Koh Samui: Vermutlicher Täter wurde identifiziert

Die Polizei hat bei Auswertungen von Überwachungskameras an der Raja-Fähre das Foto eines Mannes herausgefiltert. Er soll den Mazda mit einem Kennzeichen der südlichen Provinz Yala nach Koh Samui gebracht haben.

Der Wagen war – wie schon mehrfach berichtet – am Freitag, 10. April, um 22.30 Uhr in der Tiefgarage des Einkaufszentrums ‚CentralFestival Samui‘ zur Explosion gebracht worden. Dabei wurden sieben Personen verletzt, es entstand Schaden in Höhe mehrerer Millionen Baht. Vier Tage nach dem Anschlag grenzen die Ermittler ihre Suche auf Mitglieder regierungsfeindlicher Oppositioneller ein, die Hilfskräfte aus Südthailand für den Gewaltakt angeheuert haben sollen.

 

Vorübergehend festgenommen worden sind drei Sicherheitskräfte des Kaufhauses Central Festival. Sie waren für die Parkplatzüberwachung zuständig und wurden anhand von Videoaufnahmen und Zeugenaussagen ermittelt. Bei ihrer Befragung hätten die drei widersprüchliche und verdächtige Aussagen gemacht, sagte Generalmajor Somchai Nittayaborwornkul, stellvertretender Polizeichef der Region 8 für vier südliche Provinzen in Thailand.

blueshirt_o-main_image

Bei der Durchsuchung der Unterkünfte der verdächtigten Sicherheitskräfte seien weitere Indizien sichergestellt worden, darunter detaillierte Pläne des ‚Central Festival Samui‘. Weitere vier Tatverdächtige befänden sich auf der Flucht, seien der Polizei aber mittlerweile namentlich bekannt, so Generalmajor Somchai Nittayaborwornkul. Ein Großteil der insgesamt 123 Überwachungskameras im Bereich des Central Festival sei mittlerweile ausgewertet worden.

Thailands stellvertretender Verteidigungsminister, General Udomdej Sitabutr, bekräftigte die Position der Landesregierung, wonach es sich bei diesem Bombenattentat „nicht um einen Anschlag südlicher Separatisten gehandelt hat“. Die Art der Ausführung sei nicht identisch mit den Gewalttaten im Süden Thailands, betonte Sitabutr. Es werde aber auch eine mögliche Involvierung lokaler Kräfte im Bereich Koh Samuis und Surat Thanis geprüft.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Koh Samui: Vermutlicher Täter wurde identifiziert

  1. Avatar Chiang Rai Fun sagt:

    berndgrimm: Egal wie man es wendet, es bleibt immer an Thaksin
    hängen!

    _____________________________________________.

    Egal wie man es wendet, die thaksianische Psychose bleibt immer in Hass-Grimms Gehirnskasten hängen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter

    • STIN STIN sagt:

      das ist aber verständlich – Thaksin ist ja täglich in den Medien präsent. Gestern wieder mit der Meldung, das wohl sein Schwager Somchai wieder als PM-Kandidat antreten wird. Ist der Mann noch zu retten…..

      Wie schon erwähnt, Thaksin verheizt momentan seine gesamte Familie und er wird doch nicht erreichen, was er möchte. Dazu müsste er das Militär auflösen….

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    National police commissioner General Somyot Poompanmoung, meanwhile, also said available evidence suggested that several former MPs in the South had given support and help to the vehicle-bomb instigators.

    “We are handling the case in line with the evidence,” he said.

    Thaworn Senneam, a former deputy leader of the Democrat Party and co-leader of the People\’s Democratic Reform Committee (PDRC), suggested that three politicians were behind the bombing incident.

    “They have lost their [vested] interests, and they are anti-National Council for Peace and Order [the military junta],” he said.

    He expressed confidence that the authorities would be able to nail down the culprits by the end of the month.

    Thaworn said that with Somyot stepping in to take charge of the case, it should be possible to bring the mastermind to justice, too.

    Following the bomb blast, Phra Suthep Prapakaro – former PDRC secretary-general Suthep Thaugsuban – said “the man living abroad” was behind the incident, a comment that has attracted criticism from pro-Thaksin Shinawatra politicians.

    Thaksin, a former prime minister, has been living overseas for years. He was ousted by a previous military coup in 2006.

    Last year, the National Council for Peace and Order staged another coup, which removed the government formed by his sister, Yingluck Shinawatra, at the height of a political crisis.

    At the time, the PDRC staged massive rallies against her government.

    Pracha Prasopdee, a former deputy interior minister, yesterday said that as a monk, Phra Suthep should refrain from making any provocative comments.

    “Don\’t speak in a way that will trigger a new round of conflict,” he said, adding that all Thais were simply looking forward to peace and a general election.

    Pheu Thai deputy spokesman Anusorn Iamsa-ard yesterday lashed out at Phra Suthep\’s speculation, saying that if the monk who is a former MP from Surat Thani knew who the mastermind was, he should tell the police or bring them to justice.

    As a Buddhist monk, Phra Suthep should refrain from lying, as speaking an untruth was a sin under Buddhism, he said.

    Wie man es auch dreht und wendet es fällt alles auf Thaksin und die PT/UDD
    zurück.
    Es ist ja nett dass diese “Buddhisten” denen keine noch so obskure Lüge
    zu weit hergeholt ist um sie zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen (wenn sie
    Leute finden die darauf hereinfallen)
    plötzlich auf die Idee kommen das Lügen sei imBuddhismus verboten.
    Aber natürlich nur immer die Lügen der Anderen!

    Fakt ist:
    Am 10.April sollte die Ermordung von Oberst Romklao und seiner
    Gruppe “gefeiert” werden.
    Weil dies der grösste “militärische” Erfolg der Roten MiB und damit der
    UDD war.
    So war es schon 2012 als ich bei den “Gedenkfeiern” der Roten am
    Democracy Monument dabei war.
    Von wegen “Gedenken” da wurde der “Sieg”gefeiert.
    Prayuth hat die Gedenkfeier verboten, also bekam
    er einen schönen Gruss.
    Auch dies nicht ungewöhnlich!

    Immer wenn die Roten einen auf den Deckel bekamen gabs
    als Antwort Bomben (seit 2010)!

    Als 2014 die “Wahlen” boykotiert wurden, wurde in Bang Na
    einer der Demo Anführer auf offener Strasse unter laufenden
    Kameras von den Roten exekutiert.

    Was soll es sonst gewesen sein?
    Dass die Malayischen Islamisten aus ihren Provinzen rausgehen
    ist unwahrscheinlich.
    Dass man sich von denen professionelle Killer
    angeheuert hat?
    Ist möglich aber wer?

    Die Samui Mafia wird sicherlich nicht ihr eigenes Geschäft
    kaputt machen.
    Dass es ehemalige Politiker waren die nach dem
    Zusammenbruch der Yingluck Regierung ihre Felle
    wegschwimmen sahen ist wohl eher wahrscheinlich.

    Egal wie man es wendet, es bleibt immer an Thaksin
    hängen!

  3. Avatar Chiang Rai Fun sagt:

    Koh Samui – Der nationale Polizeichef Somyot Pumanmuang sagte, dass mehrere bekannte Politiker aus dem Süden verdächtigt werden, die Drahtzieher hinter dem Bombenanschlag auf die Tiefgarage des Central Festival auf Koh Samui zu sein.

    Es seien Beweise ans Licht gekommen, dass Politiker aus dem Süden die Bombenleger unterstützten, sagte Polizeigeneral Somyot.

    Nur Stunden nach dem Anschlag hatten Regierungssprecher General Sansern Kaewkamnerd und Vize-Armeesprecher General Winthai Suvaree behauptet, der Anschlag habe nichts mit den Aufständen in den südlichen Unruheprovinzen zu tun, sondern sei politisch motiviert und stehe mit den Anschlägen in Bangkok im Zusammenhang.

    Die Polizei beschwerte sich, dass das Militär und die Regierung Druck auf die Ermittler ausübten.

    Polizeichef Somyot fügte hinzu, dass man während des jetzigen Zeitpunkts der Ermittlungen kein Motiv ausschließen könne. Die Ermittler hätten aber Fortschritte gemacht, was das Sammeln von Beweisen betreffe.

    Unterdessen beschwerten sich Händler und Hoteliers auf der Insel über Einnahmeverluste wegen ausbleibender Touristen. Die Tourismusbranche hatte sich auf die Songkran-Feiertage gefreut, doch die Umsätze blieben weit hinter den Erwartungen zurück, berichtete die „Bangkok Post“.

    Quellenangabe: http://www.wochenblitz.com/nachrichten/phuket/62834-politiker-sollen-drahtzieher-von-anschlag-auf-samui-sein.html#contenttxt

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    ben: hr 2 LIEBSTEN ROT-Depp-Käppchen,
    sprecht ihr eigentlich mit eurem Spiegelbild?
    Ihr meckert doch ständig über Thailand, seit die geliebte YL nicht mehr am Ruder ist und sich eine Eliminierung des ROTEN Packs abzeichnet.. – Geht’s einfach darum den Tag rum zu kriegen mit euren Märchen Stunden??

    Nein, all dass was sie mir andichten passiert ihnen derzeit.

    Schinkenstrassen Rolfi sitzt am Ballermann und ärgert sich
    dass die guten alten Sextouri Zeiten in Thailand vorbei sind
    und seine Roten Paten jetzt die Vergnügungssteuer direkt
    von ihm kassieren!

    Und Chiang Rai Naz sitzt (ja wo eigentlich?) und sieht dass
    sein Geschäftsmodell ohne Thaksin Marionetten wohl
    nicht mehr so läuft und seine ganze Lebensplanung
    wohl nicht mehr so richtig klappt.
    Deshalb heult er uns die Ohren voll und holt sich mit
    Horror Stories über von den Eingeborenen
    abgeschlachtete Farang selber einen runter.

    Da beide weder Wissen von noch Interesse für Thailand
    haben können sie meiner Realitätsschilderung nichts entgegensetzen
    ausser billigster Thaksinpropaganda und Verleumdungen.

    Ich stelle nur folgendes fest:

    In 12 der letzten 15 Jahre regierte Thaksin entweder direkt oder
    via Marionetten.
    Während der Abhisit Regierung sassen seine U-Boote
    mit am Kabinettstisch.

    Thaksin beherrscht(e?) die Polizei und auch weitgehend die Staatsanwaltschaft.

    Alle 4 Thaksin Regierungen sind an eigenen Fehlern gescheitert.

    Drei davon grandios.

    Alle haben Thailand geschwächt zurückgelassen.

    Thaksin konnte sich ja darauf verlassen dass seine Nachfolger
    (2x Militärdiktatur und 1x Abhisit) seine Fehler richten würden
    und hat ihnen durch eine exzellente Propaganda die Show gestohlen.

    Nun geht die schöne Zeit zu Ende und es sieht so aus als würde
    er die nächsten Wahlen nicht mehr so einfach gewinnen wie früher.

    Deshalb die Panik im Thaksinlager.

    Die Täter können sich nicht mehr so einfach wie früher als Opfer
    verkaufen.

    Im Gegensatz zu unseren Thaksinjodlern habe ich klar gesagt
    wann für mich in Thailand schluss mit lustig ist:

    1.Wenn die Polizei nicht wirklich reformiert wird

    2. Wenn der Ausländerhass noch grösser wird

    3. Wenn es keine Regierung gibt die wirklich an
    die Zukunft denkt

    4. Wenn die masslose Umweltzerstörung nicht aufhört

    5. Wenn es ein viertes Thaksin Marionettenregime gibt.

    Bei allen 5 Kriterien ist diese Militärdiktatur auf gutem Weg.

    Aber entscheidend ist, was diesmal nach den Militärs kommt.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    Chiang Rai Fun: ch würde so ein niederträchtiges Hassgefühl keine 2 Tage ertragen und mir ein Rückflugticket nach Deutschland kaufen.

    Guten Flug!

  6. Avatar ben sagt:

    Chiang Rai Fun:

    …..Die „Thaksianische-Liste „ ist für den Hass-Grimm einfach unermesslich.

    ..Wie kann man als Farang mit so einem schrecklichen Hass in Thailand überhaupt glücklich und zufrieden werden?…

    Rolf46:

    Glücklich und zufrieden wird der Grimm in Thailand nicht sein, aber er muß sich mit der Situation, in der er sich befindet, eben abfinden und wird sie bei Bedarf auch möglichst schön reden.

    Ein Rückflug nach Deutschland wäre dank noch ungekündigter Staatsbürgerschaft zwar theoretisch möglich, aber man kann ihn dort wahrscheinlich schon nicht mehr gebrauchen…

    Ihr 2 LIEBSTEN ROT-Depp-Käppchen,
    sprecht ihr eigentlich mit eurem Spiegelbild?
    Ihr meckert doch ständig über Thailand, seit die geliebte YL nicht mehr am Ruder ist und sich eine Eliminierung des ROTEN Packs abzeichnet.. – Geht’s einfach darum den Tag rum zu kriegen mit euren Märchen Stunden??

      ben(Quote)  (Reply)

  7. Avatar Chiang Rai Fun sagt:

    berndgrimm: Folgender Beitrag in khaosod und die Tatsache dass Prachatai diesen
    Bombenanschlag genau wie die Bomben in Bangkok garnicht meldet
    scheint darauf hinzuweisen dass Thaksins Teilzeitterroristen
    diesen lieben Gruss zum 10.April an Prayuth und Suthep geschickt
    haben:

    _________________________________________.
    Unser Hass-Grimm, der „thaksianische“ Paranoia-Gestörte legt 24 Stunden am Tag die gleiche Platte auf:

    • Bombenanschlag auf Koh Samui: Das war Thaksin mit seinen Rotmützen-Reisbauern!

    • Überschwemmungen in Bangkok: Das war Thaksin mit seinen Rotmützen-Reisbauern!

    • Bomben-Attrappen in Bangkok: Das war Thaksin mit seinen Rotmützen-Reisbauern!

    • Schneefall auf dem Berg Doi Suthep in Chiang Mai: Das war Thaksin mit seinen Rotmützen-Reisbauern!

    • Wassernotstand in Süd-Thailand: Das war Thaksin mit seinen Rotmützen-Reisbauern!

    • Zu hohe geforderte Arbeiterlöhne: Das war Thaksin mit seinen Rotmützen-Reisbauern!

    • Umweltverschmutzung im gesamten Land: Das war Thaksin mit seinen Rotmützen-Reisbauern!

    • Doofe Schüler in doofen Schulen: Das war Thaksin mit seinen Rotmützen-Reisbauern!

    • Lächerliche Universitäten mit unfähigen Studenten: Das war Thaksin mit seinen Rotmützen-Reisbauern!

    • Bettwanzen in thailändischen Hotels und Gasthäusern: Das war Thaksin mit seinen Rotmützen-Reisbauern!

    Die „Thaksianische-Liste „ ist für den Hass-Grimm einfach unermesslich.

    Der Hass-Grimm macht seinem Namen alle Ehre:
    Er erzählt erstens Grimms-Märchen am laufenden Band und zweitens ist Herr Grimm voller Grimm. ( übersetzt: Erregung, Verbitterung, Wut usw.)

    Wie kann man als Farang mit so einem schrecklichen Hass in Thailand überhaupt glücklich und zufrieden werden?

    Ich würde so ein niederträchtiges Hassgefühl keine 2 Tage ertragen und mir ein Rückflugticket nach Deutschland kaufen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter

      Chiang Rai Fun(Quote)  (Reply)

      Chiang Rai Fun(Quote)  (Reply)

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Bei der Aufzählung der Grimmschen Argumentationshilfen fehlten noch die äußerst wichtigen, weil per Fernsteuerung aus Dubai universell einsetzbaren ..
      … “Thaksins Teilzeit-Terroristen”.. :mrgreen:

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Bei der Durchsuchung der Unterkünfte der verdächtigten Sicherheitskräfte seien weitere Indizien sichergestellt worden, darunter detaillierte Pläne des ‚Central Festival Samui‘.

      Was daran wohl verdächtig sein soll ? Sicherheitskräfte, welche noch nicht einmal über detaillierte Pläne des von ihnen zu sichernden Objektes verfügen, wären das für sie zu bezahlende Geld nicht wert.

      Deshalb hat man wohl auch noch weitere “Verdächtige” festgenommen, denn wenigstens “Action” ist für die Ermittler angesagt..

      Es werde aber auch eine mögliche Involvierung lokaler Kräfte im Bereich Koh Samuis und Surat Thanis geprüft.

      Das ist wirklich empfehlenswert, denn dort ist kürzlich etwas “aufgeräumt” worden, was “Betroffenen” der dort konkurrierenden Mafiagrößen überhaupt nicht gefallen haben wird, so dass sie es der gegen sie arbeitenden Konkurrenz jetzt evtl. heimzahlen wollten. Das geht um so unauffälliger, je mehr Leute davon überzeugt sind, dass alles Böse nur von Thaksins Anhängern verübt wird.

      Ähnlich leicht konnten während Thaksins “Krieg gegen die Drogen” auch fiese Drogenbosse ihre Konkurrenten um die Ecke bringen und nach Übernahme des dadurch frei gewordenen Vertriebs-Bezirks den trauernden Angehörigen mit Krokodilstränen in den Augen ihr Beileid aussprechen, weil Thaksins Schergen wieder mal einen unschuldigen Drogendealer aus dem gewinnträchtigen Leben gerissen hatten.

      • Avatar Hanseat sagt:

        „Ähnlich leicht konnten während Thaksins “Krieg gegen die Drogen” auch fiese Drogenbosse ihre Konkurrenten um die Ecke bringen und nach Übernahme des dadurch frei gewordenen Vertriebs-Bezirks den trauernden Angehörigen mit Krokodilstränen in den Augen ihr Beileid aussprechen, weil Thaksins Schergen wieder mal einen unschuldigen Drogendealer aus dem gewinnträchtigen Leben gerissen hatten.“

        Moin Rolf,
        ich bin erstaunt, aus deiner Feder so etwas zu hören. Warum? Nun, bis dato war der „Krieg gegen die Drogen“ des Thaksin ja angeblich so erfolgreich gewesen, dass lange Zeit in den Dörfern Drogen nicht mehr verkauft werden konnten. In Ermangelung von Dealern.
        Wenn du aber nun schon einmal auf der richtigen Erkenntnisstrasse dich befindest, dass die vielen Toten illegal von Drogenbossen ins Nirwana geschickt wurden, könntest du doch dann auch zur Einsicht kommen, dass der Thaksin damals sich um sein Baby “Krieg gegen die Drogen” nicht kümmerte. Hätte er eben nicht feststellen müssen, er, der an einer Uni ausgebildeter Polizist, dass da was aus dem Ruder läuft? Hätte er nicht eingreifen müssen? Böse Zungen können dann doch behaupten, dass eben der Thaksin deshalb nichts unternahm, derweil seine im politisch nahe stehenden Drogenbosse auf der Siegerstrasse sich befanden? Die lästige Konkurrenz war ausgeschaltet!

      • STIN STIN sagt:

        Ähnlich leicht konnten während Thaksins “Krieg gegen die Drogen” auch fiese Drogenbosse ihre Konkurrenten um die Ecke bringen

        mit solcher Argumentation könnte man dann auch behaupten, das die bei der Auflösung der Demo im Tempel erschossenen Frauen von eigenen Leuten erschossen wurden, um das Militär zu diskreditieren. Was hätte das Militär für einen Nutzen, diese Frauen zu erschiessen?

    • Avatar Rolf46 sagt:

      Chiang Rai Fun: Wie kann man als Farang mit so einem schrecklichen Hass in Thailand überhaupt glücklich und zufrieden werden?
      Ich würde so ein niederträchtiges Hassgefühl keine 2 Tage ertragen und mir ein Rückflugticket nach Deutschland kaufen.

      Glücklich und zufrieden wird der Grimm in Thailand nicht sein, aber er muß sich mit der Situation, in der er sich befindet, eben abfinden und wird sie bei Bedarf auch möglichst schönreden.

      Ein Rückflug nach Deutschland wäre dank noch ungekündigter Staatsbürgerschaft zwar theoretisch möglich, aber man kann ihn dort wahrscheinlich schon nicht mehr gebrauchen. Wenn er kein Frührentner oder Rentner ist und in Thailand noch darauf angewiesen , sein Geld mit irgendwelchen Tätigkeiten zu verdienen, die von Farangs oder einer Firma mit Fimensitz im Ausland bezahlt werden (..von Thais kann er sowieso kein Geld holen ) , entfiele bei einer Rückkehr nach Deutschland natürlich auch die ihm in Thailand üblicherweise zustehende Buschzulage.. 😉

        Rolf46(Quote)  (Reply)

  8. Avatar berndgrimm sagt:

    Und weiter gehts mit Thaksins Songkran Grüssen:

    Three workers of the Bang Na district office were slightly injured after a bomb hidden in a garbage bin exploded Tuesday morning, police said.
    The explosion occurred at 9 am on Soi Wachiratham Sathit 12 off Soi Sukhumvit 101/1.

    The three workers emptied the garbage bin into their garbage truck when the bomb exploded.

    The three workers were rushed to the Bang Na 1 Hospital. They were identified as Surat Sitthipanya, 21 who suffered a big wound on his right hand and needed a surgery, Ammporn Sae-be, 47, who suffered a wound on his left leg, and Koon Jianchai, 45, who had ear problem.

    Amporn told police that he and Surat emptied a bin into the truck and the bomb exploded inside the truck.

    Pol Maj Wallop Chamniansawat of Bang Na police station, said the area had no security camera for checking.

    Bomb disposal officers have yet to establish the type of the explosives.

    Da ich mich dort ziemlich gut auskenne:
    Es war nicht im eigentlichen Bang Na sondern in Udom Suk wo
    Thaksin 2010 auf dem lokalen Markt die Komparsen für
    seine Volksrevolutionsoper mit angeschlosenem Bauernkrieg
    anheuern lassen hat.
    Es war zudem gleich hinter dem Gelände des früheren
    Piyarom Sports Club wo auch ich früher oft lief und der
    als Gelb gilt.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  9. Avatar berndgrimm sagt:

    Folgender Beitrag in khaosod und die Tatsache dass Prachatai diesen
    Bombenanschlag genau wie die Bomben in Bangkok garnicht meldet
    scheint darauf hinzuweisen dass Thaksins Teilzeitterroristen
    diesen lieben Gruss zum 10.April an Prayuth und Suthep geschickt
    haben:

    Redshirt Arrested, Accused of Link to Samui Bombing

    BANGKOK – Military officers have detained a Redshirt activist on suspicion of plotting the car bomb and arson attack in the southern province of Surat Thani last Friday.

    According to the spokesperson, Narin posted a threat on his Facebook account on 10 April that he was planning to stage attacks in Surat Thani province to express his opposition to the junta.

    “Tonight, bring it on in Surat,” Narin allegedly wrote in the Facebook post, which has been widely shared on social media, “Who\’s with me? Let\’s destroy them. #opposethecoup #opposeArticle44″

    On the night of 10 April a car bomb exploded at the basement parking lot of Central Festival Samui shopping mall, which locates on Surat Thani\’s Samui island. The blast reportedly injured seven people, including a 12-year-old Italian girl, according to rescue workers.

    Almost simultaneously, a fire broke out at Surat Thani Cooperative Store on the mainland, though no one was injured. Police say the store belongs to Suthep Thaugsuban, former deputy chairman of Democrat Party and leader of the street protests that sought to topple the Redshirt-backed government from November 2013 to May 2014.

    Meanwhile, Cherdchai Tantisirin, a core leader of the Redshirts\’ umbrella organization, the United Front of Democracy Against Dictatorship (UDD), dismissed the alleged connection between the Redshirts and the twin attacks in Surat Thani.

    Speaking to Khaosod yesterday, Cherdchai said it is “impossible” that Redshirt groups would manage to stage bomb attacks in Surat Thani because the province is long known as a Democrat Party heartland.

    “And there is no benefit to do it, neither,” Cherdchai said, “It may have been groups that have displeasure toward the government or Prime Minister Prayuth Chan-ocha, or it may have been people who used to cheer him, and are now disappointed. Why would Redshirts do that?”

    Na klar wir kennen doch die Unschuldsengel in deren Umkreis immer
    Mord,Totschlag und Abfackeln passiert während sie ihre Menschenrechte
    verteidigen!

  10. STIN STIN sagt:

    auf den Verdöchtigen der Rothemden-Bewegung kam man, weil er in einem Facebook-Eintrag behauptete, von dem Bombenanschlag schon vorher gewusst zu haben. Das ist Fakt, da dies auch ein PT-Politiker zugegeben hat. Dieser meinte aber dazu, das sich der Rote ev. wichtig machen wollte. Nun wird er halt verhört und wird erklären müssen, warum er das schrieb bzw. woher er von dem Bombenanschlag wusste. Eigentlich ein normaler Vorgang bei Ermittlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)