Prayuth entliess gesamten Vorstand der Lotteriebehörde

Mit dem Artikel 44 der Übergangsverfassung entliess Premierminister General Prayuth Chan-ocha den gesamten Vorstand der Lotteriebehörde und machte sich selbst zum Vorsitzenden der Lotteriegesellschaft.

Ende April war der Vorstandsvorsitzende Somchai Sujjapongse zurückgetreten, der sagte, er könne das Problem – der zu überhöhten Preisen verkauften Lotterielose – nicht lösen. Nach dem Rücktritt sagte General Prayuth, er werde das Lotterielos-Problem im Juni lösen. Es ist der zweite Anlauf. In einem ersten kurz nach dem Putsch war die Regierung gescheitert.

General Prayuth verfügte ferner, dass ein Fonds eingerichtet wird, der nicht gewollte oder unverkäufliche Lotterielose ankauft, damit Händler diese Verluste nicht selbst auffangen müssen. Dadurch sollen sie angehalten werden, Lose für 80 Baht zu verkaufen und nicht zu Preisen von über 100 Baht.

Da Lottospielen dann günstiger wird, sollen Gelder des Fonds gleichzeitig dazu benutzt werden das Glücksspiel und seine Auswirkungen zu studieren sowie Möglichkeiten, das Glücksspiel-Problem einzudämmen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Prayuth entliess gesamten Vorstand der Lotteriebehörde

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: hier hat ein Polizeichef die illegale Lotterie über. Hat tolles Haus, Pool, 3-4 Autos. Daher passiert da nix. Aber sehen wir mal, wie lange er noch
    werkelt.

    “Hier” ist das Chiang Mai oder eure MuuBaan?
    Da gibt es Tausende! Das ist wie mit der Hydra. Werden aber halbe Lose fuer 40TB verkauft “trocknen” die Illegalen aus.

    • STIN STIN sagt:

      er überwacht die illegale Lotterie im gesamten Amphoe-Bereich. Der lässt auch keine anderen hier un seinen Bereich rein.

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    2.Versuch (…der erste ging nicht durch!)

    Pattaya Mania: Denn ich bin gegen Glücksspiel ebenso immun wie Sie, Herr Grimm, aber ich bekomme regelrechten Zorn, wenn ich sehe, wie die Menschen sich in einer Nacht um Haus und Hof bringen.

    Gluecksspiel kann vieles sein. Wir hatten als Kinder viele, und haben viel gelernt und hatten viel Spass.
    Und da die Thais mehr Freizeit haben, brauchen sie eine Beschaeftigung, sonst kommen sie auf dumme Gedanken.
    In der staatlichen Lotterie werden gerademal 7 mio Doppellose verkauft.
    Das ist laecherlich wenig. Bei der illegalen Lotterie (2-stellig,3-stellig) geht da viel mehr ueber den Tisch.
    Da kann man aber auch bereits fuer 10 TB spielen. Bei der staatlichen geht unter 80 TB/Los nichts, auch wenn jetzt die Reformen kommen.
    Warum gibt es nicht ein “halbes”Los fuer 40 TB, dann wuerde sich die illegeale Lotterie (2-stellig,3-stellig) in Luft aufloesen.
    Irgendwie koennte man fast meinen, das ist nicht so gewollt.
    Nachdem Bericht erhaelt der Staat (wenn die Zahlen stimmen), 4Mrd TB/a an Lotteriesteuer.
    Das koennte sich grob geschaetzt verdreifachen, wenn die Lose guenstiger angeboten werden.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Warum gibt es nicht ein “halbes”Los fuer 40 TB, dann wuerde sich die illegeale Lotterie (2-stellig,3-stellig) in Luft aufloesen.
      Irgendwie koennte man fast meinen, das ist nicht so gewollt.

      hier hat ein Polizeichef die illegale Lotterie über. Hat tolles Haus, Pool, 3-4 Autos. Daher passiert da nix. Aber sehen wir mal, wie lange er noch
      werkelt.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    Pattaya Mania: Denn ich bin gegen Glücksspiel ebenso immun wie Sie, Herr Grimm, aber ich bekomme regelrechten Zorn, wenn ich sehe, wie die Menschen sich in einer Nacht um Haus und Hof bringen.

    Ich zitiere mal was dazu:

    Im 20. Jahrhundert hatten breite Bevölkerungsschichten in Europa und Amerika erstmals freie Zeit, die nicht mit Arbeit und Haushaltsführung ausgefüllt war. Dadurch wurden unter anderem Brettspiele populär. Zudem wurde beispielsweise Mensch ärgere Dich nicht im Ersten Weltkrieg an die Lazarette verschickt, damit sich die Soldaten dort die Zeit vertreiben konnten. Monopoly wurde als Zeitvertreib für die Zeit der Beschäftigungslosigkeit während der Weltwirtschaftskrise populär.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Brettspiel#Neuzeitliche_Brettspiele

    Wir hatten als Kinder Roulette gespielt. Unser Vater hat uns alles erklaert. Wir haben als Kinder (und Erwachsene) vieles gespielt, was unter Gluckspiel ( http://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BCcksspiel#Arten_von_Gl.C3.BCcksspielen_.28Auswahl.29) laeuft, wahrscheinlich sind wir gerade deswegen nie spielsuechtig geworden.
    Wir haben aber nebenbei sehr viel gelernt und auch Kopfrechnen geuebt!
    Zum Thema:
    http://thailotteryworld.blogspot.com/2014/02/about-thai-lotto.html
    Hier wird behauptet, es wuerden 14 Mio “tickets” verkauft. Die Frage ist, was ist ein Ticket? Ist es ein Doppellos? Oder zaehlt jedes “1/2”-Los?
    Egal! Es ist in beiden Faellen sehr wenig!
    Ich denke, die Lose sind zu teuer!
    Ein Doppellos kostet mit Zuschlaege soviel wie 1/3-Mindest-Tageslohn.
    Wenn man in D fuer ein Feld beim Lotto 1/3-Mindest-Tageslohn berappen muesste, ging die Teilnahme auch in den Keller.
    Warum gibt es keine “Einfach-Lose” fuer 40 TB?
    Bei der illegalen Lotterie kann man schon fuer 10 TB spielen. Entsprechend hoch ist die Beteiligung.
    Bleibt die Frage, ob das gewollt ist.
    Gemaess o.a. gefuehrtem Bericht, nimmt der Staat 4 MrdTB Lotteriesteuer ein.
    Ich schaetze, das koennte man mindestens verdreifachen, wenn man Lose fuer 40 TB kaufen koennte.

  4. Avatar Pattaya Mania sagt:

    berndgrimm: Das Gluecksspiel ist neben der Drogen- und Alkoholsucht ein grosses
    gesellschaftliches Problem in Thailand!
    Meine Frau hat jedesmal ein extra Budget zum Verzocken wenn
    sie nach Hause in Sukhothai faehrt!
    Ich selber bin absolut Immun.

    Da hab’ ich aber Glück gehabt, dass meine Frau sich nichts aus Glücksspiel macht und somit nicht unser Geld verjubelt.

    Aber hätte sie diese Neigung, und wären es auch keine großen Beträge, müsste sie sich einen anderen Mann suchen.

    Denn ich bin gegen Glücksspiel ebenso immun wie Sie, Herr Grimm, aber ich bekomme regelrechten Zorn, wenn ich sehe, wie die Menschen sich in einer Nacht um Haus und Hof bringen.

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: In allen Laendern wird die Lotterie fuer Staatsaugaben (meist
    im Sozial- oder Sportbereich) verwendet.
    In Thailand floss eh zuviel in private Taschen.

    So sieht es zum Beispiel in Deutschland aus:
    •-50% als Gewinn ausgespielt
    •-23 % als Konzessionsabgabe an den Staat fuer zB Sportförderung, Kunstankäufe, Umwelt oder Jugendprojekte
    •-16,7 % gehen als Lotteriesteuer in den allgemeinen Länderetat
    •-7,5 % sind fuer die Annahmenstellen (Pächter) als Provision
    •-2,8 % koennen die Lottogesellschaften der jeweiligen Bundes-Laender einbehalten.
    In Thailand werden neben den 50 mio “verkauften” Losen, nochmal etwa 20 mio Lose pro Ziehung an “Beduerftige” verteilt.
    Wie das genau laeuft?
    Vermutlich ist das vor allem auch ein Puffer, fuer hoehere Nachfrage!
    In Thailand ist die Frage, wie Kleingewinne ausgezahlt werden.
    Zur Zeit werden 3% des Gewinnbetrages einbehalten. Da nur 50% ausgeschuettet werden, sind das 6% der Einnahmen. Wobei der “Verkaufspreis von 80TB ” rechnerisch darum erhoeht werden Muss (80 + 4,8 = 84,8 ).
    Wenn die neuen Lose, wie schon mal angedacht, bei Laeden wie “7/11”, “lotus”,… ausgegeben werden (Einnahmen stehen dort zunaechst zur Verfuegung), koennten auch Kleingewinne dort ausbezahlt werden.
    “Die Kunden lassen die gekauften Waren registrieren, legen die Stromrechnung und das Gewinnlos dazu.”
    Geht alles in einem “Abwasch”.
    Fuer die Rueckgabe von nicht verkauften Losen, braucht es keinen “Fond”.
    Die Stelle , die die Lose zuruecknimmt und entwertet, stellt eine Gutschrift aus, die beim “Kauf” neuer Lose verrechnet wird.
    Da wuerde ein Geldautomat, der Geldscheine und Lose lesen kann genuegen.
    Der kann den Erstattungsbetrag auch aufs Konto buchen.
    Nach deutschem Verteilschluessel wuerden etwa 3 MrdTB bei der Lotto-Gesellschaft haengen bleiben. in Thailand lacht man 10-15mal ueber den Kleckerbetrag.
    Nur wo das Vermoegen bisher blieb und nach der Uebernahme bleiben wird, wurde bisher nicht aufgezeigt.
    Zu dem offiziellen Gewinn kommen auch noch die nicht abgeholten Gewinne, durch die total unuebersichtliche (?vorsaetzliche) Gewinnnummern-Darstellung.
    All das fuehrt dazu, die Leute greifen zu den illegalen 2 und 3 digit Lotterie . Dort wird ausserdem 60% Gewinn ausgeschuettet.
    Ausserdem gibt es noch die Sportwetten, jetzt auch direkt im Internet.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    Mit dem Artikel 44 der Übergangsverfassung entliess Premierminister General Prayuth Chan-ocha den gesamten Vorstand der Lotteriebehörde und machte sich selbst zum Vorsitzenden der Lotteriegesellschaft.

    Ach wenn unser Militaerdiktator sich selbst auch noch zum Polizeichef
    machen wuerde und die gesamte Polizeifuehrung rausschmeissen wuerde!

    Zur GLO:
    Das Gluecksspiel ist neben der Drogen- und Alkoholsucht ein grosses
    gesellschaftliches Problem in Thailand!
    Meine Frau hat jedesmal ein extra Budget zum Verzocken wenn
    sie nach Hause in Sukhothai faehrt!
    Ich selber bin absolut Immun.
    Ein Los der GLO wuerde ich nie kaufen weil die so gefaelscht aussehen.
    In allen Laendern wird die Lotterie fuer Staatsaugaben (meist
    im Sozial- oder Sportbereich) verwendet.
    In Thailand floss eh zuviel in private Taschen.
    Thaksin war ja ganz heiss drauf die 2 und 3 digit Lotterie einzufuehren.
    Entscheidend ist, wie es nach Beendigung der Militaerdiktatur mit
    der GLO weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)