Verfassung: Politiker sollen Macht verlieren

Der Verfassungsentwurf richtet sich gegen die politischen Herrschaftsstrukturen. Offenbar ist es der Wunsch des Militärs, von Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha, mit der neuen Verfassung den Einfluss der Politiker auf die Politik zu beschneiden.

Kontrovers diskutiert wird die Wahl eines Seiteneinsteigers als Ministerpräsident. Bisher wurde der Premier aus der Mitte der Parlamentsabgeordneten ernannt. Er musste Mitglied einer im Parlament vertretenen Partei sein. Künftig, so der Vorschlag, soll es in einer Krisensituation möglich sein, eine Frau oder einen Mann zum Regierungschef zu wählen, die/der weder Mandatsträger noch Mitglied einer Partei ist.

Kontrovers diskutiert wird weiter der Vorschlag, dass Frauen und Männer ohne Parteimitgliedschaft an Parlamentswahlen teilnehmen können. So könnten einflussreiche Gruppierungen (keine Parteien) Kandidaten in das Parlament entsenden. Die jetzigen Parteien verlören an Macht, sagen Kritiker.

Zudem wird kontrovers über ein Referendum zur Verfassung diskutiert. Ein Plebiszit käme bei zig Milliarden Baht teuer, und Analysten zweifeln am Sinn eines Referendums. Die Mehrheit der Thais, so wird argumentiert, wüsste mit Sicherheit nicht, worüber sie abstimmen sollte. Bei ihrem Ja oder Nein zur Verfassung würden sich die meisten Thais nach ihren politischen Vorbildern richten.

Kritisiert wird weiter die Zusammensetzung und Aufgabenverteilung des künftigen Senats, weil dieser die Arbeit des Parlaments einschränken wird. 200 Senatoren sollen die zweite Kammer bilden. Sie werden künftig von mehreren Gremien ernannt und nicht gewählt, ihre Befugnisse erweitert. Der Senat soll eigene Gesetze verabschieden dürfen; er wird, wie bisher, die Gesetze des Parlaments und neu die Kabinettsliste des Ministerpräsidenten überprüfen. Zuletzt bestand der Senat aus 150 Frauen und Männer. 76 waren vom Volk gewählt, 74 ernannt worden.

Die Regierung hat mehrfach deutlich gemacht: Es handele sich bei den vom Verfassungsausschuss erarbeiteten Vorschlägen nur um einen Entwurf, um Leitlinien für das politische System, für Politiker und politische Institutionen. Die einzelnen Paragrafen müssten in den kommenden Monaten vom Reformausschuss und dem Militärrat National Council for Peace and Order (NCPO) erörtert werden. Änderungen seien zu jeder Zeit möglich.

Das letzte Wort zur 20. Verfassung des Königsreichs hat Prayut Chan-o-cha. Der General hat seit dem Militärputsch vom 22. Mai letzten Jahres in Thailand das alleinige Sagen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
32 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. April 2015 5:59 pm

berndgrimm: Grosse Toene vom Grossmeister der abgeschriebenen Demagogie.

Auch wenn Du niemals bereit waerest selber einmal mitzugehen
egal ob Rot oder Gelb um deine Demagogie mal mit der Realitaet
abzugleichen weil es deiner angelernten Dialektik widersprechen wuerde:

Sutheps Volksmaersche waren die groesste unbezahlte freiwillige
Demonstration die es in Thailand je gegeben hat.

Dabei haben viele sehr unterschiedliche Gruppen mitgemacht
die nur ein gemeinsames Ziel hatten:

Thaksins Persilschein fuer sich und seine Hassprediger zu
verhindern und die Regierung seines Nummerngirls zu stuerzen.

Wenn ich schrieb dass einige davon auch gegen die Militaerdiktatur
auf die Strasse gehen wuerden so meine ich die Leute die auch
kritisch dem Militaer gegenueber eingestellt sind.
Und dies sind nicht wenige.

Was deine persoenliche Verunglimpfung gegen mich angeht,
so steig erst mal selbst aus deinem Sangria Eimer aus
und geh selber mal irgendwo hin wenn du in Thailand bist.

Dann werden dir deine abgeschriebenen Propagandasprueche
nicht mehr so leicht aus dem Aermel purzeln.

Ich erhebe wahrlich keinen Anspruch im Besitz der einzigen
Wahrheit zu sein, aber ich war wenigstens dabei und
habe selbst gesehen und gehoert und Fragen gestellt.

Und zwar an Gelb (2008-10)an Rot (2009-14)
und auch an die Suthep Marschierer zu denen meine Frau
und die aeltere Ziehtochter bis zum Ende im Lumpini Park
gehoerte.

Natuerlich koennte ich trotzdem vollkommen daneben liegen,
aber dies lass ich mir doch nicht von jemanden vorwerfen
dessen einzige Aktivitaeten darin bestehen
die vorproduzierte Thaksin Propaganda huebsch umzuformulieren.

Eine andere Verpackung macht noch kein neues Produkt!

Ich muss mich wiederholen , aber nur deshalb weil der
Gegenseite die Argumente ausgehen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. April 2015 5:53 pm

Rolf46: Wer´s glaubt wird selig, wer´s nicht glaubt kommt auch in den Grimmschen Propaganda-Himmel.

Die Suthep von seinen Auftraggebern zur Bezahlung der Marschierer und für sonstigen Aufwand zur Verfügung gestellte 1,4 Milliarden-Baht Kriegskasse wird er dann wohl nach Abschluss der Aktion mit ins Kloster/Wat genommen haben, um sie dem dortigen Abt zu übergeben, welcher ihm daraufhin überaus großzügig Tempel-Asyl gewährt hat..

Die Wiederholung der staendig gleichen Luegen macht daraus noch keine Wahrheit.
Der boese Suthep hat einen Quantenvorsprung vor euerem Volksbefreier Thaksin:
Er laeuft nicht vor seiner Verantwortung davon, egal welche Regierung regiert
oder so tut als ob!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. April 2015 5:49 pm

ben: LIEBSTER PR,
was Du da rauslässt, sind nicht nur Märchen, sondern, wie Du sicher selbst weisst, falls Du nicht dauernd auf Drogen oder Alk bist, reinste Lügen!
Es gibt jede Menge Videos auf dem Netz, die meiner Meinung nach auch für Thaksin Jodler sichtbar wären… Da siehst Du, wie die Leute Suthep Kessel weise 1000 Thb Scheine überreicht haben, als die Bankkonten vom ROTEN Gesindel gesperrt wurden – also bleib wenigstens ein bisschen auf dem Boden – schmücke den ROTEN Untergang ein bisschen aus, aber verdrehe nicht die ganze Geschichte – auch wenn ROTE offensichtlich nicht mehr zu Stande bringen…
Keine Antworten auf klare Fragen, nichts als demagogisches Dumm Gechwätz – gib doch zum Beispiel mal Namen raus, wer als Politiker PM werden sollte und geeignet ist, zum Wohle des Volkes sein Amt aus zu führen, darf gerne ein ROTER sein, aber nenne doch mal ein paar fähige Leute, statt das ewige pubertäre Klassenkampf-geschwätz…

Bingo!
Besser haette ich es nicht formulieren koennen!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. April 2015 5:48 pm

exil: , womöglich sind die Wahlzettel bereits ausgefüllt und nur noch einzuwerfen.

Richtig!
Dies war Democrazy im Thakkiland.
Das Problem ist nur dass man dies mit vielen Thaksin Gegnern
eben nicht machen kann!

exil
Gast
exil
28. April 2015 4:25 pm

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Die Militärjunta und Prayuth haben die von ihnen zugelassenen Politiker doch längst handverlesen und vorgewählt . Egal, was der Wähler auch ankreuzen würde, ..er wählt zukünftig immer “richtig”…
aber nur eine Wahlperiode – danach kann die neue Regierung ja alles wieder ändern. Bei absoluter Mehrheit auch die Verfassung, wie es z.B. Yingluck
geplant hatte.

Sollte eine Regierung versuchen die Verfassung zu ändern und der Armee den Wind aus den Segeln nehmen, bzw. den §44 wieder herausstreichen so wird ein neuerlicher Putsch nicht lange auf sich warten lassen.

Außerdem wird die nächste Regierung nichts anderes sein als eine Marionette des Militärs um den Schein einer Demokratie zu wahren darf aber Gewählt werden, womöglich sind die Wahlzettel bereits ausgefüllt und nur noch einzuwerfen.

ben
Gast
ben
28. April 2015 2:33 pm

Rolf46:

…Weil die zu bezahlenden Marschierer im Laufe der Zeit derart viel Kohle gekostet hatten, dass der Inhalt der Kriegskasse zuletzt ziemlich geschrumpft war,hatte sich Suthep bekanntlich ganz verzweifelt mit einem entsprechenden Bericht an seine Führung gewandt und sie deutlich darauf aufmerksam gemacht, dass die Kriegskasse fastleer sei und der geplante “Ordnungs-Einsatz”der Militärs deshalb unverzüglich erfolgen müsse…

LIEBSTER PR,
was Du da rauslässt, sind nicht nur Märchen, sondern, wie Du sicher selbst weisst, falls Du nicht dauernd auf Drogen oder Alk bist, reinste Lügen!
Es gibt jede Menge Videos auf dem Netz, die meiner Meinung nach auch für Thaksin Jodler sichtbar wären… Da siehst Du, wie die Leute Suthep Kessel weise 1000 Thb Scheine überreicht haben, als die Bankkonten vom ROTEN Gesindel gesperrt wurden – also bleib wenigstens ein bisschen auf dem Boden – schmücke den ROTEN Untergang ein bisschen aus, aber verdrehe nicht die ganze Geschichte – auch wenn ROTE offensichtlich nicht mehr zu Stande bringen…
Keine Antworten auf klare Fragen, nichts als demagogisches Dumm Gechwätz – gib doch zum Beispiel mal Namen raus, wer als Politiker PM werden sollte und geeignet ist, zum Wohle des Volkes sein Amt aus zu führen, darf gerne ein ROTER sein, aber nenne doch mal ein paar fähige Leute, statt das ewige pubertäre Klassenkampf-geschwätz…

ben
Gast
ben
28. April 2015 2:31 pm

Rolf46:

…Weil die zu bezahlenden Marschierer im Laufe der Zeit derart viel Kohle gekostet hatten, dass der Inhalt der Kriegskasse zuletzt ziemlich geschrumpft war,hatte sich Suthep bekanntlich ganz verzweifelt mit einem entsprechenden Bericht an seine Führung gewandt und sie deutlich darauf aufmerksam gemacht, dass die Kriegskasse fastleer sei und der geplante “Ordnungs-Einsatz”der Militärs deshalb unverzüglich erfolgen müsse…

LIEBSTER PR,
was Du da rauslässt, sind nicht nur Märchen, sondern, wie Du sicher selbst weisst, falls Du nicht dauernd auf Drogen oder Alk bist, reinste Lügen!
Es gibt jede Menge Videos auf dem Netz, die meiner Meinung nach auch für Thaksin Jodler sichtbar wären… Da siehst Du, wie die Leute Suthep Kessel weise 1000 Thb Scheine überreicht haben, als die Bankkonten vom ROTEN Gesindel gesperrt wurden – also bleib wenigstens ein bisschen auf dem Boden – schmücke den ROTEN Untergang ein bisschen aus, aber verdrehe nicht die ganze Geschichte – auch wenn ROTE offensichtlich nicht mehr zu Stande bringen…
Keine Antworten auf klare Fragen, nichts als demagogisches Dumm Gechwätz – gib doch zum Beispiel mal Namen raus, wer als Politiker PM werden sollte und geeignet ist, zum Wohle des Volkes sein Amt aus zu führen, darf gerne ein ROTER sein, aber nenne doch mal ein paar fähige Leute, statt das ewige pubertäre Klassenkampf-geschwätz….

ben
Gast
ben
28. April 2015 12:09 pm

Rolf46:

….Nach weiteren 4 Jahren Gehirnwäsche in der genau vorbestimmten Richtung darf dann das Thaivolk erneut zur Wahlurne schreiten , ohne dass jedoch die geringste Gefahr für die bisherige, in Zivilkleidung agierende Militärregierung besteht, wieder von einer Opposition abgelöst zu werden….

LIEBSTER PR,
dann ist ja die Militär Regierung sehr positiv (mit 4 Jahren), gegenüber der Gehirnwäsche, die Du 13 Jahre mitgemacht hast, um uns nun als Thaksin Jodler die Ohren voll zu jaulen….

egon weiss
Gast
egon weiss
28. April 2015 12:19 pm
Reply to  ben

ben
du bist ein hoffnungsloser fall.
nie aber nie einen beitrag von dir aber immer mit beleidigungen beleidigungen

Rolf46
Gast
Rolf46
28. April 2015 11:58 am

berndgrimm: Sutheps Volksmaersche waren die groesste unbezahlte freiwillige Demonstration die es in Thailand je gegeben hat.

Wer´s glaubt wird selig, wer´s nicht glaubt kommt auch in den Grimmschen Propaganda-Himmel.

Die Suthep von seinen Auftraggebern zur Bezahlung der Marschierer und für sonstigen Aufwand zur Verfügung gestellte 1,4 Milliarden-Baht Kriegskasse wird er dann wohl nach Abschluss der Aktion mit ins Kloster/Wat genommen haben, um sie dem dortigen Abt zu übergeben, welcher ihm daraufhin überaus großzügig Tempel-Asyl gewährt hat.. :mrgreen:

Rolf46
Gast
Rolf46
28. April 2015 11:11 am

Rolf46: Die Militärjunta und Prayuth haben die von ihnen zugelassenen Politiker doch längst handverlesen und vorgewählt . Egal, was der Wähler auch ankreuzen würde, ..er wählt zukünftig immer “richtig”…

Antwort STIN: ..aber nur eine Wahlperiode – danach kann die neue Regierung ja alles wieder ändern. Bei absoluter Mehrheit auch die Verfassung, wie es z.B. Yingluck
geplant hatte.

Rolf46: Das ist nur reine Theorie. In der Praxis sieht es so aus, dass durch die jetzt diktatorisch getroffenen Manipuliermaßnahmen an der Verfassung und konsequente Siebung der zur Wahl noch zugelassenen Politiker ( ..und ggf. auch wählbaren zivilen Militär-Lobbyisten) schon im voraus sichergestellt worden ist, dass bei der kommenden Wahl garantiert die “richtige” Regierung gewählt wird.

Und diese “richtige” Regierung verhält sich dann natürlich genau so, wie ihre Installateure das von ihr auch erwarten können.

“Alles wieder ändern” mit 2/3 Mehrheit kommt denen also überhaupt nicht in den Sinn, denn die sind ja nicht so blöd, sich selbst die von Diktator Prayuth geschaffenen bequemen (Gesetzes-)Sessel wegzuziehen, auf denen sie so wunderbar abgesichert festkleben können. Die ändern daran höchstens noch etwas, wenn es zum eigenen Machterhalt geboten erscheint.

Nach weiteren 4 Jahren Gehirnwäsche in der genau vorbestimmten Richtung darf dann das Thaivolk erneut zur Wahlurne schreiten , ohne dass jedoch die geringste Gefahr für die bisherige , in Zivilkleidung agierende Militärregierung besteht, wieder von einer Opposition abgelöst zu werden.
Natürlich wechseln innerhalb der Regierung ein paar Politiker ihre Posten oder müssen ersetzt werden, weil sie in Pension gehen, aber sonst ändert sich praktisch immer noch nichts, weil sich eine echte , nennenswerte Opposition gegen das zwangsetablierte , stets militär(diktatoren)gestützte und jetzt bereits mit den “passenden” neuen Gesetzen geschützte Machthabergeflecht sowieso nicht mehr durchsetzen kann.

  Rolf46(Quote)  (Reply)

  Rolf46(Quote)  (Reply)

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. April 2015 4:14 am

Rolf46: Du weißt doch ganz genau, dass “deine” sogenannten Volksmarschierer nur dann wieder marschieren würden, wenn erneut ein Suthep oder ähnlicher von höherer Stelle dazu mit einer ..wie gehabt.. 1,4 Milliarden-Baht-Kriegskasse ausgestatteter Leitesel für eine angemessene Bezahlung der Leute sorgen kann.

Und wenn die gegen das Militärregime und den Diktator marschieren sollen, dann bedanken sie sich trotzdem sofort und marschieren aus leicht nachvollziehbaren Gründen nicht einmal für eine verzehnfachten “Aufwandsentschädigung”.

Dein Spruch “..haetten “WIR” keine Angst vor Prayuths angeblichen Folterkammern ” ist auch wieder nur großmotzige Angeberei, bei der du in Thailand sowieso nur von Jahr zu Jahr neu zu duldende unwichtige Einzelperson in deiner anmaßenden Art fiktive “Marschierer” vereinnahmst und dich dann darüber auslässt, was “IHR” machen würdet, wenn… 😛

Grosse Toene vom Grossmeister der abgeschriebenen Demagogie.

Auch wenn Du niemals bereit waerest selber einmal mitzugehen
egal ob Rot oder Gelb um deine Demagogie mal mit der Realitaet
abzugleichen weil es deiner angelernten Dialektik widersprechen wuerde:

Sutheps Volksmaersche waren die groesste unbezahlte freiwillige
Demonstration die es in Thailand je gegeben hat.

Dabei haben viele sehr unterschiedliche Gruppen mitgemacht
die nur ein gemeinsames Ziel hatten:

Thaksins Persilschein fuer sich und seine Hassprediger zu
verhindern und die Regierung seines Nummerngirls zu stuerzen.

Wenn ich schrieb dass einige davon auch gegen die Militaerdiktatur
auf die Strasse gehen wuerden so meine ich die Leute die auch
kritisch dem Militaer gegenueber eingestellt sind.
Und dies sind nicht wenige.

Was deine persoenliche Verunglimpfung gegen mich angeht,
so steig erst mal selbst aus deinem Sangria Eimer aus
und geh selber mal irgendwo hin wenn du in Thailand bist.

Dann werden dir deine abgeschriebenen Propagandasprueche
nicht mehr so leicht aus dem Aermel purzeln.

Ich erhebe wahrlich keinen Anspruch im Besitz der einzigen
Wahrheit zu sein, aber ich war wenigstens dabei und
habe selbst gesehen und gehoert und Fragen gestellt.

Und zwar an Gelb (2008-10)an Rot (2009-14)
und auch an die Suthep Marschierer zu denen meine Frau
und die aeltere Ziehtochter bis zum Ende im Lumpini Park
gehoerte.

Natuerlich koennte ich trotzdem vollkommen daneben liegen,
aber dies lass ich mir doch nicht von jemanden vorwerfen
dessen einzige Aktivitaeten darin bestehen
die vorproduzierte Thaksin Propaganda huebsch umzuformulieren.

Eine andere Verpackung macht noch kein neues Produkt!

Rolf46
Gast
Rolf46
28. April 2015 11:43 am
Reply to  berndgrimm

berndgrimm: Sutheps Volksmaersche waren die groesste unbezahlte freiwillige
Demonstration die es in Thailand je gegeben hat.

Das Märchen glauben dir aber nur noch Leute, die ihre Hose mit der Kneifzange anziehen.. :mrgreen:
Sutheps Auftraggeber hätten dem korrupten Kerl dann doch völlig unnötig die 1,4 Milliarden Baht “Kriegskasse” zur Verfügung gestellt. 🙄

Weil die zu bezahlenden Marschierer im Laufe der Zeit derart viel Kohle gekostet hatten, dass der Inhalt der Kriegskasse zuletzt ziemlich geschrumpft war, hatte sich Suthep bekanntlich ganz verzweifelt mit einem entsprechenden Bericht an seine Führung gewandt und sie deutlich darauf aufmerksam gemacht, dass die Kriegskasse fast leer sei und der geplante “Ordnungs-Einsatz” der Militärs deshalb unverzüglich erfolgen müsse, bevor sein “Volksmarsch” wegen fehlender Geldmittel von selbst sein unrühmliches Ende finden würde.

ben
Gast
ben
28. April 2015 2:21 am

Rolf46:

…Du weißt doch ganz genau, dass “deine” sogenannten Volksmarschierer nur dann wieder marschieren würden, wenn erneut ein Suthep oder ähnlicher von höherer Stelle dazu mit einer ..wie gehabt.. 1,4 Milliarden-Baht-Kriegskasse ausgestatteter Leitesel für eine angemessene Bezahlung der Leute sorgen kann…

…Und wenn die gegen das Militärregime und den Diktator marschieren sollen, dann bedanken sie sich trotzdem sofort und marschieren aus leicht nachvollziehbaren Gründen nicht einmal für eine verzehnfachten “Aufwandsentschädigung”…

LIEBSTER Pirouetten Rolfi,
was Du da wieder für Schrott und Thaksin Gejodel rauslässt, ist ja wirklich unschlagbar… hast Du eigentlich nichts anderes zu tun – z.B. , wie der vielbschäftigte Chiang Rai Fun, der sich dann aus Zeitgründen zurück gezogen hat- das wäre doch kein Gesichtsverlust für unseren Märchenerzähler???

Rolf46
Gast
Rolf46
27. April 2015 10:19 pm

exil: Also dürfen nur noch Hampelmänner des Militärs als sogenannte Politiker auftreten, Entscheidungen dürfen diese aber auch wieder keine treffen und müssen erst beim Senat der vermutlich aus Militärangehörigen besteht um Erlaubnis fragen.

Genau so ist es.. Ich habe in dem Zitat nur noch das Wort “vermutlich” durchgestrichen.. 😉

exil: Also wofür der Aufwand für Wahlen oder ähnliches?

Das ist eine unverzichtbare “Demokratie”-Show, die zur Täuschung der sich für die Zustände in Thailand wider Erwarten vielleicht doch noch interessierenden Weltöffentlichkeit und zur Beruhigung derselben dient. Und das Thaivolk soll ja auch noch die Möglichkeit haben, etwas auf dem Wahlzettel ankreuzen zu dürfen. Natürlich, ohne etwas dabei “falsch” ankreuzen zu können.

Die Militärjunta und Prayuth haben die von ihnen zugelassenen Politiker doch längst handverlesen und vorgewählt . Egal, was der Wähler auch ankreuzen würde, ..er wählt zukünftig immer “richtig”… :mrgreen:

exil: Also um Klartext zu sprechen bleibt Thailand eine Militärdiktatur und versorgt alternde Generäle mit einem Parlamentssitz oder Senatssitz um deren Gehalt ein wenig aufzubessern, Machtbefugnisse haben beide Instanzen keine, die Macht ist die Armee und Ende.

Jawoll, so ist es .. 💡

  Rolf46(Quote)  (Reply)

egon weiss
Gast
berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. April 2015 5:04 pm

Rolf46: Die Militärdiktatur macht alle Gegenstimmen radikal platt. Wenn sich dadurch nicht bald ein für den Diktator fühlbarer Widerstand der Roten bildet, die doch lt. eurer Pro-Diktatur-Propaganda angeblich über die tollsten Widerständler mit einer fiktiven 600.000-Mann Armee und Kriegswaffen verfügen ..dann können sie wirklich nur noch einpacken und dem siegreichen Diktator falsch lächelnd 8) in den Hintern kriechen.

Keine Gegenstimme wird hier plattgemacht!
Die edlen Democrazy Kaempfer sind mangels Vorgaben
ihres Fuehrers und der eigenen Dummheit sprachlos
was reale Opposition angeht.
Die Foltermaerchen haben auch ihren Reiz verloren.
Watt nu?

Ich moechte mal so sagen,
sollte Prayuth wirklich meinen dass er hier ohne
Politiker weitermachen kann, wie Schinkenstrassen Rolfi
hier unterstellt,
waeren viele von Sutheps Volksmarschierern bereit
auch gegen eine Militaerherrschaft auf die Strasse zu gehen.
Und im Gegensatz zu Thaksins Democrazy Komparsen
haetten wir keine Angst vor Prayuths angeblichen Folterkammern.

Rolf46
Gast
Rolf46
27. April 2015 11:01 pm
Reply to  berndgrimm

berndgrimm: Ich moechte mal so sagen, sollte Prayuth wirklich meinen dass er hier ohne
Politiker weitermachen kann, …….

……..waeren viele von Sutheps Volksmarschierern bereit
auch gegen eine Militaerherrschaft auf die Strasse zu gehen.
Und im Gegensatz zu Thaksins Democrazy Komparsen
haetten wir keine Angst vor Prayuths angeblichen Folterkammern

Oh was staubt das hier wieder.. :mrgreen:

Du und die anderen “Volksmarschierer” .. = “WIR”… 🙄

Du weißt doch ganz genau, dass “deine” sogenannten Volksmarschierer nur dann wieder marschieren würden, wenn erneut ein Suthep oder ähnlicher von höherer Stelle dazu mit einer ..wie gehabt.. 1,4 Milliarden-Baht-Kriegskasse ausgestatteter Leitesel für eine angemessene Bezahlung der Leute sorgen kann.

Und wenn die gegen das Militärregime und den Diktator marschieren sollen, dann bedanken sie sich trotzdem sofort und marschieren aus leicht nachvollziehbaren Gründen nicht einmal für eine verzehnfachten “Aufwandsentschädigung”.

Dein Spruch “..haetten “WIR” keine Angst vor Prayuths angeblichen Folterkammern ” ist auch wieder nur großmotzige Angeberei, bei der du in Thailand sowieso nur von Jahr zu Jahr neu zu duldende unwichtige Einzelperson in deiner anmaßenden Art fiktive “Marschierer” vereinnahmst und dich dann darüber auslässt, was “IHR” machen würdet, wenn… 😛

Vergiss es, das ist alles nur deine Fantasie.. Prayuth will ja auch nicht ohne Politiker weitermachen, sondern dem kommt es ausschließlich darauf an, dass er im Demokratie-Show-Parlament jederzeit genug willfährige Befehlsempfänger zur Verfügung hat, die sicherstellen, das die Militärs stets das Sagen behalten.

Natürlich werden aus Militärs im dunklen Anzug (..wie Prayut einer ist) keine wirklichen , auf Wählerstimmen angewiesenen Politiker, doch die sehen dann wenigstens äußerlich so aus und verunsichern bei der auch im Fernsehen regelmäßig übertragenen “Demokratie”-Show die zu verarschenden Wähler nicht unnötig durch das Tragen ihrer Militär-Uniformen.

Zu gut informierte Wähler könnten sonst sogar auf die verrückte Idee kommen, dass sie unter einer Militärdiktatur leben und es sich bei Wahlen lediglich eine bei solcher Regierungsform übliche Farce handelt. 😉

  Rolf46(Quote)  (Reply)

exil
Gast
exil
27. April 2015 4:14 pm

Also dürfen nur noch Hampelmänner des Militärs als sogenannte Politiker auftreten, Entscheidungen dürfen diese aber auch wieder keine treffen und müssen erst beim Senat der vermutlich aus Militärangehörigen besteht um Erlaubnis fragen.

Also wofür der Aufwand für Wahlen oder ähnliches?

Die gebildete Schicht sieht auch keinen Sinn in einem Referendum über die Verfassung, denn man gibt offen zu das die Thailändische Bevölkerung einfach zu dumm ist und gar nicht weis was eine Verfassung ist.

Also um Klartext zu sprechen bleibt Thailand eine Militärdiktatur und versorgt alternde Generäle mit einem Parlamentssitz oder Senatssitz um deren Gehalt ein wenig aufzubessern, Machtbefugnisse haben beide Instanzen keine, die Macht ist die Armee und Ende.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
27. April 2015 12:25 pm

Offenbar ist es der Wunsch des Militärs, von Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha, mit der neuen Verfassung den Einfluss der Politiker auf die Politik zu beschneiden.

Demnach sind Generaele keine Politiker?!
Rein nach Adam Riese gibt es dann keine Politik!?

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

Rolf46
Gast
Rolf46
27. April 2015 12:22 pm

Da seht ihr mal wieder, wie es mit der Meinungsfreiheit in Thailand tatsächlich aussieht.

Die Militärdiktatur macht alle Gegenstimmen radikal platt. Wenn sich dadurch nicht bald ein für den Diktator fühlbarer Widerstand der Roten bildet, die doch lt. eurer Pro-Diktatur-Propaganda angeblich über die tollsten Widerständler mit einer fiktiven 600.000-Mann Armee und Kriegswaffen verfügen ..dann können sie wirklich nur noch einpacken und dem siegreichen Diktator falsch lächelnd 8) in den Hintern kriechen.

Euer üblicher Relativierungsspruch, dass Thaksin ja auch.., wenn vielleicht auch etwas anders.. , ändert aber auch nichts an der Tatsache, dass Thailands Militärdiktatur eine nicht vom inzwischen entmündigten Thaivolk legitimierte Menschenrechtsverletzer- und Meinungsunterdrückerbande ist.

Und dass, obwohl der neue Diktator Prayuth doch angeblich angetreten ist, um die von ihren selbstgewählten Thaksin-Regierungen und deren angeblicher Diktatur zu befreien.. :mrgreen:

emi_rambus
Gast
emi_rambus
27. April 2015 11:25 am

ben: jetzt haben die ROT Käppchen keine seriöse Informationen mehr…

Das stimmt aber, …. da man im Isaan und in Red-shirt-Doerfern keinen anderen Sender anmachen darf!

ben: Verletzung der Maschen Rechte und des Rechts auf freie Meinungsäusserung

Sage ich doch!

ben
Gast
ben
27. April 2015 10:29 am

und jetzt noch das:
http://www.bangkokpost.com/news/general/542939/peace-tv-licence-revoked

Verletzung der Maschen Rechte und des Rechts auf freie Meinungsäusserung – höchsten Grades… 5555 – jetzt haben die ROT Käppchen keine seriöse Informationen mehr…