Bürokratie muss reformiert werden

(Rolf Zeller/Bangkok) Sind Beamte wirklich fähig, Thailand zu reformieren? Ihre Rolle in der zukünftigen Verfassung erregt Aufmerksamkeit. Spekulationen gehen um, dass den Bürokraten mehr Macht zugesprochen werden soll. Obwohl die Verfasser Bedenken zerstreuen wollen, dass ihre Autorität auf Kosten von Politikern gestärkt wird, erzeugt die Debatte grösste Skepsis.

Beamte in Thailand sind dafür bekannt, in einem seit Jahrzehnten unveränderten Umfeld zu arbeiten. Aber eine Reihe von Zwischenfällen hat die verzweifelte Notwendigkeit zu Veränderungen aufgezeigt.

Beispielsweise stand die Personalführung der Regierung im Mittelpunkt der kürzlichen Kontroverse im Department für zivile Luftfahrt. Unfähigkeit wurde ihr beschienen, weil sie mit dem schnellen Wachstum der Luftfahrtindustrie nicht klar kam. Die internationale Organisation für zivile Luftfahrt nannte den Mangel an Personal der Behörde als eine der grössten Mängel in der Überwachung von Thailand’s Luftfahrtindustrie.

Der Start der Asean Economic Community Ende dieses Jahres wird die Erwartungen an die öffentlichen Einrichtungen steigen lassen. Thailand’s Wettbewerbsposition inmitten von grossen sozialen, wirtschaftlichen und politischen Änderungen muss erhalten werden. Scheitern würde einen beträchtlichen Nachteil auf dem regionalen Spielfeld ergeben.

Regierungsämter neigen dazu, Vorwürfe und Kritik mit fehlendem Budget für notwendige Ressourcen zu begründen. Das grundlegende Problem ist jedoch nicht der Mangel an Geld, sondern die Misswirtschaft des Personals. Es behindert Reformen des öffentlichen Dienstes – wie eine Studie der Thailand Future Foundation von Anfang Jahr bestätigt.

Sie zeigt, dass die Anzahl Mitarbeiter im öffentlichen Dienst von 2004 bis 2013 um beinahe 50% auf 2.2 Millionen gestiegen ist. Im gleichen Zeitraum jedoch kaum gestiegen ist ist die Anzahl der vom Staat festangestellten Beamten, entsprechend der Rationalisierungspolitik. Aber jede Behörde, jedes Amt hat seine Gehaltsabrechnung durch Anstellung von Mitarbeitern mit langjährigen Verträgen gesteigert.

Konsequenterweise haben sich die Personalkosten in diesen 10 Jahren fast verdreifacht – und machen jetzt 7% des Bruttosozialprodukts aus. Zum Vergleich: in Malaysia sind es 6, auf den Philippinen 5 und in Singapur 3%. Auf den Nenner gebracht: Thailand’s öffentliche Institutionen haben sich nicht wie erhofft in schlanke und effiziente Betriebe verwandelt.

Gleichzeitig verdoppelte sich die Zahl von Top-Level Beamten in den Gehaltsstufen C9 bis C11, der höchsten Klasse. Das bedeutet eine grosse Salär-Belastung für die Regierung und provoziert dort Personalmangel, wo gearbeitet wird.

Dafür ist die Gesamteffizienz von Thailand’s öffentlichen Institutionen nach internationalen Messungen gesunken. Glaubt man dem Global Competitive Report des World Economic Forum’s ist die Effizienz von Thailand’s öffentlichen Institutionen der Bereich, der am meisten Sorge macht. Sie hat sich in den vergangenen Jahren verschlechtert.

Das WEF rangiert das Königreich an 74. Stelle von 196 Ländern in dieser Kategorie und offenbart damit die Notwendigkeit von drastischen Reformen des öffentlichen Dienstes, damit er einem sich rasch verändernden sozialen, wirtschaftlichen und politischen Umfeld gerecht wird.

Eine Reform bedeutet weder Anhebung von Budget noch von Angestellten. Tatsächlich werden Beamte in Singapur für ihre Effizienz hoch geschätzt – mit bedeutend weniger Angestellten als ihr thailändischen Kollegen. Die wahre Reform muss mit einer Verhaltensänderung jedes Einzelnen und einem Wertewandel in der Organisation beginnen.

Nicht wie die Privatwirtschaft tendieren öffentliche Institutionen ineffiziente Systeme zur Messung ihrer Leistung auszuwählen. Beförderungen basieren nicht immer auf Leistung. Wuchernde Vetternwirtschaft hält Mitarbeiter von Weiterbildung und Verbesserung ihrer Leistungsfähigkeit ab. Thailand’s öffentliche Institutionen halten weltweit Platz 93 in der Rangliste für Günstlingswirtschaft des WEF. Knapp vor Indien, ein Platz hinter Malawi.

Regierungsbeamte sollten die Gemeinschaft stärken, Brücken bauen zur Überwindung des Wohlstandsgefälles, welche eine wesentliche Quelle der politischen Spannungen bildet. Öffentliche Institutionen können Dezentralisation fördern und Menschen zu einem grösseren Mitspracherecht ermutigen.

Thailand’s Institutionen erreichen diese Ziele nicht. Verschiedene Berichte bestätigen, dass die Menschen, besonders in ländlichen Gebieten, nicht davon überzeugt sind, dass Beamte dem Wohl der Öffentlichkeit dienen.

Die öffentliche Debatte darüber, ob die Verfassung Bürokraten mehr Macht geben soll verrät die ambivalenten Gefühle der thailändischen Bevölkerung über die Effizienz seiner Beamten.

Manche Beamte sind resistent gegenüber Veränderungen. Aber öffentlich Bedienstete könnten Thailand mittels Bereitstellung operativer Unterstützung zu positiven Veränderungen verhelfen.

Es fordert Entschlossenheit, keine grossartige Verwaltung, wahre Reform zu realisieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

136 Antworten zu Bürokratie muss reformiert werden

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    Das gehoert eigentlich hier hin:

    emi_rambus: STIN:
    STIN: Wenn ja, dann setzen wir uns auch mit dem Opfer in Verbindung und klären das mit denen beiden. War schon mal der Fall, als ein Alter eine
    alte Thai sexuell missbrauchen wollte. Da floss dann Entschädigung.
    Wir haben das Recht dazu, der Kamnan auch, die Polizei auch. In der USA machen das die Anwälte aus.

    emi_rambus: Der Taeter Opferausgleich in D gesetzlich geregelt! ( § 155a , § 155b StPO und § 46a StGB ) und hat ueberhauptnichts mit dem in TH zu tun!

    STIN: in TH auch, der Fall wird dann von der Polizei nach § ??? eingestellt, die darf das.

    Genauso stelle ich mir euren „Legal“-Service vor! Ihr macht etwas und kennt noch nicht mal das Gesetz dazu! Ihr seid aber auch nicht dazu ausgebildet! Oder wart ihr auf der Polizeiakademie ?!

    STIN:
    emi_rambus: In der Praxis wird den Beteiligten der Täter-Opfer-Ausgleich oftmals von der Staatsanwaltschaft in Absprache mit der Polizei, der Jugendgerichtshilfe oder den Gerichten nahegelegt. Jedoch können sich auch die Beteiligten selbst direkt an eine der im ganzen Bundesgebiet angesiedelten Täter-Opfer-Ausgleich-Stellen wenden. Die Staatsanwaltschaft kann unter Umständen das Ermittlungsverfahren zu Gunsten des Täter-Opfer-Ausgleichs vorübergehend einstellen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%A4ter-Opfer-Ausgleich

    Die Polizei hat die Macht nicht! Nach welchem Gesetz denn?????

    STIN: lies doch meine Antworten genauer.

    Was fuer eine billige Schwurbelantwort! ICH lese deine Antworten sehr genau!
    Ich bin mir sicher, auch in TH darf nur der Staatsanwalt ein Verfahren einstellen!
    Dazu muss aber die Polizei, den Vorgang eroeffnet und der Staatsanwaltschaft vorgelegt haben!! Und das alles schriftlich! Ja und da bezweifle ich immer mehr, dafuer haben alle Polizeibeamte die Qualifikation!? Dann laege aber die Vermutung nahe, das ist die Ursache fuer die vielen Vergleiche, auch bei der Unfallaufnahme!?
    Wo sind denn die ganzen Protokolle dieser Vergleiche???
    Die Täter-Opfer-Ausgleich-Stellen (in D) muessen natuerlich alles ausreichend dokumentieren.
    Diese Dokumentation ist die Grundlage fuer die Niederschlagung.
    Ich befuerchte, da gibt es bei der ThailaendischenPolizei, …. mehr oder weniger GAR NICHTS.
    In einem Rechtsstaat, darf der Staatsanwalt , der ‚Herrin‘ des Ermittlungsverfahrens ist, das Verfahren niederschlagen. Die Polizei ist lediglich ErmittlungsPerson/Gehilfe, wie zB auch Mitarbeiter der Finanzverwaltung, Forstbeamte, Deligierte des leitenden Staatsanwaltes, …..
    Siehe auch:

    Ermittlungsperson der Staatsanwaltschaft
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ermittlungsperson_der_Staatsanwaltschaft

    Wird ein Verfahren eingestellt , erhaelt der „Taeter“ keine Eintragung ins Bundeszentralregister und ist somit nicht vorbestraft
    In Bezug auf „Ermessen“ siehe BGH-Urteil:

    BGH, Urteil vom 23. September 1960, Az. 3 StR 28/60, NJW 1960, 2346-2348 (2346), 2. Leitsatz: „Bestellt nach dem Sachverhalt genügender Anhalt dafür, daß der Verdächtige einen gesetzlichen Straftatbestand erfüllt hat und gemäß fester höchstrichterlicher Rechtsprechung verurteilt werden wird, so hat die Polizei einzuschreiten und die Anklagebehörde gemäß dem Legalitätsgrundsatz Anklage zu erheben, soweit keine gesetzlich ausdrücklich zugelassene Ausnahme vorliegt. Für ein Ermessen der Strafverfolgungsbehörden ist insoweit kein Raum.“

    Hier mal noch ein paar Zahlen aus D:

    Im Jahr 2012 wurden in Deutschland von insgesamt 4.556.600 erledigten Verfahren

    9.227 Verfahren gemäß § 153a Abs. 1 S. 2 Nr. 1 StPO,
    154.024 Verfahren gemäß § 153a Abs. 1 S. 2 Nr. 2 StPO und
    11.765 Verfahren gemäß § 153a Abs. 1 S. 2 Nr. 5 StPO eingestellt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Einstellung_des_Strafverfahrens_(Deutschland)#Statistik

    Siehe hierzu auch Bild unten! In D wurden nur etwa 3,8% Verfahren eingestellt. Vom Staatsanwalt oder vom Richter. Natuerlich gibt es dafuer vollstaendige Akten. ….UND das Verfahren kann vom Staatsanwalt jederzeit wieder eroeffnet werden!!!!!!!! Zum Beispiel in einem Wiederholungsfalle!

    In BananenRepubliken sieht es „umgekehrt“ aus!!!
    TH ist sehr nahe bei Bananenrepubliken, in dem Fall weiss ich nur nicht, ob drueber oder drunter.
    Ich habe bei der Bildung, den Lehrern, den Unis, den DLTs, ….. der Polizei, immer mich nur zurueckhaltend geaeussert unter Ruecksicht auf Thainess, Gesichtsverlust,… .
    Bei der Bildung, wird man zur Zeit etwas deutlicher!
    Nur, DAS ist doch auch in allen anderen Bereichen, also auch bei der Polizei, die Ursache!!!
    Wo soll denn da was herkommen? Von den Schulen, von der Uni, von der Akademie, …. ? 😥

    STIN: Aber noch viel schlimmer, sie macht es ohne ‘Täter-Opfer-Ausgleich-Stellen’ und sie (Polizei)
    haben absolut nicht die Befaehigung diese zu ersetzen.

    doch haben sie.
    Polizisten in TH werden auf der Polizeiakademie auch dahingehend geschult

    Wer von den Polizisten erfuellt denn die Eingangsvoraussetzung fuer eine akademische Ausbildung??? 😥
    Deine Frau vielleicht?
    Alle Lehrer hatten die Voraussetzung fuer eine akademische Ausbildung und was kam dabei heraus?
    Und dann haben die, die Polizisten ausgebildet, ….
    Wer von den Polizisten kann dann einen Bericht, eine Vernehmung, ein Protokoll schreiben, ueber das sich der Anwalt der Gegenpartei nicht …. wundert? 555555 😥
    Klar bestehen die alle diese bescheuerten Multiple Choice Teste, weil sie eine Funkverbindung haben, …., die Fragen/ Antworten auswendiggelernt haben, ….
    Nur frei einen Text schreiben koennen die Wenigsten!!!
    TH laesst sich von diesen MC-Testen versklaven (zahlen ja wahrscheinlich auch genug dafuer 👿 ), nur beweist keiner, er kann schreiben, steht ja schon alles da!
    DAS ist die Ursache fuer den „Erfindungsreichtum“ auch im Bereich „Verfahrenseinstellungen von Strafverfahren“!!!
    Und deswegen stehen in TH viele Eisberge auf dem Kopf!

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: STIN: Wenn es im Zuge der Reform nicht passiert, dann wohl eher nie!

    dann würde ich sagen: eher nie.

    Du stehst also nicht hinter der Reform?!

    ich suche schon wie ein Irrer eine, finde aber keine Reform. Wo soll die versteckt sein, Polizeireform gibt es keine,
    andere Reformen wurden noch nicht begonnen. Man ändert eher nur Gesetz Stück für Stück – aber das ist keine Reform.

    Mit Umsetzung/Einfuehrung des Controllings kommt auch die Umsetzung der vielen Gesetze!! 😉

    STIN: Womit wir wieder bei schwarzen Kassen waeren!
    Danke fuer den Hinweis!

    die in diesem Fall legal sind.

    SCHWARZE Kassen koennen NIE legal sein!!
    Verstoesst u.a. gegen HaushalstgrundsaetzeGesetz!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich habe unsere Soi gespendet – die ganze Stasse rein betoniert. Hat keiner gemacht, Budget reichte nicht aus – also selbst
    finanziert, die Anwohner haben Arbeitskraft gestellt, ich die Materialien. Heute haben ca 10-12 Familien eine stabile Soi ohne
    Löcher nach jedem Regen. Danach hat meine Frau die Miliz gesponsert, Uniformen für ca 30 Dorf-Polizisten usw.
    Hier alles legal

    Koennte man auch als Wahlkampf bezeichnen!??

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Mit Umsetzung/Einfuehrung des Controllings kommt auch die Umsetzung der vielen Gesetze!!

      ja, Gesetzesänderungen wird es sicher noch geben, auch bei der Polizei – aber ich goutiere eher eine umfangreiche
      Reform.

      SCHWARZE Kassen koennen NIE legal sein!!

      richtig, daher nennt man die schwarzen Kassen in diesem Fall auch nicht schwarze Kassen, sondern Staats-Fonds.
      Kaffeekasse ist auch keine schwarze Kasse 🙂

      Thailand richtet dann meist einen Fond ein und aus dem wird dann dies und jenes gezahlt – gibt unzählige Fonds.

      Koennte man auch als Wahlkampf bezeichnen!??

      ja, wenn sich meine Frau als Pui Yai Ban hätte aufstellen lassen, hat sie aber nicht. Also kein Wahlkampf.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn es im Zuge der Reform nicht passiert, dann wohl eher nie!

    dann würde ich sagen: eher nie.

    Du stehst also nicht hinter der Reform?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es reicht aber, wenn sie finanziell gebunden werden. Und das KOMMT!

    das würde hier keine Rolle spielen. Kamnans schaffen sehr viel mit Spenden. Kamnans von Uni-Dörfern, machen mehr für ihr Dorf
    aus Spenden, als vom Budget. Wichtig für die Bürger ist also nicht, das der Kamnan ein Budget erhält, sondern das er da ist,
    wenn sie ihn brauchen.

    Womit wir wieder bei schwarzen Kassen waeren!
    Danke fuer den Hinweis!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: Wenn es im Zuge der Reform nicht passiert, dann wohl eher nie!

      dann würde ich sagen: eher nie.

      Du stehst also nicht hinter der Reform?!

      ich suche schon wie ein Irrer eine, finde aber keine Reform. Wo soll die versteckt sein, Polizeireform gibt es keine,
      andere Reformen wurden noch nicht begonnen. Man ändert eher nur Gesetz Stück für Stück – aber das ist keine Reform.

      Womit wir wieder bei schwarzen Kassen waeren!
      Danke fuer den Hinweis!

      die in diesem Fall legal sind. Das musst du dann so vergleichen, wie die Spenden bei unsere freiwilligen Feuerwehr hier in DACH.
      Auch die sind legal. Niemand kann hier einem Kamnan verbieten, Spenden zu sammeln. Dazu sind die ja autonom.
      Ich habe unsere Soi gespendet – die ganze Stasse rein betoniert. Hat keiner gemacht, Budget reichte nicht aus – also selbst
      finanziert, die Anwohner haben Arbeitskraft gestellt, ich die Materialien. Heute haben ca 10-12 Familien eine stabile Soi ohne
      Löcher nach jedem Regen. Danach hat meine Frau die Miliz gesponsert, Uniformen für ca 30 Dorf-Polizisten usw.
      Hier alles legal – Nai Amphoe hat sich bedankt, ebenso der Vize-Gouverneur bei einer Dorf-Besichtigungstour, als man ihm das erzählte.

      Sponsering ist weltweit erlaubt – auch in der USA, nur hat Clinton hat hierzu einige Fehler gemacht. Sie hätte die Sponsoren nicht
      speziell empfangen dürfen, das fällt ihr nun etwas auf den Fuss – war aber nicht verboten.

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nein, eher nicht! Die “Schnur” wird nur an die Kette gelegt!

    ist nicht geplant – vielleicht irgendwann mal, da müsste die komplette Infra- und Sicherheits-Struktur umgebaut werden.
    Das dauert in ganz Thailand noch mehrere Generationen – ich seh das nicht mehr und du auch nicht. Vermutlich nicht mal unsere
    Kinder.

    Wenn es im Zuge der Reform nicht passiert, dann wohl eher nie!
    Es reicht aber, wenn sie finanziell gebunden werden. Und das KOMMT! 😉

    • STIN STIN sagt:

      Wenn es im Zuge der Reform nicht passiert, dann wohl eher nie!

      dann würde ich sagen: eher nie.

      Es reicht aber, wenn sie finanziell gebunden werden. Und das KOMMT!

      das würde hier keine Rolle spielen. Kamnans schaffen sehr viel mit Spenden. Kamnans von Uni-Dörfern, machen mehr für ihr Dorf
      aus Spenden, als vom Budget. Wichtig für die Bürger ist also nicht, das der Kamnan ein Budget erhält, sondern das er da ist,
      wenn sie ihn brauchen.

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Seit Einfuehrung der Lokalverwaltung gab es jetzt lange genug eine Uebergangszeit, wo der Kamnan und PhuYai weiter lief.
    Jetzt wird es Zeit dies in Form von ‘staatlichen Pflichtaufgaben’ und ‘Auftragsangelegenheiten’ in die Lokalverwaltung einzugliedern!!
    Fuer eine kontrollierte Bewirtschaftung der Haushaltsmittel ist das unbedingt erfoerderlich!

    wird kein Politiker machen. Die Kamnans sind die Verbindungen zum Volk – nimmt man die weg, hat man keinerlei Verbidnungen mehr
    zu den Thais. D.h. es erreichen Gesetze usw. viele Dörfer nicht mehr bzw. die Durchführung wird nicht mehr kontrolliert.
    Das ist ein System von 1890 – das wird man nicht so schnell auflösen können. Das wäre dann so, als wenn man die Schnur zum Volk
    durch schneidet
    .

    Nein, eher nicht! Die “Schnur” wird nur an die Kette gelegt!

    • STIN STIN sagt:

      Nein, eher nicht! Die “Schnur” wird nur an die Kette gelegt!

      ist nicht geplant – vielleicht irgendwann mal, da müsste die komplette Infra- und Sicherheits-Struktur umgebaut werden.
      Das dauert in ganz Thailand noch mehrere Generationen – ich seh das nicht mehr und du auch nicht. Vermutlich nicht mal unsere
      Kinder.

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Warum reissen sich den Menschen um ehrenamtliche/Halbtagsjobs fuer die man “24Std/7” im Dienst ist??
    Ganz einfach weil es sich rentiert!!!
    Das war frueher(vor der Dezentralisierung) eine notwendige Loesung, aber heute ist es KONTRAPRODUKTIV!
    Die Stellen MUESSEN in die Dezentralverwaltung eingegliedert werden und dabei auch der voregeschriebenen, notwendigen, KONTROLLIERTEN Bewirtschaftung der Mittel unerworfen werden.
    Wer will sollte bevorzugt auf die neuen Stellen uebernommen werden, auch wenn die Einstellungsvoraussetzungen nicht erfeuellt werden. Diese muessen aber in einer Uebergangszeit nachgeholt werden.
    Wer funktioniert kann bleiben, wer es nicht macht, wird beim ersten Mal zur Besinnung versetzt.
    Drohungen, es gaebe einen AUFSTAND, MUESSEN im Keim erstickt und ausgemerzt werden!
    Genau diese Volksverhetzung legt offen, warum diese Posten so begehrt sind! 👿

    Seit Einfuehrung der Lokalverwaltung gab es jetzt lange genug eine Uebergangszeit, wo der Kamnan und PhuYai weiter lief.
    Jetzt wird es Zeit dies in Form von ‘staatlichen Pflichtaufgaben’ und ‘Auftragsangelegenheiten’ in die Lokalverwaltung einzugliedern!!
    Fuer eine kontrollierte Bewirtschaftung der Haushaltsmittel ist das unbedingt erfoerderlich!

    • STIN STIN sagt:

      Seit Einfuehrung der Lokalverwaltung gab es jetzt lange genug eine Uebergangszeit, wo der Kamnan und PhuYai weiter lief.
      Jetzt wird es Zeit dies in Form von ‘staatlichen Pflichtaufgaben’ und ‘Auftragsangelegenheiten’ in die Lokalverwaltung einzugliedern!!
      Fuer eine kontrollierte Bewirtschaftung der Haushaltsmittel ist das unbedingt erfoerderlich!

      wird kein Politiker machen. Die Kamnans sind die Verbindungen zum Volk – nimmt man die weg, hat man keinerlei Verbidnungen mehr
      zu den Thais. D.h. es erreichen Gesetze usw. viele Dörfer nicht mehr bzw. die Durchführung wird nicht mehr kontrolliert.
      Das ist ein System von 1890 – das wird man nicht so schnell auflösen können. Das wäre dann so, als wenn man die Schnur zum Volk
      durch schneidet.

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das ist jetzt schon der 5.Beitrag ueber die unnoetige Fahrschule.

    heute wieder auf Thaivisa gelesen, alle sehr zufrieden.

    Was willst du mit “Thaivisa”? Das ist auch nur ein Forum! In fast jedem Forum besteht die “herrschende Meinug” aus Menschen, die vorrangig ein wirtschaftliches Interesse haben. Eine Verbuendung mit neuen Fahrschulbetreibern ist da ein “normaler Vorgang”. Ferienwohnung-Besitzer, Tauchschulbetreiber, Duengerverkaeufer, VersicherungsVertreter, …. und jetzt halt auch noch Fahrschulbetreiber. Mit Garantie/Versicherung und mit und ohne Grapscher!
    In D gibt es nicht mehr genug GEEIGNETE Fahrlehrer! Sind die ungeeigneten jetzt in TH? 👿

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Andere Möglichkeiten hat ja TH nicht, nicht alle haben
    Auto, nicht alle Väter haben Fahrschule wie du und können den Kindern was beibringen.

    Was fuer ein Totschlagargument! Ich habe schon mehrmals geschrieben, es geht auch mit Freunden, Arbeitskollegen, …..

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Gerade meinte wieder einer von Thaivisa – seine Frau fährt sehr korrekt, macht gerade die Fahrschule

    Und woher weiss er das? Macht er nebenher begleitetes Fahren???? 😆
    Oder ueben sie auf dem Reisfeld??
    Mich nerven diese billigen Totschlagargumente an!!
    Ich habe schon mehrmals geschrieben, warum soll eine Familie die mit Moped und Moped mit Beiwagen seit Generationen gut auskam, jetzt unbedingt den Autofuehrerschein machen??? Die machen den Mopedschein ueber das begleitente Fahren! Fertig.
    Ist einer Reiseleiter, kann er zB auf der Rueckfahrt/Leerfahrt mit dem Fahrer begeitetesFahren machen. Dann kann der Unternehmer einen Fahrgast mehr laden, da dann Fahrer und Reiseleiter in einer Person!
    Auch ein Lade-Arbeiter koennte das machen. Lasst doch mal eurer Phantasie etwas freien Lauf. Oder seid ihr als Kinder nur im Laufstall eingesperrt gewesen?? 🙄

    emi_rambus: Das ist jetzt schon der 5.Beitrag ueber die unnoetige Fahrschule. 🙄

    Jetzt sind es schon 10! 🙄 Was zahlen die fuer “Teilzeit-Presse-Strategie-Berater”???

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: So soll es sein und so kommt es auch.

    Machst du jetzt auch noch takkis burmesischen Seher Konkurenz? Vorsicht der setzt auf burmesischen Wudu-“Zauber” ein!

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: STIN sagt:
    23. August 2016 um 7:47 am

    Welche Familie hat bei Hannah und David ihr Land verkauft? Die Burmesen??

    da hat eher der Staat gezahlt, gegen Schweigepflicht.

    Womit wir wieder beim Schwarzgeld waeren?!?!

    nein, das zahlt das Aussenministerium aus ihrem Fond. Wurde vor 2-3 Jahren eingerichtet, um Urlauber zu entschädigen, z.B.
    bei Strassenproblemen, Fahrerflucht usw. und eben auch Mord, Totschlag usw. Kein Schwarzgeld.

    Mit welchem Geld wurde denn der Fond eingerichtet?

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN: STIN sagt:
    23. August 2016 um 7:47 am

    Welche Familie hat bei Hannah und David ihr Land verkauft? Die Burmesen??

    da hat eher der Staat gezahlt, gegen Schweigepflicht.

    Womit wir wieder beim Schwarzgeld waeren?!?!

    nein, das zahlt das Aussenministerium aus ihrem Fond. Wurde vor 2-3 Jahren eingerichtet, um Urlauber zu entschädigen, z.B.
    bei Strassenproblemen, Fahrerflucht usw. und eben auch Mord, Totschlag usw. Kein Schwarzgeld.

    Wo kommt das Geld jaehrlich her?? TH hat ein Defizit von 390 MrdTB.
    Das ist jetzt schon der 5.Beitrag ueber die unnoetige Fahrschule. 🙄

    • STIN STIN sagt:

      Wo kommt das Geld jaehrlich her?? TH hat ein Defizit von 390 MrdTB.

      kommt aus dem laufenden Haushalt. Jedes Ministerium bekommt seine Gelder und von dort fliesst halt dann jährlich auch was
      in den Fond.

      TH hat ein Defizit von 390 MrdTB.

      Defizite haben Länder noch nie aufgehalten, irgendwas einzurichten, zu kaufen (U-Boote usw) u.a.

      Das ist jetzt schon der 5.Beitrag ueber die unnoetige Fahrschule.

      heute wieder auf Thaivisa gelesen, alle sehr zufrieden. Andere Möglichkeiten hat ja TH nicht, nicht alle haben
      Auto, nicht alle Väter haben Fahrschule wie du und können den Kindern was beibringen. DAs Gesetz von 1979 diente nur
      dazu, den reichen Sprösslingen in den Porsche und Benz fahren zu lernen. Klar, wenn der Vater seinen FS in Singapur gemacht hat,
      geht das einigermassen. Aber nicht hier, wo die Väter tw. gar keine FS haben, auch kein Auto. Wo sollen diese Leute fahren lernen.
      Gerade meinte wieder einer von Thaivisa – seine Frau fährt sehr korrekt, macht gerade die Fahrschule und der Fahrlehrer ist mit
      ihr voll in den Bangkoker Rush Hour reingefahren, auch das kann sie nun, ohne nervös zu werden.

      So soll es sein und so kommt es auch.

    • STIN STIN sagt:

      Das ist jetzt schon der 5.Beitrag ueber die unnoetige Fahrschule.

      das möchte ich sehen, wie eine Fahrschülerin – die noch nie im Strassenverkehr gefahren ist, in BKK bei Dunkelheit im Rush Hour
      fährt, so um 7-8 Uhr abends. Die ist tot….. – samt Begleiter, der ja auch nicht fahren kann, weil er es nie
      gelernt hat.

  10. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
    23. August 2016 um 7:47 am

    Welche Familie hat bei Hannah und David ihr Land verkauft? Die Burmesen??

    da hat eher der Staat gezahlt, gegen Schweigepflicht.

    Womit wir wieder beim Schwarzgeld waeren?!?!

    • STIN STIN sagt:

      STIN: STIN sagt:
      23. August 2016 um 7:47 am

      Welche Familie hat bei Hannah und David ihr Land verkauft? Die Burmesen??

      da hat eher der Staat gezahlt, gegen Schweigepflicht.

      Womit wir wieder beim Schwarzgeld waeren?!?!

      nein, das zahlt das Aussenministerium aus ihrem Fond. Wurde vor 2-3 Jahren eingerichtet, um Urlauber zu entschädigen, z.B.
      bei Strassenproblemen, Fahrerflucht usw. und eben auch Mord, Totschlag usw. Kein Schwarzgeld.

  11. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das “Befuellen” solcher schwarzen Kassen ist schon in der Regel strafbar.
    Meiner Ansicht nach hat sich gerade in diesem Bereich, Mr.BaDman …. besonders “etabliert”.

    Helmut Kohl konnte das auch recht gut.
    Ich versteh aber nicht ganz, wie du dauernd hier auf Schwarzgeld kommst. Familie verkaufen Grundstücke, nehmen Kredite auf, um die
    Kaution zu zahlen – du schwurbelst hier von Geldwäsche. Nein, ist sicher nicht die Regel.

    Welche Familie hat bei Hannah und David ihr Land verkauft? Die Burmesen??
    🙄

  12. Avatar emi_rambus sagt:

    DAS gehoert unbedingt zu einer Reform dazu(!!):

    emi_rambus:

    STIN: STIN sagt:
    21. August 2016 um 11:19 am

    Eines ist sicher, je mehr “Abfindungen ” angenommen werden und die LaienPresse sich nur dafuer einsetzt, dass es diese Abfindung gibt …….. um so weniger wird sich jemals in der Sache etwas aendern.

    für viele Hinterbliebenen gibt es letztendlich nur 2 Optionen:

    Abfindung
    keine Abfindung

    99% nehmen wohl die Abfindung.

    Grundsaetzlich bleibt die erste Frage
    -Schmerzensgeld oder
    -Abfindung?!

    Bei der “Abfindung” bleibt dann die Frage
    -legales Geld oder
    -SchwarzGeld

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzgeld

    Was in TH ziemlich sicher fehlt und von mir schon vielfach aufgezeigt wurde ist ein Haushaltsgrundsaetzegesetz!!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Haushaltsgrunds%C3%A4tze

    Bei Bestehen solcher Schwarzen Kassen gilt in D:

    Wenn das Schwarzgeld nicht einer einzelnen Person zuordenbar ist, sich also in Besitz einer Organisation oder Gruppe befindet, ist auch der Terminus Schwarze Kasse gebräuchlich. Die Bildung derartiger schwarzer Kassen verstößt in Deutschland gegen geltende Haushaltsgrundsätze und kann als Untreue nach § 266 StGB bestraft werden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzgeld

    https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__266.html
    Strafgesetzbuch (StGB)
    § 266 Untreue
    (1) Wer die ihm durch Gesetz, behördlichen Auftrag oder Rechtsgeschäft eingeräumte Befugnis, über fremdes Vermögen zu verfügen oder einen anderen zu verpflichten, mißbraucht oder die ihm kraft Gesetzes, behördlichen Auftrags, Rechtsgeschäfts oder eines Treueverhältnisses obliegende Pflicht, fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen, verletzt und dadurch dem, dessen Vermögensinteressen er zu betreuen hat, Nachteil zufügt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Das “Befuellen” solcher schwarzen Kassen ist schon in der Regel strafbar.
    Meiner Ansicht nach hat sich gerade in diesem Bereich, Mr.BaDman …. besonders “etabliert”.
    “Vereinfacht ausgedrueckt”, eine Konflikttransformation durch ein Wiedergutmachungsverfahren, kann nur rechtlich sein, wenn es einen Nachweis der Legalitaet fuer die Abfindungszahlung gibt.
    Siehe auch:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Restorative_Justice

    Sonderhaushalte sind nur für kaufmännisch eingerichtete Staatsbetriebe und Sondervermögen sowie bei Kreditfinanzierung zulässig. Hieraus ergibt sich mittelbar das Verbot von Schattenhaushalten, Geheimfonds oder „schwarzen Kassen“.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Haushaltsgrunds%C3%A4tze

    Das HGrG wurde auch erst vor etwa 60 Jahren ins Leben gerufen.
    Die Notwendigkeit duerfte auf aehnlichen Fakten beruht haben, wie sie heute noch in TH zu finden sind!

    • STIN STIN sagt:

      Bei der “Abfindung” bleibt dann die Frage
      -legales Geld oder
      -SchwarzGeld

      spielt keine Rolle. Die Bank nimmt auch Schwarzgeld an und bucht es auf das Sparbuch.
      Dafür sind andere zuständig. AMLO ermittelt hier.

      Das “Befuellen” solcher schwarzen Kassen ist schon in der Regel strafbar.
      Meiner Ansicht nach hat sich gerade in diesem Bereich, Mr.BaDman …. besonders “etabliert”.

      Helmut Kohl konnte das auch recht gut.
      Ich versteh aber nicht ganz, wie du dauernd hier auf Schwarzgeld kommst. Familie verkaufen Grundstücke, nehmen Kredite auf, um die
      Kaution zu zahlen – du schwurbelst hier von Geldwäsche. Nein, ist sicher nicht die Regel.

  13. Avatar emi_rambus sagt:

    Ueber eine interessante Sache bin ich gestern gestolpert.
    Die Auswahlverfahren gehen heute wohl meist ueber Assessment-Centern, oder auch nur ueber Eignungstests.

    Anonymisierte Bewerbung

    Das anonymisierte Bewerbungsverfahren wird derzeit auch für Deutschland getestet. Durch diesen Ansatz soll eine Einladung zum Vorstellungsgespräch ausschließlich aufgrund der Qualifikation erfolgen. Bei anonymisierten Bewerbungen wird daher zunächst auf ein Foto der sich bewerbenden Person, ihren Namen, die Adresse, das Geburtsdatum oder Angaben zu Alter, Familienstand oder Herkunft verzichtet. Abgesehen davon können alle üblichen Informationen abgefragt werden, wie etwa Berufserfahrung, Ausbildung, Motivation usw. Hierdurch soll die bewusste oder unbewusste Benachteiligung bestimmter Personengruppen vermindert werden. Ausgehend von guten Erfahrungen in anderen Ländern hat die unabhängige Antidiskriminierungsstelle des Bundes im November 2010 ein deutschlandweites Modellprojekt gestartet, in dem verschiedene Unternehmen, Behörden und Kommunen anonymisierte Bewerbungsverfahren testen. Das Verfahren trifft in der Wirtschaft auf Kritik und wird offiziell vom Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) abgelehnt. Auch seitens der Bewerber wird dieses Verfahren teilweise abgelehnt. Das Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) hingegen unterstützt die von der IG Metall geforderten anonymisierte Bewerbungen gegen Diskriminierung in der Arbeitswelt Das IZA hat das entsprechende Pilotprojekt der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) und den Modellversuch des Integrationsministeriums des Landes Baden-Württemberg wissenschaftlich begleitet. Das Pilotprojekt der Antidiskriminierungsstelle des Bundes lief bis März 2012.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bewerbung#Anonymisierte_Bewerbung
    Die Einladung zum Vorstellungsgespraech ist die erste Huerde. Wenn da schon mal Netzwerk-Einladungen Weg fallen wuerden, waere der Fairness viel geholfen!

  14. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: 600.000TB fuer 1 Lehrer! Wer stoesst sich den wieder gesund??

    eher 60.000 Baht, wenn der Gehalt eines Lehrers gemeint ist.

    Ne, Kosten pro Kopf!

  15. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: r

    600.000TB fuer 1 Lehrer! Wer stoesst sich den wieder gesund??

  16. Avatar emi_rambus sagt:

    Dass die Barzahlungen abgewschafft werden muessen, ist kein Thema, …

    Apisak talks up govt e-payment scheme
    http://www.bangkokpost.com/business/news/1048029/apisak-talks-up-govt-e-payment-scheme

    … aber wie das ‘govt e-payment scheme’ funktioniert?
    Da habe ich noch eine Luecke :mrgreen:
    Das hoert sich interessant an. Eine Zeichnung waere besser!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  17. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: 600 Millionen Baht für Sitz im UN-Sicherheitsrat

    schade ums Geld. Dafür hätte man 1000 Thai-Lehrer für ca. 1 Jahr nach Cambridge schicken können.

    Fuer einen Bruchteil davon koennte man alle 43.000Englischlehrer methotisch fit machen! Mit dem SprachkontrollAPP(SKA) werden Schueler UND Lehrer in nur wenigen Mintuten taeglich sprachlich fit gemacht!
    Es gibt viele Methoden, wie man Vokabeln lernt:

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/lerntheorien-schueler-lernen-vokabeln-im-experiment-a-996886.html

    Die thailaendische “Methode” wird nicht gelistet!
    Der SKA ist eigentlich eine Mischung mehrerer Methoden und da er noch nicht auf dem Markt ist, konnte er nicht beruecksichtigt werden! Vor allem uebernimmt er die regelmaessige Wiederholung /Auffrischung, was bedingt auch mit den Karteikarten geht.
    An dem “1 Jahr Cambridge ” verdienen sich viele eine goldne Nase und einige werden ungewoehnlich reich. Wenn die dann nicht in Uebung bleiben, ist es auch bald wieder weg.

  18. Avatar emi_rambus sagt:

    Som Nam Na!

    600 Millionen Baht für Sitz im UN-Sicherheitsrat
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/75317-600-millionen-baht-fuer-sitz-im-un-sicherheitsrat.html#contenttxt
    Wie das Geld angelegt wurde, um Uno-Mitglieder gnädig zu stimmen, führte die Bangkok Post aus: Dazu gehörten First-Class-Tickets für bestimmte thailändische Gesandte nach New York, kostenlose Flugreisen für UN-Mitarbeiter nach Bangkok und ein von einem Fünf-Sterne-Hotel ausgerichteter Empfang für Diplomaten in New York.

    Der Sprecher des Außenministeriums Sek Wannamethee wollte das nicht kommentieren.

    • STIN STIN sagt:

      600 Millionen Baht für Sitz im UN-Sicherheitsrat

      schade ums Geld. Dafür hätte man 1000 Thai-Lehrer für ca. 1 Jahr nach Cambridge schicken können.

  19. Avatar emi_rambus sagt:

    Kein Internetzugang mehr auf Arbeitscomputern für Beamte in Singapur
    http://der-farang.com/de/pages/keininternetzugang-mehr-auf-arbeitscomputern-fuer-beamte-in-singapur

    Hoert sich durchdacht an!

  20. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das hoert sich nach mehreren Meilensteinen an!!

    ja, hab davon gehört – die Verlängerung der Haft ohne richterlichen Haftbefehl auf 7x 12 Tage ist wohl auch da dabei.
    Einige andere wurden ja auch schon erwähnt, da liefen dann die UN, HRWs Sturm – fällt mir nicht mehr ein, was es genau war.

    Link hast du dafuer wie immer nicht! 🙄

  21. Avatar emi_rambus sagt:

    Wenn das nicht genuegend Reform ist!

    Regime targets 35 laws for ‘efficiency’ amendments
    http://www.bangkokpost.com/news/politics/977189/judicial-affairs-in-reform-crosshairs

    Das hoert sich nach mehreren Meilensteinen an!! 8) 🙂

    • STIN STIN sagt:

      Das hoert sich nach mehreren Meilensteinen an!!

      ja, hab davon gehört – die Verlängerung der Haft ohne richterlichen Haftbefehl auf 7x 12 Tage ist wohl auch da dabei.
      Einige andere wurden ja auch schon erwähnt, da liefen dann die UN, HRWs Sturm – fällt mir nicht mehr ein, was es genau war.
      § 44 ist ja auch seit Mai 2014 neu 🙂 – ein Meilenstein in der Geschichte.

  22. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Eigentlich wird das Ganze langsam etwas „laecherlich“. Das/der Consulting- /Legalservice „sponsert“, Behoerden, Polizei, … und verschafft sich dadurch Vorteile!
    Der job des Assistenten ist eine Halbtagstaetigkeit gegen eine geringe Aufwandsverguetung.Eine solche „Nebenbeschaeftigung“ steht auf Schritt und Tritt im Interessenskonflikt zur eigentlichen Taetigkeit.
    Ich gehe davon aus, da nur der Kamnan gewaehlt wird, wird der Assistent auch den Kamnan „sponsern“, um wieder in den „Genuss“ der Stelle kommen!?
    Ich kann nur immer wieder betonen es gibt/gab Kamnans (die ich selbst kenne) die ihrem Dienst- und TreueEid folgend ihren Dienst verrichtet haben. Das scheint aber heute nicht mehr unbedingt „Mode“ zu sein!
    Wenn ein Kautionsbuero mit Wucherzinsen arbeit, fliegt es auf Nimmer-Wiedersehen raus und waere bloed, sich ein so gutes Geschaeft zu verderben. Von der Art gibt es aber scheinbar viele in TH.
    Bleibt die Frage, in wessen Faenge eine Familie mit schon vorhanden 250.000TB Schulden , 150.000TB Consulting- /Legalservice und weitere (zB)150.000 TB Abfindung/ Schmerzensgeld aufbringen muss.
    Ich bleibe dabei, das Ganze ab PhuYaiBan und Kamnan und Gouverneur, muss neu ueberdacht und organisiert werden.
    Es kann eigentlich nur ueber Stellenbesetzungsverfahren laufen. Von den Drohungen bzw Ankuendigungen, die zB auch von den STINs kommen, sollte man sich gerade anspornen lassen, dies umzusetzen!!
    Fuer mich sind Kamnan und PhuYai eine Ganztagsstelle, wie ueberall OHNE Vertreter, dafuer aber mit Rentenanspruch!
    Die Entscheidung und bargeldlose Auszahlung von Sozialleistungen, Krediten, …. wird zentralisiert. Die Antragsstellung mit Unterstuetzung beim Ausfuellen bleibt dezentral.

    Eine der beruehmten Umfragen wuerde Klarheit bringen. Ich gebe die Fragen vor und garantiere, die ueberwaeltigende Mehrheit waere dafuer.

    • STIN STIN sagt:

      Eigentlich wird das Ganze langsam etwas „laecherlich“. Das/der Consulting- /Legalservice „sponsert“,
      Behoerden, Polizei, … und verschafft sich dadurch Vorteile!

      so ist das. Haben wir in DACH auch gemacht. Machen hier vor allem auch die Visa-Offices und auch Kiesow hat bei der
      deutschen Botschaft, wo er gut vernetzt ist – viele Vorteile. Das ist wohl weltweit so. Ein Dienstleister muss Netzwerke aufbauen,
      sonst ist er der Konkurrenz hoffnungslos unterlegen. Netzwerke sind auch in kommunistischen Ländern sehr wichtig. 🙂

      Ich gehe davon aus, da nur der Kamnan gewaehlt wird, wird der Assistent auch
      den Kamnan „sponsern“, um wieder in den „Genuss“ der Stelle kommen!?

      richtig, wie bei den County-Sheriffs, wird nur der Kamnan gewählt und der bestimmt dann seine Deputies.
      Der Deputy sponsort den Kamnan nicht, der wählt ihn wieder und trommelt seine Familie zusammen, die den dann auch wählt, damit
      er wieder Deputy wird.

      Ich kann nur immer wieder betonen es gibt/gab Kamnans (die ich selbst kenne) die ihrem Dienst- und TreueEid folgend ihren Dienst verrichtet haben. Das scheint aber heute nicht mehr unbedingt „Mode“ zu sein!

      richtig, es gibt gute und schlechte.

      Bleibt die Frage, in wessen Faenge eine Familie mit schon vorhanden 250.000TB Schulden , 150.000TB Consulting- /Legalservice und weitere (zB)150.000 TB Abfindung/ Schmerzensgeld aufbringen muss.

      müssen sie ja nicht, dann bleiben die Täter in Haft und es kostet nix. Dann bekommen sie einen Anwalt gestellt und der kostet auch nix.
      Der langjährige Aufenthalt danach im Jail kostet auch nix. Alles gratis. 🙂

      Ich bleibe dabei, das Ganze ab PhuYaiBan und Kamnan und Gouverneur, muss neu ueberdacht und organisiert werden.

      wird ja ab und zu. Man hat nun die O-bor-tors abgeschafft, die vorher auch gewählt wurden und 2 Assistenten hatten. Nun läuft alles
      direkt über das Tetsaban. Vielleicht werden irgendwann, wenn die Älteren wegsterben, auch die Kamnans abgeschafft, weil die Jüngeren
      können schon Formulare ausfüllen und benötigen nicht mehr so viel Hilfe beim Amphoe, wie die Älteren, die nicht schreiben und lesen können,
      wie meine Schwiegermutter. Bis dahin werden die wohl noch bleiben, ein Versuch – die abzuschaffen, ist kläglich gescheitert.

      Es kann eigentlich nur ueber Stellenbesetzungsverfahren laufen. Von den Drohungen bzw Ankuendigungen, die zB auch von den STINs kommen, sollte man sich gerade anspornen lassen, dies umzusetzen!!

      Wir drohen nicht, wir zeigen auf, wie der Hase läuft. 🙂
      Einiges wurde hier umgesetzt, einiges halt nicht. So ist das Leben.

      Die Entscheidung und bargeldlose Auszahlung von Sozialleistungen, Krediten, …. wird zentralisiert. Die Antragsstellung mit Unterstuetzung beim Ausfuellen bleibt dezentral.

      das läuft ja tw. schon so. Bei der Gov-Bank beantragt man in den kleinen Offices seinen Kredit und danach wird es dann im Provinzoffice
      entschieden und überwiesen. Alles bargeldlos.

  23. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Genau das braucht TH, damit alles Bargeldlos abgerechnet werden kann.
    Damit geht der Schwund stark gegen Null!

    das gibt es in TH schon in besserer Form als in D. Der Bankenservice in TH ist sowieso besser. Überweise ich in D von Bank A zu Bank B, dauert es i.d.R. 1-3 Tage,
    bis das Geld bei Bank B ist. Überweise ich in TH, dann ist das Geld in Realtime drauf, auch Samstag oder Sonntag. Die meisten Thais überweisen direkt
    am ATM ihre Rechnungen, man kann Geld am ATM auch einschieben. Gibt es in D alles nicht zumindest selten.

    Was haben wir den heute fuer eine Aushilfe?
    Es geht hier um die Reform der Buerokratie! 👿
    Der Bargeldlose Zahlungsverkehr in TH scheitert daran, es bekommt lange nicht jeder in TH ein Konto!
    Aehlich , wie es in D war, … vor dem neuen Gesetzt!
    JETZT muss jedem in D ein Konto eroeffnet werden!!
    Genau das braucht TH auch. Natuerlich duerfen diese Konten nicht ueberzogen werden usw und es gibt auch nicht (kostenlos) eine AutomatenKarte!
    Wenn aber jetzt Hochwasserhilfe, Kindergeld, Rente, Winterkleidungshilfe,….. ausgezahlt wird, passiert das durch die Kassenrechtliche Anordnung (ein “Knopfdruck”) fuer unendlich viele Auszahlungen. Bargeld, das verchwinden kann, wird nicht mehr gebraucht!

  24. Avatar emi_rambus sagt:

    Bundesrat billigt „Girokonto für Jedermann“
    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/sparen-und-geld-anlegen/bundesrat-billigt-girokonto-fuer-jedermann-14132591.html

    Genau das braucht TH, damit alles Bargeldlos abgerechnet werden kann.
    Damit geht der Schwund stark gegen Null!

    • STIN STIN sagt:

      Genau das braucht TH, damit alles Bargeldlos abgerechnet werden kann.
      Damit geht der Schwund stark gegen Null!

      das gibt es in TH schon in besserer Form als in D. Der Bankenservice in TH ist sowieso besser. Überweise ich in D von Bank A zu Bank B, dauert es i.d.R. 1-3 Tage,
      bis das Geld bei Bank B ist. Überweise ich in TH, dann ist das Geld in Realtime drauf, auch Samstag oder Sonntag. Die meisten Thais überweisen direkt
      am ATM ihre Rechnungen, man kann Geld am ATM auch einschieben. Gibt es in D alles nicht zumindest selten.

  25. Avatar emi_rambus sagt:

    Das ist sehr treffend:

    Die Ursache in TH ist ein ganz einfaches!
    Das sind die STELLVETRETER!
    Jeder hat ueberall 1-3 davon. Der Verantwortliche ist „nicht verantwortlich“ der ist bei seiner Nebenbeschaeftigung oft nicht nur illegal sondern auch noch kriminell!
    Die Vertreter …. AUCH nicht anders. Irgend einer wird es dann schon richten. Jeder schiebt es von einem zum andern . So vergehen Jahrzehnte und es aendert sich NICHTS.
    Es darf nur EINEN Verantwortlichen geben, bei Urlaub, Krankheit, Lehrgang, vertritt der dienstaelteste Untergebene , das laufende Geschaeft. Die Verantwortung fuer das Ganze BLEIBT beim Vorgesetzten und nur bei dem, nur bei einer Person. Da darf nichts „aufgeteilt“ werden und hinter er weiss keiner, wer eigentlich NIX gemacht hat!

    Das trifft den Nagel voll auf den Finger! Es geht nicht nur um den Abbau des Wasserkopfes und der sinnvollen Verlagerung der Personalkosten sondern , es gaht auch darum, dass sich etwas bewegt.
    Wenn jeder alleine verantwortlich ist, wird das so kommen!!

    • STIN STIN sagt:

      Das trifft den Nagel voll auf den Finger!

      es muss immer Stellvertreter geben, jeder Staats- und Regierungschef hat welche, jeder Polizeichef weltweit hat einige Vertreter und
      auch in Unternehmen, sind immer mehrere Vertreter vorhanden. Ohne geht es nicht, wenn man einer krank wird, wer führt dann den Laden.
      Wichtig ist nur, das die Vertreter für ihren Aufgabenbereich verantwortlich sind, das ist hier der Fall. Wurde vom Kamnan sehr gut organisiert,
      der kann das – hat es ja studiert. Andere können es halt nicht, weil sie nie Schule besucht haben.

  26. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Genau das redet man ihnen ein, damit andere etwas daran verdienen koennen.

    nein, ich bin ja schon 31 Jahre immer hier. Das war schon immer so, hat mir meine Frau auch bestätigt. Seit ihrer Geburt, niemand wollte arbeiten,
    aber bei Sanuk waren sie dann schnell dabei. Das ist eine Jahrhunderte alte Kultur und das ändert sich halt nicht. Ein Thai denkt nie mehr als 3 Tage voraus.
    Hat er heute Geld verdient, geht er zum Sanuk – auch wenn 1 Woche später eine Zahlung fällig wird. Da könnte er ja schon tot sein.
    Ich habe fast 10 Jahre benötigt, um die Thais zu verstehen. Jetzt versteh ich sie recht gut. Die leben in den Tag hinein, morgen ist wieder ein anderer Tag,
    falls man da noch lebt.

    Auch hier verallgemeinerst du! Es gibt etwa 10-15 mio Nicht-Thai und es Gibt 15-20 Mio Sino-Thai! Da bleiben nur noch etwa 30 mio und davon sind ueber die Haelfte Frauen und Kinder!

    • STIN STIN sagt:

      Auch hier verallgemeinerst du! Es gibt etwa 10-15 mio Nicht-Thai und es Gibt 15-20 Mio Sino-Thai! Da bleiben nur noch etwa 30 mio und davon sind ueber die Haelfte Frauen und Kinder!

      genauer lesen, ich schrieb von Thais und nicht von Minderheiten, die i.d.R. sehr fleissig sind. Auch nicht von Ausländern, Sino-Thais usw.
      Ethnische Thais gibt es ca 46 Millionen. Als faul zähle ich auch die Mehrheit der Kinder mit, die auch keinen Bock auf Schule haben. Frauen ebenfalls,
      die saufen heute schon tw. mehr als die Männer. Wir haben hier im Dorf bzw. Umgebung die letzten 10 Jahre, mehr weibl. Alkoholikerinnen verheizt, als Männer.
      Letztens wieder ein ca 30 jährige. Die saufen und huren sich durch die Gegend, da wird einem übel.
      Ganz anders die Sino-Chinesen, die sind klug, fleissig – aber natürlich auch Füchse. Die machen aus Mist noch Geld, wie hier bei uns ein grosser Betrieb,
      der hat mehrere LKW und vertreibt den getrockneten Kuh/Schweine-Dünger in der ganzen Provinz. Auch Thai-Chinese, die können das.

  27. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: “Thailand kann das nicht!” ich kann das echt nicht mehr hoeren!

    ja, ich auch nicht. Was glaubst du, wie oft ich in den nunmehr 31 Jahren in TH schon gehört habe: mae dai.
    Ich mag die Thais ja, die leben in den Tag hinein, nach dem Motto: warum sollte ich heute keinen Sanuk haben, morgen bin ich vielleicht schon
    tot.

    Genau das redet man ihnen ein, damit andere etwas daran verdienen koennen.
    Sanuk ist viel mehr als nur Spass! Persoenlicher Erfolg zaehlt auch dazu!
    Den kann man aber nur haben, wenn man etwas macht!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Soweit ich die Zahlen in Erinnerung habe, wird da nur etwa die HAELFTE der vorhandenen Leistung genutzt! Das ist in der Regel ganz einfach Verschleiss und vieles muss nur neu justiert werden. Was gibt es da zu koennen?

    soweit ich weiss, haben die Thais Strom genug. Momentan läuft das Projekt „Power Development Plan 2012-2030“
    Laut der letzten Fassung soll sich Thailands Leistungsbedarf zur Stromerzeugung in den Jahren 2012 bis 2030 von 36.517 auf 70.686 Megawatt (MW) nahezu verdoppeln. Dafür stehen 800 Milliarden Baht zur Verfügung. Da passiert also schon einiges.

    Ich habe es nur ueberflogen!

    Power purchases from renewable energy (both domestic and neighboring countries)
    Da stehen 14.500MW zur Verfuegung. Also Ausland! Entscheident ist aber doch, was erzeugt und importiert wird!
    Wenn man insgesamt 55.000 MW Kapazitaet zur Verfuegung hat, aber dann den meisten Strom importiert(? >120.000GWh), dann ist das alles nur Augenwischerei!

    Das naechste ist ein Grund, das Land zu verlassen, wird sich bestimmt auch auf den Tourismus auswirken:

    -Nuclear power plants 2,000 MW

    Einer will UBoote , der andere Panzer unter denen die Bruecken zusammenbrechen, und wieder andere Atom-Kraft-Werke! 😥 Wer keine Wasserkraftwerke /Staudaemme bauen kann und dann auch noch bekannt dafuer ist, dass er die Unterhaltung und Wartung schleifen laesst, der darf NIE ueber AtomKraftwerke verfuegen!

    Was das sein soll weiss ich nicht!

    Combined cycle power plants (21 x 900 MW) 18,900 MW

    Wenn es so etwas mit Gas ist, waere es nicht schlecht:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk
    NUR, TH hat kein Gas und begibt sich da in Abhaengigkeiten!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Investiert wird vor allem in erneuerbare Energien, wie Wind, Wasser, Solar und Biomasse.

    Das Meiste davon wird wohl in China an den Kaskaden erzeugt. Der Rest hoert sich ueberwiegend teuer und nach sehr, sehr vielen Versickerungsmoeglichkeiten an!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Zahlreiche Bioenergieprojekte befinden sich im Bau oder in der Planung. Beispielsweise bauen die französische Areva und der lokale Stromanbieter Ensys in Supanburi ein 9,9 MW-Biomassekraftwerk für 17 Mio. $ für den Stromerzeuger U-Thong Bio Power. Industrial Power Technology errichtet eine ähnliche Anlage in Udon Thani für die Buasommai Electricity Generating Company. Universal Adsorbents & Chemical plant landesweit 20 Biogasanlagen für zusammen rund 60 Mio. $ auf der Basis von Hühnerzuchtabfällen in Verbindung mit Napiergras und Grassilage. Stärker engagieren will sich auch Ratch, die im Joint Venture mit Precise Power Producers die kleine Anlage Songkhla Biomass auf der Basis von Gummibaumabfällen errichtet.

    Na toll! Was soll das denn den Gebuehrenzahler kosten? Welche garantierten Abnahmen gibt es denn da? Jeder Unternehmer kann mit einer unwirtschaftlichen Art der Stromerzeugung bei garantierten Preisen und garantierten Mengen riesen Gewinne machen. Ausbaden muesste sowas der Gebuehrenzahler.
    Es darf heute nichts mehr ueber 8-10 Ct/kWh kosten!
    Wie soll sich das denn bei Gummi-Abfaellen rechnen?? ‘Kii’ kostet zZ um die 20TB/kg oder noch weniger. Wenn die Preise wieder steigen (zBsteigende Oelpreis), macht kaum noch einer ‘Kii’ weil sich dann die hoeheren Personalkosten wieder rentieren. Dann gibt es fast nur noch Gummi fuer 100-150TB/kg. Dann explodieren die Stromherstellungskosten!
    Wenn es soetwas fuer TH gibt, kann man nur noch mit dem Kopf schuetteln und in Traenen ausbrechen! 😥 😥 😥
    Alles was ueber Private mit garantierten Mengen und Preisen kommt, MUSS unbedingt nocheinmal durchgerechnet werden! Da zahlt sich der Staat der Gebuehrenzahler in der Regel dumm und daemlich!
    Aber es werden auch “einige” wieder “ungewoehnlich reich”!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: da sind also tw. auch schon Ausländer am werkeln, die können das….
    Am meisten werkeln wohl die Singapurianer im Energie-bereich in TH. Sind vorwiegend Unternehmen aus Singapur, wie die Industrial Power Technology
    usw. – Die sind da auch fit. Die Thais können das meist nicht und EGAT als staatlicher Konzern schon gar nicht. Die haben die Franzosen geholt.
    Tw. auch Unternehmen aus Singapur.

    Technologie? Die Methode habe ich oben dargestellt! Abnahme-und Preisgarantien, … das (!) koennte TH selbst. Mit Wasserkraft wie jetzt China das grosse Geschaeft macht , das koennte TH auch , sogar um ein VIELFACHES BILLIGER.
    Aber WER will das schon?!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich habe noch nie einen Staudamm ausgeschrieben. Muss man ja auch nicht. Da beaftrag man ein Planungsbuero mit der Erstellung der Ausschreibungesunterlagen. Man kann nach der Ausschreibung und Vergabe auch ein Ingenieur-Buero mit der Bau-Ueberwachung beauftragen. Natuerlich muss ein Bauleiter der Bauverwaltung das alles begleiten und ueberwachen und der muss dann auch damit wachsen. Ab dem 5. Staudamm macht der das alles mit links! Wobei das natuerlich alles nichts an der grossartigen Leistung des Koenigs aendert!

    ja, nur muss halt die Ausschreibung weltweit gemacht werden, in TH gibt es keinen, der das kann. In China schon.

    Natuerlich muss das weltweit ausgeschrieben werden. China sollte man dabei mit Vorsicht geniessen, weil die ihren Kaskaden-Strom letztlich nur an TH verkaufen koennen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Alleine , wenn die Wasserkraft durch Sanierung verdoppelt wird, koennte man einige der Braunkohle-Anlagen abschalten!

    das ist geplant und tw. auch schon in Arbeit.

    Das glaube ich nicht!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Alles soll zurückgefahren werden, was nicht mit Wind, Wasser, Solar und Biomasse zu tun hat.

    Ohne Fakten halte ich das nur fuer Lippenbekenntnisse!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Auch die ErdgasKWs.

    Und was soll das sein:

    Combined cycle power plants rd 25.000 MW (von ca55.000 MW)

    Oder sollen die mit Kohle betrieben werden?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aus der Ecke kommt dann wohl auch die Propaganda, “die Thais koennen das nicht”.

    nein, die können das in der Tat nicht, die holen sich dazu Chinesen, oder andere Ausländer. Hätten sie welche, die das können,
    müssten sie nicht die Chinesen holen.

    Sorry, ich habe Kfz-Mechaniker gelernt, habe beim Bau der Haeuser meines Vaters auch mauern gelernt, deswegen wuerde ich als zustaendiger Beschaffungsbeamter nicht selbst den Dienstwagen fuer Prayut zusammenschrauben und die Mauern fuer ein Schulgebaeude hochziehen. Das wird alles ausgeschrieben, und wer das wirtschaftlichste Angebot abgibt bekommt den Zuschlag. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit, gehoert auch die Leistungsfaehigkeit des Bieters dazu!
    Das Wichtigste ist, man orientiert sich am Markt und dann gibt man (produktneutral) vor was man haben will. Das kann(/soll) sogar etwas sein, was es noch gar nicht gibt, weil sonst bekommt man nur unwirtschaftliche Ladenhueter fuer viel Geld aufs Auge gedrueckt. Fuer die Vorbereitung der Ausschreibung usw. bedient man sich entsprechend qualifizierter (neutraler!!)Planungsbueros! Die werden vom Bauleiter (Ing des Bau-Amtes) ueberwacht. Die Ausschreibung macht Beschaffung und Verdingungsstelle (4Augen-Prinzip!).
    All das koennen die Thais (Beamte/Angestellte)selbst!
    Wenn nicht muss man auch hier eine “Erneuerung” durchfuehren!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Natuerlich werden beim Lernen auch Fehler gemacht, das haben auch die Industrienationen immer wieder gemacht, bis sie da hingekommen waren, wo sie heute sind.
    Es ist kein Gesichtsverlust vor sich selbst, aus seinen Fehlern zu lernen.

    naja, Fehler dürfen aber nicht in der Luftfahrt, bei Kraftwerken usw. passieren – das gibt Chaos und Tote.

    Es gibt keine fehlerfreien Menschen! Deswegen gibt es unzaehlige Ueberwachungseinrichtungen, die dem Menschen staendig ueber die Schulter “blicken”! … und Milliarden von Ausreden, die auch Schwurbelei genannt werden!

    Bei diesem „Power Development Plan 2012-2030“wird, soweit ich es bisher kenne, nur die Leistung (Kapazitaet) und nicht die “Arbeit”(Strombedarfsdeckung) dargestellt . Das sieht nicht nach Dummheit, sondern nach Vorsatz aus!
    Mit 55,130 MW (Kapazitaet) kann man im Idealfall rund 500TWh erzeugen.
    Der Bedarf lag (2008) bei 139TWh. Es hat also eine sehr grosse Reserve mit der man “verschieben” kann!!
    Dabei sind moegliche Sparmassnahmen bei den Bedarfsspitzen (zum Bsp Erhoehung der PflichtAmschlussleitungen) noch gar nicht beruecksichtigt!
    Ich schaue mir diesen “Plan” noch mal an, aber Begeisterung dafur, kommt bei mir bisher nicht auf!
    Die EGAT einzig und alleine, MUSS alles selbst betreiben, nicht irgendwelche auslaendischen Betreiber die durch Garantien eine Vermoegen aus dem Volksvermoegen abschoepfen! Sie kann sich (s.o.) die Anlagen von Gott und der Welt bauen lassen, sie muss sie aber selbst betreiben. Dann kommt das Beste fuer das Land und die Menschen heraus (auch die Armen)!

    • STIN STIN sagt:

      Genau das redet man ihnen ein, damit andere etwas daran verdienen koennen.

      nein, ich bin ja schon 31 Jahre immer hier. Das war schon immer so, hat mir meine Frau auch bestätigt. Seit ihrer Geburt, niemand wollte arbeiten,
      aber bei Sanuk waren sie dann schnell dabei. Das ist eine Jahrhunderte alte Kultur und das ändert sich halt nicht. Ein Thai denkt nie mehr als 3 Tage voraus.
      Hat er heute Geld verdient, geht er zum Sanuk – auch wenn 1 Woche später eine Zahlung fällig wird. Da könnte er ja schon tot sein.
      Ich habe fast 10 Jahre benötigt, um die Thais zu verstehen. Jetzt versteh ich sie recht gut. Die leben in den Tag hinein, morgen ist wieder ein anderer Tag,
      falls man da noch lebt.

      Sanuk ist viel mehr als nur Spass! Persoenlicher Erfolg zaehlt auch dazu!

      mag sein, bei der Oberschicht und ev. tw. Mittelschicht. Bei der Masse der Thais eher nicht. Arbeiten kein Sanuk, will man mir immer noch erklären, obwohl ich
      das eh schon weiss. Ich wollte anfangs vielen Thais hier helfen, hätte gute Jobs gehabt, durch Verbindungen zum Amphoe – Stadtgärtnerei bei meinem Schwager,
      Buchhalter bei uns (hab sogar schon die Schule bezahlt gehabt, dann war er weg) – die mögen keinen geregelten Job. Mal dort ein bisschen, mal da ein bisschen.
      Ist genug Geld für 3 Tage da, hören sie auf zu arbeiten. Was ich da schon erlebt habe. Nudelsuppen-Verkäufer. Kaum 1000 Baht verdient, macht er den Laden zu,
      obwohl noch genug Kunden vorhanden wären und abends auch nochmals genug Kunden, die auf dem Heimweg noch schnell eine Nudelsuppe essen. Nein, er hat was anderes vor,
      sanuk mak mak – dann grinste er und war weg. Vermutlich zu seiner Nebenfrau.

      Da stehen 14.500MW zur Verfuegung. Also Ausland! Entscheident ist aber doch, was erzeugt und importiert wird!

      mittlerweile schon seit 2012 über 30.000. Das soll dann verdoppelt werden. Nein, nicht alles Ausland. Man hat auch eigene GasKW usw. – das andere aus Laos und
      Burma. Die haben sich auf Strom-Export spezialisiert. Vermutlich auch, weil die viel Erdgas haben. Das soll aber nun eingeschränkt werden, also weg vom
      Erdgas, Kohle – hin zu Biomasse, Solar, Wasser, Wind.

      Einer will UBoote , der andere Panzer unter denen die Bruecken zusammenbrechen, und wieder andere Atom-Kraft-Werke! 😥 Wer keine Wasserkraftwerke /Staudaemme bauen kann und dann auch noch bekannt dafuer ist, dass er die Unterhaltung und Wartung schleifen laesst, der darf NIE ueber AtomKraftwerke verfuegen!

      ist vom Tisch. Der Aufschrei in den Sozialmedien war damals gigantisch. Also hat man es abgeblasen – Danke, Facebook! 🙂

      Was das sein soll weiss ich nicht!

      Combined cycle power plants

      Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk

      Wenn es so etwas mit Gas ist, waere es nicht schlecht:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Gas-und-Dampf-Kombikraftwerk
      NUR, TH hat kein Gas und begibt sich da in Abhaengigkeiten!

      ja, ist es. Aber ist auch schon vom Tisch. Wie schon erwähnt, enthält das Projekt keine dieser KWs mehr.
      Nur noch Wind, Wasser, Biomasse und Solar. Alles saubere Energie. Da sind die Singpurianer und Franzosen dabei, da hab ich vollstes Vertrauen.
      Die können das, sieh dir mal die Sauberkeit in Singapur an – weltweit unschlagbar. Die machen aus Scheisse korrektes Trinkwasser. Auch weltweit einzigartig.
      Kritiker haben nur die Sorge, das es mal zu einem Defekt kommen könnte und man dann wirklich Scheisse trinkt – aber das ist auch lächerlich, weil das live überprüft wird.

      Das Meiste davon wird wohl in China an den Kaskaden erzeugt.
      Der Rest hoert sich ueberwiegend teuer und nach sehr, sehr vielen Versickerungsmoeglichkeiten an!

      China spielt in Sachen Energie in TH keine grosse Rolle. Da sind Laos und Burma besser aufgestellt.
      Ja, das ist wohl weltweit so – das Bio-Strom, Bio-Nahrungsmittel usw. – teurer werden. Aber soll man deshalb die Dreckschleudern weiterbetreiben?
      Strom wird mit Bio sicher teurer, aber das kann man regeln. Einfach Strom, der nötig ist, senken – oder wie schon gehabt – gratis zur Verfügung stellen.
      Sagen wir mal 90 Units. Diese könnten dann günstiger abgegeben werden, der Rest dann halt teurer. Ärmere haben i.d.R keine Aircon, keinen Pool usw.

      Na toll! Was soll das denn den Gebuehrenzahler kosten?

      erstmal nix mehr. Man wird aber sicherlich den Strompreis dann etwas erhöhen, ausser Prayuth friert auch den ein, wie beim Kochgas.
      Aber siehe oben – man wird dann den Strompreis nach Stufen berechnen. Die ersten 90 Unit z.B. zum alten Preis, danach von-bis – etwas teurer und die
      Poolbesitzer, also die Reichen zahlen dann halt diesen Bio-Strom dann, damit es sich auch für die Firmen rentiert. Find ich sehr fair und so wird es auch kommen.

      Jeder Unternehmer kann mit einer unwirtschaftlichen Art der Stromerzeugung bei garantierten Preisen und garantierten Mengen riesen Gewinne machen. Ausbaden muesste sowas der Gebuehrenzahler.

      ich würde dir noch recht geben. Aber da sind Singapurianer dabei, die machen i.d.R. nichts unwirtschaftlich, Franzosen eigentlich auch nicht.
      Also hab ich das schon Vertrauen. Ansonsten macht das Prayuth auf die harte Tour. Die Kochgas-Unternehmer jammern schon alle – Prayuth gibt den Preis nicht
      frei, die meinen – sie würden kaum noch Gewinne machen. Ein grösserer Abfüller hat schon dicht gemacht. Jetzt müssen wir schon vom Nachbar-Tambon Gas ordern.
      Wenn der auch dicht macht, dann kann ich das Gas selbst holen, dann wäre ich aber sauer. Oder ich zahl dann 60-80 Baht für den Transport extra.
      Du siest – hat alles seine Vorteile und Nachteile. Was hilft es dem Thai, wenn Prayuth Preise einfriert und dann die Verkäufer alle dicht machen.
      Dann kann der Thai seine Ware von weit her holen und zahlt dann für die Fahrt oder Transport und hat letztendlich nichts gewonnen.

      Dann explodieren die Stromherstellungskosten!

      hab davon keine Ahnung. Aber ich wüsste gerne, warum man z.B. bei einem Windrad, das Strom erzeugt – Gummi benötigt. Hab nachgedacht, komm aber nicht drauf.
      Bei Solar auch nicht, bei Biomasse weiss ich nichts und WasserKW benötigt man wohl auch keinen Gummi, oder doch?

      Da zahlt sich der Staat der Gebuehrenzahler in der Regel dumm und daemlich!

      dazu gibt es Regulierungsbehörden, die stoppen dann schon. Notfalls mit § 44, der soll ja noch länger in Kraft bleiben, auch nach der Wahl.

      Aber es werden auch “einige” wieder “ungewoehnlich reich”!

      naja, es gibt 2 Optionen:

      1. man macht es staatlich und die Beamten werden dann ungewöhnlich reich, ohne das die Qualität verbessert wird.
      2. man macht es Privat – dann werden Unternehmer ungewöhnlich reich, überweisen dann ungewöhnlich viel Steuern an den Staat, aber die Qualität ist perfekt.

      Ich bevorzuge dann Nr. 2. Du halt Nr. 1.

      Technologie? Die Methode habe ich oben dargestellt! Abnahme-und Preisgarantien, … das (!) koennte TH selbst. Mit Wasserkraft wie jetzt China das grosse Geschaeft macht , das koennte TH auch , sogar um ein VIELFACHES BILLIGER.
      Aber WER will das schon?!

      TH bezieht keinen Strom aus China. Aber ich bin nicht überzeugt, das TH das kann was China kann. China kann Staudämme bauen, TH kann das nicht.
      Aber du hast recht, TH müsste geeignetes Personal ins Ausland schicken, mit einer Garantie, das die wieder zurückkommen. Da würde ich keine vertragliche
      Garantie machen, weil wenn die nicht kommen – sind sie weg. Nein, eine Gehalts-Garantie, die so hoch sein muss – das sich ein Verbleib im Ausland, weit weg von
      der Familie – nicht lohnt und es uninteressant macht. Kostet zwar Geld, aber diese Thai, kann dann wiederum andere einschulen.
      Aber die Thais machen das nicht. Schade….
      Ist halt wie beim Autofahren. Es müssen erstmal welche geschaffen werden, die was können. Wenn 99% etwas nicht kann, wie kann man dann das alleine machen.
      Die restlichen 1% sind dann im Ausland, also hat man in TH niemanden.

      Das wird alles ausgeschrieben, und wer das wirtschaftlichste Angebot abgibt bekommt den Zuschlag.

      ja, macht man ja. Scheinbar weltweit – weil die Franzosen auch im Boot sind. Ausschreibungen nur in TH sind wertlos, weil es keine geeigneten Unternehmen gibt.

      Alleine , wenn die Wasserkraft durch Sanierung verdoppelt wird, koennte man einige der Braunkohle-Anlagen abschalten!

      das ist geplant und tw. auch schon in Arbeit.

      Das glaube ich nicht!!

      doch, siehe meine Erklärung dazu. Das ist im Projekt 2012-2030 schon berücksichtigt und wird auch schon gemacht.
      TH setzt auf erneuerbare Energien, weg von Kohle, Gas, Öl. Nur mehr Wind. Wasser, Solar und Biomasse. Die erste Biomasse KWs
      sind schon fast fertig oder laufen schon. Soll das grösste Biomasse-KW der Welt sein.

      Hier hast du Input:

      http://www.th.physik.uni-bonn.de/People/dreiner/HOME-PAGE/TEACHING/ENERGIE-Vortraege/Tim-Odenthal_Thailand_Projekt.pdf

      Weitere sind auch schon im Bau – eines in Udon glaub ich. Da geht schon was weiter, mehr als wir glauben.

    • STIN STIN sagt:

      Die EGAT einzig und alleine, MUSS alles selbst betreiben,
      nicht irgendwelche auslaendischen Betreiber die durch Garantien eine Vermoegen aus dem Volksvermoegen abschoepfen!

      EGAT ist dazu nicht in der Lage. Den fehlen dazu genausoviele Fachleute, wie der Nok Air Piloten. Wenn das EGAT könnte, hätten sie nicht die Franzosen und
      andere Ausländer geholt. Nein, die können das nicht, absolut nicht. Da fehlt es an Ingenieuren, Fachleute, Planer – eigentlich vermutlich an allen.

      Sie kann sich (s.o.) die Anlagen von Gott und der Welt bauen lassen, sie muss sie aber selbst betreiben.

      das wid zumindest Anfangs auch nicht zu 100% möglich sein. Dazu bedarf es Ingenieure, die sich mit Biomasse-KWs auskennen, die diese auch warten können.
      Das wird wohl um die 10 Jahre dauern. Aber das läuft dann sowieso anders. Die Singapurianer haben z.B. hier dann nach Proketbeginn in TH eine Ltd.
      gegründet, sind also mit einem Schlag eine thail. Firma. Die machen das jetzt. Thai-Personal macht die einfachen Arbeiten, Management, Ingenieure usw.
      kommen aus Singapur. Kann man jetzt gar nicht mehr verbieten, die dürfen hier ohne WP arbeiten, ASEAN eben. So wird das in Zukunft laufen.
      Bei Grossprojekten wird in ASEAN einfach ein Thai-Unternehmen gegründet – ein Zimmer-Büro reicht. Danach macht man den Vertrag mit diesem Thai-Unternehmen.
      Das läuft dann über BOI und schon gehen 100% Ausländer-Beteiligung an der Firma. Aber egal, es ist eine Thai-Ltd. die in TH Steuern zahlt, also kommt ein Teil
      des Geldes wieder zurück.

  28. Avatar emi_rambus sagt:

    “Thailand kann das nicht!” ich kann das echt nicht mehr hoeren!
    Zum Beispiel die Sanierung, Erneuerung der Turbinen bei der Stromerzeugung durch Wasserkraft!
    Soweit ich die Zahlen in Erinnerung habe, wird da nur etwa die HAELFTE der vorhandenen Leistung genutzt! Das ist in der Regel ganz einfach Verschleiss und vieles muss nur neu justiert werden. Was gibt es da zu koennen?
    Ich habe bei eigentlich allen neuen Jobs keine Einweisung bekommen! Ich musste mich meist anhand der Akten selbst einarbeiten.
    Ich habe noch nie einen Staudamm ausgeschrieben. Muss man ja auch nicht. Da beaftrag man ein Planungsbuero mit der Erstellung der Ausschreibungesunterlagen. Man kann nach der Ausschreibung und Vergabe auch ein Ingenieur-Buero mit der Bau-Ueberwachung beauftragen. Natuerlich muss ein Bauleiter der Bauverwaltung das alles begleiten und ueberwachen und der muss dann auch damit wachsen. Ab dem 5. Staudamm macht der das alles mit links! Wobei das natuerlich alles nichts an der grossartigen Leistung des Koenigs aendert!
    Die EGAT hat riesen Gewinne, das haengt aber wohl auch damit zusammen, sie hat keien Wartungskosten. Alleine , wenn die Wasserkraft durch Sanierung verdoppelt wird, koennte man einige der Braunkohle-Anlagen abschalten! Oder weniger Strom kaufen und unabhaengiger werden.
    Wenn man aber die Aktivitaeten der Chinesen sieht, scheint da aber schon genau das umgekehrte zu kommen. Aus der Ecke kommt dann wohl auch die Propaganda, “die Thais koennen das nicht”.
    Natuerlich werden beim Lernen auch Fehler gemacht, das haben auch die Industrienationen immer wieder gemacht, bis sie da hingekommen waren, wo sie heute sind.
    Es ist kein Gesichtsverlust vor sich selbst, aus seinen Fehlern zu lernen.
    Aus Angst Fehler zu machen, nichts zu Arbeiten, ist ein Dienstvergehen!

    • STIN STIN sagt:

      “Thailand kann das nicht!” ich kann das echt nicht mehr hoeren!

      ja, ich auch nicht. Was glaubst du, wie oft ich in den nunmehr 31 Jahren in TH schon gehört habe: mae dai.
      Ich mag die Thais ja, die leben in den Tag hinein, nach dem Motto: warum sollte ich heute keinen Sanuk haben, morgen bin ich vielleicht schon
      tot.

      Soweit ich die Zahlen in Erinnerung habe, wird da nur etwa die HAELFTE der vorhandenen Leistung genutzt! Das ist in der Regel ganz einfach Verschleiss und vieles muss nur neu justiert werden. Was gibt es da zu koennen?

      soweit ich weiss, haben die Thais Strom genug. Momentan läuft das Projekt “Power Development Plan 2012-2030”
      Laut der letzten Fassung soll sich Thailands Leistungsbedarf zur Stromerzeugung in den Jahren 2012 bis 2030 von 36.517 auf 70.686 Megawatt (MW) nahezu verdoppeln. Dafür stehen 800 Milliarden Baht zur Verfügung. Da passiert also schon einiges.
      Investiert wird vor allem in erneuerbare Energien, wie Wind, Wasser, Solar und Biomasse.

      Zahlreiche Bioenergieprojekte befinden sich im Bau oder in der Planung. Beispielsweise bauen die französische Areva und der lokale Stromanbieter Ensys in Supanburi ein 9,9 MW-Biomassekraftwerk für 17 Mio. $ für den Stromerzeuger U-Thong Bio Power. Industrial Power Technology errichtet eine ähnliche Anlage in Udon Thani für die Buasommai Electricity Generating Company. Universal Adsorbents & Chemical plant landesweit 20 Biogasanlagen für zusammen rund 60 Mio. $ auf der Basis von Hühnerzuchtabfällen in Verbindung mit Napiergras und Grassilage. Stärker engagieren will sich auch Ratch, die im Joint Venture mit Precise Power Producers die kleine Anlage Songkhla Biomass auf der Basis von Gummibaumabfällen errichtet.

      da sind also tw. auch schon Ausländer am werkeln, die können das….
      Am meisten werkeln wohl die Singapurianer im Energie-bereich in TH. Sind vorwiegend Unternehmen aus Singapur, wie die Industrial Power Technology
      usw. – Die sind da auch fit. Die Thais können das meist nicht und EGAT als staatlicher Konzern schon gar nicht. Die haben die Franzosen geholt.
      Tw. auch Unternehmen aus Singapur.

      Ich habe noch nie einen Staudamm ausgeschrieben. Muss man ja auch nicht. Da beaftrag man ein Planungsbuero mit der Erstellung der Ausschreibungesunterlagen. Man kann nach der Ausschreibung und Vergabe auch ein Ingenieur-Buero mit der Bau-Ueberwachung beauftragen. Natuerlich muss ein Bauleiter der Bauverwaltung das alles begleiten und ueberwachen und der muss dann auch damit wachsen. Ab dem 5. Staudamm macht der das alles mit links! Wobei das natuerlich alles nichts an der grossartigen Leistung des Koenigs aendert!

      ja, nur muss halt die Ausschreibung weltweit gemacht werden, in TH gibt es keinen, der das kann. In China schon.

      Alleine , wenn die Wasserkraft durch Sanierung verdoppelt wird, koennte man einige der Braunkohle-Anlagen abschalten!

      das ist geplant und tw. auch schon in Arbeit. Alles soll zurückgefahren werden, was nicht mit Wind, Wasser, Solar und Biomasse zu tun hat.
      Auch die ErdgasKWs.

      Aus der Ecke kommt dann wohl auch die Propaganda, “die Thais koennen das nicht”.

      nein, die können das in der Tat nicht, die holen sich dazu Chinesen, oder andere Ausländer. Hätten sie welche, die das können,
      müssten sie nicht die Chinesen holen.

      Natuerlich werden beim Lernen auch Fehler gemacht, das haben auch die Industrienationen immer wieder gemacht, bis sie da hingekommen waren, wo sie heute sind.
      Es ist kein Gesichtsverlust vor sich selbst, aus seinen Fehlern zu lernen.

      naja, Fehler dürfen aber nicht in der Luftfahrt, bei Kraftwerken usw. passieren – das gibt Chaos und Tote.

  29. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: 14 Milliarden dann für die Keller der Staatssekretäre. 🙂

    Ja rein rechnerisch sollte sowas raus kommen!
    1,5 Mrd kaeme auch hin, wegen Krankenkasse (?sind Beamte wie Angestellte versichert) und Steuern, aber 15 Milliarden waere selbst fuer einen Finanzstaatssekretär ein etwas zu dicker “Rundungsfehler”!

  30. Avatar emi_rambus sagt:

    Tausend-Baht-Geschenk für Beamte
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/73195-tausend-baht-geschenk-fuer-beamte.html
    Somchai rechnete vor, dass dieses Geldgeschenk den Staat 15 Milliarden Baht koste, obwohl es, wenn man wie von Somchai erwähnt, von einer Million Empfängern ausgeht, eine Milliarde Baht wären.

    Also, diese etwas duenne “Vorrechnung” sollte man vielleicht auch etwas “reformieren”!!
    Das hoert sich ja nach ueberschwerer Sickergrube an! :devil:

  31. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das gibt es seit 2005 und ich wusste nichts davon!

    ja, hab ich schon bemerkt. So bis ca. 2005-2007 bist du aktualisiert, danach nicht mehr. 🙂

    Kann ich damit entschuldigen, dass ich nicht mehr dort lebe. Du lebst hier und bist vorsatzlich in Schulen, hast aber EP “uebersehen” 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Genauso, wie du die Einfuehrung von EnglischProgramm in TH in den StaatsSchulen verpasst hast,
    ging auch vieles andere an dir vorbei.

    naja, ich hab die 30% verpasst, weil es für mich keine Rolle spielt. 30% sind für mich auch irgendwie wertlos. Es muss landesweit passieren,
    nicht nur in Grossstädten, wie Bangkok usw. – nicht mal Chiang Mai gibt es EP überall. Ich kenne nur eine Schule, die das anbietet. Mag aber
    mehrere geben. Keine Ahnung – für mich ein gescheitertes Projekt.

    Du meinst 30% haetten fuer deine Kinder nicht gereicht?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ja, gescheiterte Projekte gehen bei mir in der Tat vorbei. Da ist jedes Lesen darüber Zeitverschwendung. Ich mag Erfolge lieber….

    Nimm’s dir nicht so zu Herzen, hauptsache sie koennen Englisch, da kommen sie ja im Ausland unter!

  32. Avatar emi_rambus sagt:

    Nochmal Allgemein zu dem Thema:
    Ich habe versucht Zahlen weltweit zu finden, habe ich auch, nur sind die absolut nicht mit einander vergleichbar. In D gehoeren zB
    Richter
    Soldaten
    Angestellte der Koerperschaften, Anstallten, Stiftungen, …

    mit zum OeD!
    “Weltmeister”sind Norwegen, Schweden, Daenemark! Man kann ganz einfach sagen, je sozialer ein Staat ist, um so mehr Bedienstete MUSS er haben!
    Eine andere Regel ist aber auch zu erkennen, mit Einfuehrung der Datenverarbeitung wurde die Zahls der MA’s um +/-40% reduziert.
    So hat zB D von 1991 bis 2014 auf 62% abgebaut!
    Ich denke, in der Lokalverwaltung sind die Beamten wesentlich buergerfreundlicher, da ihr “Chef” direkt und in “unmittelbarer” Naehe gewaehlt wird.
    In den Staats-Behoerden geht es um einiges “hochnaesiger” zu , was dann bei den Behoerden fuer Wanderarbeiter ihren Hoehepunkt hat!

    Ich schiebe das mal hier ein:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Beamte sind für mich ein rotes Tuch. Gehören abgeschafft.
    Wenn man sieht, wie die arbeiten, da graust es einen.

    Nur, weil ich selbst eben noch was gelernt habe!

    Leistungsentgelt im öffentlichen Dienst
    https://de.wikipedia.org/wiki/Leistungsentgelt#Leistungsentgelt_im_.C3.B6ffentlichen_Dienst

    Das gibt es seit 2005 und ich wusste nichts davon! Ware mir sehr entgegengekommen!
    Daneben, gab es auch andere “Leistungspraemien” . Mir wurde zB 3mal die Befoerderungswartezeit von 2 Jahren auf 1 Jahr verkuerzt!
    Genauso, wie du die Einfuehrung von EnglischProgramm in TH in den StaatsSchulen verpasst hast, ging auch vieles andere an dir vorbei.
    Natuerlich gab es auch in D den “typischen Beamten” auf den die Beamtenwitze wie die Faust aufs Auge passen, die “Dinosauriere” duerften sich heute aber laengst erledigt haben!
    Ich kann nur soviel sagen, viele Angestellte , auch in der freien Wirtschaft haben heute einen fetteren A.sch (breitgesessen),als die neue Generation Beamten, die alle das Selbstverstaendnis des Dienstleisters haben.
    Dabei ist aber auch in D das gleiche Phaenomen anzutreffen wie ueberall, je weiter sie vom Buerger weg sind, um so weniger sind sie “Dienstleister”.
    Genau das ist aber auch in der freien Wirtschaft anzutreffen! Da bist halt der Kunde, statt dem Buerger.
    Der hier hat wie du auch erhebliche Vorbehalte, aber er hat sich wenigstens bemueht, was du gar nicht noetig hast!
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article111494894/Die-ganze-Wahrheit-ueber-das-deutsche-Beamtentum.html

    In TH gibt es neben der Lokal und der Staatlichen Provinzverwaltung (die schon viel Buergerfremder ist) auch ueberall noch zig Staatsbehoerden.
    Da ist es meiner Ansicht nach in D ueberwiegend so, es wird vieles von der Kommunalverwaltung erledigt!

    Kommunale Aufgabenstruktur
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kommunale_Aufgabenstruktur

    Vieles laeuft in D auch … abschliessend ueber Koerperschaften, Anstallten, Stiftungen, … . Die gibt es in TH auch aber scheinbar immer noch Staatsaemter dazu!
    Die Zulassungsstelle ist zB im Rathaus. Pass kann man auch in der Gemeindeverwaltung beantragen.
    Finanzaemter sind dann die Ausnahmen, aber dann auch nur eines!
    Verwirrend in D ist , in jedem Bundesland ist es etwas anders geregelt, aber rein von meinem “REFA”-Gefuehl her viel personalsparender!
    Da gibt es bestimmt auch Fachleute , die da den Durchblick haben, ich gehoere nicht dazu!

    • STIN STIN sagt:

      Das gibt es seit 2005 und ich wusste nichts davon!

      ja, hab ich schon bemerkt. So bis ca. 2005-2007 bist du aktualisiert, danach nicht mehr. 🙂

      Genauso, wie du die Einfuehrung von EnglischProgramm in TH in den StaatsSchulen verpasst hast,
      ging auch vieles andere an dir vorbei.

      naja, ich hab die 30% verpasst, weil es für mich keine Rolle spielt. 30% sind für mich auch irgendwie wertlos. Es muss landesweit passieren,
      nicht nur in Grossstädten, wie Bangkok usw. – nicht mal Chiang Mai gibt es EP überall. Ich kenne nur eine Schule, die das anbietet. Mag aber
      mehrere geben. Keine Ahnung – für mich ein gescheitertes Projekt.

      Ja, gescheiterte Projekte gehen bei mir in der Tat vorbei. Da ist jedes Lesen darüber Zeitverschwendung. Ich mag Erfolge lieber….

  33. Avatar emi_rambus sagt:

    Haftstrafe für drei gestohlene Kokosnüsse
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/phuket/72871-haftstrafe-fuer-drei-gestohlene-kokosnuesse.html#contenttxt

    Wo ist da nach Thai-Gesetz die Grenze zur Erpressung/Noetigung!? Warum erfolgt da keine Anzeige?

    Warum wird Polizei/Staatsanwalt nicht von amtswegen aktiv, wenn der Familienvater am Tag nur 200TB verdient.

    Fuer 60TB Kaution koennte man den Mann bis zur Verhandlung freilassen.

    Dieses “Entschaedigungs-Denken” muss neu ueberdacht werden.

    200TB am Tag mit einer schwangeren Frau, wird zu einer Fehlernaehrung beim Baby und auch zu Schaeden bei der Mutter fuehren!
    Wenn der Staat die VAT erhoeht, kann er Mutterschuz- und Kindergeld zahlen. Dann zahlen Unternehmer, so auch die “Obstgärtnerin”, mehr Steuern und die die sozialschwachen Menschen koennen sich eine abwechslungsreiche Ernaehrung leisten!

  34. Avatar emi_rambus sagt:

    Verkehrspolizei will Haftstrafen bei Strafzettel-Ignoranz einführen
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/72816-verkehrspolizei-will-haftstrafen-bei-strafzettel-ignoranz-einfuehren.html#contenttxt

    In D wuerde das Rechensystem eine Mahnung ausdrucken und verschicken. Da waeren zusaetzliche Mahngebuehren drauf und die Ankuendigung zur Vollstreckung! Der wird aber wahrscheinlich in TH noch vor dem Grundstueck “vollstreckt”.
    Natuerlich kann der auch Aussenstaende fuer das KH eintreiben , wenn ein Farang zusammen gefahren wurde. Macht man aber nicht, da wird von den Farangs eine Versicherung verlangt.
    Man sollte die Schuldeneintreiber der Kredithaie als Staatsbedienstete einstellen, vielleicht wird es dann besser! 😥

  35. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da wissen viele davon! Belohnung 10% (zb bei 10MrdTB Bunkergeld=1MrdTB belohnung) mit Zeugenschutzprogramm. DA wird jeder schwach!
    Die ungewoehnlich Reichen werden dann steuerlich nachveranlagt. Den Prozentsatz kann man auch mit 44 festlegen! Lag das Geld bei 6% laenger als 8 Jahre, ist es weg, bzw es werden Zuzahlungen faellig!

    macht man schon. Gerade wieder ein Politiker vorgeladen worden, er solle erklären – warum er so ungewöhnlich reich ist. Chalerm ist auch schon
    dran, der muss auch einiges nachweisen. Macht man also schon.

    Da sollten Trll zusammen kommen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Jetzt muesten halt nur die Luecken festgestellt werden

    wenn es welche geben sollte. Gesetze hat TH genug, die Einhaltung ist ein Problem.

    Natuerlich fehlen Gesetze, 🙄 zB im Luftfahrtbereich, in der Bildung, im Gesundheitswesen, ……, Fahrlehergesetz, …..

    Mit der Kassiererin, die hier nicht interessiert und die du nur zum Zumuellen benutzt, gibt es viele Moeglichkeiten, es muss sich halt rentieren!!
    Das ist wie bei den Behoerden! Eine GesamtDV mit integrierter ….. Lagerverwaltung, …., ist sowieso noetig damit und mit der Einfuehrung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs, wird ueber 95% unmoeglich gemacht oder wird aufgedeckt!
    Das muss man entsprechend verbreiten (alle Entlassungen ohne Geld und Sachbezuege, alle Abgaben an die Staatsanwaltschaft, alle Regressforderungen, ….) dann gehen weitere 3-4 % zurueck.
    Wenn der “Rest” noch erheblich ist, macht man sich weitere Gedanken oder setzt Leute auf ProvisionsBasis drauf an! 😉

    • STIN STIN sagt:

      Natuerlich fehlen Gesetze, 🙄 zB im Luftfahrtbereich, in der Bildung, im Gesundheitswesen, ……, Fahrlehergesetz, …..

      weniger Gesetze im Luftfahrtbereich, die gibt es schon – eher bessere Zusammenarbeit mit ausl. Zertifizierungsstellen. Dann käme es nie zu einer
      Sperre von der FAA usw. – einfach den Laden mal jährlich von FAA-zertifizierten Fachleuten untersuchen lassen. Die stellen dann eine Mängelliste
      aus und dann kann man diese – wenn vorhanden – auch mit Thais abarbeiten, ev. unter Aufsicht der FAA und EU. So soll das laufen.
      Dann wären die Kosten auch niedriger, als wenn man erst aktiv wird, wenn es brennt, wie nun bei Menschenhandel, Fischerei und Flugsicherheit.

      Das muss man entsprechend verbreiten (alle Entlassungen ohne Geld und Sachbezuege, alle Abgaben an die Staatsanwaltschaft, alle Regressforderungen, ….) dann gehen weitere 3-4 % zurueck.

      ja, das hier ersparte Geld benötigt man dann für die immensen Personen-Schutz-Programme. Jeder Staatsanwalt, jeder Polizeichef, Polizeioffizier
      – der im Dreck stöbert, braucht danach 100 Navy Seals als Personenschutz. Nicht umsonst floh der Polizeichef, der tw. die Sklavenhändler-Mafia
      ausgehoben hatte, nach Australien und bat dort um politisches Asyl. Theoretisch sieht immer alles sehr einfach aus. Es gibt Bürgermeister in TH,
      die sind gegen Umweltverschmutzung vorgegangen, am nächsten Tag waren sie tot. Erschossen und vergraben. Ich bin fest überzeugt, das Prayuth, samt
      Familie, Töchter usw. – bereits Morddrohungen erhalten haben. Er hatte eine Polizeireform angekündigt und auf einmal meinte er: nein, das sollen andere
      machen. Ich weiss nicht, wie man sich als Politiker schützen könnte, wenn einem Massen an Polizeisnipers auf den Fersen ist. Ich glaube gar nicht.
      Dann müsste man Dr. Phorntip zum PM machen, aber ob sie das überleben würde. Eher nicht.

      Bei Chalerm ist es hochgefährlich, zu stöbern. Der Mann kennt die Polizei, die Polizeisniper, auch denjenigen Offizier – der Seh Daeng erschoss.
      Ich verstehe Prayuth wenn er seine Familie hier nicht in Gefahr bringen möchte. Die müsste dann im Armeecamp leben, könnten kaum raus und nicht mal dort
      ist es sicher, weil auch die Armee Thaksin-Freunde hat.

  36. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, es gibt eigentlich alles, was es in D auch gibt – Thailand richtet sich aber in eher an das US-System. Es gibt BGB (civil code) Handelsgesetze usw.

    Ja, habe ich heute gefunden:

    http://www.thailawonline.com/en/thai-laws/civil-code.html

    Das geht ja dann wohl mehr in Richtung Commonlaw. Naja, immer noch besser als Scharia!
    Da ist ja schon einiges vorhanden (haette mich auch gewundert). Jetzt muesten halt nur die Luecken festgestellt werden (wie zum Beispiel Luftfahrt), Uebersetzung und dann hat die Verwaltung/Ministerium 3 Monate Zeit*, das entsprechende ThaiGesetz vorzulegen und das bei 500-1000 Gesetzen und 2000 Verordnungen. Wobei immer gleich mit aufzufuehren ist, was alles aufgehoben wird!

    *taegliche Meldung; bei absehbarem Zeitverzug mit Gegenmassnahmen

    • STIN STIN sagt:

      Jetzt muesten halt nur die Luecken festgestellt werden

      wenn es welche geben sollte. Gesetze hat TH genug, die Einhaltung ist ein Problem.

  37. Avatar emi_rambus sagt:

    Warum sollte es hier besser sein, haengt wieder!
    Hier die Kopie:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: emi_rambus:Warum sollte man denn luegen? Es sind doch Mrd-Ueberschuesse in den Kellern!??
    Oder erinnerst du dich da auch nicht mehr dran?

    STIN:tja, diese „Überschüsse“ muss man aber erst finden. Wurden bisher erst 2x gefunden. Bei einem Landwirtschafts-Staatssekretär und bei Pongpat,
    einem ehem. Polizei-Präsiedenten.

    Und wo soll da das Problem sein?
    Da wissen viele davon! Belohnung 10% (zb bei 10MrdTB Bunkergeld=1MrdTB belohnung) mit Zeugenschutzprogramm. DA wird jeder schwach!
    Die ungewoehnlich Reichen werden dann steuerlich nachveranlagt. Den Prozentsatz kann man auch mit 44 festlegen! Lag das Geld bei 6% laenger als 8 Jahre, ist es weg, bzw es werden Zuzahlungen faellig!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: beim Aldi stehen nun Sicherheitsbeamte bei der Kasse – wegen was, wegen den Flüchtlingen? Die Kassiererin schiebt nicht alles rüber,
    wenn 4x die gleiche Ware auf dem Band liegt, schiebt sie einmal rüber und tippt dann 4x ein – dann tippt sie halt nur 3x ein. Da kännte
    ein Security daneben stehen, würde er auch nicht merken. Wir sprechen von Deutschland, hast schon wieder den Faden verloren Aber auch in TH – beim BIG-C wird nachher nichts mehr kontrolliert, nur beim Macro. Seh auch keine Sicherheitsbeamten bei jeder Kasse
    stehen, die kommen erst – wenn sie den Knopf drückt, falls es Probleme gibt. Also geht auch in TH ohne Problem, wenn man sich kennt.

    Ich verliere eigentlich nicht so schnell den Faden, aber du lenkst gerne ab! 😉

    …und vergisst das wesentliche! s.u.!

    emi_rambus: STIN: Es faellt aber doch ueber die Inventur auf und fliesst ueber G+V ein!

    richtig, nur kann man dann nicht feststellen, welche Kassiererin hier den Käse durchlaufen hat lassen. Also nicht sehr hilfreich.

    In meinem Beispiel kann sehr wohl festgestellt werden, welcher Bauleiter usw beteiligt war.
    Im Fall Kassiererin gibt es schon Kontrollen! Das Piepsen hoert auch der Sicherheitsbeamte, da muessen also schon 3Personen (Kunde, Kassiererin, Sicherheitsbeamte) zusammenarbeiten. Andere lassen nach der Kasse den Kassenzettel kontrollieren.
    Ich denke, man koennte das auch automatisieren, die Bewegung (Material vom Band in die Tuete) ist erkennbar-vom Programm- fehlt der scann kann gewarnt werden.
    Greift die die KassiererIn zwei oder mehrere Produkte, kann vom Sicherheitsbeamten und bei Stichproben-Auswertungen erkannt werden.
    Bleibt das nur ein Kavaliersdelikt (siehe Strafrecht) wird sich NIE was aendern! Wenn zwei oder 3 zusammenarbeiten, ist das kein einfacher Ladendiebstahl, sondern organnisierte Kriminalitaet!
    In D hat das auch schon die grossen Chefs den Job gekostet und eine Anzeige eingebracht, wenn beim Verlassen das Firmengelaendes kontrolliert wurde, auch Kofferraum!
    Es geht einfach darum, den Schaden festzustellen , zu „orten“, das geht in TH alles unter!
    Mit entsprechender … „Buchhaltung“ (da steckt viel Aufwanddahinter) , Kostenstellen/-Traegerrechnung (+Buchung) kann man aus sicherer Entfernung vieles „einkreisen“ was bisher ueberhaupt nicht moeglich war!
    Wenn da (s.Bsp) 5.000 von 15.000 Fliesen fehlen, wird es auch Vernehmungen geben! Wenn dann dabei rauskommt, der Bauleiter hat oefters grosse Gelage mit der Mannschaft gehalten, kommt er schon in Erklaerungsnotstand. Wenn dann festgestellt wird, beim Grossvater im Haus wurden 500 von den gleichen Fliesen verarbeitet, ….
    Wenn dann noch der bargeldlose Zahlungsverkehr eingefuehrt wird (Art44 jeder bekommt ein Kundenkonto ohne Ueberziehungsmoeglichkeit) ist ueber 95% weg! Aber auch etwa 50% der Bediensteden auf allen Ebenen!
    Auch zB die Kautionszahlungen erfolgen bargeldlos! Und sind sofort im System drin!
    Taucht dann irgendwo Bargeld auf, entsteht Erklaerungsnotstand! usw usw….
    Auch Sachen wie „Dienst nach Vorschrift“ koennen erkannt werden!

    STIN: Es darf aber auch keine “Streicheleinheit” sein! Es muss endlich weh tun, sonst hoert es nie auf!! Das ist wie bei Wahlbetrug!

    zuerst mal müssen Gewaltdelikte härter bestraft werden, nicht Betrugsdelikte. Schäden aus Betrug, kann man ev. wieder gutmachen. Einen Mord
    oder Kinder-Vergewaltigungen wohl eher nicht. Daher sind diese Delikte wesentlich härter zu bestrafen als Betrugsdelikte.

    Gewaltdelikte +/-Lebenslaenglich, Betrug,Bestechung,Unterschlagung, Wahlbetrug…. +/- 10Jahre, Verlust der Beamtenrechte , Rente, …. Verlust des aktiven Wahlrechts lebenslang, Regress fuer alles!
    Nur „Regress“ bei Mord, Totschlag, Missbrauch, Vergewaltigung, … alleine, darf es nicht geben, es muss immer automatisch von amtswegen eine Anklage und strafrechtliche Verurteilung kommen.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Da wissen viele davon! Belohnung 10% (zb bei 10MrdTB Bunkergeld=1MrdTB belohnung) mit Zeugenschutzprogramm. DA wird jeder schwach!
      Die ungewoehnlich Reichen werden dann steuerlich nachveranlagt. Den Prozentsatz kann man auch mit 44 festlegen! Lag das Geld bei 6% laenger als 8 Jahre, ist es weg, bzw es werden Zuzahlungen faellig!

      macht man schon. Gerade wieder ein Politiker vorgeladen worden, er solle erklären – warum er so ungewöhnlich reich ist. Chalerm ist auch schon
      dran, der muss auch einiges nachweisen. Macht man also schon.

      Ich verliere eigentlich nicht so schnell den Faden, aber du lenkst gerne ab! 😉
      …und vergisst das wesentliche! s.u.!

      doch, kommt sehr oft vor, daher greife ich dann auch auf auf eine falsche Antwort zurück, aber egal.
      Wie schon erwähnt, es gibt keine Aufpasser bei den Kassiererinnen, nicht in TH nicht in D.

  38. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Es faellt aber doch ueber die Inventur auf und fliesst ueber G+V ein!

    richtig, nur kann man dann nicht feststellen, welche Kassiererin hier den Käse durchlaufen hat lassen. Also nicht sehr hilfreich.

    In meinem Beispiel kann sehr wohl festgestellt werden, welcher Bauleiter usw beteiligt war.
    Im Fall Kassiererin gibt es schon Kontrollen! Das Piepsen hoert auch der Sicherheitsbeamte, da muessen also schon 3Personen (Kunde, Kassiererin, Sicherheitsbeamte) zusammenarbeiten. Andere lassen nach der Kasse den Kassenzettel kontrollieren.
    Ich denke, man koennte das auch automatisieren, die Bewegung (Material vom Band in die Tuete) ist erkennbar-vom Programm- fehlt der scann kann gewarnt werden.
    Greift die die KassiererIn zwei oder mehrere Produkte, kann vom Sicherheitsbeamten und bei Stichproben-Auswertungen erkannt werden.
    Bleibt das nur ein Kavaliersdelikt (siehe Strafrecht) wird sich NIE was aendern! Wenn zwei oder 3 zusammenarbeiten, ist das kein einfacher Ladendiebstahl, sondern organnisierte Kriminalitaet!
    In D hat das auch schon die grossen Chefs den Job gekostet und eine Anzeige eingebracht, wenn beim Verlassen das Firmengelaendes kontrolliert wurde, auch Kofferraum!
    Es geht einfach darum, den Schaden festzustellen , zu “orten”, das geht in TH alles unter!
    Mit entsprechender … “Buchhaltung” (da steckt viel Aufwanddahinter) , Kostenstellen/-Traegerrechnung (+Buchung) kann man aus sicherer Entfernung vieles “einkreisen” was bisher ueberhaupt nicht moeglich war!
    Wenn da (s.Bsp) 5.000 von 15.000 Fliesen fehlen, wird es auch Vernehmungen geben! Wenn dann dabei rauskommt, der Bauleiter hat oefters grosse Gelage mit der Mannschaft gehalten, kommt er schon in Erklaerungsnotstand. Wenn dann festgestellt wird, beim Grossvater im Haus wurden 500 von den gleichen Fliesen verarbeitet, ….
    Wenn dann noch der bargeldlose Zahlungsverkehr eingefuehrt wird (Art44 jeder bekommt ein Kundenkonto ohne Ueberziehungsmoeglichkeit) ist ueber 95% weg! Aber auch etwa 50% der Bediensteden auf allen Ebenen!
    Auch zB die Kautionszahlungen erfolgen bargeldlos! Und sind sofort im System drin!
    Taucht dann irgendwo Bargeld auf, entsteht Erklaerungsnotstand! usw usw….
    Auch Sachen wie “Dienst nach Vorschrift” koennen erkannt werden!

    STIN: Es darf aber auch keine “Streicheleinheit” sein! Es muss endlich weh tun, sonst hoert es nie auf!! Das ist wie bei Wahlbetrug!

    zuerst mal müssen Gewaltdelikte härter bestraft werden, nicht Betrugsdelikte. Schäden aus Betrug, kann man ev. wieder gutmachen. Einen Mord
    oder Kinder-Vergewaltigungen wohl eher nicht. Daher sind diese Delikte wesentlich härter zu bestrafen als Betrugsdelikte.

    Gewaltdelikte +/-Lebenslaenglich, Betrug,Bestechung,Unterschlagung, Wahlbetrug…. +/- 10Jahre, Verlust der Beamtenrechte , Rente, …. Verlust des aktiven Wahlrechts lebenslang, Regress fuer alles!
    Nur “Regress” bei Mord, Totschlag, Missbrauch, Vergewaltigung, … alleine, darf es nicht geben, es muss immer automatisch von amtswegen eine Anklage und strafrechtliche Verurteilung kommen.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Im Fall Kassiererin gibt es schon Kontrollen! Das Piepsen hoert auch der Sicherheitsbeamte, da muessen also schon 3Personen (Kunde, Kassiererin, Sicherheitsbeamte) zusammenarbeiten. Andere lassen nach der Kasse den Kassenzettel kontrollieren.

      beim Aldi stehen nun Sicherheitsbeamte bei der Kasse – wegen was, wegen den Flüchtlingen? Die Kassiererin schiebt nicht alles rüber,
      wenn 4x die gleiche Ware auf dem Band liegt, schiebt sie einmal rüber und tippt dann 4x ein – dann tippt sie halt nur 3x ein. Da kännte
      ein Security daneben stehen, würde er auch nicht merken. Wir sprechen von Deutschland, hast schon wieder den Faden verloren 🙂
      Aber auch in TH – beim BIG-C wird nachher nichts mehr kontrolliert, nur beim Macro. Seh auch keine Sicherheitsbeamten bei jeder Kasse
      stehen, die kommen erst – wenn sie den Knopf drückt, falls es Probleme gibt. Also geht auch in TH ohne Problem, wenn man sich kennt.

  39. Avatar emi_rambus sagt:

    Im Zusammenhang mit der fehlenden rechtlichen Regelung im Luftfahrtbereich, bin ich ueber diese beruehmten Worte gestolpert:

    „Ich gebe Ihnen sechs Monate; macht mir einen Code civil!“

    – Napoleon Bonaparte: Arrêté consulaire vom 24. Thermidor des Jahres VIII (13. August 1800)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Code_civil#Zitate

    Was gibt es da in TH vergleichbares? Wo wird die Beziehung zwischen rechtlich gleichgestellten Buergern und Unternehmern geregelt>
    Gibt es was wie
    -BGB
    -Code cevil und Nachfolger
    -Commonlaw
    (-Scharia)
    ….. ein Privatrecht? Wenn Nein …. 😥
    Dann muss eine Entscheidung her!
    Ich bin da bis auf Scharia und CommonLaw neutral.

    Dann muessen aber auch unbedingt wirkliche Fachleute aus diesem Bereich her!

    Im IST des Thai-Rechts bekommen ich keinen Ueberblick. In Thai sowieso nicht und in Englisch auch nicht!
    Eine denkbare Loesung…. ?! ?!
    Als erstes braucht es dringend die Festlegung ob TH eine (nach deutscher Definition!) konstitutionelle Monarchie oder parlamentarische Monarchie ist. Das muss dann seinen Niederschlag in der Verfassung finden (und auch in den Gesetzen).
    Dann wird das Privat-Recht und das oeffentliche Recht, von einem Land uebersetzt und mit Artikel 44 als vorlauefiges Uebergangsrecht verfuegt. Zeit …3 Monate.
    Ab da hat die zustaendige Verwaltung/Ministerium weitere …6Monate Zeit, diese Gesetze zu ueberarbeiten und Vorschlaege dem Parlament zur Entscheidung vorzulegen. Dabei ist taeglich (!!) zu melden, ob der vorgegebene Zeitrahmen eingehalten werden kann, und welche erforderlichen (Gegen)Massnahmen getroffen wurden!
    Mir ist schon klar, was das heisst, den zB D hatte (2009) etwa 2.000 Gesetze und >3400 Verordnungen mit zusammen ueber 76.000 Artikeln!
    Es braucht da eine Notbesetzung, die den “Laden” weiter am Laufen haelt und Reformer-Teams, die die uebersetzten Gesetze … “rekultivieren”

    Vielleicht ist auch alles Bloedsinn , aber ich sehe, registriere halt oft viele “Luecken” .
    Vorhandenes ,ohne Widersprueche, soll natuerlich eingegliedert werden.
    Fuer diese Zeit muss “Gesichtsverlust” weggesperrt werden und dafuer die Aermel hochgekrempelt werden!
    Man kann auch verlaengern und die neue Regierung muss die Gesetze beraten und laesst bei Bedarf aendern!
    Ein Nebeneffekt, die Verwaltung steht dann auch in der “Materie” drin.
    Brainstorming eroeffnet! 😕

    • STIN STIN sagt:

      Was gibt es da in TH vergleichbares? Wo wird die Beziehung zwischen rechtlich gleichgestellten Buergern und Unternehmern geregelt>
      Gibt es was wie
      -BGB
      -Code cevil und Nachfolger
      -Commonlaw
      (-Scharia)
      ….. ein Privatrecht? Wenn Nein …. 😥
      Dann muss eine Entscheidung her!
      Ich bin da bis auf Scharia und CommonLaw neutral.

      ja, es gibt eigentlich alles, was es in D auch gibt – Thailand richtet sich aber in eher an das US-System. Es gibt BGB (civil code) Handelsgesetze usw.
      Gesetze gibt es eigentlich für alles – nur befolgt es keiner. Das ist das grössere Problem.

  40. Avatar emi_rambus sagt:

    Sorry, das ging mir durtch die Lappen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wird etwas nicht erfasst, faellt das am Jahresende in der Jahresrechnung auf, selbst wenn da nur ein Setang fehlt.

    nein, wenn ich was nicht eingebe, fällt es auch am Jahresende nicht auf. Es ist ja gar nicht vorhanden.
    Wenn ich aus dem Aldi einen Käse rausschmuggle, fällt in der Kasse gar nichts auf, wie denn auch?
    Soll und Ist ist am Ende perfekt ausgeglichen, nur in der Inventur fehlt es am Ende. Aber nicht in der Kasse. Ok, du hast mit BWL nicht
    so viel am Hut, ist also entschuldigt. 🙂

    Es faellt aber doch ueber die Inventur auf und fliesst ueber G+V ein!
    Die Software pakete, die es heute gibt ,schliessen Lagerbestaende/verwaltung mit ein.
    Mein Problem war damals, es ist nicht ….. so einfach in der Verwaltung “Produkte” zu definieren. Ein Produkt waere zB die Beantragung eines Reisepasses. Und wenn man alles definiert hat, hat 3-5.000Produkte.
    Das hat jetzt nichts mit den verschiedenen Waren in einem Lager zu tun.
    Erstens weiss ich auch nicht alles und zweitens kann ich das alles nicht in 5 Minuten erklaeren.
    Schwund und Ladendiebstahl ist eine Sache. Man kann auch Geld verschwinden lassen, wenn mehrere zusammenarbeiten, es wird aber bei entsprechender ueberwachung vieles auffallen. Vieles kann man vielleicht nicht beweisen, wiederholt es sich , zieht sich die Schlinge schon zu, …
    Bsp Schulbau, 10.000qm Fliesen gemaess Ausschreibung und Angebot, dann auch beim Aufmass und der Abrechnung, … dann tauchen aber 15.000qm ueber Lieferscheine auf. Dann ist der , der 5.000 Fliesen mehr bestellt hat erstmal im Erklaerungsnotstand, genauso der, …. und und und …. Schwund ist immer da, auch wenn die Ratten den Kaese fressen! Es ist aber mit der heutigen DV leichter aufzudecken.
    Man kann vom Schreibtisch in BKK den Schulbau von 10 Schulen in ganz TH gegenueberstellen und nur erstmal Ausreisser suchen, … der Haupterfolg, die Leute werden vorsichtiger und es wird schwieriger, bis unmoeglich Komplizen zu finden.
    Deswegen sage ich immer, die Netztwerke muessen zerschlagen werden und das faengt eben bei den VerbruederungsEssen an!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das heisst als Beispiel, wenn einer 20.000TB erschwindelt hat, bekommt er 10 Jahre Knast, ist auf Lebenszeit als Beamter gesperrt und auch fuer Wahlaemter, verliert alle Ansprueche ,

    bei 500 EUR 10 Jahre und bei Missbrauch eines Kindes Bewährung – ok, dann höre ich hier mal auf.

    Es darf aber auch keine “Streicheleinheit” sein! Es muss endlich weh tun, sonst hoert es nie auf!! Das ist wie bei Wahlbetrug!
    ICH habe bestimmt nichts von Bewaehrung fuer Kindesmissbrauch geschrieben!

    • STIN STIN sagt:

      Es faellt aber doch ueber die Inventur auf und fliesst ueber G+V ein!

      richtig, nur kann man dann nicht feststellen, welche Kassiererin hier den Käse durchlaufen hat lassen. Also nicht sehr hilfreich.

      Die Software pakete, die es heute gibt ,schliessen Lagerbestaende/verwaltung mit ein.

      richtig, ich war beim Aufbau seinerzeit bei den Plus-Filialen mit dem neuen Kassensystem beteiligt. Alles was man dort über den Scanner zieht, wird gleich
      vom Lagerstand abgezogen. Zieht man nix drüber, bleibt der Käse im Lagerbestand drin, ist aber nicht mehr da. Bei der Inventur fehlt er dann.
      Nicht feststellbar ist jedoch, welche Kassiererin das vergessen und absichtlich durchlaufen hat lassen.

      Es darf aber auch keine “Streicheleinheit” sein! Es muss endlich weh tun, sonst hoert es nie auf!! Das ist wie bei Wahlbetrug!

      zuerst mal müssen Gewaltdelikte härter bestraft werden, nicht Betrugsdelikte. Schäden aus Betrug, kann man ev. wieder gutmachen. Einen Mord
      oder Kinder-Vergewaltigungen wohl eher nicht. Daher sind diese Delikte wesentlich härter zu bestrafen als Betrugsdelikte.

  41. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mit vielen Inselloesungen bei der Datenerfassung (auch noch manuell)
    kann vieles “untergehen”, mit umfassender Datenverarbeitung, wird immer mehr ausgeschlossen!

    nein, wenn ich was nicht in den PC eingebe, dann ist es nicht drin, sondern woanders. Wenn ich heute in einen Supermarkt in D gehe,
    kenne dort jemanden sehr gut und dieser schiebt die Ware, die er scannen sollte, einfach weiter, ohne zu scannen – so hilft dem Supermarkt
    das ganze moderne Kassensystem nichts. Die Ware geht gratis raus und keiner merkt was, auch nicht bei Kameraüberwachung.
    Datensysteme sind nur von Nutzen, wenn man dort was eingibt. Geht es aussen vorbei, sind die wertlos. Daher ist es sogar in D heute noch möglich,
    das Office-Angestellte oft über Jahre Millionen von Bank, Firmen usw. abziehen, ohne das es durch das Datensystem erfasst wird. Die
    legen dann Scheinkonten usw. an und oft fällt es nur durch Zufall auf. Jedes Datensystem ist austricksbar.

    Der Gesetzgeber muss immer mehr detailiert vorgeben, was Sache ist, Ermessen muss gegen Null gefuehrt werden,

    das geht nicht, da es oft mehrere legale Möglichkeiten gibt, etwas vom Amt zu erhalten. Das kann man nicht so eingrenzen.
    Bei der Heirat ist der Ermessensspielraum komplett eng. Es gibt nur 2 Möglichkeiten – es muss der Familienstand des Ausländers amtlich nachgewiesen werden.
    Konsularbescheinigung ODER eine andere amtliche Bescheinigung über den Familienstand. Also Aufenthaltsbescheinigung aus D, geht auch.
    Warum sollte TH das einschränken, warum sollen die deutsche Gesetze berücksichtigen?

    und da, wo es nicht moeglich ist, MUSS ein Ermessensvermerk zu den (digitalen)
    Akten genommen werden und natuerlich werden ALLE Unterlagen/Anlagen/…. gescannt!

    warum muss ein Ermessensvermerk getätigt werden, wenn ein Antragsteller alle geforderten Dokumente beibringt.
    Ich kann z.B. bei meiner Motorrad-Anmeldung eine Bescheinigung von der Immigration über meine Wohnadresse in TH vorlegen aber auch
    mein gelbes Hausbuch. Warum sollte da die Beamtin dann einen „Ermessensvermerk“ anbringen, wenn ich alle Voraussetzungen, die das Innenministerium
    vorgegeben hat – erfülle. Wäre Schwachsinn….

    Auch die Daten der Ueberwachungskameras, auch die von den Dienstwagen, … werden archiviert und koennen von der Revision von ueberall aus, ach noch 2-3 Jahre spaeter eingesehen werden.

    ja, wenn diese Daten dann nicht verschwunden sind. 🙂 Auch schon oft passiert. Ich behaupte nun mal gerade raus: ein Regierungschef, der in TH voll aufräumen möchte, muss Armee und Polizeischutz
    für seine gesamte Familie haben, bis hin zum Ur-Grossvater. Kinder, Enkel können nicht mehr auf eine normale Schule, am besten Privatunterricht
    hinter Doppelmauern oder noch besser, mit Personenschutz ins Ausland. Der Regierungschef müsste dann bereit sein, sein komplettes Leben und das seiner
    Familie total umzustellen. Prayuth ist nicht bereit dazu und die nachfolgen, noch weniger. Prayuth wäre nicht mal mehr im Armeecamp sicher.

    Wenn die lachen, wissen sie etwas, wenn sie das nicht melden , als Offizielle, sollten sie nicht mehr lange lachen!

    doch, die werden noch lange lachen. Vor allem die Kleinen – den grösseren geht es momentan eher an den Kragen, weil auch EU und USA
    dahinter sind, wie bei Menschenhandel usw.

    SELBSTVERSTAENDLICH muss jeder Vorgesetzte, in dessen Bereich Unregelmaessigkeiten aufgedeckt wurden, mit in die Untersuchungen einbezogen werden. Wenn er es haette erkennen koennen, muss das schmerzhafte Folgen haben!

    der ist auch korrupt. Die Revision auch und der Vorgesetzte auch. Alles nicht so einfach.

    Stimmt, man darf es nur nicht doppelt nehmenreden, dann bleibt es naehmlich einfach!
    Wird etwas nicht erfasst, faellt das am Jahresende in der Jahresrechnung auf, selbst wenn da nur ein Setang fehlt.
    Meist faellt es sogar schon beim Tagesabschluss der Kasse auf, wenn es Abweichungen zwischen Soll(stellungen) und IST(buchungen).
    Da geht eine Meldung raus und die ist umgehend zu beantworten. Aussitzen geht da nicht, weil 14 Tage spaeter, wird der beteiligte Chef vorbestellt usw.
    Die Wiedervorlage macht das Programm! 😉
    Fuer die Kasse des Supermarktes gaebe es viele Loesungen, habe ich aber keine Zeit fuer! 😉
    Ich hatte ja schon selbst geschrieben, jedes System ist, wenn die Kriminelle Energie da ist, nach einer gewissen Zeit “austricksbar” siehe neue FS-Pruefung!
    Nur muss man, in den Faellen, wo es aufgedeckt wird, die kriminelle Energie wegsperren und fuer den Schaden am Volksvermoegen zusaetzlich Regress fordern.
    Das heisst als Beispiel, wenn einer 20.000TB erschwindelt hat, bekommt er 10 Jahre Knast, ist auf Lebenszeit als Beamter gesperrt und auch fuer Wahlaemter, verliert alle Ansprueche , auch Rente und Gesundheitsversorgung und muss mit seinem Gesamtvermoegen (auch nach der Entlassung) fuer vielleicht 20.000.000 Regressforderungen haften!
    Ich bin sicher, da bewegt sich was, man darf halt nur nicht nur mit Wattebaellchen werfen und zB Korruption mit Geld verbieten , aber mit wertvollen Geschenken weiterhin zulassen.
    🙄 Wenn eine Konsularbescheinigung ODER eine andere amtliche Bescheinigung über den Familienstand vom Gesetz her zugelassen sind, gibt es ueberhaupt keine Ermessensentscheidung(!!), weil vom Gesetz her beides anerkannt werden MUSS. Verlangt ein Beamter nur das eine und schliesst das andere aus, ist das ganz klar GesetzMISSBRAUCH!
    Das artet aber jetzt langsam in “NachhilfeUnterricht” aus. 😆
    Ausserdem hatten wir auch das schon mal! 🙄 Schon wieder Schichtwechsel?
    Scheinkonten usw ist alles Schnee von gestern! In dem System wird alles gegenkontrolliert, da sind auch die Waren/Lagerbestaende drin und wenn es da Abweichungen gibt, wird man dem unverzueglich nachgehen und NICHT “jahrelang” zu sehen!
    Wenn man die Kleinen hochgehen laesst (s.o.), wird bald kein Kleiner mehr bereit sein , den Kopf hinzuhalten!

    Gut , dass du mich darauf bringst! Ich kann ja schlecht in eure Koepfe schauen und sehe, was ihr nicht versteht!!
    Ich habe es schon sehr oft geschrieben und bin immer davon ausgegangen, es wurde verstanden!
    Es ist eigentlich wirklich sehr einfach, man muss sich nur 2-3 Minuten konzentrieren!
    Nicht erst mit Beginn des Computerzeitalters, ist das erforderliche Sachwissen so umfangreich, das Arbeitsteilung erforderlich wurde. Das wiederum machte Vorgesetzte notwendig, die hauptsaechlich “fuehren” muessen, da gehoeren natuerlich auch die politischen “Vorgesetzten” , auch Politiker genannt, dazu.
    Somit gibt es fuer die Buchhaltung, Lagerverwaltung, Baudurchfuehrung, …., Beschaffung, Ausschreibung, Verdingung (Vergabe), ……, Rahmenliefervertraege, …. gibt es Sachbearbeiter, Sachgebiete, Abteilungen, die dies durchfuehren!
    Da hat kein NayokThesamontri, kein PAO, kein Minister und KEIN PremierMinister etwas damit zu tun!
    Klar sagen die, nach Vorgabe der Raete /Parlamente was, produktneutral zu beschaffen zu machen ist, aber dann wird das von der Beschaffung und den Bauleitern erledigt. Das wird bei dieser Aufgabenerledigung von der Verdingungsstelle geprueft, die einen Vergabevorschlag macht, deckt sich das mit dem Ergebnis der Vergabestelle, fuehrt diese die Auftragsvergabe durch, bzw uebergibt , zum Rahmenliefervertraege an die Verwaltungsbereiche zur Bestellabwicklung.
    Kommt es zu keiner Einigung, muss die vorgesetzeDienststelle entscheiden!

    Danach beginnt die “Abwicklung”. Der Bauleiter bzw Sachbearbeiter bestellt bzw beauftragt. Dann wird die Leistung erbracht oder es wird Ware geliefert, …. . Dazu gibt es einen Lieferschein, ein Aufmass, …. wo die Leistung bestaetigt wird. Danach kommt eine Rechnung. Diese wird “rechnerisch richtig” bestaetigt.
    Zum Beisspiel soll ein cbm Sand 1.000TB gemaess angebot kosten. 5,5 cbm Sand wurden gemaess Lieferschein (mit Unterschrift) bestaetigt, also darf der Rechnungsbetrag 5.500TB betragen. Ist dem so, wird dieRechnerische Richtigkeit mit Name, Dienstbezeichnung bestaetigt. Der zustaendige Sachbearbeiter/ Bauleiter bestaetigt dann die “Sachliche Richtigkeit”. Er bestaetigt damit zB, die 5,5 cbmSand wurden in der Baumassnahme xyz bei …. eingebaut!
    Danach geht es zum Anordnungsbefugten (meist der Amtsleiter), der prueft die Unterschriften und stichprobenartig die Richtigkeit und ordnet danach die Rechnung an.
    Diese wird darauf im Rechnungswesen ins SOLL gestellt und wird dann von der “Kasse” nach/bei Anweisung ins IST gestellt.
    Am Jahres-/Haushaltsjahr-Ende erfolgt die JahresRechnung. Stimmt diese (auf den Setang genau) erteilt das Parlament, der Rat Entlastung! Das alles wird staendig und ueberall und auch mehrfach von der Revision ueberprueft.
    Wer jetzt etwas aufgepasst hat, sollte festgestellt haben, das sind eignetlich ueberall nur “Kleine Sachbearbeiter” beteiligt. Und denen sollte man doch, wie schon beschrieben auf die Finger schauen koennen und Fehlverhalten entsprechend “wuerdigen” koennen.
    Die vielen “Hohen Tiere” sind NUR zum Fuehren und Ueberwachen da!
    Wenn DAS endlich in TH umgesetzt wuerde, kann es eigentlich gar keine Konflikte mit den “Grossen” geben.
    UND das alles geht bis auf zwingend notwendige Ausnahmen , alles bargeldlos (>98%)! Und auch in allen Betrieben und Gesellschaften!
    Da wo es dann irgend welche “Leistungen” gibt, die “als Vorteile verkaeuflich” sind, muss man halt die Loyalität des Beamten pruefen, so koennte zB ein Tuerke in der Gemeindeverwaltung die Anmietung eines Schrebergartens nachfragen oder verzweifelt in der Fuehrerscheinstelle nach 3maligen Durchfallen auftreten.
    Klar muss sein, wenn irgendwo Straftatbestaende im Spiel sind, kann mit Durchsuchungsbefehl und Abgabe an die Staatsanwaltschaft ALLES eingesehen werden.
    So sollte eigentlich jeder Dienstwagen eine Dauerortung (alle 30 Minuten?) haben , die gespeichert wird. Auch sollte jeder Vorgesetzte(NUR) ein dienstliches (giftgruenes) MobilePhone haben, das eine aehnliche Dauerortung und Speicherung der TelefonNummern hat.
    Bliebe dann eigentlich nur noch die organisierte Kriminalitaet, die aber bei funktionierender/ vorhandener Staatsmacht auch gegen 5-10″%” gehen sollte!
    Die meisten Auslandsinvestoren, sind noch in TH, weil durch …. unvollstaendige Gesetze und bestechliche Beamten Vorteile bestehen. Lohnvorteile gibt es schon lange nicht mehr. Die gibt es nochmal weniger wenn Mother SUU den Burmesen das Zeichen zur Rueckkehr gibt.
    Die gibt es nochmal weniger, wenn jetzt Laender wie D die Lohnnebenkosten erheblich senken und damit die Billiglohnarbeit selbst erledigen unter Einsparung der Transportkosten.
    So, jetzt ihr wieder, kann mir schon denken was kommt, aber erstmal sehen, …. 😆

    • STIN STIN sagt:

      Wird etwas nicht erfasst, faellt das am Jahresende in der Jahresrechnung auf, selbst wenn da nur ein Setang fehlt.

      nein, wenn ich was nicht eingebe, fällt es auch am Jahresende nicht auf. Es ist ja gar nicht vorhanden.
      Wenn ich aus dem Aldi einen Käse rausschmuggle, fällt in der Kasse gar nichts auf, wie denn auch?
      Soll und Ist ist am Ende perfekt ausgeglichen, nur in der Inventur fehlt es am Ende. Aber nicht in der Kasse. Ok, du hast mit BWL nicht
      so viel am Hut, ist also entschuldigt. 🙂

      Das heisst als Beispiel, wenn einer 20.000TB erschwindelt hat, bekommt er 10 Jahre Knast, ist auf Lebenszeit als Beamter gesperrt und auch fuer Wahlaemter, verliert alle Ansprueche ,

      bei 500 EUR 10 Jahre und bei Missbrauch eines Kindes Bewährung – ok, dann höre ich hier mal auf.

  42. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sorry, das …. Dummquatsch!
    Lies hier mal und dann verbreite nicht mehr so was insbesonder bei den Thais. Die Farangs lachen dich aus!

    es gab in konservativen BL in Deutschland bereits massiven Widerstand gegen Aufklärung in der Schule. Einfach mal googeln.
    Die letzte Demo war in Bayern, aber auch in anderen BLs gibt es immer mehr massiven Widerstand. Viele meinen, das ist Sache der
    Eltern und jetzt, wo Muslime die Schulen überfluten werden, wird es noch mehr Demos geben. Ich bin auch dafür, das ist Sache der
    Eltern und wenn es ihr Glaube verbietet, das ein Mädchen auf einem Plastikpenis ein Kondom überziehen lernen soll, so ist das
    zu akzeptieren. In Köln gingen Eltern auf die Strasse und in anderen BL auch – also bundesweit.
    Ich wäre noch dafür, das man diesen Aufklärungsunterricht freiwillig macht, als wenn die Eltern es erlauben, dann ja – ansonsten nicht.
    Hier greift der Staat einfach zuviel in die Elternrecht ein, sollte nicht sein. Du magst natürlich gerne, wenn alles der Staat regelt,
    aber alle denken halt nicht so wie du.

    🙄 LINK!
    Ich habe dir oben/unten einen gesetzt, wo es voll anders drin steht! Religion waere noch mal was anders, aber in welcher Religion darf man kein Kondom ueberziehen, wenn man eine Krankheit hat und seinen Partner nicht anstecken moechte?!
    Ansonsten wundert mich das, weil beim Verschleierungsverbot bist du eigentlich nicht so eingestellt! 🙄

    Verstöße wegen Fernbleibens von Schulkindern vom Schulunterricht werden in Deutschland mit Geldstrafen gegenüber den Eltern und bei wiederholten Verstößen mit Gefängnisstrafen von einigen Wochen belegt. Immer wieder geschieht es, dass Eltern versuchen, ihre Kinder von der Teilnahme am schulischen Sexualkundeunterricht „aus religiösen Gründen“ befreien zu lassen. Am 19. Januar 2004 erging hierzu von Seiten des Hamburger Verwaltungsgerichts ein vielbeachtetes Urteil, mit dem ein Antrag zur Befreiung zweier muslimischer Schülerinnen vom Sexualkundeunterricht abgewiesen wurde: „Nach Ansicht der Richter verletzt die Teilnahmepflicht an Aufklärungsstunden im Biologieunterricht weder die Religionsfreiheit der Mädchen noch das Erziehungsrecht ihrer Eltern, wie das Gericht mitteilte. Bei einer reinen Wissensvermittlung werde die weltanschauliche Neutralität gewahrt, argumentierte das Gericht. Zudem habe der Staat ein berechtigtes Interesse, der Entwicklung von ‚Parallelgesellschaften‘ entgegenzuwirken. Eine Befreiung von der Sexualkunde aus weltanschaulichen Gründen würde aber nach Ansicht der Richter das ‚Gefühl einer Andersartigkeit‘ gerade fördern.“ Das Urteil wurde unter anderem von Sprechern der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD) und der Islamischen Gemeinden Norddeutschlands begrüßt.

    Neben dem deutschen Bundesverfassungsgericht und anderen Verfassungsgerichten verschiedener europäischer Nationalstaaten, urteilte im September 2011 auch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, dass Schulkinder dem staatlichen Sexualkundeunterricht nicht aus religiösen Gründen fernbleiben dürfen

  43. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das hat nichts mit Ermessen im gesetzlichen Rahmen zu tun und ist strafbar!

    wie schon erwähnt, das muss erst nachgewiesen werden. Ich habe als Personalleiter z.B. 50 Bewerbungen vor mir. 1 davon kenn ich die Mutter.
    Also wähle ich diesen aus. So passiert das in D auch und ich hab es auch schon so gemacht. Meine Frau kam mit Beziehungen in die Uni-Klinik Hamburg.
    Sie kam mit Beziehungen in das Klinikum Augsburg – du musst nur jemanden kennen, der den kennt – der einstellt. Schon was sie drin.
    So läuft das auch in Österreich – auch da hab ich viele Beziehungen, durch meine Mutter, die z.B. beim Jugendamt beschäftigt war und durch diese
    Beziehungen, hin bis zum Richter – konnte ich den Sorgerechtsstreit mit meiner Ex zu meinen Gunsten ausfechten.
    Beziehungen sind das halbe Leben, glaub mir – sehe ich jetzt erst wieder, als meine Frau hier Offizielle wurde. Fast nichts, was nicht geht.

    Das sind schon ordentliche Haemmer, die du da auflistest!
    Es gab bestimmt mal Zeiten, wo das so war!? Da ich erst mit 30 Jahren in die Verwaltung und in eine der fortschrittlichsten zu dieser Zeit, eingestiegen bin, habe ich das nicht mehr erlebt!
    Da sind teilweise Straftaten dabei.
    Irgendwie kann ich mir auch nicht vorstellen, die Frau eines Auslaenders kann in TH Offizielle werden!
    Das mit den Beziehungen und Netzwerken zieht sich in TH auch bis in den Bereich der gezielten Mordauftraege. Nicht nur deswegen muss das bei der Reform, wenn das den Namen verdienen soll, besonderen Vorrang haben!
    Stellenbesetzungsverfahren ist eigentlich auch in D noch sehr “neu”. Frauenbeauftragte, BehindertenVertreter, Personalvertretung, …… alle unter diesen “Hut” zu bringen halte ich fuer sehr unwahrscheinlich!

    • STIN STIN sagt:

      Das sind schon ordentliche Haemmer, die du da auflistest!
      Es gab bestimmt mal Zeiten, wo das so war!? Da ich erst mit 30 Jahren in die Verwaltung und in eine der fortschrittlichsten zu dieser Zeit, eingestiegen bin, habe ich das nicht mehr erlebt!

      geht immer noch. Keine Sorge. Umso mehr Beziehungen zu Offiziellen, Konzernen usw. du hast, umso leichter hast du einen Job.

      Irgendwie kann ich mir auch nicht vorstellen, die Frau eines Auslaenders kann in TH Offizielle werden!

      doch, geht ohne Probleme, wenn sogar Ausländer Offizielle werden können. Ich bin ja auch einer. Im Isaan, ich glaube Sisaket hat ein
      Dorf einen eingebürgerten Ausländer zum Puh Yai Ban gewählt. Kam seinerzeit im ITV. Der konnte aber schreiben auch.
      Alle Farang-Police sind Offizielle. Kein Problem. Es kommt auf die Behörde die diese einstellt, drauf an. Ich bin auch nur durch Beziehungen (Kamnan, Nai Amphoe) eingestellt worden.

      Das mit den Beziehungen und Netzwerken zieht sich in TH auch bis in den Bereich der gezielten Mordauftraege. Nicht nur deswegen muss das bei der Reform, wenn das den Namen verdienen soll, besonderen Vorrang haben!

      es kommen keine Reformen mehr, alles schon abgeschlossen oder verschoben. Polizeireform kommt auch keine, das lässt Prayuth die nächste
      Regierung machen. Er möchte scheinbar nicht, das er und seine Familie erschossen werden. Der Sniper vom Seh Daeng läuft immer noch frei rum,
      obwohl sein Name bekannt ist. Er ist Polizeioffizier.

      Hier mal was zum knabbern…. 🙂

      Mehr als die Hälfte der Deutschen ist laut US-Forschern schon einmal
      über persönliche Kontakte an eine Stelle gekommen – 40 Prozent sogar, ohne aktiv zu suchen.

      wie schon oben erwähnt, bekomme ich heute noch in D ohne Probleme einen Job für meinen Sohn, wenn ich möchte. Auch in der Behörde.
      Da würde ich meinen Freund, einen Kripo-Beamten anrufen, der hat wieder Beziehungen zum Landratsamt in Rosenheim und schon hab ich meinen Sohn
      drin. Wäre nicht der erste Sohn, den ich in eine Behörde bringen würde. 🙂

      Aber lies mal das – Internet ist voll davon. Aber es gibt keine Reaktionen von der Regierung. Musst halt unterscheiden, zwischen Bestechung
      und nur Beziehungen. Beim letzteren ist ein Nachweis, sehr schwierig, wenn es über mehrere Personen läuft. Fast unmöglich, wenn nicht einer plaudert.
      Aber nicht mal dann gibt es Strafmassnahmen, wenn kein Geld fliesst – dann war halt der Bekannte – der “empfohlen” wurde, besser als die anderen
      Bewerber. Zumindest hatte man diese Ansicht bei der Einstellung.

  44. Avatar emi_rambus sagt:

    Das Bild fehlt auch!
    Haengt wieder!
    Kopie:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was versteuert werden muss, ist auch Bestechung! Eigentlich einfach!

    seh ich nicht so, ansonsten wäre ja Deutschland total korrupt. Kennst du dort die richtigen Leute, hast du sehr leicht einen guten
    Job. Da fliesst dann auch kein Geld. Da werden einfach die Ermessenspielräume benutzt. Kenn ich hier einen Polizisten, zahl ich keine Strafe,
    der sieht mich dann nicht, wenn ich bei ihm ohne Helm vorbei fahren – nur mal als Beispiel. Der kontrolliert mich halt einfach nicht.
    So läuft das hier auch bei Behörden. Geht meine Frau dort hin, geht sie gleich zu ihrer Freundin und dann hat sie das, was sie benötigt, ohne das die
    sich etwas vorwerfen lassen muss.

    Das hat nichts mit Ermessen im gesetzlichen Rahmen zu tun und ist strafbar!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und der sagt ihnen dann, sie sollen die Dubai-Sippe waehlen?

    ja, das würden aber auch eingesetzte Beamte machen, ausser man holt die vom Süden. Die dürften aber nicht allzuviele Überlebenschancen haben 🙂

    Dann spart man sie ganz ein!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und wie gross ist die Schnittmenge zu denen, die keine Aufklaerung fuer die Kinder haben wollen!

    hier will keiner Sexualunterricht in der Schule, die meinen eigentlich gleich wie die Deutschen auch – das ist Eltern-Sache.

    Sorry, das …. Dummquatsch!
    Lies hier mal und dann verbreite nicht mehr so was insbesonder bei den Thais. Die Farangs lachen dich aus!

    Sexualkunde im Unterricht
    http://www.magazin-schule.de/magazin/sexualkunde-im-unterricht/

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Das hat nichts mit Ermessen im gesetzlichen Rahmen zu tun und ist strafbar!

      wie schon erwähnt, das muss erst nachgewiesen werden. Ich habe als Personalleiter z.B. 50 Bewerbungen vor mir. 1 davon kenn ich die Mutter.
      Also wähle ich diesen aus. So passiert das in D auch und ich hab es auch schon so gemacht. Meine Frau kam mit Beziehungen in die Uni-Klinik Hamburg.
      Sie kam mit Beziehungen in das Klinikum Augsburg – du musst nur jemanden kennen, der den kennt – der einstellt. Schon was sie drin.
      So läuft das auch in Österreich – auch da hab ich viele Beziehungen, durch meine Mutter, die z.B. beim Jugendamt beschäftigt war und durch diese
      Beziehungen, hin bis zum Richter – konnte ich den Sorgerechtsstreit mit meiner Ex zu meinen Gunsten ausfechten.
      Beziehungen sind das halbe Leben, glaub mir – sehe ich jetzt erst wieder, als meine Frau hier Offizielle wurde. Fast nichts, was nicht geht.

    • STIN STIN sagt:

      Sorry, das …. Dummquatsch!
      Lies hier mal und dann verbreite nicht mehr so was insbesonder bei den Thais. Die Farangs lachen dich aus!

      es gab in konservativen BL in Deutschland bereits massiven Widerstand gegen Aufklärung in der Schule. Einfach mal googeln.
      Die letzte Demo war in Bayern, aber auch in anderen BLs gibt es immer mehr massiven Widerstand. Viele meinen, das ist Sache der
      Eltern und jetzt, wo Muslime die Schulen überfluten werden, wird es noch mehr Demos geben. Ich bin auch dafür, das ist Sache der
      Eltern und wenn es ihr Glaube verbietet, das ein Mädchen auf einem Plastikpenis ein Kondom überziehen lernen soll, so ist das
      zu akzeptieren. In Köln gingen Eltern auf die Strasse und in anderen BL auch – also bundesweit.
      Ich wäre noch dafür, das man diesen Aufklärungsunterricht freiwillig macht, als wenn die Eltern es erlauben, dann ja – ansonsten nicht.
      Hier greift der Staat einfach zuviel in die Elternrecht ein, sollte nicht sein. Du magst natürlich gerne, wenn alles der Staat regelt,
      aber alle denken halt nicht so wie du.

  45. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Allerdings gehoert die Familie STIN zu den 60 % die gut mit der Korruption leben koennen.

    kannst du die Korruption nicht besiegen, arrangiere dich mit ihr 🙂 Nein, wir verteilen kein Teegeld, wir benutzen unser gut aufgebautes Netzwerk, aber es fliesst dazu kein Geld.
    Läuft dann alles über die Ermessensspielräume der Behörden ab. Kann eine Behörde nicht handeln, kennt die wiederum jemanden von
    der übergeordneten Behörde.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sachbezug

    Was versteuert werden muss, ist auch Bestechung! Eigentlich einfach!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Machtman ein STellenbesetzungsverfahren (NICHT “Wahl”!) bei Phuyai, Kamnan, Gouverneur und macht Beamtenstellen daraus

    das wollen die Leute nicht, die würden sich wehren, wenn man denen einen eingesetzten Beamten vor die Nase setzt. Die möchten ihren – im Dorf wohnhaft –
    Mann selbst wählen.

    Und der sagt ihnen dann, sie sollen die Dubai-Sippe waehlen?
    Wie gross ist denn die Schnittmenge zwischen “die Thais” und “die Leute”?
    Und wie gross ist die Schnittmenge zu denen, die keine Aufklaerung fuer die Kinder haben wollen!
    Kinder vergessen schnell(vor allem entsprechend trainierte Thaikinder), …. aber nicht im Unterbewusstsein!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Thailand ist auf einem guten Weg! Problem sind nur die “DOPPEL-TeilzeitPresseStrategieBerater”

    leidest du unter Verfolgungswahn 🙂

    Nee, … 🙂 nur Vorsicht ist besser als Nachsicht! … und die Mutter der Porzelankiste!

    • STIN STIN sagt:

      Was versteuert werden muss, ist auch Bestechung! Eigentlich einfach!

      seh ich nicht so, ansonsten wäre ja Deutschland total korrupt. Kennst du dort die richtigen Leute, hast du sehr leicht einen guten
      Job. Da fliesst dann auch kein Geld. Da werden einfach die Ermessenspielräume benutzt. Kenn ich hier einen Polizisten, zahl ich keine Strafe,
      der sieht mich dann nicht, wenn ich bei ihm ohne Helm vorbei fahren – nur mal als Beispiel. Der kontrolliert mich halt einfach nicht.
      So läuft das hier auch bei Behörden. Geht meine Frau dort hin, geht sie gleich zu ihrer Freundin und dann hat sie das, was sie benötigt, ohne das die
      sich etwas vorwerfen lassen muss.

      Und der sagt ihnen dann, sie sollen die Dubai-Sippe waehlen?

      ja, das würden aber auch eingesetzte Beamte machen, ausser man holt die vom Süden. Die dürften aber nicht allzuviele Überlebenschancen haben 🙂

      Und wie gross ist die Schnittmenge zu denen, die keine Aufklaerung fuer die Kinder haben wollen!

      hier will keiner Sexualunterricht in der Schule, die meinen eigentlich gleich wie die Deutschen auch – das ist Eltern-Sache.

  46. Avatar emi_rambus sagt:

    Das hast du “uebersehen”?

    emi_rambus: Du redest alles kaputt! Warum haben denn Laender, die ein anderes Kommunales Wahlsystem haben DEUTLICH weniger Korruption!?
    ….
    Verhältniswahl (?mit 2-3% Sperrklausel) und Wahlmaschinen, dann waeren alle Flausen gefangen!! Dann gaebe es Kontrolle und Oposition in den Raeten und dadurch wuerde Korruption sehr stark eingedaemmt!
    Es kommt mir vor,als wolltest du Takkis „Fuehrungssystem“ aber erhalten! ?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du willst also alles so lassen wie es mit der Korruption ist?

    es gibt keine optimale Lösung, wenn ALLE korrupt sind. Man könnte etwas mehr kontrollieren – ev. versuchen eine korruptionsfreie Revisionstruppe
    aufzustellen, aus Leuten – die bekannt dafür sind, das sie nicht korrupt sind. Ansonsten hat ist die Tambon-Verwaltung usw. sehr gut aufgestellt.
    Sollte man nicht ändern. Nur mehr kontrollieren.

    Natuerlich gibt es wirkungsvolle Loesungen, siehe oben.
    Allerdings gehoert die Familie STIN zu den 60 % die gut mit der Korruption leben koennen.
    Machtman ein STellenbesetzungsverfahren (NICHT “Wahl”!) bei Phuyai, Kamnan, Gouverneur und macht Beamtenstellen daraus, geht das schon mal auf etwa 10% runter, weil die Menschen ja bekanntlich machen, was die oertlichen Provinzbeamten sagen!
    Sehr wichtig ist auch noch, die Oeffentlichkeit der Ratsversammlungen und der “Buergermeister-Runden”(!!) muss unbedingt sichergestellt sein und auch allen Buergern nahegelegt werden!
    https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96ffentlichkeit
    Thailand ist auf einem guten Weg! Problem sind nur die “DOPPEL-TeilzeitPresseStrategieBerater” (=Doppelagenten oder auch U-Boote!) in allen Sprachen, natuerlich auch in Thai! 😉

    • STIN STIN sagt:

      Allerdings gehoert die Familie STIN zu den 60 % die gut mit der Korruption leben koennen.

      kannst du die Korruption nicht besiegen, arrangiere dich mit ihr 🙂
      Nein, wir verteilen kein Teegeld, wir benutzen unser gut aufgebautes Netzwerk, aber es fliesst dazu kein Geld.
      Läuft dann alles über die Ermessensspielräume der Behörden ab. Kann eine Behörde nicht handeln, kennt die wiederum jemanden von
      der übergeordneten Behörde.

      Machtman ein STellenbesetzungsverfahren (NICHT “Wahl”!) bei Phuyai, Kamnan, Gouverneur und macht Beamtenstellen daraus

      das wollen die Leute nicht, die würden sich wehren, wenn man denen einen eingesetzten Beamten vor die Nase setzt. Die möchten ihren – im Dorf wohnhaft –
      Mann selbst wählen.

      Thailand ist auf einem guten Weg! Problem sind nur die “DOPPEL-TeilzeitPresseStrategieBerater”

      leidest du unter Verfolgungswahn 🙂

  47. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Gefahr ist gross , dass aus jedem Dorf nur Raete fuer den Nayok drin sind!
    Besser nach dem Verhältniswahl (?mit 2-3% Sperrklausel).

    das entscheiden die Wähler. Es stellen sich ja nicht alles Gleichgesinnte auf – da besteht durchaus mehrere verschieden denkende Gruppierungen.
    Das sollte schon so passen. Die Wahl hat – wie schon erwähnt – nichts mit einer Partei zu tun. Da es in den Dörfern hier sowieso nur rote Genossen gibt,
    wäre das auch naiv. Ausserdem gibt es bei diesen Wahlen Kuverts, die werden dann persönlich
    abends zuhause abgegeben – ohne Zeugen. Das zwingt den Wähler zwar nicht unbedingt, dann auch diesen Geldgeber zu wählen,
    die meisten machen es aber wohl und lassen sich von ihrem Favoriten bezahlen. Schwer zu stoppen, wie soll das gehen. Da müsste ein Nachbar
    o.ä. das fotografieren.

    Damit hat es eine Opposition im Rat

    die gibt es sicher – umso mehr Räte umso wahrscheinlicher, das die sich nicht alle grün sind.

    Du willst also alles so lassen wie es mit der Korruption ist? Du redest alles kaputt! Warum haben denn Laender, die ein anderes Kommunales Wahlsystem haben DEUTLICH weniger Korruption!?
    Wenn Stimmenkauf tatsaechlich nicht zu unterbinden ist, dann soll man es per Artikel 44 erlauben und dann sollen sie in 10% der Doerfer den Kaufpreis ueberbieten!
    Ich wuerde aber besser Wahlkampf damit machen, sie sollen das Geld einstecken und sich schon vor der Wahl eine Fotografie mit dem ausgefuellten Wahlzettel im Netz herunter laden (als “Wahlbeweis”:lol:)!
    Den Tisch in der Wahlkabine mit Reflexfolien auslegen. Den Wahlschein auf Reflexfolien drucken! Wahlmaschinen einsetzen.
    Verhältniswahl (?mit 2-3% Sperrklausel) und Wahlmaschinen, dann waeren alle Flausen gefangen!! Dann gaebe es Kontrolle und Oposition in den Raeten und dadurch wuerde Korruption sehr stark eingedaemmt!
    Es kommt mir vor,als wolltest du Takkis “Fuehrungssystem” aber erhalten! ?

    • STIN STIN sagt:

      Du willst also alles so lassen wie es mit der Korruption ist?

      es gibt keine optimale Lösung, wenn ALLE korrupt sind. Man könnte etwas mehr kontrollieren – ev. versuchen eine korruptionsfreie Revisionstruppe
      aufzustellen, aus Leuten – die bekannt dafür sind, das sie nicht korrupt sind. Ansonsten hat ist die Tambon-Verwaltung usw. sehr gut aufgestellt.
      Sollte man nicht ändern. Nur mehr kontrollieren.

  48. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Exekutivzweig der TAO wird von einem Vorsitzenden geleitet, der von den Mitgliedern
    des Rats unter ihresgleichen gewählt wird.

    ja, das ist wohl der Najok Thesamontri – der Najok Tetsaban, also jener – der in der TAO im Tambon sitzt, wird von den Thais aus dem Tambon gewählt, das sind hier 11 Mubans. Der hat dann 7 Assistenten zu bestimmen. Der fehlt auf deiner Grafik.

    Schau dir das Bild an! In der rechten Haelfte wird die Lokalverwaltung dargestellt. Auf der obersten (/”untersten”) Ebene sind 4 Org-Einheiten. Die ganz Linke davon ist die TOA! Alles klar oder was?

    STIN: Das ist die Ursache fuer die Koruption. Da muss mit Listen gewaehlt werden, damit auch Minderheiten reinkommen , sonst hat es keine Opposition!

    das sind keine Parteiwahlen, sondern Wahlen für einen Verwaltungsvorstand. Also die treten schon gegeneinander an, aber halt nicht parteimässig. Jeder hat sein Wahlprogramm, das er vorstellt – und aufgrund dessen, wählt man ihn, oder nicht. Ich weiss nicht, welche Minderheiten du meinst. Gibt es eigentlich nicht – jeder volljährige, der nicht ein Verbot hat, kann sich aufstellen lassen. Er muss sich nur bis zu einem bestimmten Termin eintragen
    lassen – noch demokratischer geht es nicht. Es gibt so gut wie keine Hürden, für einen Eintrag in die Listen.

    Die Gefahr ist gross , dass aus jedem Dorf nur Raete fuer den Nayok drin sind! Besser nach dem Verhältniswahl (?mit 2-3% Sperrklausel).
    Damit hat es eine Opposition im Rat, die aufpassen! Was natuerlich auch absolut wichtig ist, waere die Oeffentlichkeit. Bis auf wenige begruendete Ausnahmen, muss die Offentlichkeit immer zugelassen sein!
    Bitte hier einlesen:
    http://www.bpb.de/politik/wahlen/bundestagswahlen/62529/wahlsysteme-im-vergleich?p=all
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wahlsystem

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Die Gefahr ist gross , dass aus jedem Dorf nur Raete fuer den Nayok drin sind!
      Besser nach dem Verhältniswahl (?mit 2-3% Sperrklausel).

      das entscheiden die Wähler. Es stellen sich ja nicht alles Gleichgesinnte auf – da besteht durchaus mehrere verschieden denkende Gruppierungen.
      Das sollte schon so passen. Die Wahl hat – wie schon erwähnt – nichts mit einer Partei zu tun. Da es in den Dörfern hier sowieso nur rote Genossen gibt,
      wäre das auch naiv. Ausserdem gibt es bei diesen Wahlen Kuverts, die werden dann persönlich
      abends zuhause abgegeben – ohne Zeugen. Das zwingt den Wähler zwar nicht unbedingt, dann auch diesen Geldgeber zu wählen,
      die meisten machen es aber wohl und lassen sich von ihrem Favoriten bezahlen. Schwer zu stoppen, wie soll das gehen. Da müsste ein Nachbar
      o.ä. das fotografieren.

      Damit hat es eine Opposition im Rat

      die gibt es sicher – umso mehr Räte umso wahrscheinlicher, das die sich nicht alle grün sind.

  49. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Najok Tesaban und
    der Najok Tesamontri
    sind aus meiner Sicht ein und die selbe Person!

    nein, der Najok Tetsaban ist jener, der im Tambon sitzt.

    In der TAO!?

    TAOs sind für alle Tambon eingerichtet, die zu keinem Thesaban gehören, bestehen also vor allem in ländlichen Gebieten. Insgesamt gibt es 5492 TAOs. Als Volksvertretung verfügen sie über einen direkt von der Bevölkerung gewählten Rat, dem pro Muban zwei Mitglieder angehören, die Größe variiert daher zwischen sechs und 36 Mitgliedern. Der Exekutivzweig der TAO wird von einem Vorsitzenden geleitet, der von den Mitgliedern des Rats unter ihresgleichen gewählt wird.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verwaltungsgliederung_Thailands#Tambon-Verwaltungsorganisationen
    Also, so wie von mir dargestellt!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Jetzt weiss ich immer noch nicht, nach welchem Wahlsystem die Raete gewaehlt werden. Eine Ablaufbeschreibung wuerde mir reichen!!

    da stellen sich Kandidaten der einzelnen Tambons auf und die werden dann gewählt. Wenn also meine Frau eine Rätin werden möchte, geht sie zum
    Tetsaban und trägt sich vor der nächsten Wahl dort in die Wahlliste ein und fertig. Dann kann man ein wenig Werbung machen, hängt Plakate aus,
    fährt mit einem Lautsprecher-Wagen durch alle Dörfer usw. und macht sich bekannt. Geht auf Hochzeiten, Feiern und verteilt Visitenkarten und
    redet mit den Thais, was man so vorhat usw.

    Das ist die Ursache fuer die Koruption. Da muss mit Listen gewaehlt werden, damit auch Minderheiten reinkommen , sonst hat es keine Opposition!
    Wenn das nicht geaendert wird, schafft man nie die Korruption ab und schraenkt sie auch nicht auf ein vertretbares Mass ein!

    • STIN STIN sagt:

      Der Exekutivzweig der TAO wird von einem Vorsitzenden geleitet, der von den Mitgliedern
      des Rats unter ihresgleichen gewählt wird.

      ja, das ist wohl der Najok Thesamontri – der Najok Tetsaban, also jener – der in der TAO im Tambon sitzt, wird von den Thais aus dem Tambon gewählt, das sind hier 11 Mubans. Der hat dann 7 Assistenten zu bestimmen. Der fehlt auf deiner Grafik.

      Das ist die Ursache fuer die Koruption. Da muss mit Listen gewaehlt werden, damit auch Minderheiten reinkommen , sonst hat es keine Opposition!

      das sind keine Parteiwahlen, sondern Wahlen für einen Verwaltungsvorstand. Also die treten schon gegeneinander an, aber halt nicht parteimässig. Jeder hat sein Wahlprogramm, das er vorstellt – und aufgrund dessen, wählt man ihn, oder nicht. Ich weiss nicht, welche Minderheiten du meinst. Gibt es eigentlich nicht – jeder volljährige, der nicht ein Verbot hat, kann sich aufstellen lassen. Er muss sich nur bis zu einem bestimmten Termin eintragen
      lassen – noch demokratischer geht es nicht. Es gibt so gut wie keine Hürden, für einen Eintrag in die Listen.

  50. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: An der ueberarbeiteten Grafik gibt es jawohl dann nichts auszusetzen?

    naja, du unterschlägst den Najok Tetsaban, zwischen dem Tambon und Najok Thesamontri – aber egal, so einigermassen stimmt es schon.

    Kannst du mal ein Kreuz setzen, wo das sein soll?
    Der Najok Tesaban und
    der Najok Tesamontri
    sind aus meiner Sicht ein und die selbe Person!
    Jetzt weiss ich immer noch nicht, nach welchem Wahlsystem die Raete gewaehlt werden. Eine Ablaufbeschreibung wuerde mir reichen!!

    • STIN STIN sagt:

      Der Najok Tesaban und
      der Najok Tesamontri
      sind aus meiner Sicht ein und die selbe Person!

      nein, der Najok Tetsaban ist jener, der im Tambon sitzt. Najok Tesamontri sitzt in der City Hall. Also müsstest du den Najok Tetsaban hinter dem
      Najok Tesamontri setzen. Die sitzen in den einzelnen Tetsbans. Das gleiche wäre bei Kamnan und Puh Yai Ban – der Nai Amphoe – man kann diesen also
      mit dem Najok Thesamontri vergleichen. Der Nai Amphoe kontrolliert die Puh Yai Bans und Kamnans und der Najok Thesamontri seine Najok Tetsabans, die alle in den Tetsabans sitzen.

      Jetzt weiss ich immer noch nicht, nach welchem Wahlsystem die Raete gewaehlt werden. Eine Ablaufbeschreibung wuerde mir reichen!!

      da stellen sich Kandidaten der einzelnen Tambons auf und die werden dann gewählt. Wenn also meine Frau eine Rätin werden möchte, geht sie zum
      Tetsaban und trägt sich vor der nächsten Wahl dort in die Wahlliste ein und fertig. Dann kann man ein wenig Werbung machen, hängt Plakate aus,
      fährt mit einem Lautsprecher-Wagen durch alle Dörfer usw. und macht sich bekannt. Geht auf Hochzeiten, Feiern und verteilt Visitenkarten und
      redet mit den Thais, was man so vorhat usw.

  51. Avatar emi_rambus sagt:

    An der ueberarbeiteten Grafik gibt es jawohl dann nichts auszusetzen?

    • STIN STIN sagt:

      An der ueberarbeiteten Grafik gibt es jawohl dann nichts auszusetzen?

      naja, du unterschlägst den Najok Tetsaban, zwischen dem Tambon und Najok Thesamontri – aber egal, so einigermassen stimmt es schon.

  52. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: bei manchen Ausführungen gehst du einfach zuviel in die Tiefe, vieles wird dir hier keiner beantworten können. Wo z.B. die Kaution der Bridge-Spieler
    aufbewahrt wird, ob die ins Kassenbuch eingetragen ist usw. – das müsstest du schon die jeweiligen Polizeistationen fragen. Ob die das wissen – keine
    Ahnung. Daher antworte ich dann i.d.R. gar nicht drauf, sondern nur wenn ich weiss.

    Was genau soll diese “Aussage” mit meinem Komentar:

    Also erstmal, die Grafik habe ich erstellt! 😉 Die Daten kommen fast ausschliesslich von:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verwaltungsgliederung_Thailands
    Da du weder dich auf das komzentriert hattest,was ich ausgefuehrt habe, die auch nicht den Link gelesen hast, habe ich meine Zeit geopfert und die Grafik gemacht , man kann aber an deinem Aktuellen Kommentar sehen, das war Perlen vor die Koelner Jecken geschmissen!
    Anhand von Hamburg ist das schlecht zu erklaeren, weil das ein Stadtstaat ist.
    In Schlesswigholstein sind Kiel und Luebeck eine Grossstadt(!), vergleichbar mit der Thesaban-Nakhon (?ChiangMai). ‚Heide“ mit 20.000 EW ist eine Stadt (=Thesaban-Mueang). ‚Schwentinental mit 13.000 EW ist eine Kleinstadt (etwa vergleichbar mit Thesaban-Tambon. ‚Amt Molfsee‘ besteht aus 6 Gemeinden, mit zusammen 8.500 EW und ist vergleichbar mit dem Tambon (TAO) und ist eine Art Verbandsgemeinde.
    So alle diese kommunalen Bereiche haben einen (Ober-) Buergermeister! Aber keiner dier Buergermeister hat einem anderen etwas zu sagen! Das sollte bei den Nayoks auch so sein! In D sind die als naechstes dem Landkreis unterstellt. etwas vergleichbares gibt es in TH nicht. Die Amphoe ist auf der Ebene, gehoert aber zur Provinzverhaltung und hat also NICHTS mit der Lokalverwaltung zu tun.
    Dort kommt als naechstes die PAO.
    In D hat der Buergermeister je nach Gemeinde/Stadtgroesse mehrere Haupt-/Ehrenamtliche Beigeordnete (auch Dezernenten, …), dazu gibt es gewaehlte Gemeinde oder Stadtraete (Parlament, alle ehrenamtlich).
    So sollte es in TH auch sein!
    Die Buerger waehlen ueber ein Wahlsystem (leider immer noch unbekannt!!) den Rat (Anzahl siehe Grafik). Der Rat waehlt dann den Nayok und der bestimmt seine Beigeordneten.
    Ich habe die Grafik noch mal gemacht und dabei mehr hervor gehoben, dass TAO und alleThesaban, NEBENEINANDER auf einer Ebene sein muessten!
    Darueber sind dann die PAOs.
    DANEBEN in der Provinzverwaltung, die man total loesgeloest davon sehen muss, gibt es 3 Ebenen.
    Muban mit dem PhuYaiBan mit 2 Assistenten und Tambon mit dem Kamnan und x Assistenten bilden die erste Ebene.
    Die Amphoe mit dem NaiAmphoe ???? hat einen Mitarbeiterstab.
    Darueber der Gouverneur ???? hat auch einen Mitarbeiterstab.
    Weiterhin gibt es dann als 3. Strang die oertlichen Ministerial-Behoerden.
    Der Bereich Bildung sollte unbedingt beim Staat angesiedelt werden!!
    Auf der TAO/Thesaban-Ebene kommt lediglich die Schulbau-Ausfuehrung/Ueberwachung, die Bau-Unterhaltung und auch Hausmeister und Putzfrauen, …..
    Lehrer sollten unbedingt zum Bundeshaushalt gehoeren!

    So, das sollte bis hierhin genug sein. Wenn da uebereinstimmung besteht, dann weiter!

    …. zu tun?!
    Man merkt wieder deutlich, es war wieder Schichtwechsel! ๕๕๕๕๕๕๕
    Er agieren eindeutig mehrere Personen unter dem Nick ‘STIN’! Und bei Wechsel liest sich keiner ein!
    Dann lasst doch einfach den Kommentar unbearbeitet, bis wieder der passende Schichtwechsel war! 🙄

  53. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Grafik ist nicht ganz korrekt. Die haben den Najok Thesamontri einfach ins Tambon gesetzt, das ist so nicht ganz richtig. Nach dieser Grafik
    geht man davon aus, das es mehrere Najok Thesamontri gibt, das stimmt nicht. Der sitzt in der City Hall und verwaltet und kontrolliert die einzelnen
    Nayjok Tetsabans – das hätte dort stehen müssen. Hat man einfach wegelassen.

    Also erstmal, die Grafik habe ich erstellt! 😉 Die Daten kommen fast ausschliesslich von:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verwaltungsgliederung_Thailands
    Da du weder dich auf das komzentriert hattest,was ich ausgefuehrt habe, die auch nicht den Link gelesen hast, habe ich meine Zeit geopfert und die Grafik gemacht , man kann aber an deinem Aktuellen Kommentar sehen, das war Perlen vor die Koelner Jecken geschmissen!
    Anhand von Hamburg ist das schlecht zu erklaeren, weil das ein Stadtstaat ist.
    In Schlesswigholstein sind Kiel und Luebeck eine Grossstadt(!), vergleichbar mit der Thesaban-Nakhon (?ChiangMai). ‘Heide” mit 20.000 EW ist eine Stadt (=Thesaban-Mueang). ‘Schwentinental mit 13.000 EW ist eine Kleinstadt (etwa vergleichbar mit Thesaban-Tambon. ‘Amt Molfsee’ besteht aus 6 Gemeinden, mit zusammen 8.500 EW und ist vergleichbar mit dem Tambon (TAO) und ist eine Art Verbandsgemeinde.
    So alle diese kommunalen Bereiche haben einen (Ober-) Buergermeister! Aber keiner dier Buergermeister hat einem anderen etwas zu sagen! Das sollte bei den Nayoks auch so sein! In D sind die als naechstes dem Landkreis unterstellt. etwas vergleichbares gibt es in TH nicht. Die Amphoe ist auf der Ebene, gehoert aber zur Provinzverhaltung und hat also NICHTS mit der Lokalverwaltung zu tun.
    Dort kommt als naechstes die PAO.
    In D hat der Buergermeister je nach Gemeinde/Stadtgroesse mehrere Haupt-/Ehrenamtliche Beigeordnete (auch Dezernenten, …), dazu gibt es gewaehlte Gemeinde oder Stadtraete (Parlament, alle ehrenamtlich).
    So sollte es in TH auch sein!
    Die Buerger waehlen ueber ein Wahlsystem (leider immer noch unbekannt!!) den Rat (Anzahl siehe Grafik). Der Rat waehlt dann den Nayok und der bestimmt seine Beigeordneten.
    Ich habe die Grafik noch mal gemacht und dabei mehr hervor gehoben, dass TAO und alleThesaban, NEBENEINANDER auf einer Ebene sein muessten!
    Darueber sind dann die PAOs.
    DANEBEN in der Provinzverwaltung, die man total loesgeloest davon sehen muss, gibt es 3 Ebenen.
    Muban mit dem PhuYaiBan mit 2 Assistenten und Tambon mit dem Kamnan und x Assistenten bilden die erste Ebene.
    Die Amphoe mit dem NaiAmphoe ???? hat einen Mitarbeiterstab.
    Darueber der Gouverneur ???? hat auch einen Mitarbeiterstab.
    Weiterhin gibt es dann als 3. Strang die oertlichen Ministerial-Behoerden.
    Der Bereich Bildung sollte unbedingt beim Staat angesiedelt werden!!
    Auf der TAO/Thesaban-Ebene kommt lediglich die Schulbau-Ausfuehrung/Ueberwachung, die Bau-Unterhaltung und auch Hausmeister und Putzfrauen, …..
    Lehrer sollten unbedingt zum Bundeshaushalt gehoeren!

    So, das sollte bis hierhin genug sein. Wenn da uebereinstimmung besteht, dann weiter!

    • STIN STIN sagt:

      Da du weder dich auf das komzentriert hattest,was ich ausgefuehrt habe, die auch nicht den Link gelesen hast, habe ich meine Zeit geopfert und die Grafik gemacht , man kann aber an deinem Aktuellen Kommentar sehen, das war Perlen vor die Koelner Jecken geschmissen!

      ach so, von dir selbst. Dann bist du entschuldigt. 🙂

      Da du weder dich auf das komzentriert hattest,was ich ausgefuehrt habe, die auch nicht den Link gelesen hast, habe ich meine Zeit geopfert und die Grafik gemacht , man kann aber an deinem Aktuellen Kommentar sehen, das war Perlen vor die Koelner Jecken geschmissen!

      bei manchen Ausführungen gehst du einfach zuviel in die Tiefe, vieles wird dir hier keiner beantworten können. Wo z.B. die Kaution der Bridge-Spieler
      aufbewahrt wird, ob die ins Kassenbuch eingetragen ist usw. – das müsstest du schon die jeweiligen Polizeistationen fragen. Ob die das wissen – keine
      Ahnung. Daher antworte ich dann i.d.R. gar nicht drauf, sondern nur wenn ich weiss.

  54. Avatar emi_rambus sagt:

    Schade das Thema kam gerade so richtig ins Rollen, da laesst du es, wie immer, wenn du nicht weiter weisst, einfach in der Unendlichkeit absaufen! 🙄
    Hier noch mal die ueberarbeitete Grafik!

    • STIN STIN sagt:

      Schade das Thema kam gerade so richtig ins Rollen, da laesst du es, wie immer, wenn du nicht weiter weisst,


      keine Sorge, ich weiss soviel ich wissen muss. Wie die Hierarchie in der Stadt aussieht, interessiert hier weniger.
      Die Grafik ist nicht ganz korrekt. Die haben den Najok Thesamontri einfach ins Tambon gesetzt, das ist so nicht ganz richtig. Nach dieser Grafik
      geht man davon aus, das es mehrere Najok Thesamontri gibt, das stimmt nicht. Der sitzt in der City Hall und verwaltet und kontrolliert die einzelnen
      Nayjok Tetsabans – das hätte dort stehen müssen. Hat man einfach wegelassen. Der hat dann 7 Assistenten, nicht Räte. Die Assistenten, sowohl
      bei Kamnan und Puh Yai ban bestimmt diese selbst. Meine Frau wurde nicht direkt gewählt. In der Dorfversammlung haben aber die Thais sie hier
      aber durch Mehrheit bestätigt. Bei 280 anwesenden, haben alle aufgezeigt. Also die Mehrheit. Wir haben ca 550 Dorfbewohner inkl. Kinder.
      Er muss aber diese Bestätigung nicht einholen, ist freiwillig – damit er sieht, ob sie angenommen wird. Die 4 Assistenten des Kamnans, unterteilen sich
      in Salawat – die sind für das ganze Tambon zuständig (meine Frau) und Phu Tschuai – nur für das Dorf.

      Das ist ein Freund von mir – er ist Najok Tetsaban, sein Sitz ist im Tetsaban des Tambons, sein Chef der Najok Thesamontri sitzt in der City Hall.

      http://nongyaeng.go.th/

      Meine Kenntnisse gehen aber nur bis zum Najok Thesamontri. Danach weiss ich es nur mehr oberflächlich weiter,
      weil mich die Aufstellung in der Stadt, City Hall nicht interessiert, weil wir hier mit denen kaum was zu tun haben. Die kommen 2-3x im Jahr vorbei, aber auch nur zu die OFfiziellen.

  55. Avatar emi_rambus sagt:

    Haengt im MOD-Filter! Hier die Kopie:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ist das jetzt die neue Verwirrungstaktik, die Antworten in falscher zeitlicher
    Abfolge abzulegen? 🙄 Haengt das damit zusammen, dass du von der Sache keine Ahnung hast?

    kann ich nicht nachvollziehen,

    Genau das geht allen so! Was ja wohl der tiefere Sinn ist!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Keine Sorge, ich habe tw. mehr Ahnung als die Offiziellen hier in TH.
    Aber ich muss auch zugeben, alle Verwaltungsstrukturen kenne ich auch nicht, der Partner meiner Frau – immerhin Anwalt, auch nicht alle.
    Man kennt meist jene Behörden und deren Oberbehörde, mit denen man zu tun hat. Das ganze ist sehr weit verzweigt, tw. noch aus der Zeit
    der Fürstentümer übernommen. Dann wurde immer wieder was entfernt, entmachtet, dazugefügt, verändert. Ich bezweifle sehr, ob Prayuth das
    alles weiss. Ich gehe davon aus, er weiss es nicht. Meint der Anwalt auch. Vielleicht der Gouverneur hier in CM, dürfte die Strukturen einigermassen
    kennen. Aber auch nicht sicher.

    Die Beamten sind jederzeit verpflichtet sich weiterzubilden! Warum tun sie das nicht!
    Ich will wissen, nach welchem System die Raete auf der Linie der Lokalverwaltung gewaehlt werden.
    Wenn du/Ihr was nicht versteht, kannst du mich ja fragen! Ich denke, ich verstehe schon, was Chuan Leekpai wollte, allerdings kann ich auch nicht sagen, was wo in der Verwaltung “wie” gelebt wird! Nur genau das darf nicht sein! Da braucht es einen Schuss vor den Bug und Angebote zur Ausbildung. Unwillige und boesartige muessen bei Fortsetzung entfernt werden!
    Wenn es so ist, wie ich vermute, werden meist die Raete, die als Kontroll-Organ vorgesehen sind vom Verwaltungsleiter als “Assistent”/”Sekretaer” eingesetzt und es ist dort keine Opposition vertreten! So kann es nicht funktionieren!
    Sie wissen alle, da stimmt was nicht, aber keiner will das “Gesicht nicht verlieren” deswegen wird es dickfellig weggelaechelt und schaut zu, dass man auch etwas vom Kuchen abbekommt!
    Prayut kann nicht alles wissen, er sollte aber Berater haben, die nicht nur so tun, als wuessten sie was!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich weiss schon was ein Changwat ist! Meine Frage bezog sich auf deine
    verwirrende Antwort vorher. Der Antworter jetzt scheint noch weniger Ahnung zu haben!

    du stellst tw. Fragen, die dir hier 55 Millionen Thais nicht beantworten können und dann meinst du, man hätte keine Ahnung. Bestes Beispiel,
    wo die Kaution von den Bridgespielern ist. Denkst du, ein Thai könnte dir das beantworten. Man kann bei deinen Fragen nur vermuten, aber mit Sicherheit
    keine klare 100%ige Antwort geben.

    Genau in so einer Situation sollte man besser den Mund halten! Bist du Thai? Warum kannst du nicht sagen, das weiss ich nicht. Da bringt meine Frau mich zur Weissglut!
    Ich vertraue ihrem Geblubber und plamiere mich damit, nur weil sie nicht “Nein”, “weiss ich nicht” sagen will. Ich weiss schon, die Thais sind so, aber das muessen sie sich abgewoehnen! Dafuer wird auch in TH die Zeit langsam zu teuer!
    Man kann das lernen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wir haben hier zig Gebaeude. In einem ist der Gouverneur! In der CityHall ist der Nayok Thesmontri mit seiner Verwaltung! Die PAO gibt es auch noch und noch zig Gebaeude der Zentralverwaltung.

    und dann hast du noch vergessen, die Tetsabans für Mueang, für Tambon usw. Dann könnte es einigermassen stimmen.

    Schau dir das Bild nochmal an!! In der LOKALVERALTUNG (rechte Bildhaelfte) gibt es grundsaetzlich nur zwei Ebenen! Das ist oben (Blau) die … “kommunale”Ebene. Das ist Entweder Tambon(TAO; “Verbandsgemeinde”) ODER Thesaban Tambon (Kleinstadt) ODER ThesabanMueang (Stadt) ODER Thesaban Nakhon! An einemOrt kann immer nur eine der vier Organisationen sein!
    Diese alle zusammen werden dann in 76 PAOs und BKK zusammengefasst. DAS ist die zweite Ebene in der Lokalverwaltung!
    Der Leiter der jeweiligen Kommunalverwaltung und die dort vorhandenen Raete, werden vom Volk gewaehlt! (Wahlsystem unbekannt! ABER sehr wichtig zu wissen)
    Den Leiter der jeweiligen Verwaltung kann man mit dem MP vergleichen. Die Raete mit dem Parlament! Deswegen braucht es auch in den Raeten eine Opposition!
    Von der Logik her, muessten sie NUR fuer den Lokalen Bereich Gesetze machen koennen, ABER nur das, was ihren Bereich alleine betrifft! Wenn der Staat Gesetze vorgibt, muss sich die PAO daran halten und daref nur fuer den freien Bereich Gesetze erlassen (Vorausgesetzt sie duerfen das!). Wenn der Staat oder die zustaendige PAO, Gesetze erlassen hat , muss sich die TAO-Ebene daran halten und darf nur fuer den freien Bereich Gesetze erlassen.
    Ein MUSS-Gesetz waere der Haushaltsplan. Der Staat stellt dazu fuer jeden Bereich Haushaltsmittel (Einnahmen) zur Verfuegung. Dann erstellt die Verwaltung unter Leitung des NaYok einen Haushaltsplanentwurf! Damit muessen alle Pflichtaufgaben abgedeckt sein! Meist bleiben dann nur etwa 10% fuer freiwillige Aufgaben! In TH eher weniger. Es duerfte aber auch Praxis so sein, dass man das einfach verbotenerweise uebergeht, die Pflichtaufgaben nicht vollstaendig erfuellt und dafuer dann freiwillige Aufgaben, die Waehlerstimmen bringen. Genau dafuer muss die Opposition im Rat sein, was wahrscheinlich (warum auch immer) nicht der Fall ist.
    Diesen Haushaltsplanentwurf beraet der Rat (im Beisein der Verwaltung) und laesst Aenderungen einarbeiten. Stimmt alles, wird der Plan vom Rat beschlossen!
    Im Rahmen dieses Planes/Gesetzes, kann der Verwaltungsleiter mit der Verwaltung dann agieren.
    Das Einhalten wird ueber die Buchhaltung in die Jahresrechnung einfliessen, die dem Rat zur Kenntnis und (wenn alles in Ordnung ist) zur Entlastung der Verwaltung vorgelegt wird!
    DANEBEN (s. links im Bild) ist die Provinzverwaltung des Zentralstaates. Da koennen KEINE Gesetze gemacht werden!
    In der Lokalen-Ebene (auch Blau) sind da zusaetzlich die Kamnans in den Mubans eingegliedert. Diese und die Kamnans gehoeren alle zu EINER der 4 Organisationen der Lokalen-Ebene der Lokalverwaltung (Blau).
    Im IST fehlen da meiner Ansicht nach einige Kamnans!? Das sollte man im Rahmen der Reform bereinigen!
    Die Provinzverwaltung ist rein nur fuer die staatlichen Aufgaben da. Ich halte aber eine dienstrechtliche Unterstellung (zB Ueberwachung der Einhaltung der Arbeitszeit)im Bereich der Lokalverwaltung, fuer sinnvoll, zumindest bis zum Kamnan!
    Sachlich ist der PhuYai dem Kamnan, der dem Amphoe und der dem Gouverneur unterstellt!
    Alle sollten full-time-Beamtenstellen sein, die NUR ueber Stellenbesetzungsverfahren besetzt werden koennen (Interessenskonflikt!!)
    Die Ebene Amphoe gibt es in der Lokalverwaltung nicht!
    Als dritten Strang (im Bild nicht dargestellt) gibt es die oertlichen Niederlassungen der Ministerien (zB Finanzaemter, Immigration, Zulassungsstelle, Fuehrerscheinstelle, Polizei, …)

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich hatte gefragt:”WER macht denn die Gesetze?
    Ihr habt geantwortet: “das Changwat mit dem Governeur als Vorsitzenden”

    gut, dann gehen wir mehr ins Detail. Wie unterscheidest du als normaler Thai – ob etwas eine Anordnung/Dekret vom Gouverneur ist, oder
    ob es sich um ein Gesetz handelt. Prayuth macht das gleiche, er erlässt Dekrets oder er beschliesst ein Gesetz. Beides eigentlich gleichwertig,
    beides MUSS umgesetzt werden. Daher schwurbeln wir hier rum wie die Weltmeister. Ich gehe nicht ins Detail, wenn es für mich gleichwertig ist.

    Wo ist das Problem? Gesetz ist das , was der Koenig unterzeichnet hat und was veroeffentlicht wird!
    Vorher muss es von der zustaendigen Volksvertretung (zB Raete, Parlament) beschlossen werden!
    Alles was ein Kamnan, Gouverneur, … Polizist sagt, wuenscht, … muss diesen Gesetzen entsprechen, in einem Rechtsstaat, koennen sie selbst keine Gesetze erlassen.
    Was anderes sind Verfuegungen, …. nur mit Innenwirkung.
    Ein Richter, der einen Rechtsfall abhandelt, darf sich nur an Gesetzen entlanghangeln, es sei denn es ginge um einen Dienstrechtsverstoss!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber mach mal weiter….

    Ich bleibe dabei, der Gouverneur erlässt Changwat-Gesetze (nicht Landesgesetze) – die für alle Behörden bindend sind und auch gerichtlich überprüfbar sind.
    Kannst sie auch gerne Dekrets oder Anordnungen, Anweisungen usw. nennen – kommt auf das gleiche raus.

    Solange sich daran keiner haelt, wo du bei bleibst, ist das kein Beinbruch! Der Gouverneur vertritt nicht den /das Souveraen! Deswegen kann er keine Gesetze machen! Raete sind das und koennen das!
    Das verwirrende ist die Bezeichnung “Gouverneur”, …. Staathalter, Regend(!?), das Wort geht zurueck auf die griechische Bezeichnung kybernētēs=„Steuermann“. Der Steuermann ist eine wichtige Person , aber der Kapitaen (PM), legt die Richtung fest.
    Und die Schiffseigner (das Volk) bestimmen, was laeuft, meist ueber ein Parlament (??Reederei).

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn ihr inkl eurer Mutter/Frau die Struktur nicht versteht, dann waere es an der Zeit, euch mal weiterzubilden, bevor hier auch noch Unwissenheit verbreitet wird, getarnt durch Schwurbelei!

    wo sollte man sich da denn weiterbilden? Wenn das nicht mal der Najok Tetsaban drauf hat. Der kennt seinen Bereich, links und rechts schon nicht mehr.
    Du gehst viel zu viel ins Detail, was man nicht nachprüfen kann. Wie es in TH läuft, habe ich dir rausgesucht, (Haftbefehl usw.) und es hat alles
    genauso gepasst, wie ich es dir aus dem Stegreif schrieb. Also keine Sorge – meine Frau weiss 100% genau, wohin sie gehen muss, wenn sie was haben
    möchte. Die interessiert dann ein Najok-Tesamontri weniger – die geht zum Najok Tetsaban und der soll sich dann bei seinem Chef um die Forderung
    kümmern. So läuft der Amtsschimmel hier in TH.

    Siehe oben und siehe bei “Haftbefehl” auch

    Artikel 9 des UN-Zivilpaktes
    http://www.zivilpakt.de/festnahme-und-inhaftierung-3239/

    Siehe ansonste auch Verfassung und
    Gesetz über die Provinz-Verwaltungsorganisationen von 1997
    …….

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Danke fuer die “Erklaerung”! Hast du dir schon mal die von mir erstellte Grafik angeschaut oder hast du die Aussage aus dem BW-Forum?

    die Aussage hab ich seinerzeit von meinem Freund hier:

    http://nongyaeng.go.th/

    Rechts in der weissen Uniform – das ist er. Seines Amtes Najoy Tetsaban des Tambon Nongyeng – er weiss recht viel, von ihm hab ich auch
    viel gelernt – aber er weiss halt auch nur seinen Bereich. Also TAO Linie.

    Kann nicht viel lesen, aber es ist schoen bunt! 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Ursprungsfrage, nach welchem Wahlsystem auf der Ebene Lokalverwaltung die Raete gewaehlt werden , ist ebenfalls nicht beantwortet.

    nach dem Kamnan-Wahlsystem.

    Sowas gibt es unter dem Begriff “Wahlsystem” nicht. Ich wollte ausserdem NICHT wissen, wie der Kamnan gewaehlt wird , sondern, wie das bei den Raeten ist! Verstehst du den Unetrschied?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Oder er laesst es nach einer Anzeige durch das Gericht abpruefen!

    genau so ist es. Ein einfacher Lokal-Politiker ist sicher überfordert, wenn es hier um Farangs und unbekannte Spiele usw. geht.
    Dann schiebt er das ganze einfach ans Gericht, die müssen halt dann die Gesetze aus 1935 rausholen (das kann ein Reisbauer, der z.B. zum
    Lokalpolitiker gewählt wurde) gar nicht, er ist ja kein Jurist. Die Polizei kann das auch nicht. Bei uns ist ja die StA dafür da,
    hier das Gericht.

    Ich weiss jetzt nicht, von wem du schreibst, aber weder der Kamnan noch der Gouverneur sind Politiker! (Deswegen auch keine Wahl!)
    Es gibt ueberall (!! Auch in TH) eine Rechtsabteilung. Warum wohl.
    Ich kann aber nicht staendig wegen jedem Furz in die Rechtsabteilung rennen. Dafuer hat der Beamte seine Ausbildung oder auch Studium! Daneben stehen Gesetzeskommentare zur Verfuegung, da wird je nach Fachbereich, meist auch das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) vom 18. August 1896 mit erlaeutert. Sollte es wirklich so sein, es gibt nichts vergleichbares in TH?! 😥
    So wie ich “die Thais”die letzten Tage mehr und mehr kennen lerne, wuerde sich so was wahrscheinlich nicht verkaufen, nimmt ja keiner einen Rat an und zuhoeren kann auch keiner, wie soll er da seitenweise Kommentare lesen koennen!?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Vermutlich hatte der ‘Montri’ die geschickt

    der Montri schickt nichts – der leitet das an den Najok Tetsaban in dem jeweiligen Tambon weiter und der zusammen mit dem Kamnan,
    geht dann in die Schule oder sonst wohin. Die kommen immer zu zweit – bei jeder Beschwerde, egal ob Rinderfarm-Gestank im Dorf, die kommen
    immer zu zweit. Kamnan vertritt das Dorf, der andere die Verwaltung.

    Der Montri ist derselbe wie der Najok-Tetsaban! Der Kamnan ist der Vertreter der Staatsmacht (ich hoffe er weiss es!) Deswegen darf er auch Festnahmen durchfuehren.
    Und wer hatte jetzt in meinem Fall die einzlnen Raete geschickt?:roll:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Frage deine Mutter/Frau oder kopiere es in einen Uebersetzer, oder kannste das auch nicht! Ich dachte immer STIN/ Bukeo kann Thai lesen? Fliessend kann ich das nicht, weil ich oft Anfang und Ende nicht finde oder Woerter einfach nicht kenne aber soche Bezeichnungen kann ich schon “lesen”!

    nein, niemand kann hier Thai so gut lesen, das er es 100%ig widergeben könnte. Ich frage die Personen dann halt einfach direkt. Sei es Polizei, Nai Amphoe,
    Najoks, Armee usw.

    Und die koennen dann alle lesen? 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wo der Kamnan und der PhuYai in ihrer Freizeit “tanzen” geht ist deren Privatsache!

    eben nicht, so läuft das hier nicht. Die gehen in Uniform zu Trauerfeiern, Uni-Abschluss-Feiern und halten dann auch gleich eine Rede.
    Das ist nun mal so und so lieben die Leute das. Unser Hausmädchen hat 120km von hier meinen Schwager geheiratet. Meine Frau fuhr in zivil hin,
    da Familie, bat aber dann ihren Chef, den Kamnan auch mitzufahren, offiziell als Vertreter des Schwagers – der fuhr dann mit seinen 4 Assistenten in
    Uniform. Traf dort dann auch seine Kollegen in Uniform und alle waren glücklich. Du würdest das natürlich gleich alles verbieten und damit
    aber eine wirkliche Revolution in TH hervorrufen. Das wagt nicht mal Prayuth mit seiner gesamten Armee – glaub mir.
    Aber schwurbeln wir weiter – kein Problem.

    Wer genau will das denn? “Die Thais” Wo kommt denn das Geld her fuer die 2-300 Gaeste? Schulden? Wo nimmt der Phuyai, der Kamnan und die 6 Assistenten die 3-500TB Spende her, fuer Beerdigungen, Hochzeiten Tempelfeste, ……
    Auf einen Kamnan kommen etwa 1.500 Familien! Das heisst er hat im Schnitt 5 Feiern pro Tag oder bei 300TB pro Fest etwa 450.000TB aufzubringen! Oder ist das Wahlkampf waehrend der Dienstzeit!
    Ich haette es mir in D nicht leisten koennen, 300 oder mehr Gaeste zur Hochzeit einzuladen, auch der Leichenschmauss ist in den meisten Regionen nicht mehr ueblich. Ich hatte aber mit 40 Jahren ein schuldenfreies Haus , das ich mit 50 verkaufte und von dem Geld kann ich noch die naechsten 15 Jahre leben, auch wenn ich keine Rente bekaeme! Und dann wundern sich alle Thais, wenn sie nichts Gleiches machen koennen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es gibt keine “200.000” noch nicht mal 90.000! Ich kenne welche von den “10%”!! Und der mich auch!

    es gibt mehr. Alleine schon bei den Pu Yai Bans, sind es 210.000 – Puh Yai Ban mit 2 Assistenten. Dann noch 35.000 Kamnans mit 4 Assistenten.
    Also um die 240.000 bei den beiden, wenn wir nun die Tetsaban-Leute noch dazu rechnen, sind das nochmals ca 7000 x 8.

    Nun ja, mit den Assistenten waeren das dann etwa 210.000 PhuYais. Bei 7255 Kamnans komme ich bei 4 Assistenten auf 36.275 “Kamnans”.
    Jetzt muesste man nur noch wissen, was die fuer eine Aufwandsentschaedigung bekommen!
    Die Raete haben 4.000TB im Monat , wenn die einmal mtl an einer Sitzung teilnehmen, sollte das locker reichen!
    Aber was bekommt ein Kamnan oder sein Assistent, der jaehrlich etwa 450.000 TB Tambun zahlen muss!?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  56. Avatar emi_rambus sagt:

    Ist das jetzt die neue Verwirrungstaktik, die Antworten in falscher zeitlicher Abfolge abzulegen? 🙄 Haengt das damit zusammen, dass du von der Sache keine Ahnung hast?
    Warum sind jetzt die Zeilen viel kuerzer? Damit es unuebersichtlicher wird!!?
    Warum fehlt die Funktion ‘Antworten’? Damit man in der Unuebersichtlichkeit vollends den Ueberblick verliert?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was ist “das Changwat”? Bitte genauer! Der Gouverneur mit …..

    Vergleichbar mit Landesregierungen – aber mit nicht soviel eigenständiger Macht. Die Landesregierungen in D dürfen mehr, zumindest
    offiziell. Bei den Changwats wird schon noch mehr von BKK aus gesteuert. Die setzen i.d.R. dann die Anordnungen von BKK um und können aber
    auch eigene ANordnungen im Bestimmten Rahmen selbst treffen. Die Changwat-Verwaltung ist meist in der City Hall angesiedelt. Dort sind auch dann
    die Filialen der Ministerien.

    Ich weiss schon was ein Changwat ist! Meine Frage bezog sich auf deine verwirrende Antwort vorher. Der Antworter jetzt scheint noch weniger Ahnung zu haben!
    Wir haben hier zig Gebaeude. In einem ist der Gouverneur! In der CityHall ist der Nayok Thesmontri mit seiner Verwaltung! Die PAO gibt es auch noch und noch zig Gebaeude der Zentralverwaltung.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber gerade der Gouverneur ist KEIN Komunalpolitiker!

    schwer mit D zu vergleichen. Daher sind meine Vergleiche auch nur oberflächlich.

    Das haettest du nicht schreiben muessen!
    Ich hatte gefragt:”WER macht denn die Gesetze?
    Ihr habt geantwortet:
    “das Changwat mit dem Governeur als Vorsitzenden”
    Der Gouverneur als Beamter der Provinzverwaltung macht ganz bestimmt keine Gesetze!
    Schau dir mal die Grafik an, die ich schon zweimal beigefuegt habe, von der Struktur her stimmt die, es fehlen nur noch einzelne Zahlen. Wenn ihr inkl eurer Mutter/Frau die Struktur nicht versteht, dann waere es an der Zeit, euch mal weiterzubilden, bevor hier auch noch Unwissenheit verbreitet wird, getarnt durch Schwurbelei!
    Mir ist schon klar, dieser Beitrag “verschwindet” gleich wieder in der “Versenkung”!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Gouverneur ist kein Politiker, eher Beamter,
    da er vom Innenministerium eingesetzt wird. Man überlegt nun, ihn wählen zu lassen.

    Das stimmt, war aber nicht gefragt! Die Frage lautete, wer macht auf der Changwat-Ebene/PAO die Gesetze? Die ist immer noch nicht beantwortet.
    Die Ursprungsfrage, nach welchem Wahlsystem auf der Ebene Lokalverwaltung die Raete gewaehlt werden , ist ebenfalls nicht beantwortet.
    Ich denke , genau da sind bis zu 80-90% der Gruende fuer Korruption auf der Ebene Lokalverwaltung “begraben”. Durch eine einfache Aenderung des Wahlsystemes haette man das im Griff, aber genau das scheinst du zuzumuellen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Mir war aber bisher absolut nicht bewusst, dass auf diesen Ebenen Gesetze gemacht werden duerfen!

    In TH ist es schwierig rauszufinden – du versuchst es ja immer wieder – festzustellen, ob etwas als Gesetz oder als Anordnung umgesetzt wird.
    Daher denke ich, das in TH sehr viele Menschen „Gletscherspalten“ als Lücken haben. Ich würde mich nicht mal wundern, wenn der
    Gourverneur nicht genau weiss, was er darf und was nicht. Er macht es halt einfach.

    Oder er laesst es nach einer Anzeige durch das Gericht abpruefen! 😆
    Aber mit dem Rest, hast du wahrscheinlich recht, aber dann , ….. 😥 😥 😥
    So schlimm haette ich mir es nicht vorgestellt! Aber , damit darf man sich doch nicht abfinden!
    Ich hatte schon oefters solche Vermutungen! Ich hatte oefters ueber mangelnde Aufsicht in den Schulen gemotzt. Dann tauchten 2-3 Tage spaeter Leute in den Schulen auf, die ziemlich sicher zu diesen Raeten auf der TAO-Ebene (“Gemeinde-/Stadtebene) gehoerten. Vermutlich hatte der ‘Montri’ die geschickt, aber eigentlich hat der die gar nicht zu schicken und ich bezog mich auf die mangelnde Aufsicht durch die Lehrer. 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Kamnan wird voller Beamter und Assistenten werden gestrichen.

    und der ist dann auf 5 gleichzeitigen Hochzeiten alleine – da muss er aber noch beamen lernen 🙂

    Wo der Kamnan und der PhuYai in ihrer Freizeit “tanzen” geht ist deren Privatsache! Oder zahlen die die Gastgeschenk-Summe aus dem Staatsvermoegen?
    Die Leute sollen sich Schauspieler einladen, die kommen gegen Bezahlung.
    Das hier ist ja dann Wahlkampf auf Staatskosten! Ein Grund mehr, die Wahl abzuschaffen!
    Wenn die Vollzeitbeamten(ohne Assistenten) dann waehrend ihrer Dienstzeit Wahlkampfbetreiben und Tanzen gehen, waere das ein grobes Dienstvergehen!
    Schon klar, “”die Thais” wollen das so!”, dann sollen sie ihn nach Dienstschluss einladen!! Geldspenden auch aus eigener Taschen, waere schon so etwas wie Stimmenkauf!!
    Also, Vollzeitbeamter und dann wird der sich das dreimal ueberlegen ob er aus seiner Tasche aufjeder Hochzeit tanzen geht!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Schwurbelst du jetzt oder hast du keine Ahnung?

    doch, in diesen Fall 100% Ahnung 🙂 Nur bei der freiwilligen Feuerwehr nicht. 🙂

    😆 wie sieht das dann erst aus, wenn du 1.000% Ahnung hast! 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Nayok Thesamontri gehoert aber zur Lokalverwaltung , waehrend Kamnan und PhuYai zur
    Provinzverwaltung gehoeren! Sagt dir das ueberhaupt etwas?

    mir schon, dir nicht.
    Nayok Thesamontrie ist einen Level höher wie Kamnan und Pu Yai Ban. Der sitzt im Changwat-Office, die anderen sind in den Tambons, Mubans.
    Du vermischst wieder alles.

    http://smileys.on-my-web.com/repository/Laughing/drunk-irish-048.gif
    😆 Danke fuer die “Erklaerung”! Hast du dir schon mal die von mir erstellte Grafik angeschaut oder hast du die Aussage aus dem BW-Forum? 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Denkst du, irgendwer blickt da voll durch, wer wohin gehört, wer angegliedert usw. ist. Sehr schwierig das aufzugliedern, weil es nicht für alles
    englische Bezeichnungen gibt und ich Thai nicht lesen kann.

    Frage deine Mutter/Frau oder kopiere es in einen Uebersetzer, oder kannste das auch nicht! Ich dachte immer STIN/ Bukeo kann Thai lesen? Fliessend kann ich das nicht, weil ich oft Anfang und Ende nicht finde oder Woerter einfach nicht kenne aber soche Bezeichnungen kann ich schon “lesen”!

    Verwaltungsgliederung Thailands
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verwaltungsgliederung_Thailands
    Thailand ist ein grundsätzlich zentralistischer Einheitsstaat. Seit den 1990er-Jahren und insbesondere seit der Verfassung von 1997 wird aber eine Dezentralisierung verfolgt. Nach dem Gesetz über die öffentliche Verwaltung von 1991 bestehen neben der Zentralregierung zwei Säulen der territorialen Verwaltungsgliederung: die Provinzverwaltung (kan pokkhrong suan phumiphak) und die Lokalverwaltung (kan pokkhrong suan thong thin). Die Provinzverwaltung ist streng hierarchisch und zentralistisch ausgerichtet. Ihre Einheiten sind bloße Ausführungsorgane der Zentralregierung. Die Einheiten der Lokalverwaltung haben dagegen gewählte Leiter und Volksvertretungen und verfügen über eine gewisse Autonomie.

    Wenn man etwas damit anfangen kann eigentlich ganz einfach! Chuan Leekpai wusste was er wollte, aber wer hat ihn verstanden?

    Den Rest schenke ich mir! siehe oben und ueberall!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Als Beispiel: 200.000 Pu Yai Bans, Kamnans – 90% davon sind korrupt.

    Es gibt keine “200.000” noch nicht mal 90.000! Ich kenne welche von den “10%”!! Und der mich auch!

    • STIN STIN sagt:

      Ist das jetzt die neue Verwirrungstaktik, die Antworten in falscher zeitlicher
      Abfolge abzulegen? 🙄 Haengt das damit zusammen, dass du von der Sache keine Ahnung hast?

      kann ich nicht nachvollziehen, weil ich vom Admin aus, antworte. Keine Sorge, ich habe tw. mehr Ahnung als die Offiziellen hier in TH.
      Aber ich muss auch zugeben, alle Verwaltungsstrukturen kenne ich auch nicht, der Partner meiner Frau – immerhin Anwalt, auch nicht alle.
      Man kennt meist jene Behörden und deren Oberbehörde, mit denen man zu tun hat. Das ganze ist sehr weit verzweigt, tw. noch aus der Zeit
      der Fürstentümer übernommen. Dann wurde immer wieder was entfernt, entmachtet, dazugefügt, verändert. Ich bezweifle sehr, ob Prayuth das
      alles weiss. Ich gehe davon aus, er weiss es nicht. Meint der Anwalt auch. Vielleicht der Gouverneur hier in CM, dürfte die Strukturen einigermassen
      kennen. Aber auch nicht sicher.

      Warum fehlt die Funktion ‘Antworten’? Damit man in der Unuebersichtlichkeit vollends den Ueberblick verliert?

      ich sehe später mal nach, hab eigentlich nichts verändert.

      Ich weiss schon was ein Changwat ist! Meine Frage bezog sich auf deine
      verwirrende Antwort vorher. Der Antworter jetzt scheint noch weniger Ahnung zu haben!

      du stellst tw. Fragen, die dir hier 55 Millionen Thais nicht beantworten können und dann meinst du, man hätte keine Ahnung. Bestes Beispiel,
      wo die Kaution von den Bridgespielern ist. Denkst du, ein Thai könnte dir das beantworten. Man kann bei deinen Fragen nur vermuten, aber mit Sicherheit
      keine klare 100%ige Antwort geben.

      Wir haben hier zig Gebaeude. In einem ist der Gouverneur! In der CityHall ist der Nayok Thesmontri mit seiner Verwaltung! Die PAO gibt es auch noch und noch zig Gebaeude der Zentralverwaltung.

      und dann hast du noch vergessen, die Tetsabans für Mueang, für Tambon usw. Dann könnte es einigermassen stimmen.

      Ich hatte gefragt:”WER macht denn die Gesetze?
      Ihr habt geantwortet: “das Changwat mit dem Governeur als Vorsitzenden”

      gut, dann gehen wir mehr ins Detail. Wie unterscheidest du als normaler Thai – ob etwas eine Anordnung/Dekret vom Gouverneur ist, oder
      ob es sich um ein Gesetz handelt. Prayuth macht das gleiche, er erlässt Dekrets oder er beschliesst ein Gesetz. Beides eigentlich gleichwertig,
      beides MUSS umgesetzt werden. Daher schwurbeln wir hier rum wie die Weltmeister. Ich gehe nicht ins Detail, wenn es für mich gleichwertig ist.

      Aber mach mal weiter….

      Ich bleibe dabei, der Gouverneur erlässt Changwat-Gesetze (nicht Landesgesetze) – die für alle Behörden bindend sind und auch gerichtlich überprüfbar sind.
      Kannst sie auch gerne Dekrets oder Anordnungen, Anweisungen usw. nennen – kommt auf das gleiche raus.

      Wenn ihr inkl eurer Mutter/Frau die Struktur nicht versteht, dann waere es an der Zeit, euch mal weiterzubilden, bevor hier auch noch Unwissenheit verbreitet wird, getarnt durch Schwurbelei!

      wo sollte man sich da denn weiterbilden? Wenn das nicht mal der Najok Tetsaban drauf hat. Der kennt seinen Bereich, links und rechts schon nicht mehr.
      Du gehst viel zu viel ins Detail, was man nicht nachprüfen kann. Wie es in TH läuft, habe ich dir rausgesucht, (Haftbefehl usw.) und es hat alles
      genauso gepasst, wie ich es dir aus dem Stegreif schrieb. Also keine Sorge – meine Frau weiss 100% genau, wohin sie gehen muss, wenn sie was haben
      möchte. Die interessiert dann ein Najok-Tesamontri weniger – die geht zum Najok Tetsaban und der soll sich dann bei seinem Chef um die Forderung
      kümmern. So läuft der Amtsschimmel hier in TH.

      Ich denke , genau da sind bis zu 80-90% der Gruende fuer Korruption auf der Ebene Lokalverwaltung “begraben”. Durch eine einfache Aenderung des Wahlsystemes haette man das im Griff, aber genau das scheinst du zuzumuellen!

      der Grund der ausufernden Korruption ist, das von ganz oben bis ganz unten, alles korrupt ist. Revision, Kontrollorgane, Polizei, Beamte bei Amphoe
      usw. – alles ist mit Korruption durchzogen. Da willst du was einrichten, um Korruption zu bekämpfen? Junge, Junge…
      Nicht in 1000 Jahren.

      Danke fuer die “Erklaerung”! Hast du dir schon mal die von mir erstellte Grafik angeschaut oder hast du die Aussage aus dem BW-Forum?

      die Aussage hab ich seinerzeit von meinem Freund hier:

      http://nongyaeng.go.th/

      Rechts in der weissen Uniform – das ist er. Seines Amtes Najoy Tetsaban des Tambon Nongyeng – er weiss recht viel, von ihm hab ich auch
      viel gelernt – aber er weiss halt auch nur seinen Bereich. Also TAO Linie.

      Die Ursprungsfrage, nach welchem Wahlsystem auf der Ebene Lokalverwaltung die Raete gewaehlt werden , ist ebenfalls nicht beantwortet.

      nach dem Kamnan-Wahlsystem.

      Oder er laesst es nach einer Anzeige durch das Gericht abpruefen!

      genau so ist es. Ein einfacher Lokal-Politiker ist sicher überfordert, wenn es hier um Farangs und unbekannte Spiele usw. geht.
      Dann schiebt er das ganze einfach ans Gericht, die müssen halt dann die Gesetze aus 1935 rausholen (das kann ein Reisbauer, der z.B. zum
      Lokalpolitiker gewählt wurde) gar nicht, er ist ja kein Jurist. Die Polizei kann das auch nicht. Bei uns ist ja die StA dafür da,
      hier das Gericht.

      Vermutlich hatte der ‘Montri’ die geschickt

      der Montri schickt nichts – der leitet das an den Najok Tetsaban in dem jeweiligen Tambon weiter und der zusammen mit dem Kamnan,
      geht dann in die Schule oder sonst wohin. Die kommen immer zu zweit – bei jeder Beschwerde, egal ob Rinderfarm-Gestank im Dorf, die kommen
      immer zu zweit. Kamnan vertritt das Dorf, der andere die Verwaltung.

      Frage deine Mutter/Frau oder kopiere es in einen Uebersetzer, oder kannste das auch nicht! Ich dachte immer STIN/ Bukeo kann Thai lesen? Fliessend kann ich das nicht, weil ich oft Anfang und Ende nicht finde oder Woerter einfach nicht kenne aber soche Bezeichnungen kann ich schon “lesen”!

      nein, niemand kann hier Thai so gut lesen, das er es 100%ig widergeben könnte. Ich frage die Personen dann halt einfach direkt. Sei es Polizei, Nai Amphoe,
      Najoks, Armee usw.

      Wo der Kamnan und der PhuYai in ihrer Freizeit “tanzen” geht ist deren Privatsache!

      eben nicht, so läuft das hier nicht. Die gehen in Uniform zu Trauerfeiern, Uni-Abschluss-Feiern und halten dann auch gleich eine Rede.
      Das ist nun mal so und so lieben die Leute das. Unser Hausmädchen hat 120km von hier meinen Schwager geheiratet. Meine Frau fuhr in zivil hin,
      da Familie, bat aber dann ihren Chef, den Kamnan auch mitzufahren, offiziell als Vertreter des Schwagers – der fuhr dann mit seinen 4 Assistenten in
      Uniform. Traf dort dann auch seine Kollegen in Uniform und alle waren glücklich. Du würdest das natürlich gleich alles verbieten und damit
      aber eine wirkliche Revolution in TH hervorrufen. Das wagt nicht mal Prayuth mit seiner gesamten Armee – glaub mir.
      Aber schwurbeln wir weiter – kein Problem.

      Es gibt keine “200.000” noch nicht mal 90.000! Ich kenne welche von den “10%”!! Und der mich auch!

      es gibt mehr. Alleine schon bei den Pu Yai Bans, sind es 210.000 – Puh Yai Ban mit 2 Assistenten. Dann noch 35.000 Kamnans mit 4 Assistenten.
      Also um die 240.000 bei den beiden, wenn wir nun die Tetsaban-Leute noch dazu rechnen, sind das nochmals ca 7000 x 8.

  57. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Oh Mann, …. das war jedesmal ein Gesetz fuer ganz TH!

    er war ein Politiker, der auch so dachte wie ich. Dezentralisierung – wo es möglich ist. Alles von der Hauptstadt ist nicht korrekt,
    da diese die Sorgen der Bürger in anderen Landesteilen nicht kennen. Das war ja tw. der Fehler von Thaksin im Süden.
    Daher ja auch keine Zentralisierung in Deutschland – Länder machen ihr Ding, stellen ihre Polizisten ein und entscheiden selbst, ob diese
    Deutsche sein müssen oder nicht. So soll das auch in TH ablaufen. Mit einer umfassenden Kontrolle/Revision aus BKK natürlich.

    D ist doch als Foederaler Staat ganz was anderes! TH als Zentralstaat koennt man viel eher (unabahaengig von der Groesse) mit einem Bundesland vergleichen! Der Bund hat zB nur ein unbedeutendes Bildungsministerium, die Laender aber ein sehr grosses.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Und warum laesst man das nicht in den Ministerien!??

    das sind sozusagen Filialen der Ministerien. Auch das Aussenministerium ist hier im Changwat-Regierungsgebäude vertreten.
    Die haben hier also alles nochmals, wie in Bangkok. Inwieweit die dann auch selbst entscheiden dürfen, weiss ich nicht – sicher haben die
    Ermessensspielräume. Vor Chuan Leekpai musste einer von Chiang Mai wegen eines Passes nach Bangkok reisen, kann man nun alles hier machen.

    Wie bitte? Machen die im Aussenministerium ChiangMai ihren Pass??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es waere trotzdem Demokratie, im Sueden waeren es ja auch ueberwiegend keine Roten!

    ja, nur man sieht ja, wohin uns Demokratie in TH geführt hat, zur Militärregierung.

    Wenn du/ihr die Beitraege in deinem Blog mitlesen und verarbeiten wuerdest, waere klar, es sind meist nur kleine “organisatorische” Ursachen, die dazu fuehren, es laeuft “unrund”, na, und es waere nicht TH, wenn das nicht sofort “die Thais” ausnutzen wuerden!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sorry, wenn die seit Takki jedes Jahr ein Mio hatten

    die bekommen nicht jedes Jahr eine Million, nur einmal bekamen sie die und nun müssen sie halt daraus mehr machen.

    Das waren mindestens zwei Mio und die haben sich bei 12% Zinsen in 15 Jahren fast 3Mal verdoppelt! 2==>4==>8==>16 Mio … haben die alle eine “Speisekammer”?

    emi_rambus: Deswegen bin ich ja im Bereich der Provinzverwaltung fuer ein sauberes Stellenbesetzungsverfahren mit 2-4jaehrigem Wechsel. Am besten den Wechsel immer zur Halbzeit der Wahlbeamten in der Lokalverwaltung!

    Hoechstalter 45 Jahre, FullTime, alle 4 Jahre Versetzung. Die muessen dann auch bei Wahlen erkunden, ob es Wahlbetrug gibt, aber nur ausserhalb des Wahllokals, drinnen macht das die Wahlleiterin!! Und unbedingt zur dienstlichen Aufsicht beim Lokalverwaltungsbereich angliedern. Dadurch sollte es ein paar wenige Kamnans mehr geben. Sachlich bleiben die PhuYais den Kamnans unterstellt und die Kamnans dem Amphoe.
    Und das Wahlrecht der Raete muss umgehend geaendert werden und umgehend damit Neuwahlen durchgefuehrt werden.
    Wie hoch ist denn die offizielle Abfindung der Raete?
    Wer als Rat bei Entsscheidungen Interessenskonflikte nicht beachtet und wo Amt und Mandat nicht getrennt sind, macht sich strafbar!! Auch das muss von der “Opposition im Rat” ueberwacht werden!! !! !!

    • STIN STIN sagt:

      D ist doch als Foederaler Staat ganz was anderes!

      ja, richtig – aber es läuft in TH ähnlich. Von Changwat zu Changwat gibt es andere Gesetze. So können sog. “digital nomaden” in Chiang
      Mai ohne work permit für eine ausl. Firma online arbeiten. In BKK und dem Rest TH ist das nicht möglich. Daher hat sich sogar Mr. Doom
      MArc Faber – ein weltbekannter Börsenguru in CM niedergelassen und immer mehr Online-Arbeiter kommen nach CM.

      Wie bitte? Machen die im Aussenministerium ChiangMai ihren Pass??

      die machen Antrag, Foto – also alles fertig. Pass wird wohl in der Zentral-Druckerei hergestellt, wie in D auch. Aber man muss nicht mehr nach BKK, wie
      vor Chuan Leekpai.

      Das waren mindestens zwei Mio und die haben sich bei 12% Zinsen in 15 Jahren
      fast 3Mal verdoppelt! 2==>4==>8==>16 Mio … haben die alle eine “Speisekammer”?

      ja, die haben das Geld dann halt auf dem Konto, richten Dorffeste damit aus und können auch mal ne Soi betonieren, wenn das Budget vom Tetsaban
      aufgebraucht ist. Das Dorf erhält sich dann also tw. selbst. Wäre nicht soviel Korruption im Spiel, wäre die Idee gar nicht schlecht.
      In D machen es ja Kommunen auch so – ich weiss nicht wo es war, vor Monaten hat mal eine Kommune Millionen in Risiko-Anlagen gesteckt und die
      waren dann weg.

      Hoechstalter 45 Jahre, FullTime, alle 4 Jahre Versetzung

      das ist TH zu teuer – machen sie nicht. Versetzen geht auch nicht, das sind Leute vom Dorf, wo die Dorfbewohner Vertrauen zu diesen Leuten haben,
      Fremde würden die nicht akzeptieren. Läuft also nicht so.

      Wie hoch ist denn die offizielle Abfindung der Raete?

      es gibt keine, die bekommen eine kleine Entschädigung, mehr nicht. Es hilft auch nichts, wenn wie du hier meinst, alles kontrolliert und
      versetzt wird. Die sind alle korrupt. Eine Verwaltung, die komplett neu aufgestellt wird, benötigt 2 Tage, dann haben sich die Korrupten schon
      zusammengefunden. Das geht dann vom Leiter runter bis zum Kleinsten – die halten alle zusammen. Daher hilft es nichts, wenn ich Revisionen
      einsetze – auch die sind bestechlich. Du gehst von ein paar korrupten Beamten aus, ich gehe von 80% korrupter Beamte in einer Behörde aus.
      Die nicht korrupt sind, werden rausgemobbt.

      • Avatar emi_rambus sagt:

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie bitte? Machen die im Aussenministerium ChiangMai ihren Pass??

        die machen Antrag, Foto – also alles fertig. Pass wird wohl in der Zentral-Druckerei hergestellt, wie in D auch. Aber man muss nicht mehr nach BKK, wie
        vor Chuan Leekpai.

        Aber was genau hat das AUSSENministrerium damit zu tun? 😆

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: D ist doch als Foederaler Staat ganz was anderes!

        ja, richtig – aber es läuft in TH ähnlich. Von Changwat zu Changwat gibt es andere Gesetze.

        Dann lieber BWLer STIN, WER macht denn die Gesetze? Laesst der Gouverneur die beim Baecker backen?

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das waren mindestens zwei Mio und die haben sich bei 12% Zinsen in 15 Jahren
        fast 3Mal verdoppelt! 2==4==8==16 Mio … haben die alle eine “Speisekammer”?

        ja, die haben das Geld dann halt auf dem Konto, richten Dorffeste damit aus und können auch mal ne Soi betonieren, wenn das Budget vom Tetsaban
        aufgebraucht ist. Das Dorf erhält sich dann also tw. selbst. Wäre nicht soviel Korruption im Spiel, wäre die Idee gar nicht schlecht.

        Staendig was neues! 🙄
        Nun, das sind thailandweit bei rd 75.000 PhuYaiBan etwa
        1.200.000.000.000 TB
        auch nicht schlecht! Vor allem kommen da jaehrlich 144 Mrd TB an Zinsen dazu, was deutlich mehr ist, als das, was fuer die Staats-Gesundheit zur Verfuegung gestellt wird (rd 110 MrdTB/a)!
        Und das alles auf Treu und Glauben?!

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hoechstalter 45 Jahre, FullTime, alle 4 Jahre Versetzung

        das ist TH zu teuer – machen sie nicht.

        Was ist da zu teuer, wenn dafuer Assistenten eingespart werden?!

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Versetzen geht auch nicht, das sind Leute vom Dorf, wo die Dorfbewohner Vertrauen zu diesen Leuten haben,
        Fremde würden die nicht akzeptieren. Läuft also nicht so.

        Aber hallo, was denn jetzt! Das sind Staatsbeamte! Was soll denn da nicht gehen. Gehorsamsverweigerung hatten wir ja schonmal! Stellenbesetzungsverfahren, schon mal gehoert!?
        Da kann sich jeder darauf bewerben! Im Vergabeausschuss sitzen die Frauenbeauftragte, der Vertreter von den Behinderten, Minderheiten-Vertreter, Hautfarben-Beauftragter, Psychologen, der Gouverneur, …. Da kann sich jeder der die Voraussetzungen erfuellt bewerben. Auch “Leute aus dem Dorf”, auch der alte Stelleninhaber, …. die “Verlierer” gehen wieder zurueck in die Verwaltung oder scheiden durch Kuendigung aus dem Beamtendienst aus!
        Es braucht Vertrauen aber auch eine gesunde Distanz zur Bevoelkerung um diesen Job im Sinne des Staates ausfuellen zu koennen!
        GENAUSO muss es laufen!

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie hoch ist denn die offizielle Abfindung der Raete?

        es gibt keine, die bekommen eine kleine Entschädigung, mehr nicht.

        Richtig, Entschaedigung! Aber wie “klein” ist die genau?

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es hilft auch nichts, wenn wie du hier meinst, alles kontrolliert und
        versetzt wird. Die sind alle korrupt. Eine Verwaltung, die komplett neu aufgestellt wird, benötigt 2 Tage, dann haben sich die Korrupten schon
        zusammengefunden. Das geht dann vom Leiter runter bis zum Kleinsten – die halten alle zusammen.

        Stellenbesetzungsverfahren fuer jede Befoerderung! “Sitzenbleiben” soll ja bei den Kindern eingefuehrt werden, also auch bei den Beamten! Da bleiben die Korrupten eben sitzen und die Ehrlichen werden Vorgesetzte! Und wenn einer der Korrupten Probleme und Fehler macht da gibt es einen “Verweiss” und es ruecken andere nach! Rede es doch nicht kaputt , bevor es eine Chance hatte!!
        Du verteidigst das Alte ja regelrecht!?

        <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du gehst von ein paar korrupten Beamten aus, ich gehe von 80% korrupter Beamte in einer Behörde aus.
        Die nicht korrupt sind, werden rausgemobbt.

        Die sitzen dann ganz schnell auf Abseitsposten oder auf Inaktiven Abschussrampen! Man holt neue rein, die dann ehrliche Blitzkarrieren machen koennen!
        Zur Not bekommen alle eine DashCam mit intergrierter Zeiterfassung. Kostet heute nicht mehr viel. 40% der Stellen werden eingespart und davon bekommen die gutwilligen bis zu 100% Praemie, womit sie auch etwas zu verlieren haben! Alle Stellen werden um 2 Dienstgradgruppen , bei gleichbleibender Bezahlung, heruntergesetzt! Das heisst auch der Behoerdenleiter! Stellvertreter werden ganz abgeschafft!
        Mobben und Dienst nach Vorschrift kommt einer Kuendigung gleich!
        Dann fangen die Stellenbesetzungsverfahren an!
        1. Bewerbung
        2. Test IQ
        3. Test EQ
        4. Diskussionsrunde
        5. Test EQ Einzelgespraech mit Tester
        Mit 1.-3. wird erst ausgesiebt!
        Ich glaube schon, dann werden die Gutwilligen sehr schnell in der Ueberzahl sein. Wer mobbt, fliegt ersatzlos raus! Irgendwie muss man ja die 40% loswerden!
        Irgendwie sind das ja schon halbe Drohungen!?
        Natuerlich werden neben den Disziplinarmassnahmen auch Straftaten angezeigt!
        Jetzt du wieder!

        • STIN STIN sagt:

          Aber was genau hat das AUSSENministrerium damit zu tun?

          dieses Ministerium stellt in TH die Pässe aus, guck mal in den Pass deiner Frau.

          WER macht denn die Gesetze?

          das Changwat mit dem Governeur als Vorsitzenden. Der hat ja auch so sein Kabinett und die beschliessen halt im Rahmen des Erlaubten,
          dann eigene Gesetze, wobei ich dann auch nicht ganz sicher bin, ob es eben Gesetze oder Verordnungen sind.
          Also etwa vergleichbar mit den Kommunalgesetzen in D. Wobei die Gouverneure in TH sicherlich wesentlich mehr Macht haben, als die Kommunalpolitiker
          in D.

          Staendig was neues!

          du fragst ja auch immer mehr Einzelheiten, dann antwortet ich halt genauer. Nix anderes.

          Vor allem kommen da jaehrlich 144 Mrd TB an Zinsen dazu, was deutlich mehr ist, als das, was fuer die Staats-Gesundheit zur Verfuegung gestellt wird (rd 110 MrdTB/a)!
          Und das alles auf Treu und Glauben?!

          so ist es.

          Was ist da zu teuer, wenn dafuer Assistenten eingespart werden?!

          ohne Assistenten macht er es für die Peanuts noch weniger.

          Aber hallo, was denn jetzt! Das sind Staatsbeamte!

          das sind gewählte Beamte, wenn du Kamnan usw. meinst. Wenn du Staatsbeamte einsetzen möchtest, dann wird es halt teuer und du musst dann diese
          von den Dörfern erstmal finden. Die Dorfbewohner akzeptieren keine Fremden und es würde auch kein Fremder machen, den jagen sie beim ersten Konflikt
          zum Dorf raus. Du verstehst es immer noch nicht. Das sind gewählte Einheimische Vertrauensleute vom Dorf. Die können nur aus dem Dorf kommen,
          keine von ausserhalb. Also funktioniert dein Kartenhaus nicht, das fällt beim ersten Wind um.

          Richtig, Entschaedigung! Aber wie “klein” ist die genau?

          die 7 Mann vom Najok Tetsaban bekommen im Monat um die 4000 Baht. Davon müssen sie alles selbst kaufen, auch die Uniform, Funk usw.
          Benzin zu den Besprechungen usw. auch. Meine Frau bekommt auch einige 1000 Baht, spendet die gleich wieder an die Truppe, kauft also Funkgeräte
          Uniform usw. Ist mehr oder weniger ein ehrenamtlicher Job, wie bei uns die Freiwillige Feuerwehr. Ich weiss nicht, ob die Geld bekommt.

          Da bleiben die Korrupten eben sitzen und die Ehrlichen werden Vorgesetzte!

          um in TH einige ehrliche Beamte zu finden, benötigst du vermutlich ein Vergrösserungsglas in der Grösse eines Changwats. 🙂
          Ich muss dir ehrlich sagen, obwohl alle Beamten, die ich kenne – sehr, sehr nett sind, aber ich keinen ehrlichen.

          Wenn ich so seine Vorschläge lese, versteh ich Prayuth, das der lächelnd meinte – das soll die gewählte Regierung machen.

          • Avatar emi_rambus sagt:

            <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: WER macht denn die Gesetze?

            das Changwat mit dem Governeur als Vorsitzenden. Der hat ja auch so sein Kabinett und die beschliessen halt im Rahmen des Erlaubten,
            dann eigene Gesetze, wobei ich dann auch nicht ganz sicher bin, ob es eben Gesetze oder Verordnungen sind.
            Also etwa vergleichbar mit den Kommunalgesetzen in D. Wobei die Gouverneure in TH sicherlich wesentlich mehr Macht haben, als die Kommunalpolitiker
            in D.

            Was ist “das Changwat”? Bitte genauer! Der Gouverneur mit …..
            Das hoert sich sehr abenteuerlich an. Will aber nicht ausschliessen, es koennte in TH nicht doch so sein! Aber gerade der Gouverneur ist KEIN Komunalpolitiker! Du hast mir mal rhetorisch vorgeworfen ich haette “Luecken”:roll: Du scheinst aber Gletscherspalten zu haben!
            Ich dachte eigentlich der Gouverneur waere mehr das Kontrollorgan/AUfsichtsbehoerde!? Mir war aber bisher absolut nicht bewusst, dass auf diesen Ebenen Gesetze gemacht werden duerfen! Die Raete koennen natuerlich Entscheidungen treffen, aber Gesetze ….? Wo das steht, weisst du wieder gerade nicht!?
            Egal wie , sollte es so sein, duerfen sie nicht gegen uebergeordnetes Recht verstossen, das “bricht” immer das niedrigere Gesetz!
            Natuerlich muessen die Gesetze vom Koenig unterzeichnet und danach veroeffentlicht werden!! !! !!

            <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Staendig was neues!

            du fragst ja auch immer mehr Einzelheiten, dann antwortet ich halt genauer. Nix anderes.

            Und ich haette deine Antworten jetzt als “Nachbesserungen” bezeichnet.

            <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Vor allem kommen da jaehrlich 144 Mrd TB an Zinsen dazu, was deutlich mehr ist, als das, was fuer die Staats-Gesundheit zur Verfuegung gestellt wird (rd 110 MrdTB/a)!
            Und das alles auf Treu und Glauben?!

            so ist es.

            Gelegenheit macht Diebe! Da muss man sich doch ueber die hohe Korruption nicht wundern!

            <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was ist da zu teuer, wenn dafuer Assistenten eingespart werden?!

            ohne Assistenten macht er es für die Peanuts noch weniger.

            Hast du wieder nicht gelesen?
            Kamnan wird voller Beamter und Assistenten werden gestrichen. Der dienstaelteste PhuYai vertritt ihn und wenn mehrere gebraucht werden, kommen die hauptamtlichen halt zusammen!
            Dann erklaer mir mal, warum die sich wegen der “Peanuts ” so darum reissen und sogar Proteste dafuer anzetteln? Nachtigall ick hoer dir trapsen!
            Es gibt aber ueberall auch einzelne ehrliche, rechtschaffende!

            <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber hallo, was denn jetzt! Das sind Staatsbeamte!

            das sind gewählte Beamte, wenn du Kamnan usw. meinst. Wenn du Staatsbeamte einsetzen möchtest, dann wird es halt teuer und du musst dann diese
            von den Dörfern erstmal finden. Die Dorfbewohner akzeptieren keine Fremden und es würde auch kein Fremder machen, den jagen sie beim ersten Konflikt
            zum Dorf raus. Du verstehst es immer noch nicht. Das sind gewählte Einheimische Vertrauensleute vom Dorf. Die können nur aus dem Dorf kommen,
            keine von ausserhalb. Also funktioniert dein Kartenhaus nicht, das fällt beim ersten Wind um.

            Das sind Staatsbeamte wie der Amphoe! Wenn es Aerger gibt, laufen dann auch die Polizisten weg?
            Warum soll es denn ueberhaupt Aerger geben?
            Das sind Beamte der Provinzverwaltung! DU verwechselst das mit der Lokalverwaltung! Es koennen sich aber Beamte der Lokalverwaltung darauf bewerben! Danke fuer den TIPP!
            Vielleicht sollte man die PhuYai’s zu Assistenten des Kamnan machen, die urspruenglichen Assistenten werden eingespart und das Staatsteam wird dienstrechtlich beim TAO/Tessaban angehaengt. Super Idee, danke fuer die Anregung!

            <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Richtig, Entschaedigung! Aber wie “klein” ist die genau?

            die 7 Mann vom Najok Tetsaban bekommen im Monat um die 4000 Baht. Davon müssen sie alles selbst kaufen, auch die Uniform, Funk usw.
            Benzin zu den Besprechungen usw. auch. Meine Frau bekommt auch einige 1000 Baht, spendet die gleich wieder an die Truppe, kauft also Funkgeräte
            Uniform usw. Ist mehr oder weniger ein ehrenamtlicher Job, wie bei uns die Freiwillige Feuerwehr. Ich weiss nicht, ob die Geld bekommt.

            Schwurbelst du jetzt oder hast du keine Ahnung?
            Der Nayok Thesamontri gehoert aber zur Lokalverwaltung , waehrend Kamnan und PhuYai zur Provinzverwaltung gehoeren! Sagt dir das ueberhaupt etwas?
            Wieso hat der Nayok Thesamontri “7 Mann”?
            Der hat einen ganzen Mitarbeiterstab, “Gemeindebeamten”! Daneben muss es einen Rat geben, DAS koennten die “7 Mann” sein. Nur die haben doch absolut GAR NICHTS mit Assistenten zu tun! 🙄 Die muessen dem Nayok auf die Finger schauen und geben die Richtung vor, die sind quasi die lokale Legislative!! Der Nayok ist der Chef der Exekutive! Bin ich zu schnell?
            In 4 Jahren bekommen die Raete 192.000TB .
            Ich kann absolut nicht nachvollziehen, wofuer die ein Funkgeraet benoetigen!? Auch mit der Uniform habe ich meine Probleme! Was fuer eine Uniform soll das denn sein? Die beige? Das sind aber doch gar keine Staatsbeamten!! Oder haben die “Raete” im Parlament in BKK auch diese Uniform an?!
            Irgendwie komme ich mir hier langsam wie der Einaeugige unter Blinden vor! 😆

            Deine Frau/ Mutter ist dann doch wieder was ganz anderes! Wieviel “einige1.000” bekommt sie denn?
            Das bekommt sie dann auch noch mal als Hilspolizist? Und ….?

            <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da bleiben die Korrupten eben sitzen und die Ehrlichen werden Vorgesetzte!

            um in TH einige ehrliche Beamte zu finden, benötigst du vermutlich ein Vergrösserungsglas in der Grösse eines Changwats. 🙂 Ich muss dir ehrlich sagen, obwohl alle Beamten, die ich kenne – sehr, sehr nett sind, aber ich keinen ehrlichen.

            Zur Zeit werden die Beamtenstellen von etwa 30% der Bevoelkerung rekrutiert, von den, wie du sagst, “die Thais”. Wenn man ALLE Thailaender dazu ausbildet , werden wahrscheinlich sehr schnell mehr ehrliche dabei sein!
            Vor allem, wenn man dann meinen Vorschlag umsetzt, den du ueberlesen hast?

            emi_rambus: Stellenbesetzungsverfahren fuer jede Befoerderung! „Sitzenbleiben“ soll ja bei den Kindern eingefuehrt werden, also auch bei den Beamten! Da bleiben die Korrupten eben sitzen und die Ehrlichen werden Vorgesetzte! Und wenn einer der Korrupten Probleme und Fehler macht da gibt es einen „Verweiss“ und es ruecken andere nach! Rede es doch nicht kaputt , bevor es eine Chance hatte!!
            Du verteidigst das Alte ja regelrecht!?Die sitzen dann ganz schnell auf Abseitsposten oder auf Inaktiven Abschussrampen! Man holt neue rein, die dann ehrliche Blitzkarrieren machen koennen!
            Zur Not bekommen alle eine DashCam mit intergrierter Zeiterfassung. Kostet heute nicht mehr viel. 40% der Stellen werden eingespart und davon bekommen die gutwilligen bis zu 100% Praemie, womit sie auch etwas zu verlieren haben! Alle Stellen werden um 2 Dienstgradgruppen , bei gleichbleibender Bezahlung, heruntergesetzt! Das heisst auch der Behoerdenleiter! Stellvertreter werden ganz abgeschafft!
            Mobben und Dienst nach Vorschrift kommt einer Kuendigung gleich!
            Dann fangen die Stellenbesetzungsverfahren an!
            1. Bewerbung
            2. Test IQ
            3. Test EQ
            4. Diskussionsrunde
            5. Test EQ Einzelgespraech mit Tester
            Mit 1.-3. wird erst ausgesiebt!
            Ich glaube schon, dann werden die Gutwilligen sehr schnell in der Ueberzahl sein. Wer mobbt, fliegt ersatzlos raus! Irgendwie muss man ja die 40% loswerden!
            Irgendwie sind das ja schon halbe Drohungen!?
            Natuerlich werden neben den Disziplinarmassnahmen auch Straftaten angezeigt!

            Das klappt bei der Polizei auch!
            Wenn man dann gleichzeitig noch Quoten einfuehrt, werden ganz schnell die Willigen steigen und die Korrupten sich selbst absaegen!

            <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn ich so seine Vorschläge lese, versteh ich Prayuth, das der lächelnd meinte – das soll die gewählte Regierung machen.

            Keine Ahnung, in welchem Zusammenhang er das gesagt haben soll, aber er hat eine REFORM versprochen, die muss vor der Wahl umgesetzt werden, deswegen raeumen ihm ja alle die Verlaengerung ein!! 😉

            • STIN STIN sagt:

              Was ist “das Changwat”? Bitte genauer! Der Gouverneur mit …..

              Vergleichbar mit Landesregierungen – aber mit nicht soviel eigenständiger Macht. Die Landesregierungen in D dürfen mehr, zumindest
              offiziell. Bei den Changwats wird schon noch mehr von BKK aus gesteuert. Die setzen i.d.R. dann die Anordnungen von BKK um und können aber
              auch eigene ANordnungen im Bestimmten Rahmen selbst treffen. Die Changwat-Verwaltung ist meist in der City Hall angesiedelt. Dort sind auch dann
              die Filialen der Ministerien.

              Aber gerade der Gouverneur ist KEIN Komunalpolitiker!

              schwer mit D zu vergleichen. Daher sind meine Vergleiche auch nur oberflächlich. Der Gouverneur ist kein Politiker, eher Beamter,
              da er vom Innenministerium eingesetzt wird. Man überlegt nun, ihn wählen zu lassen.

              Mir war aber bisher absolut nicht bewusst, dass auf diesen Ebenen Gesetze gemacht werden duerfen!

              In TH ist es schwierig rauszufinden – du versuchst es ja immer wieder – festzustellen, ob etwas als Gesetz oder als Anordnung umgesetzt wird.
              Daher denke ich, das in TH sehr viele Menschen “Gletscherspalten” als Lücken haben. Ich würde mich nicht mal wundern, wenn der
              Gourverneur nicht genau weiss, was er darf und was nicht. Er macht es halt einfach.

              Kamnan wird voller Beamter und Assistenten werden gestrichen.

              und der ist dann auf 5 gleichzeitigen Hochzeiten alleine – da muss er aber noch beamen lernen 🙂

              Schwurbelst du jetzt oder hast du keine Ahnung?

              doch, in diesen Fall 100% Ahnung 🙂 Nur bei der freiwilligen Feuerwehr nicht. 🙂

              Der Nayok Thesamontri gehoert aber zur Lokalverwaltung , waehrend Kamnan und PhuYai zur
              Provinzverwaltung gehoeren! Sagt dir das ueberhaupt etwas?

              mir schon, dir nicht.
              Nayok Thesamontrie ist einen Level höher wie Kamnan und Pu Yai Ban. Der sitzt im Changwat-Office, die anderen sind in den Tambons, Mubans.
              Du vermischst wieder alles. Du meinst vermutlich den Najok Tetsaban. Davon gibt es wieder Tetsaban mueang mit Stadtstatus, Tetsaban Tambon, mit
              Tambon-Status.

              Denkst du, irgendwer blickt da voll durch, wer wohin gehört, wer angegliedert usw. ist. Sehr schwierig das aufzugliedern, weil es nicht für alles
              englische Bezeichnungen gibt und ich Thai nicht lesen kann.

              Wieso hat der Nayok Thesamontri “7 Mann”?

              der wird mehr haben. Der Najok Tetsaban hat 7 Sekretäre.

              Der hat einen ganzen Mitarbeiterstab, “Gemeindebeamten”! Daneben muss es einen Rat geben, DAS koennten die “7 Mann” sein.

              Anzahl der Räte, die du vermutlich meinst, hängen von der Grösse der Provinzen ab. Das können dann auch 36,48, bis zu 72 Räte sein. Die werden gewählt.
              soweit ich weiss. Die gehören alle zur PAO. Dem Rat gehört noch ein Exekutivausschuss an, da wird der Chef auch gewählt.

              Bevor du dann weiter überlegst – ja, alle sind korrupt. Tw. im Rudel 🙂 – inkl. Revision von der Stadt, inkl. Revision von BKK.

              Die muessen dem Nayok auf die Finger schauen und geben die Richtung vor, die sind quasi die
              lokale Legislative!! Der Nayok ist der Chef der Exekutive! Bin ich zu schnell?

              nein, nicht zu schnell – nur eben falsch. Der Najok ist nicht der Exekutivrat, der auch gewählt wird. Der ist wieder extra, aber auch korrupt.
              Vergiss deine überwachenden Überlegungen. Du kannst 100 Revisionen drüber setzen, hilft gar nichts, wenn alle korrupt sind.
              In Mae Taeng wurden Thai-ID-Karten an Minderheiten verkauft, da haben sie gleich zig Offizielle verhaftet – vom Chef oben, bis zum Najok Tetsaban,
              PAO, TAO Chefs – ein Wahnsinn. Da ist nicht ein normaler Offizieller übrig geblieben, alle verhaftet. Also hilft das alles nichts.
              Als Beispiel: 200.000 Pu Yai Bans, Kamnans – 90% davon sind korrupt.

  58. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das kann in TH nicht sein! Vielleicht lebt man das so, das waere aber gesetzeswidrig!

    doch, ist so. Chuan Leekpai hat wohl sehr viel Macht in die Changwats gegeben. Dort haben sich dann die Gouverneure im Rahmen ihrer
    Befugnisse halt dann selbst einige lokale Gesetze geschaffen. Deutschland ist auch nicht einheitlich.

    Oh Mann, …. das war jedesmal ein Gesetz fuer ganz TH! 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was sind “Hoehere Stellen”? Wer ueberwacht die Schulbaumassnahmen, wer ist Bauleiter?

    Höhere aus dem Amt des Gouverneurs. Die haben dort Gesundheitsabteilung, Schulabteilung usw. angesiedelt. Die delegieren dann an die
    Tetsabans.

    Und warum laesst man das nicht in den Ministerien!??

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das waere Demokratie!

    ja, Demokratie mit Kopfschmerzen. Weil wenn die Gouverneure hier gewählt werden würden, hätte die Thaksin alle in der Hand, dann müsste er nicht mehr
    auf die Zahlreichen Kamnans zurück greifen. Es wäre wohl ein Chaos – gelbe Kandidaten hätten nie eine Chance, die würden vor der Wahl behindert werden,
    irgendwo aufzutreten. Also auch keine gute Idee – besser landesweit durch tauschen, also gelbe in den Norden, rote nach Zentral-Thailand oder in den Süden, dort können sie nichts anrichten und müssten politisch ganz still sein.

    Es waere trotzdem Demokratie, im Sueden waeren es ja auch ueberwiegend keine Roten!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Absolut schlecht ist es, wenn sie von der REGIERUNG eingesetzt werden, weil dann immer ein Interessenskonflikt besteht, nicht erst, wenn die Regierung wechselt!

    andersrum ist es auch schlecht, siehe oben. Also was nun?

    Deswegen bin ich ja im Bereich der Provinzverwaltung fuer ein sauberes Stellenbesetzungsverfahren mit 2-4jaehrigem Wechsel. Am besten den Wechsel immer zur Halbzeit der Wahlbeamten in der Lokalverwaltung!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was ist mit den MuhBan-Krediten?? Wenn es da jedes Jahr eine Million dazu gibt und Zinsen von 12 %, …. das Geld muss ja auch zurueckgezahlt werden, oder geht das in “Vergessenheit”??

    das gehört dem Dorf und damit kann das Dorf dann arbeiten, auch die Zinsen gehören dann dem Dorf. Umso besser der Kamnan oder Puh Yia Ban wirtschaftet,
    umso mehr hat das Dorf davon. In der Regel bestimmt der Puh Yai Ban über das Geld, verwalten tut es wieder eine andere. Also immer zu zweit.
    Da gibt es auch Revisionen vom Changwat, muss also genau Buch geführt werden, mit Belegen usw.

    Sorry, wenn die seit Takki jedes Jahr ein Mio hatten, sind das jetzt mit (12%) Zinsen um die 30 Mio TB, da sollte man schon erwarten, dass da genau Buch gefuehrt wird.
    Und warum stockt man das immer weiter auf? Gibt es da Sicherheiten? Zum Bsp Nutzungsrechte am Koenigsland?

    • STIN STIN sagt:

      Oh Mann, …. das war jedesmal ein Gesetz fuer ganz TH!

      er war ein Politiker, der auch so dachte wie ich. Dezentralisierung – wo es möglich ist. Alles von der Hauptstadt ist nicht korrekt,
      da diese die Sorgen der Bürger in anderen Landesteilen nicht kennen. Das war ja tw. der Fehler von Thaksin im Süden.
      Daher ja auch keine Zentralisierung in Deutschland – Länder machen ihr Ding, stellen ihre Polizisten ein und entscheiden selbst, ob diese
      Deutsche sein müssen oder nicht. So soll das auch in TH ablaufen. Mit einer umfassenden Kontrolle/Revision aus BKK natürlich.

      Und warum laesst man das nicht in den Ministerien!??

      das sind sozusagen Filialen der Ministerien. Auch das Aussenministerium ist hier im Changwat-Regierungsgebäude vertreten.
      Die haben hier also alles nochmals, wie in Bangkok. Inwieweit die dann auch selbst entscheiden dürfen, weiss ich nicht – sicher haben die
      Ermessensspielräume. Vor Chuan Leekpai musste einer von Chiang Mai wegen eines Passes nach Bangkok reisen, kann man nun alles hier machen.

      Es waere trotzdem Demokratie, im Sueden waeren es ja auch ueberwiegend keine Roten!

      ja, nur man sieht ja, wohin uns Demokratie in TH geführt hat, zur Militärregierung.

      Sorry, wenn die seit Takki jedes Jahr ein Mio hatten

      die bekommen nicht jedes Jahr eine Million, nur einmal bekamen sie die und nun müssen sie halt daraus mehr machen.

  59. Avatar emi_rambus sagt:

    Was ist mit den MuhBan-Krediten?? Wenn es da jedes Jahr eine Million dazu gibt und Zinsen von 12 %, …. das Geld muss ja auch zurueckgezahlt werden, oder geht das in “Vergessenheit”??

    • STIN STIN sagt:

      Was ist mit den MuhBan-Krediten?? Wenn es da jedes Jahr eine Million dazu gibt und Zinsen von 12 %, …. das Geld muss ja auch zurueckgezahlt werden, oder geht das in “Vergessenheit”??

      das gehört dem Dorf und damit kann das Dorf dann arbeiten, auch die Zinsen gehören dann dem Dorf. Umso besser der Kamnan oder Puh Yia Ban wirtschaftet,
      umso mehr hat das Dorf davon. In der Regel bestimmt der Puh Yai Ban über das Geld, verwalten tut es wieder eine andere. Also immer zu zweit.
      Da gibt es auch Revisionen vom Changwat, muss also genau Buch geführt werden, mit Belegen usw.

  60. Avatar emi_rambus sagt:

    Beitrag haengt im Filter, mit NEUEM Bild! Hier die Kopie:
    Bild haengt auch!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: danke fuer die Antworten! Obwohl du ja scheinbar viele Beziehungen hast, scheinst du aber auf dem Gebiet auch nicht sattelfest zu sein!

    landesweit gibt es keine sattelfesten, weil viele Provinzen ihre eigenen Regeln haben,

    Das kann in TH nicht sein! Vielleicht lebt man das so, das waere aber gesetzeswidrig!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ist ja in D nicht anders. Dort haben BL oft komplett
    andere Gesetze – hier eben auch. Im Norden bin ich recht sattelfest, für andere Regionen mögen andere Gesetze gelten.

    Nun ja, in D haben tatsaechlich alle Laender ihre eigenen Verfassungen +Gesetze.
    Das ist in TH eindeutig NICHT so!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wer ueberwacht denn die Beiden?! Die Haben da jaehrlich (??) eine MillionTB und bekommen 12.000TB Zinsen dafuer und auch die Rueckzahlung! Wenn die jedes Jahr wieder 1 Mio dazu bekommen, dann kommen da nach 10 Jahren schon um die 12 MioTB zusammen!

    Kamnan und Puh Yai Ban unterstehen dem Amphoe, werden also von denen überwacht und müssen auch denen gegenüber abrechnen. Jeder Kamnan und Puh Yai Ban hat auch noch eine Kassierin, die die Gelder mitverwaltet sind also i.d.R. immer mind. 2. Wenn beide korrupt sind, hilft das auch nicht viel 🙂

    Es muessen soweit nichtdigitalisiert ueberall Haushaltsueberwachungslisten gefuehrt werden, analog bei Baumassnahmen!
    PhuYaiBan und Kamnan muessen der TAO/Thesaban angegliedert werden, sonst hat das Ganze keine Linie. Amphoe ist Aufsichtsbehoerde und dort sitzt auch die Revision.
    Die TAO erstellt Anmeldungen zum HPL inkl. PhuYaiBan und Kamnan. Am Jahresende wird anhand der Haushaltsueberwachungslisten die Jahresrechnung erstellt. Die muss mit der Rechnung der Kasse uebereinstimmen! Barkassen gibt es erst im Amphoe-Bereich und nur fuer Betraege bis 1.000TB!!!! Die Revision (8-12 Personen) prueft das ganze Jahr! Doppelte Stichproben! Am Besten natuerlich digital, da wird mit Zufallsgenerator auch die Revision nochmal nachgeprueft!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Zurueck zu den Raeten in der Schiene “Lokalverwaltung”. Wie setzen die sich zusammen, wie werden die gewaehlt?

    Raete sagen mir zur Zeit nichts, wo meinst sollen die sein?

    Siehe Bild!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei Tambon (TAO) und den Thesaban sind ja auch die Schulen angegliedert!? Das heisst, da werden auch die 500 Mrd TB fuer Bildung verteilt? Mir schwant Uebles!!

    die 500 Milliarden werden nicht direkt auf die Tetsaban verteilt, sondern an die höheren Stellen, die meist dann dem Gouverneur unterstellt sind.
    Die verteilen dann das weiter und die Kontrolle erfolgt dann auch von dort aus. Tetsaban rechnet also nicht mit BKK ab.

    Was sind “Hoehere Stellen”? Wer ueberwacht die Schulbaumassnahmen, wer ist Bauleiter?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei dem TAO-Rat habe ich gefunden, es sind 2 pro MuhBan. Wie werden die gewaehlt? Gehoeren die Parteien an?
    Gibt es dann in dem Rat eine Opposition?

    bei den Verwaltungsbehörden gibt es keine Opposition, die werden nicht parteilich geführt. Die wählen einfach die Person, vermutlich hier
    wohl nur Rothemden.

    Najok Tesamontri ist der Chef der Nayok Tetsabans und steht unter der Gouverneur-Verwaltung.

    Die fehlende Opposition ist das “Handicap” der guten Sache der Dezentralisierung!
    Auch , dass der Najok Tesamontri gleichzeitig Chef der Verwaltung und Mitglied des Rates ist!!
    Das riecht nach “Selbstbedienung”!!
    Man unterscheidet im Allgemeinen zwischen 10 Wahlsystemen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wahlsystem#Typologie_nach_Nohlen
    Welches findet wo Anwendung!
    Das ist ein sehr heisses Eisen, ohne Opposition kann das ganze eben nicht funktionieren! Das muss UNBEDINGT geaendert werden!!!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Der Kamnan darf auch keine Wahlen durchfuehren, schon mal gar nicht seine eigenen! Das braucht auch
    wieder Wahlvorstaende! Und einen Wahlleiter!

    Wahlvorstände sind hier eigentlich die Frauen vom Tetsaban, eine davon ist dann die Wahlleiterin. Kamnan ist immer dabei, ohne den
    geht in seinem Tambon nichts. Dann müsste man die erst entmachten. Wurde schon versucht – da waren auf einmal 10.000e Bürger auf der Strasse,
    das war recht chaotisch. Wenn die also die Kamnans und Puh Yai Bans entmachten wollen, dürften die vermutlich für 1 Million Sicherheitskräfte
    benötige – Thailand würde explodieren. Man müsste dann das Provinz für Provinz machen, letztens hat der Gouverneur aufgegeben – überall Demos,
    aber nicht so friedlich.

    Kamnan +PhuYai duerfen sich NICHT im Wahllokal aufhalten! ABSOLUTES NO GO!
    Es geht hier vorrangig nicht um entmachten sondern um Gehorsam! Den uebt man am Besten mit Formalausbildung (in BKK)! Hoechstalter der PhuYai +Kamnan etwa 45 Jahre, danach Versetzung in Tambon/Thesaban! Maximal 2 Jahre an einem Ort!!
    Keine Netzwerke! Das gilt auch fuer Assistenten!
    Am Besten doch Berufsbeamte, Vollzeit und weniger Assistenten! Stellenbesetzungsverfahren!! !! !!
    Man muss die Buerger aufklaeren, dann gibt es keine Demos!
    Im Friedlichen Chiang Mai Gewalt-Demos und das trotz Kriegsrecht?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Das kann in TH nicht sein! Vielleicht lebt man das so, das waere aber gesetzeswidrig!

      doch, ist so. Chuan Leekpai hat wohl sehr viel Macht in die Changwats gegeben. Dort haben sich dann die Gouverneure im Rahmen ihrer
      Befugnisse halt dann selbst einige lokale Gesetze geschaffen. Deutschland ist auch nicht einheitlich.

      Was sind “Hoehere Stellen”? Wer ueberwacht die Schulbaumassnahmen, wer ist Bauleiter?

      Höhere aus dem Amt des Gouverneurs. Die haben dort Gesundheitsabteilung, Schulabteilung usw. angesiedelt. Die delegieren dann an die
      Tetsabans.

      Im Friedlichen Chiang Mai Gewalt-Demos und das trotz Kriegsrecht?

      ja, hier kein Problem – aber nur auf den Dörfern, TOA usw.

  61. Avatar emi_rambus sagt:

    Was ist mit dem Wahlsystem bei den Raeten?
    Da steckt der Wurm drin, das ist die Hauptursache fuer die weit verbreitete Korruption!! Hier koennte man mit einem Streich viel beseitigen!
    Das hat momantan Prioritaet 1A*

    STIN: Die PhuYaiBan und Kamnan sollten dienstrechtlich dem jeweiligen Tambon/Thesaban und sachlich dem Nai
    Amphoe unterstellt werden.

    ist ja schon etwas ähnlich. Unterstellt sind sie jetzt voll dem Amphoe. Aber wenn es um Erhaltung des Dorfes geht, da ist das Tetsaban zuständig
    und der Kamnan muss dann zum Tetsaban, um dort ev. Anträge auf Strassenausbesserung usw. zu stellen. Es ist jetzt also genau umgekehrt,
    er ist dienstrechtlich dem Amphoe unterstellt, weil die auch die Gesetze aus dem Gouverneursamt erhalten, die dann an die Kamnans weitergegeben
    werden – dazu ist das Tetsaban nicht geeignet. Also passt es schon, wie es nun ist. Wäre eigentlich auch egal – weil beide Amphoe und Tetsaban
    dem Gouverneur unterstehen und der alle beide kontrolliert.

    Es gibt rd 75.000 PhuYaiBan und rd 7.400 Kamnan, das waeren pro Amphoe 94 Personen !? NICHT gut! Ausserdem sollte da mal eine Linie reinkommen! Es braucht ein paar Kamnans mehr und dann hat man eine vernueftige Struktur!
    Du darfst auch nicht immer nur von deinem Kaff ausgehen , es gibt PhuYaiBans, die haben 100 km bis zur Amphoe!
    Bei der Amphoe sollte man die Polizei+Hundertschaft angliedern. Dann brauchte es auch die Wache des Militaers nicht mehr. Das waeren dann schon >80.000 Soldaten, die man einsparen koennte!

    STIN: Der Kamnan darf niemals Wahlen durchfuehren!

    macht er auch nicht direkt. Da kommen die Mädchen vom Tetsaban, sehr hübsche sogar 🙂 Der Kamnan oder Puh Yai Ban ist bei jeder Aktion, die in seinem Bereich passiert, dabei.

    Wieviel Wahllokale gibt es denn in der Tesaban? 6-9?

    STIN: NaiAmphoe + Gouverneur werden durch Stellenbesetzungsverfahren besetzt!(Ausser BKK+? Pattaya).

    die werden vom Innenministerium in BKK eingesetzt. Es werden aber immer mehr Stimmen laut, das man den Gouverneur, wie in BKK, auch hier
    wählen sollte. Hat m.E. Vorteile und Nachteile. Die wären dann halt politisch gefangen, also hier alle rot, im Süden alle gelb.
    Auch nicht gut.

    Das waere Demokratie! Aber auch die hat Ueberraschungen! Absolut schlecht ist es, wenn sie von der REGIERUNG eingesetzt werden, weil dann immer ein Interessenskonflikt besteht, nicht erst, wenn die Regierung wechselt! Diese Schiene der Provinzverwaltung muss POLITISCH NEUTRAL sein und wer das nicht ist , muss weg!
    Wahlen finden auf der Ebene Lokalverwaltung statt, das ist auch gut, aber der Provinzverwaltung!? das muss ueberdacht werden!
    Hat der Gouverneur in BKK andere Aufgaben? Gibt es in BKK auch eine PAO?
    Leben die in Konkurrenz??
    Bildung muss bei der TAO weg! Kein Wunder wenn die Bildung 500 MrdTB verschwindet. Kein Wunder , dass ich so oft ins Krankenhaus muss mit Blutwerten einer Toten!
    Die Revision bei der Amphoe gilt auch als gesetzt , auch die Verdingungsstelle!
    Wieviel Assistenten hat der Kamnan?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Du darfst auch nicht immer nur von deinem Kaff ausgehen , es gibt PhuYaiBans, die haben 100 km bis zur Amphoe!

      richtig, das sind dann Kaffs. Unser Amphoe-Bereich hat um die 123.000 Einwohner und alles ist um das Amphoe gewickelt. 100km zum Amphoe kann eigentlich gar nicht sein, weil das wäre schon Changwat-Grösse. Wenn ich hier 100km Richtung Süden fahre – streife ich 3 Changwats.

      Bei der Amphoe sollte man die Polizei+Hundertschaft angliedern.

      Ist in Chiang Mai fast über all der Fall. Bei uns ist die Polizeistation genau neben dem Amphoe.

      Dann brauchte es auch die Wache des Militaers nicht mehr.

      Habt ihr Wache vom Militär beim Amphoe, auch vorher schon? Hier nicht, auch nicht bei Amphoes ohne Polizei. Da kontrolliert dann ein Hausmeister.
      Wo sind stationiert? Beim Amphoe – auch ausserhalb der Militärregierung? Kann ich mir nicht vorstellen.

      Das waere Demokratie!

      ja, Demokratie mit Kopfschmerzen. Weil wenn die Gouverneure hier gewählt werden würden, hätte die Thaksin alle in der Hand, dann müsste er nicht mehr
      auf die Zahlreichen Kamnans zurück greifen. Es wäre wohl ein Chaos – gelbe Kandidaten hätten nie eine Chance, die würden vor der Wahl behindert werden,
      irgendwo aufzutreten. Also auch keine gute Idee – besser landesweit durch tauschen, also gelbe in den Norden, rote nach Zentral-Thailand oder in den Süden, dort können sie nichts anrichten und müssten politisch ganz still sein.

      Absolut schlecht ist es, wenn sie von der REGIERUNG eingesetzt werden, weil dann immer ein Interessenskonflikt besteht, nicht erst, wenn die Regierung wechselt!

      andersrum ist es auch schlecht, siehe oben. Also was nun?

  62. Avatar emi_rambus sagt:

    Hier mal ein erster Versuch der IST-Darstellung!
    Anregungen:
    Die PhuYaiBan und Kamnan sollten dienstrechtlich dem jeweiligen Tambon/Thesaban und sachlich dem Nai Amphoe unterstellt werden. Jeweils FulltimeJob, dafuer keine/weniger “Assistenten”! Nebenbeschaeftigung nur sehr eingeschraenkt moeglich!!
    Der Kamnan darf niemals Wahlen durchfuehren!
    NaiAmphoe + Gouverneur werden durch Stellenbesetzungsverfahren besetzt!(Ausser BKK+? Pattaya). Dadurch keine Kluengeleien mit der Regierungspartei! Regelmaessige Versetzung zwingend angezeigt!
    Der Gouverneur , eventuell auch der Kamnan(?), sollte Leiter der Verwaltung der PAO (?TAO) sein. Das waere dann aehnlich dem Verhaeltnis in Ministerien zwischen Verwaltung und Wahlbeamten! Ausserdem waere es eine zusaetzliche Kontrolle!
    Ich kenne das Wahlverfahren der Raete noch nicht, es “hoert” sich aber so an, als gaebe es da Seilschaften! Da muss Direkt – und Listenwahl gemischt werden, damit es eine Opposition mit Ueberwachungsfunktion gibt!
    Beim Amphoe sollte man die Revision angliedern!
    Dort koennte auch die Verdingungs und Beschaffungsstelle angegliedert werden. Das heisst, die Verwaltung bereitet Beschaffung vor , die Beschaffungsstelle fuehrt durch, die Verdingungsstelle ueberwacht! Die Beschaffungsstelle koennte auch bei den TAO/Thesaban sein. Auf der Ebene Provinz werden Rahmenliefervertraege erstellt!
    Die Thesaban sollte immer die Funktion der TAO mit erfuellen.
    Bildung wird bei PAO oder besser(?) bei Thailand angesiedelt! Die TAO ist lediglich fuer Bauunterhaltung und Bauueberwachung verantwortlich!
    Muellsammlung,-Verwertung, -Deponierung, Abwasser, … waere gut bei der Amphoe aufgehoben und wird ueber Gebuehrenhaushalt finanziert!

    • STIN STIN sagt:

      Die PhuYaiBan und Kamnan sollten dienstrechtlich dem jeweiligen Tambon/Thesaban und sachlich dem Nai
      Amphoe unterstellt werden.

      ist ja schon etwas ähnlich. Unterstellt sind sie jetzt voll dem Amphoe. Aber wenn es um Erhaltung des Dorfes geht, da ist das Tetsaban zuständig
      und der Kamnan muss dann zum Tetsaban, um dort ev. Anträge auf Strassenausbesserung usw. zu stellen. Es ist jetzt also genau umgekehrt,
      er ist dienstrechtlich dem Amphoe unterstellt, weil die auch die Gesetze aus dem Gouverneursamt erhalten, die dann an die Kamnans weitergegeben
      werden – dazu ist das Tetsaban nicht geeignet. Also passt es schon, wie es nun ist. Wäre eigentlich auch egal – weil beide Amphoe und Tetsaban
      dem Gouverneur unterstehen und der alle beide kontrolliert.

      Der Kamnan darf niemals Wahlen durchfuehren!

      macht er auch nicht direkt. Da kommen die Mädchen vom Tetsaban, sehr hübsche sogar 🙂
      Der Kamnan oder Puh Yai Ban ist bei jeder Aktion, die in seinem Bereich passiert, dabei. Kommen Drogenfahnder aus der Stadt, müssen sie erst
      den Kamnan holen, wenn sie eine Hausdurchsuchung durchführen wollen. So als eine Art Zeuge und wohl auch als Schutz für die Dorfbewohner,
      damit die nicht an korrupte Drogenfahnder geraten, die ihnen dann Drogen unterschieben. Hat also schon alles einen Sinn.

      NaiAmphoe + Gouverneur werden durch Stellenbesetzungsverfahren besetzt!(Ausser BKK+? Pattaya).

      die werden vom Innenministerium in BKK eingesetzt. Es werden aber immer mehr Stimmen laut, das man den Gouverneur, wie in BKK, auch hier
      wählen sollte. Hat m.E. Vorteile und Nachteile. Die wären dann halt politisch gefangen, also hier alle rot, im Süden alle gelb.
      Auch nicht gut.

  63. Avatar emi_rambus sagt:

    Beamte und Verwaltung muss total ENTMACHTET werden und darf nicht noch mehr Macht bekommen!!
    Da ist ja genau das , wo TH dran krankt! Demokratie , Rechtsstaat und Gewaltenteilung sind eigentlich untrennbar. Die Verwaltung (Exekutive) setzt nur um, was die Legislative vorgibt! und sonst gar nichts!

    Der Beamte hat zB anderswo auch die Bezeichnung ‘civil-servant’ oder auch ‘Staatsdiener’, diese Bezeichnungen kommen seiner tatsaechlichen Stellung deutlich naeher!! Die Buerger sind der Staat und der Beamte ist der Diener der Buerger!
    Nun genau davon ist der thailaendische Beamte so weit weg, wie die Sonne von der Erde!
    Deswegen finde ich es eigentlich in D so gut, dort haben abgesehen von Polizei und Soldaten, …, die ueberwiegende Mehrheit der Beamten keine Uniformen an!

    Ich hatte die ganze Zeit ein schlechtes Gewissen, da ich mich noch nicht richtig in die Verwaltungsgliederung/-Aufbau eingelesen hatte.
    @STIN, danke fuer die Antworten! Obwohl du ja scheinbar viele Beziehungen hast, scheinst du aber auf dem Gebiet auch nicht sattelfest zu sein!

    STIN: Nach welchem Wahlrecht wird da gewaehlt? Haben die “Parteilisten”?

    da stellen sich Kandidaten auf und dann wird gewählt. Also z.B. wenn meine Frau das machen möchte, geht sie bis zum Stichtag zum Amphoe (bei Puh Yai Ban/Kamnan Wahl) oder zum Tetsaban usw. und lässt sich in der Liste eintragen. Diese Kandidaten werden dann in den Dörfern bekanntgemacht, durch
    Aushänge usw. – Am Wahltag wird dann gewählt – keine Partei, nur eben der Kandidat. Der mit den meisten Stimmen gewinnt. Najok Tetsaban kann dann
    7 Sekretäre auswählen, der Kamnan 4 und der Puh Yai Ban 2.

    Oder wichtiger, ist dann in den Raeten Raeten auch Opposition oder sind das alles nur Leute vom Wahlgewinner? Wer ueberprueft und fuehrt diese Wahlen durch?

    Es werden Positionen gewählt, keine Räte. Meist sind so um die 3-5 Kandidaten aufgestellt. Einer gewinnt davon. Der holt sich dann nur seine Leute
    dazu. Die Wahl führt der Kamnan durch, zusammen mit Polizei oder Grenzschutz-Beamten, der dann die Sicherheit gewährleistet und eben Betrug
    verhindern soll. Hilft aber nichts, wenn der draussen vor dem Wahllokal von anderen abgelenkt wird, bzw. sich bewusst ablenken lässt.
    Das Problem in TH ist halt die Masse an Korruption. Was helfen die Kontrollen, wenn die auch bestochen werden?

    Warum waehlt man da nicht mit den LandesWahlen zeitlich zusammen?

    das sind alles unterschiedliche Zeiten, mal 4 Jahre, andere Positionen 5 Jahre. Wenn Ausfälle, dann muss sofort wieder neu gewählt werden.
    Passt also nicht zusammen.

    Wie kommt das Geld von den Krediten (?zinslos) wieder zurueck? Da muesste ja eigentlich nur ein “einmaliger Betrag” sein!? Da leiht einer 15.000 fuer die Aussaat und nach der Ernte ist der Betrag wieder im Topf?!

    nicht ganz zinslos – 1% im Monat. Ist 1 Jahr später zurückzuzahlen. Mit Zinsen.

    Der “Dorf-chef” der das vergibt /verwaltet , ist der PhuYaiBan? Der Kamnan hat nichts?

    das ist Sache des Puh Yai Bans, nur im Dorf – wo der Kamnan herstammt, ist es Sache des Kamnans, da in diesem Dorf dann kein Pu Yai Ban
    existiert.

    Die TAO bekommt auch Geld, wie die Thesaban? Gibt es da mal eine Hausnummern?

    die bekommen Budgets. Das ist dann Sache des Kamnans. Das verwaltet dieser. Das sind dann Gelder für Feierlichkeiten, Dorf-Feste und Tempel-Feste
    usw. – nicht für Instandhaltung, das verwaltet der Najok Tetsaban. Daher ist diese Position beliebter, da gibt es mehr Geld für den Keller 🙂 In Chiang Rai hat wohl einer um die 300 Millionen Baht nach Australien transferiert. Weiss nicht, was mit dem dann passiert ist.

    Ich hatte gefragt:

    Was geht denn da bei den Raeten? (TAO, Thesaban, PAO) Nach welchem Wahlrecht wird da gewaehlt? Haben die „Parteilisten“?

    Du hast mir geantwortet (s.o.) wie das bei PhuYaiBan und Kamnan laeuft! Das wirft aber gleich neue Fragen auf :
    Wer ueberwacht denn die Beiden?! Die Haben da jaehrlich (??) eine MillionTB und bekommen 12.000TB Zinsen dafuer und auch die Rueckzahlung! Wenn die jedes Jahr wieder 1 Mio dazu bekommen, dann kommen da nach 10 Jahren schon um die 12 MioTB zusammen!
    Zurueck zu den Raeten in der Schiene “Lokalverwaltung”. Wie setzen die sich zusammen, wie werden die gewaehlt?
    Bei Tambon (TAO) und den Thesaban sind ja auch die Schulen angegliedert!? Das heisst, da werden auch die 500 Mrd TB fuer Bildung verteilt? Mir schwant Uebles!!
    Dann sind die Damen und Herren in Uniform die in Schulen neben der Gallerie der Lehrer in einem weiteren Schaukasten zu sehen sind vermutlich diese Raete?!
    Also nochmal, wie setzen sich diese Raete zusammen. Bei dem TAO-Rat habe ich gefunden, es sind 2 pro MuhBan. Wie werden die gewaehlt? Gehoeren die Parteien an? Gibt es dann in dem Rat eine Opposition?
    Also da scheint eine Schwachstelle zu sein!! Und , da vermischt sich schon wieder Legislative und Exekutive, das ist doch klar, warum das alles so “durchlaessig” ist!
    Wie nennt man denn den Ratsvorsitzenden der TAO?
    Beim Thesaban ist es der ‘Nayok Thesamontri’.
    Also soweit ich es jetzt versteh, koennen sich in der Muban einzelne Leute aufstellen lassen. Pro MuhBan werden dann zwei Ratsmitglieder gewaehlt(insgesamt 6-36 Raete). Die waehlen dann aus ihrer Mitte den Vorsitzenden, der dann gleichzeitig auch den Exekutivzweig der TAO bzw Thesaban abdeckt!
    Die sitzen ja alle in einem Boot! 🙄
    Die Ratsmitglieder koennte man mit den Parlamentsmitgliedern vergleichen, der Ratsvorsitzende waere dann der Parlamentssprecher, aber gleichzeitig auch der PM!
    und vor allem kaemen die Parlamentsmitglieder alle aus dem selben “Boot”!
    Nee, da muss KONTROLLE rein!
    Der Kamnan darf auch keine Wahlen durchfuehren, schon mal gar nicht seine eigenen! Das braucht auch wieder Wahlvorstaende! Und einen Wahlleiter!
    Ungluecklich ist auch, das Tambon der Provinzverwaltung mit dem Kamnan (7255+154 Khwaem) ist nicht deckungsgleich mit dem Tambon der Lokalverwaltung (5492)
    Also, aus dem Stehgreif wuerde ich sagen, man sollte pruefen, ob man PhuYaiBan und Kamnan nicht bei der Tambon/Thesaban in der Lokalverwaltung anhaengt. Zumindest dienstrechtlich! Sachlich waeren die dem Nai Amphoe unterstellt!?
    Wie ist das denn in TH mit der Trennung von Amt und Mandat? Wenn ich die vielen Uniformen in den Raeten sehe, kennt man so etwas auch nicht, auch das sollte geprueft werden!
    Wichtiger scheint mir aber der “ParteienZwang” zu sein! Das ist aber das falscher Wort. Ich komm’ gerade nicht drauf!
    Bevor ich durch Stromausfall wieder ins Abseits gestellt werde, schicke ich das erstmal so ab!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Trennung_von_Amt_und_Mandat

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      danke fuer die Antworten! Obwohl du ja scheinbar viele Beziehungen hast, scheinst du aber auf dem Gebiet auch nicht sattelfest zu sein!

      landesweit gibt es keine sattelfesten, weil viele Provinzen ihre eigenen Regeln haben, ist ja in D nicht anders. Dort haben BL oft komplett
      andere Gesetze – hier eben auch. Im Norden bin ich recht sattelfest, für andere Regionen mögen andere Gesetze gelten.

      Wer ueberwacht denn die Beiden?! Die Haben da jaehrlich (??) eine MillionTB und bekommen 12.000TB Zinsen dafuer und auch die Rueckzahlung! Wenn die jedes Jahr wieder 1 Mio dazu bekommen, dann kommen da nach 10 Jahren schon um die 12 MioTB zusammen!

      Kamnan und Puh Yai Ban unterstehen dem Amphoe, werden also von denen überwacht und müssen auch denen gegenüber abrechnen. Jeder Kamnan und Puh Yai Ban hat auch noch eine Kassierin, die die Gelder mitverwaltet sind also i.d.R. immer mind. 2. Wenn beide korrupt sind, hilft das auch nicht viel 🙂

      Zurueck zu den Raeten in der Schiene “Lokalverwaltung”. Wie setzen die sich zusammen, wie werden die gewaehlt?

      Raete sagen mir zur Zeit nichts, wo meinst sollen die sein?

      Bei Tambon (TAO) und den Thesaban sind ja auch die Schulen angegliedert!? Das heisst, da werden auch die 500 Mrd TB fuer Bildung verteilt? Mir schwant Uebles!!

      die 500 Milliarden werden nicht direkt auf die Tetsaban verteilt, sondern an die höheren Stellen, die meist dann dem Gouverneur unterstellt sind.
      Die verteilen dann das weiter und die Kontrolle erfolgt dann auch von dort aus. Tetsaban rechnet also nicht mit BKK ab.

      Bei dem TAO-Rat habe ich gefunden, es sind 2 pro MuhBan. Wie werden die gewaehlt? Gehoeren die Parteien an?
      Gibt es dann in dem Rat eine Opposition?

      bei den Verwaltungsbehörden gibt es keine Opposition, die werden nicht parteilich geführt. Die wählen einfach die Person, vermutlich hier
      wohl nur Rothemden.

      Najok Tesamontri ist der Chef der Nayok Tetsabans und steht unter der Gouverneur-Verwaltung.

      Der Kamnan darf auch keine Wahlen durchfuehren, schon mal gar nicht seine eigenen! Das braucht auch
      wieder Wahlvorstaende! Und einen Wahlleiter!

      Wahlvorstände sind hier eigentlich die Frauen vom Tetsaban, eine davon ist dann die Wahlleiterin. Kamnan ist immer dabei, ohne den
      geht in seinem Tambon nichts. Dann müsste man die erst entmachten. Wurde schon versucht – da waren auf einmal 10.000e Bürger auf der Strasse,
      das war recht chaotisch. Wenn die also die Kamnans und Puh Yai Bans entmachten wollen, dürften die vermutlich für 1 Million Sicherheitskräfte
      benötige – Thailand würde explodieren. Man müsste dann das Provinz für Provinz machen, letztens hat der Gouverneur aufgegeben – überall Demos,
      aber nicht so friedlich.

  64. Avatar Pattaya Mania sagt:

    emi_ambus: Absolut untragbar! Verstoss gegen Menschenrechte, …..
    An Songkhran sind das dann auch mal 10 Tage?
    Das braucht einen richterlichen Notdienst, wie ueberall in der Welt in einem Rechtsstaat.
    Der sitzt am Besten gleich beim Untersuchungsgefaengnis.
    Das gleiche gilt fuer den Staatsanwalt.
    Wer mit Alk am Steuer erwischt wird und nicht blasen will, geht zum richterlichen Notdienst, der ordnet Blutprobe an und stellt bei Bedarf das Fahrzeug sicher.
    Dann ist Schluss mit all der Mauschelrei und die Unfaelle mit Todesfolge gehen drastisch runter!
    Es kann nicht sein, die Polizei spricht Verurteilungen aus.
    Irgendwie ist Thailand ein Zwischending zwischen liebenswertem Kindergarten und Bananenrepulik.

    Herr EMI,

    Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Aber was soll’s, in Burkina Faso oder Nigeria ist es genauso!

    Folglich alles halb so schlimm….meint so mancher Zeitgenosse….

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      nein, man muss gar nicht nach Burkina Faso gucken, um solche Methoden zu finden, es reicht USA, Israel usw. – das Thailand nicht päpstlicher agiert, als diese – angelich so demokratischen Staaten – erklärt sich wohl von selbst.

  65. Avatar emi_ambus sagt:

    STIN: natürlich, auch hier bei uns. Das sind die Remand Prisons (auf Deutsch: Untersuchungsgefängnis) in Bankok ist es das Bangkok Remand Prison. Dort kommen auch alle Ausländer hin, die auf den Prozess warten. Gibt es ein Urteil geht es ins Klong Prem Prison.

    Das ist aber jetzt recht neu?!
    Auf jeden Fall hat einer von den STINs das auch anders dargestellt.
    Wenn es die gibt, kann man die “Knochen fuer die Hunde” abschaffen.
    Die Thais (aber ich glaube das sind jetzt andere) waehlen ja das, was diese Beamten vorgeben oder stimmt das jetzt auch nicht mehr?
    Wenn ich die da Mauscheln lasse und ordentlich Geldverdienen lasse, waehlen die mich, “passt scho”!
    Menschenrechte, Demokratie , …. wenn interessiert das schon.

    STIN: nein, es gibt keine Kopfgeldjäger in TH, man versucht halt über Verwandte usw. den ausfindig zu machen.

    Auch alles waehrend der Dienstzeit, wann arbeiten die mal was?

    STIN: ja, wenn sie aufgefordert wird, der Farang also anruft oder anrufen lässt, geht sie in den Polizeiknast und spricht dort mit der Polizei über
    den Fall und fragt nach der Kaution. Beträgt diese sagen wir mal 10.000 Baht (meist bei Alkohlkontrolle) – dann holt sie in mit ihrem Ausweis erstmal raus und dann wird eben unser Preis ausgehandelt. Das beinhaltet dann auch die Begleitung zum Gericht, bei Alkoholfahrten benötigt meine Frau keine Hilfe vom Anwalt, das macht sie alleine. Ansonsten geht der Anwalt mit. Wir hatten auch schon Scheidungen zwischen Farangs und Thai. Da vertritt meine Frau dann aber meist die Thaifrau, nicht alle beide und sie berät dann auch, wieviel der Farang zahlen sollte. Letztmals waren es 30.000 Baht für ein Jahr Ehe. Da war dann bei Gericht aber der Anwalt mit. Das darf meine Frau nicht. Die hat nur Consulting-Lizenz und darf übersetzen, aber ohne pauschal Vereidigung. Sie kann sich dann bei jedem Gerichtstermin vereidigen lassen, das ist nur eine Unterschrift auf einem Formular, das sie nach besten Gewissen übersetzt.

    Uebersetzungen auch (waehrend der Dienstzeit!)
    Wenn der Beamte jetzt die 10.000TB fuer einen Farang eingesetzt hat, muss der naechste Thai brummen, bis der Farang verurteilt ist.
    Farangs, die keinen “festen Wohnsitz” in TH haben, werden dann wohl verschwinden. Wie hoch ist die “Bearbeitungsgebuehr” dafuer? Da ist die Kaution ja weg!

    STIN: in der EU gibt es wohl die „Kaution/Bürgschaft durch Amtsperson“ nicht.

    Das ist nicht verglleichbar, da geht es um Mietkaution und aehnliches!

    STIN: meine Frau ist nicht an Arbeitszeiten gebunden. Sie ist Dorfpolizisten und sorgt für Sicherheit im Dorf, ähnlich wie der Kamnan usw.
    Das sind keine Beamten, keine Angestellten – die müssen gar nichts tun und nur warten, bis Dorfbewohner was benötigen.

    Wie weissen die ihre Arbeitszeit nach. “Passt scho”
    Wenn es jetzt die Untersuchungsgefaengnisse gibt, koennte man die alle einsparen. … die haben ja sonst nichts zu tun.
    Dann gaebe es auch keine Wahlbeeinflussung mehr!
    Wenn einer zur Wahl geht und nicht die gewuenschte Partei waehlt, bekommt er keine Kaution mehr! Einfach! So bekommt man Erdrutschsiege.
    Dann macht man noch keine Verbraucherschutzgesetze und alle Mitarbeiter der Versicherungen, muessen im Internet Frohndienste leisten.
    Die “helfen” dann aber auch bei Unfaellen mit Versicherungsbetrug. Wodurch die Sauferei nie aufhoert. Ja ich weiss das geht nur bei Blechschaeden , aber das ist “Thai-Logik” , beim naechsten Mal gibt es “5 tote Kinder”.
    Das gilt auch fuer den §112, das ist Sache des Staatsanwaltsbueros, das ist eine Behoerde, die dem Justizministerium unterstellt ist! Die haben natuerlich ein juristisches STudium/Diplom, das kann die Polizei unmoeglich ersetzten!

    STIN: ja, am nächsten Arbeitstag.

    Absolut untragbar! Verstoss gegen Menschenrechte, …..
    An Songkhran sind das dann auch mal 10 Tage?
    Das braucht einen richterlichen Notdienst, wie ueberall in der Welt in einem Rechtsstaat.
    Der sitzt am Besten gleich beim Untersuchungsgefaengnis.
    Das gleiche gilt fuer den Staatsanwalt.
    Wer mit Alk am Steuer erwischt wird und nicht blasen will, geht zum richterlichen Notdienst, der ordnet Blutprobe an und stellt bei Bedarf das Fahrzeug sicher.
    Dann ist Schluss mit all der Mauschelrei und die Unfaelle mit Todesfolge gehen drastisch runter!
    Es kann nicht sein, die Polizei spricht Verurteilungen aus.
    Irgendwie ist Thailand ein Zwischending zwischen liebenswertem Kindergarten und Bananenrepulik.

    Wieviel bekommt den ein Gouverneur, wenn er fuer 500.000TB buergt?
    Muss der auch nur den ganzen Tag da sein um gelegentlich buergen zu koennen?

    Die Kammnans und Naujoks sollen sich um die Bewaesserung , Grundwasser,Wiederaufforstung , …..kuemmern, dann ginge es allen Menschen schon lange besser .
    Geld war immer genug da, da ist viel “versickert”!

    STIN: das läuft hier etwas anders an. Die Polizei hat einen Ermessensspielraum und kann darin die Höhe festlegen. Aber nur für kleine Delikte, wie
    eben Alkoholfahrten usw. – Bei Drogen macht das gleich der Richter, die Polizei gibt lediglich eine Empfehlung ab und der Richter kann dieser folgen oder nicht.

    Das mag ja sein, das alles war mal gut, als die Mehrheit noch in Bambushuetten gelebt hat und die Thamruat noch ihre Schwerter hatte.
    Thailand hat heute schon sehr viele gute Gesetze, nur werden die mit Verwaltungsverfuegungen, Verordnungen, … unterwandert. Die haben ohne GesetzesErmaechtigung nur INNENWIRKUNG!!
    Das bedeutet aber dann auch, diese Kautionsbeamten sind auch fuer Kindesmissbrauch und Schwaengerung von Kinder zustaendig?!
    Die duerfen also auch entscheiden was mit diesen Verbrechern passierte.
    Ich habe schon mal ausgefuehrt diese oeffentlich Gefahr muss von Amts wegen angezeigt werden.
    Natuerlich bekommen die Kautionsbeamten einen grossen Bonus, wenn sich Eltern und Kinderschaender einigen, aber dieser “Ermessensspielraum”steht keinem Beamten, keinem Gouverneur und keinem Polizisten zu!
    Das die dann doch wohl auch “die Thais” die Aufklaerung von Kindern verhindern!
    Das war frueher NICHT so! Ich kenne gute Kamnans und PhuuJais!
    Das hier wurde in der “Neuzeit” auf Unrechtsbasis gemacht!

      emi_ambus(Quote)  (Reply)

      emi_ambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Das ist aber jetzt recht neu?!

      ich weiss nicht, wer die eingeführt hat. Ich kenne diese nun schon seit mind. 10 Jahren.

      Wenn ich die da Mauscheln lasse und ordentlich Geldverdienen lasse, waehlen die mich, „psst scho“!
      Menschenrechte, Demokratie , …. wenn interessiert das schon.

      wen interessieren den Menschenrechte? Da kann Merkel locker die Kurden fallen lassen, denen sie vorher geholfen hat. Da können die Türken jetzt
      ganze Kurdendörfer ausserhalb der PKK platt machen, man wird wieder Merkel wählen. Ich glaube, die könnte Folter in D praktizieren, die Deutschen wählen sie trotzdem, wie in der USA G.W. Bush bei der 2. Amtszeit.

      Auch alles waehrend der Dienstzeit, wann arbeiten die mal was?

      wann arbeitet ein Feuerwehr-Mann? Wenn es brennt, oder? So ist das auch z.B. bei den Dorf-Polizisten. Man arbeitet dann, wenn es brennt bzw. es Probleme gibt. Dazu muss man halt immer “stand by” sein, 24 Stunden lang an 7 Tagen in der Woche. Das sind ja mehr oder weniger Ehren-Jobs, die paar Tausend Baht Entschädigung spendet meine Frau eh gleich wieder. Man kann also sagen, unter dem Strich, macht es es umsonst. Aber nicht mehr allzulange, ev. noch heuer, längstens bis Ende nächsten Jahres. Weil man ist schon gebunden, auch wenn man nichts zu tun hat. Sie wollte nur eben ihren “Offiziellen” Status noch behalten, es geht aber ohne auch, kein Problem.

      Uebersetzungen auch (waehrend der Dienstzeit!)

      es gibt keine Dienstzeit für Kamnans, Puh Yai Bans, tamruat bans usw. – die arbeiten wann es nötig ist. Unser Kamnan hat einen Reifengrosshandel, dort ist er die meiste Zeit, wenn das Telefon klingelt und er gebraucht wird, fährt er los. Wie die Rettungssanitäter im KH, die dann während der Zeit zocken.

      Wenn der Beamte jetzt die 10.000TB fuer einen Farang eingesetzt hat, muss der naechste Thai brummen, bis der Farang verurteilt ist.

      ne, sie kann noch 2 Thais auch rausholen. Wir arbeiten aber i.d.R. meist für Farangs. Was sollten wir denn einem armen Reisfarmer abknöpfen, seine nächste Reisernte. Wir verrechnen Farang-Preise, die sich ein Thai kaum leisten kann. Bei der Scheidung haben wir auf Honorar-Basis abrechnet, ich glaube 20% hat meine Frau der Thai abgeknöpft, also 6000 Baht. Bei Farangs reicht das nicht mal als Anzahlung 🙂 Da sind dann eher 30.000+ real.
      Ich habe die Preisgestaltung so gemacht, das wir wesentlich günstiger als Anwaltskanzleien sind. Das hat gut funktioniert.

      Das ist nicht verglleichbar, da geht es um Mietkaution und aehnliches!

      ich meinte Gerichtskautionen.

      Wie weissen die ihre Arbeitszeit nach. „Passt scho“

      gleich wie unser Bürgermeister vom Stadtteil “Ebenthal” nähe Klagenfurt, nämlich gar nicht. Der ist Bauer und melkt die Kühe zuhause, danach aufs Feld.
      Wenn es Gemeinderatssitzung gibt, ist er da. Sonst wieder auf seinem Bauernhof. Der Bürgermeister in Bilm, Niedersachsen das gleiche. Die beiden kenne ich recht gut, trinken auch gerne und abends hält er “Sprechstunde” im Gasthaus ab, natürlich bei reichlich Bier. 🙂
      So ist es in TH am Dorf auch. Der Kamnan ist gewählt, er teilt ein, wie es im beliebt – wie Angela Merkel auch. Wenn die will, geht sie nachhause. Ohne Stempelkarte.

      Wenn einer zur Wahl geht und nicht die gewuenschte Partei waehlt, bekommt er keine Kaution mehr! Einfach!

      wenn es weiss – hier werden Wahlen anonym abgehalten.

      Dann macht man noch keine Verbraucherschutzgesetze und alle Mitarbeiter der Versicherungen, muessen im Internet Frohndienste leisten.

      die Verbraucherschutzbehörde in Thailand heisst: Verbraucherschutzbehörde (CPB). Dazu gibt es noch für die Lebensmittel- und Medikamentenkontrolle zuständige Behörde (FDA), das Thai Industrial Standard Institute und die bei der Polizei angesiedelte Verbraucherschutzeinheit. Die CPB plant nun ja, diese Behörden unter die CPB zu stellen um effektiver handeln zu können. Es gibt also schon Verbraucherschutz in TH. Sie kann jedoch keine ausl.
      Versicheurngen kontrollieren, das machen die deutschen oder US-Verbraucherschutzbehörden.

      Das gilt auch fuer den §112, das ist Sache des Des Staatsanwaltsbueros, das ist eine Behoerde, die dem Justizministerium unterstellt ist! Die haben natuerlich ein juristisches STudium/Diplom, das kann die Polizei unmoeglich ersetzten!

      bei 112 ist automatisch sofort nach Anzeige der Staatsanwalt tätig. Bei Verkehrsunfällen vermittelt die Polizei zuerst mit den Beteiligten, was ich sehr gut finde, weil dann danach die Strafe besser und korrekter ausfallen wird. Bei uns wird erst verurteilt und dann zahlt der Täter nichts mehr, weil das Urteil schon rechtskräftig ist. Da finde ich die Thai-Version besser.

      Absolut untragbar! Verstoss gegen Menschenrechte, …..

      in Deutschland innerhalb 24 Stunden. In Thai wären das dann innerhalb von 48 Stunden. Nein, verstösst nicht gegen internationalen Standard. Solange Thailand nicht die US-Gepflogenheiten übernimmt, da wartet ein ehem. 14j Junge nun schon 8 Jahre auf seine Vorführung vor den Richter. Israel ebenso.

  66. Avatar emi_ambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: gibt es ja. Nur halt für die grösseren Fälle. Ein von der Polizei geschnappter Autofahrer mit ALkoholeinfluss kommt aber nicht in U-Haft.
    Ausserdem finde ich es schon in Ordnung, wenn man auf Kaution – unter strengen Auflagen – rauskommt, wenn Verdunkelungsgefahr und Flucht ausgeschlossen werden können, weil man sich einfach von draussen besser verteidigen kann. Es könnte ja sein, das man unschuldig ist und dann sass man ev. jahrelang in U-Haft.

    Wo gibt es in TH U-Haft?
    Beispiel bitte!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, ähnlich wie bei einem Kautionsbüro in der USA. Finden die Kopfgeldjäger den Flüchtigen nicht mehr, bleibt das Büro auf der Forderung sitzen. So wie meine Frau auch. Nur haben wir ja meist Farangs als Kunden, der wird schon gefunden und dann bezahlt der unsere gesamten Kosten mit Aufschlägen – vorher verlässt der das Land nicht. Wir würden ihn sogar in Deutschland weiterverfolgen, da er uns diesbezügliche Formulare vorher unterschreiben muss.
    Die Forderung würde dann an die deutsche Zweigstelle abgetreten werden. Kiesow macht das auch so ähnlich.

    Upps, was werden dann fuer “Kopfgeld-Jaeger” eingeschaltet? Die Schlaeger von den Kredithaien? Haben die deswegen Narrenfreiheit?
    Deine Frau kann also unter Ausnutzung ihrer dienstlichen Ermaechtigung, Farrangs aus dem Polizeiknast herausholen und dafuer Geld verlangen.
    In D waere das eine unerlaubte Nebenbeschaeftigung , aber vor allem auch eine unerlaubte Nutzung staatlich, hoheitlicher Ermaechtigung!
    Und das Ganze dann wahrscheinlich noch in Ihrer Arbeitszeit.

    Ich halte das ganze System , auch bei betroffenen Thais, fuer sehr bedenklich!
    Mir fehlen da zu viele Details, aber auf dem ersten Blick wird auch hier die Gewaltenteilung mit Fuessen getreten.
    Wenn ich das richtig verstehe, legt die Polizei die Kautionshoehe fest und kein Richter.
    Wird der Verdaechtige ueberhaupt einem Richter nach der vorlaeufigen Festnahme vorgefuehrt?

    • STIN STIN sagt:

      Wo gibt es in TH U-Haft?
      Beispiel bitte!

      natürlich, auch hier bei uns. Das sind die Remand Prisons (auf Deutsch: Untersuchungsgefängnis) in Bankok ist es das Bangkok Remand Prison. Dort kommen auch alle Ausländer hin, die auf den Prozess warten. Gibt es ein Urteil geht es ins Klong Prem Prison.

      Upps, was werden dann fuer „Kopfgeld-Jaeger“ eingeschaltet? Die Schlaeger von den Kredithaien? Haben die deswegen Narrenfreiheit?

      nein, es gibt keine Kopfgeldjäger in TH, man versucht halt über Verwandte usw. den ausfindig zu machen.

      Deine Frau kann also unter Ausnutzung ihrer dienstlichen Ermaechtigung, Farrangs aus dem Polizeiknast herausholen und dafuer Geld verlangen.

      ja, wenn sie aufgefordert wird, der Farang also anruft oder anrufen lässt, geht sie in den Polizeiknast und spricht dort mit der Polizei über
      den Fall und fragt nach der Kaution. Beträgt diese sagen wir mal 10.000 Baht (meist bei Alkohlkontrolle) – dann holt sie in mit ihrem Ausweis erstmal raus und dann wird eben unser Preis ausgehandelt. Das beinhaltet dann auch die Begleitung zum Gericht, bei Alkoholfahrten benötigt meine Frau keine Hilfe vom Anwalt, das macht sie alleine. Ansonsten geht der Anwalt mit. Wir hatten auch schon Scheidungen zwischen Farangs und Thai. Da vertritt meine Frau dann aber meist die Thaifrau, nicht alle beide und sie berät dann auch, wieviel der Farang zahlen sollte. Letztmals waren es 30.000 Baht für ein Jahr Ehe. 🙂 Da war dann bei Gericht aber der Anwalt mit. Das darf meine Frau nicht. Die hat nur Consulting-Lizenz und darf übersetzen, aber ohne pauschal Vereidigung. Sie kann sich dann bei jedem Gerichtstermin vereidigen lassen, das ist nur eine Unterschrift auf einem Formular, das sie nach besten Gewissen übersetzt.

      In D waere das eine unerlaubte Nebenbeschaeftigung , aber vor allem auch eine unerlaubte Nutzung staatlich, hoheitlicher Ermaechtigung!

      In D waere das eine unerlaubte Nebenbeschaeftigung , aber vor allem auch eine unerlaubte Nutzung staatlich, hoheitlicher Ermaechtigung!

      in der EU gibt es wohl die “Kaution/Bürgschaft durch Amtsperson” nicht.

      Und das Ganze dann wahrscheinlich noch in Ihrer Arbeitszeit.

      meine Frau ist nicht an Arbeitszeiten gebunden. Sie ist Dorfpolizisten und sorgt für Sicherheit im Dorf, ähnlich wie der Kamnan usw.
      Das sind keine Beamten, keine Angestellten – die müssen gar nichts tun und nur warten, bis Dorfbewohner was benötigen.

      Wenn ich das richtig verstehe, legt die Polizei die Kautionshoehe fest und kein Richter.

      das läuft hier etwas anders an. Die Polizei hat einen Ermessensspielraum und kann darin die Höhe festlegen. Aber nur für kleine Delikte, wie
      eben Alkoholfahrten usw. – Bei Drogen macht das gleich der Richter, die Polizei gibt lediglich eine Empfehlung ab und der Richter kann dieser folgen oder nicht.

      Wird der Verdaechtige ueberhaupt einem Richter nach der vorlaeufigen Festnahme vorgefuehrt?

      ja, am nächsten Arbeitstag.

  67. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: naja, der Beamte bürgt halt nur für eine bestimmte Summe. Da er Bamter ist, kommt man halt dannn leichter ans Geld, wenn der Täter flüchten sollte, bei einem Reisbauern wäre ja nichts zu holen. Das hat in TH auch schon noch einen Grund. Fast kein Täter flüchtet, wenn z.B. der Bürgermeister des Dorfes gebürgt hat.

    Das moechte ich aber jetzt schon wissen! Der Staat wuerde von deiner Frau den Kautionsbetrag fordern, wenn der Beschuldigte stiften ginge?!
    Die “Angst” haengt aber doch wohl mehr mit den “Methoden” bei der Festnahme und der “Gestaendnis-Aufnahmen” zusammen.

    Untersuchungsgefaengnisse waeren immer besser!

    Trotzdem wuerde mich noch interessieren, wie hoch die Saetze fuer die “Dienstleistung” sind. Ich verstehe grundsaetzlich nicht, wieso ein Beamter etwas fuer eine Amtshandlung verlangen kann, das in seine Tasche geht.
    Das waere ja auch schon wieder ungenehmigte Nebenbeschaeftigung.
    Werden die auch bei einem Mopedunfall ohne Haftpflichtversicherung gerufen.
    Ist das der Grund, “man” will keine Haftplichtversicherung fuer alle?
    Und was ist bei einer Schwaengerung von Minderjaehrigen und Kindern?
    Da geht es auch wieder um Kaution!?
    Sind das dann eventuell die Kamnans usw, die gegen eine Aufklaerung der Kinder sind, weil sie dann eine Nebenerwerbsquelle verlieren?!

    • STIN STIN sagt:

      Das moechte ich aber jetzt schon wissen! Der Staat wuerde von deiner Frau den Kautionsbetrag fordern, wenn der Beschuldigte stiften ginge?!

      ja, ähnlich wie bei einem Kautionsbüro in der USA. Finden die Kopfgeldjäger den Flüchtigen nicht mehr, bleibt das Büro auf der Forderung sitzen. So wie meine Frau auch. Nur haben wir ja meist Farangs als Kunden, der wird schon gefunden und dann bezahlt der unsere gesamten Kosten mit Aufschlägen – vorher verlässt der das Land nicht. Wir würden ihn sogar in Deutschland weiterverfolgen, da er uns diesbezügliche Formulare vorher unterschreiben muss.
      Die Forderung würde dann an die deutsche Zweigstelle abgetreten werden. Kiesow macht das auch so ähnlich.

      Untersuchungsgefaengnisse waeren immer besser!

      gibt es ja. Nur halt für die grösseren Fälle. Ein von der Polizei geschnappter Autofahrer mit ALkoholeinfluss kommt aber nicht in U-Haft.
      Ausserdem finde ich es schon in Ordnung, wenn man auf Kaution – unter strengen Auflagen – rauskommt, wenn Verdunkelungsgefahr und Flucht ausgeschlossen werden können, weil man sich einfach von draussen besser verteidigen kann. Es könnte ja sein, das man unschuldig ist und dann sass man ev. jahrelang in U-Haft.

  68. Avatar emi_ambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Man hat sich da schon was dabei gedacht.

    Sowas habe ich nicht behauptet.
    Die Zeiten aendern sich aber !
    Wer das bei Farangs macht und in die eigenen Taschen wirtschaftet, verstoesst aber bestimmt auch gegen den Grundgedanken.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: naja, der Beamte bürgt halt nur für eine bestimmte Summe. Da er Bamter ist, kommt man halt dannn leichter ans Geld, wenn der Täter flüchten sollte, bei einem Reisbauern wäre ja nichts zu holen.

    Soll das heissen, der Staat wuerde von den Beamten die geplatzte Buergschaft einfoerdern?
    ann sollte man aber befuerchten in solchen Faellen verkauft der Beamte die Forderung an die Kredithaie, mit ihren Schlaeger Trupps oder schlimmer!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Fast kein Täter flüchtet, wenn z.B. der Bürgermeister des Dorfes gebürgt hat.

    Sie stellen sich auch, wenn deres noch keine Kaution gibt.
    Diese Angst hat einen anderen Grund!

  69. Avatar emi_ambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das ist scheinbar in TH gesetzlich auch so, halten sich aber nicht alle daran.

    Das waere dann schon ein Entlassungsgrund.
    Wenn man den Beamten dann noch die “Kautions-Macht”wegnimm und dafuer Kautionsbueros und Head-Hunter zulaesst, waere Thailand kurz vor dem Ziel.
    Ich halte uebrigens gar nichts davon , wenn ein Buerger vor einem Beamten sich verneigen muss , wie vor dem Koenig oder einem Moench . Der Beamte ist Diener des Volkes und sonst gar nicht!

    • STIN STIN sagt:

      Wenn man den Beamten dann noch die „Kautions-Macht“wegnimm und dafuer Kautionsbueros und Head-Hunter zulaesst, waere Thailand kurz vor dem Ziel.

      naja, der Beamte bürgt halt nur für eine bestimmte Summe. Da er Bamter ist, kommt man halt dannn leichter ans Geld, wenn der Täter flüchten sollte, bei einem Reisbauern wäre ja nichts zu holen. Das hat in TH auch schon noch einen Grund. Fast kein Täter flüchtet, wenn z.B. der Bürgermeister des Dorfes gebürgt hat. Die Familie würde ihr Gesicht verlieren und der Täter könnte nicht mehr so leicht ins Dorf zurück. Man hat sich da schon was dabei gedacht.

  70. Avatar emi_ambus sagt:

    Sorry, das hatte ich vergessen:

    Beamte haben sich ferner mit voller Hingabe bzw. vollem persönlichen Einsatz ihrem Beruf zu widmen. Das bedeutet, sie dürfen Nebentätigkeiten (insbesondere entgeltlichen) nur mit besonderer Genehmigung nachgehen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Beamter_(Deutschland)#Pflichten_der_Beamten

  71. Avatar emi_rambus sagt:

    Wenn man durch Auftragszuwachs dringend neue weibliche Arbeitskraefte braucht, macht man einen Betriebskindergarten auf. Brechen die Auftraege ein, macht man den Kindergarten wieder zu. Also immer Vorsicht, wenn Arbeitgeber zu sozial sind.

    Als der Gummipreis ueber Hundert war, haben viele Beamte/Angestellte ihren Beruf gekuendigt , die Burmesen rausgeschmissen und selbst den Gummi geschnitten. (Super-Gier)
    Der “Betriebskindergarten” fuer den oeffentlichen Dienst in TH geht einfach:
    Man setzt endlich durch, Nebenschaeftigungen sind genehmigungspflichtig.
    Wer dagegen verstoesst liefert selbst den Kuendigungsgrund!
    Bei InteressenKonflikt, mehr als 30% der hauptamtlichen Arbeitszeit oder mehr als 30% des Verdienstes der Haupttaetigkeit, wird der Antrag grundsaetzlich abgelehnt. Ansonsten Einzelfallentscheidung.
    Geschaeftsfuehrung, zB mehrerer Gummibaumplantagen sind selbstverstaendlich auch Nebentaetigkeit! Auch wenn da Gummischneider die eigentliche Arbeit erledigen, muss der Laden gefuehrt werden. Pro Mitarbeiter sind 10-30% Arbeitszeit anzunehmen und entsprechend einen GeschaeftsfuehrerLohn.

    In TH haben viele Beamte die gleichen Funktion, wie die Kautions-Bueros in den USA.
    Ich halte das fuer absolut untragbar! Das artet nebenbei, fuer viele Beamte auch zur Nebenbeschaeftigung mit “Nebenverdienst
    ” aus.
    Diese Kautionsbueros gaebe neue Arbeitsplaetze (Achtung Missbrauch muss ueberwacht werden, durch Beamte), es werden auch zugelassene Kopfgeldjaeger gebraucht. Das wuerde beides das BIP entsprechend nach oben bringen.
    Alternativ bliebe die Einrichtung von Untersuchungsgefaengnissen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Untersuchungshaft_(Deutschland)
    Es ist aber auch Ursache fuer viele andere Unmoeglichkeiten in diesem Staat.
    Unter anderem brauchten dann aber auch die Mopeds eine Haftpflichtversicherung, was fuer fast alle aber nur mittelfristig Mehrkosten bedeuten wuerden.

    Dann brauchten nur noch die hauptamtlichen Vertreterstellen gestrichen zu werden und es waere genug Geld da, um einen hochmotivierten, aber auch gut bezahlten Mitarbeiterstab aufzubauen.

    Wenn TH mittelfristig auf dem Weg zu IndustrieNation nicht “wieder umkehren” will, sollte man frueh genug anfangen, die Lohnnebenkosten nicht aus den Augen zu verlieren.
    Ein Riesen-Brocken sind da die Gehaelter im oeffentlichen Dienst, die auch durch Steuern der Unternehmen finanziert werden muessen.
    Der zweite Brocken sind die Arbeitgeber-SozialLasten. Wer da zu grosskotzig Beitraege fuer Luxus-KHs und Klinken ermoeglicht, wird irgendwann im Wettbewerb nicht mehr mithalten koennen.
    Es gibt aber Fachleute in TH, die das viel besser erklaeren koennen, wenn sie dann mal die Zahne auseinander bekommen.
    Ich kann das aber nachvollziehen, es ist sehr schwer einem von sich ueberzeugten Thai , etwas zu erklaeren. Die hoeren nicht zu und lassen einen nicht zu Wort kommen!
    Und das muss man ihnen lassen, sie schaffen es in der Regel immer, mit dieser Methode ihre Defizite zu tarnen und wenn nicht , wird der Rest weggelaechelt.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  72. Avatar emi_rambus sagt:

    Die eigentliche Verwaltung besteht in D aus Beamten, Angestellten und Arbeitern.
    Zur Zeit sind es etwa 4,6mio Beschaeftigte. Das ist aber von Staat zu Staat schwer vergleichbar, da die Aufgaben-Verteilung nicht gleich ist.
    In Thailand werden viele Aufgaben durch Privatfirmen erledigt und aus dem Steuerhaushalt bezahlt, die zB in Deutschland ueber Eigenbetriebe erledigt und ueber Gebuehrenhaushalte finanziert werden.

    Die Verwaltung ist dafuer da, wie es der Name schon andeutet, die Gesetze zu “verwalten”. Das bedeutet, die Qualitaet der Arbeit haengt stark von dem Gesamt-Gesetzeswerk ab.
    Der allgemeine Ruf des Volkes nach mehr Regelung (auch zB nach mehr finanzieller Unterstuetzung), bedeutet grundsaetzlich erst einmal staendig steigender Arbeitsaufwand, also auch hoeherer Personal-Bedarf.
    Durch bessere Organisation, Struktur der Arbeitsablaeufe und bessere Arbeitsmittel (zB Datenverarbeitung/-Programme) , wird/kann der Personalbedarf beibehalten oder gar minimiert werden.

    Wenn Arbeit in den Verwaltungsebenen/-Bereichen verschoben werden soll, muessen natuerlich auch die erforderlichen Mittel verschoben werden.
    Alleine hieran scheitern in der Regel Reformen, die ueber zwei-drei Schreibtische hinaus gehen.
    Bürokratie muss reformiert werden
    Natuerlich! Nur ist die Buerokratie selbst nicht dazu in der Lage!

    In Thailand halten viele an dem IST fest, weil damit der Nebenverdienst ueber Betrug und Korruption verbunden ist.

    Erschwerend ist auch noch der Zentralstaat, weil dadurch aus der Reform ein richtig “dickes Ding” wird, das wenig Vergleiche weltweit finden wird.

    Stichwort Datenverarbeitung:
    Es braucht EINE DV fuer die gesamte “Buerokratie”, an der genuegend Schnittstellen definiert sind, wo einzelne Progammbausteine der Verwaltung angedockt werden koennen.
    Das ist kein Weltwunder, so etwas gibt es schon, es muss nur geregelt und ueberwacht werden.
    Dafuer muss aber auch von der Hardware, der Verkabelung und der Sicherheit her die Voraussetzung geschaffen werden.

    Mit anderen Worten, die Verwaltung in Thailand inklusive Ministerien ist nicht in der Lage, eine Reform durchzufuehren, diese umzusetzen und das Personal einzuarbeiten/auszubilden, die Gesetze anzupassen und die erforderlichen Mittel fuer Pflichtaufgaben bereitzustellen.

    Das steht ja noch von der der “letzten Reform” aus. (Achtung Ironie.)

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  73. Avatar berndgrimm sagt:

    exil: Diese Thai musste erfahren, das man mit Staatsbürgern des Landes welches ihr Gehalt bezahlt nicht verfahren kann wie sie es gewohnt ist mit Thais zu tun die um ein Visum zu ihr kommen. Nachdem ich verlangt habe einen Kanadischen Angestellten zu sprechen wurden meine Papiere in 10 Minuten erledigt und ich habe auch eine offizielle Beschwerde eingereicht, danach habe ich diese Thai nie mehr an einem Schalter gesehen

    Dies ist absolut unfair weil hier der falsche Sesselfurzer gefeuert wurde!
    Schuld ist ihr (Kanadischer?) Boss welcher sie so instruiert hat.

    Ich habe aehnliches bei der Deutschen und Belgischen Botschaft hier erlebt
    wo man auch Thai Billiglohnsklaven vorschickt um Leute abzuwimmeln.
    Alles nur Bauernopfer fuer die wirkliche Verantwortlichen die auf
    unsere Kosten weiter faulenzen duerfen.

  74. Avatar berndgrimm sagt:

    Das grundlegende Problem ist jedoch nicht der Mangel an Geld, sondern die Misswirtschaft des Personals. Es behindert Reformen des öffentlichen Dienstes – wie eine Studie der Thailand Future Foundation von Anfang Jahr bestätigt.

    Sie zeigt, dass die Anzahl Mitarbeiter im öffentlichen Dienst von 2004 bis 2013 um beinahe 50% auf 2.2 Millionen gestiegen ist.

    Es ist eine typische Thai Malaise die uebrigens nicht nur fuer Staatsangestellte
    sondern auch fuer die Firmen hier gilt.
    Nur in wenigen Laendern habe ich eine groessere Misswirtschaft ueber so lange
    Zeit erlebt.
    Thai Management=Mismanagement!

  75. Avatar exil sagt:

    Die lieben Thailändischen Beamten dachten immer schon dass sie die Macht im Lande sind. Ich habe noch kein Land erlebt in dem man vom Wohlwollen dieser Arroganten Sesselpfurzern angewiesen ist wie in Thailand. Jetzt wird das Ganze auch noch per Gesetz abgesegnet.

    Vor Jahren brauchte ich einige Dokumente von der Botschaft über beglaubigt, eigentlich etwas das im Normalfall einige Minuten dauert. Am Schalter für Kanadier arbeitete an diesem Tag eine Thai welche die Papiere entgegennahm und nur schnippisch sagte das ich in 4 Tagen wiederkommen soll.

    Großer Fehler!

    Diese Thai musste erfahren, das man mit Staatsbürgern des Landes welches ihr Gehalt bezahlt nicht verfahren kann wie sie es gewohnt ist mit Thais zu tun die um ein Visum zu ihr kommen. Nachdem ich verlangt habe einen Kanadischen Angestellten zu sprechen wurden meine Papiere in 10 Minuten erledigt und ich habe auch eine offizielle Beschwerde eingereicht, danach habe ich diese Thai nie mehr an einem Schalter gesehen.

    • STIN STIN sagt:

      Die lieben Thailändischen Beamten dachten immer schon dass sie die Macht im Lande sind. Ich habe noch kein Land erlebt in dem man vom Wohlwollen dieser Arroganten Sesselpfurzern angewiesen ist wie in Thailand. Jetzt wird das Ganze auch noch per Gesetz abgesegnet.

      doch, gibt es viele. Laos, Kambodscha – da hat mir ein Lehrer der deutschen Schule, die sie in diesen beiden Ländern ausgenommen haben, wie eine
      Weihnachtsgans, einiges darüber erzählt. Da ist TH ein Super-Land dagegen. Ich habe bisher mit den Beamten, egal wo – immer sehr gute Erfahrungen
      gemacht. Sei es beim Landoffice, sei es beim Amphoe oder Immigration. Freundlichkeit und korrekte Kleidung natürlich vorausgesetzt.

  76. Avatar emi_rambus sagt:

    Es fordert Entschlossenheit, keine grossartige Verwaltung, wahre Reform zu realisieren.

    😳
    Irgendwie verstehe ich den Satz nicht.

    ” Thailand Future Foundation ” wer ist das?

    Wieviel Komputer-Arbeitsplaetze wurden in den Letzten 10 Jahren eingerichtet?

    Es gibt 2,2 Mio Mitarbeiter und Beamte. Wieviel Beamte sind das?
    Was genau macht ein Mitarbeiter im Unterschied zum Beamten?

    Konsequenterweise haben sich die Personalkosten in diesen 10 Jahren fast verdreifacht – und machen jetzt 7% des Bruttosozialprodukts aus. Zum Vergleich: in Malaysia sind es 6, auf den Philippinen 5 und in Singapur 3%. Auf den Nenner gebracht: Thailand’s öffentliche Institutionen haben sich nicht wie erhofft in schlanke und effiziente Betriebe verwandelt.

    Hier werden Aepfel mit Birnen und Orangen verglichen.
    Wie hoch sind denn jeweils die Personalkosten im Verhaeltnis zum Gesamt-Haushaltsplan?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)