China: Absichtserklärung wegen Eisenbahnbau unterzeichnet

China und Thailand haben am Freitag zwei Absichtserklärungen (Memorandums of Understanding/ MOU) über den Bau von neuen Eisenbahnstrecken und der Lieferung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen unterzeichnet.

Danach wird die Volksrepublik neue Schienenstränge von Nong Khai im Nordosten des Landes über Nakhon Ratchasima und Kaeng Khoi zum Tiefseehafen Map Ta Phut in der Provinz Rayong und von Kaeng Khoi in der Provinz Saraburi nach Bangkok bauen.

Die rund 870 Kilometer langen Strecken werden rund 400 Milliarden Baht kosten. Die Eisenbahnverbindungen werden China in die Lage versetzen, Güter vom Süden des Landes über Laos zum Hafen Map Ta Phut zu transportieren. China hat weiter die Absicht, zwei Millionen Tonnen Reis und 200.000 Millionen Tonnen Kautschuk zu kaufen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu China: Absichtserklärung wegen Eisenbahnbau unterzeichnet

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    Die rund 870 Kilometer langen Strecken werden rund 400 Milliarden Baht kosten.

    Was es mal tatsaechlich “kosten” wird, weiss doch gar keiner. In einem Rechtsstaat, waere es unmoeglich, verpflichtende Erklaerungen einzugehen, wenn man nicht die vollstaendigen finanziellen Auswirkungen und vor allem auch moegliche Alternativen kennt.
    Und genau davon ist man meilenweit entfernt!
    Eine (DIE) Alternative waere ein “Transportsystem-Strasse” zu entwickeln.
    Dabei ist aber interessant, zufaelligerweise geht gerade eine Welle der Fehlinformation herum, wo mit geschickter Verdreherei, ploetzlich der Bahntransport als guenstiger dargestellt wird.
    Somit sollte schonmal klar sein, aus welcher Ecke diese Propaganda kommt.

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Staatliche Thai-Schule war bei uns nie eine Option.

    Die Erfahrungen aus dem letzten Jahrtausend mit deutschen Schulen (in Thailand), duerften heute nicht mehr zutreffen!

    STIN: ging er auf eine Privat-Uni mit US-Lehrplan

    Was ist das fuer eine Uni?
    Die Lehrplaene in Thailand sind uebrigens gar nicht so schlecht. Vielleicht kommen sie sogar aus der USA, … nur es haelt sich keiner dran.
    Zurueck zum Thema.
    Laos soll einen Kredit von 7 Mrd$ aufnehmen, was etwa 87,5% des BIPs ausmacht und damit u.a. 76 Tunnel und 150 Brücken, fuer eine Bahnlinie bauen, die durch menschenleeres Gebiet geht.
    Wenn man sich dort so etwas aufdruecken laesst, muesste die Regierung aber schon 200% korrupt sein!
    Aber was ist dann mit Thailand, wenn da ueber 200km von der Strecke fehlen?
    http://orf.at/stories/2159201/2159186/

    • STIN STIN sagt:

      Die Erfahrungen aus dem letzten Jahrtausend mit deutschen Schulen (in Thailand), duerften heute nicht mehr zutreffen!

      war nicht so schlecht. Damals wurde nach dem Lehrplan von Hessen unterrichtet. Hatte dann auch auf der Uni keine Probleme.
      Er besuchte die Universität Payap in Chiang Mai.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Thailand liegt ja auf dem 7. Platz in der Beliebtheit bei Expats.

    Lebt der Herausgeber der Tabelle von Werbung?
    Ich komme hier mit meinem Ersparten gut zurecht!
    Aber meine beiden Kinder werden dank dem asiatischen Starrsinn und “Sparsamkeit” meiner Frau, zum Mittelstand (durch ihre Bildung) gehoeren.
    Das war in etwa auch der Ausgangspunkt in unserer Familie in D. Dort konnte man es aber durch Leistung zum mittleren bis gehobenen Mittelstand bringen.
    Das hat aber auch gleichzeitig Westdeutschland noch oben gebracht.
    Und das wuensche ich mir fuer (meine) Kinder in Thailand! 🙂

    • STIN STIN sagt:

      mein Sohn ging auch hier zur Schule – ich hatte das Glück, das es in CM die Deutsche Schule gab, danach ging er auf eine Privat-Uni mit US-Lehrplan. Heute stehen ihm alle Türen offen. Keine Probleme, nach 1-2 Praxisjahren – 80.000 Baht und mehr zu verdienen.
      Will er ins Ausland, wird sein Abschluss weltweit anerkannt – auch keine Probleme. Staatliche Thai-Schule war bei uns nie eine Option.

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    Chiang Rai Fun: Gehen Sie nach Hause!

    Ich bin hier zu Hause, weil hier meine Kinder leben.
    Und wenn es hier wieder so wird, wie vor etwa 20 Jahren und die meisten Thais lernen etwas aus den gemachten Fehlern, dann wird das hier zum schoensten Land der Welt (bis Platz 10 wuerde auch reichen!). 🙂
    Das Wichtigste waere, dass Thailand “alle die, die keiner braucht” verabschiedet, auch die, die mittlerweile auch einen Pass mit einem “Plus ” darauf haben! 😉

    • STIN STIN sagt:

      Thailand liegt ja auf dem 7. Platz in der Beliebtheit bei Expats. 🙂

      Ja, ich liebe Thailand auch – ist nicht perfekt, aber wenn man ei paar Regeln beachtet, kann es hier sehr lebenswert sein und ich denke, die Mehrheit der Expats sieht das auch so. Wüsste jetzt nicht, wer von meinen gesamten Foren-Bekannten unbedingt nachhause möchte. Lucky vom nittaya.de zog wieder – nach einem Krach mit den Schwiegereltern – nach Deutschland zurück. Kommt dort aber scheinbar nicht so ganz klar, will wohl wieder zurück nach Thailand.

  5. Avatar ben sagt:

    Chiang Rai Fun:

    ….Aber es gibt ein Problem:

    •Ihren Verstand,
    •ihre rasche Aufmerksamkeit,
    •Ihr logisches Denkvermögen,
    •Ihre ethischen Grundsätze,
    •Ihre moralischen Prinzipien
    •Ihr Menschenrechtsempfinden und
    •Ihren Gerechtigkeitssinn
    ..müssen Sie im schönen Land in die Mülltonne werfen….

    LIEBSTER Peter,
    da hast Du ja keine Probleme hier, denn die oben erwähnten Attribute scheinen bei Dir nicht vorhanden zu sein!

      ben(Quote)  (Reply)

  6. Avatar Chiang Rai Fun sagt:

    emi_rambus: Es duerfte etwas schwierig werden, da Thailand pro Jahr nur ueber etwa 3 Mio t Gummi verfuegt. Egal wie, ueber den Deal wird man noch in 70.000 Jahren in den Geschichts”buechern” lesen koennen!

    _________________________.

    Herr Emi,

    Sie interessieren sich zuviel für die tatsächlichen Hintergründe im schönen Land, denken viel zu viel nach über die wahren Zusammenhänge und lassen sich kein X für ein U vormachen.

    Mit so einer Haltung können Sie hier nicht leben!

    Gehen Sie nach Hause!

    Oder machen Sie es wie die 3-4 ST.at-Blog-Betreiber:

    Einfach im schönen Land immer alles super und vorbildlich finden und wenn es mal nicht so gut ist, dann einfach in der restlichen Welt schauen, ob es da etwas ähnlich Schreckliches gegeben hat. Irgendwo findet man immer etwas.

    Und wenn Sie dann nichts Vergleichbares finden, dann sagen Sie einfach, Thaksin ist schuld an allem Elend.

    So einfach geht das… und schon haben Sie sich Ihre kleine heile Welt zusammengeschustert.

    Aber es gibt ein Problem:

    • Ihren Verstand,
    • ihre rasche Aufmerksamkeit,
    • Ihr logisches Denkvermögen,
    • Ihre ethischen Grundsätze,
    • Ihre moralischen Prinzipien
    • Ihr Menschenrechtsempfinden und
    • Ihren Gerechtigkeitssinn

    müssen Sie im schönen Land in die Mülltonne werfen.

    Ansonsten haben Sie ein Problem!

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter

    • STIN STIN sagt:

      Einfach im schönen Land immer alles super und vorbildlich finden und wenn es mal nicht so gut ist, dann einfach in der restlichen Welt schauen, ob es da etwas ähnlich Schreckliches gegeben hat. Irgendwo findet man immer etwas.

      so kann man das auch nicht sagen. Ich mach das andersrum – ich suche solange einen Platz, bis ich es super finde. Etwa wie exil sich nun in Kitzbühel
      sicher und wohl fühlt, so ist das auch bei uns hier. Wenn ich in 30 Jahren, nicht ein einziges Problem mit einem Thai hatte – warum sollte ich mich dann in TH nicht sicher fühlen. Mich haben sie in meinem ganzen Leben 2x bestohlen – einmal Einbruch in meine Wohnung in Berlin und einmal in Frankreich, in Nizza am Strand. In Thailand noch nie….
      Warum sollte ich davon ausgehen, das sich nun nach 30 J hier bei uns was ändern sollte? Mal ganz ehrlich – was interessiert mich die Sicherheitslage in Phuket – ich habe keinen Plan, mich dort niederzulassen, auch nicht in Gebieten – in denen lt. deinen Meldungen – andauernd Massenmorde passieren.

      Chiang Mai gilt auch lt. Medien als sehr sicher. Nicht zu vergleichen mit den anderen Touristen-Metropolen, wie Phuket, Pattaya usw.
      Dann auch noch Umgebung Chiang Mai, die noch sicherer ist, als Chiang Mai Stadtgebiet.

      Es stimmt auch nicht, das sich andere Expats in TH nicht sicher fühlen, einfach mal so eine Frage im nittaya.de stellen, dann siehst du – wie sicher sich die Farangs in TH fühlen und ich denke nicht, das du einen finden wirst – in dessen Dorf auch laufend Morde/Gewaltverbrechen passieren.

      Das ich nun auch Gewaltverbrechen aus anderen Ländern aufzeige, hat schon seinen Grund. Ich kann heute auch in einem sicheren Australien in ein Cafe gehen und komme danach nur noch waagrecht und tot raus. So ist das auch in Thailand. In TH sind natürlich von Expats Regeln einzuhalten, von Touristen – die mit Thais weniger in Kontakt kommen – die haben das Problem auch weniger.

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    Die rund 870 Kilometer langen Strecken werden rund 400 Milliarden Baht kosten.

    Das bedeutet, …
    1 km kostet 460 MioTB oder
    1 m kostet 460.000 TB (ca 10.000 Euro)oder
    1 cm kostet 4.600 TB
    (2 -gleisig)

    Legt man das auf das gesamte Schienen-Netz in Thailand um, kostet das 2.300 MrdTB
    Dabei ist immer noch nicht klar, ob das inklusive der Grundstuecke der NEUEN erforderlichen Strecke ist, ob die kreuzungsfreie (Tunnel oder Bruecken), zweiseitiger Einzauenung, Elektrifizierung, Bahnhoefe , …. Zuege und Wagen, … beruecksichtigt ist.

    Wuerde Deutschland das gesamte Schienennetz (33.500 Km) so ausbauen, dann wuerde das 15.410 Mrd TB (340 Mrd Euro) kosten. (12,5% BIP)

    Wenn Thailand die Bahn in die thailaendische Logistik einbinden will, brauchte sie etwa 30-35.000 km Schienennetz und das wuerde 15.000 MrdTB (125% BIP).

    Bei den bisher mittelfristig geplanten 2-3.000 km kann es sich also nur um ein Fernstrecken-Netz handeln, … eines fuer China!

    China hat weiter die Absicht, zwei Millionen Tonnen Reis und 200.000 Millionen Tonnen Kautschuk zu kaufen.

    Das wird teuer! Bei einem Gummipreis von 50TB/Kg waeren das 10.000.000.000.000.000 TB (10 BilliardenTB) +20.000.000.000TB fuer den Reis.
    Es duerfte etwas schwierig werden, da Thailand pro Jahr nur ueber etwa 3 Mio t Gummi verfuegt. Egal wie, ueber den Deal wird man noch in 70.000 Jahren in den Geschichts”buechern” lesen koennen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)