Yingluck droht nachträglich Amtenthebungsverfahren

Die Nationale Anti-Korruptionskomission (NACC) will gegen die ehemalige Premierministerin Yingluck und mehrere Senatoren ein Amtsenthebungsverfahren anstrengen, auch wenn diese Personen gar keine Ämter mehr bekleiden.

Der Generalsekretär der NACC, Sansern Poljiak, wollte in Bezug auf das staatliche Reisprogramm ein Strafrechtsverfahren gegen Yingluck wegen Pflichtverletzung im Amt einleiten.

Das misslang, weil die Staatsanwaltschaft den Fall mangels Beweisen nicht übernehmen wollte. Jetzt will Sansern also nachträglich ein Amtsenthebungsverfahren gegen Yingluck einleiten. Falls der Amtsenthebung vonder Gesetzgebenden Nationalversammlung 
zugestimmt wird, droht Yingluck ein fünfjähriges Berufsverbot als Politikerin.

Auch sollen mehrere Senatoren nachträglich abgesetzt werden. Sie hatten sich für die Änderung eines Artikels der Verfassung ausgesprochen, der bestimmte, dass alle Senatoren gewählt und nicht teilweise bestellt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Exil
Gast
Exil
30. September 2014 4:26 pm

STIN:
warum sollte man über 100e von Jahren kein Vermögen anhäufen können. Die Person, die in kürzester Zeit Milliardär ((US$) wurde, ist immer noch Thaksin.
Sogar als man ihm 1,5 Milliarden US$ wegnahm, konnte er von 2011 bis 2013 wieder 1,3 Milliarden US$ generieren. Woher hat er die Milliarden?

Das wäre sicherlich interessant zu erfahren. Aber auch das ist Amazing Thailand.

In welchem Land (außer Thailand) der Erde können sich Mörder und Schwerverbrecher auf Kaution eine Untersuchungshaft ersparen, sogar bei einer Verurteilung kann man, wenn man genug Einfluss bzw. Geld hat Einspruch gegen das Urteil erheben und bleibt weiterhin ein freier Mann. Wenn man dann noch gute Anwälte hat und und ein weiteres Verfahren um mehr als ein Jahr hinauszögert, verfällt ein Gerichtsurteil, bzw. muss sogar eine Anklage fallen gelassen werden. Deshalb wird man sich auch bei Miss Thaki immer wieder etwas neues einfallen lassen um Sie von der Politischen Bühne zu verbannen.

ben
Gast
ben
29. September 2014 7:44 am

egon weiss:
ben und dein beitraege werden immer duemmer

siehst Du PE, da bist Du wieder mal klar im Vorteil – Deine Beiträge können nicht mehr dümmer werden…

ben
Gast
ben
29. September 2014 3:09 am

Rolf46:

…Auch bei Yingluck wird ständig getrickst und manipuliert was das Zeug halt..

…Die Staatsanwaltschaft lehnte die Eröffnung eines Verfahrens ab, weil keineBeweise vorgelegt werden konnten…..

unglaublich, was unser LIEBSTER PR übers Wochenende wieder für Unsinn rauslässt…
Je besser die Junta im Sattel sitzt, desto dreister werden PR\’s Märchen..

egon weiss
Gast
egon weiss
29. September 2014 5:44 am
Reply to  ben

ben
und dein beitraege werden immer duemmer

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. September 2014 11:27 pm

Rolf46: Es geht bei diesen leicht durchschaubaren Mätzchen doch überhaupt nicht um Recht und Unrecht, sondern ausschließlich um das Kaltstellen möglichst sämtlicher Politiker, welche der Militärjunta bei später vielleicht doch nicht mehr zu vermeidenden Wahlen den zuvor mühsam herbeimanipulierten “Wahlerfolg” vereiteln könnten. 8)

Auch bei Yingluck wird ständig getrickst und manipuliert was das Zeug hält , damit mit allen Mitteln , legal ..illegal oder scheis..egal.. erreicht wird, dass sie nicht wieder als Kandidatin zur nächsten , nicht ewig zu vermeidenden Wahl antreten kann.

Die Staatsanwaltschaft lehnte die Eröffnung eines Verfahrens ab, weil keine Beweise vorgelegt werden konnten.
Das ist eigentlich schon peinlich genug für die Putsch-Militärs und ihren Prayuth.. aber jetzt wird wohl auch noch weiterhin deutlich werden, wie von der Militärjunta der Begriff Recht nach eigenem Bedarf und Belieben ausgelegt und zurechtgebogen wird.

Wenn der neutrale Schinkenstrassen Rolfi etwas drauf hat so sind es die
Propaganda Opern von Thaksins Hasspredigern.
Die trillert er hier begeistert nach.
Fakt ist dass die Exekutive (Polizei,DSI,Staatsanwaltschaft)
von Thaksin beherrscht wurde und offensichtlich auch noch
beherrscht wird.
Dies wird trotzdem nichts daran ändern dass Yingluck
und die betroffenen Minister angeklagt werden.
Auch wenn es etwas länger dauern wird.
Schinkenstrassen Rolfi möchte mir doch bitte mal
einen Pheua Thai Politiker nennen der von
der Militärdiktatur an einer Kandidatur bei den
nächsten “Wahlen” gehindert werden soll.
Die Pheua Thai ist keine politische Partei
sondern Thaksins Politikladen.
Und sie versteht sich auch so.
In diesem Laden hat nur einer das Sagen
und das ist Thaksin.
Alle anderen sind Marionetten und Lakaien
und wollen auch nichts anderes sein.
Es gibt keine Parteiflügel und es gibt
keine Persönlichkeiten die sich
selbst profilieren könnten.
Der Kampf geht ausschliesslich um die
Pole Position in Thaksins Anus.

Yingluck ist in der Tat für Thaksin
enorm wichtig weil sie seine attraktivste
Marionette ist.
Verglichen mit ihren Vorgängern
Samak und Somchai war sie ein Quantensprung
an Attraktivität.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. September 2014 11:07 pm

Rolf46:
Duhyperaktiver Thaksin-Allergiker kannst in Internetforen viel behaupten, wenn der Tag lang ist und du weder Gegendarstellungen noch juristische Folgen deiner unbewiesenen Anschuldigungen zu befürchten hast..

Schreibt jemand der sich für Thailand garnicht interessiert, hier nicht lebt,
hier auch nicht leben möchte, uns aber bisher in fast 1000 Kommentaren
alle Propaganda Behauptungen und Lügenmärchen Thaksins Hassprediger
und seine Farang Nachläufer als Wahrheit verkaufen will.
Und wie alle Farang Thaksin Propagandisten bezeichnet er sich als
“neutral” und verteidigt nur einen Unschuldigen der Thailand
in 10 der letzten 13 Jahre direkt oder indirekt “regiert” und ausnehmen
lassen hat!
Alles Opfer eben!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. September 2014 11:05 pm

siehe oben!

Rolf46
Gast
Rolf46
28. September 2014 10:01 pm

Auch sollen mehrere Senatoren nachträglich abgesetzt werden. Sie hatten sich für die Änderung eines Artikels der Verfassung ausgesprochen, der bestimmte, dass alle Senatoren gewählt und nicht teilweise bestellt werden.

Einfach nur noch lächerlich, diese bananenrepublikanische Diktatorenwirtschaft…

Es geht bei diesen leicht durchschaubaren Mätzchen doch überhaupt nicht um Recht und Unrecht, sondern ausschließlich um das Kaltstellen möglichst sämtlicher Politiker, welche der Militärjunta bei später vielleicht doch nicht mehr zu vermeidenden Wahlen den zuvor mühsam herbeimanipulierten “Wahlerfolg” vereiteln könnten. 8)

Auch bei Yingluck wird ständig getrickst und manipuliert was das Zeug hält , damit mit allen Mitteln , legal ..illegal oder scheis..egal.. erreicht wird, dass sie nicht wieder als Kandidatin zur nächsten , nicht ewig zu vermeidenden Wahl antreten kann.

Die Staatsanwaltschaft lehnte die Eröffnung eines Verfahrens ab, weil keine Beweise vorgelegt werden konnten.
Das ist eigentlich schon peinlich genug für die Putsch-Militärs und ihren Prayuth.. aber jetzt wird wohl auch noch weiterhin deutlich werden, wie von der Militärjunta der Begriff Recht nach eigenem Bedarf und Belieben ausgelegt und zurechtgebogen wird.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. September 2014 10:04 am

STIN: Sogar als man ihm 1,5 Milliarden US$ wegnahm, konnte er von 2011 bis 2013 wieder 1,3 Milliarden US$ generieren. Woher hat er die Milliarden?

Das meiste von uns, den Steuerzahlern.
Es hat auch keine reiche Familie soviel Geld aus Thailand herausgebracht
und keine reiche Familie zahlt so wenige Steuern im Land wie seine.

Rolf46
Gast
Rolf46
28. September 2014 10:12 pm
Reply to  berndgrimm

Du hyperaktiver Thaksin-Allergiker kannst in Internetforen viel behaupten, wenn der Tag lang ist und du weder Gegendarstellungen noch juristische Folgen deiner unbewiesenen Anschuldigungen zu befürchten hast.. :mrgreen:

Exil
Gast
Exil
27. September 2014 1:11 pm

Hat doch jeder dieser Ehrenwerten Gesellschaft Dreck am Stecken, wenn die Einen an der Macht sind, treten sie auf die Vorgänger und bezeichnen jedes Vorgehen als Kriminelle Machenschaft welches nur der Bereicherung gedient hat.

Jetzt nur eine Frage:” Wer oder welche Familie hat in Thailand das meiste Vermögen angehäuft?” Und über wen darf man überhaupt nicht sprechen? Dagegen sind doch alle Politiker nur Lämmchen, bzw. haben nur Peanuts abgeräumt.