Prayuth hebt Kriegsrecht auf

Die Militärregierung in Thailand hat das Kriegsrecht aufgehoben – zehn Monate nach ihrem Putsch. Dennoch sollen künftig eine Reihe von Sicherheitsgesetzen gelten. Menschenrechtler befürchten ein Abrutschen des Landes in die Diktatur.

In Thailand ist zehn Monate nach dem Militärputsch das Kriegsrecht aufgehoben worden. Putschführer Prayuth Chan-ocha hatte dies bereits am Dienstag angekündigt. Die Maßnahme trat mit der Absegnung durch König Bhumibol nun in Kraft, wie Prayuth in einer Fernsehansprache mitteilte.

Mit den Plänen von Prayuth, nun die Sicherheitsverordnung gemäß Artikel 44 der von der Junta in Kraft gesetzten Verfassung zu aktivieren, ändert sich Kritikern zufolge die Lage im Land allerdings nicht wesentlich. An Stelle des Kriegsrecht sollen künftig eine Reihe von Sicherheitsgesetzen gelten. Diese verleihen dem Militär ebenfalls weitreichende Befugnisse – darunter offenbar die Möglichkeit, Kritiker vor Militärgerichte zu stellen und Verdächtige sieben Tage ohne Haftbefehl festhalten zu können.

Abstieg in die Diktatur?
Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch kritisierte, dass die Verfassung keinen Schutz vor Menschenrechtsverletzungen vorsehe. “Die Aktivierung von Artikel 44 markiert Thailands weiteren Abstieg in die Diktatur”, so der Asien-Direktor der Organisation, Brad Adams. “Thailands Verbündete sollten dringend Druck machen, dass dieser gefährliche Kurs nicht fortgesetzt wird.”

Die thailändische Armee hatte im vergangenen Mai nach monatelangen Unruhen die Regierung gestürzt und die Macht in dem südostasiatischen Land übernommen. Seitdem galt das Kriegsrecht – nach Darstellung des Militärs, um den Frieden zu wahren.

Der einstige Armeechef Prayuth hatte sich von einer vom Militär bestimmten Versammlung zum Regierungschef ernennen lassen. Er hat bislang keine Wahlen in Aussicht gestellt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

67 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. April 2015 3:36 am

ben: Zudem, glaubst Du nicht, dass Du als Sex Tourist genau von diesen Zuständen am meisten profitierst?? – oder willst Du uns weis machen, dass Du im armen Isaan als Entwicklungshelfer unterwegs bist??

Vor Allem hat er ja gezeigt dass er sehr gläubig ist!

Wo findet man nochmal die Leute
die Wasser predigen und Wein trinken?

Die von anderen Moral und Ethik verlangen
aber für sich selber ein Ablass-Dauerabo gekauft haben?

Die von anderen soziales Engagement verlangen
aber selber lieber auf Kosten der Ärmsten leben?

Wo war das?

Am Ballermann?

Neee!

Im Vatikan!

Same,same.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. April 2015 3:26 am

Rolf46: Jetzt stell dir aber mal vor, wie teuer es werden würde, wenn ihr keine 17 thailändischen Billiglöhner für die Pflege der Außenanlagen hättet, sondern als Bezieher von westlichen Gehältern in Thailand eure Anlagen ebenfalls von einer europäischen Firma mit europäischen Expat-Gärtnern betreuen lassen müsstet.

Erst dann wären die richtigen Relationen von Einkommen und Kosten wieder hergestellt . Jeder Gartenbauhelfer würde euch pro Stunde schon mehr Geld kosten als 2 eurer heutigen Billiglöhner für den ganzen Tag bekommen.

Dass es euch verhinderten Sklavenhaltern in Thailand so gut geht, verdankt ihr doch nur dem enormen Lohn- und Gehaltsgefälle zwischen den dort vorhandenen Billiglöhnern und dem Umstand, dass ihr zufällig in einem schon weit besser entwickelten Land gezeugt und aufgezogen worden seid..

Guter Witz!
Ich habe über die Realität in Thailand gesprochen und nicht über
die Propaganda Märchen!
Ich wäre froh wenn ich unser Personal aus Luxembourg (Mindestlohn
€ 1.637,-Brutto/Monat) und deren Management hier hätte.
Es wäre aufgrund der Effizienz billiger als unser Hühnerhaufen.
Und Alles Ausländer (Portugiesen,Franzosen,Deutsche,Osteuropäer)!
Aber statt 17 brauchte ich nur 5 und dies nicht Vollzeit sondern stundenweise)
Dies habe ich vor ein paar Wochen auf unserer jährlichen Eigentümer-
versammlung auch unseren Thai Eigentümern gesagt:
You want servants, we want services…
Und nochmals Schinkenstrassen Rolfi auch wenn es euch Thaksinjodlern
nicht ins Konzept passt:
Die Mehrheit unserer Thai Eigentümer ist Neureich und haben sich
im besoffenen Kopf bei der Einweihungsparty 2011 kurz nach der Wahl
als begeisterte Thaksin Anhänger geoutet.
Seitdem hörte man nicht mehr viel von ihnen
Die sind allerdings fest davon überzeugt dass
viele Lohnsklaven auf jeden Fall besser sind
als wenige kompetente ” weil man von denen
ja abhängig wäre”!
Democrazy eben!

Rolf46: Kein Wunder also, dass ihr mit Diktatoren und der thailändischen “Elite” sympathisiert und in Wahrheit überhaupt nicht daran interessiert seid, dass sich in Thailand an der bestehenden Situation etwas zum Besseren der immer noch prächtig auszubeutenden Thai-Unterschicht ändert.

Kein guter Witz mehr!
Im Gegensatz zu euch Thaksinanbetern bin ich echt Rot und würde
Thailand nichts mehr wünschen als eine wirkliche Rote Bewegung
statt Thaksins Fehlfarben!
Aber wo soll die herkommen?
Die Studenten hier sind leider politisch total uninteressiert.
Es gibt schon eine gewisse gebildete Schicht
mittleren Alters hier die nicht total korrumpiert ist.
Aber leider viel zu wenige.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. April 2015 2:55 am

Rolf46: Mun Song Mo, Botschafter Nordkoreas, erklärte beim Zusammentreffen mit Thailands stellvertretenden Premierminister Wisanu Krue-ngam, dass zukünftige thailändische Investoren von der Errichtung einer diplomatischen Auslandsvertretung in Nordkorea profitieren würden. :mrgreen:
Khun Wisanu erklärte, dass er das Anliegen den betreffenden Regierungsstellen zur Diskussion weiterleiten würde und bedankte sich für das entgegengebrachte Verständnis Nordkoreas 🙄 für die politische Situation Thailands.

Sehr schön!
Problem gelöst!
Thaksin wird Botschafter in Pyöngyang
und hilft dem kleinen Fettsack der eh
aussieht wie ein jüngerer Jatuporn
beim Aufbau einer garantiert
korruptionsfreien Wirtschaft!

Rolf46
Gast
Rolf46
6. April 2015 10:49 pm

ben: ..und was mir auch nicht so gefällt, ein näher rücken an Russland / China und die Länder rund um Thailand..

Wieso gefällt dir das nicht ? Diktaturen rücken immer nah zusammen; ..und zu Diktator Prayuths Thailand passt natürlich auch besonders gut das nun gleichdemokratische 😉 Nordkorea :

THAILAND: Im Rahmen des 40-jährigen Jubiläums der diplomatischen Beziehungen zwischen Thailand und Nordkorea hat die Demokratische Volksrepublik dem Königreich vorgeschlagen, in Pjöngjang eine thailändische Botschaft zu eröffnen.

Mun Song Mo, Botschafter Nordkoreas, erklärte beim Zusammentreffen mit Thailands stellvertretenden Premierminister Wisanu Krue-ngam, dass zukünftige thailändische Investoren von der Errichtung einer diplomatischen Auslandsvertretung in Nordkorea profitieren würden. :mrgreen:

Khun Wisanu erklärte, dass er das Anliegen den betreffenden Regierungsstellen zur Diskussion weiterleiten würde und bedankte sich für das entgegengebrachte Verständnis Nordkoreas 🙄 für die politische Situation Thailands. Nordkorea, obwohl offiziell demokratisch, wird diktatorisch regiert und gilt als das weltweit restriktivste politische System der Gegenwart.
http://der-farang.com/de/pages/nordkorea-will-eine-thai-botschaft

Siehste Ben, du liegst mit deinem dem Diktator Prayuth entgegengebrachten Verständnis also ganz auf Linie Nordkoreas und darfst deshalb auch besonders stolz darauf sein. :mrgreen:

  Rolf46(Quote)  (Reply)

ben
Gast
ben
6. April 2015 2:41 pm

Rolf46:

…Kein Wunder also, dass ihr mit Diktatoren und der thailändischen “Elite” sympathisiert und in Wahrheit überhaupt nicht daran interessiert seid, dass sich in Thailand an der bestehenden Situation etwas zum Besseren der immer noch prächtig auszubeutenden Thai-Unterschicht ändert…

aber, aber Pirouetten Rolfi,
heute geht ja wieder mal die Post ab!

Meinst Du Dein Führer in Dubai hat den Armen geholfen oder bist Du wieder mal voll?? – Zudem, glaubst Du nicht, dass Du als Sex Tourist genau von diesen Zuständen am meisten profitierst?? – oder willst Du uns weis machen, dass Du im armen Isaan als Entwicklungshelfer unterwegs bist??

ben
Gast
ben
6. April 2015 2:28 pm

egon weiss:

den einen schenkt er etwas den anderen nimmt er alles weg…

LIEBSTER Egon,
lesen und verstehen kannst Du, oder??
Das Land wurde illegal besetzt / bewohnt -in einem Wald Reservat:

Col Sommai said the inspection found more than 100 families had encroached upon about 1,000 rai of the forest reserve. He said most of the encroachers had bought the annual land tax payment documents known as Por Bor Tor 5 from villagers who previously lived in the area 17 years ago and mistook them as land ownership documents which could not be approved.

Also zuerst denken, bevor ihr die ROT Käppchen noch doofer erscheinen lässt..

egon weiss
Gast
egon weiss
6. April 2015 11:28 pm
Reply to  ben

ben
ich verstehe sehr gut und lesen kann ich auch.
richtig finde ich, dass man ein ilegales resort , rennstrecke usw von den reichen gelsaecken ob rot oder gelb abreist und hart bestraft.
nicht verstehen kann ich deine verwerfliche einstellung 100 arme familien die es sehr schwer haben im leben, deren haeuser auch wenn sie illegal gebaut wurden
zu zerstoehren und die bewohner innerhalb eines monat davon jagt, ohne ihnen ein stueck koenigsland gratis anzubiete und beim wiederaufbau der haeuser zu helfen

ben
Gast
ben
6. April 2015 2:18 pm

Rolf46:

..Das brachte ihm seine Wahlsiege und sicherte auch seine Wiederwahl, für die er deshalb auch keine Wähler durch seine “Schergen” einschüchtern mußte, wie du und 2 andere es uns ständig weismachen möchtest…

….denn die ihn liebenden Anhänger wählten immer noch “thaksinsnah” und würden auch heute noch alles wählen, was seine “Duftmarke” trägt…

…. denn seine Machtergreifung in Verbindung mit dem nicht zu übersehenden wirtschaftlichen Abschwung in Thailand stellt eine Negativentwicklung dar, welche er auch durch gelegentliche symbolische Wohltaten für einige Thais nicht zu übertünchen vermag.
…..Regelmäßiges Aufsuchen von Wahrsagern und anderen Scharlatanen hilft ihm ebenfalls nicht weiter..

Du bist und bleibst der grösste ROT Käppchen Märchenerzähler aller Zeiten – und natürlich, wie immer alles voller Halbwahrheiten und Verdrehungen..

1. wo hat Dein geliebter Führer denn echt geholfen? – ausser vielleicht mit den 30 Baht Spitälern, die es aber in ähnlicher Form schon vorher gab..

2. er musste niemand einschüchtern, oder verschwinden lassen? – hast Du das geträumt – oder von den 3000 Intelligenz Radiostationen mitbekommen??

3. Der einzige der auf diese Duftmarke steht, scheint ein gewisser Pirouetten Rolfi zu sein… – die Thais werden ihn in ein paar Jahren erfolgreicher Umgestaltung durch Prayuth kaum mehr kennen..

4. Punto Black Magic war ja Dein Führer und seine Schwester absolut führend… solltest Du eigentlich wissen, passt aber vielleicht nicht in Deine Märchenstunde!

Rolf46
Gast
Rolf46
6. April 2015 1:56 pm

berndgrimm: Wir beschäftigen hier 17 (in Worten Siebzehn!!!) Angestellte dieser Unterschicht um die 76 Appartements zu betreuen von denen nur ca 20-30 permanent bewohnt sind.

Jetzt stell dir aber mal vor, wie teuer es werden würde, wenn ihr keine 17 thailändischen Billiglöhner für die Pflege der Außenanlagen hättet, sondern als Bezieher von westlichen Gehältern in Thailand eure Anlagen ebenfalls von einer europäischen Firma mit europäischen Expat-Gärtnern betreuen lassen müsstet.

Erst dann wären die richtigen Relationen von Einkommen und Kosten wieder hergestellt . Jeder Gartenbauhelfer würde euch pro Stunde schon mehr Geld kosten als 2 eurer heutigen Billiglöhner für den ganzen Tag bekommen.

Dass es euch verhinderten Sklavenhaltern in Thailand so gut geht, verdankt ihr doch nur dem enormen Lohn- und Gehaltsgefälle zwischen den dort vorhandenen Billiglöhnern und dem Umstand, dass ihr zufällig in einem schon weit besser entwickelten Land gezeugt und aufgezogen worden seid..

Kein Wunder also, dass ihr mit Diktatoren und der thailändischen “Elite” sympathisiert und in Wahrheit überhaupt nicht daran interessiert seid, dass sich in Thailand an der bestehenden Situation etwas zum Besseren der immer noch prächtig auszubeutenden Thai-Unterschicht ändert.
Genau das passiert aber im Laufe der Zeit immer schneller und dann geht es zu Ende mit dem extremen Lohngefälle und den nur daraus resultierenden Profitmöglichkeiten für ausländische Firmen .. und deren nach Heimattarif und meist sogar noch mit zusätzlicher “Buschzulage” :mrgreen: bezahlten Mitarbeitern.

  Rolf46(Quote)  (Reply)

exil
Gast
exil
6. April 2015 8:08 am

berndgrimm: Dem kann ich nur vollkommen zustimmen!
Und möchte noch hinzufügen dassin keinem
Land ehrliche saubere gute Arbeit
so schlecht angesehen und bezahlt wird wie
in Thailand.
Wenn man hier einen findet der
ehrliche saubere gute Arbeit leistet,
so gibt es über ihm mindestens 2 komplette
Nichtsnutze die man teuer mitbezahlen muss!

Das liegt in der Erziehungsweise der Thais, jemand der sein Geld mit Handwerk verdient kommt in die untere Schublade und wird schlecht bezahlt und auch nicht gerade gut behandelt.

Was zählt ist ein Bürojob und helle Hautfarbe, der Rest ist Abschaum.

Wir haben das erlebt als wir aus Tonga nach Thailand kamen, 2 Wochen Badeurlaub und meine Frau war Braungebrannt in den LV-Shop in Bangkok gegangen. Normalerweise hat meine Frau als Thaichinesin eher eine helle Hautfarbe.

Normalerweise ist der Service in den LV-Shops ausgezeichnet und das Personal sehr zuvorkommend ihren Kunden gegenüber, aber mit eher dunkler Haut war man dort nicht sehr willkommen. Erst als ich meiner Frau in das Geschäft folgte schlug das Benehmen der Verkäuferinnen um. Und als diese sich eine Tasche kaufte, mit Kreditkarte bezahlte und anschließend im Computer als Stammkundschaft aufschien war der Service LV-würdig.

Als ich mein Haus bauen lies, haben alle Arbeiter von mir 5000 Bath tip bekommen, nur der unfähige Forman der nur immer wieder mit seinem Pickup vorfuhr und die Arbeiter zur Schnecke machte ging leer aus. Es gab auch ein Richtfest für die Arbeiter mit Spanferkel. Zu manchen Arbeitern habe ich auch noch heute Kontakt.

egon weiss
Gast
ben
Gast
ben
6. April 2015 9:49 am
Reply to  egon weiss

egon weiss:

schau LIEBSTER Egon – es kommt noch viel besser:
die Junta wird so lange Regieren, bis die Ziele erreicht sind – heisst wohl ausmerzen der ROTEN Amart und ihrer Mafia Clans:

http://www.bangkokpost.com/news/general/519639/government-to-remain-until-goals-achieved-spokesman

und was mir auch nicht so gefällt, ein näher rücken an Russland / China und die Länder rund um Thailand, aber das kommt davon, wenn die USA und sämtliche ROT Nasen, den Thaksin Jodlern mehr Gehör schenken, als der Junta, die ja wirklich ihr bestes gibt bis jetzt! :

http://www.bangkokpost.com/news/politics/519643/russian-pm-to-visit-thailand-tuesday

  ben(Quote)  (Reply)

egon weiss
Gast
egon weiss
6. April 2015 10:26 am
Reply to  ben

ben
damit auch du verstehst wer und was die amart ist
thaiintelligentnews.wordpress.com

egon weiss
Gast
egon weiss
6. April 2015 1:41 pm
Reply to  exil

den einen schenkt er etwas den anderen nimmt er alles weg.
http://bangkokpost.com/news/general/519695/army-reclaims-1000-rai-in-korat

berndgrimm
Gast
berndgrimm
6. April 2015 3:58 am

Rolf46: dass ein Thaksin , der sich außer um die …bei Thailands Politikern sowieso übliche .. eigene Selbstbereicherung auch ein wenig um die Belange der bisher von den Obrigkeiten sträflich vernachlässigten ärmeren Bevölkerung gekümmert hat, äußerst beliebt bei der thailändischen Bevölkerungsmehrheit war

Da ist einer am Ballermann wohl mit der Waffel an der er einen hat
voll in den Sangria Eimer geplumpst!

Es ist schon komisch dass nur die Leute Thaksin verteidigen,
die nie bei seinen Volksbefreiungsopern dabei waren und
die von Thaksin so formidabel vertretene Unterschicht
einmal selber in Aktion erlebt haben.

Es hätte Schinkenstrassen Rolfi sicher gutgetan wenn er einmal
aus dem Massagesalon herausgegangen und ein paar km weiter
den Direktkontakt mit Thaksins Volksbefreiern aufgenommen hätte.

Da wäre nicht nur sein Dauerständer sondern auch der Löffel
an dem er einen hat beseitigt worden.

Und wenn er BDSM Anhänger gewesen wäre,hätte er sich
den Gang in den Sex Salon sogar sparen können.

Die netten mitelalten Damen die Thaksins Befreiungsfront
in die ersten beiden Reihen gesetzt hatte wären sogar kostenlos
bereit gewesen ihm die Thaksinsche Befreiungstheologie beizubringen.

Und noch etwas was die Unterdrückten der Unterschicht angeht:

Ich wohne ja in einer Roten Gemeinde!

Wir beschäftigen hier 17 (in Worten Siebzehn!!!) Angestellte
dieser Unterschicht um die 76 Appartements zu betreuen
von denen nur ca 20-30 permanent bewohnt sind.

Wohlgemerkt nur für die Aussenanlagen!

6 -8 Putzfrauen kommen noch dazu.

Wir zahlen weit mehr als den Mindestlohn aber
noch mehr bekommen die “Roten” Sklavenmeister
die uns ihre Ware mit grossem Tam Tam andienen
und die nach spätestens 3-4 Wochen wieder weg sind.

Unsere Leute haben höchstens 2-3 Stunden pro Tag
zu tun, hängen aber den ganzen Tag hier rum
weil sie ja für den ganzen Tag bezahlt werden.

Wenn man den Tageslohn auf die Leistung umlegt
bekommen die pro Arbeitsstunde mehr als den EU
Mindestlohn!

Und die “Roten ” Vermittler mit so tollen Namen
wie Smart Services bekommen noch mehr Geld
fürs absolute Nichtstun.

Kein Training keine Ausbildung keine Kontrolle
keine Verantwortung!
Der Thai Grandslam!

Jeder der von denen halbwegs arbeitet wird
von grossen Firmen abgeworben.

Der Rest gammelt auf unsere Kosten
hier herum bis ihm/ihr selbst dies zu
anstrengend ist.

Ja, und Thaksins Jünger haben die bösen
gelben Ausbeuter schon locker überflügelt!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
6. April 2015 3:52 am

exil: Um es mit einfachen Worten auszudrücken, der überaus intelligenten Thailändischen Bevölkerung, die wenn sie keine Geschenke von irgendeiner Regierung bekommt auf die Straße geht und nur durch Waffengewalt oder eben Geldgeschenken am Protestieren gehindert wird.

Sollten es einfach mit Arbeiten und eben der Genügsamkeitstheorie des Obergurus versuchen. Hat zwar nichts mit Sanuk und Suai zu tun aber würde sicherlich helfen.

Dem kann ich nur vollkommen zustimmen!
Und möchte noch hinzufügen dass in keinem
Land ehrliche saubere gute Arbeit
so schlecht angesehen und bezahlt wird wie
in Thailand.
Wenn man hier einen findet der
ehrliche saubere gute Arbeit leistet,
so gibt es über ihm mindestens 2 komplette
Nichtsnutze die man teuer mitbezahlen muss!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
6. April 2015 3:39 am

Rolf46: dass die Redshirts bis heute nicht einmal über einen minimal funktionsfähigen “bewaffneten Arm

Wieso?
Ihre Bombenbastler waren doch ganz erfolgreich
und Seh Daeng hat vorgemacht was man mit einem
Granatwerfer alles anstellen kann.

Rolf46: auch nur wieder eine (..bezahlte, sonst kommt in TH sowieso keiner.. :mrgreen: ) Massendemonstration nach Sutheps “BKK-Shut-Down” – Art gemeint sein konnte.

Für das, was heute aber von Prayuth und der Militärjunta tatsächlich schon 1 Jahr lang unter Dauerkriegsrecht an Unterdrückungen und Gesetzesmanipulationen “veranstaltet” wird, kann Thidas vor 5 Jahren mal veranstalteter kurzzeitiger verbaler Theaterdonner sowieso nicht als Rechtfertigung herhalten.

Auch wenns den Thaksinjodlern nicht schmeckt:
Sutheps Volksmärsche waren die grössten unbezahlten freiwilligen politischen
Demonstrationen die es im Thailand der Thaksinzeit je gegeben hat.
Thaksin wird soetwas nie zustande bringen.Deshalb der Neid!

Dauerkriegsrecht,Unterdrückung und Gesetzesmanipulation
hat es in der ersten Thaksinherrschaft viel mehr gegeben.

“Thidas vor 5 Jahren mal veranstalteter kurzzeitiger verbaler Theaterdonner ”
gibt es nur in Schinkenstrassen Rolfis Phantasie.

Während Thaksins Volksrevolutionsoper mit angeschlossenen Bauernkrieg
und anschliessendem Blutbad und Abfackeln (wie von Jatuporn,Nattawut
Arisaman und Jakprapob angekündigt und anschliessen ausgeführt)
kamen Weng und Thida zunächst überhaupt nicht vor.

Erst als Jatuporn, Nattawut und Arisaman die Hosen voll hatten
(Jakprapob war zu der Zeit schon in Kambodscha)
wurden Thida und Weng aus der Versenkung geholt
und nach vorn geschoben.

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

Hanseat
Gast
Hanseat
6. April 2015 5:58 am
Reply to  berndgrimm

„.. Für das, was heute aber von Prayuth und der Militärjunta tatsächlich schon 1 Jahr lang unter Dauerkriegsrecht an Unterdrückungen und Gesetzesmanipulationen “veranstaltet” wird, kann Thidas vor 5 Jahren mal veranstalteter kurzzeitiger verbaler Theaterdonner sowieso nicht als Rechtfertigung herhalten…“

Moin Rolf,
vielleicht verwechselst du da etwas? Dein Theaterdonner vor 5 Jahren war nicht auf Thidas Mist gewachsen. Ihr wirklicher Theaterdonner liegt gerade einmal ein Jahr zurück. Sie, die UDD Vorsitzende Thida gab bekannt, dass die UDD eine 600.000 Mann starken und bestens ausgerüsteten Terrorarmee beschlossen habe aufzustellen.
Diese Drohung sollten du und die sonst noch hier als coole Demokraten auftretenden Thaksisten mal ins Kalkül nehmen, warum ein General mittels Armee den Putsch in Angriff nahm!
Im Lumpini-Park können Thais wieder unbebombt übernachten.

Rolf46
Gast
Rolf46
5. April 2015 8:59 pm

exil: Sollten es einfach mit Arbeiten und eben der Genügsamkeitstheorie des Obergurus versuchen. Hat zwar nichts mit Sanuk und Suai zu tun aber würde sicherlich helfen.

Helfen sicher, aber vor allem denjenigen, die sich schon immer die Taschen auf Kosten derjenigen gefüllt haben, welche sie dauerhaft “unten” halten wollen.

Und der Oberguru hat in den ganzen Jahrzehnten auch absolut nichts dazu beigetragen, dass die Unterschicht mal etwas mehr von dem auch von ihrer Hände Arbeit erwirtschafteten Kuchen abbekommt. Ermahnungen eines vielfachen Milliardärs an die Armen, bescheiden zu bleiben und “selbstgenügsam” mit dem auszukommen, was sie jeweils haben, hören sich für diese doch nur wie ein schlechter Witz an.

Genau das war auch der Grund dafür, dass ein Thaksin , der sich außer um die …bei Thailands Politikern sowieso übliche .. eigene Selbstbereicherung auch ein wenig um die Belange der bisher von den Obrigkeiten sträflich vernachlässigten ärmeren Bevölkerung gekümmert hat, äußerst beliebt bei der thailändischen Bevölkerungsmehrheit war und wohl auch noch ist. Das war zuvor anhand der Wahlergebnisse von 2 Wahlen einwandfrei festzustellen.

Jetzt haben die bisher gleichzeitig geldgeilen und geizigen Superreichen den Salat. Die Armen haben ..wenn auch meist auf Kredit 😉 .. vom Baum des Wohlstandes genascht und festgestellt, wie sie bisher von Obrigkeiten und “Eliten” verarscht und mit voller Absicht “unten” gehalten worden sind.

Selbst ein Diktator wie Payuth kann sie aber nun nicht mehr auf Dauer völlig entmündigen und unten halten. Er muss trotz “Machtergreifung” und allerlei Gesetzesverbiegungen schon laufend finanzielle und sonstige Zugeständnisse machen, damit das Volk wenigstens einigermaßen ruhig bleibt. Der Verteilungskampf geht aber auf jeden Fall noch weiter; .. und auf Dauer hat noch keine reiche Minderheit eine relativ arme Bevölkerungsmehrheit unter dem Diktatoren-Teppich halten können.

  Rolf46(Quote)  (Reply)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
6. April 2015 3:09 am
Reply to  Rolf46

Kommentar kam doppelt.
Siehe oben!

Hanseat
Gast
Hanseat
6. April 2015 5:32 am
Reply to  Rolf46

„…und auf Dauer hat noch keine reiche Minderheit eine relativ arme Bevölkerungsmehrheit unter dem Diktatoren-Teppich halten können…“

Moin Rolf,
wie soll man das denn nun schon wieder verstehen? Der momentane Diktator ist von den gelben Eliten aufs Schild gehoben worden, um die verarmte Bevölkerung zu unterdrücken?
Ich bin fest davon überzeugt, dass du dich in einem falschen Film befindest!

Die einzige für mich bekannte Vorteilsnahme für die Thai-Bevölkerung ist für mich die durch Regierung YLs erhöhte des vorher von der Regierung Abhisit geschaffene Altersrente von monatlich 500 auf 600 Baht/Monat, wenn diese Person keine andere Altersversorgung besitzt.

Die von der Regierung Abhisit geschaffene gebührenfreie Behandlung in staatlichen Hospitälern wurde von der YL Regierung dahin reformiert, dass nun pro Arztbesuch 30 Baht berappt werden muss.

Die Erhöhung des Mindestlohnes von 200 auf 300 Baht ist zwar sehr werbewirksam, leider schaffte es, in Ermangelung von nachhaltigen gesetzlichen Regelungen, nur die Zunahme von billiger arbeitenden Fremdarbeitern aus den verarmten Nachbarländern.

Das angeblich für die armen Reisbauern geschaffene Reisprogramm der YL Regierung ging ebenfalls in Ermangelung von Nachhaltigkeit in die Hose, besonders die von der PT und der UDD bevorzugten neuen Reichen haben sich an diesem Programm bereichern können.
Die verarmten Reisbauern schauen wieder einmal in die Röhre und sind durch die Benutzung der von der YL aufgeschwatzten Farmer-Kreditkarte noch einmal höher verschuldet.

Der teure Plan, allen Schulkindern einen Tablet-PC zu verschenken, ging für die Bevölkerung als Steuerzahler ebenfalls voll in die Hose.
Verdient hatte in diesem Falle ihr geliebter Bruder, uns Dubaier, der an der mittlerweile in Konkurs gegangenen chinesischen Tablet-Firma beteiligt war und seine Gewinne für Thailand mal wieder unversteuert nach Dubai übersenden ließ.

Und nun kommt uns großer Demokrat hier im Forum und behauptet, dass der neue Diktator von den gelben Eliten darauf angesetzt wurde, diese unter YL so stark gebeutelte Schicht endlich einmal zur Kasse zu bitten!

Man, wie kann man so die Realität verdrehen?

Sudel-Ede lässt grüßen!

Im Gegensatz zur angeblich für die Armen sich einsetzenden UDD sehe ich unter dem jetzigen General diese benachteiligte Bevölkerung besser aufgehoben.

Hanseat
Gast
Hanseat
6. April 2015 9:55 am
Reply to  Rolf46

Die Armen haben ..wenn auch meist auf Kredit .. vom Baum des Wohlstandes genascht und festgestellt, wie sie bisher von Obrigkeiten und “Eliten” verarscht und mit voller Absicht “unten” gehalten worden sind.

moin Rolf,
ich fasse es nicht, wie kannst du so etwas verdrehtes schreiben?
Die von deiner Demokratin YL verarschten kleinen Reisbauern haben nach deiner Meinung nach am Baum des Wohlstandes genascht? Gerade durch die Goldfasane und Neureichen wurden diese kleinen Reisbauern auch mittels der von dir genannten Kreditkarte der YL verarscht. Um an den Baum des Wohlstandes zu kommen hätte YL sicherstellen müssen, dass diese Kleinbauern ihr zustehendes Geld bekommen hätten, dann ja! Mit nicht bezahlter Ernte durch die große Demokratin und die anfallenden Kreditschulden ist schwierig am Baum des Wohlstandes zu naschen.
Nebenbei, den von dir genannten Milliardär hat in seinem Berufsleben niemals versucht, diese Kleinbauern zu verarschen. Im Gegensatz zu deiner Demokratenfamilie mit Hauptsitz in Dubai ist der von dir genannte Milliardär, als er noch rüstig genug war, immer und immer wieder vor Ort gewesen, um den Kleinbauern zu zeigen und zu helfen, unabhängig von Geldhaien und zum Wohle ihrer eigenen Familie zu arbeiten und zu produzieren. Dagegen hat sich dein in Dubai lebende Milliardär niemals in die Niederungen des Kleinbauerntums hinab gelassen.

Rolf46
Gast
Rolf46
6. April 2015 1:11 pm
Reply to  Hanseat

Hanseat: Die von deiner Demokratin YL verarschten kleinen Reisbauern haben nach deiner Meinung nach am Baum des Wohlstandes genascht?

Moin Hanseat,
bei dir dreht sich scheinbar alles bzw. zuviel um die bei Yingluck auf Grund der Blockade durch die Putschisten-Störungen nicht wie gewünscht zu Potte gekommenen Reisbauern.
Ich meinte jedoch die Zeit, als Thaksin mit seinen nicht nur versprochenen, sondern auch vielen gehaltenen Wahlversprechungen erstmalig auch die armen Bevökerungsschichten förderte.
Das brachte ihm seine Wahlsiege und sicherte auch seine Wiederwahl, für die er deshalb auch keine Wähler durch seine “Schergen” einschüchtern mußte, wie du und 2 andere :mrgreen: es uns ständig weismachen möchtest.

Die um ihre Pfründe bangende Konkurrenz mußte ihn deshalb wegputschen, was aber auch nichts genutzt hat, denn die ihn liebenden Anhänger wählten immer noch “thaksinsnah” und würden auch heute noch alles wählen, was seine “Duftmarke” trägt.

Das wird auch dem aktuellen Diktator noch zum Verhängnis werden, denn seine Machtergreifung in Verbindung mit dem nicht zu übersehenden wirtschaftlichen Abschwung in Thailand stellt eine Negativentwicklung dar, welche er auch durch gelegentliche symbolische Wohltaten für einige Thais nicht zu übertünchen vermag. Regelmäßiges Aufsuchen von Wahrsagern und anderen Scharlatanen hilft ihm ebenfalls nicht weiter.. Es ist nun mal so, dass sich jede Menge Thais die §44er Ermächtigung und die damit verbundenen Entmündigungen nicht gefallen lassen. Offene Ohren für ihre Kritiken an der Diktatur finden sie in der ganzen Welt ..außer in Nordkorea und Co. .. , so dass ständig eine Flut von “Reklamationen” und unangenehmen Fragen auf den Diktator niederprasseln wird, die er dann nur noch mit “..lassen Sie mich in Ruhe ..oder fragen Sie mich etwas anderes ” abwehren kann.. :mrgreen:

Wenn es mal wieder Wahlen gibt, wird man sie mit voller Berechtigung als Farce abtun, was ja auch richtig ist, denn zu wählen gibt es dann nur noch die vom Regime zugelassenen Politiker.

  Rolf46(Quote)  (Reply)

Rolf46
Gast
Rolf46
5. April 2015 8:22 pm

ben: Tatsache ist: Thida und Jatuporn habe mit einer 600 000 Mann starken Truppe gedroht, die auf Bangkok marschieren soll, falls x y z…

Da kann im Eifer des Gefechtes aber nur der Wunsch der Vater solcher aufmüpfigen Gedanken und entsprechend formulierter Drohungen gewesen sein.. Schließlich musste den vom Dauer-Demonstrieren schon langsam ermüdenden Anhängern angesichts der drohenden gewaltsamen Demo-Auflösung auch regelmäßig wieder Mut zum weiteren Durchhalten gemacht werden.

Inzwischen dürfte wohl längst klar sein, dass die Redshirts bis heute nicht einmal über einen minimal funktionsfähigen “bewaffneten Arm” verfügen, so dass mit dem damals angedrohten Marsch auf Bangkok auch nur wieder eine (..bezahlte, sonst kommt in TH sowieso keiner.. :mrgreen: ) Massendemonstration nach Sutheps “BKK-Shut-Down” – Art gemeint sein konnte.

Für das, was heute aber von Prayuth und der Militärjunta tatsächlich schon 1 Jahr lang unter Dauerkriegsrecht an Unterdrückungen und Gesetzesmanipulationen “veranstaltet” wird, kann Thidas vor 5 Jahren mal veranstalteter kurzzeitiger verbaler Theaterdonner sowieso nicht als Rechtfertigung herhalten.

  Rolf46(Quote)  (Reply)

  Rolf46(Quote)  (Reply)

Hanseat
Gast
Hanseat
6. April 2015 12:09 pm
Reply to  Rolf46

Moin Rolf,
schau mal rein in: http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/49038-rothemden-anfuehrer-wollen-
600000-maenner-rekrutieren.html#contenttxt

exil
Gast
exil
5. April 2015 6:49 pm

Hanseat: Ob Kriegsrecht oder §44, beides hat nichts mit uns bekannten demokratischen Geflogenheiten zutun. Nur, wem haben wir denn diese beschis..ene Lage zu verdanken?

Um es mit einfachen Worten auszudrücken, der überaus intelligenten Thailändischen Bevölkerung, die wenn sie keine Geschenke von irgendeiner Regierung bekommt auf die Straße geht und nur durch Waffengewalt oder eben Geldgeschenken am Protestieren gehindert wird.

Sollten es einfach mit Arbeiten und eben der Genügsamkeitstheorie des Obergurus versuchen. Hat zwar nichts mit Sanuk und Suai zu tun aber würde sicherlich helfen.

ben
Gast
ben
5. April 2015 5:00 pm

Rolf46:

.. hauptsächlich nur dir und ein paar Mitstreitern gleicher politischer Glaubensrichtung .. bekannte bestens ausgebildete 600.000-Mann-Rebellenarmee unter General Panlop nicht die geringste Chance hätte…

LIEBSTER PR,
lesen können, aber nichts vom Inhalt verstehen, scheint auch Deine Stärke zu sein – neben dem Geschichten verdreht wieder zu geben..

Tatsache ist: Thida und Jatuporn habe mit einer 600 000 Mann starken Truppe gedroht, die auf Bangkok marschieren soll, falls x y z…
Dass ca. 100 000 Mann eine Ausbildung machten ist auch belegt – zwar Waffen frei – da, die Geschichte zu brisant wurde nachdem Ko Tee mit einer bewaffneten Armee und der Abspaltung von Lanna Thai (mit Asylrecht für die arme flüchtige YL) drote.. Auch wenn die Texte natürlich alle zuerst geändert und dann ganz verschwunden sind auf der UDD Homepage – so ist das für Leute die lesen und verstehen was sie lesen eine Tatsache…
aber, wenn Du so was mal zugeben würdest, wärst Du ja als Märchenerzähler für die ROT Käppchen nicht mehr brauchbar… 555 😆

  ben(Quote)  (Reply)

ben
Gast
ben
5. April 2015 3:57 pm

Hanseat:

….Wenn ich davon geschrieben habe, dass die Leutchen dort nicht lesen und schreiben könnten, so solltest du es so verstehen, dass sie zwar die Wörter identifizieren und schreiben und sprechen können aber den Sinn nicht auf die Reihe bringen. Demokratie ist dann halt das Wort des großen Führers. So einfach ist es dann!..

und so in etwa trifft das auch auf unsere Farang Thaksin Jodler zu, sonst würden sie ja nicht immer wieder die gleichen Märchen vom grossen Demokraten zum Besten geben…

emi_rambus
Gast
emi_rambus
5. April 2015 2:04 pm

berndgrimm: Meine Frau leidet jeden Tag darunter dass sie Thai ist….
Aber nicht wegen mir….
Meinst du wirklich ich würde hier so grossen Töne
spucken wenn ich mich nicht selber abgesichert hätte?
Ich lebe seit 30 Jahren mit und in Thailand!
Ich habe es nicht nötig aus der sicheren Entfernung
über Thailand herzuziehen.
Und mich dann noch als “Verfolgter” hinzustellen.
Du magst ja mehr Erfahrung im Sextourismus
hier haben, aber ich weiss wozu Thai fähig sind
und wozu nicht!
Wenn ich einmal hier wegziehe dann sicherlich
nicht um aus der Ferne über die Verhältnisse
in Thailand herzuziehen.
Dann würde ich über die Verhältnisse in
meinem neuen “Gastland” meckern!

99,532782% Uebereinstimmung! :Approve:

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

ben
Gast
ben
5. April 2015 11:37 am

Rolf46:

…Das wird daran liegen, das du auch sämtliche durchaus zutreffenden Kritiken an deinem Diktator und seiner Junta grundsätzlich als “Thaksins Democrazy Propaganda” bezeichnest,während die westlichen Medien einfach nur das berichten, was wirklich Sache ist…

…So kannst du dort auch lesen, was beispielsweise der Hochkommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte zu der von Diktator Prayuth manipulierten Verfassung und speziell zu seinem Ermächtigungsgesetz mit dem “berühmten” §§ 44 gesagt hat.

…..Vier Medienorganisationen teilten am 2. April ihre ernsthaften Bedenken bezüglich Artikel 44 mit…

LIEBSTER Pirouetten Rolfi,
schön dass Du übers Wochenende wieder aktiv bist mit Deinen Schauermärchen, die kaum einen normalen Thai stören – dafür um so mehr einen Teilzeit Sextouristen, der von diesen schlimmen Gesetzten extrem betroffen sein wird…

Diese gleiche Journalisten haben vor 13 Jahren auch über Thaksin geschrieben – nun ist er plötzlich ein Demokrat – auch YL war ja auch noch nach dem Putsch bei USA Botschaft ein gern gesehener Gast – sie war ja eine sauber, frei gewählte PM… 555

Haben diese Leute 13 Jahre geschlafen und sind nun wegen diesem furchtbaren Putsch mit einer enormen Zahl an Folteropfern aufgewacht?? Einfach lächerlich – sie wissen genau was passiert, wenn die Thaksin Mafia wieder eine Chance bekommen sollte – und dagegen kann man nicht Kuschel Gesetze machen! Bis aufgeräumt ist, braucht es Gesetze, die der General jederzeit durchsetzten kann – hoffen wir alle, dass er die Macht nicht missbraucht – und bis jetzt sieht es sehr gut aus (sage nicht perfekt)
Besser wäre natürlich gewesen, wenn Abhisit den Terroristen von Dubai früher gestoppt hätte und ihn nicht über Grossleinwand das Volk aufhetzen gelassen hätte.. Dann wäre es auch ohne Tote und weitere Putschs gelaufen.. Auch YL hätte die Situation entspannen können, wenn sie gemerkt hätte, wo die Grenzen sind… Nun wird halt ausgemistet – hoffentlich radikal!

ben
Gast
ben
5. April 2015 11:35 am

Rolf46:

…Das wird daran liegen, das du auch sämtliche durchaus zutreffenden Kritiken an deinem Diktator und seiner Junta grundsätzlich als “Thaksins Democrazy Propaganda” bezeichnest,während die westlichen Medien einfach nur das berichten, was wirklich Sache ist…

…So kannst du dort auch lesen, was beispielsweise der Hochkommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte zu der von Diktator Prayuth manipulierten Verfassung und speziell zu seinem Ermächtigungsgesetz mit dem “berühmten” §§ 44 gesagt hat.

…..Vier Medienorganisationen teilten am 2. April ihre ernsthaften Bedenken bezüglich Artikel 44 mit…

LIEBSTER Pirouetten Rolfi,
schön dass Du übers Wochenende wieder aktiv bist mit Deinen Schauermärchen, die kaum einen normalen Thai stören – dafür um so mehr einen Teilzeit Sextouristen, der von diesen schlimmen Gesetzten extrem betroffen sein wird…

Diese gleiche Journalisten haben vor 13 Jahren auch über Thaksin geschrieben – nun ist er plötzlich ein Demokrat – auch YL war ja auch noch nach dem Putsch bei USA Botschaft ein gern gesehener Gast – sie war ja eine sauber, frei gewählte PM… 555

Haben diese Leute 13 Jahre geschlafen und sind nun wegen diesem furchtbaren Putsch mit einer enormen Zahl an Folteropfern aufgewacht?? Einfach lächerlich – sie wissen genau was passiert, wenn die Thaksin Mafia wieder eine Chance bekommen sollte – und dagegen kann man nicht Kuschel Gesetze machen! Bis aufgeräumt ist, braucht es Gesetze, die der General jederzeit durchsetzten kann – hoffen wir alle, dass er die Macht nicht missbraucht – und bis jetzt sieht es sehr gut aus (sage nicht perfekt)
Besser wäre natürlich gewesen, wenn Abhisit den Terroristen von Dubai früher gestoppt hätte und ihn nicht über Grossleinwand das Volk aufhetzen gelassen hätte..
Dann wäre es auch ohne Tote und weitere Putschs gelaufen.. Auch YL hätte die Situation entspannen können, wenn sie gemerkt hätte, wo die Grenzen sind… Nun wird halt ausgemistet – hoffentlich radikal!

Rolf46
Gast
Rolf46
5. April 2015 10:58 am

berndgrimm: Ich habe einen solchen Text in der Nation nicht gefunden,..

Das kann vorkommen, aber dafür hat ihn der “Wochenblitz” gefunden und gleich veröffentlicht. Frag mal Hanseat, der den Wochenblitz regelmäßig studiert, ob ihm der diese Junta bemängelnde Artikel auch schon unangenehm aufgefallen ist.. 😉

berndgrimm: Tatsache ist das Thaksins Democrazy Propaganda von den meisten westlichen Medien nachgebetet wird.

Das wird daran liegen, das du auch sämtliche durchaus zutreffenden Kritiken an deinem Diktator und seiner Junta grundsätzlich als “Thaksins Democrazy Propaganda” bezeichnest, während die westlichen Medien einfach nur das berichten, was wirklich Sache ist.

So kannst du dort auch lesen, was beispielsweise der Hochkommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte zu der von Diktator Prayuth manipulierten Verfassung und speziell zu seinem Ermächtigungsgesetz mit dem “berühmten” §§ 44 gesagt hat.

Ich will dir das nicht vorenthalten, also lies es selbst:

In einer ungewöhnlich scharfen Stellungnahme äußerte sich der Hochkommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte am 2. April zu Artikel 44.

In einem von der Uno veröffentlichten Statement von Zeid Ra’ad Al Hussein heißt es, dass er normalerweise die Aufhebung des Kriegsrechts begrüßen würde.

Aber ich bin darüber alarmiert, dass das Kriegsrecht mit etwas Drakonischerem ersetzt wurde, das dem jetzigen Premierminister absolute Macht ohne jedwede juristische Kontrolle gewährt. Das öffnet eindeutig die Tür für ernsthafte Verletzungen fundamentaler Menschenrechte.“

Vier Medienorganisationen teilten am 2. April ihre ernsthaften Bedenken bezüglich Artikel 44 mit.

In einem gemeinsamen Statement wiesen der Nationale Presserat Thailand, der thailändische Journalistenverband, der Fernseh- und Rundfunknachrichtenrat Thailand sowie der thailändische Journalistenverband für Fernsehen und Rundfunk darauf hin, dass Artikel 44 eine größere Gefahr für die Meinungsfreiheit und die Medien darstelle als das Kriegsrecht.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch deine oder ..Hanseats .. Schlußfolgerung aus obigem Artikel, dass die UNO das Kriegsrecht begrüsst .. , weil es ja besser als der besagte, noch viel schlimmere Artikel 44 der Prayuthschen Manipulations-Verfassung ist… :mrgreen:

Hanseat
Gast
Hanseat
5. April 2015 1:26 pm
Reply to  Rolf46

Jetzt fehlt eigentlich nur noch deine oder ..Hanseats .. Schlußfolgerung aus obigem Artikel, dass die UNO das Kriegsrecht begrüsst .. , weil es ja besser als der besagte, noch viel schlimmere Artikel 44 der Prayuthschen Manipulations-Verfassung ist…

Moin Rolf,
weder noch.
Ich möchte nur an die Thaksin-Hochzeit erinnern, als uns Bobbele von der UN angeklagt wurde, die freie Presse in Thailand zu manipulieren und er, uns Bobbele, gesagt hatte: Die UNO ist nicht mein Vater!

Ob Kriegsrecht oder §44, beides hat nichts mit uns bekannten demokratischen Geflogenheiten zutun. Nur, wem haben wir denn diese beschis..ene Lage zu verdanken? Wir sollten nicht einfach unter den Tisch kehren, dass Frau Thida, Vorsitzende der roten UDD, dem thailändischen Volk mit einem Bürgerkrieg drohte, wenn dem Bobbele nicht die Absolution erteilt werden würde.
Schon vergessen, 600.000 Mann bestens ausgebildet unter dem Kommando des Gen. Panlop sollten uns Bobbele wieder aufs Schild bomben. Ok, davon kann der UN-Vertreter natürlich nichts wissen.
Hier wird etwas aufgebauscht, was mit der Realität nicht in Einklang zu bringen ist. Als unbedarfter Leser müsste ich davon ausgehen, dass in Bangkok ein Diktator vergleichbar mit uns Ex-Österreicher sitzt, der schon tausende von Roten in KZs verfrachtet hat und auch schon bekannte Öfen bestellt haben sollte.
Ein in die Anarchie abgleitender Staat, eben durch die miserable Politik des Diktators im fernen Dubai gezeugt, wurde durch die Übernahme des Militärs vor weiterem Schaden befreit.

Rolf46
Gast
Rolf46
5. April 2015 4:44 pm
Reply to  Hanseat

Hanseat: Schon vergessen, 600.000 Mann bestens ausgebildet unter dem Kommando des Gen. Panlop sollten uns Bobbele wieder aufs Schild bomben. Ok, davon kann der UN-Vertreter natürlich nichts wissen.

Moin Hanseat,
..dann solltest du eigentlich mal versuchen, ihm so ein Propaganda-Märchen glaubhaft zu machen. 😉
Der UN-Vertreter weiß vermutlich bisher nur, dass Diktator Prayuths gesamte Thai-Armee aus ca. 300.000 Leuten besteht, hauptsächlich eine Wehrpflichtigenarmee ist , welche natürlich gegen die.. hauptsächlich nur dir und ein paar Mitstreitern gleicher politischer Glaubensrichtung .. 😉 bekannte bestens ausgebildete 600.000-Mann-Rebellenarmee unter General Panlop nicht die geringste Chance hätte.

Schon allein deshalb nicht, weil die zum Dienst gezwungenen Wehrpflichtigen der Thai-Armee sowieso zum großen Teil nur außen grün, aber innen immer noch rot sind . (..sogenannte Wassermelonen-Soldaten)

Hanseat: Ok, davon kann der UN-Vertreter natürlich nichts wissen.
Hier wird etwas aufgebauscht, was mit der Realität nicht in Einklang zu bringen ist.

Genau, ..und deshalb würde dich der UN-Vertreter auch sofort fragen, warum du Junta-Sympathisant so etwas überhaupt machst.. :mrgreen:

Hanseat
Gast
Hanseat
5. April 2015 5:13 am

hanseat
bist du schon einmal in einem roten dorf gewesen?
ich glaube nicht
von wo nimmst du die hanseatische weisheit, dass die bevoelkerung in den roten doerfern nicht lesen und schreiben koennen. das war einmal.

Moin egon,
bislang wurde ich bei Diskussionen über die Schulstandarts in den Gebieten des Isaans und des Laana-Landes von dort kommenden Kollegen so informiert, dass dort der Unterricht in öffentlichen Schulen so schlecht seien und eine ordentliche Ausbildung nur in privaten Schulen stattfinden kann. Wenn du nun, als Insider, mir bestätigen kannst, dass die Ausbildung in den genannten Gebieten denen der in Bangkok und Umgebung vergleichbar geworden ist, werde ich meine negative Äußerung korrigieren müssen.
Nur, ich bin aber der trotzigen Meinung, dass die Ausbildung der Söhne und Töchter in den von den roten befreiten Gebieten wesentlich besser sein müsste, als die Ausbildung in den von der gelben Elite kontrollierten Schulen. Warum? Nun, die Vielzahl der in roten Uniformen aufgetretenen Damen waren doch bekanntlich Lehrerinnen und auch Beamtinnen. Sie haben es allein in ihrer Hand, in den befreiten Dörfern aufopfernd das Letzte für ihre schutzbefohlenen Schüler und Schülerinnen zu geben, ohne zusätzliches Unter-Tisch-Geld!

egon weiss
Gast
egon weiss
5. April 2015 6:23 am
Reply to  Hanseat

hanseat
auch wenn man in bangkok oder in chiang mai als schueler etwas lernen will muss man normalerweise in eine der besseren privat schule gehen.
die oeffentlichen schulen sind mit wenigen ausnahmen in ganz thailand , sehr schlecht .

Hanseat
Gast
Hanseat
5. April 2015 1:55 pm
Reply to  egon weiss

hanseat
auch wenn man in bangkok oder in chiang mai als schueler etwas lernen will muss man normalerweise in eine der besseren privat schule gehen.

Moin egon,
davon hast du aber nichts gesagt. Nebenbei, wo sind denn in den befreiten Dörfern diese „besseren privaten Schulen“? Private Schulen, die auch kein Deut besser als die staatlichen sind, gibt’s wohl genug aber „bessere private Schulen“? Wie weit müssen denn die Kinder aus den befreiten Dörfern in diese „besseren privaten Schulen“ gekarrt werden?
Wenn ich davon geschrieben habe, dass die Leutchen dort nicht lesen und schreiben könnten, so solltest du es so verstehen, dass sie zwar die Wörter identifizieren und schreiben und sprechen können aber den Sinn nicht auf die Reihe bringen. Demokratie ist dann halt das Wort des großen Führers. So einfach ist es dann!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. April 2015 5:01 am

Hanseat: Wenn ich an 50 Millionen verarmte Thais ein Förderprogramm zu Kauf eines Neuwagens auf meine politischen Fahnen schreiben und diese Dummköpfe kommen dem dann auch nach, muss ich mich nicht wundern, dass die Armut dieser thaksingläubigen weiter steigt. Ok, die Autoindustrie hatte kurzzeitig genügend Auslastung, die aber jetzt zum Stocken kommt, derweil diese Neufahrzeuge zu einem großen Teil auf dem Gebrauchwagenmarkt zu finden sind. Wie ich immer wieder hier behaupte, von „Nachhaltigkeit“ haben die Demokraten aus der PT und der UDD nicht viel am Hut. Und die Verarmten aus den befreiten roten Gebieten liegen immer noch ihrem Heilsbringer aus dem fernen Dubai zu Füßen. „Er ist doch einer von uns!!“

Genauso ist es!
Allerdings wäre eine wirklich freie Wahl in Thakkiland
wenn sie Prayuth überhaupt durchsetzen und kontrollieren
könnte, sehr interessant.
Die hat es seit mindestens 2001 dort nicht gegeben!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. April 2015 4:56 am

Rolf46: hätte auch ein Suthep mit seiner dann vergleichsweise völlig unbedeutenden “Volks”-Marschiererei nichts ausrichten können.

Schliesslich hat er und wir dafür gesorgt dass die Yingluck Regierung weglief!
Die haben sich allerdings auch dafür revanchiert indem sie von ihren
unterbelichteten Teilzeitterroristen 30 Marschierer und unbeteiligte Kinder
ermorden lassen haben.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. April 2015 4:45 am

Rolf46: ..und selbst wegen dieser einen Ausnahme haben schon viele Farangs ihr nach Thailand eingeschlepptes Hab und Gut verloren..

Meine Frau leidet jeden Tag darunter dass sie Thai ist….
Aber nicht wegen mir….

Meinst du wirklich ich würde hier so grossen Töne
spucken wenn ich mich nicht selber abgesichert hätte?

Ich lebe seit 30 Jahren mit und in Thailand!

Ich habe es nicht nötig aus der sicheren Entfernung
über Thailand herzuziehen.

Und mich dann noch als “Verfolgter” hinzustellen.

Du magst ja mehr Erfahrung im Sextourismus
hier haben, aber ich weiss wozu Thai fähig sind
und wozu nicht!

Wenn ich einmal hier wegziehe dann sicherlich
nicht um aus der Ferne über die Verhältnisse
in Thailand herzuziehen.

Dann würde ich über die Verhältnisse in
meinem neuen “Gastland” meckern!

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

Rolf46
Gast
Rolf46
5. April 2015 10:27 am
Reply to  berndgrimm

berndgrimm: Ich lebe seit 30 Jahren mit und in Thailand!

Na gut, das ist Schicksal .. und so etwas geht nicht ohne deutlich erkennbare Spuren an einem in Thailand Langzeit-Geduldeten vorüber. Wenn dich eventuell später mal ein ..von Thaksin bezahlter.. roter Richter für deine exzessive Anti -Thaksin und Pro-Junta-Propaganda zur Rechenschaft ziehen will, kann dein Anwalt auf jeden Fall auf “mildernde Umstände” plädieren.. 😉

Hanseat
Gast
Hanseat
5. April 2015 1:41 pm
Reply to  Rolf46

Wenn dich eventuell später mal ein ..von Thaksin bezahlter.. roter Richter für deine exzessive Anti -Thaksin und Pro-Junta-Propaganda zur Rechenschaft ziehen will, kann dein Anwalt auf jeden Fall auf “mildernde Umstände” plädieren.

Moin Rolf,
deiner Meinung nach wäre damit zu rechnen, wenn uns Bobbele als der größte Demokrat wieder aufs Schild gehoben würde?
Als Anti-Junta-Propagandist bist du doch bislang nicht behelligt worden, oder? Beim Thaksin müsste man davon ausgehen, dass eine große Säuberungsorgie (vielleicht wie im Khmerreich bei den Roten damals) alle nicht Rolfs zur Rechenschaft ziehen, was das denn auch zu heißen mag?

Hanseat
Gast
Hanseat
5. April 2015 2:03 pm
Reply to  Hanseat

von Thaksin bezahlter.. roter Richter

Moin Rolf,
das muss ich noch loswerden. Für alle unbedarften Leser sollten wir nicht in Vergessenheit abrutschen lassen, dass die Familie des Bobbele einst versuchte, einem Richter durch ein Kuchenpaket, dessen Inhalt aber mit einer Million Baht Bares versüßt war, auf den Weg der richtigen Tugend bringen sollte. Leider ging dieser Versuch in die Hose. Der Überbringer, ein von der Bobbele-Familie angeheuerter Rechtsverdreher nahm alles auf seine Kappe, um uns größten Demokraten zu schützen. Soviel von Thaksins bezahlte Richter!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. April 2015 4:34 am

exil: Der Premier und seine Kollegen in der Junta und dem Kabinett scheinen niemals daran gedacht zu haben, dass nicht der Mangel an Macht, sondern der Mangel an Kompetenz das Problem ist. Fast ein Jahr nach der Machtübernahme hat die Junta verhaftet, festgenommen, durchsucht, zensiert und Freiheiten beschnitten, aber Thailand ist nicht vorangekommen. Fast alle Feinde der Junta wurden verurteilt oder anderweitig unterdrückt. Aber dieselben chronischen Probleme spielen nach wie vor eine große Rolle, während der wirtschaftliche Abschwung anhält und die Bürger sich mehr anstrengen müssen, um über die Runden zu kommen. Es ist Zeit in Erwägung zu ziehen, dass es der Junta nicht an Macht mangelt, sondern einfach an der Fähigkeit zu regieren.“

Ich habe einen solchen Text in der Nation nicht gefunden,
muss dem aber insofern zustimmen als dass man dies
über jede Thai Regierung sagen kann.

Macht wollen sie Alle,
Kompetenz haben sie nicht
und vor der Verantwortung
laufen sie davon!

Verglichen mit der Yingluck Regierung ist Prayuth auf fast allen Posten
kompetenter besetzt.Es gibt auch keinen Wirtschaftsabschwung welcher
durch die Militärregierung verursacht wurde. Im Gegenteil.

Tatsache ist das Thaksins Democrazy Propaganda von den meisten
westlichen Medien nachgebetet wird.

Fakt ist dass es hier auf vielen Gebieten viel besser als vorher läuft und dass
es eine vorher nicht gekannte Transparenz gibt.

Einzige wirkliche Schwachpunkte unseres Militärdiktators:

Er ist zu lasch und zu sehr Thai!
Er geht weder konsequent genug gegen Thaksins Hassprediger
noch gegen die Polizei vor.

Das wird sich früher oder später rächen.

Ansonsten ist er um Klassen besser als dass was
Democrazy Diktator Thaksin uns vorher zugemutet hat.

Rolf46
Gast
Rolf46
5. April 2015 10:57 am
Reply to  berndgrimm

berndgrimm: Ich habe einen solchen Text in der Nation nicht gefunden,..

Das kann vorkommen, aber dafür hat ihn der “Wochenblitz” gefunden und gleich veröffentlicht. Frag mal Hanseat, der den Wochenblitz regelmäßig studiert, ob ihm der dies Junta bemängelnde Artikel auch schon unangenehm aufgefallen ist.. 😉

berndgrimm: Tatsache ist das Thaksins Democrazy Propaganda von den meisten westlichen Medien nachgebetet wird.

Das wird daran liegen, das du auch sämtliche durchaus zutreffenden Kritiken an deinem neuen Diktatur und seiner Junta grundsätzlich als “Thaksins Democrazy Propaganda” bezeichnest, während die westlichen Medien einfach nur das berichten, was wirklich Sache ist.

So kannst du dort auch lesen, was beispielsweise der Hochkommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte zu der von Diktator Prayuth Manipulierten Verfassung und speziell zu seinem Ermächtigungsgesetz mit dem “berühmten” §§ 44 gesagt hat.

Ich will dir das nicht vorenthalten, also lies es selbst:

In einer ungewöhnlich scharfen Stellungnahme äußerte sich der Hochkommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte am 2. April zu Artikel 44.

In einem von der Uno veröffentlichten Statement von Zeid Ra’ad Al Hussein heißt es, dass er normalerweise die Aufhebung des Kriegsrechts begrüßen würde.

Aber ich bin darüber alarmiert, dass das Kriegsrecht mit etwas Drakonischerem ersetzt wurde, das dem jetzigen Premierminister absolute Macht ohne jedwede juristische Kontrolle gewährt. Das öffnet eindeutig die Tür für ernsthafte Verletzungen fundamentaler Menschenrechte.“

Vier Medienorganisationen teilten am 2. April ihre ernsthaften Bedenken bezüglich Artikel 44 mit.

In einem gemeinsamen Statement wiesen der Nationale Presserat Thailand, der thailändische Journalistenverband, der Fernseh- und Rundfunknachrichtenrat Thailand sowie der thailändische Journalistenverband für Fernsehen und Rundfunk darauf hin, dass Artikel 44 eine größere Gefahr für die Meinungsfreiheit und die Medien darstelle als das Kriegsrecht.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch deine oder ..Hanseats .. Schlußfolgerung aus obigem Artikel, dass die UNO das Kriegsrecht begrüsst .. , weil es ja besser als der besagte, noch viel schlimmere Artikel 44 der Prayuthschen Manipulations-Verfassung ist… :mgreen:

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. April 2015 4:17 am

Rolf46: Du gutgläubiger Thomas solltest in deinem fortgeschrittenen Alter eigentlich längst wissen, dass man Diktatoren niemals während ihrer Regierungszeit ein Fehlverhalten nachweisen kann

berndgrimm: Er muss nicht mit seinem Geld protzen wie Thaksin dies mit dem
uns gestohlenen Geld ständig tut.
Natürlich will auch Prayuth sein Ego stärken.
Schliesslich ist er Thai.
Aber ich glaube allein die Tatsache dass er Thaksin entmachtet
hätte und damit seinem König und seinem Land einen grossen
Dienst erwiesen hätte der ihn in die Thai Geschichtsbücher
bringen würde wäre Erfolg genug für ihn.
Ich hoffe es wird so ausgehen.

Rolf46
Gast
Rolf46
4. April 2015 1:36 pm

Hanseat: Nun bringst du das in die Hose gegangene Reisproblem mit der EU in Vergleich? Wir haben hier in EU Menschen, die genau lesen und schreiben können. Was man von den Menschen in den von Roten übernommenen Dörfern des roten Nordens so nicht sagen kann

Das Reisproblem habe ich nicht mit der EU in Vergleich gebracht, sondern lediglich das Geldbeschaffungsproblem und die Methode der regierenden Politiker zur Geldbeschaffung.
Unsere oberste Bank EZB macht das im Auftrag der Politiker ganz einfach “virtuell” und nutzt ihre Lizenz zum Drucken.., wie dir auch schon bekannt sein dürfte, wenn du auf den gesunkenen und weiter sinkenden Eurokurs und den “harten” Baht schaust, für den du jetzt erheblich mehr Euros auf den Tisch legen musst.

Hanseat
Gast
Hanseat
5. April 2015 4:51 am
Reply to  Rolf46

Moin Rolf,
wieso der Baht hart ist oder sein soll, ist fraglich. Wir sollten nach vorne schauen und beobachten, was die Geldhaie hier im schönen Land so an Plänen haben. Ich bin der festen Meinung, dass sie den künstlich schwach gehaltenen Euro mit ihrer künstlich verteuerten Währung aufkaufen, um sie bei nächster Abwertung profitabel gegen ihre Landeswährung wieder zurück zu tauschen. Alles schon einmal da gewesen. Somit kann man Gewinne um die 30 % erreichen.
Wieso der Automarkt hier in Thailand klemmen sollte, verstehe ich nicht. Mir ist nicht bekannt, dass aus der EU Autos geordert werden. Thailand produziert für sich und ggf. für die Asean-Staaten und deren Währung ist bekanntlich nicht der Euro.
Wenn ich an 50 Millionen verarmte Thais ein Förderprogramm zu Kauf eines Neuwagens auf meine politischen Fahnen schreiben und diese Dummköpfe kommen dem dann auch nach, muss ich mich nicht wundern, dass die Armut dieser thaksingläubigen weiter steigt. Ok, die Autoindustrie hatte kurzzeitig genügend Auslastung, die aber jetzt zum Stocken kommt, derweil diese Neufahrzeuge zu einem großen Teil auf dem Gebrauchwagenmarkt zu finden sind. Wie ich immer wieder hier behaupte, von „Nachhaltigkeit“ haben die Demokraten aus der PT und der UDD nicht viel am Hut. Und die Verarmten aus den befreiten roten Gebieten liegen immer noch ihrem Heilsbringer aus dem fernen Dubai zu Füßen. „Er ist doch einer von uns!!“

emi_rambus
Gast
emi_rambus
4. April 2015 9:46 am

Der neueste Beitrag “Armee ist bereit – Fehler zuzugeben” kann nicht geoeffnet und nicht kommentiert werden!
Siehe auch Beitrag von \’Berndgrimm\’.
Das ist auch schon bei dem Beitrag zum Geburtstag so!

Somrak
Gast
Somrak
4. April 2015 8:24 am

Geht leider immernoch nicht. Liegst es an der Kritik des Ober….
Oder fangen wir jetzt auch mit Raushalten an?
Bukeo kann mich ja leicht erreichen!!!

Gruss Peter

exil
Gast
exil
4. April 2015 5:54 am

Die konservative und den Gelbhemden nahe stehende Tageszeitung „The Nation“ schrieb am 3. April: „Was die Junta und ihre Chefs auch immer glauben, das Ausüben der absoluten Macht kann die politische Krise nicht lösen. Der Premier und seine Kollegen in der Junta und dem Kabinett scheinen niemals daran gedacht zu haben, dass nicht der Mangel an Macht, sondern der Mangel an Kompetenz das Problem ist. Fast ein Jahr nach der Machtübernahme hat die Junta verhaftet, festgenommen, durchsucht, zensiert und Freiheiten beschnitten, aber Thailand ist nicht vorangekommen. Fast alle Feinde der Junta wurden verurteilt oder anderweitig unterdrückt. Aber dieselben chronischen Probleme spielen nach wie vor eine große Rolle, während der wirtschaftliche Abschwung anhält und die Bürger sich mehr anstrengen müssen, um über die Runden zu kommen. Es ist Zeit in Erwägung zu ziehen, dass es der Junta nicht an Macht mangelt, sondern einfach an der Fähigkeit zu regieren.“

Rolf46
Gast
Rolf46
4. April 2015 11:48 am
Reply to  exil

exil: Fast ein Jahr nach der Machtübernahme hat die Junta verhaftet, festgenommen, durchsucht, zensiert und Freiheiten beschnitten, aber Thailand ist nicht vorangekommen. Fast alle Feinde der Junta wurden verurteilt oder anderweitig unterdrückt. Aber dieselben chronischen Probleme spielen nach wie vor eine große Rolle, während der wirtschaftliche Abschwung anhält..

“The Nation” sieht das demnach schon genau wie ich.. 😉

berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. April 2015 2:02 am

He said that he would exercise Section 44 to tackle corruption and ensure transparency in government projects. Besides, he is using it to quickly improve air transport authorities and their equipment so…
I will adjust and develop the use of my powers in the correct and best possible way. I can assure you that the government puts national interest before its own,” the general said.

Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/politics/517831/section-44-to-facilitate-national-progress-not-breach-rights. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

Da hat unser Militärdiktator vollkommen Recht!
In einem Rechtsstaat würde ich weder diese Militärdiktatur noch
solche Ermächtigungsartikel befürworten.
Aber in einem Land wo unter dem Vorwand der Democrazy in 3 Thaksin
Regierungen ein mafiöses Kriminellen Netzwerk geschaffen wurde
welches bis heute noch nicht entwirrt werden konnte und wo das
selbstverständliche Demonstrationsrecht zu Mord,Totschlag, Brandstiftung
und Erpressung in Zusammenarbeit mit einer kriminellen Polizei
missbraucht wurde unterstütze ich sogar diese Menschenrechtsverletzung
unseres Militärdiktators.

Wohlgemerkt ich vertraue keinem Thai ausser meiner Frau
und tue dies auch nicht bei Prayuth.

Aber verglichen mit Thaksin, seinen Lakaien und Mitkassierern
erscheint mir Prayuth doch wesentlich glaubwürdiger.
Bisher konnte man ihm noch kein Fehlverhalten nachweisen
und ich gehe davon aus dass er wirklich keine eigenen Interessen
verfolgt.
Er muss nicht mit seinem Geld protzen wie Thaksin dies mit dem
uns gestohlenen Geld ständig tut.
Natürlich will auch Prayuth sein Ego stärken.
Schliesslich ist er Thai.
Aber ich glaube allein die Tatsache dass er Thaksin entmachtet
hätte und damit seinem König und seinem Land einen grossen
Dienst erwiesen hätte der ihn in die Thai Geschichtsbücher
bringen würde wäre Erfolg genug für ihn.
Ich hoffe es wird so ausgehen.

Rolf46
Gast
Rolf46
4. April 2015 11:53 am
Reply to  berndgrimm

berndgrimm: Wohlgemerkt ich vertraue keinem Thai ausser meiner Frau..

..und selbst wegen dieser einen Ausnahme haben schon viele Farangs ihr nach Thailand eingeschlepptes Hab und Gut verloren.. :mrgreen:

Rolf46
Gast
Rolf46
4. April 2015 12:01 pm
Reply to  berndgrimm

berndgrimm: Bisher konnte man ihm noch kein Fehlverhalten nachweisen und ich gehe davon aus dass er wirklich keine eigenen Interessen verfolgt.

Du gutgläubiger Thomas solltest in deinem fortgeschrittenen Alter eigentlich längst wissen, dass man Diktatoren niemals während ihrer Regierungszeit ein Fehlverhalten nachweisen kann, sondern das so etwas immer erst nach ihrem Sturz durch die dann an die Macht gelangten Nachfolger geschehen kann ..und auch wird.

  Rolf46(Quote)  (Reply)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. April 2015 1:31 am

Rolf46: wie z.B. die durchaus nachvollziehbare Weigerung der von Seiten der Putschisten-Allianz (inklusive juntazugehöriger Richterschaft) ganz massiv bedrohten, angegriffenen, gestörten und blockierten Regierung, unter solchen Voraussetzungen ohne vorherige Neuwahl weiterzumachen, interessieren den Junta-Grimm überhaupt nicht.

Richtig!
Weil Verfolgungswahn noch nicht als reale Verfolgung anerkannt wird.
Auch wenn Thaksins Hassprediger so tun als ob.

Rolf46: Und wenn man ihn darauf ..und auf die häufig kriminelle “Kampfart” der Putschisten-Allianz hinweist, fällt ihm dazu lediglich ein, dass es einst bei Thaksin genau so bzw. alles noch viel schlimmer war.

Thaksin der Democrazy Kämpfer hat dafür gesorgt dass weder Polizei noch
Staatsanwaltschaft ihren Aufgaben nachgekommen sind wenn es nicht
seinen eigenen Interessen entsprach.
Eine “kriminelle Kampfart der Putschisten” gibt es nur in den kranken
Gehirnen von Thaksins Hasspredigern und deren Nachjodlern.
Tatsache ist dass der grosse Democrazy Führer genau wie 2005
seine eigene Stärke überschätzte und sein Nummerngirl ohne Not
in die Pleite geführt hat.

  berndgrimm(Quote)  (Reply)

Hanseat
Gast
Hanseat
4. April 2015 5:46 am
Reply to  berndgrimm

Rolf46: wie z.B. die durchaus nachvollziehbare Weigerung der von Seiten der Putschisten-Allianz (inklusive juntazugehöriger Richterschaft) ganz massiv bedrohten, angegriffenen, gestörten und blockierten Regierung, unter solchen Voraussetzungen ohne vorherige Neuwahl weiterzumachen, interessieren den Junta-Grimm überhaupt nicht.

Moin Rolf,
solltest du aber auch mitbekommen haben, die YL-Regierung hatte sich doch selber blockiert, indem sie das Parlament auflöste. Ich glaube nicht, dass sie es auf Befehl einer juntazugehörigen Richterschaft tat.
Eine absolute Mehrheit des Parlamentes schmeiße ich doch nicht so einfach weg? Natürlich hatte es Kalkül gehabt, nur mit einer Junta hatte es gar nichts zutun.
Vielleicht erinnerst du dich an die fehlenden Milliarden des Reistopfes? Sie hätte mit dem Parlament, in dem sie ja die Mehrheit hatte, schnellstens die entfleuchten Milliarden nachordern können. Hätte?
Nach Auflösung des Parlamentes konnte sie ja dann werbewirksam dem Wanderer die angebliche Schuld der Nichtausbezahlung der Reisgelder an die armen Bauern geben. Da hieß es ja noch, Geld sei genug da, nur es konnte wegen der Suthepschen Störungen des Finanzministeriums nicht ausbezahlt werden. Alles gelogen, wie du mittlerweile auch schon mitbekommen haben müsstest. Das angeblich vorhandene Geld war und ist futsch, weg!
Soviel vom Wahrheitsinhalt deiner so glorifizierten Demokratin.

Rolf46
Gast
Rolf46
4. April 2015 12:16 pm
Reply to  Hanseat

Hanseat: Moin Rolf,
solltest du aber auch mitbekommen haben, die YL-Regierung hatte sich doch selber blockiert, indem sie das Parlament auflöste. Ich glaube nicht, dass sie es auf Befehl einer juntazugehörigen Richterschaft tat.

Moin Hanseat,
Die Parlamentsauflösung diente nicht dazu, sich selbst zu blockieren, sondern es ging um Erzwingung von Neuwahlen.
Die waren nötig geworden, nachdem die Regierungsgegner mit ihren Parlamentsblockaden und sonstigen Störungen, wie z.B. Sutheps mittels Junta-Richterspruch “legitimierte” Randale den Eindruck erwecken wollten, dass sich eine breite Volksbewegung gegen die Yingluck-Regierung stellt.

Deshalb waren Neuwahlen die beste Möglichkeit für Yingluck,
mittels eines natürlich wieder zu erwartenden hohen Wahlsieges den Nachweis zu erbringen, dass die Wählermehrheit immer noch hinter ihr stand. Gegen eine solche erneut an der Wahlurne erteilte Legitimation zum Regieren hätte auch ein Suthep mit seiner dann vergleichsweise völlig unbedeutenden “Volks”-Marschiererei nichts ausrichten können.

Genau deshalb wurde von der Putschisten – Allianz alles nur erdenkliche (..legal, illegal..sche..egal) veranstaltet, um diese Neuwahlen zu torpedieren .. Hat dann ja auch funktioniert.

Zu dem Thema “verschwundene” Reisgelder kann ich dir nur mit Blick auf unsere europäischen “Zustände” (..inzwischen ungezügelte Gelddruckerei zwecks Konkursverschleppung) sagen, dass eine nicht blockierte Regierung immer Möglichkeiten finden kann, um benötigte Geld locker zu machen.
Seit seiner Machtergreifung hatte schließlich auch der Diktator keinerlei Probleme, Gelder für alle möglichen populistischen Zwecke unter die Leute zu bringen. Ging ja auch nicht anders, denn die Thais bewerten ihre Regierungen sowieso schon immer hauptsächlich danach, was für sie dabei herausspringt.
Prayuth , der von Anfang an schon mit dem Makel behaftet ist, noch nicht einmal durch Wählervotum, sondern per Militärputsch an die Macht gekommen zu sein, ..ist also wohl oder übel gezwungen, genau dort weiterzumachen, wo Yingluck aufhören musste.. :mrgreen:
Das allein scheint aber auch nicht zu reichen, um genügend Sympathie beim von ihm entmündigten Volk zu erringen, wenn nebenbei auch noch die ganze Wirtschaft auf Talfahrt geht, wie das jetzt der Fall ist.

Dann werden von den Unzufriedenen bald wieder die nicht mehr zensierten Rufe laut:
“Wir wollen unsern alten Kaiser Wilh..äh.. Führer Thaksin wiederhaben..” :mrgreen:

  Rolf46(Quote)  (Reply)

Hanseat
Gast
Hanseat
4. April 2015 1:15 pm
Reply to  Rolf46

Dann werden von den Unzufriedenen bald wieder die nicht mehr zensierten Rufe laut:
“Wir wollen unsern alten Kaiser Wilh..äh.. Führer Thaksin wiederhaben..

Moin Rolf,
und was denkst du dann, was danach geschehen wird. Selbe Leier wie vorher. Wieder monatelange Proteste der Thaksingegner mit anschließendem Militärputsch.

Nun bringst du das in die Hose gegangene Reisproblem mit der EU in Vergleich? Wir haben hier in EU Menschen, die genau lesen und schreiben können. Was man von den Menschen in den von Roten übernommenen Dörfern des roten Nordens so nicht sagen kann. Außerdem, wer dort eine adäquate Meinung zur vorgegebenen UDD-Meinung hat, lebt dort gefährlich.
Normalerweise sollte man davon ausgehen können, dass diese roten Gemeinden besser dastehen müssten, als die angeblich von der gelben Elite gebeutelten Gemeinden? Müsste, ist aber nicht so. Oder besitzt du andere Informationen?
Normalerweise dürfte es in den befreiten Dörfern gar keine Korruptionen geben, da herrscht die Demokratie pure. Selbst die Polizei müsste dort auf Geheiß der UDD sehr Volksnah auftreten. Vor einer Opposition brauchen sich dortige Politiker keine Sorgen zu machen, die werden bereits vor Erreichen ihres Zieles von den bewerten MiB davon überzeugt, dass sie dort Vogelfrei seien. Soviel von deinem Wunsch, dass der Führer Thaksin wieder auf das Schild gehoben werden sollte. Diese Demokratie Made by Thaksin bräuchte Thailand nun wirklich nicht wieder.

egon weiss
Gast
egon weiss
4. April 2015 2:09 pm
Reply to  Hanseat

hanseat
bist du schon einmal in einem roten dorf gewesen?
ich glaube nicht
von wo nimmst du die hanseatische weisheit, dass die bevoelkerung in den roten doerfern nicht lesen und schreiben koennen. das war einmal.

Rolf46
Gast
Rolf46
3. April 2015 10:26 am

berndgrimm: DieYingluck Regierung ist weggelaufen nachdem das Gericht
Yingluck als PM abgesetzt hat und der Nachfolger nicht bereit war sein Amt
anzutreten.

Das ist die Berndgrimm-Version.. Spezielle “Auslegware” aus dem Lagerverkauf der Junta-GmbH..
Solche “Nebensächlichkeiten” , wie z.B. die durchaus nachvollziehbare Weigerung der von Seiten der Putschisten-Allianz (inklusive juntazugehöriger Richterschaft) ganz massiv bedrohten, angegriffenen, gestörten und blockierten Regierung, unter solchen Voraussetzungen ohne vorherige Neuwahl weiterzumachen, interessieren den Junta-Grimm überhaupt nicht.
Und wenn man ihn darauf ..und auf die häufig kriminelle “Kampfart” der Putschisten-Allianz hinweist, fällt ihm dazu lediglich ein, dass es einst bei Thaksin genau so bzw. alles noch viel schlimmer war.. :mrgreen:

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. April 2015 2:15 am

Die thailändische Armee hatte im vergangenen Mai nach monatelangen Unruhen die Regierung gestürzt und die Macht in dem südostasiatischen Land übernommen.

Stimmt so nicht! DieYingluck Regierung ist weggelaufen nachdem das Gericht
Yingluck als PM abgesetzt hat und der Nachfolger nicht bereit war sein Amt
anzutreten.

Wichtig ist jedenfalls dass das Demonstrationsrecht aufgehoben ist
und Demonstrationen unter kontrollierten Bedingungen stattfinden können.
Jetzt können Thaksins Rote Teilzeitterroristen zeigen ob sie auch
in der Lage sind friedlich (ohne Gewalt oder Erpressung) und
argumentativ zu demonstrieren.
Bisher konnten sie es nur einmal:
Während der Trauerzeremonie für die stürzende Yingluck Regierung
in Chalerms Jagdrevier am Puthamonton!