Über das Kriegsrecht entscheidet die neue Regierung

Ob das Kriegsrechts aufgehoben wird, entscheidet die neue Regierung, die dann vom Militär die Verwaltungsaufgaben übernimmt. Das kündigte heute General Kampanat Ruddit an, der für die Versöhnung im Land zuständig ist.

Das Kriegsrecht wurde am 20. Mai über ganz Thailand verhängt, zwei Tage später
putschte das Militär.

Armeechef General Prayuth Chan-ocha erklärte am 4. August, er sei für die Beibehaltung des Kriegsrechts auf unbestimmte Zeit, weil dieses der neuen Regierung dabei helfe, Ruhe und Ordnung aufrecht zu erhalten.

Die Nationalversammlung wird am 8. August tagen und den Vorsitzenden sowie zwei Stellvertreter wählen. Später folgt die Wahl eines Premierministers, der eine neue Regierung bilden wird.

Auf die Frage, was der National Council for Peace and Order machen werde, wenn die ehemalige PremierministerinYingluck nicht nach Thailand zurückkehre, antwortete General Kampanat, sie müsse dann eine entsprechendeBegründung abgeben und NCPO-Chef General Prayuth müsse sich die nächsten Schritte überlegen.

Yinglucks Anwälte teilten zuvor jedoch mit, dass Yingluck planmäßig am 10. August zurückkehren werde.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
ben
Gast
ben
9. August 2014 4:37 am

berndgrimm:

…Ich gehe davon aus dass sie zurückkommt weil etwas Anderes
kann sich Thaksin derzeit nicht leisten…

Bangkok Post sagt das Gleiche.. nur er könnte auch probieren mit weiteren `Foltergeschichten` und Ähnlichem, versuchen Thailand ins Abseits zu schieben..
Bis jetzt sicher mit wenig Erfolg, aber jeder Diktator macht früher oder später Fehler..

Bin mir nicht so sicher, ob Yingluck wirklich den ganzen Gerichtsstress durchmachen will, nur um dem Bruderherz zu helfen – und sie hat den Sohn mitgenommen -> könnte auch bedeuten, dass sie sich und den Sohn in Sicherheit bringt..

um Genaues zu erfahren, müsste man unsere 2 Fach ROT-Kappen EG/PR fragen…

ben
Gast
ben
9. August 2014 4:26 am

berndgrimm:

…Ich gehe davon aus dass sie zurückkommt weil etwas Anderes
kann sich Thaksin derzeit nicht leisten…

Bangkok Post sagt das Gleiche.. nur er könnte auch probieren mit weiteren `Foltergeschichten` und Ähnlichem, versuchen Thailand ins Abseits zu schieben..
Bis jetzt sicher mit wenig Erfolg, aber jeder Diktator macht früher oder später Fehler..
Bin mir nicht so sicher, ob Yingluck wirklich den ganzen Gerichtsstress durchmachen will, nur um dem Bruderherz zu helfen – und sie hat den Sohn mitgenommen -> könnte auch bedeuten, dass sie sich und den Sohn in Sicherheit bringt..

um Genaues zu erfahren, müsste man unsere 2 Fach ROT-Kappen EG/PR fragen…

berndgrimm
Gast
berndgrimm
9. August 2014 3:53 am

ben: Wie Khaosod mitteilt will sie ev. den Urlaub verlängern?:

Nein, der Text war (bewusst?) missverständlich.
Ich gehe davon aus dass sie zurückkommt weil etwas Anderes
kann sich Thaksin derzeit nicht leisten.
Sie war die Frontfrau seiner letzten Marionettenbühne
und ein fernbleiben wäre genau wie in seinem Fall
eine Schuldanerkenntnis !
Und diesmal könnte er sie nicht durch seine Hassprediger
zum Märtyrertum umdeuten lassen.
Aber morgen ist der 10.!
Dann werden wir wissen was Thaksin spielen lässt.

ben
Gast
ben
7. August 2014 4:16 pm

STIN Yinglucks Anwälte teilten zuvor jedoch mit, dass Yingluck planmäßig am 10. August zurückkehren werde.

Wie Khaosod mitteilt will sie ev. den Urlaub verlängern?:

http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1407329310&typecate=06&section=