Nach dem Militärputsch (vom 16.08.2014)

Hier können nun Diskussionen über die Zeit nach dem Militärputsch fortgesetzt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
328 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Sepp Sonnenschein
Gast
Sepp Sonnenschein
30. Oktober 2014 7:16 am

Landraub: Die Armen sind das Ziel

TEXTAUSZUG:

Bangkok – Nach dem Putsch kündigte das Militär an, reiche Geschäftsleute anzuklagen, die sich an staatlich geschütztem Land wie Naturschutzgebieten vergreifen. Genau das Gegenteil ist der Fall.

Über 500 arme, landlose Dorfbewohner wurden in den letzten vier Monaten wegen illegaler Eingriffe in den Regenwald angeklagt. Diese Zahl nannte Pornpana Kuaycharoen, Repräsentantin des Landreform-Netzwerkes.

Ihren Aussagen nach würden Beamte zusammen mit Militäroffizieren Mittellose in Waldgebieten als Ziel aussuchen, auch wenn der Nationale Rat für Ruhe und Ordnung (NCPO) befahl, dass reiche Unternehmer das Ziel von Razzien sein sollten.

Auf einem Waldwirtschaftsseminar sagte Pornpana, der NCPO habe Beamte angewiesen, sich auf die „Großen“ zu konzentrieren. Dies sei in der Verlautbarung 66/2014 des NCPO ausgeführt, die die Verlautbarung 64/2014 ersetzte. In der ersten Verlautbarung wurde ausgeführt, dass illegale Eingriffe in den Regenwald generell unterbunden werden sollten. Diese Verlautbarung wurde kritisiert, weil die Armen besonders unter ihr leiden würden. Daher wurde sie durch eine andere Verlautbarung ersetzt, die die Armen außen vor ließ.

QUELLENNACHWEIS:

http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/57401-landraub-die-armen-sind-das-ziel.html#contenttxt

ben
Gast
ben
29. Oktober 2014 9:57 am

berndgrimm:

…..Abgeordnete der Bhumjaithai bis er die Zweidrittelmehrheit zusammen hatte und die Anträge auf Verfassungsänderung durchbrachte die zu den ausser parlamentarischen Demonstrationen führten und zum wortwörtliche Weglaufen der Yingluck Regierung….

Jetzt darf die liebste, unschuldige YL (laut PE/PR) am 12. November ein bisschen Klarheit in den, von den gelben manipulierten Fall bringen…

http://www.bangkokpost.com/news/politics/440274/yingluck-impeachment-on-nov-12-agenda-of-nla-special-meeting

http://www.bangkokpost.com/business/news/440154/rice-audit-finds-90-substandard

viel Glück YL…

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. Oktober 2014 4:34 am

Rolf46: Leg doch mal eine neue Platte auf, denn den Blödsinn glaubt dir trotz gebetsmühlenartiger Wiederholung doch kein vernünftiger Mensch.

Wenn eine Partei bei freien Wahlen eines 60 – Millionen-Volkes schon von Anfang an die absolute Mehrheit erreicht und mit entsprechend vielen Abgeordneten im Parlament sitzt, braucht diese dann als Regierungspartei an der Macht befindliche Parteikeinen Abgeordneten “kaufen”,

Rolf46(Quote) (Reply)

Für jemanden der wie Schinkenstrassen Rolfi nur die Propaganda
Thaksins nachposaunt ist die Realität in Thailand natürlich Blödsinn.

Tatsache ist:
Die Pheua Thai hatte nach dem grossartigen “Wahl”sieg von 2011
allein eine absolute Mehrheit von über 53% und hätte locker
allein und ohne Koalitionäre regieren können.
Aber die absolute Mehrheit reichte Thaksin nicht.
Er brauchte die Zweidrittelmehrheit um die Verfassung
in seinem Sinne ändern zu können.
Deshalb kaufte er die gesamten Koalitionäre der vorherigen
Abhisit Regierung ausser Newins Bhumjaithai.
Dies reichte aber noch nicht zur Zweidrittelmehrheit.
Daraufhin kaufte er schlussendlich noch ein paar
Abgeordnete der Bhumjaithai bis er die Zweidrittelmehrheit
zusammen hatte und die Anträge auf Verfassungsänderung
durchbrachte die zu den ausserparlamentarischen
Demonstrationen führten und zum wortwörtliche
Weglaufen der Yingluck Regierung.
Erst danach kam dieser böse Putsch der bisher für
Thailand in 5 Monaten mehr Reformen und Transparenz
gebracht hat als alle 4 Regierungen Thaksins zusammen!

Rolf46
Gast
Rolf46
27. Oktober 2014 1:42 pm

STIN: Ich frag mich auch immer, warum wollen Reiche nicht, das man ihr Vermögen kennt.

Für mich ist das keine Frage mehr . Die Reichen wollen natürlich nicht, dass sich andere Mitbürger unnötige Gedanken darüber machen, mit welchen kriminellen Tricks und Rafinessen der Superreiche wohl an sein Riesenvermögen gekommen sein mag.. Das stets gepflegte “Ehrenmann-Image” der Reichen könnte sonst Schaden erleiden. 😉

Außerdem sind diese extrem Reichen, wenn deren tatsächliches Vermögen der Öffentlichkeit bekannt wird, ganz besonders durch eine andere Sorte Krimineller, ..also Gewaltkrimineller.., gefährdet, welche ihre Kollegen von der “Weisse-Kragen-Fraktion” gern mal per Raub und Erpressung um einige Teile des zusammengerafften Vermögens erleichtert..

  Rolf46(Quote)  (Reply)

Rolf46
Gast
Rolf46
26. Oktober 2014 7:32 pm

berndgrimm: Leute wie Thaksin werden sich dann die entsprechende Mehrheit
einfach zusammenkaufen.

Leg doch mal eine neue Platte auf, denn den Blödsinn glaubt dir trotz gebetsmühlenartiger Wiederholung doch kein vernünftiger Mensch.

Wenn eine Partei bei freien Wahlen eines 60 – Millionen-Volkes schon von Anfang an die absolute Mehrheit erreicht und mit entsprechend vielen Abgeordneten im Parlament sitzt, braucht diese dann als Regierungspartei an der Macht befindliche Partei keinen Abgeordneten “kaufen”, sondern sie wird als wichtigste Sofort-Maßnahme erst einmal die von der illegal an die Macht gekommenen Putschisten-Diktatur ebenso illegal zusammengebastelte Verfassung für ungültig erklären und zu einer alten und bewährten Verfassung zurückkehren, welche nicht aus der Feder einer um ihre antidemokratische Vormachtstellung in Thailand bangenden Blaublüter und Militärclique stammt, welche bisher schon immer regelmäßig ihre Eigeninteressen mit Gewalt durchgesetzt bzw. per Putsch verteidigt haben.

Da ist der reale Ist-Zustand und um den solltest du dir vielleicht eher Gedanken machen, anstatt dich hier zum Anwalt der Putschisten-Clique zu machen und für diese dann als Antidemokraten-Unterstützer über “drohende” Stimmenkäufe bei Zulassung von freien Wahlen zu philosophieren..

  Rolf46(Quote)  (Reply)

Rolf46
Gast
Rolf46
27. Oktober 2014 10:34 am
Reply to  STIN

STIN: Bei der letzten gültigen Wahl 2011 hatte Yingluck die Absolute gerade noch erreicht. Ich denke, das dies nun nicht mehr möglich ist und das sie diese Absolute auch 2014 nicht erreicht hätte, ..

Na gut, .. dann wäre der Abstand zur 2/3 oder 3/4 Mehrheit sogar noch größer und ein “Kauf” von Wählern oder Abgeordneten wegen einer geplanten Verfassungsänderung bleibt deshalb reine Theorie.
Die Praxis zeigt jedoch unübersehbar , wer tatsächlich ..regelmäßig.. an der Verfassung herummanipuliert: Die jeweils an die Macht geputschten Militärregime.. 8)

egon weiss
Gast
egon weiss
27. Oktober 2014 10:43 am
Reply to  STIN

ich glaube nur ein paar wenige sind bereit ihr vermoegen offen zu legen. die anderen haben sicher zu viel dreck am stecken, sonst waehre doch sicher nicht einstimmig beschlossen worden, dass man die vermoegen nicht offen legen muss.
und die es offenlegen muessen tricksen wie der bruder vom general

Rolf46
Gast
Rolf46
27. Oktober 2014 10:48 am
Reply to  STIN

STIN: Mal sehen, ev. machen es nun alle freiwillig, um nicht in falschen Verdacht zu geraten.

Die sind wegen ihrer zögerlichen Haltung längst schon in “richtigen” Verdacht geraten.. :mrgreen:

Wenn sich später noch weitere “Freiwillige” zu Vermögensoffenlegung melden , dann muss man schon davon ausgehen, dass es ihnen inzwischen gelungen war, eine ausreichend tarnende Vermögensverschleierung zu bewerkstelligen.. 😉

Trotzdem wird nur schwer davon abzulenken sein, dass es meist reiche, vom Putschistenregime handverlesene , loyale Geldsäcke sind, deren große Vermögen einen auffälligen Kontrast zum dagegen ziemlich klein aussehenden Sachverstand steht, welcher bei den Kommissionsmitgliedern angeblich vorhanden sein sollte.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. Oktober 2014 4:20 am

Rolf46:

“Thailands Weg zur militärdefinierten Demokratie” ..oder so ähnlich…

Rolf46(Quote) (Reply)

A new charter should contain provisions to enable a new government to see through national reforms and enact organic laws or face the consequences, political scientists have said. The proposal is based…
on observations that past elected government have delayed or failed to enact some organic laws when political interests are at stake, which made the old charters useless for certain purposes.

Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/politics/439224/charter-needs-protection-to-push-reforms. View our policies at http://xxxxxxx/9HgTd and http://xxxxxxx/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved./blockquote>
Dies ist in der Tat eine Neuerung die nur in einer Militärdiktatur möglich ist!
Man will die Politclowns zum regulären Arbeiten zwingen!
Und das in Thailand!
Natürlich ist dies genial.
Nur leider nicht praktikabel.
Egal welche Verfassung Prayuth schreiben lässt, sie muss durch das Parlament
geändert werden können, egal ob mit Zweidrittelmehrheit oder mehr.
Leute wie Thaksin werden sich dann die entsprechende Mehrheit
einfach zusammenkaufen.
Und selbst wenn wir zur Abwechslung mal wieder eine ernsthafte Regierung
bekommen sollten so lässt sich kein Politiker in der Welt vorschreiben
dass er seine Arbeit auch dann beenden muss wenn es ihm nichts einbring!

ben
Gast
ben
26. Oktober 2014 4:12 pm
Reply to  berndgrimm

Hier noch ein Bettmümpfli für unsere LIEBSTEN Thaksin Jodler und Thailand Hasser – die ROT Käppli MP`s nagen bald am Hungertuch:

http://www.bangkokpost.com/news/politics/439724/pheu-thai-mps-moan-no-work-no-pay

Rolf46
Gast
Rolf46
23. Oktober 2014 5:32 pm

hanseat: Wenn dann eine Korona von über einhundert Ministerpräsidenten (inklusive Stellvertreter) und eine noch höhere Anzahl von Minister (inklusive deren Stellvertreter) per Dienstwagen nebst Fahrer oder, wenn möglich, per First-Class Thai Inter anreisten..

Moin Hanseat,

diese komische Häufung von “hunderten” Ministerpräsidenten und noch mehr Ministern und Stellvertretern ist mir nicht bekannt. So viele Provinzen hat Thailand doch auch wieder nicht und pro Provinzregierung könnte doch eigentlich nur ein Ministerpräsident existieren. Wenn der mal abgewählt wird, von selbst aufhört oder in Rente geht, ist ein neuer dran.

  Rolf46(Quote)  (Reply)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. Oktober 2014 1:35 pm

Es sind zwar diesmal erst 303 Beiträge
aber schon so ellenlang dass wir einen neuen Thread anfangen sollten!

Rolf46
Gast
Rolf46
23. Oktober 2014 4:58 pm
Reply to  berndgrimm

berndgrimm: ..dass wir einen neuen Thread anfangen sollten

Sehr richtig, aber auch mit einem neuen Titel :

“Thailands Weg zur militärdefinierten Demokratie” .. oder so ähnlich… 😉

  Rolf46(Quote)  (Reply)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. Oktober 2014 10:32 am

egon weiss:
berndgrimm
dein so mutiger suthep ist zu feige um eine aussagezu der Ermordung des japanischen Reporter während der Niederschlagung der UDD-Demo 2010 zu machen.

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1414044137
Suthep, who is now living as a monk in southern Thailand after wrapping up a six month anti-government protest campaign earlier this year, said he would not attend the court hearing because he has already given testimonies in other court cases related to the 2010 crackdown, an official at the public prosecutor’s office said yesterday.

According to the official, the court will issue another summons for Suthep to provide testimony in court on 25 November. It is unclear whether the former deputy PM will face any legal action if he refuses to attend the hearing.

Egon, im Gegensatz zum King of Currywurst von euch Thaksinjodlern
der eigentlich verantwortlich für seine Opernaufführungen 2009/10
seine Hassprediger, seine Teilzeitterroristen und deren folgen ist,
läuft Suthep nicht vor seiner Verantwortung davon.
Also lies den Text da steht Alles drin!
Es ist nicht mein Suthep , aber er hat mit seinen 7 monatigen Volksmärschen
mehr für Thailand getan als Thaksin in seinem ganzen Leben.
Ich meine Positives!
Denn keiner hat Thailands Gesellschaft mehr verkommen lassen
als euer Democrazy Vortänzer.
Aber erzähl uns doch lieber mal wie du persönlich
unter dem schrecklichen Prayuth Regime leidest?

egon weiss
Gast
egon weiss
23. Oktober 2014 11:13 am
Reply to  berndgrimm

berngrimm
ich leide ueberhaupt nicht unter dem general.
habe aber auch nicht unter thaksin gelitten
leiden muessen die opositionellen

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. Oktober 2014 1:17 pm
Reply to  egon weiss

Wer?
Thaksins Hassprediger die Opfer spielen
weil sie intellektuell garnix drauf haben
sind Alles, nur leider keine Oppositionellen!

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

egon weiss
Gast
egon weiss
24. Oktober 2014 12:38 am
Reply to  STIN

stin
immer die gleich dummen sprueche

hanseat
Gast
hanseat
23. Oktober 2014 6:53 am

egon weiss sagte am 22. Oktober 2014 um 2:13 pm u. a.:
„..leider sind die kautschuk weltpreise stark gefallen. dafuer kann allerdings thaksin nichts . es ist doch so einfach alles thaksin in die schuhe zu schieben..“

Moin egon,

natürlich hat der Weltpreis etwas mit dem Einkommen der Kautschukfarmer zutun.

Nur, wenn ich aus was für Geistesblitze die Anbaufläche dieses Produktes radikal vergrößere, muss ich mich im Nachhinein nicht wundern, dass bei einem Überangebot der Preis in den Keller geht.

Wie oft hatte ich, schon unter ST.DE darauf hingewiesen, dass im Norden und Nordosten bestes Reisland (Gaba-Reis) in Kautschuk-Wälder umgerüstet wurde.

Selbst bei der Anschaffung der Setzlinge wurde Korruption betrieben. Die gelackmeierten Farmer zahlten den Preis für 1. Klasse Setzlinge und bekamen Ausschussware. Ging damals alles durch die Presse, könnte sogar ein egon gehört haben.

Nachhaltig“ wäre die ganze Investition gewesen, wenn der Kautschuk im eigenen Lande zu Artikeln des Weltmarktes verarbeitet würde. Selbst Kondome werden aus dem Ausland importiert. Ein Beispiel, die täglich benötigten Autoreifen der im Speckgürtel von Bangkok produzierten Kraftfahrzeuge hätten zur Nachhaltigkeit des Kautschukanbaues und –verkaufes zum Wohle der Erzeuger beigetragen.
Wenn der Rohstoff im Erzeugerland verbleibt und durch die Wertschöpfung nach oben geht, kann der Erzeuger wesentlich besser an den Gewinnen beteiligt werden. Der Spotmarkt für Kautschuk könnte außen vor bleiben. Ok, für Börsianer und Terminhändler nicht so gut, die würden leicht am Hungertuch nagen.

Jedenfalls hat dein Bobbele kein gutes und glückliches Händchen gehabt, als er die Aktion „Aufforstung von Reisanbauflächen in Kautschukplantagen“ anstieß. Als der große Kaufmann, wie die roten Brüder ihn gerne verkaufen, hat er aber auf keinen Fall etwas Zukunftssicheres für seine ihn so verehrenden roten Wähler getan.

Wenn ich einmal sein kaufmännisches Handeln für seine Wählerschaft Revue passieren lasse, so habe ich ernste Probleme, etwas „Nachhaltiges“ bei den Errungenschaften des großen Ex-MPs zu finden. Ein goldenes Händchen hatte er nur bei Geschäften, die seine Ladenkasse füllte.

Weiter deine Antwort: „..es ist weder mir noch rolf46 gerade jetzt aufgefallen dass es zuviele generaele gibt, sondern einem professor dessen beitrag ausser in einer thai zeitung auch bei http://passauwatchingthailand.com/ veroefentlich wurde.
also unterlasse deine unterstellung , wir haetten……..“

Egon, wenn du deine rote Fraktion unterstützen willst oder musst, so suchst du eifrig, was man ja nicht abstreiten kann, nach Strohhalmen, die die Loyalität von euch beiden zum großen (Ver-) Führer untermauern. Der Beitrag kam von deinem Professor, passte aber eben als ein Strohhalm genau in eure Trickkiste hinein.

Ich habe jedenfalls meine persönliche Meinung zum Problem der sich selbst vermehrenden Generäle (Armee und Polizei) kund getan. Gleichzeitig habe ich noch meinen (bösen) Finger in die Wunde der Auswucherung von Regierungsposten zum Wohle der angeblichen Volksvertreter. Für mich wäre einmal interessant, was du oder Rolf über diese Aufblähung von Ministerämtern beizusteuern habt?

Auch du könntest wissen, dass auch unter YL gerne Kabinettssitzungen in die Provinz verlagert wurden. Wenn dann eine Korona von über einhundert Ministerpräsidenten (inklusive Stellvertreter) und eine noch höhere Anzahl von Minister (inklusive deren Stellvertreter) per Dienstwagen nebst Fahrer oder, wenn möglich, per First-Class Thai Inter anreisten und in 4-Sterne Hotels (Thaksin und seiner Seilschaft gehörenden natürlich) sich einquartierten, kam es garantiert zu Freudenschreien der um die Reisernte betrogenen Reisbauern!

Nur einen LINK hier veröffentlichen und dann wie im Walde pfeifen, zeigt nicht viel.
Der LINK war schon in Ordnung. Das dort behandelte Thema ebenfalls. Nur sich dann vom Acker machen, scheint deine Art zu sein. Bessere dich!

egon weiss
Gast
egon weiss
23. Oktober 2014 7:22 am
Reply to  hanseat

hanseat
ich brauche weder einen strohalm, noch mache ich mich vom acker , noch brauche ich trickkisten.
es ist nicht mein professor, sondern einfach ein professor.
zu seinem guten artikel muss ich nicht auch noch meinen senf dazu geben.
ich muss keine keine rote fraktion unterstuezen. ich muss auch nicht mit deiner staendigen kritik von thaksin und den roten einverstanden sein.
ebensowenig kann ich mich mit den jetzigen machthaber anfreunden,die bis jetzt auch noch nichts zustande gebracht haben.

egon weiss
Gast
egon weiss
23. Oktober 2014 7:41 am
Reply to  egon weiss

berndgrimm
dein so mutiger suthep ist zu feige um eine aussage zu der Ermordung des japanischen Reporter während der Niederschlagung der UDD-Demo 2010 zu machen.

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1414044137

Rolf46
Gast
Rolf46
23. Oktober 2014 5:20 pm
Reply to  hanseat

hanseat: „Nachhaltig“ wäre die ganze Investition gewesen, wenn der Kautschuk im eigenen Lande zu Artikeln des Weltmarktes verarbeitet würde. Selbst Kondome werden aus dem Ausland importiert.

Moin Hanseat,

..wenn Kautschuk im eigenen Lande zu Artikeln des Weltmarktes verarbeitet werden soll, müssten noch mehr Investoren aus dem Ausland angelockt werden, die dafür Industrieanlagen bauen und eigene Spezialisten für die Fertigung und Qualitätskontrolle nach Thailand mitbringen. Weltmarkt-Qualitäten kriegen Thais sonst nicht gebacken..

Kondome würde ich dort als deutscher Investor aber trotzdem nicht produzieren lassen, wenn sie auch in der EU verkauft werden sollten. Bei uns muss nämlich bei importierten Produkten auch das Herstellerland angegeben werden. Wenn dann auf der Kondompackung “Made in Thailand” draufsteht, könnte das vorsichtige Naturen schnell zu den Konkurrenzprodukten “Made in Germany” greifen lassen.. 😉

  Rolf46(Quote)  (Reply)