Koh Samui: Mehrere Verdächtige festgenommen

Ein „Mister Redshirt“ genannter Thai  ist im Zusammenhang mit dem Bombenanschlag im Einkaufscenter Central Festival Koh Samui festgenommen worden. Der Mann, der der Rothemden-Bewegung im Norden Thailands zugeordnet wird, befindet sich zu Verhören an einem geheim gehaltenen Ort in Bangkok.

Oberst Winthai Suvari, Sprecher des Nationalen Rates für Frieden und Ordnung (NCPO) nannte sogar den vollen Namen des dringend Tatverdächtigen: Narin Umnongbua hat demzufolge im Vorfeld der Anschläge auf Koh Samui und in Surat Thani auf seiner Facebookseite gepostet, „dass eine große Menge von Dingen für heute Nacht vorbereitet werden“. Weitere Angaben zum Verbleib des Verhafteten und seine Motive wurden bisher nicht gemacht.

Auf Koh Samui ist auch die Thailändische Armee in die Untersuchungen des Bombenanschlages vom 10. April involviert. Die Sicherheitsvorkehrungen sind enorm verschärft worden und bei den Songkran-Feierlichkeiten unübersehbar. Obwohl die Stimmung auf Koh Samui am heutigen Montag zur Mittagszeit ausgelassen und friedlich war, fallen die Straßenkontrollen an belebten Plätzen auf. Nur starker Regen, der erste seit fast drei Monaten, trübte die Stimmung ein wenig ein.

Laut einem Armeeoffizier sind zudem drei Muslime thailändischer Herkunft aus dem Süden des Königreichs ins Netz der Ermittler gegangen. Einer wurde von einer Videokamera aufgezeichnet, als er das mutmaßliche Tatfahrzeug, einen Mazda Pickup mit Yala Kennzeichen, auf die Raja-Fähre nach Koh Samui steuerte. Vier weitere Mithelfer befänden sich noch auf der Flucht, sollen den Ermittlern aber namentlich bekannt sein.

Sollten diese Männer des Anschlages überführt werden und die Hintermänner ermittelt, dann lässt sich auch das Rätselraten um das Motiv beenden. Bislang gehen Thailands oberste Gesetzeshüter und Politiker fast allesamt von einer militanten Gruppe aus dem Raum Bangkok aus, die gegen die bestehende Militärregierung vorgeht. Mit Anschlägen auf das Kaufhaus ‚Paragon‘ und das Justizgebäude in Bangkok waren diese bereits im Februar und März gewalttätig in Erscheinung getreten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Chiang Rai Fun
Gast
Chiang Rai Fun
14. April 2015 4:05 am

STIN: wo bleibt die Erklärung der Engländer dazu, die wollten diese schon im Januar abgeben. Waren es die Burmesen ev. doch?

_______________________________________,

Herr STIN,

ich kenne in TH keinen intelligenten und seriösen Ausländer, der hier seit Jahren lebt und arbeitet und der diese Story von den burmesischen Bibis als Mörder ernst nimmt oder nur ansatzweise glaubt!

Wir alle wissen, dass diese burmesischen Bubis den Kopf dafür hinhalten müssen und auch werden!

Die ganze Mordtat ist zu einem gewaltigen Politikum geworden, bei dem selbst Scotland Yard von höchster Stelle zurück gepfiffen wurde, um die wirtschaftlichen Interessen beider Länder um Gottes Willen nicht zu gefährden.

Es würde mich auch nicht mehr wundern, wenn Scotland Yard vor Gericht in TH aussagt: „Wir haben leider bei den Opfern keine fremden DNA Spuren sichern können und müssen uns von daher neutral verhalten“.

Ich schwöre Ihnen bei meinem Augenlicht, hätte man mir die forensischen Untersuchungsergebnisse von Scotland Yard zugespielt, so hätte ich sie verschlüsselt an alle Menschenrechtsorganisatoren in aller Welt weitergereicht. Das wäre eingeschlagen wie eine Bombe.

Aber was soll’s,…. von Scotland Yard werden keine belastenden Beweismittel vorgelegt werden. Weder für noch dagegen.

Denn wenn die Burmesen-Bubis tatsächlich die Mörder wären, hatte Scotland Yard dieses Untersuchungsergebnis sofort an TH weitergereicht, um alle Spekulationen und Verschwörungstheorien im Keim zu ersticken!

Aber Scotland Yard hat nur das Maul gehalten! Das sagt mehr als 1000 Worte!!!

So blöd ist noch nicht einmal ein Hilfsschüler, der selbst auf dieser Doofi-Schule 4 x sitzen geblieben ist!

Ach, ja,… haben Sie und Ihre 3 peinlichen Mitstreiter überhaupt Abitur?

Mit freundlichen Grüßen

Peter

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. April 2015 2:20 am

egon weiss:
berndgrimm
auch unter dem general gibt es kein nachlassen des terrors sondern eine steigerung

Richtig!
Dieses wäre jedoch ein Argument für eine Verbindung Thaksins zu den
Separatisten Terroristen.

Folgender Beitrag in khaosod und die Tatsache dass Prachatai diesen
Bombenanschlag genau wie die Bomben in Bangkok garnicht meldet
scheint darauf hinzuweisen dass Thaksins Teilzeitterroristen
diesen lieben Gruss zum 10.April an Prayuth und Suthep geschickt
haben:

Redshirt Arrested, Accused of Link to Samui Bombing

BANGKOK – Military officers have detained a Redshirt activist on suspicion of plotting the car bomb and arson attack in the southern province of Surat Thani last Friday.

According to the spokesperson, Narin posted a threat on his Facebook account on 10 April that he was planning to stage attacks in Surat Thani province to express his opposition to the junta.

“Tonight, bring it on in Surat,” Narin allegedly wrote in the Facebook post, which has been widely shared on social media, “Who\’s with me? Let\’s destroy them. #opposethecoup #opposeArticle44”

On the night of 10 April a car bomb exploded at the basement parking lot of Central Festival Samui shopping mall, which locates on Surat Thani\’s Samui island. The blast reportedly injured seven people, including a 12-year-old Italian girl, according to rescue workers.

Almost simultaneously, a fire broke out at Surat Thani Cooperative Store on the mainland, though no one was injured. Police say the store belongs to Suthep Thaugsuban, former deputy chairman of Democrat Party and leader of the street protests that sought to topple the Redshirt-backed government from November 2013 to May 2014.

Meanwhile, Cherdchai Tantisirin, a core leader of the Redshirts\’ umbrella organization, the United Front of Democracy Against Dictatorship (UDD), dismissed the alleged connection between the Redshirts and the twin attacks in Surat Thani.

Speaking to Khaosod yesterday, Cherdchai said it is “impossible” that Redshirt groups would manage to stage bomb attacks in Surat Thani because the province is long known as a Democrat Party heartland.

“And there is no benefit to do it, neither,” Cherdchai said, “It may have been groups that have displeasure toward the government or Prime Minister Prayuth Chan-ocha, or it may have been people who used to cheer him, and are now disappointed. Why would Redshirts do that?”

Na klar wir kennen doch die Unschuldsengel in deren Umkreis immer
Mord,Totschlag und Abfackeln passiert während sie ihre Menschenrechte
verteidigen!,

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. April 2015 1:50 am

POLICE found evidence during a search of three homes belonging to security guards working at Central Festival on Koh Samui that they believe is linked to the car-bomb attack on the shopping mall on Friday night.

The three guards were detained yesterday for questioning by a military team appointed by the Fourth Army Region commander after police said they gave conflicting and suspicious statements about the incident.

Investigators brought sniffer dogs to the guards\’ homes at Koh Samui and found some components they believed were used to assemble the bomb.

They also collected DNA from the three guards and the results, which will determine if the men were involved in the attack, will be known in a few days.

Deputy Government Spokesman Maj-General Sansern Kaewkamnerd said that after obtaining evidence and interviewing witnesses, police believed the perpetrators staged the attack in a bid to mislead the public into thinking it was part of the southern insurgency.

Sansern said the method for stealing the pickup used in the attack from Yala\’s Yaha district was different from the insurgents\’ technique. “The way the thieves tied up the driver before stealing the pickup was suspicious,” he said.

Sansern said security officials suspected old political powers masterminded the attack. This is thought to refer to the political clique ousted by the coup.

“They distorted or diverted attention to make us believe the bomb was part of the insurgency. They could not mislead us,” he said.

Ich weiss nicht ob es irgendeine Zusammenarbeit zwischen den Moslems
und Thaksins Teilzeitterroristen gibt.
Ich vermutete nach dem Putsch 2006 dass Thaksin versucht hatte die
Terroristenaktivitäten im Süden anzuheizen.
Schliesslich hat er gute Verbindungen zu den Arabern die auch die
Malayischen Terroristen finanzieren.
Aus eigener Erfahrung während meiner Zeit in Prawet (da leben
viele Thai Muslime) weiss ich dass diese keine Affinität zu Thaksin hatten.

Aber im Süden sind es ja Malayen und es gab kein Nachlassen
des Terrors während der Yingluck Regierung.

egon weiss
Gast
egon weiss
14. April 2015 2:04 am
Reply to  berndgrimm

berndgrimm
auch unter dem general gibt es kein nachlassen des terrors sondern eine steigerung

ben
Gast
ben
14. April 2015 1:45 am

Chiang Rai Fun:

…Mein Herzschlägt für Thailand und meine Sympathie und mein Menschenrechtsverständnis liegt auf der Seite der Ausgebeuteten, der Entrechteten, der „Untermenschen“!…

Sehr geehrter Herr Dumm Quatscher Peter,
dann verstehe ich aber nicht ganz, wie Sie den ober Mafia Thaksin Clan unterstüzen können, der nun wirklich den Unterdrückten in den seltensten Fällen geholfen hat – oder nur so weit, dass sie wegen Schulden auch noch das Land verloren, falls sie was besassen – im Gegensatz zum Monarchen, der Land an arme Familien abgibt etc.

Also – Ihr Geschwafel ist so was von BILD Zeitung Niveau – – – – Rating….

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. April 2015 1:27 am

Chiang Rai Fun: Folglich empfinde ich keine herzliche Entzückung für das stinkreiche und stinkfaule „Edelleute’-Pack“, dass sich seit Ewigkeiten an den Früchten des Volkes bedient und es aussaugt wie gierige Zecken!

Denn wer in Thailand viel Geld hat, egal ob Geschäftsmann, Drogenhändler oder Arbeits-Sklavenausbeuter ist hier automatisch ein „Edelmann“ und vom gewöhnlichem Bürger und der Staatsgewalt nahezu unantastbar, wenn er nur mit dem BENZ durch die Strassen fährt!

Oder er sitzt in Dubai, fliegt mit dem Bombardier Global um die Welt,
hat sein uns geklautes Geld auf den British Virgin Islands, macht seine “Geschäfte”
in Uganda und Zimbabwe und lässt sich von seinen Jodlern als
Thailändischer Volksbefreier feiern!
Übrigens: Auch die Mehrzahl der von dir zu Recht als Schmarotzer
angeprangerten reichen Thai ist Thaksin nah.
Schliesslich hat er ihnen zu ihren illegalen Einkommen verholfen.

Scheinheiligkeit dein Name ist Chiang Rai Naz und keinesfalls Fun!

Chiang Rai Fun
Gast
Chiang Rai Fun
14. April 2015 12:55 am

STIN: naja, bei ihrem Hass auf Thailand, verwundert das nicht – das niemals Rothemden für böse Taten in Frage kommen.

________________________________.
Herr STIN,

bemerken Sie in Ihrer Beschränktheit eigentlich nicht, dass Sie sich in Ihrem Text auf peinlicherweise widersprechen???

Nein? Geht das nicht in Ihr Köpfchen rein?

OK, … ich werde Ihnen helfen:

Wie soll es möglich sein, dass ich ein Thailand-Hasser sein könnte, wenn Sie selber schreiben, dass ich nur für die Rothemden bin?

Ach, so, jetzt habe ich es kapiert,… die Rothemden aus dem gesamten Land sind gar keine hier geborenen Thailänder, sondern sind eigentlich alles Gastarbeiter aus fremden Ländern und weitangereiste Asylanten!

Wenn das so ist, dann haben Sie natürlich Recht und ich muss mich bei Ihnen entschuldigen!

Aber ich möchte Ihnen reinen Wein einschenken:

Mein Herz schlägt für Thailand und meine Sympathie und mein Menschenrechtsverständnis liegt auf der Seite der Ausgebeuteten, der Entrechteten, der „Untermenschen“!

Folglich empfinde ich keine herzliche Entzückung für das stinkreiche und stinkfaule „Edelleute’-Pack“, dass sich seit Ewigkeiten an den Früchten des Volkes bedient und es aussaugt wie gierige Zecken!

Denn wer in Thailand viel Geld hat, egal ob Geschäftsmann, Drogenhändler oder Arbeits-Sklavenausbeuter ist hier automatisch ein „Edelmann“ und vom gewöhnlichem Bürger und der Staatsgewalt nahezu unantastbar, wenn er nur mit dem BENZ durch die Strassen fährt!

Ein Blick nach Frankreich könnte Sie intelligenter machen:

1792 wurde das Problem gelöst und die Demokratie breitete sich von hier in ganz Europa aus! Hätte Europa nicht die äußerst selbstlosen, tapferen und todesmutigen französischen Bauern, Tagelöhner und Arbeitssklaven gehabt, hätten wir bis heute in Europa keine Demokratie und müssten bis zum heutigen Tag vor den „Edelleuten“ in den Dreck fallen und vor ihnen wie ein Hund kriechen!!!

Haben Sie es endlich verstanden?

Mit freundlichen Grüßen

Peter

  Chiang Rai Fun(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
13. April 2015 4:44 pm

STIN: das wäre ein Super Gau, wenn sich radikale Rothemden nun mit radikalen Moslems verbünden würden.

Der Super Gau waere, wenn die radikalen Moslems gar nicht aus Thailand kaemen, aber schon oefters radikal in Thailand waren.

Chiang Rai Fun
Gast
Chiang Rai Fun
13. April 2015 3:18 pm

STIN: das wäre ein Super Gau, wenn sich radikale Rothemden nun mit radikalen Moslems verbünden würden.

_______________________________________.

Das wäre genau so ein blitzschneller “Ermittlungs- Super-Gau“ wie bei den schnell verhafteten burmesischen “Mördern” der beiden Engländer auf Koh Tao.

Zu dem Koh Samui Anschlag:

Das ist ein Ermittlungs-Witz in Tüten und nur für dummdreiste Farang-Hilfsschüler geeignet, die jedem Mist einer lächerlichen Doofi-Storry glauben!

Selbst das FBI, die CAI oder Scotland Yard kann bei ihren Fällen nicht derart rasant Verdächtige oder gar Täter präsentieren. Diese TH-Ermittler sind aufgrund ihrer Unfähigkeit und Korruptionsempfängnis noch nicht einmal würdig, diesen absoluten Fachleuten die Schuhe putzen zu dürfen!

Aber in einem 2-Welt-Land, dass kaum über Schulbildung verfügt und wo sie noch das Licht mit dem Hammer ausmachen und damit auch Schädel einschlagen, können sie solche komplizierten Verbrechen selbstverständlich in 42 Stunden nahezu aufklären!

Die werden schon jemanden gefunden haben, den sie ordentlich mit Energie „gestreichelt“ haben, bis er freiwillig sagte, dass er sogar mit seiner Ehefrau, die auf dem Markt seit Jahren frittierte Hühnerbeine verkauft, den Dritten Weltkrieg geplant hat.

Hahah hahahah hahahh…..

Mit freundlichen Grüßen

Peter

  Chiang Rai Fun(Quote)  (Reply)

egon weiss
Gast
egon weiss
13. April 2015 3:12 pm
Reply to  STIN

stin
nein nur nicht perfekt in der deutschen schrift sprache wie du wissen solltest.