Thailand: militärische Kooperation mit China

Beim Besuch des chinesischen Verteidigungsministers Chang Wanquan in Bangkok haben Thailand und die Volksrepublik für die nächsten fünf Jahre eine militärische Kooperation vereinbart.

Geplant sind gemeinsame Manöver, technische Aufrüstung und die Lieferung  von Waffen, aber auch gemeinsamer Kampf gegen transnationale Kriminalität.

Thailands Verteidigungsminister General Prawit Wongsuwan sagte, China werde sich nicht in die Politik des Königreichs einmischen, wolle aber die Beziehungen auf allen Ebenen verbessern. Die militärische Zusammenarbeit kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem sich die USA in der militärischen Kooperation wegen des Putsches im Mai letzten Jahres zurückhalten.

Allerdings wird sich Amerika an der traditionellen Übung Cobra Gold ab kommenden Montag mit 4.000 Soldaten beteiligen. Die USA schicken weniger Kampftruppen, sondern Einheiten für Hilfeleistungen bei Katastrophen und weiteren Notfällen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Thailand: militärische Kooperation mit China

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: kann man z.B. Stealth-Flugzeuge auf dem Schiffsradar sehen, oder nicht?

    JA! Hatte ich aber schon Mal geschrieben!
    Radarstrahlen sind wie Roentgenstrahlen fuer Menschen , Tiere, …. schaedlich. Dabei (bei der Dosis) spielt immer die Hoehe der Leistung, die Entfernung, aber vor allem auch die Zeitdauer eine grosse Rolle.
    Deswegen dreht man die Leistung an den Radargeraeten in Friedenszeiten stark herunter!
    Die SU-24, die den Einsatz geflogen hat (Russland hat etwa 100 davon) wurde bereits mit Stealth nachgeruestet. Und man hat sie ja anfliegen sehen, auf dem Radar!

    Laut dem Chefkonstrukteur Aleksander Davidenko ist der Radarquerschnitt(Anmerkung: Bei der T50) mittlerweile (Stand: 2014) auf die „Größe eines Handballs“ geschrumpft und übertrifft damit selbst die US-amerikanische F-22

    (Soweit ich weiss, ist die F35 deutlich besser).

    STIN: Weil wenn nicht – dürften die ja bei Dunkelheit gar nicht merken, das hier ein Flugzeug drüberfliegt, ausser sie hören es.

    Es gibt Infra-Rot, Restlichtverstaerker, Waermebild, … da sieht man wie am Tag, die Dinger sind natuerlich bei Alarmierung an.
    Ausserdem wird dann auch noch von “oben” ueberwacht.

    STIN: Weitere Frage: könnten die – wenn alles tot ist, überhaupt noch jemanden runterholen?

    Wo hast du das her?
    Bei der von mir vermuteten Dosis treten nur Langzeit Schaeden auf.
    Aber nochmal, das Flugzeug wuerde gar nicht so nahe ran kommen!
    Zum Thema Schnee von Gestern:

    Bis zum Verbot oberirdischer Kernwaffentests fanden solche Explosionen tatsächlich statt und beschädigten oder zerstörten in den betroffenen Gebieten Versorgungsnetze und Schiffe, so beim Kernwaffentest Starfish Prime über dem Pazifik am 9. Juli 1962.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetischer_Puls

    Obama nennt Putin den “unartigen Schuljungen in der letzten Reihe”(oder so aehnlich).
    Die USA hat als einziges Land ein Hoehentest durchgefuehrt, bei dem , was Putin bei einem Schiff vollbracht hat, sich am Boden in einem Radius von etwa 1000km abgespielt hat.
    Es gibt etwa 20.000 Satelliten.
    Bei einer Leistung von 5-20 MT wird man in etwa eine Kreisflaeche mit 20.000 km Radius abdecken. Auch anfliegende Raketen wuerden in dem Wirkungsbereich unbrauchbar. Aber auch Passagier-Flugzeuge(!!; wie zB die MH17) haben dann Totalausfall.
    Das Signal bis zu einem Satellit benoetigt etwa 5 Sekunden, der NEMP dann nochmal 5 Millisekunden. …. und wie lange brauchen die Hyperschall-Raketen? 🙄
    Der Unterschied ist, die Amis waren ueberrascht, wie gross die Wirkung im unbesiedelten Gebiet war, und die Russen haben es scheinbar vorsaetzlich auf kurze Entfernung auf eine Schiffsbesatzung eingesetzt.

    • STIN STIN sagt:

      JA! Hatte ich aber schon Mal geschrieben!

      ja, hab auch gerade gelesen, das die Stealth-Bomber mehr oder weniger “teurer” Schrott” sein sollen, da man – wenn man mehrere Radars vernetzt, mit verschiedenen Kennungen – auch der Stealth gesehen und abgeschossen werden kann – wie im Kosovo-Krieg. Ausserdem haben die Russen scheinbar schon wieder neuere Radars, wo der Stealth ebenso gesehen werden kann. Soweit ich nun sehe, gibt es keine total unsichtbaren Flieger. Also alles wieder wie vorher 🙂

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: ich kenne die technischen Details nicht

    … ich weiss.

    STIN: im Kriegsfall wären die Amis erledigt gewesen.

    Das glaube ich nicht, weil er waere nicht dicht genug herangekommen, um die Strahlenwaffe einzusetzen!!
    Nochmal:

    Laut dieser Version hat „Aegis“ das Nahen der Maschine bereits aus der Ferne geortet, es wurde Gefechtsalarm ausgelöst. Alles sei planmäßig verlaufen, die amerikanischen Radare lasen den Kurs der Annäherung bis zum Ziel ab. Doch plötzlich erloschen alle Bildschirme. „Aegis“ funktionierte nicht mehr,

    Ich denke die Waffensysteme auf so einem Kriegsschiff bekaempfen Angreifer auf einer Distanz von 2-4 km. Flugabwehr-MGs auch noch auf kuerzere Entfernungen.
    Ich schaetze (s.Zitat) man hat ihn in einer Entfernung >10 km erfasst. Im Verteidigungsfall waere das durch die staerkere Leistung des Radars >30 km.
    Da er sich ueber die Freund/Feinderkennung nicht ausweisen kann, wuerde man ihn ab 4 km vom Himmel holen.
    Er wurde auch mehrmals angerufen und hat nicht darauf reagiert.
    Von der weiteren Beschreibung her, muss er mit der Strahlenwaffe das Flugzeug ueberfliegen oder -gemaess frueheren Meldungen- sich mindestens auf ein Kilometer naehern.
    Er konnte also das Flugmanoever nur machen, da man in Friedenszeiten, wenn kein Angriff zu erkennen ist, den Flieger nicht runterholt.
    Absofort wird man aber bei jedem Flieger, der sich in aehnlicher Form naehert, anders verfahren!
    Ich vermute heute, er hatte bei seinen anderen “Affentaenzen” mit seinen Kriegsschiffen auch diese Strahlen Waffen an Bord! Nur da kam er nicht dicht genug heran!
    Was aber nicht ausschliesst (wenn die Dinger eingesetzt wurden) , dass die Besatzungen der angegriffenen Schiffe haben erheblichen Schaden genommen haetten!

    STIN: Dort hätten 27 Besatzungsmitglieder ihr Entlassungsgesuch eingereicht. Man sagt, dass alle 27 Personen geschrieben hätten, dass sie nicht die Absicht hätten, ihr Leben aufs Spiel zu setzen. Das wird auch durch eine Erklärung des Pentagons indirekt bestätigt. Darin wird behauptet, dass diese Aktion die Besatzung des amerikanischen Schiffes demoralisiert hätte.

    Wen wundert das:
    Neurologische Symptome:
    Schwindel
    Kopfschmerzen
    Benommenheit
    Störungen des Zentralnervensystems (Krampfanfälle, Tremor, Ataxie)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlenkrankheit
    In einem gewissen Mass mochte ich diesen Putin , aber -wenn das stimmt (s.o.)- scheint ihm der Alkohol die Birne zuzerfressen!

    • STIN STIN sagt:

      Er konnte also das Flugmanoever nur machen, da man in Friedenszeiten, wenn kein Angriff zu erkennen ist, den Flieger nicht runterholt.

      kann man z.B. Stealth-Flugzeuge auf dem Schiffsradar sehen, oder nicht? Weil wenn nicht – dürften die ja bei Dunkelheit gar nicht merken, das hier ein Flugzeug drüberfliegt, ausser sie hören es. Weitere Frage: könnten die – wenn alles tot ist, überhaupt noch jemanden runterholen?

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: wie soll das bei Stealth-Flugzeugen gehen, die am Radar gar nicht aufscheinen und z.B. nachts über das Schiff fliegen?

    Radar faehrt jetzt etwa mit 20-30% der moeglichen Leistung. Ansonsten dient Radar (mit Freund/Feind-Erkennung) lediglich der Frueherkennung, das hat mit der Ziel erkennung und-Bekaepfung zB eines Kriegsschiffes nichts zu tun.
    Das ist aber doch genau das Problem!! Wenn irgend etwas in Schussweite eines Kampfverbandes kommt (Es gibt genug andere Zielgeraete, die auch bei Dunkelheit funktionieren!), das sich nicht zu erkennen gegeben hat , wird es abgeschossen. Auch wenn es ein ziviles Flugzeug ist.
    Das hat Putin, wenn er Strahlenwaffen bei dem Angriff eingesetzt hat, “oberdummheitlich” herbeigefuehrt.
    Damit rueckt aber auch der “Absturz” der MH17 in ein ….. neues Licht!
    Wenn irgend jemand das Radar der Flugabwehr der Ukraine “blind” gemacht haette, so, wie bei dem amerikanischen Kriegsschiff, dann waere dort keine Frueh- und keine Freund-/Feind-Erkennung vorhanden gewesen, …… dann haette man dort jedes “eindringende” Flugzeug abgeschossen. :Mad:

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      ich kenne die technischen Details nicht, ich weiss nur – im Kriegsfall wären die Amis erledigt gewesen. Es funktionierte am Schiff absolut gar nichts mehr.

      Als Antwort darauf schickte Russland ein unbewaffnetes Flugzeug Su-24 zum Umfliegen des amerikanischen Zerstörers. Dieses Flugzeug sei jedoch, wie Experten meinen, mit dem neuesten russischen funkelektronischen Bekämpfungskomplex ausgestattet gewesen. Laut dieser Version hat „Aegis“ das Nahen der Maschine bereits aus der Ferne geortet, es wurde Gefechtsalarm ausgelöst. Alles sei planmäßig verlaufen, die amerikanischen Radare lasen den Kurs der Annäherung bis zum Ziel ab. Doch plötzlich erloschen alle Bildschirme. „Aegis“ funktionierte nicht mehr, die Raketen konnten keine Zielzuweisung beziehen. Die Su-24 aber überflog das Deck des Zerstörers, vollzog eine Kampfkurve und imitierte einen Raketenangriff gegen das Ziel. Im Anschluss daran wendete die Maschine und wiederholte das Manöver, und zwar zwölf Mal.

      Nach allem zu urteilen, scheiterten alle Versuche, „Aegis“ wieder funktionstüchtig zu bekommen und die Zielzuweisung für die Luftabwehrmittel zu erteilen.

      Nach diesem Zwischenfall habe die „Donald Cook“, wie ausländische Massenmedien berichten, schnellstens einen Hafen in Rumänien angelaufen. Dort hätten 27 Besatzungsmitglieder ihr Entlassungsgesuch eingereicht. Man sagt, dass alle 27 Personen geschrieben hätten, dass sie nicht die Absicht hätten, ihr Leben aufs Spiel zu setzen. Das wird auch durch eine Erklärung des Pentagons indirekt bestätigt. Darin wird behauptet, dass diese Aktion die Besatzung des amerikanischen Schiffes demoralisiert hätte.

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Die russischen Luftstreitkräfte sollen die Suchoi T-50 vom Jahr 2013 an zugeteilt bekommen; der Beginn der Serienproduktion ist für 2015 geplant.

    Beim Bund haetten wir gesagt, du verbreitest Scheis.hausgeruechte!
    Die in meinen Augen mindestens gleichwertige Lockheed Martin F-35, ist FERTIG. Die Serien-Produktion laeuft seit 2011 und es wurden bis Ende 2014 115 Maschinen ausgeliefert, mit denen die Pilotenausbildung auf vollen Touren laeuft!
    Mit Abschluss der Pilotenausbildung ist die Indienststellung (insgesamt 3000 Maschinen in vielen Nato-Staaten!) fuer 2016 vorgesehen. Ich denke bis dahin hat es 500-1000 Maschinen!
    Von der Suchoi T-50 wurden 5 Maschinen in 2013 fuer die Flugerprobung ausgeliefert. Davon wurde eine am 10. Juni 2014 durch Feuer beim Landeanflug irreparabel beschädigt. Die Flugerprobung laeuft aber weiter!
    Die Indian Air Force erwartet 2014 die Auslieferung der ersten Maschine zu Erprobungen , … was aber scheinbar nicht passiert ist!
    Eine Serien-Produktion ist fuer die T-50 fuer 2015 “geplant”!
    Man kann grob sagen, die F35 hat einen Vorsprung von mindestens 4 Jahren und eine realistische Produktion von 3000 Fluggeraeten , die wann auch immer, bei der T-50 nie erreicht wird.
    Auch wenn der Radarquerschnitt auf etwa die Groesse eines Handballs geschrumpft ist, bleiben die Flieger sichtbar! Wenn im Verteidigungsfall die Leistung der Radargeraete hochgefahren wird, sind sie so gross wie ein Fesselballon.

  5. Avatar exil sagt:

    STIN: naja, ist eigentlich bei der deutschen Geschichte nicht anders. Immerhin hatte Deutschland den brutalsten Staatschef aller Zeiten. Wenn man heute aber die Geschichte anzweifelt, wie z.B. der Ex-Anwalt Horst Mahler – geht man in den Knast.

    Der Unterschied ist der, in Deutschland arbeitet man die Verbrechen der Naziregierung auf und wird verklagt wenn man diese Verbrechen bestreitet. In allen Geschichtsbüchern kann man über die Gräueltaten lesen und es wird nichts totgeschwiegen.

    In Thailand wirst du eingesperrt wenn du versuchst die Wahrheit ans Licht zu bringen, selbst Thailändische Universitätsprofessoren hatten schon Probleme, weil sie die Geschichtsschreibung angezweifelt haben, bzw. richtigstellen wollten.

    Also eine Aufarbeitung der Geschichte wird in Thailand nie möglich sein, denn dann müsste man sämtlich vorhandenen Geschichtsbücher in den Müll treten und die Heldenmärchen über die Könige Siams würden der Brutalen Wahrheit weichen müssen.

    • STIN STIN sagt:

      In Thailand wirst du eingesperrt wenn du versuchst die Wahrheit ans Licht zu bringen, selbst Thailändische Universitätsprofessoren hatten schon Probleme, weil sie die Geschichtsschreibung angezweifelt haben, bzw. richtigstellen wollten.

      vielleicht gibt es nichts zum richtigstellen, weil schon alles aufgearbeitet wurde – vom Inland und Ausland. Ev. befürchtet man, das mit Geschichtsumschreibungen nur der Monarch diskreditiert werden soll.

      Also eine Aufarbeitung der Geschichte wird in Thailand nie möglich sein, denn dann müsste man sämtlich vorhandenen Geschichtsbücher in den Müll treten und die Heldenmärchen über die Könige Siams würden der Brutalen Wahrheit weichen müssen.

      warum sollten Thailands Könige Helden gewesen sein. Steht – soweit ich weiss – auch nirgends. Sie waren lediglich sehr, sehr klug – sonst wäre heute ein Thailand in der Grösse Österreichs übrig geblieben. Das sie klug agiert haben, steht aber auch in den ausländischen Berichten über Thailand.

  6. Avatar exil sagt:

    ben: eins ist sicher, wie auch der Ausgang der Demos und anschliessenden Putsches sein wird – eines Tages wird die Geschichte Thailands sauber aufgearbeitet..
    Dazu kann der Dreck der von beiden Seiten aufgeworfen wurde gute Punkte liefern, denen in einer freien Demokratie nach gegangen werden kann..
    auch wenn`s noch Jahre dauert – einmal werden die ROT Käppchen die Tatsachen erklärt erhalten..

    Thailands Geschichte darf nie sauber aufgearbeitet werden, sie muss immer so geschrieben werden, dass es immer nur gute und großherzige Helden gibt und gab die Thailand vor den Ausländischen Mächten gerettet haben.

    Man braucht sich nur die Geschichtsschreibung der Vergangenheit anzusehen, alles das aufzeigt wie niederträchtig, hinterhältig und brutal die einzelnen Könige Siams vorgegangen sind wurde aus den Thailändischen Geschichtsbüchern verbannt und darf auch bei Strafe nicht erwähnt werden. Also eine Aufarbeitung der Geschichte gibt es nicht.

    • STIN STIN sagt:

      Thailands Geschichte darf nie sauber aufgearbeitet werden, sie muss immer so geschrieben werden, dass es immer nur gute und großherzige Helden gibt und gab die Thailand vor den Ausländischen Mächten gerettet haben.

      das ist aber Fakt – auch in ausländischen Geschichtsbücher. Ohne die klugen Könige, gäbe es kein Thailand von heute. Ev. ein Rumpf-Thailand in der Grösse von Österreich.

      Man braucht sich nur die Geschichtsschreibung der Vergangenheit anzusehen, alles das aufzeigt wie niederträchtig, hinterhältig und brutal die einzelnen Könige Siams vorgegangen sind wurde aus den Thailändischen Geschichtsbüchern verbannt und darf auch bei Strafe nicht erwähnt werden. Also eine Aufarbeitung der Geschichte gibt es nicht.

      naja, ist eigentlich bei der deutschen Geschichte nicht anders. Immerhin hatte Deutschland den brutalsten Staatschef aller Zeiten. Wenn man heute aber die Geschichte anzweifelt, wie z.B. der Ex-Anwalt Horst Mahler – geht man in den Knast.

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    Manchmal glaube ich , Putin laesst auch in Thai-Foren mitlesen

    STIN: Auch der Vorfall im persischen Golf, als die Russen einem
    US_Kriegsschiff mit einem Störflieger die gesamte Elektronik lahmlegten, zeigt – das die Russen in Technik stark aufgeholt haben.

    Meiner Ansicht nach ist das Schnee von gestern, aber an der richtigen Stelle ab-/eingesetzt.
    Das sind vermutlich starke Laserpulse,die bei der Wechselwirkung mit Materie einen EMP (Elektromagnetischer Puls) ausloesen!.
    Das ist aber vermutlich nicht ungefaehrlich ! Die Reichweite duerfte etwa 1000 m betragen. Ich denke, wenn da nicht ein dicker Bleiplatten-Reflektor unter der SU24 war, … lebt der Pilot nicht mehr. Das wuerde auch den grossen Abstand erklaeren, den der Fluegelmann eingehalten hat!
    Ich habe schon paarmal zwischen den Zeilen gelesen, Russen und Chinesen haetten eine neue Laserwaffe.
    Ich glaube aber nicht, die SU24 kommt im V-Fall auf die Einsatz-Entfernung!
    Wenn das so war, und Systeme ausgefallen sind, dann kamen mit grosser Wahrscheinlichkeit auch Menschen zu Schade, womit Putin einen grossen Fehler begangen haette, weil es dann kein unbewaffnetes Flugzeug war!

    “gerichtete Mikrowellenstrahlung von relativistischen Magnetrons” waeren auch moeglich!
    Scheinbar hat das Kind schon einen Namen: Chibiny
    Militaerisch rechne ich dem nicht sehr viel Bedeutung bei, weil das Flugzeug zu dicht an die Ziele heran muss.
    Wenn das so stimmt, wird das naechste Flugzeug egal ob bewaffnet oder unbewaffnet, das sich einem Schiff naehert und nicht auf Anruf reagiert abgeschossen.
    Es koennte dann auch, die Strahlenkrankheit der Grund fuer das Verlassens des Bootes gewesen sein!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlenkrankheit

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Wenn das so stimmt, wird das naechste Flugzeug egal ob bewaffnet oder unbewaffnet, das sich einem Schiff naehert und nicht auf Anruf reagiert abgeschossen.

      wie soll das bei Stealth-Flugzeugen gehen, die am Radar gar nicht aufscheinen und z.B. nachts über das Schiff fliegen?

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Auch der neue Suchoi – den sie mit China
    produzieren, lässt wohl keine Wünsche offen. Bei der USA stockt es da gewaltig. Immer noch tw. die alten F16/F18 Hornetts usw. Da tut sich mit Neuentwicklungen nicht viel.

    Die F35 kennst du nicht? Die ist seit 2011 in Serienproduktion und soll in 2016 in bis zu 13 Staaten in Dienst gestellt werden (insgesamt 3.000 FZ geplant ).
    Besonders interessant:
    Avionik
    Neuentwickeltes „Helmet Mounted Display System“
    Voice-Control (Sprachsteuerung)

    Soweit ich das verstehe, werden die Dinger automatisch im Kampfverband geflogen und der Pilot muss sich nur noch um das Schiessen kuemmern!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lockheed_Martin_F-35#Geschichte
    Die Suchoi T-50 ist noch lange nicht soweit!
    Die russische Suchoi Su-35 war nicht so der “Exportschlager” , die erreichte nie Serienreife!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Die russischen Luftstreitkräfte sollen die Suchoi T-50 vom Jahr 2013 an zugeteilt bekommen; der Beginn der Serienproduktion ist für 2015 geplant.

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: denke ich gar nicht, das er soviele benötigt. Wenn Russland mit einem Erstschlag erfolgreich New York, Washington, und ev. noch 3-4 Grossstädte ausschaltet,

    Sorry, so wird es nicht kommen!
    Es waren glaube ich 3 Minuten, die nach Alarmierung blieben. Diese Zeit wird jetzt auf etwa 2 Minuten verkuerzt! Da ist der Praesident schon auf dem Weg zur “Air force one”. Dann entscheidet er “go” oder “nicht go”. und das wird noch einige Zeit vor dem Einschlag sein.
    Dann werden 500-1000 Raketen (von 4.100) Richtung Aggressor unterwegs sein. Aus allen Himmelsrichtungen und es starten auch Flugzeuge und Drohnen.
    Die kann keiner mehr aufhalten (zu 100%).
    Die decken auch die Industrieanlagen fuer die Hyperschallsysteme ab!
    Wobei es sein kann, eine Rakete vom U-Boot im Eismeer schlaegt in Moskau ein, bevor das Hyperteil in New York einschlaegt. Auch die Abschussrampen des aggressors, im Land der “Bruedern” sind dann beim Erstschlag dabei.
    Das wissen aber Russen , Chinesen, …. und das macht einen gewollten Atom-Krieg so unwahrscheinlich!
    Einen ungewollten Atom-Krieg oder einen gewollten mit B-Waffen , schliesse ich nicht aus!

  10. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Viele der Irak-Veteranen fingen schon nach wenigen Wochen Krieg in ihren Zelten
    an zu heulen. Viele sind nach RÜckkehr psychische Krüppel.

    Wie oft hast du schon in einem Zelt geschlafen, das unter C-Waffen-Bedrohung stand?
    Diese “psychische Krüppel” gab es auch nach dem Vietnam Krieg, ich denke es gibt nach jedem Krieg welche.

    STIN: ich halte Russland ev. mit China zusammen militärisch stärker als die USA.

    Russland hatte mal die beste und staerkste Luftlandetruppe der Welt. Die restlichen 3-4 Divisionen (von ueber 100) sind auch heute noch “Vorzeigetruppe” (etwa 35.000Soldaten).

    STIN: Da halte ich den Russen für wesentlich zäher.

    Die Russen haben Aehnlichkeit mit den Wikingern! Bei den Russen heisst der “Zaubertrank” Wodka!
    Die Russen haben (verschiedene Angaben) bis zu 21.000 Panzer (inkl. T54 = 60Jahre alt). Insgeamt ist der Zustand in etwa mit der thailaendischen Eisenbahn zu vergleichen!
    Der Russe wurde ausgebremst! Putin hat schon bis zu einem gewissen Masse Recht mit seinen unausgesprochenen Vorwuerfen und seinem Zorn.

    STIN: So soll der russische Panzer Armata momentan der beste Panzer
    der Welt sein.

    Hast du den Artikel wirklich gelesen?
    In 5 Jahren sollen bis zu 2300 T-99 gebaut werden (dann ist die Technik etwa 11 Jahre alt). Dann (! und nicht vorher!) haetten sie etwa 10% von dem alten Schrott ersetzt. Man geht davon aus, schon jetzt funktionieren nur etwa 1/3(vom “Schrott”).
    Meiner Ansicht nach haben schwere PZ keine Zukunft mehr.
    Demnaechst fahren Autos auf deutschen Strassen ohne Fahrer! Entsprechend unbemannte Fahrgestelle mit den “Trommel-MG” der Kampfhubschrauber, Lenkraketen, “Scharfschuetzen-Gewehr”, …. alles mit Nachtsichtgeraet, ferngesteuert, …
    Wenn eines der Fahrgestelle ausfaellt, oder leergeschossen ist, uebernimmt der Schuetze (Fachkraft) ferngesteuert ein weiteres aus der zweiten Reihe und die Mechaniker uebernehmen das kampfunfaehige FZ!

    STIN: Weiters sind die Russen mit der Entwicklung der “Hyperschall-Rakete” wesentlich weiter

    Das waere eine “Erstschlagswaffe”. Wenn alle (>10.000) Atomsprengkoepfe hochgehen, wird es durch die Rueckstandsstrahluhlung in 5-6 Jahren kein Leben mehr auf der Welt geben (auch nicht in Russland), vielleicht noch Kakerlaken die ueberwiegend 2-3 Meter tief in der Erde leben.

    STIN: Der Russe könnte dann problemlos in der USA Stadt für Stadt in Schutt und Asche legen

    Na ja, da brauchte der Russe dann etwa 6.000 Hyperschall-Traegerraketen und etwa 20 Jahre um die zu bauen. Dann waeren aber immer noch nicht die seegestuetzen Waffen ausgeschaltet.
    Die Amis hatten schon erste Versuche mit Hyperschall fuer Flasystem und Drohnen.
    Es wird da also ganz bestimmt eine zeitliche Ueberschneidung geben.
    Das gefaehrliche daran ist, die “Reaktionszeit” , wo man noch zum roten Telefon greifen kann, bevor man auf den grossen roten Knopf drueckt, wird viel kuerzer!

    Ich glaube ausserdem, der naechste Weltkrieg wird mit biologischen Waffen entschieden und da kaemen dann noch ganz andere Nationen ins “Spiel”!

    Ansonsten hat Russland das gleiche Problem wie China. Russland haette bei ueber 20.000 km -Grenze etwa 1 der T-99 alle 10 km stehen. Das gleiche waeren auch mit den Flugabwehrsystemen.
    Und wuerde er seine 1,2 mio Soldaten (inkl Navy und Luftwaffe) auf das Land verteilen, waere jeder fuer etwa 14 km²zustaendig!

    • STIN STIN sagt:

      Wie oft hast du schon in einem Zelt geschlafen, das unter C-Waffen-Bedrohung stand?
      Diese “psychische Krüppel” gab es auch nach dem Vietnam Krieg, ich denke es gibt nach jedem Krieg welche.

      gab ja keine – das wurde ja ziemlich rasch festgestellt. Die Briten standen genauso unter Druck, da gab es die Vorfälle scheinbar nicht.
      Ich halte die britische Armee auch für wesentlich besser ausgebildet.

      Die Russen haben Aehnlichkeit mit den Wikingern! Bei den Russen heisst der “Zaubertrank” Wodka!

      ja, richtig 🙂

      Die Russen haben (verschiedene Angaben) bis zu 21.000 Panzer (inkl. T54 = 60Jahre alt). Insgeamt ist der Zustand in etwa mit der thailaendischen
      Eisenbahn zu vergleichen!

      ja, aber der nächste Panzer, der dieses Jahr schon ausgeliefert wird, soll absolut der Hammer sein. Auch der Vorfall im persischen Golf, als die Russen einem
      US_Kriegsschiff mit einem Störflieger die gesamte Elektronik lahmlegten, zeigt – das die Russen in Technik stark aufgeholt haben. Auch der neue Suchoi – den sie mit China
      produzieren, lässt wohl keine Wünsche offen. Bei der USA stockt es da gewaltig. Immer noch tw. die alten F16/F18 Hornetts usw. Da tut sich mit Neuentwicklungen nicht viel.
      Die Russen sind gerade dabei – ihre Suchois mit Stealth-Funktion zu versehen. Also auch ein Fortschritt.

      Na ja, da brauchte der Russe dann etwa 6.000 Hyperschall-Traegerraketen und etwa 20 Jahre um die zu bauen. Dann waeren aber immer noch nicht die
      seegestuetzen Waffen ausgeschaltet.
      Die Amis hatten schon erste Versuche mit Hyperschall fuer Flasystem und Drohnen.

      denke ich gar nicht, das er soviele benötigt. Wenn Russland mit einem Erstschlag erfolgreich New York, Washington, und ev. noch 3-4 Grossstädte ausschaltet,
      dürfte die USA erstmal eine Schockstarre zu bewältigen haben. Ich denke, davon erholen sie sich nicht mehr. Wollen wir hoffen, das es nicht dazu kommt.

  11. Avatar ben sagt:

    Hanseat:

    …..Viele „Ratten“ in Staatsuniformen sind durch diese angeblich bösen Militärregierung als Raffzähne geoutet worden. Stück um Stück könnte man wieder Vertrauen in die Polizei bekommen. Erstaunlich, was aus der Familie der EX vom KP geworden ist, so etwas war bislang nicht möglich!…

    sehe ich genau so – und das sollte doch auch unseren LIEBSTEN ROT Käppchen zeigen, dass dieser Putsch nicht einfach ein weiterer Putsch war, sondern vielleicht wirklich hoffen lässt, dass sich in Thailand was ändert! – Hoffe ich wenigstens…

    • Avatar egon weiss sagt:

      ben
      die hoffnung stirbt zuletzt.
      der putsch dient nur dazu die alten macht verhaeltnisse wieder herzustellen und die verfassung zu deren gunsten zu aendern

      • STIN STIN sagt:

        der putsch dient nur dazu die alten macht verhaeltnisse wieder herzustellen

        ja, ich hoffe Prayuth schafft das – am besten die Verhältnisse vor 2001 – dann würde es passen. 🙂
        Thailand benötigt keine 2 Eliten – ist ja eine schon genug.

        • Avatar egon weiss sagt:

          thailand braucht keine der beiden eliten.
          thailand braucht keine elite, die thailand um 20 jahre zurueckversetzen will.
          thailand braucht eine neue junge elite, die das land politisch, wirtschaftlich und sozial vorwaerts bringt.

          • STIN STIN sagt:

            richtig, man braucht eigentlich keine Elite – aber die sind wohl in vielen Ländern der Welt vertreten. In der USA ist es die AIPAC, die sogenannte Ostküsten-Elite. In Thailand halt die traditionelle Elite, die an und für sich sich nie gegen ein demokratisches Thailand gestellt hat. Die 2. Elite jedoch schon.

            thailand braucht keine elite, die thailand um 20 jahre zurueckversetzen will.

            eigentlich schon. Es sollte schon wieder so weitergehen, wie 2001 aufgehört. Wenn das die Armee schaffen würde, wäre es super.

            thailand braucht eine neue junge elite, die das land politisch, wirtschaftlich und sozial vorwaerts bringt.

            ja, nur spricht nichts dagegen, wenn sich diese junge Elite aus der alten Elite rausbildet. Die haben dann tw. auch schon grosse Erfahrungen in Wirtschaft usw.

          • Avatar egon weiss sagt:

            stin
            aus einer degeneriert alten dekadenten und korrupten alten elite, kann sich keine und darf sich keine neue elite bilden, denn sie wuerden thailand nicht auf einen bessere sprich demokratischen weg fuehren.

            • STIN STIN sagt:

              wie kommst du darauf, das die alte Elite korrupt sei? Das war die neue unter Thaksin, der ja gleichzeitig PM und Chef der neuen Elite war. Wüsste nun keinen von der alten Elite, der jeweils in der Regierung sass und somit Möglichkeit für ein korruptes Handeln gehabt hätte. Möglich, das die trad. Elite Bestechungsgelder verteilt. Da müsste dann aber der Annehmende ausgeforscht und angeklagt werden.

      • Avatar egon weiss sagt:

        stin
        gibt es fuer dich nur regierunskoruptzion?
        besteht bei dir die elite nur aus der regierung.
        glaubst die beiden eliten sind ohne bestechung und koruption so reich geworden. und was ist mit dem adel.

        • STIN STIN sagt:

          ja, eigentlich sollte die Regierung bei Korruption schon ein Teil sein. Meist ist es doch so, das Regierungsbeamte bestochen werden. Sei es Richter, Polizei, Armee usw.
          Wenn sollte man denn sonst bestechen? 🙂

          Adel kann man hierzu nicht dazurechnen. Die haben ihr Vermögen tw. in mehr als 1000 Jahren angesammelt. Interessant ist jedoch, das Thaksin es geschafft hat, sein Vermögen in ein paar Jahren anzusammeln. Der König hat für sein Privatvermögen von US$ 5 Milliarden 80 Jahre benötigt, ich weiss nun nicht genau, wieviel er davon auch noch geerbt hat. Kronvermögen nun mal ausgeklammert, da diese ja nicht zum Privatvermögen des Königs gehört und von Krone zu Krone weitergereicht wird – das dürfte also noch älter sein.

  12. Avatar Hanseat sagt:

    emi_rambus sagte am 8. Februar 2015 um 5:15 am u. a.:
    „..Grundsaetzlich denke ich der Besuch Obamas bei Dalai Lama wird mehr Spuren in der Weltgeschichte hinterlassen, als die “thailaendische-militärische Kooperation mit China”..“

    Moin emi rambus,
    mit dem o. g. Satz aus deiner Feder könntest du durchaus richtig liegen.
    Ich kann mir auch nicht denken, dass die USA, um dem Dubaier einen Gefallen zu tun, kriegerisch gegen den momentan undemokratisch an die Regierung gekommenen General in dieses schöne Land einfallen wird!
    Der sonst von der roten Seite immer als clever eingeschätzte Bobbele hat, so sehe ich es nun mal, auf breiter Front nicht nur versagt er hat auch sein Gesicht verloren.
    Abzusehen war es bereits, als seine Schwester mit Biegen und Brechen ein auf seine Person zugeschnittene Amnestiegesetz „demokratisch???“ durchwinken wollte und es gegen die Wand fuhr, war für ihn es schon das Ende von Lustig angekommen!
    Das anschließende Reisgesetz, welches ebenfall auf den Klüngel der roten Eliten zugeschnitten war, hat doch vielen noch neutral eingestellten Bürgern die Augen geöffnet. So freundlich, wie heute die Bevölkerung das Militärrecht akzeptiert, hat es noch bei keinem Umsturz Made by Militär in diesem schönen Land gegeben.
    Viele „Ratten“ in Staatsuniformen sind durch diese angeblich bösen Militärregierung als Raffzähne geoutet worden. Stück um Stück könnte man wieder Vertrauen in die Polizei bekommen. Erstaunlich, was aus der Familie der EX vom KP geworden ist, so etwas war bislang nicht möglich!

  13. Avatar ben sagt:

    Hanseat:

    ……der Präsidentenwahlkampf ist bereits angelaufen und verschlingt riesige Geldsummen, können dazu beigetragen haben, plötzlich den demokratischen Zeigefinger und den Liebesverzicht mit dem Thai-Militär frei zu setzen…
    …Wie dumm diese hoch bezahlten US-Diplomaten sind, zeigt doch, dass sie von einer eventuellen Reaktion der Thais keine vorherige Analyse anstellten…

    eins ist sicher, wie auch der Ausgang der Demos und anschliessenden Putsches sein wird – eines Tages wird die Geschichte Thailands sauber aufgearbeitet..
    Dazu kann der Dreck der von beiden Seiten aufgeworfen wurde gute Punkte liefern, denen in einer freien Demokratie nach gegangen werden kann..
    auch wenn`s noch Jahre dauert – einmal werden die ROT Käppchen die Tatsachen erklärt erhalten..

  14. Avatar emi_rambus sagt:

    Allerdings wird sich Amerika an der traditionellen Übung Cobra Gold ab kommenden Montag mit 4.000 Soldaten beteiligen. Die USA schicken weniger Kampftruppen, sondern Einheiten für Hilfeleistungen bei Katastrophen und weiteren Notfällen.

    Meiner Meinung hat Cobra Gold vor allem dazu gedient, die asiatischen Armeen wieder auf den Boden der Tatsachen zu bringen!
    Bei “Notfaellen” werden sie am Boden MarineInfantrie schicken und davon haben sie einmalig in der Welt ueber 200.000 “Kampfschweineerprobte Soldaten”.
    Dazu kommt die Navy mit (auch einmalig) 330.000 Mann (China 215.000) . Und nochmal einmalig weltweit ist die Air Force mit 336.000 Soldaten (China 250.000).
    Das einzige wo China “einmalig ” ist sind die Bodentruppen =1.600.000 (USA 561.000), das sind aber keine Angriffstruppen!
    Wenn China den Nachschub auf See, der Luft und Land (zB Schienen in Thailand) abgeschnitten bekommt, haben 2.500.000 Soldaten Hunger! Und nicht nur die!

    Grundsaetzlich denke ich der Besuch Obamas bei Dalai Lama wird mehr Spuren in der Weltgeschichte hinterlassen, als die “thailaendische-militärische Kooperation mit China”.

    Die “Gelbe Gefahr” war eigentlich nur auf wirtschaftlichem Gebiet!

    • STIN STIN sagt:

      ich halte Russland ev. mit China zusammen militärisch stärker als die USA. Die USA haben lediglich eine recht gute Airforce, die hat ihnen aber bisher auch noch nicht viel geholfen.
      Die Masse der Landtruppen in der USA kann man in der Pfeife rauchen. Tw. der engl. Sprache gar nicht richtig mächtig, werden auch Ausländer (viele Südamerikaner) angeworben
      und in kürzester Zeit – ich glaube 6 Wochen – ausgebildet. Danach tw. schon an die Front. Viele der Irak-Veteranen fingen schon nach wenigen Wochen Krieg in ihren Zelten
      an zu heulen. Viele sind nach RÜckkehr psychische Krüppel.

      Da halte ich den Russen für wesentlich zäher. Interessant ist auch die technische Entwicklung in Russland und China. So soll der russische Panzer Armata momentan der beste Panzer
      der Welt sein.

      http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1584431/Russland-feilt-an-revolutionaerer-PanzerSerie

      Weiters sind die Russen mit der Entwicklung der “Hyperschall-Rakete” wesentlich weiter, gefolgt von den Chinesen und die ersten Testflüge flogen bereits tw. – erfolgreich,
      scheiterten dann nur am Abrieb durch die Hitze. Diese Raketen wären mit Atomsprengköpfen bestückbar und von keiner Raketenabwehr abzufangen. Wer also diese
      Rakete als erstes funktionsfähig schafft, hat wohl einen immensen Vorsprung vor der US-Army. Der Russe könnte dann problemlos in der USA Stadt für Stadt in Schutt und Asche legen
      und die Amis könnten mit normalen A-Waffen zwar zurückfeuern, aber die können durch Russen-Abwehr abgefangen werden, andersrum nicht.

      Das Problem der USA ist halt nun mal, die haben kein Geld für grossartige Forschungen. Momentan haben sie scheinbar nicht mal mehr eine Trägerrakete um Personen
      zur ISS zu schicken, da müssen sie bei den Russen anfragen. 🙂

  15. Avatar Hanseat sagt:

    Moin,
    wir sollten doch einmal darüber nachdenken, was US-Politiker der zweiten oder dritten Reihe dazu inspirierte, sich für uns Dubaier so vehement einzusetzen? Auch fließende Mittel, der Präsidentenwahlkampf ist bereits angelaufen und verschlingt riesige Geldsummen, können dazu beigetragen haben, plötzlich den demokratischen Zeigefinger und den Liebesverzicht mit dem Thai-Militär frei zu setzen.
    Wie dumm diese hoch bezahlten US-Diplomaten sind, zeigt doch, dass sie von einer eventuellen Reaktion der Thais keine vorherige Analyse anstellten.
    Nicht nur die US-Administration hat nun Probleme, auch uns Dubaier hat, wenn es denn so gelaufen sein sollte, wie es Hanseat angedacht hat, die A..chkarte gezogen.
    Fraglich ist doch auch, wieso plötzlich die Freundschaft zwischen Putin und uns Bobbele in die Brüche gegangen sein soll? Vielleicht setzt Putin nicht auf Luser?
    Wenn da wirklich ein Bruch stattgefunden haben sollte, könnten wir eventuell etwas Neues über den so genannten Finnlandkomplott aus Thaksins Regierungszeit erfahren?

  16. Avatar emi_rambus sagt:

    exil: Den Machthabern in Myanmar wird es auch gefallen, denn man ist dann in bester Gesellschaft.

    Burma wird sich sicher Richtung Westen oeffnen, ob mit oder ohne “Machthaber”!

    • STIN STIN sagt:

      Burma ist momentan demokratischer als Thailand 🙂 Immerhin gewählte Regierung, zwar noch mit einigen Militärs im Parlament, aber
      ev. ändert sich das auch noch.

  17. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: scheint so, das sich Thailand nun in Richtung China und Russland bewegt

    Nord-Korea hast du vergessen!

    In Thailand hat sich tatsaechlich einiges in die richtige Richtung bewegt.
    Warum man aber im Bereichen Wirtschaft, Verkehr, Bewaesserung, … der S-mart Lady nacheifert, habe ich nie verstanden.
    Aber militaerisch enttaeuschen die “Strategen” vollkommen!
    Die Volksrepublik China hat eine reine “Verteidigungsarmee” Sie kann also auch nie “Freunden” zu Hilfe kommen. (sie hat ja auch keine, hoechstens “Brueder”)
    Von den angeblich 2,5 Mio Soldaten ist das meiste im eigenen (riesigen) Land gebunden, um dort fuer Ruhe und Ordnung zu sorgen!
    Ein weiterer grosser Teil wird zwingend benoetigt, um Transportwege, Rohstoffquellen, Agrar-Gebiete in Uebersee zu sichern. Genau da ist China leicht verwundbar , was zu katastrophalen Auswirkunghen im Inland fuehren wuerde.
    Die Japaner sind voll heiss drauf, wieder mit ihrer “Selbstverteidigungsstreitkräfte” im Ausland aktiv zu werden.
    Das wuerde den erforderlichen Wirtschaftsschub bringen:

    Im Rahmen eines Technologie-Demonstrationsprogramms, betreibt Mitsubishi die Entwicklung eines Tarnkappen-Luftüberlegenheitsjägerns (Mitsubishi ATD-X). Ziel sei die Entwicklung eines Prototyps, um Erfahrung auf diesem Gebiet zu sammeln.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Luftselbstverteidigungsstreitkr%C3%A4fte#Aktuelle_Ausr.C3.BCstung

    Ich denke das “Demonstrationsprogramm” kann man mit der Wal-Forschung vergleichen.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  18. Avatar exil sagt:

    STIN:
    scheint so, das sich Thailand nun in Richtung China und Russland bewegt und sich mehr und mehr von der USA entfernt. Ist ev. nicht verkehrt. So dürfte es dann der USA schwerfallen, hier in der Region Fuss zu fassen, wie Obama schon beim letzten Gipfel in China angekündigte.

    Na dann wirklich gute Nacht Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit. Außerdem zeigen die Chinesen wie man mit Demonstranten umzugehen hat auch wenn kein Kriegsrecht herrscht. Man rollt einfach mit Panzern über die Menschen und es hat sich.

    Den Machthabern in Myanmar wird es auch gefallen, denn man ist dann in bester Gesellschaft.

    • STIN STIN sagt:

      das denke ich nicht, das sich Thailand bei den Menschenrechten an China orientiert. Da würde es international schon recht viel Kritik geben.
      Thailand ist nicht China, bei den prallt diese Kritik aufgrund des Weltmachtstatus ab – bei Thailand eher nicht.
      Ich sehe momentan in Thailand weniger Menschenrechtsverletzungen als unter Thaksin. Siehe die Tempelmassaker usw.
      Die 2-tägigen Gratis-Aufenthalte für die Nachjustierung beim Militär sehe ich nicht so bedeutend an. Passierte sogar der Presse in der USA beim
      Aufstand der Schwarzen in Ferguson – die wurden einfach geschnappt und in den Knast gesteckt, auch ein deutscher Reporter. Der war am nächsten Tag dann ziemlich verstört 🙂

  19. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:

    …erkennen die Ami Finanzierer (die Chinesen), die noch nie grossen Wert auf Menschenrechte gelegt haben und deshalb ihren Machtanspruch ohne die Ami Verdrehungen durchsetzen…..

    und gerade das sehe ich als Riesen Fehler der Amis…- die sich selbst nur – nach den geschäftlichen Interessen, um die Menschenrechte kümmern, vertreiben mit ihrem sinnlosen Gelaber die Thais in die Hände Chinas.
    Und ich ziehe, trotz allem, die USA den Chinesen vor – denn, die sind noch skrupelloser als die USA – und von Demokratie und Menschenrechten keine Spur!
    Auch die ewigen Angriffe auf Inseln vor Japan / Korea / Phillipinen, zeigt, dass China nicht gerade ein Wunsch Partner ist! – Thailand sollte sich schon auch überlegen, nicht einfach aus Trotz und wegen Gesichtsverlust in die Hände Chinas zu begeben..

  20. Avatar berndgrimm sagt:

    Während die selbsternannten Verteidiger ihrer speziellen Menschenrechte (die USA)
    dem Democrazy Regime Thaksins und vor Allem seinem hirnlosen Nummerngirl
    Yingluck nachweinen,
    erkennen die Ami Finanzierer (die Chinesen), die noch nie grossen Wert auf
    Menschenrechte gelegt haben und deshalb ihren Machtanspruch
    ohne die Ami Verdrehungen durchsetzen, die Gunst der Stunde
    sich Ami Lakai Thailand unter den Nagel zu reissen!

    Allerdings wird sich Amerika an der traditionellen Übung Cobra Gold ab kommenden Montag mit 4.000 Soldaten beteiligen. Die USA schicken weniger Kampftruppen, sondern Einheiten für Hilfeleistungen bei Katastrophen und weiteren Notfällen.

    Diese “Übungen” haben überhaupt keinen Sinn mehr.
    Die Asean Staaten sind zwar alle neidisch aufeinander
    aber auch alle mit internen Problemen beschäftigt
    sodass keiner gegen den missliebigen Nachbarn
    mit Waffen vorgehen will und kann.
    Und die Probleme mit den Islamisten würden
    nur noch schlimmer wenn die Amis “helfen”!

  21. STIN STIN sagt:

    scheint so, das sich Thailand nun in Richtung China und Russland bewegt und sich mehr und mehr von der USA entfernt. Ist ev. nicht verkehrt. So dürfte es dann der USA schwerfallen, hier in der Region Fuss zu fassen, wie Obama schon beim letzten Gipfel in China angekündigte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)