind umsonst gestorben. Der Mann geht über Leichen, samt seinen Rotweiler Chalerm.

    • STIN STIN sagt:

      Darüber, wie der aussah, darf spekuliert werden. So wie ich aus sicherer Thailandferne 😉 damals mitbekommen habe, ging es darum dass Abhisit sich zwar mit den geforderten Neuwahlen einverstanden erklärt hatte, aber nicht bereit war, eine konkrete Terminzusage zu geben.

      er wäre mit Neuwahlen Mitte November einverstanden gewesen. Das ist doch recht genau. Nur wollte Thaksin keinen Stop der Demos. Ich bin überzeugt, das Abhisit im November um die 200 Sitze bekommen hätte. Er bekam ja noch über 150 Sitze, trotz der monatelangen Diskreditierung durch die Rothemen-Propaganda.
      Er wurde als Schlächter, Mörder usw. betitelt, was eigentlich total gegen demokratische Werte verstösst, da man in einer Deokratie als unschuldig gilt, bis das Urteil rechtskräftig ist.

  76. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46,

    Langsam werden die immer schneller folgenden Wiederholungen
    von Schinkenstrassen Rolfi der sich auch selber nicht erklären
    kann weshalb er hier immer den gleichen Blödsinn schreibt langweilig!

    Noch mal zum mitdenken:
    Im Gegensatz zum Thailandfernen Rolfi war ich vom 8.März bis
    zum 29.April2010 fast täglich bei Thaksins “Roter” Volksbefreiungsoper
    persönlich dabei.
    Die Demo war vom 10.-14.März ganz regulär angemeldet worden.
    Sie begann aber schon am 8.März mit einer “Generalprobe in Bang Na
    wo nicht nur Thaksins “Rote” Teilzeitterroristen sondern auch Thaksins
    braune Ganoven die “Polizei” spielten mitmachten.
    Meine Frau hat mich damals ganz aufgeregt angerufen weil sie zufällig
    dort hineingeriet.
    Die Vorkomnisse um Phan Fah und Ratchaprasong sind hinlänglich bekannt.
    Ich war bis zum 29.April (meinen Abflug in den jährlichen 7 wöchigen Europaurlaub)
    täglich von ca. 11-15Uhr persönlich dabei.
    Da war meistens nicht viel los und ich konnte mit den Teilnehmern
    (meist bezahlte Komparsen) sprechen.
    Abends wenns wirklich rund ging habe ich mir die Originalübertragung
    in Thaksins Hetzsender PTV angesehen.
    Abhisit ist genau wie Helmut Kohl 1989 ganz legal vom Parlament
    mit Mehrheit zum PM gewählt worden.
    Er war leider der Grund dafür dass das Militär nicht direkt nach
    dem heimtückischen Mord an Oberst Romklao und seinen Leuten
    die Oper gewaltsam abgebrochen hat.
    Er wollte nicht noch mehr unnötiges Blut vergiessen.
    Jeder der damals die Live TV “Gespräche” zwischen Abhisit
    und den UDD Führern Jatuporn, Nattawut,Weng und Veera
    miterlebt hatte konnte sehen was gespielt wurde.
    Abhisit hatte einen Vorschlag für schnelle Neuwahlen gemacht,
    Jatuporn telefonierte wohl mit Thaksin und dieser hat wohl
    abgelehnt.
    Daraufhin ging die Oper mit angeschlossenem Bauernkrieg weiter.
    Alle Aggressionen gingen von Thaksins Hasspredigern aus.
    Ihre aufgehetzten Unterführer riefen immer “Warum gehen
    wir nicht nach Suvarnabhumi”
    Aber Jatuporn und Nattwut sagten “dann greift das Militär bestimmt ein”
    So geschah dass was inzwischen hinlänglich bekannt ist.
    Die bezahlten Komparsen (eine arbeitslose Nachbarin meiner Frau
    aus Bang Na gehörte dazu) wurden teilweise als menschliche Schutzschilde
    missbraucht!
    Es gab nicht nur 91 Tote wie die UDD immer behauptete sondern
    insgesamt über 120 wenn man die Toten die während und nach
    der Oper abseits des Hauptgeschehens durch Granaten und verunglückte
    Bombenbasteleien der “Roten” Volksbefreier dazuzählt.
    Und abseits des Hauptgeschehens fuhren marodierende “Rote” auf
    LKWs und Pick Ups quasi unter “Polizeischutz” durch die Vororte
    und terrorisierte die Bevölkerung.
    Es war so schlimm dass wir in Prawet eine Bürgerwehr aufstellten
    weil uns die “Polizei” schutzlos liess!
    In Yaowarrat hatten dies die Chinesen von Anfang an getan
    um Thaksins “Volksbefreier” fernzuhalten.
    So sah die Realität 2010 aus.

  77. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    pinocchio ben
    es ist sinnlos, sich mit einem kranken (paranoide schizophrenie ) weiter zu streiten
    lebe in frieden

    Das sind EG -Argumente, nachdem man ihm beweist dass, der Kritsuda-Link mit entsprechendem Inhalt mind. 10x gepostet wurde..

    von jetzt an kommt auf jedes Posting von EG ,
    die Antwort, (keines Falls als Beleidigung gemeint):

    pinocchio EG
    es ist sinnlos, sich mit einem kranken (paranoide schizophrenie ) weiter zu streiten
    lebe in frieden..

    und an PR – ich habe nicht doppelt gepostet, sondern irgend etwas mit der Korrektur hat nicht gefunzt – kapiert ROT Käppchen?

  78. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Der General Prayuth hat also die Macht übernommen! Stimmt!
    Überdenke einmal, von wem oder welcher Organisation er wohl die Macht übernommen hatte?

    Moin Hanseat,

    “Übernommen” ist aber nur deine Weichspül-Version für den Begriff “sich völkerrechtswidrig angeeignet” , bzw. “geklaut”.. 😉

    Und die Organisation, von der Prayuth sich die Macht angeeignet hat, ohne vom Wahlvolks Stimme dazu legitimiert worden zu sein, war eine demokratisch mit Riesenmehrheit gewählte Regierung.

    Das lässt sich auch mit Schilderung von Vorfällen bei der Demo aus 2010 nicht wegdiskutieren. Damals gab es bei der vom Militär durchgeführten gewaltsamen Niederschlagung der Demo knapp 100 Tote und ca. 2000 Verletzte, unter den sich auch jede Menge Schwerverletzte befanden. Damals ging es den roten Demonstranten um das durch Neuwahlen gewünschte Entfernen einer lediglich als Putschfolge an die Macht gelangten und ansonsten bei demokratischen (Neu-) Wahlen absolut chancenlosen Abhisit-Regierung.

    Die 2010-Demo wurde jedoch nicht von einer aus Militärführung und konservativer Richterschaft plus Palast bestehenden Allianz unterstützt, wie das bei dem schon lange vorgeplanten letzten Coup Bestandteil des Umsturzplanes (sh. dazu Geständnis des BKK-Shut Down-Anführers Suthep ) war, sondern durch Militäreinsatz niedergemacht. Damit verbunden waren dann zwangsläufig auch die nicht gerade zimperlichen Kampfhandlungen der sich wehrenden Demonstranten.

    Im aktuellen Putschfall wurde jedenfalls ..wieder einmal.. eine gewählte Regierung beseitigt und das mit einer Begründung, die praktisch genau mit denen übereinstimmt, welche auch bei den zahlreichen bisherigen Militärputschen als Ausrede für die völkerrechtswidrige Beseitigung gewählter Regierungen immer wieder herhalten musste.
    Und immer wieder (sh. Auflistung von Heinz) hatte sich dann nachträglich herausgestellt, dass die angeblich edlen Motive der Putschisten nur Lug und Trug waren und diese in Wirklichkeit genau so wenig oder noch weniger taugten als die von ihnen beseitigte Zivilregierung. Es ging vorrangig immer nur um Erhalt der eigenen Macht und eigene ungestörte Nutzung der im Land vorhandenen Pfründe..

    Was dir also jetzt noch bleibt, ist die trügerische Hoffnung, dass es sich bei diesem Putsch ..erstmalig.. alles gaaanz anders .roll: verhält als bei den Vorgängern..

    Ich glaube allerdings nicht daran und bin der Ansicht, dass nach einigen Jahren herauskommt, dass auch dieser Putsch lediglich eine Fortsetzung der schon lange in Thailand laufenden Putsch-Serie war. Neue Schauspieler, aber immer die gleiche Putschoper von der Befreiung des Königreiches von bösen, mit den Militärs und ihren Verbündeten konkurrierenden korrupten Elementen.. :mrgreen:

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  79. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    ..die demenz hat eher dich erreicht

    Pinoccio EG und Oberlügner und Verdreher der ROT Käppchen / Braunen Kaste…

    der Beitrag mit gleichem Inhalt wurde inzwischen mind. 10-20 mal gepostet, angefangen mit dem Artikel von Khaosod.. und Bangkokpost…
    Es geht ja auch gar nicht mehr darum, sondern, dass die 3 ROT Käppchen hier nur noch Kindergarten machen! – z.B. Beleidigungen noch und noch und dann erzählen und heulen, wie sie beleidigt werden… – nicht zum Aushalten: entweder Kindergarten oder senil?

    • Avatar ben sagt:

      egon weiss:

      ..die demenz hat eher dich erreicht

      Pinoccio EG und Oberlügner und Verdreher der ROT Käppchen / Braunen Kaste…

      der Beitrag mit gleichem Inhalt wurde inzwischen mind. 10-20 mal gepostet, angefangen mit dem Artikel von Khaosod.. und Bangkokpost…und YouTube noch und noch…(Mein 1. Link: 3. August)
      Es geht ja auch gar nicht mehr darum, sondern, dass die 3 ROT Käppchen hier nur noch Kindergarten machen! – z.B. Beleidigungen noch und noch und dann erzählen und heulen, wie sie beleidigt werden… – nicht zum Aushalten: entweder Kindergarten oder senil?

      • Avatar Rolf46 sagt:

        ben: ..nicht zum Aushalten: entweder Kindergarten oder senil?

        Na dann entscheide dich doch endlich, wo du am liebsten eingeordnet werden möchtest. Vom Alter her käme für dich zwar eher “senil” in Frage, aber deine hochgeistige Korrespondenz (..jetzt auch schon mit Doppelpostings) , die du vorzugsweise im Streit mit Egon führst, passt auch ganz gut zu “Kindergarten”.. :mrgreen:

    • Avatar egon weiss sagt:

      pinocchio ben
      es ist sinnlos, sich mit einem kranken (paranoide schizophrenie ) weiter zu streiten
      lebe in frieden

  80. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 12. August 2014 um 10:50 pm u.
    „..Wer einen Militärputsch durchführt bzw. als oberstger General durchführen lässt, hat ihn auch zu verantworten…“

    Moin Rolf,

    natürlich ist das richtig, was du da geschrieben hast.

    Alle Folgen aus dem Militärputsch hat der General Prayuth zu verantworten.

    Das bestreitet Hanseat auch nicht.

    Dass es aber zu diesem unschönen Putsch kommen konnte, das verschiebst du ins Nirwana!

    Noch einmal zum Mitschreiben: Wenn die Politiker dieses schönen Landes nicht durch Korruption unfähig geworden wären, hätte es nicht einem Putsch bedurft.

    Antworte doch einfach auf meine an Heinz gestellte Frage nach der wohlmöglichen Zahl von durch MiB, Pingpong-Bombchen und Mörsern Getöteten, wenn es am 22. Mai nicht die Machtübernahme durch das Militär gekommen wäre?

    Der General Prayuth hat also die Macht übernommen! Stimmt!

    Überdenke einmal, von wem oder welcher Organisation er wohl die Macht übernommen hatte?

    Jawohl die Macht der von der Polizei geduldeten MiB mit den von der Polizei selbst denen überlassenen Waffen.

    Nachdem die vom Thaksin korrumpierten Polizeiobersten in die Wüste geschickt wurden, begann dieses Häuflein Elend an Staatsmacht sich so langsam wieder zu erholen.

    Langsam bekommt die Bevölkerung wieder Vertrauen zur Arbeit dieser Staatsmacht.

    Bestimmt wirst du mir widersprechen, denn ich kenne das ja schon.

    Sag mir einmal, bei den 2010er Unruhen der Roten gab es doch den Überfall auf den Militärzug, der zum Entsatz auf den Weg in die südlichen Provinzen war?

    Der Zug stand mehrer Tage von durchgeknallten UDDlern gekapert im „befreiten roten Norden“ fest.

    Die örtliche Polizei, ja was wohl, sie schaute sich das treiben an, das war´s dann auch mit der Staatsmacht.

    Dieses Beispiel steht nicht allein für sich.

    Bei der Stürmung des King Chulalongkorn Memorial Hospitals damals von durchgeknallten roten Terroristen, was unternahm damals die rote Polizei? Jawohl, auch nichts.

    Um noch einmal von der Machtübernahme des Prayuths zurück zu kommen.

    Von wem hat der gute Mann die Macht übernommen?

    Die YL hatte da bereits ihren Hut schon abgegeben.

    Das Parlament wurde auch von dem General nicht entmachtet, dass tat unsere vorherige Landesmutter bereits selbst.

    Also. Lieber Freund, es gab nur noch Bürokraten, die versuchten den Trümmerhaufen, den die YL politisch hinterlassen hatte, zu verwalten.

    Eine reale Macht, die der General ihnen hätte abnehmen können, war real nicht mehr vorhanden.

    Bevor Khun Thida und die roten Falken ihren angekündigten Machtapparat, (schon die 600.000 bestens bewaffneten Krieger der UDD vergessen?) in Stellung bringen konnten, war es durchaus die Pflicht des Generals, rettend in dieses der Anarchie zusteuernden Landes einzugreifen.

    Der General hatte immerhin auf die Monarchie sowohl auf die Verfassung seinen Eid abgegeben.

    Frau Thida dagegen nur auf die Satzung der UDD und die Liebe zum Thaksin.

  81. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN: nein, nicht von den bösen ROthemden. Der Bericht sieht aus, wie von Robert Amsterdam verfasst. Vor allem der letzte Absatz, der Aufruf an die internationale Gemeinschaft, etwas zu unternehmen – das ist die Aufgabe eines Propagandanawaltes wie Robert Amsterdam. Lt. ihrer Aussage, sollen ja mehrere Rothemden gefoltert worden sein. Auch Yingluck? Die weiss ja am ehesten, ob Thaksin finanziert oder nicht. Warum kehrt aber jemand, der gefoltert wurde, wieder zurück? Hätte Yingluck nun ebenfalls im Ausland behauptet, das sie gefoltert wurde, hätte das mit Sicherheit viel mehr Wirkung, als wenn das eine arme Studentin erklärt – die ev. diese Aussage für Geld macht. Das Thaksin alles versucht zu kaufen, was irgendwie möglich ist – ist ja weltweit bekannt.

    Richtig!
    Sollte an der “Foltergeschichte” irgendetwas dran seien so hätte die Thaksins
    internationaler Rechtsverdreher Robert Amsterdam der sich selbst ja
    als Anwalt der “Rothemden” bezeichnet schon lange aufgenommen.
    Auf seiner Thailandwebsite steht seit 6 Wochen nix neues!
    Ausserdem habe ich darauf hingewiesen dass dies nicht die erste Lüge
    von Kritsuda wäre. Die hat seit 2010 schon Stories erzählt
    an denen hinterher nix dran war.

  82. Avatar egon weiss sagt:

    STIN,

    stin
    eigentlich geht es nur um die jetzige situation
    man sollte nicht vergangene missetaten mit den gegenwaertigen vergleichen und zu entschuldigen versuchen
    in der vergangenheit waren es nach deiner meinung verschieden rote gruppen. jetzt ist es aber die putsch regierung
    da ist doch ein unterschied zu erkennen

  83. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    …alles erfunden und erlogen von den boesen roten.

    LIEBSTER, wohl etwas an Demenz leidender EG ,
    wie manchmal willst Du den gleichen Text noch posten – gleicher Inhalt, wie vor 2 Wochen… oder willst Du’s noch auf Italienisch, Spanisch, Griechisch, Japanisch….
    Meinst Du die Geschichte wird glaubhafter? – wo sind die Beweise – z.B von den Untersuchungen im Spital? – wo sind weitere Stellungsnahmen der Humanright Organisationen? – ausser ewige Wiederholungen der Aussagen der ‘klein’ Terroristin Kritsuda??

      ben(Quote)  (Reply)

  84. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Den Putsch haben, das ist die Meinung vom Hanseat, nicht das Militär zu verantworten, verantworten haben es alleinig die korrupten und unfähigen Politiker dieses sonst so schönen Landes.

    Moin Hanseat,

    Wer einen Militärputsch durchführt bzw. als oberstger General durchführen lässt, hat ihn auch zu verantworten. Das war bei diesem Putsch der General Prayuth. Daran gibt es nichts zu rütteln..

    Welche Gründe er nun für den von ihm durchgeführten Putsch angibt ..und ob es wie in den früher stattgefundenen Putschen ( ..nachzulesen im Post von Heinz) auch dieses Mal wieder nur vorgeschobene Gründe waren oder nicht , ist unwesentlich und ändert nichts an der Verantwortung der Coup-Betreiber.

    Jeder ist selbst verantwortlich, für das was er macht, es sei denn, er wird tatsächlich von Mächtigeren zu etwas gezwungen, wie es beispielsweise den von der Militärjunta inhaftierten Geiseln passiert ist, als sie die von ihren Geiselnehmern zu deren Entlastung vorgefertigten Persilscheine unterschreiben mussten, um wieder freigelassen zu werden.

    Davon, dass hilflose Militärs von mächtigen Politikern gezwungen oder genötigt wurden, einen Putsch zu veranstalten, ist bisher jedoch noch nie berichtet geworden.. Deshalb kann man auch den aktuellen thailändischen Putschgeneral nicht aus seiner
    Verantwortung für die eigenen Taten entlassen, wie du das mittels Schuldzuweisung an die Politiker versuchst.
    Der General hat im Gegensatz zu den weggeputschten Politikern sogar den eigenen “Persilschein” in die dem Volk diktierte Verfassung integriert. Daran ist doch schon zu erkennen, wie nötig er und seine Gefolgsleute das anscheinend haben.. 😉

  85. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Sonst wäre ihnen bei der Betrachtung der Putschabläufe längst aufgefallen, dass die Coup-Betreiber vor dem Putschbeginn natürlich mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln und Destabilisierungs -Aktionen für die Erzeugung einer vermeintlichen Notwendigkeit gesorgt haben.

    So ein Tinneff!
    Es gab keinen Putschablauf.
    Thaksins Marionettenbühne wurde mit Sutheps Demos nicht fertig
    und haben sich nicht getraut ein Blutbad anzurichten weil es
    dann einen wirklichen Bürgerkrieg gegeben hätte.
    Thaksins Nummerngirl war immer nur auf der Flucht.
    Die “Polizei” verteidigte nur ihre eigenen Geschäfte.
    Wäre Yingluck nicht nur Thaksins Nummerngirl gewesen
    sondern tatsächlich PM hätte sie eine Entscheidung
    für Thailand treffen können.
    Das gleiche gilt für ihren Brudervater.
    Aber der wollte (und will es immer noch) aussitzen.
    Denn sein Kalkül ist dass auch diese Militärdiktatur
    mal vorbei geht und er dann eine neue Democrazy
    Oper aufführen lassen kann.
    Je länger Prayuths Regime so erfolgreich weiter geht
    wie bisher umso schlechter werden Thaksins Aussichten.
    Deshalb auch die intellektuellen Amokläufe mit
    längst überholten Phrasen seiner Nachläufer hier.
    Da sie an der heutigen Realität nichts kritisieren
    können werden Märchen und Geschichtsverdrehungen
    geschrieben.
    Von 2007 bist 2012 (13?) gab es dafür ein eigenes Forum
    nämlich ST.de aber die gibts ja leider icht mehr!
    Deshalb werden die Reste hier tätig.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Es gab keinen Putschablauf.

      Gab es nicht ? 😯
      Ohne die Info vom Putschexperten Berndgrimm hätte ich wetten können, dass jeder Putsch auch einen Putschablauf haben muss, welcher von der Putschplanung .. über die Putschvorbereitung und Organisation des Putsches bis hin zur Ausführung des Putsches und ggf. bis zur Erreichung der Putschziele reicht.

  86. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: An den themenfremden und kindischen Reaktionen der eifrigsten Putschverehrer mittels der üblichen persönlicher “Anmache” ihrer Widersacher ist zu erkennen, dass ihnen sämtliche Argumente zur Sache flöten gegangen sind

    Und dies von einem Thailandfernen der die simple Frage
    weshalb er hier sowas schreibt und was er sich persönlich davon erwartet
    partout nicht beantworten kann weil im Democrazy Handbuch
    von Thaksins Hasspredigern dafür kein Text vorgegeben wurde.

  87. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz,

    Hast du früher mal im ST.de als Mark Teufel geschrieben?
    Der hat 12 e-books über die Thai Geschichte geschrieben
    um sie im Sinne Thaksins umzudichten!
    Hat aber alles nix genützt.
    Tatsache ist dass Prayuths Militärdiktatur in wenigen Wochen
    für Thailand mehr gebracht hat als Thaksins “Democrazy”
    in 10 Jahren.
    Woran mag dies wohl liegen?

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Tatsache ist dass Prayuths Militärdiktatur in wenigen Wochen
      für Thailand mehr gebracht hat als Thaksins “Democrazy”
      in 10 Jahren.
      Woran mag dies wohl liegen?

      An deiner ganz persönlichen Auslegung des schwammigen Begriffes “mehr gebracht” .. 🙄

        • STIN STIN sagt:

          alles erfunden und erlogen von den boesen roten.

          nein, nicht von den bösen ROthemden. Der Bericht sieht aus, wie von Robert Amsterdam verfasst. Vor allem der letzte Absatz, der Aufruf an die internationale Gemeinschaft, etwas zu unternehmen – das ist die Aufgabe eines Propagandanawaltes wie Robert Amsterdam. Lt. ihrer Aussage, sollen ja mehrere Rothemden gefoltert worden sein. Auch Yingluck? Die weiss ja am ehesten, ob Thaksin finanziert oder nicht. Warum kehrt aber jemand, der gefoltert wurde, wieder zurück? Hätte Yingluck nun ebenfalls im Ausland behauptet, das sie gefoltert wurde, hätte das mit Sicherheit viel mehr Wirkung, als wenn das eine arme Studentin erklärt – die ev. diese Aussage für Geld macht. Das Thaksin alles versucht zu kaufen, was irgendwie möglich ist – ist ja weltweit bekannt.

          Wenn Kritsuda derart hart geschlagen wurde, da müssten doch Narben o. dgl. vorhanden sein. Also warten wir mal ab, bis es hier Fotos davon gibt. Warum bleiben eigentlich Thida, Jatuporn usw. noch hier – die sind ja sicher auch gefoltert worden. Für die wäre es sicher einfach, ausser Landes zu verschwinden und dort dann gemeinsam mit Kritsuda auszusagen. Alles recht dubios.

          Aber nehmen wir mal an, es würde alles stimmen, was Kritsuda aussagt. Was würde es bewirken? Die Amerikaner müssten ruhig sein, sonst würde man sie an die
          Foltergefängnisse in Thailand erinnern, wo Amerikaner Moslems folterten. Die EU würde sich vermutlich etwsa aufregen, aber da müssten dann schon mehrere Personen über Folter in Thailand aussagen oder Kritsuda legt eindeutige Beweise vor. Alleine aufgrund ihrer Aussage, wird es wohl nicht funktionieren.

            • STIN STIN sagt:

              Damit beschreibt er ein Verhaltensmuster des Militär, welchem sich auch bereits der ebenfalls Demokratieaktivist Sombat Boonngam-anong ausgesetzt sah, wobei das Militär damals seine minderjährige Tochter in der Schule aufsuchte.

              Folter ist durch nichts zu etnschuldigen – das steht zu 100% fest und wenn die Anschuldigungen zweifelsfrei bewiesen sind, müssen auch diejenigen, die das befohlen haben, bestraft werden.

              Nur stösst mir etwas sauer auf, das genau das o.g. hier die Rothemden ebenfalls begangen haben. 2008 und 2010 haben hier in Chiang Mai Rothemden der Gruppe CMR51 Kinder von Gelbhemden in den Schulen aufgesucht und über diese Kinder deren Väter bedroht. Man hat Krankenschwester und Ärzte, die öffentlich Mitleid mit den verwundeten Gelbhemden (2008 beim Polizeieinsatz) zeigten, beim Personalausgang abgefangen und bedroht, auch deren Familien. 2013 bedrohte man die Tochter eines Führers der Reisfarmer, der mit seinen Leuten einen Highway besetzte. Man werde seine Familie Schaden zufügen, hiess es damals. Der Rothemdenführer brach daraufhin seinen Protest ab. Viele weitere derartige Fälle sind bekannt.

              Sollten all die Vorwürfe gegen das Militär stimmen, dann hätten sich die Militärs auf eine Stufe mit den Rothemden begeben, was natürlich zu verurteilen ist.

      • STIN STIN sagt:

        hat er schon. Davon sind auch Konsule und Botschafter überzeugt. Jahrelang haben die Konsuls in Phuket auf die Missstände beim Jetski-Verleih und bei der Taximafia hingewiesen. Nichts passierte…
        Nun wurde dort schon mal begonnen aufzuräumen. Auf Koh Samui ebenfalls. Wo vorher dort Taxifahrten ca 700 Baht kosteten, geht es nun mit Taximeter für 220 Baht. Pattaya kommt nun auch dran. Viele kriminelle Delikte, wie illegaler Abbau von Rosenholz, Casinos – wird nun aufgedeckt, weil die Polizei kein
        Teegeld mehr annehmen kann, da die Armee mit dabei ist. Von der Sicherheit, die nun in ganz Thailand herrscht, fang ich gar nicht an.

        Richtig finde ich auch, das illegale Ausländer entfernt werden, damit legale Ausländer einen sicheren Status erhalten. Geplant ist ev. sogar ein 3-Jahresvisum für Expats. 2 Monate AUfenthalt für Touristen ohne Visum ist schon Gesetz usw.

        Es wird schon was getan, auch in Sachen Menschenrechte – davon war letztens sogar Kristie Keeney, die US-Botschafterin erfreut.

  88. Avatar hanseat sagt:

    Heinz sagte am 12. August 2014 um 8:16 am u. a.:
    „..Warum sollte der jetzige General hier eine Ausnahme bilden? Schön wär\’s ja – allein ich kann\’s nicht glauben…“

    Moin Heinz,

    eines kann man dir ja nicht abstreiten, abkopieren kannst du.

    Ich möchte auf deine o.a. Spruch zurück kommen.

    Wer die bisherigen vor der Thaksin-Zeit stattgefundenen Putsche überdenkt und sie mit den momentanen Vergleicht, könnte durchaus Unterschiede erkennen.

    Auch deine sogenannten Putschbegeisterten haben ebenfalls die Hoffnung, dass es so wird, wie du es glauben möchtest aber nicht kannst.

    Glauben heißt ja auch nicht wissen.

    Begleite durchaus kritisch diese zur Befriedung der Kampfhähne bedachten und nicht gewählten nur gesetzten Regierung.

    Wir alle sollten die Hoffnung in uns tragen, dass sich 2006, 2010, 2012 und nun 2013/14 nicht wiederholen müssen.

  89. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 12. August 2014 um 10:32 am u. a.:
    „..An den themenfremden und kindischen Reaktionen der eifrigsten Putschverehrer mittels der üblichen persönlicher “Anmache” ihrer Widersacher ist zu erkennen, dass ihnen sämtliche Argumente zur Sache flöten gegangen sind, mit denen sie gern den aktuellen Putsch und die wahren Motive auch dieser Putschisten als gaaaanz anders als die bereits früher gelaufene Putschserie machtgeiler und korrupter Militärs darstellen möchten…“

    Moin Rolf,

    irgendwie habe ich das Gefühl, auch angesprochen zu sein?

    Ich bin zwar kein Putschverehrer aber einer, der aus dem Produkt unfähiger Politiker die Machtübernahme der Militärs zu akzeptieren in der Lage ist.

    Dass du, so muss ich es dann interpretieren, unglücklich darüber zu sein scheinst, dass es mit der weiteren Zuspitzung der verfeindeten politischen Lager bis hin zum, von einer Organisation bereits gebilligten militärischen Aufrüstung für den bevorstehenden Bürgerkrieg, nicht geklappt hat, entzieht dir, als einer der beiden wenigen Demokraten hier im Forum das Recht, über anders Denkende unsachgemäß den Stab zu brechen.

    Auch wenn du mittels deiner Polemik den Heinz begeistern konntest, mehr war in deiner Seifenblase auch nicht drinnen.

    Erzähle uns doch einmal, wie es hier im Königreich wohl ausgesehen hätte, wenn die Armee nicht am 22. Mai die unkompetenten Politiker vom Schild gestoßen hätten?

    Mit wie vielen Toten und Verletzten würdest du denn ohne diesen Putsch rechnen?

    Sage deinem so unwissenden Heinz einmal, wie viele Tote es seit dem 22. Mai durch die nun regierende Staatsmach, dem Militär, gegeben hat! Könnte es bei „NULL“ liegen?

    Bei der Gestapo oder der Stasi hätte es aber anders gescheppert, schon vergessen?

    Aber solch unqualitative Vergleiche hier anstellen und einem leicht zu beeinflussenden Heinz damit zu imponieren, ist etwas zu wenig.

    Schon das alleine konterkariert deine unsachgemäßen Anschuldigungen.

    Den Putsch haben, das ist die Meinung vom Hanseat, nicht das Militär zu verantworten, verantworten haben es alleinig die korrupten und unfähigen Politiker dieses sonst so schönen Landes.

  90. Avatar Heinz sagt:

    Wikipedia
    Putsche und Putschersuche
    1. Apr. 1933 (nicht militärisch) | 20. Juni 1933 – Oberst Phraya Phahon Phonphayuhasena – 11. Okt. 1933 – (nicht militärisch) | 3. Aug. 1935 | 8. Nov. 1947 |
    6. Apr. 1948 | 1. Okt. 1948 | 26. Feb. 1949 | 29. Juni 1951

    Und hier mal ein paar Details

    Phin Choonhavan (Vater von Chatichai Choonhavan) – November 1947
    Phin wurde am 14. Oktober 1891 als Sohn des chinesischen Arztes Kai, der von Chaoshan (Provinz Guangdong) nach Siam immigrierte, geboren.
    Feldmarschall Phin Choonhavan war ein thailändischer Heeresoffizier. Während des Zweiten Weltkriegs war er Militärbefehlshaber des thailändisch besetzten Shan-Staats. Von 1948 bis 1954 war er Oberkommandierender des Heeres.
    Phin war ein Anführer des Militärputsches von 1947, der die langjährige Militärherrschaft in Thailand einleitete. Am Tag des Staatsstreichs erklärte er der Presse mit Tränen in den Augen, dass die Armee im Interesse des Volkes gehandelt hätte, um einen weiteren Verfall des Landes unter der korrupten Zivilregierung zu verhindern. Seine älteste Tochter Udomlak heiratete Phao Siyanon, der 1951 Generaldirektor der thailändischen Polizei wurde. Eine weitere Tochter, Charoen, heiratete Pramarn Adireksarn, der in den 1970er- und 80er-Jahren Vorsitzender der Chart-Thai-Partei war und verschiedene Ministerämter ausübte.
    Als Feldmarschall Plaek Phibunsongkhram wenige Monate darauf, im Mai 1948, Ministerpräsident wurde, ernannte er Phin als seinen Nachfolger zum Oberkommandierenden der Landstreitkräfte. Dies war eine auch politisch sehr einflussreiche Position in dem vom Militär beherrschten Land, insbesondere nach dem „Stillen Coup“ von 1951. Eine Verfassungsänderung machte es möglich, dass auch aktive Militärs Regierungsämter einnahmen und Phin wurde stellvertretender Ministerpräsident unter Plaek Phibunsongkhram. Außerdem wurde er in den Rang eines Feldmarschalls befördert. Er gehörte zu den thailändischen Verantwortungsträgern, die intensiv um US-amerikanische Militärhilfe für ihr Land warben.
    Phin und sein Familie (nach ihrem Wohnort Soi-Ratchakru-Clan genannt) nutzten ihren militärischen und politischen Einfluss, um sich auch mit einer Vielzahl von Unternehmungen am Wirtschaftsleben des Landes zu beteiligen. Phin führte zusammen mit seinem Schwiegersohn Phao einen Flügel innerhalb des Militärs, der mit dem Flügel des ebenfalls ehrgeizigen Generals Sarit Thanarat rivalisierte. Da sich Phin zunehmend auf seine ökonomischen Aktivitäten konzentrierte, verlor er an Rückhalt in der Truppe und Sarit konnte ihn 1954 als Heereschef ablösen. Im März 1957 wurde er Landwirtschaftsminister. Sarit putschte im September 1957 gegen die Regierung von Phibunsongkhram und entmachtete auch den Phin-Phao-Flügel innerhalb der Armee.Dem Choonhavan-Clan wurde vorgeworfen, Millionen von Dollars veruntreut und auf Konten in der Schweiz gebracht zu haben. Während Phao als Hauptrivale Sarits ins Ausland fliehen musste, konnte Phin als Privatmann in seinem Haus in der Soi Ratchakru (Thanon Phahonyothin) wohnen bleiben.

    Sarit Thanarat – November 1947
    Sarit Thanarat, auch: Sarit Dhanarajata (geb. am 16. Juni 1908 in Bangkok; † 8. Dezember 1963 ebenda) war ein thailändischer Heeresoffizier und Politiker. Nach 1954 war er Oberkommandierender des Heeres, ab 1956 im Rang eines Feldmarschalls. Nach einem Putsch war er von 1959 bis zu seinem Tod Ministerpräsident des Landes.
    Die Verbindung zum laotischprachigen Isan brachte ihm bleibende Sympathien in der wirtschaftlich rückständigen und bis dahin politisch benachteiligten Nordostregion. Ein laotischer Cousin von Sarit war Phoumi Nosavan, der später General und Anführer der Rechten im Laotischen Bürgerkrieg wurde.
    Im November 1947 spielte er, als 39-jähriger Oberst und Kommandeur des Ersten Regiments der Ersten Heeresdivision, eine entscheidende Rolle beim Putsch, der zur Rückkehr zur Militärherrschaft unter Feldmarschall Phibunsongkhram (Phibun) führte. In den folgenden Jahren hielt er seit 1951 in einer Art Triumvirat mit Phibunsongkhram und Polizeigeneral Phao Siyanon die Macht in den Händen.
    Ab den 1950er-Jahren engagierte sich Sarit auch wirtschaftlich stark. Nach seinem Tod wurde sein Vermögen auf 150 Millionen US-Dollar geschätzt, wovon er 30 Millionen aus dem Staatshaushalt veruntreut haben soll.
    Im September 1957 setzte er der Regierung ein Ultimatum zum Rücktritt. Am 16. September 1957 putschte er gegen Phibuns Regierung.
    Der australische Wirtschaftswissenschaftler und Südostasienexperte Thomas Silcock beschrieb Sarits Charakter als Mischung aus „skrupellosem Gangster, traditionellem großzügigen orientalischen Despoten und gewieftem Kenner mit Sachverstand.“
    Im Dezember 1959 unterstützte Sarit den Putsch seines Cousins, General Phoumi Nosavan, in Laos.
    Feldmarschall Sarit Thanarat starb am 8. Dezember 1963 im Amt und ist damit der einzige Premierminister, der das Amt bis zu seinem Tod innehatte. Nach seinem Tode stellte sich heraus, in welchem Umfang er sich selbst bereichert hatte. So hinterließ er neben einer Brauerei und 51 Privatautos ein Vermögen von 150 Millionen US$ und Landbesitz von 3200 Hektar, davon waren viele Grundstücke als Geschenke an zahlreiche Mätressen gedacht. In Zeitungsberichten nach seinem Tod wurden über 100 Frauen aufgeführt, von denen behauptet wurde, Sarits Mätressen oder „Nebenfrauen“ gewesen zu sein. Im November 1964 beschloss das Kabinett, umgerechnet 32 Millionen US-Dollar, die Sarit aus öffentlichen Mitteln, vor allem aus dem staatlichen Lotteriemonopol, veruntreut haben soll, wieder einzuziehen.

    Sangad Chaloryu – Putsch 06.10.1976
    Sangad Chaloryu (geb. am 4. März 1915 in Amphoe Doem Bang Nang Buat, Provinz Suphan Buri; † 23. November 1980) war ein thailändischer Admiral und Politiker.
    Nach dem Massaker an der Thammasat-Universität, bei dem mindestens 46 demonstrierende Studenten und Demokratieaktivisten getötet wurden, übernahm er am Aben des 6. Oktober 1976 die Macht.
    Am 20. Oktober 1977 drängte er Premierminister Tanin aus dem Amt und übernahm vorübergehend als Vorsitzender des Administrativen Staatsrates wieder die Macht, die er letztlich am 12. November 1977 an Premierminister General Kriangsak Chomanan übergab. Im Hintergrund blieb er jedoch de Facto bis 1980 einer der eigentlichen Machthaber.

    Chalard Hiranyasiri – 26. Mär. 1977
    Der aus dem Dienst entlassene und in den Mönchsstand getretene General Chalard Hiranyasiri unternahm mit 300 Soldaten der 9. Heeresdivision einen Umsturzversuch. Dieser scheiterte aber.

    Sangad Chaloryu und Kriangsak Chomanan – 20. Okt. 1977
    Der vom König bevorzugte, aber sowohl in der Bevölkerung als auch im Militär äußerst unbeliebte, weil stark ideologisch anstatt pragmatisch regierende, Ministerpräsident Thanin Kraivichien wurde vom Militär unter der Führung von Admiral Sangad Chaloryu und General Kriangsak Chomanan entmachtet. Thanin galt als ehrlich und intelligent, andererseits als ausgesprochen ideologisch und politisch extrem. Nach seinem Amtsantritt sandte er Spezialkräfte der Polizei zu Buchläden mit liberaler Literatur und ließ 45.000 Bücher beschlagnahmen und verbrennen, darunter Werke von Thomas Morus, George Orwell und Maxim Gorki.
    Kriangsak versprach anschließend die Aufhebung des Kriegsrechts, Pressefreiheit und die Normalisierung der Beziehungen zu den kommunistischen Nachbarstaaten, China und der Sowjetunion, um die Nation zu versöhnen. Er versuchte auch, das von der Weltbank angeprangerte Armutsproblem anzugehen.

    [Also mal eine gute Tat für die Nation…?]

    1. Putschversuch der „Jungtürken“ – 1. Apr. 1981
    Eine Gruppe von Absolventen des siebten Jahrgangs der Chulachomklao-Militärakademie (Abschlussklasse 1960) versuchte, die Regierung von General Prem Tinsulanonda zu stürzen. Die „Jungtürken“, die Prem zunächst unterstützt hatten, waren nach kurzer Zeit von seiner Regierungsführung enttäuscht. Sie warfen ihm politische Schwäche und die Beförderung von unfähigen und korrupten Offizieren, die in der Gunst des Palasts standen, vor. Der König stellte sich jedoch deutlich auf die Seite von Prem und der Putsch scheiterte.

    2. Putschversuch der „Jungtürken“ – 9. Sep. 1985
    Die „Jungtürken“ versuchten erneut, die Regierung Prem zu stürzen, als dieser auf Staatsbesuch in Indonesien war. Die Infanteriedivisionen, mit denen die Putschisten gerechnet hatten, schlossen sich jedoch nicht an und Prem konnte nach seiner Rückkehr aus Jakarta und 10-stündigen Verhandlungen den Putschversuch beenden.

    Chatichai Choonhavan
    Thailändischer Heeresoffizier, Diplomat und Politiker. Von August 1988 bis zum Militärputsch im Februar 1991 Premierminister von Thailand.
    Im Februar 1991 putschten der Oberkommandierende der Streitkräfte Sunthorn Kongsompong und die Generäle der 5. Abschlussklasse der Militärakademie Suchinda Kraprayoon, Issarapong Noonpakdi und Kaset Rojanarin. Diese warfen der Regierung massive Korruption, Amtsmissbrauch zum eigenen Vorteil und mehreren Kabinettsmitgliedern, einschließlich Chatichai, „ungewöhnlichen Reichtum“ vor.
    1951 übernahm das Militär unter Führung von Chatichais Vater und seinem Schwager Phao faktisch die politische Macht im Land. Sie nutzten ihre Macht außerdem, um ihren Einfluss auf die Wirtschaft des Landes auszudehnen. Während des Koreakrieges war Chatichai Kommandeur des 1. Kavalleriebataillons und Leiter sowie später der Oberkommandierende der Panzerschule. 1956 war er bereits Generalmajor. 1957 putschte Feldmarschall Sarit Thanarat. Er entmachtete den Ministerpräsidenten Plaek Phibunsongkhram sowie Chatichais Schwager Phao Siyanon und besetzte alle wichtigen Positionen in Militär und Politik mit seinen eigenen Vertrauten. Dem Choonhavan-Clan (oder, nach dem Wohnort der Familie, Soi-Rajakru-Clan) wurde vorgeworfen, Millionen von Dollars veruntreut und auf Konten in der Schweiz gebracht zu haben. Chatichais Militärkarriere war damit beendet.

    Im Februar 1991 putschten der Oberkommandierende der Streitkräfte Sunthorn Kongsompong und die Generäle der 5. Abschlussklasse der Militärakademie Suchinda Kraprayoon, Issarapong Noonpakdi und Kaset Rojanarin. Diese warfen der Regierung massive Korruption, Amtsmissbrauch zum eigenen Vorteil und mehreren Kabinettsmitgliedern, einschließlich Chatichai, „ungewöhnlichen Reichtum“ vor.

    Sunthorn Kongsompong
    Am 1. April 1990 wurde er Commander of the Royal Thai Armed Forces Headquarters und damit als Nachfolger von General Chavalit Yongchaiyudh schließlich Oberbefehlshaber der Streitkräfte. International bekannt wurde er am 23. Februar 1991 als er zusammen mit General Suchinda Kraprayoon und anderen Absolventen der Königlichen Militärakademie Premierminister Chatichai Choonhavan wegen des Vorwurfs der Korruption in einem Staatsstreich absetzte. Im Anschluss folgte die Bildung eines Nationalen Rates zur Friedenssicherung (National Peacekeeping Council (NPKC)), dessen Vorsitzender er wurde. Am 2. März 1991 erfolgte zwar die Einsetzung von Anand Panyarachun zum Premierminister, allerdings behielt der NPKC die eigentliche Macht.
    Nach seinem Tod durch Lungenkrebs kam es zu einem Skandal, da er den größten Teil seines Vermögens in Höhe von schätzungsweise 150 Millionen US-Dollars seiner Geliebten vermachte. Ferner wurde die Frage aufgeworfen, wie ein General mit einem Monatseinkommen von etwas mehr als 1.000 US-Dollar ein derart großes persönliches Vermögen aufbauen konnte. Der Fall führte letztlich zu Ermittlungen gegen andere Generale, Politiker und Geschäftsleute wegen des Verdachts von illegaler Bereicherung und Korruption.

    Suchinda Kraprayoon
    Suchinda Kraprayoon (geb. am 6. August 1933 in der Provinz Nakhon Pathom) ist ein ehemaliger thailändischer Heeresoffizier und Politiker. Er war von 1990 bis 1992 Oberkommandierender des Heeres, von 1991 bis 1992 zusätzlich Chef des Obersten Stabs der thailändischen Streitkräfte. Nach einem Putsch wurde er im April 1992 Ministerpräsident des Landes. Nach Massenprotesten, die er mit militärischer Gewalt niederzuschlagen versuchte, musste er im Mai 1992 zurücktreten.
    Er spielte eine Rolle bei der Niederschlagung des Putschversuchs der „Jungtürken“ am 1. April 1981, einer innermilitärischen Seilschaft, die mit den Absolventen des fünften Jahrgangs rivalisierte. Mit seinen Klassenkameraden aus dem fünften Jahrgang der Militärakamie sowie General Sunthorn stürzte Suchinda am 23. Februar 1991 den amtierenden Premierminister Chatichai Choonhavan, der anschließend das Land zunächst verlassen musste. [Politik als Klassentreffen :)]
    Zwei Wochen nach seinem Amtsantritt sah er sich großen Protesten der Opposition, insbesondere der Palang-Dharma-Partei von Chamlong Srimuang, ausgesetzt. Bis zu 200.000 Menschen versammelten sich zu Demonstrationen gegen die Regierung in der Innenstadt von Bangkok. Suchindas Kabinett reagierte mit einer allgemeinen Ausgangssperre und setzte das Militär gegen die Demonstranten ein. Die Verhaftung des Oppositionsführers Chamlong befeuerte die Rebellion noch und führte zu einem Umschlagen in blutige Zusammenstöße. Beim Versuch der Armee, die Proteste zu zerschlagen, starben nach offiziellen Zahlen 52 Menschen, tatsächlich möglicherweise bis zu 200. Am 24. Mai trat Suchinda zurück und verließ das Land.

    Dies ist nur ein verkürzter Auszug aus der Geshichte. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Fazit: Macht korrumpiert und Gier ist eine zutiefst menschliche Eigenschaft. Warum sollte der jetzige General hier eine Ausnahme bilden? Schön wär\’s ja – allein ich kann\’s nicht glauben…

    Zum Schluss noch eine Bemerkung eines klugen Mannes:
    “Man überzeugt am besten von seiner Macht, wenn man sie missbraucht.”
    Daniel Spitzer – österreichischer Autor; 19.Jh.

    Und nun, meine Herren Putschverehrer könnt ihr euch wieder am korrupten Thaksin berauschen. Jetzt räumt endlich das saubere Militär dessen Saustall auf. 🙂

    • STIN STIN sagt:

      du hast recht. Einmal an der Macht, will man davon nicht mehr loslassen – siehe zur Zeit Maliki im Irak. Ich gehe davon aus, das nun
      alles so installiert wird, das ein Thaksin niemals mehr an die Macht kommen kann. Sei es, das populistische Wahlversprechen verboten werden,
      sei es – das nun frische Leute eingesetzt werden, die vorher noch nie in der Politik waren. Ist in meinen Augen eine gefährliche Sache, hat aber den
      Vorteil, das endlich mal frisches Blut in die Thai-Politik fliesst. Gangster-Politiker wie Chalerm, Surapong usw. – sind dann weg.

      Interessant wird es, was Prayuth macht. Ich weiss – er ist sich selbst nicht klar, was er machen soll. Gibt er die Macht ab, kann ihm alles wieder entgeliten und zum Schluss sitzt dann Yaowapa am PM-Stuhl 🙂

      Die Thais hier gehen tw. sogar so weit, das sie meinen – es wäre das beste, Prayuth übernimmt den PM und gleichzeitig auch den Vorsitz der NCPO.
      Ist zwar sehr viel Macht auf eine Person bezogen – aber bisher hat er keine Fehler gemacht und wenn es nur zeitlich auf 15 Monate begrenzt wird,
      wäre es das Risiko wert.

      Ich persönlich gehe nicht so weit – ich würde den Vorsitz der NCPO übernehmen und jemand neutralen als PM einsetzen, jemanden – gegen den auch die Reds nichts haben. Sieht optisch alles viel besser aus.

      • STIN STIN sagt:

        richtig, nur in TH ist es auf 15 Monate begrenzt, in Burma ist es auf Dauer. In Burma hat das Militär viele Studenten, Mönche erschossen – in Thailand war es die Polizei. Kann man also nicht vergleichen.
        Militär ist nicht immer die schlechteste Lösung – fanden übrigens die Ägypter auch und haben die demokratisch, gewählte Regierung in die Wüste geschickt und nach dem Militär gerufen. Ich hätte auch lieber wieder einen Chuan Leekpai – aber wenn es nicht geht und bevor es richtig kracht und es jahrelange Bombenanschläge in ganz Thailand gibt, ziehe ich eine zeitlich begrenzte Militärregierung ab.

        Auch du profitierst jetzt davon. Du kannst nachts ohne Probleme bei einer Tankstelle halten und tanken – es wird dich keine Granate treffen, wie es vorher einer Frau passiert ist. Auch kannst du sicher beim BIG-C einkaufen, ohne Angst haben zu müssen, das so ein roter militanter Idiot eine M79 abfeuert.

        Du könntest jetzt sogar eine Gay-Parade organisieren, sofern das Kriegsrecht es zulässt – aber du müsstest keine Angst haben, das dir Granaten vor die Füsse geworfen werden. Vermisst du die Anschläge?

    • Avatar Rolf46 sagt:

      @ Heinz,

      ..ein sehr aufschlussreicher Bericht, den du geliefert hast.

      An den themenfremden und kindischen Reaktionen der eifrigsten Putschverehrer mittels der üblichen persönlicher “Anmache” ihrer Widersacher ist zu erkennen, dass ihnen sämtliche Argumente zur Sache flöten gegangen sind, mit denen sie gern den aktuellen Putsch und die wahren Motive auch dieser Putschisten als gaaaanz anders 🙄 als die bereits früher gelaufene Putschserie machtgeiler und korrupter Militärs darstellen möchten.

      Sie merken auch nach der x-ten Wiederholung der immer wieder gleichen Putschoper in Thailand nicht, dass es jedes Mal ein fast völlig identischer Ablauf der Geschehnisse ist.

      Auch die ..vorgeschobenen.. Motive für diese Militärcoups sind praktisch immer dieselben. Was sich bei jeder Wiederholung ändert, sind lediglich die Namen der beteiligten Akteure .

        Rolf46(Quote)  (Reply)

      • STIN STIN sagt:

        du unterscheidest aber schon “Putschverehrer” und “Putschakzeptierer”. Ich gehöre zu jenen, die den Putsch am 22.5.2014 unter der damaligen Situation
        akzeptierten, weil ich keine andere Lösung mehr sah. Im ganzen Land gab es Bombenanschläge – hier wurden bereits Milizen gegen das Militär ausgebildet und rekrutiert – tw. auch schon bewaffnet. Ein MP erklärte – es wären genug Waffen für alle vorhanden – es starben Kinder bereits abseits der Demos bei BIG-C usw. Hier in CM hat man in einer Nacht 4 Bombenanschläge verübt usw. – nun alles vorbei, alles sicher und ruhig.

        In den gesamten Diskussionen hier, hat mir noch nicht ein einziger eine andere Lösung als diesen Putsch – nennen können. Sogar jetzt noch, erklärte mir einer aus Trang, das der Süden niemals einen Thaksin oder Marionette zulassen wird – sie würden wieder auf die Strasse gehen, mit oder ohne Suthep.
        Das kann nicht die Lösung sein. Wenn sich Millionen Leute eines Landes feindlich gegenüber stehen, wird Demokratie niemals funktionieren. Es gäbe noch die Option, das man das Land teilt – im Irak wird es wohl so kommen. Für Thailand wäre das aber schade.

        Also ev. mal nachdenken – ich gehe davon aus, das hier niemand ein reiner Putschverehrer ist, wenn es keine Notwendigkeit dafür geben würde.

        • Avatar Rolf46 sagt:

          STIN: Also ev. mal nachdenken – ich gehe davon aus, das hier niemand ein reiner Putschverehrer ist, wenn es keine Notwendigkeit dafür geben würde.

          Das gründliche Nachdenken ist bei den Putschverehrern nicht sonderlich beliebt.
          Sonst wäre ihnen bei der Betrachtung der Putschabläufe längst aufgefallen, dass die Coup-Betreiber vor dem Putschbeginn natürlich mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln und Destabilisierungs -Aktionen für die Erzeugung einer vermeintlichen Notwendigkeit gesorgt haben.

          “Einfach so losputschen” ging nämlich sowohl früher als auch heute nicht, denn das würden nur wenige Hardcore-Putschverehrer bejubeln. Die meisten Putschverehrer wollen jedoch von den jeweiligen Putschisten gründlich , glaubhaft und mit System verarscht werden, denn sonst können sie den bejubelten Putsch anschließend nicht vor den Putsch-Kritikern rechtfertigen.. 😉

          Mit den “Notwendigkeiten” ist es bei den Militärputschen genau so wie bei Kriegen. Die werden von den Kriegstreibern ebenfalls ausschließlich als “gerechte Kriege” verkauft. Dazu bedarf es stets einer akzeptablen “Notwendigkeit” , die zuvor zu erzeugen ist.

          Die “Notwendigkeit” des Krieges gegen den Irak resultierte z.B. aus den angeblich in der Hand Saddam Husseins befindlichen “Massenvernichtungsmitteln”..

  91. Avatar berndgrimm sagt:

    ben: Ich glaube, Du findest jeden Beitrag doof, der nicht Deinem (Hirn-)gewaschenen Spatzenhirn entstammt

    Deshalb schreibt er ja so wenige!Aber wir müssen Verständnis haben.
    Erstens ist er um Klassen besser als Schinkenstrassen Rolfi
    weil er selbst hier lebt und auch versucht eigene Erfahrungen
    zu schreiben. Solange ihn seine Roten Paten lassen.
    Aber Egon!
    Wenn du in Deutsch oder Italienisch scheibst so verstehen dies
    deine Roten Paten eh nicht.
    Selbst wenn sie den Text durch Google Translator jagen.
    Also trau dich ruhig.

  92. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    …auch diesen beitrag finde ich doof. das gleiche bei bernd grimm..

    Ich glaube, Du findest jeden Beitrag doof, der nicht Deinem (Hirn-)gewaschenen Spatzenhirn entstammt..

  93. Avatar ben sagt:

    STIN:

    …. Bei Yingluck ist das wohl dann mit einem Fotoshooting verbunden…..

    Hat sie eigentlich für den LIEBSTEN EG gemacht! wir liefern den Link und das ROT Käppchen motzt schon wieder rum!..
    Man kann’s EG/PR nie Recht machen…

      ben(Quote)  (Reply)

  94. Avatar berndgrimm sagt:

    hanseat:
    berndgrimm sagte am 11. August 2014 um 5:39 am u. a.als Antwort an Heinz:
    „..Ich war von 1993-bis ca 2003 Anhänger von Thaksin weil ich
    wirklich glaubte (Thaksin ist nun mal Glaubenssache) er wäre
    genau der Richtige für eine gute Zukunft Thailands.
    Nach 2 Regierungsjahren war der Lack ab und bis 2005 war
    ich zu seinem entschiedenen Gegner geworden..“

    Moin berndgrimm,

    selbiges habe ich auch schon mehrmals hier und vorher im ST.de gepostet.

    Selbst spätere Feinde des Thaksin gingen zuerst mit ihm politisch kongruent.

    Darunter gehörte auch der nun inhaftierte Sondhi.

    Viele der in der Anfangsphase des Thaksin ihn begleiteten haben sich, aus guten Grund, von ihm und seiner Politik verabschiedet.

    Wenn er, der große Thaksin, der vor der Wahl u. a. dem Wahlvolk versprach, dass man ihn beruhigt wählen könnte, derweil er wegen seines Vermögens nicht korrupt werden könnte!

    Das war die erste bekannte Lüge unseres Bobbeles, welche die Rotkäppchen-Farangs hier im Forum entweder nie geschnallt haben oder nicht wissen wollten.

    Er hätte durchaus nach Muster des in Singapur regierenden Nichtdemokraten als MP Thaksin der Große in die Analen dieses schönen Landes gehen können.

    Leider war sein Nimmersatt stärker als sein Versprechen dem Volk gegenüber.

    Genauso ist es!
    Und ich möchte sogar noch einen Schritt weiter gehen.
    Trotz meiner Gegneschaft zu Thaksin habe ich sogar
    noch zu Beginn der Yingluck Regierung gehofft
    Thaksin würde den Schritt vom skrupellosen Geschäftemacher
    zum Staatsmann schaffen.
    Warum?
    Ganz einfach.
    Thaksin ist nur ein Jahr jünger als ich.
    In dem Alter hat man als Mensch eigentlich
    höhere Lebensziele als Geld und Macht!
    Dies wird in jeder Religion so gelehrt.
    Besonders im Buddhismus.
    Er hätte die Möglichkeit sich wirklich
    in die Geschichtsbücher Thailands zu schreiben.
    Und zwar positiv!
    Stattdessen hat er gezeigt dass er nur ein engstirniger Kleinkrämer ist,
    der die Politik in Thailand nur als seine grösste Geschäftsmöglichkeit sah
    um mit wenig Risiko und Eigenkapital hohe Gewinne einzufahren!
    Und dies tut er trotz Prayuth eigentlich heute noch.

  95. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Wieso plötzlich ? Das taten die doch schon immer .. 🙄
    ..und deshalb ist es auch nur ein erneuter Schlag in das Gesicht der Demokratie , welche wieder einmal per Militärputsch durch eine Diktatur derjenigen Wohlstands- und Geldsäckeminderheiten zurückgedrängt wird, die sich in ihrem überheblichen Selbstverständnis gern als die “wirklichen” :mrgreen: Leistungsträger bezeichnen..

    Da Schinkenstrassen Rolfi keine Ahnung von Thailand hat kommt die typische
    Verdrehung von Thaksins Hasspredigern.
    Nein ich sprach nicht von den Geldsäcken von denen Thaksin in den 10 Jahren
    seiner Herrschaft viele auf seine Seite gezogen hat weil sie unter ihm
    viel mehr verdienen können.
    Ich sprach von den wirklichen Leistungsträgern Thailands die für relativ
    wenig Geld für das enorme Wirtschaftswachstum in einer
    weitgehend inepten Gesellschaft gesorgt haben
    und auch die hauptsächliche Sozialverantwortung gezeigt haben.

  96. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    ..Wenn ein Volk keine Demokratie will, dann soll es sich seinen Diktator wählen dürfen…

    … wobei die heutigen Südprovinzen an Thailand angehängt wurden…
    Kein Wunder, dass es immer wieder Versuche gibt, sich unabhängig von einer fernen Zentralregierung in BKK zu machen..

    …Und was die “Demokratie-Exportversuche” der Westmächte angeht,solltest du wissen, dass es sich dabei nur immer um Mogelpackungen der USA handelte….

    …“Demokratie bringen” ist deshalb reiner Etikettenschwindel und Augenwischerei…

    ..und Rußland hat ja schon selbst den lt. Altkanzler Schröder “lupenreinen Demokraten” Putin, so dass dort keine Demokratisierung mehr gebraucht wird..

    Der Langen Rede kurzer Sinn PR :
    Hatte jetzt Thailand unter den ROT Käppchen eine Demokratie? – oder ist das Problem nur, dass sie ihren Diktator nicht selbst auswählen konnten?
    Und da die USA, sowieso nur Etikettenschwindel betreibt, warum wird sie dann von PR so wohlwollend erwähnt, wenn sie sich gegen die Junta äussern? auch bei der brutalen (nicht bewiesenen Folter) – wo die USA ja sicher Spitzenreiter ist (mit China und Norkorea)..
    Ich verstehe nicht ganz, was Du mit Deinen Ellenlangen Texten am Ende aussagen willst? -> Die Moral der Geschichte??

  97. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    ..weil sie ihren Vorgesetzten natürlich mit möglichst vielen für dieAnti-Thaksin-Propaganda brauchbaren Erfolgsmeldungen dienen wollen .

    “Thaksin bezahlt rote Terroristen.. Geldbotin legt Geständnis ab.” ..

    Der LIEBSTE PR hat einfach eine blühende Phantasie..
    Hier die angebetete Yingluck beim Shopping (ev. mit Thaksin Moneten??) – hat sich in Europa sehr gut von der Folter erholt.. sehr nett und Volksnah..!

    http://www.bangkokpost.com/news/local/426163/yingluck-hits-the-supermarket

    • Avatar egon weiss sagt:

      pinocchio ben
      glaubst du wirklich , dass sie fuer die paar lebensmittel die sie im tesco eingekauft hat, die gelder von thaksin braucht?
      wieder ein nur einfach dummer beitrag von dir.

    • Avatar egon weiss sagt:

      bukeo stin sagt. “sie ist wieder da und mit den Hausangestellten gleich zu Lotus, um einzukaufen.”
      must du nach den ferien nicht auch lebensmittel einkaufen?
      nur musst du es wahrscheindlich alleine tun, da du keine hausangestellte hast.
      irgenwie sind eure beitraege ueber die rueckkehr von yl doof.

      • STIN STIN sagt:

        wir hatten in TH immer ein Hausmädchen (Shan/ThaiYai), schon seit 10 Jahren (nicht immer die gleiche) – die geht alleine einkaufen, was meine Frau ihr aufschreibt. Bei Yingluck ist das wohl dann mit einem Fotoshooting verbunden. Immer genug Kameraleute dabei und dann gleich auf Twitter und Youtube. Schliesslich will man ja nicht vergessen werden 🙂

        • Avatar egon weiss sagt:

          stin
          du bist halt nicht genug wichtig, desshalb bekommst du kein cam team.
          auch diesen beitrag finde ich doof. das gleiche bei bernd grimm

          • STIN STIN sagt:

            ist aber so. Die gesamte Einkaufstour war gestellt. In wenigen Minuten auf Youtube und Twitter. Die ganze Art beim Einkauf zeigte, das sie selten selbst
            einkauft. Sie wollte halt zeigen, das sie wieder da ist. Wen interessiert sonst ein privater Einkauf einer Ex-PM.

  98. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagteam 11. August 2014 um 1:11 am u. a.:
    „..Die Militärs wollten lt. Kritsudas Aussage aber unbedingt von ihr hören, dass diese Gelder in Wirklichkeit von Thaksin stammten.
    Kein Wunder also, dass sie bei den Vernehmungen zwecks entsprechender “Wahrheitsfindung” mit Foltermethoden nachgeholfen haben..“

    Moin Rolf,

    du scheinst(auch Konjunktiv) wirklich unbelehrbar zu sein.

    Immer und immer wieder hat Hanseat darauf hingewiesen, es könnte(Konjunktiv) etwas dran sein, es könnte(Konjunktiv) auch nur Propaganda sein?

    Komisch, für dich, als einer der wenigen, nebst egon natürlich, Demokraten hier im Forum, scheinst(auch Konjunktiv) du bei den (angeblichen) Folterungen der roten Lady dabei gewesen zu sein?

    So genau weißt du(kein Konjuktiv!), was da gelaufen ist?

    Vielleicht überdenkst du noch einmal deine hier geposteten Aussagen, ob es nicht angebrachter gewesen wäre, im Konjunktiv (Möglichkeitsform) zu schreiben?

    Ok, dann könnte(auch Konjunktiv) der von dir gerade empfangene Strohhalm abhanden kommen!

    • STIN STIN sagt:

      das ist eine gute Idee. Ich versuche ebenfalls bei Vermutungen, die Kürzel “ev.”, “m.E” usw. zu verwenden und Fakten, wenn möglich mit Quellen zu belegen. Niemand hier weiss genau, ob sie gefoltert wurde oder nicht. Es spricht nehr eben mehr dagegen, als dafür. Bei Suchinda seinerzeit hätte ich das sofort geglaubt, nur agiert Prayuth überaus vorsichtig, volksnah usw. und versucht Anerkennung im Lande zu erreichen. Ich kann mir nicht vorstellen, das er das wegen einer Studentin aufs Spiel setzt, indem er sie foltert. Sie behauptete, sie hätte auch beim Duschen eine Haube über den Kopf und konnte nichts sehen. Hat sie 3 Wochen lang die Haare nicht gewaschen. Alles ein wenig dubios, finde ich. Warum beim Duschen eine Haube über den Kopf? Warum sollte ein Mann, wenn er sie beim Duschen beobachtet, was sagen? Also viele Fragen, die sie schlüssig beantworten wird müssen – wenn sie vor HRWs-Ermittler aussagen sollte.

      • Avatar Rolf46 sagt:

        STIN: Bei Suchinda seinerzeit hätte ich das sofort geglaubt, nur agiert Prayuth überaus vorsichtig, volksnah usw. und versucht Anerkennung im Lande zu erreichen. Ich kann mir nicht vorstellen, das er das wegen einer Studentin aufs Spiel setzt, indem er sie foltert.

        Prayuth hat sie natürlich nicht gefoltert, sondern sie beschuldigte seine für ihn tätigen Helfershelfer, die so unvorsichtig waren,..

        ..weil sie ihren Vorgesetzten natürlich mit möglichst vielen für die Anti-Thaksin-Propaganda brauchbaren Erfolgsmeldungen dienen wollen .

        “Thaksin bezahlt rote Terroristen.. Geldbotin legt Geständnis ab.” ..wäre doch beispielsweise so eine hochwillkommene Propagandaschlagzeile nach BILD-Vorbild, welche Putschgeneral Prayuth wahrscheinlich eine großzügige Beförderung des erfolgreichen Geständnis-Herausquetschers wert wäre.. 😉

  99. Avatar hanseat sagt:

    berndgrimm sagte am 11. August 2014 um 5:39 am u. a.als Antwort an Heinz:
    „..Ich war von 1993-bis ca 2003 Anhänger von Thaksin weil ich
    wirklich glaubte (Thaksin ist nun mal Glaubenssache) er wäre
    genau der Richtige für eine gute Zukunft Thailands.
    Nach 2 Regierungsjahren war der Lack ab und bis 2005 war
    ich zu seinem entschiedenen Gegner geworden..“

    Moin berndgrimm,

    selbiges habe ich auch schon mehrmals hier und vorher im ST.de gepostet.

    Selbst spätere Feinde des Thaksin gingen zuerst mit ihm politisch kongruent.

    Darunter gehörte auch der nun inhaftierte Sondhi.

    Viele der in der Anfangsphase des Thaksin ihn begleiteten haben sich, aus guten Grund, von ihm und seiner Politik verabschiedet.

    Wenn er, der große Thaksin, der vor der Wahl u. a. dem Wahlvolk versprach, dass man ihn beruhigt wählen könnte, derweil er wegen seines Vermögens nicht korrupt werden könnte!

    Das war die erste bekannte Lüge unseres Bobbeles, welche die Rotkäppchen-Farangs hier im Forum entweder nie geschnallt haben oder nicht wissen wollten.

    Er hätte durchaus nach Muster des in Singapur regierenden Nichtdemokraten als MP Thaksin der Große in die Analen dieses schönen Landes gehen können.

    Leider war sein Nimmersatt stärker als sein Versprechen dem Volk gegenüber.

  100. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz: Warum warst du dann bei den “Thaksin Volksläufen” mit dabei? Es ist wirklich manchmal verwunderlich, dass du so unbeschadet das Thaksin Terror Regime überstanden hast 🙂 Und wenn du z.B. die ausufernde Korruption (natürlich nur unter Thaksin) beklagst, dann warst du sicher nicht nur einmal Nutzniesser derselben. Als Farang verfügst du ja über die nötigen Finanzen. Wie heist es? – wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.:)
    Ansonsten hält sich mein Mitgefühl mit deiner Situation natürlich in Grenzen – selbst gewähltes Elend… Aber was sag ich da? Im Moment läuft ja aus deiner Sicht der Dinge alles prächtig.
    Warum sind deine Eltern bloss mit dir aus der DDR abgehauen? Dort war es auch sehr ruhig. 🙂 Wollten sie etwa nicht dass ihr Kind in der Schule einer Diktatur erzogen wird? Oder bist du so ein zu kurz gekommener 68\’ger, der seinen Traum von der Diktatur des Proletariats mit der Diktatur des Militärs ausgetauscht hat?

    Zunächst mal war ich schon 2008 bei den Gelben Demos Sondhis und Chamlongs
    dabei. Leider nicht mit am Flughafen Suvarnabhumi.
    Aber ich habe die Live Übertragungen im Fernsehen gesehen.
    Thaksin hat leider nie Volksläufe veranstaltet sondern nur statische Opern
    mit angeschlossenem Bauernkrieg und Schlachtfest!
    Ich war dabei weil ich mich für Politik interessiere, in Thailand bleiben wollte
    und ausserdem feststellen wollte ob es unter Thaksins geklauten Fehlfarben
    auch wirkliche Rote gab.
    Ausserdem schreibe ich im Gegensatz zu euch Thaksin Anbetern nur über
    Zusammenhänge die ich selbst miterlebt habe.
    Deshalb wehre ich mich auch so vehement gegen eure Verleumdung der
    Suthepschen Volksmärsche, weil ich vom 26.Nov bis 25.Dez fast täglich
    mitgelaufen bin und meine Frau und Tochter bis zum bitteren Ende
    zumindest am Wochenende! 6 Monate lang!
    Auch was du über mich und meine Affininität zu Thaksin schreibst ist
    nur Verleumdung die du von einem totaldanebenen Dauerpisser
    im nittaya.at aufgeschnappt hast.
    Ich war von 1993-bis ca 2003 Anhänger von Thaksin weil ich
    wirklich glaubte (Thaksin ist nun mal Glaubenssache) er wäre
    genau der Richtige für eine gute Zukunft Thailands.
    Nach 2 Regierungsjahren war der Lack ab und bis 2005 war
    ich zu seinem entschiedenen Gegner geworden, deshalb
    war ich auch für den Putsch 2006.
    Was die Korruptionsvorwürfe dieser lächerlichen Witzfigur
    aus dem nittaya.at angeht so beruht sie auf seinem Unwissen.
    Thaksin kauft keine Personen (er kauft nur seine Lakaien und
    Marionetten) er kauft Entscheidungen (und ich war im
    Geschäft mit ihm garkein Entscheidungsträger)
    Der Entscheidungsträger in seinem Fall sass im Pentagon
    in Washington.
    Ausserdem, ich bin natürlich käuflich wie jeder Mensch.
    Aber meinen Preis hätte Thaksin garnicht bezahlen können,
    weil es dabei nicht um Geld gegangen wäre sondern
    um etwas was Thaksin garnicht hat und man für Geld auch
    nicht kaufen kann.Sowas gibt es auch heute noch.
    Aber nur wenigen ist es etwas wert.
    Nein, ich bin meinen Eltern sehr dankbar dass sie mit mir
    schon 1954 aus der DDR geflohen sind und ich in eine
    nichtdoktrinäre (aber mit vielen Altnazis durchsetzte) Schule
    gekommen bin.
    Die von nachfolgenden Generationen die wirklich nur Maulhelden sind
    hervorgebrachten Kritiken die nur dazu dienen sollen ihre eigene
    Untätigkeit zu verschleiern dürfen nicht darüber hinwegtäuschen
    dass die Mehrzahl der wirklichen 68er ihre Karriere gemacht haben.
    Vielleicht anders als ihre konservativen Gegner aber sicherlich befriedigender.
    Keiner kann heute verstehen wie Einseitig und Verlogen die Gesellschaft
    damals war. Wir haben Alles in Frage gestellt und sind wirklich neue Wege
    gegangen.Das kann sich die heutige ExclusivKonsumgesellschaft garnicht
    vorstellen.
    Und was meine Hochachtung für den Militärdiktator Prayuth angeht:
    Eigentlich ist es ein Schlag ins Gesicht der “Democrazy Zweidrittelmehrheitsregierung”
    wenn plötzlich soviele wirkliche Leistungsträger Thailands
    lieber einem Militärdiktator vertraut der jeden Freitag Abend
    fast eine Stunde lang nur von Problemen spricht und der
    die Steuern für reiche Leute erhöhen lassen will,
    als für eine gewählte Democrazy Regierung die das blaue vom
    Himmel verspricht und reiche Thais mit Steuerberfreiungen
    ködert!

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Eigentlich ist es ein Schlag ins Gesicht der “Democrazy Zweidrittelmehrheitsregierung” wenn plötzlich soviele wirkliche Leistungsträger Thailandslieber einem Militärdiktator vertraut

      Wieso plötzlich ? Das taten die doch schon immer .. 🙄
      ..und deshalb ist es auch nur ein erneuter Schlag in das Gesicht der Demokratie , welche wieder einmal per Militärputsch durch eine Diktatur derjenigen Wohlstands- und Geldsäckeminderheiten zurückgedrängt wird, die sich in ihrem überheblichen Selbstverständnis gern als die “wirklichen” :mrgreen: Leistungsträger bezeichnen..

  101. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    ….du bist der einzige in diesem sehr gelb lastigen forum, der keinen einzigen beitrag eines anders denkenden ohne beleidigungenunter der guerterlinie, kontern und beantworten kann…

    Siehst Du LIEBSTER EG ,
    dass ist Dein Problem, dass Dein bisschen Hirn offenbar unter der Gürtellinie ist..
    – erklärt aber vieles..

  102. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    ….gegen so viel Fachkompetenz und geballte IQ-Power kann ich natürlich nichts ausrichten, werde mich aber trotzdem weiter bemühen, irgendwie mithalten zu können….

    LIEBSTER Pirouetten Rolfi,
    lass es doch einfach bleiben und geniess das Leben, ohne Deine hohlen Postings.. und ewigen Spekulationen / Wiederholungen etc.

    @ STIN
    Yingluck hat nicht mehr Mut – der Familien Clan ist unter Geiselhaft… – nicht vergessen, sie kam nur zurück, damit nicht der ganze Clan zu Tode gefoltert wird! – (von EG/PR bewiesen!)

      ben(Quote)  (Reply)

    • Avatar egon weiss sagt:

      pinocchio ben
      ich kann nicht anders ich muss es sagen du hast ein spatzen hirn.
      du bist der einzige in diesem sehr gelb lastigen forum, der keinen einzigen beitrag eines anders denkenden ohne beleidigungen unter der guerterlinie, kontern und beantworten kann.
      nebenbei ist dein letzter beitrag die eines gehirnamputierten. duemmer gehts nimmer.

  103. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat:.. langsam muss ich davon ausgehen, dass du bei der „Folterung“ dabei gewesen sein musst!
    Erstaunlich auch, deine Fachkenntnisse, nicht Annahmen, über die „Vorspiele“ der Militärjunta.

    Moin Hanseat,
    Ohrfeigen als “nur Vorspiele” bei Folter-Verhören durch Militärjuntas anzusehen setzt eigentlich keine besonderen Fachkenntnisse oder persönliche Anwesenheit bei solchen Verhören voraus.

    Du brauchst also nicht zu “staunen” , so wie mir das bei deinen Sachverständigenberichten passiert ist, als du über deine besonderen Fachkenntnisse im militärdiktatorischen Folterwesen mit deutlichem Zusatzhinweis auf deinen überragenden IQ detailliert Auskunft gegeben hast :

    Zitat Hanseat vom 8. August 2014 um 9:09 am:
    Waterbording, überkopf aufhängen, simulierte Erschießungen, Dunkelhaft, Schlafentzug, du kannst sehen, lieber Freund der roten Seite, mein IQ scheint größer zu sein, als der der roten Tante.
    Die von mir genannten „Schweinereien“ könnte man nach der Freilassung auch nicht nachweisen.

    Ok ..ok, ..gegen so viel Fachkompetenz und geballte IQ-Power kann ich natürlich nichts ausrichten, werde mich aber trotzdem weiter bemühen, irgendwie mithalten zu können.. 😉

  104. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: ..liegt einfach daran, dass die Aussagen dieser Frau für mich nicht sehr glaubhaft erscheinen.
    Das liegt an der von ihr gewählten Aussagetaktik und nicht an das „nicht glauben wollen” vom Hanseat.

    Moin Hanseat,

    Aussagetaktik war bei den Verhören durch die Junta schon erforderlich, denn sonst wäre es bestimmt nichts geworden mit der erwünschten Freilassung.. An den Wahrheitsgehalt dieser in Haft gemachten Aussagen zu glauben, wäre natürlich ziemlich “schlicht”. Die während der Haftzeit gemachten taktischen Aussagen waren ausschließlich für die zu täuschenden Militärs bestimmt.

    Die Wahrheit zu sagen, muss man sich erst einmal leisten können..; und von dem Militärregime politisch Verfolgte können sich das immer erst dann leisten, wenn ihnen die Ausreise/Flucht ins Ausland gelungen ist.

  105. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 10. August 2014 um 10:57 am u. a.:
    „..hanseat: Dazu meine Anmerkung, einen Schlag an die Ohren in Polizeigewahrsam ist zwar auch als Folter zu bezeichnen aber nicht unter erhebliche.
    Nee, bei der Militärjunta wird so etwas ohnehin nur als “Vorspiel” bezeichnet.. „

    Moin Rolf,

    langsam muss ich davon ausgehen, dass du bei der „Folterung“ dabei gewesen sein musst!

    Erstaunlich auch, deine Fachkenntnisse, nicht Annahmen, über die „Vorspiele“ der Militärjunta.

    • STIN STIN sagt:

      ich glaube nicht, das man ihr in Thailand glaubt, sofern man sie überhaupt kennt. Wenn man nach demokratischen Grundsätzen urteilt, dann ist das Militär hierzu unschuldig, solange – bis die Schuld bewiesen wird. Also warten wir mal ab. Übrigens, was macht sie eigentlich im Krankenhaus? Verletzungen hat sie sicher keine, denke ich – sonst wären die Fotos schon in FB zu sehen. Also ist sie in einer psychiatrischen Abteilung. Mal sehen, was die dazu sagen – die werden das sicher gross aufbereiten, wenn es hier etwas zu berichten gibt. Wenn sie aber so gut spielen kann, das sie nach einer Folter immer noch herzlich lachen kann, dann spielt sie ev. den Psychologen auch locker was vor.

      Sorry, aber ich denke nicht – das diese – eigentlich unbekannte Rothemden-Aktivisten – die hier keiner kennt, so wichtig war, das man was aus ihr rausfoltern hätte müssen.

      • Avatar Rolf46 sagt:

        STIN: Wenn man nach demokratischen Grundsätzen urteilt, dann ist das Militär hierzu unschuldig, solange – bis die Schuld bewiesen wird.

        Bei Ländern, welche von einer durch Putsch an die Macht gelangten Militärjunta unter anhaltendem Kriegsrecht im Würgegriff gehalten werden, sprechen nach demokratischen Grundsätzen erfolgende Beurteilungen generell gegen das Militär.

        Deshalb wird es so lange als schuldig angesehen, bis es seine Unschuld beweisen kann , ..was natürlich schon deshalb unmöglich ist, weil das Militär bereits mit dem ..nach rechtsstaatlichen Grundsätzen.. als völkerrechtswidrig geltenden Putsch nachweislich schon so viel Schuld auf sich geladen hat, dass sich weitere Untersuchungen wegen später noch regelmäßig dazu kommender Foltervorwürfe schon erübrigen.

        Dass Häftlinge von Militärjuntas mehr oder weniger massiv unter Druck gesetzt und auf unterschiedliche Art und Weise gefoltert werden, ist Rechtstaatlern wegen der bereits aus praktisch allen Militärdiktaturen bekannt gewordenen Fälle schon bekannt.

        Wie sollten ausländische Rechtsstaatler glauben können, dass es in Thailand außer dem angeblich reichsten König der Welt auch noch die beim dort nun dauerkriegsrechtlich bevormundeten Wahlvolk beliebteste Militärdiktatur der Welt gibt, ..
        ..wenn die potentielle Kronzeugin für die Güte des Militärs, also diese Frau Kritsuda, welche zunächst bezeugt hat, dass sie sich während der ihr so großzügig gewährten Haftzeit von einem Monat superwohl im Knast gefühlt hat und am liebsten noch länger geblieben wäre..,

        ..vor ihren angeblichen Wohltätern jetzt ins rettende Ausland geflüchtet ist und das Militär der Folter bezichtigt.. ?

        Kein Wunder, dass das Militär jetzt noch mit zusätzlichen
        Anschuldigungen kräftig “nachlegt”, um den absehbaren Gesichtsverlust wenigstens im eigenen Land möglichst in Grenzen zu halten. Der Glaubwürdigkeit der Militärjunta wird das aber eher Schaden als Nutzen bringen..

          Rolf46(Quote)  (Reply)

        • STIN STIN sagt:

          Bei Ländern, welche von einer durch Putsch an die Macht gelangten Militärjunta unter anhaltendem Kriegsrecht im Würgegriff gehalten werden, sprechen nach demokratischen Grundsätzen erfolgende Beurteilungen generell gegen das Militär.

          das ist richtig. Generell ist ein Putsch abzulehnen. Nur gibt es dazu Ausnahmen. Du sprichst von Demokratie… Wenn ein Volk keine Demokratie will, was dann? Der Export von westlicher Demokratie in andere Länder, ist m.E. durch die Nahost-Probleme endgültig gescheitert. Es wird keinen Export mehr geben. Das sieht momentan sogar die USA so und verzichtet daher, Syrien plattzumachen. Israel entfernt sich stündlich von der Demokratie, in Ägypten ist sie voll gescheitert. Das Volk hat die Demokratie dort eingestampft. Demokratie ist m.E. die beste Regierungsform, funktioniert aber wohl nur im Westen.

          • Avatar Rolf46 sagt:

            STIN: Wenn ein Volk keine Demokratie will, was dann? Der Export von westlicher Demokratie in andere Länder, ist m.E. durch die Nahost-Probleme endgültig gescheitert.

            Wenn ein Volk keine Demokratie will, dann soll es sich seinen Diktator wählen dürfen.
            Wenn der Diktator sich aber selbst mit Hilfe eines Militärputsches dem dazu überhaupt nicht gefragten Volk als Führer vor sie Nase gesetzt hat, ist wegen der unter dem Schutz von Kriegsrecht und Zensur ungestört laufenden Propaganda der Militärjunta keine verläßliche Information mehr über den wirklichen Willen des Volkes zu erhalten.

            Zu den Nahost – Problemen ist zu sagen, dass sie nicht durch westlichen Demokratie-Export entstanden sind, sondern die Ursache darin liegt, dass die westlichen Kolonialmächte früher diese Länder unter sich zum beabsichtigten Ausbeuten aufgeteilt haben.

            Dabei wurden von den Kolonialmächten willkürlich neue Grenzen gezogen, ohne Rücksicht auf die unterschiedlichen Volksstämme, welche in den Gebieten schon Jahrhunderte in ganz anderes aufgeteilten Gebieten gewohnt haben.
            Denk dabei auch mal an die bei den Beuteverteilungen zwischen Engländern und Franzosen passierten “Tauschgeschäfte”, wobei die heutigen Südprovinzen an Thailand angehängt wurden.
            Kein Wunder, dass es immer wieder Versuche gibt, sich unabhängig von einer fernen Zentralregierung in BKK zu machen..

            Und was die “Demokratie-Exportversuche” der Westmächte angeht, solltest du wissen, dass es sich dabei nur immer um Mogelpackungen der USA handelte. Denen geht es ausschließlich darum, US-Vasallenregierungen in öl- und auch sonst rohstoffreichen Ländern zu installieren ..und aus geopolitischen Gründen den eigenen Machtbereich weiter auszudehnen.

            “Demokratie bringen” ist deshalb reiner Etikettenschwindel und Augenwischerei , denn US-verbündete Diktaturen wie z.B. bei den “ölhaltigen” Saudis , sind den Amis noch viel lieber.. 8)

            Auch Diktator Saddam Hussein war für die USA so lange ein guter Mann, bis er sich von den Amis unabhängig machen wollte ,die Ölgeschäfte selbst unter Kontrolle bekommen und das Öl nicht mehr gegen die von den Amis in jeder Menge leicht zu druckenden Dollars abgeben wollte.
            Darum wurde verzüglich “demokratisiert” ..und das wird jedem Diktator passieren, der nichts mehr mit “Petrodollars” zu tun haben will.

            Jetzt haben es die Amis aber wegen der Ukraine mit der Atom-Macht Rußland zu tun, ..und Rußland hat ja schon selbst den lt. Altkanzler Schröder “lupenreinen Demokraten” Putin, so dass dort keine Demokratisierung mehr gebraucht wird.. :mrgreen:

              Rolf46(Quote)  (Reply)

      • Avatar Rolf46 sagt:

        STIN: Sorry, aber ich denke nicht – das diese – eigentlich unbekannte Rothemden-Aktivisten – die hier keiner kennt, so wichtig war, das man was aus ihr rausfoltern hätte müssen.

        Die war selbst zwar nicht so wichtig, doch wenn du dir das von Kritsuda nach ihrer Flucht gegebene Interview einmal übersetzen lassen könntest, würde dir sofort auffallen, was das Militär hauptsächlich von ihr wollte.

        https://www.youtube.com/watch?v=Wt675x7JYgE

        Kritsuda sollte wegen ihrer im Ausland lebende Freundin aussagen, die für die Redshirts Geld in Deutschland von dort lebenden (Redshirt-) Thais gesammelt und über Kritsuda weitergeleitet hatte.
        Die Militärs wollten lt. Kritsudas Aussage aber unbedingt von ihr hören, dass diese Gelder in Wirklichkeit von Thaksin stammten.
        Kein Wunder also, dass sie bei den Vernehmungen zwecks entsprechender “Wahrheitsfindung” mit Foltermethoden nachgeholfen haben. 😉

        • Avatar egon weiss sagt:

          22 h Don Müang. Sie ist wieder zurück, wenn auch unauffällig über den Hinterausgang. Auch die 15 Koffer sind mit von der Partie ! Roll Eyes

          22.00 น. ที่ดอนเมือง “ปู” ขนกระเป๋ากลับไทยแล้ว เอาไป 15ใบ ก็เอากลับ 15ใบ #”ปู” ใช้ทางออกด้านหลังไม่ให้ผู้สื่อข่าวเห็น
          https://scontent-a-mad.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t1.0-9/10609462_298867093626342_91828906285178955_n.jpg

        • STIN STIN sagt:

          Die Militärs wollten lt. Kritsudas Aussage aber unbedingt von ihr hören, dass diese Gelder in Wirklichkeit von Thaksin stammten.

          wäre das nicht leichter gewesen, von Yingluck rauszuprügeln? Warum sollte es für das Militär wichtig sein zu wissen, wieviel und wofür Thaksin die Rothemden finanziert. Das er sie finanzierte, weiss bzw. glaubt hier jedes kleine Kind. Da muss man den Reds kein Geständnis dazu vorlegen. Ich gehe davon aus, das die Reds tw. von Spenden finanziert wurden, vor allen die Massendemos – der grösste Teil aber von Thaksin. Das gleiche gilt auch für die Rothemden, auch hier dürften die monatelangen Demos nicht nur von Spenden finanziert worden sein.

          Also, diese Erklärung Kritsudas klingt wirklich nicht überzeugend. So wird das nichts.

          Aber nehmen wir mal an, es würde stimmen. Was könnte sie damit bewirken, ausser das sie Asyl erhält. Die USA müsste ganz ruhig sein, die foltern heute noch auf Guantanamo. Im Irak schneiden sie Frauen und Kindern die Kehle durch, im Gaza werden ganze Schulen in die Luft gesprengt, samt den Kindern. Der interessierte Politik-Leser wird dadurch langsam abgestumpft – den interessiert eine Ohrfeige des Militärs an einer Aktivisten mit Sicherheit nicht.

          Ich hoffe, du verstehst meine Ausführung richtig. Folter ist in jedem Fall nicht akzeptabel – nur wird sie leider von vielen Ländern, auch von demokratischen Regierungen vollzogen bzw. unterstützt – auch von EU-Staaten.

          • Avatar Rolf46 sagt:

            STIN: Warum sollte es für das Militär wichtig sein zu wissen, wieviel und wofür Thaksin die Rothemden finanziert. Das er sie finanzierte, weiss bzw. glaubt hier jedes kleine Kind. Da muss man den Reds kein Geständnis dazu vorlegen.

            Glauben heisst immer noch : Nichts wissen..
            Und darum wären glaubhafte Geständnisse sehr wichtig und willkommen.

            Sonst glauben zwar die von dir schon erwähnten Kinder die laufende Junta-Propaganda gegen Thaksin, den angeblichen “Allesfinanzierer” aber längst nicht alle Erwachsenen. Die Redshirt-Unterstützer schon garnicht, obwohl die vermutlich auch total begeistert wären, wenn sie von Thaksin tatsächlich so umfassend finanziert würden, wie es die Junta-Propaganda den ständig um ihre gewählte Regierung gebrachten Thais gerne glaubhaft machen möchte.

  106. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 10. August 2014 um 10:57 am u. a.:
    „..Noch weniger gut ist es aber, dass unserer gelber Freund Hanseat die thailändische Sprache so gut versteht, dass er über die von Kritsuda erlittene Folter bereits fachmännische Kommentare über die nach seiner Ansicht nicht stattgefundene oder nur “unerehebliche ” Folter abgeben kann..,“

    Moin Rolf,
    vorweg, meine Thai-Sprach-Kenntnisse sind nicht stark ausgeprägt.

    Ich möchte darum bitten, mir nichts unterstellen, was nicht der Wahrheit entspricht.

    „…nach seiner Ansicht nicht stattgefundene oder nur “unerehebliche ” Folter..“:, lieber Freund, das sind deine Worte.

    Wann hat Hanseat geschrieben, dass eine Folterung nicht stattgefunden hat oder haben könnte?

    Dass die genannte Ohrfeige, wenn sie stattgefunden haben sollte, im Polizeigewahrsam durchaus den Strafbestand einer Folter nachkommen würde, hatte ich auch geschrieben, nur nicht, wie von Rothemden klassifiziert, als erhebliche Folter.

    Wie gesagt, alles mit dem Fragezeichen, stimmt`s oder nicht?

    Dass Hanseat keine, wie du dich hier populistisch einbringst, fachmännischen Kommentare über die von Kritsuda erlittene Folter abgeben konnte, liegt einfach daran, dass die Aussagen dieser Frau für mich nicht sehr glaubhaft erscheinen.

    Das liegt an der von ihr gewählten Aussagetaktik und nicht an das „nicht glauben wollen” vom Hanseat.

    Du hast da eine bessere Position als ich sie habe, du glaubst alles, was aus der Feder vom Amsterdam und dem Bobbele stammen. „You are a Luckyfellow!

  107. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 10. August 2014 um 10:57 am u. a.:
    „..Außer “harmlosen” Ohrfeigen und Nacktduschen mit verbundenen Augen vor geilen Militärsäcken gab es beispielsweise noch die probeweise Verpackung im Leichensack u.s.w..“

    Moin Rolf,

    kann so gewesen sein oder auch nicht.

    Darf ich auf deine und auch auf egons ewige Leier zurück kommen, wo sind die gerichtsverwertbaren Beweise?

    Ok, diese Leier wird natürlich nur angewandt, wenn es den Rothemden genehm erscheint.

    Nebenbei, du schreibst so, als wärest du bei diesen Folterungen dabei gewesen.

    Mit der Sicherheit im Wissen um die stattgefundenen Taten, hast du natürlich einen journalistischen Vorsprung gegenüber allen anderen hier Schreibenden.

    Bislang war der Tenor hier, dass man nichts Verwendbares, außer der Aussage der roten Studentin hätte. Untersuchungen an ihrem Körper hatte die gute Frau abgelehnt und erst vor kurzer Zeit auf Drängen von ???? nun doch nachgegeben.

    Alles Das spricht mehr von einer pubertierenden Studentin, die nach Anerkennung sucht.

    • STIN STIN sagt:

      Alles Das spricht mehr von einer pubertierenden Studentin, die nach Anerkennung sucht.

      oder die sehr gut für diese Story bezahlt wird. Mit einem ordentlich finanziellen Polster lässt es sich in der EU sicher auch recht gut leben.
      Sogar der Freund ist ja mit dabei.

  108. Avatar ben sagt:

    egon weiss:
    ….auch dieser link wird dir ein dorn im auge sein..

    Mein LIEBSTER EG , was mir ein Dorn im Auge sind:
    Hirnamputierte ROT Käppchen, die ohne Unterbruch solchen Blödsinn posten..
    Deine Links kann ich lesen – den Kopf schütteln und weiter im Text… aber Deine penetranten ROT Käppli Postings, grenzen schon fast an Folter!
    Wenn ich so was in Militärgewahrsam erdulden müsste, würde ich sofort AI informieren!

      ben(Quote)  (Reply)

  109. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    …..Verhaftung durch an die Macht geputschte Militärjunta, versuchte ,aber mißlungene Gehirnwäsche, den Verfolgern durch schauspielerische Leistung glücklich entkommen , die daraufhin weitere Anklagen nachschieben, von denen zuvor sowieso keine Rede war…

    LIEBSTER PR , bei Dir hat die Gehirnwäsche aber zu 150% gewirkt! – wer hat das Zustande gebracht?? – wärst ev. brauchbar für Prayuth..

    Kannst Du den ‘Denkschritt’ von den Super Demokraten USA – mit bewiesener Folter zu den bösen Putschisten, mit einer netten Story einer durchgedrehten Terroristin mit Waffenlager (wurde schon nach der Entlassung bekannt gegeben, aber sie wurde nicht eingeklagt dafür), nicht nach voll ziehen und laberst weiter über absolut spekulative Folter – Märchen??

      ben(Quote)  (Reply)

  110. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Dazu meine Anmerkung, einen Schlag an die Ohren in Polizeigewahrsam ist zwar auch als Folter zu bezeichnen aber nicht unter erhebliche.

    Nee, bei der Militärjunta wird so etwas ohnehin nur als “Vorspiel” bezeichnet.. 😉

    hanseat: Vielleicht ist es doch nicht gut, wenn einige unsere roten Freunde die thailändische Sprache verstehen.

    Noch weniger gut ist es aber, dass unserer gelber Freund Hanseat die thailändische Sprache so gut versteht, dass er über die von Kritsuda erlittene Folter bereits fachmännische Kommentare über die nach seiner Ansicht nicht stattgefundene oder nur “unerehebliche ” Folter abgeben kann..,

    … obwohl er dazu als gelber Durchblicker die von Kritsuda im Detail geschilderten Folter-Vorgänge überhaupt nicht zu kennen braucht.. :mrgreen:

    Sollte aber trotzdem noch Info-Bedarf bestehen, hier das in Freiheit stattgefundene Interview noch einmal zum genaueren “Nachhören”.. Außer “harmlosen” Ohrfeigen und Nacktduschen mit verbundenen Augen vor geilen Militärsäcken gab es beispielsweise noch die probeweise Verpackung im Leichensack u.s.w

    http://www.youtube.com/watch?v=Wt675x7JYgE

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  111. Avatar hanseat sagt:

    Heinz sagte am 10. August 2014 um 6:06 am u. a.:
    „..“hanseat sagt:
    6. August 2014 um 2:11 pm
    Wenn hier eine rote Aktivistin aus der Haft entlassen wird und dann behauptet, schwerstens gefoltert worden zu sein, sollte sie, so meint Hanseat, zumindest ein wenig „Butter bei die Fische“ beisteuern. Sie wurde geschlagen und kann keine Blutergüsse dieser Behandlung vorweisen?”
    Tja hanseat, da hast du sicher Recht. ..“

    Moin Heinz,

    wenn du mir denn Recht gibst und dann mit den Möglichkeiten der Folter mir glaubhaft machen willst, dass es auch andere Folter als auf die Ohren hauen gibt, so hast du meine vorherigen Kommentare vielleicht nicht gelesen?

    Vorweg, es hieß doch, dass die gute rote Tante erheblicher Folter ausgesetzt war. Dazu meine Anmerkung, einen Schlag an die Ohren in Polizeigewahrsam ist zwar auch als Folter zu bezeichnen aber nicht unter erhebliche.

    Dann hatte ich, da ja meine roten Freunde Rolf und egon von der tollen Intelligenz dieser roten Studentin so begeistert waren, angefragt, wieso ein so intelligentes Mädel so eine dümmliche Foltergeschichte veröffentlicht?

    Waterbording unter anderem ist eine durchaus schlimme Sache und hinterlässt auch keine äußeren Beschädigungen.

    Auch Schlafentzug oder Dunkelhaft hinterlassen keine körperlich sichtbaren Spuren.
    Vor lauter Begeisterung, dass man als Rotkäppchen nun endlich einen Strohhalm als Steilvorlage aus dem Hause Thaksin bekam, wurde, nun auch mit deiner Hilfe, etwas zusammengeschustert.

    Deine versuchte Belehrung, mir zu erzählen, was unter Folter zu bezeichnen ist, solltest du lieber der Familie Shinawatra zusenden, wenn ich so an die Massaker und Massenmorde denke, die auf dem Namenschild dieses Familien-Clans vermerkt sind, bedürfte es dortens eher einer Belehrung.

    Nebenbei, angeblich lässt sich diese rote Zora nun im Krankenhaus untersuchen, wieso jetzt und nicht gleich zu Beginn ihrer vom Thaksin/Amsterdam gesponserten Werbetour für die einzigen Demokraten Thailands?

    Dass die Polizei Beweise gesammelt hat, bei ihr Waffen gefunden zu haben, wird natürlich von deiner Seite kategorisch als Lüge abgetan.

    So etwas tut eine rote UDD-Tante nicht.

    Frage, wieso bist du dir da so sicher? 22 Tote des Wandervereins, gemeuchelt von MiB, die ja nicht zu den sogenannte Gelben gehören, sollten dir auf jeden Fall zu denken geben.

    Ok, einem Thaksinsüchtigen kann man mit nichts erschüttern.

    Frage, wo bekommt man als Mitteleuropäer solch eine Gehirnwäsche?

    Vielleicht ist es doch nicht gut, wenn einige unsere roten Freunde die thailändische Sprache verstehen.

    Wer laufend die Sendungen des Sudel-TV ASIA sich anhört, kann vielleicht solch einen Schaden bekommen, ohne es selber zu bemerken.

  112. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    ..deine unterstellumgen ueber politischen asylanten stinken zum himmel…

    ….ein entlassener internierter , kann gar nichts anderes sagen…

    Du bist ein ganz armer Hirnamputierter ROTEN Plapperer…
    ist das jetzt alles, was Dir nach der Offenlegung der Thaifolter unter USA Anweisung einfällt, oder blendest Du das alles aus, um wieder Deinen Blödsinn über die böse Thai Junta zu platzieren???? Hier noch mals für EG/PR :

    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/426001/the-big-issue-the-safe-house

    • Avatar egon weiss sagt:

      pinocchio ben
      ich glaube du hast gar kein hirn.
      dass die usa in thailand folteranlagen mit thai wissen und einverstaentniss betrieben haben ist ein alter zopf.
      und aufs schaerfste zu verurteilen.
      trotzdem ist das keine rechtfertigung fuer andere jetzt zu foltern. es ist nicht entschuld bar.

  113. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    Hier mal ein Bericht von einem Internierten:
    …Ich hoffe, du verbuchst dies nicht unter “Thaksin Propaganda” und bildest dir deine eigene Meinung…

    ist ja wirklich brutal…..-> Ausschnitt:

    Die Soldaten, die sich wider Erwarten gut um uns “gekümmert” haben, (ich möchte an dieser Stellen allen Soldaten des Stützpunktes dafür ehrlich danken), haben unmissverständlich erklärt, dass jeden Tag ein Bericht über uns und unsere Einstellungen verfasst und an die Zentrale verschickt werde. Die Berichte würden bei der Entscheidung mit herangezogen, wie mit uns weiter zu verfahren sei und wann wir freigelassen würden.

    • STIN STIN sagt:

      ich gehe sogar davon aus, das ziemlich alles gefilmt wurde – wenn es richtig hart auf hart kommen sollte, wird man ev. diese Filme vorlegen.
      Möglich aber, das sie sich beim Asylantrag schon in Widersprüche verwickelt – die Asylanten-Befrager sind da recht gut ausgebildet, da Asylanten in der Regel das blaue vom Himmel lügen, wenn es ums Asyl geht. Kritsuda ist hier nicht die einzige, die dabei ev.lügt.

      • Avatar egon weiss sagt:

        stin
        deine unterstellumgen ueber politischen asylanten stinken zum himmel. bei fluechtigen von der armut magst du recht haben. man sollte also mit pauschalisierung vorsichtig sein
        pinocchio ben
        ein entlassener internierter , kann gar nichts anderes sagen, denn sonst wird er, aus bekannten gruenden gleich wieder interniert

        • STIN STIN sagt:

          ich wage sogar zu behaupten, das die Mehrheit der angeblichen politischen Asylanten, in Wahrheit Wirtschaftsflüchtlinge sind und die meist zurecht abgewiesen werden. Ich habe keine Probleme mit der Aufnahme von wirklichen Asylanten in Deutschland. Jedoch nicht von Fake-Asylanten.

          • Avatar Rolf46 sagt:

            STIN: ich wage sogar zu behaupten, das die Mehrheit der angeblichen politischen Asylanten, in Wahrheit Wirtschaftsflüchtlinge sind und die meist zurecht abgewiesen werden.

            Deine zutreffende Behauptung ist kein “Wagnis”, denn es handelt sich um eine unwiderlegbare Tatsache.
            Deshalb werden auch höchstens 2 Prozent davon als politische Asylanten anerkannt.

            Beste Chancen also für Kritsuda, denn bei der stimmt das ganze zuvor abgelaufene und durch die EU-Menschenrechtsorganisation bereits dokumentierte Geschehen:

            Verhaftung durch an die Macht geputschte Militärjunta, versuchte ,aber mißlungene Gehirnwäsche, den Verfolgern durch schauspielerische Leistung glücklich entkommen , die daraufhin weitere Anklagen nachschieben, von denen zuvor sowieso keine Rede war.

            Was will man von einem politischen Asylanten noch mehr.. ?

              Rolf46(Quote)  (Reply)

            • STIN STIN sagt:

              Beste Chancen also für Kritsuda, denn bei der stimmt das ganze zuvor abgelaufene und durch die EU-Menschenrechtsorganisation bereits dokumentierte Geschehen:
              Verhaftung durch an die Macht geputschte Militärjunta, versuchte ,aber mißlungene Gehirnwäsche, den Verfolgern durch schauspielerische Leistung glücklich entkommen , die daraufhin weitere Anklagen nachschieben, von denen zuvor sowieso keine Rede war.
              Was will man von einem politischen Asylanten noch mehr.. ?

              tja, die schauspielerische Leistung, nach der Kritsuda trotz 3 wochenlanger Tortur – nach Schlägen, Ohnmacht usw. – noch so herzlich lachen konnte, wird man sicher überprüfen und ihr Fangfragen stellen. Keine Ahnung, ob Kritsuda klug genug ist, die Psychologen auszutricksen.
              Fakt ist nun mal: sie wird keinerlei Beweise vorlegen können, nicht einen einzigen. Auch keine Kollegen, die ebenfalls gefoltert wurden. Würden mehrere Geflohene das aussagen, sähe es anders aus – so ist es nur die Aussage einer einzigen Person. Prayuth wird auch weltweit noch nicht als Folter-General
              angesehen – das wäre bei G.W. Bush schon anders. Auch seine gesamten Aktionen haben eher dazu beigetragen, das man sozusagen den Putsch sogar still akzeptiert. Nun kommt eine daher und behauptet, sie wäre gefoltert worden. Ok, du würdest ihr sofort alles glauben – aber das tun die von der Asyl-Behörde eigentlich nicht, die glauben eher erstmal gar nichts.

              Sie wird auf keinen Fall ausgewiesen werden, das dürfte sicher sein. Man wird auch sehen, wo sie Asyl beantragt, ich gehe mal davon aus – in einem Land, wo es recht leicht ist, Schweden, Holland – bei England und Frankreich wäre ich schon vorsichtig. Die werfen soeben gnadenlos Asylanten raus.
              Es besteht auch die Möglichkeit, das sie erstmal nur eine Duldung bzw. vorläufigen Status bekommt – später dann doch das Land verlassen muss, wenn es Neuwahlen und Demokratie gibt.

              Aber nehmen wir auch an, man würde einer Person ohne Beweise alles abnehmen – was dann? Denkst du, das juckt einen General, der sowieso nicht gewählt an der Macht ist. Das einzige was dann passieren kann – das er den Spruch Thaksin nachäfft und erklärt: die UN ist nicht sein Vater.

              Amnesty International hat aus 2003 erdrückende Beweise (im Fall Kritsuda gibt es keine) wegen Ermordung von 1000en von Unschuldigen – hat das Thaksin oder sonst jemanden gejuckt. Haben die Folter und Ermordungen im Süden, seitens der Armee irgendjemanden auf die Palme gebracht – auch nicht.

              Amsterdam wird nun versuchen, diese Erklärung auszuschlachten – aber hatte Amsterdam in den letzten 10 Jahren schon irgendwo mal einen Erfolg? In meinen Augen ein abgehalfteter Propaganda-Anwalt, der noch von seinen 2 erfolgreichen Fällen in Südamerika zerrt. Chodorowski hatte weniger Geduld als Thaksin und hat ihn nach mehreren erfolglosen Aktionen gefeuert.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      @ Ben, Antwort zu deinem Beitrag..:

      Mit anderen Worten : Wer seine Einstellung nicht wunschgemäß ändert bzw. wenigstens so tut als ob, kommt nicht frei..

      Folge: Wahre Begeisterungsstürme der Gefangenen über die wunderschöne Haftzeit.. 🙄

      Die Gefangene Kritsuda hat wahrscheinlich die allerschönsten Worte dazu geschauspielert :

      “Es hat mir während meiner Haft derart gut bei den Soldaten gefallen, dass ich es mit Worten überhaupt nicht beschreiben kann. Am liebsten wäre ich noch viel länger geblieben.. :mrgreen:

        Rolf46(Quote)  (Reply)

  114. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    …..Ich glaube zynischer und dümmer wie “uncle ben” kann man nicht argumentieren. Thailand hat eine Folterwahrscheinlichkeit von 20-30% …

    ….Wie sagt schon dein Landsmann Egon? Du bist eine Schande für die zivilisierte Welt, du linke Hand des Generals…

    …. Ich kann dir aber aus eigener Erfahrung sagen, dass auch ein ideologisch aufgebauter Druck (z. B. die Ungewissheit über das eigene Schicksal) wie eine Folter wirken kann. Heutzutage wird difiziler gefoltert….

    Ich habe gesagt, dass im Fall Kritsuda, vielleicht mit 20-30% Wahrscheinlichkeit gefoltert wurde und nicht in Thailand – Du JGZVéààéèP:…

    Zu Folter von einwandfreien Demokratien, die das Maul gross aufreissen gegen Thailand, auch wenn noch lange nichts bewiesen ist…:

    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/426001/the-big-issue-the-safe-house

    aber das passt nicht in Dein gestörtes ROT Käppchen Hirn… wirst es wohl eh nicht lesen oder à la PR schön verdreht wiedergeben..

  115. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    …. Aber man muss ungestraft öffentlich seine Meinung sagen können – egal wie sich das Modell nennt. Und man darf NICHT für seine politischen Überzeugungen eingesperrt werden, solange man sich an die Gesetze des Landes hält (keine Gewalt)…

    und genau das konnte man, wie jeder einigermassen informierte Mensch weiss unter den ROTEN nicht! – Im Norden und Nordosten war Null Toleranz gegen Gelbe!!
    Und von gewaltfrei auch keine Rede, sondern es kam unter den Hetzern fast zum Bürgerkrieg – schon vergessen Heinzli ROT Käppli??

      ben(Quote)  (Reply)

  116. Avatar Heinz sagt:

    An ben für seine Äusserungen
    vom 5. August 2014 um 3:22 pm
    “Die ärmste Kritsuda ist jetzt in Spital Behandlung… vielleicht wurde sie von den ROTEN Genossen in Europa noch ein bisschen `nachgefoltert`, dass man im Spital auch was findet! – das für Asyl reicht..”

    und vom 6. August 2014 um 9:39 am
    “Ich will nicht behaupten, dass eine Folter unmöglich ist, aber so wie die Geschichte daher kam – mit der Exil Regierung im Hintergrund etc. würde ich sagen, dass die Wahrscheinlichkeit höchstens bei 20-30% liegt – und der sich ruhig verhaltende Thaksin und Amsterdam, sich nun an die Arbeit machen, das Militär in Misskredit zu bringen!”

    Siehe mein Beitrag vom 10. August 2014 um 6:06 am an hanseat.

    Ich glaube zynischer und dümmer wie “uncle ben” kann man nicht argumentieren. Thailand hat eine Folterwahrscheinlichkeit von 20-30% 🙂 Ist doch gar nicht so schlimm – oder? Versagt jetzt auch noch die letzte Windung deines gelbgespülten Resthirns? Geh du doch mal in\’s Spital und lass deinen Kopf untersuchen. Schade um die Anfahrt – da wird man auch nichts finden. Wie sagt schon dein Landsmann Egon? Du bist eine Schande für die zivilisierte Welt, du linke Hand des Generals.

    Es braucht keinen Thaksin und keinen Anwalt um das Militär in Misskredit zu bringen. Das machen die schon selber – und zwar gründlich und nachhaltig.

    • STIN STIN sagt:

      Es braucht keinen Thaksin und keinen Anwalt um das Militär in Misskredit zu bringen. Das machen die schon selber – und zwar gründlich und nachhaltig.

      finde ich nicht. Ich habe noch nie so einen volksnahen Putschgeneral gesehen. Zeig mir du einen – gerne weltweit. Eine eigene Hotline, wo man seine WÜnsche vorbringen kann, die dann auch noch umgesetzt werden. Also ich sehe hier nicht – das sich das Militär selbst in Misskredit bringt. Das sehen aber wohl weltweit auch keine Medien. Die Happyness-Tour ist sicher Propaganda – aber ein Militär muss keine Propaganda machen bzw. hat sie noch nie gemacht. Ich finde es amüsant – ob es was bringt, werden wir sehen. Gefoltert wurde unter Thaksin, siehe dir die Videos von Sue Krue und Tak Bai an – da siehst du Folter pur – und zwar nicht nur an einer Peson, sondern an 1000en.

      Was will übrigens Kritsuda im Krankenhaus – offene Velretzungen hat sie sicher keine, sonst würden schon Fotos auf Facebook gepostet werden. Hat sie es nach der Folter mit der Psyche – das nimmt ihr nach dem herzlichen Lachen bei der Polizei auch keiner ab. Ist man seelisch so kaputt, dann lacht man gezwungen, aber nicht so. Lass dich nicht von der Propaganda Amsterdams irre machen.

  117. Avatar Heinz sagt:

    “hanseat sagt:
    6. August 2014 um 2:11 pm
    Wenn hier eine rote Aktivistin aus der Haft entlassen wird und dann behauptet, schwerstens gefoltert worden zu sein, sollte sie, so meint Hanseat, zumindest ein wenig „Butter bei die Fische“ beisteuern. Sie wurde geschlagen und kann keine Blutergüsse dieser Behandlung vorweisen?”

    Tja hanseat, da hast du sicher Recht. Bis jetz wurde noch nichts bekannt über gebrochen Knochen oder abgetrennte Gliedmassen. Und Ohrfeigen hinterlassen keine bleibenden Spuren. Ich kann dir aber aus eigener Erfahrung sagen, dass auch ein ideologisch aufgebauter Druck (z. B. die Ungewissheit über das eigene Schicksal) wie eine Folter wirken kann. Heutzutage wird difiziler gefoltert. Eine beliebte Methode war und ist Schlafentzug. Auf den dann die Dauerbeschallung mit überlauter Musik folgt. Da wirst du entweder verrückt oder betrachtest dein Ausscheiden aus dem Leben als Erlösung. Selbstmordgedanken… Alles Methoden ohne greifbare Spuren… Man baut psychlogischen Druck auf. Auch das ist Folter!

      Heinz(Quote)  (Reply)

      Heinz(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      ja, ev. hat sie die Haft und die Unhewissheit als Folter empfunden – das mag sein. Dann hat das aber auch Thida, Yingluck u.a. durchgemacht. Man hörte aber eigentlich nur von einem Besäufnis und Kartenspielen, bei denen einer 4 Millionen Baht verloren haben soll. Sieht alles nicht nach Isolationshaft aus. Ein anderer joggte im Gelände rum.

      FÜr mich erstmal reine Propaganda, bis handfeste Beweise vorgelegt werden.

  118. Avatar Heinz sagt:

    berndgrimm sagt:
    6. August 2014 um 11:33 am
    “Also im Leute verscheissern sind Thaksins Hassprediger und Farang Nachläufer überhaupt nicht zu toppen.”
    Ich bitte dich, meinen folgenden Beitrag nicht unter dieser Rubrik zu verbuchen. 🙂

    berndgrimm sagt:
    6. August 2014 um 12:18 pm
    “Sieh mal, ich schreibe schon seit 2006 gegen Thaksin. Erst in Leserbriefen an Bangkok Post und Nation seit 2008 auch in Thailandforen solange ich nicht sofort
    gelöscht wurde.”

    Warum warst du dann bei den “Thaksin Volksläufen” mit dabei? Es ist wirklich manchmal verwunderlich, dass du so unbeschadet das Thaksin Terror Regime überstanden hast 🙂 Und wenn du z.B. die ausufernde Korruption (natürlich nur unter Thaksin) beklagst, dann warst du sicher nicht nur einmal Nutzniesser derselben. Als Farang verfügst du ja über die nötigen Finanzen. Wie heist es? – wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.:)
    Ansonsten hält sich mein Mitgefühl mit deiner Situation natürlich in Grenzen – selbst gewähltes Elend… Aber was sag ich da? Im Moment läuft ja aus deiner Sicht der Dinge alles prächtig.
    Warum sind deine Eltern bloss mit dir aus der DDR abgehauen? Dort war es auch sehr ruhig. 🙂 Wollten sie etwa nicht dass ihr Kind in der Schule einer Diktatur erzogen wird? Oder bist du so ein zu kurz gekommener 68\’ger, der seinen Traum von der Diktatur des Proletariats mit der Diktatur des Militärs ausgetauscht hat?

    Auch ich bin der Meinung – Demokratie ist kein Allheilmittel, keine Garantie für Glück und nicht einfach in jedem Staat anwendbar/übertragbar. Aber man muss ungestraft öffentlich seine Meinung sagen können – egal wie sich das Modell nennt. Und man darf NICHT für seine politischen Überzeugungen eingesperrt werden, solange man sich an die Gesetze des Landes hält (keine Gewalt). Wenn aber sogenannte rettende Staatslenker die Gesetze so abändern, dass dies alles unter Strafe gestellt ist, dann ist dies NICHT akzeptabel! Vor einiger Zeit hast du hier im Forum noch abgewiegelt und sinngemäss gesagt – lasst die Armee doch erst mal machen. Das braucht eben seine Zeit – u.s.w. Aber mit dem Verfassungsentwurf und dem darin enthaltenen “Persilschein” hat sich die Junta selbst ins Abseits gestellt. Sie haben noch nicht begriffen, dass sie ihre eigenen Totengräber sind. Wir sind im 21. Jahrhundert!

    “Wenn du regieren willst, darfst du die Menschen nicht vor dir herjagen. Du musst sie dazu bringen, dir zu folgen.”
    Charles-Louis de Montesquieu – 18.Jh. – französischer Schriftsteller, Philosoph und Staatstheoretiker der Aufklärung – 18.Jh.
    So alt und doch so aktuell!

    ICH STEHE HINTER JEDER REGIERUNG, WENN ICH NICHT SITZEN MUSS, WENN ICH NICHT HINTER IHR STEHE.

  119. Avatar Heinz sagt:

    “hanseat sagt:
    6. August 2014 um 2:11 pm
    Wenn hier eine rote Aktivistin aus der Haft entlassen wird und dann behauptet, schwerstens gefoltert worden zu sein, sollte sie, so meint Hanseat, zumindest ein wenig „Butter bei die Fische“ beisteuern. Sie wurde geschlagen und kann keine Blutergüsse dieser Behandlung vorweisen?”

    Tja hanseat, da hast du sicher Recht. Bis jetz wurde noch nichts bekannt über gebrochen Knochen oder abgetrennte Gliedmassen. Und Ohrfeigen hinterlassen keine bleibenden Spuren. Ich kann dir aber aus eigener Erfahrung sagen, dass auch ein ideologisch aufgebauter Druck (z. B. die Ungewissheit über das eigene Schicksal oder ständig mit einer schwarzen Kapuze über dem Kopf rumlaufen zu müssen) wie eine Folter wirken kann. Heutzutage wird defiziler gefoltert. Eine beliebte Methode war und ist Schlafentzug. Auf den dann die Dauerbeschallung mit überlauter Musik folgt. Da wirst du entweder verrückt oder betrachtest dein Ausscheiden aus dem Leben als Erlösung. Selbstmordgedanken… Alles Methoden ohne greifbare Spuren… Man baut psychlogischen Druck auf. Auch das ist Folter!

    Hier mal ein Bericht von einem Internierten: http://passauwatchingthailand.com/2014/06/05/meine-erfahrung-in-gewahrsam-des-big-brother-militars-im-jahr-2014/#more-1627
    Ich hoffe, du verbuchst dies nicht unter “Thaksin Propaganda” und bildest dir deine eigene Meinung.

  120. Avatar ben sagt:

    ben:

    ..wurde der Begriff der ‘Paria Staaten’ nach 9/11 eingeführt, mit den USA als Nr. 1 auf der Liste…

    Nachtrag aus der Bangkok Post -> für PR :

    http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/426001/the-big-issue-the-safe-house

  121. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    ..Militärjuntas werden in demokratisch regierten Ländern bekanntlich generell nicht als vertrauenswürdige Institutionen angesehen.Das sind nämlich sogenannte Paria-Staaten…
    ..Den Begriff „Paria-Staaten“ haben einst US-Politiker in Umlauf gesetzt…

    LIEBSTER PR, wurde der Begriff der ‘Paria Staaten’ nach 9/11 eingeführt, mit den USA als Nr. 1 auf der Liste – mit Guantanamo und all den Ländern, die für die USA gefoltert haben -> geheim und ohne langes Labern mit den Menschenrechts Organisationen!!!
    Deine Argumentationen sind so was von hohl, man kann’s kaum glauben!

      ben(Quote)  (Reply)

  122. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: Sieht zumindest bei einem Asylgesuch nicht schön aus, wenn man angeben muss, das in TH wegen Kriegswaffenbesitzes- oder Handels ermittelt wird.

    Das könnte auch ganz anders bewertet werden, weil es sich bei den Ermittlern um Beauftragte einer Militärjunta handelt, die sich völkerrechtswidrig an die Macht geputscht hat.

    Militärjuntas werden in demokratisch regierten Ländern bekanntlich generell nicht als vertrauenswürdige Institutionen angesehen. Das sind nämlich sogenannte Paria-Staaten.. 👿
    (..außer Thailand natürlich.., weil dort Gutmenschen-Militärs am Werk sind, .. was besonders Ben und Bernd bestätigen können.. 😉 )

    Den Begriff „Paria-Staaten“ haben einst US-Politiker in Umlauf gesetzt.
    So nennen sie die Staaten, die sich den Regeln des „zivilisierten Verhaltens “entgegen gesetzt haben, indem Militärs z.B. im Anschluss an ihre antidemokratisch , also per Putsch erfolgte “Machtergreifung” widerspenstige Regimegegner unter Anwendung von Kriegsrecht “fertigmachen”; ..auch mittels Folter und mit sonstigen üblen Machenschaften, zu denen falsche Beschuldigungen schon rein standardmäßig gehören.

    Wenn dann die vor einer Militärjunta ins Ausland geflohenen Leute von den das Land kriegsrechtlich im Griff habenden Junta-Schergen nachträglich mit Anklagen “überzogen” werden, schenkt man den Verfolgern sowieso keinen Glauben und gewährt lieber den Verfolgten den erwünschten Schutz.

    Außerdem kümmern sich Menschenrechtsorganisationen um solche Fälle. Genau das ist auch der Grund, warum man bei Kritsuda jetzt wegen “Kriegswaffenbesitz” oder ähnliches (..vielleicht noch mit Massenvernichtungswaffen gehandelt ? 😉 ) .. ermittelt.

    Dabei weiss die Militärjunta natürlich ganz genau, dass das Ausland den jetzt nachgeschobenen Anklagen sowieso keinen Glauben schenkt. Darauf kommt es ihnen aber auch nicht an. Es geht hauptsächlich darum, dass das vor dem eigenen Volk das per Dauerpropaganda bei Verbot von Kritik .. und unter Kriegsrecht .. mühsam zurechtgemalte Gutmenschen-Image keine hässlichen Kratzer erhält..

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  123. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:

    …muss ich ihm leider mitteilen dass selbst Thaksins Propaganda Anwalt der Lächerlichkeit seit Mitte Juni garnix mehr über Thailand geschrieben hat und auch seiner potentiellen Mandantin Kritsuda überhaupt nicht hilft!..

    und jetzt noch das – die bis zur Ohnmacht gefolterte wird wegen Waffen Besitz angeklagt… -> heisst, müsste wohl ausgeliefert werden. – Der einzige Schönheits-Fehler, dass die Anklage nach der Flucht erfolgt – aber ist ja möglich, dass mit ihr ein Deal gemacht wurde, den sie jetzt mit der Foltergeschichte verspielt hat..

    http://www.bangkokpost.com/news/local/425867/kritsuda-sought-on-weapons-charges

    und Yingluck soll definitiv zurück kommen:

    http://www.bangkokpost.com/most-recent/425873/ncpo-yingluck

    • STIN STIN sagt:

      Kritsuda wird wegen der neuen Anklage sicher nicht aus der EU ausgeliefert. Aber leicht möglich – das dadurch ihre Reisemöglichkeiten stark eingeschränkt werden. LM oder politische Aktionen werden weltweit nicht als Auslieferungsgrund anerkannt, illegaler Kriegswaffenhandel o.ä. jedoch schon und zumindest die ASEAN-Staaten dürften aufgrund dieser Anklage ausliefern. Ich denke mal, das nun die Armee einfach wegen der scheinbaren Verleumdung, zurückgeschlagen hat. War vorher Kritsuda ein Opfer, so ist sie nun auch eine Täterin, gegen die Ermittlungen wegen illegalen Waffenhandels laufen. Hier geht es letztendlich nicht darum, wer ev. was glaubt – sondern wer mehr Beweise für seine Anschuldigungen hat. Kritsuda wegen der Folter oder die Armee wegen Waffenhandels. Sieht zumindest bei einem Asylgesuch nicht schön aus, wenn man angeben muss, das in TH wegen Kriegswaffenbesitzes- oder Handels ermittelt wird.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      ben: und Yingluck soll definitiv zurück kommen:

      Das war doch vorauszusehen.. und der Grund dafür, warum sie so brav zurückkommt, ist den meist gut informierten EU-Menschenrechtlern auch bekannt:

      Der Grund dürfte sein, dass die Militärjunta die Angehörigen von Thaksin als eine Art Geiseln hält, so dass eine etwaige Flucht Yinglucks deren Freiheit, Leben und Vermögen gefährden könnte. Die Militärjunta übt systematisch Druck auf Familienangehörige aus.

  124. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Warte doch erst einmal in Ruheab.Zur Zeit arbeitet sich die “internationale Resonanz” noch im Irak , in Palästina und in der Ukraine ab.

    Im Irak ist im Moment die US-Luftwaffe erneut heftigmit Demokratisieren beschäftigt und die früher zu Schurken erklärten Kurden sind plötzlich die Lieblinge der USA.

    In der Ukraine bereiten sich die Russen auf die Rettung ihrer Ostukraine-Landsleute mittels Einmarsch vor.., weil die Separatisten es gegen die von den USA unterstützten Westukrainerzu schwer haben..

    Und Palästina wird von den Israelis plattgemacht, weil die Juden sich jetzt vielleicht Adolfs “Endlösungs”-Strategien zum Vorbild nehmen..

    Und dann tauchst du Bananenrepubliks-Militärjunta-Sympathisant kurz vor dem 3. Weltkrieg plötzlich auf und wunderst dich demonstrativ ganz euphorisch darüber, dass der Fall Kritsuda kein internationales Aufsehen erregt.

    Rolf46(Quote) (Reply)

    Da Schinkenstrassen Rolfi uns nun mit 3.Weltkrieg Phantasien über Thaksins
    Rohrkrepierer hinwegtäuschen will und partout nicht darauf antworten will
    warum er der Thailandferne sich hier mit Thaksinpropaganda aus 2008-11
    produziert und was eigentlich sein persönlicher Beweggrund dafür ist,
    muss ich ihm leider mitteilen dass selbst Thaksins Propaganda Anwalt
    der Lächerlichkeit seit Mitte Juni garnix mehr über Thailand geschrieben
    hat und auch seiner potentiellen Mandantin Kritsuda überhaupt nicht
    hilft!
    Wie kommts?
    Wird kein Honorar mehr bezahlt?

  125. Avatar Rolf46 sagt:

    donwelfo: In Thailand verhält es sich nicht viel anders. Ob der Diktator Thaksin heißt oder Prayuth, die Leute fällen ihr Urteil danach, ob sich ihre Lebenssituation verbessert oder verschlechtert.

    Da kann ich dir nicht widersprechen.. 8)

  126. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 9. August 2014 um 12:32 am u. a.:
    „..Was Thaksin angeht, bist du nicht so großzügig, die während seiner Regierungszeit passierten und zu kritisierenden Taten isoliert zu betrachten, wie du es lt. Zitat für richtig hältst. Du kritisierst auch die Täter und die dahinterstehende Organisation bzw. deren Führer..(Thaksin) .. Das passt aber überhaupt nicht zu deiner obigen Zitataussage und die Redshirts und ich beklagen dann den von dir angewendeten „doppelten Standard“..“

    Moin Rolf, ich lasse mal die Zahlen weg,
    bei den von mir genannten Massenmorden, die während der Regierungszeit des Herrn Thaksin passierten, habe ich zum Ausdruck bringen wollen, dass er, der damalige MP, die Order zu den Anlässen, wie Drogenkrieg, die Aktionen im Süden (Tak Bai und Kru Se) mit der Ankündigung, dass innerhalb von drei Monaten das Problem zu Lösen sei, sonst Bestrafung der Akteure, gegeben hat.

    Diese drei von mir genannten Problemfälle sind dem MP aus den Händen geglitten oder wie beim Zauberlehrling genau beschrieben, wenn man keine Ahnung hat, macht der Besen was er will, wie damals auch hier geschehen.

    Nur, und da komme ich auf den Punkt, er, der Herr Thaksin, hatte die Oberaufsicht über das Handeln der Armee und der Polizei gehabt, war in der Nähe während der Morde (Tak Bai und Kru Se) und hätte sogleich einschreiten können, nein müssen. Tat er aber nicht.

    Seine polemische Behauptung, dass die auf der Ladefläche von Armeelastern aufeinander gestapelten, in voller Sonnenbestrahlung stundenlang bis zur Inhaftierungsstelle transportierten, gefangenen jungen Männer wohl diese Fahrt nicht (teilweise, es starben 85 junge Thais dadurch) überlebten, weil sie gerade im Ramadan-Monat fasteten!

    Dieser Mann, dein Hero Thaksin, der sogar sich Doktor nennen darf, hatte es nötig, sein eigenes Versagen sowohl seine Dummheit durch solch eine Entgleisung auf die Spitze zu stellen.

    Dieser Mann, und das ist für mich der springende Punkt, erdreistet sich in der Öffentlichkeit selber oder durch seinen Rechtsverdreher Amsterdam auf nicht nachprüfbare Ungereimtheiten durch eine durchgeknallte rote Zora die momentanen Verhältnisse in seiner Heimat zu kritisieren.

    Diesen sogenannten Saustall, den er wohl kritisiert, hat er selber durch die politisch völlig überforderte Schwester YL angerichtet.

    Wer die Verantwortung für so viele Tötungen zu tragen hat, wie er, hat das Recht verwirkt, seine Finger in andere Wunden zu stecken.

    Das ist, lieber Freund, dein genannter doppelte Standard, selber bis zum Hase im Dreck stecken und dann noch andere mit hinein zu ziehen.

    Die Toten der drei genannten Fälle sind Fakt, die Behauptung der roten Studentin nicht. Kleiner Unterschied, oder?

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Moin Hanseat,
      ..nachstehend Auszüge aus einem Artikel der “Neuen Züricher Zeitung” aus dem Jahr 2003..

      <blockquote cite="Ministerpräsident Thaksin weist alle Anschuldigungen von sich. 😉 Den Vorschlag der Uno-Menschenrechtskommission, einen Sondergesandten nach Thailand zu schicken, der die Vorwürfe prüfen sollte, wies er empört zurück. Die Behörden seines Landes handelten strikt nach dem Gesetz, erklärte er.

      In seiner harten Politik weiss Thaksin die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich. Nur wenige Thailänder teilen die Befürchtungen der Medien und der Menschenrechtsorganisationen .

      Mit seinem Regierungsstil der harten Hand knüpft Thaksin an eine im südostasiatischen Raum bewährte paternalistische Tradition an.

      Es ist zu befürchten, dass Thaksin bald eine neue Kampagne gegen die illegale Einwanderung startet. Heute befinden sich schätzungsweise eine Million illegaler Arbeitskräfte – insbesondere aus den Nachbarländern Kambodscha und Burma – in Thailand. Ein härteres Vorgehen gegen diese würde bei der zunehmend nationalistisch eingestellten Bevölkerung wohl auf ebenso grosse Zustimmung stossen wie der «Anti-Drogen-Krieg».

      Irgendwie kommt es mir bald vor, als wenn gewisse Parallelen zwischen Prayuth und Thaksin bestehen. 8)

      Wer besser und erfolgreicher beim von den Thais geliebten „Durchgreifen“ mit harter Hand ist, lässt sich durch vergleichsweise Zählung der unter beiden Führern produzierten Leichen nur schlecht beurteilen. Prayuth fängt ja erst an und könnte sich noch entsprechend „einarbeiten“ , um auf Thaksins Niveau zu gelangen.

      Im Süden des Landes beispielsweise, von wo die zensierte Presse wahrscheinlich zur Zeit keine die Wohlfühl-Strategie des Generals störenden Berichte über zu beklagende Thai-Armee- und Separatisten-Leichen bringen darf und ersatzweise lieber über Erfolge bei der Beschlagnahme von geschmuggelten Whisky-Flaschen berichtet.

      Prayuts Nachteil gegenüber Thaksin ist auf alle Fälle, dass er nur durch Putsch an die Macht gekommen ist , nun zusätzlich noch so lange das von ihm ausgerufene Kriegsrecht aufrecht hält und eine neue Verfassung zwecks Dauer-Machterhalt einfach per Dekret einsetzt, die durch handverlesene Mitstreiter noch antidemokratisch perfektioniert werden soll ..
      Also macht er jetzt genau das, was zuvor Thaksin immer als angebliches Vorhaben bei Erreichen einer 2/3-Mehrheit unterstellt worden ist..
      Was sonst noch kommt, bleibt abzuwarten.

  127. STIN STIN sagt:

    wie es momentan aussieht – geht die Junta hart gegen gelbe Politiker im Süden vor. Also ist die Meinung einiger Rothemden-Freaks nicht richtig, das eine Krähe der anderen kein AUge aushackt – scheinbar machen sie es doch.

    Nähe der Malaysia-Grenze wurden nun über 6000 geschmuggelte Whisky-Flaschen entdeckt und beschlagnahmt. Ein lokaler Politiker soll darin verwickelt sein, der sich nun vielen Fragen und vermutlich einer Anzeige stellen muss.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Was den Süden angeht, würde mich mehr als Whisky-Beschlagnahmen interessieren, wie Prayuth mit den Separatisten umgehen will.
      Harte Welle mit Kriegsrecht ..oder Zugeständnisse, um mehr Ruhe zu bekommen.. ?

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Antwort kam doppelt durch.. habe Duplikat entfernt..

      • STIN STIN sagt:

        den Süden wird keiner befrieden – genausowenig wie den Nahost. Da ist zuviel schon kaputt gemacht worden. Gibt man denen dort eine Autonomie, wird das mit Sicherheit eine Nest der indonesischen Al Kaida Ablegers – also auf jeden Fall abzulehnen. Was anderes akzeptieren sie nicht. Ausserdem gibt es schon derart viele kleine Gruppen, die selbständig agieren, das eine PULA z.B. vermutlich gar nichts mehr versprechen kann. Hat ja Abhisit schon versucht.

  128. Avatar berndgrimm sagt:

    Also zunächst mal möchte ich hier immer noch eine Erklärung
    von Schinkenstrassen Rolfi anmahnen der uns bis heute
    noch nicht geschrieben hat weshalb er seine vehemente
    Propaganda mit dem alten Phrasen Thaksins Hassprediger
    die diese seit 2008 verbreiten fortführt ohne seine eigenen
    Beweggründe und Ziele hier darzulegen.

    Zur Sache selbst:
    Die Militärdiktatur Prayuths funktioniert für Thai Verhältnisse
    hervorragend.
    Es gibt inzwischen vielmehr Transparenz als unter den
    “demokratisch gewählten” Regierungen Thaksins.
    Kritsudas Foltermärchen war ein Rohrkrepierer
    ohne jegliche internationale Resonanz.
    Der “gelbe” Sondhi ist erhobenen Hauptes
    ins “Rote” Gefängnis gegangen und wartet
    darauf dass Jatuporn und Nattawut nun
    endlich folgen.
    Ich hoffe wirklich dass es mit dem “Freikaufen”
    von Reichen Thais (jedweder Couleur) endlich
    vorbei ist!

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Kritsudas Foltermärchen war ein Rohrkrepierer ohne jegliche internationale Resonanz.

      Warte doch erst einmal in Ruhe ab. Zur Zeit arbeitet sich die “internationale Resonanz” noch im Irak , in Palästina und in der Ukraine ab.

      Im Irak ist im Moment die US-Luftwaffe erneut heftig mit Demokratisieren beschäftigt und die früher zu Schurken erklärten Kurden sind plötzlich die Lieblinge der USA.

      In der Ukraine bereiten sich die Russen auf die Rettung ihrer Ostukraine-Landsleute mittels Einmarsch vor.., weil die Separatisten es gegen die von den USA unterstützten Westukrainer zu schwer haben..

      Und Palästina wird von den Israelis plattgemacht, weil die Juden sich jetzt vielleicht Adolfs “Endlösungs”-Strategien zum Vorbild nehmen..

      Und dann tauchst du Bananenrepubliks-Militärjunta-Sympathisant kurz vor dem 3. Weltkrieg plötzlich auf und wunderst dich demonstrativ ganz euphorisch darüber, dass der Fall Kritsuda kein internationales Aufsehen erregt. :mrgreen:

        Rolf46(Quote)  (Reply)

      • STIN STIN sagt:

        Und dann tauchst du Militärjunta-Sympathisant kurz vor dem 3. Weltkrieg plötzlich auf und wunderst dich demonstrativ ganz euphorisch darüber, dass der Fall Kritsuda kein internationales Aufsehen erregt.

        wenn dieser Fall nicht mal in TH jemanden hinter dem Ofen hervor lockt. Hab ein paar hier gefragt, was sie davon halten – die meisten kannten die gar nicht, andere glauben ihr nicht. Auch ohne Ukraine, Gaza und Irak – was würde dann passieren: eine Frau, die von der Junta 3 Wochen festgehalten wurde, danach bei einem Treffen mit der Polizei herzlich lachte – die behauptet nun, in sicherer Entfernung, das sie bis zur Bewusstlosigkeit gefoltert wurde.

        Es gibt bisher keinen einzigen Beweis, keinen einzigen Zeugen, keine Fotos von Verletzungen o. dgl. – wenn nun auch die anderen Festgehaltenen behaupten, das sie nicht gefoltert wurden – steht sie mit ihrer Aussage alleine da. Bei einem Gerichtsverfahren gäbe es ein “dubio pro reo” – also einen Freispruch zugunsten der Armee. Das die Rothemden lügen, weiss man mittlerweile ja auch. So wurden 2009 im Ausland 1000e Tote Rothemden beklagt, die die Armee angeblich auf LKWs verladen haben soll – deer Zeuge, ein Mönch, ist nicht mehr auffindbar usw.

        Warum wurde Yingluck nicht gefoltert? Würde die zurückkommen – wenn sie gefoltert worden wäre?

        Kritsuda bereitet sich nun auf ihren Asylantrag vor und da muss schon einiges vorgetragen werden, damit der dauerhaft genehmigt wird. Ansonsten bekommt sie lediglich eine Duldung bis zur nächsten Neuwahl. Danach geht es wieder zurück in die Heimat.

  129. Avatar donwelfo sagt:

    Hat eigentlich jemand von euch jemals Klagen über die Zustände in Singapur vernommen?? Ich jedenfalls nicht. Singapur ist nicht demokratisch! Hong Kong übrigens auch nicht. Dort gibt es einige Demos aber mit nur marginaler Beteiligung. Warum?? Offenbar ist die große Mehrheit mit den Lebensumständen zufrieden.
    In Thailand verhält es sich nicht viel anders. Ob der Diktator Thaksin heißt oder Prayuth, die Leute fällen ihr Urteil danach, ob sich ihre Lebenssituation verbessert oder verschlechtert.
    Die Frage, ob ein Diktator demokratisch gewählt worden ist oder nicht, spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Wir dürfen nicht vergessen, dass auch die NSDAP gewählt worden ist.
    Entscheidend ist nicht die Form des Regierens, sondern dessen Inhalte.
    Das kann man schon bei Platon nachlesen, der nämlich zum Thema Demokratie genau die Unkenntnis des einfachen Volkes zum Anlass nahm, diese Regierungsform nicht als die beste zu bezeichnen.
    Konfuzius war in einem Aspekt revolutionär. Er wollte die Erbfolge der Herrscher durch ein System ersetzen, welches die Qualität, nämlich das Wissen, an die erste Stelle setzt. Lange nach dem Tod des Konfuzius wurde in China dann ein Prüfungssystem eingeführt, um die “Besten” für den Staatsdienst zu rekrutieren.

    • STIN STIN sagt:

      im Irak gibt es auch schon Stimmen, wie sicher und angenehm es unter Saddam Hussein war – jetzt herrscht offiziell Demokratie und die Leute werden geköpft, die Frauen gefangen und vergewaltigt und der Staat zerbricht demokratisch. Das gleiche in Libyen und Syrien. Demokratie ist die beste Regierungsform für Länder, in denen eine Kultur vorhanden ist. Nicht aber für Länder, wo sich die verschiedenen Religionen und Kulturen bekämpfen bzw. wo noch diverse Stämme existieren. Dort funktioniert es nur, wenn jemand mit harter Hand regiert. Das mag für westliche Demokraten nicht akzeptierbar sein – nur letztendlich lebt der westliche Demokrat ja nicht dort – sondern die Einwohner. Würden heute Länder wie Marokko, Algerien usw. – die Diktatur aufgeben und sich demokratisch ausrichten, würde das gleiche passieren, wie in Libyen – die Islamisten würden sich gegen die gemässigten Moslems stellen – es käme zum Bürgerkrieg. In Thailand war es zwar nicht so schlimm – aber ein Bürgerkrieg war schon in der Startphase – es gab bereits tägliche Bombenanschläge, tote Kinder und mehr.
      Somit war der Putsch die einzige Option.

  130. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Niemals hat Hanseat verbreitet, dass der Khun Thaksin als damaliger MP die Ermordungen von Landsleuten angeordnet hat.

    Moin Hanseat,
    dass du das so verbreitet hast, habe ich auch niemals behauptet.

    Meine Bemerkung ( ..im Fall Kritsuda) zu deinem “anpassungsfähigen Rechtsverständnis” betraf deine folgende Aussage:

    Zitat Hanseat: “..ob durch Peiniger der einen oder der anderen Seite eine von dir genannte Ohrfeige kommen sollte, ist doch unbedeutend, die Tat und nicht die Organisation ist zu kritisieren.”

    Eine Tat ohne Täter gibt es nicht. Tat und Täter sowie die Organisation (..Armee) , in deren Auftrag die Täter „arbeiten“ , sind deshalb untrennbar miteinander verbunden .

    Taten nur isoliert zu betrachten und somit nur die Taten zu kritisieren, ..nicht aber die Täter und die Organisation, in deren Auftrag die Täter folt.. äh.. „arbeiten“ , kann doch nur mit „anpassungsfähigem“ Rechtsverständnis für richtig erachtet werden..

    Was Thaksin angeht, bist du nicht so großzügig, die während seiner Regierungszeit passierten und zu kritisierenden Taten isoliert zu betrachten, wie du es lt. Zitat für richtig hältst. Du kritisierst auch die Täter und die dahinterstehende Organisation bzw. deren Führer..(Thaksin) .. Das passt aber überhaupt nicht zu deiner obigen Zitataussage und die Redshirts und ich 😉 beklagen dann den von dir angewendeten „doppelten Standard“..

  131. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 8. August 2014 um 10:13 am u. a.:
    „..Du hast offensichtlich ein ziemlich “anpassungsfähiges” Rechtsverständnis, welches du von Fall zu Fall nach deinen jeweiligen Wunschvorstellungen entsprechend zurechtbiegen kannst…“

    Moin Rolf46,

    solch eine Unterstellung darf nicht unwidersprochen bleiben.

    Niemals hat Hanseat verbreitet, dass der Khun Thaksin als damaliger MP die Ermordungen von Landsleuten angeordnet hat.

    Er, der damalige MP hat aber Order zu bestimmten Verfahren gegen angeblich böse Leute dem Militär und auch der Polizei gegeben.

    Somit hatte er die politische Verantwortung, der er leider nie nachkam.

    Dass diese Organisationen etwas derartig Schreckliches aus den drei Anordnungen, da waren der Drogenkrieg, Bak Tai und Kru Se von mir genannt, veranstalteten, hätte der MP nach Bekanntwerden stoppen müssen.

    Den Toten von Bak Tai bescheinigte er, dass sie selber Schuld an ihrem Ableben gehabt hätten, da sie durch den damals stattgefundenen Ramadan körperlich geschwächt waren.

    Ehrlich, schlimmere Entgleisungen eines Führers der Nation, der sogar einen Doktertitel führen darf, kann man sich wirklich nicht vorstellen.

    Beim Drogenkrieg kam es zum Mordstopp erst durch eine Intervention des Monarchen.

    Mein von dir unterstelltes „anpassungsfähiges Rechtsverständnis“ gebe ich gern in deine Hände zurück.

    Auf dem Thaksin-Auge bist du so blind, dass selbst sehr schlimme Massenmorde bei dir nichts Böses signalisieren.

    Und nicht vergessen sollten wir, das bei den in Südthailand stattgefundenen Massenmorden der General Panlop sich hat austoben dürfen.

    Selbige General, der bei unserer letzten Landesmutter mit am Kabinettstisch für die Sicherheit verantwortlich zeichnete.

    Anschließend übernahm er gerne den Auftrag der UDD-Vorsitzenden Thida, die Aufstellung einer 600.000 Mann starken Terrorarmee zu forcieren.

    Unvorstellbar, was alles hätte passieren können, wenn diese tolle Mannschaft aufgestellt und in Stellung gebracht worden wäre?

    Dass dieses Unterfangen durch das Militär vereitelt wurde, kann man gar nicht genug positiv unterstützen.
    Durch das nicht Zustandekommen der Terrorarmee hat die royale Armeeführung bestimmt vielen tausenden von Menschenleben gerettet.

    Ok, ist auch selten, das Lamettaträger Menschenleben retten. Meistens kommt es anders herum!

  132. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 8. August 2014 um 11:30 am u. a.:
    „..Es ging den Putschisten nämlich nur um Thaksin, dem man unbedingt irgendetwas anhängen musste, was zu einer Verurteilung führen sollte.
    Weil “seine” .. angeblich.. 3000 ermordeten unschuldigen Drogendealer eigenartigerweise zu einer Verurteilung nicht ausreichten, musste eben nach altbewährtem amerikanischen Al-Capone -Verurteilungsvorbild ersatzweise ein Thaksin vorgeworfenes Steuervergehen dem geplanten Zweck dienen…“

    Moin Rolf46,

    ich finde es wirklich rührend, wie du verbissen deinen Dubaier verteidigst.

    In deiner Erklärung zur Verurteilung des Thaksins, scheint dir ein gravierender Fehler unterlaufen zu sein.

    Er wurde nicht wegen eines Steuervergehens zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt.

    Nebenbei, dann wäre der Sondhi mit 20 Jahren aber zu hart bestraft.

    Die dem Sondhi zur Last gelegte Schadenssumme ist erheblich niedriger als die Riesensumme des Dubaier.

    Danach würde er, wenn endlich einmal der Prozess in Gange kommen würde, bestimmt mit Lebenslang zu rechnen haben.

    Auch die bis zu 3.000 gemeuchelten des Drogenkrieges sind noch nicht juristisch abgearbeitet.

    Da warten noch so einige Leichen im Thaksinkeller auf Abarbeitung.

    Wenn ich mir die angebliche Ohrfeige und das Geschreie über die schlimmen Foltervorwürfe Revue passieren lasse und vergleiche mit den 3.000 Toten des Thaksin-Regimes, auch wenn alle 3.000 Toten wirklich Drogendealer gewesen wären, auch Drogendealer haben nach internationalem Völkerrecht, ein ordentliches Strafverfahren zu bekommen und keine Ermordung, durch das damalige Thaksin-Regime.

    Von uns Rolf46 und uns egon sind das natürlich böse Unterstellungen gegen ihr „Liebling aus Dubai“.

    Nun kommt bestimmt die vom ehemaligen ST.de Chefideologen Walter Roth aufgestellte These, der Thaksin sei gar nicht für die Drogenmorde verantwortlich, er, der Thaksin wurde, so Originalton vom Walter Roth, vom Monarchen dazu gezwungen.

    Die Dummköpfe, die momentan in den USA San Francisco wegen der schlimmen Folter gegen das rote Mädchen mit Hilfe des Amsterdam versuchen, die Demokraten der Welt gegen das momentane Militärregime aufzubringen und um Unterstützung des angeblich verfolgten Thaksin sich einsetzen sollen, haben null Ahnung, was der, für den sie sich vor den Karren ziehen lassen, schon so alles angestellt hat.

    Sie, diese Dummköpfe, sollten einmal aufgeklärt werden, was im Namen dessen, für den sie sich missbrauchen lassen u.a. in Tak Bai angestellt wurde:

    „Weit über 1000 Demonstranten wurden festgenommen. Sie wurden geschlagen, getreten und anderweitig misshandelt. Sie wurden dann auf Laster verfrachtet, um in ein Militärcamp transportiert zu werden. Nach der Ankunft mehrere Stunden später wurde festgestellt, daß 78 Personen während der Fahrt erstickt waren.“
    (Auszug http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/gericht-ueber-massaker-von-tak-bai-armee-und-polizei-unschuldig/)

    Da gab es keine Ohrfeigen, nein, unter den Friedensnobelpreisanwärter des Rolf46 sowie uns egon gab’s da mal ordentlich was auf die Nüsse, wie man es so benennen würde.

    Auch wenn von den damaligen Gerichten, die Armee und die Polizei frei gesprochen wurden, könnten doch diese Dummköpfe in San Francisco die noch nicht abgearbeiteten Ungereimtheiten zum Anlass nehmen und neben der Ohrfeige auch diese Missetat international an den Pranger stellen.

    Wie gesagt, könnten. Tun sie aber nicht!

    Neben den beiden von mir genannten dunklen Flecken auf der sonst so angeblich weißen Weste des Bobbeles käme weiterhin noch das Massaker von Kru Se hinzu.

    Alle diese doch durchaus bösen Taten sollten durch das von Bobbeles Schwester, unserer ehemaligen Landesmutter, im Parlament verabschiedetes Amnestiegesetz, ungeschehen gemacht werden.

    Nur der (angeblich) vom Abhisit gekaufte Senat verhinderte das Gesetz.

    Wenn man das alles weiß, kann man sich an den Kopf fassen, wieso angebliche Friedensapostel und Freiheitskämpfer solchen Managern des Todes, nicht der Ohrfeige, die Bühne der Menschenrechte in San Francisco zur Verfügung geben?

  133. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: ..noch einmal im Klartext, ob durch Peiniger der einen oder der anderen Seite eine von dir genannte Ohrfeige kommen sollte, ist doch unbedeutend, die Tat und nicht die Organisation ist zu kritisieren.

    Moin Hanseat,
    dein Rechtsverständnis deckt sich bei einer solchen Meinung aber in keinster Weise mit dem heutzutage allgemein anerkannten Standard.

    Selbstverständlich ist nicht nur die Tat zu kritisieren, sondern gleichzeitig auch die Täter, welche die Tat begangen haben. Tat und Täter sind untrennbar miteinander verbunden, weil es keine Tat ohne Täter geben kann.

    Die Täter waren in diesem Fall Mitglieder einer “Organisation”, für welche sie tätig sind und die zu kritisierenden Taten begehen. Also ist auch die “Organisation” als Ganzes zu kritisieren, weil sie zum Zweck ihrer Gehirnwäsche-Maßnahmen diese Folterabteilungen tätig werden lässt.

    Du hast offensichtlich ein ziemlich “anpassungsfähiges” 🙄 Rechtsverständnis, welches du von Fall zu Fall nach deinen jeweiligen Wunschvorstellungen entsprechend zurechtbiegen kannst.

    Wenn du beispielsweise über die Taten berichtest, welche den zur Thaksin-“Organisation” gehörenden Tätern zugerechnet werden, kritisierst du doch auch nie die Tat allein, sondern du kritisierst vor allem ganz ausgiebig den schlimmen Khun Thaksin, dem letztendlich all das zur Last gelegt wird, was seine für ihn und seinen Clan (=Organisation) arbeitenden Leute an kritikbedürftigen Handlungen (=Taten) veranstalten.

    Nachweislich doppelter Standard also auch bei dir und deinen (Fehl-) Urteilen.. 8)

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  134. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 7. August 2014 um 11:37 am u. a.:
    „Moin Hanseat,
    Stell dir mal vor, dir als Oppositionellem würden Thaksins Vernehmungsbeamte während des Verhörs bei unpassenden Antworten jeweils einige kräftige Ohrfeigen verpassen.“

    Moin Rolf46,
    noch einmal im Klartext, ob durch Peiniger der einen oder der anderen Seite eine von dir genannte Ohrfeige kommen sollte, ist doch unbedeutend, die Tat und nicht die Organisation ist zu kritisieren.
    Nur, du verkennst meinen Anlass der geschrieben Kommentare.
    Es geht mir darum, dass seitens deiner Feder von „erheblicher Folter“ geschrieben wurde, die man hätte durch Misshandlungsfleck (Blutergüsse) hätte dokumentieren können, was die gute Frau nicht tat oder auch nicht wollte.
    Somit kann man durchaus zum Ergebnis kommen, da wurde getrickst.
    Ok, bei deiner Sicht natürlich nicht.
    Dann giltst du der roten Tante noch den Titel einer hoch intelligenten Studentin und machst dich lustig über die „dummen“ Leutchen mit den goldenen Sternen.
    Daher kommt doch, dass ich nicht verstehen kann, wieso hat die rote Tante nicht, bei ihren IQ, sich hat eine bessere Beschuldigung ausgedacht?
    Waterbording, überkopf aufhängen, simulierte Erschießungen, Dunkelhaft, Schlafentzug, du kannst sehen, lieber Freund der roten Seite, mein IQ scheint größer zu sein, als der der roten Tante.
    Die von mir genannten „Schweinereien“ könnte man nach der Freilassung auch nicht nachweisen.
    Hinzu kommt, ich maße mir nicht an, zu bestätigen, dass sie oder nicht gefoltert wurde.
    Ich interpretiere lediglich, was uns von ihrer Seite veröffentlicht wurde.
    Deine Seite nebst uns egon verstehe ich durchaus, solch eine Steilvorlage im Gewicht eines Strohhalmes würde ich mir auch nicht entgehen lassen.
    Was ich seitens der Militärführung nicht verstehe, sind solche Bestätigungen von Entlassenen zu fordern, in denen sie eine gute Behandlung bescheinigen sollen.

    Was das bezwecken soll, kann ich nicht nachvollziehen.

    Du hast wohl schon gehört, dass der Sondhi im Moment im Gefängnis sitzt. Ich hoffe doch, dass du dir auch Gedanken machst, ob er von…gefoltert wird?

    Nebenbei, dieser Mann ist und war nicht abgängig, wie es dein Friedensnobelpreisanwärter aus Montenegro/Dubai es vorgezogen hat.

    Hätte der gute Sondhi doch auch nach Peking sich absetzen lassen.

    Nach zwanzig Jahren ist die schlimme Tat verjährt und er könnte dann sein Khao Dom Mu wieder in Bangkok zu sich nehmen.

    Wenn man dann noch bedenkt, für die paar Millionen THB soviel Jahre Gefängnis zu bekommen?

    Was muss uns Bobbele wohl für ein Urteil erwarten, wenn seine Milliarden Steuerhinterziehungen ver- oder beurteilt werden?

    Rolf46,
    sei so nett und komme bitte nicht wieder mit egons Totschlagsarguments (auch uns Walter Roth bediente sich dieses Argumentes), das Steuerspargesetz war nicht nur für Thaksin gemacht.

    Ich könnte es glauben, wenn du oder egon mir einen der doch so reichen Thais benennen könntest, der es dem Dubaier nachmachen konnte.

    Von einem Versuch hatte ich damals gelesen, der aber umgehend von Thaksins Finanzministerium abgeblockt wurde.

    Somit hatten wir eine „Lesse Thaksin“.

    • Avatar egon weiss sagt:

      hanseat
      sage mir doch bitte was du mit egons totschlag argumenten meinst

      • Avatar Rolf46 sagt:

        Das angebliche “Totschlagsargument” hatte Hanseat schon benannt :
        “das Steuerspargesetz war nicht nur für Thaksin gemacht. ”

        Hanseat meint, das niemand außer Thaksin davon profitiert hätte und kein anderer Reicher es für sich nutzen durfte .

        Da müsste man aber schon einen Super-Detektiv mit den genauen Nachforschungen darüber beauftragen, denn wenn auf gleicher gesetzlicher Grundlage auch sonstige reiche Unternehmer (z.B. auch Angehörige der “alten (Unternehmer-)Eliten”.. ) beim Verkauf von Unternehmensanteilen (Aktien) ins Ausland Steuern sparen konnten, wird man denen das wohl kaum nachträglich als vermeintliche Straftat angekreidet haben.

        Es ging den Putschisten nämlich nur um Thaksin, dem man unbedingt irgendetwas anhängen musste, was zu einer Verurteilung führen sollte.

        Weil “seine” .. angeblich.. 3000 ermordeten unschuldigen Drogendealer eigenartigerweise zu einer Verurteilung nicht ausreichten, musste eben nach altbewährtem amerikanischen Al-Capone -Verurteilungsvorbild ersatzweise ein Thaksin vorgeworfenes Steuervergehen dem geplanten Zweck dienen.

          Rolf46(Quote)  (Reply)

        • Avatar Rolf46 sagt:

          STIN: ja, nur tragen diese Rothemden dann auch eine Teilschuld. Ich muss ja nicht unbedingt den starken Mann/Frau spielen, wenn ich weiss – das es eine Militärdiktatur gibt

          Dein Rechtsempfinden ist leider noch sehr verbesserungsbedürftig, was du anhand des nachstehenden Beispiels erkennen solltest.

          Ein Rechtsanwalt, der deiner Denkweise nacheifert, würde beispielsweise vor Gericht auch wie folgt zu Gunsten eines Vergewaltigers argumentieren, wenn das Opfer den Tathergang und die erlittene Peinigungen schildert.

          ja, nur trägt diese dumme Frau auch eine Teilschuld. Sie muss ja nicht unbedingt die starke Frau spielen, wenn sie weiss– das es brutal vorgehende Vergewaltiger gibt.. :mr.green:

          • STIN STIN sagt:

            ich spreche nicht von meinem Rechtsempfinden, da hat auch normalerweise keine Militärdiktatur einen Platz drin. Nur gibt es diese halt mal und alle anderen finden sich erstmal damit ab – sogar ein Jatuporn, Nattawut und Thida. Ich weiss nicht, was Kritsida hier veranstaltet hat, das sie derat misshandelt wurde.
            Ich versuche das nachzuvollziehen – mir fällt aber dazu nichts ein, da diese Junta bisher nicht als gewalttätig in Erscheinung getreten ist und schon gar nicht gegen ein 40kg Fliegengewicht. Sorry, ich glaub ihr nicht und viele andere wohl auch nicht. Wenn sie diese Behauptungen nicht aufstellen würde, bekommt sie kein Asyl, höchstens eine Duldung bis nach den Neuwahlen.

            ja, nur trägt diese dumme Frau auch eine Teilschuld. Sie muss ja nicht unbedingt die starke Frau spielen, wenn sie weiss– das es brutal vorgehende Vergewaltiger gibt.. :mr.green:

            nein, aber ich kann mir gut vorstellen, das ein Vergewaltiger Strafmilderung bekommen würde – wenn die Frau ihn vorher sexuell provoziert hat – also ganz leicht bekleidet, ev. keinen Slip, eindeutige Handlungen usw.
            Aber das nun auszudiskutieren (da gibt es eine Studie drüber, bei der die Mehrheit eine Mitschuld der Frau bei o.g. Dingen sieht.) – sind wir hier im falschen Blog 🙂

            Wie schon erwähnt, wenn es tatsächlich zu einer Misshandlung gekommen sein sollte, ist das nicht entschuldbar – dann müsste aber m.E. die Frau schon irgendwas gemacht haben. Das man ihr einfach einen Sack über den Kopf stülpte bis sie bewusstlos umfiel – sorry, das kann ich nicht ganz glauben.

        • STIN STIN sagt:

          “das Steuerspargesetz war nicht nur für Thaksin gemacht. ”

          er hat es erstmal für den Verkauf der ShinCorp gemacht, das danach auch ev. andere Unternehmen profitierten – war ihm dann egal. Ich wüsste aber auf Anhieb nicht, wer denn noch ein Unternehmen ins Ausland verkauft und somit von diesem Gesetz profitiert haben soll.

          Weil “seine” .. angeblich.. 3000 ermordeten unschuldigen Drogendealer eigenartigerweise zu einer Verurteilung nicht ausreichten, musste eben nach altbewährtem amerikanischen Al-Capone -Verurteilungsvorbild ersatzweise ein Thaksin vorgeworfenes Steuervergehen dem geplanten Zweck dienen.

          ja, das ist in der Tat seltsam. Da reicht eine Anklage wegen 3000 Toten im Drogenkrieg und fast 200 im Süden nicht für eine Verurteilung aus. Da muss man sich fragen, warum dann von den Rothemden eine Mordanklage gegen Abhisit und Suthep eingereicht wurde – wenn PMs für Morde von Soldaten und Polizei nicht die Verantwortung übernehmen müssen?

          • Avatar egon weiss sagt:

            stin
            alle andern muessen sich gezwungenermassen damit abfinden, das ist der unterschid zu deiner aussage

            • STIN STIN sagt:

              ja, und das ist gut so. Es kann nicht sein, das ein Jatuporn für Millionen von Baht ein ganzen Volk jahrelang aufhetzt, mit Fakes, mit Verleumdungen, mit
              Kampfparolen und der Mastermind sitzt sicher im Ausland und finanziert diese Hetze – in der Hoffnung, das es zum Bürgerkrieg kommt und er die Revolution dann anführt. Thaksin sind Tausende von Toten völlig egal. Als ein Chalerm nach dem Drogenkrieg 2003 später einen 2. Drogenkrieg beginnen wollte, meinte er eiskalt – das ihm dabei 3000-4000 Tote völlig egal sind. Da zeigt schon von der Brutalität dieser Politiker.

              Hat nicht funktioniert und das ist gut so. Mir ist eine Zensur für 15 Monate lieber, als ein Bürgerkrieg über Jahre hinweg und danach ein komplett zerstörtes Thailand. Alle anderen Aussagen, wie – man hätte reden müssen, man hätte einfach Thaksin weiterregieren lassen sollen – sind Wunschträume. Der Süden und halb BKK akzeptieren es nicht und das sind immerhin um die 20 Millionen Leute. Die stosst man nicht einfach beiseite.

      • Avatar Rolf46 sagt:

        ..aus dem Text :

        ..fordert das Artilleriebataillon der Leibgarde der Königin die Thammasat Universität auf, in Zusammenarbeit mit den Veranstaltern das besagte Seminar abzusagen.

        So “dezent” kann nur eine von Generälen 👿 maßgeschneiderte “Demokratie” das entmündigte Volk davor bewahren, sich mittels akademischer Seminare über die vom Militär gebastelte Zwangsverfassung mit den eingebauten Fallstricken , Volksentmündigungs- und Machtdauersicherungs-Paragraphen klar zu werden ..

        ..und darüber sehr erschrecken zu müssen.. :mrgreen:

        • STIN STIN sagt:

          ja, wie kann man ansonsten einen machtgeilen Clan loswerden. Ich glaube, viele geniessen nun die Ruhe – würde man Hintertüren für Thaksin offenlassen, geht das gleiche Chaos spätestens nach der nächsten Neuwahl, ev. mit Yaowapa als PM – wieder los. Der Süden wird niemals einen weiteren Thaksin-Klon akzeptieren.
          Das muss man irgendwie in die Betrachtung der politischen Situation aufnehmen – Demokratie interessiert Thais weniger. Nicht die Gelbhemden und schon gar nicht die Rothemden – das war nur reine Propaganda, weil man mit Demokratie-Forderung die internationale Gemeinschaft leichter einwickeln. Was die Reds hier in Chiang Mai aufgeführt haben und auch im Isaan – erinnert eher an eine totale Diktatur.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      hanseat: ..Waterbording, überkopf aufhängen, simulierte Erschießungen, Dunkelhaft, Schlafentzug, du kannst sehen, lieber Freund der roten Seite, mein IQ scheint größer zu sein, als der der roten Tante.
      Die von mir genannten „Schweinereien“ könnte man nach der Freilassung auch nicht nachweisen.

      Na ja, du drückst dich wenigstens in hanseatischer Bescheidenheit ganz vorsichtig aus : “scheint größer zu sein..”
      Aber wenn Prayuths von der “roten Tante” überlistete Folterbande deine Fähigkeiten kennen würde, hättest du evtl. Chancen auf einen gut bezahlten Beraterposten bei der Militärjunta.. 😉

      hanseat: Du hast wohl schon gehört, dass der Sondhi im Moment im Gefängnis sitzt. Ich hoffe doch, dass du dir auch Gedanken machst, ob er von…gefoltert wird?

      Darüber mache ich mir keine Gedanken, denn Sondhi der alte Gauner und PAD -Führer sitzt jetzt “nur” wegen Urkundenfälschung zum Zweck der persönlichen Vorteilsnahme. Das gilt im Korruptionskulturland sowieso nur als vergleichsweise harmloses Delikt und die zunächst ausgesprochenen Strafen können schnell wieder reduziert werden, wenn die politische Wetterlage es zulässt.

      Sorgen muss man sich dagegen um jeden Roten machen, der zwecks Gehirnwäsche und zur “Neutralisierung” von der Putschistenbande in die Mangel genommen wird. Wer von den roten Gefangenen nicht kooperiert oder zwecks angestrebter Freilassung und/oder Flucht aus dem Land wenigstens so tut als ob.., dem kann keine günstige Zukunftsprognose gestellt werden.
      Der würde dann im Knast verrotten, wie auch die unbeugsamen Lese-Majeste-Opfer.

        Rolf46(Quote)  (Reply)

      • STIN STIN sagt:

        Sorgen muss man sich dagegen um jeden Roten machen, der zwecks Gehirnwäsche und zur “Neutralisierung” von der Putschistenbande in die Mangel genommen wird.

        ja, nur tragen diese Rothemden dann auch eine Teilschuld. Ich muss ja nicht unbedingt den starken Mann/Frau spielen, wenn ich weiss – das es eine Militärdiktatur gibt und Menschenrechte da nicht so genau eingehalten werden. Dann spiel ich halt mit, unterschreibe alles und verzieh mich dann ins Asyl ins Ausland und warte dort auf bessere Zeiten. Die Kritiker Thaksins waren nach dem Verschwinden von Somchai ja auch vorsichtiger und haben die Klappe gehalten. Ich denke aber weiterhin, das die Frau nicht gefoltert wurde. Passt nicht zum gesamten Verhalten dieser Junta. Eingeschüchtert mag sein, aber geschlagen und misshandelt bis zur Bewusstlosigkeit und das ohne irgendwelche Verletzungen. Warum hat man sie derart misshandelt? Hat sie Soldaten angegriffen?

        Ist m.E. genauso eine Propaganda, kreiert von Robert Amsterdam – wie damals, als behauptet wurde, der König hätte 30 Milliarden US$ oder Abhisit hätte einen Schiessbefehl unterschrieben.

  135. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    …Der wahre Grund sieht aber wohl ganz anders aus, wie ich jetzt gelesen habe:

    …Bemerkenswert ist ebenfalls das nahezu kompletteSchweigen des im Ausland lebenden Thaksin Shinawatra……
    …..Hauptgrund für die Stille dürfte sein, dass die Militärjunta die Angehörigen von Thaksin als eine Art Geiseln hält…..

    Meine LIEBSTEN PR/EG (zukünftige `Sammelbenennung` der 2 ROT Käppchen)..

    Thaksin ist so ruhig, weil er eines der einzigen ROT Käppchen mit Intelligenz und Killerinstinkt ist… – er bereitet sich auf den Gegenschlag vor..
    ob ihm da die extrem gefolterte Kritsuda und die unter Geiselhaft stehende Familie helfen kann, bezweifle ich.. – aber immer wieder lustig Eure Märchen Postings zu lesen..

    • STIN STIN sagt:

      las vor einigen Wochen, das Thaksin sich nun wieder mal aus der Politik zurückziehen wird. Sein Netzwerk wird nun total zerschlagen, sodass er wohl wieder Jahre benötigen würde, dies aufzubauen. Ihm läuft ja langsam auch die biologische Zeit, die ihm noch bleibt – davon.
      Ich denke also nicht, das er in absehbarer Zeit wieder nach TH – und schon gar nicht in die POlitik zurückkehren kann. Prayuth wird wohl eine Regierung aufbauen, die nicht aus alten Politikern, Seilschaften oder Thaksin-Lakaien bestehen wird.

      • Avatar Rolf46 sagt:

        STIN: Prayuth wird wohl eine Regierung aufbauen, die nicht aus alten Politikern, Seilschaften oder Thaksin-Lakaien bestehen wird.

        Die Frage dabei ist nur, was die restliche Welt von einer von einem Putschgeneral “aufgebauten” Regierung hält, .. und ob sie bereit ist, diese handverlesene und dauerhaft unter Oberhoheit von Militärs befindliche “Ernannten”-Regierung als legitime Vertretung des thailändischen Volkes anzuerkennen.

  136. Avatar Rolf46 sagt:

    egon weiss: hanseat
    dein langer beitrag hat nichts mit meiner frage zu tun

    egon weiss: “Sutheps Holzhauspalast in Wert von 60 Mio., inklusiv Gummibaum-Phantage größer als 500 Rai (1 Rai ist ca. 1600 qm.), liegen illegalerweise im Nationalpark in der Provinz Loei.
    Diese werden jetzt vom Militär konfisiert. ”
    http://www.matichon.co.th/news_detail.php?newsid=1407395158
    wie hat der gute mann nur soviel geld verdient.

    Ist doch klar.. Korruption.. Damit hat der korrupte Coup-Vorbereiter doch früher auch schon die Regierung Leek Pai zum Scheitern gebracht, als er zur Verteilung an Arme bestimmtes Land an reiche Schmiergeldzahler weitergegeben hatte und das dann später aufgeflogen ist..

    Aber noch etwas anderes. Hier wird von Bernd & Co doch immer gespottet, dass Thaksin sich so ruhig verhält, weil ihm und seinen “Hasspredigern” (Copyright berndgrimm 😉 ) die Worte oder Argumente fehlen.

    Der wahre Grund sieht aber wohl ganz anders aus, wie ich jetzt gelesen habe:

    “..Bemerkenswert ist ebenfalls das nahezu komplette Schweigen des im Ausland lebenden Thaksin Shinawatra, der 2006 ebenfalls durch einen Putsch gestürzt wurde und dessen Schwester Yingluck Shinawatra zuletzt die demokratisch legitimierte Premierministerin Thailandes war. Hauptgrund für die Stille dürfte sein, dass die Militärjunta die Angehörigen von Thaksin als eine Art Geiseln hält, so dass jede Äußerung von Thaksin deren Freiheit und Leben gefährden könnte. Tatsächlich betrifft dies nicht nur Thaksin, sondern die Junta übt systematisch Druck auf Familienangehörige aus. ”

    Quelle: http://menschenrechte.eu/index.php/meldung-im-detail/items/thailand_repression.html

    Ganz interessanter Bericht, in dem es auch ausführlich um viele andere Details geht. Unten drunter dann ein absolut nichtssagender und auf kein Detail eingehender Leserkommentar, der demnach sogar von Berndgrimm stammen könnte..oder von Ben.. 😉

    • STIN STIN sagt:

      nun werden viele Thaksin-Freunde ruhiger werden, nachdem auch bei Suthep aufgeräumt wird. Jedoch sind 60 Millionen Baht nicht allzuviel. Solche Häuser haben Polizeioffiziere – auch Tharit hat 2 Millionenhäuser in einem Nationalpark. Die hat er wohl damals bekommen, als er sich Richtung Thaksin gedreht hat, hoffentlich werden die dann auch noch abgerissen. Sutheps Vermögen beläuft sich lt. letzter Info auf ca 0 Baht. Er hat ein Vermögen um die 250 Millionen Baht, dagegen stehen aber Kredite um die gleiche Summe.

      MIch würde eher was anderes interessieren. Wie hat Thaksin sein Vermögen von 400 Millionen US$ (Forbes 2011) auf 1,7 Milliarden (Forbes 2013) vermehrt – genau in der Zeit, wo auch die 60 Milliarden Baht aus dem Reis-Budget verschwunden sein sollen. Hat er sich sein beschlagnahmtes Vermögen in TH vom Putsch 2006 über YL zurückgeholt?

      Übrigens wurde Sondhi gestern zu 20 Jahren Haft verurteilt – jetzt gibt es wohl nur noch den Supreme Court für die Berufung – dann ist es zu Ende.

      Also nix mit double Standards – Prayuth räumt auch bei den Gelben auf, eigentlich fast nur bei den Gelben, wenn man seine Säuberungsaktionen auf Phuket betrachtet.

      • Avatar egon weiss sagt:

        stin
        das haus hat einen wert 1400000 euro wert und
        die 500 rai plantage plus alle anderen besitze die er hat?
        das alles hat er mit seinem offiziellen. lohn auf die seite schaffen koennen?
        sage mir bitte nicht er sei nicht in unsaubere machenschaften verwickelt.
        das verscwinden des reisgeldes ist noch nicht aufgeklaehrt.
        ich denke aber, dass das schon laengst aufgeklaehrt sein muesste.
        man muesste nur die banken fragen. ich glaube die herren haben gute gruende nichts zu veroeffentlichen.

        • STIN STIN sagt:

          das Haus in Loei gehört einem Mr. Somporn Wakchan aus Surat. Bisher gibt es scheinbar noch keinen Link auf Suthep selbst. Gut möglich, das es ein lokaler Politiker bauen liess – ich kann mir wirklich nicht vorstellen, das Suthep nach Loei ziehen möchte. Seine Überlebenschancen dort dürften ev. sehr gering sein.

          Die Familie Suthep ist übrigens schon sehr lange ziemlich wohlhabend, nicht erst seit er Abhisits Stellvertreter war. Sein Vater war Kamnan und ich denke, das daher das Familienvermögen stammt, das aus Palmölplantagen, Garnelenzuchtbetriebe usw. besteht. Danach war er selbst Kamnan und hat dann sicher das Familienvermögen vermehrt. Immerhin konnte Suthep seinen Master an einer US-Universität machen, das zeigt schon – das die Familie schon sehr lange, sehr reicht ist.
          Das gleiche war ja auch bei Thaksin mal die Frage – wie kann ein normaler Polizeioffizier in kurzer Zeit ein Milliardenvermögen besitzen? Gegen Thaksin ist aber Suthep ein armer Schlucker.

          • Avatar egon weiss sagt:

            stin
            habe nicht gewusst dass ein kamnan (dorfvorsteher) so viel geld auf legale art verdienen kann.
            ob die familie immer nur mit legalen mittel reich wurde lasse ich dahingestellt. ich glaube es aber nicht.
            wenn ich mich recht erinnere, gab es in thailand vor ein paar jahren oel mangel. im tesco gab es damals nur noch teure oele. sonnenblumen oliven oel u.s.w.
            man sagte mir die palmoel produzenten haetten alles oel exportiert und die regierung muesse es nun stark ueberteuert wieder zurueck kaufen.
            stin
            du weisst genau mit was thaksin reich wurde, sicher nicht mit seinem gehalt als polizeioffizier
            sondern als skrupelloser geschaeftsmann.
            suthep duerfte genau so skrupellos sein, nur nicht so schlau

            • STIN STIN sagt:

              nein, nicht legale Art. Kamnans sind in der Mehrheit korrupt. Erinnere dich an den Tsunami, als Millionen von US$ von Kamnans verteilt wurde. Danach fuhren viele Mercedes und hatten Millionenvillen. Unser Kamnan hier scheint einigermassen sauber zu sein. Altes Haus, normales Auto und auch sonst keinerlei Luxus.

              du weisst genau mit was thaksin reich wurde, sicher nicht mit seinem gehalt als polizeioffizier
              sondern als skrupelloser geschaeftsmann.
              suthep duerfte genau so skrupellos sein, nur nicht so schlau

              ja, da liegen wir gleich. Suthep ist scheinbar auch ziemlich pleite, hat wohl tw. seine Demo selbst gezahlt bzw. Grundstücke verkauft.

  137. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Stell dir mal vor, dir als Oppositionellem würden Thaksins Vernehmungsbeamte während des Verhörs bei unpassenden Antworten jeweils einige kräftige Ohrfeigen verpassen.
    Das könntest du dann auch nur als zarten Hinweis darauf “verbuchen”, dass du nicht ..oder nicht im Sinne der Peiniger geantwortet hast. Von Blutergüssen keine Spur, du läufst nur ein paar Stunden mit geröteten Ohren herum, während du dir überlegen kannst, warum dich die Banditen so “spurlos” foltern, obwohl du doch gerne aussagekräftige Blutergüsse mit längerer Halbwertzeit bevorzugt hättest

    Jau, unser SchinkenstrassenRolfi antwortet zwar nicht auf Fragen weil die
    nicht in Thaksins Handbuch für Democrazy Kämpfer stehen
    aber er hat einen starken Hang zur Belletristik.
    Leider kann man die Zeit nicht zurückdrehen aber ich hätte ihn gern mal
    zu den Thaksinschen Volksbefreiungsopern 2009/10 mitgenommen.
    Da hätte er seine Democrazy Kämpfer mal aus nächster Nähe geniessen
    können.
    Und dann hätte ich ihn mal zu den Volkswanderungen seines Lieblingsfeindes
    Suthep 2012/13 mitgenommen.
    Da hätte er selber mal erleben können über was er hier unbedachter Weise
    daherschreibt.
    Und natürlich hätte er Suthep auch sofort an die Polizei ausliefern können.
    Wenn er dort reingekommen wäre.
    Die mussten sich (d.h. ihre Geschäfte) nämlich selber verteidigen.
    Gegen eine friedliche Masse (80%Frauen) deren einzige Waffen
    die gezückten Handy Kameras waren.

      • STIN STIN sagt:

        da hat der Mönch ev. sogar recht. Militärs sind i.d.R. meist keine guten Politiker. Sollte er es doch werden, müsste er sich mit guten Wirtschaftsberatern umgeben und nicht versuchen, alles alleine zu machen.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Bernd Grimm, du zitierest einen Absatz aus meiner an Hanseat gerichteten Antwort und schreibst dazu so ein seltsames Sammelsurium von nicht zum Zitat passenden Bemerkungen..

      In dem von dir zitierten Text , also meiner Antwort an Hanseat, ging es um die Frage, ob nach Folterungen stets Blutergüsse von der vorausgegangenen Peinigung zurückbleiben, bzw. ob eine Folterung nur dann vorliegt, wenn das Opfer auch “beweiskräftig” Blutergüsse vorweisen kann..

      Du scheinst offensichtlich den Überblick 😯 schon ziemlich verloren zu haben ..oder du zitierst einfach nur irgendetwas, um darunter dann deinen bekannten Mix aus persönlicher Anmache Militärjunta-Propaganda und Thaksin-Kritik zu platzieren..

      Egon Weiss hatte sogar noch schlimmere Befürchtungen, die er wie folgt zum Ausdruck brachte:

      berndgrimm
      ich merke schon dass du wieder dem alkohol verfallen bist

      :mrgreen:

  138. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss,

    Sieh dir leber mal selber die Sendung am FR Abend die am SA Morgen um 8
    in Kanal 11 wiederholt wird an.
    Falls du wirklich Thai verstehst wirst du zugeben müssen dass Prayuth
    zwar langweiliger aber vielmehr sachbezogen und zielgerichtet
    referiert als Thaksins Nummerngirl die den Text den sie vom Teleprompter
    ablesen musste selber garnicht verstanden hat.
    Aber schöne bunte Bildchen lieferte sie.

    • Avatar egon weiss sagt:

      berngrimm
      nach 2 angesehenen sendungen, muss ich sagen ,dass das gelaber mich langweilt, genau so wie es die masse der thais langweilt.
      eigentlich warte ich auf eure meinung zu meinem beitrag vom 07 august um 10.48.
      irgenwie ist der suthep doch nicht der grosse saubermann, wie du ihn immer dargestellt hast.

  139. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 7. August 2014 um 11:37 am u. a.:
    „Stell dir mal vor, dir als Oppositionellem würden Thaksins Vernehmungsbeamte während des Verhörs bei unpassenden Antworten jeweils einige kräftige Ohrfeigen verpassen.“

    Moin Rolf46,
    du sollst dir nicht was vorstellen, sondern wie uns egon sonst immer zu sagen pflegt, wo bleiben die gerichtsverwertbaren Beweise?
    Blaue Flecken währen zum Beispiel solche Hinweise auf unmenschliche Behandlungen gewesen.
    Irgendwie ist deine Erklärung, sie sei eine höchst intelligente thailändische Studentin der roten Garden, nicht von weit her. Bei ihrer von dir bescheinigten Intelligenz hätte sie sich stichhaltigere Folterpraxen ausdenken sollen, um im Rahmen der Glaubwürdigkeit zu bleiben.

    Nebenbei vermerkt, habe ich von schweren Foltervorwürfen gehört, die dann, im Gegensatz zu einer Ohrfeige bestimmt Merkmale am Körper hinterlassen hätten.

    Zum Visum deines Friedensnobelpreisanwärters sei noch einmal von mir vermerkt, mein Wissenstand ist der, dass uns Bobbele dank seiner guten CSU-Beziehungen von einem, ich meine aus Landshut, Landrat das Visum erhielt.

  140. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:

    …oder du hörst endlich auf das Zeug zu rauchen,schnupfen,schlucken oder inhalieren
    welches dir deine Roten Paten geben…

    ich weiss nicht was mit den 2 LIEBSTEN los ist – vielleicht einfach senil? Das Alter 46 bei PR, ist ja nur eine übliche Tarnung auf Internet….
    und jetzt kommt ihre geliebte Yingluck vielleicht nicht zurück (nach Khaosod):

    http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1407329310&typecate=06&section=

      ben(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      ben: ich weiss nicht was mit den 2 LIEBSTEN los ist – vielleicht einfach senil ? ..

      Sei nicht so ängstlich Ben, nur weil du nicht weißt, was mit deinen 2 Liebsten los ist, musst du doch längst noch nicht senil sein..
      Dir ist vielleicht nur das Monsunklima in Thailand aufs schlichte Gemüt geschlagen und du hast deshalb nicht mehr die klare Übersicht.. 😉

  141. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss: wenn verhoehnung ,einer nicht koerperlichen folter nahe kommt, dann wird rolf 46 und ich taeglich von pinocchio ben gefoltert.

    Egon: Entweder du stellst dich hinter Kritsuda an deren Foltermärchen viel sexier ist,
    oder du hörst endlich auf das Zeug zu rauchen,schnupfen,schlucken oder inhalieren
    welches dir deine Roten Paten geben.

  142. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Sie wurde geschlagen und kann keine Blutergüsse dieser Behandlung vorweisen?

    Moin Hanseat,

    Stell dir mal vor, dir als Oppositionellem würden Thaksins Vernehmungsbeamte während des Verhörs bei unpassenden Antworten jeweils einige kräftige Ohrfeigen verpassen.
    Das könntest du dann auch nur als zarten Hinweis darauf “verbuchen”, dass du nicht ..oder nicht im Sinne der Peiniger geantwortet hast. Von Blutergüssen keine Spur, du läufst nur ein paar Stunden mit geröteten Ohren herum, während du dir überlegen kannst, warum dich die Banditen so “spurlos” foltern, obwohl du doch gerne aussagekräftige Blutergüsse mit längerer Halbwertzeit bevorzugt hättest.. :mrgreen:

  143. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: 😉 Aufmerksame Leser können daraus nämlich den Schluß ziehen, dass es sich bei solchen Verdrehungen um deine ganz normale Arbeitstechnik handelt. Und dann glaubt dir bald keiner mehr

    Deinen Arbeitsstil habe ich schon erkannt, deshalb sprach ich auch von “professionell”.
    Nur die Frage bleibt, da kannst du dich wenden wie du willst,
    dafür geben dir Thaksins Hassprediger keine abschreibbare Antwort:
    Warum machst du soetwas?
    Was ist dein Antrieb und was erwartest du dir persönlich davon?

    Und noch etwas: Mir braucht niemand zu “glauben”.
    Jeder kann sich hier selbst davon überzeugen was geschieht.
    Thaksin ist in der Tat “Glaubenssache” !
    Davon leben seine Hassprediger,Lakaien und Mitkassierer.
    Und zwar leider nicht von seinem sondern von dem uns den
    Steuerzahlern geklautem Geld.
    Und was machst du?
    Statt Ballermansaufen jetzt Thailändische Befreiungspolitik?

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  144. Avatar Rolf46 sagt:

    hanseat: Leider, für Thaksin, hatte die in Deutschland noch freie Presse davon Wind bekommen und dem Thaksin wurde der Titel wieder entzogen. War damals dumm gelaufen.

    Thaksin hatte damals ein Jahresvisum und wohnte in Bad Godesberg. Um die “guten Beziehungen” zur thailändischen Abhisit-Regierung nicht zu gefährden hat die mit der Abhisith-Partei befreundete FDP und somit Außenminister Westerwelle dafür gesorgt, dass Thaksins das Visum wieder entzogen wurde.

    Nachdem Abhisith wieder abgewählt wurde und die FDP ebenfalls, hat sich die Stimmung aber längst wieder zu Gunsten Thaksins gedreht und sowohl CDU/CSU als auch die Linken würden ihn jederzeit wieder “reinlassen”..
    Entweder als Staatsbürger Montenegros mit Visum oder als Diplomaten von Nicaragua könnte er wiederkommen.
    Die deutsche Regierung dreht sich bekanntlich stets nach der jeweils wehenden weltpolitischen Windrichtung, ..die von unserer Führungsnation USA vorgegeben wird.

    Gegen Militärjuntas, welche die nicht mehr von den USA gestützt , gesteuert oder gefördert werden, ist unsere wendehalsige Regierung aber prinzipiell.. Das könnte Thaksin zur Zeit zum Vorteil gereichen.., zumal die thailändische Militärjunta bei der Errichtung der neuen Scheindemokratie mit entsprechend dubios von mehrheitlich handverlesenen Militärs und Regimeunterstützern zurechtgeschusterter Verfassung in demokratisch regierten Ländern unangenehm auffällt. “Dank” Ukraine-Krise ist das weit entfernte Thailand aber nicht “unser” Hauptproblem, so dass Prayuth noch ziemlich ungestört weiter auf seine ganz individuelle Generalsart “demokratisieren” kann.. 😉

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  145. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf 46: Im Gegensatz zu deiner Einbildung überbringst du garkeine unliebsamen Meldungen
    sondern ausschliesslich Propaganda die mit der Realität hier nicht das geringste
    zu tun hat.
    Wenn du bei deinen Witzen bleiben würdest könnte man über dich wenigstens
    noch lachen.
    Nein, nicht Ben und ich disqualifizieren dich sondern ausschliesslich
    du selbst durch dein ständiges Geschreibsel an der Realität
    und den wirklichen Problemen in Thailand vorbei.
    Aber das machst du in der Tat schon ziemlich professionell!
    Deshalb nochmals meine Dauerfrage an dich:
    Warum machst du soetwas?
    Was ist dein Antrieb und was erwartest du dir persönlich davon?

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      ben</

      berndgrimm: Deshalb nochmals meine Dauerfrage an dich:
      Warum machst du soetwas?
      Was ist dein Antrieb und was erwartest du dir persönlich davon?

      Deine “Dauerfrage” ist keine echte Frage, sondern du benutzt leider als verhinderter Rhetoriker deine Lieblingstechnik, wodurch sich die abenteuerlichsten Unterstellungen so wunderbar als Frage getarnt “unterbringen” lassen.

      Die “Frage” : “Warum machst du so etwas” .. ist gleichzeitig die Unterstellung, dass alles das, was du deiner “Dauerfrage” an Falsch- und Eigenphantasie-Behauptungen über mich jedes Mal vorgeschaltet hast, den Tatsachen entspricht.

      Jede Antwort auf deine sogenannte “Frage” würde dadurch automatisch nur noch eine Rechtfertigung für das “Warum” zulassen.

      Vergiss also deine viel zu abgenutzte Rhetorik-Trickserei und stelle statt dessen sachliche Fragen, auf die du dann gern eine ..dir wohl leider meist nicht so sehr gefallende.. 😉 aber trotzdem passende Antwort bekommen kannst.

  146. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Nein, nicht Ben und ich disqualifizieren dich sondern..

    Ihr beiden könnt mich nicht disqualifizieren.. Lern erst einmal richtig lesen.. oder mach das Verdrehen des Gelesenen nicht so auffällig .. 😉 Aufmerksame Leser können daraus nämlich den Schluß ziehen, dass es sich bei solchen Verdrehungen um deine ganz normale Arbeitstechnik handelt. Und dann glaubt dir bald keiner mehr, wenn du deine üblichen Lobeslieder über die Militärjunta singst und über Thaksins angebliche “Hassprediger” schimpfst..

    Damit du noch einmal in aller Ruhe nachlesen kannst, wieso du und Ben sich selbst disqualifizieren, nachstehend der unverfälschte Originaltext, den du für deine Verdrehung missbraucht hast. Achte beim aufmerksamen Lesen besonders auf das wichtige, nun sogar fettgedruckte Wort.. 😉 :

    Nur merken die beiden psychologisch und politisch noch etwas ungeschickt agierenden “Experten” (Anm.: du und Ben) anscheinend nicht, dass sie sich mit ihren absolut sachfremden Antworten nur selbst disqualifizieren und unglaubwürdig machen.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  147. Avatar hanseat sagt:

    egon weiss sagte am 7. August 2014 um 4:56 am u. a.:
    „hanseat
    mir ist keine diktatur oder m . junta bekannt in der nicht gefoltert wurde.
    dir schon?“

    Moin egon,
    wenn du so meine Ausführungen zum genannten Thema hinterfragst, komme ich ausnahmsweise einmal mit einer Gegenfrage.
    Bist du dann auch der Meinung, dass das Verschwinden des Anwaltes der Muslime etwas mit Folter und anschließenden Exekution durch Sicherheitspersonen während der Regierungszeit des von dir so verehrten Herrn Thaksin, damals Bangkok, heute Dubai, zutun hat?
    Von einer Militärregierung gehst du automatisch aus, dass dort gefoltert wird, ok, wie kann es denn aber angehen, dass es in der Regierungszeit des, deiner Meinung nach, größten Demokraten Thailands zu Folter mit anschließendem Mord durch Polizeioffiziere kommen konnte?
    Der von mir als großen Demokraten genannte Dubaier hat natürlich den Anwalt nicht gefoltert und getötet, er, dein so demokratisch veranlagte damalige MP hatte aber die Dreistigkeit, die Ehefrau des Abgängigen in aller Öffentlichkeit, entschuldige das Wort, zu „verarschen“. Auch eine Verhöhnung kommt einer nicht körperlichen Folter nahe.
    Du kannst also ersehen, es bedarf nicht unbedingt einer Militärregierung, um das Wort „Folter“ in den Mund zu nehmen.
    Um noch einmal auf den Punkt zu kommen, Folter hat nach Hanseat nichts in diesem schönen Land zu suchen. Nicht in den sogenannten demokratischen Perioden und ebenso nicht in den Zeiten einer Militärregierung.
    Nur, wenn hier eine so sehr intelligente rote Tante daher kommt und posaunt etwas in die Öffentlichkeit, worüber sie nicht einmal Beweise durch Male an ihrem Körper aufweisen kann, dann, lieber egon, solltest du zu deinen sonstigen Ankündigungen zurück kommen, Fakten zu sammeln und überprüfen und sich erst dann zu äußern.
    Hier scheinst du aus lauter Freude, endlich einmal einen Strohhalm in die Hand bekommen zu haben, doll auf die „Foltertaste“ drücken können.
    Nebenbei, ich kann mir nicht vorstellen, dass die gute Frau in der Bundesrepublik Deutschland Asyl bekommen könnte. Foltervorwürfe werden jedenfalls überprüft und außerdem war sie ja vom, wie du sagtest, Regime frei gelassen worden. Nicht einmal ihren Reisepass hat man der, wie du schreibst, so schwer gefolterten Dame abgenommen.
    Sollte aber unerwartet sie doch einen Aufenthaltstitel bei uns erhalten, kann es nur aus Bayern kommen, da gibt es ja einen käuflichen Landrat der CSU, der auch schon einmal dem Dubaier einen solchen Titel verkaufte. Leider, für Thaksin, hatte die in Deutschland noch freie Presse davon Wind bekommen und dem Thaksin wurde der Titel wieder entzogen. War damals dumm gelaufen.

    • Avatar egon weiss sagt:

      hanseat
      dein langer beitrag hat nichts mit meiner frage zu tun
      1. bin ich kein verehrer von thaksin. das ist eine unterstellung.
      2. in diesem land wird nach menschenrechts organisationen schon immer gefoltert ob zivil od. militae reg.
      auf deine frage antworte ich dir gerne. es ist moeglich aber nicht bewiesen.
      3. dass thaksin nach meiner meinung der groesste demokrat war . habe ich noch nie geschrieben oder behaubtet. es ist eine weitere unterstellung von dir.
      4 beantworte meine frage ohne gegenfrage.
      5 wenn verhoehnung ,einer nicht koerperlichen folter nahe kommt, dann wird rolf 46 und ich taeglich von pinocchio ben gefoltert.

      • Avatar egon weiss sagt:

        fuer alle suthep verehrer
        Jetzt gibt es wohl das erste “gelbe” Opfer 2thumbs Ausgerechnet den “Berater” Prayuths hat es erwischt.

        “Sutheps Holzhauspalast in Wert von 60 Mio., inklusiv Gummibaum-Phantage größer als 500 Rai (1 Rai ist ca. 1600 qm.), liegen illegalerweise im Nationalpark in der Provinz Loei.
        Diese werden jetzt vom Militär konfisiert. ”
        http://www.matichon.co.th/news_detail.php?newsid=1407395158
        wie hat der gute mann nur soviel geld verdient.

  148. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    …mir ist keine diktatur oder m . junta bekannt in der nicht gefoltert wurde…

    LIEBSTER Egon und PR – ist das jetzt eine Beweisführung, oder nur wieder Riesen-Gelaber im Kreis herum?

    Hier ein Dokument über Folter in Thailand – oooohhhh.. das waren ja die liebsten USA, die sich so vehement gegen die Thai Diktatur stellen – das sollte doch sogar einer ROT Nase ein bisschen zu Denken geben, statt immer nur Thaksin Propaganda zu machen??

    http://www.bangkokpost.com/news/local/425461/torture-in-thailand-the-full-report

    • Avatar egon weiss sagt:

      pinocchio ben
      dein frage an mich und rolf 46 ist so dumm wie alle deine fragen und persoenlichen beitraege.
      gib lieber eine antwort auf die frage dich ich dem hanseaten gestellt habe.

  149. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46:
    So sehen die Reaktionen von Bernd und Ben aus, wenn sie mit für sie unangenehmen Nachrichten konfrontiert werden und zur Sache keine überzeugenden Gegenargumente vorbringen können.
    Dann wird eben ersatzweise die Person des Überbringers der unliebsamen Nachrichten aufs Korn genommen und versucht, den liebenRolfi madig zu machen.. Nur merken die beiden psychologisch und politisch noch etwasungeschickt agierenden“Experten”anscheinend nicht, dass sie sich mit ihren absolut sachfremden Antworten nur selbst disqualifizieren und unglaubwürdig machen.

    Im Gegensatz zu deiner Einbildung überbringst du garkeine unliebsamen Meldungen
    sondern ausschliesslich Propaganda die mit der Realität hier nicht das geringste
    zu tun hat.
    Wenn du bei deinen Witzen bleiben würdest könnte man über dich wenigstens
    noch lachen.
    Nein, nicht Ben und ich disqualifizieren dich sondern ausschliesslich
    du selbst durch dein ständiges Geschreibsel an der Realität
    und den wirklichen Problemen in Thailand vorbei.
    Aber das machst du in der Tat schon ziemlich professionell!
    Deshalb nochmals meine Dauerfrage an dich:
    Warum machst du soetwas?
    Was ist dein Antrieb und was erwartest du dir persönlich davon?

  150. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    …. desweiteren solltest du die thai nationalitaet annehmen und den schweizerpass abgeben, du bist eine unertraegliche zumutung.
    ich werde dich von jetzt an beleidigend PINOCCHIO nennen. denn der bekommt beim luegen eine schoene lange hoffentlich gelbe nase..

    wer hier lügt wurde durch meine wiederholte Quellenangabe voll belegt…
    Köstlich mich Pinocchio zu nennen – passt so gut zu Deinen Trudi Gerster Märchen Threads (und PR )
    Dass Du auch auf jede Vorgabe, voll übers Stöckchen springst finde ich auch ganz toll!

  151. Avatar hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 6. August 2014 um 11:00 am u. a.:
    „…Und die geistig ziemlich tiefliegenden Militärtrottel haben nicht einmal gemerkt, wie sie verarscht wurden und sie haben diese geradezu kabarettreife Lobeshymne dann sogar noch an die Öffentlichkeit gebracht..
    Ein auffälliger Kontrast also zwischen einer intelligenten “roten” Studentin und den mit erheblich weniger Hirn, aber dafür mit erheblich mehr Gewaltbereitschaft und krimineller Energie ausgestatteten Peinigern…“

    Moin Rolf46,

    du scheinst ja mit uns egon zusammen den von mir bereits einmal angeschnittenen Strohhalm in der Person der „ärmste Kritsuda“ zum“Wohle der Thaksin-Verehrung gefunden zu haben?

    Ich könnte und werde auch hier nach dem allgemeinen Merkmalen unseres egons vorgehen und die Frage stellen nach gerichtsverwertbaren Beweisen dieser schweren Anschuldigungen gegen, wie du ja immer so elegant vermerkst, sehr bösen Militärs.

    Wenn hier eine rote Aktivistin aus der Haft entlassen wird und dann behauptet, schwerstens gefoltert worden zu sein, sollte sie, so meint Hanseat, zumindest ein wenig „Butter bei die Fische“ beisteuern.

    Sie wurde geschlagen und kann keine Blutergüsse dieser Behandlung vorweisen?

    Alles Andere sind Behauptungen, die jeder von sich geben würde, mit der Gewissheit, es könnte keiner den Gegenbeweis führen.

    Es kommt einem vor, wie wenn eine Pubertierende ihren Lehrer wegen unsittlicher Anmache anklagt.
    Auch wenn nichts an der Geschichte dran sein sollte, der Lehrer kriegt diesen Makel nicht wieder weg.
    Ich sehe nach Sachlage momentan eine Nähe zu dem Problem des von mir genannten Lehrers.

    Da nach deiner Meinung diese „ärmste Kritsuda“ eine intelligente “rote” Studentin sei, kann es durchaus ihr Kalkül gewesen sein, des ihr verhassten Militärs eins auszuwischen.

    Wie gesagt, ob etwas an der Geschichte dran ist, kann man glauben oder nicht. Nur, wie gesagt, das, was die gute Frau als Beweise vorlegt ist, geschweige gesagt, mangelhaft.

    Nun noch kurz zu dem Strohhalm, den ich ja anschnitt.

    Beim Verschwinden des Anwaltes der Moslems, war nicht eine Militärregierung an der Macht, es war der größte, um mit deinen Worten zu sprechen, „Demokrat“ dieses Landes, ja, dein Thaksin auf der Brücke der HMS „Thailand“, und was waren seine Worte zum Verschwinden des Anwaltes nach Verlassen der Polizeistation?

    Nur eine nette „Verarschung“ in Richtung der verängstigten Familie des Anwaltes, er, der Anwalt ist wohl zu seiner Zweitfrau ausgebüxt!

    Einen wichtigen Unterschied zwischen den beiden hier behandelten Fällen ist, der Anwalt ist bis dato abgängig, die von dir als Strohhalm benutzte rote Dame erfreut sich bester Gesundheit und wird von der roten Elite gut versorgt.

    Um nicht falsch verstanden zu werden, möchte ich darauf hinweisen, dass Hanseat grundsätzlich gegen Folter ist.

    Gegen Folter schon, gegen Propaganda aber nicht.

    Ob das hier Folter war, ist noch nicht in trocknen Tüchern. Aber ein Strohhalm.

  152. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Nein, alle deine ” Fakten ” wären zu widerlegen und als Thaksins Verdreherpropaganda zu entlarven!
    Aber warum sollten wir dass?

    Das würde dich vielleicht “überfordern”, weil nämlich längst nicht alles Thaksin-Propaganda ist, was du ( ..wie auch Ben) als solche “abtun” möchtest.

    Und es ist ja auch viel bequemer, alle unangenehmen Nachrichten , welche beispielsweise mit der jetzt in Thailand dominierenden Militärjunta-Propaganda nicht kompatibel sind, mit der Standard-Floskel ” alles nur Thaksin-Propaganda” von sich abzuschütteln.

    Das überzeugt natürlich wenig und auch der Hinweis, in anderen Foren wegen eigener dort nicht erwünschter Beiträge gesperrt worden zu sein, kann hier, wo du praktisch “Heimspielvorteile” hast, nicht als überzeugende Ausrede gelten. Wenn du hier gegen einen dich nicht als Person angreifenden Sachbeitrag argumentierst, wirst du nicht gesperrt, sondern besonders der dadurch zeitweise entlastete Anti-Thaksin-Phrasendrescher Ben ist froh, dass du dich immer so schön in seinem Sinne äußerst.. 😉

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  153. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    .. Nur merken die beiden psychologisch und politisch noch etwas ungeschickt agierenden“Experten”anscheinend nicht, dass sie sich mit ihren absolut sachfremden Antworten nur selbst disqualifizieren und unglaubwürdig machen…

    Meiner Meinung nach (als Experte), gehörst Du in eine Klinik!
    Meinst Du, die Welt nennt Dich ohne Grund Pirouetten Rolfi? … 555

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      bist du die welt?
      denn du bist der einzige der rolf46 pirouetten rolf nennt, und nicht ohne beleidigung aus kommt du bist der kranke und und solltest eine klinik aufsuchen. desweiteren solltest du die thai nationalitaet annehmen und den schweizerpass abgeben, du bist eine unertraegliche zumutung.
      ich werde dich von jetzt an beleidigend PINOCCHIO nennen. denn der bekommt beim luegen eine schoene lange hoffentlich gelbe nase

    • Avatar Rolf46 sagt:

      ben: Meiner Meinung nach (als Experte), gehörst Du in eine Klinik!
      Meinst Du, die Welt nennt Dich ohne Grund Pirouetten Rolfi?

      Ben, lass deine “hochgeistige” Experten-Schreibe vor dem Posten besser immer erst von einem befreundeten Poster mit höherem Intelligenzquotienten durchchecken , denn sonst werden die bei dir (siehe z.B. in deinen obigen Text) deutlich erkennbaren pathologischen Erscheinungen allzu deutlich und die Leser halten dich für klinikreif.. 😉

      Schau dir doch mal deinen folgenden Spruch etwas genauer an:

      Meinst Du, die Welt nennt Dich ohne Grund Pirouetten Rolfi ?

      Darf ich dich darauf aufmerksam machen, dass du einsamer “Winzling” dich damit total größenwahnsinnig als “die Welt” betrachtest ? :mrgreen:

      Na ja, du kannst als Betroffener wohl selbst nichts dafür..

      Deshalb zur Belohnung noch der zu dir bestpassende Witz:

      Ben , eingekleidet wie Napoleon, kommt zum Psychiater. „Na, was haben Sie denn für ein Problem?“, fragt der Seelendoktor.

      – „Ich? Ich habe kein Problem. Ich bin Napoleon, eine der berühmtesten Persönlichkeiten der Welt.“

      – „Schön, schön. Aber was führt Sie dann zu mir?“

      – „Meine total respektlose Frau, ..die erzählt nämlich überall, sie sei die Frau von Ben.. :mrgreen:

        Rolf46(Quote)  (Reply)

  154. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Jetzt gib man nicht so sehr an.. Es gibt wahrscheinlich viele Leser, die schon zu der Erkenntnis gekommen sind, dass man dein “Argumentieren” zum größten Teil nur als Verdrehen bezeichnen kann. Alle von dir nicht gern zur Kenntnis genommenen und nicht zu widerlegenden Fakten werden von dir per Universal-Verdrehung generell zur reinen “Thaksin-Propaganda” erklärt

    Nein, alle deine ” Fakten ” wären zu widerlegen und als Thaksins Verdreherpropaganda zu entlarven!
    Aber warum sollten wir dass?
    Sieh mal, ich schreibe schon seit 2006 gegen Thaksin.
    Erst in Leserbriefen an Bangkok Post und Nation
    seit 2008 auch in Thailandforen solange ich nicht sofort
    gelöscht wurde.
    In den guten alten Zeiten von ST.de gab es dort
    mindestens 20 Nicks die wie du nur Thaksins Propaganda
    übernommen haben und als Thailandferne über
    die Verhältnisse hier schnabulierten.
    Damals habe ich noch versucht diese mit Argumenten
    und Links zu widerlegen.
    Was war der Erfolg ?
    37 mal wurde ich gelöscht und gesperrt.
    Auch die e-mail Adresse die ich zur Anmeldung
    benutzte wurde gesperrt.
    Also musste ich zu jeder Neuanmeldung auch
    eine neue e-mail adresse aufmachen!
    Du hat diese Probleme gottseidank nicht
    weil dieses Forum es nicht nötig hat
    andere Meinungen zu zensieren und
    zu unterdrücken.
    Aber zumindest ich kann deine Beiträge
    nicht ernst nehmen solange du keine
    eigenen Thailanerfahrungen in der
    jetzigen Situation einbringen kannst
    und nur die mir zur Genüge bekannten
    Verdrehungen der Thaksin Verdreher wiederholst.
    Sieh mal, die Publikationen aus denen du sie holst,
    lese ich auch.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  155. Avatar berndgrimm sagt:

    ben: sag mal PR, warst Du dabei, dass Du alles so genau weisst?
    Bist Du eventuell ein getarnter Folterknecht, oder die männliche Stimme im Hintergrund, beim Baden??

    Nein, Schinkenstrassen Rolfi hat ein wasserdichtes Alibi.
    Zu der Zeit war er gerade am Ballermann in Urlaub
    und hat sich bei einem Eimer Sangria seine Roten Thailandgeschichten ausgedacht.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      So sehen die Reaktionen von Bernd und Ben aus, wenn sie mit für sie unangenehmen Nachrichten konfrontiert werden und zur Sache keine überzeugenden Gegenargumente vorbringen können.
      Dann wird eben ersatzweise die Person des Überbringers der unliebsamen Nachrichten aufs Korn genommen und versucht, den lieben Rolfi 🙄 madig zu machen.. Nur merken die beiden psychologisch und politisch noch etwas ungeschickt agierenden “Experten” anscheinend nicht, dass sie sich mit ihren absolut sachfremden Antworten nur selbst disqualifizieren und unglaubwürdig machen.

  156. Avatar Rolf46 sagt:

    ben: Ich habe Links zur ‘Foltergeschichte’ gepostet von:
    Khaosod
    Prachathai
    ICJ
    AsiaProvokateur
    – natürlich nicht um die ROT Nasen zu unterstützen, sondern, um zu zeigen, wie lächerlich die Geschichte ist!

    Weil du diese Links nur deshalb gepostet hast, um deine Opposition dagegen , meist noch garniert mit deiner undifferenzierten Standard-Phrase wie ..

    ..”alles nur Thaksin-Propaganda

    .. an die deine Primitiv-Technik schon längst kennenden Leser zu bringen, kannst du dich überhaupt nicht mit dem Linkposter Egon Weiss vergleichen. Wenn der z.B. kommentarlos oder mit kurzem Hinweis einen Link postet, macht er das, um unter anderem dir und anderen Militärjunta-Fans damit zu signalisieren, dass auch andere , also z.B. Menschenrechtsorganisationen und die nicht von der Junta kontrollierte Presse ebenfalls seiner Meinung sind .. Und er postet trotzdem seine Links nicht 10 x, wie du Lügn.. äh.. Übertreiber es darstellst.

    ben: Aber ich argumentiere und verdrehe nicht nur

    Jetzt gib man nicht so sehr an.. Es gibt wahrscheinlich viele Leser, die schon zu der Erkenntnis gekommen sind, dass man dein “Argumentieren” zum größten Teil nur als Verdrehen bezeichnen kann. Alle von dir nicht gern zur Kenntnis genommenen und nicht zu widerlegenden Fakten werden von dir per Universal-Verdrehung generell zur reinen “Thaksin-Propaganda” erklärt.. :mrgreen:

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  157. Avatar berndgrimm sagt:

    ben: was Du schreibst, LIEBSTER PR, ist nicht nur Unsinn, sondern schlicht gelogen -und das weisst Du genau! entspricht exakt der Thaksin Mafia Methode, alles verdrehen und dann unters Volk streuen!

    Ich habe Links zur ‘Foltergeschichte’ gepostet von:

    Khaosod
    Prachathai
    ICJ
    AsiaProvokateur

    – natürlich nicht um die ROT Nasen zu unterstützen, sondern, um zu zeigen, wie lächerlich die Geschichte ist!
    Aber ich argumentiere und verdrehe nicht nur…

    ben

    Offensichtlich wurde die Sache nur deshalb jetzt
    so hochgespielt (ohne jegliche positive Resonanz)
    damit Yingluck einen Vorwand hätte um am SO
    wider erwarten nicht zurückzukommen.
    Eine ähnliche Leidensgeschichte würde sie uns
    dann sicherlich auch auftischen.

  158. Avatar berndgrimm sagt:

    ben:
    Nachtrag:

    hier noch so ein ROT Nasen (Idiot) / Reporter..
    Er meinte, er müsse seine revolutionären Ideen auf einer Demo der Gelben zum Besten geben – es kam zu einem Handgemenge – er meint nun damit zu beweisen, dass die Gelben nicht demokratisch sind.. 555..
    Ist jetzt ein weiterer Unterstützer des armen Folter Opfers…

    http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1407241687&typecate=06&section=

    Also im Leute verscheissern sind Thaksins Hassprediger und Farang Nachläufer
    überhaupt nicht zu toppen.
    Hier mein besonderer Freund Nick Notsitz der uns mit seiner Leidensgeschichte
    immer noch unterhält:
    (Beitrag von mir in http://www.nittaya.at)

    Da denkt man nichts böses und dann dieses (aus khaosod):

    German Reporter Decries Silence Over Assault Charges

    BANGKOK – German photojournalist who was assaulted by anti-government protesters last year has urged the police to step up the investigation against his attackers.

    Nick Nostitz, a freelancer, told Khaosod that he filed charge against anti-government protest leader and former Democrat Party MP Chumpol Jumsai on 26 November 2013, a day after Mr. Chumpol told a crowd of protesters to attack him, yet the police have not produced any progress in their investigation in the last eight months.

    The journalist was covering an anti-government demonstration on Ratchadamnoen Avenue on 25 November when Mr. Chumpol spotted him among the crowd and urged the protesters to “expel” him from the protest site because he was “Redshirt reporter.” Mr. Nostitz was promptly beaten by a group of protesters, forcing nearby police officers to intervene and rescue him.

    “I gave them all kind of evidence, such as photos and videos at the moment of assault that other photographers have recorded,” Mr. Nostitz said, “When I ask Dusit Police Station [where he filed the charge], they told me the case is being handled by the Division of Special Investigation, But no one can give me answers about the current stage of the criminal investigation, even though it’s been eight months.”

    The journalist said he has also complained about the incident to the National Human Rights Commission, yet the agency has not taken any helpful action.

    Mr. Nostitz compared the silence in his case to the arrests of the anti-government protesters who allegedly shot at and assaulted Royal Thai Army officer Col. Witthawat Wattanakul and pilot Surasak Sowattanakul during their campaign against the then-government.

    “The police have already arrested the suspects in those two cases, so I ask the police to speed up the investigation in my case, too,” Mr. Nostitz said, adding that he still feels unsafe even after the anti-government protests were ended in the 22 May military coup because supporters of that movement still harass him.

    “I don’t feel safe because I am constantly intimidated by supporters of PCAD who phoned me to berate me and my family,” the journalist said, using the acronym of the People’s Committee for Absolute Democracy With the King As Head of State, “Whenever I go out I have to be careful. I can’t do my job as a reporter as normal. I can barely make a living these days.”

    He also demanded PCAD leaders like Mr. Chumpol to apologise to him for accusing him of being a “Redshirt reporter.”

    “What do they want from me? I am not a Redshirt or a Yellowshirt or any-shirt. I am a journalist. How can I accept reconciliation when I still have not received any justice?”

    A veteran journalist who has been covering Thailand for more than a decade, Mr. Nostitz has reported extensively on the Red-Yellow political crisis that has been sharply polarising Thailand since the 2006 military coup.

    Although Mr. Nostitz spent considerable time covering demonstrations and protests of both Redshirt and Yellowshirt factions, he eventually became a favourite target of intimidation from many Yellowshirt supporters who view him as a “Redshirt reporter.”

    Hurra , Hurra Nick Notsitz ist immer noch da………
    Und natürlich seine (leider immer noch die gleiche alte) Opferstory!
    Haben die brutalen Rambos Prayuths ihn garnicht beachtet?
    Aber eine Frage hätte ich dann doch gern.
    Der Vorfall war am 26.Nov.2013 , also noch zu Zeiten der demokratisch
    legitimierten Yingluck Regierung.
    Und die genauso demokratische Polizeiführung war noch bis zum
    22.Mai 2014 im Amt.
    Warum hat er sich eigentlich nie an die gewendet?
    Schliesslich hatten die 7 Monate Zeit diesen spektakulären Fall zu lösen.
    Was Nick Notsitz angeht:
    Im Gegensatz zu seinem Roten Kollegen Mark Teufel war er wohl tatsächlich
    in Thailand.Und vielleicht ist er auch heute noch da.
    Angeblich ist er Fotojournalist.
    Ich habe noch keine seiner Bilder bei internationalen Publikationen gesehen
    und seine Berichte ausschliesslich in Thaksinnahen Publikationen gelesen.
    Aneinandergeraten sind wir das erste Mal als als Mark Teufel in ST.de
    einen angeblichen Augenzeugenbericht von ihm zitierte wo es um den
    Vorfall an der Din Daeng Kreuzung 2008 ging als Rothemden einen
    Gastanker gekidnappt hatten und damit drohten den explodieren zu lassen.
    Ich bin damals zufällig mit dem Bus dort vorbeigefahren und konnte sehen
    was wirklich geschah.
    Seine Geschichte war die typische Verdrehergeschichte von Thaksins Hasspredigern.
    Ich schrieb damals das erste Mal bei ST.de und wollte sie richtigstellen.
    Daraufhin wurde ich sofort gelöscht und gesperrt. Das erste von insgesamt 37 mal!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  159. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    …. wobei die Verhafteten psychisch ganz schwer unter Druck gesetzt worden sind (gilt auch als Folter) .

    ….Kritsuda war sogar mehrere Wochen in Haft und dass sie glücklich aussieht und lacht, wenn ihr die Peiniger endlich eröffnen…

    Und die geistig ziemlich tiefliegenden Militärtrottel haben nicht einmal gemerkt…

    sag mal PR, warst Du dabei, dass Du alles so genau weisst?
    Bist Du eventuell ein getarnter Folterknecht, oder die männliche Stimme im Hintergrund, beim Baden??

    • Avatar Rolf46 sagt:

      ben: sag mal PR, warst Du dabei, dass Du alles so genau weisst?

      Alles genau weisst ? Ich weiss genau so viel , wie bisher an die Öffentlichkeit gedrungen ist ; ..und daraus kann normalerweise jeder, der auch 1+1 zusammenzählen kann, über ausreichende Menschenkenntnisse verfügt und nicht betriebsblind und mit schwerer Thaksin-Allergie in Thailand hockt und sich von der einseitigen Junta-Propaganda einlullen lässt , ein recht deutliches Bild der Vorgänge machen.

  160. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    Das machen die schon und haben den schwarzen Drohnen-Bomber mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit bisher schon ganz schön unter Druck gesetzt..

    wie Du Obama nennst sagt alles über Deinen Geisteszustand!
    Hast vielleicht vergessen, wer den ganzen Schlamassel angefangen hat?
    Und auch wenn Drohnen nicht das gelbe vom Ei sind, ist es wohl besser, als wenn Israel 4 Wochen den Gazastreifen bombardieren, wegen ein paar (im Vergleich zur Armee Israels) \’Spielzeugraketen\’ die, die Hamaz abfeuert (was ich doof finde) und Israel meist vor dem Einschlag abschiesst

  161. Avatar ben sagt:

    Rolf46:

    Ben, schreib nicht solchen Unsinn. Die Links, die du ” 10 x ” postest…. sind höchstens von der Propagandaabteilung der Militärjunta..

    was Du schreibst, LIEBSTER PR, ist nicht nur Unsinn, sondern schlicht gelogen -und das weisst Du genau! entspricht exakt der Thaksin Mafia Methode, alles verdrehen und dann unters Volk streuen!

    Ich habe Links zur ‘Foltergeschichte’ gepostet von:

    Khaosod
    Prachathai
    ICJ
    AsiaProvokateur

    – natürlich nicht um die ROT Nasen zu unterstützen, sondern, um zu zeigen, wie lächerlich die Geschichte ist!
    Aber ich argumentiere und verdrehe nicht nur…

      ben(Quote)  (Reply)

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      es grenzt schon an verbloedung , wenn man berichte von menschenrechtsorganisationen als laecherlich abtut.
      und andere als luegner zu bez. wenn man der groesste pinoccio ist

  162. Avatar Rolf46 sagt:

    ben: Finden sie einen Link – und es mag sein, dass wir ihn schon 10x gepostet haben, kommen die etwas langsamen ROT Nasen mit dem gleichen Text, aber von einer ‘Human Right’ Organisation untermauert

    Ben, schreib nicht solchen Unsinn. Die Links, die du ” 10 x ” postest oder für die du dich begeisterst, sind höchstens von der Propagandaabteilung der Militärjunta “untermauert”.. :mrgreen:

    Das , was die Human Rights-, d.h. die Menschenrechtsorganisationen über die Vorgänge in Thailand posten und worauf z.B. Egon Weiss dann mit seinen Links hinweist, bezeichnest du dagegen als Thaksin-Propaganda.., wie auch sonst alles, was ziemlich eindeutig gegen die Coup-Betreiber und professionellen Antidemokraten spricht.. 8)

  163. Avatar ben sagt:

    claudio:

    …Ich kannte diese Dame bisher noch nicht und soll jetzt wohl als “Kämpferin” für Thaksin’s Agenda im Exil weiter aufgebaut werden…

    Im Film des Militärs hat der Freund ja schon eher ein bisschen unsicher / verstört ausgesehen..
    Ich will nicht behaupten, dass eine Folter unmöglich ist, aber so wie die Geschichte daher kam – mit der Exil Regierung im Hintergrund etc. würde ich sagen, dass die Wahrscheinlichkeit höchstens bei 20-30% liegt – und der sich ruhig verhaltende Thaksin und Amsterdam, sich nun an die Arbeit machen, das Militär in Misskredit zu bringen!

    • STIN STIN sagt:

      ja, die werden sich nun auf die Frau einschiessen. Da ihre Augen ja 24 Stunden lang verbunden waren, kann sie leider auch keine Personenbeschreibung des Folterers abgeben. Klug ausgedacht – Verletzungen kann sie sicher auch keine vorweisen, waren ja wieder verheilt, also alles eigentlich nur auf ihre Aussage aufgebaut. Ausser jetzt das Militär etwas in Misskredit zu bringen, wird man dazu nicht viel erreichen. Nur eine Aussage gegen viele Zeugen, die dort anwesend waren. Deutsche Gerichte würden urteilen: in dubio pro reo

  164. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    …ich verstehe schon, dass dir der bericht in der bp ueber suthep und familie nicht gefaellt… – ich verstehe aber nicht, dass man nichts negatives ueber deine lieblinge einstellen und schreiben darf…

    Liebster Egon,
    1. interessiert mich der Bericht über Suthep überhaupt nicht und habe ihn auch nicht erwähnt oder beantwortet..
    2. und viel wichtiger: Du suchst nur nach negativen Berichten / Links um Deine ROT Nasen aus dem Dreck zu ziehen.. -und das ist ein Problem!

    Ich bringe auch Links gegen die Gelben, oder die, gegen die Gelben verwendet werden können und das ist der grosse Unterschied!

    Zur Folter Story meine ich 20-30% möglich, mag ja Militär eigentlich auch nicht besonders – andererseits von der Logik her genau der Styl des flüchtigen Gott Führers und Amsterdam – dass die Geschichte dann noch von der Exil Regierung verbreitet wird, macht\’s halt noch um einiges verdächtiger!! ->70% Thaksin Story

  165. Avatar ben sagt:

    STIN:

    ..ich versteh dazu die Aufregung nicht so ganz…

    wenn Egon oder PR was posten geht’s nur darum, dass die bösen Gelben / Eliten – vor allen Suthep / nun Prayuth was furchtbar Schlechtes tun…
    Finden sie einen Link – und es mag sein, dass wir ihn schon 10x gepostet haben, kommen die etwas langsamen ROT Nasen mit dem gleichen Text, aber von einer ‘Human Right’ Organisation untermauert – na ja, wenn man zu viel Zeit hat und immer noch an Thaksin glaubt… chogdee..

      ben(Quote)  (Reply)

    • Avatar ben sagt:

      Nachtrag:

      hier noch so ein ROT Nasen (Idiot) / Reporter..
      Er meinte, er müsse seine revolutionären Ideen auf einer Demo der Gelben zum Besten geben – es kam zu einem Handgemenge – er meint nun damit zu beweisen, dass die Gelben nicht demokratisch sind.. 555..
      Ist jetzt ein weiterer Unterstützer des armen Folter Opfers…

      http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1407241687&typecate=06&section=

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      ich verstehe schon, dass dir der bericht in der bp ueber suthep und familie nicht gefaellt.
      ich verstehe aber nicht, dass man nichts negatives ueber deine lieblinge einstellen und schreiben darf,
      ohne dass du einen dummen komentar dazu schreibst

  166. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:

    …aufgrund der psychischen und physischen Folter noch nicht in der Lage
    sind über ihre traumatischen Erlebnisse im Prayuthschen Gulag offen
    zu sprechen…..

    …Sollte dann die gestürzte Regierungschefin wider erwarten doch nicht
    nach Thailand zurückkehren wird sie danach sicherlich endlich
    den Exclusiv Bericht über ihre Erlebnisse im Guantanamo Prayuths
    veröffentlichen und dieser menschenverachtenden Militärdiktatur
    Thailands die Fratze vom Gesicht reissen…

    Die ärmste Kritsuda ist jetzt in Spital Behandlung… vielleicht wurde sie von den ROTEN Genossen in Europa noch ein bisschen `nachgefoltert`, dass man im Spital auch was findet! – das für Asyl reicht..

    http://www.icj.org/thailand-allegations-of-torture-against-activist-kritsuda-khunasen-require-immediate-investigation/

    • STIN STIN sagt:

      warum sollten Soldaten eine Aktivistin foltern? Macht man eigentlich nur, wenn man was bestimmtes wissen möchte – wie auch die Folter in der USA bei Extremisten. Auch passt das herzliche Lachen nicht dazu, das dann anschliessend bei einem Treffen mit der Polizei zu sehen war.

      Übrigens finde ich es heuchlerisch, wenn nun die HRWs auf solche dubiosen Äusserungen anspringen, die sollten sich dann auch um die Folterungen auf Guantanamo kümmern, da hört man nix davon. Da sind alle ruhig, wie Mäuschen.

      • Avatar Rolf46 sagt:

        STIN: Übrigens finde ich es heuchlerisch, wenn nun die HRWs auf solche dubiosen Äusserungen anspringen, die sollten sich dann auch um die Folterungen auf Guantanamo kümmern, da hört man nix davon.

        Das machen die schon und haben den schwarzen Drohnen-Bomber mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit bisher schon ganz schön unter Druck gesetzt, so dass jetzt die größten Sauereien dort schon nicht mehr vorkommen, Altfälle nochmals untersucht wurden und auch schon Opfer Entschädigungen erhalten.

        Außerdem ist es doch ein äußerst schwaches Argumentieren, wenn man die Ermittlungen wegen Foltervorwürfen in Thailand nicht gern akzeptieren will, weil sich die Ermittler doch besser um solche Dinge in einem anderen Land kümmern sollten.. 😉

          Rolf46(Quote)  (Reply)

        • STIN STIN sagt:

          Das machen die schon und haben den schwarzen Drohnen-Bomber mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit bisher schon ganz schön unter Druck gesetzt,

          mag sein, nur beeidruckt das scheinbar niemanden – der Moslem, der mit 14 Jahren festgenommen wurde und nun schon seit ca 8 Jahren dort ohne Anklage sitzt, der hat nichts davon, wenn sich die HRW um kleinere Fälle in TH kümmert und ihn vergisst.

          Ich greife das nur deshalb auf, weil es eben heuchlerisch ist. So in der Art: gute Staaten dürfen foltern, böse Staaten nicht.

    • Avatar Rolf46 sagt:

      ben: Die ärmste Kritsuda ist jetzt in Spital Behandlung… vielleicht wurde sie von den ROTEN Genossen in Europa noch ein bisschen `nachgefoltert`, dass man im Spital auch was findet! – das für Asyl reicht..

      Asyl bekommt sie sowieso , denn dass es sich um politische Verfolgung durch eine durch Putsch völkerrechtswidrig an die Macht gelangte Militärjunta handelt, ist leicht nachzuweisen , .. und auf das Wohlfühlgesulze der Generäle fällt hier bei uns in Europa keiner der Leute herein, die über die Anerkennung von Asylbewerbern zu entscheiden haben.

      Die haben auch schon von der Verhaftungswelle in Thailand erfahren , wobei die Verhafteten psychisch ganz schwer unter Druck gesetzt worden sind (gilt auch als Folter) . Dass diese anschließend nur dann freikamen, wenn sie “freiwillig” eine Erklärung unterschrieben hatten, dass es ihnen in der Haftzeit gut gegangen ist und ihnen kein Leid zugefügt und ihnen auch nichts entwendet wurde, reduziert den tatsächlichen Wert dieser Erklärung auf den Wert eines unbeschriebenen Blattes Toilettenpapier.

      Kritsuda war sogar mehrere Wochen in Haft und dass sie glücklich aussieht und lacht, wenn ihr die Peiniger endlich eröffnen, dass sie nach Unterschreiben einer vorformulierten Erklärung und nach schauspielerisch überzeugend durchgestandenem Entlassungs-Interview wieder auf freien Fuß gesetzt wird, sollte doch jedem klar sein.

      Die “schlichten” Militärs waren übrigens die beim Entlassungsinterview bestens verarschten Volltrottel, den die intelligente Studentin Kritsuda hatte sich mit Absicht so geäußert, dass es ihr in Haft derart gut gegangen sein, dass sie ihr Glücklichsein über den Knastaufenthalt überhaupt nicht mit Worten beschreiben könne.. Sie wäre sogar noch gern etwas länger geblieben.. :mrgreen:

      Und die geistig ziemlich tiefliegenden Militärtrottel haben nicht einmal gemerkt, wie sie verarscht wurden und sie haben diese geradezu kabarettreife Lobeshymne dann sogar noch an die Öffentlichkeit gebracht..
      Ein auffälliger Kontrast also zwischen einer intelligenten “roten” Studentin und den mit erheblich weniger Hirn, aber dafür mit erheblich mehr Gewaltbereitschaft und krimineller Energie ausgestatteten Peinigern.

      Mutig war die Kritsuda ebenfalls, denn wenn die zuständigen Militärs nicht so dämlich wären, wie sie von Kritsuda auch richtig eingeschätzt worden sind, wäre es ihnen sofort aufgefallen, was sie mit ihrer “ganz speziellen” Aussage tatsächlich ausdrücken wollte. Das genaue Gegenteil nämlich.. 😉

      Hätte auch schiefgehen können, wenn ein wider Erwarten ein etwas intelligenterer und psychologisch gut geschulter Vernehmer dabei gewesen wäre. Aber so etwas ist bei den stupiden militärischen Befehlsempfängern , die es gewohnt sind, dass Vorgesetzte ihnen das Denken abnehmen, sowieso Mangelware.

  167. Avatar berndgrimm sagt:

    ben: Ich frage mich vor allem:
    1. wie kommt sie an ein Visa für Europa?
    2. wie kann sie unbemerkt ausreisen? – wenn sie vorher gefoltert wurde und dann doch sicher unter Beobachtung..

    Kann jemand das Video auf Youtube übersetzen – Interview mit Hilfe der Exil Regierung:

    Da diese bedauernswerte Frau und ihr noch bedauernswerterer Lover
    aufgrund der psychischen und physischen Folter noch nicht in der Lage
    sind über ihre traumatischen Erlebnisse im Prayuthschen Gulag offen
    zu sprechen (der endgültige Text ist noch nicht geschrieben)
    werden wir wohl bis zum 10.8. warten müssen!
    Sollte dann die gestürzte Regierungschefin wider erwarten doch nicht
    nach Thailand zurückkehren wird sie danach sicherlich endlich
    den Exclusiv Bericht über ihre Erlebnisse im Guantanamo Prayuths
    veröffentlichen und dieser menschenverachtenden Militärdiktatur
    Thailands die Fratze vom Gesicht reissen.
    Danach wird sich auch endlich die einzig demokratische Exilregierung
    für Thailand formieren!
    Prayuth ist also so gut wie auf der Flucht!
    Nattawut und Jatuporn wollen interimsmässig seinen Job übernehmen.
    Auch diese beiden werden dann über ihre persönlichen Leiden
    unter dieser unmenschlichen Militärdiktatur berichten.
    Wenn sie dazu noch in der Lage sind (mao?)

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • Avatar ben sagt:

      Viel offensichtlicher erscheinen die Zusammenhänge auf dieser ROT Propaganda Seite:
      http://asiaprovocateur.blogspot.co.uk/

      Die gefolterte im Spital -> weiter unten die Gründung der Exil Regierung…
      Für wie blöd halten die wohl die Leser?

        • STIN STIN sagt:

          ich versteh dazu die Aufregung nicht so ganz. Wenn der jetzige Besitzer ein Nor Sor 3 Gor besitzt, so hat er damit zwar noch kein Chanod in Händen, aber einen rechtsgültigen Titel und kann diesen vor Gericht vorlegen. Hat nun aber auch Sutheps Familie einen Titel, dann dürfte jener vor Gericht gewinnen, der das Grundstück mehr als 10 Jahre benutzte – also der jetzige Besitzer. Dafür gibt es Gerichte, warum das NSPO dazu eingeschalten wurde, kann ich nicht nachvollziehen. Das Problem bei diesen Titeln vor dem Chanod ist, das es tw. nicht über das Landoffice läuft, sondern lediglich privat abgeschlossen wurde. Ev. hat also ein Vorbesitzer dieses Grundstück 2x verkauft.

      • Avatar claudio sagt:

        Na, im Ausland bekommen Stories dieser Art immer die angestrebte Aufmerksamkeit. Wer aber weiß, daß “VOICE-TV” dem Thaksin-Sohn Panthongtae gehört, dem dürfte schnell der Zusammenhang klar werden.

        Ich kannte diese Dame bisher nicht und sie soll jetzt wohl als “Kämpferin” für Thaksin’s Interessen im Exil aufgebaut werden. Der Hintergrund auf dem Vdo lässt darauf schliessen.
        Sehr interessant auch, wie schnell diese Ausreise organisiert werden konnte.
        Anyway – one bitch more left the country!

          claudio(Quote)  (Reply)

        • STIN STIN sagt:

          sie hätte ev. nicht so herzlich lachen sollen – lachen ja, aber etwas verkrampft. In Twitter wird dieses herzliche Lachen auch schon diskutiert.

  168. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:

    Aber Prayuths Leute spielen doch in einer anderen Liga und würden den Erfolg des Putsches nicht durch solche Kinkerlitzchen gefährden. Es ist ein weiteres der Roten Märchen wie sie auch Kritsuda seit 2010 schon mehrmals erzählte…

    Ich frage mich vor allem:
    1. wie kommt sie an ein Visa für Europa?
    2. wie kann sie unbemerkt ausreisen? – wenn sie vorher gefoltert wurde und dann doch sicher unter Beobachtung..

    Kann jemand das Video auf Youtube übersetzen – Interview mit Hilfe der Exil Regierung:
    http://www.youtube.com/watch?v=Wt675x7JYgE

  169. Avatar berndgrimm sagt:

    ben: Hier nun die neue Version ihres Aufenthalts beim Militär – nun unter Schutz und Beihilfe der FTHD (free Thais for Humanrights and Democracy) – leider in Thai – vielleicht hat ein Fachmann Zeit, Teile zu übersetzen?

    Hier das “Interview” wie es im Prachathai erschien und die Gegendarstellung
    der Junta in der Nation:

    Und dann kam das gross angekündigte Enthüllungsinterview !
    Aber es erschien nicht in der BILD Zeitung oder der Daily Mail sondern in
    Thaksins Humanmistischen Kampfblatt Prachathai

    In the interview via Skype, Kritsuda said she was blindfolded and her hands were bound on the first seven days of the detention. During this period, a female officer would help her when eating, taking a bath, and when she wanted to go to the toilet. She said while she was naked during taking bath, she heard a male voice. “I consider this sexual harassment.”

    (…) She said she was beaten several times during the interrogation. She was also suffocated when a plastic bag and a piece of fabric was placed over her head until she lost consciousness.

    The embattled red-shirt activist said the focus of the interrogation was to link former Prime Minister Thaksin Shinawatra with her boss “May E.U.,” and the militant wing of the red shirt camp.

    Mananchaya Ketkaew, aka “May E.U.”, is a low-profile red-shirt figure who represents the pro-Thaksin “Red E.U.” of red shirts in Europe. (…) There has been a rumor that the group is financially supported by the former Prime Minister. Kritsuda said Thaksin had never supported the group and that the donations were from May and red shirts in Europe.

    She added that on 15 June she was forced to sign a paper stating that she had asked the military to allow her to continue staying in the camp for longer than the period allowed under martial law for pre-charge detention, and she had to also state that she felt safer inside the camp. “I had to write that statement because I wanted to survive.”

    Also wenn sie bei der Polizei festgehalten worden wäre könnte diese Räuberpistole stimmen.
    Aber Prayuths Leute spielen doch in einer anderen Liga und würden den Erfolg des Putsches
    nicht durch solche Kinkerlitzchen gefährden.
    Es ist ein weiteres der Roten Märchen wie sie auch Kritsuda seit 2010 schon mehrmals erzählte.
    Hier die Gegendarstellung der Junta in der Nation:

    The military junta\’s spokesman Colonel Winthai Suvari, yesterday rebutted the allegation by a red-shirt activist that the NCPO had assaulted her during her detention.
    Winthai said Kritsuda Khunasen had made the allegation to draw attention from human rights agencies and to discredit the NCPO.

    He said Kritsuda was detained because she was related to a suspect “allegedly linked with several crimes”. He suspected that Kritsuda made the allegation out of concern for her own safety after having leaked information on the damaged parties to officials.

    He said during her detention, Kritsuda had cooperated with authorities and provided useful information. “She has been worried about her own safety and wants to live in oblivion. She asked for protection, which we have provided her,” he said.

    “Even though authorities have promised to protect her for helping make progress in several cases, as she played a supporting role in those cases, she may not be confident and probably fears that she may suffer legally from the consequences, or she fears her life may be in danger because of her statements that adversely affect the damaged parties,” he said.

    Winthai suspected that Kritsuda had changed her stance after consulting people close to her and some red-shirt members who had escaped abroad.

    “We treat every detainee with proper principles and reasons and with respect for human rights. There is no reason we would do otherwise or do anything against the public\’s feeling during these delicate and sensitive times when we know everyone is closely watching us,” he said.

    In an effort to prove she was treated well during her detention, the Army aired a special TV programme with several minutes of footage that shows Kritsuda sitting at a table talking. Her boyfriend, who was also in detention, is shown with her.

    “In the footage, you can see that she smiles naturally and her facial expression and sparkling eyes show that she was not forced as claimed,” Winthai said.

    The Cross Cultural Foundation yesterday issued a statement calling on the junta to clarify the allegation made by Krtisuda.

    Kritsuda was detained by security forces on May 28 in Chon Buri province, east of Bangkok, and was released after almost a month in detention.

    She then fled abroad and revealed in an interview on Saturday that she was tortured during |detention.

  170. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:

    Alles was von Prachathai kommt ist leider nur Thaksin Propaganda!..

    Hier noch der Link zum Kritsuda Video nach der üblen Folter…:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=8EfqILB2aXo

  171. Avatar berndgrimm sagt:

    ben sagt:
    3. August 2014 um 2:16 pm

    Ganz brutal – da baut sich das böse Militär eine Zukunft ohne Thaksin-Clan.. Wo führt das hin?
    Für mich als in Thailand wohnender, war`s noch selten so friedlich, ruhig und entspannt… und das trotz der so brutalen Militär Führung..

    Genauso ist es!
    Aber woher sollten Thailandferne ohne Interesse für eine wirkliche Entwicklung
    hier dies wissen?
    Denen reicht es die Thaksinsche Propaganda die im www. ja an vielen
    Stellen vorgebetet wird nachzubeten.

  172. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Wenn die Motivation dazu rein politisch ist und nicht eine plötzlich und unerwartet bei der Militärführung ausbrechende Gerechtigkeits- oder Demokratiebegeisterung , kann man das ganz schnell erkennen, wenn man erfährt, welchem politischen Lager die Verhafteten angehören.

    Tatsache ist dass während der Yingluck Regierung überhaupt kein Militär
    wegen Korruption angeklagt wurde.
    Warum wohl nicht?
    Weil Thaksin überhaupt kein Interesse daran hatte weil er selbst genug
    kassierte.
    Es wurde natürlich auch niemand aus der Polizeführung wegen Korruption
    angeklagt sondern nur ein paar unbedeutende Niedrigränger denen
    man offensichtlich eine Nähe zu den Demokraten vorwarf.

  173. Avatar Rolf46 sagt:

    STIN: ..der 3. General – der verhaftet wurde. Diesmal wegen Korruption – also nicht politisch motiviert.

    Stin, als Begründung für Verhaftung muss immer eine strafbare Handlung angegeben werden, denn niemand kann bzw. wird einfach aus Jux und Dollerei jemanden verhaften.

    Wenn in einem korrupten Sauhaufen eines Korruptionskulturlandes jedoch die Korruption schon (fast..) eine allgemein übliche Gepflogenheit darstellt, kannst du davon ausgehen, daß nicht nur Offiziere einer bestimmten politischen Richtung (>Thaksin) korrupt sind , während die nicht “thaksinnahe” Offiziersclique nur aus untadeligen Saubermännern besteht.

    Weil jedoch jetzt die nicht Thaksinnahen unter General Prayuth nach dem Putsch das Sagen haben, werden sie mittels einer “Säuberungsaktion” versuchen, die Gelegenheit zu nutzen, um sich die Thaksinnnahen möglichst komplett vom Halse zu schaffen.

    Dazu werden alle sich bietenden Möglichkeiten genutzt..; und eine von vielen ist dabei die Verhaftung und Anklage wegen Korruption.

    Wenn die Motivation dazu rein politisch ist und nicht eine plötzlich und unerwartet bei der Militärführung ausbrechende Gerechtigkeits- oder Demokratiebegeisterung , kann man das ganz schnell erkennen, wenn man erfährt, welchem politischen Lager die Verhafteten angehören.

    Wenn du dich mal versuchsweise in die Köpfe der Putschbetreiber hineinversetzt, wirst du dir vorstellen können, an genau welcher Stelle die ihre politisch motivierten Besen zu (Teil- 8) )Säuberung des korrupten Saustalls ansetzen.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Stin, als Begründung für Verhaftung muss immer eine strafbare Handlung angegeben werden, denn niemand kann bzw. wird einfach aus Jux und Dollerei jemanden verhaften.

      ja, nur da unterscheide ich schon. Bei gefundenen Waffen sind die Militärs dann meist auf Seite der Rothemden – ist also u.U. auch politisch motiviert. Bei normalen Schutzgeld-Erpressungen – eben nicht. Sind also unpolitische Delikte. Ich denke nicht, das Prayuth Probleme hat, Generäle und auch befreundete Generäle von ihm – in den Knast zu stecken. Es war bekannt, das Suthep einen guten Draht zu Prayuth hatte, das hat diesen nicht daran gehindert, Suthep in die Wüste bzw. Wat zu schicken. Aber ich verstehe was du meinst – natürlich wird er weiterhin auch Generäle in den Knast stecken, die einen flüchtigen Ex-PM
      unterstützen, der das Land als Verbrecher vom Ausland aus regiert.

      Wenn in einem korrupten Sauhaufen eines Korruptionskulturlandes jedoch die Korruption schon (fast..) eine allgemein übliche Gepflogenheit darstellt, kannst du davon ausgehen, daß nicht nur Offiziere einer bestimmten politischen Richtung (>Thaksin) korrupt sind , während die nicht “thaksinnahe” Offiziersclique nur aus untadeligen Saubermännern besteht.

      ich gehe davon aus, das es auch gelbe, korrupte Offiziere gibt. Ich schliesse aber nicht aus, das Prayuth auch gelbe Offiziere einsperren lässt. Nur wird es nicht die Anzahl sein, wie bei den roten Offizieren. Offiziere, z.B. bei der Luftwaffe werden handverlesen ausgesucht, meist schon aus reichen Familien. Soweit ich informiert bin, gibt es sehr viele Sprösslinge reicher Eltern bei der Sirikit- und Kings-Guard. Die dürften weniger anfällig für Korruption sein, als ein
      Offizier in Korat, wo die Eltern arm sind. Ich weiss nicht, aus welchen Lager dieser General nun stammt, werde mal etwas nachsehen.

      Wenn du dich mal versuchsweise in die Köpfe der Putschbetreiber hineinversetzt, wirst du dir vorstellen können, an genau welcher Stelle die ihre politisch motivierten Besen zu (Teil- 8) )Säuberung des korrupten Saustalls ansetzen.

      momentan räumt Prayuth wohl in beiden Lagern auf – sicher beabsichtigt, um das Land zu einen. Ich wage fast zu behaupten, das – wenn die PT aufgelöst werden sollte, die DP auch folgt. Das würden die Rothemden mit Sicherheit mit Zustimmung zu Prayuth belohnen. Warten wir also ab…., momentan macht er es noch recht gut.

  174. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    …schreibe keine persoenliochen kommentera an mich.
    du hast gesagt, dass du deine zeit nicht mit einem idioten ,wie mir, verschwenden willst…

    würde 1. nie einen persönlichen Kommentar an Dich posten – oder siehst Du irgendwo eine namentliche Nennung, des von Dir als Idioten bezeichneten Posters…?
    (Ich habe Dich nie so genannt, denn das wäre ohhhhhh Schreck – Beleidigung pur!)

  175. Avatar berndgrimm sagt:

    egon weiss: was sagt ihr dazu. reine propaganda?

    Natürlich!
    Alles was von Prachathai kommt ist leider nur Thaksin Propaganda!
    Um die wirklichen Opfer die in den Thai Gefängnissen dahinvegitieren
    kümmern die sich überhaupt nich!

  176. STIN STIN sagt:

    hier was für jene, die der Meinung sind – Prayuth sollte auch in den eigenen Reihen aufräumen. Macht er auch, ist schon der 3. General – der verhaftet wurde. Diesmal wegen Korruption – also nicht politisch motiviert. Mehrere Navys wurden ebenfalls schon verhaftet.

    http://www.bangkokpost.com/news/crimes/423324/general-held-in-patpong-bust

    Dazu wurde nun auch noch ein Ko Tee Bombenwerfer in Chiang Mai festgenommen.

    http://www.nationmultimedia.com/politics/Suspect-for-grenade-attacks-now-in-police-custody-30240053.html

      (Quote)  (Reply)

  177. Avatar ben sagt:

    egon weiss:

    was sagt ihr dazu. reine propaganda?

    sieht extrem gefoltert aus! – speziell auf dem letzten Bild – das ehrliche, offene Lächeln – nur gespielt für die Militärs!
    Möchtest Du Bilder, wie die Opfer Thaksins ausgesehen haben? Muss ich für Dich googeln, oder bringst Du das allein zu Stande??

    • STIN STIN sagt:

      ja, ist mir auch zu herzlich. Man kann zum Lachen ev. aufgefordert werden, aber das sieht man dann deutlich.

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      schreibe keine persoenliochen kommentera an mich.
      du hast gesagt, dass du deine zeit nicht mit einem idioten ,wie mir, verschwenden willst. halte dich daran.

  178. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Militärdiktaturen sind ja auch allgemein dafür bekannt, dass sie ( ..bevor evtl. Revoluzzer bzw. mit den USA verbündete Demokratisierer ihnen endlich ein verdientes Ende bereiten können.. 😉 ) im Laufe der Zeit stets genügend “Beweise” gegen jene Regierungen vorbringen können, welche sie zuvor selbst per Militärputsch beseitigt haben.

    Nein, obwohl Thaksin nicht nur die Regierung sondern auch die Kontrollorgane
    mit seinen Lakaien bestzen lassen hat wird genug herauskommen.
    Vielleicht sollte man auch daran erinnern dass die Junta die Korruptionsfälle
    alle an ordentliche Gerichte mit den entsprechenden Verteidigungsmöglichkeiten
    gibt.
    Dadurch werden sie natürlich vezögert und wahrscheinlich erst nach dem Ende
    dieser Militärdiktatur entschieden.
    Mal sehen welche Oper uns Thaksin dann vorspielen lässt wenn er die
    nächsten Wahlen gewinnt!

  179. Avatar berndgrimm sagt:

    berndgrimm,

    Da hängt noch ein langer Kommentar von mir, den ich geändert habe
    angeblich in der Moderation!

  180. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Vermutlich hättest du längst eine Antwort erhalten, aber auf dein “Schinkenstraßen- Rolfi, der höchstens mal zum Bumsen nach Thailand kommt” passt vielleicht “Gelbarsch-Lecker Bernie, der beim Bumsen in Thailand hängengeblieben ist”.. 😉 , .. doch der von dir verbal angepöbelte Rolf46 wird sich mit dir garantiert nicht auf einem solchen Primitivniveau “unterhalten”..bzw. herumstreiten. Das wäre auch bestimmt nicht im Sinne des Forenbetreibers .

    Da wollen wir Schinkenstrassen Rolfi der nur zum Bumsen nach Thailand kommt
    und sich sein Thaksingejodel als politischen Freiheitskampf für die
    Armen,Unterdrückten und Entrechteten gutschreiben lassen will,
    mal schnell vom selbstgemachten Podest holen.
    Ich bin seit 30 Jahren in Thailand, kam nicht zum Bumsen hierhin
    sondern wurde von meinem japanischen Arbeitgeber damals
    zur Projektion und Aufbau eines Werkes hierhin geschickt.
    Ich kam also fast immer aus der “falschen” Richtung nämlich
    aus Tokyo.
    Ich bin auch nicht Gelb sondern Rot und zwar im wirklichen Sinne
    nicht im Sinne von Thaksins Farbenklau.
    Meine Frau ist in der Tat Gelb aber nur deshalb weil sie aus einer
    “gebildeten” und nicht nur eingebildeten Familie kommt.
    Sie lebt nach den Buddhistischen Regeln und verehrt ihren König.
    Dies tue ich auch wegen seiner persönlichen Leistungen.

    Ich habe lange Zeit in der Provinz Phayao zugebracht und dort
    die wahren Verhältnisse auf dem Land (vor Thaksin) kennengelernt.
    Natürlich wollte ich damals auch helfen und habe dort sicherlich
    mehr Soziales geleistet als die Reichen Thai!
    Absolut aber mehr als die Neureichen Thai vom Schlage Thaksins.

    Meine Erfahrungen damals waren dass die “Gelben” Altreichen
    in der Regel mehr soziale Verantwortung zeigen
    als die “Roten” Neureichen.
    Ist ja auch logisch weil sie dem König nacheifern und nicht Thaksin.

    Ich habe durch meinen Beruf 92 oder 93 (bevor er in die Politik ging)
    Thaksin Shinawatra auch persönlich kennengelernt.
    Ich war ganz begeistert von ihm weil er mir der Richtige erschien
    um Thailand nach vorn zu bringen.
    Er war ein erfolgreicher Unternehmer, hatte gute Ideen und
    ein grosses persönliches Charisma.
    Ich war 10 Jahre für ihn und ganz begeistert als er 2001 PM wurde.
    Meine Zweifel begannen mit den Ungereimtheiten 2003 und nachdem
    ich miterleben musste wie er bis zur getürkten Wiederwahl 2005
    vollkommen abgehoben hatte und ausser seinem eigenen “Erfolg”
    garnichts mehr sah.
    Seitdem war er Diktator und ist von seinem Wahlvieh auch als
    solcher gewählt worden.
    Es gab keine Partei , keine Bewegung ohne ihn.
    TRT,PPP,Pheua Thai waren nichts ohne ihn.
    Auch die UDD.
    Thaksin war Programm, er lies auch neben sich niemand gelten
    deshalb auch der Bruch mit seinem Kronprinzen Newin.
    Deshalb war ich natürlich für den Putsch 2006.
    Leider hatte man verabsäumt ihn damals festzusetzen
    oder später auszuschalten.
    Ich hoffe sehr dass es diesmal gelingt seinen Einfluss soweit
    zu begrenzen dass es eine gewählte demokratische Regierung
    geben wird.
    Aber er wird immer ein Störfaktor bleiben solange er lebt.
    Und die Aufstellung seiner Schwestertochter als PM
    sowie das Einschalten seines inepten Söhnchens zeigt
    dass er gewillt ist die Familiendiktatur weiter zu führen.
    Deshalb MUSS Yingluck auch zurückkommen.
    Seine Schwester Yaowapa ist nicht beliebt und ihr Strohmann
    Somchai hat seine Unfähigkeit schon gezeigt.

    Weshalb ich in Thailand hängengeblieben bin:

    Ich hatte mich eigentlich sehr früh schon entschieden
    nach meiner Pensionierung in Thailand zu leben.

    Gründe waren das Wetter,Essen,Wohnen,gute medizinische Versorgung,
    Pflege,Massagen,Outdoor Aktivitäten (Laufen,Segeln,Reiten)
    zu damals sehr günstigen Kosten.
    Aber als meine Pensionierung (2007) näher kam war meine
    Begeisterung für Thailand merklich abgekühlt.
    Und meine Frau die ich schon 14 Jahre kannte
    wollte auch lieber in Luxembourg leben wo sie
    auch sofort hätte in ihrem Beruf arbeiten können.
    Leider starb damals ziemlich unerwartet die
    Mutter meiner Frau und wir mussten die 2 Ziehkinder
    die sie aufzog übernehmen.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  181. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Aber es kommt immer mehr heraus und bis zum Ende der Militärdiktatur wird es genügend Beweise für
    die Misswirtschaft der letzten Marionettenregierung geben.

    Militärdiktaturen sind ja auch allgemein dafür bekannt, dass sie ( ..bevor evtl. Revoluzzer bzw. mit den USA verbündete Demokratisierer ihnen endlich ein verdientes Ende bereiten können.. 😉 ) im Laufe der Zeit stets genügend “Beweise” gegen jene Regierungen vorbringen können, welche sie zuvor selbst per Militärputsch beseitigt haben.

    berndgrimm: Aber Schinkenstrassen Rolfi hat garnicht auf meine
    Frage geantwortet was er als Thailandferner der höchstens
    mal zum Bumsen nach Thailand kommt sich eigentlich
    selbst an Vorteilen von einer Fortsetzung des Thaksin Regimes verspricht?

    Vermutlich hättest du längst eine Antwort erhalten, aber auf dein “Schinkenstraßen- Rolfi, der höchstens mal zum Bumsen nach Thailand kommt” passt vielleicht “Gelbarsch-Lecker Bernie, der beim Bumsen in Thailand hängengeblieben ist”.. 😉 , .. doch der von dir verbal angepöbelte Rolf46 wird sich mit dir garantiert nicht auf einem solchen Primitivniveau “unterhalten”..bzw. herumstreiten. Das wäre auch bestimmt nicht im Sinne des Forenbetreibers .

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  182. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Da wäre es wegen der angeblichen schnellen Vermögensverdopplung während Yinglucks kurzer Regierungszeit doch mal interessant, außer deinen mit keinerlei Zahlen versehenen und daher leider nur gelb-nebulös bleibenden Anschuldigungen auch einmal von einigermaßen seriösen außerthailändischen Stellen entsprechende Berichte über Thaksins derart extrem erfolgreiche erfolgreiche Geschäfte lesen zu können.

    Es ist die altbekannte Strategie von Thaksins Farang Nachläufern
    Thaksins Betrügereien als “Geschäftstüchtigkeit” zu verkaufen
    und seine auf seine Bedürfnisse zugeschnittenen Gesetzesänderungen
    von dem zum damaligen Zeitpunkt kein anderer als er profitierte
    als gemeingültig hinzustellen.
    Die Fakten kann jeder selbst googeln wenn er nicht nur auf Thaksin
    Propagandisten reinfällt.
    Thaksin hat auf sehr clevere Art sich die negativen Eigenschaften
    der Thai (Korruptheit,Spielsucht,Grössenwahn,Realitätsverlust,Rechenfaulheit)
    zu Nutze gemacht und in 2 eigenen und 3 Marionettenregierungen
    die Staatskassen ausgenommen.
    Versprochen wurde immer Transparenz aber es gab Verschleierung.
    Da er nicht nur seineLakaien in der Regierung hatte sondern
    auch die Kontrollorgane besetzte ist der Nachweis natürlich
    langwierig und schwierig.
    Aber es kommt immer mehr heraus und bis zum Ende
    der Militärdiktatur wird es genügend Beweise für
    die Misswirtschaft der letzten Marionettenregierung geben.
    Aber Schinkenstrassen Rolfi hat garnicht auf meine
    Frage geantwortet was er als Thailandferner der höchstens
    mal zum Bumsen nach Thailand kommt sich eigentlich
    selbst an Vorteilen von einer Fortsetzung des Thaksin Regimes verspricht?

  183. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Bernd, wer deine Erläuterungen zu den thailändischen Reichen mitBenz und Lexus, ..die angeblich auch gern im Müll leben.., zufällig gelesen hat,hält mit Sicherheit dich für den Thailandfernen und den von dir so genannten “Braunen Sepp”dagegen für einen exzellenten Thailandkenner..

    Rolf46(Quote) (Reply)

    Nein, we sich hier auskennt weiss dass ich leider Recht habe.
    Ich wohne in einer sehr exclusiven Condo Anlage in traumhafter Lage
    mit 76 Condos von denen nur ca 20-30 permanent von meist Japanern
    aber auch 4 Farang Eigentümern bewohnt wird.
    Der Rest gehört Reichen Thai die sich während unserer Einweihungsparty
    im angetrunkenen Zustand mehrheitlich als “Rot” bezeichneten
    und seit dreieinhalb Jahren nur zum Wochenende hier einfallen
    und unseren schönen Park und die Parkplätze vermüllen obwohl
    ausreichend Mülleimer aufgestellt sind.
    Wir bezahlen auch 16 Edel Thai Angestellte und beschäftigen
    die nach eigenen Angaben führende Management Gesellschaft
    für hochwertige Wohnanlagen.
    Aber dafür den Müll aufzuheben ist leider keiner zuständig.
    Das sollen doch die blöden Farang machen.
    Beklagt wird die Vermüllung natürlich von Allen!

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Aber dafür den Müll aufzuheben ist leider keiner zuständig. Das sollen doch die blöden Farang machen. Beklagt wird die Vermüllung natürlich von Allen!

      Das heisst also im Klartext, dass auch die reichen Thais nicht gern im Müll leben .. ,

      ..sondern nur viel zu bequem sind, den von ihnen achtlos auf dem Grundstück des Feriencondos weggeworfenen Müll wieder zu beseitigen.., weil sie als Reiche dafür an ihrem Hauptwohnsitz natürlich auch ihre Bediensteten haben, welche für die “niederen” Arbeiten zuständig sind und das Gelände ihrer feinen Herrschaften für einen geringen Lohn sauber halten müssen.

        Rolf46(Quote)  (Reply)

  184. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Thaksin hat den grössten Teil seines Vermögens auf Kosten des Thailändischen Steuerzahlers gemacht und obwohl er sich gegenüber Forbes immer arm rechnen lässt weil bei Forbes nur Börsenwerte gerechnet werden hat sich sein Vermögen während der Yingluck Regierungszeit auf wundersame Weise mehr als verdoppelt.

    Da wäre es wegen der angeblichen schnellen Vermögensverdopplung während Yinglucks kurzer Regierungszeit doch mal interessant, außer deinen mit keinerlei Zahlen versehenen und daher leider nur gelb-nebulös bleibenden Anschuldigungen auch einmal von einigermaßen seriösen außerthailändischen Stellen entsprechende Berichte über Thaksins derart extrem erfolgreiche erfolgreiche Geschäfte lesen zu können.

    Wieso die Geschäfte größtenteils „auf Kosten des Steuerzahlers“ erfolgt sein sollen, erläuterst du leider nicht. Wahrscheinlich plapperst du demnach nur die übliche Anti-Thaksin-Propaganda nach , in der es um angeblich dem Staat vorenthaltene Steuern beim Verkauf seines Unternehmens an die bösen Ausländer geht. Natürlich hat das Schlitzohr dazu rechtzeitig das passende Steuer-Gesetz verabschieden lassen, doch das war dann natürlich nicht nur ausschließlich für ihn, sondern für alle anderen Kapitalisten in Thailand gültig.

    Thaksin hat beim Verkauf des Unternehmens auch nicht „auf Kosten der Steuerzahler“ profitiert, denn deren Gelder hat er nicht mitsamt seinem Unternehmen ins Ausland verschleppt, sondern die vom Steuerzahler bezahlten Gelder blieben dabei völlig unangetastet in der Staatskasse…wenn ich mich nicht täusche (Copyright Hanseat.. 😉 )

    Thaksins Geschäftstüchtigkeit und die Fähigkeit, angelegtes Geld schnellstens zu verdoppeln zeigte sich übrigens deutlich bei seinem Kauf des englischen Fußballclubs , den er nach einem einzigen Jahr schon mit weit über 100 Prozent Gewinn an einen reichen Scheich namens Mansour aus Abu Dhabi verkauft hat.
    Dass er seine ertragreichen Spekulationsgeschäfte mit Geldern des thailändischen Steuerzahlers betrieben hat, erscheint mir wegen des Fehlens jeglicher Beweise für solche „Entnahmen“ in Form von Kassenplünderung ziemlich weit hergeholt und entspricht lediglich einem Baustein der allgemeinen Anti-Thaksin-Propaganda.

    Es ist ebensolche Propaganda, wie die ständig wiederholten Anschuldigungen, dass „die“ für die Bezahlung des Reisankaufsprogramms bereitgestellten Gelder „verschwunden“ seien. Wieder mal nebulöses Geschwätz und es wurde bisher absolut nichts Konkretes über das „Wieviel und wohin verschwunden“ bekannt gegeben, ..obwohl die Militärjunta anhand von jederzeit zu kontrollierenden Bankbelegen die angeblich „verschwundenen“ Summen und deren Empfänger schnell ermitteln könnte.

    Aber wenn tatsächlich kein Geld „verschwunden“ ist, fällt es selbst erfahrenen Kontrolleuren der Junta schwer, trotzdem etwas Brauchbares und Beweiskräftiges für eine Anklage zu ermitteln..
    Macht aber nichts, denn die gelbe Propagandaküche macht so ein kleines Manko durch erhöhte Anstrengungen bald wieder wett.. 😉

  185. Avatar hanseat sagt:

    Moin an die Runde,

    bin erstaunt über das abdriften unserer Experten vom Militärputsch mit all den schlechten und guten Auswirkungen, je nach Sichtlage, in Richtung Müll und Slums.

    Um mich auch kurz in diese wissenschaftlich fundierte Slum/Müll-Runde einzuklinken, möchte ich aus der Sicht von Cha-Am und auch von Hua-Hin beisteuern, dass wir hier in Punkto Slums nichts Diesbezügliches vorzuweisen hätten.

    Müll, liebe Freunde, scheint wohl tatsächlich ein Erziehungsproblem dieser sonst liebenswürdigen Volksgruppe der Thais (der Freien) zu sein.

    Mit Genuss werfen auf den Rücksitz sitzende Grazien ihren ausgetrunkenen Drinkbecher im hohen Bogen in die Landschaft.

  186. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Und die “Slums” entstehen in Thailand nicht mangels Einkommen sondern mangels zivilisiertheit.
    Auch reiche Thais leben mit ihrem Benz oder Lexus gern im Müll.

    Selten solch einen Blödsinn äh.. ich meinte natürlich eine solch gravierende Fehleinschätzung (..oder sollte das nur ein gelber Witz gewesen sein ? ) bezüglich der reichen Thais gelesen.. 😉

    Deshalb hier eine realistischere Gegendarstellung.. :

    Selbst die noch etwas “rückständigen” bzw. weniger zivilisierten Thais leben nicht gern im Müll, sondern schwärmen geradezu von einem Leben in sauberer Wohnung und in sauberer Umgebung, wie sie es inzwischen schon häufig in unmittelbarer Nachbarschaft ihres eigenen Slums beobachten können, wenn ein von einer Thaifrau (..nach dem üblichen „Verlust“ des thailändischen Erzeugers ihrer Kinder) angeworbener älterer Farang dort sozusagen als “Einäugiger unter den Blinden” in seiner Blaudachvilla mit Europa-Toilette und Aircondition residiert..

    Wegen vermutlich erziehungsbedingt noch nicht voll ausgeprägter Zivilisierung und deshalb auch fehlendem Know How gelingt es unzähligen Thais leider noch
    nicht, ihre Wohnstätten und das umliegende Gelände vom typischen Slum-Image zu befreien; ..
    .. und zur Einstellung von Hauspersonal und Gärtner ist das äußerst geringe Einkommen der ärmeren Bevölkerungskreise nicht ausreichend .

    Auch hat längst noch nicht jede arme Thaifamilie einen angeheirateten Farang zur Verfügung, der sich auf dem vermüllten Grundstück nicht wohlfühlen könnte und deshalb aus eigenem Antrieb und mit eigener Kraft oder auf eigene Kosten für Sauberkeit und Ordnung auf dem meist zusätzlich noch stark renovierungsbedürftigen Anwesen “seines” Familienclans sorgen würde.

    Unrat, der sich um heruntergekommene “Thaihütten” im Laufe der Zeit anhäuft, wird von den meisten Bewohnern normalerweise so lange liegen gelassen, wie er keine direkte Bedrohung bzw. Behinderung darstellt und noch ohne großen Aufwand überstiegen oder umgangen werden kann.. 😉

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  187. Avatar berndgrimm sagt:

    Heinz sagt:
    29. Juli 2014 um 7:07 am

    An berndgrimm – Beitrag vom 29. Juli 2014 um 5:22 am
    “Derzeit versuchen die Militärs ihre Fehler von 2006 wettzumachen und Prayuth ist auf einem exzellenten Weg für Thailand.”
    Dazu kann ich nur sagen – Auch eine weisse Uniform macht keine reine Weste. Deshalb auch Artikel 48 der Übergangsverfassung…
    Bin ja noch neu im Forum und habe zum ersten mal einen Beitrag von ’sepp sonnenschein’ gelesen. Was regst du dich so über ihn auf? Der nennt die Dinge beim Namen und macht keinen Hehl aus der Tatsache, dass alles eine gute Propaganda Show war und ist. Endlich mal ein waschechter Vertreter seiner Spezies. Der zugibt, nur aus Eigennutz und Eigeninteresse zu handeln und zu denken.

    Da der erste Teil der Kommentare wohl zu voll ist, bitte hier weitermachen!
    Lieber Heinz!
    Offensichtlich hast du Prayuths Sendungen am Freitag Abend auf allen Kanälen
    oder die Wiederholung SA Morgen auf Kanal 11 nie gesehen.
    Dort tritt er im Gegensatz zu Yingluck nie in seiner Karnevalsuniform auf
    sondern immer im unvorteilhaften grünen Arbeitsanzug und sieht aus
    wie ein Schulhausmeister der im schlichten Ton erklärt was die Rüpel
    der Schule im Klo, auf den Gängen und in den Klassenräumen hinterlassen
    haben und was er unternommen hat um die Schweinereien zu beseitigen
    und was er unternehmen wird um solche Schweinereien in Zukunft
    zu verhindern.
    Ich rege mich auch garnicht über den braunen Sepp auf sondern
    erläutere nur weshalb dieser Thailandferne keine Ahnung von
    der Realität hat und hier nur versucht in vermeintlich Gelber Verkleidung
    die Parolen von Thaksins Hasspredigern zu unterstützen.
    Obwohl er diese Leute nie in der Realität erlebt hat,
    so wie ich 2009/10 und ff.
    Seine Beiträge sind trotzdem lesenswert aber da es hier keine
    Suchfunktion gibt schwer zu finden.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Ich rege mich auch garnicht über den braunen Sepp auf sondern erläutere nur weshalb dieser Thailandferne keine Ahnung von der Realität hat

      Bernd, wer deine Erläuterungen zu den thailändischen Reichen mit Benz und Lexus, ..die angeblich auch gern im Müll leben.., zufällig gelesen hat, hält mit Sicherheit dich für den Thailandfernen und den von dir so genannten “Braunen Sepp” dagegen für einen exzellenten Thailandkenner.. 😉

        Rolf46(Quote)  (Reply)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)