Umfrage: die Mehrheit der Thais unterstützen Artikel 44

Wenn man den aktuellen Umfrageergebnissen des renommierten Meinungsforschungsinstituts Suan Dusit Poll Glauben schenkt, so unterstützen ein Grossteil der thailändischen Bevölkerung das Inkrafttreten des Artikels 44 der Übergangsverfassung als Ersatz für die Aufhebung des Kriegsrechts.

Das Institut hatte zwischen dem 1. und 4. April landesweit 1.262 Menschen aus verschiedenen sozialen Schichtenund Berufen zu der vor allem im westlichen Ausland heftig kritisierten Entscheidung der thailändischen Regierungbefragt:

51,58% der Befragten sind der Meinung, die Ausrufung des Artikels 44 sei eine gute Sache, die dazu beitrage, dassdie Regierung die Situation weiter unter Kontrolle behalte und somit ein erneutes mögliches Ausbrechen von Gewaltvermeiden könne. Gleichzeitig trage die neue Situation dazu bei, dass sich der gegen das Kriegsrecht aufgebauteDruck aus dem Ausland lockere und zu einer Verbesserung des Investitionsklimas und der Geschäftsaktivitäten inder Tourismusbranche führe.

Nur 32,33% der Befragten sind gegen das Inkrafttreten des Artikels 44 und glauben, dass dies zu einemunkontrollierbaren Machtmissbrauch führen könnte.

Die übrigen 16,09% erklärten, dass sie zuwenig über das Thema wüssten, um sich eine klare Meinung zu bilden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Umfrage: die Mehrheit der Thais unterstützen Artikel 44

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    PRIME MINISTER Prayut Chan-o-cha has said that Article 44 will allow soldiers to work with police and forestry officials in cracking down on those encroaching on forests and forest reserves.

    “It is the Thai New Year now, but many [people] may not be happy because there are corrupt people who have broken the law and encroached upon forests,” Prayut said yesterday, after Government House officials organised a merit-making ceremony on the occasion of Songkran for the PM and his wife Naraporn.

    Prayut said he had signed an order under Article 44 on Wednesday in an attempt to solve the forest encroachment problem. Military officials can give orders to police or act on behalf of police officers in cases of shortage of police or forestry officials.

    The military officials are empowered as police and would take recourse to regulations of police and related laws on forests and natural resources to carry out their duties in solving the problem of forest encroachment, he said.

    “We use Article 44 to speed things up because the state agencies cannot carry out this responsibility, as they do not have enough people or their efforts to solve problems are stuck in red tape. The mission’s success depends on whether the public and concerned officials cooperate,” he said.

    In Phetchabun, under a joint police, military and state officials operations to crack down on forest encroachment late last month, more than 10,000 rai (1,600 hectares) of land, that was a water source, was seized from encroachers believed to be local administrative executives.

    Sehr richtig und unbedingt notwendig!

    Was unser Militärdiktator seinen unartigen Untertanen in
    leider viel zu moderaten Worten mitteilt ist:

    Ihr respektiert kein fremdes Eigentum und schon garnicht Gemeineigentum!

    Ihr lebt auf Kosten anderer!

    Ihr nehmt zwar gern das Geld vom Staat aber ihr seid nicht
    bereit dafür auch etwas zu leisten!

    Ihr reist zwar zu Bildungsreisen und besucht Seminare
    aber ihr seid hinterher genauso faul und inkompetent wie vorher!

    Ich lebe ja in einer Anlage auf einer Halbinsel zusammen mit
    reichen Thais (meist Roten) und erlebe dies täglich:

    Jeder versucht auf Kosten der Gemeinschaft sein eigenes
    “Geschäftchen” zu machen!

    Das geht vom Fremdparken bist zum Diebstahl und Betrug!

    Und was “Eindringlinge” angeht:

    Wir haben jede Menge:

    Das geht von anderen Reichen die mit ihrem Porsche
    oder Lexus unsere blöden Security Leute beeindrucken
    und so tun als wollten sie eine Wohnung kaufen/mieten
    und dabei nur in unserem Park Picnicen oder einen unserer
    Pools belagern wollen!

    Die weniger Reichen kommen vom benachbarten Restaurant
    über den Strand zu uns und gockeln herum als hätten
    sie gerade den ganzen Laden gekauft.

    Und die ärmsten Eindringlinge kommen von der anderen
    Seite über den Strand wenn wir Ebbe haben!

    Gemeinsam ist all diesen Edelthais dass sie nur Zerstörung, Dreck
    und Müll hinterlassen!

    Die Einzigen die eine Berechtigung hätten unsere Halbinsel zu betreten
    sind die Muschelsucher und Fischer!

    Aber gerade die benutzen nur unsere Flutmauer und belästigen uns in keinster
    Weise sondern gehen ihrer Arbei nach!

    Die Mehrzahl von denen sind Rohingyas!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Rolf46: Mit deinem Wunsch liegst du ganz in der Tradition der nach dem 2.WK nach Argentinien geflüchteten Nazi-Verbrecher.

    Jetzt muss man sich schon von einem AfD nachlaufenden Neo Nazi als
    Nazi beschimpfen lassen!
    Schinkenstrassen Rolfi der seine Thai Weisheiten aus dem Sangria Eimer
    generiert zeigt dass er an Falschheit Thaksins Hasspredigern in nichts
    nachsteht!

    Rolf46: Berndgrimm erkennt als eingeschleuster (Wirtschafts-)Experte in Thailand anscheinend einen ähnlichen Aufschwung unter dem Thai-General Prayuth und ärgert sich nur ständig über die “faulen” Thais, welche er als Angestellte zur Aufrechterhaltung seines “gehobenen” europäischen Lebensstandards notgedrungen mit beklagenswert hoher Minibezahlung beschäftigen muss.
    Als Alternative dafür käme bei den “niederen Tätigkeiten” nämlich nur “Selbermachen” in Frage..

    Ja siehst du, im Gegensatz zu dir der nur fremde Propaganda nachbetet
    und selber weder Ahnung noch Interesse an Thailand hat,
    kann ich wenigstens hier Alles selber machen.
    Und wie ich schon ausführte, das Problem sind weniger die stinkfaulen Säcke
    die hier die “Arbeiter” mimen, sondern die weit nichtsnutzigeren
    Sklavenhalter die dank Thaksin dabei noch kräftigst mitkassieren.
    Und natürlich die reichen Thais die bereit sind dafür zu bezahlen.
    Die bekennen sich in unserer Anlage auch in der Mehrzahl zu Thaksin.
    Eine Hand “wäscht” eben die andere!
    Dank Thaksin ist das Leistungsprinzip in Thailand inzwischen
    total auf den Kopf gestellt worden!

  3. Avatar Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Für mich wäre Thailand noch lebenswerter wenn es hier einen Polizeistaat geben würde!

    Mit deinem Wunsch liegst du ganz in der Tradition der nach dem 2.WK nach Argentinien geflüchteten Nazi-Verbrecher. Die hatten sich auch ganz gezielt den “lebenswerten” Polizeistaat Argentinien ausgesucht, um dort unbehelligt von ihren Verfolgern ein von der Militärjunta und dem Diktator Peron gut behütetes Leben mit dem gewohnten Lebensstandard weiterführen zu können.

    Hintergrund: Argentinien unter Perón
    Besonders während der ersten Präsidentschaft des Generals erlebte Argentinien einen bedeutenden wirtschaftlichen Aufschwung. Weitere technische Expertise sollten eingeschleuste NS-Verbrecher liefern.

    Berndgrimm erkennt als eingeschleuster (Wirtschafts-)Experte in Thailand anscheinend einen ähnlichen Aufschwung unter dem Thai-General Prayuth und ärgert sich nur ständig über die “faulen” Thais, welche er als Angestellte zur Aufrechterhaltung seines “gehobenen” europäischen Lebensstandards notgedrungen mit beklagenswert hoher Minibezahlung beschäftigen muss.
    Als Alternative dafür käme bei den “niederen Tätigkeiten” nämlich nur “Selbermachen” in Frage.. :mrgreen:

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Und sie verstossen solange nicht gegen geltende Gesetze solange die
    Staatsanwaltschaft (OAG) aus der gleichen erfolgreichen Bevölkerungsgruppe
    kommt die Thailand in den letzten 14 Jahren so kometenhaft aufsteigen liess.

    Staatsanwaelte/OAG sollten auch in Thailand weisungsgebunden (anders als Richter) sein. Dann “laege” das Problem beim Justizminister/ den Justizministern!

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: nein, könnte man eher zu den politischen Beamten zählen, sind aber keine Beamte. Sie werden gewählt und erhalten aber trotzdem keinen Beamtenstatus. Mit 60 müssen sie ausscheiden, ohne Ansüruch auf Rente o. dgl. zu erlangen. Sie sollten ihren Dienst eigentlich neutral versehen, tun es aber nicht.

    Was sollen sie denn sonst sein? Gewaehlte Landlords?
    Wahl auf Lebenszeit gibt es in einer Demokratie auch, weil da der Grundsatz, \’alle Macht geht vom Volke aus\’ durchbrochen wird.
    Es sollte eigentlich ziemlich sicher auch eine \’Dienstanweisung fuer Kamnans\’ geben!
    Um es mal klar zu sagen, es geht hier natuerlich nicht um fremdes Recht, sondern einzig und alleine um thailandisches Recht!
    Leider ist es aber so, das thailaendische Recht wird nicht so offengelegt, wie das in anderen Staaten der Fall ist.
    Ich bin mir ziemlich sicher, wenn gegen das Verhalten EINIGER (!! viele verrichten ihren Dienst ihr Leben lang ordnungsgemaess) Kamnans geklagt wuerde, muss das strafrechtliche Konsequenzen haben. Auch eine Klage vor dem Verfassungsgericht wird Erfolg haben, da in der Verfassung die Demokratie festgelegt war und -auch wenn es nicht ausdruecklich in der Verfassung ausgefuehrt wird, verstoesst eben ein lebenslange Wahl dagegen und das kann eben nicht durch eine Drohung/ Demo wettgemacht werden!
    Und ein weiteres mal zum Haushaltsplan im thailaendischen Recht!
    Der Hinweis auf die Einhaltung der Haushaltsgesetze kommt von der Verfassung.
    Der Haushaltsplan ist ANLAGE zum Haushaltsgesetz! Mit Beschluss wird der Haushaltsplan also GESETZ!
    Jetzt kann einer bei einer Wahl viel versprechen, das passiert weltweit, nur halten die Meisten die Versprechen nicht, weil es nicht ueber den Haushaltsplan finanziert werden kann.
    Macht es die PolitikerIn trotzdem, verstoesst sie gegen das Gesetz!
    Und genau deswegen halte ich es fuer wichtig, dass es den Artikel 44 gibt!

    • STIN STIN sagt:

      Was sollen sie denn sonst sein? Gewaehlte Landlords

      nicht mal so verkehrt 🙂

      Nein, sind gewählte Tambon-Chefs. Sie verwalten meist um die 10 Dörfer und sind sozusagen die Vorgesetzten der Puh Yai Bans. Nach dem Kamnan kommen dann Beamte, wie z.B. Nai Amphoe.

      ?

    • Avatar Rolf46 sagt:

      emi_rambus: Der Haushaltsplan ist ANLAGE zum Haushaltsgesetz! Mit Beschluss wird der Haushaltsplan also GESETZ!

      Das ist zu weit hergeholt. Ein Plan heisst deshalb Plan, weil es sich “nur” um eine Planung für die Zukunft handelt. Pläne sind generell nur mehr oder weniger gut ausgearbeitete Wunschvorstellungen, deren Verwirklichung zwar erstrebenswert sein mag, aber auf Grund vieler niemals perfekt vorausberechenbarer Faktoren entweder nur teilweise oder sogar überhaupt nicht umgesetzt werden kann.

      Pläne können in ihrer Gesamtheit deshalb niemals selbst zum Gesetz werden, sondern Gesetze regeln nur ganz bestimmte Punkte der unter ihrer Berücksichtigung aufzustellenden Haushaltspläne. Als bekanntes Beispiel dafür wäre die “berühmte” und auch uns bekannte Schuldenbremse zu nennen, d.h. die Vorschrift , eine gesetzlich festgelegte Höchstsumme bei der Kreditaufnahme nicht zu überschreiten..

      Wenn Politiker Wahlversprechen nicht einhalten können oder wollen ist das kein Fall für die Justiz ..oder gar für einen nach eigener Machtergreifung mit seinem §44 gepanzerten Diktator.

      Politiker werden in einer Demokratie von denjenigen Leuten für nicht eingehaltene Wahlversprechen “bestraft”, welche sie zuvor als ihre “Volksvertreter” ins Parlament gewählt haben. Die Strafe besteht einfach nur darin, dass sie bei der nächsten Wahl nicht wieder gewählt werden.

      Erträglich für die derart “bestraften” Politiker ist das bei uns aber trotzdem, denn während einer einzigen Legislaturperiode “erwerben” sie sich bereits so viel Renten- bzw. Pensionsansprüche , wie ein normaler Malocher in seiner ganzen Lebensarbeitszeit von vielleicht 35 oder 40 Jahren nicht zusammenbekommt. :mrgreen:

        Rolf46(Quote)  (Reply)

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    ben: er lernt dauernd dazu – soll nicht mehr so viele Presse Konferenzen geben und somit die Thais nicht mehr zu sehr zusammen stauchen

    Wenn Prayuth irgendetwas schadet so ist es seine eigene katastrophale PR!
    Er sollte von Thaksin lernen:
    Der gibt seit Jahren schon keine Interviews mehr die nicht vorher
    und nachher von seinen westlichen PR Agenturen bearbeitet wurden!

    Aber man sollte nie vergessen dass gerade diese Militärdiktatur
    und dieser Militärdiktator ausgerechnet viel transparenter und
    offener sind als die vorangegangene “demokratisch” gewählte Regierung!

    Die hat uns ausschliesslich mit wertlosen Propagandabehauptungen
    berieselt und kannte garkeine Probleme!

    Dabei sind alle Probleme die jetzt endlich angegangen werden
    von der Vorgängerregierung negiert worden, weil sie
    ganz andere Prioritäten hatte an denen sie letztendlich einging!

    Und nochmal was den Artikel 44 angeht:

    Für mich wäre Thailand noch lebenswerter wenn es hier
    einen Polizeistaat geben würde!
    Aber dazu brauchten wir hier erstmal eine funktionierende Polizei!

    Die Eingeborenen wollen Rechte ohne Pflichten und Freiheiten
    ohne Verantwortung !
    Dies geht auf die Dauer nicht, jedenfalls nicht für denkende Menschen.

    Wer über die mentale Reife eines Kindes nicht hinauskommt
    muss stärker kontrolliert werden.

    Meine eigene Erfahrung ist, dass viele Eingeborene auf Argumente
    und Logik (auch in ihrer eigenen Sprache) nur ausweichend
    und emotional reagierten und nur durch Gewalt zu einem (gewissen)
    Regelverhalten zu bewegen sind.

    Einsicht gibt es keine.

    Auch und besonders wenn die allgefällige (falsche) Reuehaltung
    gegenüber der “Obrigkeit” bei aufgefallenen Verfehlungen
    eingenommen wird.

    Sie sind nun mal im wahrsten Sinne des Wortes: Schwer erziehbar!

  7. Avatar berndgrimm sagt:

    emi_rambus: Genau das heisst aber doch, die Kamnans (Staatsbeamte) sind bestechlich! Sie verstossen gegen Beamtengesetze, Wahlgesetze, das Strafgesetzbuch, ….

    Nein, dies sind Thai Entrepreneure die Thaksins Geschäftsmodell sehr
    erfolgreich kopiert haben.
    Und sie verstossen solange nicht gegen geltende Gesetze solange die
    Staatsanwaltschaft (OAG) aus der gleichen erfolgreichen Bevölkerungsgruppe
    kommt die Thailand in den letzten 14 Jahren so kometenhaft aufsteigen liess.

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Dies ist in der Tat Thaksins Machtbasis und die kann ihm Prayuth nicht
    abkaufen weil er keinesfalls soviel bieten kann wie Thaksin!

    Genau das heisst aber doch, die Kamnans (Staatsbeamte) sind bestechlich! Sie verstossen gegen Beamtengesetze, Wahlgesetze, das Strafgesetzbuch, ….
    … irgendwie hatte ich mir eine Reform, bei der Korruption stark reduziert wird, anders vorgestellt.
    Es gibt Laender, die fuer mich ganz bestimmt keine Alternativen sind, aber da wird fuer solche Straftaten die “Hand direkt am Kopf abgeschlagen”!

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Bei uns orientiert sich die Meinung der Thais an der Meinung des Kamnans. Findet dieser was in Ordnung, tun es die meisten seiner Schäfchen auch. Thaksin hat das wohl seinerzeit erkannt und sich daher die Unterstützung der Kamnans in den Rothemden-Distrikten gesichert, tw. diese sogar selbst angerufen.
    Bekommt also Prayuth die Kammans auf seine Seite, könnte er eine Wahl locker gewinnen.

    \’Kamnans\’ sind Staatsbeamte (im Gegensatz zu Politischen-Beamten), die politischneutral ihren Dienst zu versehen haben!
    Ein Verstoss dagegen , kann nicht nur diziplinar gewuerdigt werden , hier muss auch das Strafrecht greifen. Es ist auf jeden Fall oberhalb von Korruptheit und Veruntreuung von Staatsgeldern einzuordnen.
    Wenn Thaksin die Kamnans zu Amtsmissbrauch ( http://de.wikipedia.org/wiki/Amtsmissbrauch_(Deutschland) ) animiert hat, sollte das fuer alle das Ende der Beamten-Karriere bedeuten.
    Sollte das jetzt bei den Reformen fuer die naechsten Wahlen eingeplant sein, dann verstehe ich allerdings die “Thai-Welt” nicht mehr.

    • STIN STIN sagt:

      \’Kamnans\’ sind Staatsbeamte (im Gegensatz zu Politischen-Beamten), die politischneutral ihren Dienst zu versehen haben!

      nein, könnte man eher zu den politischen Beamten zählen, sind aber keine Beamte. Sie werden gewählt und erhalten aber trotzdem keinen Beamtenstatus. Mit 60 müssen sie ausscheiden, ohne Ansüruch auf Rente o. dgl. zu erlangen. Sie sollten ihren Dienst eigentlich neutral versehen, tun es aber nicht. Sie laufen hier vor Wahlen mit Kuverts rum und bei Dorfmeetings, werden die Thais hier auf Linie gebracht – meist auch vom Kamnan oder eben Puh Yai Ban.

  10. Avatar exil sagt:

    Nur 16 % sind ehrlich und haben kein Problem mit einem Gesichtsverlust, sie geben zu, das sie nicht wissen was dieser §44 bewirkt.

    Der Rest dieser Umfrage ist Thaistyle, also Bullshit.

    Den Touristen verkauft man eine Mogelpackung, da nicht mehr Kriegsrecht draufsteht, sondern §44.

  11. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:

    …..Ich habe immer gesagt, Thaksin kann man nur mit seinen eigenen Mitteln schlagen…

    hier hat Prayuth aber einen Super Anfang gemacht:
    Land der ROT Mafia enteignen und unter die Armen verteilen… das hat nicht einmal der Retter von Dubai so clever gemacht!

    http://www.bangkokpost.com/news/general/518727/government-gives-seized-plots-to-landless

    er lernt dauernd dazu – soll nicht mehr so viele Presse Konferenzen geben und somit die Thais nicht mehr zu sehr zusammen stauchen….

    • STIN STIN sagt:

      ich muss immer grinsen, wenn ich in den Medien lese, das eigentlich nur Ausländer dies und jenes nicht verstehen. Nur muss man sich dann fragen, wie wir reagieren würden – wenn das Ausland das deutsche Verhalten bzw. die Politik nicht verstehen würden. Man würde bei uns sagen: dann geh nach Hause in dein Land, wenn du hier die Kultur usw nicht verstehst. Das gleiche sagen aber die Thais auch: bei Farangs, die über die momentane Situation schimpfen, meinen viele Thais: Farang, og pai – also Farang, hau ab.

      Auch ist es ein Irrtum anzunehmen, der Thai hätte Angst vor einem Fernbleiben der Touristen. Da tickt der Thai ähnlich wie die Russen. Wird das Land vom Ausland attackiert, rücken die Leute in diesen Ländern zusammen. Putins Werte steigen und steigen, ebenso die Werte von Prayuth.

      Das werden die Farangs wohl nie verstehen, wie so etwas möglich sein kann.

      • Avatar Rolf46 sagt:

        STIN:
        Putins Werte steigen und steigen, ebenso die Werte von Prayuth.
        Das werden die Farangs wohl nie verstehen, wie so etwas möglich sein kann.

        Die beiden kann man nicht so einfach vergleichen. Putins Werte steigen wahrscheinlich , weil er sich mutig und auch erfolgreich gegen die selbsternannte imperialistische “Weltführungsmacht” stellt und z.B. die Krim “rechtzeitig” zurückgeholt hat. In der Ukraine lässt er es auch nicht mehr zu, dass sich der von den USA dominierte Westen das anscheinend rohstoffreiche Land allein unter den EU-Nagel reisst. Verständlich, dass ihn die Russen deshalb verehren und seine Werte deshalb in Russland steigen.

        Jetzt vergleiche das aber mal mit den Aktivitäten des Prayuth. Außenpolitisch und auch wirtschaftspolitisch hat der doch bis jetzt überhaupt noch nichts vollbracht, was Thailand von merklichem Nutzen sein könnte und worauf die Thais stolz sein könnten. Auf ihre Militärdiktatur vielleicht ?

        Wenn dann berichtet wird, dass trotzdem seine Werte steigen, könnten das eigentlich nur seine persönlichen Geldanlagen und sonstige Vermögensteile sein.. 😉

        Außerdem musst du dir bei solchen Umfragen immer ganz genau das Institut ansehen, welches diese Umfragen in wessen Auftrag durchgeführt hat , also wer das Ganze veranstaltet und wer dafür bezahlt. Nach dem jeweiligen Auftraggeber richten sich auch die zu erwartenden Ergebnisse.

          Rolf46(Quote)  (Reply)

        • STIN STIN sagt:

          Außenpolitisch und auch wirtschaftspolitisch hat der doch bis jetzt überhaupt noch nichts vollbracht, was Thailand von merklichem Nutzen sein könnte und worauf die Thais stolz sein könnten.

          denkst du, es interessiert einen hier, was Prayuth aussenpolitisch auf die Reihe bringt. Die Thais ziehen es vor, das innenpolitisch was läuft, wie eben Zerschlagungen von mafiösen Gruppierungen, Landwegnahme bei den Reichen, Sicherheit usw.
          Wenn er die grössten Wünsche der Bevölkerung erfüllt, ohne das die dann später Kredite bis zur Halskrause zu bewältigen haben – besteht die Möglichkeit, das er die nächste Wahl gewinnt, sollte er sich dafür zur Verfügung stellen. Das würden aber Farangs ebensowenig verstehen.

      • STIN STIN sagt:

        Außerdem musst du dir bei solchen Umfragen immer ganz genau das Institut ansehen, welches diese Umfragen in wessen Auftrag durchgeführt hat , also wer das Ganze veranstaltet und wer dafür bezahlt. Nach dem jeweiligen Auftraggeber richten sich auch die zu erwartenden Ergebnisse.

        Dusit Poll gilt als renommiertes Institut und neutral. Haben vor einigen Wochen auch schon mal eine negative Umfrage über die Militärjunta publiziert.
        Man sollte halt dann einfach die Umfrage mit eigener Erfahrung, die man hier mit den Leuten macht, vergleichen. Wenn beides identisch ist, kann man schon annehmen, das die Umfrage stimmt. Ausserdem ist diese ja nur knapp über 50% – also eigentlich schon annehmbar.

  12. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN: Thaksin hat das wohl seinerzeit erkannt und sich daher die Unterstützung der Kamnans in den Rothemden-Distrikten gesichert, tw. diese sogar selbst angerufen.

    Bekommt also Prayuth die Kammans auf seine Seite, könnte er eine Wahl locker gewinnen.

    Dies ist in der Tat Thaksins Machtbasis und die kann ihm Prayuth nicht
    abkaufen weil er keinesfalls soviel bieten kann wie Thaksin!
    Ich habe immer gesagt, Thaksin kann man nur mit seinen eigenen
    Mitteln schlagen.
    Dazu ist Prayuth nicht fähig!
    Dazu brauchte es einen durch und durch Kriminellen!
    Und wer will schon einen “Gelben” Thaksin”?

    Es sind nur die Leute gegen den Artikel 44 die befürchten
    dass ihre “Aktivitäten” dadurch weitgehend gestört werden.

    So soll es auch sein.

  13. STIN STIN sagt:

    hab ich hier mal getestet und einen gefragt, was er davon hält. Der meinte auch: ja, wäre ok. Danach fragte ich ihn so beläufig, ob er den wüsste – was der Artikel eigentlich bewirke (als ob ich weniger AHnung hätte). Hat überlegt und dann ehrlich zugegeben, das er das nicht genau wüsste – aber er wolle Ruhe im Lande haben.

    Bei uns orientiert sich die Meinung der Thais an der Meinung des Kamnans. Findet dieser was in Ordnung, tun es die meisten seiner Schäfchen auch. Thaksin hat das wohl seinerzeit erkannt und sich daher die Unterstützung der Kamnans in den Rothemden-Distrikten gesichert, tw. diese sogar selbst angerufen.

    Bekommt also Prayuth die Kammans auf seine Seite, könnte er eine Wahl locker gewinnen.

Schreibe einen Kommentar zu emi_rambus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)