Weitere Korruptionsfälle entdeckt

Als Antwort auf die Großreinemach-Aktion des Rats für Frieden und Ordnung (NCPO), illegal besetztes Land der Öffentlichkeit zurückzugeben, worunter auch die von Händlern belegten Strände des Königreichs zählen, argumentieren 252 von 500 in Pattaya und Jomtien ansässigen Liegestuhlvermietern, dass ihnen ihr Strandabschnitt gehören würde.

Eine Untersuchung und Befragung der Provinzverwaltung Chonburi hat ergeben, dass der Großteil der Strandbetreiber angab, seine je 49 Quadratmeter großen Strandabschnitte, und somit öffentliches Land, von einflussreichen, öffentlichen Personen und Beamten gemietet oder gekauft zu haben. Pro Monat zahlen sie den korrupten Persönlichkeiten 5.000 bis 50.000 Baht Miete, einige gaben an, ihre Strandparzellen sogar für eine Million Baht gekauft zu haben. Aus Angst, ihre Konzession zu verlieren, hat keiner der Befragten nähere Informationen genannt, von wem genau er die Strandgrundstücke gemietet oder gekauft hat.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. November 2014 2:16 pm

Sepp Sonnenschein: Das Problem ist nicht der Taxi-Arsch, denn all diese ökonomischen, sozialen und ethischen Probleme hat es bereits in diesem Land im Übermaß gegeben, da waren selbst die Eltern vom Taxi-Arsch noch nicht geboren!

Dummer Quatsch wie immer vom braunen Sepp.
Thailand war noch nie ein so versautes Land wie jetzt nach 10 der letzten 13 Jahre
Thaksin Herrschaft.
Wenn der braune Sepp die Provinz Chonburi ein wenig kennen würde
so wüsste er dass sie eine der wenigen Provinzen im Umkreis BKKs ist
wo Thaksins Lakaien seit langem herrschen.
Warum kämen sonst solche Fälle erst jetzt unter der schlimmen
Militärdiktatur ans Licht?
Warum sind sie nicht während der 10 jährigen Democrazy Herrschaft
aufgedeckt worden?

Sepp Sonnenschein
Gast
Sepp Sonnenschein
8. November 2014 1:28 pm

Textauszug Schönes Thailand:

Eine Untersuchung und Befragung der Provinzverwaltung Chonburi hat ergeben, dass der Großteil der Strandbetreiber angab, seine je 49 Quadratmeter großen Strandabschnitte, und somit öffentliches Land, von einflussreichen, öffentlichen Personen und Beamten gemietet oder gekauft zu haben.

Pro Monat zahlen sie den korrupten Persönlichkeiten 5.000 bis 50.000 Baht Miete, einige gaben an, ihre Strandparzellen sogar für eine Million Baht gekauft zu haben.
Aus Angst, ihre Konzession zu verlieren, hat keiner der Befragten nähere Informationen genannt, von wem genau er die Strandgrundstücke gemietet oder gekauft hat.

+++++++++++++++++++++++++++

Das ist einer der Kernprobleme in diesem Land:

1. Eine entsetzliche und zu allem entschlossene Geldgier!

2. Sie sind bereits finanziell fett gestopft, aber diese Leute bekommen den Hals einfach nicht voll!

3. Es werden auf Grund von Geldgier schwerste Verbrechen begangen, aber es hat kaum oder gar keine juristischen Konsequenzen!

Anderseits werden die Bürger gleich in die Kerker geworfen, wenn sie nur geringste Kritik gegen das Herrschaftssystem äußern oder wenn sie mal am Marihuana-Joint gerochen haben oder,….oder,…oder….

Mit so einer erbarmungslosen Bereicherungs-Gier und kultureller Unantastbarkeit von privilegierten und insbesondere reichen „Edel-Bürgern“ wird kein Land der Welt ein demokratisches und soziales Staats-System aufbauen können.

Weder heute noch in 100 Jahren!

Das Problem ist nicht der Taxi-Arsch, denn all diese ökonomischen, sozialen und ethischen Probleme hat es bereits in diesem Land im Übermaß gegeben, da waren selbst die Eltern vom Taxi-Arsch noch nicht geboren!

Es ist die anerzogene und verlogene Kultur, die die „gewöhnlichen“ Bürger seit Ewigkeiten einflusslos, minderwertig und klein hält, während die „Edel-Menschen“ ebenfalls seit Ewigkeiten in Saus und Braus leben und über Tot und Leben befehlen können.

Sepp

berndgrimm
Gast
berndgrimm
8. November 2014 2:11 am

Rolf46: Es regt sich im Deutschen Volk anscheinend einiger Widerstand und viele deutsche Bürger wählten in letzter Zeit schon wieder “falsch”.. , also z.B. die populistischen EU-Kritiker von der Afd, welche sich erdreisten, genau das in ihr Wahlprogramm** zu schreiben, was immer mehr Bürger inzwischen zwar völlig richtig finden , aber nicht aussprechen dürfen, weil es sich dabei vermutlich um politische Unkorrektheiten handelt.

Schinkenstrassen Rolfi verteidigt nicht nur in Thailand den grössten
Betrüger und Volksverarscher bis zur letzten Gehirnzelle.
Nein er steht natürlich auch voll hinter den ewiggestrigen
der “NPD für Besserverdienende” mit der Deutschmark Leier!
Dabei hat er bei Thaksin viel grössere Chancen als bei der AfD
weil das Potential an faschistischen Dummköpfen ohne eigene
Hirnsubstanz in Thailand natürlich noch viel grösser ist als in D.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
8. November 2014 1:59 am

exil: Aber man sieht wieder wie dumm diese Menschen doch sind, wer würde versuchen einem Österreicher ein Grundstück am Stephansplatz zu verkaufen, oder ein paar Quadratmeter des Wiener Stadtparks.

Das wäre in Österreich genauso möglich wenn sichergestellt wäre dass er dort
ungestört seine “Geschäfte” treiben könnte ohne von staatlichen
Kontrollorganen gestört zu werden.
Ich kenne zufällig die Situation in Bang Saen Beach genau weil ich dort
seit Jahren laufe.
Dort sind alle schattigen Plätze unter den Palmen der Promenade
sowie der gesamte Sandstrand ab Flutlinie “privatisiert”
Nur der Müll bleibt weiterhin Gemeineigentum.

exil
Gast
exil
7. November 2014 5:25 pm

STIN:
Prayuth sollte besser die Armee mit den weiteren Untersuchungen beauftragen, die Polizei dürfte nämlich hier ebenfalls mit involviert sein.

Aber man sieht wieder wie dumm diese Menschen doch sind, wer würde versuchen einem Österreicher ein Grundstück am Stephansplatz zu verkaufen, oder ein paar Quadratmeter des Wiener Stadtparks.

Diese Aktionen der Militärregierung zeigen mehr und mehr wie die Thais ticken, vielleicht schafft es die Armee in den nächsten Jahren einigermaßen Ordnung in viele Bereiche zu bringen.

Was mich aber extrem stört, ist diese Nationalistische Scheisse in den Staatlichen Schulen.

Rolf46
Gast
Rolf46
7. November 2014 8:06 pm
Reply to  exil

exil: Was mich aber extrem stört, ist diese Nationalistische Scheisse in den Staatlichen Schulen.

Die zieht sich doch wie ein roter gelber Faden durch ganz Thailand und gehört sozusagen zur Staatsraison.. 😉
Damit steht Thailand aber nicht allein da, denn nationalistisch denken und handeln die meisten Staaten. Deutschland natürlich nicht, denn die sind unter Adolf damit derart auf die Schnauze gefallen, dass sie nach anschließend erfolgter Gehirnwäsche und 70 Jahren intensiver Umerziehung inzwischen ins andere Extrem gefallen sind und selbstlos als EU-Oberzahlmeister .. mit zusätzlicher Hilfe der in der Europäischen Zentralbank auf Hochtouren laufenden Euro-Gelddruckerei ..einen ganzen Haufen wirtschaftlich ebenso maroder wie gleichzeitig nationalistisch-egoistischer und teils schon unter großer Arbeitslosigkeit leidenden Pleitestaaten über Wasser halten wollen..

Gleichzeitig hat man sich noch zusätzlich das wohl kaum erreichbare hohe Ziel gesetzt, in Deutschland alle den Weg zu uns findenden Wirtschaftsflüchtlinge aus der ganzen Welt dauerhaft zu alimentieren und zu integrieren .

Das kostet uns alles wahnsinnig viel Steuergeld.. ;und trotzdem mussten Oberzahlmeisterin Merkel und die letzten paar EU-Nettozahler heute dem über seine bei der EU fällig gewordenen Beitragsschulden in Höhe von 2,1 Milliarden Euro gleichermaßen erschrockenen wie zahlungsunwilligen englischen Premierminister David Cameron ganz großzügig zunächst einmal ein Jahr ..zinsfreien.. Aufschub bei der Schuldentilgung gewähren,

..denn ohne diesen “Erfolg” hätte der arme David C. die bald anstehenden Wahlen überhaupt nicht mehr überstanden ..und England wäre anschließend vielleicht sogar als erster Staat nach einem Volksentscheid aus der bösen EU ausgetreten.

Es regt sich im Deutschen Volk anscheinend einiger Widerstand und viele deutsche Bürger wählten in letzter Zeit schon wieder “falsch”.. , also z.B. die populistischen EU-Kritiker von der Afd, welche sich erdreisten, genau das in ihr Wahlprogramm** zu schreiben, was immer mehr Bürger inzwischen zwar völlig richtig finden , aber nicht aussprechen dürfen, weil es sich dabei vermutlich um politische Unkorrektheiten handelt.. 😉

** http://www.alternativefuer.de/programm-hintergrund/fragen-und-antworten/

  Rolf46(Quote)  (Reply)