Koh Samui: Verdächtiger vom Bombenanschlag erschossen

Ein Mann, der verdächtigt wurde, an dem Bombenanschlag auf der Ferieninsel Koh Samui beteiligt zu sein und bereits per Haftbefehl gesucht wurde, ist in Pattani von Sicherheitskräften erschossen worden.

Der nationale Polizeichef Somyot Pumpunmuang erklärte, das der 30 Jahre alte Arhamasu Jaeha von Beamten in Pattani erschossen wurde, als sie versuchten ihn zu überzeugen, sich zu stellen.

Nach der Verhaftung eines Aufständischen am 29. April erhielt die Polizei den Hinweis, dass weitere Verdächtige ineiner Kindertagesstätte untertauchten, die mit dem Bombenanschlag vom 10. April in Koh Samui in Zusammenhang gebracht werden können.

Die Polizei riegelte das Zentrum ab und versuchte, mit den Männern zu verhandeln und sie zu verhaften. Dochdiese eröffneten nach Polizeiangaben das Feuer auf die Polizisten. Es begann eine lang andauernde Schießerei, diesich bis in die Nachmittagsstunden hinzog. Zwei Verdächtige gaben auf und wurden verhaftet, drei entkamen undein Mann wurde erschossen.

Der Sprecher des Internen Sicherheitskommandos (ISOC), Oberst Bunphot Poonpean, sagte, er habe vomstellvertretenden Verteidigungsminister und Armeechef Umdomdej Sitabutr Anweisung erhalten, bei der Operationvorsichtig vorzugehen. Doch die Offiziere hatten keine andere Wahl gehabt, als Versuche scheiterten, mit den Rebellen zu verhandeln.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)