Massen-Tourismus: Thailand stösst auf Grenzen

Der boomende Tourismus wird bald an seine wirtschaftlichen und naturgegebenen Möglichkeiten stoßen. Das sieht die Staatsbank voraus.

Sie stellt die Infrastruktur infrage und rechnet zudem mit einem erheblichen Mangel an Arbeitskräften. Thailand sei für Ausländer eine Top-Destination mit den höchsten Einnahmen aus dem Urlaubergeschäft in der Region. Schwachpunkte seien neben der Sicherheit der Touristen fehlende Mitarbeiter und die unzulängliche Infrastruktur.

Don Nakornthab von der Bank of Thailand fordert, preiswerten Pauschaltourismus nicht weiter zu stärken. Stattdessen sollte sich die Branche um Qualitätsurlauber bemühen. Das wären dann nicht die Chinesen, sondern Besucher aus Europa, Amerika und Australien, Westler eben. Diese Urlauber würden länger in Thailand verweilen und dem Land höhere Einnahmen bringen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
56 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. Mai 2015 4:10 pm

Rolf46: Du könntest doch in Thailandmit deinem speziellen Wohnungs- Kühlsystemden Hüttenbewohnern des Isaan als leuchtendes Energiespar-Vorbild dienen ,weil die sich nämlich die meiste Zeit des Jahres in ihren mit dünnen Wellblechdächern gedeckten Hütten nicht so ganz optimal vor dem unangenehmen Schwitzen im thailändischen Dauersauna-Klima schützen können.

Etwas hinderlich bei der durchaus empfehlenswerten Umsetzung der von dir genannten hochökologischen Energiesparmaßnahme könnte allerdings der Umstand sein, dass viel zu wenige Thaisdie Möglichkeit haben werden,dazu ihre bescheidenen Wohnsitze aufHalbinseln im Meer zu verlegen..

Rolf46(Quote) (Reply)

Also zunaechst mal hab ich vom Issan keine Ahnung weil ich nur ein paarmal
in Sisaket war.
Aber in Phayao welches ebenso arm wie der Issan ist,hatten schon vor 30 Jahren
auch relativ arme Bauern Steinhaeuser die an die 50.000THB kosteten.
Dies war zwar damals viel Geld wo die meisten Kleinbauern nur 10-15.000THB
durch den Reisverkauf verdienten, aber es lohnte sich weil die Haeuser heute
noch stehen und ziemlich kuehl sind!
Die Fenster haben kein Glas sondern Fensterlaeden mit Lamellen
und das Dach ist hoeher als die Seitenwaende so dass die Luft gut
zirkulieren kann.
Ausserdem kann es nicht abbrennen.
Wichtig im Winter wenn die Eingeborenen auf offenem Feuer
kochen und sich waermen.
Was unsere Wohnung angeht:
In Thailand gibt es leider keine vernuenftigen Markisen!
In meiner Mietwohnung in Prawet hatten wir von unserem
burmesischen Houseengineer fuer 1.700THB eine Markise
aus lederaehnlichem Material machen lassen, die auch
nach 10 Jahren noch haelt!
Sehr praktisch , aber nicht schoen.
In unserer Wohnung im Meer wollten wir etwas schoeneres.
Meine Frau fand im Internet eine Firma in Chiang Rai
welche fuer 1200THB pro Stueck eine 2m breite Jalousie
aus Bambus anbot.
Wir haben an unseren Balkons zunaechst mal nur 2 anbringen
lassen um zu testen.
Die halten jetzt schon fast 2 Jahre und haben die Temperatur
im Wohn- und Schlafzimmer Nachmittags um min. 5 Grad gesenkt.
Das Problem ist weniger das Geld als fehlende Ideen!

Noch ein Beispiel:
Unsere Lamellen Doppeltuer im Eingang haben fast alle Thai
Nachbarn abgekupfert!Weil sie suey aussieht.
Aber nur sehr wenige benutzen sie praktisch!
Stattdessen schliessen sie die Aussentuer und lassen
die AC laufen.

Rolf46
Gast
Rolf46
13. Mai 2015 12:00 pm

berndgrimm: Wir haben zum Balkon und in der Haupttuer Fliegengitter und lassen beide Seiten immer auf um frische Luft (wir leben auf einer Halbinsel im Meer) hereinzulassen.
Dies reicht meist vollkommen, wobei meine Frau noch einen 20 Jahre alten Hatari Fan laufen laesst wenn es nicht genug Wind gibt.
Nur wenn es windstill ist und die Sonne voll in die Wohnung scheint
schliessen wir die Tueren und oeffnen die AC.

Du könntest doch in Thailand mit deinem speziellen Wohnungs- Kühlsystem den Hüttenbewohnern des Isaan als leuchtendes Energiespar-Vorbild dienen , weil die sich nämlich die meiste Zeit des Jahres in ihren mit dünnen Wellblechdächern gedeckten Hütten nicht so ganz optimal vor dem unangenehmen Schwitzen im thailändischen Dauersauna-Klima schützen können.

Etwas hinderlich bei der durchaus empfehlenswerten Umsetzung der von dir genannten hochökologischen Energiesparmaßnahme könnte allerdings der Umstand sein, dass viel zu wenige Thais die Möglichkeit haben werden, dazu ihre bescheidenen Wohnsitze auf Halbinseln im Meer zu verlegen.. 🙄

  Rolf46(Quote)  (Reply)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. Mai 2015 6:52 am

Diese Meldung war gestern schon im DACH Fernsehen:

Chinese direct-sales firm Infinitus (China) Ltd has rewarded its 12,700 employees for their work with a trip to Thailand, according to the Tourism Authority of Thailand (TAT). TAT acting governor Juthaporn…
Infinitus staffers were travelling in groups of 2,000-3,000 each from May 10-26. The first group arrived on Sunday on a six-night package that takes in Bangkok and Pattaya.
The company planned to bring up to 20,000 staff to Thailand next year, according to Ms Juthaporn. This mass tour would would help offset the shortfall in Russian tourists to Pattaya and help stimulate…

Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/general/560351/chinese-firm-gives-12700-employees-holiday-in-thailand. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

Solche Incentive Trips braucht Thailand!
Reinholen , in 6 Tagen ausnehmen und dann zurueckschicken!
So ists fein!
Und im naechsten Jahr kommen sie wieder!
Schoener Betriebsausflug!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. April 2015 5:37 pm

exil: Es liegt auch an der Erziehung der lieben Thaikinder, lieber mit dem Telefon, der Play Station oder im Internet spielen. Die Kinder hier sind bei schönem Wetter immer draußen anzutreffen, Radfahren und Fußball spielen oder schwimmen gehen, im Winter Schifahren oder Eislaufen und wenn viel Schnee ist wird ein Iglu oder Schneemann gebaut, also immer Bewegung im Freien.

Meiner Meinung und Beobachtung nach macht nicht nur das Essen, sondern auch die Art und Weise wie man lebt aus ob jugendliche Fettleibig werden.

Dies ist sehr richtig!
Ich spiele am Wochenende wenn sie da sind immer mit den Farang Kindern
meiner Freunde (7,11 und 13 Jahre alt).
Wir spielen Wasserball,Fussball,Volleyball,Badminton und Golf
jederzeit ausser zwischen 13 und 15 Uhr wenn sie essen und ruhen muessen.
Die Thai Kinder kommen (wenn ueberhaupt) hoechstens zum Sonnenuntergang
heraus um hoechstens 30 Minuten draussen zu spielen.
Dann kommt noch etwas was mir auffiel:
Die Thai sind inzwischen so an die Air Condition gewoehnt dass sie
sie immer laufen lassen.Selbst in der Cool Season!
Wir haben eine sehr moderne leise und effiziente Daikin AC
in unserer Wohnung. Die lassen wir hoechstens einmal im Monat
laufen damit sie nicht einrosten.
Wir haben zum Balkon und in der Haupttuer Fliegengitter und lassen
beide Seiten immer auf um frische Luft (wir leben auf einer Halbinsel
im Meer) hereinzulassen.
Dies reicht meist vollkommen, wobei meine Frau noch einen 20Jahre
alten Hatari Fan laufen laesst wenn es nicht genug Wind gibt.
Nur wenn es windstill ist und die Sonne voll in die Wohnung scheint
schliessen wir die Tueren und oeffnen die AC.

exil
Gast
exil
28. April 2015 4:43 pm

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>:
ja, das stimmt sicher. Natürlich ist es nicht nur McDonald. Als ich vor 30 Jahren das erstemal hierher kam, gab es nicht ein einziges dickes Kind
im Dorf. Auch damals wurde schon mit Palmöl gekocht, jedoch gab es damals noch weniger Süssigkeiten, die dick machen. Auch gab es noch keine
süsse Thai-Pizza, die hier am Markt angeboten und von den Kindern gekauft wird. Thai-Essen macht normalerweise nicht dick. Aber Pizza usw. die nun bei uns auch schon angeliefert wird.

Es liegt auch an der Erziehung der lieben Thaikinder, lieber mit dem Telefon, der Play Station oder im Internet spielen. Die Kinder hier sind bei schönem Wetter immer draußen anzutreffen, Radfahren und Fußball spielen oder schwimmen gehen, im Winter Schifahren oder Eislaufen und wenn viel Schnee ist wird ein Iglu oder Schneemann gebaut, also immer Bewegung im Freien.

Meiner Meinung und Beobachtung nach macht nicht nur das Essen, sondern auch die Art und Weise wie man lebt aus ob jugendliche Fettleibig werden.

Ich wurde damals sogar aufgefordert (Sportmediziner) mehr Kohlehydrate und Fett zu mir zu nehmen, da mein Körper alles verbrannte.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. April 2015 6:39 am

egon weiss: in der thai kueche wird im resto und auch zu hause fast jeder speise zucker und glutamat zugesetzt und mit billigstem palm oel gekocht.

Vor etwa 50 Jahren musste man auch in DACH umlernen und oel- und fettarm kochen. Es wurde immer weniger koerperlich gearbeitet.
Der schwerarbeitende Burmese kann das fette Schweinefleisch im Oel schwimmend gebraten essen und werden nicht dick.
Viele Thais, die es auch essen und nicht dick werden, ziehen sich Abnehm-Pillen, -Tee, -Kaffee rein.
Einige mixen das auch nich mit Whitening-Pillen/Spritzen.
Die WHO empfiehlt, nur noch 5% des taeglichen Energiebedarfes durch Zucker zu decken.
Bei einem 7-9 jaehrigen Kind (?20-30KG) waeren das etwa 8 g Zucker taeglich.
In einer Dose “Fanta-Limo” sind 38 g (=14 Wuerfelzucker), fast das fuenffache.
In einer kleinen Flasche OISHI (380 g) sind auch noch 19 g Zucker (7 Wuerfel).
In einer Liter-Flasche Coke-ZERO sind NULL Gramm Zucker drin, das schmeckt gut, nur hat es Coffein in andere Bedenkliche Stoffe drin.
Man koennte alles ohne freien Zucker herstellen , macht man aber auch in Thailand nicht, denn es ist der 4.-groesste Zuckerproduzent.
http://de.wikipedia.org/wiki/Stevia
http://de.wikipedia.org/wiki/Steviosid
Stevia koennte man auch in Thailand anbauen und Steviosid herstellen.
Will aber keiner, also werden viele Kinder dick und spaeter bekommen sie Diabetes2. Die Erwachsenen koennen sich freuen, sie bekommen es 20 Jahre frueher. Durch die Arterienverkalkung bekommen sie frueher einen Infarkt oder Hirnschlag.
Nur die Pharma-MafiaIndustrie bekommt dadurch fuer ihre teuren Produkte einen riesigen Absatzmarkt! :The-Incredible-Hulk:
Kritiker sagen, Stevia-Produkte schmecken nicht so gut, das haengt damit zusammen, man wird von Geburt an auf das GIFT Zucker suechtig gemacht!
Schon in Milchpulver wird Zucker unnoetigerweise zugesetzt.
Thailand waere im Moment in der Lage, das mit einem Federstrich zu beseitigen!
Das einzig gute, was die Kinder in den Schulen bekommen, ist die frische Milch! Das Trinkwasser ist meist so warm, damit die Kinder in den Pause die kalten Getraenke mit Zuckerueberschuss kaufen.

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. April 2015 6:14 am

exil: Also das mit gesunder Küche lassen wir mal außen vor, Thailändische Lebensmittel sind zumeist verseucht, Pestizide und Schwermetalle.

Das mit den Steaks hat sich gleich in Thailands Küche, denn Thais können es sich nicht leisten welche zu kaufen, Hauptnahrungsmittel ist Reis als Ballaststoff und Meeresfrüchte gehören eher auf den Feiertagstisch.

Mir als ehemaligem Leistungssportler brauchst du von Ernährung nichts erzählen, hätte ich nur dein Thaiessen zu mir genommen dann hätte ich Federball und Tischtennis spielen können und es wäre nichts mit einer Eishockeykarriere geworden.

Vegetarier und selbst Veganer verteidigen ihr essen als Gesund, seht euch die Striche in der Landschaft an.

Außerdem verwundert es nicht, dass wenn du dein ganzes Leben Reis zu dir nimmst und deshalb Probleme mit dem Stuhlgang hast und immer fest drücken musst, du davon Schlitzaugen bekommst.

Da moechte ich heftigst widersprechen.
Man bekommt gerade als Farang viel Obst,Gemuese und Salate aus wirklich
kontrolliertem Anbau.
Wir kaufen nur von Farmern die wir kennen und deren Anbaumethoden
bekannt sind.
Alles sehr frisch trotz der Temperaturen.
Meine Frau kocht deshalb vegetarisch fuer mich weil wir belastetes Fleisch
ausschalten wollen.
Natuerlich macht sie auch Steaks fuer mich von Rindern aus Thailand
(ja die gibts) die ganz hervorragend schmecken und keinen Unterschied
zu solchen aus Neuseeland oder Argentinien importierten haben.
Es dauerte aber mehrere Jahre bis wir die richtigen Lieferanten fanden.
Etwa ein Drittel des Thai Essens ist ueberhaupt nicht scharf
und bei dem anderen kann man selbst die Schaerfe bestimmen.
Wir essen seit dem Reis Skandal nur noch roten und schwarzen
germinierten Reis , der schmeckt inzwischen hervorragend
und foerdert den Stuhlgang.
Die Probleme dabei kommen auch nicht vom Reis sondern weil
die Thai z.B. keinen gruenen Salat oder Vollkornbrot essen.

Das Einzige was mich auch stoert ist der aetzende Gestank
von bestimmten Thai Gerichten.
Meine Frau verzichtet darauf diese selbst zu kochen und
isst sie von der Garkueche.
Ich bin wahrlich kein Vegetarier oder gar Veganer.
Aber seitdem ich fast ausschliesslich vegetarisch zum Dinner
esse, habe ich nicht nur abgenommen sondern fuehle mich
mit 67 leistungsstaerker als mit 47!

Mit dem Eishockey wird es hier eh nix mehr
seitdem die THWL eingegangen ist!

exil
Gast
exil
28. April 2015 4:29 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Thai-Essen gehört aber zur gesündesten Küche der Welt. Da
hat ein Steak usw. nichts dabei verloren. Daher haben ja die Thais meist eine recht gute Figur, ausser sie beginnen amerikanisierte Nahrung zu essen und eben italienische Gerichte und Hamburger, Steaks usw.

Also das mit gesunder Küche lassen wir mal außen vor, Thailändische Lebensmittel sind zumeist verseucht, Pestizide und Schwermetalle.

Das mit den Steaks hat sich gleich in Thailands Küche, denn Thais können es sich nicht leisten welche zu kaufen, Hauptnahrungsmittel ist Reis als Ballaststoff und Meeresfrüchte gehören eher auf den Feiertagstisch.

Mir als ehemaligem Leistungssportler brauchst du von Ernährung nichts erzählen, hätte ich nur dein Thaiessen zu mir genommen dann hätte ich Federball und Tischtennis spielen können und es wäre nichts mit einer Eishockeykarriere geworden.

Vegetarier und selbst Veganer verteidigen ihr essen als Gesund, seht euch die Striche in der Landschaft an.

Außerdem verwundert es nicht, dass wenn du dein ganzes Leben Reis zu dir nimmst und deshalb Probleme mit dem Stuhlgang hast und immer fest drücken musst, du davon Schlitzaugen bekommst.

exil
Gast
exil
27. April 2015 4:25 pm

berndgrimm: exil: Meinereiner kann nichts mit Thailändischem Essen anfangen.

Da muss ich heftigst widersprechen! Ich liebe die vielfaeltige Thai Kueche
die allerdings natuerlich auch groesstenteils von woanders kopiert ist.
Deshalb kann ich nicht verstehen dass irgendjemand hier nichts findet was
ihm schmeckt!

Das selbe mit Alkoholischen Getränken, ich bin Antialkoholiker weil mir weder Bier noch Wein schmecken, ich kann auch anderen Alkoholischen Getränken nicht wirklich etwas abgewinnen. Habe eigentlich schon alles probiert und weis wie es schmeckt und kann deshalb sagen das es mir nicht schmeckt.

Alleine der Gestank so mancher Thailändischer Speise ruft bei mir Brechreiz hervor, ich kann auch nicht scharf essen und Reis esse ich auch nur wenn es sich nicht vermeiden lässt. Ich liebe Italienische Küche und Steaks in allen Variationen.

egon weiss
Gast
egon weiss
27. April 2015 11:47 pm
Reply to  STIN

stin
ich glaube ,dass das dick werden der thai kids nichts mit mc. donald und westlicher kueche zu tun hat.
der naechtste mc donald ist von mir 100 km entfernt. und die kids sind trotzdem zu mindestens 50 procent uebergewichtig.
vor jeder schule stehen die verkaeufer und bieten gehobeltes eis getraenckt mit ueberzuckerten siroup und x andere zuckerwahren . die fleich kuegelchen werden im sehr ungesunden altem palm oel fritiert.
alles absolute dick macher.
in der thai kueche wird im resto und auch zu hause fast jeder speise zucker und glutamat zugesetzt und mit billigstem palm oel gekocht.
alles sehr ungesund und dick machend

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/glutamat-ia.html
das thai gemuese ist voellig ueberduengt.

mit 12 jahren wird nicht mehr 50 meter gegangen sondern das moped benutzt.
das sind die gruende warum thai kids immer dicker werden.
meine 3 thai kids sind schlank obwohl sie3 mal die woche von mir gekochtem ital .speisen essen. aber kein moped bis 16.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. April 2015 6:43 pm

Sie stellt die Infrastruktur infrage und rechnet zudem mit einem erheblichen Mangel an Arbeitskräften. Thailand sei für Ausländer eine Top-Destination mit den höchsten Einnahmen aus dem Urlaubergeschäft in der Region. Schwachpunkte seien neben der Sicherheit der Touristen fehlende Mitarbeiter und die unzulängliche Infrastruktur.

Don Nakornthab von der Bank of Thailand fordert, preiswerten Pauschaltourismus nicht weiter zu stärken. Stattdessen sollte sich die Branche um Qualitätsurlauber bemühen. Das wären dann nicht die Chinesen, sondern Besucher aus Europa, Amerika und Australien, Westler eben. Diese Urlauber würden länger in Thailand verweilen und dem Land höhere Einnahmen bringen.

Dies ist zwar wahr, aber es wird ueberhaupt nix dafuer getan!
Nur Chinesen,Koreaner und Russen stoert es nicht wenn neben ihrer 5***** Anlage
jede Art von Muell und auch die hiesigen dazugehoerigen menschlichen Abfaelle
rumliegen. Da fuehlen die sich selbst als etwas “besseres”!

exil: Die einzigen wirklich sauberen Orte sind die Wohnsiedlungen der Farangs, wo Thais hausen oder das Sagen haben ist es außer einiger Ausnahmen mit der Sauberkeit sehr schnell vorbei.

Da wuerde ich sehr gern widersprechen, kann es aber nicht weil ich selbst in einer
von reichen Thais dominierten Wohnanlage lebe.

exil: Meinereiner kann nichts mit Thailändischem Essen anfangen. Was ist mit einem Internationalem Krankenhaus

Da muss ich heftigst widersprechen! Ich liebe die vielfaeltige Thai Kueche
die allerdings natuerlich auch groesstenteils von woanders kopiert ist.
Deshalb kann ich nicht verstehen dass irgendjemand hier nichts findet was
ihm schmeckt!
Meine Frau kocht fuer mich genauso wie sie es vor 40 Jahren von ihrer
Mutter gelernt hat.
Wir haben nur etwas experimentiert und kochen heute vegetarisch
wobei das Fleisch durch Shitake Pilze ersetzt wurde die ich eh gern esse.
Aber was den Restaurant Frass angeht muss ich Exil leider zustimmen.
Die sind heute nur aeusserlich schoener um ueber die schlechtere
Kueche hinwegzutaeuschen!

Bei den Thai Hospitaelern habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht,
auch viele Aerzte sind durchaus auf dem Niveau ihrer DACH Kollegen.
Die Zahnaerzte sogar besser!

dies gilt uebrigens nicht nur fuer die teuren Privathospitaeler!
Ich war auf dem Lande auch in Etablissements wo ich freiwillig
keinen Fuss hineingesetzt haette und war von deren
medizinischen Faehigkeiten aeusserst positiv ueberrascht!

exil
Gast
exil
26. April 2015 5:48 pm

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Das ist z.B. Koh Tachai, Nähe Pangna. Kann wohl niemand behaupten, das solche Traumstrände nicht einen Aufenthalt wert sind. Da benötige ich keine sauteuren Bora-Bora oder Seychellen mehr.

Und wie ist dort die Infrastruktur? Meinereiner kann nichts mit Thailändischem Essen anfangen. Was ist mit einem Internationalem Krankenhaus und einem guten Resort oder Hotel, also keine Thaistyle Bretterbude? Der Strand sieht auf dieser Aufnahme wirklich sauber aus, aber das sehen alle in den Reisprospekten. Selbst Jomtien oder Pattayabeach sehen auf Fotos gut aus, keine Kloake und keine Müllhalden, man möchte ja etwas verkaufen.

Der Schock bezüglich Thailand kommt erst wenn man mit offenen Augen durch dieses Land reist, zeig mir ein schönes Dorf oder eine schöne saubere Stadt, also ich habe noch keines von beiden entdeckt. Die einzigen wirklich sauberen Orte sind die Wohnsiedlungen der Farangs, wo Thais hausen oder das Sagen haben ist es außer einiger Ausnahmen mit der Sauberkeit sehr schnell vorbei.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
26. April 2015 2:15 pm

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Singapur über auf Thailand Druck über England aus.

Die kaufen dann keine Edelholzbaeume mehr von Thailand? 555555

emi_rambus
Gast
emi_rambus
26. April 2015 9:44 am

STIN: Ein Parlamentsbeschluss ist da nicht nötig

Genau das gibt es in keinem anderen Land! Diktaturen und Bananenrepubliken ausgenommen.

STIN: ich denke nicht, das Prayuth sich von Singapur einschüchtern lassen würde.

Wen interessiert denn Singapur? Die Unternehmer ziehen in einer Nacht um und fertig.
Bei der Satun-Bruecke bleibt das meiste in Singapur, beim Kanal nur noch Indonesien und Australien.
Fuer was die Landbruecke in Satun sein soll habe ich immer noch nicht kapiert, da gibt es ja sehr grosse Schnittmengen, zu der Begruendung der Notwendigkeit von Dawei.
Solche Narrenfreiheiten hat weder Obama noch Putin, zumal das beides Praesidenten sind, die ihren PMs auf die Finger schauen.

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

Hanseat
Gast
Hanseat
26. April 2015 9:09 am

Moin an die Runde,
habe mir auch ein paar Gedanken zum Kanal oder nicht zum Kanal gemacht.
Bei einem Kanal kommen oder gehen die Waren per Schiff, ohne umgeladen zu werden vom Westen nach Bangkok oder von Bangkok nach den Westen, ohne den Umweg über Singapur.
Vorteile sind die schnellere Lieferung, weniger Energieverbrauch somit erhebliche Kostenersparnisse.
Über einen Kanal wird schon recht lange gesprochen. Volkes Meinung war immer, dass die Regierung in Singapur es immer wieder hin bekommen hat, dass die Abgeordneten bei Abstimmungen weich wurden. Ob da monetär nachgeholfen wurde, weis man nicht?
Negativ sei zu bedenken, dass man mit einem Kanal einen Graben durch eine Landschaft gräbt. Ok, der alte Kaiser Wilhelm hatte anno tobac auch den nach ihm benannten Kaiser-Wilhelm-Kanal durch Schleswig-Holstein errichten lassen. Heute eine tolle Gebühreneinnahmequelle für die öffentliche Hand. Ich bin überzeugt, dass damals auch genügend Ansässige gegen den Kaiserplan gewesen waren. Heute sind alle begeistert.
Blicken wir einmal nach Hamburg. Als die Airbus-Flugzeugbauer zur Erweiterung ihrer Produktionshallen einen Teil des Mühlenberger Loches zuschütten lassen wollten, da kamen aus ganz EU alternative Umweltschützer und protestierten wegen angeblicher Umweltprobleme. Ein natürliches und schützenswürdiges Wassergebiet sollte zerstört werden. Leider hatten diese Protest-Experten nicht gewusst oder unterdrückt, dass eben dieses Mühlenberger Loch erst unter dem „Österreicher“ im III. Reich entstand, um die großen Wasserflugzeuge (Wal u.a.) starten und landen zu lassen, die damals bei Bloom & Voss Flugzeugbau entwickelt und erprobt wurden. Also, vor „Adolf“ gab’s dieses Loch gar nicht. Heute, wenn einer mal nach Hamburg kommen sollte, vom Fähranleger „Teufelsbrück“ aus kann man diese Airbusanlage bestaunen. Da der A 380 von Hamburg weltweit ausgeliefert wird, kann man oft die Starts und Landungen der Abnahmeflüge bestaunen. Nebeneffekt, heute meckert keiner mehr über das Zuschütten eines Teils des Loches. Es gab natürlich Absprachen mit der Hamburger Umweltbehörde und Umweltschutzorganisationen. Ausweichflächen für die Wasservögel wurden gefordert und auch dem wurde nachgekommen. Wichtig ist immer, dass mit der Bevölkerung gesprochen wird, aber rechtzeitig. Als negatives Beispiel könnte man die von Umweltschützern immer und immer wieder durch Gerichtseingaben verzögerte Vertiefung der Elbe, damit die neuen Containerschiffe mit einem größeren Tiefgang den Hamburger Hafen problemlos erreichen können. Heute können sie nur mit der Flutwelle (minutiöses Timing ist erforderlich) den Hafen erreichen. Die Verzögerung durch schwebende Gerichtsverhandlungen bis zur dritten Instanz gehen nun schon über 20 Jahre!
Die Landesregierung von Niedersachsen hatte auch lange mit ihrem Ok gefeilscht, denn Hamburg muss die Einwilligung der Elbanrainer Niedersachsen und der Schleswig-Holsteiner haben. Mittlerweise ist dieses politisch zwischen den drei Länderregierungen in trocknen Tüchern.
Niedersachsen hatte Hamburg lange zappeln lassen, derweil sie selber ihren Containerhafen am Jadebusen errichteten. Der ist zwar fertig, wird aber nicht oder nur selten von den Containerriesen angesteuert. Hamburg ist eben der Hafen für alle Ostseeanrainer, auch für Russland, Polen, Finnen, für die Tschechen, die Ungarn bis Schweiz und Österreich.
Ob oder ob nicht, dass sollten die Thais selber entscheiden ohne Drohungen aus Singapur.
Als Alternative wäre aus meiner Sicht der Tiefseehafen am Indischen Ozean mit Anbindung der neu zu bauenden Schnellbahnstrecke Richtung Bangkok und weiter. Ein Hafen auf der Golfseite wäre nicht nötig. Von dort würden die Container doch nur wieder auf Fedder-Schiffe umgeladen, die dann quer über den Golf nach Bangkok oder Sattahip geschifft werden, um dort entladen und auf die neue Eisenbahn weiter verteilt zu werden. Umständlicher geht’s halt nicht.

  Hanseat(Quote)  (Reply)

exil
Gast
exil
26. April 2015 8:25 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Was die hier aufführen, ist mir beim zusehen am TV schon peinlich. Da ziehen sich AusländerInnen, bei Songhklan einfach komplett nackt aus und tanzen auf der Strasse. Andere machen erotische Übungen hier im Tempel, andere wiederum laufen mit nackten Oberkörper durch die Gegend usw.
Die sollte man mal kultivieren – auch dahingehend, nicht jeder Frau an die Wäsche zu gehen. Musste gerade vorgestern einem Farang erklären, das es nicht
geht, das er die Verkäuferin dauernd angrapscht. War dann eingeschnappt, aber die Verkäuferin hat sich bei mir bedankt und ich musste ihr dann erklären,
das nicht alle Farangs so agieren. Manchmal möchte ich mich wirklich heimlich verdrücken, wenn ich sehe, was die Farangs so anstellen.

Lieber STIN,

Thailand hat einen Ruf zu verteidigen, erzähle jemandem, egal in welchem Land, dass du als Mann alleine nach Thailand fliegst, so wirst du automatisch als erstes als Bummstourist abgestempelt.

In den Touristenzentren sind selbst die Damen die nicht direkt im Sexgewerbe arbeiten für schnelles Geld oder wegen eventueller Heirat mit einem Farang leicht ins Bett zu bekommen. Da kommt es nicht darauf an ob Bargirl, Servierkraft in einem Restaurant oder gar Verkäuferin in einem Luxusladen, fast alle sind aus verschiedensten Gründen eher leicht zu haben.

Das Traumland mit Traumstränden, ungefährlich und sauber ist Thailand schon lange nicht mehr. Auch aufgrund des schwachen Euro ist Thailand nicht mehr wirklich günstig.

Weiterhin bietet man nur den Großen Jungs Möglichkeiten um zu spielen, Familien mit Kindern bietet man eher sehr wenig in den Resorts, die Thais denken Strand, Swimmingpool und Palmen seien genug. Kinderspielplätze und Kinderbetreuung wird man kaum finden.

Aber Schließe sämtliche Bars, GoGos und Ramschläden mit Markenkopien in den Hochburgen und du hast Geisterstädte, die wie ausgestorben wirken würden. In etwa das Bild, das sich einem bietet wenn man um 7 Uhr morgens durch Pattaya spaziert, alles geschlossen, ein paar Farangs die wie die Stecknadel im Heuhaufen einen Platz zum Frühstücken suchen und sehr wenige Thais die einer geregelten Arbeit nachgehen und deshalb schon früh unterwegs sind.

Selbst die Thais bezeichnen Thailand als Funnyland, für Geld ist hier alles zu haben und für Geld machen sehr viele Thais fast alles. Hauptsache es artet nicht zu sehr in harte Arbeit aus.

Ich schreibe hier über die Touristengebiete. Wo der Hauptsitz der Familie meiner Frau ist, Nakon Sawan sieht das Ganze schon anders aus, aber dort wird man auch sehr wenige Farangs antreffen. Wenn man Glück hat im Big-C einen bis zwei und das war es dann schon.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
26. April 2015 5:25 am

… und rechnet zudem mit einem erheblichen Mangel an Arbeitskräften. Thailand sei für Ausländer eine Top-Destination mit den höchsten Einnahmen aus dem Urlaubergeschäft in der Region. Schwachpunkte seien neben der Sicherheit der Touristen fehlende Mitarbeiter und die unzulängliche Infrastruktur.

Don Nakornthab von der Bank of Thailand fordert, preiswerten Pauschaltourismus nicht weiter zu stärken. Stattdessen sollte sich die Branche um Qualitätsurlauber bemühen. Das wären dann nicht die Chinesen, sondern Besucher aus Europa, Amerika und Australien, Westler eben. Diese Urlauber würden länger in Thailand verweilen und dem Land höhere Einnahmen bringen.

Zurueck zum Thema!
Bei den Jugendlichen, die von unserer Verwandt-/Bekanntschaft hier studieren, tun das gut die Haelfte im Bereich “Tourismus”.
Das sind aber auch 80-90 % Frauen, die meist sehr schnell ausfallen.
In Thailand gibt es Sextourismus, Rucksacktouristen, Kiffer, Drogenkonsumenten, Pauschaltouris, “Tour”-Touristen , …. und Qualitaetsurlauber und … Asiaten-die mit 10 Personen ein Doppelzimmer belegen und fuer 20 Strom und Wasser verbrauchen und fuer 25 Abfall und Abwasser erzeugen und ansonsten nur Eis und Soda bestellen.
Reisende aus der High Society verirren sich selten nach Thailand.
Viele Proleten(Farang) uebernachten 1-3 Naechte in einem 5*Bunker, um die Freunde in der Heimat neidisch machen zu koennen.
Thailand, bzw die TAT will nach Moeglichkeit alles haben. Irgendwann merken sie, “die” wollten wir eigentlich nicht, und dann treten sie beim “Vergraulen” der Nichtgewollten, so “geschickt” auf die Fuesse, ….

Backpacker haben eigentlich nie Probleme gemacht und haben immer alles sauber hintelassen. Sie haben preisguenstige Plaetze gesucht, sind aber auch lange geblieben.
Danach kam die “Bungalow-am Strand”-Generation, und da es da Schnittmengen gab, breitete sich auch ueberall sehr schnell der Sextourismus aus.
Fuer mich war am Anfang Thailand auch “Kultur und Tempel”! Da zieht es mich heute nicht mehr hin, weil es auf dem “Weg dahin” viel zu viel Dreck und Unmoral gibt!
Durch den “Tour-Tourismus” hat man viele “Qualitaets-Touristen” vertrieben. Viele QTs haben aber auch gemerkt, das meiste an den “Qualitaets-*” in Thailand besteht nur aus Lack und Tuenche.
Ich bin aus familieaeren Gruenden hier und weil ich immer noch die Hoffnung habe, hier ist eine “Rekultivierung” moeglich.
Als Allein-“Reisender” gaebe es fuer mich viele andere Ecken. Thailand hat fuer noch den Vorteil, ich habe mir einiges an Sprachkenntnissen angeeignet.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
26. April 2015 4:13 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: da würde man dann sehr genau Zahlen bekommen.

Wenn man die Uebernachtungen zaehlt, bekommt man auch ehrliche Zahlen.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
26. April 2015 4:10 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: doch, die sind bereits dabei, die Machbarkeitsstudie zu erstellen. Dann wird es wohl auch genauere Angaben über die Kosten geben und wer das baut.

Bereits vor der Vergabe einer Machbarkeitsstudie muss es eine Kostenschaetzung (von Fachleuten erstellt) geben. Die lag beim Kanal bei 600 Mrd TB, was ein Witz ist, wenn man sich ueberlegt, was eine Passage kosten wird.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
26. April 2015 3:04 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: nein, kommen wohl von der Tourismusbehörde, gezählt wurden Ankünfte in Phuket am Airport, die Zahl dürfte also eigentlich höher liegen, weil
viele mit Auto und Bus kommen. Man kann auf jeden Fall nicht mehr sagen, das nur vereinzelt Touristen nach Phuket kommen. Ich war vor 3 Jahren das letzte Mal dort, alles voll – Bangla-Rd. alles voll, Bars alles voll, unser kleines Lieblingshotel ausgebucht. Aber ok, war vor 3 Jahren – kann nun anders sein.

Wenn also jemand von Frankfurt kommt und 3 Stunden spaeter nach Chiangmai weiterfliegt, ist er auf dem Hin- und Rueckflug jeweils ein “Gast ohne Uebernachtung”. Geht das bei internationalen Transitfluegen auch so?
Und in Bangkok?

In Phuket gibt es immer noch Hauptsaison , Nebensaison und Regenzeit.
In anderen Regionen werden die Luecken mit Chinesen und Russen gefuellt, bei denen sich noch nicht rumgesprochen hat, dass es auch Regenzeit und bis 5 Meter hohe Wellen gibt.
Das wird sich irgendwann, auch raechen, genau wie bei der Schwurbelei bei Abfall und Abwasser/Trinkwasser.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
26. April 2015 2:44 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Ich hätte es anders gemacht, aber warten wir mal ab – wie er das hinkriegt. Eines kann ich aber mit Sicherheit schon sagen, es wird keine
lupenreine Demokratie werden – war aber auch seit 2001 keine mehr, also sollte das leicht zu verkraften sein.

Takki hat nie etwas an der Verfassung schrauben koennen und das war der demokratischen Verfassung zu verdanken.
Er beschaeftigt ein Heer von Rechtsverdrehern, die nichts anderes machen, als nach Luecken und “Hintertuerchen”zu suchen. In Bezug auf Rechtswissenschaften hat der Rest von Thailand meiner Ansicht nach, dem nichts vergleichbares entgegenzustellen!
Wenn es jetzt keine lupenreine Demokratie/Verfassung gibt, wird es nur “5 Minuten” dauern und das “VerdreherTeam” hat alles in der Luft zerrissen.
Wer also zu einer “nicht lupenreinen” Loesung raet, unterstuetzt bewusst oder unbewusst den Herrn aus Dubai!

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Wie er aber Thaksin-Marionetten
davon abhalten wird, bei der Wahl anzutreten, dürfte interessant werden.

Wer solche Absichten hegt, bei Menschen, die kein Verbrechen begangen(?) haben, der ist selbst kein Demokrat.
Das wird auch der ueberwiegende Rest der Welt so sehen. Damit isoliert sich Thailand immer mehr selbst. Das hat nichts mit “Neutralitaet” zu tun, das sieht mehr nach vorsaetzlichem, wirtschaftlichem Harakiri aus.
Danach koennte dann der grosse Erloeser wie Phönix aus der Asche, den ganzen Laden uebernehmen.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
25. April 2015 4:01 pm

Rolf46: Wie man hier bisher immer lesen konnte, haben Thaksin und Yingluck so gearbeitet. Demnach eifert der General den beiden jetzt in gleicher Arbeitsweise nach.
Wo bleibt aber nun die entsprechende Rüge der hier noch vorhandenen 4 Junta-Versteher , wenn der flexible General es inzwischen genau so macht.. ?

Ich stehe ja immer noch hinter der Reform, aber genau hier irritiert mich der Genral nicht zum erstenmal!

Rolf46
Gast
Rolf46
25. April 2015 10:23 pm
Reply to  STIN

STIN: Eines kann ich aber mit Sicherheit schon sagen, es wird keine lupenreine Demokratie werden – war aber auch seit 2001 keine mehr, also sollte das leicht zu verkraften sein.

Das Volk verkraftet eine nicht lupenreine Demokratie höchstens dann leicht, wenn es sie selbst an die Macht gewählt hat. Hat das Thaivolk freiwillig gemacht, ..obwohl 2001 durchaus die Wiederwahl eines lupenreineren Demokaten möglich war.

Auch die spätere Militär-Marionette Abhisit wollte das zuvor von Thaksin “befreite” und zum Ärger der Puschisten-Clique so gern “falsch” wählende Thaivolk auf keinen Fall wiederhaben, nachdem er es erstmalig auch nur als Putschfolge nach Beseitigung der Haupt-Konkurrenz zum Premier bringen konnte.

Volkes Wille kann bei der nächsten “Wahl” überhaupt nicht mehr zur Geltung kommen, denn Prayuth und das Militärregime haben durch ihre diktatorischen , nicht vom Wahlvolk legitimierten Gesetzesmanipulationen bereits “vorgewählt”. Das heißt, das Volk kann nur noch das wählen, was die Kontrollen des Militärregimes passieren darf.

Und diese nach ihrer Wahl die Demokratie-Fassade aufrecht haltenden Marionetten müssen sich dann beim pseudodemokratischen Regieren exakt an die spezielle Machterhaltungs-Verfassung mit dem eingebauten 44er Diktator-Veto-§§ und andere Gesetze halten, welche zuvor von einer reinen Diktatorensöldner-Kommission zurechtgebastelt worden sind. 🙁

So etwas ist nicht nur eine “nicht lupenreine”, sondern überhaupt keine Demokratie mehr . Sollte man deshalb auch nicht so nennen und es einfach bei der Bezeichnung “Diktatur ” belassen, um es mit den sonst ständig erforderlichen Tarnungen und Täuschungen der Weltöffentlichkeit nicht so schwer zu haben.

  Rolf46(Quote)  (Reply)

Sorak
Gast
Sorak
25. April 2015 1:13 pm

emi_rambus,

TiT die spinnen einfach alle ;-0

Sorak
Gast
Sorak
25. April 2015 1:09 pm

Thailand ist eine grosse Schande und in Nittaya.at wird nicht darueber orientiert.!!!!!!!

Entferne endlich die Stoerungen beim einwaehlen bei Nittaya.at. Oder willst Du nur noch die 2-3 gelben Hochjubler!?

Vergewaltigungen werden nicht behandelt und wenn man sich anmelden will landet man im Nirgendwo!!!! 🙁

Krabi/Phuket – Vergewaltiger werden auf der Urlaubsinsel Phi Phi offenbar nicht wegen ihres Verbrechens verfolgt, weil Polizeibehörden auf Phuket sich weigerten, diese Fälle zu untersuchen, sagte Norwegens Honorarkonsul Pornphan Sittichaivijit bei einer Sitzung in der Provinzhalle.

Sie erklärte, dass junge Touristinnen auf Phi Phi Opfer von Vergewaltigungen waren. Nach einer ärztlichen Behandlung im Vachira Hospital in Phuket Stadt ist ihnen von der Polizei mitgeteilt worden, sie müssten wieder zurück nach Krabi fahren und dort den Vorfall aneigen. Die Insel Phi Phi gehört zur Provinz Krabi.

alt

Pornphan Sittichaivijit

“Viele Opfer von Vergewaltigungen sind junge Touristinnen. Wie können wir sicherstellen, dass die Polizei diese Fälle verfolgt, egal wo sie auftreten?”, sagte Frau Pornphan.

Es wird angenommen, dass Frauen oft eine Anzeigeerstatten, aber diese Opfer würden an der Nase herumgeführt und die Polizei greife bei solchen Fällen eher zögernd ein. Zwar gäbe es jetzt mehr Frauen bei der thailändischen Polizei, es scheint jedoch, als ob Vergewaltigungen als eine nicht besonders schwere Straftat angesehen werden.

Ein Vertreter des Polizeipräsidiums auf Phuket sagte, er würde dafür garantieren, dass Vergewaltigungsvorwürfe auf Phi Phi von der Polizei gründlich untersucht werden. http://www.wochenblitz.com/nachrichten/phuket/63079-honorarkonsul-phi-phi-vergewaltiger-werden-nicht-strafrechtlich-verfolgt-.html

Rolf46
Gast
Rolf46
25. April 2015 10:55 pm
Reply to  STIN

STIN: Wenn man nun auch noch liest, das Jatuporn keine schnellen Wahlen möchte, dann passt das alles zusammen.

Dass Jatuporn keine schnellen Wahlen möchte, ist nicht die ganze Wahrheit..

Die lautet, dass Jatuporn keine schnellen Wahlen möchte, weil diese schnellen Wahlen dann bezüglich des Wahlausgangs genau so ablaufen würden, wie es von der Militärdiktatur schon seit gut einem Jahr generalstabsmäßig vorbereitet wird.

Mit der Verfassung und der Politiker- und Parteien-Vorsortierung durch das Militärregime würde eine Wahl nur zur Farce.

Klar also , dass Jatuporn und die Redshirts erst dann Wahlen möchten, wenn die nicht von gewählten Volksvertretern, sondern von ganz besonders gut bezahlten Söldnern des Militärregimes geschaffene Verfassung mit ihren eingebauten Volksentmündigungs-Zusätzen wieder vom Tisch ist oder wenigstens im Sinne der Redshirts stark “entschärft” wurde.

Großmäulig öffentlich zum Wahl-Boykott aufrufen und ein Ultimatum stellen kann Jatuporn während der bestehenden Diktatur natürlich nicht. Also macht er das zu Zeit bestmögliche..und spricht sich aus taktischen Gründen für eine Verschiebung der Wahlen aus, weil er weiß oder ahnt, dass die Zeit für ihn und das Scheitern der Militärjunta arbeitet, wenn Prayuth Thailand z.B. wirtschaftlich “erfolgreich” auf Talfahrt bringt und das Thaivolk immer unzufriedener mit der Junta wird.

  Rolf46(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
25. April 2015 10:43 am

STIN: naja, alleine Puket kamen in den ersten 3 Monaten dieses Jahres schon über 3 Millionen Touristen – das ist schon Massentourismus

Woher kommen die Zahlen? Werden die Prayut untergejubelt oder verbreitet er sie?

Im Jahr 2009 hatte die Provinz Phuket 3.375.931 Besucher, von denen 2.721.2269 Gäste mit wenigstens einer Übernachtung waren.

http://de.wikipedia.org/wiki/Phuket_(Provinz)#Wirtschaft_und_Bedeutung

Wenn einer im Flughafen von Phuket landet und per Bus/Taxi/…. nach KaoLak, Krabi, …. weiterfaehrt, ist das ein Besucher mit keiner Uebernachtung. Beim Rueckflug dann nochmal. Alles fuer den Massentourismus 55555

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
25. April 2015 10:25 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: ich denke aber, das z.B. durch einen Ausbau von Häfen, weniger Umweltschäden entstehen, als wenn man den Kanal – der schon lange im Gespräch ist, von Andaman zum Golf gräbt.

Bei einem Kanal wird kaum (5-15%) etwas gegraben, der groesste Teil wird gestaut.
Umweltschaeden wird aber betimmt auch durch die Bahnlinie durch den Nationalpark verursacht.
Nur mal als Anhalt, der Panamakanal bringt 7% des BIP ein! Indirekt kommt der Wirtschaft des Landes zugute, dass durch die Schifffahrt neue Dienstleistungen und Arbeitsplätze geschaffen wurden, die 2008 22 % des Bruttoinlandsproduktes ausmachten.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
25. April 2015 6:01 am

STIN: Die bauen nun 2 Tiefsee-Häfen aus, einen Andamn, den anderen im Golf – das ganze verbunden mit der Bahn.

Wer ist “Die”? Die Chinesen aus Singaphur oder aus Dubai/
Wo (Ortschaft) sind denn die beiden Tiefseehaefen?

STIN: Den Kanal durchbuddeln, dürfte für die Thais zu teuer werden.

Was kostet denn “der Kanal”? Und was kostet denn die derzeit angestrebte Alternative?
Das ist doch genau der Knackpunkt. Hier soll etwas umgesetzt werden, ohne dass die Entscheidungstraeger Kosten und Wirtschaftlichkeit und moegliche Alternativen kennen.
Was soll der “Spass” den kosten> 2 Tiefsee-Haefen , Bahnlinie (?km), …, Zuege, Bahnhoefe?
Was ist mit Pipeline? Oder wird die woanders gebaut?
Die Bahnlinie von BKK nach NongKhai wird (ohne Einzaeunung, Elektrifizierung, ….) 350-400 Mrd TB kosten.
Und “der Kanal”? 1 BllTB? 2BllTB? 10 BllTB? Eine grobe “Hausnummer”sollte man schon wissen, bevor man Entscheidungen trifft!

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

Rolf46
Gast
Rolf46
25. April 2015 12:27 pm
Reply to  emi_rambus

emi_rambus: Hier soll etwas umgesetzt werden, ohne dass die Entscheidungstraeger Kosten und Wirtschaftlichkeit und moegliche Alternativen kennen.

Wie man hier bisher immer lesen konnte, haben Thaksin und Yingluck so gearbeitet. Demnach eifert der General den beiden jetzt in gleicher Arbeitsweise nach.
Wo bleibt aber nun die entsprechende Rüge der hier noch vorhandenen 4 Junta-Versteher , wenn der flexible General es inzwischen genau so macht.. ? 😉

  Rolf46(Quote)  (Reply)

Udo
Gast
Udo
25. April 2015 4:11 am

Massentourismus? Wo ist der denn? Wenn bei der Suppenverkäuferin vier Kunden stehen, bezieht sich das auf diese Aussage? Ich stehe in enger Bindung zu einigen Unternehmen und Servicekräften in fast ganz Thailand,vor allem aber in Phuket. Wobei man von der Insel absolut nichts gutes hört. In den Hotelanlagen wie auch den kleinen Gasthäusern, in den Kaufhäusern, Bar´s, aber auch an den Stränden, nicht die Hälfte der Gäste, wie in den vergangenen drei bis vier Saison Zeiten. 10-15% der Häuser müssen schließen weil sie ihre Unkosten gegenüber den Banken nicht decken können.
Wobei die Preise z.BSP Übernachtung über 120% gestiegen sind.
2012 ein Raum 3* 1250.-THB. Heute 2800.-THB und mehr. alles gesund?
Augen waschen nennt man so was. Schön putzen.

Rolf46
Gast
Rolf46
25. April 2015 12:36 pm
Reply to  Udo

Udo: Augen waschen nennt man so was

Sehe ich auch so.. und die viel zu happigen Raumpreis in den Hotels muss der aus Europa kommende Tourist dann noch mit Baht bezahlen, von denen er inzwischen nur noch ca. 34 pro Weicheuro bekommt.

Das waren auch ohne zusätzliche Erhöhung der Hotelpreise schon durch das schnelle Absaufen des Euros verursachte 18-20 Prozent Preissteigerung innerhalb der letzten 4 Monate. Wenn das keine starke Tourismusbremse darstellt, was denn sonst..

emi_rambus
Gast
emi_rambus
25. April 2015 4:02 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: TH sollte sich auch um andere Einnahmequellen bemühen und dann könnte der Tourismus ein wenig zurückgefahren werden. Die Idee mit dem Hafenausbau, damit Schiffe nicht nach Singapur ausweichen müssen, finde ich schon mal gut.

Andere Einnahmequellen fuer wen? Was wird der Hafen (welcher eigentlich?) fuer Einnahmen bringen?
Sicher werden den Nobeltouristen in der Naehe, die Augen immer mehr brennen, weil die Oelschlieren immer dichter werden.
Die Thais gehen nur mit Taucherbrille ins Wasser*. Das gilt aber auch fuer Schwimmbaeder, dort ist viel zu viel Chlor drin.
Nicht lange, und in Thailand wird das Meer in Touristengebieten gechlort. ๕๕๕๕๕/55555

*das war vor 15 Jahren insbesondere im Golf noch nicht so

egon weiss
Gast
egon weiss
25. April 2015 4:41 am
Reply to  STIN

wirtschaft foerderung ist natuerlich gut auch wenn dabei grosse umweltschaeden entstehen und es gegen den wiederstand und das wohl der dortigen bevoelkerung geht.