Yingluck erneut wegen Reisskandal vorgeladen

Ex-Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra soll am kommenden Freitag noch einmal vor dem Übergangsparlament Fragen hinsichtlich ihrer Verantwortung beim Reisskandal beantworten.

Mehrere Mitglieder der National Legislative Assembly (NLA) wollen wissen, warum sie als Regierungschefin das Reisförderprogramm fortgesetzt hatte, obwohl das sogenannte Rice-pledging Scheme dem Staat Verluste in dreistelliger Milliardenhöhe eingebracht hatte und von Korruption überlagert wurde.

Die NLA will am 23. Januar über das Amtsenthebungsverfahren von Yingluck Shinawatra sowie dem ehemaligen Sprecher des Parlaments, Somsak Kiatsuranon, und dem ehemaligen Sprecher des Senats, Nikhom Wairatpanich, abstimmen. Yingluck wird Pflichtverletzung beim Reisförderprogramm vorgeworfen.

Die beiden ehemaligen Sprecher hatten eine Änderung der Verfassung befürwortet, um alle Senatoren vom Volk wählen zu lassen. Damit sollen sie Verfassungsbruch begangen haben. Sollte das Übergangsparlament zu einem Schuldspruch kommen, dürfen alle drei fünf Jahre kein politisches Amt innehaben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
ben
Gast
ben
15. Januar 2015 12:20 pm

berndgrimm:

…Wer wie Prachathai und Khaosod noch nicht mal in der Lage ist wie die BP oder Nation diese Militärregierung zu kritisieren weil es am Hirn fehlt muss sich selbst Rede- und Denkverbot auferlegen! Wo nix ist kann auch Prayuth nix erschaffen…

sehr schön formuliert… da hast Du mir wieder Zeit gespart… mag auf die Märchenerzähler gar nicht mehr reagieren- BP lesen sie sowieso nicht, deshalb ja nur immer das Dauer Gejaule um den bösen General…

  ben(Quote)  (Reply)

egon weiss
Gast
egon weiss
15. Januar 2015 12:59 pm
Reply to  ben

allerliebster ben

alles was ich der regierung vorgeworfen habe kann man auch in der bp oder nation lesen.
z .b. den beitrag von stin
Aufhebung des Kriegsrechts vom Tourismusrat gefordert
Publiziert am 13. Januar 2015 von STIN
usw.
du ertraegst die wahrheit schlecht

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Januar 2015 11:04 am

egon weiss: wieder ein beitrag ohne inhalt, sage mir doch besser was an meinem beitrag ein maerchen ist.

Bitteschön:

egon weiss: man kann dem volke aber auf andere art als misswirtschaft noch viel mehr auf andere art schaden.
z.b. kriegsgesetz, missachtung und unterbindung der meinungsfreiheit, einschraenkung und zensur der pressefreiheit. staendige anwendung von 112 , verantwortlich fuer touristen rueckgang. wirtschaftseinbruch usw.
fuer all das ist die jetzige regierung verantwortlich.
sie fuegt dem volke riesigen schaden zu und muesste sofort entfernt und angeklagt werden.

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

egon weiss
Gast
egon weiss
15. Januar 2015 12:12 pm
Reply to  berndgrimm

berndgrimm
mich einfach zu zitieren, erklaehrt auch nicht wo meine aussage ueber diese regeierung nicht der wahrheit entspricht und wie ben sagt, maerchen sind.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Januar 2015 10:58 am

egon weiss: man kann dem volke aber auf andere art als misswirtschaft noch viel mehr auf andere art schaden.
z.b. kriegsgesetz, missachtung und unterbindung der meinungsfreiheit, einschraenkung und zensur der pressefreiheit. staendige anwendung von 112 , verantwortlich fuer touristen rueckgang. wirtschaftseinbruch usw.
fuer all das ist die jetzige regierung verantwortlich.
sie fuegt dem volke riesigen schaden zu und muesste sofort entfernt und angeklagt werden.

Ach Egon,Egon,Egon!
Dann schnapp dir mal schnell Robert Amsterdam
und zieh mit ihm vors Jüngste Gericht!
Bezahlen musst du ihn nur erstmal selber
weil Thaksin das uns geklaute Geld
offensichtlich nicht mehr für ihn rausschmeissen will!
Wer wie Prachathai und Khaosod noch nicht
mal in der Lage ist wie die BP oder Nation
diese Militärregierung zu kritisieren
weil es am Hirn fehlt muss sich selbst
Rede- und Denkverbot auferlegen!
Wo nix ist kann auch Prayuth nix erschaffen.

ben
Gast
ben
15. Januar 2015 10:13 am

egon weiss:

..z.b. kriegsgesetz, Missachtung und unterbindung der meinungsfreiheit, einschraenkung und zensur der pressefreiheit. staendige anwendung von 112 , verantwortlich fuer touristen rueckgang. wirtschaftseinbruch usw.
fuer all das ist die jetzige regierung verantwortlich….

LIEBSTER Egon, Du bist, wie üblich ein riesiger Märchenerzähler..
Na ja, wenn’s Dich am Leben hält… – Kann es ja auch verstehen, dass das baldige Ende der ROT Käppchen Amart zu viel für Dich ist… 555

  ben(Quote)  (Reply)

egon weiss
Gast
egon weiss
15. Januar 2015 10:45 am
Reply to  ben

liebster ben
wieder ein beitrag ohne inhalt, sage mir doch besser was an meinem beitrag ein maerchen ist.

suny
Gast
suny
14. Januar 2015 11:32 am
ben
Gast
ben
14. Januar 2015 9:03 am

suny:

…Entscheidungen sind schon abgesprochen bzw. die Uniformierten wurden hingewiesen..

ich glaube kaum, dass es da gross Absprachen braucht… ausser für ROT Käppchen mit Tunnelblick und Thaksin Jodler ist der Fall YL absolut klar… sie hat den Kritiker geschasst – wurde x-mal auf Unregelmässigkeiten hingewiesen..
Das ist natürlich für die ROT Käppchen schwer ertragbar… aber es ist nun mal so:
Das Ende des Thaksin Clans naht…wenn noch die Polizei gesäubert wird, sieht’s böse aus für den armen Flüchtigen von Dubai und seiner Mafia Politik …

  ben(Quote)  (Reply)

suny
Gast
suny
14. Januar 2015 8:39 am

Entscheidungen sind schon abgesprochen bzw. die Uniformierten wurden hingewiesen..

http://bangkokpost.com/news/general/456680/ex-pm-faces-nla-impeachment-vote

Hanseat
Gast
Hanseat
15. Januar 2015 7:10 am
Reply to  suny

Moin suny,
interessant sind deine Links, die du immer und immer wieder hier einstellst. Nur, was willst du uns damit sagen?
Wenn du der Meinung sein solltest, dass diese momentane Regierung die YL unberechtigt anklagt, so hast du doch auch bestimmte Argumente, die deine Meinung unterstützen. Teile doch bitte deine Erkenntnisse uns mit. Nur so kann eine freie Meinung zum Positiven führen.
Nebenbei, bisher habe ich hier im Forum noch nicht gehört, dass man die YL beschuldigt, selber in der vormals gut gefüllten Reistopf gegriffen zu haben. Bisher geht man davon doch nur aus, dass sie als PM für die ordnungsgemäße Abwicklung von Geldgeschäften verantwortlich zeichnet. Auch suny weiß, dass da was ganz gewaltig aus dem Ruder gelaufen ist. Eine solche Fehlsumme von 3,4 Milliarden € sind beileibe kein Papenstil. In jeder Demokratie gäbe es ein Nachspiel, um diese Fehlentwicklung transparent zu machen. Es sind ja nicht die Mittel der Familie Thaksin, die in den Büchern rot erscheinen, es sind doch die Mittel des Volkes. Wieso suny nun Bauchschmerzen hat, dass man versucht, diese Ungereimtheiten aufzuklären, kann ich nicht nachvollziehen.
Während YLs Regierungszeit wurde in ganz Thailand über dieses Reisproblem gesprochen und geschrieben. Wie gesagt, die PM hat die Aufgabe, Schaden vom Volke abzuwehren. Außerdem wurde sie vom Präsidenten des Rechnungshofes auf die Fehlentwicklung informiert. Somit hat sie, so sieht es jedenfalls aus, nichts unternommen. Ich bin nun wirklich einmal gespannt, was sie dem Volke und auch uns interessierenden Farangs mitteilen kann, was sie alles unternommen hat, um Schaden vom Volk abzuwenden!

egon weiss
Gast
egon weiss
15. Januar 2015 9:59 am
Reply to  Hanseat

hanseat
wie gross ist den der schaden am deutschen volk durch die verlochung und misswirtschaft von milliarden fuer den berliner flughafen verlocht wird, oder das beruehmte opernhaus, den stugarter bahnhof?
das alles kostet den burger einiges mehr als 3.4 milliarden.
oder der schaden fuer den deutschen sparer durch die 0% zins politik.
wir dafuer irgend ein politiker zur verantwortung gezogen, obwohl der schaden am volke imens ist?
man kann dem volke aber auf andere art als misswirtschaft noch viel mehr auf andere art schaden.
z.b. kriegsgesetz, missachtung und unterbindung der meinungsfreiheit, einschraenkung und zensur der pressefreiheit. staendige anwendung von 112 , verantwortlich fuer touristen rueckgang. wirtschaftseinbruch usw.
fuer all das ist die jetzige regierung verantwortlich.
sie fuegt dem volke riesigen schaden zu und muesste sofort entfernt und angeklagt werden.