Prayuth: Wahlen werden nicht verschoben

Premierminister General Prayuth Chan-ocha erklärte vor Medien, dass die Wahlen nächstes Jahr stattfinden und nicht, wie von einigen Politikern und Rothemdenführern vorgeschlagen, weiter verschoben werden.

Mehrere Politiker und Rothemdenführer des gesamten politischen Spektrums hatten vorgeschlagen, die Wahlen zu verschieben, weil die neue Verfassung, so wie sie jetzt vorliege, keine Grundlage für Wahlen sein könne.

„Wer hat das gesagt? Welche Macht haben Politiker das zu machen“, sagte General Prayuth zu einem Pressevertreter, der ihn bat, sich zu den Bedenken der Politiker zu äußern.

Laut Zeitplan des Nationalen Rats für Ruhe und Ordnung (NCPO) soll der Verfassungsentwurf Anfang August fertig sein. Die Verfassung soll Anfang September in Kraft treten. Im Februar 2016 könnte es Wahlen geben.

Während der Pressekonferenz äußerte sich General Prayuth über die Medien: „Die Medien müssen gut schreiben.Ich werde ein Auge drauf haben, was Sie schreiben. Sie verstehen, wenn ich mit Ihnen rede, aber wenn Sie schreiben, kommt etwas anderes dabei heraus. Sie sind alle Genies. Sie schlagen vor, dass ich dieses oder jenes Problem löse.

Was für einen professionellen Hintergrund haben Sie? Ich frage Sie. Diese Leute, die mich kritisieren,haben die jemals etwas Erfolgreiches getan? Oder sind Sie nur gut in der Zeitungsarbeit, weil sie das seit ihrem Babyalter gemacht haben? Sie kritisieren die Regierung dauernd. Aber das ist eine Regierung, die die Macht ergriffKritisieren Sie mich nicht wie eine normale Regierung. Das können Sie nicht. Wir machen alles für Sie. Wir lösen alles. Aber Sie kritisieren mich trotzdem. Was zum Teufel ist los mit Ihnen? Bin ich zu nett? Ich weiß es nicht.“

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. April 2015 6:04 pm

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Eher haben sie Angst, das Prayuth bei den Thais noch zu beliebt ist und sie das erst ändern wollen, sei es durch Anschläge, Diskreditierungen usw.

Genauso ist es.

Ich frage Sie. Diese Leute, die mich kritisieren,haben die jemals etwas Erfolgreiches getan? Oder sind Sie nur gut in der Zeitungsarbeit, weil sie das seit ihrem Babyalter gemacht haben? Sie kritisieren die Regierung dauernd. Aber das ist eine Regierung, die die Macht ergriff. Kritisieren Sie mich nicht wie eine normale Regierung. Das können Sie nicht. Wir machen alles für Sie. Wir lösen alles. Aber Sie kritisieren mich trotzdem. Was zum Teufel ist los mit Ihnen? Bin ich zu nett? Ich weiß es nicht.

Da hat er recht!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. April 2015 8:58 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Das ist natürlich irritierend

An der allgemeinen Irritation, sind aber u.a. die “STIN\’s” nicht ganz unschuldig!

Bei einer planmaessigen Wahl wuerde nur das Parlament gewaehlt werden.
Wenn dann, wie vorgesehen/angedacht, ein Nicht-Parlaments-Mitglied “Regierungsvorsteher” wird, bestimmt der seine Minister und es wird weiter reformiert.