Prozess von Mordfall Koh Tao wird verschoben

Der eigentlich für morgen angesetzte Prozessbeginn im spektakulären Doppelmordfall von Koh Tao wurde nun auf Anfang des nächsten Jahres verschoben.

Laut Auskunft unserer Redaktion werden vor dem Provinzgericht Koh Samui niemals grössere Gerichtsverfahren an einem Freitag eröffnet. Und am darauffolgenden Montag, 30. Dezember, soll ebenfalls wegen des anstehenden Silvester-Trubels kein Verfahren begonnen werden.

Für die Beschuldigten Zaw Lin und Wai Phyo (21) aus Myanmar wird das neue Jahr das Schicksalsjahr ihres Lebens werden. Sie werden von der Generalstaatsanwaltschaft Surat Thani angeklagt und beschuldigt, am 15. September dieses Jahres auf Koh Tao die britische Urlauberin Hannah Witheridge (23) vergewaltigt und ermordet zu haben. Außerdem sollen die beiden den Begleiter von Witherigde, den 24 jährigen Nordengländer David Miller, mit einer Hacke erschlagen haben.

Über die turbulente Polizeiermittlung sowie heftige weltweite Kritik und Zweifel an der Schuld der beschuldigten Burmesen ist in den vergangenen drei Monaten pausenlos berichtet worden. Das Anwaltsteam von Zaw Lin und Wai Phyo kämpft verzweifelt um eine bessere Ausgangsposition ihrer Mandanten, wenn der Prozess startet. Sie hatten wiederholt beklagt, ihnen sei weder volle Akteneinsicht gewährt noch eine Liste angeblicher Belastungszeugen vorgelegt worden.

Interessante und wenig ermunternde Informationen sammelten die Verteidiger bei ihren Recherchen im Mutterland der Ermordeten. Laut Berichten der ‚Daily Mail‘ – deren Beiträge seit Wochen im thailändischen Internet geblockt werden – war die Tatortuntersuchung britischer Polizeiexperten auf Koh Tao nur begleitend und nicht aktiv. Die Polizisten der Metropoliten Police hätten keine eigenen Spuren gesichert und auch nicht direkt Zeugen befragt. Die Rolle der britischen Kriminalermittler wird in Großbritannien mittlerweile sehr kontrovers debattiert. Eine breite Öffentlichkeit befürchtet, dass zwischen den beiden Ländern Thailand und England kein diplomatisches Porzellan zerschlagen werden soll und daher kaum Informationen der britischen Ermittlungen durchdringen.

Der thailändische Chefverteidiger der burmesischen Gastarbeiter Zaw Lin und Wai Phyo, Nakhon Chompuchat, beklagt bis heute die ‚mauerhafte Auskunftspolitik der Staatsanwaltschaft und Polizeiermittler beider Länder‘, die seiner Ansicht nach kein faires Gerichtsverfahren für seine Mandanten zulassen. Gemeinsam mit einem weiteren Ermittlungsteam aus Myanmar, dem Heimatland der Angeklagten, fanden Nakhon Chompuchat und seine Verteidiger laut eigenen Angaben eine Fülle von Entlastungszeugen. Alleine: „Aus Angst vor Repressalien traut sich niemand öffentlich auszusagen oder gar direkt vor Gericht auf Koh Samui zu erscheinen“, sagt Chompuchat.

Nun findet hinter den Kulissen dieses spektakulärsten Mordprozesses in der jüngeren thailändischen Geschichte ein fieberhaftes Tauziehen statt. Einige Medien berichteten, das burmesische Gastarbeiter, die nach dem Mord und den Ermittlungen panikartig von Koh Tao zurück in ihre Heimat geflohen waren, mit Engelszungen zur Aussage überredet werden. Einige davon sollen laut der Verteidigung wichtige Informationen haben, die relevant für diesen Mordprozess sein könnten. Ein englischer Hotelier soll Gastarbeitern aus Myanmar sogar eine Stellung in Großbritannien angeboten haben, wenn sie die Zivilcourage für eine gerichtliche Aussage aufbringen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

58 Antworten zu Prozess von Mordfall Koh Tao wird verschoben

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Hanseat:
    emi_rambus sagte am 31. Dezember 2014 um 8:08 pm u. a.:
    „…Das war er schon, als er beim “Herrn” mit der Waffensammlung als Einziger staenkern durfte!
    Ausserdem mag ich nur eingelegte Heringe!…“

    Moin emi_rambus,mit deiner Einlassung „ Herrn mit der Waffensammlung“ kann ich nichts anfangen. Vielleicht bringst du einmal, wie ich bereits mehrmals erfragte, etwas „Butter bei die Fische“, damit man auch weiß, worüber du lamentierst.
    Das, mit den eingelegten Heringen kann ich gut nachvollziehen. Sehr schmackhaft!

    Auch wenn es eine Woche später ist möchte ich hier einhaken.
    Aber dieser “Hanseat” wird mir auch suspekt.
    W.R. war doch immer so stolz auf seine Waffensammlung.

  2. Avatar ben sagt:

    Heinz:

    …Es ist amüsant, zu lesen, wie sie einen (ehemals) flüchtigen und jetzt toten Anlagebetrüger zum Anti Thaksin Kämpfer hochstilisieren….

    es ist amüsant zu lesen, was ich alles geschrieben haben soll! – da war ein Link zur Bangkok Post und das war\’s dann – und ich habe niemanden hochstilisiert, sondern gezeigt, wie Thaksin mit seinen Gegnern umging..
    Aber verdrehen und Dreck werfen ist eben offensichtlich die einzige Taktik, die ROT Käppchen beherrschen… und dann natürlich die Opferrolle nicht vergessen…

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    Hanseat: Das, mit den eingelegten Heringen kann ich gut nachvollziehen. Sehr schmackhaft!

    Sag\’ ich doch!

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    Hanseat: Moin emi_rambus,

    Dieser Hanseat ist mir sehr suspekt! Das war er schon, als er beim “Herrn” mit der Waffensammlung als Einziger staenkern durfte!
    Ausserdem mag ich nur eingelegte Heringe!

    • Avatar Hanseat sagt:

      emi_rambus sagte am 31. Dezember 2014 um 8:08 pm u. a.:
      „…Das war er schon, als er beim “Herrn” mit der Waffensammlung als Einziger staenkern durfte!
      Ausserdem mag ich nur eingelegte Heringe!…“

      Moin emi_rambus,
      mit deiner Einlassung „ Herrn mit der Waffensammlung“ kann ich nichts anfangen. Vielleicht bringst du einmal, wie ich bereits mehrmals erfragte, etwas „Butter bei die Fische“, damit man auch weiß, worüber du lamentierst.
      Das, mit den eingelegten Heringen kann ich gut nachvollziehen. Sehr schmackhaft!

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    Hanseat: emi_rambus sagte am 30. Dezember 2014 um 12:06 pmu. a.:
    „..Putz dir mal die Brille oder kaufe dir eine! Oder war das jetzt Hanseaten-Humor? Hummel Hummel!
    Wieder-Ausloeser fuer die Unruhen waren die Siedlungs-Politik, die vor allem der Landbruecke dienlich sein sollte..“
    Moin emi_rambus,
    ok, diesmal hast du wirklich nicht dem Monarchen die Schuld für den dilettantischen Beginn dieser blutigen Seifenoper Made in Thaksin gegeben.
    Da du ja über ein gutes Nasenfahrrad verfügst, kannst du dir ja mal den o. a. Auszug aus Wikipedia durchlesen.
    Ok, auch hier wirst du mir Antworten, dass bei Wikipedia nur böse Thaksingegner schreiben.
    An STIN gewandt: es hat tatsächlich auch mit Bohren dicker Bretter keinen Sinn, einem so verfallenen Thaksinverehrer in die Realität zu bringen.

    @STIN
    warum laesst du diese boesartigen Verleumdungen zu?
    Bitte Quelle oder loeschen. (dann aber auch im Zitat!)

    Scheinbar steht da einigen das Wasser bis zum Hals, wenn sie jetzt schon zu so aermlichen Tricks greifen muessen!

    • Avatar Hanseat sagt:

      Scheinbar steht da einigen das Wasser bis zum Hals, wenn sie jetzt schon zu so aermlichen Tricks greifen muessen!

      Moin emi_rambus,
      wenn du der Meinung sein solltest, dass Hanseat mit, wie du behauptest, ärmlichen Tricks hier arbeitet, dann bitte komm und gib “Butter bei die Fische”, wie wir Hamburger zu sagen pflegen.
      Warum sollte STIN was löschen, ich hatte doch eine Quelle mit LINK angegeben.

      • STIN STIN sagt:

        als Abschluss für dieses Jahr:

        Wollen wir hoffen, das die beiden Burmesen einen fairen Prozess erhalten und das sie nicht unschuldig verurteilt werden.

        Ich wünsche allen hier einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2015

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    Hanseat: Moin emi_rambus,

    Sorry, haben sie dich ausgewechselt? Ich habe fuer so etwas gerade keine Zeit!

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    Hanseat: nur, als eingefleischter Thaksist will er davon nichts hören geschweige lesen.

    Putz dir mal die Brille oder kaufe dir eine! Oder war das jetzt Hanseaten-Humor? Hummel Hummel!
    Wieder-Ausloeser fuer die Unruhen waren die Siedlungs-Politik, die vor allem der Landbruecke dienlich sein sollte.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • Avatar Hanseat sagt:

      General Prem Tinsulanonda, der in den Achtzigerjahren Premierminister war, beendete endlich die Assimilationspraxis, gestand der islamischen Bevölkerung kulturelle Rechte zu und förderte die wirtschaftliche Entwicklung in der traditionell benachteiligten Region. In den 1990er-Jahren schlief der Konflikt praktisch ein. Er flammte nach der Regierungsübernahme durch Thaksin Shinawatra 2001 wieder auf, dessen Regierung eine aggressive Vorgehensweise gegenüber separatistischen Angriffen wählte. Beobachtern zufolge hat eine Reihe politischer Fehler der Thaksin-Regierung den Konflikt befeuert. Der Ministerpräsident löste das von Prem 1981 eingerichtete Verwaltungszentrum für die südlichen Grenzprovinzen, das als Bindeglied zwischen Zentralregierung und muslimischen Führungskräften gedient hatte, sowie die gemeinsame Task-Force zur Konfliktbewältigung aus Zivilisten, Polizei und Militär auf.
      Auszug aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Konflikt_in_S%C3%BCdthailand

      emi_rambus sagte am 30. Dezember 2014 um 12:06 pmu. a.:
      „..Putz dir mal die Brille oder kaufe dir eine! Oder war das jetzt Hanseaten-Humor? Hummel Hummel!
      Wieder-Ausloeser fuer die Unruhen waren die Siedlungs-Politik, die vor allem der Landbruecke dienlich sein sollte..“

      Moin emi_rambus,
      ok, diesmal hast du wirklich nicht dem Monarchen die Schuld für den dilettantischen Beginn dieser blutigen Seifenoper Made in Thaksin gegeben.
      Da du ja über ein gutes Nasenfahrrad verfügst, kannst du dir ja mal den o. a. Auszug aus Wikipedia durchlesen.
      Ok, auch hier wirst du mir Antworten, dass bei Wikipedia nur böse Thaksingegner schreiben.
      An STIN gewandt: es hat tatsächlich auch mit Bohren dicker Bretter keinen Sinn, einem so verfallenen Thaksinverehrer in die Realität zu bringen.

  8. Avatar ben sagt:

    Chiang Rai Fun:

    ….dann ruckzuck den Spieß umdrehen und sagen, dass Thaksin an allem Elend schuld hat!…

    …..Einfach die Glotzaugen zu machen, die Öhrchen dicht verschließen,die anerzogene Ethik auf dem Misthaufen werfen und das Gehirn abschalten,….

    Hier noch ein kleines Anhängsel, was der geliebte Flüchtige mit seinen Gegenern macht… da wird nicht lange gefackelt und Zeit verschwendet, wie unter dem General.. – hoffe Du fällst beim geliebten Führer nie in Ungnade… leicht möglich bei Deinem Geschwätz, dass der geliebte Thaksin was falsch versteht…

    http://www.bangkokpost.com/news/general/453124/two-get-life-in-akeyuth-murder-case

    • Avatar Heinz sagt:

      Herr Ben
      Es ist amüsant, zu lesen, wie sie einen (ehemals) flüchtigen und jetzt toten Anlagebetrüger zum Anti Thaksin Kämpfer hochstilisieren. Dieser Mann konnte nur nach Thailand zurückkehren, weil seine Missetaten verjährt waren. Er hat mit seinem Schneeballsystem sicher Millionen von Thais um ihre Ersparnisse gebracht? Dass diese Klientel nicht gut auf den zu sprechen war, ist wohl nachvollziehbar. Vielleicht haben die ja auch gesammelt und von ihrem Restgeld die Killer gekauft? Schon mal über diese Varaiante nachgedacht? Aber alles einem einzelnen Mann ans Bein zu binden ist wohl für ihr schlichtes Gemüt einfacher zu verarbeiten. Tolles Beispiel dafür, wie Thaksin seine Gegner ausschaltet … 🙂

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    egon weiss: ….prem-lobt-prayuth…

    Der Präsident des Kronrats zeichnet sich immer wieder durch seinen Weit- und Ueberblick aus!

    • STIN STIN sagt:

      war zu seiner Zeit im ganzen Land sehr beliebt und er war der einzige, der Frieden im Süden geschafft hatte. Wurde dann von Thaksin wieder zerstört, daher sind die beiden sicher keine Freunde 🙂

      Gilt auch, neben Abhisit, Chuan Leekpai als nicht korrupt.

      • Avatar Hanseat sagt:

        STIN sagte am 30. Dezember 2014 um 3:59 am u. a.:
        „..(gemeint war Prem) war zu seiner Zeit im ganzen Land sehr beliebt und er war der einzige, der Frieden im Süden geschafft hatte. Wurde dann von Thaksin wieder zerstört( der Friede), daher sind die beiden sicher keine Freunde..“

        Moin STIN,
        glaube mir, der emi_rambus weiß das auch alles, nur, als eingefleischter Thaksist will er davon nichts hören geschweige lesen. Oft genug habe ich unserem einzigen „Demokraten“ hier im Forum mitgeteilt, dass das Problem im Süden durch den Monarchen und dem Prem auf fast Null gefallen war. Erst durch die Managemententscheidung des großen Führers Thaksin haben wir hier in Thailand das bis heute anstehende Problem im Süden.
        Drei Monate gab der größte aller Führer dieses schönen Landes den Grenzorganen damals, das angebliche Problem in seinem Sinne zu lösen. Aus drei Monaten sind mittlerweile runde 12 Jahre geworden und hat über 4 Tausend Tote produziert, von den schwerst Verletzten und an Gliedmassen verstümmelten nicht einmal zu denken.
        Auch hier kommt dann die schon von uns „Walter“ aus dem Appenzeller Ländle gebrauchte Fach-Lüge, der Monarch hätte ihm, dem Thaksin, die Order gegeben.
        Gegen so eine Borniertheit kommt man auch mit dicke Bretter bohren nicht voran.

  10. Avatar ben sagt:

    Chiang Rai Fun:

    ….Wenn die Politik im schönen Landauf „Uganda-Niveau“ singt, egal ob das Militär das Land beherrscht oder die Gelben Edelleut’, dann ruckzuck den Spieß umdrehen und sagen, dass Thaksin an allem Elend schuld hat! Und auch dann, wenn Thaksin schon 30 Jahre tot wäre! ..

    Sehr geehrter Herr Doof Schwätzer, mit tadellosem Charakter und der Intelligenz einer mittel grossen Saat Kartoffel,

    es wäre nett ihre dummen Verdrehungen mal ein bisschen zu reduzieren, wenn das bei so einem IQ überhaupt möglich ist?

    des weiteren ein gutes Neues Jahr mit viel Singen und Tanzen für den geliebten, im Exil lebenden Helden Thaksin..

      ben(Quote)  (Reply)

  11. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: dürfte nun Panik ausbrechen. Gehortete Millionen im Keller kann man ja noch umschichten. Was macht man aber mit der 20 Millionen-Villa (bei uns um die Ecke steht eine von einem Polizeioffizier) – schnell umschreiben bringt nicht viel, kann man ja alles nachvollziehen.

    Keine Berufsgruppe in Thailand hat soviel MiaNois wie die Polizei.
    Da ist das Meiste schon “umgeschrieben”.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  12. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: ist verständlich. Die sollten in Burma aussagen, in der thail. Botschaft o.ä.

    Am besten Anfang Januar!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  13. Avatar Chiang Rai Fun sagt:

    Sehr geehrter Herr Heinz,

    Ihr Zitat an Herrn Ben:

    Heinz: An ben:
    “Klein Kram wie Morde…”
    Was bist du eigentlich für eine schräge Type? Hast du nicht mehr alle Latten am Zaun?
    Oder ist dir dein Aufenthalt im gelobten Land zu Kopf gestiegen? Von einem zivilisierten
    Mitteleuropäer erwartet man eine andere Haltung. Doch das hast du wohl abgelegt?
    Vielleicht bringt mal so ein durchgenallter Thai ein Familienmitglied von dir um?
    Würdest du dann auch noch so grosskotzig daher reden?
    Bei dir trifft der Slogan “Schlimmer geht immer!” 100% zu.
    Eine schweizer Dumpfbacke im Land des Lächelns – ich fass es nicht…

    ________________________________.

    Herr Heinz,

    offenbar scheinen Sie zu intelligent und ethisch ein „zu“ gefestigter Mensch zu sein!

    (Den „Schuh“ kann ich mir übrigens auch anziehen….)

    Denken Sie nicht so viel nach über das schöne Land und versuchen Sie nicht, sich Hintergrundinformationen hinsichtlich Menschenrechtsverletzungen oder Verbrechen jeglicher Art im „Lach-Land“ zu erarbeiten!

    Das ist letztendlich ein Kampf gegen Windmühlen.

    Ich gebe Ihnen nun einen „klugen Tipp“, den ich allerdings im „lustigen Land“ selber keine Sekunde befolgen kann, da ich ansonsten bereits morgens beim Anblick im Spiegel meine eigene Visage vor lauter Charakterlosigkeit ankotzen müsste:

    Machen Sie es doch einfach wie Herr Ben, Herr STIN, Herr Grimm und Herr Hanseat!

    • Im schönen Land einfach alles toll finden, egal was es sein mag!

    • Bestialische Verbrechen gegen die Menschlichkeit einfach ignorieren oder gegebenenfalls als absolute Einzelfälle abtun!

    • Wenn Ihnen beweiskräftige Informationen von anderen Residenzlern mitgeteilt werden, einfach alles abstreiten!

    • Sollte die Beweislage zu erdrückend werden, dann einfach behaupten, dass die Ausländer aus 100 Nationen an allen Verbrechen schuld sind!

    • Sollten die Verbrechen an Touristen Überhand nehmen, ganz schnell behaupten, dass es keine Thais waren, sondern Gastarbeiter aus Burma, Laos und Kambodscha!

    • Wenn die Politik im schönen Land auf „Uganda-Niveau“ singt, egal ob das Militär das Land beherrscht oder die Gelben Edelleut’, dann ruckzuck den Spieß umdrehen und sagen, dass Thaksin an allem Elend schuld hat! Und auch dann, wenn Thaksin schon 30 Jahre tot wäre!

    • Sollten Sie sich über die unzähligen plötzlich gestorbenen Ausländer wundern, ganz einfach behaupten, dass sie von alleine gestorben sind! Und wenn es forensisch ganz prekär wird, dann schnell erzählen, dass der Ausländer Selbstmord begangen hat!

    Das sind nur einige „gute Tipps“, die es aber in sich haben!

    Einfach die Glotzaugen zumachen, die Öhrchen dicht verschließen, die anerzogene Ethik auf dem Misthaufen werfen und das Gehirn abschalten, …. dann kommt die Fröhlichkeit von ganz allein!!!

    Mit Garantie………………..!

    Happy New Year!

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter

      Chiang Rai Fun(Quote)  (Reply)

  14. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Phuket, Pattaya und tw. auch Koh Samui ist derart mafia-verseucht

    Die haben mit der Mafia nur die brutale Bereitschaft zum Morden gemeinsam.
    Der Hauptunterschied ist, dass die Mafia von der Polizei bekaempft wird.

  15. Avatar emi_rambus sagt:

    Heinz: Hoffmann von Fallersleben: “Der grösste Lump im ganzen Land, ist und bleibt der Denunziant”

    Was soll die Schrubbelei?
    Hat man den tip endlich gesperrt oder laesst man ihn immer noch an der langen Leine laufen?

  16. Avatar Heinz sagt:

    An ben:
    “Klein Kram wie Morde…”
    Was bist du eigentlich für eine schräge Type? Hast du nicht mehr alle Latten am Zaun?
    Oder ist dir dein Aufenthalt im gelobten Land zu Kopf gestiegen? Von einem zivilisierten
    Mitteleuropäer erwartet man eine andere Haltung. Doch das hast du wohl abgelegt?
    Vielleicht bringt mal so ein durchgenallter Thai ein Familienmitglied von dir um?
    Würdest du dann auch noch so grosskotzig daher reden?
    Bei dir trifft der Slogan “Schlimmer geht immer!” 100% zu.
    Eine schweizer Dumpfbacke im Land des Lächelns – ich fass es nicht…

  17. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: viele Probleme gibt es auch bei den dort ansässigen Hells Angels.

    Sind die wieder da? Ich dachte, die haetten sich schon vor Jahren erledigt!
    Es wird Zeit , dass die Blacklist weltweit mit den Konsulaten und den Flughaefen vernetzt wird.
    Wer irgendwo “vorsaetzlich” im Ausland kriminell wird, sollte nirgendwo mehr einchecken koennen.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  18. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Dazu müssten erst dort alle Polizisten ausgetauscht werden, die gemeinsame Sache mit den Mafiosis machen.

    Und wo waere das Problem?
    Ich kann mir vorstellen, 250 km suedoestlich von Phuket bekaemen solche Polizisten eine Hand abgehackt und 300 km weiter suedwestlich den Kopf!
    Und die Verdreher-Propaganda das Gemaecht!
    Und weil das da so anders ist, man auch keine Kredite aufnimmt, die Toechter nicht protituiert, kein Alkohol, keine Drogen , …. nur Zigaretten , werden Islam, Koran und Moslime nicht nur in Thailand, generell verleumderisch schlecht gemacht!
    … und wenn sie die “Mafiosis” und die verwickelten Politiker nicht ans Messer liefern, bleiben sie in Beugehaft bis sie schwarz werden!
    Ich glaube nicht, die Thainess-Streichel-Methode wird langfristig eine Aenderung bringen. Mittelfristig konnte ich noch keine feststellen.

  19. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: mit Warnung meinte ich, eben die Hinweise – in diesen 3 Orten vorsichtig zu sein, da die Kriminalitätsrate dort sehr hoch ist.

    Warnung statt Hinweis, dann ist kurzfristig die Kriminalitaetsrate niedriger, danach reicht wieder ein Hinweis. 🙂

  20. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Nur stellt das im Prinzip keine Gefahr für Ausländer dar,

    Meine Kinder sind keine Auslaender!!

    • STIN STIN sagt:

      ja, wir diskutieren aber über die Sicherheit ausländischer Expats. Bei Kindern liegt die Sicherheit ja bis zu einem gewissen Alter in den Händen der Eltern. Soll auch Eltern geben, die die eigenen Kinder anbieten – weltweit.

  21. Avatar emi_rambus sagt:

    Chiang Mai scheint ja weniger gefaehrlich fuer Farangs zu sein.
    Dafuer aber gefaehrlicher fuer jungs und kleine Buben!
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/59290-zuhaelter-von-minderjaehrigen-jungs-inhaftiert.html#contenttxt
    Da haeufen sich ja die Meldungen in letzter Zeit.

    • STIN STIN sagt:

      ja, das gibt es auch in Chiang Mai – auch in den Karaokebars werden öfters bei Razzien Minderjährige angetroffen. Find ich aber gut, das sie diesen Mann aus dem Verkehr gezogen haben. Nur stellt das im Prinzip keine Gefahr für Ausländer dar, solange man sich nicht in diesen Bereiche begibt. Gleiches gilt für Drogen, auch da gibt es viele Straftaten. Bin aber noch nie damit in Berührung gekommen. Solche Kontakte knüpft man wohl über die Sozialmedien.

  22. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Für diese 3 Orte gibt es sogar eine Warnung der deutschen Botschaft.

    Wo gibt es die? Das sind nur “Reise-Hinweise”! Und genau das ist das Problem! Wuerden alle Botschaften/ Auswaertigen Aemter “Reise-Warnungen” herausgeben, haetten sich viele Probleme schon lange erledigt und viele Tote und Verletzte waeren gesund aus dem Urlaub zurueckgekommen.
    Wenn da Einigkeit besteht, bliebe nur noch zu klaeren, warum die Botschaften das nicht machen.
    Ist Korruption eigentlich ansteckend? Von “Mensch zu Mensch uebertragbar”?
    Fuer Thailand gaebe es auch einen notwendigen Lerneffekt: ein Reisehinweis kann nicht dauerhaft weggelaechelt werden!
    Uns als Beamten war es verboten, an Galadiners teilzunehmen! Sowas nennt man in Fachkreisen die “Einstiegsdroge fuer Korruption”!

  23. Avatar Chiang Rai Fun sagt:

    Herr STIN,

    Ihr Zitat:

    Chiang Rai Fun: STIN: auch auf Koh Samui wird bei Ausländern sofort obduziert – kenn ich nicht anders.

    _______________________________.

    Herr STIN,

    Sie haben doch selber gelesen, dass man die verunglückten Touristen…..

    Besonders schlimm: Mehrere FARANG-Leser auf Koh Samui schilderten als Augenzeugen, dass die Leichen der Verunglückten stundenlang unbedeckt am Straßenrand lagen und Schaulustige Fotos schossen.

    Herr STIN,

    dass man die Opfer stundenlang am Straßenrand hat „rumliegen“ lassen, hat Sie offenbar gar nicht interessiert!

    Sie interessierten sich nur für die Info:

    Samui Rescue brachte die toten Touristen zur Obduktion und Aufbewahrung ins Städtische Krankenhaus in Nathon.

    Aber es geht weiter:

    • Warum kam erst nach Stunden ein Krankenwagen?
    • Vielleicht waren die Unfallopfer gar nicht tot, sondern bewusstlos und man hätte sie retten können?
    • Warum haben die Einheimischen nicht einmal die Tugend gehabt, ein Laken oder eine Plane über die Unfallopfer zu legen?

    Und noch einige Fragen mehr…..

    Sorry, Herr STIN,

    das Krankenhaus in Nathon, ich kenne es seit mehr als 15 Jahren persönlich, ist das Armen-Krankenhaus von Koh Samui!!!

    Es wird auch das 30 Baht Krankenhaus genannt!!! Experten arbeiten da nicht und Forensiker schon gar nicht!!!

    Dort arbeiten alkoholkranke Leichenwäscher, die die Leichen in die Kühlhäuser schieben. Das war’s dann, aus und basta. Perfekte Forensik,… wie auf Koh Tao!!!

    Übrigens sind vor Jahren 2 Freunde von mir (Schweizer und Australier) dort verstorben,….in einem Fall wegen absoluter Unfähigkeit und in anderen Fall wegen Zahlungsunfähigkeit des Unfallopfers!!!

    Herr STIN,

    mal Hand auf’s Herz:

    Niemand von uns Kommentartoren hat je bestritten, dass Sie mit Ihrer Familie in Chiang Mai in Ihrem Dorf friedlich und gefahrlos leben können.

    Aber bitte erzählen Sie uns nun, woher Sie die Gewissheit nehmen, dass es auf Phuket, Koh Samui, Koh Phangan, Pattaya und die zig anderen Touristenorte genau so friedlich und gefahrlos ist wie in Ihrem Dorf?

    Wären Sie so nett, uns dies genaustens zu erklären und uns Farangs, da wir in diesen Orten seit vielen Jahren leben und arbeiten und all das täglich miterleben, uns davon zu überzeugen, dass wir uns leider irren???!!!

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter

      Chiang Rai Fun(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      ich schreibe doch die ganze Zeit, das ich Phuket, Pattaya und Koh Samui davon ausklammere. Für diese 3 Orte gibt es sogar eine Warnung der deutschen Botschaft. Aber diese 3 Orte sind nicht Thailand – eher vergleichbar mit Mallorca usw. – also Touristen- und Mafia Ghettos.

      Niemand von uns Kommentartoren hat je bestritten, dass Sie mit Ihrer Familie in Chiang Mai in Ihrem Dorf friedlich und gefahrlos leben können.

      nicht nur hier im Dorf – ich fahre jetzt gleich zu einem Besuch nach Fang, auch dort nie irgendwelche Probleme gehabt. Auch nicht in Nongkhai, Khon Kaen, Korat, Trang – also quer durch Thailand. Wir zelten tw. an Gebirgsflüssen, hier am Staudamm – wenn wir fischen gehen (Hobby meiner Frau) und dies nicht auf einem Campingplatz, sondern in freier Natur. Meist zu 4.

      Bei Phuket usw. haben sie ja recht. Da hab ich aber auch noch keinen Natur-Thai getroffen 🙂

      Es wird auch das 30 Baht Krankenhaus genannt!!! Experten arbeiten da nicht und Forensiker schon gar nicht!!!

      du weisst also, das dort keine Pathologin arbeitet oder jemand mit Kenntnissen in Obduktionen. Hier schon….
      Als der Mann meiner Schwägerin nachts einen Herzinfarkt erlitt – brachten wir ihn schnell ins nächste 30 Baht Krankenhaus – (Sansai/Mae Rim) – leider konnte ihm nicht mehr geholfen werden. Der Arzt fragte dann meine Schwägerin, ob sie eine Obduktion haben möchte, damit sie weiss, woran er gestorben ist. Würde ca 6000 Baht kosten. Hat sie dann nicht gemacht. Also gibt es schon zumindest Ärzte mit Obduktionskenntnissen. Tw. wird man Blut/Gewebe dann wohl an ein externes Labor versenden. Oder man holt sich einen ext. Pathologen dazu. Bei einem offensichtlichen Unfall, wird man auch nicht grossartig obduzieren, ev. nur Nachschau, ob nicht ev. ein Raubüberfall stattfand.

      Wie schon geschrieben, meist entscheidet das die Botschaft. Wenn ein 90 j. stirbt, wird wohl auch nichts passieren, nicht aber wenn z.B. ein 40j dahin scheidet. Dann wird man auf alle Fälle die nötige Obduktion anfordern, alleine schon – um sich von der Botschaft nicht zur Schnecke machen zu lassen.

        • Avatar Heinz sagt:

          Herr Weis,
          zu diesem interessanten Vorgang passt wohl am Besten das schöne Zitat von Hoffmann von Fallersleben: “Der grösste Lump im ganzen Land, ist und bleibt der Denunziant”
          Da sieht man, was eine Erziehung zum Untertanen so anrichten kann. Beginnt schon in der Schule…
          Ein interessanter Aspekt des Vorgangs: Der Herr Professor hat bei seinen Bemerkungen keine Quellen genannt. Ich zitiere der Einfachheit halber mal aus dem Thailand Tip: “Interessant ist an der Angelegenheit vor allem folgendes: Sulak hatte in seinem Vortrag keine Quelle genannt. Diese ist offenbar auch den eifernden Royalisten nicht bekannt, die Sulak wegen Mayestätsbeleidigung angezeigt haben.

          Das könnte aber noch zu weiteren Verwicklungen führen, denn die Quelle für die neuen Forschungen über König Naresuan ist das angesehendste wissenschaftliche Periodicum des Landes, das seit 1905 unter königlicher Schirmherrschaft herausgegeben wird. Und im Vorstand, der letztlich als verantwortlicher Herausgeber fungiert, sitzen bis heute zahlreiche Verwandte der königlichen Familie. ”
          Werden die dann auch angeklagt?

  24. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: über BOI wurden bis zum 19.12. 1 Billion Baht Investitionen getätigt.

    Worauf bezieht sich das?
    Was genau ist “BOI”?
    Ist das eine “englische/amerikanische Billion”?

    Das habe ich gerade gefunden:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Thailand_Board_of_Investment
    Das hoert sich ja mal richtig gut an. Ich suche noch den Haken!

  25. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:

    Neben den bestialischen Morden ist die stümperhafte Nicht-Polizei-Arbeit von Thaksins braunen Ganoven der grosse Skandal. …Und unser Militärdiktator tut gar nix in dieser Sache!

    Was soll er denn noch alles tun?
    Wenn er etwas macht wird gemeckert, dass er z.B. Gross-Projekte durchführt, ohne das Volk zu befragen.. wie soll er sich auch noch um einen Fall auf Koh Samui kümmern – ist doch klar Sache der Polizei!
    Im Prinzip sollte er die Thaksin Mafia entfernen, Thailand von Korruption befreien und gute Gross-Projekte zügig voran bringen -> bringt Arbeitsplätze..
    Da Passiert ja auch viel in Bezug auf 2015 mit Projekten an den Grenzen zu Laos und Myamar.. Klein Kram wie Morde (auch wenn sie noch so brutal und verachtenswert sind) gehören sicher nicht zum Pensum eines Militär Diktators…

    • STIN STIN sagt:

      über BOI wurden bis zum 19.12. 1 Billion Baht Investitionen getätigt. Das Ziel war 800 Millionen Baht, ist also schon übertroffen. Um die Polizei kümmert er sich ja schon, es werden 5000 zusätzliche Polizeikräfte eingestellt. Mal sehen, ob es dann besser wird.

    • Avatar Heinz sagt:

      Und warum, du Schlauberger hat er dann öffentlich, vor Mikrofonen, Kommentare zu dem Fall abgegeben?
      Er hat sich eindeutig festgelegt und die “gute thailändische Polizeiarbeit” gelobt. Schon vergessen?
      Oder, liebe linke Hand des Generals, passt das nicht ins heilige Bild deines geliebten Führers?
      Erfinde lieber eine neue Kräuterbonbonsorte. Da kommt vielleicht mehr bei rum? 🙂

  26. Avatar Chiang Rai Fun sagt:

    STIN: auch auf Koh Samui wird bei Ausländern sofort obduziert – kenn ich nicht anders.

    http://der-farang.com/de/pages/tote-touristen-lagen-stundenlang-auf-strasse

    ____________________________,
    Herr STIN,

    das meinten Sie doch sicher ironisch?!

    Denn in Ihrem Link ist zu lesen:

    Ein besonders tragischer Zwischenfall mit einem toten Kaukasier und seiner ebenfalls getöteten Bekannten ereignete sich am 4. Dezember auf der Ringstraße bei Maenam in Höhe des Postamtes. Ein Betonmischer erfass¬te die beiden, die mit ihrem automatischen Roller offensichtlich in eine Fahrbahn-Unebenheit geraten waren und die Kontrolle verloren hatten.

    Besonders schlimm: Mehrere FARANG-Leser auf Koh Samui schilderten als Augenzeugen, dass die Leichen der Verunglückten stundenlang unbedeckt am Straßenrand lagen und Schaulustige Fotos schossen. Samui Rescue brachte die toten Touristen zur Obduktion und Aufbewahrung ins Städtische Krankenhaus in Nathon.

    Haben Sie nicht ganz klar gelesen, DASS MAN DIE TÖDLICH VERUNGLÜCKTEN TOURISTEN STUNDENLANG WIE VIEH AUF DER STRASSE HAT LIEGEN LASSEN????

    Was soll man da noch obduzieren???????????

    Sind Sie eigentlich total neben der Kappe?????

    Peter

    • STIN STIN sagt:

      könnten ja vom Motorrad geschlagen worden sein. Wie gesagt, sie wurden obduziert. Wenn es keine Zeugen fü Unfälle gibt, werden auch hier bei uns die Toten vom Rescue ins Krankenhaus gebracht und obduziert bzw. begutachtet, ob es wirklich ein Unfall war. Wie auch in Koh Samui bei den beiden. Haben sie den letzten Satz nicht gelesen.

      Samui Rescue brachte die toten Touristen zur Obduktion und Aufbewahrung ins Städtische Krankenhaus in Nathon.

      Ich denke, sogar wenn ich sie hier einladen würde, mit einer Leiche zur Obduktion zu fahren, sie würden es nicht glauben. Also lassen wir das….

      Wenn ich einen Toyota 30 Jahre lang ohne Probleme fahre – wüsste ich nicht, warum ich dann auf Toyata schimpfen sollte. So ist das halt bei mir und Thailand auch. 30 Jahre – anfangs durch ganz Thailand gereist, immer sehr gastfreundlich aufgenommen worden- Warum sollte ich nun Thais als potentielle Mörder beschimpfen. 🙂

  27. Avatar berndgrimm sagt:

    emi_rambus: Der Richter haette heute anfangen koennen. Wen er zum Ergebnis gekommen waere, die Klage muss abgewiesen werden, brauchte keiner mehr die Zeugen in 7 Monaten!

    Genauso ist.
    Ich bin bisher davon ausgegangen dass die beiden Burmesen eventuell
    doch die Täter waren.
    Dies halte ich angesichts der jetzigen Schiebungen und dass es keine
    eindeutige Aussage von Scotland Yard gibt für unwahrscheinlich.
    Allerdings kann ich mich erinnern dass auch Scotland Yard gesagt hat
    man könne eine endgültige Beurteilung erst “in ein paar Monaten” geben.
    Wie dem auch sei.
    Neben den bestialischen Morden ist die stümperhafte Nicht-Polizei-Arbeit
    von Thaksins braunen Ganoven der grosse Skandal.
    Und unser Militärdiktator tut garnix in dieser Sache!

  28. Avatar berndgrimm sagt:

    emi_rambus: Das wird alles immer schraeger.
    Der Richter haette heute anfangen koennen. Wen er zum Ergebnis gekommen waere, die Klage muss abgewiesen werden, brauchte keiner mehr die Zeugen in 7 Monaten!

    Genauso ist.
    Ich bin bisher davon ausgegangen dass die beiden Burmesen eventuell
    doch die Täter waren.
    Dies halte ich angesichts der jetzigen Schiebungen und dass es keine
    eindeutige Aussage von Scotland Yard gibt für unwahrscheinlich.
    Allerdings kann ich mich erinnern dass auch Scotland Yard gesagt hat
    man könne eine endgültige Beurteilung erst “in ein paar Monaten” geben.
    Wie dem auch sei.
    Neben den bestialischen Morden ist die stümperhafte Nicht-Polizei-Arbeit
    von Thaksins braunen Ganoven der grosse Skandal.
    Und unser Militärdiktator tut garnix in dieser Sache!

    • Avatar Heinz sagt:

      Herr Grimm,
      natürlich hast du Recht, mit deiner Einschätzung der bisher geleisteten Polizeiarbeit.
      Ich muss dir nur in einem Punkt widersprechen: Es sind nicht mehr Thaksins braune Ganoven, sondern jetzt die
      vom General “Frohsinn”. Und wenn hier von anderen die Frage in den Raum gestellt wird, warum denn wichtige birmesische
      Entlastungszeugen aus Angst nicht nach Thailand kommen wollen? Na weil sie sehen, was auch unschuldigen Menschen im
      Land des Lächelns passieren kann. Denn sie wissen ja, dass ihre Landsleute unschuldig sind. Sonst wären es keine
      Entlastungszeugen… 🙂 Wie ich gelesen habe, werden denen bei erfolgter Aussage sogar Sicherheitsmassnahmen und ein Job
      in England angeboten. Aber die thailändische Militärkamarilla (Kamarilla (spanisch camarilla: †žKämmerchen†), Bezeichnung für eine Hof- oder Günstlingspartei, die ohne Befugnisse durch Amt oder Verfassung unkontrollierbaren Einfluss auf den Herrscher ausübt.) hat sich wohl schon festgelegt (auch der General) und will
      keinen noch grösseren Gesichtsverlust. Und wer denkt, das ist nicht möglich, dem sei gesagt: ein Menschenleben zählt in Amazing Thailand nicht viel.
      Besonders wenn es sich dabei um Birmesen handelt…

      • STIN STIN sagt:

        Ich muss dir nur in einem Punkt widersprechen: Es sind nicht mehr Thaksins braune Ganoven, sondern jetzt die
        vom General “Frohsinn”.

        eher nicht. Ich gehe davon aus, das nicht ein Polizeioffizier hinter Prayuth steht. Immerhin hat Prayuth das Netzwerk von Pongpat zerschlagen und auch bei jenen Polizeioffizieren, die bis dato noch nicht aufgeflogen sind, dürfte nun Panik ausbrechen. Gehortete Millionen im Keller kann man ja noch umschichten. Was macht man aber mit der 20 Millionen-Villa (bei uns um die Ecke steht eine von einem Polizeioffizier) – schnell umschreiben bringt nicht viel, kann man ja alles nachvollziehen.

        Entlastungszeugen aus Angst nicht nach Thailand kommen wollen? Na weil sie sehen, was auch unschuldigen Menschen im
        Land des Lächelns passieren kann.

        ist verständlich. Die sollten in Burma aussagen, in der thail. Botschaft o.ä.

        Und wer denkt, das ist nicht möglich, dem sei gesagt: ein Menschenleben zählt in Amazing Thailand nicht viel.
        Besonders wenn es sich dabei um Birmesen handelt…

        tja, das ist wohl richtig – bei uns waren das vorher die Tschechen, in der USA die Schwarzen – die nicht viel zählen.

  29. Avatar emi_rambus sagt:

    So wie es aussieht wird der Prozess auf den 8. Juli (vermutlich 2015 ) verschoben!
    http://www.bangkokpost.com/news/crime/452262/july-trial-for-koh-tao-pair

    Ich denke, das faengt jetzt langsam an gegen das Recht auf Freiheit zu verstossen.
    “Ein Gericht auf Samui hat heute (26.12.14)” entschieden,… demnach gaebe es doch ein Gericht auf Samui! Was fuer eines denn?
    Das wird alles immer schraeger.
    Der Richter haette heute anfangen koennen. Wen er zum Ergebnis gekommen waere, die Klage muss abgewiesen werden, brauchte keiner mehr die Zeugen in 7 Monaten!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  30. Avatar ben sagt:

    Chiang Rai Fun:
    ….Laut Aussage von Herrn STIN und Herrn Ben ist doch das schöne Land ungefährlicher als Deutschland oder Österreich!

    Sehr geehrter Herr Dumm – Schwätzer,

    ich habe zu dem Thema eigentlich kaum was gepostet, weil niemand weiss, was wirklich abging und mich solche Räuber Geschichten auch nicht interessieren..
    Also nicht einfach Namen reinsetzten und Angriffe starten… verstanden sehr geehrter Herr Peter???

  31. Avatar Chiang Rai Fun sagt:

    Textauszug des Artikels:

    Einige Medien berichteten, das burmesische Gastarbeiter, die nach dem Mord und den Ermittlungen panikartig von Koh Tao zurück in ihre Heimat geflohen waren, mit Engelszungen zur Aussage überredet werden. Einige davon sollen laut der Verteidigung wichtige Informationen haben, die relevant für diesen Mordprozess sein könnten.

    _____________________________,

    Jetzt bin ich aber „wirklich“ irritiert!

    Laut Aussage von Herrn STIN und Herrn Ben ist doch das schöne Land ungefährlicher als Deutschland oder Österreich!

    Aber warum haben denn diese Menschen Todesangst?

    Und warum sind diese Menschen sofort geflohen, wenn doch die netten Thailänder ganz liebe Menschen sind?

    Das passt doch irgendetwas nicht zusammen….

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter

    • STIN STIN sagt:

      Laut Aussage von Herrn STIN und Herrn Ben ist doch das schöne Land ungefährlicher als Deutschland oder Österreich!

      naja, wenn jemand sich gegen eine Regierung stellt, würde ich mich auch in Österreich nicht mehr sicher fühlen. In Wien wurde so ein Typ, der sich in Österreich sicher fühlte – erschossen. Daher versteh ich die Zeugen nun schon. Die könnten ev. vom milit. Geheimdienst erschossen werden – wenn sie was behaupten würden, was letztendlich nach Ansicht der Regierung oder einiger Militärs, die nationale Sicheheit gefährden könnte. Imageschaden für Thailand usw.

      Wir unterhalten uns hier aber wohl nicht über so etwas. Wir unterhalten uns über Expats/Touristen – und die Sicherheit in Thailand. Im nittaya.de gibt es um die 5000 Expats. Ich wüsste nun, nach vielen Diskussionen – nicht einen, der sich in TH unsicher fühlen würde. Ev. mal eine Umfrage im Forum starten. Bei 5000 hat man das schon etwas in de Hand.

      Was denkst du, wieviele Expats es in TH gibt, die Angst vor dem thail. Geheimdienst haben müssen? Ich denke, nicht einen einzigen. Ich halte mich hier übrigens an die div. Botschaften – die meinen, man sollte in Phuket, Pattaya und Koh Samui aufpassen, weiters natürlich in den Moslem-Provinzen.

      Udon entwickelt sich etwas negativ. 1 Mord und ein Mordversuch in den letzten 24 Monaten. Der Mörder wurde zu lebenslänglich verurteilt. Beim Mordversuch ergeht das Urteil demnächst.

      Im Norden kannst du am Fluss im Zelt schlafen (machen wir ab und zu, wenn wir einen Ausflug zum Fischen machen, kein Problem, nicht in Fang, nicht in Mae Kachan und nicht in Mae Hong Son. Alles schon mehrfach gemacht, nie Probleme – eher im Gegenteil, nette Freundschaften geschlossen. Einer kam mal mit eine Flasche Whisky vorbei, obwohl wir ihn gar nicht kannten – war sehr lustig.

    • STIN STIN sagt:

      auch auf Koh Samui wird bei Ausländern sofort obduziert – kenn ich nicht anders.

      http://der-farang.com/de/pages/tote-touristen-lagen-stundenlang-auf-strasse

  32. Avatar Chiang Rai Fun sagt:

    Herr STIN,

    Ihr Zitat:

    STIN: so wie es aussieht, wird wohl auch England einknicken und keine negative Meldung über die Scotland Yard Untersuchungen abgeben. Das enttäuscht mich schon.

    ________________________.
    Herr STIN,

    genau dieses politische Vorgehen habe ich hier im Blog schon vor Monaten prophezeit!

    Wörtlich schrieb ich damals in etwa:

    „Es geht hier nicht mehr um die „angeblich“ burmesischen Mörder! Denn das ganze Ausmaß des Verbrechens ist zu einem Politikum geworden. Die Burmesen sind nur Bauernopfer. Es geht hier in erster Linie nur noch um internationale Beziehungen und wirtschaftliche Interessen.“

    Wenn ich daran denke, dass diese unschuldigen Burmesen eines bestialischen Verbrechens beschuldigt werden und wahrscheinlich dafür lebenslängliche Kerkerhaft bekommen, …

    …. während die überführten thailändischen Mörder von Volker Schwartens (Koh Samui) niemals angeklagt wurden und jeden Tag Lao Khao saufen, könnte ich zum Berserker werden.

    Anderseits habe ich in all den Jahren so manche „faire“ Verhandlung mit „Lückenbüßern“ mehrfach miterleben dürfen, während die wahren und wohlhabenden Täter fröhlich spazieren gehen, als sei nichts gewesen.

    Folglich bin ich nicht überrascht.

    Aber wie die Landsleute der burmesischen „Täter“, die hier als Lohnsklaven arbeiten, diese extreme Ungerechtigkeit ertragen, ist mir schier unverständlich!

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter

  33. Avatar emi_rambus sagt:

    Die Zeugen in Burma sollten eine eidesstattliche Erklaerung ablegen und dazu schreiben warum sie Angst haben nach Thailand zurueckzukehren!
    Das wird sehr wahrscheinlich vor dem thailaendischen Gericht nicht anerkannt , aber von der internationalen Presse schon.
    Unabhaengig davon gehe ich immer noch davon aus, die beiden kommen morgen frei und werden abgeschoben.
    Und damit ist der Fall fuer Staatsanwaltschaft erledigt.
    Im Farang heisst es “scheint” verschoben zu werden.
    http://der-farang.com/de/pages/weihnachtspause-fuer-beschuldigte-im-koh-tao-prozess
    Und dort ist der fast deckungsgleiche Artikel zuerst erschienen! Im Wochenblitz kommt er wohl erst morgen frueh.

    Unabhaengig davon gibt es auf Samui kein “Provinzgericht”, da Samui nur Amphoer ist. Das gibt es nur in Surathani! Genau da wurden die meines Wissens nach, auch das letzte Mal vorgefuehrt.
    Ich denke , dort wird die Verhandlung morgen frueh ganz normal ablaufen.Moeglich ist, sie waren noch die ganze Zeit in den Zellen der Polizeistation auf Samui.

    • STIN STIN sagt:

      so wie es aussieht, wird wohl auch England einknicken und keine negative Meldung über die Scotland Yard Untersuchungen abgeben. Das enttäuscht mich schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)