Pongpat und Kowit wegen Stress im Krankenhaus

Der Anführer des Korruptionsnetzwerkes und sein Stellvertreter wurden am Dienstag in das Corrections Department Hospital eingeliefert.

Bei Pongpat Chayaphan, dem ehemaligen Leiter des Central Investigation Bureau (CIB), und seinem Stellvertreter Kowit Wongrungroj wurde zu hoher Blutdruck festgestellt. Als folge von Stress, teilte die Leitung des Bangkok Remand Prison mit. Die Verlegung von U-Häftlingen in das Krankenhaus sei nicht ungewöhnlich.

Sobald es den beiden Männern gesundheitlich besser gehe, würde sie wieder in ihre Zelle zurückgebracht. Die Inhaftierten würden ständig überwacht. Die hohen Ex-Polizeioffiziere sollen sich mit etwa 20 weiteren Tätern für mehrere Vergehen vor Gericht verantworten: Majestätsbeleidigung, Korruption, Erpressung, Beteiligung an Öl-Schmuggel und Spielkasinos, Machtmissbrauch.

Etwa 50 der in den Häusern von Pongpat Chayaphan gefundenen Artefakte im Wert von über 50 Millionen Baht sollen den Ursprungsländern wiedergegeben werden. Die Antiquitäten stammen aus der Khmer-Zeit, aus Zeiten der Königreiche Laos und Rattanakosin.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Pongpat und Kowit wegen Stress im Krankenhaus

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Bei Pongpat Chayaphan, dem ehemaligen Leiter des Central Investigation Bureau (CIB), und seinem Stellvertreter Kowit Wongrungroj wurde zu hoher Blutdruck festgestellt. Als folge von Stress, teilte die Leitung des Bangkok Remand Prison mit. Die Verlegung von U-Häftlingen in das Krankenhaus sei nicht ungewöhnlich.

    Was Thaksin und seinen Hasspredigern der selbstausgestellte Persilschein,
    ist Pongpat und seinem Hauptkomplizen der selbstausgestellte Krankenschein!
    Die Strafvollzugsbehoerden sind Teil der Polizei und die wird immer noch
    von Thaksin Lakaien gefuehrt.
    Da aendern auch die 50 oder so Suspendierungen oder Versetzungen nix.
    Wenn es Prayuth mit der dringend notwendigen Polizeireform ernst ist
    muss er verhindern dass ihm Thaksins Lakaien weiterhin auf der Nase
    herumtanzen.

  2. Avatar Chiang Rai Fun sagt:

    Herr STIN,

    Iht Zitat:

    STIN: a, siehe auch Hoeness in Deutschland. Der bekommt 3,5 Jahre und hat schon Ausgang. Das nach wenigen Monaten….
    Ich kann mir vorstellen, das man verhindern möchte, das die im Knast sterben. Was würde man denn dann vermuten? Richtig, das sie ermordet wurden.
    Wichtig ist, das sie nicht freikommen.

    Sehen Sie, Herr STIN, wir sind gar nicht so verschieden. Ihre Meinung unterstütze ich zu 100%!

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter

  3. Avatar Chiang Rai Fun sagt:

    So ist’s es Recht:

    Hochkriminelle, milliardenschwere, skrupellose Verbrecher, die über Leichen gegangen sind, nur um sich am Volk zu bereichern, werden sofort ins Krankenhaus gebracht, weil sie etwas Bluthochdruck empfinden.

    Aber die einfachen und gewöhnlichen Gefangenen, die leider arm und einflusslos sind, lassen sie krank im Kerker gnadenlos verrecken oder sie werden von anderen Mitgefangenen totgeschlagen.

    Ich bin geradezu begeistert von diesen Zwei-Klassen-Gesellschaften wo immer auf der Welt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter

    • STIN STIN sagt:

      Hochkriminelle, milliardenschwere, skrupellose Verbrecher, die über Leichen gegangen sind, nur um sich am Volk zu bereichern, werden sofort ins Krankenhaus gebracht, weil sie etwas Bluthochdruck empfinden.

      ja, siehe auch Hoeness in Deutschland. Der bekommt 3,5 Jahre und hat schon Ausgang. Das nach wenigen Monaten….
      Ich kann mir vorstellen, das man verhindern möchte, das die im Knast sterben. Was würde man denn dann vermuten? Richtig, das sie ermordet wurden.
      Wichtig ist, das sie nicht freikommen.

  4. Avatar exil sagt:

    Der arme Mensch hat zu hohen Blutdruck und wird vielleicht noch wegen Haftuntauglichkeit entlassen.

    Die drehen schon wieder irgend etwas um der Elite das Gefängnis zu ersparen, ein normaler Häftling wird wegen hohem Blutdruck sicherlich nicht ins Krankenhaus geschickt. Da muss man schon am Sterben sein um einen Arzt zu Gesicht zu bekommen und selbst das ist noch kein Grund für das Wachpersonal.

    Noch sind diese Eliten nicht verurteilt und im Kerker, warten wir es ab welche Verfahrensfehler zum Entlassen dieser Verbrecher führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)